Bücher mit dem Tag "sühne"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sühne" gekennzeichnet haben.

196 Bücher

  1. Cover des Buches Das Rachespiel (ISBN: 9783596196944)
    Arno Strobel

    Das Rachespiel

     (431)
    Aktuelle Rezension von: claudias_buecherwelt

    Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert.

    Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, das ihn in einen Atombunker in der Eifel führt. Einem Spiel, bei dem es um Leben und Tod geht – für Frank, für seine Frau. Und für seine Tochter. In einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten.

     Die Story spielt hauptsächlich in der Gegenwart. Zwischendurch gibt es kleine Rückblicke und der Leser erfährt, nach und nach die Hintergründe. Denn die vier Spieler kannten sich in ihrer Kindheit. Doch wer hat die ehemalige Bande in den Bunker gelockt?

    Wieder einmal hat Arno Strobel es geschafft, meine Nerven und meinen Spürsinn zu fordern. Falsche Fährten? Offensichtliche Tatsachen? Ist das Offensichtliche eine falsche Fährte? Spielt jemand falsch? Und wenn ja, wer und wie? Manche Wendungen sind vorhersehbar, doch ob das vorhersehbare auch die Wahrheit ist?

    Ein Psychothriller der eventuell nichts für Menschen mit Klaustrophobie ist und/oder Angst vor Ratten hat.

  2. Cover des Buches Grausame Nacht (ISBN: 9783596032631)
    Linda Castillo

    Grausame Nacht

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    ...und ich bin immer noch begeistert. Gewohnt flüssig geschrieben, lässt sich die Geschichte toll lesen. Wobei diesmal die eigentliche Krimihandlung gegenüber dem Privatleben Kate's etwas zu kurz kam. Im vorliegenden Fall muss Kate mit ihrem Team klären, wer der Tote, dessen Skelett man in einer zusammengestürzten Scheune gefunden hat ist und wie er/sie hier her kam. Nach der Obduktion durch Doc Coblenz wird klar, dass diese Leiche keines natürlichen Todes gestorben ist. Und plötzlich muss Kate noch einmal in einem 30 Jahre zurückliegenden Fall ermitteln, der damals die kleine Amisch-Gemeinde von Painters Mill beschäftigte, zu der sie auch gehörte. Ein altes Familiengeheimnis wird gelüftet und ein Verbrechen gesühnt.  Wie immer spannend erzählt und durch die Beschreibung der Lebensweise der Amish wieder sehr informativ und für mich einer der Gründe, der Serie treu zu bleiben. Es ist so eine ganz andere Lebensweise, die die Amish praktizieren. Bei so manch beschriebener Passage kann ich mir gar nicht wirklich vorstellen unter solchen Bedingungen heute noch leben zu können/wollen.  

    Für mich ist jedenfalls noch lange nicht Schluss mit Kate und Tomasetti – eine tolle Serie. Von mir eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen.

  3. Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)
    Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1, 2)

     (726)
    Aktuelle Rezension von: InBetween

    Eine fantastische Geschichte, deren Kreativität beeindruckend ist. Obwohl ich die Story nicht wirklich kapiert habe, konnte ich das Buch nicht weglegen.

  4. Cover des Buches Tödliche Wut (ISBN: 9783596196128)
    Linda Castillo

    Tödliche Wut

     (325)
    Aktuelle Rezension von: katiandbooks

    Nach dem Verschwinden einer Jugendlichen in einer anderen amischen Gemeinde, hilft Kate Burkholder, Polizeichefin von Painter's Mill und ehemaliges Mitglied der Amischen, bei den Ermittlungen. Weil die Eltern die Vermisstenanzeige viel zu spät aufgegeben haben, wird die Zeit nun knapp. Als das Ermittler-Team auf weitere, teilweise sehr lange zurückliegende, Vermisstenfälle unter amischen Jugendlichen stößt, steht die Frage im Raum, ob es sich hier um einen Serientäter handelt.

    In schöner Regelmäßigkeit versorgt uns Linda Castillo mit Fällen für ihre Protagonistin Kate Burkholder und mich mit der Frage: was ist da los bei den friedliebenden Amischen in diesem Painter's Mill? Diesmal wird Kate allerdings in beratender Funktion in eine andere Amisch-Gemeinde geschickt. Doch die sind dort nicht weniger umtriebig als ihre Glaubensbrüder und -schwestern im Nachbarkaff in Ohio.

    Realistisch oder nicht: schreiben, das kann sie, die Linda, also sei's drum. Was der Autorin wirklich sehr gut gelingt, ist die gewählte Ich-Perspektive sowie die Gegenwarts-Form, eine Kombination, die in meinen Augen nicht jeder so gut beherrscht. Etwas unglücklich kommen da lediglich die eingeschobenen beschreibenden Absätze pro Mitglied von Kates Team, die sie in jedem Buch wiederholt: das ist der-und-der, der hat den-und-den Spitznamen, weil XY und zu Hause Frau, Kind und Hamster. Beim Sowieso-Fall hat er sich einen Bänderriss zugezogen ... whatever. Nicht, dass ich diese Infos nicht brauche, weil ich mir alles immer so gut merken könnte - im Gegenteil -, aber zum einen finde ich diese erklärenden Einschübe immer recht plump, und zum anderen hätte es in diesem Teil gar nicht sein müssen, weil Kate sowieso mit ganz anderen Leuten zusammen ermittelt.

    Die Infos über Kates Freund, John Tomasetti, webt Castillo dafür wieder etwas geschmeidiger in die Handlung ein. Die Beziehung der beiden wird in Teil 4 nun auch ganz zaghaft auf eine neue Ebene gehoben, und das schön nebenbei, während wir nichts von dem Fall dafür weggenommen bekommen.

    Überhaupt haben wir hier wieder einen Top-Fall, der ich sehr gerne mochte, und der auch in den ruhigen Ermittlungs-Momenten die Spannung nie verliert. Man bekommt kaum mit, wie schnell die Seiten an einem vorbeifliegen und möchte immer weiterlesen.

    Allerdings sind mir zwei "große Kleinigkeiten" aufgefallen.

    Während der Ermittlungen wird Kate etwas sehr auffälliges erzählt, vom Kaliber "da drüben auf der Weide stehen blaue Pferde" (um nicht zu spoilern). Also etwas, das man sich mal merken kann. Viele Seiten später bekommt sie diese Info noch einmal, und während ich dachte: "Wissen wir ja", denkt sich Kate: "Ja, pff, keine Ahnung, was ich jetzt damit anfangen soll". Auch ein "Ach, stimmt ja, blaue Pferde!!" wird nicht nachgereicht.

    Ebenso etwas, das während des Showdowns erzählt wird, hat sie keine drei Seiten später schon wieder vergessen. Genau, wie die "blaue Pferde"-Sache hat sich das jedoch nicht auf eine Ui-jetzt-wird-Kate-vergesslich-Storyline ausgeweitet oder wurde für einen Hinterhalt genutzt oder dergleichen. Es scheint, als sei Linda Castillo plötzlich vergesslich geworden ...

    Auch beim Ende habe ich ein wenig zu meckern. An sich finde ich es richtig gut und ist genau nach meinem Geschmack. Wie die Dinge jedoch kurz vorher geschildert werden, hätte man nochmal eine sehr interessante moralische Frage aufwerfen können: Wie grausam darf eine grausame Tat bestraft werden? Eine Diskussion im Buch gab es nicht, dafür eine mit mir selbst - ist auch etwas wert.

    Fazit: Teil 4 habe ich wieder einmal sehr gerne gelesen. Einen Kritikpunkt hier und da kann ich bei dieser bisher so guten Reihe gerne verschmerzen. Dafür ist jeder Fall ein Garant für Spannung, interessante Informationen rund um eine außergewöhnliche Gemeinschaft, einen tollen Schreibstil und mit Kate Burkholder eine sehr gute Hauptfigur. Von mir gibt es für "Tödliche Wut" 4****.

  5. Cover des Buches Von hier bis zum Anfang (ISBN: 9783492071291)
    Chris Whitaker

    Von hier bis zum Anfang

     (259)
    Aktuelle Rezension von: Lesewesen

    Diese Geschichte rollte wie ein Tsunami über mich hinweg und ich klammerte mich an jeden kleinen Moment der Hoffnung, der aufblitzte.

    »Hoffnung ist weltlich. Und das Leben zerbrechlich. Und manchmal halten wir zu sehr daran fest, obwohl wir wissen, dass es in die Brüche gehen wird.« S. 173

    Ein 13-jähriges Mädchen am Rand der Gesellschaft, das viel zu schnell erwachsen werden musste. Mit viel Liebe kümmerst sich Duchess um ihren 5-jährigen Bruder Robin, weil ihre depressive Mutter Star nicht in der Lage dazu ist. Sie muss viele Entscheidungen treffen, manchmal auch die falschen. Um die Last ihrer Verantwortung tragen sie können, braucht sie Kraft und Mut, die sie sich nur selbst zusprechen kann: »Ich bin Duchess Day Radley, und ich bin ein Outlaw.«

    Vincent King, der vermeintliche Mörder von Sissy, Stars Schwester, wird nach 30 Jahren Haft entlassen. Seine Rückkehr reißt tiefe Wunden auf und sorgt dafür, dass sich das Leben der Radley-Kinder auf leidvolle Weise verändert.

    Walk ist Polizist in Cape Haven und der einzige, der noch an seinen Freund aus Kindertagen glaubt. Warmherzig und selbstlos versucht er alles, um die Menschen, die er liebt zu schützen.

    »Er war weich wie Wackelpudding. Weiches Lächeln, weicher Körper, weiche Weltsicht.« So sieht Duchess ihn.

    »Wie alle haben Menschen in unserem Leben, für die wir alles tun würden.« S.365

    Das ist wohl die Quintessenz des Buches, das mir so tief unter die Haut ging, bei dem ich einige Tränen vergossen habe.
    Der Roman mit Krimielementen ist Drama und Gesellschaftskritik zugleich. Tiefe, unglaublich starke Charaktere ziehen einen in die Geschichte hinein, lassen einen mitfühlen und erzeugten den Wunsch in mir, schützend meine Hände über die Kinder legen zu können. So sehr sich Duchess auch bemüht, das Leben ist nicht fair zu ihr und schlägt ihr mit voller Wucht ins Gesicht. Irgendwann ist es nur Hass, der sie aufrecht hält. Wie viel kann ein Mensch ertragen, ohne dass er daran zerbricht?

    Whitaker schaffte es, mich immer wieder zu überraschen. Bewegend und bildgewaltig erzählt er uns eine Geschichte von Schuld, Sühne, Verzweiflung und Liebe, die facettenreich, beklemmend und so intensiv ist, dass sie einen nicht loslässt. Eine so realitätsnahe tragische Geschichte, die nur vor einer amerikanischen Kulisse spielen kann. In einem sonneverwöhnten Kalifornien, das auch Schatten wirft und in den unendlichen Weiten Montanas, die einsamer nicht sein könnten.

    Kann man jemals die Schuld ertragen, nur weil man in einem Moment eine Entscheidung getroffen hat, deren Tragweite man nicht erkennen konnte?

    Was zurückbleibt, ist ein Hauch von Hoffnung. Hoffnung für Duchess, deren Leben doch eben erst begonnen hat, Hoffnung auf Freundschaft, Liebe und Loyalität. Dass es Hass und Rache niemals schaffen mögen, diese Hoffnung zu zerstören. Ich würde gern lesen, wie Duchess’ Leben weitergeht. Ich bin sicher, dass es noch so viel zu erzählen gäbe.

    »Geh einfach, und sag mir, ich soll schön lieb sein, so wie früher. Und dann machst du weiter mit deinem Leben und ich mit meinem. Unsere Geschichte ist nicht wichtig, Chief Walker. Ganz schön traurig, aber nicht wichtig. Wir wollen nicht so tun, als wär’s anders.« S. 286

  6. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.213)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Ich habe davor schon ein paar Bucher von Stephen King gelesen und war positiv überrascht das es hier keine langatmige, verwirrende Einleitung gibt.
    Die Handlung startet direkt und auch gleich sehr spannend aber sehr langatmig wie man das von King ja kennt. Die Vielzahl an Charakteren hat mich zu Anfang etwas überfordert aber nach den ersten hundert Seiten war ich mit allen sehr vertraut.

    Die Handlung schreitet ziemlich schnell voran und wird auch schnell recht furios, ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.

    Die Handlung war nicht nur spannend, der wissenschaftliche Aspekt dahinter hat mich auch sehr fasziniert

  7. Cover des Buches Forever 21 (ISBN: 9783846600443)
    Lilly Crow

    Forever 21

     (133)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Tolles Buch, allerdings eher was für Teenager. Trotzdem schöne Story, die Ava erlebt. Wunderschönes Cover.

  8. Cover des Buches Mister West (ISBN: 9783442488841)
    Vi Keeland

    Mister West

     (168)
    Aktuelle Rezension von: PatV

    🖤 »Es gibt keine Zufälle.« 🖤


    Mr. West ist eine Dirty Collage Romance, da der männliche Protagonist Professor an der Uni und die weibliche Protagonistin seine Studentin bzw. Assistentin ist.


    Das Hörbuch wird von Simona Pahl und Pascal Houdas gelesen. Beide machen das wirklich super und man kann besonders, da es eine weibliche und ein männlicher Sprecher sind, richtig gut in die Geschichte abtauchen.

    Die meisten Kapitel sind dabei aus Rachels Sicht.


    Wir lernen Rachel Martin kennen, die "gerne" in Fettnäpfchen tritt und recht impulsiv handelt. 

    Caine West, der männliche Protagonist, eilt ein gewisser Ruf voraus. Ausserdem möchte er seinen Fehler von früher nicht wiederholen.


    Die Dialoge zwischen beiden Protas sind mega. Nicht nur einmal musste ich dabei herzhaft lachen.


    Die Geschichte ist witzig, emotional und romantisch. Ich hatte wirklich schöne Hörstunden.

    Daher vergebe ich 5 von 5 ⭐ Sternen.

  9. Cover des Buches Im Herzen der Zorn (ISBN: 9783785573785)
    Elizabeth Miles

    Im Herzen der Zorn

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Kartoffelschaf

    Reden wir bitte wieder erstmal kurz über dieses wunderschöne Cover? Diese Trilogie macht einfach so viel her - auch die Buchrücken sind toll gestaltet! 

    Der 2. Band dieser Trilogie hat es in sich und ist definitiv kein Platzhalter, bei dem die Spannung merklich abflacht, wie es leider so häufig der Fall ist. Zwischen dem Lesen von Band eins und diesem hier lagen bei mir fast 2 Jahre und ich hatte so gar keine Probleme, wieder in die Geschichte einzusteigen. 

    Em versucht verzweifelt gegen die Furien anzukämpfen, merkt jedoch selbst immer mehr, wie sie sich selbst verändert. Der Samen scheint aufzugehen und das ist mehr als erschreckend. Generell hat sich ihr Charakter im Vergleich zu Band eins bereits stark gewandelt - was mir persönlich sehr gefallen hat. Ich mag es, wenn Charaktere eine Persönlichkeitsentwicklung durchmachen. 

    Auch über Drea erfährt man mehr, sie war im ersten Teil noch etwas farblos, das ändert sich hier nun völlig. Auch sie wird mir immer sympathischer. :) 

    Alles in allem ein mehr als gelungener 2. Band. Ich bin gespannt auf den Abschluss. 

  10. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.969)
    Aktuelle Rezension von: Leseliebehoch10

    Das Buch hat mich total gefesselt. Ein perfekter Thriller und (bisher) mein Lieblingsbuch von Sebastian Fitzek. Die  Handlung ist sehr spannend und unerwartet und hält einen klasse Twist parat. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und empfehle es definitiv. Mein Fazit: Spannend von Beginn bis zum Ende! 

  11. Cover des Buches Schuld (ISBN: 9783442714971)
    Ferdinand von Schirach

    Schuld

     (529)
    Aktuelle Rezension von: EllaEsSteff

    📖

    “𝘝𝘦𝘳𝘵𝘦𝘪𝘥𝘪𝘨𝘶𝘯𝘨 𝘪𝘴𝘵 𝘒𝘢𝘮𝘱𝘧, 𝘒𝘢𝘮𝘱𝘧 𝘶𝘮 𝘥𝘪𝘦 𝘙𝘦𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘥𝘦𝘴 𝘉𝘦𝘴𝘤𝘩𝘶𝘭𝘥𝘪𝘨𝘵𝘦𝘯.“ [...] 

    𝘐𝘤𝘩 𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦 𝘨𝘦𝘳𝘢𝘥𝘦 𝘮𝘦𝘪𝘯 𝘻𝘸𝘦𝘪𝘵𝘦𝘴 𝘌𝘹𝘢𝘮𝘦𝘯 𝘨𝘦𝘮𝘢𝘤𝘩𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘸𝘢𝘳 𝘷𝘰𝘳 𝘦𝘪𝘯 𝘱𝘢𝘢𝘳 𝘞𝘰𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘻𝘶𝘳 𝘈𝘯𝘸𝘢𝘭𝘵𝘴𝘤𝘩𝘢𝘧𝘵 𝘻𝘶𝘨𝘦𝘭𝘢𝘴𝘴𝘦𝘯 𝘸𝘰𝘳𝘥𝘦𝘯. 𝘐𝘤𝘩 𝘨𝘭𝘢𝘶𝘣𝘵𝘦 𝘢𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘚𝘢𝘵𝘻. 𝘐𝘤𝘩 𝘥𝘢𝘤𝘩𝘵𝘦, 𝘪𝘤𝘩 𝘸𝘶̈𝘴𝘴𝘵𝘦, 𝘸𝘢𝘴 𝘦𝘳 𝘣𝘦𝘥𝘦𝘶𝘵𝘦𝘵. [...]

    𝘞𝘪𝘳 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦𝘯, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘸𝘪𝘳 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳𝘦 𝘜𝘯𝘴𝘤𝘩𝘶𝘭𝘥 𝘷𝘦𝘳𝘭𝘰𝘳𝘦𝘯 𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘢𝘴 𝘬𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘙𝘰𝘭𝘭𝘦 𝘴𝘱𝘪𝘦𝘭𝘵𝘦. 𝘞𝘪𝘳 𝘴𝘤𝘩𝘸𝘪𝘦𝘨𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘪𝘮 𝘡𝘶𝘨. [...] 𝘶𝘯𝘥 𝘢𝘭𝘴 𝘸𝘪𝘳 𝘢𝘶𝘴𝘴𝘵𝘪𝘦𝘨𝘦𝘯, 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘳, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘪𝘦 𝘋𝘪𝘯𝘨𝘦 𝘯𝘪𝘦 𝘸𝘪𝘦𝘥𝘦𝘳 𝘦𝘪𝘯𝘧𝘢𝘤𝘩 𝘴𝘦𝘪𝘯 𝘸𝘶̈𝘳𝘥𝘦𝘯.


    Eine junge Frau wird jahrelang von ihrem Ehemann brutal misshandelt - bis er eines Tages erschlagen wird. Ein Internatsschüler wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Das Spiel eines Pärchens gerät außer Kontrolle. 

    Fünfzehn meisterhaft erzählte Geschichten. Ferdinand von Schirach stellt leise, aber sehr bestimmt die Frage nach der Schuld und Unschuld, nach Gut und Böse. 


    💭

    Ich lese so gern von Schirach. So war auch Schuld wieder ein Lesevergnügen. 

    Er nimmt uns in der ersten Geschichte mit zu seinen Anfängen als Anwalt und wie er diesen Fall erlebte. 

    Durch den prägnanten Stil erlebt man jede Geschichte in ihrer individuellen Vollständigkeit und Tragik; stellt man sich die Frage der Schuld und kommt durchaus ins Hadern mit seinen eigenen Schlüssen. 

    Aber auch lachen musste ich bei der letzten Geschichte - mein Liebling in dieser Sammlung und ein gelungener Abschluss. 

    Leseempfehlung, nicht nur für Schirach-Fans. 


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  12. Cover des Buches Im Herzen die Gier (ISBN: 9783785573792)
    Elizabeth Miles

    Im Herzen die Gier

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Kartoffelschaf

    Ach wie schade, das ich auch hier die liebgewonnenen Charaktere schon wieder ziehen lassen muss. Gedanklich aber werden sie mich definitiv noch eine ganze Weile begleiten. Denn diese Trilogie ist definitiv eine, die im Gedächtnis bleibt und die auch in Nachhinein noch so manches Mal zum Nachdenken anregen wird. 

    Der Autorin ist die Adaption der griechischen Furien wundervoll gelungen. Diese Bücher bieten alles, was man von guten Jugendromanen erwartet: Spannung, Mystik, vielschichtige Charaktere, die sich über die Zeit entwickeln, Liebe, Tragik, unerwartete Wendungen, Freundschaft und Zusammenhalt. 

    Ich hätte mit dem Ende zwar nicht ganz so gerechnet wie es dann kam und war ehrlich gesagt sogar ein wenig schockiert, muss aber zugleich zugeben, das es stimmig und passend ist. 

    Unbedingte Leseempfehlung meinerseits.

  13. Cover des Buches Ohne Schuld (ISBN: 9783734109249)
    Charlotte Link

    Ohne Schuld

     (255)
    Aktuelle Rezension von: Stopkaofbooks

    Das war mein erstes Buch von Charlotte Link. Die Geschichte ist voller Spannung und sehr verwickelt.
    Der Schreibstiel ist wirklich sehr gut. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und hing sofort an der Story.

    Obwohl das das 3. Buch in der Reihe ist, kann man problemlos hier einsteigen.

    Ich empfehle das Buch allen Krimi-fans.

    -- SPOILERS --

    Obwohl man nicht erst am Ende erfährt, wer hinter den Anschlägen an den Frauen steckt, habe ich mit der armen Sophia (querschnittgelähmt und entführt) sehr mitgefiebert.

    Das offene Ende - man erfährt nicht, ob man Sophia noch gefunden hat - fand ich enttäuschend. Vor allem, da plötzlich die Beziehung zwischen Kate und Caleb in Vordergrund steht, und nicht die Suche nach dem Opfer.

    Sascha's Story weckte mein Mitgefühl. Seine depressive Adoptivmutter tötet ihre kleine Tochter und sein Adoptivvater entscheidet diese Tat damals siebenjährigen, teilweise geistig behinderten Sascha in die Schuhe zu schieben!
    Das hat mich so wütend und fassungslos gemacht! Vor allem, weil es sich herausstellt, dass er das durchaus begriffen hat und seine Mutter beschützen wollte!
    Am Ende wird Sascha genau wie sein Adoptivvater von Sascha's Komplizen erschossen. Ob das Kindermädchen (Xenia) und die Adoptivmutter zur Rechenschaft gezogen werden, bleibt unerwähnt. Dafür wird spekuliert, dass Xenia und Colin sich eventuell näher kommen werden.

  14. Cover des Buches Herzsammler (Ein Fabian-Risk-Krimi 2) (ISBN: 9783548613147)
    Stefan Ahnhem

    Herzsammler (Ein Fabian-Risk-Krimi 2)

     (184)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Fabian Risk, angesehener Ermittler bei der Stockholmer Polizei, ist mit seinen Eheproblemen beschäftigt, das ständige Auf und Ab in seiner Beziehung kostet ihn viel Kraft. Und dennoch muss er den Fokus auf einen politisch äußerst brisanten Fall lenken: Der Justizminister ist nach einer Sitzung im Parlament nicht zu Hause angekommen und gilt seitdem als vermisst. Risk, dem eigentlich strenges Stillschweigen auferlegt wurde, muss die eine oder andere Grenze überschreiten, um den Fall zu lösen…


    Fabian Risk kennt der geneigte Leser bereits aus „Und morgen du“ aus der Feder von Stefan Anhem, mit „Herzsammler“ hat er den zweiten Band der Reihe vorgelegt – und dieser ist zeitlich vor dem anderen Fall angesiedelt. Sicherlich macht das für die eigentlichen Ermittlungen keinen sonderlich großen Unterschied, in der Entwicklung des Privatlebens des Ermittlers und in Bezug auf einige polizeiinterne Angelegenheiten bringt das aber eine interessante Note mit ein. Vieles ergibt nun einen engeren Sinn, zumal es mir viel Spaß gemacht hat, dass näher auf einige Hintergründe eingegangen wird und viele Zusammenhänge klarer sind. Das Privatleben von Risk nimmt stellenweise etwas zu viel Raum ein, die Streitereien mit seiner Frau sind aber treffend und vielseitig dargestellt. Die Darstellung der Charaktere ist sehr gut gelungen, man bekommt einen offenen Eindruck von ihnen und kann Beziehungen mit ihnen aufbauen – insbesondere da Fabian Risk ein recht bodenständiger und normaler Typ ist, der mal ganz ohne psychischen Knacks auskommt.


    Die Handlung ist in zwei verschiedene Stränge aufgeteilt, neben dem Verschwinden des schwedischen Justizministers wird auch der Mord an einer jungen Frau im dänischen Kopenhagen erzählt, in dem die engagierte Polizistin Dunja Hougaard ermittelt. Dem Leser ist natürlich klar, dass es einen Zusammenhang gibt, doch wie sich dieser gestaltet, ist lange Zeit unklar, die Verflechtungen werden aber sehr gekonnt zusammengeführt. Diese dynamische Erzählweise mit seinen recht kurzen Kapiteln und den schnellen Wechseln wird durch Einblicke in die Psyche eines Täters ergänzt, der mit seinen Gewaltfantasien und -beschreibungen schockiert. Das ist schon hart an der Grenze geschrieben und sicherlich nichts für schwache Nerven, durch die Themenwahl bekommt der Roman aber auch eine Schärfe verliehen, die die Spannung merklich erhöht.


    „Herzsammler“ lässt sich auch gut vor dem eigentlichen ersten Teil der Reihe um Fabian Risk lesen und erzählt einen früheren Fall des Ermittlers, der spannend, dynamisch und ziemlich heftig erzählt wurde. Da wird mit Leser wie Charakteren nicht gerade zimperlich umgegangen, was für eine düstere Faszination und viele spannende Momente sowie eine markante Entwicklung der Geschichte sorgt. Heftig, aber auch lesenswert!

  15. Cover des Buches Ein dunkler Sommer (ISBN: 9783499234422)
    Thomas Nommensen

    Ein dunkler Sommer

     (76)
    Aktuelle Rezension von: beastybabe

    Dieser Krimi ist der Auftakt zu einer neuen Reihe um Hauptkommissar Arne Larsen. Der Mann ist sympathisch und man erfährt auch ein wenig aus seinem Privatleben.

    Jedes Kapitel ist abwechselnd aus der Sicht einer bestimmten Person beschrieben, was das Ganze vielschichtiger macht.
    Mich hat das Buch besonders interessiert, da es sich um einen Justizirrtum dreht bzw. um einen Mann, der zu Unrecht im Gefängnis saß. Er wurde für die Entführung und den Tod eines kleinen Mädchens verurteilt und hier werden die Ereignisse nach seiner Freilassung thematisiert.

    Die Story ist durchaus spannend, aber trotzdem wusste ich ab der Hälfte, wer dahintersteckt. Das tat der Spannung aber nur wenig Abbruch, ich fand es trotzdem recht fesselnd.

    Ich könnte mir auch vorstellen, ein weiteres Buch aus der Reihe zu lesen. Es ist auch recht unblutig, so dass es für alle Krimifans geeignet ist.

  16. Cover des Buches Lügenmeer (ISBN: 9783570103531)
    Susanne Kliem

    Lügenmeer

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Magnus kehrt in seinen Heimatort zurück. Gemischte Gefühle, Angst und auch Hoffnung. Vor so vielen Jahren gab es im Schwimmbad ein furchtbares Unglück. Milla kam ums Leben, sie war Magnus Freundin und er wurde angeklagt, aber frei gesprochen. Jetzt kehrt er zurück und trifft auf Svenja, seine ehemals beste Freundin und Buchhändlerin am Ort. Es gibt Freude, dass er wieder da ist, aber auch ganz viel Ablehnung. Was ist damals wirklich passiert? Wer muss seine Schuld noch sühnen? Susanne Kliems Roman ist super spannend und spielt auf verschiedenen Zeitebenen. Tolle Charaktere und eine spannende Handlung, die viele Überraschungen bereit hält und die immer mehr an Fahrt aufnimmt. Lesen!

  17. Cover des Buches House of Scarlett (ISBN: 9783736314375)
    Meghan March

    House of Scarlett

     (109)
    Aktuelle Rezension von: divergent

    Wirklich schlimm, wie auch hier sich die Geschichte in die Länge zieht! Sonderlich viel Handlung gibt es auch hier nicht. Das Ende ist wenig überraschend und bietet keinerlei Hoffnung auf Band drei!

  18. Cover des Buches Kind 44 (ISBN: 9783442481859)
    Tom Rob Smith

    Kind 44

     (760)
    Aktuelle Rezension von: Bookphil

    Die Geschichte spielt in Russland, es sterben Menschen. Leo ist die Hauptfigur in dieser Geschichte, es gibt Intrigen und Verrat. Leo bleibt sich und seinen Linien treu, merkt aber in der Handlung des Buches, dass der Schein trügen kann. Seine nächsten Liebenden könnten sein Verderben sein. 

    Eine Verfolgungsjagd in der Geschichte fand ich super gut beschrieben und man konnte mit Leo mitfiebern.

    Am Anfang war es etwas schwer für mich in die Geschichte reinzukommen, dies legte sich aber schnell.

    Das Buch ist mit politischem Bezug.

    Wer Problem damit hat, nachts gut zu schlafen, sollten dieses Buch meiden. Es ist nichts für schwache Nerven. 

  19. Cover des Buches Fight for Forever (ISBN: 9783736314382)
    Meghan March

    Fight for Forever

     (89)
    Aktuelle Rezension von: divergent


    Na Gott sei Dank ist diese Trilogie nun beendet! Auch Band drei ist sehr langweilig, hat nicht sonderlich viel Handlung und dreht sich um Gabriel und Scarlet, die beide hier einfach nur langweilig und nichtssagende Protagonisten sind! Ich glaube ich mache in Zukunft wirklich einen großen Bogen um Bücher von der Autorin!




  20. Cover des Buches Onkel Montagues Schauergeschichten 1 (ISBN: 9783841502834)
    Chris Priestley

    Onkel Montagues Schauergeschichten 1

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Con_Ny2

    Nach Kiss or spook und creepy little entities habe ich mir Onkel Montagues Schauergeschichten geschnappt. Die Originalausgabe erschien 2007 unter dem Titel Uncle Montague'sTales of Horror. Das Buch liegt schon seit einiger Zeit direkt in Reichweite und nun war die Zeit gekommen. Chris Priestley erzählt schaurig makabere Geschichte, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben. Ob Dämonen, Geister, Dschinn oder Hexen... jede Geschichte ist einzigartig und vor allen gruselig. Edgar, als aufmerksamer Zuhörer, ist gleichermaßen faszinieren wie angsterfüllt und doch will er seine Geschichten hören. Das Ende, Onkel Montagues eigene Geschichte, ist für mich das Highlight des Buches. Die Illustrationen wurden, entsprechend der Geschichten, kunstvoll eingefügt und der Schreibstil war unterhaltsam und spannend. Für mich waren es die perfekten Gruselgeschichten nach denen ich entspannt schlafen kann. 

    Ob dieses Buch nun für Kinder an 12 geeignet ist kann ich nicht beurteilen. Einige Geschichten erscheinen mir da sehr grausam und blutig. 

  21. Cover des Buches Abgründe (ISBN: 9783941139220)
    Nadine d'Arachart und Sarah Wedler

    Abgründe

     (41)
    Aktuelle Rezension von: mandalotti

    Die Geschichte war ganz ok, nicht mehr und nicht weniger. 

    Ich wusste die meiste Zeit nicht so wirklich was ich von dem Polizisten halten sollte. Mal war er sympatisch, meist aber eher nicht.  Schade eigentlich. 

  22. Cover des Buches Wie Blüten im Wind (ISBN: 9783548284774)
    Kristin Hannah

    Wie Blüten im Wind

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Bis zu ihrem vierzehnten Lebensjahr verbringt Alexa „Lexi“ Baill wegen ihrer drogensüchtigen Mutter eine trostlose Kindheit in Pflegefamilien. Erst als ihre Großtante Eva sie in ihrem Wohntrailer aufnimmt, bekommt sie ihr erstes richtiges Zuhause. Noch dazu schließt sie an der Schule der kleinen Insel Pine Island vor Seattle sofort Freundschaft mit der schüchternen Mia Farraday und wird von deren gut situierter Familie mit offenen Armen aufgenommen, besonders von Übermutter Jude. Beide Mädchen blühen in der Teenagerfreundschaft auf, und ihre sozialen Unterschiede spielen kaum eine Rolle. Nur Mias Zwillingsbruder Zach scheint Lexi kaum zu beachten – bis er ihr im Abschlussjahr gesteht, dass er schon lange in sie verliebt ist. Lexi kann ihr Glück kaum fassen. Das droht jedoch bald darauf durch ein tragisches Unglück für immer zu zerbrechen.

    Es gibt Bücher, die berühren. Und dann gibt es solche, die aufwühlen und einem schier das Herz herausreißen. Auf „Wie Blüten im Wind“ trifft letzteres zu. Es ist schwer, in Worte zu fassen, wie großartig ein Roman ist, der einen selbst Wochen nach der Lektüre bei der kleinsten Erinnerung noch zum Weinen bringen kann. Dabei fängt er recht unspektakulär an mit einem Mädchen, das endlich auf der Sonnenseite des Lebens anzukommen scheint. Aber schon nach wenigen Seiten fühlt man sich ihr und den anderen Charakteren ganz nah und begleitet sie, gefangen von ihrer Geschichte, ein bisschen melancholisch ein Stück ihres Weges, bis ein schwerer Schicksalsschlag einen völlig fassungslos macht und doch gleichzeitig antreibt weiterzulesen. Und es lohnt sich, den Nebel der Trauer zu durchschreiten, um zu erfahren, ob bei allem Schmerz und Zorn nicht doch noch ein Licht der Hoffnung aufglimmt. (TD)

  23. Cover des Buches Chaostheorie der Liebe (ISBN: 9783958181045)
    Carolin Kippels

    Chaostheorie der Liebe

     (32)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Band eins der CHAOSTHEORIE-Dilogie entpuppte sich als kurzweilige Geschichte mit einem ernstem Charakter.


    Die Protagonisten waren an sich stimmig & passend.


    Der Liebesgeschichte hat es aber leider an Emotionen gefehlt,

    und sie wirkte sehr konstruiert;

    war an sich aber nett zu lesen.


    3,5 Sterne.

  24. Cover des Buches Der Fluch (ISBN: 9783453435780)
    Stephen King

    Der Fluch

     (205)
    Aktuelle Rezension von: EllaEsSteff

    🦎

    »𝘋𝘶̈𝘯𝘯𝘦𝘳«, 𝘧𝘭𝘶̈𝘴𝘵𝘦𝘳𝘵 𝘥𝘦𝘳 𝘢𝘭𝘵𝘦 𝘡𝘪𝘨𝘦𝘶𝘯𝘦𝘳 𝘮𝘪𝘵 𝘥𝘦𝘳 𝘷𝘦𝘳𝘧𝘢𝘶𝘭𝘵𝘦𝘯 𝘕𝘢𝘴𝘦 𝘞𝘪𝘭𝘭𝘪𝘢𝘮 𝘏𝘢𝘭𝘭𝘦𝘤𝘬 𝘻𝘶, 𝘢𝘭𝘴 𝘦𝘳 𝘮𝘪𝘵 𝘴𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘍𝘳𝘢𝘶 𝘏𝘦𝘪𝘥𝘪 𝘢𝘶𝘴 𝘥𝘦𝘮𝘎𝘦𝘳𝘪𝘤𝘩𝘵𝘴𝘨𝘦𝘣𝘢̈𝘶𝘥𝘦 𝘵𝘳𝘪𝘵𝘵.


    Der übergewichtige Anwalt Billy Halleck überfährt eine Zigeunerin, wird aber vor Gericht freigesprochen. Der Vater der Toten verflucht Billy mit einem einzigen Wort: »Dünner«. Fortan nimmt er von Tag zu Tag ab, so viel er auch isst. Erst freut er sich darüber, doch bald ergreift ihn die Panik. Als er schließlich akzeptiert, dass es sich um einen Fluch und nicht um eine Krankheit handelt, ist es schon fast zu spät.


    💭

    Der für mich bisher beste Bachman.

    Wir steigen direkt ein in die Gegenüberstellung der zugespitzten Klischees. Der eingebildete weiße Stadtmensch vs. die bösartig, mystischen Zigeuner. Ring frei. Der spannende Verlust der Pfunde beginnt. 


    Mir hat gefallen, dass jede Kapitelüberschrift das immer geringer werdende Gewicht von Billy enthält, was erst noch ein Segen zu sein scheint. Nach und nach findet er jedoch heraus, dass
    dies nicht mit normalen Dingen einhergeht. Zudem scheint er nicht der Einzige zu sein, dem erschreckende Veränderungen heimsuchen.

    Als Billy an dem Punkt angelangt, an dem sein Gewichtsverlust zunehmend gefährlich wird wenden sich ihm geliebte und vertraute Personen ab. Er wird zum Einzelkämpfer und man gewinnt immer mehr Sympathie für ihn.
    Welchen Plan er dann umsetzt und welche Wendung diese Geschichte noch nimmt ist spannend und sehr unterhaltsam. Man fliegt nur so durch die Seiten.
    Auch das Ende ist erschütternd und habe ich so nicht kommen sehen.


    Der Roman regt zum nachdenken an: Recht, Unrecht, Gerechtigkeit, Rache, Schuld, Verantwortung…

    Klare Leseempfehlung, nicht nur für King-Fans.


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks