Bücher mit dem Tag "sandra grauer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sandra grauer" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches December Dreams. Ein Adventskalender (ISBN: 9783473585977)
    Jennifer Benkau

    December Dreams. Ein Adventskalender

     (161)
    Aktuelle Rezension von: tamiflu

    1/2 All through the night
    Der erste Teil beginnt sehr langsam. Es passiert nicht wirklich viel, doch der Cliffhanger war wirklich mies, sodass ich sofort weiterlesen musste. Im zweiten Teil geht's dann dafür rund, doch es gab so viele Details die für mich nicht unbedingt sein mussten (das Spiel, der Verkupplungsversuch). Aber netter Anfang: 3 Sterne

    3/4 Ein Kästchen aus Ebenholz
    Leider überhaupt nicht meine Geschichte. Erstmal war es mir für Weihnachten zu gruselig, dann hat die Geschichte nur so vor Plotlöchern gestrotzt, so dass ich am Ende extrem verwirrt da saß und hundert Fragen hatte. Und die Romanze habe ich einfach null gespürt oder gar verstanden. Schade: 2 Sterne

    5/6 Wedding Date
    Hach, diese Geschichte mochte ich. Man hat sofort die Chemie der beiden Protagonisten gespürt. Und da ich kein Fan von Instalove bin war mir dieses Pärchen definitiv lieber und authentischer. 4 Sterne

    7 Für immer verbündet
    Ich muss gestehen, ich liebe die Sturmtochter Trilogie und habe mich sehr gefreut, dass es sich hier um ein Bonuskapitel handelt. Allerdings beschränkt sich die Autorin auf 8 von 10 Seiten auf einen Kampf gegen Elementare anstatt sich auf ihre Stärken, nämlich das Zusammenspiel und die Beziehungen ihrer Charaktere zu konzentrieren. Für mich leider eine Enttäuschung. 3 Sterne

    8/9 Das Lied des Windwolfs
    Ich liebe diese Kurzgeschichte! Mein absolutes Highlight in diesem Buch. Eine tiefgründige, sympathische Protagonistin, eine bildgewaltige Fantasywelt und ein abgerundeter Spannungsbogen. Ich werde nun definitiv mal einen Blick in die Romane von Jennifer Benkau werfen. 5 Sterne

    10/11 You make me sing
    Schöne Idee, aber für meinen Geschmack nicht rund genug. Man springt oberflächlich von Szene zu Szene, ohne dass sich für bestimmte Momente genug Zeit genommen wurde um Gefühle zu erzeugen. 3 Sterne

    12/13 Glühwürmchen sind auch nur Käfer
    Zwar nicht wirklich weihnachtlich aber dafür umso dramatischer. Besonders der erste Teil hat mir sehr gefallen. 4 Sterne

    14/15 Kiss me, Santa!
    Am Anfang überhaupt nicht meins. Die Sicht des männlichen Protagonisten strotzt nur so vor vulgären Kraftausdrücken, was ich einfach überhaupt nicht gern lese. Hätte die Geschichte fast abgebrochen, wenn nicht plötzlich die zuckersüße weibliche Protagonistin aufgetaucht wäre, deren Sicht ich kitschig und witzig und einfach unterhaltsam fand. Da sie aber nur 50% des Plots ausmacht, kann ich nur 3,5 Sterne geben.

    16 Das Spiel
    Mmh leider fand ich diese Geschichte vom Thema sehr deprimierend und absolut nicht weihnachtlich. Und zudem konnte ich die Grundidee nicht wirklich nachvollziehen und blieb am Ende schlecht gelaunt und verwirrt zurück. Schade: 2 Sterne

    17/18 Weihnachten und andere Katastrophen
    Hier habe ich besonders im ersten Teil wirklich viel lachen müssen, der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Im zweiten Teil fand ich es dann fast ein bisschen gewollt (ich mag immer noch kein Instalove). Nichts desto trotz: 4 Sterne

    19 Touch of snow
    Da ich die Touch of ink Reihe gerade erst beendet hatte, wusste ich natürlich sofort worum es hier ging, was mir in gewisser Weise die Spannung genommen hat. So blieb die Geschichte leider nur nett: 3 Sterne

    20/21 Der letzte Kuss der Rachegöttin
    Ein lesbisches Paar, yay! Die Interaktion zwischen den beiden Frauen hat mir sehr gefallen. Nur die Fantasy-Elemente fand ich etwas störend. Sie kommen ultra dramatisch daher, haben aber keinen weiteren Sinn als eine Protagonistin ständig aus dem Konzept zu bringen. Wenn Fantasy, dann bitte mit mehr Bedeutung. 3,5 Sterne

    22/23 Hexenmädchen/ Drachensohn
    Mmh irgendwie ganz nett, aber gleichzeitig hatte ich mir mehr erhofft. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt um miteinander entgegen jeder Vernunft und ohne Plan, Geld oder Perspektive durchzubrennen, romantisch zu finden. 3 Sterne

    24 God Jul, Wintermädchen
    Gott, was für ein Grinch am Heiligenabend. Die Protagonistin war mir absolut nicht sympathisch und den Fantasyrahmen hätte man hier auch weglassen können, ohne dass der Plot sich geändert hätte. Nichts desto trotz hatte ich am Ende ein Lächeln auf dem Gesicht und wohliges Gefühl im Bauch. Was will ich mehr? 4 Sterne

    31 Ein magisches Feuerwerk der Gefühle
    Ich mochte den Schreibstil, ich mochte die Geschwindigkeit der Handlung, ich mochte die Stimmung. Ich mochte die Geschichte. Und obwohl einige Rezensenten es bemängelt haben, konnte ich ohne jegliches Hintergrundwissen der Handlung gut folgen. 4 Sterne.

    Fazit: Ich bin mit den Erwartungen von kitschigen, oberflächlichen Geschichten an diesen Adventskalender gegangen und habe jeden Tag voller Freude die Kapitel gelesen. Ich hätte mir nur gewünscht, dass es auch tatsächlich 24 und nicht nur 15 Geschichten gewesen wären. Und dass daraufhin gewiesen worden wäre, dass es sich zum Großteil um Spin-offs bereits bestehender Reihen handelt. Unabhängige Geschichten hätte ich noch ein bisschen besser gefunden, da man so auch nicht Gefahr läuft Dinge nicht zu verstehen oder sich gar für die Romane zu spoilern.

    Im Gesamtschnitt gebe ich 3,5 Sterne.

  2. Cover des Buches Clans of London - Hexentochter (ISBN: 9783473401802)
    Sandra Grauer

    Clans of London - Hexentochter

     (270)
    Aktuelle Rezension von: buch_und_tee_

    Diese Geschichte hat eine gute Grundidee, die mich zu dem Buch hat greifen lassen. Denn ich will auch Flame & Arrow lesen und dort kommen die Clans auch drin vor. Daher dachte ich, es ist eine gute Idee, vorher die Dilogie zu lesen
    Wir starten damit, dass Caroline mit ihrer besten Freundin Megan ausgegangen ist. Dort treffen sie dann auch gleich auf Ash und Henri und so beginnt die Geschichte mit Ash. Das Caroline immer wieder mit Kopfschmerzen zu kämpfen hat, sie komische Träume bekommt und ihr merkwürdige Dinge passieren, wird auch relativ schnell, mit Hilfe von Ash, geklärt: Caroline ist eine Hexe. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf…
    🔹
    Das Buch lässt sich relativ leicht und schnell lesen, abgesehen von den „Träumen“, denn da hat man sich für eine andere Schriftart entschieden, die ich als schwer lesbar empfunden habe, durch die vielen Schnörkel.
    Die Dialoge waren teilweise sehr einfach gehalten, ohne große Tiefe. Manchmal haben die Protagonisten Entscheidungen getroffen, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Es war oft einfach unlogisch und hat sich an ein paar Stellen irgendwie widersprochen. Besonders was zwischen Caroline und Ash passiert. Das Buch spielt in einem relativ kurzen Zeitraum, dadurch passiert sehr viel und trotzdem wollte ich dran bleiben, denn irgendwie schafft es Sandra eine Art Spannung aufzubauen.
    Ich bin nach dem Ende sehr gespannt auf den zweiten Band, denn wir wurden mit einem netten Cliffhanger zurückgelassen

  3. Cover des Buches Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz (ISBN: 9783473402069)
    Sandra Grauer

    Flame & Arrow, Band 1: Drachenprinz

     (236)
    Aktuelle Rezension von: Lesesucht

    Irland teilen sich die Drachen die im nördlichen Teil leben mit den Elfen, die im südlichen Landesteil ihre Heimat haben. Die Mitte des Landes ist neutrales Gebiet in dem der Magierclan Murphy lebt.

    Der Frieden beider Arten steht auf wackeligen Grund. Über Jahrtausende kommen die Arten nicht miteinander klar und haben schon einige Kriege geführt. Das Misstrauen ist auf beiden Seiten groß.
    Um seinen Sohn im Fall eines Krieges zu schützen schickt der Drachenkönig seinen Sohn und Thronfolger Aiden nach Dublin aufs College. Da es in den eigenen Reihen Spitzel der Elfen gibt wird vermutet das Aiden von Elfen verfolgt wird und das ist die Gelegenheit raus zu bekommen, wer als enger Berater des Königs für den Feind arbeitet, indem unterschiedliche Infos rausgegeben werden, an welches College Aiden geht.
    Im Trinity College trifft Aiden schnell auf Kailey, die als beste Elfenkriegerin auf ihn angesetzt wurde, und deren Tarnzauber Aiden durchschauen kann. So schleichen beide umeinander rum in der Hoffnung einen Vorteil für Ihre Rasse zu erlangen.
     Welche Seite hat recht? Welche Seite möchte einen Krieg anzetteln?

    Mit hat der Auftakt zu der Reihe super gefallen. Der Schreibstyl sagt mir total zu. Da ich großer Irlandfan bin und sowieso Romane über Fae sehr gerne mag kam ich an diesem Roman nicht vorbei. Ich wurde nicht enttäuscht. Irland und Dublin wird hier wunderschön wiedergegeben und ich fühle mich auf die Insel versetzt. Die Geschichte finde ich spannend, da sie einige Überraschungen parat hat. Vor allem finde ich es super, das man einfach nicht dahinter kommt, wer hier im Recht ist, wer den Krieg anzetteln möchte, wer für welche Seite arbeitet, ...

  4. Cover des Buches Evil Hero - Superschurke wider Willen (ISBN: 9783522505482)
    Sandra Grauer

    Evil Hero - Superschurke wider Willen

     (38)
    Aktuelle Rezension von: NicoleGozdek

    Okay, ich gebe es zu, es gibt ein paar Schlagwörter bei Büchern, da setzt mein Verstand aus und ich MUSS das Buch einfach kaufen. Da gehören "Superhelden" und "Superschurken" dazu.
    "Evil Hero - Superschurke wider Willen" von Sandra Grauer ist jedoch kein phantastisches Jugendbuch, wie ich im ersten Augenblick dachte. Die Helden und Schurken hier kommen ganz ohne magische Fähigkeiten aus und sind ganz klassische Superhelden und Superschurken. Damit die das richtige Verhalten von Grund auf lernen, gibt es die Scola - die Schule für angehende Superhelden - und die Evil Äcädemy für zukünftige Superschurken und ihre Handlanger.

    Zum Inhalt:
    Als sein Vater, der Superheld Eagleman, ermordet wird, will der 14-jährige John unbedingt seinen Mörder zur Rechenschaft ziehen und die Identität von Eaglemans Erzfeind The Rockstar aufdecken. Dafür schreibt er sich an der Evil Äcädemy ein, um hier hinter das Geheimnis von The Rockstar zu kommen. Doch das ist nicht so einfach, wenn man von schurkischer Etikette, Superwaffen, schurkischen Kampfkünsten und allem anderen keine Ahnung hat und seine eigene geheime Identität hat. Zum Glück helfen ihm Max und Serena - doch kann er ihnen auch noch trauen, wenn sie erfahren, wer sein Vater ist?

    Meine Meinung:
    Dieses Buch hat mir richtig Spaß gemacht. Ich habe es nur deshalb nicht noch letzte Nacht durchgelesen, weil mir irgendwann fast die Augen vor Müdigkeit zugefallen sind. Ich war total begeistert von der Grundidee des Buchs mit den Internaten für Superhelden und Superschurken und dass sich der Sohn eines ermordeten Superhelden bei den angehenden Superschurken einschleicht, um sich am Mörder seines Vaters zu rächen. Aber auch all die kleinen Details, der Unterricht, die Lehrer und Mitschüler, die Schulen, Masken, Tarnidentitäten und Co. haben mir richtig gut gefallen. Und dann der schurkische Weihnachtsbaum! Einfach klasse!
    John ist eine sehr sympathische Hauptfigur, mit der man sich als Leser gut identifizieren und mitfiebern kann. Aber auch Serena, die Tochter von Dr. Nitro, und Max, den Sohn von Hell Girl sind sehr sympathisch. Ich fand auch die Moral hinter der Geschichte, dass es kein Schwarz und Weiß gibt, in den Helden auch etwas Böses und in den Schurken etwas Gutes steckt, super. Man könnte fast sagen, Superheld und Superschurke sind so etwas wie Jobs und welchen man bekommt, hängt etwas mit der eigenen Familientradition und Zufall zusammen.
    Ich muss gestehen, ich habe nach dem Beenden des Buchs sofort nach einer Fortsetzung gegoogelt, und war ganz enttäuscht, dass es bislang keinen 2. Band gibt. Bitte, Frau Grauer, schreiben Sie die Geschichte des Evil Hero weiter!

  5. Cover des Buches Mehr als Freundschaft? (ISBN: 9781502355515)
    Sandra Grauer

    Mehr als Freundschaft?

     (14)
    Aktuelle Rezension von: L_CJ_Hubmann

    Also diese Geschichte hat mich so richtig zum Nachdenken gebracht. 

  6. Cover des Buches Mann mit Meerblick (ISBN: 9781503943629)
    Sandra Grauer

    Mann mit Meerblick

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Siko71
    Charlotte "Charly" Fraser arbeitet in Florida als Maklerin.Als Sie den Auftarg bekommt, für Henry Fox, den neuen Mitarbeiter ihres Vater's eine Wohnung bzw. ein Haus zu finden. Dieses ist eine wahre Herausforderung für die flippige, lebensfrohe Charly. Der kühe Brite Henry läßt bei allem was sie zeigt auflaufen. Bis Charly dann doch einen Weg findet um ihn eine passende Bleibe schmakhaft zu machen. Doch ob es nur dabei bleibt, sollte jeder selbst lesen.

    Ein sehr schöner, humorvoller, aber auch mit Höhen und Tiefen des Lebens geschriebener Liebesroman. Di Geschichte spielt in Florida und man kommt sich als Leser vor elbst mit am Ort des Geschehens zu sein. Für mich ein wahres Lesevergnügen und daher 5 Sterne wert.
  7. Cover des Buches Wo das Chaos hinfällt (ISBN: 9781503950399)
    Sandra Grauer

    Wo das Chaos hinfällt

     (25)
    Aktuelle Rezension von: L_CJ_Hubmann

    Von Seite 1 weg hab ich durchgehend schmunzeln müssen. Wunderschöne Geschichte.

  8. Cover des Buches Der verflixte 7. Mann (ISBN: 9783404175376)
    Sandra Grauer

    Der verflixte 7. Mann

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Klapptext: »Ich sehe sieben Männer. Du wirst sie alle in dein Bett lassen müssen, um den Richtigen zu finden.« Was macht man mit einer solchen Weissagung? Für die abergläubische Sophie steht außer Frage, dass man sich daran hält - zumal sie nur noch zwei »Zwischenmänner« hinter sich bringen muss. Dummerweise lassen die sich gar nicht so einfach auftreiben, und Adam, der neue Regisseur ihrer TV-Sendung »Wir kriegen‘s gebacken«, hat mehr als nur Traummannpotenzial, wäre aber erst Nummer fünf ...

    Meine Meinung: Ein Buch das schon lange auf meinem Wunschzettel stand und eben solange auf dem SUB lag... Im Nachhinein weiß ich nicht mehr warum ich so lange gezögert habe es zu lesen...

    Sophie, Konditorin und Star einer Fernsehserie, ist lebenslustig und sympathisch. Vor allem hat sie sich immer wieder in Situationen gebracht über die ich herzlich lachen musste. Das was ihren Charakter aber ausmacht und auch für die Geschichte von wesentlicher Bedeutung ist, nämlich ihr Aberglaube, war mir manchmal schon ein bisschen zu extrem. Ich wollte sie nur noch Schütteln, damit sie endlich aufwacht... Adam, der neue Regisseur ist ein Traumtyp, er wirkt ein wenig zu makellos und scheint auch mit einer Engelsgeduld ausgestattet. Hauptaugenmerk der Geschichte, neben Sophies Wunsch die Prophezeiung zu erfüllen, liegt auf der TV-Sendung in der sie mitwirkt und die kurz vor dem Aus steht. Mit vielen kreativen Ideen versuchen die beiden die Show zu retten. Tolle Nebenfiguren, wie eine alte Nachbarin oder Sophies Schwester, runden die ganze Geschichte ab. 

    Der Schreibstil der Autorin war flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte gut in die Geschichte abtauchen und für ein paar angenehme Stunden den Alltag vergessen.

    Fazit: Ein tolles Buch zum abschalten und genießen.  


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks