Bücher mit dem Tag "will trent"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "will trent" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches Tote Augen (ISBN: 9783442374786)
    Karin Slaughter

    Tote Augen

     (481)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Mir hat dieser Teil bis jetzt am Besten gefallen.
    Man kann sich immer mehr in die Charaktere hineinversetzen und ihr handeln besser verstehen, auch die Verbindung zwischen den Charakteren wird immer tiefer.
    Die Story ist wieder mal sehr spannend und lässt sich sehr gut lesen.

  2. Cover des Buches Verstummt (ISBN: 9783442372218)
    Karin Slaughter

    Verstummt

     (703)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo ihr Lieben, 

    ich habe gerade mein erstes Buch von Karin Slaughter beendet und bin sprachlos. Bin begeistert, bin fast vom Stuhl gefallen 🙈Das Ende war der Hammer.
    Dieses Buch ist der Auftakt zur Will Trent Reihe. Ich habe Will also kennengelernt. Ein wirklich toller Mann, welcher sich durchs Leben kämpft. Er wurde zu einem Fall hinzugezogen und begleitet nun die Ermittlungen, welche so unvorhersehbar, brutal und grausam sind. Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Mir hat es unfassbar gut gefallen. Der Schreibstil war super. Ich bin quasi durch das Buch geflogen. Eine ganz, ganz klare Empfehlung. Ich werde diese Reihe definitiv weiter lesen. 


  3. Cover des Buches Letzte Worte (ISBN: 9783442378166)
    Karin Slaughter

    Letzte Worte

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Jagusch

    Ich hab wirklich lange gebraucht bis ich in das Buch gekommen bin, weil das letzte Buch in der Serie wirklich schon eine Weile her ist, aber hei ho, ich liebe die Serie, deswegen wusste ich, dass das Buch besser wird und ich nur ein bisschen kämpfen muss.

    Die Story fand ich wirklich gut, der Fall war richtig gut durchdacht und hatte so viele Wendungen. OI. Spannende Momente gab es auch wirklich genug. Es war so gut.

    Ich hab fest gestellt, je mehr die Charaktere in den Büchern schlecht über Lena denken oder über sie reden, um so mehr mag ich sie und will sie von allen beschützen. Ich weiß, dass sie kein Unschuldslamm ist und dass sie ihre Probleme hat aber hey, sie hat nicht alles verdient was ihr vor den Kopf geworfen wird.

    Will und Faith sind immer noch meine absolute Lieblingsdynamik.

  4. Cover des Buches Harter Schnitt (ISBN: 9783442378173)
    Karin Slaughter

    Harter Schnitt

     (276)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Ein weiterer spannender Thriller von Karin Slaughter!

    Detective Faith Mitchell kommt von der Arbeit nach Hause und kriegt einen Schock. Überall ist Blut, ihr Baby liegt versteckt im Schuppen und von ihrer Mutter fehlt jede Spur. Was ist hier passiert?

    Mir hat der Schreibstil des Buches wieder sehr gut gefallen, die Charaktere haben sich sehr gut weiterentwickelt und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar. Das einzige, was mich gestört hatte war, dass die Spannung in der Mitte des Buches ziemlich nachgelassen hat.

  5. Cover des Buches Entsetzen (ISBN: 9783442374779)
    Karin Slaughter

    Entsetzen

     (443)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Entsetzen ist der zweite Band aus der Will Trent Reihe, mir persönlich gefällt der zweite Band ein wenig besser wie der erste.
    Das Buch lässt sich flüssiger lesen und der Schreibstil gefällt mir besser.
    Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und die Geschichte gefällt mir auch sehr gut. Das einzige, was mich gestört hat, ist, dass in der Mitte des Buches leider die Spannung ein wenig verloren gegangen ist.

  6. Cover des Buches Bittere Wunden (ISBN: 9783734102288)
    Karin Slaughter

    Bittere Wunden

     (221)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Für mich persönlich ist dieses Buch bis jetzt das Beste aus der Reihe. Das Buch spielt in zwei Zeitzonen, einmal in der Gegenwart und einmal im Jahre 1974. Ich empfehle, dass jeder vorher "Cop Town" lesen sollte, um die Handlungen noch besser verstehen zu können.

    In diesen Teil erfahren wir viel über Amanda Wagner und warum sie so ist, wie sie ist. Der Leser erfährt viel über ihre ersten Fälle und wie hart es für sie war, früher diesen Job auszuüben. 

    1974 sind sie und ihre Kollegin Evelyn Mitchell auf der Jagd nach einem Mörder, der junge Frauen umbringt. Von ihren Kollegen werden sie nicht ernst genommen, da es sich bei den Mordopfern "nur" um Prostituierte handelt. Nach einer nervenaufreibenden Jagd, gelingt es den beiden, den Mörder endlich zu fassen.

    30 Jahre später wurde der Täter entlassen, kurze Zeit später verschwinden unter mysteriösen Umständen wieder junge Frauen. Amanda Wagner stellt sich die Frage, ob er erneut zugeschlagen hat? 

  7. Cover des Buches Blutige Fesseln (ISBN: 9783959671583)
    Karin Slaughter

    Blutige Fesseln

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Ewynn

    BLUTIGE FESSELN

    von Karin Slaughter 


    Ich hatte gemischte Gefühle beim Beginnen, Währenddessen und Beenden. Ich fand es das Buch gut - aber ich mochte das Thema unglücklicherweise nicht wirklich. Was ich nicht mochte, lässt sich in 2 Begriffe fassen: Markus Rippy und Angie Polaski.

    Diese Frau wird man einfach nicht los! Immer wieder taucht sie in Wills und damit auch in Saras Leben auf. Wie eine Zecke. Ich bemitleide beide.


    Aber von vorn. 

    Bei BLUTIGE FESSELN handelt es sich um einen weiteren Fall im Universum von Gerichtsmedizinerin und Ärztin Sara Linton und Special Agent Will Trent. Während sich ihre Beziehung wie ein zartes Pflänzchen weiter entwickelt, kreuzen sich auch beruflich ihre Wege immer mehr.

    Die Geschichte ist aus vielerlei Perspektiven erzählt und hat viele Schauplätze. Für meinen Geschmack ist der Anteil an Sara / Will Kapiteln etwas zu gering / Angie Polaskis Anteil zu hoch.

    Wo der Titel herkommt, ist mir schleierhaft. Er könnte sich symbolisch auf Wills Fesseln zu Angie beziehen oder auf Josephine Figaroa, oder kurz Jo.

    Ich mochte das Thema wie bereits erwähnt nicht zur Gänze, aber der Twist mit Jo hat mir gut gefallen. Diesbezüglich mochte ich auch die Entwicklungen / überraschenden Wendungen gegen Ende des Buches.

    Der Fall ist diesmal sehr persönlich, aber da der Grund dafür Angie Polaski heißt, ist das kein positives Kriterium.

    Grob umrissen geht es im Buch neben Angie Polaskis Rolle im Fall um Dale Harding, ein Polizist, dessen Leiche in Markus Rippys Bauprojekt gefunden wird. Rippy ist ein berühmter Basketballspieler, dem Vergewaltigung vorgeworfen wird. Sein Basketballkollege Fig und dessen Frau Jo geraten so ebenfalls in den Fall, durch den gemeinschaftlichen Anwalt Kilpatrick. Angie Polaski hat eine engere Beziehung zu ihnen als man ahnt, aber mehr möchte ich noch nicht verraten. Und dann gibt es da noch Delilah Palmer und unbekannte Patientin "Jane Doe".

    Verwandtschaftlich gibt es viele Verwirrungen. Außer Jo sind alle Charaktere scheußlich.


    BLUTIGE FESSELN war auf jeden Fall interessant und spannend, aber richtiges Thriller Feeling kam (außer in 2 - 3 Kapiteln) nicht auf, weil sich die Brisanz größtenteils in der Vergangenheit abspielte, nicht in der Gegenwart. Literarisch genial - dahinter steckt ein wahres Schreibtalent wie Karin Slaughter eines ist -, aber der Stil passt mehr zu einem Spannungs-Roman, nicht zu einem Thriller. Ich finde es wichtig das abzugrenzen und zu erwähnen.


    »Mit ‚Blutige Fesseln‘ zeigt sich wieder einmal, dass die Thriller von Karin Slaughter Garanten für fesselnde Lesestunden sind« Gudrun Loher

    Leider kann ich diese Meinung nicht ganz teilen, aber es lässt mich schmunzeln.


    Inzwischen lese ich Karin Slaughters Bücher nicht mehr des Thrills wegen. Ich liebe es die private Geschichte von Sara Linton mit zu verfolgen. Das ist mein Lese/Kaufgrund.

    Wenn meine Bindung zu Will und Sara nicht wäre, hätte ich wahrscheinlich 3 Sterne gegeben. Daher 4 Sterne.

  8. Cover des Buches Die letzte Witwe (ISBN: 9783959675345)
    Karin Slaughter

    Die letzte Witwe

     (182)
    Aktuelle Rezension von: wanderer-of-words

    Typisch für Karin Slaughters Bücher geht es auch hier wieder sehr spannend, aber stellenweise auch brutal zu. Bei einigen Kapitel greift die Autorin zu einem sehr cleveren Trick: die Kapitel sind aus anderer Sichtweise geschrieben, spielen aber zur gleichen Zeit. So erlebt der Leser einzelne Situationen aus verschiedenen Sichtweisen oder erfährt was zeitgleich an verschiedenen Orten passiert. Das gibt tiefe Einblicke in die Charaktere und liest sich wie der Splitscreen bei einem spannenden Film.

    Zur Story möchte ich gar nicht viel sagen, um nichts zu verraten. Wie immer baut Slaughter einige Überraschungen und Wendungen ein und lässt die Ereignisse zum Ende hin so viel Fahrt aufnehmen, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. 

    Fazit
    Auch Band 7 der Reihe konnte mich fesseln und überzeugen. Neben der ganzen Spannung schafft Karin Slaughter es aber auch Einblicke in das Innenleben ihrer Charaktere zu bieten. Für mich ist sie noch immer eine der besten Thriller-Autorinnen überhaupt!

  9. Cover des Buches Schwarze Wut (ISBN: 9783734104688)
    Karin Slaughter

    Schwarze Wut

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Auch dieser Teil aus der Will Trent Reihe hat mich nicht enttäuscht. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, es bleiben keine Fragen offen.

    In diesem Teil arbeitet Will Trent undercover und trifft einige alte Bekannte. Ein sehr gelungener und nervenaufreibender Thriller!

  10. Cover des Buches Die verstummte Frau (ISBN: 9783749902514)
    Karin Slaughter

    Die verstummte Frau

     (174)
    Aktuelle Rezension von: Tildi13

    In alter Karin Slaughter Manier ist das neue Buch mal wieder ein wunderbare Geschichte, die nicht zuletzt auch alte Weggefährten wieder mit ins Boot holt.
    In der aktuellen Story gibt es zahlreiche relevante Rückblicke zu einem Jeffrey Tolliver Fall. Hat er dieser vermeintlich falsch gelöst und sitzt hierfür der Falsche hinter Gittern? Die neuen Erkenntnisse und Anhaltspunkte geben Anlass, dass Amanda neue Ermittlungen durch Will und Faith anstrengt. Der damalige Killer könnte sich ungehindert weiter seiner Mordlust hingegeben haben, da Fälle auftauchen, die den damaligen stark ähneln. Als eine ganze Kette an Fällen konstruierst wird, ist auch Sara davon überzeugt, dass der wahre Täter noch weiterhin sein Unwesen treibt. Eine Zerreißprobe für die Beziehung zwischen Will und Sara mit eine wahrlich überraschenden Ende. Absolut gelungen!

  11. Cover des Buches Kalte Narben (ISBN: 9783641147365)
    Karin Slaughter

    Kalte Narben

     (26)
    Aktuelle Rezension von: MrsCodyMcFadyen
    Will Trent geht als verdeckter Ermittler auf Streife und fällt direkt in einem Überfall eines Schnellrestaurants hinein. Die Umstände dessen werden bei genauer Betrachtung immer eigenartiger, sodass sich Will und sein Team dem ganzen einmal annimmt...
    Hey, Wahnsinn ich habe endlich diese Story gelesen! Total super, wie ich fand. Eine sehr gute Kurzgeschichte, voll mit Spannung, selbst mit Verworrenheit vollgestopft trotz der nicht so langen Dauer. Sehr positiv überraschend.
    Es soll sich um eine BONUSgeschichte zu Bittere Wunden handeln...Aber da fehlt mir der Bezug etwas.
    Als alleinstehende Geschichte aber echt lesenswert und spannend!
  12. Cover des Buches Stiller Schmerz (ISBN: 9783641147372)
    Karin Slaughter

    Stiller Schmerz

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    Meinung:

    Slaughter hat mit der zweiten Kurzgeschichte (Beilage als eBook-Bonusstory bei den beiden vorangegangen Werken) wieder Ihrem Romanheld Will trent auf die Finger geschaut.
    Ich mag diese Figur der Reihe schon sehr und war hoch erfreut dieses - leider kurze - Glück lesen zu dürfen.
    Amanda findet Wills Haare für seinen Posten als Detective zu lang und so versetzt sie ihn in den Strafdienst. Er soll zivil auf der Herrentoilette des Atlanta International Airports nach dem "Rechten" sehen. Dabei bemerkt er in der Kabine neben sich einen Mann, der sehr barsch mit einem kleinen Kind spricht. Will horcht auf, das kleine Mädchen bittet den Mann sie loszulassen. Will spürt ihre Angst und Ablehnung und er verlässt seine Kabine um den Mann beobachten zu können. Der Mann schleift das Mädchen aus der Kabine und weicht Wills Blicken aus. Will jedoch schaut dem kleinen Mädchen ins Gesicht und weiß es jetzt sicher - da läuft etwas ganz falsch..
    Er setzt Amanda davon in Kenntnis und sucht den Flughafen nach dem Mann mit dem Mädchen ab. Doch unter den Millionen von Menschen verliert Will den Überblick..
    Spannend geschrieben, kurzweilig und zum "zwischendurch verschlingen" ganz okay.
  13. Cover des Buches Goldwäsche (ISBN: 9783959673747)
    Karin Slaughter

    Goldwäsche

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Die Geschichte lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Ich habe nicht bemerkt, dass an dieser Geschichte zwei Autoren geschrieben haben.

    Aufgrund der Kürze der Geschichte kam leider wenig Spannung auf, dennoch fand ich das Buch interessant und habe mich nicht gelangweilt.

    Die Charaktere waren mir vorher nicht bekannt. Dennoch konnte ich die Handlungen und Gedanken nachvollziehen. Mir hat allerdings Jack Reacher persönlich besser gefallen. 


    Mein Gesamteindruck ist, dass es sich hier um eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch handelt. Ich finde, dass man auch ohne Vorwissen diese Geschichte gut verstehen kann. 

  14. Cover des Buches Die verstummte Frau (ungekürzt) (ISBN: 9783749900299)
    Karin Slaughter

    Die verstummte Frau (ungekürzt)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Jasminh86

    Zum Inhalt: Atlanta, Georgia: Eine junge Frau wird brutal attackiert und sterbend zurückgelassen. Alle Spuren verlaufen im Sande, bis Will Trent den Fall übernimmt. Die Ermittlungen führen ihn ins Staatsgefängnis. Ein Insasse behauptet, wichtige Informationen geben zu können. Der Angriff gleicht genau der Tat, für die er vor acht Jahren verurteilt worden ist. Bis heute beteuert er seine Unschuld. Will muss den ersten Fall lösen, um die ganze Wahrheit zu erfahren. Doch fast ein Jahrzehnt ist vergangen – Erinnerungen sind verblasst, Zeugen unauffindbar, Beweise verschwunden. Nur eine Person kann Will dabei helfen, den erbarmungslosen Killer zur Strecke zu bringen: seine Partnerin Sara. Aber sobald Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen, steht für Will alles, was er liebt, auf dem Spiel …


    Das Hörbuch "Die verstummte Frau" (Georgia-Reihe, Band 8) von Karin Slaughter und dem Hörbuch-Verlag HarperAudio hat mir zum größten Teil gut gefallen. Der Inhalt des Thrillers ist brutal und verstörend, detaillierte Schilderungen sind typisch für die Autorin, sodass sie mich auch hier wieder in eine Welt menschlicher Abgründe entführt hat. Der Hauptkern der Geschichte ist rasant, fesselnd, gut durchdacht und spannend, den ich aber erst ab der Mitte richtig wahrgenommen habe. Vorher waren mir oft zu viele Längen enthalten, dadurch hat der Spannungsbogen sehr geschwankt. Aber als der Fall dann endlich Fahrt aufgenommen hat, war die hier beschriebene Brutalität nicht mehr zu stoppen.


    Ich kam gut in das Hörbuch rein, die häufigen Szenenwechsel haben für gute Abwechslung gesorgt. Die Probleme zwischen Sara und Will und die Konflikte zwischen den Protagonisten empfand ich oft als sehr langatmig. Dies hat mich teilweise gelangweilt und dieses Drumherumgerede hat den Hörfluss etwas gestört, für mich hätten diese Szenen nicht unbedingt sein müssen. Ich kenne zwar nicht alle Vorgängerbände der Reihe, jedoch konnte ich die Handlung hier problemlos mitverfolgen. Natürlich ist man im Vorteil, wenn man wenigstens Band 7, besser noch sechs, kennt. Die Aussprache der Protagonisten ist hier ab und zu sehr vulgär, auch Wort "Scheiße" konnte ich irgendwann nicht mehr hören. Obwohl die Protagonisten sehr gut ausgearbeitet sind, hat mir in diesem Band jedoch der Bezug zu Ihnen gefehlt. Saras' Art, die ich sonst als taff und eher dominant kenne, hat mich hier bitter enttäuscht. Auch auf das Liebesgeschwafel zwischendurch hätte ich gerne verzichtet, die Schilderungen aus dem Staatsgefängnis fand ich wiederum ganz interessant. Die Georgia-Reihe und die Grant County-Reihe werden miteinander verbunden, sodass ich manchmal den Faden verloren habe. Das Hörbuch dauert 20 Stunden und 45 Minuten, meiner Meinung hätte der spannende Plot schneller geschildert werden können.


    Das Hörbuch wird von der Sprecherin Nina Petri gesprochen, die mit ihrer Stimme für die perfekte Stimmung gesorgt hat. Sie hat jeden einzelnen Protagonisten wunderbar hervorgebracht, ihre Stimme hat das Hören zum Genuss gemacht. Die Sprecherin hat zur richtigen Zeit immer für die passende Atmosphäre gesorgt, ihre Stimme hat den blutigen, brutalen und emotionalen Plot gut zur Geltung gebracht. Mir hätte das Gesamtpaket besser gefallen, wenn ich weniger private Details der Protagonisten zu hören bekommen hätte. Der Anfang war wie gesagt etwas mühsam und langatmig, aber dann war ich voll und ganz mittendrin in einem gut durchdachten und spannenden Plot. Von mir 3,5 Sterne.


    Erscheinungsdatum: 28.07.2020

  15. Cover des Buches Unseen (ISBN: 9780345539472)
    Karin Slaughter

    Unseen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Kleine1984
    Sara erfährt, dass ihr Stiefsohn in seinem Haus in Macon überfallen und durch Schrotkugeln lebensgefährlich verletzt wurde. Unklar bleibt, wer den Überfall befohlen hat und warum. Hat Lena etwa Lena etwas damit zu tun? Während Sarah zum Krankenbett eilt, übernimmt der Staat Georgia bzw. Faith die Ermittlungen. Will befand sich schon vorher Undercover in Macon und seine Jagt auf einen unbekannten Drogenboss scheint mit dem Überfall in Verbindung zu stehen. Es ist schön, dass Karin Slaughter das Leben ihrer alten Charaktere weitererzählt. Die Beziehung von Will und Sara entwickelt sich weiter und gewinnt an Stärke, auch wenn die beiden immer wieder am anderen zweifeln. Auch Saras Beziehung zu Lena wird aufgearbeitet, denn natürlich macht sie Lena immer noch für den Tod ihres Mannes verantwortlich. Die Welt dreht sich weiter und die Geschichte nimmt mit der Jagt auf den Drogenboss richtig an Fahrt auf...
  16. Cover des Buches Fallen (ISBN: 9780345528216)
    Karin Slaughter

    Fallen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: JuliaDrosten
    Ich habe schon einige Bücher von Karin Slaughter gelesen, obwohl ich keine Krimileserin bin, aber sie begeisterte mich bisher einfach. Deshalb habe ich auch bei diesem Buch sofort zugegriffen, doch auch wenn die Geschichte um die Entführung der pensionierten Polizistin Evelyn Mitchell sehr spannend beginnt, war ich ziemlich schnell enttäuscht. Die psychologische Ausdeutung der Hauptfiguren, dich mich in allen anderen Büchern von Slaughter so gefesselt hat, blieb hier ziemlich an der Oberfläche. Dabei hätte nicht nur das Beziehungsdreieck Sara Linton - Will Trent - Angie Trent dafür jede Menge Stoff geboten, sondern auch das komplizierte Familiengeflecht zwischen dem Entführer, seinem Opfer und ihrer Befreierin. Stattdessen ergeht sich die Autorin in vielen recht langatmigen Rückblicken, die Tempo und Spannung aus dem Roman nehmen. Die Diabetes-Erkrankung der Polizistin Faith Mitchell wird falsch und verworren beschrieben und der Täter wird völlig eindimensional böse dargestellt und aufs Töten fixiert, was mir in Anbetracht seines schweren Schicksals eine zu einfache Lösung erscheint. Andererseits ließ sich das Buch flüssig lesen und die erotische Spannung zwischen Will Trent und Sara Linton war sehr greifbar, auch die jahrzehntelange bedingungslose Freundschaft zwischen den Karrierefrauen Amanda Wagner und Evelyn Mitchell hat mir gut gefallen. Weil sich bei mir Pro und Contra die Waage hielten, habe ich drei Sterne vergeben.
  17. Cover des Buches Triptych (ISBN: 0440242924)
    Karin Slaughter

    Triptych

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Buecherdiebin
    In Atlanta wird eine Prostituierte tot im Treppenhaus gefunden. Der Mörder hat sie bei lebendigem Leibe verbluten lassen, denn er hat ihr die Zunge herausgebissen.

    Polizist Micheal Ormewood beginnt mit den Ermittlungen im Drogen- und Zuhältermilieu. Will Trent vom Georgia Bureau of Investigation wird ihm zur Unterstützung zugeteilt, denn schon öfter sind Minderjährige festgehalten und sexuell missbraucht worden - und der Täter hat ihnen ebenfalls die Zunge abgebissen. Die Ermittlungen führen immer weiter in die Vergangenheit und sammeln sich um John, einen Ex-Sträfling, der wegen Mordes an einer 15jährigen verhaftet wurde. Will und Angie Polaski beginnen mit Ermittlungen und entdecken Zusammenhänge, die sie niemals erwartet hätten.

    Ein sehr sehr spannendes Buch. Es ist das erste Buch in der Reihe der Atlanta-Thriller und stellt die sehr beeindruckenden Charaktere "Will Trent" und "Angie Polaski" vor. Ich habe es wirklich verschlungen, denn Slaughter hat ein unglaubliches Talent, die Figuren zu beschreiben und so darzustellen, dass man wirklich glaubt sie zu kennen. Sie führt den Leser von Sympathie zu Unglauben und Abscheu, von Vorurteilen zu Verständnis. Ein tolles Buch!
  18. Cover des Buches Fractured (ISBN: 9780099481850)
    Karin Slaughter

    Fractured

     (16)
    Aktuelle Rezension von: SitataTirulala
    Inhalt: Als Abigail Campano vom Tennis nach Hause kommt, findet sie sich in einem Horrorszenario wieder: Ein Fenster ist eingeschlagen, die Haustür steht offen, am Fuß der Treppe befindet sich ein blutiger Fußabdruck. Als sie die Treppe hinauf eilt sieht sie ihre siebzehnjährige Tochter Emma in einer Blutlache liegen, ein junger Mann steht mit einem Messer über den Leichnam gebeugt. Im darauf folgenden Kampf erwürgt Abigail den Mann. Doch als sich nach dem Eintreffen der Polizei herausstellt, dass das tote Mädchen gar nicht ihre Tochter ist, fängt der Albtraum für die Campanos erst richtig an... Agent Will Trent vom GBI und Detective Faith Mitchell von Atlanta Police Department müssen widerwillig Hand in Hand arbeiten, wenn sie den Fall lösen und Emma Campano lebend finden wollen. ---------- Meine Meinung: Ich habe schon viele von Karin Slaughters Büchern gelesen und war bisher jedes Mal begeistert. Folglich bin ich völlig ohne Sorgen an "Fractured" heran gegangen, zumal die Autorin mir das Buch bei einer Livestream-Lesung vergangenen Monat noch einmal richtig schmackhaft gemacht hat. Karin Slaughter schreibt in gut verständlichem Englisch, sodass ich persönlich keinerlei Probleme beim Lesen hatte, obwohl es ja nun doch eine Fremdsprache ist. Einige der Charaktere sind bereits aus "Triptych" bekannt, so zum Beispiel Will Trent. Schon im gerade genannten Vorgängerroman war er mir sympathisch, hat aber auch in "Fractured" bei mir punkten können. Karin Slaughter hat meiner Meinung nach ein sehr glückliches Händchen bei der Gestaltung ihrer Charaktere bewiesen. Obwohl die Ermittlungen immer wieder stocken und man manchmal das Gefühl hat die Ermittler treten auf der Stelle oder drehen sich im Kreis, gab es trotzdem nicht eine Seite, die mir langweilig geworden wäre. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, dass Emma Campano in den Hintergrund rückte und die Protagonisten, sowie die Nebencharaktere die Story getragen haben. Vielleicht ist das ein bisschen unglücklich ausgedrückt, denn der rote Faden war natürlich da. Allerdings hat es mich unglaublich fasziniert, dass die Charaktere so real, so lebensnah wirkten, obwohl Karin Slaughter ihren Lesern langatmige Szenen aus dem Privatleben ihrer Ermittler erspart, wie man sie sonst aus vielen anderen Krimis und Thrillern fast schon gewohnt ist. Ich meine, wer kennt das nicht? Der Ermittler hat neben dem Hauptplot noch einen ganzen Haufen privater Probleme, mit dem er sich rumschlagen muss und dieser wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit erwähnt, breit getreten und ausgeschlachtet. Natürlich haben auch Will Trent und Faith Mitchell ein Privatleben, aber ich habe nie den Eindruck gehabt Szenen daraus wären überflüssig, sondern sie passten einfach ins Gesamtbild. Die Auflösung hingegen erschien mir irgendwie ein bisschen banal. Obwohl ich nicht habe kommen sehen, wer letztlich als Täter entlarvt wurde, hat mir ein bisschen die Tiefe, ein bisschen dieser fassungslose Schock-Effekt am Ende gefehlt, den ich sonst von Karin Slaughter gewohnt bin. ---------- Fazit: Ein wirklich lesenswerter Thriller mit überaus eigenen, aber auch sympathischen Protagonisten. "Nur" 4 Sterne gibt es dafür, dass mich das Ende nicht vom Hocker gehauen hat. Nichts desto Trotz ist "Fractured" ein Muss für jeden Fan von Karin Slaughter, aber auch für 'Neueinsteiger' sehr empfehlenswert! Für mich hat sich der Kauf in jedem Fall gelohnt.
  19. Cover des Buches Genesis (ISBN: 9780099509752)
    Karin Slaughter

    Genesis

     (18)
    Aktuelle Rezension von: TNTina
    Das war mal wieder einer der spannendsten Thriller, die ich seit langem gelesen habe. Karin Slaughter enttäuscht auch mit dem neusten ihrer Kriminalroman in keinster Weise. Der Roman "Genesis" vereinigt erstmals ihre beiden Hauptcharaktere aus der Atlanta-Reihe (Will Trent) und der Grant County-Reihe (Sara Linton) in einem Buch. Das Geschehen setzt drei Jahre nach dem Tod von Dr. Sara Lintons Mann dem Polizisten Jeffrey Linton ein. Inzwischen ist sie nach Atlanta gezogen arbeitet dort als Kinderärztin in einem Krankenhaus. Eines Tages wird eine Frau eingewiesen, die von einem Auto angefahren wurde. Sie ist nackt und weist sehr viele Male von einer absolut bestialischen Misshandlung auf. Keiner weiß,wer sie ist und wo sie herkommt. Beim Absuchen des Unfallortes findet der Polizist Will Trent in der Nähe einen in die Erde gegrabene Bunker, der sich schnell als Tatort für die Verstümmelungen erweist. Außerdem werden Spuren eines zweiten Opfers gefunden, doch wo steckt die Frau? Im Laufe der Ermittlungen verschwinden weitere Frauen, alle entsprechen dem gleichen Profil. Was für einer Bestie sind die Beamten dort auf der Spur...? Der Roman ist wirklich super spannend, wobei ich warnen muss: definitiv nchts für schwache Nerven, da viele Dinge sehr plastisch beschrieben werden. Dass ich für den Roman mehr als drei Monate gebraucht habe, liegt an meinem momentan sehr stressigen Alltag und nicht an der Qualität des Buches. Und auch der Liebhaber von Buchreihen kommt auf seine Kosten. Das Ende verspricht viele weitere gemeinsame Fälle von Sara Linton und Will Trent. Daher definitiv 5 Punkte und vom Spannungsgrad absolut auf der gleichen Höchststufe wie Jeffrey Deaver!
  20. Cover des Buches Broken (ISBN: 9780440422921)
    Karin Slaughter

    Broken

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Kleine1984
    Für alle Fans der Sara-Linton Reihe ein absolutes Muss. Will Trent ist auch wieder mit von der Partie. Die Erzählperspektiven wechseln zwischen den beiden. Es hat sich ein bisschen gezogen und man sollte die Handlung der vorhergegangen Romane kennen, da oft darauf zurück gegriffen wird.
  21. Cover des Buches Verstummt (ISBN: 9783837104431)
    Karin Slaughter

    Verstummt

     (30)
    Aktuelle Rezension von: sChiLdKroEte

    Eine junge Frau wird ermordet aufgefunden. Ein grausiges Detail: Ihr wurde die Zunge herausgebissen. Dies deutet darauf hin, dass ein perverser Serientäter am Werk ist. Michael Ormewood vom Atlanta Police Departement muss widerwillig mit Will Trent, einem Special Agent einer Sondereinheit des Georgia Bureau of Investigation, zusammen arbeiten, der ihm bei der Suche nach dem Täter unterstützen soll.

    „Verstummt“ ist der erste Band der Will-Trent-Serie von Karin Slaughter.

    Will Trent ist Mitte dreißig und wuchs im Waisenhaus auf, landete danach zunächst auf der Straße, bevor ihm ein Studium und später die Karriere beim GBI ermöglicht wurde. Will hat eine Lese- und Rechtschreibschwäche, die er gekonnt verheimlicht. Der Special Agent hat seine Ecken und Kanten und ist alles andere als perfekt. Das macht ihn sympathisch und lässt ihn authentisch erscheinen. Er scheint zudem ein guter Ermittler zu sein.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Es wird mit dem Auffinden der Frauenleiche schnell Spannung aufgebaut. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. So kommt es, dass dem Hörer wird recht schnell der Täter präsentiert wird, während die Ermittler weiterhin im Dunklen tappen. Ich persönlich mag zwar es lieber, wenn bis zum Ende unklar ist, wer die Morde verübt hat, aber da es sehr interessant war, Will Trent bei den Ermittlungen zu begleiten und das gesamte Ausmaß der Taten des Killers erst nach und nach ans Licht kam, war dies nicht allzu schlimm.

    Nina Petri macht ihre Sache als Sprecherin, wie gewohnt, sehr gut. Ich höre ihrer angenehmen Stimme gern zu. Sie schafft es sehr gut, der Handlung und den einzelnen Charakteren Leben einzuhauchen und so die Geschichte überzeugend herüber zu bringen.

    Alles in allem hat mir das Hörbuch „Verstummt“ von Karin Slaughter gut gefallen. Die Handlung vermochte mich zwar nicht unbedingt zu fesseln, dennoch handelt es sich um einen spannenden und interessanten Thriller, den ich gerne gehört habe.

  22. Cover des Buches Entsetzen (ISBN: 9783837103977)
    Karin Slaughter

    Entsetzen

     (25)
    Aktuelle Rezension von: sChiLdKroEte
    Als Abigail Campano nach Hause kommt, merkt sie schnell, dass irgendetwas nicht stimmt. Drinnen sieht sie einen Mann, der sich über den leblosen Körper eines Mädchens beugt. Emma, ihre Tochter. Was hat er ihr angetan? Abigail stürzt sich auf den Mann. In einem erbitterten Kampf erwürgt sie ihn. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Leiche nicht um Emma, sondern um ihre beste Freundin Kayla handelt. Emma ist verschwunden. Will Trent wird mit den Ermittlungen in dem Fall betraut.

    „Entsetzen“ ist der zweite Band der Will-Trent-Serie von Karin Slaughter.

    Will Trent ist Mitte dreißig und wuchs im Waisenhaus auf, landete danach zunächst auf der Straße, bevor ihm ein Studium und später die Karriere beim GBI ermöglicht wurde. Will hat eine Lese- und Rechtschreibschwäche, die er gekonnt verheimlicht. Der Special Agent hat seine Ecken und Kanten und ist alles andere als perfekt. Das macht ihn sympathisch und lässt ihn authentisch erscheinen. Er scheint zudem ein guter Ermittler zu sein. In dieser Geschichte bekommt er die Polizistin Faith Mitchell zur Seite gestellt, die ebenfalls sehr sympathisch ist.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Durch die Geschehnisse im Haus der Camapnos wird schnell Spannung aufgebaut, die während des gesamten Handlungsverlaufs erhalten bleibt. Die Auflösung war logisch und für mich bis zum Ende nicht ersichtlich. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Will Trent und Faith Mitchell erzählt. So ist der Hörer immer auf dem aktuellen Stand der Ermittlungen und belgeitet die beiden bei jedem ihrer Schritte.

    Nina Petri macht ihre Sache als Sprecherin, wie gewohnt, sehr gut. Ich höre ihrer angenehmen Stimme gern zu. Sie schafft es sehr gut, der Handlung und den einzelnen Charakteren Leben einzuhauchen und so die Geschichte überzeugend herüber zu bringen.

    Mir hat das Hörbuch „Entsetzen“ von Karin Slaughter sehr gut gefallen. Die Handlung war spannend und vermochte es, anders als die des ersten Falles von Will Trent, zu fesseln. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und habe das Hörbuch in kurzer Zeit beendet. Alles in allem handelt es sich um einen gelungenen Thriller mit sympathischen Ermittlern, der von Nina Petri toll vorgetragen wurde.
  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks