Bücher mit dem Tag "silber"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "silber" gekennzeichnet haben.

160 Bücher

  1. Cover des Buches Gläsernes Schwert (ISBN: 9783551583277)
    Victoria Aveyard

    Gläsernes Schwert

     (1.102)
    Aktuelle Rezension von: tamiflu

    Ich bin so enttäuscht von diesem zweiten Band. Den ersten Teil habe ich geliebt, selbst beim zweiten Mal lesen. Er hatte aufregende Charaktere, abwechslungsreiche Settings, unfassbar viel Handlung, jede Menge Action und genau die richtige Dosis Romantik.
    Dieser Teil hat nichts davon. Die neuen Figuren bleiben blass (außer Cameron vielleicht). Die Handlung ist zum Großteil eine sich immer wiederholende Suche nach Neublütern mit möglichst tödlichen Actionszenen.
    Aber am allerschlimmsten war Mare selbst. Sie ist unfassbar arrogant (ich bin die Blitzwerferin, ein Neublut, mächtiger als alle andern. Was fällt diesem einfachen Roten ein, mich in Frage zu stellen?!?), durchgängig paranoid (ja, jeder kann jeden verraten. Wir haben es kapiert) und so grausam, dass sie in ihren Handlungen ihren verhassten Silbernen in nichts nachsteht. Hatte sie im ersten Teil noch Skrupel gezielt eine Hand voll Menschen für die Rebellion zu opfern, pflastern nun Leichen ihren Weg und man hat das Gefühl sie ergötzt sich daran ihre Opfer möglichst qualvoll sterben zu lassen ("als Kind haben meine Brüder Ameisen mit einer Lupe geröstet. Das hier ist schlimmer. :)")
    Ich bereue fast nach all den Jahren den zweiten Teil doch noch gelesen zu haben, weil er meine Begeisterung für den ersten so unfassbar schmälert. Mein einziger Lichtblick ist, dass mehrere Charaktere Mare auf ihre krasse negative Wandlung angesprochen haben, also besteht vielleicht noch Hoffnung auf eine Charakterentwicklung. Deswegen werde ich Teil 3 eine Chance geben sobald ich wieder Motivation für diese Reihe finde.

  2. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.463)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Clara trifft auf der Abschlussfeier von Oxford auf einen unbekannten Fremden, der sie leidenschaftlich küsst und die Feier verlässt. Am nächsten Tag findet Clara ein Foto von diesem Kuss in der Zeitung und liest, dass der Fremde niemand anderer war als Prinz Alexander, der britische Thronfolger. 


    Alexander sucht immer wieder ihre Nähe und teilt ihr jedoch klipp und klar mit, dass aus dem ganzen nichts anderes als eine Affäre wird. Clara sollte also ihr Herz gut im Auge behalten.


    Ich fand die Geschichte an sich recht gut. Die Royals an sich werden sehr versnobt dargestellt - wie sie wahrscheinlich auch sind, wobei das Thema "Bürgerliche Partner" sicher kein Thema mehr ist, in den heutigen Königshäusern. Auch die Geschichte um die Paparazzi ist sicher nicht weit hergeholt. 

    Clara ist eine unheimlich sympathische junge Frau. 

    Mir persönlich ist die Geschichte aber zu abgekupfert von Fifty Shades of Grey. Teilweise ist dieser Roman eine Nacherzählung von Ana und Christian -- sehr einfallslos. 

  3. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.651)
    Aktuelle Rezension von: Conni_96

    Ich fand die Verknüpfung von Technik/SciFi und Märchen wirklich interessant und erfrischend. Es war angenehm zu lesen und ich fand Cinder und Kai wirklich sympathische Charaktere. Das Ende fand ich ein bisschen vorhersehbar, dadurch allerdings auch befriedigend. Für mich war es ein nettes Buch, hatte allerdings nicht den "Wow" Effekt, den ich mir durch die vielen guten Rezensionen erhofft hatte. Trotzdem würde ich es weiterempfehlen. 

  4. Cover des Buches Reckless 3. Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless 3. Das goldene Garn

     (405)
    Aktuelle Rezension von: JenniS

    Jacob und Fuchs haben sich auf die andere Seite des Spiegels gerettet. Doch durch einen Handel wird Jacob vor die Wahl gestellt. Um diese zu treffen verschlägt es ihn diesmal in den Osten der Spiegelwelt.

     

    Schon während des Lesens kam mir ein Zitat von meinem alten Biolehrer in den Kopf: „Du bist wie die menschliche Hand. Du kannst vieles, aber nichts richtig.“ Und genauso fühlte sich dieser dritte Teil der Reckless Reihe von Cornelia Funke für mich an.
    Mir fehlten die Tiefe und der rote Faden. Eigentlich bin ich ein Fan von Perspektivenwechsel, allerdings war das too much, ich kam als Leser nicht wirklich zur Ruhe.
    In einigen Teilen erinnerte es mich an Teil I, gerade in der Suche nach Will. Zwischen Teil II und III lag für mich ein längerer Zeitraum und ich musste oft tief kramen bis ich gewisse Zusammenhänge wieder fand. Ab und an wünschte ich mir eine Art „Register“ um die Orte der Spiegelwelt mit der echten zu verknüpfen.
    Man lernte viele neue Gesichter aber auch alte Bekannte besser kennen. Was ich persönlich mochte, dass Fuchs mal mehr in den Vordergrund rückte und auch Chanute nicht nur eine Mininebenrolle einnahm. Allerdings entwickelten sich einige Beziehungen in eine absolut andere Richtung, als man vermutet und ich mir auch irgendwo gewünscht hätte…
    Der wunderbar bildschaffende Schreibstil der Autorin rettete für mich einiges.
     Sicherlich werde ich aber Teil IV dann doch noch lesen, um Antwort auf meine offengebliebenen Fragen zu finden.

  5. Cover des Buches Kaleidra - Wer das Dunkel ruft (ISBN: 9783846601082)
    Kira Licht

    Kaleidra - Wer das Dunkel ruft

     (341)
    Aktuelle Rezension von: fernwehwoerter

    Als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich nur zu gerne in diese tolle Geschichte eintauchen. Ein entschlüsseltes Manuskript mit einem verwobenen Geheimnis und dann diese geheimnisvollen Logen. Eigentlich genau mein Ding! Umso überraschter war ich, als ich dann schon auf den ersten Seiten Probleme mit der verworrenen Story zu kämpfen hatte.

    Irgendwie war es so, als ob manche Szenen zu detailliert waren, andere wiederum hätte ich mir ausführlicher und länger gewünscht. Es war, als ob der Themenschwerpunkt „falsch“ liegen würde. Irgendwas fehlte. Wie zum Beispiel, dass der Leser mehr über eben diese geheimnisvollen Logen und ihre Geschichte erfährt. Oder das es mehr Hintergrundinformationen zu dem Manuskript und seiner Vergangenheit gibt. Hier hatte ich manchmal den Eindruck, dass mir als Leser etwas Wesentliches und wichtiges fehlt. Dazu wurden manche wichtigen Handlungen viel zu schnell übersprungen, dazu dann nur kurz erläutert und zusammengefasst. Das hat irgendwie der Spannung und meiner Begeisterung für das Buch einen Dämpfer verpasst. Es wirkte auf mich alles einfach nicht stimmig. 

    Normalerweise lese ich solche Bücher total schnell durch, aber hier hab ich elendig lang gebracht. Dazu dann noch 2-3 andere Bücher gelesen und ausgelesen. Man hört also raus, dass ich absolut nicht in die Geschichte rein kam.

    Vielleicht ringe ich mich nochmal dazu auf Band 2 und Band 3 zu lesen.

  6. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (1.989)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Handlung ist wirklich spannend aber die Erklärungen bezüglich der Freimaurer sind manchmal etwas zu ausführlich. Niemand möchte nach dem Lesen des Buches Vorlesungen über die Symbolik der Freimaurer halten.
    Abgesehen davon ist das Buch wirklich fesselnd.

  7. Cover des Buches Die silberne Königin (ISBN: 9783404208623)
    Katharina Seck

    Die silberne Königin

     (300)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Die junge Emma lebt in einer vom Schnee und Eis überzogen Stadt namens Silberglanz am Rande eines winterlichen Gebirges. Das im Eis ewig verharrte Land wird seit jeher von einer grausamen Königsfamilie regiert. Das würde sich auch nach dem Tod des Königs und der neuen Krönung von Prinz Casper nicht ändert, denkt Emma  Sie wächst in Armut auf und lernt schon früh auf eigenen Beinen zu stehen. Ihre Mutter ist bei der Geburt verstorben und ihr Vater anschließend in eine Alkoholsucht verfallen. So muss Emma sich also auch noch um das Überleben ihres Vaters sorgen. Als sie eine neue Anstellung in der Chocolaterie "Schokoladengold" erhält und in ihrer Arbeitskollegin Ophelia eine Freundin findet, ist sie überglücklich: nun kann sie ihren Traum erfüllen und auch noch sich selbst und ihren Vater über Wasser halten. Die Besitzerin der Chocolaterie, Madame Weltfremd ist eine begnadete Geschichtenerzählerin, die ihr Talent jedoch nicht immer zur Schau stellen darf. So erzählt sie Ophelia und Emma heimlich die wunderschöne Geschichte von der silbernen Königin. Emma ahnt nicht, dass dies schon bald ihre Geschichte sein wird und die Schicksale von König Casper, das ihrer Familie und des ganzen Landes eng miteinander verwoben sind. Doch wird der ewige Winter und die Kälte siegen? 


    Das Buch ist eine klare Leseempfehlung! Ich war zu Tränen gerührt, habe mich kein besseres Ende erträumen können! Spannend bis zum Schluss, das richtige Maß an Romantik, Freundschaft, Fantasie und Mut. Die Charaktere sind tiefgründig und Liebeswert. Die Enemy-to-lovers Geschichte einfach genial.

    Schade nur, dass es bei einem Buch geblieben ist ... Ich werde die winterliche Welt, Emma und Casper vermissen.

  8. Cover des Buches Der letzte Wunsch (ISBN: 9783423262644)
    Andrzej Sapkowski

    Der letzte Wunsch

     (693)
    Aktuelle Rezension von: Moelli116

    Es war ein toller Einstieg in die Welt des Hexers und seiner Abenteuer. Da ich die Serie nicht gesehen hab und auch sonst die Geschichte noch nicht kannte, ist es teilweise schwierig die Zusammenhänge zu verstehen, die nicht explizit beschrieben werden. Dennoch tolle Erzählweise und interessante Charaktere. 

  9. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.606)
    Aktuelle Rezension von: May_Daisy

    !Kleine Spoiler Warnung!

    Inhalt: 

    Maren Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzen übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Aber es ist der Thronfolger, der Mares Herz höherschlagen lässt.

    Bewertung:

    Der Hauptgrund warum ich dieses Buch so mag ist wahrscheinlich der Plot Twist, aber alles was davor kommt ist auch schon reine Perfektion. Eigentlich ist das Buch objektiv gesehen ganz normal. Zwei Klassen, eine Revolution, ein Protagonist der herausfindet das er anders ist als er eigentlich sein sollte und eine Liebesgeschichte die nicht ganz so läuft wie man eigentlich will. Aber was Victoria Aveyard (Autorin) daraus macht ist einfach einzigartig. Das magische System ist zwar nicht schwer, aber trotzdem genial und das  Zwei-Klassen-System  funktioniert in diesem Fall so gut. Mare ist ein Protagonist den man mögen kann und auch versteht, sie macht in der ganzen Buchreihe immer mal Fehler, was sie einfach zu einer ganz normalen Personen macht, und dadurch kann man sie auch einfach einfacher wertschätzen. Ich will nicht zu viel über den Love Interest hinweg nehmen, da ich auch nicht zu viel Spoilern will, denn ich denke diese Rezension erden wahrscheinlich auch Personen lesen, die das Buch selber noch lesen wollen, aber ich will ihn Auch nicht ganz auslassen. Am Anfang (eigentlich das ganze erste Buch) ist nicht wirklich klar wer denn nun eigentlich die Person ist für die ihr Herz schlägt, denn sie selber scheint es nicht so ganz genau zu wissen. Die Art wie sie immer wieder vom älteren Bruder zum jüngeren Bruder hüpft könnte manche nerven, mich nicht. Wie sie immer wieder von einem zum anderen geht und mit beiden ihre schönen kleine Momente hat ist, jedenfalls mir, sehr schön zu lesen gewesen. Wie Desaster könnte Manche aber auch nerven. (Bin übrigens Team Cal) Kann es sein das meine Rezension ein wenig chaotisch und lang wird? Egal, ich mach einfach weiter. Wie bei den meisten Fantasy Büchern sind die ersten 100 Seiten Worldbuilding, aber das braucht man halt einfach, und vorfallen ist im worldbuilding auch schon Handlung enthalten, also alles im grünen Bereich. Genau wie am Anfang möchte ich nochmal auf den wirklich guten Plot Twist hinweisen, für den es sich lohnt, selbst wenn man das Buch bis dahin nicht mag, durchzuhalten.


  10. Cover des Buches Splitter aus Silber und Eis (ISBN: 9783551584366)
    Laura Cardea

    Splitter aus Silber und Eis

     (259)
    Aktuelle Rezension von: Bambi-Nini

    Jedes Jahr muss das Frühlingsreich das schönste Mädchen ins Reich des Winters schicken, um den Frieden zu wahren und die Menge der Eissplitter, die Zwietracht zwischen den Menschen säht, gering zu halten. Nie kehrte eine von ihnen zurück.
    In diesem Jahr ist Veris, die Prinzessin des Frühlingsreiches, die Auserwählte. Sie wurde lange auf ihr Schicksal vorbereitet, aber wird sie eine Chance gegen den starken Fae-Prinzen haben?

    Was dem eBook im Verlgeich zur Klappbroschur leider fehlt, ist die Karte, die einen Überblick über die verschiedenen Reiche und Reiserouten gibt.
    Nichtsdestotrotz entwickelt sich eine ganz zauberhafte Welt mit sehr unterschiedlichen Reichen und Bewohnern. Während im Frühlingsreich die Menschen leben, wird das Winterreich von den magiebegabten Fae und allerhand anderen magischen Wesen bewohnt. Zunächst friert Frühlingsprinzessin Veris dauerhaft, nach und nach sieht sie aber auch die Schönheit des verschneiten Winterreiches. Dank der bildhaften Beschreibungen werden Land und Bewohner im Kopf lebendig.

    Die Geschichte ist definitiv spannend. Aber obwohl ich nicht sagen würde, dass es langatmig wird, empfand ich das Buch doch streckenweise als etwas zu lang, weil die Handlung nicht immer so richtig vorankommt. Dennoch ist es durchweg interessant zu beobachten, wie Veris und Nevan sich entwickeln.

    Abwechselnd schildern die beiden in der Ich-Perspektive ihre Erlebnisse und Eindrücke voneinander. Sie sind Feinde. Veris ist nicht freiwillig ins Winterreich gegangen. Eigentlich müsste sie Nevan töten, um ihr Reich zu schützen. Doch sie ist nur ein kleiner Mensch ohne Kräfte, während er die Wintermagie beherrscht und einen ganzen Hof zu seinem Schutz hinter sich hat. Irgendwie muss sie einen Schwachpunkt finden.
    Und auch Nevan ist nicht besonders glücklich über Veris‘ Anwesenheit, die den gefühlskalten Prinzen immer wieder auf die Palme bringt.
    Ich mochte vor allem den kühlen, beherrschten Nevan wirklich gern. Die zwei liefern sich allerlei Wortgefechte, die mich teilweise auch zum Lachen bringen konnten.

    Einige Begebenheiten sind früh vorhersehbar. Insgesamt konnte mich die Geschichte allerdings mehrfach komplett überraschen. Große Wendungen bringen die Handlung nochmal in eine neue Richtung und erhöhen Spannung und Dramatik.

    Zwar bleiben am Ende nur wenig Fragen offen, dennoch würde ich einen weiteren Band über die Zukunft der Reiche und vor allem auch Einblicke in Herbst- und Sommerreich, sofern es diese gibt?!, sofort lesen.

    Fazit

    Interessanter, liebevoll ausgearbeiteter Weltenentwurf und sympathische Figuren, die sich im Verlauf stark entwickeln. Zudem gibt es interessante Nebenfiguren, die teilweise einen Wandel durchmachen. Insgesamt punktet die Geschichte mit mehreren überraschenden Wendungen, die die Spannung nochmal neu anheizen können.

  11. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.161)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Dies ist eine Reihe, die ich früher gerne lesen wollte, wo es aber nie geworden ist. Zufällig hatte ich beim Stöbern in der Bibo das Hörbuch entdeckt (was es leider schon nicht mehr zu kaufen gibt). Ich hatte ehrlich gesagt nicht viel von der Handlung erwartet, denn solche Geschichten hab ich schon zu Hauf gelesen. Und dennoch war ich am Ende positiv überrascht.

    Die Handlung hat sich eigentlich recht rasant entwickelt. Irgendwie war immer was los, es kam nie zur Ruhe. Ich war immer gespannt und neugierig, was als nächstes passieren würde. So richtig einen Plan hatte ich nicht, aber so konnte ich mich eben auch überraschen lassen. Gerade die Entwicklungen am Ende waren wirklich sehr spannend und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Cat war mir als Protagonistin erstaunlich sympathisch, das kommt doch eher selten vor. Ihre toughe Art mochte ich gerne, sie hat sich einfach nicht unterkriegen lassen, egal wie schwer die Situation auch gewesen ist. Auch Bones mochte ich von Anfang an. Es hat mich so oft zum Lachen gebracht und ich fand es einfach genial, wie er Cat ständig aus der Fassung gebracht hat. Von ihm konnte ich einfach nicht genug bekommen.

    Die anderen Charaktere fand ich auch okay, bin mir aber nicht sicher, ob ich die mir alle merken werde. Das kommt wohl drauf an, wie stark sie in den nächsten Band eingewoben werden. Ansonsten habe ich sie aufgrund der wenigen Auftritte wahrscheinlich doch recht schnell wieder vergessen.

    Dies ist mein erstes Hörbuch mit Elke Schützhold als Sprecherin und bei den ersten Minuten war ich ein wenig skeptisch gewesen. Aber mit der Zeit hab ich mich da recht gut reingehört und dann flogen die Minuten nur so dahin. Die Sprecherin hat es wirklich gut hinbekommen, die verschiedenen Stimmungen unterzubringen und die Charaktere zu vertonen. Cat hat sie einfach wunderbar rüber gebracht.


    Mein Fazit
     Zufällig hab ich das Hörbuch in der Bibo entdeckt und wurde am Ende von der Geschichte positiv überrascht. Anfangs war ich noch ein wenig skeptisch - sowohl was die Handlung als auch was die Sprecherin angeht. Aber beides war unbegründet. Die Handlung hat mich gefesselt und die Minuten flogen nur so dahin. Es war spannend und hatte einige Überraschungen zu bieten. Auch die Protagonisten waren mir sympathisch. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  12. Cover des Buches Bäume reisen nachts (ISBN: 9783458360193)
    Aude Le Corff

    Bäume reisen nachts

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Runenmädchen

    Inhalt:

    Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem achtzigjährigen pensionierten Französischlehrer Anatole und dem achtjährigen Mädchen Manon, das Anatoles Aufmerksamkeit erregte, indem sie voller Kummer tagein tagaus lesend unter einer Birke saß und mit Katzen und Ameisen sprach. Der Grund für Manons Kummer ist, dass sie und ihr Vater von Manons Mutter Anaïs verlassen wurden, ohne dass die beiden den Grund kannten, geschweige denn wussten, was aus Anaïs geworden ist. Manons Vater Pierre, ebenfalls in Kummer versunken, ist nicht mehr in der Lage, Manon Halt zu geben. Abgerundet wird das Gespann durch Manons Tante Sophie, die Manon ebensowenig erreichen kann. Nach dem ersten Hinweis über den Verbleib der Mutter, machen sich die Vier auf den Weg, um sie zu suchen und zurückzuholen.


    Meine Meinung:

    Manon und Anatole wirken bezaubernd. Es ist eine der zwischenmenschlichen Beziehungen, die voller Magie stecken. Die beiden haben sich nicht gesucht, aber gebraucht! Der Prozess, in dem Manon sich Anatole ggü. öffnet, ist wunderbar zu beobachten. Ich habe das Buch verschlungen. Es war schön, zu sehen, wie sich eine tiefe Freundschaft entwickelte und Manon dadurch Hoffnung und Positivität zurückgegeben wurden. Ebenso spannend war es, zu verfolgen, wie sich die drei Erwachsenen näher kamen und ihre Beziehungen, die es ohne Manon wahrscheinlich nicht gegeben hätte, zueinander aufgebaut haben. 

    Das Cover mag ich sehr gerne. Insbesondere, weil die Blätter leicht strukturiert sind. Leider nur auf dem Frontdeckel, nicht auf dem Rückdeckel. Aber immerhin! Ich mag diese liebevollen Details. 

    Der Schreibstil ist flüssig, die Autorin wechselt stetig zwischen direkter und indirekter Rede, was abwechslungsreich zu lesen war. Auch die Zitate literarischer Größen sind passend gewählt und keinesfalls überladen. Dadurch bekommt der Inhalt leichte Poesie, was diese zauberhafte Freundschaft abrundet. 

    Mir gefällt der Klappentext überhaupt nicht, weil es inhaltlich nicht ganz stimmt. Der Plan wird (genau genommen) nicht von Anatole und Manon geschmiedet. Was mir zudem nicht gefällt, ist das Ende. Je näher ich dem Ende kam, desto mehr bekam ich den Gedanken, enttäuscht zu werden. Dem war schlussendlich auch so. Das, was Manon und ihre Familie aushalten musste, über Monate hinweg, mit all den schlechten Gefühlen, wie Sorge, Trauer, Wut, Verzweiflung usw. kann einfach nicht so aufhören, wie es aufhörte. Das Ende war für mich nicht authentisch genug. 

    Dennoch es ist ein sehr gutes Buch, dass ich gerne weiterempfehle.


  13. Cover des Buches Wolkenschloss (ISBN: 9783596523092)
    Kerstin Gier

    Wolkenschloss

     (1.393)
    Aktuelle Rezension von: Dahlina-Sophie

    Egal welches Buch von Kerstin Gier ich bisher in den Händen gehalten habe - enttäuscht wurde ich noch nie! Und dabei habe ich vergleichsweise wahrscheinlich wirklich erst spät mit ihren Büchern gestartet, als ich vor ein paar Jahren mit Mitte zwanzig die Edelstein-Reihe entdeckt und gelesen habe. In Windeseile habe ich die Geschichte verschlungen, mir im Anschluss direkt Silber gekauft und geliebt und war mehr als froh, als ich dieses kleine, aber feine Schmuckstück in der Buchhandlung gefunden habe. Kurzer Kommentar zum Cover: Mal wieder eine glatte 1! 


    Gelesen habe ich Wolkenschloss schon im letzten Winter, aber in die Jahreszeit hat es auch perfekt hineingepasst. Denn in diesem Buch schickt Kerstin Gier uns in eine märchenhafte Schneelandschaft mitten in die Schweizer Berge, wo die siebzehnjährige Fanny ein Praktikum in dem charmanten Hotel Wolkenschloss macht, dabei von einem kleinen Abenteuer ins nächste schlittert und die Geheimnisse rund um das Haus aufdeckt. Wie immer wimmelt es nur so von lauter liebenswürdigen Charakteren, die man einfach in sein Herz schließen muss. Mit viel Charme wickelt dieses Buch seine Leser innerhalb weniger Seiten um seine Finger und hinterlässt beim Umblättern der letzten Seite eine wohlige Wärme im Bauch. Klare Leseempfehlung! 

  14. Cover des Buches Nemesis - Geliebter Feind (ISBN: 9783570311424)
    Anna Banks

    Nemesis - Geliebter Feind

     (202)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Ich kann nur sagen: es lohnt sich! 

    Ich habe das Buch schon mehrmals gelesen. 

    Allerdings ist der Einstieg etwas schwer. Ist man aber erstmal im geschehen, kann man das Buch nicht mehr aus den Händen legen und vergisst alles um sich herum. 

    Sepora ist eine einzigartige Person, auch wenn sie sich Herz über Kopf immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Aber das macht es eben so spannend. 

    Zwar kommt die Liebesgeschichte dabei etwas kurz, aber trotzdem wird Tarik wohl sämtliche Leser-Herzen zum schmelzen bringen.

    Alles in allem: Das Buch kann ich nur empfehlen.

  15. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.171)
    Aktuelle Rezension von: So-Books

    Einer meiner Lieblingsbücher!!!Ich liebe die Autorin so wie einfach alles an der Geschichte.Die Charakter, die Traumwelt, der Schulalltag, einfach alles! Aber am allerbesten ist Secrecy. Hat echt Spaß gemacht das Buch zu lesen.Würde es an alle Menschen auf der großen, weiten Welt weiterempfehlen.

  16. Cover des Buches Kaleidra - Wer die Seele berührt (ISBN: 9783846601167)
    Kira Licht

    Kaleidra - Wer die Seele berührt

     (177)
    Aktuelle Rezension von: coconut022

    Wir sind Alchemisten. Wenn es keine Lösung gibt, dann erschaffen wir eine.“ 

    „Kaleidra – Wer die Seele berührt“ von Kira Licht

    Achtung! Dies ist Band 2 der Kaleidra – Reihe. Wenn du Band 1, „Kaleidra – Wer das Dunkel ruft“, noch nicht gelesen hast, hol dies schnell nach ;). 

    Emilia wurde entführt – vom Quecksilberorden. Dieser ist viel besser ausgerüstet, als man vermutet, und forscht ebenfalls am Voynich – Manuskript. Emilia beginnt, den Orden immer mehr zu hassen. Dass ihr Ex-Bester Freund Mateo ihm angehört, verbessert die Situation nicht wirklich. Der Quecksilberorden zwingt Emilia, mit Ben und Mateo den Tria – Bund zu schließen und die letzten Bausteine zu holen. Emilia wird klar: dem Quecksilberorden sind Menschenleben egal. Sie und Ben, der ihr mittlerweile deutlich mehr bedeutet als nur ein Freund, sind mittendrin. 

    Zweite Bände von Trilogien stehen im Ruf, etwas schlechter als der erste Band zu sein, um story-technisch alles auf das große Finale vorzubereiten. Dies kann ich bei „Kaleidra – Wer die Seele berührt“ nicht bestätigen. Band 2 knüpft nahtlos an den vorherigen an und läßt weder im Plot noch in der Spannung nach. Emilia taucht in diesem Buch tief in die Welt der Alchemisten ein. Wie beim ersten Band bleibt trotzdem alles leicht verständlich und trotzdem fesselnd. Die Beziehung von Emilia und Ben entwickelt sich weder zu schnell noch zu langsam, sie wird sehr schön sauber in die Handlung eingearbeitet. Zudem haben mir in Band 2 die Beschreibungen der Settings deutlich besser gefallen als im ersten Band. Mit einem vorhersehbaren Plottwist am Ende des Buches hält Kira Licht die Spannung hoch und macht Vorfreude auf Band 3! 

     

  17. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (864)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Eine starke Heldin und ein liebenswerter Vampir und natürlich etwas spicy

  18. Cover des Buches Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1) (ISBN: 9783867421959)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)

     (136)
    Aktuelle Rezension von: DaniLeseBunny

    Die Fantasy-Seite des Buches hat es leider nicht retten können. Auch wenn die Geschichte alles in allem nicht schlecht ist, hat mir das Buch nicht gefallen. Die Charaktere, gerade auch Mare, waren mir weder sympathisch, noch empfand ich sie als sonderlich interessant. Ich habe mir das komplette Buch, wie auch den zweiten Teil "angetan" in der Hoffnung daran würde sich etwas ändern - dass ich damit warm werden könnte. Aber bis zum Ende (welches in meinem Fall der Abbruch der Buch-Reihe war) hat sich daran nichts geändert. Immer wieder interessant, wie die Meinungen auseinander gehen können, wenn man doch bedenkt, dass die Bewertungsdurchschnitt erstaunlich hoch ist. Ich persönlich würde das Buch jedoch niemandem weiterempfehlen.

  19. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783442373819)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (684)
    Aktuelle Rezension von: MaRayne

    Dieser Teil konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Es war mir an vielen Stellen etwas zu plump und dann auch wieder sehr langatmig.

    Spannung konnte ich schon nicht wirklich durch die Namensgebung der "Bösewichte" in dem Teil aufbauen und durch die Bedrohung am Ende, die sich zeigt. War mir einfach etwas zu... "Hach wirklich?! Was Besseres war wohl nicht drin?" 


    Hoffentlich wird der nächste Teil wieder besser, denn wenn sich das so weiter zeiht, werde ich die Reihe wohl abbrechen.

  20. Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596522910)
    Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume

     (2.874)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Das Träumen geht weiter, doch Arthur führt das Spiel zu weit. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann er es schafft, jemanden umzubringen. Doch dann kommt die Wende, die Aufklärung, die keine ist und einen etwas unbefriedigt, ähnlich wie beim letzten Teil der Edelsteintrilogie, zurücklässt: was, das war's jetzt schon?

    Ab dem zweiten Buch wurde es etwas langatmig, es wurde wirklich schwieirg, den dritten Band durchzulesen und dann vor diesem nichtssagenden Ende zu stehen. Die Trilogie bekommt natürlich eine absolute Leseempfehlung ❄️❄️❄️❄️❄️ und jeder, der gerne diesen Sprachstil liest, kommt hier super auf seine Kosten!

    Übrigens empfehle ich sehr das Bonuskapitel, konnte es sogar kostenlos runterladen!

  21. Cover des Buches Magie aus Gift und Silber (ISBN: 9783959914505)
    Lisa Rosenbecker

    Magie aus Gift und Silber

     (124)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Inhalt:
    Rya ist eine Statue in einem Museum, bis sie eines Tages durch einen Kuss von Nick erweckt wird. Damit landet sie in einen Krieg zwischen den Nachfahren von Perseus und den Gorgonen, ein Kampf zwischen Gut und Böse. Doch schnell merkt sie, dass nichts ist wie es scheint...

    Meine Meinung:
    Von Anfang an hat mich die Geschichte neugierig gemacht. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Rya erzählt. Zu Beginn ist sie noch eine Statue und führt damit ein recht eintöniges Leben. Dieser Teil hat genau die richtige Länge, bis Nick auftaucht und Rya einfach küsst. Sie erwacht zum Leben. Damit erhöht sich nicht nur das Tempo der Geschichte, sondern auch die Spannung.

    Mit ihrem Erwachen wird Rya geradewegs in den schon ewig währenden Krieg zwischen den Nachfahren von Perseus und den Gorgonen hineingezogen. Mich interessiert die griechische Mythologie eigentlich nicht so sehr, aber ich fand die Erklärungen hier sehr gut. Es waren nie zu viele Informationen, sondern genau passend zur Handlung. Mir hat diese Interpretation gut gefallen.

    Rya findet schnell heraus, dass jede Seite ihre Geschichte auf ihre eigene Art erzählt und sich so die Wahrheit passend zurechtrückt. Sie will diesen sinnlosen Krieg beenden und arbeitet hart an sich. Nick unterstützt sie dabei. Die beiden kommen sich schnell näher. Mir hat es sehr gefallen, wie sich die Beziehung zwischen Nick und Rya langsam entwickelt hat.

    Die beiden Hauptprotagonisten Rya und Nick sind sehr sympathisch. Rya hat genau die Fragen gestellt, die auch mir im Kopf rumgingen. Sie hat kluge Schlussfolgerungen gezogen (auf die ich zwar nicht immer gekommen wäre, aber so gab es auch überraschende Momente), war selbstlos und freundlich. Auch Nick hat mir sehr gefallen.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und komplett in diese Welt abtauchen. Ich mag den Humor der Autorin.

    Die Handlung selbst ist spannend, ich wollte immer weiterlesen und wissen, was als nächstes passiert. Es gab einige überraschende Wendungen. Das Ende fand ich zufriedenstellend, auch wenn ich gerne noch weitergelesen hätte. Einige Fragen bleiben offen, die werden aber hoffentlich im zweiten Band beantwortet. Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig und werde mir Band 2 auch noch vornehmen. Vielleicht kommt es ja zu einem Wiedersehen mit Rya und Nick, sowas finde ich immer sehr schön.

  22. Cover des Buches Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783442377459)
    Jeaniene Frost

    Dunkle Sehnsucht

     (466)
    Aktuelle Rezension von: ConnyS77

    Im Grunde gefällt mir dieses Buch sehr gut. Aber im Vergleich zu den vorherigen, nimmt meine Euphorie etwas ab. Die Geschichte finde ich nach wie vor sehr gut. Cat und Bones gefallen mir nach wie vor auch super gut. Aber irgendwie fehlte mir etwas. Ich kann es nicht genau in Worte fassen. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich einmal Pause machen und mich auf eine andere Geschichte einlassen muss. Das werde ich nun auch tun.

    Ich hatte bei diesem Buch nicht einmal das Bedürfnis, das Buch nicht weglegen zu können. Das Aufhören des Lesens war nicht schwer. Daran merke ich, dass mich das Buch nicht so gepackt hat, wie die vorherigen.

  23. Cover des Buches Silber - Das zweite Buch der Träume (ISBN: 9783596522903)
    Kerstin Gier

    Silber - Das zweite Buch der Träume

     (4.419)
    Aktuelle Rezension von: YvSa

    Nicht sooo spannend und lustig wie der erste Teil, aber noch immer eine tolle Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Der Roman ist so kurzzweilig, dass ich das Buch wieder in rekordverdächtiger Zeit ausgelesen habe. Und natürlich gehts gleich weiter zum dritten Buch.

    Der zweite Teil schließt an den ersten an - 8 Woche nachdem das erste Buch geendet hat: Mit Schule, Familie und den Traumabenteuern geht es direkt weiter.

  24. Cover des Buches Wahn (ISBN: 9783453433434)
    Stephen King

    Wahn

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_vom_Buchschnack

    Das erste Buch von King, das mich nicht überzeugen konnte. Für mich als King-Fan schon sehr ungewöhnlich. Mir war es zu langatmig, die Story konnte mich einfach nicht catchen und auch der Titel des Buches ist nicht so treffend.

    Das war leider nicht mein King. Dafür freue ich mich schon auf das nächste Buch von ihm!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks