Bücher mit dem Tag "Sarah Sprinz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "Sarah Sprinz" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (654)
    Aktuelle Rezension von: AnnaMarike

    Laurie zieht um mit dem Ziel: ihre Vergangenheit und den Tod ihres Bruders hinter sich lassen und neu anzufangen. An ihrer neuen Universität trifft sie auf Sam und wird plötzlich von ihrer Vergangenheit eingeholt. Doch zusammen mit ihren neuen und alten Freunden und mit Hilfe ihrer Familie schafft sie es immer mehr den Tod zu verarbeiten.

    Das Buch hat den „typischen“ Aufbau eine New Adult Roman. Erst kommt die Trauer, dann trifft sie jemanden. Anschließend gibt es Schwierigkeiten, Gefühlsschwankungen und am Ende das Happy End. Zwischendurch gab es verschiedene Ereignisse die unerwartet kamen aber insgesamt war die Geschichte doch sehr vorausschauend.

    Es war für mich eine gute, entspannte Beschäftigung um kurz aus dem Alltag zu verschwinden.

  2. Cover des Buches Dunbridge Academy - Anywhere (ISBN: 9783736316553)
    Sarah Sprinz

    Dunbridge Academy - Anywhere

     (538)
    Aktuelle Rezension von: KatjaKaddelPeters

    Emma entschließt sich ein Auslandsjahr an der schottischen Dunbridge Academy zu verbringen. Schweren Herzens lässt sie ihre Mutter und ihre beste Freundin zurück. Aber es hat einen besonderen Grund, warum Emma ausgerechnet an dieses Internat möchte...hier haben sich ihre Eltern im Teeniealter kennen und lieben gelernt. Leider hat ihr Vater die Familie vor Jahren verlassen und Emma weiß nicht, wo er sich aufhält. Sie hofft, dass sie an der Academy etwas Licht ins Dunkel bringen kann und ihr großer Wunsch, ist es, ihm in Schottland zu begegnen...

    Henry ist Schulsprecher an der Dunbridge Academy und bereits seit längerem mit seiner Mitschülerin Grace liiert. Die Beziehung scheint perfekt zu sein. Aber manchmal weiß man erst, was es wirklich bedeutet zu FÜHLEN, wenn man von Gefühlen überrannt wird...

    Überrannt... ja, das trifft es eigentlich schon ganz gut... Emma und Henry rennen auf dem Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrem Flug nach Schottland ineinander, den sie beinahe verpassen. Emma liebt es zu Laufen, was ihr in dieser Situation zu Gute kommt. Sie ist sportlich, steckt diese Kraftanstrengung mit links weg und daneben wirkt Henry wie ein schnaufendes Walross. Emma ist sofort angetan von ihrem sympathischen männlichen Gegenüber, möchte sich aber durch nichts von ihrer Mission (der Vater-Suche) ablenken lassen und als Grace ihren Freund Henry vom Flughafen abholt, zieht Emma gedanklich gleich einen Strich unter die ganze Angelegenheit. Wenn,... ja wenn diese Anziehung zwischen Emma und Henry nicht wäre. Sie verstehen sich sehr gut und verbringen immer mehr Zeit miteinander. Für die Aufnahme ins Rugbyteam gibt Emma Henry sogar Lauftraining.

    Irgendwann machen den beiden nicht nur die Gefühle einen Strich durch die Rechnung, sondern es passieren dramatische Dinge, die sowohl Emma als auch Henry in ihren Grundfesten erschüttern...

    Emma und Henry haben quasi von der ersten Sekunde an sich ein Platz in meinem Herzen erspielt. Dieses Zusammenstoßen am Flughafen hat mich dermaßen an die erste Folge meiner Lieblingsserie Verbotene Liebe in den 90er Jahren erinnert, dass ich beim Lesen schon fast zusammengezuckt bin und schmunzeln musste. Emma und Henry haben hierdurch für mich auch immer etwas Ähnlichkeit mit Jan und Julia gehabt.

    Ich habe mich auf einen schönen, leichten und unterhaltsamen New Adult-Roman gefreut, aber ich habe gefühlsmäßig so viel mehr bekommen. In der Geschichte und den einzelnen Charakteren liegt so viel Tiefe, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte.

    Der Einstieg ins Geschehen begann langsam und Sarah Sprinz hat sich sehr viel Zeit genommen, um die einzelnen Protagonisten vorzustellen. Grace war und ist tatsächlich ein Charakter in diesem Buch, den ich sehr schätze und liebgewonnen habe. Wie so viele andere Nebenfiguren, die noch besondere Rollen in den Folgebänden spielen werden.

    Ich möchte nicht zu viel verraten oder gar spoilern... nur soviel: es werden Themen angesprochen, die es in sich haben und die manche vielleicht beim Lesen triggern könnten. Mit den Figuren habe ich mitgelacht, mitgefiebert, aber auch mitgelitten und konnte die Entscheidungen, die sie in schwierigen Situationen getroffen haben, durchaus nachvollziehen. In einigen Szenen reagieren die Teenager sogar sehr besonnen und reif für ihr Alter, was mich sehr überrascht hat.

    ANYWHERE ist am 26.01.2022 im Lyx-Verlag als Paperback erschienen und ist der Auftakt der Dunbridge Academy Trilogie. Es war mein "erstes Mal" mit Sarah Sprinz. Was soll ich sagen? Ich will mehr davon! Ich bin völlig fasziniert vom Setting und dem Serienstart der Autorin zu diesem Dreiteiler. Der Schreibstil lag mir sehr und ich muss noch einmal betonen, dass ich den ruhigen Einstieg ins Buch sehr genossen habe. Die unterschiedlichen Erzählperspektiven von Emma und Henry fand ich immer sehr gut ausgewählt und ließ mich einige Male die Gedanken und Beweggründe der beiden besser verstehen. Ab einem gewissen Zeitpunkt überschlugen sich allerdings die Ereignisse und und der Rest der 461 Seiten flogen nur so dahin. Es war für mich eine wahre Freude, immer wieder im Print weiterlesen zu können.

    Das Gesamtpaket der Geschichte rund um Emma und Henry hat mich mehr als überzeugt und ich kann mit Überzeugung sagen, dass ANYWHERE ein Jahreshighlight in 2022 für mich ist.

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Ereignisse im 2. Teil (ANYONE), der bereits erschienen ist, und ich bin neugierig, welche Hindernisse das neue Paar überwinden wird. Von Best Buddys zum Päarchen; hat man schon etliche Male in anderen Büchern im New Adult Bereich lesen dürfen, aber die betroffenen Charaktere in der DA mag ich sehr und ich leide und freue mich jetzt schon mit ihnen.

    Es gibt eine klare Leseempfehlung (ab 16 Jahre) von mir und insgesamt vergebe ich sehr gerne herzliche 5/5+ Sterne. ANYWHERE ist mein drittes JAHRESHIGHLIGHT 2022 und ich fiebere der Fortsetzung entgegen (die ich heute, spätestens morgen anfangen werde zu lesen).

  3. Cover des Buches What if we Stay (ISBN: 9783736314634)
    Sarah Sprinz

    What if we Stay

     (365)
    Aktuelle Rezension von: AnnaMarike

    Da mir die Reihe von Sarah Sprinz so ans Herz gelegt wurde habe ich mich auch an den zweiten Teil gewagt, obwohl mich bereits der erste Teil schon nicht sehr inspirieren konnte.

    Mit der Protagonistin Amber, der Tochter einer der einflussreichsten Architekten, konnte ich überhaupt nicht warm werden am Anfang der Geschichte. Mitten im Semester wechselt sie (nicht sehr freiwillig) die Uni und wohnt nun in ihrer Heimat Vancouver. Ihre beste Freundin (bekannt aus Teil 1) wohnt auch dort in einer WG zusammen mit Emmet. Emmet und Amber sind nun zusammen in der selben Fachrichtung und Amber möchte definitiv nichts mit dem „Streber“ zu tun haben. Die Gefühle ändern sich und eine für New Adult typische Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf.

    Für mich war die Geschichte zwar eine mehr oder weniger nette Unterhaltung doch der 1. Teil gefiel mir dann doch besser. Emmet machte es einfach ihn zu mögen und dadurch konnte ich doch gut durch die Geschichte finden.

  4. Cover des Buches What if we Trust (ISBN: 9783736314900)
    Sarah Sprinz

    What if we Trust

     (282)
    Aktuelle Rezension von: lifefullofwords

    Ich liebe liebe liebe das Setting der What-If-Reihe und habe mich sehr gefreut, ein drittes Mal zurückzukehren und Laurie, Sam, Amber und Emmett weiter zu begleiten. Der Schreibstil hat mir wie bei den letzten Bänden sehr gut gefallen und ich hatte keine Schwierigkeiten locker durch das Buch zu kommen.


    Ehrlich gesagt war ich bei der Thematik mit der Fanfiction recht skeptisch. Anfangs waren es für mich vieeeeel zu viele Zufälle - schon fast absurd. Ich habe versucht darüber hinwegzusehen und dann wurde es tatsächlich viel viel besser. Irgendwann hat mich die Beziehung zwischen Hope und Scott sehr gefesselt und die einzelnen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie machen in dem Buch deutliche Entwicklungen durch - sowohl jeder für sich als auch gemeinsam.


    Zwischendurch kamen auch immer mal wieder die anderen Charaktere vor, für mich allerdings zu wenig. Ich hätte mich über mehr ruhigere Szenen ausserhalb von Scott und Hope gefreut. Ansonsten hat mich die Geschichte wirklich positiv überraschen können. Es kamen auch tatsächlich ein paar Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Am Ende ging alles relativ Schlag auf Schlag und die Haupt- und Nebenstränge wurden quasi alle nacheinander einmal abgehakt. Das war mir etwas zu schnell, auch wenn ich mit dem Ende an sich zufrieden bin.


    Insgesamt ein schöner Abschluss der What-If-Reihe, den ich trotz meiner kleineren Kritikpunkte empfehlen kann. 


    ✩✩✩✩ / 5 Sterne

  5. Cover des Buches Dunbridge Academy - Anyone (ISBN: 9783736316843)
    Sarah Sprinz

    Dunbridge Academy - Anyone

     (191)
    Aktuelle Rezension von: Paulaxschmdt

    Das Buch hat mich mal wieder begeistert!

    Ich konnte es kaum aus den Händen legen. Ich fand es toll, dass es auch wieder aus zwei Perspektiven geschrieben wurde und man so die Handlungen nachvollziehen kann und versteht, weshalb so gehandelt wurde.

    Die storyline ist für mich schlüssig und ich glaube, dass das auch in der Realität öfter passiert, als wir wahrscheinlich denken.

    Toxische Beziehungen und Alkoholkonsum sind Themen, die das Buch begleiten und ich fand es sehr gut dargestellt.

    Obwohl das Ende ja doch sehr voraussehbar war, war ich überrascht von der Art und Weise und habe mitgefiebert. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks