Bücher mit dem Tag "straßenmusiker"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "straßenmusiker" gekennzeichnet haben.

19 Bücher

  1. Cover des Buches Bob und wie er die Welt sieht (ISBN: 9783404608027)
    James Bowen

    Bob und wie er die Welt sieht

     (249)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Die Geschichte um Bob, dem Streuner geht weiter. Auf 236 Seiten schildert Bowen neue Geschichten rund um den liebenswürdigen roten Kater Bob. Als "Arzt" während einer Krankheit, als Frühwarnsystem von Gaunern, als treuer Gefährte und vieles mehr sieht der Autor seinen pelzigen Freund an und nicht zuletzt den Grund für sein besseres Leben. 

    Das Buch ist natürlich nicht literarisch anspruchsvoll, sondern  was Leichtes für zwischendurch. Ich muss jedoch sagen, dass mir der erste Teil besser gefallen hat. Man fühlt sich zwar sehr zu Bob und seinen menschlichen Zügen hingezogen, allerdings erinnern viele Geschichten an das vorherige Buch. Schön finde ich, dass es viele Bilder von Bob und Bowen gibt. Von daher: kann man lesen, muss man aber nicht...

  2. Cover des Buches Ein Geschenk von Bob (ISBN: 9783404608461)
    James Bowen

    Ein Geschenk von Bob

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Stefanie-B

    Das Buch stellt eine Weihnachtsgeschichte dar, in welcher der Musiker und Autor James Bowen von einem seiner schönsten Festtage mit seinem Kater Bob erzählt. Wer die Reihe kennt, der ist vertraut mit der süßen Geschichte von Mensch und Tier, die der Autor nach wahren Begebenheiten in seinem Buch niederschreibt. In anderen Büchern hat er erzählt, wie er und Bob sich gegenseitig das Leben retteten und sich aus ihren tiefsten Zeiten befreiten. 

    In diesem Buch beschreibt er wie sie nun, nachdem sie schon einige Jahre zusammen leben, ein Weihnachtsfest verbringen. Dabei bleibt der Schreibstil gewohnt einfach und schön zu lesen und die Geschichte von Tier und Mensch bleibt weiterhin sehr berührend, ernst und schön. Und neben dieser Geschichte sind es auch die Werte, die das Buch vermittelt, die mich begeistern konnten: James erinnere durch Erzählen dieses Weihnachtsfestes noch einmal daran, was dieses Fest wirklich ausmacht. Dass ist nicht die vielen Geschenke oder andere teure Dinge sind, sondern es darauf ankommt mit wem wir dieses Fest verbringen. 

    Man ist durch die Geschichte mit dabei, wie er verzweifelt versucht schlicht und einfach ihr Leben zu bestreiten und bezahlen zu können und trotzdessen weiterhin, oder wieder, an die Macht von Weihnachten glaubt. 

    Eine - in dem Stil der Bücher rund um Bob und James - schön geschriebene Geschichte rund um Weihnachten.

  3. Cover des Buches Weil es Liebe ist (ISBN: 9783958183629)
    Christina Lauren

    Weil es Liebe ist

     (185)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Eigentlich wollte Sie Schriftstellerin werden, doch sie hat schon lange kein Wort mehr zu Papier gebracht. Täglich freut sie sich darauf den genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin zu treffen, das sie dafür einen Umweg macht interessiert sie nicht. Doch dann teilt sie nicht nur die Wohnung mit ihm....

    Eine süße Liebesgeschichte mit vielen Missverständnissen, Geheimnissen und eine Anziehungskraft die keinen loslässt. Holland und Calvin zieht es zueinander und gehören zusammen. Holland ist schon ein sehr interessanter Name und sie lässt einen genau wissen warum sie so heißt und so manche Witze bekommt man zu hören. Sie ist ein süßes Mädchen, jung und hat keine Ahnung was sie mit ihrem Leben anfangen sol. Calvin ist am Anfang kein Kerl, den ich mögen würde, doch schnell zeigt er sein wahres ich. Dadurch mag ich ihn schon eher. Die Geschichte hat keine wirklichen Überraschungen, die einen umhauen. Eine Geschichte mit Happy End, genau das was man ab und zu mal braucht.

  4. Cover des Buches Der halbe Russ (ISBN: 9783426227282)
    Isolde Peter

    Der halbe Russ

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Seraphinablack

    Daisy Dollinger ermittelt, Band 1

    Undercover mit Dackel: 


    In München steht ein Hofbräuhaus, davor liegt ein Mann, der schaut betrunken aus … Ist er aber nicht, wie eine resolute Passantin feststellt, als sie die vermeintliche Alkohol-Leiche freundlich anstupst: Der Straßenmusiker Oleg Wodka ist ganz und gar tot, und auf natürliche Weise ist er nicht gestorben.

    Weil Olegs Straßenmusiker-Kollegen der Polizei gegenüber äußerst maulfaul sind, hat der junge Kripo-Beamte Sepp Leutner schließlich eine geniale Idee: Seine gute Bekannte Daisy Dollinger – Sekretärin der Münchner Staatsanwaltschaft und weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen –, spielt Akkordeon, und ein Dirndl besitzt sie auch. Ehe sie sich's versieht, befindet sich Daisy nebst Dackel Wastl als Straßenmusikerin auf ihrem ersten Undercover-Einsatz


    Meine Meinung:


    Ich mag normalerweise bayrische Krimis sehr gerne, aber leider hat es bei diesem Buch ganz und gar nicht gefunkt . 

    Nach mehrmaligem weglegen, sacken lassen und nochmals in die Hand nehmen habe ich das Buch mehr oder weniger schnell und quer fertiggelesen. 

    Das Cover finde ich sehr gelungen und passt auch zur Geschichte. 

    Der Schreibstil ist mir zu abgehackt und wirr. Die Story begann eigentlich ganz gut, flachte aber dann sehr ab und auch die Auflösung des Falles hat mich nicht überzeugt. 

    Die Protagonisten waren jedoch gut beschrieben allen voran die wirre Familie von Daisy Dollinger. Gut gefallen haben mir auch die beschrieben Orte in Minga und die Einblicke in die Straßenmusikerszene. 

    Leider hat mich ausgerechnet die charmante  „Miss Marple“ Daisy nicht als Hauptfigur überzeugt. 


    Mein Fazit : 

    Für ein Debüt ganz passabel mit sehr viel Luft nach oben bei Teil 2 .

    Deshalb nur 3 Sterne von mir

  5. Cover des Buches Streetkid (ISBN: 9783453201514)
    Jimmy Kelly

    Streetkid

     (39)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Ich habe die Kelly Mania damals als sehr kleines Kind erlebt und war noch zu jung, um mir eine Meinung über deren Geld, Aussehen, etc. zu bilden. Ich bin nun nach dem Comeback Jimmy Fan, mir war aber über sein Leben, und das Leben seiner Geschwister wenig bekannt.

    Dieses Buch gibt Aufschluss darüber, wie es ihm ergangen ist. Trotz einiger Wiederholungen am Anfang ist das Buch einfach eins: ehrlich aus dem Bauch heraus.

    Ob die ein- oder andere Geschichte eventuell etwas ausgeschmückt wurde, mag ich gar nicht beurteilen. Fakt ist: es liest sich so, als ob man mit Jimmy abends bei einem Kaltgetränk über die alten Zeiten spricht. Spannend, humorvoll und mit Charme. Die kurzen Kapitel sind flüssig zu lesen und es sind schöne Erkenntnisse dabei.

  6. Cover des Buches Ansichten eines Clowns (ISBN: 9783423146067)
    Heinrich Böll

    Ansichten eines Clowns

     (461)
    Aktuelle Rezension von: Friedrich_Schoenhoff

    Immer wenn ich nicht begreife, warum ich so bin, wie ich bin, brauche ich nur das Buch zur Hand nehmen und mich an die Moral der Wirtschaftswunder-Gesellschaft erinnern. An Marie, die ihre Liebe Hans verlässt, weil er sich weigert, die Kinder, die sie bekommen könnten katholisch taufen zu lassen. Und Hans selbst, der, ohne sich hätte anstrengen müssen, in Wohlstand alt geworden wäre. 

    Statt dessen beschließt er, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten, und Clown zu werden. 

    Er verachtet seine Eltern, die überzeugte Nazis waren und zeigt dem Spießertum erfolgreich den gestreckten Mittelfinger, bis Marie ihn verlässt 

    Nun wird er der traurigste aller Komödianten, ist völlig mittellos und blickt sentimental auf sein Leben zurück.

    Das Buch reflektiert in Ansätzen eine Zeit, deren Macher mich groß gezogen haben, bis ich selbst gemerkt habe, wohin das Streben nach immer mehr führt und welchen Preis ich dafür bezahlen müsste.

    Jeder ist ein Kind seiner Zeit und die, die folgen, bleiben Zeit ihres Lebens ein Stück Zeuge der Zeit, ob sie wollen oder nicht. Berührend und damals 1963 skandalös, als jemand sich traute, das Gesicht des Katholizismusses zu entlarven. 

    Der steht heute vor ganz anderen Problemen und löst sich gerade selbst auf 


  7. Cover des Buches Frankenstein - Das Gesicht (ISBN: 9783453565043)
    Dean Koontz

    Frankenstein - Das Gesicht

     (71)
    Aktuelle Rezension von: KatharinaJ
    Die beiden Kriminalpolizisten Carson O'Connor und ihr Partner Michael ermitteln in einer Serie von grauenhaften Mordfällen. Es werden immer wieder ermordete Frauen aufgefunden denen professionell ein Körperteil entfernt wurde. Der gesuchte Mörder ist bald als der Chirurg bekannt.

    Ein seltsamer, unbekannter Mann begegnet den Polizisten und scheint ihnen immer wieder bei der Lösung des Falles helfen zu wollen. Er behauptet die erste Schöpfung von Victor Frankenstein zu sein und das Frankenstein die komplette Stadt New Orleans mit geklonten „Menschen“ ausstattet. Sozusagen eine eigene Armee von hörigen Klonen die bald die nicht perfekte Menschheit ersetzen sollen.

    Kann an dieser verrückten Geschichte wirklich etwas Wahres dran sein und wenn ja was? Wem können Carson und ihr Partner noch trauen?

    Frankenstein mal anderst und dann auch noch von Dean Koontz? Das musste ich lesen.

    Im Großen und Ganzen fand ich den Horror-Mythos sehr gut erzählt. Ein großer Spannungsbogen mit einem super Cliffhänger am Ende. Jedoch fehlte mir öfters ein bisschen die Logik und manchmal wurde die Geschichte etwas leise und ich verlor fast den Faden. Irgendwie schwanke ich zwischen 3 und 4 Sternen – Daher gebe ich heute gute 3 ½ Sterne und bin schon auf den zweiten Teil gespannt.
  8. Cover des Buches Erdbeerkönigin (ISBN: 9783426508343)
    Silke Schütze

    Erdbeerkönigin

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Gelinde

    Erdbeerkönigin, von Silke Schütze

     

    Cover:

    Ein sehr schönes Cover und die Szene ist im Buch auch wichtig.

     

    Inhalt und meine Meinung:

    Ein wunderbare Geschichte über das Leben, Freundschaft, Liebe, Tod und verpasste Chancen.

    Eine Geschichte die vieles ist: romantische Liebesgeschichte, inspirierender Lebensratgeber, bewegende Trauerbewältigung.

     

    Der Schreibstil ist sehr ruhig, dabei tief bewegend und emotional. 

    Die Kapitelüberschriften (jeweils als Frage formuliert) sind sehr tiefsinnig und regen zum Nachdenken an.

    ZITAT: 

    -Wenn Deine Freunde Deine negativsten Charaktereigenschaften aufzählen sollten – welche waren das?

    -In welchem Alter hattest du die beste Zeit deines Lebens?

     

    Autorin:

    Silke Schütze, Jahrgang 1961, lebt in Hamburg. Sie hat bereits zahlreiche Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht und hält Schreiben für die zweitschönste Sache der Welt.

     

    Mein Fazit:

    Ein tolles Buch, das mich immer wieder über mich selber nachdenken lässt.

    Ein Buch das ich in Erinnerung behalten werde. 

    Von mir 5 Sterne. 

     

  9. Cover des Buches My Traveling Piano (ISBN: 9783959102568)
    Joe Löhrmann

    My Traveling Piano

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Coco_Eberhardt

    Das Buch hat mich tatsächlich sehr bewegt. Es ist weit mehr als nur die Geschichte eines Aussteigers, der mit dem Klavier um die Welt reist. Spannende Erlebnisse aber auch Emotionen kommen nicht zu kurz und vor allem die philosophisch anmutenden Gedanken inspirieren zum Nachdenken über uns selbst und unseren Lebensstil. Dieses Buch ist nicht nur für Abenteurer geschrieben worden, sondern auch für den versteckten Philosophen in uns. Viele Denkansätze konnte ich teilen. Ich fühlte mich dem Autor in geistiger Sicht sehr verbunden.

  10. Cover des Buches Bob, der Streuner (ISBN: 9783404609345)
    James Bowen

    Bob, der Streuner

     (960)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-Lang

    Bob der Streuner ist eines der besten Bücher über Freundschaften, welches ich jemals gelesen habe!


    James Bowen, ein Drogenabhängiger, welcher sein Leben so gut wie gar nicht im Griff hat, begegnet eines Tages einem orangefarbenen Kater welcher vor seiner Wohnungstür sitzt. Jeder Versuch den kleinen Streuner zu vertreiben schlagt fehl und daraufhin beschließt James den Kater mit in seine Wohnung zu nehmen, im Nahrung zu geben und zu versorgen. Als er am nächsten Tag den kleinen Kater immer noch bri sich zu Haude vorfindet, beschliesst er ihn vor die Türe zu setzen und ihn frei zulassen, doch der Kater macht nur sein Geschäft und setzt sich dann wieder vor James Tür!


    Denn Bob, wie er ihn später nennt, hat nicht vor wieder nach Hause zu gehen!

    James findet bald herraus das Bob kein gewöhnlicher Kater ist und schon bald begleitet er ihn auch zu seinem Job als Strassenmusiker! Mit der Unterstützung von Bob bekommt James soviel Aufmerksamkeit wie noch nie und im Handumdrehen haben sie an einem Tag soviel Geld zusammen wie James in einer Woche bekam!

    Doch leider gönnt nicht jeder James diesen Erfolg und es wird schwer für die beiden...


    FAZIT:


    Mit viel Herz wird in diesem Buch beschrieben wie wichtig es doch ist einen guten Freund zu haben und das dieser auch einmal ein Kater sein kann, ist komplett in Ordnung.


    Je tiefer und inniger die Beziehung der beiden im laufe des Buches wird, umso mehr fesselt es den Leser.

    Einige Stellen im Buch treiben einem, meiner Meinung nach, die Tränen in die Augen und man sieht wieder einmal was Freundschaft und Zusammenhalt alles bewirken kann!


    Egal ob als Geschenk, zum selber lesen oder vorlesen dieses Buch ist ein MUSS für alle die ihr Herz erwärmen möchten!

  11. Cover des Buches Drei freundliche Tage und ein Todesfall (ISBN: 9783954751686)
    Roland Lange

    Drei freundliche Tage und ein Todesfall

     (10)
    Aktuelle Rezension von: borgi
    Von Anfang an ist es der Journalist Holger Diekmann der die Vorkommnisse rund um ein Rockkonzert in Osterode sonderbar findet und den Ungereimtheiten nachgeht. Zuerst verschwindet die junge Carina, die in dem Bassisten Torsten Dreyer ihren vermeintlichen Vater ausgemacht hat. Kurz darauf wird dieser Torsten Dreyer tot aufgefunden, es sieht nach Selbstmord aus.

    Anders als man erwarten würde, scheint Diekmann aber nicht auf die große Story oder Schlagzeile aus zu sein. Im Gegenteil, es ist immer eher persönliches Interesse, das ihn auf die Fährte des Verbrechens bringt. Durch seine Fragen und Gespräche bringt er die Sache immer wieder voran, während sein Freund Kommissar Ingo Behrends sich lieber dahinter verstecken würde, nicht zuständig zu sein. Und so ergibt sich dem Leser öfter das Bild, dass Holger Diekmann fast der bessere Polizist bzw. Ermittler wäre.

    Für mich fehlten dem eigentlichen Fall ein bißchen die überraschenden Wendungen. Aber insgesamt ist dieser Harz-Krimi flüssig und angenehm zu lesen. Man merkt, dass der Autor ein Herz für Rockmusik hat und gerne mal diese Geschichte rund um eine Band schreiben wollte.

  12. Cover des Buches Boum (ISBN: 9783785784204)
    Lisa Eckhart

    Boum

     (8)
    Aktuelle Rezension von: LBS1987

    Wo Lisa Eckhart drauf steht, ist auch Lisa Eckhart drin. Die polarisierende Kaberettistin hat - wie auch bei ihrem ersten Buch - wieder eine Titel geschaffen, der unbequem und nicht unbedingt in eine Schublade zu packen ist. Der Humor ist böse, manchmal grenzwertig, die Charaktere skurill und dazu ergeht sich die Autorin in sprachlichen Exkursen, spielt mit Wörtern und Sätzen, so dass einem als Leser ganz schwindelig werden kann. Für Fans der Eckhart ein Muss, für alle anderen sicher gewöhnungsbedürftig.

  13. Cover des Buches A Long Way Down (ISBN: 9783462040517)
    Nick Hornby

    A Long Way Down

     (2.405)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Dieses Hochhaus ist prädistiniert für Selbstmörder. Doof nur, wenn am Silvester Abend, gleich vier lebensmüde Menschen auf dem Dach erscheinen. Angriffe, Anfeindungen und Beleidigungen, aber dann plötzlich ein umschwenken und die vier sehr unterschiedlichen Menschen, beginnen sich auszutauschen. Sie reden und sie vergleichen und sie fordern und locken und dann ist alles irgendwie anders als zuvor. Ein neues Jahr, ein neues Leben vielleicht sogar? Nick Hornbys schwarzer Humor sucht seines gleichen und ist einzigartig und einfach brilliant. Das Buch ist bitter und spannend zugleich.

  14. Cover des Buches Rob & Jonny (Bd. 2) (ISBN: 9783649640363)
    Walko

    Rob & Jonny (Bd. 2)

     (2)
    Aktuelle Rezension von: lese_sessel

    📚🅕🅐🅚🅣🅔🅝:
    Verlag: @coppenrathverlag
    Text: Walko
    Illustrator: Walko
    Seitenanzahl & Preis: 45 Seiten, 9,00€

    📚🄳🄰🅁🅄🄼 🄶🄴🄷🅃'🅂:
    Rob und Jonny erleben zusammen ziemlich viele Abenteuer, auch, weil die beiden nicht "irgendwer" sind, sondern eben Rob und Jonny, ein Roboter und ein ziemlich kluger Hund. Gemeinsam leben die beiden auf einem Hausboot. Sie sind bekannt und beliebt in London, weil gerade Rob viele besondere Dinge kann wie verlorene Schlüssel nachdrucken oder verstopfte Dachrinnen durchblasen. Doch nicht immer sind ihnen alle wohlgesonnen und so muss Rob in einer gewittrigen Nacht einen Einbrecher vertreiben. Am nächsten Tag machen die beiden noch einige Unternehmungen, bevor sie sich dazu entschließen, ins Kino zu gehen - natürlich in einen gruseligen Film. Wieder daheim treffen sie auf die drei Nachbarskinder. Verstecken spielen im Londoner Nebel? Klar sind Rob und Jonny da dabei 🤗. Doch was am Anfang ein Spaß war, wird den beiden ganz schnell unheimlich. Denn plötzlich fehlt von den Kindern jede Spur...

    📚🄳🄸🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶 🄳🄴🅁 🄺🄸🄽🄳🄴🅁:
    Was haben sie über die beiden gelacht. Es hat ihnen sichtlich Spaß gemacht, das Buch zu betrachten und der Geschichte zu lauschen.

    📚🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶:
    Zwei quirlige Gefährten, die eine Menge Spaß und Spannung erleben. Neben den Illustrationen gefallen mir auch besonders die eingebauten englischen Sätze sowie die Schriftart sehr gut. Mal kein langweiliges Arial, sondern etwas anderes - eine Freude für die Augen. Kinder können Handlung und Text gut folgen und verstehen auch die englischen Anteile, da meinst eine direkte, innertextliche Übersetzung stattfindet. Die Texte sind generell eher einfach gehalten, also nicht wahnsinnig kompliziert. Die Botschaft am Ende des Buches mag ich sehr, denn seine Angst zu überwinden ist etwas ganz großes.

    𝕀𝕕𝕖𝕖𝕟 𝕗ü𝕣 𝕕𝕚𝕖 𝕂𝕚𝕋𝕒:
    ✔️ Thema "Angst"
    ✔️ Freunde/ Freundschaft

  15. Cover des Buches Der heilige Eddy (ISBN: 9783257600025)
    Jakob Arjouni

    Der heilige Eddy

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz
    Und wieder eine Geschichte für die Ewigkeit. Fein und mit meisterhaftem Humor umgesetzt.

    Geschichte:  Eddy Stein, Musiker und Trickbetrüger in Berlin, kommt nach einem erfolgreichen Coup nach Kreuzberg, zu seiner Mietwohnung und sieht unten vor dem Haupteingang 2 Bodyguards stehen. Eddy stellt sich auf total dumm und darf passieren. Vor der Tür eines neuen Nachbarn, steht Horst König, eine schillernde Größe der Berliner Wirtschaft und zwar der, der die Berliner Deo Werke gekauft hat, angeblich um sie zu retten, dann aber das komplette Werk zerschlagen hat und 8000 verlorene Jobs zu verantworten hat. Dieser König steht im Treppenhaus und will anscheinend zu  Romy, seiner Tochter, die unter falschem Namen eingemietet ist. Eddy stellt sich wie immer dumm aber König regt sich auf und schlägt Eddy, der natürlich zurück schlägt und König dabei so dumm trifft, dass er die Treppen herunter fällt und stirbt. Eddy muss schnell überlegen wie er aus dieser Nummer heraus kommt.....

    Arjouni kaufte man alles ab und seine Personen sind einfach nie wirklich böse. Eddy, wunderbar dargestellt, besitzt ein Gewissen und würde gerne Romy alles erklären. Arkadi, sein Freund und Bandkollege, fühlt sich von Eddy mißbraucht und angeschwindelt, als dieser ihn bittet eine alte Couch zu entsorgen. Der Klatschreporter Broaker, der wirklich mies ist, aber alles wird mit großer Sorgfalt und absolut authentisch dargestellt. 

    Alle seine Bücher sind irgendwie Märchen für Erwachsene, die einem mit leuchtenden Augen da stehen lassen im Wissen, jetzt habe ich eine wirklich tolle Geschichte gelesen... Viel Gefühl, Humor, Spannung und absolut flüssige und durchdachte Geschichte, die einfach nur Spaß macht.
  16. Cover des Buches König Salomons Teppich (ISBN: 9783257601244)
    Barbara Vine

    König Salomons Teppich

     (14)
    Aktuelle Rezension von: steffeinhorn
    Jarvis, Tina, Tom, Jed und Alice sind nur ein paar von den Figuren in diesen fesselnden Roman. Barbara Vine beschreibt die Menschen in ihrem engen Leben, im Durcheinander ihrer Gefühle und ihrer Geschichten sehr genau, dass wir beim Lesen unsere eigenen Ängste und Fragen wiederfinden können. Die Menschen sind von chirurgischer Genauigkeit von der Autorin beobachtet worden und finden ihre Plätze in den ineinander greifenden Geschichten des Buches mit aller Deutlichkeit und klaren Worten wieder. Dieses Buch beinhaltet keinen Krimi aber die Spannung und die unvermeidbaren Katastrophen lassen den Leser nicht zur Ruhe kommen. Während man den Helden und Anti-Helden dieser Storys folgt, kann man ahnen, was ihnen wiederfahren wird, wie sie ihren merkwürdigen Entscheidungen vermeiden könnten und man fragt sich, warum sie so und nicht anders handeln, um schließlich feststellen zu müssen, dass wir keine besseren Alltagsmonster sind. Ein sehr gutes Buch zum Öfter lesen geeignet.
  17. Cover des Buches Wohin du mich führst (ISBN: 9783446255166)
    David Grossman

    Wohin du mich führst

     (29)
    Aktuelle Rezension von: lovelygirl
    Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe und definitv eins meiner Lieblingsbücher, die ich auch öfter zur Hand nehme. Obwohl man sich selbst nicht in den Schauplatz in dem es spielt hineindenken kann, macht es David Grossman möglich, sich in die beiden Hauptpersonen hineinzuversetzen. Man rennt, man singt, man fühlt mit ihnen. Ein sehr gelungener Jugendroman, der für jedes Alter und jede Umgebung optimal ist.
  18. Cover des Buches Im Himmel gibt es einen Bahnhof (ISBN: 9783039330690)
    Jando

    Im Himmel gibt es einen Bahnhof

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Marianne1966

    Finde die Geschichte etwas flachund hat mich nicht erreicht. Mir fehlte Tiefe. Hier kann ich keine Empfehlung aussprechen

  19. Cover des Buches Zweimal Sommer (ISBN: B07MK447LC)
    Andreas Pohl

    Zweimal Sommer

     (11)
    Aktuelle Rezension von: leniks
    Auf dieses Buch bin ich aufgrund des schönen Covers und des Klappentextes aufmerksam geworden. Es spielt in zwei Sommern, in 1983 und 2015. Wir lernen Einstein kennen, der an seinem Badspiegel ein Foto von Marina hängen hat, dies ist aber schon einige Jahre alt. Wie er auf Marina getroffen ist wird uns im Zeitstrahl 1983 erzählt und der zweite Zeitstrahl spielt im Jahr 2015, wo er Sehnsucht nach Marina hat und auf die Suche geht. Die Geschichten sind gut erzählt man hat zu beiden Zeitpunkten mit Einstein und Marina und deren Freunden mitgelitten, sich aber auch gefreut. Dies ist der Debütroman des Autors und mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Die Figuren werden sehr gut beschrieben und ich konnte mich in sie sehr reinfühlen. Das Buch umfasst 23 Kapitel auf 300 Seiten und bekommt von mir fünf Sterne.
  20. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks