Bücher mit dem Tag "yoga"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "yoga" gekennzeichnet haben.

394 Bücher

  1. Cover des Buches Dich schickt der Himmel (ISBN: 9783442487905)
    Sophie Kinsella

    Dich schickt der Himmel

     (87)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    Fixie hat einen richtigen Ordnungsfimmel und möchte am liebsten, dass alles akurat an einer Stelle steht. Das ist ihre Macke. Dennoch ist sie eine liebe Person, die man aber manchmal gerne schütteln möchte. 

    Sie lässt sich von ihrer Familie und Arbeitskollegen ziemlich viel gefallen und steht nicht für sich ein. 

     

    Wie gewohnt, lässt sich auch dieses Buch von Sophie Kinsella locker leicht lesen und beinhaltet auch sehr viel Humor und Liebe. 

    Die erste Hälfte des Buches hat mich allerdings doch wahnsinnig genervt, da es so viel nervige Charaktere im Buch gibt, die alle nur das Beste für sich haben möchten, aber nicht schauen dass der Familienbetrieb läuft. 

    Dann muss sie sich auch noch mit ihrem Schwarm Ryan rumschlagen, der einfach gar nicht geht und einen richtig schlimmen Charakter hat. 

    Nach der ersten Hälfte ging das Buch zum Glück in eine ander Richtung und Fixie hat einen tollen Sprung gemacht. 

    Mir hat der Roman sehr gut gefallen, aber wie schon erwähnt war die erste Hälfte echt schwierig und hat mich teilweise echt wütend gemacht.

  2. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.192)
    Aktuelle Rezension von: Katerle

    Erst etwa im 2. Drittel des Buches fand ich die Spannung. 

    Besonders haben mich die ausschweifenden Erklärungen zur Alchemie gestört - wenn ich ein Sachbuch lesen möchte, greife ich nicht zu einem Fantasieroman. Etwas "Weiterbildung" zu einem Thema ist ok, aber das war mir persönlich echt zuviel und verwirrte mich mehr, als dass es mich fesselte. Ich verlor dadurch  manchmal sogar den "roten Faden" zur Geschichte selbst, obwohl die Autorin damit sicher das Gegenteil erreichen wollte. 

    Aber trotzdem empfehle ich das Buch weiter, besonders weil es für mich ab ca. der Buchmitte spannend geschrieben war. 

  3. Cover des Buches Das bisschen Kuchen (ISBN: 9783746628271)
    Ellen Berg

    Das bisschen Kuchen

     (149)
    Aktuelle Rezension von: schokobook

    Das schöne an den Büchern ist, das bei ernsten Themen dennoch so ein feiner Humor und das wesentliche in den Fokus gerückt werden und das niemals negatives als das Ende betrachten soll, sondern daraus was gutes ziehen kann. Ellen Bergs Protagonistinnen die erst mal tief in der Tinte sitzen, erkennen im dem Moment der ersten Niederlage ihren Kampfgeist und dann geht die Story erst richtig los. Hier waren die Protagonisten in einem Abnehm- Hotel und das waren so tolle Personen, die man auf den ersten Blick gar nicht als solche wahrnehmen möchte. Der zweite Blick lohnt dann um so mehr. Wie Leo. Total toll. 

  4. Cover des Buches Brüder (ISBN: 9783446264151)
    Jackie Thomae

    Brüder

     (58)
    Aktuelle Rezension von: leselea

    Party, durchgemachte Nächte, Alkohol, Drogen, Techno. Micks Leben findet in der Nacht statt, der Tag dient ihm zur Erholung für den nächsten Exzess und für den notdürftigen Verdienst seines Lebensunterhalts. Irgendetwas findet sich immer, um Miete, Auto und Essen zu bezahlen, doch Mick lebt nicht, um zu arbeiten, sondern um zu feiern. Im freiheitstrunkenen wiedervereinten Berlin der 1990ern findet er seine Bestimmung jenseits der Konventionen von Ausbildung, Beruf, Ehe und Kindern. Dass dabei Menschen und persönliche Entwicklungen auf der Strecke bleiben, erkennt er erst später; im Moment des Rausches fühlt sich jede einzelne Nacht perfekt und richtig an.

    Auch Gabriel kennt den Rausch: Wenn die Wochen mit 70 Stunden Arbeit am Stück aneinander vorbeirasen, wenn das Großprojekt bereits vor der Deadline erfolgreich beendet wurde, wenn er für den nächsten Megaauftrag im Flieger um den halben Globus jettet. Sweet life of a workaholic, der sich mit Fleiß,  Ehrgeiz und Talent dahin gebracht hat, wo er immer hinwollte – ein schönes Haus in London, ein eigens Architekturbüro, Frau und Kind. Zeit für Erinnerungen bleiben kaum: an seine Kindheit in der DDR, an sein Aufwachsen bei den Großeltern, an seine verstorbene Mutter und seinen abwesenden Vater, der ihm nichts hinterlassen hat außer seiner Hautfarbe. Erst der Burnout zwingt Gabriel zur Vollbremsung, die nicht ohne Kollateralschäden erfolgt.

    Hedonist vs. Highperformer. Westjugend nach dem Rübermachen vs. Sozialisation im Arbeiter- und Bauernstaat. Muttersöhnchen vs. Halbwaise. Träumer vs. Durchplaner. Antimonogamist vs. Loyaler Ehemann. Jackie Thomae erzählt in ihrem Roman Brüder die Leben zweier komplett unterschiedlicher Brüder, die nichts voneinander wissen und deren einzige Gemeinsamkeit scheinbar darin besteht, vom gleichen Vater abzustammen – einem senegalesischen Austauschstudenten – und dessen Abwesenheit in ihrem Leben zwar immer gespürt, aber wenig darunter gelitten zu haben. Doch beim genauen Lesen wird deutlich, dass Mick und Gabriel sich ähnlicher sind als man denkt, insbesondere, was ihr Hang zum Extremen angeht. Und damit ist Jackie Thomae ganz schnell bei der ganz großen Frage, warum wir der sind, wer wir sind. Gene oder Umfeld, Natur oder Sozialisation? Was prägt uns? Warum sind wir der Mensch, der wir sind?

    Es ist der große Verdienst der Autorin diese großen Fragen nicht mit der Holzhammermethode zu verhandeln, sondern im Gegenteil scheinbar im Nebenbei während sie von Clubnächten und Dienstreisen erzählt. Brüder ist ein atmosphärischer Roman, der auf über 500 Seiten die Leser:innen in die unterschiedlichen Lebenswelten von Mick und Gabriel hineinsaugt und sie dabei die Relevanz der behandelten Themen vergessen lässt. Denn natürlich kann die Identitätsfrage in Micks und Gabriels Fall nicht losgelöst von der Hautfarbe betrachtet werden: nicht in Deutschland, vor allem nicht in Ostdeutschland der 1990er Jahre. Doch Rassismus wird in Brüder nicht anhand Rostock-Lichtenhagens greifbar, sondern an den kleinen Irritationen des Alltags, an den Momenten, wo beiden Brüdern signalisiert wird, dass sie anders sind und bleiben, egal für wie angepasst sie sich halten.

    Daneben besticht Brüder durch eine leichtfüßige Sprache, einen modernen Sound, Witz und interessanten Frauenfiguren, die das Buch zwar einen Männerroman bleiben lassen, ihn aber nicht darauf reduzieren. Die Lektüre geht leicht und angenehm von der Hand, der Roman ist Unterhaltung auf hohem Niveau – etwas, was mich die Buchpreisnominierung in  2019 nicht völlig verstehen lässt. Gleichzeitig muss ich gestehen, dass ich erst zum Schluss gemerkt habe, wie sehr das Buch einen doch beschäftigt und wie sehr man das Leben der beiden Protagonisten doch schließlich durchdrungen hat. Brüder ist daher eines dieser Bücher, das man – trotz mancher Hänger zwischendurch – unbedingt zu Ende gelesen haben muss, um zu erkennen, wie sehr es wirkt und wie stark es doch jenseits der vermeintlich leichten Textur ist. 4 Sterne und eine große Empfehlung für diesen Lesespaß!

     

  5. Cover des Buches Ein Sommer in den Hamptons (ISBN: 9783442487509)
    Karen Swan

    Ein Sommer in den Hamptons

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Rowena verbringt den Sommer in den Hamptons - allein, weil ihr Freund sich auf einem Selbstfindungstrip in den Orient befindet. Was Rowena zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht ahnt ist, dass sich ihr Leben dramatisch verändern wird...

    Auch mit diesem Buch hat mich die Autorin nicht enttäuscht. Karen Swan hat es erneut geschafft, mich bis zur letzten Seite zu fesseln. Was ich an ihren Geschichten mag, ist, wie sie es schafft, so viel in einen Roman zu packen. Auch hier bleibt sie ihrem Stil treu, es gibt eine Liebesgeschichte,  Geschichten über Freundschaft, Geheimnisse und Intrigen, sogar Mord und bei allem Chaos ist die Story leicht und liest sich flüssig. 

    Ich fand diesen Sommerroman erfrischend und unterhaltsam und bewerte ihn deshalb mit 4 von 5 Sternen.

  6. Cover des Buches Neanderthal (ISBN: 9783453318250)
    Jens Lubbadeh

    Neanderthal

     (48)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Deutschland in der Zukunft. Krankheiten, Schönheitsfehler und Suchtprobleme sind abgeschafft, Gesundheit ist das höchste Ideal...

    Jens Lubbadeh ist es gelungen, eine komplexe Handlung zu kreieren, die intelligent Authentizität und Dystopie vermischt. Vor allem aber zeichnet er eine Zukunftsidee, die im Jahr 2053 von der Regierung und dem Ministerium für Glück und Gesundheit gesteuert wird und so abwegig gar nicht erscheint. 

    Dieser Roman ist thematisch äußerst vielschichtig und informativ. Er hat sicher zeitintensive Recherchen eingefordert, die stimmig und fundiert glaubwürdig in die Handlung einfließen. Die Kultur der Amische, das Leben eines Gehörlosen, Gentechnologie, internationale wissenschaftliche Erkenntnisse, Medizinisches, politische Strukturen, historische Geschichte und aktuelles Zeitgeschehen sind intelligent in der Handlung verwoben.

  7. Cover des Buches Soul Colours 1: Blaue Harmonie (ISBN: 9783646601572)
    Marion Hübinger

    Soul Colours 1: Blaue Harmonie

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Sarina wächst auf Aeterna auf, einem stürmischen Planeten, auf dem nur 2 Inseln vorhanden sind. Dort lebt ein kleiner Teil der Menschheit nachdem durch eine große Pandemie im Jahre 2042 die Erdbevölkerung vernichtet wurde. Auf Aeterna wird das Zusammenleben durch Kontrolle der Gefühlsfarben der Menschen geregelt, die überall mit Scannern geprüft werden. Nachdem Sarinas Vater bei einem Unfall ums Leben kam, rutschte ihr Bruder plötzlich ab und wurde aufgrund roter Scans zu den Heilern gebracht um ihm zu Helfen. Sarinas Mutter lebt mittlerweile mit einem Elitewächter zusammen und hat keinerlei Draht zu ihrer Tochter. Währenddessen Sarina, die mit einem extrem seltenen gelben Scan sowieso ein Außenseiter ist, ihren Bruder besucht und auch ansonsten versucht mit dem Leben klarzukommen kommt ein neuer Schüler an ihre Schule, Liam, der ebenfalls einen gelben Scan hat. Als die Ereignisse rund um Liam und Sarina beginnen sich zu überschlagen, muss sie schnell erkennen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint und sie muss sich entscheiden, wem sie vertrauen will und kann.
    Mit dem ersten Teil der Soul Colours Trilogie erschafft die Autorin eine Dystopie mit einem Leben auf einem anderen Planeten. Dabei erschafft sie eine Welt mit eigenen Regeln, die aber letztlich, wie in vielen anderen ähnlichen Büchern, auf eine starke Kontrolle durch die Regierung hinausläuft. Besonders ist hier aber die scheinbare vollkommene Zufriedenheit der Bewohner und dass die Kontrolle durch Farben und Düfte erfolgt, das Eine bewusst, das Andere unbewusst. Auch die Protagonistin entspricht dem gängigen Standard und entwickelt sich im Laufe des Buches ganz langsam weiter und erkennt nur stückchenweise die Lüge des Systems, bzw. hinter dem System. Trotz der doch recht vorhersehbaren Story gelingt es der Autorin den Leser zu fesseln und mitzunehmen. Der Schreibstil ist leicht und fließend und die Beschreibung Aeternas durchweg unterhaltsam. Sarinas Leben macht neugierig und nur langsam erfährt der Leser im Verlauf der Handlung auch die Lebensweise auf Aeterna und die Bedeutung bestimmter Dinge. Allerdings erfährt man bis zum Schluss an keiner Stelle mal ganz exakt was die einzelnen Farben nun zu bedeuten haben, auch wenn immer wieder neue Schattierungen erläutert werden. Auch die Erläuterung bzgl. der Düfte bleibt dürftig obwohl an einer Stelle angedeutet wird, was tatsächlich dahinter steckt. Die zeitgerechte Lovestory ist ebenfalls vorhersehbar, aber durchaus sehr nachvollziehbar für ein Mädchen in Sarinas Alter. 

    Mein Fazit: Eine typische Dystopie, die bewährten Wegen folgt in Storytelling und Gefühlsdingen, es aber trotzdem durchweg schafft unterhaltsam, spannend, ja sogar zum Ende hin fesselnd zu sein. Da sie in einigen Bereichen recht modern gehalten ist (Technik, Liebesleben unter Teenagern) dürften Fantasyfreunde des Zielpublikums hier einigen Spaß beim Lesen haben und grundsätzlich gut unterhalten werden.

  8. Cover des Buches Meer Liebe auf Sylt (ISBN: 9783548288475)
    Claudia Thesenfitz

    Meer Liebe auf Sylt

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Nachdem ich neulich an "Sylt oder Sahne" ja einiges auszusetzen hatte, aber die Inselatmosphäre sehr mochte, wollte ich der Autorin noch eine Chance geben. Und das ist gut so, denn "Meer Liebe auf Sylt" hat mir viel Spaß gemacht. Die beiden Omas Henrietta und Ulla sind am Anfang zwar wandelnde Klischees, aber das auf sehr sympathische Art und im Laufe der Geschichte werden sie offener, verständnisvoller und einfach netter im Umgang miteinander und mit sich selbst.

    Die Geschichte ist allerdings nicht jugendfrei, denn es wird eine Liebesnacht sehr detailliert beschrieben.

    Ulla und Henrietta sind über 50 Jahre alt, deshalb passt die Geschichte zu meiner #Ü45_Protagonistinnen Challenge.

  9. Cover des Buches Rocky Mountain Yoga (ISBN: 9783952422182)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Yoga

     (101)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Unterhaltung

    Erwartung: ein kurzweiliger Roman

    Meinung:

    Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich bin direkt in das Buch hinein gekommen. Jasmine ist mir sympathisch ( trotz Yoga und Vegetarier :D). Sie ist mutig, loyal und auch etwas sturköpfig. Dazu hat sie einen guten Humor, den sie mit Jake teilt. Ich finde ich eigentlich sympathisch, aber dann steillenweise doch zu sehr von sich überzeugt. Ich mag aber seine fürsorgliche und gewissenhafte Art.

    Die Einwohner des Städtchens sind originell und gut gelungen. 

    Jetzt kommen meine ABER Punkte. Es war tatsächlich nicht viel neues dabei. Vieles habe ich sehr ähnlich schon gelesen. Dazu war es dann stellenweise zu langatmig, sodass ich etwas überlesen musste.

    Fazit: Daher nur 3 Sterne von mir

  10. Cover des Buches Die Verseflüsterin (ISBN: 9783958031067)
    Nicolas Fougerousse

    Die Verseflüsterin

     (49)
    Aktuelle Rezension von: MargareteRosen
    "Eine, die Gedichte auf Bergspitzen schreibt!" (Übersetzung des französischen Titels) wäre vielleicht ein besserer Titel als "Die Verseflüsterin"
    Dieser sehr aufmerksamkeitsheischende Titel ist knapp an der Geschichte vorbei gewählt worden. Denn er hat mir das Verstehen der Vorgänge schwer gemacht und mich zeitweise sehr vom Geschehen abgelenkt.

    Die Geschichte an sich ist sehr verschachtelt. Wir erleben verschiedene Zeitstränge mit verschiedenen Personen. Öfter mußte ich mich wirklich konzentrieren und sehen, wo ich denn gerade bin.

    Auch befindet sich hinter der offenen Aufforderung "Höre auf Deine Gefühle!", womit die Geschichte beginnt, nicht ein einfaches Eso-Werk, dass einem schnelle Ratschläge, verpackt in einer schönen Geschichte, vermitteln will, sondern gleich mehrere Lebensgeschichten und sich daraus entwickelnden Lebensweisheiten, die erzählt werden möchten.

    Sehr schön und passend sind die Zitate auf der ersten Seite. Verwirrend dann die nachfolgenden Seiten mit ihren Ausschnitten aus verschiedenen Zeitebenen. So kommt beim Leser eine Ahnung von Geheimnis, einem unsagbaren Geheimnis, auf.

    Der Protagonist Markus führt uns durch seine Erlebniswelt und läßt uns an seiner Veränderung teilhaben. Langsam erfahren wir als Leser mehr als er von den verwobenen Lebenssträngen. Das Geheimnis, dass sich ihm offenbaren muß, nahm mich immer mehr in seinen Bann. Doch es kam noch stärker als erwartet. Ein zweites Geheimnis, das hinter dem ersten sich versteckt, kommt ebenfalls ans Licht. Erst jetzt kann Leuterung geschehen.

    Auch Markus, als nicht unmittelbar Betroffener, kann nun endlich ein gutes und sinnvolles Leben leben.

    Die Geschichte kommt mit kraftvollen Worten und leisen Tönen daher. Ganz langsam entwickelt sie sich, so dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Es ist eine ganz besondere und ganz unerwartete Geschichte mit spitituellem Einschlag. Wer sich berühren lassen möchte und neugierig und offen bleibt, für den ist das Buch genau richtig.

    Es ist eine leisere und sanftere Variante des Buches "Die Hütte", das ja im Moment mal wieder in aller Munde ist.
  11. Cover des Buches Nach dem Winter (ISBN: 9783896676139)
    Guadalupe Nettel

    Nach dem Winter

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Hopeandlive
    In diesem fast humorvoll beginnenden Buch reisen wir mit den beiden Protagonisten Claudio und Cecilia nicht nur auf verschiedene Kontinente, sondern erleben alles durchdringende Melancholie und tiefen Schmerz.
    Guadalupe Nettel schreibt in einer wunderschönen Sprache und nimmt den Leser mit auf die Reise in die Seele der Menschen sowie mit in die Städte wo sie leben.
    Claudio arbeitet als Lektor in einem Verlag und lebt seit vielen Jahren in New York, nachdem seine erste große Liebe in Havanna starb und ihn dort nichts mehr hielt.
    Cecilia studiert in Paris uns stammt ursprünglich aus Mexiko. Sie hat seit ihrer Kindheit ein besonderes Faible für Friedhöfe und liebt es, zwischen den Gräberndes Pere - Lachaise spazieren zu gehen.
    Als Claudio und Cecilia sich über gemeinsame Freunde kennenlernen, verlieben sie sich ineinander obwohl sie noch in jeweils anderen Beziehungen verwickelt sind.
    Die Beiden tauschen über die Distanz E-Mails und erzählen sich ihre tiefsten Gedanken, schicken sich Gedichte, tauschen selbst zusammengestellte CDs aus  und alles wirkt sehr romantisch und wirkt echt.
    Doch dann besucht Cecilia ganz überraschend Claudio in New York und alles entwickelt sich ganz anders.....

    Ein sehr gewöhnungsbedürftiger Roman mit sehr eigenwilligen Protagonisten , die es einem nicht immer leicht machen , sie zu mögen. Sie mögen sich selbst auch nicht immer , sie mögen auch nicht alle Menschen und sehnen sich doch nach dem einen der oder die sie versteht und so nimmt wie sie sind und stehen sich letztendlich selbst im Weg, das gemeinsame Glück zu finden.
    Auch wenn es sehr melancholisch und sehr traurig war , dieses Buch zu lesen , hat es mich doch gefesselt nicht zuletzt der schönen Sprache von Guadalupe Nettel und ihren wunderbaren Beschreibungen von Paris.
    Auch wenn es nicht das klassische Happy End gibt, erscheint zumindest für eine Person wieder ein Hoffnungsstreifen am Horizont und ich habe mich auf eine stille und melancholische Weise in Paris verliebt.
    Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch zu lesen!
  12. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9780747585664)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (134)
    Aktuelle Rezension von: summerwildfey

    In the beginning, it was interesting enough, but around 30-40% it became very boring. DNFed at around 60%.

  13. Cover des Buches Lotus House - Sanfte Hingabe (Die Lotus House-Serie 2) (ISBN: 9783548291116)
    Audrey Carlan

    Lotus House - Sanfte Hingabe (Die Lotus House-Serie 2)

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    In dem Roman geht es um die sehr gläubige Amber und dem Tantra-Lehrer Dash, die sich annähern. Für mich persönlich wurde zu oft betont, dass Amber Jungfrau ist und bis zur Ehe warten möchte und auf der anderen Seite sind die Tantra-Szenen, womit man die komplette Story nahezu fertig gebastelt hat. Nichts desto trotz gefiel mir die Geschichte um Ambers Familie, auch wenn sie nicht in die restliche Story passte, aber sie stellte einen angenehmen Kontrast da, so dass ich dem Buch 4 Sterne gebe. Allgemein war es auch einfach mit Amber mitzufühlen und ich mochte beide Charaktere. Es ist ein guter Erotikroman, aber halt nicht außergewöhnlich gut. 

  14. Cover des Buches Lotus House - Endlose Liebe (Die Lotus House-Serie 4) (ISBN: 9783548291130)
    Audrey Carlan

    Lotus House - Endlose Liebe (Die Lotus House-Serie 4)

     (49)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Das hatte ich jetzt nicht erwartet. Dieser Anfang des Buches war so ganz anderes als die anderen Bänder der Reihe. Brutal und hart, man hatte ein Herzrasen und an so mancher Stelle habe ich feuchte Augen bekommen. Danach würde es wieder romantisch, süß und leidenschaftlich. Jedoch nicht einfach mit einmal, sondern schön langsam mit jeder Seite mehr. Moe´s Selbstzweifel versteht man und kann sich darein fühlen. Die Zweifel waren zu spüren und zogen einen noch mehr in die Geschichte. Claytons erstes Zögern kann man auch nachvollziehen, nachdem man erfahren hat, weshalb. Lili ist einfach süß und bringt die Sonne in die Geschichte. In dieser Geschichte geht es noch mehr um die Gefühle, Emotionen und mehr um die Seele. Vorwiegend um die Zweifel, die man als Mensch immer wieder haben kann. Die Wendung habe ich kommen sehen. Das Ende war süß und eine Überraschung war dabei, die mich einfach nur Glücklich gemacht hat.

  15. Cover des Buches Sommerfrische auf Gracewood Hall (ISBN: 9783749448647)
    Sandra Rehle

    Sommerfrische auf Gracewood Hall

     (34)
    Aktuelle Rezension von: isa21

    In Kalkutta trifft der Fotograf Nicholas Bedford bei einem Festival auf Milla Sjörgen. Obwohl Nicholas von ihr fasziniert ist, verlieren sie sich sofort wieder aus den Augen; wie auch bei einer weiteren Begegnung. Beim Sommerfest auf Gracewood Hall laufen sie sich erneut über den Weg. Können Nick und Milla nun die Gelegenheit nutzen, um sich kennenzulernen?

    Die Protagonisten sind dynamisch, schlüssig und lebendig, mit ihren Stärken und Schwächen dargestellt. Allerdings konnte Milla mich nicht überzeugen. Ich vermisste bei dieser Geschichte, die Fokussierung auf Nick und Milla, da meiner Meinung nach zu viele weitere Personen und Nebengeschichten eine zu große Rolle spielen. Zur Einordnung der verschiedenen Personen zuordnen ist ein Personenverzeichnis vorhanden. Die Handlung ist nachvollziehbar. Aufgrund der Perspektivwechsel erhält man Einblicke in die jeweilige Gedankenwelt. Der lockere, detailreiche und flüssige Schreibstil liest sich angenehm, ebenso gibt es immer wieder Szenen zum Schmunzeln.

    Ich verbrachte mit dem Roman entspannende Lesestunden.

  16. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (706)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Second Chance ist nicht unbedingt mein liebster Trope im NA oder Romantsybereich, da mir immer etwas zu viel in der Vergangenheit „gelebt“ wird, aber hier mache ich gerne eine Ausnahme.


    Sicherlich hat  Mona Karsten auch die ein oder anderen Momente aus der Vergangenheit einbezogen, aber nicht so viel, dass man das Gefühl hat ihren ersten Beziehungsversuch nochmal von vorne mitzuerleben.


    Sobald Blake und Jude wieder aufeinander treffen, kommt der tief verborgenen Schmerz der Vergangenheit an die Oberfläche, mit dem beiden nicht ganz umzugehen wissen. 

    Blake schaltet auf stur und tut alles um Jude loszuwerden und Jude versucht es möglichst harmonisch zu halten, weil sie keine Alternative hat. Beiden kriegen sich schnell ein und merken, dass ihr Verhalten sie nicht vorwärts bringt.

    Mit der Zeit bekommen wir mehr Informationen was Jude in L.A passiert ist, dass sie fliehen musste.

    Missverständnisse und Drama runden die Geschichte noch ab.


    Mit Dream Again hat Mona Kasten einen wunderschönen und emotionalen Abschluss für die Again-Reihe geschaffen.

    Ich bin ein bisschen traurig, Woodshill zu verlassen - die Clique mochte ich sehr gern und werde die Charaktere allesamt vermissen.


  17. Cover des Buches Tausend Millionen Sterne (ISBN: 9782496707144)
    Julia C. Werner

    Tausend Millionen Sterne

     (38)
    Aktuelle Rezension von: WorldBetwwenPages

    Der Roman „Tausend Millionen Sterne“ von Julia C. Werner ist ein etwas anderer Liebesroman. 

    Mir ist das Buch besonders wegen der ausschlaggebenden Frage aufgefallen Und ich denke jeder hat etas was, das er sich tief aus seinem Herzen wünscht.

    Mir hat an der Geschichte selber gut gefallen, dass sie aus Sicht mehrerer Personen geschrieben wurde, dadurch hat man, einen Hauch mehr Einblicke in das Geschehen Gewinnen können. Die Charaktere waren sehr liebenswert und besonders bei Mama Didi war ich schnell hin und weg.

    Auch wenn es an der ein oder anderen Stelle einzelne Handlungen gab die meinen persönlichen Geschmack nicht getroffen haben, kann ich weder am Schreibstift noch an der Geschichte im ganzen etwas aussetzen. Das Buch hat mich mehr zum nachdenken gebracht als ich gedacht hätte.

  18. Cover des Buches Rocky Mountain Star (ISBN: 9783952444702)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Star

     (57)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Unterhaltung

    Erwartung: Spannung und Unterhaltung in einem netten Städtchen

    Meinung:

    Der Schreibstil ist gut. Leider hat mich das Buch insgesamt aber enttäuscht.

    Die Charaktere sind in Ordnung, haben sich aber nicht viel weiter entwickelt. Die Atmosphäre des Städtchens ist weniger spürbar als bei Band 1.

    Leider habe ich noch mehr Kritikpunkte. Die Story ist mir dann doch etwas zu ähnlich wie bei Band 1. Dazu wird es dann auch sehr langatmig - ja ich fand es sogar langweilig, sodass ich den Rest nur überflogen habe.

    Tyler konnte mich als Person auch nicht so überzeugen. Sie denkt mir zu wenig nach - auch andere machen für mich nicht immer logische Schlussfolgerungen. Dazu ist sie mir zu sorglos.


    Fazit: nur 2 Sterne 


  19. Cover des Buches Unter dem Herzen (ISBN: 9783499630019)
    Ildikó von Kürthy

    Unter dem Herzen

     (107)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Die Autorin erzählt über die abenteuerliche Zeit als Schwangere und als „neugeborene“ Mutter. Sie wünscht sich eine Bedienungsanleitung für das Kind, denn obwohl Mama und Baby schon viele Monate Schwangerschaft gemeinsam unterwegs waren, verstehen sie einander nicht: Warum weint das Baby? Warum weint es nun nicht? Warum schläft es so lange? Warum will es nicht einschlafen? Wer sagt einem, was normal ist? Ein Sachbuch der etwas anderen Art.

    Erster Eindruck: Ein Sachbuch in Tagebuchform mit vielen Illustrationen von Stefan Werthmüller und Auszügen aus Chats mit Freundinnen – aussergewöhnlich, gefällt mir.

    Das erste Mal musste ich gleich beim Lesen der inneren Klappen in Bezug auf einen möglichen Gast laut auflachen, denn da stand: „Babys Herzchen schlägt, und ich ringe mit mir, meinen Frauenarzt zu bitten, in unser Gästezimmer einzuziehen. Nur zur Sicherheit und bloss für die nächsten acht Monate.“ Ich fand das so eine herrliche Vorstellung, denn ich habe mir als junge Erwachsene immer gedacht, als Schwangere am liebsten spätestens im sechsten Monat in ein Geburtshaus einzuziehen und mich dann die letzten vier Wochen nicht mehr als fünfhundert Meter davon zu entfernen!

    Der Humor der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es hat so viele amüsante Passagen, die mich zum Lachen gebracht haben. Hier ein paar meiner Highlights:
    - „Schwanger sehe ich nicht aus, sondern verfressen. Ich glaube, meine Taille hatte sich schon wenige Stunden nach der Zeugung von mir verabschiedet.“ (S. 41)
    - „Ich finde, wenn man schwanger ist, sollte man nicht nur Rohmilchkäse, rotes Fleisch, Drogen, Springreiten und das Wühlen in frischem Katzenkot vermeiden, sondern auch das Internet. Wehe, du hast eine winzige Beschwerde, ein leichtes Ziepen, ein minimales Wehwehchen.“ (S. 76)
    Ja, das mit dem Internet kann ich durchaus bestätigen. Aus einem einfachen Schnupfen kann da durch das Googlen und Surfen in Foren kurzum eine lebensbedrohende Krankheit entstehen. „Denn ich als neurotische Erst-Schwangere mit zu viel Internetwissen und überbordender Phantasie kann zurzeit nicht einordnen, was von dem, was da gerade Seltsames mit meinem Körper passiert, nur normal und was tatsächlich Grund zur Sorgen ist.“ (S. 103)
    - „Ich habe zwar davon gehört, dass bereits Frauen vor mir schwanger gewesen sein sollen, aber ich kann nicht anders, als all das für einzigartig zu halten.“ (S. 124)

    Mir hat Johanna, eine gute Freundin der Autorin, sehr gefallen. Sie selbst war zum Zeitpunkt der hier beschriebenen Schwangerschaft bereits zweifache Mutter und hat daher aus ihrem Erfahrungsschatz schöpfen können und Ildikó auch ungeschönte Wahrheiten präsentiert. Vom Humor und Unterhaltungswert hätte das Buch 5 Sterne verdient. Einen Stern Abzug mache ich jedoch für die aus meiner Sicht unnötigen (und uncharmanten) Verweise auf diverse Prominente.

  20. Cover des Buches Roadtrip mit Guru (ISBN: 9783944296432)
    Timm Kruse

    Roadtrip mit Guru

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Mit 38 Jahren gerät der Journalist Timm Kruse an einen Guru. Schnell ist er Feuer und Flamme, für die Weisheiten und das Leben in einer spirituellen Gemeinschaft. Er lässt Familie und Lebensgefährtin erst einmal hinter sich, und probiert sich in Meditation und in Sachen Erleuchtung. Er wird zum Chauffeur des Gurus, bereist mit ihm Kanada, die USA und große Teile Europas.

    Die Weisheiten des Gurus sind interessant und mit einem gewissen Sinn für Humor oder Schlitzohrigkeit. Leider vermisse ich bei dem Autor journalistischen Spürsinn und Mut. Und so bleibe ich als Leser mit vielen Fragen zurück. War der Guru ein Ausbeuter? Wurde Timm Kruse ein Opfer einer Intrige? Ist er einfach nur jemand der leichtgläubig ist? Woher kommt das Trauma, dass ihn jetzt blockiert zu schreiben, wenn er Kontakt zu jemandem aus dem Ashram hat? Was ist geschehen? So viel Angst und keine Antworten.
  21. Cover des Buches Tod in Zeeland (ISBN: 9783740811136)
    Carla Capellmann

    Tod in Zeeland

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Manuela_Friedrich

    Frederike, genannt Freddie, fährt mit Ihrer Freundin Miriam an die Zeeländische Nordseeküste um an einen Yoga Seminar teilzunehmen. Da Freddie über Ihre Beziehung mit Jan nachdenken muss, kommt Ihr das sehr gelegen, obwohl Sie nicht viel mit Yoga am Hut hat. Als gerade SIE dann über eine Leiche stolpert, fängt Freddie auf eigene Faust an zu ermitteln. Denn die Tote ist eine Bekannte von Ihrem Freund Jan und dieser wird nun verdächtigt. Doch Freddie verstrickt sich immer mehr und kommt ins Visier der Ermittler.

    Freddie ist mir total ans Herz gewachsen und hat mir echt auf jeder Seite ein Lachen ins Gesicht gezaubert 😅 Eine Leiche, gestohlene Schuhe, Menschen die komische Namen bekommen. Es ist wirklich eine verzwickte Sache mit der Leiche, Freddie wollte sich eigentlich über Ihren Freund Jan im Klaren werden. Jan, der die Tote kannte, gerät sofort in den Verdacht der Ermittler. Doch er kann es nicht sein, da ist Freddie sich sicher. Sie macht sich selber auf die Suche nach dem Mörder, bis Sie in Verdacht gerät und sich dabei immer mehr in Widersprüche verstrickt. Doch Sie gibt nicht auf und ermittelt, neben den Yogakursen, indem Sie mit dem „fiets“ durch die Gegend braust. Bald kommt auch Sie in eine gefährliche Situation...

    Carla Capellmann hat einen wirklich tollen, humorvollen Krimi erschaffen. Ein toller, leichter und bildlichen Schreibstil den ich förmlich verschlungen habe. Eine schöne Beschreibung der Handlungsorte und Freddie ist total knorke 🤣 Sogar Niederländisch und ein wenig Yoga kann ich jetzt auch 😅

  22. Cover des Buches Elbschmerz (ISBN: 9783744874229)
    Nicole Wollschlaeger

    Elbschmerz

     (19)
    Aktuelle Rezension von: AnnieHall
    Elbschmerz ist ein Krimnalroman von Nicole Wollschläger, 2017 erschienen bei books on demand und der zweite Fall für Philip Goldberg.

    Kommissar Goldberg und seine beiden Kollegen nehmen im neuen Ayurveda-Zentrum Namasté an einem teambildenden Yoga-Kurs teil. Doch mit der Stille und inneren Einkehr ist es schlagartig vorbei, als eine Patientin spurlos verschwindet. Alles deutet auf eine Entführung hin, doch welche Bedeutung hat die rätselhafte Krähe aus Schnee? Philip Goldberg und sein Team stehen noch ganz am Anfang ihrer Ermittlungen, als plötzlich weitere Patienten verschwinden…

    Elbschmerz punktet mit einer interessanten und überraschenden Geschichte, sowie einem sehr sympathischen Ermittler-Trio mit Ecken und Kanten. Nicole Wollschläger beweist ein gutes Gespür für Zwischenmenschliches und einen feinen Sinn für Humor. Ihre Figuren sind liebevoll gezeichnet, vielschichtig und authentisch. Die Dialoge sind aus dem Leben gegriffen und pointiert. Mitunter drängt sich das Privatleben der Ermittler zu sehr in den Vordergrund, dies jedoch mein einziger Kritikpunkt an einem atmosphärischen und unterhaltsamen Regionalkrimi. Der Kriminalfall ist gut komponiert, nicht vorhersehbar und wird schlüssig aufgelöst.

    Fazit: Ein spannender Krimi in tiefenentspanntem und schneeverhangenen Setting, der zum Miträtseln einlädt und den Leser bis zum Schluss im Dunkeln tappen lässt – die perfekte Lektüre für ein Winter-Wochenende ⛄
  23. Cover des Buches Karma im Kaffee (ISBN: 9783981959802)
    Liz Sonntag

    Karma im Kaffee

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Silwyna
    Endlich habe ich mir ein Kindle gekauft und das erste Buch was ich mir so aus Spaß zum Probelesen gekauft habe war Karma im Kaffe. Ich liebe Yoga und Kaffee also kann ja nicht verkehrt sein.
    Ich bin ja so begeistert von dem Buch, dass ich mir schon denke warum hab ich das auf meinem Kindle? Es verdient ein Platz in meinem Lieblingsbücherregal!
    Wer Yoga, Kaffee, Bali oder Reisen mag, dem empfehle ich dieses Buch sehr. Witzig geschrieben, sympathisch, locker. Man bekommt sofort Lust auf Yoga. Und tatsächlich habe ich mir nach paar Zeilen die Matte geschnappt und Yoga geübt.
    Auch sehr angenehm ist Liz's Kontakt zu den Lesern. Ich habe mich sehr gefreut wo sie mir zurückgeschrieben hat. Schreibt ihr ruhig, sie nimmt Feedback gerne entgegen.
    Ich bin gespannt auf ihr nächstes Buch und bin mir sicher, dass es wieder so gut wird. 5 Sterne von mir, weiter so!
  24. Cover des Buches Lotus House - Heiße Leidenschaft (Die Lotus House-Serie 7) (ISBN: 9783548291161)
    Audrey Carlan

    Lotus House - Heiße Leidenschaft (Die Lotus House-Serie 7)

     (46)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Nein, das letzte Band der Reihe, ich bin noch nicht bereit mich davon zu verabschieden...

    Luna ist dieses Mal im Fokus, in den anderen Bändern war sie eher immer eine Randfigur. Gleichzeitig lernen wir Grant kennen und auch irgendwie lieben. Luna muss hier einiges durchmachen und auch zeigt sie ihre Stärke, die ich so nicht von ihr erwartet hätte. Grant macht ihr eine Veränderung durch, die toll ist für ihn und auch glaubhaft ist. Denn sie läuft nicht gerade, es gibt immer wieder Rückschläge. Wer glaubt an die Liebe auf den ersten Blick? Das erlebt man in diesem Band. Wunderbare Geschichte mit viel Humor, Leidenschaft und natürlich Yoga und Mediationen. In diesem Band kommen viele der anderen Figuren aus den anderen Bändern wieder vor. Hier geht es mehr um Freundschaft, Liebe und auch vielen mehr. Es hatte nicht den gleichen Zauber, wie die anderen Bändern und doch hat es mich in den Bann gezogen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks