Bücher mit dem Tag "wunder"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "wunder" gekennzeichnet haben.

497 Bücher

  1. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.524)
    Aktuelle Rezension von: Elliete

    Trotz vorhersehbarem Ende ist diese Geschichte traumhaft schön und so leicht und locker geschrieben!

    Die Geschichte von Cinder & Ella fesselte mich sehr und ich liebte gefühlt jede Zeile dieses Buches. Ich habe total viele Markierungen gesetzt und an zarter Romantik fehlt es in diesem Buch keineswegs.
    Insgesamt ist es ein Buch gefüllt mit Emotionen, ich habe mit der Protagonistin gelacht und geweint.
    Dieses Buch lege ich jedem ans Herz der aus dem Alltag flüchten möchte und eine Geschichte voller unterschiedlichster Emotionen sucht.
    Für mich klare 5/5 Sterne.

  2. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (948)
    Aktuelle Rezension von: kleine_welle

    Rachel soll zur Hochzeit ihrer Freundin gehen, doch vor fünf Jahren ereignete sich in ihrer Heimatstadt Great Bishopsford ein tragischer Unfall bei dem ihr bester Freund Jimmy gestorben ist. Seitdem ist sie von Gewissensbissen geplagt. Doch jetzt muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen und das mit ungeahnten Folgen. 

     

    Das Cover ist für mich jetzt nicht so wahnsinnig ansprechend, aber ich fand einfach die Idee hinter dem Buch so gut, dass ich es mir damals kaufen musste.

    Und nun endlich nach langer Zeit habe ich es gelesen, zusammen mit Tina von Buchpfote in einem BuddyRead. Nicht unser erster und hoffentlich auch nicht unser letzter, denn ich tausche mich sehr gerne mit ihr aus. 😊 

    Für sie war das übrigens ein reread, wohingegen ich neu in diese Welt eingetaucht bin und ich mochte das Buch. Auch wenn es vielleicht nicht auf den ersten Blick meinem Leseschema entspricht. 

    Doch ich habe mich überraschen lassen, von Rachel und ihrer Welt. 

    Denn zuerst erfährt man was vor fünf Jahren passiert ist und warum sich Rachel eine Mitschuld am Tod von Jimmy gibt. 

    Dann gibt es einen Zeitsprung wo ich mit der jetzigen Rachel zurück in die Stadt des Unfalls fahre um die Hochzeit von Sarah, ihrer Freundin, zu feiern. Doch nachdem sie das erste Mal an Jimmys Grab war, wird sie im Krankenhaus wach und alles ist anders als vorher. Denn sie erwacht in einer Welt, in der Jimmy noch lebt und der Unfall zwar passiert ist, aber nicht mit einem so tragischen Ausgang.

    Ich bin ja ein Fan von der Idee des Multiversums und deshalb war ich direkt Feuer und Flamme. Ist Rachel irgendwie in eine Parallelwelt gelandet? 

    Zunächst glaubt sie natürlich noch das es ein Traum ist, aber nach und nach muss sie erkennen das dieses Leben doch real ist. Wobei ich sagen muss, dass mir das manchmal etwas zu zäh war. Sehr lange leugnet sie immer noch, dass das was sie erlebt real sein kann und versucht immer und immer wieder in ihr altes Leben zurückzukehren. Klar, kann ich es nachvollziehen, dass es schwer ist in einem völlig fremden Leben aufzuwachen, aber manchmal habe ich mich gefragt, warum akzeptiert sie es nicht? Vor allem da dieses „neue“ Leben so viel schöner scheint. 

    Dani Atkins schreibt mit viel Gefühl und konnte mich total abholen. Wie gesagt war mir der Weg von Rachel zur Akzeptanz vielleicht doch etwas zu lang, aber letztendlich muss sie sich eingestehen, dass es keinen Weg zurück gibt. 

    Das Ende war für mich ein zu erwartendes Ende, aber trotzdem fand ich es gut gewählt. Viele kleinen Dinge im Buch ergeben dann nochmal einen anderen Sinn und runden alles ab. Es ist zwar kein klassisches Happy End, aber mir hat es gefallen. 

     

    Mein Fazit: Die Achse meiner Welt war ein sehr gefühlvolles Buch und konnte mich mitreißen. Ich habe mit Rachel gelitten, obwohl sie mir manchmal doch etwas auf die Nerven gegangen ist, weil sie ihre neue Situation nicht akzeptieren wollte. Trotzdem fand ich die Idee des Buches wundervoll und auch wenn das Ende anders war als ich es vielleicht gehofft hatte, war es ein nicht überraschendes Ende das gut in die Geschichte hineingepasst hat. Auf jeden Fall kann ich das Buch weiterempfehlen. 

  3. Cover des Buches Ich fürchte mich nicht (ISBN: 9783442478491)
    Tahereh H. Mafi

    Ich fürchte mich nicht

     (1.516)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Als erstes fällt mir zu diesem Buch nur ein: Der Schreibstil. Dieser Schreibstil!!! Der ist einfach mega. Man hat einfach jedes Gefühl der Protagonistin direkt vor Augen. Man ist komplett mitten drin. In ihrem Kopf. In ihren Gedanken. Sowas habe ich bisher noch nicht gelesen und liebe liebe liebe es. 

    Dennoch war ich etwas zwiegespalten. Denn da ist ja noch die Handlung. Es war … okay? Irgendwie ein bisschen zu oberflächlich, zu schnell abgehandelt. Juliette ist eine mega interessante Protagonisten, aber Adam daneben war mir einfach ein bisschen zu brav. Zu langweilig. Zu nichtssagend. Es fehlte etwas Feuer. Ich habe aber die Vermutung und die Hoffnung, dass da noch etwas Großes, etwas Gewaltiges auf mich zu kommt. Denn im Buch enthalten war die Novelle DESTROY ME, die aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Und diese Novelle hat das bestätigt, denn diese paar Seiten waren groß und wichtig und so unfassbar gut. Ich glaube, ich werde sie lieben. Die Reihe. Auch wenn es ein bisschen dauert.

  4. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (999)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Der Nachtzirkus ist eine magische Geschichte, die den Leser durch die Zeit und verschiedene Perspektiven schickt.


    Man springt von Kapitel zu Kapitel in ein anderes Jahr und auch zu einer anderen Sichtweise.

    Am Ende ergibt es ein großes Ganzes und man könnte das Buch direkt nochmal lesen.

    Das heißt aber zugleich das die Geschichte sich langsam entwickelt und den Leser mit seiner Magie und den Details aufsaugt.


    Vorrangig geht es um Marco und Celia, die durch eine Wette an ihr Schicksal gebunden sind.

    Wir begleiten die beiden Charaktere von Kindesbein an.


    Auch der "große Wettkampf" ist doch ganz anders als es der Klappentext erscheinen lässt.


    Trotzdem hat mich das Buch gut Unterhalten und ich wollte einfach weiterlesen/weiterhören.

    Der Schreibstil ist magisch und außergewöhnlich, wie die Geschichte selbst.


    Ein fesselndes, faszinierendes Buch voller Magie, Liebe, Rätseln und vielschichtigen Charakteren.

  5. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423216142)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.772)
    Aktuelle Rezension von: Mary_Book

    Es ist mein erstes Buch von Colleen Hoover, weshalb es immer einen besonderen Platz in meinem Herzen hat und haben wird! Ich habe die Geschichte von Will und Layken verschlungen, sie war soo schön! Colleen hoover zieht einen mit ihren Büchern in einen Bann, aus dem man nicht mehr so leicht rauskommt. Eine absolut schöne Geschichte für Jugendliche ab 13/14(bin selbst 13) 

  6. Cover des Buches Der Wal und das Ende der Welt (ISBN: 9783596523047)
    John Ironmonger

    Der Wal und das Ende der Welt

     (414)
    Aktuelle Rezension von: Uli_liest

    Ein sehr bewegendes Buch über die Menschlichkeit mit aktuellen Themen wie Pandemie und Wirtschaftskrise.

    In einem Dorf in England liegt ein nackter Mann am Strand und dieser wird von Bewohnern des Dorfs gerettet. Der gestrandet Mann ist der zentrale Charakter des Buchs.

    Es ist ein sehr lesenswertes Buch über ein mögliches Ende der Welt und wie die Menschen mit dieser Situation umgehen. 

    Es ist fesselnd, rührend und ergreifen.

    Ich kann es nur jedem empfehlen zu lesen. 

  7. Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)
    Philip Pullman

    Der Goldene Kompass

     (1.537)
    Aktuelle Rezension von: buecher_t1na

    Vorab: ich habe das Buch auf Ungarisch gelesen, "His Dark Materials" die Serie von HBO auf Englisch angeschaut, den Film kenne ich noch nicht. 


    Zum Inhalt des Buches schreibe ich nichts, der Klappentext steht ja oben :)
    Als Kind habe ich mich nicht für diese Trilogie interessiert und es ging an mir vorbei. Mein erster Berührungspunkt war mit der Serie "His Dark Materials".
    Weil mir die Serie so gut gefallen hat, hat mir eine Freundin den ersten Teil als Buch geschenkt.

    Mir gefällt das Buch bzw. die magische Welt mit ihren Daemonen (tierische Wegbegleiter), magischen Gegenständen und Personen sehr gut.
    Teilweise war ich am Anfang des Buches aber verwirrt, weil so detaillierte Straßennamen erwähnt wurden und ich überlegt hatte, ob es eine Karte gibt wie z.B. bei Herr der Ringe. So etwas in der Art habe ich im Internet jedoch nicht gefunden.

    Die Story gefällt mir sehr gut, es gab im Buch einige Szenen, da war ich mir nicht sicher, ob diese auch in der Serie gab. Teilweise kam es mir auch vor, als wenn Lee Scoresby einen anderen Charakter in der Serie hatte als im Buch.
    Als in allem, werde ich wohl trotz der Serie auch die anderen Bände lesen. 

  8. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (422)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Eins der wenigen Bücher aus der Reihe, dass mir nicht so sehr zusagt. Hannah die Protagonistin war für mich zu anstrengend. Selbst beim zweiten Mal lesen konnte ich mich nicht auf sie einlassen. Trotzdem schön, dass sie ebenfalls ihr Happyend bekommen hat und dass man hin und wieder auch was von Joelyn und Co lesen konnte.

  9. Cover des Buches Sag ihr, ich war bei den Sternen (ISBN: 9783426524282)
    Dani Atkins

    Sag ihr, ich war bei den Sternen

     (249)
    Aktuelle Rezension von: Karin_Fortin

    Dies ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich gleich in den Bann gezogen.

    Über den Inhalt verweise ich auf den Klappentext.

    Maddie hat mein Herz im Nu erobert.

    Das Buch ist sehr emotional geschrieben.

    Viele verschiedene Wendungen geben dem Ganzen den gewissen Rahmen.

    Das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen.

    Nur das Ende hat mich nicht ganz überzeugt, deshalb ein Stern Abzug.

    Trotzdem gebe ich hier eine Leseempfehlung und verdiente 4 Sterne.

  10. Cover des Buches Tanz auf Glas (ISBN: 9783426512814)
    Ka Hancock

    Tanz auf Glas

     (422)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Tanz auf Glas* hat mir als Taschenbuch leider nur mittelmäßig gefallen. Es ist schön gestaltet und gut geschrieben, jedoch auch sehr schwermütig und wirkt zeitweise überlastet mit Problemen der Charaktere. 

    Zu Beginn hat mir die Geschichte recht gut gefallen, als dann jedoch die Vergangenheitskapitel hinzukamen, die meiner Meinung nach für den Verlauf der Geschichte völlig unerheblich waren, verlor ich die Lust an der Geschichte. 

    Auch die Hintergrundgeschichten der jeweiligen Charaktere waren mit etwas zu überladen mit gesundheitlichen Problemen und zogen sich wie ein dunkler Faden durch die ganze Geschichte. 

    Die Hauptidee und der Schreibstil haben mir gefallen, aber für die Fülle des Buches fanden sich leider zu viele, die Lücken füllenden Stellen, die leider kaum etwas für den Zauber der eigentlichen Geschichte getan haben. 

    Die Charaktere wirkten zeitweise sehr naiv auf mich und die Gespräche waren meist oberflächlich und zu ausgedacht. 

    Im Gesamten ist dieses Buch also nicht mein Fall, was jedoch eher an der Ausarbeitung, als an der Idee der Geschichte liegt. 


  11. Cover des Buches Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer (ISBN: 9783906829456)
    Regina Meißner

    Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer

     (198)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Die Reihe habe ich schon seit langem im Blick und nun komme ich auch endlich dazu, sie zu lesen, auch wenn ich Band eins und zwei ebenfalls schon wieder seit einer Weile beendet habe es nun nur noch darum geht, die Rezensionen hochzuladen.

    Inzwischen bereue ich es schon fast, die Bücher nicht schon viel früher gelesen zu haben. Ich habe gerade einmal zwei Bände der Reihe durch, aber ich finde sie schon jetzt klasse und denke, dass sie durchaus das Potential hat, zu einem meiner Lieblingsreihen zu werden.

    Die Grundidee ist jedenfalls klasse und ich finde es toll zu sehen, wie so verschiedene Märchen miteinander verbunden werden. Es macht natürlich auch neugierig darauf, wie alles im Grossen und Ganzen dann auch verbunden sein wird, denn bisher sind diese Punkte immer sehr vage gehalten, auch in der Fortsetzung, aber es hält einem doch auch ans Buch und die Reihe gefesselt.

    Das Märchen vom Schwanensee ist an sich eines zu welchem man doch noch nicht viele Adaptionen findet, weshalb es schön ist, auch einmal etwas zu einem unbekannteren Märchen zu finden. Die Umsetzung davon wurde wirklich schön gestaltet, auch wenn es noch sehr nahe am Märchen bleibt. Die Gesamtgeschichte sorgt hier aber perfekt für den eigenen Touch.

    Die Schwestern selbst wurden ebenfalls alle schon ziemlich gut aufgebaut und ich freue mich schon darauf, mehr von jeder einzelnen zu lesen. Estelles Rolle, als die optimistische Person der Gruppe wurde gut dargestellt und ich mag es, wie sie ihre Schwestern trägt.

    Im Gesamten ist es ein sehr starker erster Band, der mich direkt packen konnte und mich auch neugierig auf die weiteren Bücher der Reihe machen. Ich fand es toll, wie die Idee umgesetzt wurde und so der Adaption auch ihren eigenen Touch gibt. Von mir gibt es dafür fünf Sterne.


  12. Cover des Buches Sieben Tage voller Wunder (ISBN: 9783426520888)
    Dani Atkins

    Sieben Tage voller Wunder

     (220)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Hannah macht sich nach einer 5-wöchigen Auszeit in Kanada zurück nach London. Sie musste sich ihr Leben überdenken, wie es weitergehen soll, da ihr Freund William ihr fremdgegangen ist. Beim Check-in sieht sie ihn zu ersten mal. Logan! Ab diesem Moment merkt Hannah, dass die Schmetterlinge schon fliegen und sie die grünen Augen nicht so schnell vergessen kann. Als sie noch zusammen auf dem selben Flug sind, kommt alles anders! Sie stürzen ab, inmitten der kanadischen Wildnis und wie durch ein Wunder überleben Beide!

    Ich habe die Geschichte praktisch in einem Zug durchgelesen. Hannah fand ich toll. Sie hat in ihrem Leben zur Zeit eine Baustelle und doch ist ihre Schwester immer für sie da. 

    Die kanadische Wildnis wurde wunderbar und schön beschrieben! Beim Flugzeugabsturz war man mittendrin und hat so sehr mitgefiebert. Logan und Hannah wurde zu einem Team. 

    Am Schluss kamen mir schon einige Tränen!
    Wer hätte das Gedacht, dass Logan nur eine Fantasie in Hannahs Kopf war? Ich war wirklich traurig, aber unheimlich froh, das Logan wirklich existiert und sie sich am Schluss wieder getroffen haben!

    Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und wünsche allen schon schöne Lesestunden bei dieser wundervollen Geschichte!

  13. Cover des Buches Und Gott sprach: Wir müssen reden! (ISBN: 9783499259814)
    Hans Rath

    Und Gott sprach: Wir müssen reden!

     (315)
    Aktuelle Rezension von: sophiabooks

    Handlung: Den Psychotherapeuten Jakob Jakobi hat das Glück verlassen. Geschieden, pleite und beruflich gescheitert: So gebeutelt trifft er auf Abel Baumann, einen ebenfalls glücklosen Zirkusclown. Der leidet offenbar an einer kuriosen Persönlichkeitsstörung, denn er hält sich für Gott. Und sucht einen Therapeuten. Jakob ist fasziniert von den seiner Meinung nach komplett irdischen Talenten des sympathischen Spinners. Doch bald ist der Psychologe nicht mehr so sicher, mit wem er es wirklich zu tun hat. Und wer hier eigentlich wem hilft …

    Die Geschichte „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ ist kurzweilig und ziemlich humorvoll. Auch etwas Tiefgründigkeit ist vorhanden und die Charaktere wirken sehr authentisch. So ist Jakob Jakobi ein Therapeut, der selbst etwas Hilfe benötigen kann, weil sein eigenes Leben auch nicht gerade so verläuft, wie er sich das wünschen könnte. Abel Baumann oder besser gesagt Gott ist sehr lustig dargestellt und auch seine Sicht auf die Dinge ist sehr humorvoll. Die Grundidee und auch die komplette Umsetzung dieser Geschichte ist wirklich grandios und bereitet einige schöne Lesestunden. 

  14. Cover des Buches Wunder (ISBN: 9783423086547)
    R. J. Palacio

    Wunder

     (1.085)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    August ist zehn Jahre alt und hat einen Gendefekt. In seinen jungen Jahren musste er bereits viele Operationen hinter sich bringen, die ihm leider nicht wirklich geholfen haben, sondern ihm ein deformiertes Gesicht zurückgelassen haben. Bisher wurde er von Zuhause unterrichtet und hatte kaum Kontakt zur Außenwelt. Jedoch soll er nach den Sommerferien zu einer richtigen Schule gehen und das macht ihm Angst…

    Ich glaube, dass Wunder ein Buch ist, das wirklich jeder bereits kennt. Egal, ob es sich hierbei um das Buch handelt oder um den Film. Die Geschichte des kleinen August ist weltbekannt und geht einem tief ins Herz. Nachdem ich den Film gesehen hatte und dabei wirklich Rotz und Wasser geheult hatte, musste ich mir natürlich auch die beiden Bücher zur Reihe zulegen. Und glaubt mir, ich habe bei dem Buch noch so viel mehr geweint, als bei dem ganzen Film. So Herzzerreißend!

    In August steckt so viel mehr, als man denkt. Er wirkt recht klein und zärtlich und er hat es wirklich nicht leicht, doch in ihm steckt ein so großartiger Junge, der ein Herz aus Gold hat und das am richtigen Fleck sitzt. Auch wenn er so viele Dinge, meistens schlechte, erleben musste, bleibt er trotzdem ein positiver und offener Mensch. August ist für jeden von uns ein Vorbild, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. August nimmt die Dinge so wie sie sind und versucht das Beste aus allem zu machen. 

    Besonders schön finde ich auch, dass auch seine Familie und sein bester Freund Jack hier zu Wort kommen. Denn all diese Menschen nehmen die Dinge ganz anders war, als sie sind. Es war richtig spannend, dass man einmal einen kompletten Perspektivwechsel bekommt und sich somit ein anderes Bild von derselben Geschichte zu machen. Via hat mich sehr berührt. Sie liebt ihren Bruder über alles und muss so oft zurückstecken. Ich bewundere sie sehr dafür, dass die Beziehung zu August darunter überhaupt nicht leidet. Auch die Eltern von August müssen so vieles durchmachen, dass ich mir gar nicht vorstellen mag. Die Angst, sein Kind zu verlieren stelle ich mir grausam vor und hoffe, dass es niemandem passiert.

    Der Schreibstil von R. J. Palacio war für mich neu, da ich bis zu diesem Buch noch keines von ihr gelesen hatte. Dementsprechend bin ich ohne Vorurteile an dieses Buch herangegangen und habe mich komplett fallen lassen können. Ich wurde durch diesen emotionalen und fesselnden Schreibstil so sehr in die Geschichte reingezogen, weshalb ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und der Lesefluss wird überhaupt nicht gestört.

    ,,Wunder‘‘ ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiges Buch, dass jeder einmal in seinem Leben gelesen haben sollte. In diesem Buch werden so viele wichtige und sensible Themen angesprochen, die kein Tabuthema mehr sein sollten. Es gibt hierbei darum, dass es schlichtweg egal ist, wie ein Mensch aussieht, denn das was zählt, sind die inneren Werte. Denn das Buch zeigt uns, dass August durch seinen Gendefekt anders aussieht und dennoch einen wundervollen Charakter hat. Und auf der anderen Seite zeigt es uns auch, dass es Menschen gibt, die ,,schön‘‘ aussehen, aber dafür keinen guten Charakter haben. Ich fand es so schön August auf seinem Weg begleiten zu dürfen und würde das Buch gerne noch einmal von vorne lesen.

  15. Cover des Buches Wie Eulen in der Nacht (ISBN: 9783426522820)
    Maggie Stiefvater

    Wie Eulen in der Nacht

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Ava_lon

    Inhalt

    Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.

    Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
     Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.

    Cover

    Mir gefallen die Farben und auch die Symbole auf dem Cover. Der Buchschnitt ist orange und beißt sich leider ein wenig mit dem Rot auf dem Cover.

    Ein Wort vorneweg

    Meine Rezensionen können sowohl Spoiler enthalten als auch Analysen und Bewertungen, wobei der Schwerpunkt auf meinen persönlichen Eindrücken liegt.

    Mein Eindruck

    Es braucht eine gewisse Zeit, um mit dem Erzählstil von Maggie Stiefvater warm zu werden. Da ich schon einiges von ihr gelesen hatte, fiel es mir sehr leicht in diese Geschichte einzutauchen.

    Ich fand ihre Beschreibungen zu den Charaktereigenschaften der Pilger, die ein erstes Wunder erlebt haben sehr gut und mehr als deutlich dargestellt. Sei es der Größenwahn oder die Blindheit – jedes Wunder offenbarte eine innere Seite der Menschen, die sie selber nicht wahrhaben wollten bzw. lieber verdrängten, als sich ihrer Scham, ihrer Angst, ihrer Enttäuschung oder Wut zu stellen.

    Auch die Spaltung der Lebensgemeinschaften – auf der einen Seite die Familie die Wunder wirkt und auf der anderen Seite die Pilger die auf das zweite Wunder warten – fand ich gelungen skizziert. Die Wortlosigkeit, das nebeneinanderher leben verbunden mit einer Vielzahl von Routinen und nonverbalen Aktionen haben mir gut gefallen.

    Auch der Generationskonflikt wurde thematisiert und welche Bedeutung die Entwicklung in einer Zwangsgemeinschaft hat. Letztlich wurde eine Lösung entwickelt und die allumfassende Liebe zueinander, zum Leben und zur Aufgabe hat den Beteiligten die Augen geöffnet für das Wunder Leben.

    Diese Geschichte lässt sich ohne Probleme auf verschiedene Ebenen der Gesellschaft übertragen und steht beispielhaft für die Entwicklung und Wandlung, die in jedem von uns Menschen steckt.  

    Fazit

    Für mich ist diese Geschichte eine Parabel. Das Besondere an einer Parabel ist, dass jeder Leser / jede Leserin die Interpretation von der Bildebene und der Sachebene selbst für sich herausfinden muss. Und so kann diese Geschichte zu unterschiedlichen Zeiten sehr verschiedenen auf einen wirken.

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich habe gerne zwischen den Zeilen gelesen und für mich eine persönliche Deutung gefunden.


     

  16. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.950)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah


    Die Handlung von "Die unendliche Geschichte" brauche ich wohl nicht weiter zusammenzufassen. Es handelt sich um eine phantastische Erzählung für Jung und Alt. Was sie so fantastisch und unvergesslich macht, ist natürlich die Welt, in der sie spielt, und die Tatsache, dass der Bösewicht eher etwas Abstraktes war als ein tatsächlicher, greifbarer Feind, der bekämpft und besiegt werden kann.
    Die Welt die der Autor hier erschaffen hat ist phantasievoll, und unser kleiner Held ist sympathisch und aufgeschlossen. Viele der Dinge, die er auf seiner Reise erlebt, dienen einem doppelten Zweck: Sie sind zum einen unterhaltsam und zum anderen regen sie zum Nachdenken an.
    Es ist definitiv ein Buch das jeder einmal gelesen habe sollte. Ich kann es absolut empfehlen und vergebe volle 5 Sterne. 

  17. Cover des Buches Das Schneemädchen (ISBN: 9783499258220)
    Eowyn Ivey

    Das Schneemädchen

     (337)
    Aktuelle Rezension von: Konwalia

    Ein älteres, kinderloses Ehepaar, Mabel und Jack ziehen nach Alaska, um ein Abenteuer zu erleben, und um sich dort was gemeinsam aufzubauen. Die Ehefrau Mabel liebt den Winter und alte Märchen. Ein Märchen liebt sie ganz besonders-ein altes russisches mit dem Titel ,,Schneemädchen". Dieses Märchen ist wunderschön, aber auch wahnsinnig traurig. Fast jede Version von ihm endet mit einem Tod des Schneemädchens. 

    Eines Tages, kurz nachdem die beiden einen Schneemann im Garten gebaut haben, besucht sie ein geheimnisvolles Kind. Woher kommt es? Ist es überhaupt real? Oder vielleicht nur eine Schöpfung der Fantasie als  Verbildlichung des nicht erfüllten Kinderwunsches?

    Ich hatte am Anfang Zweifel, ob ich dieses Buch überhaupt lesen sollte, denn Märchennacherzählungen waren eigentlich nicht so wirklich mein Lieblingsgenre gewesen. Bis ich das Buch gelesen habe!!! Es hat mich sehr positiv überrascht. Es gelang der Autorin den Zauber des Winter und der rauen alaskischen Landschaft einzufangen, und einen über viele Themen zum Nachdenken zu bringen.

    Nach dem Lesen des Buches, war für mich am interessantesten  die Frage , warum sie sich so ein trauriges Märchen für ihren Roman ausgesucht hat, und was möchte sie uns mit dieser Geschichte vermitteln?

    Mein Fazit:

    Dieses Buch  ist ein wunderschönes Werk der Schreibkunst, und es hat einen tieferen Sinn, den es zu entdecken gilt, wie ein Rätsel in einer spannenden Kriminalgeschichte.


  18. Cover des Buches The Green Mile (ISBN: 9783453435841)
    Stephen King

    The Green Mile

     (902)
    Aktuelle Rezension von: Marceline

    Ich hatte den Film gesehen, lange bevor ich wusste, dass er auf einem Buch basierte und dieses ausgerechnet von DEM Horrorautor unserer Zeit geschrieben wurde.

    Und ich finde es wundervoll den Film mit dem Schreibstil von King wieder zu erfahren. Ein wundervoller Hauptcharakter und eine schöne Rahmenhandlung umschließen ein magisches, unnatürliche Geschehen. Es hat Höhen, Tiefen, Wendungen, weitere super Charaktere, schön viel Tiefgang ...

    Auch der Film ist eine super Umsetzung des Buches.

    Hat mich mega begeistert und packt mich immer wieder.


  19. Cover des Buches Vom Ende der Einsamkeit (ISBN: 9783257261554)
    Benedict Wells

    Vom Ende der Einsamkeit

     (880)
    Aktuelle Rezension von: Martina_Blubie_Weiss

    Jules ist der jüngste von drei Geschwistern, die früh ihre Eltern verlieren, er selbst ist gerade einmal zehn Jahre alt. Im Buch erzählt er in der Ich-Form seine Geschichte und wir begleiten ihn bis in seine Mittvierziger.
    "Vom Ende der Einsamkeit" ist ein sehr ruhiges Buch, ein tiefgehendes philosophisches Werk, das stilistisch wunderschön geschrieben ist. Es handelt von Verlust, vom Verarbeiten von Verlust, von unerfüllten Träumen, von verpassten Gelegenheiten und vom Wiederfinden. Es ist ein trauriges, teilweise tragisches Buch und dennoch nicht hoffnungslos und es wartet nicht mit aufdringlichen Lebenstipps auf, es erzählt und schildert einfach nur.
    Wer ruhige intelligente Bücher mag, wird dieses hier lieben.

  20. Cover des Buches Schneezauber: Küss den Schneemann (ISBN: 9781976373565)
    Hannah Siebern

    Schneezauber: Küss den Schneemann

     (157)
    Aktuelle Rezension von: rita_andotherstories

    Mit "Schneezauber: Küss den Schneemann" hatte ich sehr viel Freude.

    Die Story ist echt verzaubernd und lustig, und der Schreibstil locker und leicht.


    Hab mit dem Buch angefangen und wusste noch nicht sooo recht, worauf ich mich einlasse. Und dann kam es: ein Wohlfühlbuch, perfekt für die Zeit vor Weihnachten, mit zwei Protas, welche nicht unterschiedlicher sein können. Und beiden zu helfen, das Wesentliche zu sehen, bzw. Hrn. Frost wieder aufzutauen, das war eine ganz schöne Nummer. Aber es gibt ja da auch noch den Phoebe Engel, der so wunderbar in die Story gepasst hat.


    Ich bin super zufrieden mit dem Ende und der Auflösung und hoffe, dass es der kleinen Familie gut geht :)

  21. Cover des Buches Wunder einer Winternacht (ISBN: 9783499248467)
    Marko Leino

    Wunder einer Winternacht

     (271)
    Aktuelle Rezension von: RamonaFroese

    Ich hatte Jahr für Jahr den Film gesehen, ohne zuwissen das es da auch ein Buch gibt.

    Nun habe ich das Buch gelesen und binn begeistert. Trotzder Vorkenntniss hat das Buch mich total mit gerissen. Ich konnte Träumen und weinen.

    Ich konnte die Bilder vor mir sehen, ganz anders als sie im Film waren. Es war besser und das hat mich total begeistert.

  22. Cover des Buches Der König von Narnia (ISBN: 9783764150433)
    C. S. Lewis

    Der König von Narnia

     (570)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    In diesem Teil gelangen die vier Geschwister Peter,  Edmund,  Susan und Lucy über einen Kleiderschrank ins fantastische Land Narnia. Doch die weiße Hexe ist an der Macht und es herrscht ewiger Winter. Laut einer Prophezeihung werden diese vier die Hexe besiegen können. Sie müssen in die Schlacht ziehen...

    Ach was war ich damals in den Kinofilm verliebt und mußte daraufhin unbedingt auch das Buch haben! Der Film ist sehr gut gemacht und orientiert sich sehr an der Geschichte im Buch. Der Schreibstil ist wieder einzigartig märchenhaft und wunderschön, das Abenteuer so sehr gelungen das es zu meinem Lieblingsteil der gesamten Chroniken wurde! 

    Man sollte unbedingt einmal das Buch gelesen haben wenn einen der Film anspricht. Übrigens ist vorne im Buch eine ganz rührende Widmung vom Autor an sein Patenkind Lucy,  bei der ich immer wieder schlucken muss wenn ich sie lese. Sehr besonders. 

    Fazit: Lieblingsteil der Chroniken.

  23. Cover des Buches Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder (ISBN: 9783956498350)
    Petra Schier

    Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

     (95)
    Aktuelle Rezension von: DieSueschauerin

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es gab immer wieder Zwischenkapitel mit Santa Claus und dem Christkind, die mir sehr gut gefallen haben. Neben diesen Zwischenkapiteln wurde die Geschichte auch immer wieder von kurzen Sequenzen, in denen die Hündin Lizzy ihre Meinung zum aktuellen Geschichten raus ließ, unterbrochen und das war auch immer sehr lustig zu lesen. Es war auch sehr passend für einen jungen Hund geschrieben, als würde ein Kind von seinen Erlebnissen erzählen. Zu den Erlebnissen gehörten zum Beispiel der erste Schnee und Abschlecken eines tränennassen Gesichtes.
    Die Hauptfigur Laura war mich nicht direkt sympatisch, da ich am Anfang nicht sofort wusste, woran man bei ihr ist und warum sie eigentlich dieses neuen Job bei dem Familienunternehmen angenommen hatte. Nach den ersten 50 Seiten wurde sie mir aber sympathisch und in der zweiten Hälfte des Buches war sie mir richtig sympathisch und ich wollte sie gar nicht gehen lassen. Die ganze Familie Sternbach gefiel mir sehr gut. Alle Familienmitglieder haben Laura super aufgenommen und es war echt schön zu lesen, wie sie zu allen möglichen Gruppensachen "gezwungen" wurde. Egal ob ein Abendessen mit Spieleabend oder ein Plätzchen-back-Nachmittag, Laura sollte sich wohlfühlen und wurde deshalb ganz oft eingeladen und dann auch abgeholt, damit sie auf jeden Fall zu der Veranstaltung kommt. Es war total schön, wie sie durch die Zuwendungen der Familie immer mehr aus sich heraus kam und man auch mehr über sie und ihre Vergangenheit erfahren konnte! Diese Familie hält zusammen, egal was kommt. Zu der tollen Familie kommt noch eine andere Figur dazu, die ich auch sehr cool fand. Angelique ist die ehemalige Assistentin von Laura, die in ihrer alten Firma mit ihr gearbeitet hat und eigentlich irgendwann mehr zu einer Freundin wurde. Erst bekommt man von ihr nur per Telefon etwas mit, aber dann besucht sie Laura vor Ort und hilft ihr bei einigen Dingen.

  24. Cover des Buches Das Mädchen, das Weihnachten rettete (ISBN: 9783423281287)
    Matt Haig

    Das Mädchen, das Weihnachten rettete

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Kathleen1974

    Titel: „Das Mädchen, das Weihnachten rettete“

    Autor/Autorin: Matt Haig

    Verlag: dtv 2017

    Seitenanzahl: 327

    Inhaltsangabe (Quelle: www.amazon.de):

    „Das zweite Weihnachtsbuch von Bestsellerautor Matt Haig

    Die achtjährige Waise Amelia fristet ein kärgliches Dasein als Kaminkehrermädchen und hofft inständig auf Rettung durch den Weihnachtsmann. Der hat jedoch alle Hände voll zu tun: Aufruhr im Wichtelreich, Rentiere, die vom Himmel fallen, der Weihnachtszauber, der schwächer wird – wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen. Aber Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen: Nur mit ihrer Hilfe kann der Weihnachtszauber gerettet werden!

    Der Folgeband zu ›Ein Junge namens Weihnacht‹: Ein hinreißendes Buch für die ganze Familie – mit Illustrationen von Chris Mould.“

    persönliche Einschätzung des Buches:

    Auch dieses 2. Weihnachtsbuch des Autors Matt Haig konnte mich begeistern. Es hat mich tief berührt.

    In dieser Geschichte, in der die achtjährige Amelia als Waisenkind ein armes und grausames Leben als Kaminkehrermädchen hat, ging es einerseits traurig und andererseits sehr aktionsreich zu. Der Weihnachtsmann erlebt ein wahres Abenteuer bei der Suche nach Amelia.

    Besonders hervorgehoben wird in diesem Buch, dass die Werte Hoffnung und Liebe eine ganz entscheidende Rolle spielen.

    Der Schreibstil war wieder sehr bildhaft, dynamisch und einfühlsam. Auch hier haben mir die wundervollen Illustrationen richtig gut gefallen. Sehr beeindruckend, wie ich finde.

    Eine empfehlenswerte Weihnachtsgeschichte, die Herz, Liebe und Magie versprüht.

    Bewertung:

    5 von 5 Sternen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks