Bücher mit dem Tag "vampire"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "vampire" gekennzeichnet haben.

3.525 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.825)
    Aktuelle Rezension von: Bianca_Diez

    Die Idee finde ich super. Ich mag Storys die mit Magie in der heutigen Zeit zu tun haben, doch ist die Geschichte nichts zum Einschlafen.

    Ich lese gerne Abends kurz bevor ich schlafen gehe und so hatte ich zeitweise Probleme der Story zu folgen. Oft musste ich auch den Absatz des Vortages nochmal lesen, um weiter machen zu können.

    Zu dem braucht die Story sehr lang bis sie an zieht und dann geht alles schlag auf schlag. Für das, dass es der Anfang einer Reihe ist, ist dies auch vollkommen in Ordnung.

    Bin gespannt ob das nächste Buch so weiter geht, wie dieses geendet hat.

  2. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.022)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books
    • Inhalt:


    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundert-Wende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


    • Meinung:


    Wie ich euch in meiner Rezension über Wolkenschloss versprochen habe, rede ich heute über eine berühmte Trilogie von @kerstingier . Band 1 der Edelstein- Trilogie heißt Rubinrot. Ich muss sagen es ist super  geschrieben, ich fand Gwendolyn von Anfang an sympathisch und konnte mich in sie hi­n­ein­ver­set­zen. Das einzige was ich am Buch kritisieren würde wäre dass ich den Familien Stammbaum schwierig fand doch dass hat sich nach einer Weile auch gelegt. 


    Den Film fand ich auch sehr schön, doch manche Scenen fand ich im 2 Band schon ein bisschen zu kämpferisch. Doch ich fand dass @ehrlichmaria und @jannisniewoehner_official  sehr gut geschauspielert haben♥️. Mir hat es auf jeden Fall  sehr gut gefallen. Doch mein lieblingskarakter war  Lucy Montrose , ich finde  @josefinepreussofficial hat es sehr gut rübergebracht ♥️


    Fazit: Ich liebe das Buch und den Film😂❤️


    Schönen Tag euch noch💕


    #kerstingier #arenaverlag  #evaschöffmanndavidov #westermanndruck #rubinrot #zeitreise #durchdiezeit  #gwendolynsheppert #liebe #love  #abenteuer  #fischerfjb @kerstingier #figuren  #lieblingsbuch #bookish #bookworm # booknerd #bookstagramgermany #bookstagram #buch  #buchblogger #buchempfehlung #books #book #bücherwelt  #lesetipp #booklover #germanbookstagramer #germanbookblogger

  3. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.221)
    Aktuelle Rezension von: Kyogre

    Während einer Expedition in Bolivien erkranken mehrere Forscher (die zudem alle Krebs haben) an ein unbekanntes Virus. Die Krankheit überleben sie, doch das besondere dabei ist, dass auch bei jedem Infizierten der Krebs vollständig verschwunden ist. Die Körper aller wirken jünger und gesünder. Nun läuft unter dem Namen NOHA ein großes und streng geheimes Forschungsexperiment, bei dem es darum geht, dass Geheimnis dieser Wunderheilung und das Virus zu erforschen. Dabei werden nicht nur menschliche Versuchskaninchen benötigt, das Virus zeigt zudem schon bald seine blutige und machtvolle Nebenwirkung. Das Experiment läuft aus dem Ruder und anstatt ein Wundermittel für die Menschheit zu erschaffen, steht diese kurz vor dem Untergang. 


    Spannend, brutal, lustig und traurig. Das sind die Eigenschaften des über tausend Seitigen Werkes von Justin Cronin. Normalerweise bin ich kein großer Fan von solch dicken Büchern (vor allem dann nicht, wenn es ein Mehrteiler ist) aber diese Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Der Autor schafft es eine stetige Spannung aufrechtzuerhalten und gibt den Charakteren viel Raum in der Geschichte, sodass man als Leser schnell seine Lieblingsfiguren hat, mit den einfach mitfiebern, mitlachen und mitleiden muss. Auch die unterschiedlichen Erzählperspektiven wurden gut in die Geschichte eingebaut. Auch gefallen haben mir die wechselhaften Atmosphären: Mal gibt es ordentliche Action, dann wieder ruhigere Szenen. Die vielen Figuren und deren Beziehungen zueinander können am Anfang etwas verwirrend sein und es gibt hin und wieder Stellen in der Story, die etwas langatmig sind, wer aber Dystopien mag und Fan von The Walking Dead ist, dem wird die Geschichte sicher gefallen. 

  4. Cover des Buches City of Fallen Angels (ISBN: 9783401506708)
    Cassandra Clare

    City of Fallen Angels

     (2.908)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Simon Lewis muss sich noch dran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Da tauchen zwei Domestiken auf, die ihn zu Camille führen, die Chefin des Vampirclans von Manhattan. Diese macht ihm ein attraktives Angebot. Soll er es annehmen?

    Clary, seine beste Freundin hat kaum noch Zeit für ihn. Sie ist beschäftigt mit ihrer Schattenjägerausbildung, den Vorbereitungen für die Hochzeit von Luke und ihrer Mutter. Und in der Beziehung zu Jace stimmt auch etwas nicht. Und die beiden erzählen sich nicht mehr alles, so wie früher.

    Auch wenn Anfangs nicht viel Aufregendes passiert, schafft CC es eine gewisse Spannung zu erzeugen. Wem kann man trauen? Und was ist mit Jace los? Clary hat das Gefühl, Jace will Schluss machen, und die Königin des lichten Volkes schürt ihr Misstrauen noch an.

    Simon kennt die Gepflogenheiten der Vampire nicht, es fällt ihm schwer sich in seinem neuen Dasein zurecht zu finden. Da er von zu Hause weg muss, bietet das neue Bandmitglied Kyle ihm an, bei sich zu wohnen. Aber irgendwas verbirgt dieser. Und dann trifft er sich mit Isabell und mit Maia. Dabei findet bald Jocelyns Hochzeit statt, auf die beide Mädchen eingeladen sind, also sollte er dringend Klarheit schaffen…

    Wie immer ist der Schreibstil gut, der Spannungsbogen ist am Anfang nicht zum Zerreißen gespannt, aber vorhanden. Ich hatte mich darauf eingestellt, Simon mehr im Mittelpunkt zu sehen, leider kommen immer wieder die Beziehungsprobleme zwischen Jace und Clary dazwischen. Den beiden hätte ich eine Problempause gewünscht.

    Zum Schluss hin, steigt der Spannungsbogen an und endet in einem Hangover.

    Fazit: auch wenn ich das Verhalten von Jace nicht immer verstanden habe, und Clary mit ihrem Verhalten manchmal nervig war, ist es doch genau dass, was einem Buch die zusätzliche Würze verleiht.

    Und die Querelen zwischen Alec und Magnus habe ich mit einem Schmunzeln aufgenommen. Hier fand ich die Eifersuchtsszenen eher amüsant.

     

     

  5. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (569)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung 

    Ein Buch auf das ich immer wieder aufmerksam wurde und ich jedes Mal irgendwie immer zurück schreckte es mir zuzulegen, weil es ein richtig dicker Wälzer ist. Doch einmal in das Buch hinein gelesen, konnte ich es nicht aus der Hand legen und mir gar nicht dick genug sein.

    Die Autorin hat einen wirklich gigantischen Schreibstiel und hat mit diesem Buch  wirklich ein neues Maas gesetzt. Ich bin so gefesselt von der Geschichte gewesen, das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

    Der Klappentext schildert das Buch eigentlich schon Prima, denn zu Beginn erlebt man erst einige Seiten wie Bryce mit ihrer besten Freundin lebt. Ein Leben das ziemlich ausschweifend ist und der erste Eindruck wirft kein besonders gutes Licht auf Bryce.

    Doch nach dem Tod ihrer Besten Freundin hat Bryce sich regelrecht verändert und will nun Rache. Rache an dem Geschöpf und den Übeltäter der es gewagt hat ihre beste Freundin zu töten. Bei den Ermittlungen dabei: Hunt, ein gewissenloser Engel der rein zufällig verdammt gut aussieht und so einige Geheimnisse mit sich herumträgt.

    Mensch ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn ich fand die ganze Geschichte einfach nur GENIAL. Von der ersten bis zur letzten Seite ist das Buch einfach nur durchgehend spannend.

    Schon alleine mit der Welt von Crescent City ist man nur am Staunen. Man erhält immer neue Infos und baut sich so im Kopf eine Fantastische Welt zusammen die so abenteuerlich und neu ist.

    Der rote Faden oder Hauptthema der Geschichte ist tatsächlich den Fall um Danikas tot zu lösen und den Übeltäter zu überführen. Dabei geraten beide immer mehr in ein Netz aus Lügen und Verstrickungen. Der Fall ist so weitgehend und allumfassen, größer als zunächst von mir angenommen, dass ich so gezittert hab was als nächstes kommt.

    Das ganze Buch hält also immer wieder Überraschungen parat und es wird immer komplexer. Normalerweise fällt es mir bei solchen komplexen Dingen dann immer etwas schwer, die Lust nicht zu verlieren, da man nicht eben mal schnell einfach lesen kann. Auch hier muss ich gestehen, fiel es mir anfangs etwas schwer hineinzufinden. Die neue Welt, viele Charaktere, dann nach Danikas Tod ein totaler Umschwung der Story… aber einmal drin, hat es mir so viel Spaß gemacht, das ein weglegen des Buches nicht in Frage kam.

    Hinzu kommt natürlich die Romanze zwischen Bryce und Hunter, denn beide kommen sich unweigerlich während den Ermittlungen näher. Ein näherkommen das verständlich ist und durch viel kennenlernen und gemeinsamen Erlebnissen stattfindet. Also absolut nachvollziehbar das sich hier Gefühle entwickeln.

    Auch toll fand ich das kennen lernen von Bryce selbst. Denn im Laufe der Geschichte lernt man sie immer besser kennen, blickt hinter ihre Fassade und merkt, dass der erste Eindruck einfach nur falsch ist. Denn Bryce ist eine loyale Person, zumindest denen gegenüber die sie Liebt und gern hat und geht hier auch gerne mal über Leichen wenn es sein muss.  Ebenfalls lern man Hunter immer besser kennen und seine Art und weiße. Die Charaktere im Allgemeinen haben eine wirklich tolle Tiefe und erzählen hier ihre eigene Geschichte die ebenfalls so spannend ist. Auch erklärt es einfach ihre Handlungsweise oder ihre Art, Dinge zu tun.

    Das letzte Drittel des Buches ist so verdammt emotional das ich nur noch geheult habe. Man denkt man ist an der Spitze des Eisberges angekommen und es muss doch langsam besser werden mit all den schlimmen Dingen, aber dann geht es noch höher hinaus… Mensch war das spannend. Hinzu kommt das sich die Geschichte immer wieder wendet und das einfach nur so bombastisch spannend ist weil man wirklich nicht ahnen kann worauf das alles hinausläuft. Ich hatte zwischen drin wirklich schon schreckliche Angst kein Happy End zu bekommen.

    Richtig tolle Kämpfe lassen einen erzittern, die so anschaulich geschildert wurden. Gerade zum Ende hin ist es nochmal Extraklasse.

    Mir gehen langsam die Wörter aus und so ging es mir bei dem Buch auch. Nach der letzten Seite, hatte ich erstmal eine richtige Leseflaute, denn diese Geschichte hat mich so unglaublich wahnsinnig gepackt und mitgerissen.

     

    Fazit

    Ein Muss!!! Lasst euch von der dicke des Buches nicht abschrecken, später ärgert man sich das es nicht noch DICKER ist, denn es ist einfach nur eine Mega geile Geschichte. Ich liebe das Buch  und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Geschichte ist so unglaublich spannend, komplex, gefühlvoll das ich zum Ende hin nur Rotz und Wasser geheult habe (mir übrigens dabei einige komische Blicke eingefangen habe), eine Romanze zum dahinschmelzen und Charaktere die man richtig ins Herz schließt!!!! 5 Sterne mit extra dicken und vielen Herzchen!!!!!! Eine Lese muss – Absolute Empfehlung – Highlight des Jahres.

     

  6. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783401507996)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (1.947)
    Aktuelle Rezension von: Juliandherbooks

    Ich habe erst neulich die ersten Staffel der "Shadowhunter"-Serie auf Netflix geschaut, um durch den Lockdown zu kommen und sofort hat mich das Shadowhunter-Fieber wieder gepack!

    Die "The Mortal Instruments"-Reihe habe ich vorletzten Herbst gelesen und die Serie hat das Erlebnis wieder toll aufgefrischt, allerdings gab es doch so das ein oder andere, dass mir nicht gefallen hat... aber egal, darum geht es jetzt nicht: ich habe mir den ersten Band des Prequels zu den Shadowhuntern gekauft :)

     

    "The Infernal Devices" spielt im viktorianischen London und stellt teilweise Ahnen der New-Yorker-Shadowhunter dar und beleuchtet eine spannende neue Seite der Anderwelt, die man in "The Mortal Instruments" noch nicht so kennenlernen konnte.

     

    Mir gefällt das Worldbuidling gut. Ich mochte es sehr, wie die Grenzen zwischen Fantasy, Steampunk und viktorianischem Vibe gestaltet wurden und wie Cassandra Clare das Institut in das Londoner Stadtbild integriert hat.  Was mir ein wenig gefehlt hat, war die Innovation des Ganzen.

     

    Persönlich habe ich recht viele Parallelen zwischen den beiden Shadowhunter-Reihen der Autorin gesehen. Das bekannte Liebesdreieck wurde gesponnen, ein Mädchen wurde wieder nichtsahnend in die Anderwelt hineingeworfen und die Konstellationen im Institut ähneln sich auch. 

    Das meiste davon konnte der Humor jedoch wieder wettmachen :) Ich liebe die Schlagabtausche zwischen den Protagonisten, den schusseligen Henry und den "klassischen" Humor und Charme des Zeitalters.

     

    Was mich ein wenig überrascht hat war, wie düster das Buch im Gesamten zu lesen war. Die Antagonisten sind eine ganz andere "Schiene" als in der "The Mortal Instruments"-Reihe und ich fand sie wirklich, wirklich gruselig. Auch die Sache mit den Dunklen Schwestern vom Anfang hat mir wirklich ein wenig Angst eingejagt. Das hatte ich persönlich so nicht erwartet und hat dem ganzen ein wenig die bekannte Leichtigkeit genommen.

    Außerdem habe ich bisher keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen können: ich finde sie zwar sympathisch, konnte aber nicht mitfiebern und somit auch nicht vollständig in das Geschehen eintauchen. 

    Tessa, Will und Jem sind liebenswerte Charaktere, für mich allerdings bisher eher zweidimensional geschrieben. Die emotionale Ebene, die eine Person für mich erst wirklich interessant und nachvollziehbar macht, hat mir gefehlt. Allerdings ist "Clockwork Angel" auch der erste Band der Reihe, es ist also gut möglich, dass ich hier ein wenig zu schnell urteile...

     

    Eine Sache, die ich jedoch geliebt habe, ist die Figur des Magnus Bane, die einen durch die Reihe begleitet. Magnus ist irgendwie immer irgendwo dabei und hat seine Finger im Spiel, besonders wenn man weiß, wie es mit ihm weitergeht, macht es Spaß, seine Vergangenheit kennenzulernen :)

     

    Insgesamt ist das Buch definitiv lesenswert für Fans der Shadowhunter-Welt. Das Prequel bietet einen interessanten, neuen Blickwinkel auf die Vergangenheit der New Yorker Shadowhunter und ist vor allem durch das viktorianische Zeitalter sehr klassisch angehaucht - Fantasy und Historie gemischt habe ich so noch nie gelesen!

    Für mich persönlich ähnelt das Buch allerdings zu sehr an der Hauptreihe rund um Clary und Jace, außerdem fehlte mir der Funke, der mich den Charakteren näherbringt und mich Mitfiebern lässt.

  7. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (549)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Roxy hat aus Versehen 449 Seelen aus der Unterwelt befreit und hat nun 449 Tage Zeit um diese wieder dorthin zurück zu befördern. Gelingt ihr das nicht, kommt sie selber dorthin. Als Roxy aus einem jungen Mann einen Geist austreibt verliert dieser sein Bewusstsein und sein Gedächtnis. Roxy bleibt nichts anderes übrig als sich um ihn zu kümmern, auch wenn beiden das überhaupt nicht gefällt. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr spürt Roxy ein Kribbeln und das kann ihr sehr gefährlich werden.


    Die Midnight Chronicles liegen seit Erscheinen auf meinem SuB und ich hab nur darauf gewartet, dass mehr Teile erscheinen um damit loszulegen. Durch den Hype hatte ich hohe Erwartungen an das Buch.

    Roxy war mir von Anfang an unsympathisch. Ich kann nicht genau sagen warum, aber wenn wieder ein Kapitel von ihr erzählt wurde, hab ich mich gefragt ob das sein muss. Nach und nach hab ich die Abneigung ihr gegenüber abgelegt. Ihre Fastfoodliebe hat mich auch irgendwann genervt. Nicht dass ich was gegen hätte, aber sie war gefühlt mehr am essen als dass sie sich um ihre Mission gekümmert hat. Wahrscheinlich lief diese im Hintergrund ab, aber genau davon wollte ich mehr lesen.

    Shaw mochte ich dagegen auf Anhieb. Er war mir einfach sympathisch und ich fand es interessant zu sehen was er in seiner Situation macht und wie er damit zurecht kommt. Er war ein starker, motivierter Charakter und ich hoffe ihn im nächsten Teil wieder zusehen. Was mich enttäuscht hat, der Zeitsprung, es wird angedeutet, dass er sich zum Hunter ausbilden lässt, aber man bekommt rein gar nichts davon mit.

    Die Welt in der die Hunter sich bewegen war meiner Meinung nicht genug erklärt und wurde mir nicht zugänglich gemacht. Wie Shaw wird man hineingeworfen und bekommt etwas von Amuletten und deren Stufen erzählt. Ich hab einfach nicht durchgeblickt was genau das heißt und für den Träger bedeutet. Auch die Stufen selber wurden oft wiederholt, was ich unnötig fand.

    Zum Schluss hab ich mich auf das Finale gefreut, aber auch da wurde ich leider nicht mitgerissen. Ich habe gehofft noch richtig rein zu kommen, aber dem war nicht so.

    Bis auf besagte Wiederholungen hab ich nichts gegen den Schreibstil einzuwenden und ich kam gut durch das Buch, denn es liess sich gut lesen.







  8. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.163)
    Aktuelle Rezension von: 93Janina


    Wieder so ein Buch das Jahre bei mir ungelesen im Regal steht und ich mich wirklich frage, warum nochmal, habe ich es nicht vorher gelesen? Ich versteh es einfach nicht!

     

    Diana Bishop ist eine Hexe, will ihre Magie aber nicht akzeptieren. Viel lieber ignoriert sie es, und verhält sich wie ein Mensch, was durch den Tod ihrer Eltern damals ausgelöst wurde. Bei ihrer Recherche als Historikerin stößt sie auf ein altes Buch Ashmole 782, welches ihre ganzen Ansichten und auch die Welt der Dämonen und Vampire auf den Kopf stellt. Mit dem Fund und dem Auftauchen von dem Vampire Mathew gerät alles aus den Fugen und sie muss sich ihrer Magie, der Liebe stellen und findet sich am Ende in einem Krieg der drei Geschöpfe wieder.

     

    Es ist wirklich klasse geschrieben, und die Welt, die die Autorin erschaffen hat, in der Vampire, Dämonen und Hexen leben, neben den Menschen, ist wunderbar gelungen. Die ganze Aufmachen, die Story, die Themen (Historik, Bibliotheken, alte Gedichte etc. ) das ganze Setting macht das Buch so spannend und interessant. Man sollte sich Zeit für das Buch nehmen, viele Charaktere, viele Zahlen und Hintergrundinformationen, die man bekommt. 

    Uuuund nun bereue ich, dass ich Band 2 und 3 nicht hier liegen hab!



  9. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.187)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Auch der dritte Band hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen und das ein oder andere mal standen Tränen in meinen Augen und dennoch konnte dieser Band mich nicht so überzeugen wie seine Vorgänger.

    Fangen wir mit dem Positiven an: Das Buch hat mich extrem emotional gemacht. Gerade bei dem Epilog musste ich sehr weinen. Ich habe den Epilog auch einmal seperat rereadet und musste auch da weinen.

    Mein absolutes Highlight waren Jem und Will auch einige anderen Charaktere waren ganz gut, aber niemanden habe ich so sehr geliebt, wie die beiden. Das Setting und der Schreibstil waren auch in den Vorbänden toll und es war auch spannend.

    Nun zum Negativen: Es hat mir nicht so gut gefallen, dass wir so oft aus den Perspektiven von Nebencharakteren, wie beispielsweise Cecily oder Sophie gelesen haben, beide haben mich reichlich wenig interessiert. Am liebsten wollte ich nur aus Jems, Wills und Tessas Sicht lesen, weil mich deren Handlung am meisten interessiert hat. Cecily fand ich relativ nervig, gerade weil ich das Gefühl hatte die meisten Kapitel sind aus ihrer Sicht geschrieben, obwohl sie uns gerade erst vorgestellt wurde und wir (oder zumindest ich) deswegen noch keine Emotionale Bindung zu ihr aufbauen konnten.

    Spannende Plottwists ließen hier auch zu wünschen übrig. Ich hatte das Gefühl, wir wären so langsam an die große Auflösung herangeführt worden, dass es keine großen Überraschungen mehr gab.

    Auch fand ich den großen Endkampf etwas unbefriedigend. Es hat irgendetwas gefehlt meiner Meinung nach.

    Im großen und ganzen fand ich das Buch nach wie vor gut, aber eben etwas Schwächer im Vergleich zu seinen Vorgängern.

  10. Cover des Buches Crave (ISBN: 9783423763356)
    Tracy Wolff

    Crave

     (491)
    Aktuelle Rezension von: einebuchhaendlerinliest

    Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Grace nach Alaska. In ein Internat, welches ihr Onkel führt.
    Nicht nur, dass die Kälte für Grace, die zuvor noch nie Schnee gesehen hat, der Albtraum ist, nein, auch die anderen Schüler benehmen sich ihr gegenüber komisch, geradezu feindselig. Sie kann es sich nicht erklären und wenn sie ihre Cousine Macy danach fragt, druckst diese nur herum… aber auch Macy scheint es zu verwirren, dass der attraktive und gefährlich wirkende Jaxon Vega sich für Grace interessiert…

    Ich glaube, zum Inhalt muss ich nicht viel schreiben, da bestimmt jedem hier das Buch schon mal begegnet ist. Tatsächlich habe ich das Buch gekauft, ohne vorher zu raffen, dass es um Vampire geht… 😅
    Als es dann hier rum lag, hab ich öfters gehört es sei wie Twilight, nur für Ältere. Und dachte ja okay. Das mochte ich damals ganz gerne.
    Und während ich es gelesen habe, hat sich mir nicht ganz erklärt, woher dieser krasse Hype um das Buch kommt. Vielleicht bin ich mittlerweile zu alt für solche Storys?
    Einfach cringe, das Buch 😄
    Irgendwie war es alles too much, in zu kurzer Zeit und die Hauptperson so naiv und überhaupt nichts raffend… an manchen Stellen war das wirklich hart nervig.
    Ungefähr in der Mitte des Buches hat Mich dann aber doch die Sucht gepackt und ich musste die ganze Zeit nur weiterlesen. Erst am Ende, als ich das Buch aus hatte, ist mir aufgefallen, dass es dann vielleicht doch gut war. Aber nicht weil es mich umgehauen hat, sondern weil die Autorin vielleicht bezwecken wollte, dass das Buch genau so wirkt und damit quasi alles sarkastisch meint. Dass alles so überspitzt sein soll und sie auch weiß, dass es eigentlich zu viel ist. 🤔

  11. Cover des Buches City of Heavenly Fire (ISBN: 9783401505695)
    Cassandra Clare

    City of Heavenly Fire

     (1.539)
    Aktuelle Rezension von: Mia10

    Ich hab das Buch angefangen und war ein bisschen traurig, dass es schon der letzte Band der dieser Reihe ist. Und Zack hab ich das Buch auch schon durchgelesen. Cassandra Clare hat mich auf jeden Fall nicht enttäuscht. Es war durchgehend spannend und es ist auch irgendwie immer was passiert, sodass die Lust zum Lesen immer da war. Die Geschichte rund um Clary, Jace, Sebastian und den anderen hatte im 6. Band auch diesmal wieder spannende Wendungen. Auf jeden Fall gehört „City of Heavenly Fire“ zu meinen Lieblingen der Reihe.

  12. Cover des Buches Schwarzer Mond über Soho (ISBN: 9783423213806)
    Ben Aaronovitch

    Schwarzer Mond über Soho

     (739)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Mittlerweile versucht sich Constable Peter Grant in sein neues Leben als magischer Lehrling zurechtzufinden. Neben dem Auswendiglernen von Lateinvokablen und mühseligen Üben von Zaubersprüchen muss nun Peter einen Tod eines Jazzmusikers aufklären. Denn schnell wird klar, dass auf mysteriöse Weise verdächtig viele Musiker in den Jazzclubs von Soho unerwartet gestorben sind. Was steckt dahinter? Peter folgt den Spuren eines Liedes zur grausamen Wahrheit.

    Die Fortsetzung und zweiter Band der «Flüsse von London»-Reihe führt dieses Mal den Leser in Stadtgebiet von Soho. Ich finde es toll, dass man London durch diese Reihe näher kennenlernt. Zwar bringt die Geschichte eine gewisse Komplexität mit, aber der Autor Ben Aaronovitch verpackt diese mit einer gewissen Spannung und trockenen Humor. So musste ich bei einigen Stellen lachen und Peter bemitleiden. Ich bin schon neugierig auf den weiteren Band, wohin die Reise noch weitergehen wird.

    Mein Fazit: Mal ein anderes Sightseeing durch London mit einer Prise wilder Fantasy, Spannung und trockenem Humor. 4 Sterne.

  13. Cover des Buches Biss zur Mitternachtssonne (ISBN: 9783551584465)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mitternachtssonne

     (251)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Warum musste sie hierherkommen? Warum musste es sie geben? Warum musste sie das bisschen Frieden zerstören, das ich in diesem Nicht-Leben hatte?" - S. 23 Edward

    Okay hier brauchen wir ja keine Charakter Beschreibung, fast alle von uns kennen Bella und Edwards Geschichte.

    Dennoch war die Sicht Von Edward einfach so interessant und hat mir einen anderen Blickwinkel gegeben. Ich hatte von ihm einen etwas anderen Eindruck und nun ja der Eindruck hier war so viel besser, aufregender, spannender und einfach wow.

    Es ist halt für Twilight Fans ein Spaß. Auch den Einblick in die Familie Cullen war anders, man hat mehr von der Familie Dynamik mitbekommen. Ich hatte auch irgendwie mehr feeling und by the way wer hätte gedacht das Edward so brutal sein kann? Und wie sehr er tatsächlich hätte kämpfen und leiden müssen.

    Das Ende hat mich etwas gekillt, weil nun ja ich hatte eine Illusion aus Bellas Sicht. Aber ich war wirklich begeistert.

  14. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (2.001)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Leider ist die Reihe unterschätzt. Bereits der erste Band hat mich gefesselt. Finde leider, dass sowohl den Titel, als auch das Cover dem tollen Inhalt nicht gerecht werden. Vampire Academy erzählt von einer etwasanderen Vampirgeschichte/Welt. Rose ist ein wundervollerCharakterk stark, selbstbewusst, frech. Ihre Beziehung zu ihrer besten Freundin ist sehr besonders. Es bleibt spannend, wie und ob es mit ihrund Dimitri weitergehen wird.


    Eine rießen Leseempfehlung für alle Fantasy, Vampir und Lesefans!

  15. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.564)
    Aktuelle Rezension von: zinas_buchwelt

    Als Clarys Mutter entführt wird, offenbart sich ihr ein wohl gehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die Dämonen jagt. Auf der Suche nach ihr wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Unterstützt wird sie von Jace - ein ebenso attraktiver wie geheimnisvoller Schattenjäger… 

    Das Buch hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Die Welt, Charaktere und die gesamte Thematik haben mich von Anfang an gefesselt. Der Schreibstil von Cassandra Clare ist sehr besonders und hat es mir sehr leicht gemacht, voll in die Geschichte einzutauchen. Clary ist mir sehr sympathisch - manchmal ist sie etwas stur und handelt unüberlegt, doch das macht sie als Charakter auch irgendwo aus. Und man darf nicht vergessen, dass sie laut dem Buch auch erst 15 Jahre als ist - dafür finde ich sie sehr reif. Da sie selbst zu Beginn noch nichts von der Welt voller Vampire, Werwölfe, Feen, Dämonen und Schattenjäger weiß, viel mir der Einstieg sehr leicht. Gemeinsam mit ihr lernt man alles kennen und wird an alles herangeführt. Auch Jace mochte ich sehr gerne - seine auf den ersten Blick arrogante Art und die Tatsache, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt, haben mich des Öfteren sehr gut unterhalten. Auch die anderen Charaktere habe ich sehr in mein Herz geschlossen - die Autorin hat so viele unterschiedliche und einzigartige Persönlichkeiten geschaffen, die das Buch sehr interessant machen und perfekt abrunden. Selbst die Charaktere, die ich weniger mochte, passen gut ins Gesamtgefüge.

    Ein unglaublich toller und fesselnder Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und für mich war sofort klar, dass es direkt mit Band zwei weitergeht. Es ist an den richtigen Stellen spannend, sehr unterhaltsam und zu keiner Zeit langweilig oder langatmig. Ich habe jede Seite wirklich sehr genossen. Für mich ein Highlight im vergangenen Jahr. Von mir gibt es 5+/5 ⭐️.

  16. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.239)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Ich habe das Buch vor einigen Jahren zum Geburtstag bekommen habe und nach einem kurzen Lesevergnügen lag es dann im Regal, weil mich weder Klappentext, noch Thematik, noch Cover angesprochen haben.

    Nun habe ich dem Buch eine zweite Chance gegeben, aber kann mich nur wiederholen: Das Gesamtpaket des Buchs ist einfach nicht meins.

    Der Schreibstil und die Aufmachung des Einbands hingegen sind toll.

    Zu Ende gelesen habe ich das Buch dennoch nicht...

  17. Cover des Buches House of Night - Betrogen (ISBN: 9783404160327)
    P.C. Cast

    House of Night - Betrogen

     (2.610)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Zoey hat sich im House of Night eingelebt und gewöhnt sich an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Endlich fühlt sie sich sicher und zu Hause, da passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet, und alle Spuren führen zum House of Night. Als die Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr schweben, ahnt Zoey, dass die Kräfte, die sie so einzigartig machen, eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt.



    Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes, mit reiferen Protagonisten. Aber es sind und bleiben vorerst Teenager und das merkt man leider am Verhalten der Charaktere. Allerdings ist das Buch toll geschrieben, was es einem das Lesen unglaublich sehr kurzweilig vorkommen lässt.


    Es kommen ja noch 10 Teile und es kann nur besser werden.


  18. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.545)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  19. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.268)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.

    Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.

    Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war.

    Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.

    Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.


  20. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.531)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  21. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Sanylein

    In diesem Buch wird Aschenputtel ganz neu interpretiert.
    Jedoch ist unser Aschenputtel in diesem Buch eigentlich das Gegenteil von dem was wir aus alten Märchen kennen. Claerie Farnflee ist auch nicht gerade auf dem Mund gefallen. Nachdem sie aber im verbotenen Wald einen jungen Mann kennenlernt, wendet sich das Blatt.

    Ich mochte die rotzfreche Art von Claerie und habe ihren Humor geliebt. Sie und alle anderen Charaktere wachsen einem schnell ans Herz. Das Buch ist total angenehm und mit viel witzt geschrieben. Kein wunder das Halo Summer damit den Storyteller Preis gewonnen hat. Es ist superleicht und schnell zu lesen. Ich freue mich schon total darauf die Fortsetzung und weitere Geschichten von Ihr zu lesen. Das einzige was mich eventuell ein wenig gestört hatte, war das es am Ende alles irgendwie zu schnell ging.

    Für alle Märchenfans einfach nur empfehlenswert. Und für mich ist das auch wirklich die beste Märchenadaption die ich bisher in meinen Händen hatte.

  22. Cover des Buches Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen (ISBN: 9783453321410)
    Jennifer L. Armentrout

    Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen

     (279)
    Aktuelle Rezension von: RavenBook

    Jennifer L. Armentrout hat hier mal wieder ein fantastisches Buch geschaffen. Und das Cover ist ein Traum. Bereits in den ersten Seiten konnte Sie mich schon überzeugen. 


    Als Leser wird man langsam an die Welt herangeführt und alles wird verständlich erklärt. Die Geschichte war durchgehend spannend und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es gab keine unnötigen Seiten, da selbst die Stellen die einem eher unwichtig vorkamen später noch ihre Rolle spielten.

    Ebenso die Nebencharaktere wurden sympathisch und authentisch rübergebracht. Und Hawke und Poppy erst <3

    Poppy ist eine wahre Kämpferin, die sich die Dinge auch nimmt die sie will. Hawke ist ebenfalls eine sehr interessante Person und man konnte gar nicht genug von den beiden lesen.

    Die Plot Twists wurden grandios ausgearbeitet und ich rechne es der Autorin hoch an, dass Sie einen nicht lange auf die Folter spannte nachdem man eine Vermutung hatte, sondern diese kurz darauf bereits auflöste.

    Der Schreibstil war genau wie man ihn gewohnt war. Einfach überwältigend.

    Eine absolute Leseempfehlung von mir und ein klares Jahreshighlight.

  23. Cover des Buches Nachtjagd (ISBN: 9783453532717)
    J.R.Ward

    Nachtjagd

     (1.853)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Die Black-Dagger-Reihe gibt es schon sehr lange. Bereits vor zehn Jahren hatte damals meine Mitbewohnerin die Bücher verschlungen. Ich konnte dem Hype damals kein Interesse entgegenbringen, da mir die Anschaffung der Bücher auch zu teuer gewesen wäre und sie das Glück hatte diese von einer Freundin geliehen bekommen zu haben. Nachdem ich diese nun aber über meine Bücherei bekommen habe, dachte ich mir mal, probiere ich es einfach aus.

    Und ich muss sagen, ich finde es schon sehr ansprechend. Nicht der teilweise sehr intensiven Sexszenen wegen die mittlerweile selbst in YA und NA zu Haufen sind, sondern weil es mal ein Buch ist wo Vampire das sind was sie sein sollten. Gefährlich, tödlich, erwachsen und dennoch sexy. Weg von den 18-Jährigen Teenies die zwar schon hunderte Jahre alt sind und dennoch gefühlt Kinder sind.

    Dann die Lesser welche als Vampirjäger agieren, mit Mr. X als eine Person, welcher neben Wrath und Beth seine eigenen Kapitel hat und aus seiner Sicht die Geschichte erzählt.

    Die Hauptdarsteller Wrath als König der Vampire und Anführer der Black Dagger mit ihrer sehr bunter Bruderschaft. Vom gutaussehenden Vampir der ein Schauspieler sein könnte bis hin zum Frauenkiller, den alle fürchten und selbst Wrath Gänsehaut bekommt.

    Dann Beth, die unschuldige junge Frau die für die Zeitung arbeitet und an sich zufrieden mit ihrem ruhigen Leben und ihrem Kater als Mitbewohner ist.

    Doch eine Nacht soll alles ändern. Ein Auto explodiert, sie wird beinahe vergewaltigt und die Steine kommen ins Rollen.

    Für mich war das erste Buch ein guter Einstieg um die wichtigsten Kulissen, Personen und Hintergründe kennen zu lernen. Im Buch vorne ist ein sehr gutes Glossar, welches die Welt der Vampire aufschlüsselt und hilft die Begrifflichkeiten zu verstehen.

    Das Buch ist eine schöne Mischung aus Fantasy, Vampire, Sex, Verbrechen und verschiedenen Charakteren die dem Ganzen eine eigene Welt mitten in New York verschafft. Ich freue mich, wahrscheinlich sogar schon in den nächsten Zeit, den zweiten Teil zu lesen.

  24. Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)
    Cassandra Clare

    Die Chroniken des Magnus Bane

     (721)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Nach langer Zeit wollte ich nun endlich auch die Chroniken des Magnus Bane lesen. Ein paar der Kurzgeschichten kannte ich schon, aber es waren natürlich noch mehr als genug Neue dabei. Nachdem ich anfangs nicht richtig in die Welt hineingekommen bin, habe ich das Buch erstmal länger zur Seite gelegt. Doch diesmal konnten sie mich (fast) alle wieder packen und ich habe interessante Hintergrundinformationen zu den Hauptgeschichten und natürlich zu Magnus Bane erfahren. 

    Die Geschichten sind kurz, aber wirklich gut und fast alle haben mir gefallen. Die ersten fand ich etwas langweilig, da ich keinen richtigen Bezug dazu finden konnte. Die Geschichte in denen dann bekannte Charaktere auftauchen, fand ich schon gelungener und sie haben mir besser gefallen.

    Ich denke hier kommen Fans der Welt und gerade auch Fans vom zauberhaften, etwas abgedrehten Hexenmeister voll auf ihre Kosten und ich finde es perfekt, um immer mal zwischendurch eine Geschichte zu lesen. 

    Ich finde auch man merkt nicht, dass an diesen Geschichten mehrere Autorinnen gearbeitet haben. Sie lassen sich alle leicht lesen und es macht Spaß mehr über Magnus und seine Vorgeschichte zu erfahren. 

     

    Für Fans ein Muss, nur für Neueinsteiger nicht zu empfehlen. Man sollte vorher die Chroniken gelesen haben, damit man den Witz in den Geschichten besser versteht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks