Bücher mit dem Tag "werwolf"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "werwolf" gekennzeichnet haben.

852 Bücher

  1. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.901)
    Aktuelle Rezension von: maryline

    absolute lieblingsreihe 😍

  2. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.194)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Endlich konnte ich es beenden!

    An diesem Buch habe ich 40 (!) Tage gelesen und das lag leider auch am Inhalt… Zur Verteidigung des Buches muss ich wirklich sagen, dass es definitiv auch daran lag, dass es auf Englisch war, da ich, wenn ich keine Lust habe zu lesen, erst recht nicht auf einer Fremdsprache lese. Allerdings war ich, wie bereits in den Vorgängern, auch hier wieder vom Liebesdreieck genervt und hatte das Gefühl, dass die ersten 400 Seiten über gefühlt nichts passiert. Tja und dann kam der Epilog, der 348548548340 Sterne verdient hätte, ich habe einfach nur geweint und das bestimmt 20 – 30 Seiten lang…

    Ich bin tatsächlich etwas zwiegespalten, einerseits bin ich froh, dass ich es endlich geschafft habe, dieses Buch und die gesamte Trilogie damit auch beendet zu haben, aber andererseits vermisse ich die ganzen Charaktere jetzt schon, besonders Will und Gideon.

    In meiner Rezension zu Band 1 habe ich ja noch sehr von Jem geschwärmt, doch auch in dieser Reihe gab es wieder das „Selection“-Phänomen (in Band 1 hoffnungslos verliebt in Aspen über die Reihe weg dann aber doch zu Maxon), denn am Ende bin ich eindeutig für Will bzw. Gideon. Das bezieht sich aber nur auf mich, für Tessa stand von Anfang an fest, wer der Richtige ist und ich bin mit dem Ausgang der Liebesgeschichte auch sehr zufrieden.

    Wenn ich dann mal im Lesen drin war, ging es auch einigermaßen voran, aber die Motivation, zum Buch zu greifen, war leider nicht wirklich da, da mich die Konflikte größtenteils einfach nur genervt haben. Auf den letzten 200 Seiten wurde das aber Gott sei Dank besser, es war actionreich, emotional und unterhaltsam und dann kam ja noch der Epilog, der mich innerlich gekillt hat. Wahrscheinlich sind vier Sterne dafür immer noch viel zu viel, aber ich kann nicht anders, weil ich die Charaktere dann ja doch irgendwie ins Herz geschlossen habe und schon traurig bin, dass ich sie nun wieder gehen lassen muss und der Epilog einfach wirklich wundervoll war.

    Fazit: Ein gelungener Abschluss für die Trilogie, der sich aber größtenteils leider sehr gezogen hat.

     

    4/5 für Band 3

    4/5 für die gesamte Trilogie.

  3. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.555)
    Aktuelle Rezension von: angeltearz

    Ein Thema, das einerseits sehr schwierig, aber für mich extrem interessant ist. Ich bin kein großer Fan von Geschichte, aber ich sauge trotzdem alles auf was mit der DDR und die Fluchtversuche zu tun hat. Es ist alles so krass und in meinen Augen so unrealistisch, obwohl es alles geschehen ist. Einfach alles ist so unrealistisch im Kopf, aber irgendwie doch immer noch realistisch in der Welt. Ich weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll.

    Dieses Buch wird offiziell als Spannungsroman bezeichnet, wobei ich es locker als Thriller einordnen würde. Die ganze Zeit ist eine gewisse Grundspannung da, die selbst einige Thriller nicht haben. Und die passenden Spannungsspitzen sind auch vorhanden.

    Und auch als Erzählung. Die Lebensgeschichte eines jungen Mannes. Ein Mann, der in seinem Leben so verdammt viel durchgemacht hat von dem er nichts wusste. Ein sehr beängstigender Gedanke!

    Der 6. und letzte Band der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe. Ich weiß nicht, ob ich froh bin endlich durch zu sein oder traurig. Abgeschlossen habe ich auf jeden Fall lit einem lachenden und einem weinenden Auge. Knapp 900 Seiten hat dieses Taschenbuch. Ein ganz schöner Klops und teilweise echt schwer in den Händen. Aber eine angenehme Schwere, die ich gerne in Kauf nehme. Klar, abschrecken tut die Seitenanzahl schon. Aber wenn man schon die vorherigen Bücher gelesen hat, dann muss man einfach dadurch.

    Ich finde das Ende wirklich sehr gelungen und auch logisch. Es hat die perfekte Länge und wird nicht schnell abgewickelt, wie ich es schon oft gelesen habe. Ich mag einfach die ganze Geschichte. Das Ende ist einfach perfekt.


    Was mich allerdings irritiert hat ist die Nebengeschichte mit den jüngeren Charakteren. Einerseits fand ich sie etwas nervig, weil es auch locker ohne diese gegangen wäre. Andererseits aber auch erfrischend noch neue Charaktere kennen zu lernen. Ich gehe schwer davon aus, dass diese in einer der zahlreichen Zweig-Buchreihen vorkommen werden, die es mittlerweile zu dieser Reihe gibt. Deswegen auch wiederum echt schlau gemacht von der Autorin, dass sie mit diesen Band die Chance nutzt neue Geschichten zu eröffnen. Aber dadurch hatte das Buch schon eine gewisse Längen, die das Lesen schwer gemacht haben. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier stellenweise auch Absätze übersprungen habe. Ich wollte einfach wissen, wie es bei Clary und den Anderen weiter geht.


    Ich mag es unheimlich gerne, wie tief die Autorin die Charaktere aufgebaut hat. Das ist wirklich ungewöhnlich und das rechne ich hier ganz hoch an. Was für eine Veränderung die Charaktere mitmachen, obwohl immer wieder erwähnt wird, dass nur wenige Monate vergangen sind. Clary und Jace sind großartige Charaktere. Aber auch den Rest mag ich auch einfach total gerne. Irgendwie werde ich sie schon ein wenig vermissen.


    Wie schon gesagt, mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Und deswegen wird das auch nicht die letzte Buchreihe geben sein, die ich von ihr gelesen hab.


    Dass man diesen Band nicht lesen sollte, wenn man die vorherigen nicht kennt, sollte klar sein. Sie bauen aufeinander auf. Von mir eine dicke Leseempfehlung für die ganze Buchreihe.

    Und jetzt kann ich einfach nur noch begeistert erzählen. Denn der Autor hat, in meinem Augen, ein großartiges Buch gezaubert. Das erste Kapitel hat mich nicht wirklich an sich gefesselt, aber nach und nach hat mich das Buch ins sich gezogen. Hat mich so an sich gefesselt, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen.


    Der Autor erzählt uns die Geschichte von mehreren Charakteren. Die alle zusammengehören und versuchen ihr Leben zu leben. Und dabei springt er in den Zeiten hin und her. Mal in der heutigen Zeit, mal wieder zurück in die 70er und dan auch mal dazwischen. Und dabei bleibt er immer logisch. Das ist ein großes Können vom Autor, dass er hier logisch bleibt und den/die Leser/in nicht verwirrt. Es war einfach nur spannend. Ich habe bis zum Ende mitgeliefert und mitgelitten.

    Das Ende ist einfach großartig und endet praktisch dort, wo es begangen hat. Und dann hat mich das Buch noch mit einem dicken Seufzen zurück gelassen. So ein tolles Happy End.


    Dieses Buch ist einfach richtig toll. Ich möchte das Buch jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert. Ich glaube, das Interesse generell an dem Hintergrund sollte schon vorhanden sein.

  4. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.603)
    Aktuelle Rezension von: Elif_Aktuerk08

    Anfangs fiel es mir schwer mich in das Buch hineinzuversetzen aber das Buch wurde immer spannender und als ich mich an die Gecshichte hatte, gab es kein Halten mehr für mich. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere waren mir alle sympathisch außer Alec, weil er nun Mal wirklich nicht nett gegenüber zu Clare gewesen ist.

    Das Buch war toll, spannend und ich freue mich Band 2 zu lesen denn am Ende war ich nur baff. Eine klare Leseempfehlung von mir!

  5. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.243)
    Aktuelle Rezension von: Blog_Geschichten

    Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.

    Es ist eine unfassbar interessante Mischung allerlei Wesen. Hier leben Werwölfe, Vampire und Co. Tür an Tür im Sommercamp für mehrere Wochen nebeneinander. Sie sind nicht die Besten ihrer Arten, sondern eher die Ärgermacher. Sie wurden ins Camp geschickt um sich und ihre Kräfte in den Griff zu bekommen, zu lernen sich zu kontrollieren und nach Möglichkeit nicht direkt beim nächsten Menschen aufzufallen.

    Unter ihnen ist Kylie, die bis zur Ankunft im Camp noch dachte es wäre für Schwererziehbare Kids. Das Werwolfs-Vampir Dingen mit Hexen, Feen und Gestaltenwandlern bringt die liebe Kylie, die dachte sie wäre eben nur irgendwie normal Verrückt oder halt irgendwie doch nur in der Pubertät etwas zu anstrengend für ihre Mutter, doch etwas durcheinander.
    Vor allem was will sie hier?
    Was soll sie eigentlich sein und wie soll sie etwas unter Kontrolle bekommen, von dem sie gar nicht weiß was es ist?

  6. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Caye14

    Inhalt

    Im Märchenwald sind die Happyends verschwunden: Die Ehemänner der Prinzessinnen Schneewittchen (Snow), Aschenputtel (Cinder), Dornröschen (Rose) und Rapunzel sind entführt worden. Gemeinsam mit Rotkäppchen (Red), die sich noch mit einem Hipster-Wolf zusammenschließt, machen sie sich auf die Suche nach ihnen. Dabei geraten sie mit einigen früheren Bösewichten (hauptsächlich Hexen) aneinander und reisen nach Neverland, ins Morgenland und nach Wonderland.


    Schreibstil

    Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Reds Perspektive erzählt. Dabei versucht die Autorin alles sehr witzig darzustellen, was ihr meiner Meinung nach überhaupt nicht gelingt. Vor Beginn der Geschichte wird davor gewarnt, dass das Lesen in der Öffentlichkeit zu peinlichen Situationen führt, weil man immer wieder laut lachen muss. Ich musste nicht ein einziges Mal lachen, ich konnte mir nicht einmal ein müdes Lächeln für irgendeinen Witz abringen. Der Humor beruht hauptsächlich auf Beleidigungen und Gewalt, was mich gar nicht anspricht. Aber Humor ist ja bekanntlich Geschmacksache.  


    Meine Meinung zur Geschichte

    Die Grundidee mit den entführten Happyends fand ich eigentlich ganz gut und sie ist auch der einzige Grund, warum ich das Buch überhaupt zu Ende gelesen habe. Gelohnt hat sich das allerdings nicht.
    Die Figuren sind allesamt unsympathisch und eine ist blöder als die andere. Sie erkennen die einfachsten Sachen nicht, laufen mordend durch den Märchenwald und wundern sich dann noch, warum sie nicht von allen als die Guten angesehen werden. Red, aus deren Perspektive erzählt wird, sieht sich selbst als intelligenter an als ihre Freundinnen und stellt sich selbst über jeden, obwohl sie auch nicht besser ist als die Prinzessinnen. Sie verhält sich widersprüchlich und hat ziemlich seltsame Ansichten.

    Sympathie habe ich für keine Figur empfunden, aber zumindest stellenweise hatte ich sogar Mitleid mit den vermeintlich bösen Hexen, bei denen die Prinzessinnen eingedrungen sind, um sie zu „befragen“ und dann „aus Versehen“ umzubringen. Auch konnte ich mir zwischenzeitlich wirklich vorstellen, dass die Ehemänner gar nicht entführt wurden, sondern vor ihren völlig verblödeten Ehefrauen davongelaufen sind.
    Eine Liebesgeschichte gibt es auch, die für mich aber nicht sehr überzeugend war. Es war überhaupt nichts davon zwischen den betreffenden Figuren zu spüren.
    Auch wiederholt sich einiges, wodurch das Buch etwas in die Länge gezogen ist, was die ohnehin kaum vorhandene Spannung noch geringer werden lässt


    Die Folgebände werde ich mir nicht mehr antun und weiterempfehlen kann ich dieses Buch auch überhaupt nicht. Wer den Klappentext interessant findet (fand ich auch), sollte sich unbedingt vor dem Kauf eine Leseprobe durchlesen, um zu schauen, ob das Buch etwas für einen ist (gibt ja durchaus viele positive Meinungen darüber). Das merkt man recht schnell. Ich für meinen Teil bin froh, dass ich das Buch nur in einer Bibliothek ausgeliehen und kein Geld dafür ausgegeben habe.

  7. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.270)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.

    Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.

    Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war.

    Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.

    Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.


  8. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.538)
    Aktuelle Rezension von: Melone2011

    Es ist das beste Buch was ich jemals gelesen habe! 

  9. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (727)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Nach langer Zeit wollte ich nun endlich auch die Chroniken des Magnus Bane lesen. Ein paar der Kurzgeschichten kannte ich schon, aber es waren natürlich noch mehr als genug Neue dabei. Nachdem ich anfangs nicht richtig in die Welt hineingekommen bin, habe ich das Buch erstmal länger zur Seite gelegt. Doch diesmal konnten sie mich (fast) alle wieder packen und ich habe interessante Hintergrundinformationen zu den Hauptgeschichten und natürlich zu Magnus Bane erfahren. 

    Die Geschichten sind kurz, aber wirklich gut und fast alle haben mir gefallen. Die ersten fand ich etwas langweilig, da ich keinen richtigen Bezug dazu finden konnte. Die Geschichte in denen dann bekannte Charaktere auftauchen, fand ich schon gelungener und sie haben mir besser gefallen.

    Ich denke hier kommen Fans der Welt und gerade auch Fans vom zauberhaften, etwas abgedrehten Hexenmeister voll auf ihre Kosten und ich finde es perfekt, um immer mal zwischendurch eine Geschichte zu lesen. 

    Ich finde auch man merkt nicht, dass an diesen Geschichten mehrere Autorinnen gearbeitet haben. Sie lassen sich alle leicht lesen und es macht Spaß mehr über Magnus und seine Vorgeschichte zu erfahren. 

     

    Für Fans ein Muss, nur für Neueinsteiger nicht zu empfehlen. Man sollte vorher die Chroniken gelesen haben, damit man den Witz in den Geschichten besser versteht.

  10. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.774)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Wenn Harry die Sommerferien überlebt hat, darf er endlich wieder zurück in seine Schule. Hogwarts, das Internat für Zauberei und Hexerei ist eine Schule, in der der 13-jährige dann schon sein 3. Schuljahr erleben darf. Aber die Ferien sind die reinste Qual, denn seine Tante, Onkel und sein Cousin behandeln ihn nicht gerade nett. Kein Wunder, dass Harry die Nerven verliert und er die schreckliche Tante Petunia, die Schwester seines Onkels, mit einem Schwebezauber an die Decke befördert.

    Eigentlich weiß Harry, dass Zaubern in den Ferien für Schüler untersagt ist, aber er konnte sich einfach nicht mehr beherrschen. Er rechnet mit dem allerschlimmsten: Einem Schulverweis. Aber es kommt ganz anders.

    Anstatt eine Strafe vom Zaubereiministerium zu bekommen, wird Harry geradezu fürsorglich behandelt. Ob das wohl an dem Verbrecher liegt, den nicht nur die Zauberwelt, sondern auch die Muggel suchen? Harry hat auf einem Ohr gehört, dass es der (ehemalige) Gefangene wohl auf ihn abegsehen hat.

    Gut, dass er seine Freunde Ron und Hermine in diesem Schuljahr wieder an seiner Seite hat. Denn Angst und Schrecken beherrschen die Schule und doch schaffen es die drei Mal wieder neue Geheimnisse zu lüften und ein spannendes Schuljahr zu erleben.


    Meinung

    Was soll ich anderes sagen, als dass es super ist? Wie auch die anderen Bücher weiterhin einfach und verständlich geschrieben. Es reißt einfach mit, was der 13-jährige Harry alles erlebt und sich J.K. Rowling alles ausgedacht hat.

    Auch hier kommen wieder neue und auch durchaus liebenswerte Charaktere dazu und auch das Dorf Hogsmeade spielt eine Rolle – denn in das darf man erst ab der 3. Klasse einen Ausflug machen. Super ist definitiv auch die Karte des Rumtreibers, die in so einem Internat wirklich Gold wert ist!

    Mir gefallen die Ideen so gut, die in diesem Buch auftauchen. So viel Fantasie und trotzdem ist es schlüssig und nachvollziehbar und man taucht komplett in die Geschichte ein.

    Auch hier kann ich nur sagen: Auch mehrmaliges Lesen macht die Bücher nicht schlechter. Zwar sind es Jugendbücher, aber dieses Genre lese und liebe ich nach wie vor sehr gerne. Wen die Reihe nicht eh schon mitgerissen hat, sollte aber lieber vorne anfangen und nicht bei Band 3 😉

  11. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung (ISBN: 9783596190478)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung

     (1.313)
    Aktuelle Rezension von: Blog_Geschichten

    Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist.

    Auch in diesem Teil der Reihe muss sich Kylie vielen Fragen und Abenteuern stellen. Sie versucht nach wie vor raus zu finden was sie sein soll. Mit der Zeit entstehen einige interessante Freundschaften und bei einer Gruppe voller junger Wesen, gibt es auch die ein oder andere Liebelei.

    Der dritte Teil bietet ebenso wie die beiden davor jede Menge Spannung, die Welt die Kylie immer und immer besser kennen lernt ist faszinierend und unglaublich vielseitig. In welcher Reihe gibt es sonst so viele verschiedene Wesen, die sich vielleicht nicht mögen aber dennoch gemeinsam vor den Menschen im verborgenen leben?

  12. Cover des Buches Schimmert die Nacht (ISBN: 9783839001776)
    Maggie Stiefvater

    Schimmert die Nacht

     (264)
    Aktuelle Rezension von: leben.lachen.lesen

    Bei dem Buch handelt es sich um eine Art Nebengeschichte zu der eigentlichen Trilogie, die man eigentlich auch gut lesen könnte ohne die anderen Teile gelesen zu haben. Hier geht es ausschließlich um Isabel und Cole, die beide nach ihren Erlebnissen eine Art Neuanfang in Los Angeles starten. 

    Die komplette Reihe war für mich die erste der Autorin und ich muss sagen mir hat ihr Schreibstil sehr gut gefallen. Oft hat sie es  geschafft das ich mir viele Situationen oder Orte gut bildlich vorstellen konnte. 

    Alles in allem hat mir die zusätzliche Geschichte der Beiden super gefallen und konnte mich gut unterhalten.

  13. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.440)
    Aktuelle Rezension von: moonlightfairy

    Ich finde das Buch ist eines der besten der Reihe. 

  14. Cover des Buches Mystische Mächte (ISBN: 9783492704212)
    Linea Harris

    Mystische Mächte

     (314)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    „Mystische Mächte“ liegt schon seit ein paar Jahren bei mir auf dem SUB. Und leider muss ich sagen auch ein paar Jahre zu lang. Mittlerweile bin ich Mitte 30 und für dieses Buch eindeutig zu alt.

    Daher vermeide ich meine „zu alte“ Ansicht und schaue auf das Buch mit jüngeren Augen.

    Die junge Jil erfährt frisch zu ihrem 17. Geburtstag das sie eine Hexe ist und auch ihre Mutter eine gewesen ist. Bei ihrer Tante aufgewachsen, da ihre Eltern bei einem Unfall starben, ist jetzt der Zeitpunkt erreicht wo sie an die Winterfold Akademie kommt. Unter Gleichgesinnten, Werwölfen und Vampiren.

    So lernt Jil neue und im Leben auch das erste Mal Freunde kennen. Aber so gibt es natürlich wie in jeder Internatsgeschichte auch hier das bitchige Schulbiest, den mysteriösen Schönling und hier noch ganz besonders der heiße Lehrer, der was mit ihr anfangen will und dann erfährt das die ganze Schule.

    So hat Jil außergewöhnliche Kräfte und scheint mehrere Fähigkeiten zu haben. So will sie unbedingt die Wahrheit über den Tod der Eltern erfahren, was ihre Kräfte sind und zugleich greifen Dämonen an, was nicht passieren dürfte.

    Das Buch ist ein klassisches Jugendbuch und für die Altersklasse von 14-20 sicherlich gut zu lesen. Die Art von Jil aus Fehlern nicht zu lernen, es besser zu wissen und dann auch zickig zu werden, passt du den meisten weiblichen Charakteren in diesem Bereich.

    Die weiteren Charaktere waren mir etwas zu blass geblieben und die Geschichte ist im Ganzen etwas langweilig und arbeitet so gesehen auf den nächsten Teil zu. Das Buch ist jedoch leicht zu lesen und keine schwere Lektüre. Das Cover ist natürlich der reinste Hingucker. Für alle die auf jüngere Literatur stehen und eine Trilogie in bekanntem Bereich mögen, ist es lesbar.

  15. Cover des Buches Shadow Falls - After Dark: Im Sternenlicht (ISBN: 9783841422330)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls - After Dark: Im Sternenlicht

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Della war mir ja schon ab dem ersten Teil einer meiner Lieblingsfiguren aus der Reihe. Ihre rebellische und direkte Art erinnert mich immer ein bisschen an mich selbst. Weshalb ich unbedingt die Spin-off Bücher aus ihrer Sicht lesen wollte.
    Es wird wieder aus der Erzähler-Perspektive geschrieben, was ich persönlich nicht sehr mag. Ich lese lieber aus der Ich-Perspektive. Dennoch konnte ich gut in Dellas Innenleben blicken.
    Kylie und die ganzen anderen Charaktere, die selbstverständlich auch wieder in dem Buch auftauchen, aus einer anderen Perspektive zu erleben, bringt nochmal frischen Wind in das Camp. Besonders Burnett mag ich den dem Teil sehr. Davor mochte ich ihn auch schon, aber man lässt sich von Dellas Anerkennung für ihn mitreißen.
    Kylie, Lucas und Derek rutschen in den Hintergrund, denn Della, Chase und Steve sind jetzt die, um die es sich in den drei Büchern Dreht. In der Hauptreihe wusste ich ja sofort, dass Derek mein Favorit ist, aber hier bin ich wirklich mal gespannt wie das ganze enden wird. Auch wenn ich schon eine leise Ahnung habe, wie es aussehen könnte.
    Außerdem schließt sich die Spin-off Reihe direkt an der Hauptreihe an, sodass man die Weiterentwicklung der Figuren miterleben darf.

    Wie auch schon bei den Vorgängern gefällt mir die Kapitelgestaltung total gut. Es ist nicht mehr das Cover, welches Schattenförmig zu sehen ist, aber es hat die selbe etwas düstere und geheimnisvolle Wirkung auf den Leser.
    Auch der Humor der Autorin trifft meinen ganz gut. Manchmal kann man sich das Lachen einfach nicht verkneifen. Aber auch Dellas Wut kann ich oftmals nur allzu gut verstehen. Sie legt sich öfters mit Burnett an, weil sie ihm Beweisen möchte, dass Frauen genauso gute Agenten sein könne wie Männer. In den Büchern aus Kylies Sicht, merkt man überhaupt nicht, dass ich Della eine kleine Feministin steckt.
    Sowohl Inhalt als auch Schreibstil bringen viel Spannung mit sich. Kein Wunder, dass ich das Buch innerhalb einer Woche ausgelesen hatte. Da "Unter dem Nachthimmel", also der zweite Teil, auch schon in meinem Regal bereit steht, wird der auch als nächstes gelesen.

     

  16. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht (ISBN: 9783596198153)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht

     (1.061)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Den letzten gelesenen Band der Reihe, also "Verfolgt im Mondlicht" hat mir ja leider nicht so gut gefallen, weshalb ich gehofft habe, dass das Finale wieder besser wird. Somit waren meine Ansprüche ziemlich groß, aber die ersten drei Bände konnte mich ja überzeugen. Also keine Sache der Unmöglichkeit.
    Es wird wieder aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben, woran ich mich gewohnt habe. Nur kommen Kylies Gefühle dadurch nicht so gut bei mir an und konnten mir die Emotionen nicht übertragen. Also sind am Ende keine Tränen geflossen. Schade wie ich finde, da es sehr schön Gestaltet wurde, aber man hätte noch etwas mehr in die tiefe gehen können.
    Außerdem ist die ganze Zeit von der Gefahr in der Kylie schwebt die Rede. Leider kommt nur wenig Aktion vor, sonder mehr das Beziehungsdrama zwischen Lucas und Derek. Wobei ich sagen muss, dass ich Kylies Entscheidung nicht nachvoll ziehen kann. Ich hätte mich klar für den anderen entschieden oder einfach für keinen von beiden. Dadurch hat mir das Lesen teilweise keinen Spaß gemacht.
    Ebenfalls wurden viele Überraschungsmomente verdorben, da sie sehr Vorhersebar waren. Nur eine Sache hat mich tatsächlich überraschte. Und vieles wurde in die Länge gezogen, was mich auch sehr genervt hatte. Die Autorin ist einfach nicht auf den Punkt gekommen. Manche Sätze hätte man sogar ganz auslassen können.Dennoch finde ich die Entwicklung der Hauptfigur vom ersten zum letzten Band gelungen. Auch die der Nebencharaktere hat mir gefallen. Perry, Fredericka und die anderen sind leider in diesem Teil etwas untergegangen, da es gefühlt die ganze Zeit nur um Derek und Lucas geht.
    Was aber auch noch zu erwähnen ist, ist die wunderschöne Kapitelgestaltung. Diese gefällt mir am besten von der ganzen Reihe. Hier kommt nämlich das Gefühl von Freiheit und Gelassenheit richtig gut zum Vorschein.




  17. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.757)
    Aktuelle Rezension von: Christyscandlesandbookscorner


    Bisher habe ich weder die Filme gesehen, noch die Bücher gelesen, somit war "Biss zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer eine Premiere für mich gewesen. Ein paar Dinge habe ich jedoch aus meinem Umfeld mitbekommen. Auch ohne diese Informationen war die Handlung an einigen Stellen sehr vorhersehbar. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten, nicht schwer verständlich. An manchen Stellen hätte ich mir etwas mehr Raffinesse gewünscht. Zumal es eins zwei Szenen gab, wo die Autorin diese zeigte. Leider kamen solche Momente viel zu kurz. Besonders bei Dialogen und Emotionen hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Jedoch möchte ich auch erwähnen, dass die Autorin die Natur und Umgebung wunderbar beschrieben hat. Detailliert genug, um ein Bild vor dem inneren Auge entstehen zu lassen und trotzdem mit ausreichend Spielraum, damit die Leser ihre eigene Fantasie nutzen können. Auch die Vorstellungskraft der Autorin ist wahnsinnig groß, jedoch kam es mir oft so vor, als könnte sie es nicht gut an mich als Leserin übertragen. Manche Dinge gab sie als selbstverständlich an, die es für mich nicht waren.


    Bella und ich, wir werden leider keine Freunde mehr. Ich kam mir ihr als Protagonistin nicht wirklich klar. Oft konnte ich ihre Emotionen nicht nachvollziehen. Bella benahm sich meines Erachtens nach auch nicht immer ihres Alters entsprechend. Apropos Emotionen, Edward hatte leider nur zwei Gefühle und das war mir auf Dauer auch ein wenig anstrengend. Wobei ich mit ihm tatsächlich besser zurecht kam und ihn besser verstehen konnte. 


    Das Buch wird mich wieder verlassen, aber es war doch interessant zu lesen, was für eine Fantasiewelt die Autorin erschuf. 

    2,25/5 ⭐


  18. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.626)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Stephenie Meyer - Biss zur Mittagsstunde, 2


    An Bellas achtzehnten Geburtstag hat sie einen merkwürdigen Traum, mittlerweile ist sie älter als Edward und kann es nicht glauben, das sie ihm reichen soll. Der schöne Vampir will sie trotz ihrer Bitte nicht verwandeln, er will ihr nicht die Seele stehlen und er hat bereits Pläne geschmiedet, falls bzw. wenn Bella stirbt.

    Als Alice eine Geburtstagsparty plant geht alles schrecklich schief und Edwards schlimmste Befüchtungen werden wahr: Ein Tropfen Blut, eine Vampirfamilie und ein sterbliches Mädchen reichen aus, um die Kontrolle über den Abend zu verlieren und das alles in einem Chaos endet.

    Edward fasst seinen Entschluss und lässt Bella in Forks bei ihren Freunden und Charlie zurück...


    Bella verliert sich selbst, sie hatte es geahnt, dass sie Edward nicht reichen würde. Alle Spuren seiner selbst hat er aus ihrem Leben getilgt, Alice ist nicht erreichbar, den Namen Edward kann sie nocht nicht mal mehr denken, ohne das Loch in ihrer Brust zu vergrößern.

    Erst als Jacob Black wieder in ihr Leben tritt, scheint sich das Loch etwas zu verkleinern. Die gemeinsame Zeit heilt Bella, die Zeit die die beiden miteinander verbringen, bringen die Freunde wieder näher, doch Jake hat mehr als nur freundlichschaftliches Interesse... Und dann passiert das, was nie passieren soll: Plötzlich bricht der Kontakt zu Jacob ab. Wird das Chaos und der Schmerz von vorne anfangen?

    Jacob und sein der Stamm der Quieleute haben ein Geheimnis, dass mit den Cullens zusammen hängt... und plötzlich steht Alice wieder vor der Tür, Edward schwebt in Lebensgefahr.


    Wie schon beim ersten Band habe ich es hier genauso gehandhabt, das gekürzte Hörbuch ins Auto, das Print gelesen und ich muss sagen, ich kann mich für diese Art des Lesens bzw. Hörens richtig begeistern, vor allem, weil hier die Unterschiede zwischen Print und Hörbuch deutlich hervortreten.


    Der zweite Band hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, ich habe mich gut unterhalten gefühlt, die Story ist tempo- und abwechslungsreich, die Charaktere wirken lebendig und facettenreich, und mir gefällt die Vielfalt der Autorin, die für jede Figur eine eigene Nische findet.

    Bella gefällt mir in diesem Band tatsächlich etwas besser als im Vorgänger. Sie ist zwar immer noch an manchen Stellen fürchterlich naiv, was an meinen Nerven kratzt, aber hier hat sie mal abgesehen vom Anfang schon viel mehr Power. Klar versinkt sie eine ganze Zeit im Selbstmitleid, aber vorallem gefällt mir, wie sie sich auf den Hosenboden setzt und auch für das kämpft, in diesem Fall die Freundschaft zu Jacob, und es mit allen Mitteln zu erreichen versucht. Das sie sich dabei erneut in Gefahr begibt ist manchmal dumm, manchmal tapfer und manchmal einfach nur leichtsinnig.

    Insgesamt hat mir diese Story genauso gut gefallen, wie der Vorgängerband und ich habe bereits das nächste Hörbuch und Print hier liegen.

    Edward tritt diesmal etwas in den Hintergrund, Kapitelweise erfahren wir gar nichts über den Vampir, dafür tritt Jacob in den Vordergrund. Eigentlich bin ich kein Freund von Dreiecksgeschichten, aber hier ist es gut gelungen, zeigt noch mal eine gegensätzliche Sichtweise und zeigt andere Möglichkeiten für Bella auf, auch wenn wir schon ahnen wie es ausgeht.

    Die bisher bekannten Charaktere werden weiter vertieft, Charlie bekommt neue Facetten, wirkt besser ausgearbeitet und die neuen Charaktere bringen ebenfalls neuen Schwung rein. Die Quileute wie zum Beispiel Paul oder Embry sind da ganz spezielle Charaktere. Auch Sam, der mir am Anfang überhaupt nicht sympathisch war, zeigt neue Facetten.

    Wieder einmal gelingt es der Autorin uns die Natur und die Landschaft näher zu bringen, es gibt ein Wiedersehen mit alten Freunden bzw. Feinden, wir erleben eine ganze Menge Emotionen und obwohl im Hörbuch das Schulleben oder die Arbeit von Bella zu kurz kommt, hatte ich auch hier nicht das Gefühl, dass es überaus wichtig für die Story ist.

    Natürlich kann ich an dieser Stelle wieder das Hörbuch, aber vorrangig natürlich die Printversion empfehlen.


    Der zweite Band würde sich auch eigenständig lesen lassen, natürlich ist das Grundwissen zum ersten Band durchaus vom Vorteil, aber die Storys selbst wären auch einzeln lesbar möglich.


    Weiterhin gefällt mir, dass die Autorin ihr “Twillight”-Universum stetig ausbaut, gerade die Volturi bringen sicherlich noch einiges an Spannung in den nächsten Bänden.


    Gibt es was zu kritisieren? Na klar könnte man kritisieren, dass es nun eigentlich kein Vampirroman ist, oder das es eine Dreiecksgeschichte gibt, natürlich könnte man sagen: Bella entscheid dich mal, oder man könnte bemängeln das die Sinnestäuschungen von Bella irgendwie einen losen Ursprung haben, aber mal ehrlich, hier zeigt sich die Autorin mutig und abwechslungreich, sie hält Überraschungen bereit und das macht für mich das Buch interessanter, eben weil sich nicht alles vorhersehen lässt. Es ist eine romantische, spannende Fantasy-Story, die für junge Erwachsene geschrieben wurde, deswegen kann man auch keine intensive Romanze erwarten oder eine besonders intensiv ausgearbeitete Story, es ist ein tolles Buch und eine großartige Unterhaltung.


    Mit dem modernen, flüssigen Schreibstil kann die Autorin ebenfalls wieder punkten, da die Story schnell zu einem Pageturner wird und kurzweilig geschrieben ist.


    Auch dieses Hörbuch wird von Ulrike Grote gesprochen, die mich bereits mit Band 1 mitreißen konnte. Knappe acht Stunden, viele kürzere Tracks und eine mitreißende, actionreiche Erzählung und vielseitige Stimme konnten mich wieder vom Hörbuch und von der Synchronsprecherin begeistern. Ein Wiedereinstieg ist jederzeit möglich, die Sprecherin schafft es auch hier, die Stimmung gekonnt einzufangen und auf den Hörer zu transportieren. Sehr gelungenes Hörbuch.


    Auch hier habe ich bei der Printversion das alte Cover, das mir deutlich besser gefällt als die Neuauflage.


    Fazit: Neue Figuren stehen hier im Fokus, eine gelungene Fortsetzung. 5 Sterne. 

  19. Cover des Buches Sternenregen (ISBN: 9783734103117)
    Nora Roberts

    Sternenregen

     (153)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Sasha Riggs wohnt in North Carolina, wo sie als Künstlerin ihr Geld verdient. Sie führt ein normales, ruhiges Leben, doch sie plagen Träume, die sie schon lange hat. Immer wieder sieht sie das Gesicht eines Mannes, der ihr sagt, dass er auf sie wartet und sie ihn finden soll. Zusammen mit zwei Männern und zwei Frauen, die Sasha noch nie gesehen hat malt sie die Motive aus ihren Träumen. Sasha will endlich wissen was dahinter steckt und beginnt eine Reise nach Korfu.


    Vor ein paar Jahren hab ich einige Bücher von Nora Roberts gelesen, bis es zu einer Pause kam. Dann hab ich aber vor kurzem die drei Bände der Sternen-Reihe in Bücherschränken gefunden und so hab ich endlich wieder ein Buch der Autorin gelesen.

    Ich wusste nicht was mich erwartet und hab mit einem Liebesroman gerechnet. Man lernt zuerst Sasha kennen und ich mochte ihre Persönlichkeit von Beginn an. Es wird toll beschrieben wie sie lebt und wie sie ihre Reise nach Korfu beginnt. Ich mochte wie ihre Bilder entstehen und was sie in den Träumen sieht.

    Nach und nach lernt man die anderen Charaktere kennen was toll gestaltet war. Die Gruppe aus Fremden, die sich erst kennen lernen müssen, waren mir alle sympathisch. Es war toll wie man jeden kennenlernt und bei dem ein oder anderen überrascht wird.

    Der Schreibstil lies sich leicht lesen, so dass die Geschichte vor meinem inneren Auge real wird und ich mir die Ort und Korfu bildlich vorstellen konnte.

    Mir hat Sternenregen gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Band.

  20. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.186)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Ich lese ja praktisch keine Bücher ein zweites Mal aber bei dieser Story hat es richtig spass gemacht :) wobei ich sagen muss das, wenn ich sie erst jetzt neu gelesen hätte vermutlich etwas weniger begeistert wäre :) Ich habe die Reihe damals vor ca10 Jahre gelesen, bevor ich wieder angefangen habe richtig zu lesen und dies war somit mein Einstieg in die Bücherwelt... 

    Die Geschichte der beiden gliedert sich in zwei Teile, zum einen geht es im ersten Teil um die Hochzeit und Bellas Verwandlung in eine Vampir und ihr neues Leben... im zweiten Teil rücken die Volturi in den Vordergrund, was mir sehr gefallen hat mit den verschiedenen Vampiren und den gaben die sie hatten. Interessante Idee und gute Umsetzung.

    Auch hier wieder spannender und fliessender Schreibstil die 800 Seiten waren im nu vorbei...

  21. Cover des Buches City of Lost Souls (ISBN: 9783401505688)
    Cassandra Clare

    City of Lost Souls

     (2.448)
    Aktuelle Rezension von: loasi

    Band 5 dieser Reihe ist sehr gut gelungen. Ein paar Stellen hätten zwar nicht unbedingt so lang sein müssen, doch insgesamt lies es sich doch relativ problemfrei lesen. Ich fand diesen Teil sehr spannend und man konnte nicht anders als mitfiebern. Zwar gab es auch Momente, wo man nur mit dem Kopf schütteln konnte (hat etwas mit Sebastian/Jonathan zu tun), doch das ist ein Lob an die Autorin, da sie einen richtig in die Geschichte eintauchen und mitfühlen lässt.

    4 Sterne für diesen Band. 

  22. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (7.009)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 3 um Bella und Edward.

    Es hat wieder Spass gemacht und war obwohl ich die Geschichte kannte Spannend und unterhaltsam... Der Schreibstil ist sehr fliessend und das Buch lässt sich gut lesen. Bella war mir stellenweise etwas anstrengend mit ihrer Art, dafür fand ich alle Charakter um sie deutlich besser und interessanter...

    Ich werde Band 4 noch anhängen, da mir der reread richtig Spass macht...

  23. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht (ISBN: 9783570304976)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

     (1.257)
    Aktuelle Rezension von: needagoodbook

    Hhhhhshhsjuuuuuuuuu

  24. Cover des Buches Bitter & Sweet - Geteiltes Blut (ISBN: 9783492704229)
    Linea Harris

    Bitter & Sweet - Geteiltes Blut

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Silver_Nele

    Ich möchte die Autorin als erstes Loben. Der zweite Teil war sprachlich gesehen auf einem besseren Level als der erste. Es hab viele gut und bildlich beschriebene Szenen und viele Wörter die mir noch unbekannt waren. Jedoch wiederholte sie sich oft. So sagte sie zum Beispiel oft "heiße Tränen". 

    Die Charaktere kamen wider wunderbar hervor, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass man von Cox mehr ließt. Ich fand ihn sehr interessant und er hat auch mehr Szenen verdient.

    Das Ende war teilweise etwas verwirrend und hat sich nach meiner Meinung auch ein bisschen gezogen. 

    Das Buch hat mir an einer Stelle sogar viele Tränen beschert, als ein bestimmter, mir sehr am Herzen liegender Charakter gestorben ist. Sonst weine ich eigentlich nicht all zu oft bei Büchern.

    Im großen und ganzen war es ein gutes und lesenswertes Buch, welchen den ersten teil meiner Meinung nach sogar übertrumpft hat.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks