Bücher mit dem Tag "schauspiel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schauspiel" gekennzeichnet haben.

251 Bücher

  1. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (698)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Second Chance ist nicht unbedingt mein liebster Trope im NA oder Romantsybereich, da mir immer etwas zu viel in der Vergangenheit „gelebt“ wird, aber hier mache ich gerne eine Ausnahme.


    Sicherlich hat  Mona Karsten auch die ein oder anderen Momente aus der Vergangenheit einbezogen, aber nicht so viel, dass man das Gefühl hat ihren ersten Beziehungsversuch nochmal von vorne mitzuerleben.


    Sobald Blake und Jude wieder aufeinander treffen, kommt der tief verborgenen Schmerz der Vergangenheit an die Oberfläche, mit dem beiden nicht ganz umzugehen wissen. 

    Blake schaltet auf stur und tut alles um Jude loszuwerden und Jude versucht es möglichst harmonisch zu halten, weil sie keine Alternative hat. Beiden kriegen sich schnell ein und merken, dass ihr Verhalten sie nicht vorwärts bringt.

    Mit der Zeit bekommen wir mehr Informationen was Jude in L.A passiert ist, dass sie fliehen musste.

    Missverständnisse und Drama runden die Geschichte noch ab.


    Mit Dream Again hat Mona Kasten einen wunderschönen und emotionalen Abschluss für die Again-Reihe geschaffen.

    Ich bin ein bisschen traurig, Woodshill zu verlassen - die Clique mochte ich sehr gern und werde die Charaktere allesamt vermissen.


  2. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (789)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Losing it* von Cora Carmack hat mir als Taschenbuch recht gut gefallen. Es enttäuscht mich jedoch auch, da ich im Vorfeld viel Gutes über die Geschichte gehört habe und mir hier leider die Tiefe gefehlt hat. 

    Es ist eine Geschichte wie so viele: Sie lernt ihn kennen und verliebt sich in ihn, geht gar fast zu weit mit ihm, bis sie am nächsten Morgen merkt, dass er ihr Professor an der Uni ist. Was folgt sind einige Wirrungen, die in plötzlicher großer Liebe und einem Wunschtraum enden. 

    Das Buch hat mir zu Beginn wirklich gut gefallen, was jedoch zur Mitte hin und leider zum Ende auch abnahm. Vieles kam zu schnell, zu unwirklich, es gab kaum gute und tiefe Gespräche zwischen den beiden und wie aus dem Nichts, ist da plötzlich die große Liebe, die versteckt, dann gelebt und verteidigt werden wollte. 

    Der Schreibstil ist schön und locker, die Charaktere leider kaum wandelbar und teils etwas naiv, was der Geschichte dauerhaft geschadet hat. 

    Leider hat mich diese Liebesgeschichte nicht völlig in ihren Bann gezogen. 


  3. Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)
    Emma Scott

    Never Doubt

     (415)
    Aktuelle Rezension von: annapgnr

    Da ich einen soften Spot für etwas poetische und theatralische Romane habe, musste ich mir diesen natürlich zulegen.

    Die Umsetzung ist der Autorin wirklich gut gelungen, auch der Schreibstil ist angenehm und einfach. Die Protagonisten sind authentisch, auch wenn sie etwas Zeit brauchten, um miteinander warm zu werden. Auch die Gesichte des jeweiligen Protagonistens ist der Autorin gut gelungen. Das Ende war für meinen Geschmack ein bisschen zu süß aber es passt zum Buch, zu Willow und Isaac.

  4. Cover des Buches Dunbridge Academy - Anyone (ISBN: 9783736316843)
    Sarah Sprinz

    Dunbridge Academy - Anyone

     (329)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    r e z e n s i o n:


    Titel: Dunbridge Academy Anyone

    Seiten: 452

    Autorin: @sarahsprinz

    Verlag: @lyx_verlag


    h a n d l u n g:

    Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet - anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll ...


    m e i n u n g:

    Ich habe dieses Buch geliebt, genauso wie den 1. Teil dieser Reihe, denn die Charaktere durften wir ja schon im 1. Band zum Teil kennenlernen. Charles und Tori kennen sich schon recht lange und galten sogar als beste Freunde, durch diese 2 sieht man, dass man sich auch Verlieben kann, wenn man BF's sind. Ich finde die beiden beneidenswert. Auch ihre Art, wie sie miteinander umgehen, finde ich sehr schön. Ich muss sagen, dieses Buch hat sich echt gelohnt und kriegt eine klare Leseempfehlung.


    #newadult #buchblogger #bookstagram #bookstagramGermany #liebesroman #roman #bücherliebe #sarahsprinz #dunbridgeacademy 

  5. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (372)
    Aktuelle Rezension von: Ritja

    Evelyn Hugos Leben ist voller Schicksalsschläge, Intrigen, Wut und Egoismus sowie Machtspielen und der Kampf die Liebe öffentlich leben zu dürfen. 

    Die Autorin hat einen interessanten und sehr realitätsnahen Roman geschrieben. Eigentlich spielt er in der Zeit von 1950-1990, doch alles was geschieht, kann man (leider) auch eins zu eins in die heutige Zeit ziehen. Es hat sich noch nicht so viel verändert. Die Vorurteile, die Hürden und die Machtstrukturen sind noch immer existent.

    Es ist aber trotz allem ein unterhaltsames und schön zu lesendes Buch mit interessanten und vielschichtigen Charakteren, die man mag oder auch nicht und mit einem guten Einblick in die Filmindustrie. Das Ende fand ich etwas konstruiert, aber für die Spannung war es okay. Jedoch hätte es die Wendung, aus meiner Sicht, nicht geben müssen.


  6. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (333)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Das Buch hat mir tatsächlich etwas besser als  Band 1 gefallen.  Max und Cadens Geschichten zu verfolgen ist einfach toll. Ein toller Schreibstil.


  7. Cover des Buches Gone Girl - Das perfekte Opfer (ISBN: 9783596520725)
    Gillian Flynn

    Gone Girl - Das perfekte Opfer

     (1.674)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ich war wirklich kurz davor 5 Sterne zu geben, aber irgendwie hat mich schon nicht ganz alles an der Geschichte überzeugt. Zuerst mal zum Inhalt, es geht um Amy und Nick, wir erfahren immer abwechselnd von beiden Seiten wie ihre Beziehung so aussieht. Am Anfang wirkt das Ganze schon noch sehr harmlos aber es wird schnell sehr abgefuckt und man fragt sich wirklich was hier los ist. Ich würde das ganze eigentlich nicht unbedingt als Roman einstufen, sondern eher al Thriller. Denn diese Liebesgeschichte ist auch nicht wirklich schön, sondern eher verdammt toxisch und psychopathisch. Der Plot ist dass Amy plötzlich verschwindet und man weiss nicht wie das passiert ist. Und man erfährt als Lesender immer mehr und wird in quasi alles involviert. Also man weiss eigentlich alles (ich auktoriale Perspektive). Aber das Ende ich weiss ja nicht, ich hätte echt nicht gedacht, dass es so Endet und irgendwie ja ist es auf eine Seite schön, dass es solche bedingungslose Liebe gibt, aber ich find das Ende irgendwie schon nicht so glaubwürdig und gelungen.

  8. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.188)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Die Idee und die Geschichte fand ich sehr interessant und ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen. Es gibt kein langes Vorgeplänkel, sondern man ist schnell im Geschehen drin. Es gibt viele spannende Wendungen und Überraschungen und das Ende fand ich gut aufgelöst.

    Obwohl ich keinen der Charaktere sonderlich sympathisch fand, habe ich mit ihnen mitgefiebert. Ein kleiner Minuspunkt wäre höchstens, dass es mir (wie auch bei anderen Fitzek-Büchern) ein paar Personen zu viel waren.

    Den Schreibstil fand ich wie immer gut, es liest sich flüssig.

    Alles in allem ein sehr spannendes und empfehlenswertes Buch.

  9. Cover des Buches Shelter (ISBN: 9783743200517)
    Ursula Poznanski

    Shelter

     (230)
    Aktuelle Rezension von: DottiRappel

    Mir gefällt das Buch sehr! Es ist total spannend, mitverfolgen zu können, wie sich eine Verschwörungstheorie entwickeln kann und was sie für Folgen haben kann. 

    Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und denke noch Stunden später über den Inhalt nach.

    Die Charaktere sind sehr verschieden und lebensecht.

    Ich kann das Buch sehr empfehlen!

  10. Cover des Buches The Score – Mitten ins Herz (ISBN: 9783492309400)
    Elle Kennedy

    The Score – Mitten ins Herz

     (327)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Im Vergleich zu den vorherigen Teilen, geht es in diesem Teil heiß her.


    Hier lernen wir wieder einen der Eishockey Jungs genauer kennen. Diesmal den „freizügigen“ Dean.

    Weil Dean weiß wie seine Zukunft nachdem College aussehen wird, genießt er das Leben in vollen Zügen. Ob mit Alkohol, Frauen oder der besten Freundin, der Freundin seines Mitbewohners und guten Freundes Garret.

    Mit der Zeit zeigt er uns, dass noch viel mehr in ihm steckt als der oberflächliche Eishockeyspieler.


    Anfangs will die angehende Schauspielerin Allie nichts mit Dean zu tun haben. Jedenfalls nicht bis zu einer verhängnisvollen Nacht mit viel Tequila. Ab dieser Nacht wird sie Dean nicht mehr los.


    Dieser Teil hat für mich genau die richtige Mischung aus emotional und lustig.

    Ich konnte mir beim Lesen das ein oder andere Lachen nicht verkneifen. Erst recht nicht bei der Badewannensache. Das war echt zu gut.

    Und auf der anderen Seite gab es einige Szenen, bei denen ich so mitgefühlt habe, dass ich den Tränen nahe war.


    Werde etwas wehmütig, wenn ich daran denke, dass „The Goal“ der letzte Teil der Off-Campus Reihe sein wird.


  11. Cover des Buches Everything I Didn't Say (ISBN: 9783736309173)
    Kim Nina Ocker

    Everything I Didn't Say

     (265)
    Aktuelle Rezension von: ChantalsBookparadise

    "Doch es sind seine Augen,die es mir unmöglich machen, wegzusehen. Sie scheinen direkt in mich hineinzusehen, an einen Ort, den ich normalerweise sorgsam vor der Außenwelt abschirme." (S.340)

    Zwischen Jamie und Carter scheinen von Anfang an die Funken zu sprühen. Doch Jamie hat gerade ihren Job als Dramaturgieassitentin angetreten und Carter, Star der Show, darf sich auf gar keinen Fall mit einer Frau in der Öffentlichkeit zeigen. Aber die Spannung zwischen den Beiden baut sich immer mehr auf und irgendwann kommt es zu einem Punkt, der das Leben der Beiden für immer verändern wird.

    Kim hat es geschafft mich mit der Geschichte absolut in ihren Bann zu ziehen. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit haben den Spannungsbogen so aufrecht erhalten, dass man zwischenzeitlich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Immer wieder gab es Einblicke und dann musste man den Verlauf weiter verfolgen.

    Vor allem das Thema rund um das Schauspiel, auch wenn es nur einen kleinen Part, oder durch Carter eher einen mit einigen Hintergrundinfos, bekommen hat, war sehr spannend. Nicht alles ist so wie es scheint und schon gar nicht in Bezug auf Jamie und Carter auch Jahre später nicht.

    Man konnte erahnen wo es hingehen soll. Als es dann letztendlich soweit war, war es sehr realistisch. Die Gefühle der Beiden waren sehr greifbar und auch nachvollziehbar, vor allem nochmal in der Gegenwartszeit. Gerade da spürte man die Verzweiflung und auch die Verbindung der Beiden. Ich erinner mich heute noch gerne an so einige Stellen aus dem Buch zurück.

    Jamie und Carter haben mir sehr gut zusammen gefallen. Als die Geschichte weiter voran schritt, habe ich mehr und mehr mein Herz an Carter verloren, da hat er ordentlich Pluspunkte sammeln können.

    Jamie ist ein junges Mädchen die sehr stark wirkt und für das einsteht was ihr wichtig ist. Dadurch bekommt sie eine sehr kämpferische Seite und beschützt vor allem das was ihr lieb und teuer ist. Auch wenn es dabei manchmal rüber kommt als wäre sie verbissen, aber man kann ihre Handlung sehr gut nachvollziehen.

    Carter ist ein aufsteigender Star und wird von seinem Vater gelenkt, ja das richtige zu tun. Er hat eine Fassade entwickelt die nach außen hin den coolen Typen zeigt. Schaut man jedoch hinter die Fassade, so entdeckt man einen Mann der sehr fürsorglich und auch für das einsteht was ihm wichtig ist. Und in manchen Situationen zerrissen und hilflos wirkt.

    Der Schreibstil von Kim hat mich sehr begeistert. Der Spannungsbogen hat einen das Buch kaum aus der Hand legen lassen und man wollte hinter das Geheimnis kommen und hinter die Gefühle und Emotionen von den Beiden. Was auch sehr schön ist, da es eben aus beiden Sichten erzählt wird.

    Das Cover sieht richtig toll aus und ist ein echter Hingucker. Könnte man hinter den zwei Farben doch die Protas erahnen, mit viel Fantasie.

    Ich gebe 5 von 5⭐️ Eine Geachichte die mein Herz erwärmt hat und schneller hat schlagen lassen.

  12. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (769)
    Aktuelle Rezension von: Leesefieber

    Leider wurde ich echt enttäuscht 😔
    Scarlett wollte schon immer mal nach Caraval, was wie ein magischer Zirkus ist, wo einfach alles möglich ist und doch nichts, wie es scheint. Als dann Scarlett, ihre Schwester Tella und der Seemann Julian in Caraval landen, beginnt das Abenteuer.

    ... nur leider nicht für mich. Scarlett hat mich einfach so sehr genervt. Dazu war die Story zwar vielversprechend, aber irgendwie ist der Funke vollkommen ausgeblieben. Ich habe mich nur so durch die Seiten gequält und teilweise ganze Absätze übersprungen, weil ich zu genervt oder zu gelangweilt war.

    Schweren Herzens habe ich mich dann für einen Abbruch entschieden. Meine Bewerbung tut mir sehr leid aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden und das entsprach meinem leider gar nicht🙈

    1,5/5 ⭐️

  13. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (154)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  14. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.695)
    Aktuelle Rezension von: Thomas_O_Malley

    Beim Erscheinen der Bücher hatte ich die Trilogie erhalten und war damals schon geflasht, wie sich die Geschichte in das politische Weltgeschehen spiegeln lässt.
    Auch heute, wo ich die Bücher gerade erneut lese, berührt mich die Macht der Politiker und Regierenden auf unangenehme Weise, die Gewalt, das Kleinhalten der Leute ud das Unterdrücken der "Aufständigen".

    Was ich am ersten Band gut finde, ist dass die weibliche Hauptperson eher als die unnahbare dargestellt wird und nicht als das kleine daueraufgelöste Mädchen, dass von den Gefühlen (zu Jungs oder Männern) überschwemmt wird.

  15. Cover des Buches Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche (ISBN: 9783442379019)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche

     (320)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiaNeudoerfer

    Es findet ein Filmdreh auf Buckshaw statt. Plötzlich ist die Hauptdarstellerin tot, wer war der Täter? Mein Lieblingstitel der Flavia de Luce Reihe. Eine spannende Suche nach dem Mörder auf dem Anwesen der De Luce Familie -mit dem üblichen Flavia Charme. Ich habe es verschlungen.

  16. Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)
    Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

     (628)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, aber da mir das Cover so gut gefallen hat, musste ich es schnell aus dem Regal holen und loslesen.

    Ein Roman über das Zeitreisen.

    Es geht um Andrew, dessen grosse Liebe 1896 von Jack the Ripper ermordet wird. Er ist untröstlich, da zeigt ihm 8 Jahre später sein Cousin eine Lösung auf. Er hat eine Agentur gefunden die Zeitreisen organisiert...

    Der Roman befasst sich mit der Frage ob es Zeitreisen wirklich gibt oder ob das alles nur letztlich eine Illusion war und man dem Leser einen "Bären aufgebunden" hat.
    Ich dachte erst es geht mir zu sehr in Science Fiction rein aber das war nicht der Fall...nur gegen Ende dann. Es war ein kurzweiliges Buch, mit einer netten Geschichte.

  17. Cover des Buches Bad Romeo - Wohin du auch gehst (ISBN: 9783596033713)
    Leisa Rayven

    Bad Romeo - Wohin du auch gehst

     (707)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Bei ihrem Vorsprechen an der berühmten New York Grove Schauspielakademie fällt Cassie Taylor der attraktive Mitbewerber sofort auf. Ausgerechnet jetzt! Er ist groß, dunkelhaarig und hat stechend blaue Augen. Cassie fühlt sich sofort angezogen. Doch während der Auswahlrunden wird schnell klar: Ethan Holt ist ein absoluter Bad Boy - ein Typ, von dem man besser die Finger lässt. Er ist unverschämt, wortkarg und hat eine dunkle Vergangenheit. Leider ist er auch unglaublich sexy. Ihren guten Vorsätzen zum Trotz verliebt sich Cassandra in Ethan. Schnell merkt sie: Dieser Mann ist wirklich gefährlich, aber sie kann ihm einfach nicht widerstehen.



    Eine wirklich intensive Liebesgeschichte mit viel Leidenschaft, aber auch viel Drama, für mich an manchen Stellen leider zu übertrieben. Obwohl die Rückblenden aus der Vergangenheit gute Einblicke gewährten und das Verständnis stärken, fehlte mir oft die Sichtweise des männlichen Protagonisten. Manchmal fand ich das Verhalten der beiden Hauptcharaktere fast schon nervig.

  18. Cover des Buches Die fünf Gaben (ISBN: 9783551583635)
    Rebecca Ross

    Die fünf Gaben

     (116)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16
    Die fünf Gaben ist eines der Bücher, die leider seit nun fast 3 Jahren ungelesen in meinem Regal stehen. Obwohl es damals so gehypt wurde, kam ich erst jetzt dazu, in die Geschichte der jungen Brienna einzutauchen💚


    Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich flüssig und lässt sich super leicht lesen. Man taucht sehr schnell in die Geschichte ein und verliert sich in den Seiten. Das Buch spielt im Mittelalter und das kam auch beim Lesen sehr stark zum Ausdruck. Ich liebe Bücher mit Mischung aus Fantasy und Historik, sodass diese Geschichte genau das richtige für mich war😊

    Brienna war durch und durch eine sehr authentische und großartige Protagonistin. Ihre Sicht zu lesen war sehr angenehm und ich konnte mich sofort mit ihr anfreunde und mich mit ihr identifizieren.

    Vor allem die erste Hälfte des Buches konnte mich total von sich überzeugen. Die Idee das es Ardenschwestern gibt, welche jede für sich in einer der fünf Gaben ausgebildet wird (Esprit, Kunst, Wissen, Musik und Schauspiel) hat mir gut gefallen und war einfach mal etwas Besonderes. Auch die Freundschaft zwischen der Schwesternschaft war sehr innig und greifbar😘


    Die Romanze zwischen Brienna und ihrem Meister Cartier wurde super spannend aufgebaut. Ich musste beim Lesen immer wieder mal schmunzeln, weil die beiden als Team und auch als Paar so toll agiert haben.

    Der weitere Verlauf der Geschichte im Zusammenhang mit Machtergreifung und Schlachten war auch sehr fesselnd und gutgeschrieben, aber eben so, wie es in jedem Fantasybuch ist. An diesem Punkt hätte ich mir ein wenig was Einzigartigeres gewünscht, was einen kleinen Wiedererkennungswert besitzt. Aber das ist ja auch Mängeln auf hohem Niveau.

    Außer diesem kleinen Kritikpunkt hat mir das Buch aber echt gut gefallen und ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2, obwohl ich sehr gespannt bin, was mich dort erwartet, denn das Ende des Buches war in meinen Augen ziemlich abgeschlossen. 🤨❤


  19. Cover des Buches Play & Pretend (ISBN: 9783328106203)
    Nena Tramountani

    Play & Pretend

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Nachdem Höhenflug von “Fly & Forget” und dem Segelflug von „Try & Trust“ war ich sehr gespannt auf diesen dritten und letzten Band der Soho-Love-Reihe. Briony ist mir von Band 1 an ans Herz gewachsen, doch ebenso lange mache ich mir Sorgen um ihre psychische Verfassung. Bevor ich die erste Seite las, habe ich mir bewusst vor Augen geführt, was für eine emotionale Achterbahnfahrt auf mich warten würde. Trotzdem war ich nur bedingt auf das vorbereitet, was dann kam.

    Ich weiß ja, dass Nena Tramountani einen krass emotionalen und eindringlichen Schreibstil hat, doch ich bin trotzdem immer wieder überwältigt, wie sie mit ihren Worten nach meinem Herz greift und es zusammenquetscht. Anders kann ich es nicht sagen. Sie versteht es kaum wie eine Zweite, handwerkliches Können und erlebbare Emotionen zusammenzubringen und mich alles fühlen zu lassen, auch wenn ich mir die größte Mühe gebe, mich davor zu verschließen. Ich wurde nie diagnostiziert, doch ich kenne den inneren Kampf, den sowohl Briony als auch Sebastian ausfechten. Es ist zwar nicht leicht, aber ihre Geschichte zu lesen ist irgendwie heilsam.

    Briony und Sebastian sind beide Schauspieler, die auf der Bühne wahre Wunder vollbringen, doch abseits der Bretter, die die Welt bedeuten, einigen Ballast mit sich herumschleppen. Als Außenstehender könnte man meinen, dass sie alles haben: das Aussehen, das Können, die Freiheit. Doch in beiden erzählerischen Perspektiven kann die Autorin zeigen, dass von außen nichts scheint, wie es ist. Mit beeindruckender Präzision erklärt sie dem Leser, was psychische Erkrankungen mit der Seele eines Menschen anstellen können. Doch sie ist dabei nicht belehrend, sondern aufklärend. Sehr liebevoll, aber auch schonungslos ehrlich. Leistungsdruck, Familienbande und Schönheitswahn sind nur einige Themen, die Briony und Sebastian in mehr oder weniger großem Maße beeinflussen und für jeden einen Identifikationspunkt bieten. Es ist erstaunlich, wie gut die Autorin darstellen konnte, wie der eine oder andere Trigger das Monster inside füttern und die jungen Menschen in ihrer Spirale abwärts ziehen. Doch gleichzeitig gibt es auch Momente der Entspannung, das Glück und die Einsicht, um Hilfe zu bitten. So schwer und tiefgründig der Grundtenor auch sein mag, kommt die Unterhaltung und die Liebe nicht zu kurz. Es gibt Lichtblicke und mit ein bisschen Mut und Vertrauen kann man aus der Dunkelheit hinaustreten. Es ist toll, dass beide Protagonisten in ärztlicher Behandlung sind, aber die Autorin nicht verschweigt, wie schwer es ist, auch im Notfall, einen Termin zu bekommen. Es ist so traurig und bedarf endlich einer Reformation! Auch ohne das Nachwort wäre mir bewusst gewesen, dass die Autorin genau weiß, wovon sie da schreibt. Es ist toll, dass sie ihre Erfahrungen, Sorgen und Ängste in dieser Form teilen kann. Ebenso wie sie wünschte ich, dass es so ein Buch in meiner Jugend gegeben hätte.

    „Play & Pretend“ ist kein leichter Lesestoff, keine lockerflockige Geschichte, die man einem Nachmittag runterliest und dann für sich abhakt. Es wird einiges aufgewühlt und auf der Achterbahn der Emotionen mehr als einmal ein Looping geschlagen. Doch es lohnt sich. Es ist beinah kathartisch. Ein gelungenes und mitreißendes Finale und der Abschied von einer WG, die mir unheimlich ans Herz gewachsen ist. Nena Tramountani hat sich in mein Herz geschrieben und ich freue mich darauf, jedes weitere Buch aus ihrer Feder zu verschlingen!

  20. Cover des Buches One Last Act (ISBN: 9783745701241)
    Nicole Böhm

    One Last Act

     (135)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Allyson ist Schauspielerin mit Herz und Seele. Sie träumt von Hollywood und dem ganz großen Durchbruch. In ihren Kursen an der New York Music & Stage Academy lernt sie Ethan kennen. Er weiß von den dunklen Seiten des Ruhms und warnt Allyson vor dem Druck, der unweigerlich auf sie zukommen wird und dem sie jetzt schon kaum standhalten kann. Wird sie auf seine Warnungen hören?



    Toller und emotionaler Abschluss der "One last"-Trilogie. Auch wenn die Thematisierung der Abhängigkeit von Drogen, Alkohol und Medikamenten sehr vorherrschend war, hat sich die Geschichte erstaunlich locker lesen lassen. Mit der Hauptprotagonistin bin ich leider nie ganz warm geworden, dafür war ihr männlicher Gegenpart sehr einnehmend und hat die Story ziemlich aufgewertet. Es hat mich sehr gewundert in welche Richtung sich die Protagonisten entwickelt hat, weil sie eigentlich aus den anderen Bänden als sehr tough wahrgenommen habe!

  21. Cover des Buches Lieber jetzt als irgendwann (ISBN: 9783596198443)
    Lauren Graham

    Lieber jetzt als irgendwann

     (102)
    Aktuelle Rezension von: januarygirl

    Inhalt:

    Franny Banks ist zwar ein bisschen chaotisch, aber vor allem witzig, charmant und klug – eigentlich müsste sie alle ihre Ziele erreichen können:
    - Schauspielerin werden
    - den Durchbruch schaffen
    - Mann fürs Leben finden
    Für den Notfall hat sie trotzdem einen Plan B:
    - langjährigen Freund Clark heiraten
    - Englisch-Lehrerin werden
    - in einen Vorort ziehen
    Doch ihr „Ultimatum zur Traumverwirklichung“ von drei Jahren läuft bald ab. Als sich herausstellt, dass sogar Plan B geplatzt ist, lautet Frannys Motto deshalb: Lieber jetzt als irgendwann.


    Meine Gedanken zum Buch:

    Die Autorin dieses Buches ist Lauran Graham, die Schauspielerin „Lorelei“ aus der Serie Gilmore Girls. Ich liebe diese Serie und deswegen wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

    Die Geschichte handelt von Franny Banks, könnte jedoch ebenso die Autorin selbst sein.

    Franny ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen habe. Sie ist eine so ehrliche und echte Figur, dass ich das Gefühl hatte, sie schon ewig zu kennen. Jedes Mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, hat es sich angefühlt, als würde ich zu einer guten Freundin zurückkehren.

    Franny hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie eine erfolgreiche Schauspielerin werden und den Mann fürs Leben finden will. Sollte sie bis zu einem gewissen Datum diese Ziele nicht erreicht haben, hat sie einen Plan B, der unter anderem ihren langjährigen Freund beinhaltet. Dabei stellen sich ihr so einige Hindernisse in den Weg, wobei das größte wahrscheinlich sie selbst ist. Franny ist tollpatschig und witzig und dabei sehr liebenswert. Ich habe mich an vielen Stellen sehr verstanden gefühlt.

    Die Autorin spricht mit diesem Buch wohl so einigen jungen Frauen aus der Seele. Sie zeigt, dass man an seine Träume glauben sollte, egal wie unrealistisch sie uns auch erscheinen mögen.

    Die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und ich kann nur sagen: wer nach einer witzigen und einfach harmonischen Story sucht, kommt hier definitiv auf seine Kosten!

  22. Cover des Buches Das Geheimnis der Mittsommernacht (ISBN: 9783404174034)
    Christine Kabus

    Das Geheimnis der Mittsommernacht

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    „Das Geheimnis der Mittsommernacht“ ist mein erster Roman von der hochgelobten Christine Kabus, von daher war ich hier besonders gespannt, ob sie mich mit ihrem Norwegenroman überzeugen kann. Meine Erwartungen waren hoch und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

    Die Geschichte hat zwar durchaus seine Längen und wäre mit Sicherheit auch ohne gut fünfzig Seiten weniger bestens ausgekommen, allerdings konnte mich das Buch aufgrund der tollen Atmosphäre und den interessanten Figuren durchaus in den Bann ziehen, sodass die Geschichte sehr schnell ausgelesen war.

    Zuerst einmal soll gesagt werden, dass man sich schon in gewisser Art und Weise für Norwegen und die Geschichte des Landes interessieren sollte, wenn man sich voll und ganz auf „Das Geheimnis der Mittsommernacht“ einlassen möchte, denn hier geht es nicht nur um Sofie Svarstein und Clara Ordal, sondern auch um das Land an sich, was ich sehr interessant fand.

    Sofie Svarstein und Clara Ordal könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Sofie bei ihrer Familie todunglücklich ist und mit ihrem Vater nur schwer klar kommt, wollte Clara eigentlich mit ihrem Mann aus Liebe nach Deutsch-Samoa auswandern, allerdings kam dann ein verhängnisvoller Brief dazwischen, der ihren Mann dazu zwingt, zurück in seine Heimat Norwegen zu gehen, wo seine Mutter, mit der er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, im Sterben liegt.

    Dadurch, dass die Geschichte aus zwei Sichten erzählt wird und somit zwei Erzählstränge besitzt, lernt man Sofie und Clara und ihre Lebensgeschichten gleichermaßen gut kennen und ich empfand beide als sympathisch. Bis sie sich treffen, hat es allerdings eine ganze Weile gedauert, sodass man hier einiges an Geduld aufbringen muss.

    Das Cover ist hübsch anzusehen und passt perfekt in die Geschichte hinein. Ich habe zwar schon gelesen, dass es gleichzeitig auch sehr altbacken wirken soll, allerdings kann ich dies nicht bestätigen. Auch die Kurzbeschreibung ist durchaus gelungen, auch wenn ich hierbei sagen muss, dass das angekündigte Geheimnis doch eher ein laues Lüftchen ist und somit nicht ganz den Erwartungen entspricht.

    Kurz gesagt: Wer sich für historische Romane und Norwegen interessiert, der wird an „das Geheimnis der Mittsommernacht“ durchaus seinen Spaß haben, denn die Geschichte besticht gleichzeitig auch mit einer tollen Atmosphäre und interessanten Figuren, sodass ich das Buch nur empfehlen kann.

  23. Cover des Buches Mad about the Medic (Saving Chicago 3) (ISBN: 9783958184152)
    Piper Rayne

    Mad about the Medic (Saving Chicago 3)

     (167)
    Aktuelle Rezension von: AmaraSummer

    „Mad about the Medic“ erzählt die Geschichte von Lauren Hunt und Luca Bianco. Sie ist Kinder Physiotherapeutin und glaubt nicht wirklich an die große Liebe. Er ist Rettungssanitäter und braucht ganz dringend weibliche Hilfe. Das Buch wurde von dem US-amerikanischen Autorenduo Piper Rayne geschrieben und ist 2020 als eBook und Taschenbuch im Forever Verlag (Ullstein Buchverlage) erschienen. „Mad about the Medic“ ist der dritte und letzte Band er „Saving Chicago“ Reihe.

    Mit Lauren bin ich leider kein bisschen warm geworden. Sie war mir zu dickköpfig und als es wirklich wichtig gewesen wäre hat sie entschieden zu wenig Rückgrat bewiesen. Letzten Endes konnte ich über ihr Verhalten nur noch mit dem Kopfschütteln. Es war zu oft nicht nachvollziehbar. Bei ihren Entscheidungen sieht es ähnlich aus. Ein paar wenige haben Sinn ergeben aber die meisten waren einfach nur absurd. Ich kann nicht sagen das mir Lauren sympathisch war. Vielmehr war sie eine Katastrophe, die mich wahnsinnig gemacht hat.

    Luca ist der Jüngste von drei Brüdern. Er ist Mamas Liebling und seine Familie bedeutet ihm alles. Bereits in den Vorgängerbänden konnte Luca meine Neugierige wecken und ich wollte ihn unbedingt näher kennenlernen. Ich habe Luca auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Er war einfach wundervoll. Ein Mensch, für den kein Problem unlösbar ist und für den Aufgeben ein Fremdwort ist.

    Leider konnte mich die Liebesgeschichte von Lauren und Luca nicht packen. Sie war nicht schlecht aber die entscheidenden Gefühle haben mich nicht berührt. Irgendwie wollte die Chemie nicht überspringen und zum Ende hin hat sich das Happy End nicht richtig angefühlt. Die Geschichte von Lauren und Luca beginnt vielversprechend, doch dann entwickelt sich die Liebe der beiden in eine Richtung, die mir überhaupt nicht gefallen hat.

    Die deutsche Übersetzung des Schreibstils ließ sich flüssig lesen. Die Wortwahl von Piper Rayne hat leider nur bedingt zum Genre gepasst. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lauren und Luca erzählt. Das Buch wurde in der ersten Person geschrieben.


    Fazit

    Leider kein besonders guter Abschluss.

  24. Cover des Buches Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein (ISBN: 9783596033720)
    Leisa Rayven

    Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein

     (403)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Monatelang hat Cassie Taylor versucht, eine ganz normale Beziehung mit Ethan Holt zu führen. Ein Gefühlschaos der Sonderklasse. Jetzt, zutiefst gedemütigt und verletzt hat sie jeden Kontakt zu dem unnahbaren Schauspieltalent abgebrochen. Wenn ihr Herz schon in Scherben liegt, soll er wenigstens nicht auch noch darauf herumtrampeln. Doch dem Bad Boy nicht wieder gefährlich nah zu kommen, ist schwer. Vor allem, wenn man an derselben Schauspielakademie ist und für dieselben Inszenierungen gecastet wird. Und Ethan Holt ist und bleibt so attraktiv und begehrenswert, dass es Cassie den Atem verschlägt. Doch er ist auch unberechenbar. Wird sie ihm widerstehen können?



    Wieviel "Arbeit" wirklich in einer Beziehung steckt und "nur" Liebe eben doch nicht immer ausreichend ist, zeigt die Fortsetzung der Geschichte von Cassie & Ethan. Obwohl viele Situationen oft zu kompliziert beschrieben wurden und die Story sehr vorhersehbar war, fand den 2. Teil dieser Reihe gut gelungen. Nichtsdestotrotz wurde mir die Hauptprotagonistin nie so richtig sympathisch, sie war mir zu stur, zu egoistisch, es musste eigentlich immer nach ihren Vorstellungen laufen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks