Bücher mit dem Tag "sunny"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sunny" gekennzeichnet haben.

35 Bücher

  1. Cover des Buches Unter dem Zelt der Sterne (ISBN: 9783551583987)
    Jenn Bennett

    Unter dem Zelt der Sterne

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    4.5

    Ich gestehe, dass das Buch vor einigen Jahren ein ziemlicher Coverkauf war und es vermutlich deswegen so lange auf meinem Sub lag. Wie sich beim Lesen herausgestellt hat, lag es definitiv zu lange bei mir rum.

    Die Geschichte konnte mich sehr schnell in seinen Bann ziehen und ich mochte die Mischung aus Liebe, Familie, Abenteuer und Natur. Denn Zorie und Lennox, die mal beste Freunde und kurz Zeit auch mehr, treffen sich zufällig zu einem Glampingtrip mit Freunden, aber dann kommt alles ziemlich anders und die beiden sich plötzlich alleine unterwegs.

    Wie gesagt hat das Buch eine tolle und sehr unterhaltsame Mischung und auch wenn ich absolut kein Fan von Zelten bin, hat es sehr viel Spaß gemacht die beiden zu begleiten. Die Natur und das setting wird von der Autorin wirklich toll beschrieben. Dazu gibt es eine gute Prise Humor sowie eine süße Liebesgeschichte.

    Auch die Gestaltung mit gezeichneten Karten in den verschiedenen Teilen des Buches fand ich sehr gelungen. Due Autorin hat zudem einen sehr angenehm zu lesenden Schreibstil, daher wird es definitiv nicht das letzte Buch gewesen sein, dass ich von Jenn Bennett gelesen habe.

  2. Cover des Buches Alabasterball (ISBN: 9783401603889)
    Beatrix Gurian

    Alabasterball

     (145)
    Aktuelle Rezension von: Buchstabenschloss

    Amy hat auf Umwegen eine Einladung für den Alabasterball bekommen. Sie muss ihre Schwester finden, die letztes Jahr an dem Ball teilnahm und nie zurückgekehrt ist. Mit der Einladung erhält sie wunderschöne Ballkleider und ein Ticket auf die Insel Kallystoga. Dort angekommen tanzt sie sich von Geheimnis zu Geheimnis und stellt den Ball und die Gastgeber in Frage. Irgendwas geht auf der Insel vor sich, was jenseits der Vorstellungskraft liegt. Auf der Suche nach ihrer Schwester lernt sie Matt kennen, der scheinbar mehr weiß, als er zugeben möchte.




    Das Cover ist ein Traum. Es zeigt ein tanzendes Paar und versinnbildlicht den Alabasterball. Durch die angedeuteten Scheiben wird auch schon ersichtlich, dass der Ball alles andere als ein Traumfest ist. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Die Autorin schreibt bildlich und fantastisch. Sie kreiert ein traumhaftes Setting mit der Insel Kallystoga, die mystisch und geheimnisvoll zugleich ist.




    Amy ist eine junge Frau, die eine Einladung zum Alabasterball erhalten hat. Leider hat ihre eifersüchtige Schwester die Einladung und das Kleid genommen und ist zum Ball. Doch statt sauer auf ihre Schwester zu sein, ist sie eher besorgt und möchte wissen, was mit ihrer Schwester geschehen ist. Sie ist selbstlos und nicht nachtragend. Sie ist eher fürsorglich. Sie ist vor allem auch willensstark. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um zum Ball zu kommen. Darüber hinaus ist sie neugierig und mutig, denn nur so kann sie auf der Insel dem Geheimnis näher kommen.




    Ich bin gut in die Geschichte reingekommen, denn die Geschichte beginnt spannend und geheimnisvoll. Jedoch muss ich gestehen, dass sich dieser Eindruck bei der Ankunft auf der Insel schnell ändert. Denn ab hier plätschern viele Ereignisse schlichtweg vor sich hin. Zudem wird die Geschichte auch leicht wirr. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin zu viel wollte und es nicht richtig geordnet bekommt. Für mich hat ein wenig der rote Faden gefehlt. Teilweise war die Geschichte auch ein wenig wirr, sodass ich nicht richtig folgen konnte.




    Das Potential der Geschichte war aus meiner Sicht auf jeden Fall da und die Geschichte hat auch super spannend angefangen, doch bei Ankunft auf der Insel nahm die Geschichte eine Wendung, die mir nicht mehr so gut gefallen hat.

  3. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.315)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Also ich war BEGEISTERT von diesem ausergewöhnlichem Buch!!! Nach den Biss-Büchern die ich auch schon gelesén habe dachte ich, na kann die Autorin nach diesen Bücher so etwas ganz anderes gut rüberbringen??? JA, sie kann!!!

    Ein supertolles Buch, mit einer tollen Handlung, wenn man die ersten 100 eher noch langatmigen Seiten hinter sich gebracht hat...

    Man fiebert voll mit den Protagonisten mit, auch wenn die Entscheidungen von einigen Hauptpersonen manchmal ganz schön bescheuer sein können...aber lest bitte selbst-es lohnt sich!!!!!!!!!

  4. Cover des Buches Der schreckliche Anfang (ISBN: 9783570220856)
    Lemony Snicket

    Der schreckliche Anfang

     (232)
    Aktuelle Rezension von: teufeljani

    Kannte es zu erst nur vom Film (den ich nicht mochte) und von der Serie (diese war gut)

    Jetzt habe ich das Buch dazu gelen und bin doch überrascht. Es liest sich toll und stimmt zu 95% mit der serie überein.

    Ich kann es nur empfehlen da es echt traurig aber auch spannend ist.

  5. Cover des Buches Das Haus der Schlangen (ISBN: 9783570220870)
    Lemony Snicket

    Das Haus der Schlangen

     (137)
    Aktuelle Rezension von: teufeljani

    Das Buch ist Gut geschrieben und macht spaß zu lesen.

    die drei Waisenkinder kommen jetzt zu ihrem nächsten Onkel, und treffen auch iwder auf Graf Olaf.

    Wer Band 1 kennt sollte dieses auch lesen um zu wissen wie es weiter geht.

  6. Cover des Buches Lyra (ISBN: 9783453526235)
    Christoph Marzi

    Lyra

     (89)
    Aktuelle Rezension von: gerdimaus
    Es geht um Danny und seine Frau. Er ist Songwriter - und eine Sherazade, wie seine Mutter. Das sind Menschen, die Lügen wahr werden lassen können. Als Dannys Frau schwanger ist, erzählt seine Mutter ihr eine Lüge, die fortan in ihr wächst und ihr und dem Kind schadet. Danny sucht Hilfe bei drei Sirenen... Prinzipiell könnte man meinen, dass die Idee der Geschichte genug Stoff bieten sollte, ein unterhaltsames Buch zu schreiben, doch leider ist es einfach nur grottenschlecht. Ich hatte oft das Gefühl, dass der Autor nicht so recht wusste, womit er die Seiten füllen soll. Der Schreibstil ist abgehackt, die Geschichte langweilig erzählt und nicht überzeugend, die Figuren bleiben blass, und ich hatte den Eindruck, dass hier versucht wurde, eine cooles Buch mit einem coolen Musiker abzuliefern, was aber total in die Hose gegangen ist. Eigentlich hat dieses Buch noch nicht einmal einen Stern verdient!
  7. Cover des Buches Die dunkle Allee (ISBN: 9783570221969)
    Lemony Snicket

    Die dunkle Allee

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Hikari
    Auch in der dunklen Allee gehen die betrüblichen Ereignisse weiter. Die Baudelaire's scheinen endlich ein halbwegs passables Zuhause gefunden zu haben. Soweit man das sagen kann. Jedenfalls besser als zuvor. Sie haben Platz - so viel, dass man mehrere Stunden braucht, bis man sein Zimmer findet, oder die richtige Küche, oder das richtige Wohnzimmer, geschweige von der Ausgangstür. Sie haben neue Vormünder, bei denen zumindest ein Teil sich scheinbar um sie sorgt. Solang er damit niemandem wiedersprechen muss, Diskussionen sind nicht seins. Doch natürlich bleibt es nicht dabei. Natürlich taucht Graf Olaf auf. Natürlich wird es immer gefährlicher. Und natürlich geht einfach immer alles schief. Oh man, das macht mich als Leser ganz kirre. Gut gemacht, unterhaltsam, lesenswert und spannend.
  8. Cover des Buches Die unheimliche Mühle (ISBN: 9783570220863)
    Lemony Snicket

    Die unheimliche Mühle

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Marcsbuecherecke
    Inhalt:
    Die Baudelaire Waisen werden mal wieder zu einem Neuen Vormund gebracht, doch diesmal scheint es das Schicksal besonders übel gemeint zu haben: die drei Kinder werden nicht zu einem liebenswerten Menschen gebracht. Nein, sie werden nicht nur nicht von ihrem neuen Vormund begrüßt, sondern müssen auch noch in seinem Sägewerk arbeiten. Eine Arbeit, die nun wirklich nicht für Kinder und schon gar nicht für Sunny, doch ihr gesetzlicher Vertreter findet die Situation mehr als normal. Doch die Baudelaires möchten sich nicht unterkriegen lassen, immerhin ist Graf Olaf nicht in der Nähe ...
     
    Meine Meinung:
    Da es sich bei der "Reihe betrüblicher Ereignisse" primär um eine Reihe für die jüngere Leserrschaft handelt, dachte ich anfangs, dass  spätestens jetzt die Geschichte vorhersehbar wird, doch Snicket hat es irgendwie geschafft, auch in diesem Band noch einige Überraschungen bereit zu halten.
    Die drei Waisen sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und finde es immer wieder herzzerreißend, wenn den Dreien etwas geschieht und sei es auch noch so banal.
     Generell kann ich zu diesem Buch nicht mehr viel Neues sagen, bis auf die Tatsache, dass ich danach sofort den nächsten Teil geschnappt habe und innerhalb eines Tages gelesen habe.
     
    Fazit:
    Wer die Reihe noch nicht kennt: unbedingt anfangen! Auch Band 4 kann noch vollends überzeugen.
     
    Viel Spaß beim Lesen!
     Bis bald! 
  9. Cover des Buches Nocturne City 01 (ISBN: 9783802582912)
    Caitlin Kittredge

    Nocturne City 01

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1
    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu verfolgen. Die Geschichte an sich ist spannend, wenn auch ein paar von Lunas entscheidungen und Handlungsweisen von mir nicht ganz nachvollziehbar waren. Auch Lunas ständig schlechte Laune fand ich etwas übertrieben. Die Nebendarsteller Sunny und Dimitri sind da meist deutlich Sympatischer. Alles in allem recht unterhaltsam, aber nichts was man unbedingt gelesen haben sollte. 
  10. Cover des Buches Das schaurige Spital (ISBN: 9783570222737)
    Lemony Snicket

    Das schaurige Spital

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Primrose
    „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse - Das schaurige Spital“ von Lemony Snicket ist das 8. Buch der 13-bändigen Buchreihe. In der Reihe betrüblicher Ereignisse geht es um drei Kinder Violet, Klaus und Sunny Baudelaire. Ihre Eltern sind in einem schrecklichen Feuer ums Leben gekommen und nun werden sie von einem Vormund zum nächsten geschickt. Die Kinder sind stehts auf der Flucht vor Graf Olaf, einem bösen, habgierigen Mann, der es auf das große Baudelaire- Vermögen abgesehen hat. Das Vermögen ist zurzeit noch in der Bank verwahrt, aber wenn die vierzehnjährige Violet volljährig wird, so geht das Vermögen an sie. Graf Olaf versucht mit allen fairen und allen unfairen Mitteln, das Baudelaire- Vermögen an sich zu reißen. So auch im achten Teil: In Teil sieben werden die Kinder eines Mordes beschuldigt, den sie nicht begangen haben. Sie sind nun auf der Flucht und landen schließlich in einem Krankenhaus, wo sie sich als Freiwillige Freudenspender ausgeben. Das ist eine Organisation, die in Krankenhäusern herumläuft, Lieder singt und Luftballons verteilt. Im Krankenhaus befindet sich ein großes Archiv, wo die Kinder etwas über ihre Herkunft herausfinden wollen. Schließlich entdecken sie einen Hinweis, der darauf deutet, dass einer von der Eltern der Baudelaires eventuell noch am Leben sein könnte. Sie haben aber nicht lange Zeit über ihre Vergangenheit nachzudenken, denn Graf Olaf ist hinter ihnen her, diesmal in Verkleidung eines Krankenhausangestellten. Er will eine „Operation“ an Violet, die er gefangen hatte, durchführen, aber in Wahrheit will er ihr den Kopf auf dem Operationstisch durchtrennen. Violets 12 jähriger Klaus und das Kleinkind Sunny sind verzweilt. Können sie ihre Schwester retten?
  11. Cover des Buches Das düstere Dorf (ISBN: 9783570222324)
    Lemony Snicket

    Das düstere Dorf

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Primrose
    Dieser Teil der Reihe handelt davon, was passiert, wenn die Baudelairewaisenkinder in ein merkwürdiges Dorf kommen. Auch hier ist ihnen Graf Olaf auf der Spur. Und dann geraten die Kinder auch noch in Gefahr, weil sie für einen Mord verdächtigt werden! Mit viel Spannung und Humor erzählt Lemony Snicket die wunderbare und doch todtraurige Geschichte der drei Waisenkinder. Dieses Buch sollte man gelesen haben!
  12. Cover des Buches Nur ein kleines Bisschen (ISBN: 9783401500911)
    Mari Mancusi

    Nur ein kleines Bisschen

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Melie99
    Das Cover ist, wie bei den Vorbänden schön gestaltet. Wir sehen wieder die übliche Schrift, die mit Blut geschrieben ist und die süße kleine Fledermaus. „Nur ein kleines Bisschen: Neue Jungs zum Anbeißen“ ist der dritte Band der Blood Coven Reihe von Mari Mancusi.

    Dieser Band ist wieder sehr witzig. Ich weiß ich sage das zu jedem Teil dieser Reihe, aber nur weil es der Wahrheit entspricht. Man kann das Buch wieder sehr locker und flüssig lesen und ist somit schnell durch. Dazu trägt auch die geringe Seitenanzahl bei.

    In diesem Buch trifft Rayne das erste Mal auf Werwölfe, auf eine sehr ironische und witzige Weise. Rayne muss sich bei den Cheerleadern bewerben, da anscheinend eine große Gefahr von ihnen ausgeht. Da Rayne die Jägerin ist und nicht anders kann als die Befehle von Slayer Inc. entgegen zunehmen, bewirbt sie sich dort. Soviel zum Inhalt.

    Dieser Band ist bis jetzt der spannendste der ganzen Reihe. Die Geschichte ist wieder aus der Sicht von Rayne geschrieben. Wie bei der Rezension vom vorherigen Band erwähnt, wechseln sich die Sichtweisen zwischen Sunny und Rayne immer ab.

    In diesem Buch haben Rayne und Jareth ein paar Beziehungsprobleme. Man leidet so richtig mit Rayne mit und kann ihren Schmerz fühlen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Wie es mit den beiden weiter geht, ob sie sich trennen oder für immer zusammen bleiben, müsst ihr allerdings selbst lesen.

    Ich muss sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt den vierten Band schon gelesen habe und diese Rezension folgt bald. Ich habe den vierten Band auf jeden Fall auch sehr gut gefunden. Ich gebe diesem Buch wieder 5 Sterne, wie den vorherigen Bänden, da es mich mit seinem eigenen Charme einfach überzeugen konnte.
  13. Cover des Buches Beiß, Jane, beiß! (ISBN: 9783401800745)
    Mari Mancusi

    Beiß, Jane, beiß!

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Melie99
    Das Cover ist wie bei den vorbänden schön gestaltet. An die Fledermäuse, die man darauf erkennen kann, habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt. Trotzdem finde ich, dass die Cover nicht alle gleich ausschauen, da manche auch eine andere Farbe haben. „Beiß, Jane, beiß!“ ist der vierte Band von Mari Mancusi aus der Blood Coven Reihe.

    Diese Geschichte ist aus der Sicht von Sunny geschrieben. Dies ist ja eher nicht so mein Fall, weil ich Rayne lieber mag, als Sunny. Sunny ist ein Charakter, der einem schnell auf die Nerven gehen kann, da sie ein paar Probleme damit hat Entscheidungen zu treffen. Ich mag sie zwar, aber manchmal nervt sie mich auch ziemlich.

    In diesem Band geht es hauptsächlich um Sunny und Magnus. Die beiden haben eine kleine Krise in ihrer Beziehung. Da plötzlich Jane auftaucht, Magnus neue Blutsgefährtin. Wer die anderen Teile kennt, weiß ja das Rayne eigentlich Magnus Blutgefährtin werden sollte. Doch Magnus hat Sunny unabsichtlich gebissen, da diese nicht verwandelt werden wollte, machten sie sich auf die Suche nach einem Heilmittel. Da jeder Vampir eine Blutsgefährtin haben sollte, wurde Magnus nun eine neue zugeteilt. Sunny gefällt das natürlich gar nicht.

    Ich muss sagen, dass ich Magnus in diesem Buch gar nicht verstehen konnte. Er hat sich so enorm arrogant und selbstsüchtig verhalten, wie noch nie. Wäre ich Sunny gewesen, hätte ich mit ihm Schluss gemacht. Manchmal haben mich seine Stimmungsschwankungen echt schon genervt. Magnus lässt Sunny die ganze Zeit allein und stellt sie an zweite Stelle, obwohl er sie angeblich über alles liebt. Für ihn geht nicht nur der Zirkel vor, sondern auch irgendwie die Sache mit Jane, seiner neuen angehenden Blutsgefährtin. Außerdem nimmt er Sunny überhaupt nicht ernst und rechtfertigt dies mit der Aussage: „Du bist ja noch ein Kind und verstehst das nicht“. Ich habe nicht wirklich verstanden, wie sie sich das alles gefallen konnte.

    Zudem erfahren die Zwillinge in diesem Band auch viel über ihre Familie, da anscheinend doch nicht alles so ist, wie es scheint. Ich muss sagen, dass mir diese Entwicklung nicht zugesagt hat. Ich verstehe nicht, warum sie es nicht so lassen konnten. Auf jeden Fall wird ein dunkles Familiengeheimnis aufgedeckt. Dies hat die Reihe irgendwie für mich kaputt gemacht.

    Ich werde die Reihe trotzdem fertig lesen, allerdings nicht in nächster Zeit, da ich die Entwicklung erst einmal verarbeiten muss. Ich gebe dem Buch aber trotzdem 4 Sterne, da ich die Geschichte an sich sehr interessant finde. Ich hoffe einfach, dass die Autorin nicht noch mehr Fantasy Elemente in dieser Reihe einsetzt, da es sonst zu viele werden.
  14. Cover des Buches Bis dass der Biss uns scheidet (ISBN: 9783401503493)
    Mari Mancusi

    Bis dass der Biss uns scheidet

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Moorteufel

    Sunny und Magnus sind auf der Flucht vor dem Vampirkonsortium.Und ausgerechnet Rayne wird damit beauftragt die beiden aufzutreiben.
    sie befindet sich in der Zwickmühle,und es wird nicht einfacher.
    Sie kann ihre Schwester finden,aber retten kann sie sie nicht als sie getötet wird.
    Aber es gibt eine Möglichkeit ihre Schwester wieder ins Leben zurückzuführen,aber die hat es in sich.

    Wieder geht es spannend und geheimnisvoll bei den Zwillingen zu.und diemal erfährt ,auch vieles was an fragen offen stand..
  15. Cover des Buches Sunny Days (ISBN: 9783841504975)
    Heike Abidi

    Sunny Days

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_Gutberlet

    Das Buch ist mega gut geschrieben.
    Leicht zu lesen und zu verstehen.
    Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Ein perfektes Buch, würde gerne mehr davon lesen aber es gibt leider keinen weiteren Teil davon. 

  16. Cover des Buches Lost in Australien (ISBN: 9783551317810)
    Henriette Wich

    Lost in Australien

     (15)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Wie so viele habe ich auch ich nach dem Abitur ein Auslandsjahr gemacht, allerdings nicht in Australien.😅 Ich habe aber dennoch einige meiner ehemaligen Mitschüler:innen bei deren Abenteuern in Australien und Neuseeland verfolgt, genauso wie Blogs von anderen Au Pairs. Durch die Eindrücke, die viele ihrer Fotos bei mir hinterlassen haben, hatte ich auch total Lust mal nach Down Under zu reisen und da das momentan ja nicht wirklich möglich ist, kam mir das Buch sehr gelegen.
    Als erstes möchte ich direkt Kritik am Untertitel äußern. Es heißt, das Buch wäre ein „Work und Travel Roman“. Letzterem Aspekt kann ich auch vollkommen zustimmen, aber der „Work“-Teil kam mir definitiv viel zu kurz. Ich fand es sogar ein wenig unrealistisch, dass die beiden so lange reisen konnten, weil vorher nicht erwähnt wurde, dass sie dafür gearbeitet haben oder ähnliches. Das kann natürlich sein, aber es kommt mir trotzdem ein wenig unrealistisch vor.
    Was mir gut gefallen hat, war der Schreibstil und auch die Eindrücke von Australien, sowie das gesamte Feeling, das ich beim Lesen hatte. Ich hab mich wirklich gefühlt, als wäre ich mit Alina unterwegs. Die Orte hatte ich, obwohl ich noch nie da war oder sie auch nicht im Internet angeguckt habe, genau vor Augen und ich fand sie generell einfach toll beschrieben. Außerdem waren mir die meisten der Leute, die die beiden auf ihrer Reise kennengelernt haben, sehr sympathisch und ich hätte es lieber gesehen, dass Alina mit ihnen anstelle von Sunny gereist wäre.
    Und damit kommen wir auch schon zu meinem größtem Problem: Sunny. Ich kann es leider nicht anders sagen, aber ich habe sie von Anfang einfach nur gehasst. Sie ist der Inbegriff einer absolut toxischen Freundin. Ich fand ihr Verhalten so ätzend und an Alinas Stelle hätte ich sie schon kurz nach der Ankunft in den Wind geschossen. Einerseits kann ich verstehen, dass sie es nicht gemacht hat, da man so weit weg von zuhause natürlich nicht gerne alleine sein will. Aber andererseits hat sie ja auch Leute vor Ort kennengelernt und ich wäre dann lieber alleine gewesen, als mir durch so einen Menschen die Zeit verderben zu lassen. Denn den Eindruck hatte ich. Alle Momente, die Alina erlebt hat, wurden nachträglich immer durch Sunny vermiest.
    Zur Liebesgeschichte möchte ich auch noch etwas sagen. Mason war süß, vor allem, da er Brite ist, kann ich mir verstehen, dass Alina im sofort verfallen ist. Andererseits kam mir das alles dann doch etwas zu schnell und wirkte daher unrealistisch.
    Zuletzt muss ich auch das Ende kritisieren. Es war mir viel zu plötzlich und auch viel zu offen. Da hätten ruhig noch drei bis fünf Kapitel drangehängt werden können.
    Zugegeben, ich hätte dem Ganzen wahrscheinlich eher 2 Sterne gegeben, aber ich habe versucht zu berücksichtigen, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre und es bei einem jüngeren Publikum wahrscheinlich auch besser ankommen würde. Außerdem würde ich, um mich nach Australien zu begeben, zumindest in der Literatur, das Buch nochmal lesen, da es kurzweilig ist und mir die Eindrücke Australiens wirklich gut gefallen haben.
    3/5


  17. Cover des Buches Bissige Jungs küssen besser (ISBN: 9783401502663)
    Mari Mancusi

    Bissige Jungs küssen besser

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Mimi_Schreiberling

    Bei „Bissige Jungs küssen besser“ handelt es sich um den 6. Band der Blutzirkel-Reihe von Mari Mancusi. Obwohl es sich dabei um eine Jugendbuchreihe handelt und ich genau genommen zu alt dafür bin, liebe ich die Blutzirkel-Bücher über die McDonald-Zwillinge über alles! Sie sind locker spritzig erzählt und einfach total süß. Außerdem vergöttere ich den Schreibstil der Autorin.

    Die Blutzirkel-Bücher werden abwechselnd von den Zwillingen Rayne und Sunshine McDonald, die unterschiedlicher nicht sein könnten, erzählt. Rayne ist eine toughe Gothicbraut, während die blonde Sunny eher das süße Mädchen von nebenan verkörpert. Jener 6. Band wird aus der Sicht von Sunny erzählt. Es sei gleich mal vorneweg erwähnt, dass die einzelnen Bände aufeinander aufbauen. Zwar befindet sich bei jedem Band am Anfang eine Kurzzusammenfassung darüber, was bisher geschah, jedoch ist es trotzdem besser, wenn man die Bücher der Reihe nach liest.

    Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/02/24/rezension-bissige-jungs-kuessen-besser/

  18. Cover des Buches Jungs zum Anbeißen (ISBN: 9783401800721)
    Mari Mancusi

    Jungs zum Anbeißen

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyleinchen
    Inhalt: Eine fatale Verwechslung! Der Vampir Magnus hat aus Versehen Sunshine gebissen - anstelle ihrer vampirbegeisterten Gothic-Zwillingsschwester Rayne, die sich monatelang auf ihre langersehnte Verwandlung vorbereitet hat. Für Sunny gibt es nur eine Frage: Wie kann diese Sache so schnell wie möglich rückgängig gemacht werden? Aber Magnus ist wirklich zum Anbeißen...

    Der Klappentext des Buches liest sich interessant und beschreibt den Inhalt super. Sunshine wird durch eine Verwechslung zum Vampir und versucht nun mit allen Mitteln, diese Sache rückgängig zu machen. Magnus, der Vampir, steht ihr hilfreich zur Seite (von Schuldgefühlen geplagt) und versucht das ganze so angenehm wie möglich für Sunshine zu gestalten. Ihre Schwester Rayne hat es nebenbei auch nicht leicht. Sie hat viele Prüfungen und lange Wartezeiten hinter sich gebracht, um als Vampiranwärterin ausgewählt zu werden. Dann diese Verwechslung! Die Figuren sind authentisch ausgearbeitet, wenn mir auch nicht jede Person gefallen hat.

    Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Sie ist ein klassisches Jugendbuch und hat ein ansprechendes Cover erhalten. Ich persönlich war schnell von Sunshines Teenagergehabe genervt. Es war mir einfach zu viel. Das Ende des Buches hatte wenigstens einen kleinen Überraschungswert, wenn das große Ganze auch absehbar war.
  19. Cover des Buches Und tot bist du (ISBN: 9783453147621)
    Mary Higgins Clark

    Und tot bist du

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Zoe
    Spannend bis zum Schluss, wie nahezu jedes Buch von Mary Higgins Clark. Man muss einfach immer weiterlesen. Ich bin ein Fan dieser Schriftstellerin.
  20. Cover des Buches Beiß mich, wenn du dich traust (ISBN: 9783401502397)
    Mari Mancusi

    Beiß mich, wenn du dich traust

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Moorteufel
    Sunny und Rayne sind erstmal geplättet.Nicht das sie soeben erfahren haben das ihre Eltern Elfen sind,nein das sie nun auch noch in gefahr sind,weil der Elfenhof sie sich holen wollen.
    Beide WErden in der Vampirjäger schule versteckt,was besonders für Rayne nicht einfach wird.Was ist wenn einer der Jäger herrausfindet das neben einer Jägerin auch noch eine Vamp elfe ist?
    Und was ist mit ihren Eltern,wie geht es ihnen?
    Es geht diesmal spannend her.
  21. Cover des Buches Hund Couture: Episode 1-4 (ISBN: B018PJ5WIM)
    Hasso Longnose

    Hund Couture: Episode 1-4

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Dariuss
    Welch ein köstlicher Roman der aus der Sicht des Mops namens Hasso Longnose geschrieben ist. Alleine das niedliche Cover ein Mops im Karl Lagerfeld Outfit lässt einen schmunzeln. Die ganze Geschichte ist zwar sehr bizarr und unwirklich, da sich Hasso in der Modewelt bewegt und uns daran teilhaben lässt. Er ist ein richtiger Snob ist unser Mops und sogar verliebt in die Pudeldame Viktoria. Ich als Hundebesitzer habe den Roman mit Genuss gelesen und auch manchmal meine Hunde wiedererkannt. Deshalb meine pos. Empfehlung und hoffe es wird noch ein weiters Buch über diesen Sonnenschein geben.
  22. Cover des Buches Einmal gebissen, total hingerissen (ISBN: 9783401800738)
    Mari Mancusi

    Einmal gebissen, total hingerissen

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Melie99
    Das Cover ist wie beim ersten Band sehr schlicht, aber durchaus schön. Man sieht wieder eine Fledermaus und die Schrift, die mit Blut geschrieben ist. "Einmal gebissen, total hingerissen" ist der zweite Band der Blood Coven Reihe von Mari Mancusi.

    Die Geschichte ist wieder sehr lustig und witzig geschrieben, sodass ich sehr oft schmunzeln musste und das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Außerdem hat man den Band auch schnell durch, da er sehr wenige Seiten hat.

    In diesem Band geht es mehr um Rayne als um Sunny. Das Buch ist dieses Mal auch aus der Sicht von Rayne geschrieben. Dies finde ich sehr erfrischend und spannend, da es mal etwas anderes ist. Die Autorin schreibt sehr flüssig und spannend.

    Ich bin schon sehr gespannt, wie sich Rayne in den nächsten Bänden entwickeln wird. Raynes Sicht der Dinge und ihre ganz eigene Geschichte finde ich viel interessanter als die von Sunny. Doch sowie ich das verstanden habe, wird immer ein Band aus Sunnys Sicht sein und einer aus Raynes. Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass es auch einen Band aus Magnus Sicht geben wird.

    Ich will bald weiterlesen und habe die Folgebände auch schon zuhause. Ich muss jetzt sowieso erst einmal meine Reihen fortsetzen, da ich einfach viel zu viele offene Reihen habe. Die Bände dieser Reihe sind gute Bücher für zwischendurch, die man schnell lesen kann.

    Das Ende ist auch sehr spannend, sodass ich noch neugieriger auf den nächsten Band bin. Ich gebe dem Band 5 Sterne, da er definitiv mit dem ersten mithalten kann.
  23. Cover des Buches Alle Tage, alle Nächte (ISBN: 9783548607023)
    Ronlyn Domingue

    Alle Tage, alle Nächte

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Ich liebe dieses Buch.
    Anfangs ist es durch die drei Erzählstränge etwas verwirrend, aber die Story ist einfach nur toll.
    Ich hatte das Buch schon Ewigkeiten bei mir rum liegen und ich habe mich davor gescheut es zu lesen, weil ich dachte es wäre wieder mal so eine klischeehafte Liebesgeschichte. Aber weit gefehlt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören und am Ende war ich traurig das ich es so schnell fertig gelesen hatte.
    Ich kann diese Buch nur jedem empfehlen
  24. Cover des Buches Die unheimliche Mühle (ISBN: 9783866049543)
    Lemony Snicket

    Die unheimliche Mühle

     (6)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Mit viel Witz und abwechslungsreicher Betonung liest Rufus Beck Lemony Snickets "Die unheimliche Mühle" - eine weitere Station auf der beschwerlichen Reise der tapferen Baudelaire-Waisen, Violet, Klaus und der kleinen Sunny, zu einem neuen Zuhause. Wie es sich zeigt ist Graf Olaf einfach nicht zu stoppen und wieder einmal gilt es Contenance zu bewahren und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. So ist bei allen schwierigen Formulierungen auf den gebildeten Klaus Verlass, Violet kann ihren Erfindergeist beweisen und Sunny ist wie immer mit ihren scharfen Zähnchen am besten gewappnet, wenn man sich tatkräftig zur Wehr setzen muss. Wieder einmal halten die drei Waisen gegen alle Bedrohnisse zusammen und machen es den Bösewichten damit ausgesprochen schwer. Hörspaß mit der symphatischen Stimme von Rufus Beck.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks