Bücher mit dem Tag "vermont"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vermont" gekennzeichnet haben.

115 Bücher

  1. Cover des Buches Ich finde dich (ISBN: 9783442482580)
    Harlan Coben

    Ich finde dich

     (466)
    Aktuelle Rezension von: Krimi-Fan_2021

    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Sowohl der Schreibstil als auch die Handlung haben mich gleich in den Bann gezogen, die Hauptfigur war sehr sympathisch und deren Motive für mich gut nachvollziehbar. Die Aufklärung des Falles hat mich nicht zu 100 Prozent überzeugt, dennoch kann ich das Buch allen, die eine gute, spannende Unterhaltung (ohne zu viel Blutvergießen) suchen, nur wärmstens weiterempfehlen.

  2. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (230)
    Aktuelle Rezension von: miss-zimty

    Irgendwann muss ich das Buch schon mal gelesen haben, ich weiß nur nicht, wann das gewesen sein soll🤔

    Wusste die ganze Zeit, was passieren wird.

    Vielleicht hat mich die Geschichte deshalb auch nicht mitgerissen.


    Das Hin und Her zwischen Colton und Lucy ist echt nervig. Wenn die Beiden nicht grad im Bett liegen, zerbricht Lucy sich den Kopf mit "Was wäre wenn?". Mehr gibt die Geschichte nicht her.

    Einerseits konnte ich Lucy verstehen, denn die Situation ist echt mies, andererseits war sie auch null daran interessiert zu klären, wie man das Ganze zum Guten gewendet hinbekommen soll. Ihre einzige Lösung ist: Na dann mach ich halt Schluss🤷‍♀️


    Das Ende war dann auch eher so: "Aaaahja.....genau." 

    Hat mir alles nicht wirklich gefallen.

    Hoffe Band 4 gibt wieder mehr her.

  3. Cover des Buches The Ivy Years - Solange wir schweigen (ISBN: 9783736308060)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Solange wir schweigen

     (276)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    🧚🏻‍♀️-Meinung

    Ich liebe die Bücher von Sarina Bowen!sie sind witzig, liebevoll, spannend, unterhaltsam und immer etwas neues. So auch Band 3. Diesmal sind zwei Jungs die Protagonisten des Buches und es wird gezeigt, mit welchen Ängsten, Beleidigungen und Vorurteilen sie alltäglich zurechtkommen müssen. In Verbindung mit dem Eishockey-Thema, welches sich durch die gesamte Reihe zeiht, und das Wiederauftreten bekannter Charaktere, hat man hier eine super schöne und spannende Lovestory. Das Buch ist aus den Sichten beider Protagonisten geschrieben, sodass man mit ihnen fühlt und leidet und sie beide sehr tiefgründig mit all ihren Ängsten und Zweifel kennenlernt und ihre Handlungen nachvollziehen kann.Ich hatte tolle Lesestunden und freu mich auf Band 3.


    🧚🏻‍♀️-Ranking:

    Spannung: 4🧚🏻‍♀️

    Action: 4🧚🏻‍♀️

    Liebe: 5🧚🏻‍♀️

    Emotionen: 5🧚🏻‍♀️

    Charaktere: 5🧚🏻‍♀️

    Schreibstil: 5🧚🏻‍♀️ 

  4. Cover des Buches Weihnachtszauber wider Willen (ISBN: 9783956492440)
    Sarah Morgan

    Weihnachtszauber wider Willen

     (204)
    Aktuelle Rezension von: LauraDieBlume98

    Insgesamt hat mir die Reihe sehr gut gefallen. Ich empfehle sie im Winter zu lesen, da sonst das Feeling nicht da ist.

    Am besten hat mir aber der erste Band gefallen.

  5. Cover des Buches Schenk mir deine Träume (ISBN: 9783596297245)
    Marie Force

    Schenk mir deine Träume

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Alice9

    Inhalt

    Hunter ist der älteste der Abbott-Söhne und Finanzchef der Familienfirma. Schon seit er Megan vor vielen Jahren zum ersten Mal gesehen hat, fühlt er sich zu ihr hingezogen und sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Doch Megan hat nie Interesse an ihm gezeigt und sein Interesse nicht bemerkt. Nachdem ihre Schwester Megan nun eröffnet hat, dass sie weg zieht, bricht eine Welt für sie zusammen. Doch in dieser schweren Zeit ist ausgerechnet Hunter für sie da und Megan beginnt zu merken, was wirklich in Hunter vor sich geht...


    Meine Meinung

    Und wieder einmal ist es richtig schön gewesen, nach Green Mountain zu reisen und erneut in das trubelige Leben der Abbotts einzutauchen. 

    Auch wenn es hier primär um Hunter und Megan ging, gab es auch viele Einblicke, in das Leben der bereits bekannten Pärchen und auch einen kleinen Ausblick auf das Pärchen aus dem nächsten Band, was ich einfach nur toll fand. 


    Die Handlung war interessant und abwechslungsreich. Einerseits gab es wieder viele humorvolle Momente rund um die Verkupplungsversuche von Elmer und Lincoln, lustige Schlagabtäusche oder auch die Aktionen von Fred, dem Elch, der hier wieder sehr präsent war. Andererseits wurde es aber auch wieder gefühlvoll und emotional, aber es gab auch spannende Elemente rund um den Verkauf des Diners. 

    Auch wenn die Geschichten dieser Reihe immer recht ruhig und unaufgeregt waren, aber trotzdem spannend und fesselnd, konnte mich dieser Band in der Hinsicht noch einmal überraschen. Es passierte etwas, das ich nicht habe kommen sehen, was aber irgendwie auch wichtig für die Geschichte war und deshalb auch gut hineingepasst hat. 

    Generell war auch diese Geschichte wieder sehr kurzweilig, aber trotzdem mangelte es ihr nicht an Gefühlen und Emotionen.

    Mein einziger Kritikpunkt ist eigentlich, dass der Geschichte zwischen durch das gewisse Etwas gefehlt hatte. Meines Empfindens nach plätscherte die Handlung da so ein bisschen vor sich hin, bis es zu diesem überraschenden Moment kam, der die Wendung herbeiführte. 


    Hunter, der eher ernste und bedachte Typ, zeigte sich hier auch mal von einer komplett anderen Seite, was mir gut gefallen hat und ihn sehr sympathisch machte. Auch Megan, die ich in den ersten Bänden überhaupt nicht mochte, konnte mich hier überraschen und von sich überzeugen. Die Dynamik und Harmonie hat zwischen ihnen gestimmt, auch wenn ich fand, dass Hunter manchmal ein bisschen zu rücksichts- und verständnisvoll war und auch mal auf den Tisch hätte hauen können. 

    Schön war auch die komplette Familie wieder zu erleben und auch zu erfahren, an welchem Punkt die anderen Protagonisten gerade stehen und, was sich bei ihnen momentan so tut. 


    Der Schreibstil war wie gewohnt einfach und flüssig gehalten, sodass ich schnell und gut voran gekommen bin. Die Atmosphäre hatte wieder einen großen Wohlfühlfaktor, weshalb ich wieder gerne in die Geschichte der Familie eingetaucht bin. Die Gefühle und Emotionen wurden greifbar gemacht, sodass ich auch von den Geschehnissen berührt wurde.


    Insgesamt also eine schöne Fortsetzung, die zwar noch Luft nach oben hatte, aber mich wieder gut unterhalten hat.

  6. Cover des Buches Sehnsucht nach dir (ISBN: 9783596297252)
    Marie Force

    Sehnsucht nach dir

     (154)
    Aktuelle Rezension von: JuleBebieh

    Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich das Setting wirklich schön finde. Ich liebe die Idee mit den vielen Kindern und der großen Familie. Es ist schon das viele Familienmitglieder eine eigene Geschichte bekommen und das man auch immer noch etwas von den anderen Familienmitgliedern hört. 

    Schade ist jedoch das die letzten Bücher nicht mehr mit den starken ersten 2 Bänden mithalten können. Die letzten beiden Geschichten waren einfach immer so rasant und viel zu viel auf Sex ausgelegt. 

    Es ist schade was die Autorin aus der Reihe gemacht hat. Die Beziehung zwischen Gavin und Ella ging mir stellenweise zu schnell & ich fand Ella als Charaktere in den anderen Büchern toll, aber hier war sie stellenweise echt naiv. Ich finde es schade was aus der Reihe geworden ist. 

    Traurig finde ich auch das man uns die Hochzeit von Will & Cam vorenthalten hat. Mir ist klar das es in dem Buch um Ella und Gavin ging, trotzdem hätte ich lieber etwas über die Hochzeit gelesen, als über die von Dylan. 

    Trotz all dem Gemeckere werde ich die Reihe irgendwann weiter verfolgen. Ich hoffe das die Autorin die Geschichten der restlichen Charaktere, wieder mehr im Stil der ersten beiden Bände hält. Da es mir nicht gefällt, dass die Charaktere sich von jetzt auf gleich einfach Verloben, obwohl es wenig sinn macht. Jedes Buch endet gleich. 

  7. Cover des Buches The Ivy Years - Wenn wir vertrauen (ISBN: 9783736309661)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

     (196)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Bella ist Studentin und leitet das Eishockey Team am College. Sie hat jede Menge One-Night-Stands, weiß sich zu behaupten und weiß auch, wie sie sich durchsetzen muss. Jedoch passiert dann etwas, mit dem sie überhaupt nicht gerechnet hat und was dafür sorgt, das genau dieses Selbstbewusstsein bröckeln lässt. Bella zieht sich von allem und jedem zurück und verkriecht sich. Rafe ist jedoch der einzige, der im gleichen Studentenwohnheim wohnt und Bella aus der Reserve locken kann.

    Ich habe diese Reihe jetzt schon eine Weile bei mir im Regal stehen, jedoch habe ich mich nie dazu bringen können, mit der Reihe zu beginnen. Irgendwann habe ich mich schlussendlich doch dazu entschieden mit diesem Buch zu beginnen. Ich weiß, dass es sich hierbei um den vierten Band handelt und nicht um den ersten. Jedoch hat der vierte Band mich in dem Moment umso mehr angesprochen gehabt. In diesem Buch wird das Thema Mobbing aufgegriffen, achtet beim Lesen auf euch!

    Bella war mir von der ersten Seite an total sympathisch. Sie ist so eine liebenswürdige und herzensgute Person, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Bellas Ängste wurden sehr gut beschrieben und auch ihr Zwiespalt wurde sehr gut dargestellt. Alle ihre Gedanken und Handlungen kann man sehr gut nachvollziehen. Man kann sich auf sehr gut in sie hineinversetzen. Auch die Entwicklung, nach dem Ereignis, ist großartig und ich bewundere sie sehr für ihre Stärke und ihren Mut.

    Auch Rafe war mir sehr sympathisch und wurde mit all seinen Ecken und Kanten beschrieben. Das macht ihn realistisch und total authentisch. Man merkt sehr deutlich, dass Rafe sich wirklich bemüht und anstrengt. Ich finde, dass er eine total tolle Art und Weise hat, die total liebenswert ist. Ich mochte Rafe richtig gerne und habe ihn sofort ins Herz geschlossen. Seine Stärke hat mir sehr gut gefallen und auch seine Entwicklung ist von großer Bedeutung. Dafür bewundere ich ihn sehr.

    In diesem Buch wird ganz deutlich, was Mobbing mit einem Menschen anstellt. Bella ist zu Beginn ein sehr offener und lebenslustiger Mensch und durch dieses Mobbing wird aus ihr ein ganz anderer Mensch. Sie zieht sich zurück, fühlt sich in ihrem Körper nicht mehr wohl und kommt mit der ganzen Situation nicht zurecht. Bellas Selbstvertrauen ist im Keller und um das wieder aufzubauen ist unglaublich schwierig. Trotz allem geht sie umso stärker aus der Situation raus.

    Der Schreibstil von Sarina Bowen war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte. Jedoch hat sie es geschafft mich mit diesem Buch komplett von ihrer Schreibweise zu überzeugen. Der Schreibstil von Sarina Bowen ist locker, leicht und flüssig, was dafür sorgt, dass man die Geschichte innerhalb kurzer Zeit verschlingt. Auch der Lesefluss wird hierbei in keiner Weise gestört.

    ,,The Ivy Years – Wenn wir vertrauen‘‘ ist der vierte Band einer fünfteiligen Reihe und ich habe diesen Band geliebt. Die Geschichte von Bella und Rafe hat mich mitgenommen und konnte mich in ihren Bann ziehen. Sarina Bowen hat mit den beiden eine wirklich tolle Geschichte geschaffen, die sogar sensible Thema beinhält, die sie mit Fingerspitzengefühl bearbeitet hat. Da mich dieses Buch komplett überzeugen konnte, kann ich es kaum erwarten die anderen Bände zu lesen.

  8. Cover des Buches Öffne mir dein Herz (ISBN: 9783596298792)
    Marie Force

    Öffne mir dein Herz

     (127)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Charley verletzt sich beim Lauftraining mit Tyler am Knie und wird von ihm aufopfernd gepflegt. Dabei kommen sich die beiden näher. Aber Charley wurde von ihrer ersten großen (und seitdem einzigen) Liebe schwer enttäuscht. Seitdem vertraut sie niemandem mehr. Doch Tyler setzt alles daran, Charley dazu zu bringen, ihm zu vertrauen.

    Auch hier erleben wir wieder eine romantische Geschichte, mit einer Portion Humor und Erotik. Man kann hinter die coole Fassade von Charley sehen und erkennen, dass sie gar nicht so cool ist.

    Die Beziehung zwischen den beiden ist wirklich niedlich. Tyler kümmert sich rührend um Charley und versucht alles, um sie von sich zu überzeugen. Diese Versuche sind teilweise so rührend, dass ich doch öfter schlucken musste beim Lesen. ;-)

    Alle Geschichten rund um die Familie Abbott sind einfach grandios. Ich muss sagen ... Die Eltern können sich wirklich glücklich schätzen, solche Kinder zu haben.

  9. Cover des Buches Die geheime Geschichte (ISBN: 9783442487332)
    Donna Tartt

    Die geheime Geschichte

     (538)
    Aktuelle Rezension von: RadikaleResignation

    Donna Tartt versteht es, zu beschreiben. Wenn man sich auf den Detailreichtum der Charakterbschreibungen einlässt, sind ihre Romane großartig zu lesen. Dass es von manchen als langatmig empfunden wird, ist allerdings verständlich. Durch die Vielschichtigkeit ihrer Erzählweise geht es manchmal mit dem Handlungsstrang niccht weiter. Ich persönlich empfinde es als eine Art Spannungsaufbau, den ich gerne mitgehe. Manchmal (und das kommt vermutlich auf die eigene Tagesform an) war es mir aber eben auch zu langsam, zu ausufernd. Mit den Perspektivenwechsel und der schaurigen Atmosphäre konnte ich die manchmal empfundenen Langatmigkeit aber gut überstehen:-)

    Insgesamt eine absolute Leseempfehlung!

  10. Cover des Buches True North - Kein Für immer ohne dich (ISBN: 9783736309395)
    Sarina Bowen

    True North - Kein Für immer ohne dich

     (146)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Die Geschichte gefiel mir besser als zuerst erwartet. Denn vor allem die Tatsache, dass es sich um ein Crossover mit der Brooklyn Years Reihe handelt, kam sehr überraschend. Aber Dave Beringer, Loveinterest in dieser Geschichte, ist tatsächlich Spieler bei den Brooklyn Bruisers. Und mit ihm tauchen auch ein paar andere Teammitglieder der Bruisers auf, was sehr erfrischend war.

    Die Liebesgeschichte entwickelt sich aus einer leidenschaftlichen Affäre zwischen Zara und Dave. Das heißt, es ging direkt sehr heiß los und es gab viele erotische Szenen. Die waren schon okay soweit, nur war Dave mal wieder der typische Alpha, der es liebt, die Frau herumzukommandieren und zu dominieren und das ist einfach gar nicht mein Fall, so dass es mich das ein oder andere Mal zum Augenrollen gebracht hat.

    Auch ging es zu Beginn wirklich nur um Sex, es gab keinerlei Prickeln zwischen den Figuren, was darüber hinaus ging. So fiel es mir als Leser nicht unbedingt leicht, mit den beiden mitzufiebern – und ich muss sagen, dass das auch bis zum Ende der Geschichte so blieb.

    Ich mochte Zara und Dave zwar, war den beiden jedoch nie besonders nahe.

    Dave ist außerhalb des Betts wenig dominant, sondern ein ganz normaler Typ, der damit kämpft, Älterwerden und bald vielleicht kein professioneller Eishockeyspieler mehr sein zu können.

    Zara hat aus ihrer Sommeraffäre mit Dave eine Tochter und kämpft damit, Alleinerziehende Mutter und selbständige Geschäftsfrau zu sein. Sie ist tough und ich mochte sie wirklich gern.

    Auch Figuren aus den vorherigen drei Bänden tauchen wieder auf, wobei vor allem Audrey und Griffin eine Rolle spielen, sich jedoch im Hintergrund halten.

    Die Story an sich war etwas unspektakulär. Es gab keinerlei Spannung, eigentlich auch kaum innere Zerrissenheit. Man wusste einfach direkt, was passieren und wie es sich zwischen den beiden entwickeln wird. Das war zwar nett und ich habe gern gelesen, wie Dave seiner Tochter näher kommt, aber vieles war mir auch zu einfach.

    Insgesamt also ein nettes Buch, aber Höhen und Tiefen blieben aus, sodass ich es einfach als solide beschreiben würde. 

  11. Cover des Buches Jede Minute mit dir (ISBN: 9783596701711)
    Marie Force

    Jede Minute mit dir

     (104)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Grayson zieht aus der Stadt zurück in seinen Heimatort, um dort mehr Ruhe und Zeit für sich zu haben. Doch an Weihnachten lernt er Emma kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie und ihre kleine Tochter. Plötzlich ist es ihm wichtig bei den beiden zu sein, auch wenn er dafür wieder in die Großstadt ziehen müsste.

    Dieser Teil ist unheimlich niedlich geschrieben. ;-) Schon allein, weil ein Kind mitspielt. Die Kleine ist einfach zuckersüß!

    Dies ist auch der erste Band, wo es um "schon vorhandene" Kinder geht. Bisher waren es immer nur Mann und Frau, die zusammengekommen sind. Aber jetzt geht es um eine alleinerziehende Mutter, die auch an ihr Kind denken muss.

    Es ist wieder super geschrieben und ich habe auch sehr viel gelacht beim Lesen. Ich bin in diese Reihe verliebt und lese jeden Band innerhalb einiger Tage durch. Einfach wundervoll! :-)

  12. Cover des Buches Verliebt für eine Weihnachtsnacht (ISBN: 9783956497865)
    Sarah Morgan

    Verliebt für eine Weihnachtsnacht

     (118)
    Aktuelle Rezension von: lunalulu34

    Harriet Knight ist eine schüchterne, liebenswerte Hundesitterin, die es sich vornimmt jeden Tag etwas zu tun, was sie eigentlich nicht tun möchte. Sie will selbständiger werden. Das ganze läuft auch mehr oder weniger gut, bis sie auf den Arzt Ethan Black trifft. Der soll auf Madi, die Hündin seine Schwester aufpassen, hat aber keine Ahnung von Hunden. Aufgrund des fehlenden Verständnisses geraten Harriet und Ethan auch erstmal mächtig aneinander. Und zu allem Überfluss löst er bei Harriet auch wieder ihr Stottern aus. Etwas dass sie seit einigen Jahren eigentlich unter Kontrolle hat. Um Madi zu helfen müssen die beiden aber wohl oder übel Zeit miteinander verbringen und dabei entstehen bei beiden Gefühle, die sie nicht lange verstecken können. 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm. Alles wurde schön detailreich beschrieben. Das Buch hat relativ langsam begonnen und man hat erstmal die beiden Hauptcharaktere kennengelernt. Es war alles wunderbar und glaubhaft erzählt, sodass man sich in Harriet und Ethan hineinversetzen konnte (auch wenn man weder von Hunden noch vom Job in der Notaufnahme eine Ahnung hat) Sobald sich die beiden dann das erste mal begegnet sind möchte man zum einen wissen wie es weitergeht und zum anderen möchte man wissen, wieso diese 2 Menschen verschiedener nicht sein können. Was hat sie zu den Menschen gemacht, die sie jetzt sind. Harriet hat dabei eine wie ich finde recht bewegende Geschichte, die zeigt, was für eine unglaublich starke Frau sie doch ist. Ethan hat aber auch schon einiges in seinem Leben hinter sich und es ist unglaublich schön zu lesen, wie diese Beiden sich gegenseitig beeinflussen und helfen. Die Geschichte spielt in der Winter bzw. Vorweihnachtszeit, ist daher kein reines Weihnachtsbuch und kann problemlos an kalten Wintertagen gelesen werden. Eines meiner absoluten Highlights dieses Jahr und ich habe vor noch weitere Bücher der Manhatten in Love Reihe zu lesen 

    Fazit: Für Jeden, der in der kalten Jahreszeit etwas Schönes und Romantisches mit Tiefgang lesen möchte ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung

  13. Cover des Buches Weihnachten in Briar Creek (ISBN: 9783736305298)
    Olivia Miles

    Weihnachten in Briar Creek

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Normalerweise lese ich zu dieser Zeit keine Weihnachtsbücher, aber mir war gestern so warm und ich brauchte eine gedankliche Abkühlung. Es war so warm draußen und ich wollte die Serie einfach nur beenden. Die vorherigen Bände haben mich leider enttäuscht. Dieser hier war jedoch wieder gut zu lesen und ich kam zügig voran. Kurzfristig hat es mir geholfen, das Wetter zu vergessen und es zu genießen. War gut, aber ich hätte mehr von dieser Geschichte erwartet.

    4 Sterne


  14. Cover des Buches True North - Ein Moment für immer (ISBN: 9783736309852)
    Sarina Bowen

    True North - Ein Moment für immer

     (109)
    Aktuelle Rezension von: Lenala99

    Das Cover des Buchs gefällt mir richtig gut, die kleinen Details beschreiben die Idylle des Buches schon richtig gut. Und auch die Zusammengehörigkeit zu den vorherigen Bänden, macht sich richtig gut.

     

    Das war nicht mein erstes Buch der Autorin, denn ich habe schon über 15 Stück von ihr gelesen und ich kann einfach nicht genug bekommen. Der Schreibstil der Autorin ist so unfassbar angenehm und ich kann nicht anders als durch die Seiten zu fliegen. Die Geschichte wird abwechselnd durch die Augen von May und Alec erzählt. So fühlt man sich beiden schnell verbunden und kann ihr Handeln nachvollziehen. Alecs dauerhaft gute Laune macht ihn absolut liebenswert. Ich brauche auch so jemanden in meinem Leben.

     

    Die Handlung stellt eine großartige Friends-to-Lovers Geschichte da, die nicht nur emotional ist, sondern auch sehr humorvoll. Wieder zurück nach Vermont zu kommen, hat ein Wohlgefühl ausgelöst. Auch durch die vielen Charaktere, die man schon kennt, macht es unglaublich viel Spaß das Buch zu lesen. Für meinen Geschmack wäre noch mehr Potential da gewesen, um mehr Tiefe in die Geschichte einzubauen. Zudem hat mir dieses Buch nicht so sehr Bauchkribbeln gegeben, wie ich es von anderen Büchern der Autorin kenne. Trotzdem hatte ich wunderschöne Lesestunden und freue mich schon auf den letzten Band der Reihe.

     

    Fazit:

    Fans der Green Valley-Reihe oder der Redwood-Reihe sollten unbedingt auch mal einen Blick auf diese Reihe werfen, da sie dieselben Vibes versprüht.  Aber auch generell für New-Adult Liebhaber kann ich die Bücher der Autorin nur empfehlen.

     

    Lieblingszitat:

    „Man braucht keinen Penis zu haben, um ein Schlappschwanz zu sein.“

  15. Cover des Buches Die schwarze Frau (ISBN: 9783442488223)
    Simone St. James

    Die schwarze Frau

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Thrillbilly

    »Die schwarze Frau« ist ein großartiger Mystery-Krimi. Spannend, vielschichtig und ein bisschen unheimlich. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Das Buch hat mich einfach von A bis Z hervorragend unterhalten, gefesselt und begeistert!

  16. Cover des Buches Lichtblaue Sommernächte (ISBN: 9783548287065)
    Emily Bold

    Lichtblaue Sommernächte

     (97)
    Aktuelle Rezension von: SonjaMaus
    Wenn jemand das Gefühl hat, er müsste mal so richtig seine Seele reinigen, dem kann ich „Lichtblaue Sommernächte“ und ganz ganz viele Taschentücher sehr empfehlen.


    Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich schon, dieses Buch nimmt sicher kein gutes Ende und ich werde vielleicht ein paar Tränen verlieren.

    Tja, da wusste ich noch nicht wie unglaublich der Schreibstil von Emily Bold ist. Sie schafft es den Schmerz von Lauren, Tim und Mia sehr gut zu beschreiben. Speziell in Lauren konnte ich mich als Mutter sehr gut hinein versetzen. Es gibt, glaube ich, keine schlimmere Situation, als seinem Kind sagen zu müssen, dass man bald sterben wird.

    Lauren kann sich glücklich schätzen ihren Seelenverwandten gefunden zu haben und sie hat die besten Freunde, welche man sich nur wünschen kann.

    Das Buch bietet uns trotz verdammt viel Trauer und Schmerz, auch sehr schöne romantische Momente zwischen Lauren und Tim. Auch wenn mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen hat, werde ich es so schnell nicht noch einmal lesen. Ich muss diese Story erst einmal verarbeiten.
  17. Cover des Buches Ein Traum für uns (ISBN: 9783596703623)
    Marie Force

    Ein Traum für uns

     (66)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Patrick trifft auf Mary und verliebt sich sofort in sie. Mary geht es nicht anders. Aber zwischen ihrer beider Leben liegen Welten. Patrick lebt in der Stadt und ist sehr wohlhabend. Mary hingegen lebt ländlich und liebt es über alles. Kann es zwischen ihnen trotzdem funktionieren?

    Dieser Band widmet sich der älteren Generation. Nämlich dem Vater von Cameron. Genau das macht aber das Besondere dieses Buches aus.

    Ich finde es schön, dass Marie Force auch die ältere Generation zu ihrer großen Liebe verhilft. ;-) Auch hier ist alles sehr authentisch geschrieben. Die "Probleme" in ihrer Beziehung sind auf ihr Alter angepasst, um es mal so auszudrücken.

    Es hat mich wirklich berührt von den beiden zu lesen und ihre Geschichte zu erfahren. Daher empfehle ich es auf jeden Fall weiter.

  18. Cover des Buches True North - Unser Traum von Für immer (ISBN: 9783736311084)
    Sarina Bowen

    True North - Unser Traum von Für immer

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Endlich zurück und gleichzeitig heißt es Abschied nehmen. Oh Mann, ich hasse und liebe letzte Teile. Dieser Band ist zum einen die letzte Geschichte der True North Reihe und zum anderen die letzte Geschichte aus der Familie Rossi. Mir bricht es das Herz, aber auch die besten Reihen müssen mal ein Ende finden. Mit Benitos und Skyes Geschichte hat Sarina Bowen ein herzzerreißendes Finale geschaffen, dass ich erst aus der Hand legen konnte, als ich es ausgelesen hatte.

    Ich stehe ja unheimlich auf Geschichten, in denen eine Romanze aus Jugendtagen eine Rolle spielt. Viele von uns haben doch diesen einen Kerl oder dieses eine Mädchen, der oder die in der Teeangerzeit unser Denken beherrscht hat. Genauso erging es Benito und Skye – ein ebenso wundervolles wie schreckliches Jahr lang. Doch es hat nicht sollen sein, ein Missverständnis treibt sie auseinander und zwölf Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Sarina Bowen erzählt ihre Geschichte sowohl in der Gegenwarts- als auch aus der Vergangenheitsperspektive, was nicht nur wichtig für diese, sondern auch für andere Geschichten der Reihe wichtig ist.

    Das, was Skye passiert, ist kaum zu ertragen und ich habe beim Lesen sehr oft die Luft angehalten. Einfach schauerlich. Umso schöner ist, dass die Gegenwart sie mit dem aussöhnt, was geschehen ist. Ihre Probleme in Sachen intime Beziehung sind absolut verständlich und natürlich ist Benito the-one-and-only, der ihr aus dieser „Misere“ heraushelfen kann. Es ist super kitschig, aber ich mag’s ;-) Benito ist Skyes Held; er passt auf sie auf, ist loyal und freundlich. Ich kann absolut verstehen, warum sie sich in ihn verliebt und empfinde genau das Gleiche. Das Einzige, was ich an Benito nicht mag, ist sein Job. Klar hat die Autorin eine coole und spannende Story gebastelt, die Arsch-auf-Eimer zusammenpasst, aber ich bin einfach kein Fan von Verbrecherjagden. Zum Glück hielt sich dieser Teil auch in Grenzen und ich konnte größtenteils die Entwicklungen der Figuren und der Beziehungen der beiden mit Herzklopfen und Taschentüchern mitverfolgen.

    Wie gewohnt beschreibt die Autorin eine Liebesgeschichte, die realitätsnah ist und gleichzeitig überall Prickeln auslöst und Schmetterlinge im Bauch fliegen lässt. Ein hübscher Bonus dieses Buches ist, dass endlich klar wird, warum sich Zara, die Protagonisten aus dem ersten Rossi-Band und dem vierten True-North-Buch, in ihrer Vergangenheit wie eine absolute Bitch aufführte. Das ist ein toller Bogen, der sich durch die komplette Reihe zieht. Technisch und schriftstellerisch ist es eine grandiose Leistung, solch einen Bogen über so viele Bücher aufzubauen und logisch zu erzählen.

    Schade, dass hiermit meine Reise nach Vermont vorbei ist. Ich hege die große Hoffnung, dass irgendwie, irgendwo und irgendwann etwas in dieser Richtung von der Autorin folgen wird. Bis dahin fange ich jetzt einfach wieder bei Band 1 „True North – Wo auch immer du bist“ an ;-)

  19. Cover des Buches Was ich dir bedeute - Burlington University (ISBN: 9783736315877)
    Sarina Bowen

    Was ich dir bedeute - Burlington University

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Daphne Shipley wollte immer raus aus Vermont und an einer Eliteuniversität studieren, nun kehrt sie nach Burlington zurück, nachdem sie dem falschen Mann vertraut hat.
    Dort trifft sie auf Rickie Ralls, dem Mitbewohner ihres Bruders, der sie bei ihrem ersten Date versetzt hat und sich nun nicht mehr an sie erinnern kann.
    Je mehr Zeit die beiden nun miteinander verbringen, desto stärker knistert es zwischen ihnen, aber es gibt etwas in ihrer Vergangenheit, das bedrohlich über ihrem Glück schwebt.

    "Was ich dir bedeute" von Sarina Bowen ist im Englischen der achte und finale Band der True North Reihe und im Deutschen der zweite Band der Burlington University Reihe.
    Die Geschichte wird aus den wechselnden Ich-Perspektiven der einundzwanzig Jahre alten Daphne Shipley und des zweiundzwanzig Jahre alten Rickie Ralls erzählt.

    Daphne ist ein wenig kratzbürstig und hält sich lieber im Hintergrund. Fast das komplette Gegenteil ihres lauten und stets fröhlichen Zwillingsbruders Dylan.
    Sie ist sehr ambitioniert, wollte innerhalb von fünf Jahren sowohl ihren Bachelor als auch ihren Master in Gesundheitswesen machen, allerdings hat sie dann ihr Vertrauen in den falschen Mann gesetzt. Nun wechselt sie an die Burlington University und trifft ausgerechnet auf Rickie Ralls, den Typen, der sie schon mal versetzt hat.
    Rickie ist etwas ganz Besonderes. Er ist immer am flirten, macht kein Geheimnis daraus, dass er Daphne ins Bett bekommen möchte, aber ist nie aufdringlich und immer charmant!
    Ich mochte die beiden richtig gerne und auch zusammen haben sie mir sehr gut gefallen!

    Wir erfahren schnell, warum Daphne die Universität gewechselt hat und warum Rickie sich nicht an Daphne erinnern kann, aber es wurde trotzdem nicht langweilig! Ich liebe an den Büchern von Sarina Bowen, dass man sie so leicht lesen kann und immer gut unterhalten wird! Wir haben viel Zeit auf der Farm der Shipleys verbracht, durften einige Charaktere wiedersehen, ohne dass es gezwungen wirkte.
    Es hat viel Spaß gemacht zu verfolgen, wie Daphne und Rickie sich näher kommen, aber zum Schluss wurde es dann noch mal richtig spannend! Mir war es am Ende fast schon ein wenig zu gequetscht, aber dennoch hat mir die Auflösung richtig gut gefallen!

    Fazit:
    "Burlington University - Was ich dir bedeute" von Sarina Bowen hat mir richtig gut gefallen!
    Ich mochte Daphne und Rickie richtig gerne, fand ihre Geschichte sehr spannend und unterhaltsam und es war so schön, noch mal Zeit mit den Shipleys verbringen zu dürfen!
    Ich vergebe starke vier Kleeblätter!

  20. Cover des Buches Endlich zu dir (ISBN: 9783104903200)
    Marie Force

    Endlich zu dir

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    ›Endlich zu dir‹ von Bestseller-Autorin Marie Force ist die erste Kurzgeschichte aus der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹. Eine romantische E-Novella, in der Leserinnen Cameron und Will aus Band 1, ›Alles, was du suchst‹, noch besser kennenlernen und auf ihrem gemeinsamen Weg in die Zukunft begleiten können!
     Cameron ist seit einem Monat zurück in New York – aber nur, um Lebewohl zu sagen. Ihr Traum wird wahr: Sie wird zu Will und seiner großen, liebevollen Familie nach Vermont zu ziehen. Vorher möchte sie Will jedoch unbedingt die große Stadt und ihre liebsten Plätze zeigen. Vor allem aber wünscht sie sich, dass Will ihre liebsten Freunde und ihren Vater kennenlernt. Will erfüllt ihr diesen Wunsch und kommt nach New York, er will Cameron endlich wieder nahe sein – denn so leidenschaftlich hat er noch nie für eine Frau empfunden. Aber trotzdem ist er unsicher: Wird Cameron all ihre Lieben wirklich verlassen wollen, um mit ihm nach Vermont zu ziehen? Und auch Cameron macht sich Gedanken: Liebt Will sie wirklich so sehr, dass er sie nach solch kurzer Zeit einfach in sein Leben lässt?


    Cover:

    Das Cover ist ganz hübsch anzusehen und recht schlicht gestaltet. Wir sehen hier ein Par, welches sich gegenübersteht und küsst. Das zeigt eindeutig, dass es sich bei diesem Buch hier um eine Liebesgeschichte handelt und deshalb ist es auch sehr passend, wie ich finde.

     

     

    Eigener Eindruck:

    Um seiner großen liebe Cameron bei ihrem Umzug zu ihm ins beschauliche Vermont beizustehen, macht sich Will auf den Weg nach New York. Eine Welt, die ihm völlig fremd ist und ihn doch fasziniert, da seine Freundin aus dieser Stadt stammt. Gemeinsam erleben die beiden die letzte Woche von Cameron in New York, bevor sie in ihr neues Leben aufbrechen.

     

    Als Bonusstory zum ersten Band der „Green Mountain Serie“ aus der Feder von Marie Force präsentiert sich dieser Eshort. Er liest sich sehr angenehm und hat so viel Erklärungen, dass man die Hauptgeschichte nicht einmal kennen muss. Hauptsächlich beschäftigt sich die Geschichte mit dem Entdecken von New York, einem Zusammentreffen mit ihrem Vater und ihren Freunden und schlussendlich mit Ängsten, mit denen die beiden in ihr neues Leben starten wollen. Das ist ganz nett zu lesen und plätschert so langhin, ist jetzt aber auch nicht das absolute Nonplusultra. Es ist eben nur ein Bonus für Fans des ersten Bandes, bei dem die Leser erfahren, wie es mit den Figuren weitergeht. Packend und besonders sieht anders aus.

     

     

    Fazit:

    Insgesamt ganz nett zu lesen, auch unabhängig von der Hauptgeschichte, zu der dieses Büchlein ein Bonus ist. Jedoch plätschert es so langhin und man sollte nicht all zu viel erwarten.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783104903200

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: E-Buch Text

    Umfang: 68 Seiten

    Verlag: FISCHER E-Books

    Erscheinungsdatum: 27.10.2016

     

  21. Cover des Buches In einer Person (ISBN: 9783257242706)
    John Irving

    In einer Person

     (132)
    Aktuelle Rezension von: rkuehne

    Mal wieder ein Epos von Irving, gute 700 Seiten, und mal wieder schafft er es, eine ganz eigene umfassende Welt aufzubauen. Hier die Welt von des bisexuellen William „Billy“ Abbott, den wir aus seinen Jugendjahren bis ins Pensionsalter, aus den 60ern in Neuengland bis ins Heute. Ich hab lange gebraucht für den Roman, das hat diverse Gründe. Einer ist in der privaten Freizeit gelegen, weil einfach weniger Freiräume waren und andere Dinge wichtig waren, der andere ist, dass es Irving hier in meinen Augen weniger geschafft hat, mich in seine Welt zu ziehen als bei anderen Werken. Trotzdem ist es ein bemerkenswertes Buch: Geschrieben vor zehn Jahren trifft es aktuell voll in die Debatte um Gendern und sexuelle Identitäten. Wir nähern uns Billy und vielen anderen Menschen seines Umfeldes intensiv und bekommen erst so einen Einblick und ein Gefühl dafür, wie ein Leben für Menschen mit einer nicht heteronormativen Sexualität viele Jahre lang ausgesehen hat und immer noch aussieht. Das ist bemerkenswert, tiefgründig, nah und erhellend. Lange bin ich geschwankt, ob ich hier 3 oder 4 Sterne vergeben soll, literarisch gefühlt eher drei, aber der Nachhall des Buchs macht dann doch eine vier.

  22. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: B01LW570GD)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (40)
    Aktuelle Rezension von: iur83

    Zuallererst möchte ich sagen, das mir das Cover leider überhaupt nicht gefällt. Aber Geschmäcker sind ja verschieden :). 

    Der Schreibstil ist super, und lässt ein schnelles Lesen garantieren. Es ist auch alles sehr bildgewaltig geschrieben.

     Dieser Ahornsirup wurde einem total schmackhaft gemacht :).

    In diesem Teil handelt es um Will (einer von 10 Geschwistern, der sich Hals über Kopf in Cameron verliebt. Sie soll beruflich dem Familienbetrieb unter die Arme greifen.

    Was denn passiert, kann man sich eigentlich vorstellen.....

    Für mich war es schön und hinreißend zu lesen, wie die beiden sich finden und lieben lernen. Aber wird es auch eine Zukunft haben? Cameron wohnt in New York und Will in Vermont.

    Ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil weiter lesen, da man sich als Leser in dieser großen Familie einfach wohl fühlt.

    Von mir 4 von 5 Sternen, da es mir teilweise zu viel mit den Liebeleien war.



  23. Cover des Buches Nur Augen für dich (ISBN: 9783596706020)
    Marie Force

    Nur Augen für dich

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Grinnus

    In diesem Teil geht es um den Zwillingsbruder von Lucas, Landon und Amanda. Die Frau, bei der tatsächlich beide Männer anfangs schwach wurden und sie für sich gewinnen wollten. Aber Amanda hat es mehr zu Landon gezogen. 

    Die Geschichte hat mich desöfteren sehr zu Tränen gerührt, ich war emotional auch immer sehr mittendrin im Geschehen und fühlte mit! Hierbei sind so einige tragische Momente vorgekommen mit Nahtoderfahrungen und diesmal war der Tod direkt leider auch ein Thema. Dafür ist ein neues Leben wieder entstanden.

    Viele tolle Entwicklungen erfolgten innerhalb der Liebesgeschichte! Ich kann es leider nicht detailliert beschreiben, ohne zu spoilern😅 Es sei nur so viel verraten, dass die frische Beziehung sehr auf die Probe gestellt wurde durch eine Wendung für Amanda, die sehr plötzlich kam.

  24. Cover des Buches Herbstzauber in Briar Creek (ISBN: 9783736301979)
    Olivia Miles

    Herbstzauber in Briar Creek

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Nachdem mir „Weihnachten in Briar Creek“ richtig gut gefallen hat, habe ich mir auch direkt die anderen Bände der Reihe bestellt, die mich vom Klappentext her angesprochen haben – darunter auch „Herbstzauber in Briar Creek“. Leider hat mich dieser ziemlich enttäuscht.

     

    Die Autorin schreibt ohne Zweifel angenehm und leicht und schafft es, den Leser mitfühlen zu lassen. Gerade die negativen Gefühle – allen voran die Wut auf Janes Exmann – sind auf mich übergegangen und ich hatte beim Lesen teilweise sogar Tränen in den Augen, weil mich dieser Mann so fürchterlich aufgeregt hat. Umso stärker habe ich mit Jane mitgelitten.

     

    Leider muss ich jedoch sagen, dass die Story darüber hinaus einfach zu wenig ist. Es gibt zwar einige schöne Momente zwischen Jane und Henry, jedoch konnten mich diese nicht richtig mitreißen, immer wieder fehlte mir etwas, um wirklich mitzufiebern. Es wäre Potenzial für viel mehr da gewesen – für eine hinreißend süße Geschichte, wenn man die Vergangenheit der beiden noch mehr genutzt hätte. Hier und da wurde angedeutet, was für ein lieber Kerl Henry ist und wie er dies in der Vergangenheit immer wieder unter Beweis gestellt hat, jedoch blieb es bei diesen Andeutungen, anstatt in diese Momente tiefer und gefühlvoller einzutauchen und eine süße Liebesgeschichte zu kreieren, bei der man richtig Schmetterlinge im Bauch und Herzklopfen bekommt. Stattdessen blieb ich leider erstaunlich distanziert zu Jane und Henrys Beziehung.

     

    Zwar sind beide Charaktere sehr sympathisch, aber ihren Momenten fehlt das gewisse Etwas. Ich hatte auch irgendwie den Eindruck, dass der Grund, warum die beiden nicht sofort zusammengekommen sind, irgendwie künstlich aufgezogen wirkte, da er am Ende doch recht schnell aus dem Weg geräumt war. Hier hätten Henrys Wesen und seine Vergangenheit noch tiefergehend in den Fokus genommen werden müssen, um dies wirklich glaubwürdig zu gestalten.

     

    Und mit dem Grund für das verspätete Zusammenkommen der Protagonisten meine ich nicht Janes Exmann. Leider. Denn eigentlich hatte mich ja genau dieser Aspekt zum Lesen bewogen: Dass Henry als bester Freund ihres Exmannes eigentlich tabu ist. Das spielt aber im Grunde genommen kaum eine Rolle, denn – so viel spoilere ich jetzt mal – wir erfahren nie, wie ihr Exmann auf ihre Beziehung mit Henry reagiert. Das war so unglaublich enttäuschend, dass ich am Ende des Buches das Gefühl hatte, es völlig umsonst gelesen zu haben. Die Handlung wirkte dadurch völlig unspektakulär und plätscherte ohne Höhen und Tiefen vor sich hin. Das ist so schade, nachdem mir der finale Band der Reihe so gut gefallen hat!

     

    Fazit

     

    Leider eine sehr unspektakuläre Liebesgeschichte, die mich aufgrund falscher Erwartungen angesichts des Klappentextes enttäuscht zurückgelassen hat. Hier dümpelt die Handlung bloß vor sich hin und große Gefühle (abgesehen von der Wut auf Janes Exmann) bleiben auf der Strecke. 3 Sterne gibt es von mir.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks