Bücher mit dem Tag "sparks"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sparks" gekennzeichnet haben.

40 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn du mich siehst (ISBN: 9783453421936)
    Nicholas Sparks

    Wenn du mich siehst

     (321)
    Aktuelle Rezension von: n_reads

    Von Anfang bis Ende war ich an dem Buch gefesselt. Der Schreibstil ist bildreich, aussagekräftig, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig an Informationen, sodass dieser einen an Ort und Handlung vor dem inneren Augen abspielen lässt. Persönlich bin ich über die Seiten nur so geflogen, da es immer spannender wurde. 

    Wer einige Nicholas Sparks Bücher gelesen hat, kommt auch hier mit einigen Thriller-Momenten nicht zu kurz. Auch die Geschichte zwischen Maria und Colin war schön zu lesen. Eine ungewöhnliche Liebe, die sich bei zwei Menschen, die nicht unterschiedlicher sein konnten, entwickelte.  

    Als Leser wird man nicht lange im Unklaren gelesen, was für eine bewegte Kindheit Colin hatte und das er wie ein "Badboy" aussieht und lange auch einer war. Betonung liegt auf war. Und er lernt Maria kennen. Eine bodenständige und liebenswerte Frau, die als Anwältin arbeitet. Beide verlieben sich, aber die Liebe muss schon früh einiges aushalten. Den Maria wird gestalkt. Und das nimmt immer mehr zu. Und die Spannung wird bis zum Ende auf einen hohen Niveau gehalten. Die Freunde Lilly und Elan mochte ich sehr. Super sympathisch und irgendwie haben sie einfach dazugehört. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass sie immer wieder in den Handlungen aufgetaucht sind. 

    Nicholas Sparks schafft es immer wieder den Leser auch nachdenklich zurückzulassen. Die Gesellschaft ist geprägt von Vorurteilen und diese entsteht schnell durch das Aussehen. Das passiert Colin im Buch immer wieder.  Aber auch sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ebenfalls ein Thema was Nicholas Sparks aufzeigt, wie die Gesellschaft darauf reagiert. 

    Wieder ein tolles Buch und klare Leseempfehlung. Vielleicht wird es eines Tages verfilmt. Die Geschichte würde es auf jedenfalls zulassen. ;) 

  2. Cover des Buches Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht (ISBN: 9783453410534)
    Nicholas Sparks

    Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

     (895)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Das Buch ist von Anfang an sehr vorhersehbar. Die Geschichte war leider überhaupt nicht meins. Auch wenn ich grundsätzlich nichts gegen kitschige Liebesromane habe, war mir dieses Buch  tatsächlich zu viel.

    Der super sympathische Alex, der der schüchternen Katie ihre halbe Lebensgeschichte ansieht. Nur beim beobachten von ein paar Gesten und dem wechseln von einiger belanglosen Sätzen. Und schon nach ein paar Seiten lässt sich das Ende voraus sagen. 

    Schade

  3. Cover des Buches True North - Unser Traum von Für immer (ISBN: 9783736311084)
    Sarina Bowen

    True North - Unser Traum von Für immer

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Endlich zurück und gleichzeitig heißt es Abschied nehmen. Oh Mann, ich hasse und liebe letzte Teile. Dieser Band ist zum einen die letzte Geschichte der True North Reihe und zum anderen die letzte Geschichte aus der Familie Rossi. Mir bricht es das Herz, aber auch die besten Reihen müssen mal ein Ende finden. Mit Benitos und Skyes Geschichte hat Sarina Bowen ein herzzerreißendes Finale geschaffen, dass ich erst aus der Hand legen konnte, als ich es ausgelesen hatte.

    Ich stehe ja unheimlich auf Geschichten, in denen eine Romanze aus Jugendtagen eine Rolle spielt. Viele von uns haben doch diesen einen Kerl oder dieses eine Mädchen, der oder die in der Teeangerzeit unser Denken beherrscht hat. Genauso erging es Benito und Skye – ein ebenso wundervolles wie schreckliches Jahr lang. Doch es hat nicht sollen sein, ein Missverständnis treibt sie auseinander und zwölf Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Sarina Bowen erzählt ihre Geschichte sowohl in der Gegenwarts- als auch aus der Vergangenheitsperspektive, was nicht nur wichtig für diese, sondern auch für andere Geschichten der Reihe wichtig ist.

    Das, was Skye passiert, ist kaum zu ertragen und ich habe beim Lesen sehr oft die Luft angehalten. Einfach schauerlich. Umso schöner ist, dass die Gegenwart sie mit dem aussöhnt, was geschehen ist. Ihre Probleme in Sachen intime Beziehung sind absolut verständlich und natürlich ist Benito the-one-and-only, der ihr aus dieser „Misere“ heraushelfen kann. Es ist super kitschig, aber ich mag’s ;-) Benito ist Skyes Held; er passt auf sie auf, ist loyal und freundlich. Ich kann absolut verstehen, warum sie sich in ihn verliebt und empfinde genau das Gleiche. Das Einzige, was ich an Benito nicht mag, ist sein Job. Klar hat die Autorin eine coole und spannende Story gebastelt, die Arsch-auf-Eimer zusammenpasst, aber ich bin einfach kein Fan von Verbrecherjagden. Zum Glück hielt sich dieser Teil auch in Grenzen und ich konnte größtenteils die Entwicklungen der Figuren und der Beziehungen der beiden mit Herzklopfen und Taschentüchern mitverfolgen.

    Wie gewohnt beschreibt die Autorin eine Liebesgeschichte, die realitätsnah ist und gleichzeitig überall Prickeln auslöst und Schmetterlinge im Bauch fliegen lässt. Ein hübscher Bonus dieses Buches ist, dass endlich klar wird, warum sich Zara, die Protagonisten aus dem ersten Rossi-Band und dem vierten True-North-Buch, in ihrer Vergangenheit wie eine absolute Bitch aufführte. Das ist ein toller Bogen, der sich durch die komplette Reihe zieht. Technisch und schriftstellerisch ist es eine grandiose Leistung, solch einen Bogen über so viele Bücher aufzubauen und logisch zu erzählen.

    Schade, dass hiermit meine Reise nach Vermont vorbei ist. Ich hege die große Hoffnung, dass irgendwie, irgendwo und irgendwann etwas in dieser Richtung von der Autorin folgen wird. Bis dahin fange ich jetzt einfach wieder bei Band 1 „True North – Wo auch immer du bist“ an ;-)

  4. Cover des Buches Du bist nie allein (ISBN: 9783453423947)
    Nicholas Sparks

    Du bist nie allein

     (484)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Vier Jahre nach dem tragischen Tod ihres Mannes fühlt sich Julie bereit für eine neue Beziehung. Zwei Verehrer werben um ihre Liebe: der charmante, weltgewandte Richard und der schüchterne Mike. Als Julie schließlich ihre Wahl trifft, glaubt sie, ihr Glück gefunden zu haben. Doch die rasende Eifersucht des Zurückgewiesenen verwandelt ihr Leben in einen Albtraum. 

    Der Schreibstil: Die Geschichte wurde (wie die meisten Bücher von Nicholas Sparks) aus der Erzähler-Perspektive geschrieben. Der Schreibstil hat mir super gefallen. Selbst Nebencharaktere sind super ausgearbeitet und finden ihren Platz in der Geschichte. Anfangs braucht die Geschichte  ein wenig, um ins Rollen zu kommen, aber dann nimmt es an Fahrt auf. Besonders das letzte Drittel war so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Das Buch hat die richtige Portion Romantik und Spannend.

    Die Hauptfiguren: Julie ist eine junge Frau, welche ihren Mann verloren hat. Sie möchte nun nach 4 Jahren endlich wieder einen Partner finden. Julie ist sehr sympathische Frau, mit der ich schnell eine Bindung aufbauen konnte. Sie lässt sich nicht unterbuttern. Ihre besonders enge Bindung zu ihrem Hund Singer war einfach nur herzzerreißend.

    Mike ist ein Mann, welcher durch seine letzte Beziehung sehr vorsichtig in der Liebe geworden ist. Er ist schon seit geraumer Zeit in Julia verliebt, traut sich aber nicht, ihr seine Gefühle zu gestehen.

    Richard ist ein gebildeter Mann. Er umgarnt Julie und legt ihr die Welt zu Füßen. Besonders seine Vergangenheit war sehr interessant mitzuverfolgen und bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet. 

    Endfazit: Dies ist mal wieder ein Buch von Nicholas Sparks, welches mich rundum begeistert hat. Anfangs habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Als dann aber die Geschichte immer mehr und mehr ins Rollen gekommen ist, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Super ausgearbeitete Charaktere und eine spannende Geschichte. Eine große Leseempfehlung!

    Das Buch erhält von mir begeisterte 5 von 5 Sterne.

  5. Cover des Buches Mit dir an meiner Seite (ISBN: 9783453534193)
    Nicholas Sparks

    Mit dir an meiner Seite

     (1.432)
    Aktuelle Rezension von: flower2

    Es ist mein Lieblingsroman von Sparks. Das besondere an diesem Roman für mich war, die schwere Tochter-Vater-Beziehung. Bevor das Drama von Ronnies Eltern begang, liebte sie ihren Vater und komponierten und spielten sie gemeinsam am Klavier. Beide hatten einen guten Draht in der Musiksprache.

    Anschließend rebellierte Ronnie und machte alles was schlecht ist. Ein typisches Verhalten für manche Teenagers, die mit Trennungen der Eltern nicht klar kommen und "dumme Sachen machen".

    Als die beiden Geschwistern ihren Vater über Sommer bleiben, war für mich diese Wendung und Gefühle von Ronnie sehr emotional, tiefergreifend, wie sie ihren Vater hasste, Freundschaft mit Blaze & Will knüpfte, Schildkröten vor den Waschbären retten. Jonas bestechen, dass er ihrem Vater nicht sagt, wo sie steckt, vertrauen der Geschwister & zusammenhalten.

    Ihre Liebe zu Will, mochte ich ebenso, warum seine Eltern schwierig sind, wird gut erklärt.

     Seinem Freund Scott, der in schlimmen Dingen verwickelt ist und ihn unterstützt.

    Vertrauen aufbauen zum Vater, seine Krankheit akzeptieren und ihre Fehler gut machen und einfach für ihren Vater da sein, bis zum Schluss.

    Deshalb liebe ich dieses Buch von N. Sparks, weil seine Geschichten auf persönliche Begebenheiten basieren und daraus einen Roman schreibt, besonders bei Familienbeziehungen.

  6. Cover des Buches Das Leuchten der Stille (ISBN: 9783641060060)
    Nicholas Sparks

    Das Leuchten der Stille

     (1.015)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Das Cover ist toll gestaltet und man beginnt gleich zu träumen.
    Die Protagonisten sind unglaublich bildhaft beschrieben und in ihren Charakteren sehr gut vorstellbar.
    In seinem unverkennbaren und wunderbaren Schreibstil hat mich der Autor wieder unglaublich berührt.
    Gibt es die große Liebe? John und Savannah haben sie offensichtlich gefunden, doch was ist wenn der Schein trügt? Es war eine unglaubliche Achterbahn der Gefühle und ich habe sehr mit John gelitten, dem einfach der Boden unter den Füßen weggerissen wurde. Aber ist es tatsächlich so wie es scheint?
    Lest selbst, denn ich möchte hier nicht spoilern, aber so viel sei gesagt, es ist tragisch, emotional und voller Liebe.
    Deshalb kann ich auch hier wieder nur eine absolute Leseempfehlung geben. Man taucht einfach ein in seine Geschichten ein, die immer in die Tiefe aber auch direkt ins Herz gehen.


  7. Cover des Buches Das Wunder eines Augenblicks (ISBN: 9783453423930)
    Nicholas Sparks

    Das Wunder eines Augenblicks

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Ich bin einfach nur sprachlos und unwahrscheinlich traurig und voller Zuneigung erfüllt über die Wendung des Buches. Alles fing schon so kurios und unvernünftig an. 

    Lexie und Jeremy lernen sich kennen und verlieben sich. Kurze Zeit später wollen sie heiraten und Jeremy gibt sein Leben in der Großstadt für sie auf. Zu allem Überfluss werden sie auch noch Eltern. Dabei kennen sie sich kaum. Was sich daraus entwickelt hat ist eine wundervolle rührende Liebesgeschichte zweier Menschen, die es irgendwie geschafft haben fast jeden Stein aus dem Weg zu räumen, bis zum letzten.

    Ich hab die Chemie der beiden sehr gemocht, auch wenn ich zu Beginn noch mit dem Kopf geschüttelt habe. Das Buch hat mich komplett gefangen genommen und ließ mich schnell nicht mehr los. 

    So viel Glück war für mich unglaublich. Aber trotz des Endes war es ein gelungener Roman und meine Tränen waren nicht nur Tränen der Trauer, auch der Freude über die Entwicklung nach dem großen Knall. Unbedingt lesenswert. 

  8. Cover des Buches Ein Tag wie ein Leben (ISBN: 9783641134983)
    Nicholas Sparks

    Ein Tag wie ein Leben

     (387)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Wenn ich das Buch nicht günstig in gebrauchtem Zustand erhalten hätte, hätte ich es wohl nicht gekauft, da Nicholas Sparks einfach nicht die Art von Büchern schreibt, die ich bevorzugt lese. In gewisser Form unterhalten sie mich, aber es sind bisher keine Highlights dabei gewesen.

    In diesem Buch geht es um das Ehepaar Jane und Wilson, die Tochter und der Schwiegersohn der Protagonisten aus dem ersten Teil. Letzterer hat den Hochzeitstag der beiden vergessen und versucht nun, dies wieder gut zu machen. Gleichzeitig begleiten wir auch Noah noch weiter.

    Der Schreibstil war wieder ganz gut, aber ich brauche dennoch immer ein wenig, bis ich ganz in die Geschichten eintauchen kann.

    Was mir hier definitiv besser gefallen hat, war, dass mich die Geschichte einfach viel mehr mitgenommen hat. Wilson war mir trotz seiner Fehler und teilweise nicht nachvollziehbaren Verhaltensweisen ziemlich sympathisch, gerade durch seinen liebevollen Umgang mit Noah. Ich fand es spannend, mitzuverfolgen, wie Wilson sich bemüht und ob sich die Beziehung von ihm und Jane noch retten lassen kann. Ich hatte anfangs das Gefühl, dass ich genau wüsste, worauf das Ganze hinauslaufen würde, habe dann diesen Gedanken dann irgendwann komplett verworfen und bin am Ende dann doch vielleicht auch wieder darauf zurückgekommen.

    Eine Frage, die bei mir noch offen geblieben ist: Sollte ich mir nochmal ganz genau überlegen, ob ich meinen Freund auch wirklich heiraten soll, da der auch angehender Anwalt ist? Nein Spaß! :D

    Fazit: Eine ganz schöne Dilogie, die Fans des Autors sicherlich begeistern kann, für mich aber nicht unbedingt ein „Must-Read“ ist. Da ich die Geschichte dennoch besonders finde, werde ich das Buch meiner Mama oder meiner Oma schenken, da ich denke, dass die Bücher lesenswert sind und sie ihnen auch besser gefallen werden als mir.

    Bewertung Band 2: 4/5
    Bewertung Dilogie: 3,5/5

  9. Cover des Buches Der Junge, der sich in Luft auflöste (ISBN: 9783551311603)
    Siobhan Dowd

    Der Junge, der sich in Luft auflöste

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Wortwelten

    Winkend steigt Salim in das Londoner Riesenrad, doch eine halbe Stunde später, als er eigentlich wieder unten hätte ankommen müssen, ist er verschwunden. Und taucht nicht wieder auf. Da die Erwachsenen nun ganz andere Sorgen haben, übernehmen der zwölfjährige Ted und seine ältere Schwester Kat die Aufgabe, das Rätsel zu lösen und ihren Cousin zu finden. Doch das ist gar nicht so einfach und erfordert neben achtzehn Fotos von einer Wäscheleine und dem abendlichen Seewetterbericht auch jede Menge Mut, Intelligenz und mitunter sogar Lügen.

    Mit Der Junge, der sich in Luft auflöste ist Siobhan Dowd ein wunderbarer Jugendroman mit hervorragend gezeichneten Figuren und einer zurückhaltenden Erzählweise gelungen. Der Schreibstil passt zu dem jungen Protagonisten, ohne allzu umgangssprachlich zu werden, und sorgt für ein einfaches, aber nicht anspruchsloses Lesevergnügen.

    Der junge Ted leidet unter dem Asberger-Sydrom, kann also Emotionen anderer nur schwer deuten, meidet Körperkontakt, denkt aber dafür weiter und ungewöhnlicher als die Menschen in seiner Umgebung. So stellt er kurz nach Salims Verschwinden auch schon neun Theorien auf, was mit ihm geschehen sein könnte, auch wenn seine Schwester Theorie 5, spontane Selbstentzündung, und Theorie 7, Salim ist in einem Paralleluniversum gelandet, gleich wieder ausschließt. Ted hat jede Menge Macken. Er schlackert mit der Hand, wenn er sich unwohl fühlt, er zählt die Honigpops, die er zum Frühstück isst, und er liebt alles, was mit Klima und Wetter zu tun hat, besonders Stürme und Hurrikans. Dadurch, dass er die Äußerungen anderer immer wörtlich nimmt, wird das eigentlich ernste Thema des Romans durch den daraus entstehenden feinsinnigen Humor immer wieder aufgelockert.

    Doch auch die anderen Figuren werden durch Details sehr lebendig, ebenso ist die Beziehung zwischen ihnen und Ted gut dargestellt. Die Suche des Geschwisterpaares nach ihrem Cousin Salim sorgt für eine spannende Handlung, bei der man als Leser mitfiebern und mitraten kann.

    London malt zudem eine tolle Kulisse für diesen Roman, den man gut in einem Stück durchlesen kann und der mit Spannung, Humor und liebevoll gezeichneten Figuren unterhaltsame Lesestunden bietet.

  10. Cover des Buches Die Königliche (Die sieben Königreiche 3) (ISBN: 9783551584670)
    Kristin Cashore

    Die Königliche (Die sieben Königreiche 3)

     (708)
    Aktuelle Rezension von: lovelyliciousme

    Wie wunderschön ist den bitte der Name Bitterblue! Als ich diesen gelesen habe, war ich direkt verzückt und wusste es kann nur gut werden.

    Wer bereits die ersten beiden Bände gelesen hat, erkennt schnell um welchen guten alten Bekannten es hier geht. König Leck! Ein Protagonist, der immer wieder auftaucht und sich wie ein roter Faden durch die Bücher zieht.

    Hier laufen die Fäden der beiden anderen Bücher zusammen und man erfährt als Leser, was König Leck während seiner Herrschaft alles getan hat. Und was dies vor allem mit der Bevölkerung gemacht hat, welche Wunden dort zu Tage kommen, die nun geheilt werden müssen.

    Bitterblue, wird mit gerade einmal 10 Jahren Herrscherin eines zerrütteten, chaotischen und zerstörten Landes. Sie steht vor vielen Rätseln, weiß nicht wem sie vertrauen soll, wer ihr helfen kann und wo sie zuerst anfangen soll. 

    Sie hat eine liebevolle und großzügige Art an sich, anders als ihr Vater, der mir in den anderen Büchern eher negativ in Erinnerung gebelieben ist. Sie muss einen Schicksalsschlag verkraften, ihren Vater verloren zu haben und nun dieses Erbe anzutreten. Ganz oft habe ich mit ihr mitgefühlt und mich immer wieder gefragt, wie sie bei alledem so stark und unerschrocken bleiben kann.

    Zusätzlich zu Bitterblue, kommen alte Protagonisten wieder zum Vorschein, die sich wunderbar in das Bild einfügen und ganz zauberhaft mit Bitterblue interagieren. Auch neue Personen finden hier Platz und machen das gesamte Bild recht rund.

    Für mich eine sehr gut gelungene Zusammenführung der drei Bände. Auch für Leser geeignet, die die ersten beiden Bücher nicht kennen. Denn ich finde es werden viele Dinge gut erklärt, die schlüssig sind und somit auch einen Quereinstieg ermöglich.

    Für mich übrigens bis jetzt der dunkelste Band von allen. 

    Dieser Band ist recht schnelllebig und hat viele Twists, die manchmal verwirren, aber dann doch sinnvoll sind, weil diese zeigen sollen, was König Leck alles mit seinen Untertanen angestellt hat. Wie er mit ihnen umgegangen ist und wie sehr seine Beeinflussung gereicht hat. 

    Daher steht hier etwas anderes im Vordergrund als eine Romanze. Auch wenn Bitterblue zwischendurch das Glück vergönnt war, hat es nicht lange gehalten. Für mich persönlich kein Problem, da ich einfach das ganze drumherum extrem hype und fantastisch finde. 

    Ich mochte es Rätseln auf der Spur zu sein, Dingen auf den Grund zu gehen, sich stetig im Kreise zu drehen, weil keine neuen Antworten auftauchen, bis dann endlich am Ende des Buches offenbart wird, was wirklich passiert. Sehr überraschend und hätte ich so nicht mitgerechnet. 

    Oftmals fraget man sich dann als Leser, ist dieses Buch ein Abklatsch oder ist es eigenständig, da hier ja doch recht viele Fäden zusammenlaufen. Ich kann nur immer wieder betonen, wie wichtig jedes einzelne Buch für diese Reihe ist und dass jedes davon seine Daseinsberechtigung hat. Denn ohne die anderen, wäre dieses Buch nur halb so gut. 

    Ich kann auch nur immer wieder betonen, wie grandios verliebt ich in diesen Schreibstil bin. Etwas, womit ich niemals gerechnet hätte und was mich antreibt die Bücher noch schneller zu lesen. Ich mag es einfach, wenn es mystisch ist, dunkel und verwoben…wenn man nicht genau weiß was passiert und am Ende ein Twist auf den nächsten folgt und die Lösung vor einem liegt!

    Göttlich!!!


     

     

    Meine Bewertung: 5 Sterne

    Mir fällt es echt schwer etwas anders zu geben oder einen Kritikpunkt zu finden. Ich finde dieses Buch genauso gut wie die vorherigen und kann mich einfach nur sattlesen. Ich liebe es, wie die Bücher einander verlaufen, über Wege die nicht klar waren. Wie die Geschichte rund wird und sinn ergibt. Wie Bitterblue für ihr Volk kämpft um vieles wiedergutzumachen um am Ende die Wahrheit zu erfahren. Grandios…und extrem gut alles durchdacht! Lesen…eine absolute Herzensempfehlung!

  11. Cover des Buches Für immer der Deine (ISBN: 9783453423954)
    Nicholas Sparks

    Für immer der Deine

     (827)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Logan Thibault ist Soldat und hat auf dem Schlachtfeld ein Foto von einer wunderschönen Frau gefunden. Ohne groß darüber nachzudenken behält er das Foto. Es dient ihm als eine Art Glücksbringer. 


    Die Zeit als Soldat nimmt sein Ende und Logan macht sich auf die Suche nach der Frau auf dem Foto. Durch einen Zufall, erfährt er wo er sie finden kann. 


    Die beiden lernen sich kenn und schnell stellt sich heraus, dass er Schicksal war, dass sich die beiden finden.


    Mein erster Nicholas Sparks Roman. Ich kenne den Film zu dieser Geschichte und war umso gespannter auf das Buch. Bis jetzt habe ich nur positives darüber gehört und wollte mir meine eigene Meinung dazu machen.


    Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen. Ich hatte Schwierigkeiten hineinzufinden und mich in die Geschichte fallen zu lassen. Erst nach einigen hundert Seiten habe ich es geschafft, mich mit dem Buch anzufreunden.


    Von Kapitel zu Kapitel wurde es dann besser und die Geschichte hat angefangen mich mitzureisen. 


    Im Großen und Ganzen, ein lesenswertes Buch, das ich jedem empfehlen kann, der eine schöne Liebesgeschichte lesen möchte.

  12. Cover des Buches Wie ein einziger Tag (ISBN: 9783453425965)
    Nicholas Sparks

    Wie ein einziger Tag

     (2.429)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch," Wie ein einziger Tag", von dem Autor Nicholas Sparks, handelt von Noah und Allie. Allie verliebt sich während ihres Urlaubs in Noah. Sie kann ihn nicht vergessen, doch als sie sich verlobt möchte sie Noah unbedingt nochmal wiedersehen. Ging ihn Allie ebenso unter die Haut und gibt es eine zweite Chance für die erste Liebe?

     Das Buch ist in Kapiteln unterteilt. Diese sind im ersten und letzten Kapitel in der Ich-Perspektive aus Noah´s Sichtweise geschrieben. Die restlichen Kapitel sind in der Erzählperspektive geschrieben.

    Mein Fazit:

    Das Buch ist in einem leichten poetischen Schreibstil geschrieben. Ich hatte zuerst den Film gesehen und wollte daher das Buch kennenlernen. Obwohl ich die Geschichte kannte, hat sich das Buch sehr gut lesen lassen. Die Charaktere und Handlungen sind anschaulich beschrieben. Der Autor schafft es die geschriebenen Worte bildlich in mein Kopf zu transportieren. Das Buch war sehr gefühlvoll mit einem traurigen Happy End.

  13. Cover des Buches Weg der Träume (ISBN: 9783641060145)
    Nicholas Sparks

    Weg der Träume

     (379)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Abgesehen von seinem kleinen Sohn Jonah gibt es wenig Licht im Leben von Miles Ryan. Seit dem Unfalltod seiner Frau wohnt er zurückgezogen, sein einziges Ziel ist, den flüchtigen Fahrer zu finden. Neue Hoffnung tritt in sein Leben, als er sich wider Erwarten noch einmal heftig verliebt: in Sarah, die Lehrerin seines Sohnes. Sarah ist selbst gezeichnet, sie muss eine schwere Enttäuschung verarbeiten. Langsam lässt sie sich auf die neue Liebe ein. Als aber Miles die erschreckende Wahrheit über den Unfall herausfindet, steht mit einem Mal alles, was den beiden von Bedeutung schien, in Frage.

    Der Schreibstil ist interessant und gut, man möchte wissen, wie die Geschichte weitergeht.

    Wie sich die Geschichte zwischen Miles und Sarah entwickelt ist schön mitzuverfolgen, jedoch ist die Geschichte nicht so tränenrührend und herzerwärmend, wie ich mir das von Nicholas Sparks gewöhnt bin. Irgendwie geht alles etwas zu glatt.

    Obwohl die Hintergründe des Unfalltodes von Miles’ Frau sehr interessant sind, und ich unbedingt erfahren wollte, was damals genau passiert ist, und ob oder wie Sarah da hineinpasst, hat mich das ganze doch nicht so gepackt, wie ich das erwartet habe.

    Schöne Geschichte, kommt aber nicht an die sonstigen Bücher Sparks’ heran.
     

  14. Cover des Buches Mein letzter Wunsch (ISBN: 9783453426528)
    Nicholas Sparks

    Mein letzter Wunsch

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Mary2

    Die 16-jährige Maggie wird ungewollt schwanger. Ihre konservativen Eltern schicken die Jugendliche Tausende Kilometer entfernt in die Obhut einer Tante auf einer abgelegenen Insel, um diskret das Kind zur Welt zu bringen, das zur Adoption freigegeben werden soll.

    Auf der Insel trifft Maggie den wenig älteren Bryce, ihre erste große Liebe. Die Begegnung wird Maggies ganzes Leben beeinflussen…

    Der talentierte Autor Nicholas Sparks erzählt Maggies Geschichte auf zwei Zeitebenen: Die erwachsene Maggie des Jahres 2019 hat nur noch eine kurze Lebenserwartung, ist eine berühmte Fotografin und betreibt eine Galerie in New York. In Rückblenden berichtet sie von ihrem Inselaufenthalt im Jahr 1995, als sie schwanger zu ihrer fremden Tante geschickt wurde.

    Das Cover ist ausgesprochen stimmungsvoll und sehr passend gewählt. Knapp 480 Seiten Roman stecken voller intensiver Emotionen. Die Befindlichkeit der erwachsenen Maggie im finalen Stadium ihrer Krebserkrankung wird genau so authentisch geschildert wie die widersprüchlichen Gefühle der jugendlichen Maggie. Besonders gefallen hat mir die verständnisvolle Tante Linda, die eine große Portion Lebensweisheit für Maggie parat hat.

    Ein Buch mit starken Emotionen, so wie es für den Autor typisch ist.

    Die Taschentücher sollten daher bereitgelegt werden.

    Die Geschichte ist ein wenig vorhersehbar und immer wieder wird der Kitsch gestreift. Manche Wendung erscheint mir leider sehr konstruiert, trotzdem ist das Buch lesenswert!

    Ich bewerte mit vier Sternen. Eine Leseempfehlung gebe ich für alle Nicholas Sparks-Fans.

  15. Cover des Buches Zeit im Wind / Das Schweigen des Glücks (ISBN: 9783453871236)
    Nicholas Sparks

    Zeit im Wind / Das Schweigen des Glücks

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Saskia_Reinhold
    Klappentext


  16. Cover des Buches Mein Weg zu dir (ISBN: 9783453423961)
    Nicholas Sparks

    Mein Weg zu dir

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Wie bei jedem Nicholas Sparks Roman, gibt es ein Paar, dessen Chemie einfach stimmt. Das führt dazu, dass man beide Charaktere mag. Aber ebenfalls typisch ist diese Wende, die das Buch emotional und besonders macht. 

    Ich glaube, dass jeder der Nicholas Sparks' Stil mag, auch von diesem Buch begeistert sein wird.  

  17. Cover des Buches Wie ein einziger Tag / Weit wie das Meer (ISBN: 9783453212510)
    Nicholas Sparks

    Wie ein einziger Tag / Weit wie das Meer

     (65)
    Aktuelle Rezension von: HISTORY13
    Beide Bücher sind sehr romantisch. Typisch Frauenbuch und was fürs Herz. Zweite Gesichte ist das Buch vom Film "MESSAGE IN A BOTTLE"
  18. Cover des Buches Bis zum letzten Tag (ISBN: 9783453423923)
    Nicholas Sparks

    Bis zum letzten Tag

     (616)
    Aktuelle Rezension von: DaniLeseBunny

    Bis zum letzten Tag ist ganz klar eines meiner liebsten Bücher von Nicholas Sparks. Er hat darin eine wirklich schöne und heimelige Atmosphäre geschaffen - ein richtiges Wohlfühl-Buch. So wie es im Film nun einmal nicht rüber kommen kann; auch wenn dieser sehr nah am Buch ist.
    Trotz der Wendung, die das Buch nimmt und die einem das Herz bricht, habe ich vor allem das mitgenommen.

    Die Charaktere sind sympathisch, der Schreibstil nicht zu bemängeln, die Liebesgeschichte süß und schön (und zwar nicht nur die zwischen Gabby und Travis, auch die zwischen ihnen und ihren Tieren :) )

  19. Cover des Buches Zeit im Wind (ISBN: 9783641060169)
    Nicholas Sparks

    Zeit im Wind

     (1.083)
    Aktuelle Rezension von: Stella08

    Inhalt

    Der 17-jährige Landon hat mit der ruhigen, unscheinbaren Pfarrerstochter eigentlich noch nie gesprochen, obwohl sie seit der Grundschule zur selben Schule gehen. Aufgrund eines Weihnachtstheaters, in dem Landon eher widerwillig mitspielen muss, verbringen Jamie und Landon mehr und mehr Zeit miteinander. Ein Schicksalsschlag verändert das Leben beider langfristig. 


    Ich habe lange keinen Nicholas Sparks Roman mehr gelesen und diesen vor kurzem in einem öffentlichen Bücherschrank gefunden. Früher habe ich sehr gerne und sehr häufig seine Romane gelesen. Zeit im Wind ist sehr kurzweilig und ich habe ihn sehr schnell gelesen, trotzdem schafft Sparks es auf wenigen Seiten eine packende Stimmung zu kreieren. Meiner Meinung nach hat er das Verhalten der Teenager gegenüber Jamie sehr eindrücklich beschrieben, "Andersein" in dem Alter macht einem nicht unbedingt Freunde. Allerdings waren die Verhaltensweisen dadurch auch eher plakativ gezeichnet.

    Landons Entwicklung im Roman hat mir gut gefallen und auch der Schreibstil ist ein besonderer. Besonders gut hat mir der Wechsel zwischen dem Hier und Jetzt und der Vergangenheit gefallen, so kannte man sehen, wie sehr Landon noch über die damalige Zeit nachdenkt.

    Der Roman war eher vorhersehbar und nicht mein liebstes Sparks-Buch. Trotzdem hatte ich schöne Lesestunden. Das Ende war für mich zu konstruiert und unrealtistisch. Außerdem hätte ich gerne erfahren, wie das Leben von Landon heute aussieht.

  20. Cover des Buches Das Schweigen des Glücks (ISBN: 9783641060077)
    Nicholas Sparks

    Das Schweigen des Glücks

     (458)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Welche Mutter würde nicht alles geben für ihr Kind? Aber Denise liebt ihren kleinen behinderten Sohn Kyle so unendlich, dass es in ihrem Leben für weitere Menschen keinen Platz mehr gibt. Als Kyle nach einem Autounfall in einer dramatischen Aktion vom Feuerwehrmann Taylor gerettet wird, scheint zum ersten Mal ein Fremder Zugang zur Welt der beiden zu bekommen. Aber bevor Denise ihr Glück richtig fassen kann, beginnt die Hoffnung auf eine glückliche Beziehung schon wieder zu schwinden: Irgendetwas hält Taylor davon ab, die Verantwortung für eine gemeinsame Zukunft zu übernehmen.

    Das Buch erzählt in einem angenehmen Schreibstil eine gut zu lesende Liebesgeschichte. Ich bin gut durch das Buch gekommen und es gab auch einige besondere Szenen, die auch immer mal wieder rührend waren. Da das Buch ja schon etwas älter ist, konnte ich mich mit den Lern- und Erziehungsmethoden von Denise nicht immer anfreunden.

    Im Allgemeinen hat mir das Buch gut gefallen und ich habe mich auch gut unterhalten gefühlt. Im Großen und Ganzen war es aber nichts krass Besonderes. Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  21. Cover des Buches Depeche Mode : Monument (ISBN: 9783351050405)
    Dennis Burmeister

    Depeche Mode : Monument

     (18)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    Mein erster Kontakt mit Depeche Mode war in der Zeit, als sie ihr Album Construction Time again veröffentlichten. 1983 hörte ich schon lange keine Chartmusik mehr – zu poppig und klebrig war mir die Musik. Die Musik der 60er-Jahre und 70er-Jahre warteten auf Entdeckung, und da gab es viel für mich nachzuholen. Eine Mitschülerin kam in das damalige Café meiner Wahl und hatte diese Platte mit einem Hammer schwingenden Schmied hinter einer Bergkulisse dabei, und ich fragte sie, wegen des Covers neugierig geworden, wer denn Depeche Mode sei. ‚Das ist nichts für Dich‘ meinte sie kurz angebunden und betrachtete den langhaarigen Hippie, der sie da angesprochen hatte.

    Nun, das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen, und so hörte ich interessehalber beim nächsten Plattenladen in die Scheibe hinein. Ehrlich? Nichts für mein damaliges Ich, zu elektronisch (keine Gitarren, nur ein Drum-Computer) viel Baustellen-Krach dazwischen, Melodien verzuckert, das war mir zu weit von dem entfernt, was ich damals hörte. Und so ordnete ich die Band unter modische elektronische Chartmusik ein, denn in den Charts waren sie in Deutschland gelandet.

    Erst später, als Violator 1990 auf den Markt kam, habe ich Depeche Mode hören und schätzen gelernt. Auch wenn ich ihre Alben erst seit Some Great Award so richtig mag. Nun habe ich dieses Buch, etwas prahlerisch mit Monument betitelt, in der Hand (oder in beiden Händen, für eine ist es doch zu schwer) und lese die, von Fans verfasste, reich bebilderte Biographie der Band.

    Der Werdegang von Depeche Mode ist eng verknüpft mit Daniel Miller und Mute Records. Mute Records wurde von Daniel Miller 1978 in der Punkzeit in London gegründet. Punk war zwar sehr hip zu der Zeit, doch das nächste große Ding sollte elektronische Musik werden. Die Jugendlichen Vince Clark, Andrew Fletcher, Martin Gore und Dave Gahan gründeten die Band Depeche Mode (benannt nach einem französischen Modemagazin) in einer Londoner Vorstadt, Basildon. Entdeckt wurden sie bei einem Konzert als Vorgruppe von Fat Gadget 1980 von Daniel Miller. Mit dieser Band begann auch Mute Records seinen kommerziellen und erfolgreichen Aufstieg. Insofern war das Zusammentreffen für beide Parteien sehr befruchtend. Die Band behielt ihre kreative Eigenständigkeit, Mute Records gewann einen hochkarätigen Act, wie sich im Laufe der Jahre herausstellte.

    „Auf der anderen Seite behalten die Bands die Kontrolle über ihr kreatives Schaffen. Und das ermöglicht etwas, das nicht nur für ein Indielabel unbezahlbar ist: Authentizität. Nicht Zielgruppen und Verkaufszahlen bestimmen das Programm, sondern die Musik. Das klingt unter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten vielleicht naiv, aber nicht nur im Falle von Mute Records funktioniert es.“

    Daniel Miller wurde so etwas wie der Ziehvater der Anfang 20-jährigen und begleitete die Band durch Höhen und Tiefen. Das Buch führt den Leser durch die verschiedenen Phasen: erste Erfolge, hauptsächlich in Westdeutschland, der Ausstieg ihres Songschreibers Vince Clark (der mit Alison Moyet Yazoo gründete) und die schwierige zweite Platte, die sehr erfolgreiche und innovative Zusammenarbeit mit Video- und Fotokünstlern. Depeche Mode haben sich in ihrer Bandgeschichte immer wieder neu erfunden und sind seit über 35 Jahren erfolgreich. Von Anfang an war nicht der kommerzielle Erfolg im Blick, sondern ein subkultureller Anspruch jenseits des Mainstreams. Mute Records und Depeche Mode waren im Grunde Independent, Mute Records war kein Major-Label und arbeitete eng mit Rough Trade zusammen.

    Ermüdend wirkt die Aufzählung der Veröffentlichungen von Depeche Mode im Buch. Die Single-Auskoppelungen wurden seit Mitte der 80er-Jahre mit Remixen versehen, und vor dem Leser verschwimmen die verschiedenen Colour Discs, seltenen Auflagen von Remixen, versehen mit Katalognummer, Vor- und Rückseite mit Farbbild, Kassetten-Bootlegs und und und. Für Sammler sicherlich eine unentbehrliche Information, für den normalen Musikfan verzichtbar. Zwar wird auch der Chronologie bis zum heutigen Album Genüge getan und auch auf manche Stimmungen in der Band eingegangen, doch so richtig Inside DM gehen die beiden Autoren nicht. Richtig gut wird es, wenn Weggefährten der Band interviewt werden. So ergibt sich doch ein halbwegs rundes Bild einer sympathischen Band, die immer einen engen Kontakt zu ihrer treuen Fan-Basis haben. Gerade in Deutschland, in der Depeche Mode am erfolgreichsten ist, haben nur noch die Beatles mehr Top-Ten-Platzierungen (28) in den deutschen Singlecharts erreicht, als Depeche Mode (26).

    Ein Buch für Fans von Depeche Mode und solche, die es werden wollen und gerade über die Anfangszeit noch etwas nachlesen möchten. Auch heute noch, nachdem sich bei den Veröffentlichungen langsam ein Vier-Jahres-Rhythmus eingependelt hat, bleibt sich die Band in jeder Hinsicht treu. Bodenständig und sich immer wieder musikalisch verändernd.

  22. Cover des Buches Seit du bei mir bist (ISBN: 9783453422421)
    Nicholas Sparks

    Seit du bei mir bist

     (162)
    Aktuelle Rezension von: angi93

    Das Buch zieht sich wie ein Kaugummi. Ich habe viele Seiten nur überflogen. Vivian fand ich leider zu keiner Zeit symphatisch, was mir die Geschichte noch schwieriger gemacht hat, weil ich nicht verstehen konnte, wie man diese Person heiraten konnte.

  23. Cover des Buches A Walk to Remember (ISBN: 9781478931348)
    Nicholas Sparks

    A Walk to Remember

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    „A walk to remember“ ist das zweite Buch, welches ich von Nicholas Sparks gelesen habe. (Mein erstes Buch von ihm war „The longest ride“.) Grundsätzlich fällt zu Beginn der flüssige Schreibstil auf. Genau dieser Stil ist es, der Sparks Bücher ausmacht und bei dem man immer gerne weiterliest.
    Inhaltlich wird sehr gut an die Thematik herangeführt. Die beiden Hauptcharaktere kommen sich langsam und realistisch näher. Gerade bei Landon zeigt sich die Schwierigkeit, sein soziales Leben mit seinen Freunden und seinem Herz in Gleichklang zu bringen. Gerade dieses Motiv ist bei Protagonisten, die Teenager sind, immer wiederkehrend. Genau das macht die Geschichte für mich so realistisch.
    Ein weiterer Pluspunkt von „A walk to remember“ ist, dass das Buch zeigt, dass schon ein einzelner Mensch einen großen Unterschied machen kann. Jamie sieht gerne andere Menschen glücklich, dies wird besonders in den Szenen mit den Waisenkindern ersichtlich. Aber auch diese Stellen sind realistisch gehalten, da sich gut zeigt, dass es durchaus auch einige Kinder gibt, die nichts von ihr halten. Wie im realen Leben selbst, kann es auch Jamie nicht allen recht machen und eckt genau durch diese Eigenschaft immer wieder an ihrer gleichaltrigen Umwelt an.
    Obwohl das Buch inhaltstechnisch durchaus interessant ist, war für mich bereits schon zu Beginn ersichtlich, wie es Enden wird. Spätestens aber ab der Szene, in der Jamie nicht in der Schule war, sondern mit ihrem Vater beim Arzt, wobei Jamie auf Landons Nachfrage noch sagt, dass sie nicht wegen ihrem Vater dort waren, war es glasklar, wie die Geschichte enden würde. Ebenso war auch nach der Frage, was Jamie einmal in ihren Leben erreichen möchte, klar, dass auch dieser Wunsch noch im Buch erfüllt werden würde.
    Was ich jedoch auch anmerken muss, ist, dass Nicholas Sparks, als er die im Buch erwähnte Krankheit beschrieben hat, sich nicht mit dem medizinischen Hintergrund auseinandergesetzt hat, was meiner Meinung nach doch ein großer Minuspunkt ist. Ebenso findet die Religion meiner Meinung nach einen zu großen Anklang.

    Bezüglich der Figuren ist natürlich die Gestaltung der Hauptfigur, des Landon Carter, besonders auffällig. Landon wird zu Beginn als durchschnittlicher Jugendlicher vorgeführt. Jedoch wird schon bald durch seine Taten und auch durch seine Gedanken ersichtlich, dass er eigentlich eine negative Figur ist, mit der man zu Beginn nur schwer Sympathie entwickeln kann. Er sagt zwar von sich selber, dass er „nett“ ist, obwohl man als Leser innerhalb der ersten Kapitel ständig vom Gegenteil überzeugt wird. Umso auffälliger wird seine Verwandlung zu einer positiven Figur, mit der man zum Ende hin viel Mitgefühl entwickelt.
    Dem hingegen ist natürlich Jamie besonders positiv gestaltet; mithilfe dieser Figur zeigt Nicholas Sparks, dass schon eine Person das Leben vieler berühren und verändern kann.
    Aber auch die Nebenfiguren sind nicht zu kurz geraten, besonders die Lebensgeschichte von Hegbert Sullivan, Jamies Vater, ist am interessantesten gelungen mithilfe des Theaterstückes.

    Zusammenfassend ist „A walk to remember“ ein durchaus gut gelungenes Buch, das man einmal gelesen haben sollte.
  24. Cover des Buches Nights in Rodanthe (ISBN: 9780751551860)
    Nicholas Sparks

    Nights in Rodanthe

     (12)
    Aktuelle Rezension von: steffis-und-heikes-Lesezauber
    Kurzbeschreibung Adrienne Willis is 45 and has been divorced for three years, abandoned by her husband for a younger woman. The trials of raising her teenage children and caring for her sick father have worn her down, but at the request of a friend and in hopes of respite, she's gone to the coastal village of Rodanthe in North Carolina to tend the local inn for the weekend. With a major storm brewing, the time away doesn't look promising...until a guest named Paul Flanner arrives. At 54, Paul is a successful surgeon, but in the previous six months his life has unraveled into something he doesn't recognize. Estranged from his son and recently divorced, he's sold his practice and his home and has journeyed to this isolated town in hopes of closing a painful chapter in his past. Adrienne and Paul come together as the storm brews over Rodanthe, but what begins between them over the weekend will resonate throughout the rest of their lives, intertwining past and future, love and loss.
    Meinung Wir alle kennen und lieben Nicholas Sparks. Viele tolle Bücher, vor allem Liebesromane, bescherten uns schon viele einfühlsame Lesestunden und die Buchverfilmungen waren auch alle, bis auf ein paar wenige, richtig toll. Da ich ein anders sprachiges Buch für eine Challenge brauchte, machte ich mich daran, mein erstes englisches Buch zu lesen.  Naja, mehr schlecht als recht…..ich hatte so einige Schwierigkeiten damit.
    Zum Glück konnte ich die sehr gefühlsvolle Geschichte um Amanda und ihrer Familie leicht nachvollziehen. Sparks legt ja immer sehr viel Wert auf große Gefühle und Emotionen und so verfolgte ich die ganze Handlung so einigermaßen gut. Ich verstand auf jeden Fall, um was es ging…….Amanda´s  Ehemann war verstorben und sie verlor ihren Lebenswillen. Ihre Mutter Adienne will ihr helfen und erzählt ihr einen Teil ihrer eigenen Geschichte, mit  einem Geheimnis, von dem  niemand weiß. Ich spürte den Familienzusammenhalt und genug Schmalz, wie wir es so kennen. Leider hatte für mich die Handlung selbst nicht so viel Tiefgang und das Ende war ziemlich hervorsehbar.
    Die Charaktere waren gut durchdacht und wurden sehr emotional vom Autor dargestellt. Ich konnte mich mit ihnen identifizieren und mich in sie hinein versetzen. Die Umgebungsbeschreibungen waern laut meinem Verständnis ganz gut. Über den englischen Schreibstil kann ich nicht viel sagen, ich habe ja leider keinen Vergleich dazu, da es ja mein erstes und höchstwahrscheinlich auch letztes englisches Buch war.
    Cover Das schwarz und etwas goldglänzende Cover ist so nicht mein Fall. Für eine Liebesgeschichte erscheint es mir zu düster und trostlos.
    Fazit Trotz einiger Verständigungsschwierigkeiten biss ich mich durch „Nights in Rodanthe“ und kann es mit gutem Gewissen als mittelmäßig einstufen. Auf jeden Fall wieder einmal große Gefühle und Emotionen seitens des Autors. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks