Bücher mit dem Tag "spiritualität"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "spiritualität" gekennzeichnet haben.

1.110 Bücher

  1. Cover des Buches American Gods (ISBN: 9783847905875)
    Neil Gaiman

    American Gods

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Kaito

    Für diesen Roman sollte man Zeit und Vorwissen mitbringen.

    Eventuell habt ihr schonmal von der TV-Serie gehört. Tja, sie basiert auf einem Roman von Neil Gaiman (Sandman). Die “Director’s Cut”-Ausgabe aus dem Eichborn Verlag enthält neben der sehr umfangreichen Story auch mehrere Vorworte des Autors und auch nachträgliche Kommentare. Dies alles soll helfen, das Buch etwas besser zu verstehen.

    Braucht man das? Ja, ich denke schon. Und es kann auch nicht schaden, wenn man sich ein kleines bisschen in diversen Götterwelten auskennt.

    Im Fokus der Geschichte steht Shadow. Als “Angestellter” des geheimnisvollen Mr. Wednesday reist er quer durch Amerika und begegnet vielen ungewöhnlichen Leuten. Shadow selbst ist aber eher Mittel zum Zweck für den Autor. Zwar bekommt er hin und wieder die Gelegenheit so etwas wie eine Persönlichkeit zu entwickeln. Einen tiefgründigen und emotionalen Protagonisten darf man hier aber nicht erwarten. 

    Eine Geschichte voller Geheimnisse, Umwege und merkwürdiger Entwicklungen erwartet den Leser hier. Man weiß nie so genau, was eigentlich das Ziel von Shadows und Wednesdays Reise ist. Man kann nicht vorhersehen, wohin sich die Handlung entwickelt. Und durch einige Nebenhandlungen wird man auch immer wieder abgelenkt und muss sich erneut zurecht finden. Neil Gaiman erschafft seine ganz eigene Vision und Version von Amerika. Sowohl die Schauplätze, wie auch die Figuren werden gut beschrieben. Man muss aber auch einiges an eigener Fantasie mitbringen.

    Ich hatte das Gefühl, dass die ganze Zeit eine gewisse düstere und bedrückende Stimmung herrschte, die ich aber an nichts bestimmten festmachen konnte. Vielleicht lag es an Shadow, der kaum positive Emotionen zu empfinden scheint. Oder die immer wiederkehrenden Andeutungen zu einem Sturm oder Krieg…

    Ich habe bisher die Kinderbücher und Graphic Novels von Neil Gaiman gelesen. American Gods ist aber ein ganz anderes Kaliber. Der Autor hat sich hier scheinbar an den zwei Themen ausgetobt, die er besonders schätzt: Amerika und Götter/Mythologie.

    Eine ausgefeilte Handlung oder ein zugänglicher Protagonist waren hm dabei wohl nicht so wichtig. Trotzdem hat das Buch bei mir einen gewissen Sog entwickelt. Nachdem ich einmal drin war, hat es sich quasi von selbst gelesen.

    Fazit:
    Ein Buch wie ein Kunstwerk. Das ist die beste Beschreibung, die mir für American Gods einfällt. Nicht jeder versteht es, nicht jedem gefällt es, aber es hat durchaus Liebhaber. Man sollte nicht unbedingt mit dieser Geschichte in das Gesamtwerk des Neil Gaiman einsteigen. Aber man sollte sie auch auf keinen Fall verpassen!

  2. Cover des Buches Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt (ISBN: 9783442480364)
    Alyson Noël

    Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt

     (355)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Klappentext:
    Zuerst war er nur ein Traum, dann trifft sie ihn und verliebt sich. Jetzt schwebt sie in tödlicher Gefahr.

    Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Schlagartig hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. In ihren Träumen wird sie heimgesucht von einem Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Dann erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Als sie dem Jungen mit den blauen Augen in der Wirklichkeit trifft, wird ihr plötzlich klar, in welcher Gefahr sie sich befindet.

    Zum Buch:
    "Soul Seeker - Vom Schicksal bestimmt" von Alyson Noel ist der Auftakt zur "Soul Seeker" Reihe. Es erschien am 18.11.2013 beim Godmann Verlag und ist auch als Taschenbuch sowie e-book erhältlich.

    Meine Meinung:
    Ich bin bei Lovelybooks immer wieder über dieses Buch gestolpert und irgendwie zog es mich einfach an. Durch den Klappentext und das tolle Cover wirkte es so wunderbar mysteriös. Aber leider war es einfach nicht mein Buch.

    Cover:
    Ich hatte noch die alte Ausgabe, wo ein Mädchen praktisch auf den Boden zu fallen scheint. Der Hintergrund ist in verschiedenen Orange- und Pinktönen gehalten und ich finde es einfach klasse.

    Inhalt:
    Wie schon gesagt hatte ich echt Lust auf dieses Buch, weil es so schön mysteriös und spannend klang.

    Aber schon der Anfang konnte mich leider so gar nicht fesseln oder begeistern. Mir fehlte einfach etwas. Es zog sich für mich unglaublich hin und ich fand es teils auch etwas verwirrend.

    Daire war unglaublich nervig. Klar, sie hatte keinen festen Rahmen, aber dennoch fand ich ihr Verhalten einfach unglaublich daneben. Wie sie teils mit ihrer Mutter redete, war echt die Härte und sie war mir nur unsympathisch.
    Die Autorin wollte wohl einfach einen rebellischen, verängstigten Teenager beschreiben, auf mich wirkte Daire eher wie eine aufmüpfige Zicke.

    Nach 150 Seiten habe ich eigentlich nur noch quer gelesen und musste mich da durchquälen.

    Den Schreibstil fand ich unglaublich schleppend und zäh. Leider gar nicht mein Fall.

    Bewertung:
    Ich hatte mich wirklich auf das Buch gefreut. Es klang nach einer super spannenden und mysteriösen Geschichte, aber ich langweilte mich von Anfang an und musste mich da eher durchquälen. Die Charaktere waren auch gar nicht mein Fall.
    Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne
  3. Cover des Buches Wie Eulen in der Nacht (ISBN: 9783426522820)
    Maggie Stiefvater

    Wie Eulen in der Nacht

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Ava_lon

    Inhalt

    Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.

    Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
     Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.

    Cover

    Mir gefallen die Farben und auch die Symbole auf dem Cover. Der Buchschnitt ist orange und beißt sich leider ein wenig mit dem Rot auf dem Cover.

    Ein Wort vorneweg

    Meine Rezensionen können sowohl Spoiler enthalten als auch Analysen und Bewertungen, wobei der Schwerpunkt auf meinen persönlichen Eindrücken liegt.

    Mein Eindruck

    Es braucht eine gewisse Zeit, um mit dem Erzählstil von Maggie Stiefvater warm zu werden. Da ich schon einiges von ihr gelesen hatte, fiel es mir sehr leicht in diese Geschichte einzutauchen.

    Ich fand ihre Beschreibungen zu den Charaktereigenschaften der Pilger, die ein erstes Wunder erlebt haben sehr gut und mehr als deutlich dargestellt. Sei es der Größenwahn oder die Blindheit – jedes Wunder offenbarte eine innere Seite der Menschen, die sie selber nicht wahrhaben wollten bzw. lieber verdrängten, als sich ihrer Scham, ihrer Angst, ihrer Enttäuschung oder Wut zu stellen.

    Auch die Spaltung der Lebensgemeinschaften – auf der einen Seite die Familie die Wunder wirkt und auf der anderen Seite die Pilger die auf das zweite Wunder warten – fand ich gelungen skizziert. Die Wortlosigkeit, das nebeneinanderher leben verbunden mit einer Vielzahl von Routinen und nonverbalen Aktionen haben mir gut gefallen.

    Auch der Generationskonflikt wurde thematisiert und welche Bedeutung die Entwicklung in einer Zwangsgemeinschaft hat. Letztlich wurde eine Lösung entwickelt und die allumfassende Liebe zueinander, zum Leben und zur Aufgabe hat den Beteiligten die Augen geöffnet für das Wunder Leben.

    Diese Geschichte lässt sich ohne Probleme auf verschiedene Ebenen der Gesellschaft übertragen und steht beispielhaft für die Entwicklung und Wandlung, die in jedem von uns Menschen steckt.  

    Fazit

    Für mich ist diese Geschichte eine Parabel. Das Besondere an einer Parabel ist, dass jeder Leser / jede Leserin die Interpretation von der Bildebene und der Sachebene selbst für sich herausfinden muss. Und so kann diese Geschichte zu unterschiedlichen Zeiten sehr verschiedenen auf einen wirken.

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich habe gerne zwischen den Zeilen gelesen und für mich eine persönliche Deutung gefunden.


     

  4. Cover des Buches Der Alchimist, Jubiläumsausgabe (ISBN: 9783257065541)
    Paulo Coelho

    Der Alchimist, Jubiläumsausgabe

     (466)
    Aktuelle Rezension von: steffi.liest

    Ich wollte das Buch so gerne mögen, aber leider war es einfach nicht meins...

    Es geht um einen andalusischen Schafhirten, der den wiederkehrenden Traum hat, dass bei den Pyramiden von Ägypten ein verborgener Schatz auf ihn wartet. Nachdem er eine Traumdeuterin aufgesucht und ein unerwartetes Gespräch mit dem König von Salem geführt hat, macht er sich auf, seiner inneren Bestimmung zu folgen und den Schatz zu finden. Eine lange Reise beginnt und viele interessante Begegnungen kreuzen den Weg des Hirten.

    Was mir an dem Protagonisten nicht so gefiel war, dass er sich oft von Anderen sagen lassen hat, was er tun soll. Er wirkte dadurch so lenkbar, auch wenn er insgesamt sympathisch ist. Emotional kam leider nicht so viel bei mir an. Der Schreibstil ist sehr philosophisch und meiner Meinung nach wenig gefühlsbetont. Dafür ist das orientalische Setting, das hauptsächlich in der Wüste  spielt, sehr faszinierend.

    Das Buch gibt einem durchaus positive Denkanstöße. Es erinnert einen daran, seine Träume nicht aufzugeben und mutig zu sein, keine Angst vor dem Versagen zu haben. Dennoch fand ich die Botschaften oft sehr phrasenhaft. Vieles hat man einfach schon zu oft gelesen, wie beispielsweise, dass man in der Gegenwart leben soll oder dass man alles schafft, wenn man nur fest genug will und bereit ist, für seinen Traum zu kämpfen. Letzteres sehe ich im Übrigen nicht so und ist für mich eher Wunschdenken. Vielleicht habe ich aber inzwischen auch, durch eigene nicht so positive Erfahrungen, eine etwas andere Sicht auf die Welt. Gerade die Gesundheit kann einem halt doch einen Strich durch die Rechnung machen, egal wie sehr man etwas möchte. 

    Beim Lesen des Buchs sollte man auf jeden Fall offen sein für Spiritualität. Obwohl ich von mir behaupten würde, dass ich das bin, hatte ich trotzdem so meine Probleme mit der Geschichte. Mit der immer wieder erwähnten "Weltenseele" konnte ich nicht so viel anfangen. Irgendwie war mir das zu abstrakt. Genauso wie die Vorstellung, dass alles schon vorherbestimmt sein soll (Stichwort: Maktub - es steht geschrieben). Dennoch mag ich die Annahme, dass das Universum einem Zeichen gibt. Auch wenn ich manchmal selbst vergeblich nach den Zeichen suche... Die Erzählung hat etwas Märchenhaftes. Nichtsdestotrotz konnte sie mich leider nicht richtig fesseln und ich hatte mir durch die vielen positiven Stimmen deutlich mehr erhofft. 

  5. Cover des Buches Der Alchimist (ISBN: 9783257261165)
    Paulo Coelho

    Der Alchimist

     (1.536)
    Aktuelle Rezension von: Karolina_B

    Zurecht ein Weltbestseller. Das Buch ist für Suchende, die ihren ganz persönlichen Lebensweg folgen möchten. Ich habe es schon öfters gelesen und liebe es immer noch. Tolle Lebenslektionen sind darin enthalten. Ich kann es jedem empfehlen. 

  6. Cover des Buches Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry (ISBN: 9783596033744)
    Rachel Joyce

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

     (1.348)
    Aktuelle Rezension von: mabo63


    Harold, pesionierter Kauz unfähig das Leben zu geniessen in den restlichen Jahren die Ihm bleiben erhält einen Brief. Eine frühere Arbeitskollegin schreibt sie habe Krebs und müsse bald sterben. Schokiert darüber schreibt er zurück. : "Das tut mir leid, alles Gute Harold"


    Auf dem Weg zum Briefkasten realisiert er dass er das mit geschriebenen Worten so nicht beantworten kann und macht sich auf den Weg zu Ihr. 1000 Kilometer zu Fuss vom Süden Englands bis nach Schottland. Ohne jegliche Ausrüstung. ..

    Seine Frau weiss noch nichts davon.


    In der Ehe haben sie sich auseinandergelebt, sie ständig mit putzen beschäftigt, oder dann schreibt sie Briefe an ihren verstorbenen Sohn. Er schafft es gerade noch den Rasen zu mähen und die Zeitung aus dem Briefkasten zu holen.

    Ständig wirft sie ihm vor er habe David seinen Sohn nie geliebt, habe Ihn nicht gerettet als er einmal fast ertrunken wäre.


    Auf dem langen Weg beschäftigen Ihn In Rückblenden sein Verhältnis zu seinem verstorben Sohn, seine schwieige Kindheit, auch wird das Verhältnis zwischen seiner Frau Maureen und Ihm thematisiert.


    Es schliessen sich ihm mit der Zeit einige Personen an die ihn begleiten, die teilhaben wollen an dieser Reise, mittlerweilen wie Harold in den Medien so was wie ein Held unserer Zeit gefeiert.


    Hier hätte ich es gerne gesehen wenn die Autorin etwas mehr aus diesen Begegnungen gemacht hätte. Zu langatmig und unglaubwürdig waren für mich auch die Beschreibungen wie Harold zb. auf den Hauptstrassen läuft (Wer macht so was??) Dazu ohne jegliche Ausrüstung?

    Das fand ich doch sehr befremdlich.

    Auch sind Ihm alle stets gut gesinnt auf dieser Reise obwohl er wohl wie ein Penner daherkommt.

  7. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (77)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Die Glückszahl 108 tritt in diesem Büchlein nur bedingt in Kraft - ich konnte mit den meisten wahren oder auch erfundenen Geschichten, Anekdoten o.ä. nicht sehr viel anfangen. Als verschwendete Zeit würde ich die Lektüre allerdings nicht bezeichnen - 2,5 Sterne aufgerundet.

  8. Cover des Buches Demian (ISBN: 9783518463536)
    Hermann Hesse

    Demian

     (600)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Sehr inspirierend 

  9. Cover des Buches Das Einstein Enigma (ISBN: 9783946621003)
    J.R. Dos Santos

    Das Einstein Enigma

     (80)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein Geheimmanuskript Albert Einsteins entschlüsseln: „Die Gottesformel“ – die vermeintliche Bauanleitung für eine billige Atombombe.

    Tatsächlich geht es jedoch um die fundamentalen Fragen nach der Entstehung des Universums, dem Sinn des Lebens und Gott. Eine spannende Reise in die Welt von Wissenschaft und Religion. Denn im Rahmen seiner Ermittlungen kommt Tomás einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes. 

    Man muss sich auf das Buch einlassen und kann es nicht einfach so nebenbei lesen.

  10. Cover des Buches Ich bin dann mal weg (ISBN: 9783492307116)
    Hape Kerkeling

    Ich bin dann mal weg

     (4.080)
    Aktuelle Rezension von: Felis2305

    Ein Reisebericht mit Längen, aber auch ein paar Stellen der Selbsterkenntnis, von Gottfinden und Lektionen über das Wesen Gottes und der Welt.
    Normal wären es nur 1,5 Sterne gewesen weil ich mir von dem spirituellen Anteil mehr (sowohl Tiefe als auch Menge) erwartet hatte, aber da mir Bericht den Wunsch diesen Weg selber mal zu gehen verstärkt hat verdopple ich die Wertung.

  11. Cover des Buches Die Stadt der Träumenden Bücher (ISBN: 9783328107514)
    Walter Moers

    Die Stadt der Träumenden Bücher

     (3.397)
    Aktuelle Rezension von: lesenundteetrinken

    Dies war mein erstes Buch von Walter Moers und ich bin begeistert.
    Eine fantastische Welt, in der sich alles um Bücher dreht! 😍 Sie ist bevölkert von unzähligen skurrilen Wesen mit höchst ungewöhnlichen Namen (der Erzähler Hildegunst von Mythenmetz z.B. ist ein Lindwurm). Alles wird fantasievoll und sehr detailreich beschrieben.
    Auch wenn die Erzählweise teilweise sehr weitschweifig ist, wird es trotzdem nicht langweilig.
    In der Geschichte gibt es - außer tausenden von Büchern - Abenteuer, Spannung und Humor. Zudem wird die Erzählung an einigen Stellen mit fantastischen Illustrationen ergänzt.

  12. Cover des Buches Mögest Du glücklich sein (ISBN: 9783831204564)
    Laura Malina Seiler

    Mögest Du glücklich sein

     (34)
    Aktuelle Rezension von: hope_stlp

    Infos zum Buch

    Autor: Laura Malina Seiler
    Verlag: Komplett Media
    Seitenanzahl: 240
    Preis: 20,00 € [Hardcover] 10,99 € [Taschenbuch] 14,95 € [eBook]
    ISBN: 978-3-8312-0456-4
    Erschienen am 16.10.2017

    Darum geht es

    In diesem Buch teilt Laura ihre Wahrheiten mit der Welt. Sie erzählt von all den Übungen und Tipps, die ihr geholfen haben in ihr Higher Self zu kommen. Dabei geht sie Step bei Step vor. Von der Vergangenheit, der Arbeit mit dem inneren Kind, über die Gegenwart und wie man sich mit seinem Higher Self verbindet bis hin zur Zukunft, sprich wie man sein Licht, seine einzigartigkeit mit de Welt teilt. Das Buch enthält, neben den Einblicken in Lauras persönlichen Weg zum Higher Self, zahlreiche kraftvolle und heilende Übungen und Meditationen. Geschmückt mit inspirierenden Geschichten ist das Buch ein absolut kraftvoller Begleiter auf der Reise zu dir selbst.

    Wie es mir gefallen hat

    Lange stand das Buch auf meiner Wunschliste. In einer Austausch Gruppe zur „Rise Up & Shine Uni“ von der lieben Laura wurde das Buch verkauft und ich schlug natürlich zu. 

    Über die Cover Gestaltung

    Das Cover hat mich schon immer angesprochen. Es ist mit ein Grund, weshalb ich das Buch schon so lange auf meiner WULI hatte. Es jetzt in der Hand zu haben entfaltet nochmal eine ganz andere Wirkung und Kraft. Das Bild von Laura ist unheimlich sympathisch und lässt einen einfach mit Lächeln. In Kombination mit den hellen, freundlichen Farben wird es zu einem richtigen wohlfühl Cover. Auch die Schriftmischung passt da einfach hervorragend dazu. Die Kombination aus der kontrastreichen und geschwungenen Serifen Schrift und der sanften Handschrift wirkt einfach nur Inspirierend. Die Gestaltung ist einfach nur perfekt für dieses Genre und die Zielgruppe. 

    Über den Schreibstil

    Laura schreibt wie sie spricht. Durch und durch inspirierend und mit dem Herzen auf der Zunge, oder in dem Fall in der Schreibfeder. Sie schafft es in jedes Wort ihre Leidenschaft, Liebe und Begeisterung für dieses Thema fließen zu lassen. Es ist ein wahrer genuss ihr Buch zu lesen. 

    In dem winzigen Samen eines Rosenbusches ist bereits das gesamte Potenzial der Rose vorhanden. Alles, was nötig ist, damit eines Tages Hunderte von wunderschönen Rosenblüten entstehen, ist in dem kleinen Samen angelegt. […] Und wenn die Rose dann eines Tages blüht, schaut sie nicht in die Vergangenheit zurück und sagt: »Warum? Warum hat mich der Wind so lange durch die Welt getragen? Warum hat es so lange gedauert, bis ich endlich blühen durfte?.« Die Rose schaut nicht zurück. Die Rose weiß, dass alles seine Zeit hat. Die Rose erkennt, dass alles Potenzial die ganze Zeit in ihr war, und strahlt ihre Schönheit in die Welt.
    – Seite 31

    Über das Layout und der Aufbau

    Das Buch ist in 4 Abschnitte aufgeteilt, die alle durch inspirierende Zitate eingeleitet werden. Jeder Abschnitt befasst sich mit einem Abschnitt der Reise zu deinem Higher Self und ist nochmal in kleiner Kapitel unterteilt. Man findet sich also sehr leicht zurecht. Es ist ziemlich viel Input den man da bekommt, daher finde ich es sehr gut, dass der Text immer wieder von Zwischenüberschriften und Zitaten unterbrochen wird. So findet man sich auch viel schneller zurecht. 

    Für ausreichend abwechslung sorgen die vielen Übungen und Meditationen, die sich sowohl in der Typografie, als auch farblich vom Rest abheben. 

    Besonders schön fand ich, dass am Ende eines jeden Abschnitts Platz für Notizen waren und eine kleine Zusammenfassung stand, die dem Leser die wichtigsten Punkte aus dem Abschnitt nochmal vor Augen führen. 

    Zu einzelnen Übungen gab es auch schöne Grafiken, die das ganze wunderbar veranschaulicht haben. 

    Abgesehen davon, dass ich den Text an einigen Stellen durch die Farbgebung etwas schwierig zu lesen fand, ist der Aufbau und das Layout des Buchs sehr gelungen. 

    »Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander, und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das Leben!« – Charlie Chaplin
    – Seite 152

    Über die Handlung

    Ich kannte viele der Inhalte, der Übungen und Meditationen bereits aus der RUSU. Für mich war es also nichts neues. Dennoch war der Inhalt unfassbar interessant und wunderbar anschaulich erklärt. Das Buch empfinde ich wie ein Crashkurs für die RUSU. Es beinhaltet eigentlich alle Themen, mit denen man sich in Lauras Online Kurs nochmal ausführlicher beschäftigt. 

    Das Buch behandelt also wirklich viele Themen und ist sehr umfangreich. Die Knapp 240 Seiten halten einiges an Input für einen bereit. Ich liebe es und kann es nur wirklich jedem ans Herz legen, der sich für die spirituelle und persönliche Weiterentwicklung interessiert. Es wird dein leben bereichern!

    Fazit

    Ein durch und durch inspirierendes und zutiefst berührendes Buch. Laura schreibt wie sie spricht, mit dem Herzen und ihrer ganzen Leidenschaft. Ich kann dieses Buch wirklich jedem Menschen ans Herz legen, der auf der Suche nach seinem Weg ist

  13. Cover des Buches Danke, liebes Universum (ISBN: 9783898456104)
    Anjana Gill

    Danke, liebes Universum

     (56)
    Aktuelle Rezension von: bestibooks

    Dieses Buch von Anjana Gill hat mich zuerst mal durch das Cover angesprochen. Es sieht ein wenig jugendlicher, wilder und verspielter aus als andere Bücher zum Thema positives Denken und Gesetz der Anziehung und dieser Eindruck blieb auch beim Lesen. 

    Das Buch ist leicht geschrieben und wohl in erster Linie für Menschen gedacht, die gerade erst das Thema Wünschen erforschen wollen und sich noch nicht allzu viel damit auseinandergesetzt haben. Die vielen Beispielgeschichten und die kleinen Übungen zwischendurch lockern die "Theorie" richtig gut auf. 

    Mir hat vor allem gefallen, dass das Buch auch immer mit ein wenig Humor und einem Augenzwinkern geschrieben wurde, so ist es nicht so trocken und theorielastig wie ähnliche Bücher zum Thema. Insgesamt kommt das Buch und der Ton darin eben etwas jugendlicher, leichter und weniger ernsthaft daher, das heißt aber nicht, dass keine Anregungen für Leser darin zu finden sind, die sich schon länger mit dem Wünschen beschäftigen. 

    Mir hat das Buch richtig gut gefallen und auch der Folgeband "Sprichst du schon kosmisch" ist eine schöne Ergänzung dazu.

  14. Cover des Buches Die Prophezeiung der Schwestern (ISBN: 9783442476893)
    Michelle Zink

    Die Prophezeiung der Schwestern

     (376)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Kennt ihr die Reihe „Die Prophezeiung der Schwestern“? Ich damals durch Zufall auf die Reihe gestoßen, da mir das Buch geschenkt wurde. Aber allein die Cover der drei Bücher finde ich so hübsch und gelungen, dass ich den ersten Band auch gleich lesen wollte. 

    Die Geschichte der Bücher spielt im 19. Jhdt, dadurch ist alles ein bisschen altertümlicher, was mir hier aber sehr gut gefällt. Die Protagonistin Lia erfährt, dass sie gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester eine alte Prophezeiung erfüllen kann. Wobei die eine das Tor bildet (durch welche das Böse dringen kann) und die andere der Wächter. Welche von beiden welche Position einnimmt ist zunächst unbekannt. Lia versucht alles mögliche, damit das Böse nicht in die Welt eindringen kann, jedoch versucht ihre Schwester Alice ihr dabei Steine in den Weg zu werfen.


    Die Story ist überraschend spannend und abwechslungsreich. Auch die Darstellung der Charaktere ist toll. Alice kann man zuerst sehr schwer einschätzen, versteht man aber im Verlauf immer besser. Mit Lia als Hauptprotagonistin erlebt man fast alles aus ihrer Sicht und leidet und empfindet mit ihr. 

    Die Autorin hat hier eine wunderschöne Fantasy-Reihe geschrieben, mit einigen düsteren Elementen. Ich habe did Reihe sehr gern gelesen und lege sie euch ans Herz ❤️

  15. Cover des Buches Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl (ISBN: 9783833868719)
    Christine Storl

    Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl

     (53)
    Aktuelle Rezension von: ElaineLinde

    Ein wunderbares Buch. Aufwendig bebildert, gut verständliche Wissenvermittlung zu den gängisten Heilkrätern und Co, dazu erfährt man noch einiges über den Lebensweg von Christine und Wolf-Dieter Storl.

  16. Cover des Buches Cards of Love - Die Magie des Todes (ISBN: 9783969760178)
    Nena Tramountani

    Cards of Love - Die Magie des Todes

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Chi di speranza vive, disperato muore - Wer von Hoffnung lebt, stirbt an Verzweiflung" - S. 333


    Ich liebe Tarot und lege selbst umso neugieriger war ich auf diese Geschichte und ich war absolut begeistert.

    Giulietta fühlt sich taub. Doch trotz des Chaos ist sie willensstark, äußerst neugierig aber auch verdammt stur. Sie will die Wahrheit wissen und beweist so ihren Mut, ihre Stärke während sie doch trauert und Schmerz fühlt. Doch auch sie muss sehen, sie braucht jemanden um sich fest zu halten.


    Song: Midnight Pleasure - Diabolik Lovers


    "Menschen sind nur Enttäuschungen. Am Ende des Tages können wir uns nur auf uns selbst verlasse. Einsamkeit bedeutet Sicherheit. Aber das ist kein Leben. Man vegetiert vor sich hin." - S. 288 Malvolio


    Malvolio will endlich ein Ende und seinen Frieden. Er ist zielstrebig und gibt nicht auf egal wie aussichtslos alles scheint.

    Das richtige tun und gleichzeitig man selbst zu sein ist so schwierig und gibt einen facettenreichen Charakter wieder.

    Absolut spannend, begeisternd aber auch so gut verwirrend. Ich wollte immer weiter und weiter lesen, mein Interesse war geweckt und groß.

    Einfach aufregend die Welt rund um die 12 großen Arkana und die beiden Protagonisten.

    Das Thema Tarot war wundervoll erklärt, aufgearbeitet und spannend wie emotional und interessant gestaltet.

    Ich liebe dne Aufbau, wie sich alles steigert, sie zuspitzt bis die Blase platzt. Ich meine dieses Ende war wirklich böse, dabei macht die Geschichte einfach süchtig!


    "Giulietta.

    Nur ein Name.

    Nur ein Mädchen.

    Nur ein Grund, um leben zu wollen.

    Und von allen Gedanken, die ich je gehabt hätte, war dieser am törichsten." - S. 12 Malvolio


  17. Cover des Buches Die vierzig Geheimnisse der Liebe (ISBN: 9783036959122)
    Elif Shafak

    Die vierzig Geheimnisse der Liebe

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Stella_Stellaris

    Es handelt sich um einen Buch-im-Buch-Roman, bei dem das Thema Sufismus im Vordergrund steht. 

    Die vierzigjährige Ella führt ein wohlgeordnetes Leben mit Mann, Kindern, Haus und Hund. An der Oberfläche erscheint alles perfekt. Tief in ihrem Inneren ist Ella jedoch unglücklich. Durch ihre Arbeit lernt sie Aziz kennen und führt mit ihm einen regen Mailkontakt. Noch bevor sie sich zum ersten Mal gegenüberstehen, hat Ella sich in Aziz verliebt.

    Das Buch-im-Buch handelt von dem Gelehrten und späteren Dichter Rumi und seinem Freund Schams-e Tarizi, einem Sufi und Wanderderwisch.

    Ich habe mich vor Jahren schon einmal kurz mit Sufismus beschäftigt. Dann hat das Leben andere Themen nach oben gespült. Deshalb war es nun eine Freude für mich Rumi, dessen Gedichte mich stets auf´s Neue tief berühren, beim Lesen zu begegnen. Sein Gefährte Schams-e Tarizi war ein persischer Mystiker und Wanderderwisch; er lebte im 12./13. Jahrhundert. 

    Das Buch steckt voller Liebe und regt zum Nachdenken an.

    Obwohl mir das Buch-im-Buch sehr gefallen hat, hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin der Liebesgeschichte von Ella und Aziz mehr Raum gegeben hätte.

    Mein Fazit: Absolut lesenswert (und nicht nur einmal)!


  18. Cover des Buches Kälteschlaf (ISBN: 9783404165469)
    Arnaldur Indriðason

    Kälteschlaf

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann
    Vor kurzem habe ich in einem Bücherschrank diesen isländischen Krimi gefunden und mitgenommen. Es ist zwar schon der achte Band einer Reihe um den Ermittler Erlendur aber man kommt auch gut rein, ohne die vorherigen Bände zu kennen. Die Geschichte um eine Frau, die in ihrem Ferienhaus Selbstmord begeht, war eigentlich ganz spannend und bringt den Kommissar schließlich auch auf die Lösung bei zwei alten Vermisstenfällen, aber so richtig packen konnte mich die Geschichte nicht. Manche Gespräche Erlendurs gerade mit seinen Kindern oder seiner Ex-Frau fand ich teilweise auch recht schräg, aber vielleicht ist die isländische Mentalität auch eine völlig andere. Da ich keine Isländer kenne und auch sonst bisher nicht mit dem Land in Kontakt gekommen bin, kann ich das nicht beurteilen. Mein Fazit daher: 3 von 5 ⭐.
  19. Cover des Buches Die Liebeshandlung (ISBN: 9783499258503)
    Jeffrey Eugenides

    Die Liebeshandlung

     (108)
    Aktuelle Rezension von: ScheckTina

    Madeleine studiert englische Literatur im Hauptfach. Sie ist schön und intelligent und kann sich von männlichen Angeboten kaum retten. Nur mit der Liebe ist es trotzdem nicht so einfach. Trotz der Vorbilder in ihren Romane ist es schwierig jemanden fürs Leben zu finden. Vielleicht auch gerade deswegen. Sie hat einen besten Freund Mitchell. Er ist der einzige der es bei ihr nicht versucht hat zu landen und ist immer zur Stelle, wenn sie ein mal wieder alleine ist. Doch dann lernt sie Leonard kennen. Er ist schön, charmant, witzig, aufmerksam. Hat eigentlich alles was man sich wünschen kann. Und doch wenn man genau hinschaut stimmt mit ihm was nicht. Doch dann kommt die Wahrheit ans Licht und Madeleine muss sich für oder gegen Leonard entscheiden.

    Das Buch ist ziemlich deprimierend. In der Geschichte geht es um manisch depressive Krankheit und das Buch zieht sich hin. Ich habe noch nie so lange für ein Buch gebraucht und war kurz davon es abzubrechen. Es ist wahnsinnig schwierig über eine Depression zu lesen, da hat man echt das Gefühl selber Depressionen zu haben. Auch sonst war das Buch schwierig. Madeleine studiert Englisch im Hauptfach. Da werden Romane unteranderem von Jane Austen auseinander genommen und analysiert. Was das lesen zusätzlich erschwert. Leider war es nichts für mich und das Buch eine ziemliche Enttäuschung.

  20. Cover des Buches Theos Reise (ISBN: 9783446203426)
    Catherine Clément

    Theos Reise

     (238)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Theo ist 14 Jahre alt und liebt Bücher über die alten Götter. Plötzlich wird er schwer krank. Daraufhin nimmt seine Tante Martha ihn mit auf eine Weltreise zu den Religionen.

    Ich bin bei diesem Buch nur so über die Seiten geflogen. Die Religionen werden ganz toll beschrieben. Man lernt sehr viel über sie und ihre Bräuche. Auch die verschiedenen Orte der Reise werden so beschrieben, dass man sich gleich dorthin versetzt fühlt. Mehr kann ich gar nicht schreiben, ohne zu spoilern.

    Meiner Meinung nach ist das Buch eine klare Empfehlung für Menschen, die sich über die Religionen informieren möchten.

  21. Cover des Buches Exkarnation - Krieg der alten Seelen (ISBN: 9783426505922)
    Markus Heitz

    Exkarnation - Krieg der alten Seelen

     (198)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Claire wird von einem Auto überfahren, ihr Mann bei einem Überfall erschossen. Doch Claires Seele verlässt die Erde nicht. Sie landet aus Versehen im Körper der Selbstmörderin Lene. Aber Lene war für eine andere Seele gedacht, und so wird Claire in den Krieg der alten Seelen hineingezogen.

    Es war angenehm, einen Fantasy-Roman zu lesen, der im Hier und Heute spielt mit Protagonisten, welche keine künstlichen oder konstruierte Namen haben. Hier geht es um ganz gewöhnliche Menschen, und dementsprechend sind auch die Namen. Doch hier ist nichts alltäglich. Vampire, Dämonen oder Seelenwanderer können sich hinter der Fassade des eigenen Nachbarn verstecken, ohne dass man dies merkt.

    Man weiß nie, auf wen Claire im nächsten Kapitel treffen wird. Viele Wendungen und immer wieder die Frage nach Gut und Böse, welche ständig neu gestellt wird, sorgen für gruseliges Thriller-Feeling. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet, und besonders Claire erreichte mich emotional. Mit jeder neu aufkommenden Frage oder Geschehnis steigert sich die Spannung ein großes Stück mehr. Die Figuren stammen aus dem Universum der Romane von Markus Heitz. Daher kennen Fans die Hintergründe der jeweiligen Figur. Ich konnte der Geschichte trotz fehlender Vorkenntnisse gut folgen.

    Die etwa 600 Seiten fliegen nur so dahin. Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Duologie und dieser lässt den Leser mit einigen Cliffhängern zurück. Eines steht fest, ich muss den zweiten Teil lesen, so bald wie möglich.

  22. Cover des Buches Katharina von Bora & Martin Luther (ISBN: 9783451068836)
    Maria Regina Kaiser

    Katharina von Bora & Martin Luther

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Da ich von der Autorin schon die Roman-Biographie  "Xanthippe - Schöne Braut des Sokrates" mit viel Freude gelesen habe,  war ich sehr neugierig auf dieses Buch mit der  Lebensgeschichte von Katharina von Bora (1499 - 1552).

    Die Erzählung beginnt mit einem   jungen Mädchen, das als Waise in die Obhut ihrer Tanten ins Kloster Mariathron übergeben wurde. Dort lernte sie lesen, schreiben und rechnen.  So gut es ging, verbrachte sie viel Zeit in der klostereigenen Landwirtschaft.   Aus Überzeugung wurde sie eine Braut Christi und ein späterer Aufstieg zur Priorin und Äbtissin zeichnete sich schon früh ab.   Durch einen Zufall bekamen sie und  Mitschwestern  Schriften des Ketzers Luther in die Hände.    Katharina fühlte sich sofort angesprochen davon und ihre Gelübde waren nur noch eine Last für sie.   An Ostern 1523  fliehen neuen  Nonnen aus dem Kloster Mariathron und finden Zuflucht in Wittenberg bei Martin Luther höchstpersönlich.  Katharina war dabei und über die Zeit entwickelte sich eine Beziehung zum Doktor Luther. 

    Frau Kaiser hat sehr glaubwürdig, den historisch - reformatorischen  Zeitgeist, die  Armut der einfachen Leute, den Bauernkrieg   und die Pest,  mit dem  Lebenslauf von Katharina von Bora verbunden. 

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde gerne weitere Biographien dieser Art lesen. 

  23. Cover des Buches 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen (ISBN: 9783442157525)
    Bronnie Ware

    5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Iomarmi

    Ich muss zugeben, dass ich zwiegespalten bin. Einerseits war 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen eine angenehme Lektüre für Zwischendurch. Andererseits ist dieses Buch nur ansatzweise das, was man erwartet. Oder was ich erwartet habe. Ja, man lernt was für diese Menschen am Sterbebett gezählt hat – die Geschichte jeder einzelnen Person ist mir ans Herz gegangen. Jedoch sind diese „Erkenntnisse“ jeweils höchstens drei bis fünf Seiten lang das Thema gewesen. Das bedeutet, dass es etwa 15 bis 25 Seiten lang in diesem Buch um das geht, was uns der Titel verspricht. Auf den restlichen 300 Seiten erzählt uns die Autorin Bronnie Ware von ihrem Leben und ihren Erfahrungen. Für mich hat das Buch leider absolut das Thema verfehlt und ist mit dem Titel extrem irreführend.

    Nichtsdestotrotz habe ich beim Lesen viele Stellen markiert, die mich zum Nachdenken angeregt haben und mir auch länger nicht aus dem Kopf gegangen sind. Alles in allem war der „Ratgeber“ flüssig geschrieben und angenehm zu lesen, jedoch nichts Neues oder Weltbewegendes.


    Mehr auf www.iomarmi.home.blog 

  24. Cover des Buches Lotus House - Sanfte Hingabe (Die Lotus House-Serie 2) (ISBN: 9783548291116)
    Audrey Carlan

    Lotus House - Sanfte Hingabe (Die Lotus House-Serie 2)

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    In dem Roman geht es um die sehr gläubige Amber und dem Tantra-Lehrer Dash, die sich annähern. Für mich persönlich wurde zu oft betont, dass Amber Jungfrau ist und bis zur Ehe warten möchte und auf der anderen Seite sind die Tantra-Szenen, womit man die komplette Story nahezu fertig gebastelt hat. Nichts desto trotz gefiel mir die Geschichte um Ambers Familie, auch wenn sie nicht in die restliche Story passte, aber sie stellte einen angenehmen Kontrast da, so dass ich dem Buch 4 Sterne gebe. Allgemein war es auch einfach mit Amber mitzufühlen und ich mochte beide Charaktere. Es ist ein guter Erotikroman, aber halt nicht außergewöhnlich gut. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks