Bücher mit dem Tag "schauspieler"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schauspieler" gekennzeichnet haben.

825 Bücher

  1. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.547)
    Aktuelle Rezension von: Vanessa_Abby

    Cover - 3 von 5 Sternen 🌟
    Das Cover ist ansprechend gestaltet und sieht im Bücherregal süß aus. Allerdings, meiner Meinung nach, nichts Besonderes.

    Schreibstil - 4 von 5 Sternen 🌟
    Sowohl der Schreibstil als auch der Wechsel der Erzählerperspektiven beider Protagonisten hat mir gut gefallen. Man kam superschnell in die Geschichte rein. Der Einblick in die Chats und Nachrichten fande ich abwechslungsreich und passend. Es wurde ziemlich oft (vielleicht etwas zu oft) erwähnt, dass irgendjemand errötet – Ella ist glaub dauerhaft mit rotem Kopf rumgelaufen :D .

    Protagonisten - 5 von 5 Sternen 🌟
    Die Protagonisten wurden großartig ausgewählt. Ella ist super sympathisch und ich mag auch Juliette sehr! Besonders gut hat mir gefallen, dass Ella ein absoluter Bücherwurm ist und dies auch in der kompletten Geschichte miteinbezogen wird. Auch die Idee mit dem Blog fande ich echt toll.

    Handlung - 4 von 5 Sternen 🌟
    Im Großen und Ganzen finde ich die Geschichte echt schön. Teilweise sehr kitschig, vor allem das Ende - hat mich aber nicht weiter gestört und hat hier ganz gut gepasst. Sämtliche Handlungen waren vorhersehbar und es gab nicht wirklich eine überraschende Wendung, trotzdem war ich an das Buch regelrecht gefesselt. Der Einblick in Ellas physischen und psychischen Probleme haben, meiner Meinung nach, die Geschichte so spannend gemacht und einen zum Nachdenken animiert.

    Fazit – 4 von 5 Sternen 🌟
    Die letzten Seiten des Buchs habe ich bereits vor ein paar Tagen gelesen, die Geschichte begleitet mich aber immer noch. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, welcher bestimmt in den nächsten Wochen gelesen wird. 😊

  2. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (790)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Losing it* von Cora Carmack hat mir als Taschenbuch recht gut gefallen. Es enttäuscht mich jedoch auch, da ich im Vorfeld viel Gutes über die Geschichte gehört habe und mir hier leider die Tiefe gefehlt hat. 

    Es ist eine Geschichte wie so viele: Sie lernt ihn kennen und verliebt sich in ihn, geht gar fast zu weit mit ihm, bis sie am nächsten Morgen merkt, dass er ihr Professor an der Uni ist. Was folgt sind einige Wirrungen, die in plötzlicher großer Liebe und einem Wunschtraum enden. 

    Das Buch hat mir zu Beginn wirklich gut gefallen, was jedoch zur Mitte hin und leider zum Ende auch abnahm. Vieles kam zu schnell, zu unwirklich, es gab kaum gute und tiefe Gespräche zwischen den beiden und wie aus dem Nichts, ist da plötzlich die große Liebe, die versteckt, dann gelebt und verteidigt werden wollte. 

    Der Schreibstil ist schön und locker, die Charaktere leider kaum wandelbar und teils etwas naiv, was der Geschichte dauerhaft geschadet hat. 

    Leider hat mich diese Liebesgeschichte nicht völlig in ihren Bann gezogen. 


  3. Cover des Buches New Promises (ISBN: 9783426524558)
    Lilly Lucas

    New Promises

     (659)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil der Autorin ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen. Er hat etwas sehr lockeres und gleichzeitig humorvolles und doch tiefgründiges an sich.

    Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin, was einem einen tiefen Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt ermöglicht.


    Green Valley hat mich absolut verzaubert. Ich habe mich dort direkt wohlgefühlt. Es war so schön, so atmosphärisch. Ich liebe einfach alles daran, die kleine Stadt, die Natur, die Bewohner, einfach alles. Der perfekte Wohlfühlort!


    Izzy ist Skilehrerin mit ganz viel Herz. Sie hat sich mit ihrer offenen Art sofort in mein Herz geschlichen. Sie ist schlagfertig und humorvoll, gleichzeitig einfühlsam und pflichtbewusst.

    Will hingegen ist der absolute Draufgänger, hat aber gleichzeitig ein rießiges Herz, was man vielleicht erst sieht, wenn man ihn besser kennenlernt. Gleichzeitig ist er sehr humorvoll und einfach ein toller Kerl.

    Auch die restlichen Charaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie sind alle so wunderbar und machen Green Valley zu etwas ganz besonderen.

    Mein heimlicher Favorit ist übrigens Cole, weil mich seine "arrogante" (auf irgendwie positive Weise, wie auch immer er das geschafft hat) Art, sehr amüsiert hat.  


    Okay, die Sache ist die: Ich liebe Best Frinds-to-Lovers einfach. Deswegen hat das Buch mein Herz im Grunde schon gewonnen. Izzy und Will waren aber auch einfach süß zusammen. Wie sie beide leise gelitten haben, weil sie sich nicht getraut haben, wie sie sich heimlich geliebt haben, ach, mein Herz!

    Gleichzeitig fand ich es richtig spannend, Izzys Alltag als Skilehrerin zu begleiten. Besonders ihre Kabbeleien mit Cole fand ich dabei so herrlich amüsant.  


    Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen, weshalb es von mir auch 5 Sterne bekommt.  

  4. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.135)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    . . . diese Worte bläut die junge Italienerin Cetta Ihrem Sohn Natale ein, kaum dass er alt genug ist, die Bedeutung zu verstehen. Im Jahr 1909 betritt sie mit 15 Jahren und ihrem 8 Monate alten Sohn zum ersten Mal amerikanischen Boden und landet von einem Elend im anderen.

    Natale, der nun Christmas genannt wird, kennt nur das arme New Yorker East End, bis er 12 Jahre später durch seine Hilfsbereitschaft auch einen Einblick in das reiche Upper Manhattan erhält und einen ersten Eindruck von der Liebe bekommt.

    Wir lernen in diesem Moment die 13-Jährige Ruth kennen, die innerhalb einer Nacht, durch Bill, den Gärtner ihres Großvaters, ihre Kindheit und sich selbst verlieren wird.

    Auf 784 Seiten begleiten wir diese 4 Charaktere über insgesamt ca. 20 Jahre. Das Leben ist hart, die Taten brutal. Gangs beherrschen die Straßen, Prostitution, Vergewaltigung, nichts wird geschönt. Aber es ist keine blutige Effekthascherei. Es ist die Beschreibung von schweren Schicksalen in den 1910er und 1920er Jahren, über alle Gesellschaftsschichten hinweg. Es ist das Leben.

    Und Christmas hat ein besonderes Talent, das ihm dieses Leben erleichtert. Er hat Charisma, mit dem er Menschen für sich einnehmen kann, und die Fähigkeit Geschichten zu erzählen, die man ihm glaubt. Und dies ist seine Chance das Leben zu ändern. Seines und das von anderen.

    Ich empfand das Buch als sehr intensiv und trotz des Umfangs nicht zu lang. Ich fand es hart, aber ich habe es alles so empfunden, als könnte diese Geschichte wirklich passiert sein. Und ich fand es ganz toll, dass im Laufe des Buches immer mal historische Persönlichkeiten in die Geschichte eingestreut wurden.
    Christmas ist eine tolle, vielschichtige Romanfigur und seine Mutter ist eine bewundernswert starke Frau. Selbst die Nebenfiguren sind beeindruckend, liebevoll und intensiv beschrieben.

    Ein Buch wie ein Hollywoodfilm. Für alle, die nicht zu zart besaitet sind.
     

  5. Cover des Buches Der verbotene Liebesbrief (ISBN: 9783442484065)
    Lucinda Riley

    Der verbotene Liebesbrief

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wieder ein Buch von Lucinda Riley, das ich verschlungen habe. Toll geschrieben! 

  6. Cover des Buches Eversea - Ein einziger Moment (ISBN: 9783802597435)
    Natasha Boyd

    Eversea - Ein einziger Moment

     (315)
    Aktuelle Rezension von: KJBBN

    Ohje… ich dachte das wäre NA, leider ein Drama. Verhalten der Hauptdarsteller blöd wie Kleinkinder . Alles völlig unlogisch und eher traum/ wunschdenken. Sehr realitätsfern , aber nicht mal zum träumen eignet es sich. 

    Leider auch Fehler von Sinn usw, was das lesen erschwert.

    Habe mich durchgequält, war aber vergeudete Zeit.

    Schade. 

  7. Cover des Buches Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch (ISBN: 9783736314856)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch

     (370)
    Aktuelle Rezension von: lovelybookdreams

    Ich lieb alles an dem Buch.

    Der Schreibstil. Die Storry. Die Charaktere. Das Drama. Den Realismus. Alles!

  8. Cover des Buches Der Name des Windes (ISBN: 9783608938784)
    Patrick Rothfuss

    Der Name des Windes

     (1.920)
    Aktuelle Rezension von: Alyria

    Da bereits viele Rezensionen über das Buch existieren, hier nur kurz zusammengefasst meine Pro's und Con's:

    Pro's:

    - großartiger Schreibstil, der die Welt mit vielen bildreichen Metaphern zum Leben erweckt                                                                         

    - facettenreicher, hochinteressanter Protagonist mit Stärken und Schwächen  (wobei Stärken deutlich überwiegen); abwechslungsreiche und überzeugende Nebencharaktere, von denen einige fesseln können

    - authentische Dialoge teilweise mit intelligentem Humor und interessanten Gesprächsthemen

    - komplexes Magiesystem, das zusammen mit dem Protagonisten zu entschlüsseln, Spaß macht

    Con's:

    - für mich ist der Spannungsbogen etwas zu sehr gedehnt. Zwar passiert immer etwas, aber als spannend würde ich diese alltäglichen Konflikte eher weniger bezeichnen.

    - das Hauptziel (die Chandrian) wird sehr vernachlässigt. Nach über 900 Seiten weiß ich und der Protagonist kaum mehr als am Anfang über sie. Die Geschichte verliert sich immer wieder in Nebensträngen, die mitunter zur Charakterentwicklung beitragen, sonst aber wenig den Plot vorantreiben.

    Fazit: Schreibstil, Setting, Weltenaufbau und Charaktere sind top, Handlung eher ein flop, daher 4/5 Sternen.

  9. Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)
    Emma Scott

    Never Doubt

     (415)
    Aktuelle Rezension von: annapgnr

    Da ich einen soften Spot für etwas poetische und theatralische Romane habe, musste ich mir diesen natürlich zulegen.

    Die Umsetzung ist der Autorin wirklich gut gelungen, auch der Schreibstil ist angenehm und einfach. Die Protagonisten sind authentisch, auch wenn sie etwas Zeit brauchten, um miteinander warm zu werden. Auch die Gesichte des jeweiligen Protagonistens ist der Autorin gut gelungen. Das Ende war für meinen Geschmack ein bisschen zu süß aber es passt zum Buch, zu Willow und Isaac.

  10. Cover des Buches Dunbridge Academy - Anyone (ISBN: 9783736316843)
    Sarah Sprinz

    Dunbridge Academy - Anyone

     (330)
    Aktuelle Rezension von: insanebookperson

    Content Warnings: Emotional abuse, sexual content, violence, alcohol, alcoholism, classism, eating disorder, addiction, misogyny, toxic relationship. Dunbridge Academy Anyone ist ein emotionales, witziges, hoffnungsvolles, inspirierendes, trauriges und angespanntes Buch. Ich habe mich während des Lesens in meine Schulzeit zurückversetzt gefühlt, da ich das Verhalten der Charaktere 1 zu 1 in meinem damaligen Freundeskreis so wiedererkenne. Charles, der seit Jahren in seine beste Freundin verliebt ist, aber sich nicht traut etwas zu sagen, weil er Angst vor ihrer Reaktion hat, es auf der anderen Seite aber auch nicht sehen kann, dass sie eine andere Beziehung eingeht und dann auch noch mit jemandem, der seiner Meinung nach nicht gut genug für ihn ist. Tori auf der anderen Seite ist auch schon seit Jahren in Charles verliebt geht aber strikt davon aus, dass er diese Gefühle nicht empfindet und Interesse an einem anderen Mädchen hat, was er auch des Öfteren erwähnt, um von seiner Liebe zu ihr abzulenken. Im Grunde genommen haben wir hier zwei unsichere Teenager, die nicht wissen, wie sie mit ihren großen Emotionen umgehen sollen und ich finde, dass die Gefühlswelt der Teenager sehr akkurat dargestellt wurde. Dieses Buch und bis jetzt die ganze Reihe (lese gerade den dritten Band) sind ein einziges Highlight für mich!

  11. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (373)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Ich bin gerade etwas sprachlos und muss meine Gefühle ordnen, nachdem ich gerade dieses Buch beendet habe …

    Ich war von Seite 1 an von der Geschichte und besonders Evelyn Hugo als Protagonistin so fasziniert und konnte (auch aufgrund des Schreibstils) das Buch kaum aus der Hand legen. Etwa im dritten Viertel des Buches hatte ich einen kleinen Hänger, was bei diesem Buch aber nicht heißt, dass es langweilig war oder ich es nicht gern gelesen habe. Im Gegenteil – ich habe jede einzelne Seite dieses Buches genossen, aber die Handlung war da doch eher ruhiger und vor allem ihre letzten Ehen waren vom Prinzip her sehr ähnlich. Trotzdem war ich immer so fasziniert von Evelyn als Person und Charakter und habe es geliebt, von ihrem Leben zu lesen.

    Und dann kamen die letzten 50 Seiten, die mich so umgehauen haben, obwohl ich eine kleine Vermutung hatte, was noch passieren wird. Diese Vermutungen haben sich bestätigt, aber das hat dem Lesevergnügen keinerlei Abbruch getan. Auf diesen letzten Seiten hatte ich so, so viele Momente oder Aussagen, die ich mir markieren musste und dachte, das ist die, die ich am besten finde – und dann habe ich weitergelesen und es kam noch etwas, was mich noch mehr berührt hat!

    Ich habe das Fazit des Buches, das von Evelyn und das Monique, so geliebt und besonders dabei den Gedanken, dass Evelyn Hugo, die in den Medien und von den ganzen Fans gesehen wird, eine von Evelyn erschaffene Person ist und man in diesem Buch die wahre Person kennenlernt, die man gleichzeitig gar nicht ganz von Evelyn Hugo trennen kann. Aber auch Evelyns Gründe für alles, was sie getan hat und ihre Rückschau und Einschätzung darauf & ihren Werdegang und was diesen beeinflusst hat & wie ähnlich und unterschiedlich ihre Ehen sind und warum sie diese eingegangen ist & das ganze Thema Körper, wie man selber ihn wahrnimmt, wie er von anderen gesehen wird und wie er in den Medien dargestellt wird & die Themen Sex und Sexualität und Identität & so vieles mehr haben mich absolut begeistern können.

    Ich merke schon, ich gerate ins Schwärmen und dass ich das Buch geliebt habe, ist deutlich geworden. Das bleibt definitiv nicht mein letztes Buch von Taylor Jenkins Reid!

  12. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600894)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Geerthi

    „Cinder & Ella - Happy End und dann?“ ist das zweite Band von Kelly Oram. 

    Ich bin begeistert, dass die Fortsetzung ebenso spannend war wie das erste Band!  Die Geschichte ist so schön geschrieben. Man erfährt, wie es mit Cinder und Ella weitergeht. Ella muss ihre Vergangenheit verarbeiten und sie müssen zusätzlich viele Hindernisse überwinden. Auch wie Ella mit plötzlichen Ruhm umgeht, konnte ich sehr gut nachvollziehen. 

    Das Buch greift Themen wie Selbstwertgefühl und innere Schönheit auf, die auch gut rübergebracht wurden und die auch zum Nachdenken anregen. 

    Wer gerne Liebesromane liest, empfehle ich die beiden Bücher zu lesen!

  13. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (333)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Das Buch hat mir tatsächlich etwas besser als  Band 1 gefallen.  Max und Cadens Geschichten zu verfolgen ist einfach toll. Ein toller Schreibstil.


  14. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.189)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Die Idee und die Geschichte fand ich sehr interessant und ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen. Es gibt kein langes Vorgeplänkel, sondern man ist schnell im Geschehen drin. Es gibt viele spannende Wendungen und Überraschungen und das Ende fand ich gut aufgelöst.

    Obwohl ich keinen der Charaktere sonderlich sympathisch fand, habe ich mit ihnen mitgefiebert. Ein kleiner Minuspunkt wäre höchstens, dass es mir (wie auch bei anderen Fitzek-Büchern) ein paar Personen zu viel waren.

    Den Schreibstil fand ich wie immer gut, es liest sich flüssig.

    Alles in allem ein sehr spannendes und empfehlenswertes Buch.

  15. Cover des Buches Ein letzter Brief von dir (ISBN: 9783499228612)
    Juliet Ashton

    Ein letzter Brief von dir

     (504)
    Aktuelle Rezension von: Ginny-23

    Simon und Orla sind ein Paar, derzeit aber räumlich getrennt. Um seine Schauspielkarriere voranzutreiben zieht Simon nach London, während Orla in Irland zurückbleibt. Immer wieder schreibt er ihr Briefe. Am Valentinstag erreicht sie ein Brief, in dem wohl ihr lang ersehnter Heiratsantrag verborgen ist. Doch bevor sie ihn öffnen kann, erfährt sie, dass Simon auf der Straße zusammengebrochenen und nun tot ist. Der Brief liegt ungeöffnet wie ein Schrein bei ihr. Um die Wohnung auszuräumen reist sie nach London und bleibt. Wird sie über den Verlust hinwegkommen und wieder lieben können? Und was stand eigentlich in diesem Brief?

    Das Buch war unglaublich traurig, hat aber auch Hoffnung ausgestrahlt.

    Orla war mir sehr sympathisch, auch wenn sie ab und zu ein wenig naiv war. Ich konnte die meisten ihrer Handlungen nachvollziehen, habe mir öfter aber gedacht „Wach auf, das liegt doch auf der Hand.“

    Simon war ein arrogantes A… wie eingebildet kann man sein? Und wie verblendet war Orla bitte?

    Marek ist toll und konsequent und toll, falls ich das nicht schon mal gesagt habe!?

    Die absolute beste Figur in dem Buch war jedoch ihre Vermieterin. Trotz ihrer Angst, war sie stark und ich bewundere sie.

    Ich habe das Buch gehört und hätte mich im Nachhinein gefreut, wenn ich das Buch gelesen hätte. Der Schreibstil war angenehm und die Briefe zu Beginn der Kapitel fand ich einzigartig cool. Mal etwas anderes!

    Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne!

  16. Cover des Buches New Horizons (ISBN: 9783426526699)
    Lilly Lucas

    New Horizons

     (359)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Der Schreibstil der Autorin ließ sich sehr angenehm und flüssig lesen. Er hat etwas sehr lockeres und gleichzeitig humorvolles und doch tiefgründiges an sich.

    Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin, was einem einen tiefen Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt ermöglicht.


    Green Valley hat mich absolut verzaubert. Ich habe mich dort direkt wohlgefühlt. Es war so schön, so atmosphärisch. Ich liebe einfach alles daran, die kleine Stadt, die Natur, die Bewohner, einfach alles. Der perfekte Wohlfühlort!


    Annie ist nach Monaten im Koma endlich wieder zu Hause. Und trotzdem ist nichts mehr wirklich so wie es einmal war. Ich fand es sehr bemerkenswert, wie sie sich nicht hat unterkriegen lassen, wie sie weiter gekämpft und nicht aufgegeben hat. Sie ist trotz allem so voller Energie und Liebe für ihr Zuhause und ihren Beruf. Sie ist einfach ein herzensguter Mensch mit sehr viel Kampfgeist.

    Cole hingegen ist einfach Cole. Und was soll ich sagen? Ich liebe ihn! Er hat diese "ironisch arrogante" Art an sich, die ihn eben nicht wie einen absoluten Mistkerl, sondern einen sehr liebenswürdigen Idioten dastehen lässt. Er ist kreativ und einfach genau das, was Annie gerade braucht.

    Auch die restlichen Charaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie sind alle so wunderbar und machen Green Valley zu etwas ganz besonderen.  


    Zu sehen, wie sich Annie zurück ins Leben kämpft hat mich tief berührt. Ich habe richtig mit ihr gelitten, mich aber auch mit ihr gefreut.

    Sie und Cole waren eine recht explosive Mischung, die mir aber unglaublich gut gefallen hat. Die beiden sind einfach perfekt für einander, haben mein Herz zum Schnellerschlagen lassen.

    Besonders Cole hat mich zudem des Öfteren zum Lachen gebracht, weil seine Art einfach unbezahlbar ist. Ich liebe ihn einfach!

    Und dann das Krippenspiel! Oh mein Gott, ich musste so lachen. Es war einfach herrlich!  


    Alles in allem hat mir das Buch also wirklich gut gefallen - vielleicht ist es sogar mein liebster Teil der Reihe, weshalb es von mir auch 5 Sterne bekommt.  

  17. Cover des Buches Shelter (ISBN: 9783743200517)
    Ursula Poznanski

    Shelter

     (230)
    Aktuelle Rezension von: DottiRappel

    Mir gefällt das Buch sehr! Es ist total spannend, mitverfolgen zu können, wie sich eine Verschwörungstheorie entwickeln kann und was sie für Folgen haben kann. 

    Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und denke noch Stunden später über den Inhalt nach.

    Die Charaktere sind sehr verschieden und lebensecht.

    Ich kann das Buch sehr empfehlen!

  18. Cover des Buches Everything I Didn't Say (ISBN: 9783736309173)
    Kim Nina Ocker

    Everything I Didn't Say

     (266)
    Aktuelle Rezension von: Amy_Thyndal

    Jamie und Carter treffen sich am Set und es knistert gewaltig zwischen ihnen. Doch eine gemeinsame Nacht wird ihrer beider Leben vollkommen verändern - und das nicht nur zum Guten...

    Everything I didn't say war für mich vor allem eins: Ehrlich. Ich habe es geliebt, wie authentisch die Charaktere waren und wie unvoreingenommen sich die Geschichte entwickelt hat. Von Anfang an konnte ich mit Jamie mitfiebern und es war toll, wie ich jeden ihrer Schritte nachvollziehen konnte. Wie nah ich ihr als Charakter sein durfte. Und wie schön die Liebesgeschichte trotz aller Hindernisse war!

  19. Cover des Buches Keeping Secrets (ISBN: 9783736315341)
    Anna Savas

    Keeping Secrets

     (249)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich finde dieses Buch echt toll, die Story von Tessa und Cole ist wunderschön. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Und das Cover ist einfach wunderschön.

  20. Cover des Buches Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt (ISBN: 9783426519844)
    Mhairi McFarlane

    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Reeda_Book

    Das Buch habe ich sehr  gern gelesen,  auch wenn es manchmal etwas langatmig war. Richtig gestört hat mich das offene Ende. Ich hasse es, wenn 540 Seiten lang eine Geschichte in epischer Breite erzählt wird, um dann am Ende mittendrin abzubrechen. Wenn ich mir als Leser selber ein Ende oder eine Geschichte ausdenken soll, lese ich kein Buch, sondern phantasiere einfach vor mich hin. Das plötzliche offene Ende hat mich dermaßen gestört, dass ich 2 Sterne abziehe für ein Buch, das ich bis dahin toll fand. 

  21. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6) (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte (Edinburgh Love Stories 6)

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Hier ist jetzt der 6. Teil der  On-Dublin-Street-Reihe. Auch mit diesem neuen Teil in dem Grace und Logan nun ihre Geschichte geschrieben bekommen, weiß die Autorin ihre Fan-Gemeinde erneut zu begeistern. Grace ist eine junge und zielstrebige Frau die auch im Beruf erfolgt hat. Das einzige an dem es ihr wirklich mangelt ist Selbstvertrauen. Und da kommt Logan ins Spiel. Er soll ihr helfen daran zu arbeiten. Dieses „Arbeiten“ kommt natürlich nicht ohne Komplikationen aus. Aber wie die Beiden sich annähern und allmählich mehr daraus wird, ist wunderschön erzählt. Auch in diesem Band hat die Autorin viele liebgewonnene Figuren aus den Vorgängerbänden wieder mit in die Geschichte eingebunden. Diese geben der Story noch die zusätzliche „Würze“. Jeder Serienfan weiß wovon ich hier schreibe. Kurzum: Wer diese Reihe liebt wird ganz bestimmt auch diesen Teil lieben. Es ist eine Geschichte die romantisch, humorvoll aber auch ernst und traurig daherkommt. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

  22. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (771)
    Aktuelle Rezension von: Fallendreams

    3,5 - 4 Sterne

    Eine mysteriöse, farbenfrohe Welt bei Nacht. Eine naive und verängstigte Protagonistin. Ein verrücktes Spiel, in welchem man niemanden vertrauen darf und nichts so ist, wie es scheint. 

    Scarlett und ihre Schwester Tella werden von ihrem gewalttätigen und grausamen Vater misshandelt. Dieser ist Gouverneur der Insel „Trisda“, auf der sie leben. Beide Schwestern wünschen sich nichts sehnlicher, als diesem Albtraum zu entkommen. Als beide eine Einladung zu dem Spiel „Caraval“ erhalten, werden sie von dem Seemann Julian dorthin gebracht. Tella wird jedoch dabei entführt und Scarlett findet sich mitten im Spiel vor. Sie muss mitspielen und lernt somit alle Gefahren und den Reiz von Caraval kennen.

    𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐
    Ehrlich gesagt hat mich das Cover nie angesprochen. Es war nett anzusehen, aber das wars dann auch schon. Das Buch habe ich gelesen, da eine Freundin meine Meinung zum Buch wissen wollte. Sie fand die Protagonistin furchtbar, ich ganz okay.

    Der Schreibstil ist farbenfroh und bunt. Tatsächlich liest es sich relativ schnell und ohne Probleme. Es war nicht großartig kompliziert oder komplex, sodass ich der Handlung gut folgen konnte.

    Scarlett ist sehr naiv und hat manchmal meinen Lesefluss gestört. Ihr wurde von klein auf eingebläut, dass sie ihrem Vater gehorchen muss, damit sie ihre Schwester und sich selbst beschützen kann. Durch diese Erziehung fällt es Scarlett sehr schwer, über sich selbst hinauszuwachsen und aus ihrer Komfortzone zu gelangen. Ihre Gedankengänge sind manchmal echt nervenaufreibend, jedoch nachvollziehbar durch ihre Vorgeschichte. Natürlich ist es zwischendurch sehr nervig, dass sie jedes mal die gleichen Fehler macht und scheinbar erstmals nichts draus lernt, jedoch finde ich es verständlich und authentisch, da sie so eine Vergangenheit hat und ihre Schwester stets vor Dummheiten beschützen musste. Scarlett musste die Erwachsene von beiden sein und war somit mehr von den Launen des Vaters betroffen als Tella. 

    Während des Buches macht Scarlett eine, für mich, gute und nachvollziehbare Charakterentwicklung durch.

    Die Nebencharaktere spielen bei Caraval eine wichtige Rolle und treiben die Handlung sowie Story gut voran.

    Während des Lesens konnte ich mir die farbenfrohe und facettenreiche Welt rund um Caraval sehr gut vorstellen und teilweise gut abtauchen. Besonders gut fand ich die verschiedenen Rätselaufgaben und den Aufbau des Spieles, weshalb ich über Scarletts Naivität hinwegsehe. Ich bin an das Buch ohne große Erwartung heran und konnte mich somit komplett auf die Geschichte einlassen.


    𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝
    Scarletts Charaktereigenschaften sind leider nicht für jeden etwas und können einem leicht auf die Nerven gehen. Jedoch ist das Buch im Großen und Ganzen super geschrieben und die Idee dahinter gefällt mir sehr gut.

    Ich habe mich von der Geschichte einfach treiben lassen, keine großen Vermutungen angestellt und bin dadurch zum Schluss nochmal überrascht worden.

    Da ich die Erzählung sehr schön fand, jedoch durch Scarletts Verhalten manchmal etwas aus dem Lesefluss geraten bin, gibt es eine 3,5/5

     Es besteht noch Luft nach oben, besonders was die Charaktere angeht.

    Ich werde direkt in Band 2 weiterlesen. 😊

  23. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (154)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  24. Cover des Buches Dear Enemy (ISBN: 9783736315396)
    Kristen Callihan

    Dear Enemy

     (191)
    Aktuelle Rezension von: hausderbuecher

    Vor kurzem habe ich Dear Enemy beendet und wir hatten… ein paar Schwierigkeiten.

    Das Buch ist in keiner Weise schlecht geschrieben, im Gegenteil, der Schreibstil ist sogar sehr angenehm. Man kann es recht leicht zwischendurch lesen. Aber der Anfang hat mich persönlich nicht begeistern können, sodass ich es sogar eine Zeit pausiert habe. Ich fand es zuerst schlichtweg langweilig.

    Als ich wieder zu Dear Enemy gegriffen habe, fiel es mir deutlich leichter in die Geschichte einzutauchen - vielleicht war es vorher also auch einfach der falsche Zeitpunkt.

    Trotzdem fand ich den Plot weiterhin nicht fesselnd, dafür konnten mich Macon & Delilah eeendlich mehr in ihren Bann ziehen. Es gab durchaus emotionale Szenen, die es geschafft haben, mich zu berühren. Trotzdem konnte ich zu den beiden irgendwie keine richtige Bindung aufbauen - woran es lag, kann ich nicht mal sagen. Auch das typische Kribbeln von Enemies-to-Lovers Geschichten wollte nicht so wirklich bei mir aufkommen. Die Entwicklung von Macon & Delilah an sich hat mir allerdings gut gefallen. 

    Letztendlich konnte mir das Buch einige schöne Lesestunden bescheren, aber auch ein paar langweilige. Es ist für eine Liebesgeschichte auch ziemlich lang und dafür einfach zu monoton.

    Den zweiten Band werde ich dementsprechend auch nicht mehr weiterverfolgen & einfach hoffen, das mich das nächste Buch wieder mehr überzeugen kann. Von mir gibt es 2/5 ⭐️.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks