Bücher mit dem Tag "seelenverwandte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "seelenverwandte" gekennzeichnet haben.

153 Bücher

  1. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.334)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich liebe dieses Buch, ich bin froh das Tessa & Hardin es doch noch hingekriegt haben. Ich war so vertieft und konnte gar nicht aufhören zu lesen.

  2. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (518)
    Aktuelle Rezension von: Bethany_be

    Ich war begeistert von dem Setting und der Welt, die die Autorin aufgebaut hat. Die Idee ist innovativ und doch recht simpel zu verstehen. Der leichte, lebhafte Schreibstil sorgt dafür, dass man gut durch das Buch kommt. Es liest sich flüssig und schnell. 

    Die Themen machen nachdenklich, denn das Buch handelt von Missbrauch, Angst und Traumata. Durch die Fantasy- Story liegt der Fokus jedoch nicht darauf. Trotzdem wird sensibel mit diesen Themen umgegangen. 

    Die Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Raynes Liebe zu Büchern, ihre eher verschlossenene, aber dennoch sehr liebevolle Art habe ich sofort ins Herz schließen können. 

    Colt ist tapfer, mutig und ein mysteriöser Typ, der einen weichen Kern hat,  weswegen ich seine plötzlichen Verschwinden nach Gesprächen mit Rayne immer sehr schade fand... 

    Ich bin alles in allem sehr überzeugt und freue mich auf Band 2!!

  3. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1) (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1)

     (497)
    Aktuelle Rezension von: luckytimmi

    Wer auf viel Erotik steht, ist hier genau richtig; die Handlung beginnt eher ab der Hälfte.
    Chase eher unsympathisch, ein Kontrollfreak, ist Milliardär und wirft mit Geld nur so im sich. Gillian ist eher naiv, arbeitet quasi für Chase, was sie nicht wusste und hat keine schöne Vergangenheit, was Beziehungen betrifft. Bei ihrer 1. Begegnung knistert es schon gewaltig und schon bald landen beide im Bett. Anfangs besteht ihre Beziehung fast nur aus Sex, wildem Sex, doch irgendwann können beide sich öffnen und ihre Geheimnisse sich gegenseitig anvertrauen. Gegen Ende des Buches bekommt die Geschichte einen kriminellen Zouch, da Gillian gestalkt wird...
    Gemein ist, dass das Ende des Buches eher offen ist, so dass man den nächsten Band lesen muss!!!
    Das Buch erinnert mich schon stark an "Shades of Grey", nur das hier nicht gefesselt etc wird....
    Ein guter Schreibstil ließ mich das Buch recht zügig lesen...

  4. Cover des Buches Hiding Hurricanes (ISBN: 9783426525548)
    Tami Fischer

    Hiding Hurricanes

     (369)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    "Hiding Hurricanes" war für mich bisher der beste Teil der Fletcher University Reihe.

    Ich mochte das Setting unglaublich gerne und es war definitiv mal etwas anderes, denn Lenny arbeitet unter dem Decknamen Daisy als Stripperin in einem Nachtclub. Ihr bester Freund Creek hat sie dort beim Tanzen gesehen und ist völlig fasziniert von ihr, weiß aber nicht, dass es eigentlich Lenny ist.

    Für mich hat sich zwischen den beiden dadurch eine wahnsinnige Anziehung und Chemie gebildet. Man merkte die Energie und Gefühle zwischen den beiden, sowohl körperlich als auch emotional. Ich mochte Lenny und Creed sehr gerne und ihre Geschichte hat mir einfach Spaß.

    Es kommt erst recht spät zum Drama zwischen den beiden, aber dadurch ist es auch relativ schnell wieder geklärt.

    Das Buch konnte mich sehr gut unterhalten und ich freue mich auf die Fortsetzungen der Reihe.

  5. Cover des Buches Legend (Band 3) - Berstende Sterne (ISBN: 9783785583975)
    Marie Lu

    Legend (Band 3) - Berstende Sterne

     (861)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Ich muss sagen, ich habe diese Reihe verschlungen. Teil 1 und 2 mehr als Teil 3 und trotzdem muss ich sagen, wenn man ungezwungene Lesestunden haben möchte, sich in einer Geschichte verlieren und nahezu durch die Seiten fliegen will, dann ist Legend genau das richtige!

  6. Cover des Buches Wir in drei Worten (ISBN: 9783426514535)
    Mhairi McFarlane

    Wir in drei Worten

     (594)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    An der Uni waren sie noch beste Freunde, Rachel und Ben, bis sie sich durch ein Missverständnis aus den Augen verloren. Jetzt, nach zehn Jahren, treffen sie, nicht ganz zufällig, wieder aufeinander. Die alte Sympathie ist sofort wieder da, doch Ben ist inzwischen verheiratet und Rachel hat soeben, kurz vor ihrer Hochzeit, ihre Verlobung gelöst … 

    Die Autorin Mhairi McFarlane wurde 1976 in Falkirk/Schottland geboren. Sie studierte Englische Literatur an der Universität in Manchester und arbeitete danach als Journalistin und Reporterin bei verschiedenen Zeitungen. Im Alter von 31 Jahren begann sie ihren ersten Roman zu schreiben, der 2012 unter dem Titel „You had me at hello“ veröffentlicht und seither in 16 Sprachen übersetzt wurde. In Deutschland erschien er erstmals 2013 unter dem Titel „Wir in drei Worten“. Heute lebt McFarlane mit ihrem Mann und einer Katze in Nottingham. 

    Das Buch erweckte in mir höhere Erwartungen, als es letztendlich halten konnte. Titel und Beschreibung auf der Rückseite passen überhaupt nicht zum Inhalt (ich überlege immer noch, welche drei Wörter wohl gemeint sein könnten) und der angekündigte Humor hält sich in Grenzen. Die Geschichte zieht sich endlos dahin, die Handlung ist vorhersehbar und die Charaktere empfand ich durchwegs unsympathisch und langweilig. Spaß haben sie offenbar nur in Verbindung mit jeder Menge Alkohol. Der Schreibstil ist bemüht auf witzig getrimmt, die Dialoge sind überwiegend in einer Sprache, die für Teenies angemessen ist, bei den über 30jährigen Protagonisten jedoch nur lächerlich wirkt. Rachel, die Ich-Erzählerin, ändert ständig ihre Meinung und trifft unüberlegte Entscheidungen, die sie bald danach wieder bereut und über die sie dann endlos jammert.   

    Die Geschichte an sich ist logisch durchdacht und beinhaltet vielerlei Themen. Nach einem etwas zähen Einstieg erwarten den Leser das Ende einer langjähriger Beziehung, Intrigen im Privat- und im Berufsleben, ein problematischer Neuanfang sowie die Auflösung der Frage, was zwischen Rachel und Ben zehn Jahre zuvor passiert ist. Dadurch nimmt das Geschehen im letzten Drittel des Buches endlich etwas an Fahrt auf und einige Missverständnisse sorgen sogar gelegentlich für etwas Spannung und Humor. 

    Fazit: Unterhaltungsliteratur ohne großen Anspruch, kann man lesen, muss aber nicht! 

  7. Cover des Buches Fly & Forget (ISBN: 9783328106197)
    Nena Tramountani

    Fly & Forget

     (429)
    Aktuelle Rezension von: zeilefurzeile

    Für mich war es das erste Buch der Autorin. Direkt auf den ersten Seiten hat mich der flüssig zu lesende Schreibstil begeistert, denn es gibt nichts schöneres als schnell in eine Geschichte abzutauchen und sie quasi in einem Rutsch zu lesen.

    Die Charaktere waren mir schnell sympathisch und die Dialoge sehr gefühlvoll. Habs gern gelesen und mit den Protagonist:innen mitgefiebert! 

  8. Cover des Buches Trinity - Gefährliche Nähe (Die Trinity-Serie 2) (ISBN: 9783548288895)
    Audrey Carlan

    Trinity - Gefährliche Nähe (Die Trinity-Serie 2)

     (281)
    Aktuelle Rezension von: cxtxi_buecherliebe

    “𝑾𝒊𝒓 𝒘𝒆𝒓𝒅𝒆𝒏 𝒖𝒏𝒔𝒆𝒓𝒆𝒓 𝑽𝒆𝒓𝒈𝒂𝒏𝒈𝒆𝒏𝒉𝒆𝒊𝒕 𝒏𝒊𝒆𝒎𝒂𝒍𝒔 𝒆𝒏𝒕𝒌𝒐𝒎𝒎𝒆𝒏. 𝑫𝒊𝒆𝒔𝒆 𝑯ö𝒍𝒍𝒆 𝒘𝒊𝒓𝒅 𝒇ü𝒓 𝒊𝒎𝒎𝒆𝒓 𝒊𝒏 𝒖𝒏𝒔𝒆𝒓𝒆𝒏𝑯𝒆𝒓𝒛𝒆𝒏 𝒃𝒍𝒆𝒊𝒃𝒆𝒏.”


    Eigentlich sollte Gillian auf Wolke 7 schweben - Chase, ihr wahrgewordener Traum auf zwei Beinen hat um ihre Hand angehalten. Auch für ihre Freundinnen könnte es besser nicht laufen. Doch ihr Glück währt nicht lange, denn ein irrer Stalker macht deutlich dass er alles tun wird um Gillian zurückzubekommen. Egal wen oder was er dafür aus dem Weg räumen muss. 


    -


    Nachdem mich der erste Teil der Trinity-Reihe nicht zu 100 % überzeugen konnte, war ich sehr gespannt auf den zweitel Teil. 


    Was mir im ersten Teil zu spicy war, hat sich hier völlig gelegt - die entsprechenden Szenen waren zwar very spicy, dafür aber relativ rahr. 


    Das Buch hat sich für mich ein wenig gezogen, erst aber der Hälfte hat Audrey Pfeffer hinzugegeben und es somit spannend gemacht. Ein paar wenige Kapitel waren auch aus der POV des Stalkers geschrieben und die waren wirklich krass! 


    Der Schreibstil an sich war typisch Audrey Carlan, gut und flüssig. Die Protagonisten haben wir noch ein wenig näher kennengelernt und auch Gigis Vergangenheit wurde deutlich thematisiert. 


    Für einen Liebesroman gab es verdammt viel Action statt Leidenschaft und Spannung bis zur letzten Seite - natürlich inklusive fiesen Cliffhanger! 


    Insgesamt war dieser Teil für mich stärker wie der erste, obwohl er mich nich ganz gecatcht hat. Der Cliffhanger macht definitiv Lust auf den nächsten Teil aber die Tatsache, dass die erste Hälfte sich gezogen hat wie Kaugummi lässt mich in der Herzlivergabe etwas kritischer sein.

  9. Cover des Buches Tanz auf Glas (ISBN: 9783426512814)
    Ka Hancock

    Tanz auf Glas

     (422)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Tanz auf Glas* hat mir als Taschenbuch leider nur mittelmäßig gefallen. Es ist schön gestaltet und gut geschrieben, jedoch auch sehr schwermütig und wirkt zeitweise überlastet mit Problemen der Charaktere. 

    Zu Beginn hat mir die Geschichte recht gut gefallen, als dann jedoch die Vergangenheitskapitel hinzukamen, die meiner Meinung nach für den Verlauf der Geschichte völlig unerheblich waren, verlor ich die Lust an der Geschichte. 

    Auch die Hintergrundgeschichten der jeweiligen Charaktere waren mit etwas zu überladen mit gesundheitlichen Problemen und zogen sich wie ein dunkler Faden durch die ganze Geschichte. 

    Die Hauptidee und der Schreibstil haben mir gefallen, aber für die Fülle des Buches fanden sich leider zu viele, die Lücken füllenden Stellen, die leider kaum etwas für den Zauber der eigentlichen Geschichte getan haben. 

    Die Charaktere wirkten zeitweise sehr naiv auf mich und die Gespräche waren meist oberflächlich und zu ausgedacht. 

    Im Gesamten ist dieses Buch also nicht mein Fall, was jedoch eher an der Ausarbeitung, als an der Idee der Geschichte liegt. 


  10. Cover des Buches Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2) (ISBN: 9783551315960)
    Jennifer Wolf

    Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)

     (526)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Nachdem ich so enttäuscht von dem ersten Band der Reihe war, musste ich nun gleich den Folgeband lesen und darauf hoffen, dass mir dieser mehr Freude bereitet. Leider weit gefehlt....Auch mit dem zweiten Band der Reihe konnte mich die Autorin nicht überzeugen, was mir immer noch einen bitteren Nachgeschmack beschert, da ich die Idee so unfassbar interessant und besonders finde, die Umsetzung dafür leider desaströs. 

    Die Protagonistin Daliah war mir viel zu kindisch und naiv, als dass ich sie weitaus mehr hätte mögen können. Sympathisch war sie, mehr aber auch nicht. Jesien mochte ich dafür umso mehr, wobei mir sein Humor in diesem Band etwas gefehlt hat. Meiner Meinung nach, ist er der beste der 4 Brüder, da ich seinen Charakter und sein Verhalten am angemessensten erachte. 

    Auch hier gefielen mir die unerwarteten Wendungen mal wieder nicht, da diese einfach viel zu skurril waren und die Handlungsstränge mir nicht zusagten. Mit dem Ende wurde ich dennoch positiv überrascht, weswegen ich dem Buch 2.5 Sterne gebe. 

    Eine schöne Fortsetzung, doch die Idee ist weitaus berauschender als das Endergebnis. Schade, da wieder mal sehr viel Potenzial enthalten war, welches nicht ausreichend genutzt wurde. Weiterlesen werde ich dennoch, da ich neugierig auf die eventuelle Entwicklung und die anderen Brüder bin.

  11. Cover des Buches Divinitas (ISBN: 9783959910224)
    Asuka Lionera

    Divinitas

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Lilli_A

    Inhalt:

    Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr – der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?

     

    Miene Meinung:

    Ich hatte das Buch jetzt schon eine ganze Weile bei mir im Regal stehen und habe es dann jetzt doch endlich gelesen. Ich schreibe diese Rezension jetzt so mit gemischten Gefühlen, weil mir das Buch an sich wirklich gut gefallen hat, mich aber trotzdem eine ganze Reihe an Dingen gestört hat. Ich versuche meine Kritikpunkte mal zusammenzufassen:

    Insgesamt ist für mich zu viel Handlung auf zu wenige Seiten gedrückt. Das hat zwar den Vorteil, dass keine Längen entstehen, das Gegenteil ist der Fall. Mir kommt es beinah so vor, als würde die Geschichte sehr Rasen. Außerdem ist alles ein wenig durchschaubar.

    Was mich ebenfalls ziemlich stört ist der Klappentext, auch wenn man den jetzt nicht unbedingt mit in die Bewertung ziehen sollte. Ich erläutere trotzdem kurz, warum er mich so stört: Natürlich soll durch den Klappentext Spannung erzeugt werden, aber es kommt mir nach lesen des Buches so vor, als passt der Text nicht so richtig zum Buch, und als würde zwei Sätze zutreffen, man sich dann aber beim letzten Satz (bzw. rhethorische Frage) gedacht hat: Okay das ist jetzt ein wenig zu kurz, hängen wir noch was dran. Denn beim Lesen des Buches wird genau drei Seiten nachdem man die zweite der genannten Personen kennengelernt hat klar, mit welchem Namen die Frage beantwortet werden kann. Aber wahrscheinlich rege ich mich gerade zu Unrecht darüber auf und alle anderen fanden den Klappentext super. Ich wollte dennoch kurz meine Meinung darüber kundtun, auch wenn ich das nicht mit in meine Bewertung einfließen lasse.

    Auch die Charaktere finde ich in den Grundzügen toll, allerdings sind ihre Handlungen meiner Meinung nach sprunghaft und unüberlegt, was mich hin und wieder ziemlich irritiert hat.

    Zum Cover noch kurz ein Wort: Das hat mir tatsächlich auch nicht so sehr gefallen. Mir gefällt die Farbzusammenstellung ganz gut, aber die (in Ermangelung eines besseren Wortes nenne ich es jetzt mal) Collage, bestehend aus dem Wolf und Mensch (bzw. Halbelfe) verziert mit etwas Blumenrankenartigem in der Ecke finde ich jetzt nicht überragend, aber naja jedem gefällt ja etwas anderes.

    Außerdem bin ich mir, auch nachdem ich dieses Buch und „Falkenmädchen“, was quasi die Vorgeschichte von „Divinitas“ bildet, in welcher Reihenfolge man die beiden Bücher lesen sollte. Ich habe mit Divinitas angefangen, und halte es auch so herum für richtig, zum einen, weil die Bücher auch in dieser Reihenfolge erschienen sind aber auch, weil man in „Falkenmädchen“ meiner Meinung nach bereits zu viel über den Fluch des Prinzen erfährt.

    Was ich allerdings ziemlich gut fand ist die Idee hinter dem Buch.

    An sich hat mir die Handlung ziemlich gut gefallen, wenn man von dem oben genannten mal absieht. Die Idee des Fluchs und die Unterdrückung der Halbelfen und was eigentlich dahintersteckt fand ich wirklich super, aber ich denke, dass man da mehr hätte draus machen können.


    Der Schreibstil war auch sehr gut zu lesen, und die beiden eben genannten Punkte waren so überwiegend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, weshalb ich „Divinitas“ auch 4 Sterne gebe, trotz aller Kritikpunkte.

  12. Cover des Buches Finding Sky Die Macht der Seelen (ISBN: 9783423715881)
    Joss Stirling

    Finding Sky Die Macht der Seelen

     (1.123)
    Aktuelle Rezension von: Jule24

    Ich hab alles an dem Buch geliebt 🥰 die Charaktere einfach alles ein Buch das aufjedenfall zu wenig Aufmerksamkeit bekommt 😍

  13. Cover des Buches Vampire Academy - Schicksalsbande (ISBN: 9783802583476)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Schicksalsbande

     (843)
    Aktuelle Rezension von: autumn_girl

    Titel: Vampire Academy- Schicksalsbande (#6)

    Autorin: Richelle Mead 

    Verlag: Lyx

    Genre: YA Fantasy

    Trope: Forced proximity


    Der letzte Band der Vampire Academy- Reihe konnte mich mit seinen Ideen, Wendungen, Settings, Charakteren und deren Entwicklung überzeugen. 

    Die Geschichte fängt spannend an und die Autorin schaffte es, mich mit ihrer Kreativität bezüglich der Handlungen und der Schauplätze, die sich ständig ändern, auf eine fantastische Reise mitzunehmen. In diesem Band passiert so viel, sodass ich immer wieder Pausen einlegen musste, um zu reflektieren, was mir in Band 4 gefehlt hat.

    Auffällig ist, dass sich Rose deutlich weiterentwickelt hat, begründet auf ihren Erlebnissen. Sie hat sich von einem ,,wilden und respektlosen" Mädchen zu einer jungen Frau entwickelt, die Dinge kritisch hinterfragt und zwar impulsiv handelt, aber durch Dimitri einen Partner an ihrer Seite hat, der einen Ausgleich durch seine ruhigen, disziplinierten Art bildet. Insgesamt ist sie ein sehr interessanter Charakter, weil sie nicht mainstream ist. 

    Dimitri ist neben Rose mein Lieblingscharakter und auch seine Entwicklung fand ich beeindruckend. Er steht zwar nicht im Fokus, dennoch ist seine Rückverwandlung zu einem Dhampir interessant gewesen. Es hat Romitris Beziehung auf eine harte Probe gestellt, sie gestärkt und hat gezeigt, dass sie füreinander bestimmt sind. Rose hat Dimitri einen neuen Lebenssinn gegeben und macht ihn glücklicher und entspannter. 

    Lissas Entwicklung hat mir über die Spanne auch gut gefallen, weil ein Gegenstück zu Rose bildet. Sie ist ein ruhiger, besonnener Charakter, die für ihre Meinung einsteht. Ich hätte gerne mitbekommen, wohin ihre Reise noch geht. 

    Insgesamt mag ich, was Mead den Leser mitgibt. Sie zeigt, wie wichtig Freundschaften, Loyalität, Liebe und Verzeihen (nicht nur anderen, sondern auch sich selbst) sind, das man für seine Ziele kämpfen sollte, auch wenn es nicht immer einfach ist und bietet Möglichkeiten, wie man mit Verlusten und Schwierigkeiten umgehen kann. 

    Leider bleiben noch ein paar Fragen offen und ich hätte mir gewünscht, man hätte sie aufgeklärt.


    Fazit: Für mich ist es ein Buch, was jeder Jugendlicher lesen sollte, weil es neben Unterhaltung auch Tiefgründigkeit bietet, gepaart mit einem guten Schreibstil, der einen in eine andere Welt führen kann.


    Bewertung: 🌕🌕🌕🌕/🌕🌕🌕🌕🌕


  14. Cover des Buches Bin hexen (ISBN: 9783959918145)
    Liane Mars

    Bin hexen

     (188)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Prim ist eine Hexe und hasst die Magie und ihre Begabung. Sie kann sich nie sicher sein ob ein Zauberspruch wirklich gelingt. Und was die Magie mit ihr und ihrem Hexenzirkel vor hat ist nie ganz klar. Daher hext sie auch sehr ungern. Doch leider ist es für jede Hexe Pflicht regelmäßig zu zaubern, sonst spielt die Magie verrückt. Und dann wird auch noch die Zauberwelt von Liam, dem Hexenjäger, enttarnt. Prim muss ihn unbedingt kennen lernen, da sie spürt das er ihr Hexenzwilling ist, mit dem sie magisch verbunden ist. Doch wenn er erfahren würde, dass sie eine Hexe ist, würde er sie sofort verhaften…

    Mich hat diese magische Welt und Prims Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Ich fand den Aufbau dieser Welt kreativ gestaltet und das ganze Hexengeschehen spannend erzählt. Vor allem, weil hier die Magie wie eine Art Person behandelt wird, die keiner sieht aber die den Ton in dieser magischen Welt angibt. Die Magie ist unergründlich und erlaubt sich so einige Späße mit ihren Hexen. Und auf den ersten Blick wirkt alles sehr chaotisch, was auch den großen Unterhaltungsfaktor dieser Geschichte ausmacht.

    Prim ist mit ihrer sarkastischen Art und Abneigung gegen Magie schon etwas ganz Besonderes in der Zauberwelt. Und gerade wie sie die Dinge sieht, fand ich so unterhaltsam und erfrischend. Diese Geschichte bietet einfach auf jeder Seite Spaß und Unterhaltung. Und als sie dann auch noch den auf den ersten Blick recht grimmig wirkenden Liam trifft, beginnt die Geschichte spannend zu werden. Denn eine Beziehung zwischen Hexe und Hexenjäger scheint von vornherein zum Scheitern verurteil. Vor allem weil diesbezüglich Prim Liam nicht die Wahrheit sagen kann, ohne direkt verhaftet zu werden. Daher war es für mich umso schöner und gleichzeitig zerreißend die aufkeimende und immer stärker werdende Anziehungskraft zwischen den beiden zu verfolgen.

    Diese Geschichte bietet neben Herzflattern und Spannung noch eine magisch chaotische Welt, die mich direkt fasziniert hat. Ich bin verzaubert worden und schon gespannt wie es in Band zwei weitergehen wird.

  15. Cover des Buches Trinity - Tödliche Liebe (Die Trinity-Serie 3) (ISBN: 9783548289366)
    Audrey Carlan

    Trinity - Tödliche Liebe (Die Trinity-Serie 3)

     (231)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Für mich war Teil 3 etwas schwächer als Teil 1 und 2. Eigentlich könnte ich die gleiche Rezension wie vom zweiten Teil hierein schreiben. Für mich ist es absolut unrealistisch, dass sie dauernd Lust auf Sex hat, obwohl alle die ihr nahestehen leiden. Eigentlich hat sich die Story nicht entwickelt und das große Finale war irgendwie auch nicht spannender als der Rest des Buches. Habe es immer noch gemocht, aber hat mich halt nicht berührt oder emotional mitgenommen, weil ich es unrealistisch fand.

  16. Cover des Buches Dreams of Gods and Monsters (ISBN: 9783596033171)
    Laini Taylor

    Dreams of Gods and Monsters

     (262)
    Aktuelle Rezension von: Torsten78

    Im zweiten Teil der Serie ist die Handlung nicht sonderlich voran gekommen. Im Prinzip ist die Ausgangslage noch vergleichbar mit dem Stand vom Ende von Teil 1. Karou und der Wolf haben versucht eine Armee aufzustellen (Karou immer in der Gefahr erneut vom Wolf getötet zu werden). Faktisch haben sie aber nicht viel erreicht, außer ein paar Terroranschlägen. Währenddessen versucht Jael die Welt der Menschen zu erobern. 

    ...

    Die vollständige Serienrezension findet sich hier:

    https://www.torstens-buecherecke.de/zwischen-den-welten-daughter-of-smoke-and-bone-serie/

  17. Cover des Buches P.S. Ich liebe Dich (ISBN: 9783596297153)
    Cecelia Ahern

    P.S. Ich liebe Dich

     (8.800)
    Aktuelle Rezension von: Naluja1110

    In diesem Buch geht es um die Erlebnisse der Holly, eine Frau um die 30, die eine sehr schwere Lebenskrise durchmacht weil ihr Ehemann, ihre grosse Liebe Holly kürzlich an einem Gehirntumor verstorben ist. Wir sehen sie in ihrem sozialen Umfeld, wie sie ihn vermisst und versucht mit ihrem Leben fertig zu werden und einen neuen Anfang zu wagen. Dies geschieht anhand von monatlichen Briefen, die ihr toter Mann ihr für ein Jahr vorbereitet hat, und die ihr kleine Herausforderungen und Aufmunterungen geben und ihr helfen aus der Trauer herauszufinden.

  18. Cover des Buches Forever 21 (ISBN: 9783846600443)
    Lilly Crow

    Forever 21

     (132)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Tolles Buch, allerdings eher was für Teenager. Trotzdem schöne Story, die Ava erlebt. Wunderschönes Cover.

  19. Cover des Buches Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ISBN: 9783734162121)
    Christopher Paolini

    Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

     (2.960)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Absolut lesenswert macht es einfach ihr werdet es nicht bereuen es ist soooooooo gut, alles die Story character alles

  20. Cover des Buches Verwandte Seelen - Die Trilogie (ISBN: 9783959915007)
    Nica Stevens

    Verwandte Seelen - Die Trilogie

     (135)
    Aktuelle Rezension von: marys_booklove

    Zu allererst muss ich vorwegnehmen, dass ich die gesamte Trilogie bereits dreimal gelesen habe und sie jedes Mal aufs Neue liebe. 💚

    Gerade wenn draußen alles trist und grau ist, träume ich mich beim Lesen immer wieder gern in den unendlichen Wald und zu den Unsterblichen. 🌳

    💚

    Zum Inhalt:

    Zwischen den Unsterblichen und den Menschen herrscht ein erbitterter Kampf, in welchem sich durch verschiedene Ereignisse Sam und Jake über den Weg laufen. Sie ein Mensch, er ein Unsterblicher. Was die beiden zu Beginn noch nicht wissen, sie sind durch etwas miteinander verbunden, was viel größer ist als alles, was sie sich jemals vorstellen konnten.

    💚

    Nica Stevens gelingt es in diesem Buch eine fantastische Kulisse zu kreieren. Die starken Charaktere, die innige Verbindung zur Natur und der Tierwelt und vielfältige spannende, überraschende Wendungen machen diese Trilogie zu einem besonderen Leseerlebnis. 

    💚

    Zu erleben, wie sich die Beziehung und Verbundenheit zwischen Sam und Jake Tag für Tag ein klein wenig mehr aufbaut, ist berührend mitzuerleben und wunderschön beschrieben. 

    💚

    Eines meiner liebsten Bücher in meinem Regal. Jeden Stern dieser Welt für den großartigen Schreibstil und den fantastischen Inhalt. 5/5 🌟🌟🌟🌟🌟


  21. Cover des Buches Zwei fürs Leben (ISBN: 9783548286723)
    Julia Hanel

    Zwei fürs Leben

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Schneewehe

    Als Anni nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht hört sie plötzlich Bens Stimme in ihrem Kopf. Jeden Tag für ein paar Minuten. Erst hat sie überhaupt keine Lust auf diese Gespräche, dieses ungewollte Eindringen in ihre ganz privaten Gedanken. Doch mit der Zeit werden Ben und Anni Freunde, ja sogar mehr als das.
    Das Buch von Julia Hanel ist gut geschrieben und liest sich schnell durch. Zwar ist von Anfang an abzusehen, wie die Geschichte enden wird, aber das ist in Ordnung so. Man will es auch gar nicht anders haben.
    Die Mischung aus den Gedanken, die man als Leser mitliest, und der Geschichte, mal aus Annis und mal aus Bens Sicht, gefällt mir sehr gut. Durch die Ich-Schreibweise bin ich als Leser nah an den Personen dran, und auch sonst mag ich den Schreibstil und die Wortwahl, und die Charaktere sind sympathisch. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Gespräche, die die beiden führen, etwas tiefgründiger sind. Aber insgesamt hatte ich Spaß beim Lesen, es gibt auch ein paar lustige Stellen.
    Leider erinnert mich das Buch sehr an Daniel Glattauers „Gut gegen Nordwind“, was mir, wenn ich es direkt vergleiche, besser gefallen hat. Und es scheint mir etwas merkwürdig, dass zumindest Ben das mit der Sprache nie aufgefallen ist, und auch sonst nie ein Hinweis kam, der die beiden hat stutzig werden lassen. Allerdings kann dadurch natürlich der Leser ein wenig rätseln, warum sich die beiden wohl nicht begegnen.
    Es ist nicht das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, aber insgesamt hat mir „Zwei fürs Leben“ gefallen und als Debütroman ist es ein guter Anfang für Julia Hanel. Ich bin gespannt, was sie in Zukunft noch so schreiben wird.

  22. Cover des Buches Das Spiel des Engels (ISBN: 9783596512645)
    Carlos Ruiz Zafón

    Das Spiel des Engels

     (1.379)
    Aktuelle Rezension von: luckytimmi


    David Martin, ein kleiner Schriftsteller, schreibt anfangs für einen Verlag, bis er eines Tages von einem gewissen Corelli - David nennt ihn später "Patron" - ein gut bezahltes Angebot bekommt: er soll ein Buch über eine neue Religion schreiben. Das war schon das 1., was ich nicht verstanden habe, denn dieser Corelli war mir sehr suspekt. 2. dann war David angeblich schwer krank und plötzlich wieder gesund.
    Corelli taucht dann immer wieder auf, um sich mit David zu treffen. Auch andere Personen tauchen plötzlich mystisch in Davids Umfeld auf, und einige haben es scheinbar auf ihn abgesehen. Und dann sterben auch noch einige Menschen...

    Meine Sternebewertung reichte eigentlich während des Lesens von 2 bis 5. Eher langweilig fand ich die meisten Gespräche zw. David und Corelli. Der Schreibstil ist nicht immer so einfach, oft recht gestelzte Sätze. Schwierig fand ich auch die vielen span. Namen. Trotzdem hat mich das Buch irgendwie gefesselt.
    Alles in allem ein mystischer Krimi, der anstrengend, aber doch auch irgendwie gut zu lesen war...

  23. Cover des Buches Die Macht der Seelen - Misty Falls (ISBN: 9783423761239)
    Joss Stirling

    Die Macht der Seelen - Misty Falls

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Damals war "Finding Sky" eines meiner Jahreshighlights. Leider haben mich Band zwei "Saving Phoenix" und "Calling Crystal" nicht überzeugen können. Bei "Misty Falls" ist es Autorin Joss Stirling aber wieder gelungen, mich für sich zu gewinnen. Ich mochte das Zusammentreffen von älteren Charakteren und auch die Verbundenheit zwischen den Familien wieder sehr. Der Schreibstil war, wie bereits bekannt, einfach, direkt und recht zügig. Es wurden keine unnötigen "Kaugummi" - Szenen implementiert um das Buch zu füllen oder zu strecken. Protagonistin Misty habe ich recht früh ins Herz geschlossen durch ihren Sinn von Humor und ihren Gedankengängen.


    Leider konnte mich Alex nicht von sich überzeugen, auch wenn man wirklich viel von ihm und seinem Leben erfahren hat, hatte ich das Gefühl das er so unnahbar ist. Mir haben etwas die Emotionen von seiner Seite aus gefehlt. Das wurde bei in den vorherigen Bänden besser beschrieben, wie die Männlichen Protagonisten sich fühlen. Dieses Gefühl hatte ich bei Alex leider nicht.


    Auch die Freunde sowohl von Alex als auch von Misty fand ich sehr passend in die Geschichte eingeflochten und das es zu viele Namen, oder ein zu großes Hin und her gibt. Ich kam sehr schnell durch das Buch und durch den Plot, war es nicht nur spannend, sondern für mich auch höchst emotional.


    Gerne könnt ihr die komplette Rezension auf meinem Blog lesen :) 


    https://calipa.de/2021/06/07/misty-falls-bd-4-von-joss-stirling-buchrezension/

  24. Cover des Buches Immer wenn es Sterne regnet (ISBN: 9783426516805)
    Susanna Ernst

    Immer wenn es Sterne regnet

     (124)
    Aktuelle Rezension von: Zuckerwatte-im-Kopf

    Die Geschichte ist in drei Sichtweisen eingeteilt, die jeder für sich einen Handlungsstrang bilden. Ich fand es total interessant zu sehen, wie sich die Stimmung und der Schreibstil geändert haben, sobald es zu einem anderen Charakter kam.
    Die Autorin schafft es den drei eine eigene Stimme zu geben und sie entsprechend handeln zu lassen.

    1. Mary
    Bei Mary habe ich anfangs nicht viel erfahren. Ich hatte immer das Gefühl, sie würde etwas verbergen und sich verschließen. Ihre Geschichte hat einen angedeuteten dramatischen Hintergrund, der uns im Verborgenen blieb. Aber als sie auf Eliah trifft, scheint sie aus sich herauszukommen. Man könnte sagen, er gibt ihr eine Aufgabe, die sie bewältigen möchte.
    Denn andererseits müsste sie sich ihrer Vergangenheit stellen und vor ihren Gefühlen wegzulaufen ist einfacher, als ihnen ins Gesicht zu blicken und zu verzeihen.
    Ich fand Marys Reise spannend, denn sie scheint sie auf einen anderen Weg zu bringen und sie endlich von ihrer inneren Starre zu lösen.

    2. Jeremy
    Jerry hat gleich zu Anfang einen unsympathischen Eindruck auf mich gemacht. Er ist ein arroganter Schnösel und ein Arschloch obendrauf. Dass er sich zum ersten Mal verliebt hatte und nun enttäuscht wurde, geschah ihm ganz Recht. Aber je weiter ich kam, umso mehr Nachsicht musste ich mit ihm haben. Durch seine Gedanken wurde mir deutlich bewusst, wie sehr man sich am ersten Eindruck täuschen kann und dass nicht alles toll ist, nur weil es so scheint. Jerry hat mich in dieser Geschichte am meisten überrascht und das in mehrfacher Hinsicht.

    3. Adam
    Adam wirkt etwas altmodisch, charmant und voller Zuversicht. Er ist ein Träumer, ein Liebender mit nur einem Ziel vor Augen: Seiner großen Liebe all das zu bieten, was sein Stand nicht kann. Um mit ihr zusammen zu sein, würde er alles tun. Dafür nimmt er lange Nächte in Kauf, in denen er sich das Schreiben beibringt, um tagsüber einen ordentlichen Beruf zu erlernen.
    Kleine Liebesbriefe und Gedanken zeigen wie sein Leben verläuft, was er durchstehen muss und wie sehr ihn seine Liebe verzehrt.
    Ich hatte gleich ein Bild vor Augen und konnte mit dem jungen Mann fühlen und seinen Ehrgeiz verstehen. Seine Hoffnung und sein unerschütterlicher Glauben ziehen sich durch das gesamte Buch. Es war schön ihm bei seinem Part beizustehen und der Geschichte bis zum Ende beizuwohnen.

    Zuletzt möchte ich noch ein paar Worte über Eliah verlieren.
    Er ist ein geheimnisvoller und undurchschaubarer Charakter, der aber absoluten Charme verströmt. Bei ihm wusste ich nie woran ich war. Trotzdem hatte er etwas an sich, dass mich magisch zu ihm zog. Ich mochte dieses mystische, das Eliah umgeben hat und seine Weisheit. Er kam mir wie ein Buch vor, das auf alles die richtige Antwort wusste, man musste nur nachschlagen.

    Diese vier Charaktere treffen also aufeinander. Man spürt die ganze Zeit dieses Knistern zwischen ihnen. Sei es aus Wut oder zärtlichen Gefühlen.
    Sie entwickelten sich weiter, beleuchteten ihre Hintergründe und es kamen schreckliche Dinge zur Sprache, die jahrelang verschleppt wurden.

    Das Ende fand ich einerseits wirklich schön. Es war, als hätten alle verlorenen Seelen wieder zueinander gefunden. Auf der anderen Seite war es mir dann doch ein wenig zu kitschig und konstruiert.

    «Ich habe mich doch ganz bewusst für dich entschieden, Junge.» … «Und schlimm sind nicht die Menschen, die wissen, dass sie noch viel lernen müssen. Schlimm sind nur diejenigen, die glauben,  bereits alles zu wissen.»

    Fazit: Susannas Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Leicht, flüssig und mit Humor.
    Sie gibt der Geschichte Charaktere, die man ins Herz schließen, in den Hintern treten oder beistehen möchte. Alles in allem war es eine schöne Geschichte, die mich unterhalten hat und in der ich mitfiebern durfte!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks