Bücher mit dem Tag "sensenmann"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sensenmann" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.579)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Liesel klaut Bücher. Liesel lebt für Bücher. Doch in Nazi-Deutschland ist das Leben nicht so leicht. Der Tod erzählt uns ihre Geschichte.


    Rezension

    Wow. Was für ein Ende. Ich möchte nicht Spoilern, aber das Buch ist nicht umsonst ein Beststeller. Ein Meisterwerk mit den Themen Freundschaft, Liebe, Leidenschaft. Dazu im krassen Gegenzug der Hass der Nazis, der Mangelwirtschaft des Krieges und die Zerstörung. Und zu alles Überfluss wird die Geschichte von niemand geringerem Erzählt als vom Tod himself!


    An die Erzählform muss man sich allerdings erstmal gewöhnen. Geschmückt von unzähligen Metaphern, wirft der Tod ständig Erklärungen und Anmerkungen in den Text. Hat ein wenig gedauert, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Anfangs dachte ich, mein Buch sei ein Mängelexemplar, dass komische Kommentare enthalten hatte :-)

    Außerdem fand ich doof, dass uns der Tod selbst immer wieder gespoilert hat. Aber das tat er wohl absichtlich...


    Soviel dazu, dass ich das Buch großartig fand. Jetzt zum schrecklichen Teil: Der Krieg, die Verfolgung und die Massenmorde. Die Kriegsjahre 1939 bis 1945 sind und bleiben ein schwarzer Fleck in der Geschichte Deutschlands. Hoffentlich wird sich ein solches Ereignis wie wiederholen.


    Es gab in der Geschichte auch mal längen. Den ein oder anderen Raubzug hätte man wohl weglassen oder verkürzt erzählen können. Dennoch ist und bleibt es ein Wunderwerk der deutschen Literatur.

  2. Cover des Buches Das unglaubliche Leben des Wallace Price (ISBN: 9783453321465)
    TJ Klune

    Das unglaubliche Leben des Wallace Price

     (174)
    Aktuelle Rezension von: kathisbuchmagie

    Vorab kann ich schonmal sagen, dass „Das unglaubliche Leben des Wallace Price“ von T.J. Klune ein absolutes Highlight für mich ist! Ich war direkt von der ersten Seite an gefesselt und war neugierig, was wohl im Buch passieren wird, da ich wirklich nicht ansatzweise erahnen konnte, was mich erwartete. Letztendlich bekam ich eine wundervolle, rührende und zugleich humorvolle Geschichte. Die Charaktere, die T.J. Klune erschaffen hat sind so lebendig und liebenswert, sodass man sich beim Lesen fühlt, als wäre man Teil des Ganzen. Jeder Charakter war ausgereift und hat seinen eigenen Charme. Man muss einfach alle lieben!

    Die Story war absolut hinreißend und bringt einem wirklich zum Nachdenken. Nicht selten hatte ich beim Lesen Gänsehaut. Dieses Buch hat mich in der einen Sekunde zum lachen und in der anderen Sekunde zum weinen gebracht. Gleichzeitig macht einem das Buch wahnsinnig viel Mut und Hoffnung.

    T.J. Klune hat meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk geschaffen. Dieses Buch wird mir wahrscheinlich noch sehr sehr lange in Erinnerung bleiben und bedeutet mir unglaublich viel ❤️

  3. Cover des Buches Erntedank (ISBN: 9783492303019)
    Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Erntedank

     (468)
    Aktuelle Rezension von: Norbert_H

    Also nun endlich der zweite Teil der Kluftinger-Reihe. Es hat nun fast zwei Jahre gedauert, bis ich den zweiten Band gelesen habe. aber nicht weil mir der erste nicht gefiel, sondern vielmehr weil mein Stapel Ungelesener Bücher (SUB) immer größer wurde.

    Wie immer zuerst kurz zum Inhalt ohne zuviel zu verraten:

    Der Allgäuer Kriminalkommissar Kluftinger kann es nicht fassen: In einem Waldstück bei Kempten findet er eine Leiche, auf dessen Brust ein toter Rabe liegt; irgendwie arrangiert. Die Ermittlungen führen Kommisar Kluftinger in die Allgäuer Sagenwelt und die Zeit drängt, denn Klufti glaubt, dass das kein Einzelfall gewesen ist.

    Er ist schon ein besonderer Menschenschlag, der Allgäuer an sich, aber Kommissar Kluftinger, von Kollegen nur “Klufti“ genannt, ist dann nochmals speziell. Er liebt die Kässpätzle seiner Frau über alles, ist knorrig, raunzt seine Mitmenschen gern kurz und knapp an, aber in Wahrheit ist er ein wirklich liebenswerter Kerl, der das Herz am rechten Fleck hat. Nur manchmal weiss der Kommissar halt nicht wohin mit seiner aufgestauten schlechten Laune. Er ist auch nicht der Beste im Lesen und Deuten von Körpersprache und bringt sich selbst damit in konfliktreiche Situationen, die teilweise nachdenklich stimmen und andererseits den Leser wieder sehr erheitern. Vor allem wenn “Klufti“ in seinen eigenen Allgäuer Dialekt verfällt. zusätzlich erschwert ihm das befreundete Ehepaar, allem voran Dr. Langhammer das Leben. „seufz, es kennt doch allad grad so oifach sei.“

    Ich mag die Schreibweise von Klüpfl & Kobr. Die Art wie sie ihren Kommissar darstellen ist herrlich unterhaltsam für mich. Ich als gebürtiger Allgäuer, der bis zu seinem zwanzigsten Lebensjahr im Allgäu gelebt hat, kann die kauzige, knorrige Art vom Kluftinger vollkommen verstehen. „ma hats halt ou it leicht“! 

    Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lange, sodass es eine kurzweilige Geschichte bleibt. Auch die Dialoge zwischen Kluftinger und seiner Frau, oder zwischen Kluftinger und Dr. Langhammer sind immer wieder lesenswert. Mei, der Kluftinger tut sich halt insgesamt mit der Konversation mit Menschen etwas schwer, egal ob das in der Arbeit oder im privaten Bereich der Fall ist. Manchmal könnte man meinen, der Kluftinger sei ein rechter Grantler. was er aber nicht ist.

    Mein Fazit:

    Mit seinen eigenwilligen Ermittlungsmethoden öffnet und erlaubt der liebenswert-kantige Kommissar Kluftinger einen Blick hinter den Vorhang der „Allgäuer-Heilen-Welt-Idylle“ und deckt menschliche wie geschichtliche Abgründe auf. Für mich definitiv ein unterhaltsamer, regionaler und lesenswerter Krimi.




  4. Cover des Buches Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen (ISBN: 9783802583100)
    Pamela Palmer

    Krieger des Lichts - Ungezähmtes Verlangen

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Du bist auserwählt eine wichtige Position einzunehmen,

    auserwählt, um dein Volk zu retten 

    und die Menschheit.

    Doch leider weißt du nicht, 

    dass du kein Mensch bist.

    Und der Mann, der dich einfach mit zu seinem Volk nehmen will,

    den hälst du für einen Irren.

     

     

    Zum Inhalt:

    Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einem Volk unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Auch wenn es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Da bricht das lange prophezeite Unheil über die Welt herein, und nur gemeinsam können Kara und Lyon der Gefahr begegnen.

    Cover:

    Das Cover hatte mich auf den ersten Blick angesprochen, da man hier sehr schnell Informationen entnehmen konnte, ohne dass man auf den Inhalt sehen musste. Wir haben hier auf bläulichem Grund das Gesicht eines Mannes und im Hintergrund das Antlitz eines Löwen. Eigentlich ein richtig typisches Cover für die Anfänge, als ich den Lyx-Verlag für mich entdeckt habe. Die Cover der Reihe ähneln sich übrigens in ihrer Art und haben so einen Wiedererkennungsfaktor. Zwar wechseln Gesichter, Tiere und Farben, aber das Schema ist doch immer wieder das Gleiche.

     

    Eigener Eindruck:
     Die junge Kara lebt inmitten eines Scherbenhaufens. Bei ihrer Mutter wurde unheilbarer Krebs diagnostiziert und somit ist sie es, die die Frau auf ihrem letzten, schweren Weg begleitet. Als sie denkt, dass es kaum noch schlimmer werden kann, steht plötzlich ein fremder Mann in ihrem Haus, behauptet, dass sie auserwählt worden wäre ihr Volk zu retten und entführt sie kurzerhand harsch aus dem Haus in dem sie mit ihrer Mutter lebt. Kara ist wild entschlossen zu ihrer Mutter zurück zu kehren und es gelingt ihr, sich aus den Fängen des Irren zu befreien. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, denn ihre Mutter stirbt und sie werden von unbekannten Wesen angegriffen. Der unbekannte Entführer entpuppt sich dabei als ihre einzige Rettung und seine wirre Geschichte die er ihr vorher aufgetischt hat, scheint plötzlich mehr als wahr zu sein. Schließlich geht Kara mit dem jungen Krieger Lyon mit und gelangt so in eine ihr völlig unbekannte Welt aus Gestaltwandlern, Hexen und einem uralten Kampf gegen die Dämonen, mit der sie sich nur sehr schwer anfreunden kann.

     

    Die Geschichte von Kara und Lyon fand ich von der Grundidee her sehr interessant und hätte mich durchaus begeistern können, wären da nicht so viele schwache Stellen in der Umsetzung gewesen beziehungsweise hätte ich mich beim Lesen nicht so oft aufregen müssen. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, jedoch hatte ich zu Beginn etwas Startschwierigkeiten, weil man viele Informationen einfach nur dahin geklatscht bekommt und irgendwie die Zusammenhänge fehlen. Auch die Charaktere waren für mich teilweise schwer einzuschätzen, teilweise einfach nur nervig. So soll ja Lyon ein Anführer durch und durch sein, wird im Rest des Buches als solch fürsorglicher Chef beschrieben und doch ist er zu Beginn des Buches wie eine Axt im Walde und schlussendlich wie ein blutiger Anfänger. Kara hingegen hat mich dahingehend genervt, dass sie scheinbar an einer richtig ausgeprägten Form vom Stockholm-Syndrom leidet, da sie sich quasi auf den Fuß in Lyon verleibt und irgendwie auch jeden Quatsch mit sich machen lässt – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn eine Absurdität des Buches ist das Rumgerödel unter Publikum. Schlimmer geht also immer. Hinzu kommt eine zeitweise recht derbe Wortwahl und derbe Umgangsformen, sodass man sich wirklich wie im Tierkäfig fühlt. Das Ganze verpackt sich nun also als Geschichte bei der mir dann an vielen Stellen die Details gefehlt haben. Warum ist das nun so, wie kam es denn dazu, etc. Ich hatte immer wieder das Gefühl, dass die Geschichte recht unrund ist und zu 85 Prozent aus Gejammer seitens Kara besteht. Das war wahrscheinlich auch der Grund, weshalb man schlussendlich die Romanze zwischen Lyon und Kara nicht ganz glauben konnte. Mir hat der überspringende Funke gefehlt. Von wegen Romanze und Schmachtfaktor. Das wird zwar versucht zu vermitteln, geht aber anhand des Gesamtpaketes irgendwie immer wieder unter. Richtig Fahrt nahm das Buch erst zum Ende hin auf und das war dann der Punkt, wo ich gesagt habe, dass ich dem zweiten Band vielleicht doch eine Chance geben könnte. Fakt ist, dass mich dieses Buch wirklich recht unschlüssig zurück lässt. Denn die Grundidee hat durchaus Potential.

     

     

    Fazit:

    Ehrlich gesagt bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich das Buch gut oder schlecht finden soll. Die Idee ist durchaus genial, aber die Umsetzung war für mich einfach grobschlächtig. Von mir gibt es daher keine Leseempfehlung.

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783802583100

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 348 Seiten

    Verlag: LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG

    Erscheinungsdatum: 05.07.2010

     

     

     

     

  5. Cover des Buches Das Vermächtnis der Ältesten: Scythe 3 (ISBN: B07ZPD8B2G)
    Neal Shusterman

    Das Vermächtnis der Ältesten: Scythe 3

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Elizzy

    Meine Meinung

    Ich weiss noch wo ich den ersten Band der Reihe gehört habe und so begeistert von der Idee und dem Plot war. Ich mochte die Charakteren, den Spannungsaufbau und die Botschaft. Auch der zweite Band war überzeugte mich und hörte mit einem fiesen Cliffhanger auf!

    Umso neugieriger war ich also auf den finalen Teil und hatte somit sehr grosse Erwartungen an die Geschichte.


    Leider fing das ganze für mich viel zu chaotisch an. Die Zeitsprünge waren vor allem beim hören sehr verwirrend und ich fand nur schwer wieder zurück in die Geschichte. Nun stand plötzlich der Thunderhead und der Toll im Vordergrund und von Citra und Rowan hörte man zu Anfang nicht viel. 

    Die Geschichte war aber trotzdem noch fesselnd und die Idee dahinter gut. Doch leider konnte meiner Meinung nach der letzte Band das Niveau nicht mehr aufrecht erhalten.

    Die neuen etwas Sci-Fi Mässigen Elemente passten in meinen Augen nicht zur Geschichte und so war ich vom Ende doch etwas enttäuscht. Ausserdem kam dieses sehr rasant und durcheinander. Mir hat da einfach sehr der rote Faden gefehlt. 

    Schade, denn die ersten beiden Bände waren wirklich grossartig! 

    Hörstil & Cover

    Das Hörgefühl an sich war gut, der Sprecher hat seinen Job wirklich gut gemacht!

    Das Cover gefällt mir gut und passt zu seinen Vorgängern. 

    Fazit

    Ein Ende, dass ich mir so nicht vorgestellt hatte. Alles in allem ist aber die Idee dieser dystopischen Welt grandios und ich würde die Buchreihe als solches auf jeden Fall weiter empfehlen! 

    Bewertung
    Plot ♥♥ (2/5)
    Sprecher ♥♥♥♥ (4/5)
    Botschaft ♥♥♥ (3/5)
    Hörvergnügen ♥♥♥ (3/5)

  6. Cover des Buches Alles Sense (ISBN: 9783442483778)
    Terry Pratchett

    Alles Sense

     (528)
    Aktuelle Rezension von: Kajani

    Ich hab Gevatter Tod als Hörbuch gehabt und nachdem ich anderen Scheibenwelt-Romanen nicht ganz so viel abgewinnen konnte, hat Gevatter Tod das Ruder für mich rumgerissen und so hab ich mir auch diesen zweiten Band zu Gemüte geführt.


    Ein großartiges Lesevergnügen meiner Ansicht nach, der Charakter Bill Tür, der alle möglichen Emotionen kennen lernt und und auch das träumen lernt. 

    Auch Frau Flinkwert fand ich sehr symphatisch, auch wie dargestellt wird, wie sie Bill Tür wahrnimmt oder eben auch nicht. 

    Dann wären da noch die Zauberer, tote und lebendige. Ein großartiger Klamauk, ich fand nur am Ende, das mit den Schläuchen und dem Gebilde etwas verwirrend, da konnte ich nicht mehr zu 100 Prozent folgen. 


    Und ich mochte das Ende, wie dieses Buch zu Ende geführt wurde! :) 

  7. Cover des Buches Sophia, der Tod und ich (ISBN: 9783462050615)
    Thees Uhlmann

    Sophia, der Tod und ich

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Dieses Buch ist anders. Der Tod, ein Roadtrip, eine Liebesgeschichte und noch einiges mehr erwarten einen hier. Man muss sich auf diese ungewöhnliches Handlung und auf eine eigenwilligen Logik einlassen, aber dann wird man gut unterhalten. Zwischendurch auch durchaus witzig.

  8. Cover des Buches Gevatter Tod (ISBN: 9783492280648)
    Terry Pratchett

    Gevatter Tod

     (826)
    Aktuelle Rezension von: Raiden

    Wieder ein Super Buch von Prattchett. Mit Rincewind gefällt mir dei Scheibenwelt aber noch besser.

  9. Cover des Buches Elbfang (ISBN: 9783751952835)
    Nicole Wollschlaeger

    Elbfang

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Angeliques_Leseecke

    *Klappentext (übernommen)*

    »Hol över!«, hallt es durch die nächtliche Stille, als Moritz und Hanna bei einem romantischen Picknick an der Krückau sitzen. Gefährlich nah schippert eine unheimliche Gestalt an ihnen vorbei und jagt den beiden eine Höllenangst ein.
    Als die Kophusener Beamten Hauke Thomsen und Peter Brandt den scheinbar scherzhaften Vorfall untersuchen sollen, passt ihnen das gar nicht in den Kram. Schließlich müssen sie gerade ohne ihren Chef Philip Goldberg auskommen, der Kophusen fluchtartig verlassen hat.
     Notgedrungen beginnen die beiden Beamten ohne Goldberg mit ihren Ermittlungen und erkennen schon bald, dass sie es nicht mit einem Dummejungenstreich zu tun haben. Sondern mit einem Sensenmann aus Fleisch und Blut, der nur auf den richtigen Augenblick wartet, um sein erstes Todesurteil zu vollstrecken.

     

    *Meine Meinung*

    "Elbfang" von Nicole Wollschlaeger ist bereits der fünfte Fall der sympathische Ermittler Philip Goldberg, Hauke Thomsen und Peter Brandt. Gleich mit der ersten Szene, dem Sensenmann auf dem Kahn, hat mich die Autorin in den Bann gezogen. Ich mag ihren spannenden und fesselnden Schreibstil, der an manchen Stellen auch humorvoll ist. Auch werden die Szenen oder auch die Landschaften sehr bildhaft beschrieben und lassen Bilder in meinem Kopf entstehen. Beim Sensenmann auf dem Kahn lief es mir eiskalt den Rücken runter. Die Spannung ist die ganze Zeit präsent und endet mit einem fulminanten Finale.

     

    Bis jetzt habe ich alle Bände der drei gelesen, habe die Entwicklung von den drei Hauptcharakteren mitbekommen und sie lieben gelernt. Am liebsten ist mir Philip, auf den ich am Anfang leider verzichten musste. Keiner weiß, wo er ist und wann bzw. ob er wiederkommt? Peter und Hauke mussten anfangen, in diesem kuriosen Fall allein zu ermitteln. Und auch die Nebencharaktere sind lebendig und authentisch.

     

    Die Mischung Kriminalfall und Privatleben der Ermittler ist wieder gut gelungen, was mir sehr gut gefällt. Ich mag es zu erfahren, was in deren Leben so passiert.

     

    *Fazit*

    Dieser Fall hat mich wieder von Anfang an gepackt und ich mag das Buch nicht aus der Hand legen. Von mir gibt es eine klar Lese- und Kaufempfehlung und 5 Sterne.

    Nun heißt es wieder warten auf den nächsten Teil.

     

    Mein Dank geht an Nicole Wollschlaeger, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat, was aber meine Meinung nicht beeinflusst.

  10. Cover des Buches Zwielichtlande - Schattentochter (ISBN: 9783802584718)
    Erin Kellison

    Zwielichtlande - Schattentochter

     (74)
    Aktuelle Rezension von: AuroraM

    Es ist ein interessantes Buch. Die Geschichte hat mich nicht ganz mitgenommen, aber man kann es lesen.

  11. Cover des Buches Toter geht's nicht (ISBN: 9783499258251)
    Dietrich Faber

    Toter geht's nicht

     (115)
    Aktuelle Rezension von: itsbooklover

    Irgendwann ist Sense!

    Faschingsumzug im Vogelsberg:" Jubel, Trubel, Heiterkeit, und am Ende wird ein Mann erschlagen. Der Tote war verkleidet: als Tod.

    Kriminalhauptkommissar Henning Bröhmann passt das überhaupt nicht. Er ist nämlich just am selben Tag von seiner Frau verlassen worden und muss nun nicht nur einen Mord aufklären, sondern sich auch um die Kinder, Haus und Hund Berlusconi kümmern. Wobei nicht ganz klar ist, was mehr schlaucht: die Suche nach dem Täter, der Alltagskampf mit einer schwer pupertierenden Tochter oder die Frondienste in der Kindertagesstätte >>Schlumpfloch<<.

    Die Ermittlungen in Sachen Sensemann führen direkt in die Schattenwelt der mittelhessischen Faschingskultur, zum Stimmungsmusiker Herr Bärt, der mit dem Schlager >> Lass uns fummeln, Pummel<< zu zweifelhaftem Ruhm gelangt ist. Sie führen außerdem zu jahrzehntelang totgeschwiegenden Schweinereien, mancherlei Liebeswirrungen, einem Verhör in einer finnischen Feng-Shui-Sauna und am Ende zu einem so dramatischen wie überraschenden Finale.

    Fazit:

    Es handelt sich hier um einen Heimatkrimi "Vogelsbergkreis-Hessen". Die Orte sind sehr gut beschrieben, sodass sich diese Orte jedermann vor Augen führen kann. Ich finde es sehr gut geschrieben, man muss auch lachen beim Lesen und das ist echt mal eine andere Art für einen Krimi. 

    Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der gerne die Orte und Szenen vor Augen haben und auch gerne mal lachen.


  12. Cover des Buches Gesang der Toten (ISBN: 9783548263298)
    Stephen King

    Gesang der Toten

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Miss-Tarantulas-Netzwerk

    · • ● Inhalt eigene Worte ● • ·

    In diesem Buch befinden sich 9 unheimlich Kurzgeschichte von niemand geringeren als Stephen King.

    · • ● Schreibstil & Aufbau ● • ·

    ~ Erzähler Perspektive ~

    ● Kapitel ● 

    Das Buch ist in neun Kapitel eingeteilt. Mit 282 Seiten haben die Kapitel eine gute länge und sind nicht all zu kurz. Eine passende Überschrift ist über den jeweiligen Kapitel zu finden. Ansonsten ist das Innere ebenfalls schlicht gestaltet.

    ● Schreibstil ● 

    Der Schreibstil ist bereits hier typisch Stephen King. Die Geschichte beginnt vermeintlich ruhig und nimmt dann schnell an Fahrt auf, meist mit einem unerwarteten Ende. Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd.

    ● Charaktere ● 

    Die Charaktere werden sehr gut beschrieben und sind fest in der Geschichte integriert. Auch die Charaktereigenschaften werden durch den Schreibstil und die Beschreibungen gerade zu greifbar.

    · • ● Mein Fazit & Bewertung ● • ·

    Die Kurzgeschichten tragen die typische Stephen King Handschrift, welche mir wie gewohnt sehr zusagt. Die Ideen bzw. Geschichten sind außergewöhnlich, mit einer kleinen Prise Verrücktheit. Einfach King einzigartig. Einige Kurzgeschichte wurden sogar schon damals (ab 1982) verfilmt und zwar in der sogenannten "Creepshow". Auch diese Serie ist, wie das Buch, schon älter und ich habe bereits damals die verrückten Geschichten geliebt. Die Original VHS Kassetten dazu habe ich damals unendlich oft geschaut und auch heute liebe ich sie immer noch. Die Kurzgeschichte sind deshalb so toll, weil man schnell das typische Stephen King Ergebnis hat und dann gleich neun Mal, in kürzester Zeit. Ich bin schon, seit dem ich denke kann, eingefleischter Stephen King Fan. Dieses ältere Werk von ihm kann ich wieder klar empfehlen. 5/5🕷.

  13. Cover des Buches Achterbahn - Riding the Bullet (ISBN: 9783548251219)
    Stephen King

    Achterbahn - Riding the Bullet

     (217)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Es ist eine kurze aber spannende Geschichte die mich sehr gut unterhalten hat.
  14. Cover des Buches Scythe – Die Hüter des Todes (ISBN: 9783733503642)
    Neal Shusterman

    Scythe – Die Hüter des Todes

     (1.076)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Meine Meinung:
    •Achtung! Die Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten. Es handelt sich um den Auftakt einer Reihe.•
    Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Dieses Buch habe ich als Buddyread verschlungen und auch die Mädels waren sehr begeistert.
    Eine atemberaubende Welt, mit absolut gelungener Story und genialen Charakteren. Sehr zu empfehlen! ♡

    Cover: Das Cover des Buches gefällt mir sehr Gut. :) Ich habe das Buch noch im alten Cover ergattern können. Und ich liebe den metallischen Effekt wirklich sehr!
    Auf dem Cover sehen wir einen Mann oder eine Frau- dies ist durch die lange, weite Robe mit großzügiger Kapuze leider nicht zu erkennen.
    Die Robe ist oberhalb schwarz gehalten, ab ungefähr der Hüfte in einem metallischen Bronzeton gehalten worden. In der Hand hält die Person eine riesige Sense- sehr passend zum Titel "Die Hüter des Todes". Während oben die Robe schwarz gehalten wurde, ist der Hintergrund metallisch bronzefarben und unten andersherum. Ein sehr schöner Effekt!

    Schreibstil: Der Schreibstil des Autors hat mir wirklich gut gefallen. :)
    Zunächst brauchte ich ein paar Kapitel um damit warm zu werden. Aber dann flogen die Seiten nur so dahin. :) Das Buch besitzt einen sehr schönen Sogeffekt. Jedoch gibt es eher selten ein Feuerwerk der Gefühle- manchmal gab es nur ein hibbeln und mitfiebern.. und natürlich gibt es zunächst eine Einführung in die Welt. :) Der Schreibstil gibt stellenweise nicht ganz so viele Emotionen preis. Aber gerade das gefiel mir wirklich gut- es passte einfach perfekt zu dem Buch. (:
    Ich bin sehr gespannt auf weitere Werke des Autors und freue mich sehr auf die Fortsetzung! ♡

    Idee: Die Idee des Buches hat mir wirklich unheimlich gut gefallen!♡
    Wir lernen die beiden jungen Leute Citra und Rowan kennen. Beide können sofort mit ihren einzigartigen Charaktern glänzen. Sie haben gute moralische Ansichten, sind sehr bescheiden.. und beide laufen dem Scythe Faraday über den Weg. In dieser Welt können die Menschen nichtmehr von alleine sterben, sie besitzen Körperchen, die sie sofort regenerieren lassen, "Regenerationszentren" die einen wiederbeleben können. Die Scythe sind dafür zuständig das Gleichgewicht zu wahren und Menschen nachzulesen, sie also auf ausgewählte Weise zu töten. Jeder Scythe hat seine eigene Methode dem Ganzen nachzugehen. Eine Statistik müssen sie dennoch erfüllen.
    Rowan und Citra sind dazu auserwählt worden, bei Scythe Faraday in die Lehre zu gehen. Doch nur einer hat zum Schluss die Möglichkeit zum Scythe zu werden..
    An dieser Stelle möchte ich wirklich ungern Spoilern, da sich ab den Punkt so einige spannende Wendungen und Ereignisse häufen, die die Story nochmal erheblich kippen. Ich war komplett hin- & weg von der Idee des Buches! Und kann nur sagen, dass sich ein hereinschnuppern in die Geschichte wirklich lohnt! ♡


    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel steigerte sich die Spannung- obwohl die Story zunächst sehr seicht daherkam, wurde es gerade in dem letzten Drittel unheimlich interessant und nervenaufreibend.
    Das Ende und die Wendungen waren insgesamt wirklich ein Highlight! ♡
    Durch das Ende, welches jedoch insgesamt recht harmonisch von statten ging, bin ich jedoch sehr sehr neugierig auf die Fortsetzung. Hier werden einige Dinge ins Rollen gebracht- nicht nur was unsere Charaktere angeht, sondern auch alles was die Scythe betrifft.. Richtig toll gemacht! ♡

    Charaktere: Die Charaktere haben mir wirklich sehr Gut gefallen. (:
    Zunächst muss ich sagen, dass ich Scythe Faraday und Scythe Curie sehr bewundert und geliebt habe! Beide sind ausdrucksstarke Charaktere, die gerade durch wundervolle Charakterzüge wie Güte und Mitleid glänzen können. Ich war teilweise sehr überrascht, wie nahe mir diese Selbstverständlichkeiten eigentlich gingen. In dieser Welt ist davon allerdings nicht viel zu finden, kein Wunder also..Wenn man sich nur mal Scythe Goddard und seine Truppe anschaut.. Gänsehaut! Die können einen echt nur den Kopf schütteln lassen und einen Fassungslos zurücklassen!
    Rowan hat seinen ganz eigenen Kopf, genau wie Citra. Obwohl sie unterschiedlichen Geschlechts sind, tobt doch das Feuer durch ihre Adern.
    Sie sind unsere beiden Hauptcharaktere. Wir lernen die Welt der Scythe mit ihren Augen kennen- lernen sehr Gutes, als auch bis ins Blut böses kennen. Selbst in ihnen! Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen. (:

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 5 Sternchen. Das Buch hat mir wirklich sehr Gut gefallen. Ich habe die Welt der Sythes gerne verfolgt und bin mit Rowan und Citra wohl in ihr größtes Abenteuer gestolpert.
    Ein Buch welches man definitiv im Bereich der Dystophie und Fantasy gelesen haben sollte. Ganz klare Empfehlung, auch wenn man stellenweise ein paar Emotionen vermisst. ♡

  15. Cover des Buches Mister Toth (ISBN: 9783744886642)
    John D. Sikavica

    Mister Toth

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Bianca1974

    Mister Toth und die verlorene Ewigkeit

    Was macht diesen angeblich so charmanten Urban-Fantasy Roman nun so charmant?

    Nach gefühlten 100 Seiten lesen erschloss sich für mich die Antwort darauf nun wirklich nicht und auch das Ende, welches ja Spannung versprach, war leider doch absehbar.Gevater Tod verstrickt, wie Indiana Jones im Dschungel des Alltags und den Machenschaften einer skurrilen Sekte.....Einzig schön die Schlussfolgerung:" Nur wer sein Ego überwindet dem kann geholfen werden."

    Der beste Protagonist im Buch eine Nebenrolle: Orhan, der beste Taxifahrer von hier bis Istanbul.
    Mit seinem Deutschtürkisch und seinem heiteren Verständnis für sämtliche Situationen bringt er den Leser zum Schmunzeln.

  16. Cover des Buches Scythe (Arc of a Scythe) (ISBN: 9781406379242)
    Neal Shusterman

    Scythe (Arc of a Scythe)

     (29)
    Aktuelle Rezension von: thefatflatcat

    4.75

    First read of the new year and I immediately landed such a hit. It was fantastic! The story was gripping, I wanted to know what would happen and totally binge-read the book!

    The build-up in the beginning is slow, but as the story unfolds, it pins you to your seat and takes off with your speculations. The humour had me giggling throughout the book and some of the characters I just loooved (Scythes Faraday and Curie for example). It took me so long to show any interest in this series and now I can only think about when I'll be able to get my hands on the next volume. Clearly hooked.


    (Favourite quote: "Go glean yourself" - Scythe Curie)

  17. Cover des Buches Ruf des Todes - Soul Hunter (ISBN: 9783902972064)
    Simone Olmesdahl

    Ruf des Todes - Soul Hunter

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Lina_Lila
    Selbst wenn ich Simone's Art zu schreiben nicht schon lieben würde (lässt sich leicht lesen, detaillierte Beschreibungen ohne dabei mit unnötigem auf zu halten, zieht einen sofort in ihren Bann) hätte ich dieses Buch allein schon wegen dem Cover gekauft ♥ Ich finde es wunderschön ♥ Ich steh total auf dieses düster angehauchte und die kalten Farbtöne sind total meins (was man hier auf meinem Blog ja ... Öhm ... nicht übersehen kann *kicher* ) ♥ Und mal ehrlich, selbst das Pärchen ist wirklich hübsch anzusehen. Aber es gibt ja auch noch mehr, als nur ein Cover ...
    ... Nämlich die Geschichte da hinter! Und diese ist ABSOLUToberMEGAhammerGEIL :D ♥ Ich bin total hin und weg. Ab heute bekommt meine Herzens-Bücher-Liste wieder Zuwachs :) Ich liebe einfach alles an diesem Buch. 
    Die Lovestory zwischen Maya und Noah ist so wahnsinnig authentisch und soooo mitreißend. Ich hab selten bei einem Pärchen oder eher angehendem Pärchen, so mitgezittert und mitgefiebert wie hier. Und jeder Leser weiß, dass fast alle Bücher im Fantasybereich mit einer Lovestory versetzt sind. Soll also schon was heißen :)
    Die Beziehung zwischen Maya & Noah wird durch ein Geheimnis unglaublich erschwert. Eigentlich wollen beide, denn da ist diese gewisse Anziehung zwischen ihnen. Aber dieses Geheimnis lässt das alles nicht zu. Ohne einander geht aber irgendwie auch nicht. Und so geht es ziemlich lange hin und her. Im normal Fall würde mich das irgendwann nerven. Aber dadurch, dass die Charaktere und diese ganze Geschichte so unglaublich authentisch geschrieben ist und man diese Zerrissenheit so extrem nachvollziehen kann, stört es kein bisschen. Es ist einfach genau richtig so wie es ist ♥ Ich hab mit den beiden sooooo mitgefühlt ♥ Simone hat mein Herz berührt ♥
    Auch die Geschichte um das Pärchen herum finde ich großartig. Für mich war es auch etwas vollkommen anderes / neues als die geläufigen Vampire, Werwölfe, Hexen etc. Hier hat man das Vergnügen mit dem Tod! Unheimlich? Öhm ja ... Irgendwie schon. Es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Aber ich finde, ihr solltet da eure eigenen Erfahrungen machen, mehr zur Handlung werde ich nämlich nicht verraten *Zunge raus streck* Hihii ... 
    Dieses Buch hat alles was eine Paranormale Romance braucht. Eigentlich sogar noch viel mehr als das ♥ Es ist ... Hach ... ABSOLUToberMEGAhammerGEIL :D ♥ - SPANNEND - DÜSTER - AUFREGEND - FESSELND - MITFÜHLEND - UNHEIMLICH - TRAURIG - DRAMATISCH - KÄMPFERISCH - TRÄUMERISCH - Es ist so viel, für das ich gar nicht die richtigen Worte finde ♥
    Danke Simone für dieses grandiose Werk ♥ Freue mich schon wie verrückt auf Band 2 - Soul Mate ♥ Von mir gibt es 5/5 Schmetterlinge 
    Und als Zusatzpunkt ... Mein Herz
  18. Cover des Buches Das Stephen King Buch (ISBN: 9783453033160)
    Stephen King

    Das Stephen King Buch

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein Buch, das den Anspruch erhebt, ein wenig Licht in das Dunkel um einen der erfolgreichsten Schriftsteller der Welt zu werfen. Wie kam es zu diesem phänomenalen Erfolg? Warum wählte King gerade dieses literarische Genre? Ist er privat auch a bisserl schräg? King äußert sich zu all diesen Fragen umfänglich, er erklärt, warum ein kleines bißchen Horror auch für ganz junge Menschen zur Persönlichkeitsbildung gut sein kann, und eine Handvoll Kurzgeschichten zum Beleg der Qualität der Werke Kings sind auch enthalten. Bleibt das Bild eines bodenständigen, sehr sympathischen Familienmenschens!
  19. Cover des Buches Halloween Tales (ISBN: 9783738650556)
    LYX Storyboard Autoren

    Halloween Tales

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Egmont LYX Verlag ist eine Plattform, auf der Autoren die Möglichkeit haben, ihre eigenen Geschichten online zu stellen. Auf dieser Plattform entstand unter anderem auch Halloween Tales, ein Buch mit zwanzig Geschichten, die sich alle um das Gruselfest drehen.

    In den Geschichten trifft man unter anderem auf Dämonen und Werwölfe, die versuchen an Halloween Menschen zu erschrecken. Man lernt ein junges Mädchen kennen, das alles daran setzt, um noch einmal mit ihren großen Liebe vereint sein zu können. Oder wie wär es mit einer Dämonenprinzessin, die aus ihrem goldenen Käfig fliehen möchte und sich auf einmal auf einer Halloweenparty wiederfindet?

    Ich fand die verschiedenen Geschichten einfach nur toll. Jede war abwechslungsreich und hatte ihren ganz eigenen Charme. Meine absoluten Favoriten waren Dark Cinderella, Seelensplitterküsse und A Supernatural Halloween. Schön fand ich auch, dass verschiedene Genren berücksichtigt wurden (besonders die paranormale Komödie war mir als Begriff fremd und ich fand die Idee, Halloween einen humorvollen Touch zu geben, einfach nur genial) und ich durch das Buch den ein oder anderen Autor kennenlernen konnte.

    Halloween Tales ist in meinen Augen eine gelungene Sammlung von tollen Geschichten voller Spannung und Grusel und eignet sich auch für Leute, die Halloween mal von einer komplett anderen Seite betrachten möchten :D

  20. Cover des Buches Scary Harry 3 - Meister aller Geister (ISBN: 9783732005666)
    Sonja Kaiblinger

    Scary Harry 3 - Meister aller Geister

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    In diesem Buch erscheint erstmals ein Poltergeist, das ist ein böser Mensch gewesen, für diese Seelen sind die Meister alller Geister zuständig, nicht Harry.
    Otto und Emily halten zusammen und stellen dem Bösen eine Falle, Hilfe kommt in letzter Sekunde...
    Es war wieder spannend und das Ende fand ich klasse.
  21. Cover des Buches Bad Bitch by Banana: Achtung, Rutschgefahr! (3Bee by Banana 2) (ISBN: B07PMSJLT6)
    Alva Furisto

    Bad Bitch by Banana: Achtung, Rutschgefahr! (3Bee by Banana 2)

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Heidelinde12

    Mit dem zweiten Teil der 3Bee by Banana-Reihe, überrascht Alva Furisto die Leserschaft mit einer abgefahrenen außergewöhnlichen Geschichte. Es ist eine rasante, überaus lebendige Story. Die Zeit vergessend habe ich des Nachts gelesen, es ging gar nicht anders, denn ich war völlig abgetaucht in diese bunte, fantasievolle und abenteuerliche Welt der Protagonisten.

    Mir liebgewordene Akteure des ersten Teils haben es in das Fortsetzungsbuch geschafft und veranstalten da so einigen Wirbel – besonders Ruth – die es wahrscheinlich nicht lassen kann, sich in die Lebenswelten anderer einzumischen. Die meisten Geschehnisse mit einem negativ exzentrischen Touch gehen auf ihre Kappe.

    Die bekannten und neuen Charaktere der Protagonisten und Antagonisten ergeben eine hochexplosive Mischung: ›Himmel und Hölle, Verführung und Leidenschaft, Exzentrik und Mystik, Klamauk und Ernsthaftigkeit, Enttäuschung, Verrat und Selbstfindung‹. Alles vorhanden, was eine gute Story auszeichnet und richtig gut geschrieben, sehr interessant, abwechslungsreich und durchweg lebendig. Es gibt nicht nur GUT und BÖSE - die Charaktere sind vielschichtig und das macht das Ganze so spannend.

    Es ist  ein modernes, kreatives Märchen mit realistischen Einschlägen, psychologischen Tiefgängen und Dramatik. Ich empfehle das Buch sehr gern der Leserschaft weiter und wer den Sandmann mag, für den ist der zweite Teil der 3 Bee Reihe der Autorin sowieso ein Muss.

    Doch auch so ist es ein Wegleser – ein richtiger Hammer – denn im Hintergrund kocht die Relativitätstheorie Einsteins ein richtig gutes Süppchen. Da gibt es sozusagen Parallelwelten und geschlossene Zeitschleifen – es ist also auch eine Geschichte zwischen Raum und Zeit, Tod und Leben, Glück und Unglück und Liebe und Freundschaft. Wer sich auf die Geschichte einlässt, erlebt ein fantastisches, nicht alltägliches Abenteuer. Sie müssen es einfach lesen, liebe Leserinnen, sonst lernen Sie Lando nicht kennen und den muss man erlebt haben, zumindest im Buch.

    Heidelinde Penndorf

    (20.03.2019)

  22. Cover des Buches Detektei Rote Socke und andere Stories (ISBN: 9783360012135)
  23. Cover des Buches Totgesagte leben länger (Scary Harry 2) (ISBN: B00IUSZMIO)
  24. Cover des Buches Reaper Man (ISBN: 9780552166683)
    Terry Pratchett

    Reaper Man

     (46)
    Aktuelle Rezension von: GhilaPan
    Es ist jahrelang her, dass ich dieses Buch gelesen habe, und ich musste mich erst wieder einlesen, um diese Rezension zu schreiben; und ich habe mir vorgenommen, es so bald wie möglich wieder vollständig zu verschlingen. Terry Pratchett tröpfelt mit jedem Satz die Weite seiner weltenumspannenden Phantasie zwischen die Zeilen, dass es nur so eine Freude ist. Kaum möglich, die eigenen Mundwinkeln dabei nicht in die Höhe zu ziehen. Dafür hat er seine Welt erfunden und auf Papier gebracht: die Schweibenwelt. In dieser Welt hat der Knochenmann eine entscheidende Rolle zu spielen und mischt aktiv im Geschehen mit, ohne wie im wirklichen Leben so gut wie möglich verdrängt zu werden. Die Figuren, die Pratchett erschafft, muss man einfach lieben ( ich muss es zumindest).
    Bin mir jetzt nicht sicher, ob diese Szene im 'Reaper man' spielt ( Terry Pratchett hat sehr, sehr viele Bücher geschrieben...), aber ein Bild steht meist vor mir, wenn ich an Prachett denke: die älteste Hexe ( es gibt drei verschieden alte Hexen), die bewegungslos am Boden ihrer Hütte liegt, einsam und verlassen und auf ihrer Brust ein Schild trägt: Bin noch nicht gestorben... während sie im geistigen Flug durch die Wälder saust...

    Terry, I love you!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks