Bücher mit dem Tag "vi keeland"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vi keeland" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches Bossman (ISBN: 9783442486762)
    Vi Keeland

    Bossman

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Reese durchlebt gerade ein schlechtes Date und hofft von ihrer Freundin mit einem Notruftelefonat gerettet zu werden, als ihr ein unbekannter Fremder aus der Patche hilft, als sie diesen dann immer wieder antrifft funkt es gewaltig zwischen den beiden, bis beide die Finger nicht voneinander lassen können, doch beide haben ihre Päckchen zu tragen...

    Ganz okay, es war eine klassisch nette und süsse Lovestory mit herzlichen Charaktere, wer ihre Bücher kennt und mag wird auch hier seine Freude damit haben :) Der Schreibstil war sehr angenehm und fliessend zu lesen, es hatte viel Witz an der richtigen Stellen und war vom Tempo spannend und interessant. 

    Bei ihren Büchern lohnt es sich nicht wirklich nach dem Klappentext zu gehen, denn man erhält meist etwas anderes, hier geht es nicht direkt um eine Office-Romance, sondern es beginnt ganz anders und sie werden nicht überrascht über das neue Chef-Angestellte Verhältnis sondern lassen sich bewusst darauf ein und versuchen sich dann aus dem Weg zu gehen...

    Und somit für alle die gerne diese "ewigs Umwerbungs-Bücher" mögen, in denen die prickelnde und sexuelle Spannung der Protagonisten mehr und mehr aufgebaut wird... Aber es gleicht von Stil sehr ihren anderen Büchern ;)


  2. Cover des Buches The Story of a Love Song (ISBN: 9783736314443)
    Vi Keeland

    The Story of a Love Song

     (197)
    Aktuelle Rezension von: xthelittleRose

    Vor vielen Jahren waren Luca und Griffin Brieffreunde, doch durch ein schreckliches Erlebnis in Lucas Leben hat sie den Kontakt abbrechen lassen. Als sie nach Jahren einen erneuten Brief von Griffin erhält, der ganz und gar nicht nett ist, entscheidet sie sich ihm zu antworten und ihr Verschwinden zu erklären. Darauf blüht ihre Freundschaft aufs Neue auf ... allerdings bleibt es nicht lange dabei. Schon in ihrer Jugend hatten die beiden mehr als freundschaftliche Gefühle füreinander, die nun stärker sind denn je. Trotz ihrer Ängste ist Luca gewillt ihre Beziehung auf eine neue Stufe zu heben, doch Griffin hält sie auf Abstand ...

    Character (4/10):
    Puh Leute, was soll ich sagen? Ich bin für solche Bücher nicht gemacht. Ihr wisst gar nicht, was ich für einen Hass hatte als Griffin angefangen hat über Frauen zu sprechen. Ich finde es einfach jedes Mal wieder erschreckend, was in Büchern/Medien für Frauenbilder vermittelt werden. Es kann doch nicht sein, dass sich der Protagonist darüber auslässt, wie minderwertig und leicht zuhaben Frauen sind, wenn sie zwanglosem Sex zustimmen, während es über ihn nichts aussagt, obwohl er genauso mit ihnen geschlafen hat? Muss die Protagonistin als "gute Frau" dargestellt werden, indem andere Frauen in ein schlechtes Licht gerückt werden? Meiner Meinung nicht. Ich würde mir wirklich wünschen, dass sowas endlich mal aus Büchern etc. verschwindet. Vor allem verstehe ich nicht wie sowas immer Frauen über andere Frauen schreiben können. Naja, ich höre besser mal mit meiner Tirade dazu auf. Ansonsten hatte Griffin auch ganz cute Seiten und mir hat gut gefallen, dass Luca mit etwas zu kämpfen hat, was ich so noch in keinem Buch gelesen habe. Mir hilft das immer solche Dinge ein bisschen besser zu verstehen. Ganz wird das von außen sicher nie möglich sein. Ach, und ich mochte Lucas Therapeuten sehr gerne!

    Atmosphere (5/10):
    Die Geschichte war für mich jetzt nicht besonders atmosphärisch. Ich denke, das war aber auch nicht das Ziel.

    Writing Style (6/10):
    Der Schreibstil war auch in Ordnung. Am Anfang fand ich es sogar ganz unterhaltsam, bis dann nach und nach mehr von Griffins Ansichten durchkamen.

    Plot (5/10):
    Wie bereits gesagt fand ich gut, dass man mal in eine andere Problematik einen Einblick bekommen hat. Allerdings war das auch so das Einzige, was ich an der Handlung mochte. Ansonsten war es ein ständiges hin und her zwischen den beiden.

    Intrigue (4/10):
    Zu Beginn fand ich es noch ganz unterhaltsam und dadurch auch fesselnd, aber wie bereits erwähnt ist das leider dann auch schnell abgeflacht.

    Logic (5/10):
    Die Geschichte hatte keine plot holes oder Ähnliches, allerdings fand ich es ein bisschen zu viel Unnötiges hin und her zwischen den beiden und das Frauenbild, was darin multipliziert wurde, mochte ich auch gar nicht.

    Enjoyment (4/10):
    Es gab einige sehr süße Stellen zwischen den beider, bedauerlicherweise gab es aber auch einiges, was mich sehr gestört hat, weswegen ich alles in allem traurigerweise nicht so viel Freude an dem Buch hatte, wie ich mir gewünscht hätte.

    Fazit (4,7/10):
    Persönlich nicht mein cup of tea. Wenn man weiß, dass man meine Ansichten zu solchen Themen teilt, dann würde ich eher ein anderes Buch empfehlen. Wenn man da ein anderes Empfinden hat und auf Rock-Star-Geschichten steht, dann kann man es sich sicher mal anschauen. Die Grundidee des Buchs war auf jeden Fall süß und es gab wie bereits erwähnt auch einige lesenswerte, schöne Szenen.

  3. Cover des Buches One More Chance (ISBN: 9783736309142)
    Vi Keeland

    One More Chance

     (191)
    Aktuelle Rezension von: pikkuosmo

    One more Chance von Vi Keeland und Penelope Ward

    Erhältlich als Taschenbuch und E-Book. Als Taschenbuch mit 320 Seiten, also ein Buch was sich super in einem Rutsch lesen lässt oder gut für einen Urlaub eignet. 


    Was mir erst am Ende aufgefallen ist, das es von zwei Schriftstellerinnen geschrieben ist, was am Ende überhaupt nicht auffällt. Das Buch lässt sie so gut lesen und ist so gefühlsstark, dass man es gar nicht aus der Hand legen möchte. Chance (Wie zweideutig der Titel ist, könnt ihr schon erahnen, wenn man den Titel und den Protagonisten vergleicht) und Aubrey, die beiden lernen sich an einer Tankstelle kennen. Die Geschichte die dort im Buch passiert , kann man sich wirklich gut vorstellen. Sie begeben sich nach dem Chance sein Motorrad seinen Geist aufgibt, auf einen Art Roadtrip. Doch der hat nach einer bestimmten Zeit ein Ende und die beiden Treffen sich 2 Jahre später wieder. 


    Doch doch die Frage ist ob sie wieder zusammen finden und was es mit der Ziege auf sich hat? Das müsst ihr euch selbst erlesen! 


  4. Cover des Buches Sleepless in Manhattan (ISBN: 9783736315402)
    Vi Keeland

    Sleepless in Manhattan

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Laniesbooks_Official

    Klappentext 

    Ihre Liebesgeschichte beginnt mit einem Brief…..

    einem Brief von einem kleinen Mädchen, das sich eine Freundin für seinen Vater wünscht. Sebastian Maxwell hat vor einigen Jahren seine Frau verloren und erzieht seine zehnjährige Tochter Birdie nun allein. Als Sadie auf der Suche nach der Verfasserin der herzzerreißenden Briefe an seiner Haustür auftaucht, denkt er nicht an die Liebe. Doch nach einem Blick in ihre Blauen Augen schlägt sein Herz schneller, und er beginnt das erste Mal seit Langem an ein neues Glück zu glauben. Aber dann muss er feststellen, dass alles auf einer Lüge basiert…..


    Bevor ich mit der Rezension richtig starte möchte ich vorweg sagen das dies meine Meinung ist und so wie ich jede Meinung respektiere wünsche ich mir auch das meine Meinung respektiert wird. 

    Sadie kommt uns als reife Junge Frau entgegen die ihr Leben im Griff hat doch als Sie die Briefe von Birdie erhält die eigentlich für den Weihnachtmann gedacht sind, lernen wir eine andere Seite von ihr kennen. Sie wird zunehmend immer besitzergreifender was dieses kleine Mädchen angeht und ja ich hatte zwischen zeitlich schon das Gefühl das Sadie psychisch krank ist. Der Besuch beim Therapeuten hat bei Sadie auch einfach nicht geholfen. Jedoch fand ich tat es ihrem Charakter kein Abbruch wenn man erstmal erfahren hatte das Birdie und Sadie das gleiche Schicksal hatten. 

    Birdie fand ich jedoch für ihre 10 Jahre zwischen zeitlich viel zu kindlich und dann auch wieder viel zu reif für ihr Alter und das fand ich schade da es hier einfach immer verschwamm wie alt sie wirklich ist. Mehrmals habe ich das auch vergessen muss ich gestehen. 

    Sebastian hingegen war wiederrum das komplette Gegenteil von dem was ich erwartet hatte. Wie man durch den Klappentext schon weiß hat er seine Frau verloren und zieht seine Tochter seid dem alleine groß. Wie jeder Mann hat auch er  Bedürfnisse der Sexuellen Natur und das soll ihm auch nicht verwehrt bleiben jedoch fand ich die Art und weise wie das Thema rüber gebracht wurde ziemlich unpassend für diese romantische süße Liebesgeschichte. 

    Die Wortwahl ist hier ein ganz klares Nein für mich. 


    Die Geschichte an sich war eine Süße, romantische Lovestory mit wenig Drama auch wenn ich mir den Knall mit der Lüge ein bisschen heftiger gewünscht hätte. Meiner Meinung nach war da einfach mehr Potential drin aber es wurde nicht genutzt. Ebenso fällt mir ihm nachhinein auf das der Klappentext und das Buch sich wiedersprechen. Den als Sebastian Sadie zum ersten Mal sieht ist er zwar sofort hin und weg von ihr aber er fängt erst nach dem Knall mit der Lüge an, an sein Glück zu glauben. Ich finde es daher schade das der Klappentext hier schon direkt dem Buch wiederspricht. 

    Was ich jedoch umso schöner fand war die Art und Weise wie das Thema Stiefmutter und neue Frau an der Seite des Vaters behandelt wurde. Es wurde ganz behutsam damit umgegangen und auch das Thema Eizellenspende und Künstliche Befruchtung wurde behutsam angesprochen. Das hat mir wirklich gut gefallen. 

    Was ich ebenfalls noch sehr schön fand war der Witz und der Charme welchen man in diesem Buch finden konnte, daher bin ich auch nur so durch die Seiten geflogen. 


    Wenn man eine Nette, romantische Geschichte lesen will kann ich Sleepless in Manhattan nur empfehlen aber Achtung Sebastian ist ein Mann der viel mit seinem Geschlechtsteil denkt. 

  5. Cover des Buches Park Avenue Player (ISBN: 9783736314412)
    Vi Keeland

    Park Avenue Player

     (186)
    Aktuelle Rezension von: SeVan

    "Park Avenue Player" von Vi Keeland und Penelope Ward ist im Dezember 2020 im LYX Verlag erschienen.


    Klappentext:

    Er glaubt nicht mehr an die Liebe. Bis er sie trifft ...

    Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante - wenn auch leider attraktive - Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen - und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt ...


    Genre:

    Liebesgeschichte, Zeitgenössische Romantik


    Meine Meinung:

    Ich liebe das Buchcover, es passt unglaublich gut zur Geschichte. Auch die Skyline von New York auf dem Foto passt perfekt zum Setting. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach wieder grandios, ich liebe den Schreibstil von Vi Keeland und Penelope Ward, der Schreibstil ist leicht und angenehm, das Buch ist superschnell gelesen. Elodie und Hollis sind die Hauptprotagonisten der Geschichte und auch die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von den beiden erzählt. Das hat mich sehr gefallen, denn so kann man die Gedankengänge der beiden Protagonisten verstehen. Elodie ist eine unglaublich strake Protagonisten, ich bewundere sie für ihre lebhafte und offene Art, auch habe ich das Gefühl gehabt, dass sie immer auf alles eine Antwort hat, vor allem in Bezug auf Hailey, aber hier möchte ich nicht allzu viel verraten. Hollis hingegen wirkt meist arrogant, vor allem in seiner Rolle als Geschäftsmann. Auch hält er die meisten Frauen eher auf Abstand, doch bei Elodie ist es anders, sie hat sich mit ihrer temperamentvollen Art recht schnell in sein Herz geschlichen. Zudem hat Hollis eigentlich auch ein großes Herz, er gibt viel, ist sehr hilfsbereit und emphatisch. Hollis hat sich definitiv auch in mein Herz geschlichen. Die gesamte Geschichte hat mich sehr Unterhalten aber auch zum Nachdenken angeregt. Die hitzigen Wortgefechte zwischen Elodie und Hollis sorgen für Spannung, auch gab es in der Geschichte eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet habe. Diese Wendung der Geschichte hat mich persönlich auch zum Nachdenken angeregt. Über die Wendung der Geschichte möchte ich auch nicht zu viel verraten. Das Setting der Geschichte hat mich auch sehr angesprochen. Und natürlich habe ich auch auf ein Happy End für Elodie und Hollis hingefiebert. Insgesamt hat mir die Liebesgeschichte unglaublich gut gefallen. Vi Keeland und Penelope Ward haben mich definitiv wieder verzaubern können.


    Fazit:

    Vi Keeland und Penelope Ward haben mich wieder überzeugt. Ich liebe ihren Schreibstil und auch hier konnte mich die Geschichte fesseln und berühren. Ich kann das Buch natürlich allen Fans von Vi Keeland und Penelope Ward empfehlen, aber auch allen, die Lust auf eine wunderschöne Liebesgeschichte haben. Ich freue mich schon auf weitere Bücher.

  6. Cover des Buches Mister West (ISBN: 9783442488841)
    Vi Keeland

    Mister West

     (166)
    Aktuelle Rezension von: PatV

    🖤 »Es gibt keine Zufälle.« 🖤


    Mr. West ist eine Dirty Collage Romance, da der männliche Protagonist Professor an der Uni und die weibliche Protagonistin seine Studentin bzw. Assistentin ist.


    Das Hörbuch wird von Simona Pahl und Pascal Houdas gelesen. Beide machen das wirklich super und man kann besonders, da es eine weibliche und ein männlicher Sprecher sind, richtig gut in die Geschichte abtauchen.

    Die meisten Kapitel sind dabei aus Rachels Sicht.


    Wir lernen Rachel Martin kennen, die "gerne" in Fettnäpfchen tritt und recht impulsiv handelt. 

    Caine West, der männliche Protagonist, eilt ein gewisser Ruf voraus. Ausserdem möchte er seinen Fehler von früher nicht wiederholen.


    Die Dialoge zwischen beiden Protas sind mega. Nicht nur einmal musste ich dabei herzhaft lachen.


    Die Geschichte ist witzig, emotional und romantisch. Ich hatte wirklich schöne Hörstunden.

    Daher vergebe ich 5 von 5 ⭐ Sternen.

  7. Cover des Buches Player (ISBN: 9783442487707)
    Vi Keeland

    Player

     (164)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks

    Lange lag dieses Buch auf meinem Stapel ungelesener Bücher doch eine Freundin hat mich nun motivieren können dieses Buch endlich zu lesen. Dafür bin ich ihr unendlich dankbar denn es war ein wahrer Lesegenuss.

     

    Witzig & sexy. Das wären die beiden Wörter mit denen ich dieses Buch beschreiben würde. Von der ersten Seite an war dieses Buch einfach nur unglaublich witzig. Das fing schon bei der ersten Begegnung der Protagonisten Emerie und Drew an. Ich habe so viel gelacht, mir einige Stellen im Buch markiert und bin genauso auch dahingeschmolzen.

    Neben haufenweise lustigen Szenen gab es auch einige sehr erotische und heiße Momente. Die lustigen haben aber dennoch überwogen. Es war nicht zu viel sondern sehr angenehm dosiert. Genauso gab es aber auch extrem schöne Szenen die einfach fürs Herz waren und ein wohliges, angenehmes Gefühl in mir ausgelöst haben. Dann gab es widerum Momente in denen ich geflucht habe wie ein Seemann und Momente die mich extrem schockiert und traurig gemacht haben. Es gab hier wirklich eine große Bandbreite an Gefühlen und trotz dessen dass das Buch großteils humorvoll war, so war es dennoch auch sehr tiefgründig und bewegend.

    Das Zusammenspiel der Charaktere war einfach ein Traum. Die Beiden haben so unfassbar toll miteinander harmoniert und sich gegenseitig aufgestachelt, einander gepiesakt und gepusht. Es war wirklich ein Genuss diese Schlagabtausche zu lesen. Aber sie waren auch so unfassbar lieb zueinander, es war irgendwie so ein liebevolles Necken was einem einfach Bauchkribbeln beschert.

     

    Der Schreibstil war zudem sehr leicht und flüssig, sodass ich extrem schnell durch die Seiten geflutscht bin. Ich bin daher auch sofort in der Geschichte drin gewesen und hatte keinerlei Probleme mich in der Geschichte zurecht zu finden.

     

    Ich kann dieses Buch absolut von Herzen empfehlen. Es ist eine leichte, lockere Lektüre, perfekt für den Sommer!

  8. Cover des Buches Hate Notes (ISBN: 9783736312869)
    Vi Keeland

    Hate Notes

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Leni242

    Ich habe zwar zuvor schon ein Buch von dem Autorenduo gelesen das mir sehr gut gefallen hat, aber Hate Notes hat mich wirklich umgehauen. Ich habe die beiden Protagonisten, die Handlung, die Beziehung zwischen den beiden und ihre kleineren und größeren Probleme geliebt. 

    Worum geht es in Hate Notes überhaupt? Es geht um Charlotte, die den Glauben an die Liebe verloren hat und durch einen Zufall eine Liebesbotschaft von Reed an eine unbekannte Frau liest. Damit macht sich Charlotte auf die Suche nach Reed und findet ihn anschließend auch. Beide lernen sich so ziemlich auf dem falschen Fuß kennen und werden dann auch noch in die Verlegenheit gebracht, viel Zeit miteinander zu verbringen. Da kann der Stress, Streit und das Knistern zwischen beiden ja nur vorprogrammiert sein! 

    Kommen wir zu den tollen Protagonisten, denn beide haben mir wirklich ausnahmslos gut gefallen. Charlotte ist ein mutiger, weicher und bunt beseelter Mensch. Sie ist einer dieser Menschen, die einfach jedem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können. Doch dabei wird sie keineswegs wie die perfekte, unrealistische Elfe beschrieben, die in Büchern oft dargestellt werden. Nein, sie ist ein Mensch mit Fehlern, Zweifeln und Problemen, von denen sie sich jedoch nicht unterkriegen lässt.

    Reed ist dagegen ganz anders. Er ist nicht der typische Bad Boy CEO, wie sie oft in solchen Geschichten beschrieben werden. Wobei er ist ein schon CEO und arbeitet als solcher auch viel, aber in realistischem Rahmen. Er ist außerdem vor allem am Anfang "bad", aber eher im Sinne von frech, etwas unverschämt, maskulin und vielleicht auch ein wenig dominant. Auch Reed, hat einige persönliche Probleme, die anders sind als in den Büchern die ich bisher gelesen habe und dadurch so menschlich und greifbar waren. 

    Die Dynamik zwischen Reed und Charlotte ist etwas ganz besonders und es ist schon früh abzusehen, dass die beiden Seelenverwandte sind. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, unterstreichen aber auch stets die positiven Eigenschaften, die sie am jeweils anderen lieben. Auch die erotischen Szenen fand ich wirklich gelungen. Sie waren nicht zu übertrieben, nicht zu dominant und passten einfach zu den beiden. 

    Wie also unschwer zu überlesen, würde ich dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der dieses Jahr noch auf der Suche nach einem guten Liebesroman ist! 

  9. Cover des Buches Best Man (ISBN: 9783442488834)
    Vi Keeland

    Best Man

     (126)
    Aktuelle Rezension von: buecherkakao

    Da ich die Bücher von Vi Keeland liebe, war ich schon gespannt auf dieses Buch. Ich war sehr neugierig darauf, was mich erwarten wird.

    Der Schreibstil war wie immer voller Humor, lockerleicht und sehr angenehm zu lesen.

    Nat und Hunter waren mir von Anfang an sympathisch. Die beiden harmonieren wunderbar und ergänzen sich mit perfekt Nat mit ihrer ernsten Seite und Hunter, der immer einen Spruch parat hatte. Der Humor hat mir auch wieder sehr gefallen.

    Aber nicht nur mit Humor kann dieses Buch punkten, sondern auch mit tiefgründigen Stellen. Es waren sehr mitreißende Szenen dabei, die einem das Herz brechen.

    Das Ende war ein wenig schnell und abrupt, aber „best man“ hat wieder schöne Lesestunden bereitgehalten.


    Fazit:

    Ein wundervolles und tiefgründiges Buch mit sehr sympathischen Charakteren und einem tollen Humor.

  10. Cover des Buches One More Promise (ISBN: 9783736309166)
    Vi Keeland

    One More Promise

     (100)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Ein Buch, das wieder einmal, völlig unberechtigt,

    zu lange darauf warten musste, von mir gelesen zu werden.


    Ein bisschen lahm zu Beginn, aber der Plot hat mich doch überrascht und so ungefähr ab der Hälfte fasziniert & in seinen Bann gezogen.


    Auch Graham & Soraya hab ich mit zunehmender Seitenzahl mehr und mehr ins Herz geschlossen.

    Obwohl vor allem Graham zu Beginn, sehr eingebildet, überheblich & unleidlich herüberkommt.

    Aber Soraya ist keineswegs auf den Mund gefallen,

    und schlägt Graham mit den Waffen einer Frau.


    Die Entwicklung zwischen Graham & Soraya hat mir sehr gefallen:

    Wortgefechte, Neckereien, süße Nichtigkeiten,

    ja und natürlich die große Liebe,

    die Hürden überwinden muss.


    Ein Buch für schöne Lesestunden,

    und insgesamt für mich, eine Geschichte fürs Herz! ♥

    4 Sterne

  11. Cover des Buches British Player (ISBN: 9783736315785)
    Vi Keeland

    British Player

     (111)
    Aktuelle Rezension von: lesen_verbindet

    Liebe sucht sich seinen Weg…

    Sehr angenehmer Schreibstil, liest sich leicht und flüssig.

    Es werden ernste Themen angesprochen, dennoch besticht das Buch mit seinem Humor und Charme.

    Einfach mal etwas anderes. Ich habe sehr viel gelacht.

  12. Cover des Buches Hot Client (ISBN: 9783442490523)
    Vi Keeland

    Hot Client

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Zelia2000

    Titel: Hot Client

    Autorin: Vi Keeland 

    Verlag: Goldmann

    Seiten: 400 Seiten

    Preis: 12,00 €

    Klappentext:

    Layla ist eine junge, aufstrebende Anwältin bei einer großen New Yorker Kanzlei. Als sie beauftragt wird, einen neuen, schwerreichen Top-Klienten der Firma zu betreuen, kann sie ihr Glück kaum fassen. Wenn alles gut läuft, wird sie bestimmt endlich zur Partnerin ernannt. Doch dann betritt ihr neuer Mandant den Konferenzraum: Gray Westbrook. Gray Westbrook, den sie aus dem Gefängnis kennt, wo sie wegen eines Fehltritts Berufungsfälle betreuen musste. Gray Westbrook, der ihr das Herz gebrochen hat und den sie nie mehr wiedersehen wollte ...

    (Quelle: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Hot-Client/Vi-Keeland/Goldmann/e567006.rhd?gadsnetwork=x&gclid=CjwKCAjwquWVBhBrEiwAt1Kmwruj5VYzjHZAQR9KwMQ8d7OHnD_f9D_aPgM9jtQv-n1NaBAuWJjeQRoCDvsQAvD_BwE )

    Meine Meinung:

    Ich habe die restlichen Teile der Serie bereits gelesen und mich auf diesen Teil wirklich gefreut denn die restlichen Teile haben mir immer sehr gut gefallen und mich wirklich gut unterhalten. Leider war dieser Teil eine kleine Enttäuschung für mich. Der Schreibsteil war wir immer sehr angenehm und es hat sich gut lesen lassen, auch das Setting hat mir wirklich gut gefallen. 

    Der Schreibstil hat mir wie immer gefallen und die Autorin hat mich gut durch das Buch leiten könne. Leider hat sie mich dieses mal mit Ihrer Geschichte einfach nicht fesseln können mir hat das dieses mal irgendwie gefehlt. 

    Leider haben mich auch beide Protagonisten einfach nicht für ich gewinnen können Gray etwas mehr als Layla doch war es nicht genug als das mir das Buch etwas bleibendes gegeben hat. Irgendwie hat mir noch etwas mehr Tiefgang gefehlt oder es war nicht die richtige zeit für dieses Buch ich weis es nicht denn die restlichen vier teile die ich bereits gelesen habe haben wir allesamt sehr gut gefallen.

    Das Setting an sich fand ich gut auch den Ansatz der Storyidee fand ich wirklich gut, doch an der Umsetzung hat es dann etwas gehapert, gerade das Ende fand ich etwas komisch und wusste nicht so wirklich damit etwas anzufangen.

    Ein nettes Buch für zwischendurch würde ich sagen doch das wars auch schon 

  13. Cover des Buches Christmas Deal (ISBN: 9783736314870)
    Vi Keeland

    Christmas Deal

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inahlt: 

    Office Romance trifft auf Weihnachten

    Riley Kennedy ist genervt. Immer wieder landen ihre E-Mails bei ihrem Kollegen Kennedy Riley. Doch statt sie einfach weiterzuleiten, gibt dieser stets auch noch seine unpassenden Kommentare dazu ab. Als sie sich auf der Weihnachtsparty dann gegenüber stehen, will Riley die Gelegenheit nutzen, ihm endlich ordentlich die Meinung zu sagen. Doch ehe sie sich versieht, hat sie der attraktive Kennedy zu einem Weihnachtdeal überredet: Er spielt ihren Freund auf der Weihnachtsparty ihrer Mutter, dafür begleitet sie ihn auf eine Hochzeit. Doch was, wenn aus dem Deal auf einmal etwas Echtes wird?

    Fazit: 

    Eine wunderschöne, leichte und humorvolle Geschichte, die mich sofort in ihre Welt gezogen hat. Ich konnte die ganze Zeit mit Riley und Kennedy mitfiebern, mitmachen und mitweinen. 

    Es war zu keiner Zeit langweilig oder langatmig  was ich sehr genossen habe. 

    Die Atmosphäre in dem Buch war auch wirklich gut beschrieben und man konnte sich alles sehr schön detailliert vorstellen.

    Definitiv eine Leseempfehlung! 

  14. Cover des Buches Mr. CEO (ISBN: 9783442492107)
    Vi Keeland

    Mr. CEO

     (72)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Ich habe länger kein Buch mehr von Vi Keeland gelesen und wollte dies mit Mr. CEO ändern. Ich habe mich aufgrund des Klappentextes für das Buch entschieden und wurde nicht enttäuscht. 

    Meiner Meinung nach hat sich die Handlung nicht in die Länge gezogen und war in einem realistischen Rahmen gehalten - ohne zu viel zusagen - obwohl es eine doch eher nicht ganz alltägliche Situation widerspiegelt.

    Die Protagonisten haben mir zugesagt und ich fand die Interaktion zwischen den beiden sehr gelungen. Mr. CEO oder steckt mehr hinter ihm? 

    Die Handlung spielt grundsätzlich in der Gegenwart, aber es gibt immer wieder Rückblicke auf die Vergangenheit des Protagonisten - ich liebe so Verpflechtungen bzw. Zeitsprünge - daher fand ich das super.

    Das Cover gefällt mir persönlich nicht so gut, da ich kein Fan von "echten" Personen auf dem Cover bin.

  15. Cover des Buches One More Kiss (ISBN: 9783736309869)
    Vi Keeland

    One More Kiss

     (77)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Ich bin etwas zwiegespalten, was dieses Buch des Autoren-Duos betrifft.

    Die erste Hälfte von Kendalls & Carters Geschichte – das Kennenlernen, die Reisen, die Chemie zwischen ihnen – habe ich nahezu verschlungen.


    Da waren mir Kendall & Carter auch noch recht sympathisch,

    obwohl sie die Tendenz zu einer geldgierigen Schnepfe hat und er als eingebildeter Weiberheld auftritt.


    Nach einigen neckenden Worten und heißen Flirts,

    wurde vorschnell von Liebe gesprochen,

    und gemeinsam die Zukunft geplant.


    Und irgendwie verlor die Story dabei ihren Reiz für mich

    und die Protas wurden mir unsympathisch.

    Kendall wirkte gefühllos und ihr Plan erschien mir mehr und mehr verwerflicher.

    Und Gigolo Carter wurde zum Heiligen gemacht … natürlich.

    Wenig Sinn, viel Oberflächlichkeit … was ich echt schade finde.

    Ich habe fortan keinen Zugang mehr zu der Story gefunden,

    die doch so vielversprechend anfing.


    Mein Fazit:

    Die Idee vom Piloten und seiner Flughafenbekanntschaft,

    den Reisen und der flirty Grundstimmung fand ich toll.

    Wohin sich das Ganze entwickelte, hat mir dann jedoch nicht zugesagt.

    Zu oberflächlich und wenig Gefühl.

    Schade.


    3 Sterne

  16. Cover des Buches Touchdown – Er will doch nur spielen (ISBN: 9783736304093)
    Vi Keeland

    Touchdown – Er will doch nur spielen

     (76)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Delilah ist Sportreporterin mit Leib und Seele – wie sollte sie auch nicht? Immerhin ist ihr Vater eine Legende. Jetzt endlich hat sie es geschafft und darf Live aus der Umkleide des örtlichen Football-Teams berichten, obwohl ihr Chef ein sexistisches A… ist! Leider läuft das aber nicht so gut, Brody, einer der Spieler hat sie auf dem Kieker und gibt sich die allergrößte Mühe, sie mit seinem kindischen Blödsinn aus dem Konzept zu bringen. Und als wäre das nicht schon nervig genug, wagt er es auch noch sie anzubaggern!

     

     

    Mir ist Brody am Anfang sehr auf die Nerven gegangen. Er verhält sich wirklich wie ein Kleinkind! Seine Aktionen lassen einen schwanken, ob er einfach ein Blödmann oder doch ein sexistischer Blödmann ist. Dass er Delilah wirklich mag, auf die Idee kommt man lange nicht.

    Ich fand das Geplänkel zwischen den beiden ziemlich nervig und ich hätte deswegen fast das Buch vorzeitig abgebrochen. In Brody steckt sehr viel mehr, als er anfangs zeigt und das hat ihn gerettet – bzw. mich doch dazu gebracht, dran zu bleiben.

     

    Trotzdem, man wird lange nicht aus ihm schlau – und als man es endlich wird, droht direkt wieder das Verhängnis.

     

    Später kommt noch ein weiterer Protagonist dazu, Willow. Wer das ist und dergleichen kann ich nicht verraten, nur, dass es einige Kapitel aus ihrer Sicht gibt. 

     

    Ich denke das Hauptproblem ist, dass man durch Delilah und ihre Erfahrungen im Beruf noch sensibler auf Brody und seine Aktionen reagiert. Sie muss sich ständig gegen ihre idiotischen Kollegen und ihren Chef behaupten, die von weiblichen Reportern nicht viel halten. Und dann kommt Brody und bringt seine Aktionen und es wirkt denkbar schlecht. 

    Er selbst hält sich für witzig und wahrscheinlich auch für unwiderstehlich. Es dauert lang, bis er diesen Punkt wirklich erreicht. Zwischendrin mochte ich ihn auch richtig gern und es wurde auch sehr heiß. Aber dann kam die Verwicklung und ich habe ihn nicht mehr wiedererkannt. Ja, es macht Sinn, dass ihn das aus der Bahn wirft und so, aber er geht damit komplett falsch um. 

     

    Bald folgt dann eine Reihe Missverständnisse aufeinander und das Buch entwickelt sich in eine Richtung, die ich persönlich nicht besonders mag. 

     

    Immer wieder war das Buch auf dem besten Weg, mir richtig gut zu gefallen, aber jedes Mal machte es eine Kehrtwendung. Die emotional tiefgehenden Themen wurden mehrmals angeschnitten, aber immer recht kurz abgehandelt. Es ging eher um die Fakten, weniger um die Folgen für die Protagonisten oder darum, ob und inwiefern das Auswirkungen auf ihr Verhalten hat.

     

     

    Fazit: Ich fand das Buch nicht schlecht, obwohl ich nach dem Anfang schon fürchtete, dass es nicht meins sein würde, weil mir der männliche Protagonist da sehr auf die Nerven gegangen ist mit seinen blöden Aktionen. Er hat sich aber zwischenzeitlich berappelt, nur um dann wieder abzustürzen.

    Insgesamt fehlten mir zu großen Teilen die tiefen Gefühle. Immer wieder dachte ich, jetzt kämen sie, aber dann blieb es doch nur oberflächlich. Zudem hat es sich leider vorhersehbar entwickelt in eine Richtung, die ich persönlich nicht mag.

     

    Ich fand das Buch nicht schlecht, aber mitreißen konnte es mich leider auch nicht. Von mir bekommt es wegen der schönen Stellen zwischendrin 2,5 Sterne.

  17. Cover des Buches One More Time (ISBN: 9783736308329)
    Vi Keeland

    One More Time

     (81)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Das erste Buch des Autoren-Duos, das mir von der Geschichte her nicht so gefallen hat.


    Schreib- und Erzählstil sind gewohnt locker & leicht.

    Der Beginn mit der Fahrstuhlszene war recht spaßig & spritzig,

    jedoch fand ich die Entwicklung mit Dexters verschiedenen Persönlichkeiten eher verwerflich.


    Während dieser Farce ging für mich auch viel Chemie zwischen Dexter & Bianca verloren,

    was für mich auch die Liebesgeschichte nicht mehr allzu reizvoll machte.


    Dabei mochte ich die Protagonisten an sich ganz gern.

    Auf den ersten Blick mag Dexter zwar ein egoistischer, anmaßender Anzugträger sein.

    Im Laufe zeigt sich jedoch, dass er gutherzig und feinfühlig ist.


    Bianca tritt sehr bestimmt und energisch auf.

    Sie weiß, was sie will und was nicht.

    Nach mehreren Enttäuschungen fällt es ihr schwer Vertrauen zu fassen.


    Trotz des eher langatmigen Beginns,

    bin ich an der Geschichte von Bianca & Dexter drangeblieben.

    Als Paar waren sie ja ganz süß und niedlich.

    Doch die Handlung drumherum,

    fand ich eher überzogen.


    Es waren mir zu viele Lügengeschichten &  zu viel Inszenierung,

    was mich nicht nur die Gefühle vermissen ließ, sondern vor allem den Charme & den Witz, den das Autoren-Duo sonst in ihren Büchern versprüht.


    3 Sterne

  18. Cover des Buches Merry Kissmas (ISBN: 9783736316003)
    Penelope Ward, Vi Keeland

    Merry Kissmas

     (64)
    Aktuelle Rezension von: xJohannax04

    Meine Meinung:

    Die Bücher von diesem Autorenduo stellen meist einen literarischen Knaller dar. Auch dieses Mal haben Vi Keeland und Penelope Ward wieder abgeliefert. Sie präsentieren in ihrem Roman „Merry Kissmas“ vier durchweg süße und vor allem weihnachtliche Kurzgeschichten.

    Das Autorengespann griff auch dieses Mal wieder auf die altbewährte und bei Lesern sehr beliebte Erzählweise („wechselnde Perspektiven“) zurück. Durch diese Erzählweise werden die Gefühle der Protagonisten für den Leser noch authentischer, man erhält einen guten Einblick in ihre Gedanken und ihre Verhaltensweisen somit meist nachvollziehbarer.

    Auch ihr toller Schreibstil, der sie unschlagbar macht, war wieder „on Point“. Flüssig, leidenschaftlich und kurzweilig. Aber man ist von dem Autorenduo mittlerweile auch nichts anderes mehr gewöhnt. 

    Natürlich wird es schwer innerhalb eines Kurzromans die nötige Tiefe herzustellen und für den Leser zufriedenstellend umzusetzen. Jedoch haben die Autorinnen sich darum bemüht diese Herausforderung bestmöglich zu meistern. Auch wenn es daher ein wenig oberflächlicher zuging, wirkte dies auf den Leser zu keiner Zeit unangenehm oder weniger sympathisch. 

    Die Autorinnen achteten nicht nur bei der Charakterentwicklung auf eine Vielfältigkeit. Die breite Palette an verschiedensten Sequenzen wie z.B. hitzige Dialoge, prickelnde Liebesszenen oder auch humorvolle Momente trugen ebenfalls zu einem harmonischen Gesamtbild bei. 

    Auch die romantische und vor allem weihnachtliche Atmosphäre überträgt sich auf die Leser und löst bei diesen ein Wohlgefühl aus. 

    Fazit: Mit „Merry Kissmas“ ist dem Autorengespann ein sehr unterhaltsamer und schöner Kurzroman gelungen, der sich aufgrund seines Seitenumfangs sehr gut als locker-leichte Lektüre für Zwischendurch eignet. Alle vier Kurzgeschichten beinhalteten neben dem weihnachtlichen Aspekt ebenfalls humorvolle Szenen und gefühlvolle Szenen, die das eigene Herz höher schlagen ließen. 

    Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  19. Cover des Buches Christmas Deal (ISBN: 9783966351362)
    Vi Keeland

    Christmas Deal

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Riley Kenndys E-Mails landen des öfteren bei ihrem Arbeitskollegen Kennedy Riley. Dieser nimmt sich auch noch die Frechheit heraus ihre Mails zu kommentieren. Als die beiden sich auf der Firmenweihnachtsfeier treffen, beschließen sie über die Feiertage bei ihren geweiligen Familien den Alibipartner zu spielen.
    Mich hat diese Weihnachtsgeschichte richtig gut unterhalten. Für meinen Geschmack war sie zwar etwas zu kurz, was dem Lese- bzw. Hörgenuss keinen Abbruch getan hat.
    Ich mochte Riley und Kennedy sehr gerne, gerade zu Beginn musste ich oft schmunzeln über das Angezicke der beiden.
    Für mich war das definitiv eine lohnende Weihnachtsgeschichte.

  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks