Bücher mit dem Tag "shades of grey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "shades of grey" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.471)
    Aktuelle Rezension von: Ecem

    Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll. In einem Moment mochte ich es, im nächsten nicht.

    Die Charakter waren … gut?
    Alexanders und Claras „Beziehung „ ist anders. Am Anfang des Buches hatten sie Geschlechtsverkehr, was vollkommen in Ordnung war. Doch mit der Zeit als sie mehr und mehr zu einem Paar wurden haben sie NUR gevögelt. Es gab kein reden, kein kuscheln, NICHTS. 

    Wir haben sie schlimmes Seiten der Royal Familie kennengelernt. Jeder Familienmitglied hat sie gehasst. Nachdem sie z.B. ausgelacht wurde wegen ihrer Essstörung hat sie den Raum verlassen. Alexander ist ihr gefolgt und was haben die als Nächstes getan? Richtig. Sie haben gevögelt.

    Und ich dachte Fifty Shades of Grey war schlimm, doch das war noch schlimmer. Die haben überhaupt nicht geredet und er hat sie auch nicht beruhig.

    Am Ende haben sie sich erneut getroffen. Sie erschien mir ein bisschen pick-me. Naja am Ende haben sie wieder gevögelt.

    Mir ist bewusst, dass das Buch eher erotisch ist, aber eine Handlung hat mir einfach gefehlt.

  2. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.116)
    Aktuelle Rezension von: cxtxi_buecherliebe

    „ 𝐼𝑛 𝑑𝑒𝑟 𝐷𝑢𝑛𝑘𝑒𝑙ℎ𝑒𝑖𝑡 𝑓üℎ𝑙𝑒 𝑖𝑐ℎ 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑠𝑖𝑐ℎ𝑒𝑟 𝑢𝑛𝑑 𝑔𝑒𝑏𝑜𝑟𝑔𝑒𝑛.“


    Wo fange ich nur an? Für mich ist „Grey“ von El James leider eine Enttäuschung auf ganzer Linie. 


    Ich habe mich sehr auf „Fifty shades of grey“ aus Christians Sicht gefreut, da ich die Reihe wirklich gerne gelesen habe. Doch für mich war der erste Teil wirklich schlecht, eigentlich copy and paste pur. 


    Versporchen wurde uns doch hinter die Fassdade blicken zu dürfen, ja, Christian endlich verstehen zu können. Endlich den geheimnissvollen, sexy Kerl verstehen- wer, der die Reihe gelesen hat, wollte das nicht ? 


    Bekommen haben wir hier eine nahezu identische Fassung der „normalen“ Reihe. Plus ein paar wenige Träume, welche Situationen aus der Kindheit erwähnen und ein, zwei Gedanken á la „Reiß dich zusammen, Grey!“. Für mich gab da der erste Band aus Anastasias Sicht mehr Aufschluss. 


    Lediglich im allerletzten Kapitel wurde uns ein Blick hinter die Mauer gewährt. Ein Blick auf die verletzten Gefühle, auf die Trauer über Christians Verlust. Das letzte Kapitel war letztendlich ausschlaggebend dafür, dass ich dem zweiten Band eine Chance geben werde.

  3. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.950)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Eva Tramell ist eine wohlhabende junge Frau die in ihrem kurzen Leben schon einiges durchmachen musste. Um neu anzufangen zieht sie mit einem Freun, der ebenfalls schon einiges durchgemacht hat, nach New York.

    Hier Trifft sie auf Mr. Dunkel und Gefährlich, und die Anziehungskraft zwischen den beiden ist ab der ersten Sekunde spührbar. Eva hat instinktiv das Gefühl flüchen zu müssen, da diese Geschichte nicht gut ausgeht, und tut dies zunächst auch. Doch kurz darauf treffen sie sich wieder, und Gideon Cross ist nich nur der Eigentümer des Gebäudes in dem Eva arbeitet, er ist auch ein Auftraggeber.

    Die Geschichte ist heiß und Leidenschaftlich geschrieben, manchmal fast schon zu viel. Die beiden lösen alle Spannungen die sich zwischen ihnen bilden mit Sex. Dadurch schieben sie alle entstehenden Probleme zur Seite, statt sie zu lösen. Und das sind leider einige.

    Der Schreibstil ist leicht zu lesen, sehr sexuell behaftet (ist halt ein Erotikroman, also nicht unerwartet).

    Leider werde ich mit Eva nicht richtig warm. Sie wird als stur dargestellt, geht auch regelmäßig in die Luft, gibt dann aber gleich wieder nach. Dies könnte man als einsichtig bezeichnen, so empfinde ich es aber nicht, sondern eher so, dass sie sich nicht wirklich damit auseinandersetzt. (Was wohl zum Teil auf ihre Vergangenheit zurückgeht).

    Gideon ist laut Eva Sex pur, wirkt auch auf Aussenstehende einschüchternd und selbstbewusst. Und dadurch hat er auch einige Feinde angesammelt. Mal sehen was die Autorin daraus in den nächsten Bänden noch zusammenstrickt.,

    Gideon hat ebenfalls eine schlimme Vergangenheit, die in diesem Teil nur ansatzweise gelüftet wurde. Aber die Kombination aus Evas und Gideons vergangenheit, bringt ständig Spannungen in diese Beziehung.

    Fazit: eine heiße Geschichte, die mich leider nicht ganz abholen konnte. Trotzdem ein nettes Buch für zwischendurch, und ich hoffe das Band 2 mich etwas besser abholt.

  4. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.752)
    Aktuelle Rezension von: sabrinsche_biensche

    Ich habe von meiner besten Freundin immer nur schlechtes über das Franchise gehört und habe daher recht spät einen Blick riskiert. Aber im Nachhinein bereue ich das zu tiefstem. Ich habe das Buch während meiner Semesterferien in zwei Tagen verschlungen. Ich habe noch nie so etwas bei einem Buch empfunden. Alle die auf Drama stehen sollten einen Blick wagen. . 

  5. Cover des Buches Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442487936)
    E. L. James

    Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

     (238)
    Aktuelle Rezension von: cillewiezelle

    Im zweiten Teil der Geschichte geht es um den Protagonisten Christian Grey, der nach der Trennung seiner Lebensgefährtin Anastasia Steele versucht, sie zurück zu gewinnen. Dabei ist er bereit ein paar Kompromisse einzugehen, was seine "dunklen" Geheimnisse und auch sein außergewöhnliches Sexleben betrifft.

    Von der Handlung her fand ich den zweiten Teil aus seiner Sicht schwächer als den ersten Teil, weil ich die Schilderungen seiner inneren Gedankenwelt als eher oberflächlich wahrnahm. Ich denke, dass bei der Aufdeckung seiner Geschichte ein wenig Tiefe gefehlt hat und war daher ein wenig enttäuscht. Daher kann ich der Handlung per se nicht so viel abgewinnen wie die vom ersten Teil.

    Was mich auch ein wenig gestört hat, war die ethische/moralische Komponente, die ich ein wenig schwierig fand. An dieser Stelle: Achtung Spoiler! 

    Ich fand es tatsächlich sehr fragwürdig, dass Christian Grey Anastasia nach der Trennung ausspioniert und so versucht hat, ihr Herz wiederzugewinnen. Ich, persönlich, finde es gar nicht schlecht, wenn solche Verhaltensweisen in einem Buch eben gezeigt werden, ABER dann muss dieses Verhalten, meiner Meinung nach, als eindeutig falsch gekennzeichnet werden und das wurde in dem Buch nicht eindeutig gemacht. Im Gegensatz, es wurde als romantisch und liebenswürdig aufgezeigt und kann daher vor allem jüngeren Leser*innen ein falsches Bild von Beziehungen aufzeigen. Zum Beispiel finde ich es schon ein wenig krass, dass Christian seine Beziehungen immer wieder benutzt, um alle Menschen im Umfeld seiner Frau auf Straftaten oder Ähnliches zu überprüfen, wie zum Beispiel ihren Chef. Das ist stark kontrollsüchtig und wird aber nie direkt kritisiert in dem Buch. Von daher ist es insofern ein bisschen schwierig für mich.

    Spoiler Ende

    Dennoch kann ich dem Buch nicht viele andere Sachen anlasten, da ich es dennoch interessant und faszinierend fand. Die Charaktere waren breit gefächert und interessant gestaltet, sowie authentisch. Das Buch war aufgrund seiner faszinierenden Aspekte ein unfassbarer Pageturner.

    Empfehlen würde ich das Buch allerdings nur Menschen, die sich der problematischen Aspekte hinter diesen Büchern bewusst sind und es mit diesen Hintergedanken dann trotzdem genießen können.


  6. Cover des Buches Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783596196821)
    Sadie Matthews

    Fire after Dark - Dunkle Sehnsucht

     (502)
    Aktuelle Rezension von: ourbooksoflife

    Es handelt sich bei "Dunkle Sehnsucht" um den ersten Teil von der "Fire after Dark"-Reihe von der Autorin Sadie Matthews.

    Elisabeth (kurz Beth) wurde von ihrem Exfreund Adam betragen und durch einen Zufall hat sie die einmalige Möglichkeit bekommen für ein paar Monate nach London zu gehen um da auf die Wohnung von Celia, die Patentante von ihrem Vater aufzupassen bzw. sich um den Kater De Havilland zu kümmern.

    In der Wohnung gegenüber von ihr wohnt Dominic, den sie sehr sexy findet und der aber dunkles Geheimnis hat.

    Sowohl Beth, als auch Dominic spüren nach ein paar zufälligen Begegnungen, das sie etwas für den anderen empfinden.

    Dominic hat allerdings eine dominante Neigung und möchte sie nicht verletzen.

    Beth möchte aber ihn nicht so einfach verlieren und lässt sich daher von Dominic die Welt des BDSM zeigen. Dies läuft allerdings nicht so wie geplant, sondern geht schief.

    Der Schreibstil der Autorin Sadie Matthews gefällt mir sehr gut. Ich habe das Buch auch regelrecht verschlungen, allerdings ist es jetzt nicht so umwerfend, wie ich vermutet habe.

    BDSM ist eigentlich etwas schönes, erotisches, ... dies kommt hier leider nicht so ganz rüber.

    Dennoch bin auf den zweiten Teil gespannt.

  7. Cover des Buches Breathless - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783802591297)
    Maya Banks

    Breathless - Gefährliches Verlangen

     (297)
    Aktuelle Rezension von: Apathy

    Es durfte auch mal wieder etwas Erotisches für Zwischendurch sein.

    Das Buch ähnelt Shades of Grey, aber ist doch etwas anders. Denn zwischen den Protagonisten Gabe und Mia herrscht ein größerer Altersunterschied vor. Das mit dem Vertrag kommt mir allerdings irgendwie bekannt vor.

    Mia ist Anfang 20 und muss noch ihren Weg finden. Sie arbeitet in einer Konditorei, aber eher nur zum Übergang. Zum besten Freund ihres Bruders fühlt sie sich schon immer hingezogen, aber er war bisher unerreichbar für sie, da er schon über 30 ist. Aber auch Gabe hatte schon immer ein Auge auf Mia geworfen.
    Als sie sich auf einer Gala treffen, bietet er Mia einen Job als seine persönliche Assistentin ein. Ab da wird es interessant und auch heiß.

    Das Buch bedient sich der gängigen Klischees. Der Mann möchte die Frau besitzen und die unterwürfige Frau lässt es zu. So ist es auch in diesem Buch. Denn Gabe überfällt Mia eher mit seinen Vorlieben und Bedürfnissen. Aber dennoch fühlt sich noch mehr zu ihm hingezogen.

    Es war durchaus reizend, aber manches war dann doch oberflächlich gehalten.

    Es gibt also heiße und erotische Szenen, etwas Dramatik und auch eine kleine Story dahinter. Zum Ende hin wird es sogar noch romantisch.

    Zudem lernt man Jace, den Bruder von Mia sowie besten Freund und Geschäftspartner von Gabe kennen. Aber auch Ash, der ebenso ein guter Freund und Geschäftspartner ist. Jace und Ash bekommen dann ihre Geschichte im Folgeband.

    Die Geschichte ließ sich flüssig und eingängig zu lesen. Somit flog man schnell durch die Seiten.

    Bewertung: 3 / 5

  8. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.321)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Im Gegensatz zum ersten Buch, fand ich diesen Teil ein wenig interessanter und spannender. In diesem Teil geht es fast nicht nur um das eine, sondern es entsteht auch Spannung und tiefere Einblicke in die Charaktere. Natürlich sind auch wieder viele Wiederholungen drinnen, die sich häufen und auch die Story ist etwas langatmig auf einigen Seiten.

    Aber fangen wir doch mal bei Christian an, da dieser jetzt ein paar Gefühle zeigt und etwas von seiner Vergangenheit Preis gibt, versteht man ihn ein bisschen besser, warum er so geworden ist. Aber die Kontrollsucht von ihm ist etwas übertrieben, klar er möchte Ana so gut es geht beschützen, aber man kann einen Menschen nicht vor alles schützen.

    Und nun zu Ana, ich finde sie ist im zweiten Teil ein bisschen erwachsen geworden, obwohl sie immer noch zu viel grübelt. Aber was mir immer noch tierisch auf die Nerven geht ist das mit ihrem Lippen kauen, mangelndem Selbstbewusstsein, innerer Göttin, Unterbewusstsein.

  9. Cover des Buches Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword! (ISBN: B00T8C4160)
    Emily Bold

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Yenny

    Diese Kurzgeschichte war für mich ein echter Flop. Zwar ist der Schreibstil von Emily Bold locker und man kann der Geschichte gut folgen. Aber die Hauptfigur ist an Naivität (oder Blödheit?) kaum zu übertreffen. Ich muss noch immer den Kopf über Anna schütteln.ich hätte es vorher Wissen müssen, dass der Titel allein keine gute Story ausmacht.

  10. Cover des Buches 80 Days - Die Farbe der Lust (ISBN: 9783570585221)
    Vina Jackson

    80 Days - Die Farbe der Lust

     (551)
    Aktuelle Rezension von: Magsbookworld

    ♡ "ich sehnte mich nach etwas anderem, nach einem Bereich des Nirwana, den ich nur im Augenblick des hemmungslosen Sex, der Degradierung oder Demütigung erreichte und indem ich mich so lebendig fühlte wie nirgends sonst." ~ 80 days die Farbe der Lust
    ∞ Ich hab ja schon immer gerne Liebesromane gelesen, aber seit neustem interessiere ich mich auch für Erotikromane. Da fällt der erste Band der 80 days Reihe gleich mit hinein.
    ar nicht ansprechend, aber ich wollte es trotzdem lesen, weil mich der Klappentext interessierte. Ich fand Summer und Dominik klasse als Hauptcharaktere. Das Verknüpfen mit dem Geigenspiel und der Klassik fand ich richtig cool und besonders. Die Erotikszenen fand ich okay, man muss halt mit den Wörtern klarkommen. Die Szenen mit Viktor am Ende haben mir nicht gefallen und ich hab mich über das Ende gefreut, auch wenn es irgendwie etwas überstürzt wirkte am Ende. Wie findet ihr Sexszenen in Büchern?
    3,5/5 ⭐

  11. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442313471)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.293)
    Aktuelle Rezension von: Pienkling

    Ich fand das Buch lesbar, aber kein Muss. Es ist für zwischendurch ganz prickelnd, aber sehr überladen an dem üblichen 08/15 Kram. Er ist super reich und gut aussehend, sie ist die kleine, hübsche Studentin und dann geht's zur Sache. Wie gesagt, es ist nichts wirklich besonderes. Ab und an gibt es aber ganz unterhaltsame stellen. Das zweite Buch habe ich auch abgebrochen, da es mir zu langweilig wurde. 

  12. Cover des Buches Frauen und Bücher (ISBN: 9783442749805)
    Stefan Bollmann

    Frauen und Bücher

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Ulenflucht

    Frauen lesen etwas anderes als Männer. Pi mal Daumen kann dem jeder zustimmen, der mal eine Buchhandlung besucht hat. Dass Frauen aber auch anders lesen, ist jedoch der Mehrheit nicht klar gewesen. An dieser Stelle setzt das Buch an. Es ist eine Kulturgeschichte des weiblichen Lesens und dabei nicht nur leicht zu lesen, sondern anschaulich, erhellend und äußerst vergnüglich.

    Der Autor führt den Leser/die Leserin (es ist zu hoffen, dass dieses Buch auch Männer lesen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, Frauen zu verstehen) durch fast 300 Jahre Geschichte und greift dabei die großen Errungenschaften und Werke heraus, die seines Erachtens weibliches Lesen geprägt haben. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann nicht bestehen. Wir erfahren vom Aufstieg des Romans, der vermeintlichen weiblichsten aller Textarten, und bekommen den Weg von der Leserin (18. Jhr) zur Schriftstellerin (Jane Austen) und schließlich zur Literatin (Susan Sonntag) und Verlegerin (Sylvia Beach) vor Augen geführt.

    Die große Stärke des Buchs ist es, die Geschichten der Akteurinnen selber sprechen zu lassen. Durch deren Leben scheint die Bedeutung des Lesens durch und ermöglicht Identifikation. Gleichzeitig wird das Neue herausgestellt und mit großer Eloquenz seitens des Autors eingeordnet. Einige, wenige Schwachstellen zeigen sich dort, wo eben jene Geschichten ein wenig lang sind, wie jene Klopstocks, und dort, wo sie nur angedeutet sind, wie die von Marilyn Monroe. Hier wünscht man sich mehr Augenmaß.

    Dieses Buch ist trotzdem ein unverzichtbares Muss für Leser, Leserinnen, Kulturinteressierte, Historiker, Literaturwissenschaftler, Leseratten… also für alle. 

  13. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (ISBN: 9783442486892)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

     (3.749)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Der letzte Teil der Reihe hat mich ehrlich gesagt nicht so sehr beeindruckt und war langatmig. Es gab auch wieder sehr viele Wiederholungen in dem Buch und die Sex-Szenen waren immer die gleichen wie immer, darum habe ich sie nur überflogen. Auch die Flitterwochen waren langweilig gewesen. Als Ana von ihrer Schwangerschaft erfährt und Christian davon erfährt, habe ich wirklich mit Ana gelitten. Was mich aber genervt hat war, die innere Göttin, ihr Unterbewusstsein.  Die Story war einfach zu langatmig, alles war Friede-Freude-Eierkuchen und nichts was einen wirklich über längeren Zeitraum hätte fesseln können. Auch das Ende war wie erwartet.

  14. Cover des Buches Temptation - Weil du mich verführst (ISBN: 9783442381944)
    Beth Kery

    Temptation - Weil du mich verführst

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Maedilein_chen

    An sich fand ich das Buch sehr gut. Die Personen und die Situation sind vom Prinzip her zwar ein bisschen 08/15, aber im Ganzen ist das Buch gut. Das, was mich daran gestört hat, ist, dass es mir zu sehr wie Fifty Shades of Grey ist, mit bestrafen und dass der Mann die Frau so extrem dominiert. Ich mag Erotik an sich, ja, aber das mag ich nicht so.

    Meine beste Freundin hat auch in das Buch rein gelesen und sie hat das wohl auch so empfunden…

    Den Rest fand ich aber sehr gut. Francesca war mir in den meisten Hinsichten sehr sympathisch und vor Allem auch Davie fand ich sehr sympathisch. Ian nur manchmal Aber seine Familie mochte ich sehr gerne und er hat ja auch echt Schweres durchgemacht…

    Also Alles in Allem fand ich das Buch gut, nur hat mich die Ähnlichkeit mit Fifty Shades of Grey gestört. Ich gebe 3,75 Sterne und lese auch den Folgeband Hot Temtation noch.

  15. Cover des Buches Shades of Grey. Befreite Lust (ISBN: 9783867179300)
    E. L. James

    Shades of Grey. Befreite Lust

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Crazybookworm1984

    Was soll ich zu der Geschichte von Fifty Shades of Grey noch groß sagen, inzwischen wird sie inzwischen jeder da draußen kennen. Ich verstehe allerdings nicht, weshalb ich so lange gewartet habe, bis ich den dritten Teil gehört habe.
    Die vielen negativ Punkte es wären zu oft Rückblenden aus den ersten 2 Bänden geben würde. 
    Ich bin nur so durch das ungekürzte Hörbuch gelesen, von Merete Bretschneider geflogen. Was aber häufig aufgetaucht ist, ist der Begriff " Innere Göttin" . Ich werde die Reihe sicherlich nicht zum letzten mal gehört haben.
  16. Cover des Buches Aufgebügelt (ISBN: 9783596174959)
    Susanne Fröhlich

    Aufgebügelt

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Babaluna

    Andrea ist gerade frisch getrennt von ihrem Mann und Vater ihrer beiden fast erwachsenen Kinder. Sie lebt mit ihrem noch Schwiegervater Rudi und den Kindern zusammen und versucht alles zu managen. Dazu kommen dann noch ein paar mehr oder weniger interessante Männer und reichlich Chaos. Am Ende ist zwar nicht alles gut aber besser als vorher.

    Ich habe ziemlich schwer in das Buch reingefunden, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich vorab nicht gemerkt habe, dass es der 7. Teil einer Geschichte ist, von der ich tatsächlich aber schon ein Buch gelesen habe, nämlich den 1. Teil vor vielen vielen Jahren (der gefiel mich meiner Erinnerung nach sehr gut). Aber die fehlende Vorgeschichte war gar nicht das Problem, ich kam thematisch gut rein, aber es war einfach etwas zäh anfangs und nicht so fesselnd. Dazu der für einen Norddeutschen schwierigen Akzent von Rudi. Es war teilweise auch wirklich ziemlich wirr und chaotisch was der lieben Andrea passiert ist und sie war ein wenig nervig mit ihrer Art. Aber dann so ab Seite 60 ging es langsam und ich hatte endlich das Verlangen dieses Buch zuende zu lesen. Es war teilweise immer noch etwas wirr und anstrengend, aber trotzdem lustig und unterhaltsam. Das Ende war dann ziemlich aprupt und ich hatte irgendwie das Gefühl, es gab eine bestimmte Anzahl an vorgegebenen Seiten die nicht überschritten werden darf und darum wurden die letzten Seiten im Schnelltempo durchgezogen. Nun da ich weiß, dass diese Reihe danach noch weiterging weiß ich ja, dass sich einiges im nächsten Teil aufklären wird und finde das Ende nicht mehr ganz so unbefriedigend, aber dieses Tempo am Ende stört mich trotzdem noch , da hätte man etwas mehr Zeit gebraucht.

    Alles in allem ein schönes Buch was man schnell durchlesen kann, wenn man erst mal in der Thematik drin ist. Ich werde auf jedenfall noch mal schauen, dass ich die fehlenden Teile bekomme und dann mal die ganze Geschichte lesen.

  17. Cover des Buches In 50 Tagen zur Mrs. Grey (ISBN: 9783943406979)
    Cassandra Day

    In 50 Tagen zur Mrs. Grey

     (22)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron
    Tanja ist hin und her gerissen von der Buchreihe Shades of Grey und möchte selber in 50 Tagen ihren Mr.Grey finden der auch dies alles mit ihr tut wie im Buch. Doch so einfach ist das nicht, da fast jeder dieses Buch kennt oder nicht der richtige dabei ist. Findet Tanja noch ihren Mr. Grey?
    Ich fand das Buch super geschrieben und man hat an einigen stellen sich gefragt warum tut Tanja das nur, eine 1 zu 1 Kopie wie im Buch wird es ja nicht geben. Auch wenn ich nun länger dran gesessen habe lag es nicht am Inhalt sondern an anderen Dingen. Wer gerne sowas lesen tut kann ich das Buch ans Herz legen. Das Ende hat mir auch sehr gefallen, da es ein schönes Happy End gab.
  18. Cover des Buches Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783844524727)
    E. L. James

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (62)
    Aktuelle Rezension von: EvyHeart
    Ich habe die Bücher gern gelesen, vielleicht mit meiner eigenen rosa-roten Brille. Gelesen hört sich der Text schlimm an und es ist eine pure Verschwendung der großartigen Synchronsprecherin.

    Die Sätze haben eine monotone Rhythmik und da "Anna" ständig verzückt-verwundert-fasziniert ist, bleibt für Fascetten-Reichtum in der Stimme wenig Raum. Die Sprecherin hat eine tolle, klare Stimme, der ich gern zugehört habe. Sie macht das gut. Sie kann gut hauchen, auch wenn mir der Tonfall manchmal zu streng war. Trotzdem geht es selten in die Tiefe.

    Besonders an Stellen, in denen sie Christian spricht, wirkt sie nicht stimmig - aber das liegt wohl daran, dass es ein Hörbuch, kein Hörspiel ist.

    Ich habe das Hörbuch nach der Hälfte und 2 Jahren Pause endgültig abgebrochen.

    Funfact: Die Sprecherin ist eine der wenigen, bekannten Quereinsteigerinnen in der Synchronbranche.
  19. Cover des Buches Fifty Shades of Grey (ISBN: B008GZWIHY)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey

     (366)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Anna studiert englische Literatur. Doch weil ihre Freundin Kate erkältet ist, muss sie das Interview mit Christian Grey durchführen, natürlich ohne vorbereitet zu sein. Schon im ersten Kapitel knistert es, doch schon bald offenbart Christian Anna sein dunkles Geheimnis und damit den Grund, warum das nichts mit ihnen werden kann.

    Ich hatte viel von den Büchern gehört. Tatsächlich habe ich zuerst den Film gesehen und habe dann das Buch gelesen. Hab keine Ahnung von SM und fand das Buch nicht so hart, wie vorgestellt. Gewalt wird eher durch seine brutale Kindheit thematisiert, als dass er sie ausüben würde. Der Schluss hat mir gut gefallen. Eigentlich hätte man damit das Buch schließen können. Vielleicht noch einen Epilog, in dem sie sich begegnen oder so, aber mehr brauchte es eigentlich nicht mehr. Die Geschichte war gut so, wie sie ist.

    Als Twilightfan mochte ich natürlich auch die Anspielungen auf Twilight die, wie die Autorin mal in einem Interview verraten hat, absolut gewollt waren. Die brünetten, langen Haare, die braunen Augen, die Jungfräulichkeit, das Gefährliche, das von Christian ausgeht, die zurückhaltende Art von Anna und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und vieles mehr, was ich aber bereits wieder vergessen habe. 


  20. Cover des Buches Tess von d'Urbervilles (ISBN: 9783492303507)
    Thomas Hardy

    Tess von d'Urbervilles

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Shades of hä? (ISBN: 9783830333319)
    Linus Höke

    Shades of hä?

     (56)
    Aktuelle Rezension von: pizzur2000

    Die Satire Shades of hä? von Ralf L. Höke belichtet den Hype um Shades of Grey von der satirischen Sicht.

    Ich hab das Buch in 1,5 Stunden durchgehabt, aber dabei oft schmunzeln oder auch herzhaft lachen müssen. Man darf den Inhalt nicht zu ernst nehmen; dann haben auch Shades of Grey-Fans wie ich ihren Spaß daran.

  22. Cover des Buches You are Mine!: Der Vertrag (ISBN: B00KZPOY6Q)
    Anna Sturm

    You are Mine!: Der Vertrag

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Bastelfee
    Zum Cover:
    Zunächst einmal finde ich es etwas verwirrend, das auf dem Cover der Printausgabe, welche ich gelesen habe, gleich 3 Titel aufgedruckt sind.

    Zuerst steht da der Name der Autorin in ganz großen Lettern, darunter viel kleiner der Untertitel (hier "Der Vertrag"), dann ebenso klein wie der Unetrtitel der Name der Buchreihe ("Des Milliardärs Eigentum") und dann in ebenso großen Lettern wie auch schon der Autorenname, der Name des Buchtitels ("You Are Mine"). Meiner Meinung nach, und so kenne ich es von anderen Büchern, sollte der Name der Autorin klein dastehen, dann der Buchtitel, daruter der Untertitel und dann erst der Name der Buchreihe.

    Auch was das Coverbild angeht, war die Autorin hier nicht besonders einfallsreich. Auch beim 2. und 3. Band wird dieses sogenannte Stockbild (Auswahl aus mehreren vorgefertigten Coverbildern) verwendet, wenn auch nur in anderen Farbvarianten. Und mir persönlich ist es auch viel zu gelbstichig.

    Zum Buch:
    Was mir gleich als erstes negativ aufgefallen ist, die viele Werbung am Anfang und Ende des Buches. Aus anderen Büchern kennt man es, das am Ende 2 oder 3 Seiten mit Werbung anderer Bücher der Autoren enthalten sind, aber bei diesem Buch hier sprengt es für mich persönlich den Rahmen. Die 2 leeren Seiten am Ende finde ich zudem auch völlig überflüssig. Das wird eh nur gemacht, um auf eine bestimmte Seitenanzahl zu kommen, um mehr Geld damit zu verdienen. Schade, denn der Leser zahlt dann drauf, für ein paar völlig unnütze Seiten.

    Die Story ist soweit ganz gut, nur störten mich zum Einen die vielen (zu viele) Wiederholungen und zum Anderen die teilweise unglücklich oder unpassend (nicht zeitgemäß) gewählten Worte z.B.: Pferdezopf (heißt das nicht Pferdeschwanz?), Zuckerle (Wer verwendet diesen Ausdruck denn heute noch?), schnalzender Penis (Wie kann ein Penis bitte schnalzen?), steife Erektion (Von einer schlaffen Eerktion habe ich noch nie gehört und wenn sie nicht steif wäre, wäre es doch auch keine Erektion oder?).

    Ebenso werden zu viele Überflüssige Informationen beschrieben, die, wie ich finde, nicht wirklich zur eigentlich guten Story passen. Wen interessiert es, welchen E-bookreader, welches Handy, oder welche App der Protagonist verwendet. Dies ist ein Roman und kein Werbeprospekt.
    Auch wird die Vorgeschichte zu Larissa im ersten Band zu kurz abgehandelt bzw. nur bruchstückhaft erwähnt, sodass man sich gar kein richtiges Bild von ihr machen kann. Allerdings weiß ich ja nicht, ob diese nicht in den nächsten Teilen näher beleuchtet wird, aber ich finde, der erste Teil einer Reihe sollte dazu dienen, die Protas kennenzulernen.

    Die Protagonisten sind auch ziemlich naiv, sodass man beim Lesen oft mit dem Kopf schütteln musste. Desweiteren wird mitten im Geschehen, aus Larissa plötzlich Lissa, was einen doch schon sehr verwirrt. Die vielen Vergleiche zu Shades of grey haben mich außerdem auch echt gestört.

    Im gesamten Buch gibt es viele Rechtschreibfehler, was ich persönlich sehr schade finde, denn mit einem guten Korrektorat und Lektorat sollte soetwas nicht passieren.

    Fazit:
    Ich werde kein weiteres Buch der Autorin lesen.
  23. Cover des Buches Tiefseeperle: Ein SM-Liebesroman voll fesselner Leidenschaft (ISBN: 9781500481742)
    Tabea S. Mainberg

    Tiefseeperle: Ein SM-Liebesroman voll fesselner Leidenschaft

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Emmas_Bookhouse

    Tiefseeperle – Tabea S. Mainberg

    Courage & Confidence

    Verlag: Independently published

    Taschenbuch: 12,99 €

    eBook: 2,99 €

    ISBN: 979-8639188817

    Erscheinungsdatum: 22. April 2020

    Genre: Erotik

    Inhalt:

    Victoria Du Mont, eine erfolgreiche professionelle Domina aus Berlin, trifft auf einer elitären Fetischparty den geheimnisvollen Grafen, der ihre wahren Gefühle und Leidenschaften als devote Gespielin erkennt. Dass Victoria als Domina arbeitet, begründet sich in einem einschneidenden Erlebnis, welches Jahre zurückliegt. Sie vertraut dem Grafen, dessen Gesicht und Identität ihr verborgen bleibt und begibt sich in seine Hände. Dabei erlebt sie durch sein perfektes Spiel ungeahnte Momente der bizarren Lust. Zur gleichen Zeit tritt jedoch Maximilian in Victorias Leben. Dieser Mann verehrt und trägt sie auf Händen. Victoria kann sich nicht entscheiden. Der geheimnisvolle Graf, der sie zu dem Olymp ihrer sexuellen Gefühle führt oder Maximilian, der weltliche Verehrer, der ihrem Leben neuen Halt gibt? Doch auch Maximilian scheint ein Geheimnis zu haben. Durch ein tief greifendes Ereignis wird Victoria jedoch zu einer Entscheidung gezwungen. Doch was ist stärker: die Begierde nach der bizarren Lust oder die Unterstützung ihres weltlichen Liebhabers? Und welches Geheimnis verbirgt sich hinter dem Ring ohne Stein, der ihr zugeschickt wurde?

    Mein Fazit:

    Zum Cover:

    Das Cover ist der Wahnsinn. Ich finde es sehr ansprechend. Es passt super zur Geschichte .

    Zum Buch:

    Dies ist ein Relaunch, das Buch kam schon einmal raus im Jahre 2014. Dieses wurde jetzt überarbeitet. Ich selbst habe noch nicht viel in dieser Richtung gelesen und freute mich sehr als Tabea mich fragte, ob ich mit in ihre Blogger Gruppe möchte. Ich sagte ja und schon beim ersten Buch bin ich begeistert.

    Vic lebt zwei Leben, einmal ist sie die knallharte Domina und einmal ist sie doch nur eine junge Frau mit einem harten Schicksalsschlag. Als Maximilian auftaucht, ändert sich alles für sie, denn nicht nur Herr von Bredow taucht auf, es gibt da auch noch den geheimnisvollen Grafen.

    Der Schreibstil ist ganz wunderbar, alles ist gut erklärt und die geschichtet ist schlüssig. Die Erotikszenen sind sehr ästhetisch erzählt, hier wirkt nicht obszön oder billig.

    Die Charaktere mochte ich auch sehr gern, Vic ist einfach nur eine junge Frau, die etwas traumatisches erlebt hat, nachdem war für sie klar, sie wird nie wieder ihre devote Seite ausleben. Bis sie auf dem Grafen trifft, er löst etwas in ihr aus, was sie sich nicht erklären kann. Maximilian ist ein geheimnisvoller Charakter, genau so wie der Graf, beide verheimlichen etwas. Vic ist unsicher, zu welchen der beiden sie sich mehr hingezogen fühlt.

    Die Szenen sind sehr detailliert beschrieben und machen richtig Lust auf mehr. Ein prickelndes Erlebnis welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Tabea ich würde sehr gern noch mehr von dir lesen. Dieses Buch hat mich sehr angesprochen.

    Ich danke dir das du mich in deine ausgewählte Gruppe mit aufgenommen hast.

    Ich gebe hier 5 von 5 Sternen und freue mich auf weitere Geschichten von dir 

  24. Cover des Buches Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen (ISBN: 9783844509434)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen

     (132)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Meinung:

    dieses buch ist sehr einfach zu lesen und ist es sehr interessant da es mein erster Erotikroman war habe ich meine Vorliebe zu Erotikromane und Romane zu Enddecken. ich kann dieses  buch wirklich nur Empfehlen da es wirklich spaß mach dieses buch zu lese. 

    p.s es gibt zwei sichten von dem buch ein mal von Ana und dann einmal eine von Christian.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks