Bücher mit dem Tag "vampirjäger"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vampirjäger" gekennzeichnet haben.

224 Bücher

  1. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich die ersten beiden Teile gelesen habe. Daher ist mir der Einstieg doch etwas schwer gefallen und den ein oder anderen Charakter konnte ich nicht mehr richtig einordnen. Auch der Schreibstil war für mich stellenweise etwas komisch. Es zieht sich leider auch sehr häufig. Zu jedem Charakter wird ständig erwähnt welche Farbe seine Haut hat, was mich irgendwann schon genervt hat. Und gefühlt haben Elena und Raphael bei fast jeder gemeinsamen Szene Sex... und nicht mal besonders guten. Ich wurde auch mit den beiden generell nicht so ganz warm, da haben mir einige Nebencharaktere besser gefallen.                                                     Insgesamt ist das Buch unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Ich hatte die ersten beiden Teile deutlich besser in Erinnerung. 

  2. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (664)
    Aktuelle Rezension von: fernwehwoerter

    Das Buch erinnert mich stark an „Chroniken der Unterwelt“ und an die Serie Suprnatural. Im Buch selber geht es um die beiden Hauptcharaktere Roxy, einer Huntress und Shaw, die abwechselnd aus der Ich-Perspektive erzählen. Dadurch bekommt man als Leser das Gefühl, beiden ein Stück näher zu sein und mehr über ihre Beweggründe zu erfahren. 

    Roxy war mir auf den ersten Seiten allerdings ein wenig unsympathisch, da sie für mich sehr überheblich und unnahbar rüberkam. Hier gab es nach einigen Kapitel für mich eine Kehrtwende, denn ihr Charakter wird durch ihre Vorliebe zu Fast Food und Desserts ein Ticken sympathischer. Wer liebt keine Desserts - vor allem Schokolade? Und ab einem bestimmten Kapitel wird man auch mehr in die Gefühlswelt von Roxy mitgenommen und versteht ihre Art und Weise besser.

    Dann ist da noch Shaw - mein absoluter Liebling. Obwohl er durch eine Geisterbegegnung sein Gedächtnis verloren hat, ist er ein sympathischer Charakter mit Tiefgang. Vor allem seine unbekümmerte Art und Loyalität den Huntern und vor allem Roxy gegenüber machen ihn liebenswert. Dazu kommt dann noch seine Rücksichtnahme in einigen Situationen.

    Zwar sprühen ganz feine Funken zwischen den beiden, jedoch konzentriert sich der erste Band eher mehr auf die Handlung der Hunter und Roxys Aufgabe: die 449 entflohenen Seelen in 449 Tagen in die Unterwelt zurückzuschicken. Außerdem bekommt man als Leserin mehr Hintergrundinformationen und Erklärungen, wie die magische Welt dort für die Hunter funktioniert. Das lässt einen gewissen Spielraum für die weitere Entwicklung, in der Beziehung zwischen Shaw und Roxy.

    Auch die Nebencharaktere waren gut besetzt. Einer davon ist Warden, der im zweiten Teil eine wesentliche Rolle spielt. Das macht einen neugierig auf den weiteren Band. 

    „Schattenblick“ ist ein spannendes Buch mit humorvollen Charakteren. Hier und da gibt es zwar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber nichtsdestotrotz ist es ein toller Einstieg in die Reihe. Wie die weitere Reise weitergeht, erfahren wir wohl erst in „Blutmagie“, wo es nach Schottland geht. 


  3. Cover des Buches Das Reich der Vampire (ISBN: 9783596700400)
    Jay Kristoff

    Das Reich der Vampire

     (217)
    Aktuelle Rezension von: Kaylame

    Das Reich der Vampire von Jay Kristoff ist ein wahres Meisterwerk. Wer jetzt denkt “oh nicht noch eine Vampirgeschichte”, der sollte das Buch nicht so schnell abstempeln. Jay erschafft eine epische Geschichte in einer fantastischen und düsteren Welt. Dieses Buch ist spannend bis zur letzten Seite. Er schreibt einfach unfassbar ausdrucksstark und bildhaft. Besonders gut gefallen hat mir, wie die Entwicklung des (meiner Meinung nach) Anti-Heldens über das Buch hinweg ausgearbeitet wurde. Außerdem finde ich die Idee mit den künstlerischen Zeichnungen innerhalb des Buches richtig gut. Ich bin sowieso ein großer Fan von Charakterkarten und Co. und die Bilder haben dem Buch noch mehr Flair verliehen. 

    Die Geschichte wird in verschiedenen Zeitsprüngen erzählt, sodass sich das Bild langsam zusammensetzt. Am Ende ist das Buch zwar abgeschlossen, aber auch wieder nicht. Die wichtigsten Erzählstränge laufen zusammen und führen den Lesenden zu weiteren Fragen, die unbedingt in der Fortsetzung zu klären sind! Ich bin so gespannt auf Band zwei und kann es kaum noch abwarten. Dieses Buch ist allerdings nichts für schwache Nerven, da die Szenen teilweise sehr brutal, aber somit um so fesselnde sind. 

    Ich habe auch zeitweise das Hörbuch dazu gehört und ich möchte unbedingt noch betonen, wie klasse Robert Frank das Buch eingesprochen hat. Großes Lob!

    Schlussendlich bleibt mir nur zu sagen, dass mich dieses Buch komplett abholen konnte und ich nur so durch die über 1.000 Seiten geflogen bin. Das Buch ist eine große Empfehlung von mir.

  4. Cover des Buches Vampirjägerin inkognito (ISBN: 9783960870524)
    Fiona Winter

    Vampirjägerin inkognito

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Fantasy mit Humor ist dein Ding ? Dann ist dieses Buch was für dich. Hexen, Vampire und allerlei ist dabei. Liest sich gut und flüssig . War ein Genuss und freue mich auf mehr.

  5. Cover des Buches Das Geheimnis (Dark Creatures 1) (ISBN: 9783945362563)
    Karen Lynch

    Das Geheimnis (Dark Creatures 1)

     (101)
    Aktuelle Rezension von: blumenundpapier

    ✦ Cover

    ➳ Das Cover finde ich recht hübsch. An sich bin ich kein riesiger Fan von echten Menschen auf dem Cover, aber hier ist insgesamt alles sehr stimmig. Die düstere Atmosphäre passt außerdem sehr gut zur Handlung.

    ✦ Generelles

    ➳ Werwölfe und Vampire - aber außerdem auch Jäger, Trolle, Elementargeister und ganz viele andere Kreaturen. Und inmitten davon ein Mädchen, deren Herkunft nicht geklärt ist, das aber auch nicht menschlich zu sein scheint...

    ✦ Schreibstil

    ➳ Der Schreibstil von Karen Lynch ist sehr angenehm zu lesen und passt gut zum Fantasy-Genre. Man kann sich richtig schön in die Geschichte einfinden.

    ✦ Charaktere

    ➳ Alle Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet - vor allem unsere Hauptcharakterin Sara. Sie ist vielschichtig, und trotzdem kommt es nicht zu Unstimmigkeiten. Was ich auch unglaublich mag, ist, dass keine Romanze im Vordergrund steht - es bahnt sich zwar, glaube bzw. hoffe ich, zwischen Sara und Nikolas etwas an, aber es ist alles ganz subtil. Die Fantasy-Geschichre und Saras Wachstum stehen im Vordergrund. 

    ✦ Kritik

    ➳ Ab und zu hat mir ein wenig der rote Faden gefehlt. Wobei es den natürlich gibt, denn die große Frage ist, was genau mit Saras Vater passiert ist. Aber es gibt keine richtige Quest oder einen Plan, was bei mir teilweise dafür gesorgt hat, dass die Spannung nicht so hoch war, wie sie hätte sein können.

    ✦ Fazit: 🌟🌟🌟🌟☆

    ➳ "Dark Creatures: Das Geheimnis" hat mir als Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe unglaublich gut gefallen. Die Welt, die Lynch geschaffen hat, ist zwar nicht weltbewegend anders, aber sie findet ihren eigenen Twist. Das macht das Buch wahnsinnig aufregend und ich bin total gespannt darauf, wie es weitergeht.

  6. Cover des Buches Geteiltes Blut dot Com (Geteiltes Blut 1) (ISBN: 9783646602395)
    Alena Coletta

    Geteiltes Blut dot Com (Geteiltes Blut 1)

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    "Geteiltes Blut dot Com" ist der erste Teil der "Geteiltes Blut"-Reihe von Alexa Coletta und Alena Coletta.

    Julie Turner, Mitglied der angesehenen Vampirjägerfamilie, wird mit ihrer Assignation endlich in den Kreis der Vampirjäger aufgenommen. Bisher weiß sie recht wenig über dieses Leben, denn ihre Eltern wurden vor einigen Jahren als Verräter aus der Gemeinschafft verbannt. Warum Julie ausgerechnet jetzt doch wieder aufgenommen wird, erfährt sie erst nach und nach. Denn Ratsherrin Rosemary Turner, Julies Tante, verfolgt ihre ganz eigenen Pläne mit ihr.
    Julie lernt einiges über das Leben eines Vampirjägers an der Seite ihres Cousins James und den anderen Jägern Valerien und Georgiana DeVine und Horatio Lexington.
    Doch die drei letztgenannten scheinen auch etwas zu verbergen. Was ist es? Kann Julie es herausfinden?

    Man taucht mit Julie gemeinsam langsam aber sicher in die Welt der Vampirjäger und Vampire ein. Erfährt Geheimnisse und findet sich sogar unter Rebellen wieder.

    Als es schon fast zu spät ist, beginnt Julie an ihren Entscheidungen und auch den Regeln des Paktes zwischen Jägern und Vampiren zu zweifeln.
    Tut sie wirklich das Richtige? Wem kann sie noch glauben und vertrauen?
    Und was hat ihr Vater mit all dem zu tun?

    Um das zu erfahren, muss man schon selbst lesen. Und das kann ich nur empfehlen.

    "Geteiltes Blut" ist schön und flüssig zu lesen. Es gibt Abenteuer und Spannung, Geheimnisse, die ergründet werden müssen und man befindet sich mittendrin.
    Es ist keine typisches Vampirgeschichte, wie man vielleicht zunächst befürchten könnte. Das Lesen macht Spaß und mich hat "Geteiltes Blut dot Com" total überzeugt.
    Da der zweite Teil bereits erschienen ist, brauche ich zum Glück nicht warten und kann mich gleich dran machen zu lesen, wie es mit Julie, Val und den anderen weitergeht.

    Für Teil 1 gebe ich gerne, verdiente, 5 von 5 Sternen. Ich freue mich schon auf Teil 2.

  7. Cover des Buches Endless (ISBN: 9783442382743)
    Meg Cabot

    Endless

     (112)
    Aktuelle Rezension von: zeilenranken

    Die Autorin hat sich auch in diesem abschließenden Teil wieder ihren locker witzigen Schreibstil beibehalten und sparte dennoch nicht mit Spannung und Action. Es war schön, ein letztes Mal Meena mit ihrer besonderen Gabe, sie auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Selbstverständlich waren wieder an ihrer Seite Alaric sowie Lucien.

    Mit dem Ende hätte ich so nicht gerechnet, fand es aber sehr gelungen und absolut etwas Neues in diesem Bereich. Beim ersten Teil fand ich es etwas schade, dass Meena dieses rote Kleid nicht trug, aber jetzt ergeben die Covers für mich sehr viel Sinn. 

  8. Cover des Buches Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3 (ISBN: 9789963528172)
    Sandra Florean

    Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Kumosbuchwolke
    Der zufällige Satz...
    Seite 295 Zeile 16

    „Sie gab mir die Schuld, was es noch schlimmer machte.“

    Seite 295 Zeile

    Meinung

    Im Band 2 – Bluterben – hatte ich mir am Ende gewünscht, das Louisa und Dorian eine erholsame Auszeit gegönnt wird und die haben sie bekommen, denn zwischen dem Ende von Bluterben und Gefährliche Sehnsucht liegen 7 Jahren. In denen sie viel gereist sind und ihr Leben genossen haben.

    Ich bin anfangs erstaunt gewesen, dass so viele Jahre bereits vergangen sind, aber es ist auch logisch und nachvollziehbar, so konnten alle Charaktere neue Energie gewinnen. Louisa ist für eine junge Vampirin noch immer sehr beherrscht, mühelos lebt sie unter den Menschen und ernährt sich noch immer von Konservenblut. Sie tut sich schwer damit, Sterbliche direkt anzuzapfen. Zoe bekommt auf Sizilien eine Freundin, die ihr sehr ans Herz wächst und Dorian und Louisa entwickeln ein freundschaftliches Verhältnis zu Chiaras Vater, Franco.

    Der Fitzgerald Clan sind längst nicht die einzigen Vampire auf Sizilien. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein als Restaurant getarnter Club für Vampire. Hier können sie nach Herzenslust von Menschen Blut trinken und alle erdenklichen sexuelle Gelüste ausleben. Der Besitzer Vincenzo möchte Dorian für sich gewinnen, denn auch weiterhin gilt Dorian als gefährlicher Vampirkiller, mit dem es sich keiner verscherzen möchte. Dorian mag Vincenzo überhaupt nicht und auch sein Club spricht ihn nicht unbedingt an. Schließlich hat er in seinen über 600 Jahren genug Zeit gehabt, alle möglichen vampirischen Gelüsten und Orgien auszuleben. In dem Punkt ist Dorian gesetzter und ruhiger, jedoch setzt er nicht voraus, dass Michael, Jayden und Eric seine Ansichten teilen. Für sie hat der Club, dessen wichtige Regel ist, keinen Sterblichen und keinen Vampir zu töten, durchaus ihre Vorteile. Anfänglich ist Louisa von dem Etablissement geschockt, in dem Punkt überwiegt ihre menschliche Einstellung zu sehr, doch sie erkennt schneller, als ihr lieb ist, das sie nun mal kein Mensch mehr ist, sondern als Vampir schlussendlich ganz andere Instinkte und Gelüste entwickelt hat.

    Ich glaube Louisas Zerrissenheit zwischen ihrer vampirischen Seite und ihrem menschlichen Ansinnen bildet in Gefährliche Sehnsucht den Schwerpunkt. Überraschenderweise hat mir das viele Blut trinken und die Leidenschaft, die innerhalb des Clubs pulsierte nicht im Geringsten schockiert, obwohl ich da doch zartbesaitet bin und die Vampire noch immer kein Blatt vor den Mund nehmen. Band 2 ist so rasant, gewaltig, intensiv und emotional gewesen, dass ich dadurch einfach schon zu viel mit Louisa, Dorian, Jayden und Co. mitgemacht habe, dass sich die Ereignisse in Gefährliche Sehnsucht schon beinahe harmlos anfühlten. Und harmlos im herkömmlichen Sinne, war es eigentlich nicht, denke ich da doch an einige Praktiken im Vampirclub oder die Auseinandersetzungen mit den Jägern.

    Trotzdem hat mich Gefährliche Sehnsucht nicht in die Tiefe gerissen und erschüttert zurück gelassen, wie es noch beim Vorgänger gewesen ist.

    Ich habe mich nur an der Bezeichnung der Vampirjägerin Sam für Jayden als "Vampirnazi" gestört, was einfach an der negativen Verbindung mit dem zweiten Wort zusammenhängt. Mir wäre der blonde Engel einfach lieber gewesen oder eine andere Bezeichnung.

    Wie schon in den ersten beiden Teilen wird die Handlung abwechselnd aus drei Perspektiven erzählt: Louisa, Dorian und der allwissende Erzähler für die anderen Figuren. Ich hatte aber das Gefühl, dass das Hauptaugenmerk gar nicht mehr stark bei Louisa und Dorian lag, sondern viel mehr das Leben der Familie im Fokus stand. Die Ich-Perspektive band mich also nicht enger an Louisa und Dorian, viel lieber hätte ich mehr von Jayden, Michael und Eric mitbekommen.

    Louisa und Dorian sind sympathische Wesen und durchaus unterhaltend, aber sie haben in Gefährliche Sehnsucht ganz klar Konkurrenz bekommen und für mich gab es andere Sympathieträger, die sich in den Vordergrund gedrängelt hatten und ich hoffe für Band 4, dass diese Figuren mehr in den Vordergrund gestellt werden. Dabei denke ich in erster Linie an Jayden und Michael.

    Fazit

    Gefährliche Sehnsucht gestaltet sich unerwartet ruhig, aber genauso gut und authentisch wie seine Vorgänger geschrieben. Mit unerwartet ruhig, meine ich nicht, dass die Vampire zu Kuschelvampire geworden sind, nein sie sind noch immer blutrünstig und gefährlich. Doch in Bluterben musste ich, was das betrifft, durch eine harte Schule gehen, so dass ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe. Ebenso unerwartet war, dass Gefährliche Sehnsucht mit anderen heimlichen Helden aufwarten kann. Louisa und Dorian müssen sich warm anziehen.
    _____________________________________________________
    © Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
    © Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de
  9. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Schicksal (ISBN: 9783570161401)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Schicksal

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Pi-314
    Klappentext:
    Zwei Brüder, ein Blutsband - eine Liebe ... Zu ihrem achtzehnten Geburtstag reist Alice nach Australien, um Mae zu besuchen. Doch als ein brutaler Mord geschieht, kehrt sie in die Staaten zurück. Vor Ort versucht Alice, die Hintergründe der grausamen Tat aufzudecken. Prompt kriselt es deswegen zwischen ihr und Jack. Zu allem Überfluss ist Maes Vampirkind kaum zu liegen. In einer immer gefährlicheren Welt muss Alice lernen, sich selbst zu verteidigen – und sie muss lernen, mit Entscheidungen zu leben, die für die Ewigkeit gelten …

    Inhalt:
    Im vierten und letzten Teil der Reihe muss Alice mit einigen Sorgen auseinandersetzen. In ihrer Heimatstadt treibt sich ein Serienkiller herum und als ein geliebter Mensch grausam ermordet wird, beschließt Alice einzugreifen. Leider muss sie das vor ihrer Familie und vor allem vor Jack geheim halten, so dass es zu einigen Streits und kleinen Krisen kommt. Gleichzeitig merkt Mae, dass sie einen Fehler mit der Verwandlung ihrer Urenkelin gemacht hat, denn die kleine Daisy gerät vollkommen außer Kontrolle und ist kaum mehr kontrollierbar. Als Alice dann auch noch Leifs Geheimnis aufdeckt ist das Chaos perfekt

    Meinung (Achtung Spoiler) :
    Ich muss leider sagen, dass der letzte Teil der Reihe nicht ganz so überzeugen konnte, wie seine Vorgänger. Das Buch beginnt sehr langatmig und erst zu Ende beginnt sich die Spannung zu steigern, was allerdings sehr schnell wieder vorbei ist.
    Ich finde es sehr schade, dass sehr viel offen gelassen wurde, das mich brennend interessiert hätte. Vertragen sich Ezra und Mae wieder? Bleiben Bobby und Milo ein Paar oder findet Milo noch „den einen“? Wird sich das Band zwischen Alice und Peter je lösen und wird sie für immer eigentlich in Jack UND Peter verliebt sein? Und was wird aus Leif und Alice‘ Mutter? Wird sie auch zum Vampir? Baut sie endlich eine Beziehung zu ihren Kindern auf, jetzt da sie die Liebe ihres Lebens wiedergefunden hat?
    Vor allem Mae hat mich in diesem Teil wieder sehr aufgeregt. Wie konnte sie das Daisy antun ohne vorher über die Konsequensen nachzudenken? Hätte man sich vorher nicht mal über Vampirkinder informieren können? Es waren ja scheinbar genug Informationen darüber bekannt! Das hat mich alles extrem sauer gemacht, weshalb ich zum Schluss nur wenig Mitleid für sie übrig hatte.
    Alles in allem hatte ich mir vom großen Showdown mehr versprochen, es wäre definitiv Luft nach oben frei gewesen.

  10. Cover des Buches Department 19 - Die Mission (ISBN: 9783404170814)
    Will Hill

    Department 19 - Die Mission

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Luthien_Tinuviel

    Bevor ich das Werk angefangen hatte, wusste ich nicht, dass es sich hierbei um Jugend- Action-Fantasy handelt. Was aber keineswegs gegen das Werk spricht, man sollte sich nur auf den Jugendbuchstil einstellen.

    Inhalt:

    Nach dem Tod von Jamies Vater ist nichts mehr wie zuvor. Er sondert sich immer mehr ab. Als Jamie von einem Mädchen mit Vampirzähnen angegriffen wird, seine Mutter entführt und ihm plötzlich Frankenstein in Person vor der Nase steht, ist nichts mehr wie zuvor. Mit der Hilfe einiger neuer Freunde lernt er nicht nur, seine Welt mit neuen Augen zu sehen, sondern macht sich darüber hinaus auf die Suche, um seine Mutter aus den Klauen ihres Entführers zu entführen.

    Meine Meinung:

    Das Werk ist spannend geschrieben. Sowohl Handlung als auch Schreibstil fesseln den Leser an das Werk und haben zumindest bei mir dafür gesorgt, dass ich das Werk in einem Rutsch durchgelesen habe.

    Jamie als Protagonist ging mir zwar manchmal gehörig auf den Zeiger mit seinen Stimmungsschwankungen und seiner eher impulsiven Art. Auch hat er mich in seiner Art sehr an Alex Rider von Anthony Horowitz erinnert (was keineswegs schlecht ist), nur eben mit Vampiren. Überhaupt ist Jamie gefühlt ein Naturtalent in jeder Hinsicht, was für mich manchmal zu viel Perfektion war.

    Wie vor allem an den Charakteren, aber auch am übrigen Schreibstil bemerkbar, handelt es sich bei diesem Werk trotz bisweilen blutiger Details um ein Jugendbuch.

    Fazit: Spannendes Action-Fantasy-Jugendbuch für Jugendliche ab circa 14 Jahren.

  11. Cover des Buches Memento Monstrum (Bd. 2) (ISBN: 9783649638940)
    Jochen Till

    Memento Monstrum (Bd. 2)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Mesky

    4,5/5 Sternen

    Infos zum Buch:

    Der zweite „Memento Monstrum“-Band aus der Feder von Jochen Till, mit monsterschönen Illustrationen von Wiebke Rauers – ein besonderes (Vor)Lesevergnügen für die ganze Familie! +++ Finger weg! +++

    Wie bitte? Ruchlose Vampire und grausige Werwölfe allein können dich nicht schrecken? Oh, du unverbesserlicher Büchernarr! Du brauchst unbedingt noch mehr Monster? Gigantisch-groß, abscheulich böse und unsagbar untot?


    Rezession:

    Die Geschichte knüpft direkt an den ersten Teil und  die Geburtstagsfeier mit all den Gruseligen Gästen geht weiter. Während dieser Feier erfährt man die wahren Geschichten von King Kong, Beti, Graf Frankensteins Monster und dem Phantom der Oper kenne.

    Das Setting ist schön für die kindliche Vorstellung angepasst, denn es gibt alles aus der Normalen Welt, nur ist es auf die Bedürfnisse unserer schaurigen Freunde angepasst. So wird eine tolle Illusion erschaffen, in die schnell eingetaucht werden kann, ohne lange knobeln zu müssen.

    Die kleinen frechen Unterbrechungen/Zwischenspiele lockern immer wieder die Geschichten auf und bieten immer kleine pausen für die jungen Leser.

    Die Geschichten sind super schön zum vorlesen Geschrieben. Nicht zu gruselig, so dass ich sie mit meinem Kleinen erforschen konnte. Die tollen Illustrationen machen ein heiden Spaß das Buch als auch die Szenen zu erforschen. Selbst auf den „normalen“ Textseiten, sind immer wieder kleine Zeichnungen und Grafiken die spaß machen.

    Und ich denke man muss es nicht erwähnen, aber dennoch sollte man erwähnen, dass jedem der die „klassischen“ Werke kennt, es einem ein Lächeln aufs Gesicht Zauber. Durch seine ganz eigenen Charme lässt es einen die Welt der schaurigen Wesen, mal ganz erfrischen neu erleben.


    Fazit:

    Ein schaurig schönes buntes Kinderbuch, was selbst dem Vorleser eine Freude bereitet. Es lohnt sich auch Band 1 zu kaufen.

  12. Cover des Buches Der Glanz der Sonne (ISBN: B016LF0FW0)
    Bella Forrest

    Der Glanz der Sonne

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Unrau

    Der fünfte Teil der Schattenreich-Saga rückt eine neue Figur immer weiter ins Licht, die bereits am Ende des vorherigen Bandes Fragen aufwarf: Emilia.

    Dass bei mehreren Bänden immer wieder Neues auftauchen und passieren muss, ist klar – aber hier finde ich es wirklich immer wieder spannend und teils erstaunlich überraschend. Die Autorin hat eine Fantasie, da sag ich nur: Wow! 

    Die Buchreihe fesselt mich immer wieder aufs Neue und ich verschlinge ein Buch nach dem nächsten. Das hätte ich zuvor nicht erwartet. Das zeugt neben einem guten Plot auch von einem ansprechenden Schreibstil. Allerdings treten immer wieder Rechtschreibfehler in der Kindle-Version auf, aber über diese schaue ich gerne hinweg.

  13. Cover des Buches Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen (ISBN: 9783442372706)
    Colleen Gleason

    Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen

     (195)
    Aktuelle Rezension von: LadyMuffinchen

    Das Buch der Vampire - Wenn man sich den Obertitel anschaut, denkt man nicht unbedingt an ein Zauberbuch, sondern eher an eine Art Tagebuch oder ähnliches. Von dem Roman habe ich etwas anderes erwartet, als diese Story:

    Ein junges Mädchen wird zur Vampirjägerin ausgebildet. Zeitgleich feiert sie ihr Debüt und bändelt mit Rockley, dem Marquis an. Victoria muss also ihr Doppelleben in den Griff bekommen und niemand darf davon erfahren. Ein schwieriges Unterfangen, wenn auf jeden Ball und Fest Vampire auftauchen.

    An und für sich ist die Idee nicht schlecht und auch das Einbringen von Vampiren, wie man sie kennt gefällt mir gut. Es gibt Action, Liebe und auch Mal was zu lachen. Aber irgendwie bin ich mir der Protagonistin nicht wirklich warm geworden. Sie ist mir zu naiv, obwohl sie oft als überlegen und gewieft beschrieben wurde. Sie verpflichtet sich einfach als Jägerin und hat praktisch gleichzeitig eine Hochzeit vor der Brust. Dabei verschwendet sie nicht einen Gedanken daran, wie sie ihren Gatten ihr Geheimnis auf Dauer verschweigen kann oder gar, dass Kinder eher nicht zu den Lebensstil passen. 

    Dennoch haben mir Schreibstil und Setting gut gefallen. Prinzipiell liest sich das Buch wirklich schnell und flüssig. Ich persönlich habe mich jedoch neben der Protagonistin auch etwas an den ewig dauerenden und stattfindenden Ballen gestört. Mag zwar sein, dass dies früher Gang und Gebe war, aber es war mir auf über knapp 400 Seiten doch etwas zu langwierig. 

    Das Ende, sprich circa die letzten 40 Seiten waren jedoch sehr sehr gut. Nicht nur, dass die Spannung dort recht hoch ist, dort bemerkt man doch tatsächlich eine Entwicklung von Victoria. Letztendlich hat der Epilog Erwartungen an Band 2 aufkeimen lassen, welche hoffentlich nicht enttäuscht werden. Außerdem wüsste ich auch gerne, was Max und Lilith genau miteinander hatten/haben und was Tante Eustacia noch alles mit Victoria vor hat.

    Insgesamt hat mir das Buch also semi gut gefallen. Es gab gute Ansätze mit meiner Meinung nach zeitweise großzügig zu streichenden Szenen. Aber die Grundidee ist interessant. Bin gespannt, wo uns die Reise noch hinführt.

  14. Cover des Buches Der kleine Vampir (ISBN: 9783499216282)
    Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir

     (180)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten –– vor allem über Vampire. Von einem Vampir wie Rüdiger aber hat Anton noch nie gehört. Ein richtig netter Vampir ist das. Wenn bloß seine Eltern nicht so neugierig wären. Wie soll Anton ihnen erklären, warum sein neuer Freund nie den schäbigen schwarzen Umhang ablegt, immerzu eine Hand vor den Mund hält und dazu noch so merkwürdig riecht?

    Meinung:

    «Der kleine Vampir» gehört meiner Meinung nach zu den Kinderbuch-Klassiker und hat früher auch mal mein Bücherregal geschmückt. Heute, viele Jahre später, habe ich mir den ersten Teil nochmals gekauft und durchgelesen. Was soll ich sagen? Es ist eine schöne Kindheitserinnerung und ich bin gerne wieder darin eingetaucht. 

    Es ist eine süße Geschichte, über eine außergewöhnliche Freundschaft, mit einigen wenigen Gruselelementen. Sollte ich jemals Kinder haben, werde ich das auf jeden Fall meinen Kindern vorlesen.

    Fazit/Empfehlung:

    Ein süsses Kinderbuch, welches auch noch Erwachsene verzaubern kann.

    Natürlich würde ich das Buch jedem Kind empfehlen aber grundsätzlich müssen hier die Eltern selbst entscheiden, ob das Buch etwas für ihren Sprössling ist. 

  15. Cover des Buches Ein Anfang mit Biss (ISBN: 9783442371167)
    Michelle Rowen

    Ein Anfang mit Biss

     (202)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Sarah Dearly wird bei einem Blinddate in den Hals gebissen und wird dadurch zum Vampir, bevor sie begreift was vor sich geht tauchen bereits Vampirjäger mit Holzpflöcken auf und jagen sie quer über die Stadt...
    und weiter bin ich und wollte ich nicht kommen…Fand das Buch zu Beginn noch witzig schnell hat es mich aber genervt. Die Schreibweise war irritierend die Protagonistin schwer von Begriff und der Verlauf langweilig... Nach bereits 130 Seiten abgebrochen….Konnte mich nicht überzeugen…

    Evtl. für die, die Humor & Fantasy in den Büchern gern haben...ich glaub für mich ist es nichts...
     

  16. Cover des Buches Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783442377459)
    Jeaniene Frost

    Dunkle Sehnsucht

     (467)
    Aktuelle Rezension von: ConnyS77

    Im Grunde gefällt mir dieses Buch sehr gut. Aber im Vergleich zu den vorherigen, nimmt meine Euphorie etwas ab. Die Geschichte finde ich nach wie vor sehr gut. Cat und Bones gefallen mir nach wie vor auch super gut. Aber irgendwie fehlte mir etwas. Ich kann es nicht genau in Worte fassen. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich einmal Pause machen und mich auf eine andere Geschichte einlassen muss. Das werde ich nun auch tun.

    Ich hatte bei diesem Buch nicht einmal das Bedürfnis, das Buch nicht weglegen zu können. Das Aufhören des Lesens war nicht schwer. Daran merke ich, dass mich das Buch nicht so gepackt hat, wie die vorherigen.

  17. Cover des Buches Lilith Parker 3: und das Blutstein-Amulett (ISBN: 9783522503259)
    Janine Wilk

    Lilith Parker 3: und das Blutstein-Amulett

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der dritte und damit mittlere Band der Lilith Parker Reihe bringt uns in ein fremdes Land und viele Abenteuer.

     

    Denn Vampirfürst Vadim leidet an Halluzinationen und sieht sich dem Tode nah. Nur Lilith und ihre Tante Rebekka können den Fürsten beruhigen, stattdessen werden sie in Verrat und Intrigen verwickelt.

     

    Der Vorgänger war ein wenig langatmig, dieser hier kontert mit Spannung und Action. Es war interessant die Stadt Chaveleen zu erkunden und neue Charaktere kennenzulernen, aber auch an Rebekka und Matt entdeckt man neue Seiten. So langsam wird Lilith ein Teenie und steckt in einem kleinen Gefühlschaos. Das nimmt aber nur einen sehr sehr kleinen Teil der Geschichte und war somit perfekt integriert.  

     

    Fazit: Ein solider und spannender Mittelband !

  18. Cover des Buches Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn) (ISBN: B00ADADQTE)
    Caroline Hanson

    Liebe ist Finsternis (Valerie Dearborn)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: LadySamira091062
    Valerie Dearborn  ist die Tochter eines Vampirjägers doch sie hat keine Lust  aufs jagen sondern möchte ein ganz normales Leben führen ,fernab vom Blutvergiessen .
    Sie schafft es nach London zu gehen um dort zu studieren während ihr Vater und ihr Fast-Freund Jack in Kalifornien zurück bleiben.
    Zeitgleich erlebt man  in Prag den Vampirkönig Lucas dessen Freund aus Amerika zurück kam in einem Art Rausch zustand hervorgerufen durch das Blut einer Frau ,einer besonderen Frau ,einer Empathin.Lucas muss diese Frau schnellstmöglich finden bevor  ihre Existenz publik wird und sich alle Vampire bekriegen um ihrer habhaft zu werden.
    Und so kommt es dann zu dem  Zusammentrefffen zwischen Lucas und Valerie,die keine Ahnung hat  was ihr Blut für Vampire bedeutet.
    Sie glaubt er flirte mit ihr um ihret willen ,doch Lucas  hat bei dem Tod von Valeris Mutter die Hände im Spiel gehabt und nun ,nachdem er raus gefunden hat das sie ebenso eine Emphatin ist ,sie unter seinen Schutz gestellt  bevor die anderen Vampire das raus finden.
    Doch die beiden entwickeln Gefühle  für einander  ,die nicht sein dürfen  .Auch als Valerie erfährt das Lucas der König der Vampire ist tut das ihren Gefühlen keinen Abbruch .Für Lucas steht derweil alles auf dem Spiel denn seine Feinde warten nur darauf das er einen Fehler macht und Valerie zu lieben ist der größte Fehler ,den er begehen kann.
    Doch nicht nur die Vampire haben was gegen diese Liebe ,nein Gefahr droht auch von Jack ,der seit seiner Kindheit in Valerie verliebt ist .

    Spannung und Action gepaart mit einer Liebe ,die nicht sein darf .Liest sich leicht und flüssig 
  19. Cover des Buches Geteiltes Blut - Messenger (ISBN: 9783646602623)
    Alena Coletta

    Geteiltes Blut - Messenger

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Mir hat bereits "Geteiltes Blut dot Com" sehr gut gefallen, weshalb ich auch direkt den zweiten Teil "Geteiltes Blut Messenger" gelesen habe.
    Und ich muss sagen, Teil 2 ist noch besser als Teil 1. Wenn ich könnte, würde ich gerne sechs Sterne vergeben, aber leider geht das nicht.

    "Geteiltes Blut Messenger" macht da weiter, wo "Geteiltes Blut dot Com" aufgehört hat. Auch wenn man nicht gerade den ersten Teil beendet hat, kann sofort wieder in die Geschichte einsteingen.
    Dadurch, dass man die einzelnen Personen bereits kennt, geht man sofort wieder eine Verbindung mit ihnen ein und versucht jede Entscheidung, jeden Schritt der verschiedenen Charaktere zu verstehen und nachzuvollziehen.

    Dieses Mal geht es nicht mehr darum, herauszufinden, wer Mephisto ist, denn das wissen wir bereits: Val. Doch damit endet es keineswegs. Rosemary und Smok, mittlerweile Verbündete, wollen die Exlex unter Rob und Lilly vernichten. Den großen Showdown gibt es natürlich auch. Und dieser endet anders als erwartet.
    Doch diese Auseinandersetzung ist nicht alles. Es gibt ein neues SPIEL. Ein gewisser Dante hat es entwickelt und fast jeder der Vampire mischt dort mit. Aber was steckt dahinter? Und wer ist Dante, der in seinem Profil ein Foto hat, das Val zum verwechseln ähnlich sieht.
    Versucht er Val/Mephisto dadurch herauszufordern? Oder gibt es einen andere Erklärung? Die große Überraschung kommt am Schluss!

    Ich war von Anfang bis Ende gefesselt. Spannung war genauso vorhanden, wie ein bisschen Drama und auch Liebe. Kleine Überraschungen und Offenbarungen. Manche konnten über sich hinauswachsen und lernen sich selbst und ihre Umgebung besser kennen.
    Sie machen Veränderungen durch, treffen Entscheidungen, werden erwachsener.
    Ich habe mich mehrmals dabei erwischt zu vergessen, wie jung Julie, Val, Lex und Georgiana noch sind. In dem Kampf auf Leben und Tod spielt es schließlich keine Rolle.
    Der Schreibstil, der auch hier sehr angenehm und flüssig zu lesen ist, tut das Übrige.

    Ich habe einfach nichts auszusetzen und kann nur hoffen, dass bald der dritte Teil der "Geteiltes Blut"-Reihe erscheint.
    Bei dem Cliffhanger ist es wirklich eine Qual auf den nächsten Band zu warten. Also bitte, bitte Frau Colette und Frau Coletta, lassen Sie uns Leser nicht zu lange warten.

    Wie gesagt, wenn ich könnte, würde ich mehr Sterne vergeben, so gibt es "nur" die vollen 5 von 5 Sternen.

  20. Cover des Buches Unsterblich wie die Nacht (ISBN: 9783442469178)
    Mina Hepsen

    Unsterblich wie die Nacht

     (227)
    Aktuelle Rezension von: Hazelmaus101

    Toll fand ich, dass das Buch in der Vergangenheit (ich glaube 18. oder 19. Jahrhundert spielt). Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Die gesellschaftlichen Gepflogenheiten zur damaligen Zeit wurden sehr interessant dargestellt und passten gut zur Geschichte. 

    Angelica, eine russische Prinzessin, beherrscht die Kunst des Gedanken Lesens, weiß aber zunächst nicht wie man diese kontrolliert. In London, wo sie sich befindet um einen passenden Ehemann zu finden, gerät sie an den Vampir Alexander, der in ein Katz-und-Maus-Spiel mit einem Vampirjäger verwickelt ist. Hinzu kommt ein mächtiger anderer Vampir, Sergej, der versucht durch gezielte Morde und Intrigen einen Krieg zwischen Menschen und Vampiren anzuzetteln. Angelica gerät mehr und mehr zwischen die Fronten. Gleichzeitig entwickeln sich aber auch immer mehr Gefühle zwischen ihr und Alexander. 

    Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht. Die Story entwickelt sich eher langsam und ist vorhersehbar. Ganz zum Schluss gerät dann ein wenig Spannung in das Ganze, die ist aber dann auch relativ schnell zu Ende.

  21. Cover des Buches Department 19 - Die Wiederkehr (ISBN: 9783404171989)
    Will Hill

    Department 19 - Die Wiederkehr

     (64)
    Aktuelle Rezension von: kupfis_buecherkiste

    Jamie Carpenter muss den Verlust seines Freundes Frankenstein verkraften. Dieser stürzte – von einem Werwolf gebissen – über die Klippen in die Tiefe, die Leiche Frankensteins wurde nicht gefunden.

    Jamie kehrt als Held zurück, da er Alexandru Rusmanov getötet hat, einer der Vampire, die direkt von Drakula abstammen. Keiner hätte das dem jungen Carpenter zugetraut. Vielmehr sind viele Agenten des Department 19 wütend, denn für sie war der alte Carpenter ein Verräter, bis herauskommt, dass dieser von Thomas Morris verraten wurde.

    Das Department 19 erhält immer wieder mysteriöse Fälle, die insbesondere das Team um Jamie lösen soll, zumal diese immer die Nachricht „Er kommt zurück“ enthalten. Mit „er“ ist kein geringerer als Graf Dracula gemeint, dessen sterbliche Überreste geklaut und zum Leben erweckt wurden. Diese Nachricht versetzt das Department 19 in Angst und Schrecken, schließlich wurde davon ausgegangen, dass Dracula ein für alle Mal ausgeschaltet wurde.

    Und so dreht sich der zweite Teil um die Rückkehr Draculas. Gleichzeitig wird von einem graugrünen Wesen erzählt, dass nicht mehr weiß, wer oder was es ist. Kann Jamie und sein Team das herausfinden?

    und was hat es damit auf sich, dass Valeri seine Vampirhorden um sich schart?

     

    Der zweite Teil der Department 19 Reihe ist wirklich super spannend geschrieben. Die Abenteuer von Jamie Carpenter gehen weiter. Will Hill versteht es, einen Teenager die Irrungen und Wirrungen der Teenagerzeit zu durchleben. Freundschaft, die erste Liebe, Streit und Versöhnung zwischen Freunden, aber auch die Beziehung zu seiner Mutter kommen nicht zu kurz. Gleichzeitig scheint er seiner Rolle als Lieutnant gerecht zu werden, denn die Anerkennung seiner Vorgesetzten bleibt nicht aus, erst Recht nicht, als er es schafft, Valentin Rusmanov ins Department 19 zu bringen.

    Leider fällt der Teil etwas kurz aus, in dem van Helsing Tagebuch schreibt. Es sind leider nur wenige Passagen, die in diesem Buch vorhanden sind, welche ich aber als passenden Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart empfinde.

    Will Hill versteht es, die Spannung aufrecht zu erhalten, und lässt einen erneut mit einem Cliffhanger auf den dritten Teil lechzen.

     

    Gelungene Fortsetzung!

  22. Cover des Buches Bloodlines - Die goldene Lilie (ISBN: 9783802588365)
    Richelle Mead

    Bloodlines - Die goldene Lilie

     (305)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Bloodlines - Die goldene Lilie
    Die goldene Linie

    Die Alchemistin Sydney Sage versteckt sich zusammen mit der Moroi-Prinzessin Jill Dragomir an einem Internat in Kalifornien. Obwohl sie gehofft hatten, hier vor den Machenschaften in der Welt der Vampire verschont zu bleiben, holt sie die Realität schnell ein. Zusammen mit dem Dhampir Eddie und dem attraktiven Vampir Adrian setzt Sydney alles daran, Jill zu beschützen.

    Der erste Teil war ja ganz gut und so dachte ich mir, dass ich den zweiten Teil auch lese. Die ersten 100 Seiten waren für mich zum warm werden. Da wurde es nämlich spannend, da man dann richtig in der Geschichte drin. Man konnte die Protagonisten besser kennen lernen und sich in sie hineinversetzten.

    Wer die Vampiracademy gelesen hat und davon begeistert war, dem kann ich die Reihe ans Herz legen.

  23. Cover des Buches Nächtliche Versuchung (ISBN: 9783442366873)
    Sherrilyn Kenyon

    Nächtliche Versuchung

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Nächtliche Versuchung
    Originaltitel: Night Pleasures
    Reihe: Dark Hunter #2
    Autor: Sherrilyn Kenyon
    Verlag: Blanvalet
    Genre: Romantasy
    Seitenanzahl: 411

    Klappentext:

    Unbeschreiblich sexy, amüsant und sagenhaft einfallsreich! Was für ein Alptraum: Kyrian von Thrakien wacht eines Morgens auf und ist mit Handschellen an eine sehr sexy, aber leider auch sehr wütende Frau gefesselt. Denn Amanda Deveraux hat nicht vor, längere Zeit mit einem sehr gut aussehenden, aber völlig überflüssigen Mann an der Seite zu verbringen. Amandas Meinung ändert sich aber blitzschnell, als sie in höchste Gefahr gerät und nur noch einer helfen kann: Kyrian … Die Saga der 'Dark Hunter' geht mit Kyrians Geschichte weiter!

    Meine Meinung:
    Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan der Dark-Hunter Serie und da alle Bände doch irgendwie aufeinander bauen, ist es sinnvoll, sie nacheinander zu lesen...damit ich die Reihe fortsetzen konnte, habe ich dies getan.

    Schon vor ca. 4 Jahren hat mir Band 2 "Nächtliche Versuchung" sehr gefallen. Wie auch damals konnten mich Story, Charas und der Mythentouch echt überzeugen.

    In diesem Band dreht sich alles um Amandy, eine Freundin von Grace aus Teil 1 und Kyrian, der damals mit Julian befreundet war.
    Den Anfang fand ich wieder sehr interessant, weil die Charaktere sehr glaubhaft rüberkamen. Statt..."Oh...wie geil bist du denn ? Ich kenne dich kaum...ach egal, lass uns Sex haben..." reagierte Amandy angemessen....

    Generell mochte ich die Charaktere wieder sehr. Mit Grace und Julian, sowie Selena gabe es wieder tolle Charaktere, die den Leser wieder an Teil 1 erinnerten. Ich mag es gerne, wenn ich solchen Reihen auch die Figuren aus vorherigen Teilen auftauchen, weil man so einfach näher an der Reihe ist !

    Kyrians Art mochte ich besonders gerne. Er wirkte auf mich einfach wirklich sehr mutig und dennoch war er auch zu tieferen Gefühlen fähig. Immer einen schnippischen Spruch auf den Lippen und stets für eine Überraschung gut.

    Amanda passte wirklich sehr gut zu ihm. So war auch sie echt mutig und zeigte, was Frauenpower ist.

    Auch die anderen Figuren stimmten einfach. So war der böse wirklich ein böses und niederträchtiges Arschl****, der Held stark sexy. Mag manchmal etwas klischeehaft sein, aber hier stimmt es.

    Das Tempo der Story stimmt auch und es wird niemals langweilig, vor allem, da es auch immer wieder interessante Einblicke in Kyrians Leben vor den Dark Huntern gab.

    Der Schreibstil wie gewohnt leicht lesbar und wenn es irgendwelche fremden Begriffe gab, so wusste man sie einfach oder man konnte es nachschlagen.

    Bewertung:

    Story flott, Charas super....aber irgendwie fehlte mir einfach wieder etwas. Weil ich aber eine super Unterhaltung hatte, vergebe ich:

    4 von 5 Sterne


  24. Cover des Buches Ein Sarg für Zwei (ISBN: 9783442373796)
    Michelle Rowen

    Ein Sarg für Zwei

     (81)
    Aktuelle Rezension von: BeautyBooks82

    Michelle Rowen - Ein Sarg für zwei

    Blanvalet Verlag

    414 Seiten

    7,95€

    Lesedauer: 3 Tage


    Kurzbeschreibung Buchrücken:

    Kein Wunder, dass die gerade erst zur Vampirin gewordene Sarah Dearly gerne ihr normales Leben zurück hätte - denn wer will schon beim Vorstellungsgespräch für einen neuen Job gepfählt werden? Und wenn sich zu allem Übel auch noch der Vampir, den Sarah liebt, nicht aus den Fesseln einer seit Jahrhunderten währenden Ehe befreien kann - ja, macht es dann tatsächlich noch Spaß, unsterblich zu sein ...?


    Optik:

    Die Bücher dieser Reihe sind alle vom Stil her recht ähnlich, haben aber alle immer eine andere Farbe. Ich mag das optisch in meinem Bücherregal. Bunt, aber man sieht, dass sie zusammen gehören. Und die Cover sind generell immer ganz nett. Die Thematik bzgl. der Vampire ist dargestellt, aber man sieht auch direkt, dass es sich um einen modernen Frauenroman handelt.

    Mir gefallen die Cover.


    Inhalt:

    Sarah findet sich gerade mit ihrem neuen Leben als Vampir ab. Ihr größter Feind der Ober-Vampirjäger Gideon ist tot und in ihrer Beziehung mit dem charmanten Thierry läuft es auch immer besser. Jetzt braucht Sarah nur noch einen Job, denn sie will unabhängig sein und finanziell für sich selber sorgen. Also geht sie zu einem Vorstellungsgespräch, dass ihr eine ehemalige Kollegin vermittelt hat. Doch der vermeidliche Traumjob entpuppt sich als Falle. Der angebliche Chef will keinen Job anbieten, sondern von Sarah gezeugt werden. Sie soll ihn durch einen Biss in einen Vampiren verwandeln, da in ihr das mächtige Blut von zwei Vampir-Meistern fließt. Als Sarah ablehnt kippt die Stimmung und Sarah soll umgebracht werden. Sie kann den beiden nur entkommen, da ihr ein Unbekannter zur Hilfe kommt. Obwohl Sarah einen Pflock in der Brust stecken hat kann der sogenannte Rote Teufel sie gerade noch rechtzeitig bei Thierry abliefern, wo ihr das Leben gerettet werden kann. Um den Roten Teufel wabern viele Gerüchte und Geschichten, aber Thierry weiss, dass es ihn nicht mehr geben kann.

    Um wen handelt es sich bei dem Unbekannten? Und ist er wirklich der große Retter oder doch eine Gefahr für Sarah?

    Lest selbst ...


    Meine Meinung:

    Ich mag die Reihe und lese die Bücher wie gesagt gerne zwischendurch. Meistens als Lückenfüller vor Leserunden oder wenn ich gerade schwere Kost hinter mir habe und mal was brauche, wo man nicht viel nachdenken muss.


    Der Schreibstil von Michelle Rowen ist echt gut. Sie schreibt locker, spritzig und leicht, so dass man flüssig durch die Bücher kommt.

    Die Bücher halten einen nicht groß auf, was mir ja sehr liegt ;-)


    Die Story in diesem Buch ist wie immer nicht der Brüller, aber auch nicht schlecht. Ich bin durchaus interessiert, wie es mit Sarah und Thierry weitergeht. Und ich mag an diesem Band, dass der Schwerpunkt nicht wie sonst bei den Geschichten um die Vampirjäger liegt. Im Gegenteil ... Die kommen in diesem Band so gut wie gar nicht vor. Dafür der große Unbekannte und ein Fluch ...

    Zwei Hauptprotagonisten aus den letzten Bänden stehen auch eher im Hintergrund, was aber nicht stört, sondern eher für Abwechslung sorgt.


    Ich werde diese Reihe definitiv weiterlesen und kann sie euch ans Herz legen, wenn ihr Frauenromane mögt, in denen gerne mal ein moderner Vampir vorkommen darf. Liebe, Flirt und Sex spielen hier auch eine Rolle, aber der Fokus liegt woanders. Von daher sind die Bücher auch für junge Damen geeignet ;-)

    Ich vergebe für diesen Band 3 Sterne und spreche meine Empfehlung für die o.g. Lesergruppe aus.


    Ganz liebe Grüße

    BB

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks