Bücher mit dem Tag "rudel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rudel" gekennzeichnet haben.

213 Bücher

  1. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.030)
    Aktuelle Rezension von: Avada_Kaddavra

    Dieses Mal geht es um eine Rotkäppchenadaption (habt ihr euch wohl gedacht, nä?😜) mit genau der richtigen Dosis Spannung, Action und Romantik (kein ich-kann-ohne-dich-nicht-leben-Gefasel!!) mit sympathischen Protas und ohne künstlich erzeugte Missverständnisse (erfrischend!!). 

    Ich bin echt gespannt was diese Reihe noch im Kampf gegen die böse Königin Levana bereithält😬😬

  2. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.912)
    Aktuelle Rezension von: sophie_loves_books

    Das Buch ist unglaublich gut, es ist toll geschrieben und fühlt sich für mich an wie nach Hause kommen.... Allein das Cover hellt schon irgendwie die Stimmung auf. Liebe Sam und Grace. Die anderen Charaktere kommen leider zu wenig vor um sie wirklich ins Herz schließen zu können. Aber Sam und Grace sind ja wie füreinander geschaffen, wie sich Grace um ihn gekümmert hat und er sie beschützt hat. Generell finde ich hat man gemerkt, dass die beiden sich schon seit Jahren lieben. Auch das mit den Wölfen find ich super, obwohl ich eigentlich Bücher mit Werwölfen nicht so gerne mag, hat es hier etwas ganz und gar magisches an sich. Die Autorin konnte den Wald und die Landschaft sehr gut beschreiben, sodass ich mich super in die Lage hineinversetzen konnte. 

    Dafür, dass ich überwiegend Fantasy lese, ging die Handlung hier mir einfach zu langsam, es ist zu wenig passiert. Es gibt einem zwar ein Gefühl, dass einem kein anderes Buch geben kann, aber an manchen Stellen, war es halt trotzdem etwas langweilig. Deswegen 4,5 Sterne 

  3. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.634)
    Aktuelle Rezension von: Crissy_Loves2read

    Clary hat nur mehr ihre Mutter und als die plötzlich verschwindet ist sie alleine. Zu allem Überfluss wird sie von einem grausigen Wesen angegriffen und ein Typ, der sich als Schattenjäger vorstellt, rettet ihr das Leben! Er entfürht sie in eine Welt voller Vampire, Werwölfe und Dämonen. Clary erfährt (was sonst?) dass sie einer Generation von schattenjägern entstammt und muss sich dem Kampf Gut gegen Böse anschließen, um ihre Mutter zu retten.

     

    Insgesamt ist die Story einfach nichts neues. Ein schüchternes Mädchen mit einem schweren Schicksal, das erfährt, dass sie etwas besonderes ist und und dann auf einen Bad Boy trifft, in den sie sich irgendwann verliebt. Dreiecks-Beziehung inklusive. Die seichte Handlung wird vom Schreibstil wettgemacht und im Endeffekt, dank der Plotwists und dem überraschenden, etwas brutalen Ende, habe ich mich unterhalten gefühlt. Und das Cover ist einfach DER HINGUCKER😍 , deswegen vergebe ich 4 Sterne.

    Besonders gefallen hat mir die detailreich beschriebene Welt. 👍Das vermisse ich bei anderen Büchern manchmal. Auch die detailreich gezeichneten Charaktere, die authentisch rüberkommen, konnten bei mir punkten, auch wenn sie zugegebermaßen schon stereotyp sind: Die anfangs unbeholfene Hauptprotagonistin, der zynische, sexy Machotyp und der treue beste Freund. Jace ist ein sarkastischer Kerl, der coole Sprüche schiebt (ein typischer Bad Boy eben, der mittlerweile in fast jedem Urban Fantasy vorkommt) aber gegen Ende wunderte ich mich doch ein wenig über seine Naivität. Clary kommt einen vor wie ein rebellierender Teenager. Es hat mich gestört, dass sie alles einfach hinnimmt (ihr neues Schicksal). Sie macht wenig Fortschritte und Jace muss sie immer wieder mal retten. Die Dialoge waren manchmal witzig mit einem knackigen Sarkasmus 😁

    Die Welt und die ganze Idee um die Nephilim, den schattenjägern usw hat mir gefallen, auch wenn etwas in der Art schon in gefühlt jedem zweiten Jugendfantasy vorkommt. Die Handlung ist spannend, die kleinen Lückenfüller zwischendurch haben mich nicht so arg gestört. Es gibt viel action mit all den Kämpfen und das Ende ist offen, somit ist man gespannt auf den nächsten Teil. Ob ich den lese, weiß ich noch nicht, weil die Story zwar interessant aber doch auch Druchschnitt war.

  4. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht (ISBN: 9783596198153)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht

     (1.064)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 5 der Shadow Falls Camp und das Finale der Reihe.

    Das Buch geht in gleichem Stil weiter, es gibt weiterhin viel Gefühlschaos zwischen zwei Jungs, wobei sie langsam mehr Klarheit gewinnt, dazu kommt dass sie mehr über sich erfahren hat und versucht ihre neuen Gaben besser zu kontrollieren. Es gab ein wenig von allem und war sehr unterhaltsam und spannend gestaltet. Zum Schluss kam dann noch etwas Action und ein gutes Happy End.

    Für mich eine Tolle Jugendbuch Reihe die zwar im Internat oder einer Art Internat spielt, jedoch nicht klassisch für diese Geschichten steht, denn obwohl man einige Dramen um ihr Liebesleben hat, hat die Autorin auf nervige zickige Nebencharaktere verzichtet was für mich die Reihe umso besser gemacht hat. Der Fantasy Anteil war auch gut, nicht zu schwer und doch vorhanden und doch was neues indem sie eine spezielle Spezies erschaffen hat. Der fliessende Schreibstil hat mich einfach weiterlesen lassen, sodass ich die 5 Bände durchgesuchtet habe :) Ich kann es aber nur empfehlen diese durchzulesen, denn die Geschichte geht jeweils weiter ohne grosse Wiederholungen

    Für alle die gerne Jugendbücher im Urban-Fantasy-Stil mögen

  5. Cover des Buches Ruht das Licht (ISBN: 9783839001738)
    Maggie Stiefvater

    Ruht das Licht

     (1.441)
    Aktuelle Rezension von: sophie_loves_books

    Nachdem Sam kein Wolf mehr ist sollte doch alles gut sein oder? Aber Olivia ist immer noch ein Wolf und auch die anderen neuen Wölfe sind noch da, und Sam soll sich um sie kümmern.

    Zwischen dem ersten und zweiten Band ist ein Zeitsprung von einigen Wochen oder Monaten, die Zeit habe ich tatsächlich kaum wahrgenommen. Isabel ist mir ziemlich sympathisch geworden, vor allem weil sie nun sogar ihre eigenen Kapitel hat. Und auch eine vierte Perspektive kommt dazu- Cole, ein Musiker der alles hinter sich lassen wollte und sich zu einem Dasein als Wolf entschied. Isabel findet ihn, nachdem er sich zurück in einen Menschen verwandelt hat und kümmert sich mehr oder weniger um ihn. 

    Auf dem Cover sieht man ein Mädchen und einen Wolf und aufgrund der Umstände kann es auch sein, dass es sich hier um Isabel und Cole handelt. 

    Es ist schade, dass Rachel anscheinend gar nicht mehr wirklich wichtig ist, so sehr ich Isabel auch mag, habe ich das Gefühl, dass sie Rachel den Platz als beste Freundin eingenommen hat. Nun sind es also vier Personen, Grace, Sam, Isabel und Cole. 

    Das Ende hat nochmal einiges geändert und ich freue mich zu erfahren wie es weitergeht.

  6. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.277)
    Aktuelle Rezension von: zickzack

    Clarys Mutter liegt im Koma und sie daraus zu retten, muss Clary nach Alicante reisen, um dort den Hexenmeister Ragnor Fell zu treffen, der ihre Mutter Jocelyn aus ihrem Koma retten kann. Doch nicht nur die Reise dorthin ist beschwerlich, denn Jace möchte sie nicht mitnehmen, da es für als nicht Schattenjägerin viel zu gefährlich ist, sondern auch die Prioritäten ändern sich. Valentin ist drauf und dran mit einer riesigen Dämonenarmee Alicante und alle Schattenjäger auszurotten, um die Welt nach seinen Vorstellungen zu schaffen.

     

    Ich weiß gar nicht, warum ich die Reihe so lange pausiert habe, da sie mir eigentlich gut gefallen hat. Und auch dieser Band hat mir gut gefallen.

    Anfangs hat es sich etwas gezogen, da nicht allzu viel passiert ist und gefühlt auf jedes kleine Detail eingegangen ist. Auch hat Clary mit ihren Alleingängen mal wieder bewiesen, warum sie mir immer mal wieder unangenehm aufstößt und Jace mit seiner überdramatischen Art auch nicht das Wahre ist (er neigt auch dazu sich ständig in Gefahr zu bringen). 

    Mir hat ja schon immer Clarys bester Freund Simon gefallen und seitdem er zu einem Blutsauger verwandelt wurde, hat er nochmal besondere Punkte von mir bekommen, da ich die Nachtkinder schon immer gemocht habe. Auch Isabelle, die kleine Zicke, hat mir als weibliche Figur schon immer besser gefallen. Sie hat eine erfrischende direkte, fast schon kaltschnäuzige Art und doch ist sie an den passenden Stellen emotional. In der Reihe war ich schon immer ein Fan der Nebenfiguren, statt der Hauptfiguren gewesen. Das kann aber auch an deren Liebesdrama liegen, was ich eh nicht so mag und was doch einen großen Teil der Geschichte ausmacht. Manchmal ist das eben etwas zu viel für mich.

    Gleichzeitig ist das detailreiche und der tiefe Blick in die Figuren das, was mir an der Reihe besonders gefällt. Die Autorin lässt es zu, dass man den tiefen Gedanken der Figuren teilhaben kann. Viele Gespräche, wenn die Figuren sich nicht gerade mal gegenseitig etwas foppen, sind sehr tiefsinnig und nicht das oberflächliche Geplänkel wie in anderen Romanen. Mir gefällt das sehr, weil es einen stärker an die Figuren bindet und es einen begreifen lässt, wie die einzelnen Figuren ticken. Gleichzeitig hemmt es aber auch die Geschichte und lässt viel des Tempos liegen. Ich bin da echt etwas zwiegespalten.

     

    Um die Mitte rum wurde es sehr actionreich, als Valentin mal wieder seine Macht präsentiert hat und man als Leser das Gefühl hatte, dass die „gute Seite“ niemals eine Chance dagegen hat, selbst wenn sich die Schattenjäger (Nephelin) und Schattenweltler (Vampire, Werwölfe, Feen, Hexenmeister) über ihre Differenzen hinweg zusammenrotten können.

    Danach gab es einige Offenbarungen, Windungen und Wirrungen, die ich so nicht erwartet hätte. Klar, die Sache zwischen Clary und Jace… irgendwie war schon klar, da sie ja DAS Liebespaar der Reihe sind, dass dieses Hindernis nicht auf ewig Bestand haben kann und dass es da irgendwo noch einen Kniff geben muss, aber dass es zu solchen Wegen letzten Endes geführt hat, das habe ich nicht erwartet.

    Dann kam es zur großen Schlacht am Ende und… ja, eigentlich hatte sich das Buch dann so gelesen, als wäre die Reihe zu Ende. Aber ich musste feststellen, dass es noch drei weitere Bücher gibt. Klar gibt es noch offene Punkte und Dinge, wo man neu ansetzen kann, aber das große Drama ist ja erst einmal beendet. Sollte das ursprünglich eine Trilogie werden? Es hat sich zumindest so gelesen.

     

    Fazit: Auch Band 3 der Reihe hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist einnehmend und zieht einen komplett in die Geschichte. Allerdings durch die detailreiche Erzählung verliert es am Tempo und gerade der Anfang hat sich für mich ziemlich gezogen. Die neuen Enthüllungen haben mich hingegen ins Staunen gebracht. Die Autorin weiß zu überraschen. Von mir gibt es vier Wortkompasse.

  7. Cover des Buches Firelight (Band 3) - Leuchtendes Herz (ISBN: 9783785579251)
    Sophie Jordan

    Firelight (Band 3) - Leuchtendes Herz

     (364)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Zuerst einmal muss man das Buch loben. Es setzt sofort da wieder ein, wo der zweite Teil aufgehört hat. Des weiteren hat es auch eine ordentliche Storyline, die aber an manchen Stellen schon andeutet, dass sich da jemand etwas zu viel vornimmt um der Idee gerecht zu werden.

    Zuerst einmal komme ich zum Cover, welches wieder die Symbolik der ersten beiden Cover aufgreift und deshalb auch super zur Trilogie passt. 

    Der Schreibstil war wieder leicht verständlich und flüssig zu lesen. Es hat mir gefallen es in kürzester Zeit einfach runterzulesen, ohne großartig manches doppelt zu lesen um alles zu verstehen.

    Nun mein einziger Kritikpunkt, der Inhalt:

    Schon an manchen Stellen an denen es einen Ausblick auf dien nächsten Handlungsschritte gibt, habe ich gemerkt, dass sich da jemand etwas viel vorgenommen hat. Dies wirkt sich leider auch auf die gesamte Handlung aus. Es geht leider soweit, dass ich das Gefühl hatte, das die Autorin noch genug Inhalt für einen weiteren Teil hätte, nun aber irgendwie die Handlung in dieses Buch quetschen muss, weshalb das Ende mich nicht zufriedenstellt. Es wirkt gezwungen und dadurch, dass am Ende alles Schlag auf Schlag kommt, wird es chaotisch. Es passt dann einfach nicht zu den ausgiebig beschriebenen, vorherigen Teilen. 

    Des weiteren bleiben bei mir Fragen die unbeantwortet im Raum stehen bleiben: 


    (ACHTUNG SPOILERWARNUNG)


    Was wird aus den anderen Drakis die mit dem Peilsender versehen in der Gefangenschaft der Enkros? 

    Wie geht es nun weiter mit Jacindas Mutter?

    Die Jäger sind ja nicht gebannt, gibt es dafür eine Lösung in der Zukunft?


    Fazit für mich ist, dass es nicht ganz zu Ende gedacht ist, weshalb es alles in einem großen Chaos endet, welches dann das hervorbringt, was die Autorin als Ende haben möchte. Somit würde ich sagen, dass es bis zur Mitte des Buches echt gut war, jedoch dann vieles durcheinander gerät, was mich leider auf die drei Sterne bringt.

  8. Cover des Buches Der letzte Schwur (ISBN: 9783736302976)
    Nalini Singh

    Der letzte Schwur

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Der 15. Teil der Gestaltwandlerreihe ist eine Art Abschlussband bevor es mit Age of Trinity weiter geht. 

    Hier war ich tatsächlich etwas zwiegespalten. Denn einerseits ging mir das Herz auf so ziemlich jedes Paar noch mal ein wenig zu begleiten und dann die ganzen niedlichen Gestaltwandlerkinder. Andererseits fehlte mir doch etwas die Handlung. Es gab schon grob einen roten Faden, aber damit ein so dickes Buch füllen?

    Alles in allem hat aber das Wiedersehen und Begleiten für mich mehr bedeutet, als das fehlen einer Geschichte. Und somit war das für mich ein würdiger Abschluss und ich freue mich darauf mit Age of Trinity weiter zu machen.

  9. Cover des Buches Firelight (Band 1) - Brennender Kuss (ISBN: 9783785579237)
    Sophie Jordan

    Firelight (Band 1) - Brennender Kuss

     (1.004)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Zuerst einmal muss ich sagen, das mir das Buch gut gefallen hat. Ich mochte die Figuren ganz gern, auch wenn mir Jacinda mir ab und zu dann doch auf die Nerven ging. 

    Das Cover pass super zum Buch, da die Hauptfigur abgebildet ist, die mit dem starren Blick super das Drakiwesen wiedergibt. Zusätzlich haben wir noch den kleinen Drachen abgebildet, der das nochmal unterstützt.

    Zu den Charakteren muss man sagen, dass sich doch eine ganz gute Entwicklung nehmen, auch wenn man sagen muss, dass zwischen den Parteien (Jacinda auf der einen und ihre Familie auf der anderen) doch schon wirklich wenig Verständnis füreinander aufbringen. 

    Zusätzlich finde ich kritisch, wie viel Wert auf dieses Anpassen an die Menschenwelt gelegt wird. Als wäre Anpassung das wichtigste. Ich muss sagen, dass es wichtig ist, sich etwas anzupassen, wie Jacinda es ja macht (findet Freunde, geht in den Unterricht, ist nicht zu aktiv in alles eingebunden). Das ist für mich etwas übertrieben und den Druck der Mutter, dass ihr Draki unbedingt absterben muss, kann ich nicht nachvollziehen. Als wäre es der einzige Weg, sich in der Menschenwelt zurechtzufinden, alles abnormale von sich abzustoßen.

    Meine kleine Kritik soll das Buch auf keinen Fall kleinreden, denn es ist wirklich voller spannender Momente und auch mit kleinen aber fein abgestimmten Romantikszenen wird nicht gegeizt. 

    Ich freue mich drauf, jetzt den nächsten Teil zu lesen!

  10. Cover des Buches Call of Crows - Entfesselt (ISBN: 9783492280822)
    G. A. Aiken

    Call of Crows - Entfesselt

     (98)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Kera wäre eigentlich tot. Hätte Vig Rundstorm sie nicht gefunden und Gott angerufen um sie zu retten. Jetzt gehört Ex-Marine Kera zu den Krähen der Norne Skuld und gilt als Todesbote.

    Schon nach der ersten Seite liebte ich diese Geschichte und konnte nicht aufhören zu lesen. Frauenpower, war mein erster Gedanke beim Lesen. Ein Haufen starke Frauen, die nächst Aufträge für eine Göttin erledigen. :) Diese Frauen sind einfach der Hammer, jede einzelne. Willkommen in einer neuen Welt von G.A. Aiken, die genauso wie immer ist - voller Humor, guten Wortgefechten, spannend und Actionreich. Natürlich darf die Leidenschaft und tolle Charaktere nicht fehlen. Wie immer alles dabei und deshalb genieße ich dieses Buch ungemein. Kera ist eine tolle Frau und doch irgendwie merkwürdig. Immer mit diesem Klappbrett.  Vig ist einfach hinreißend und seine Art ist einfach köstlich. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und man ist gefesselt und man kann sich nicht entscheiden, was man an dieser Geschichte lieber mag. Auf jeden Fall werde ich die nächsten zwei Bändern auch noch holen und freue mich darauf wieder in dieser Welt eintauchen zu dürfen.

  11. Cover des Buches Age of Trinity - Silbernes Schweigen (ISBN: 9783736303898)
    Nalini Singh

    Age of Trinity - Silbernes Schweigen

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Da Silver ein sehr wichtiges Bindeglied zwischen den drei Gattungen ist, wird auf sie ein Anschlag verübt. Damit sie in Sicherheit ist, zieht sie kurzer Hand zu den Gestaltwandlerbären. Dort kommt sie dem Anführer der Bären Valentin näher.

    Mir hat das Buch richtig gut gefallen, irgendwie haben die Bären etwas an sich was mich richtig gut unterhalten hat.

    Die Geschichte zwischen Silver und Valentin war sehr schön, wobei ich besonders Valentin in mein Herz geschlossen habe.

    Weswegen ich der Geschichte trotzdem keine 5 Sterne gebe? Die Geschichten laufen immer nach Schema F ab. Das Liebespaar eines jeden Buches ist immer von einer äußeren Gefhr bedroht und sollte einer der beiden ein Medialer sein, dann kommt die Gefahr auch noch von Innen, also durch die Fähigkeiten. Das nervt schon ein wenig.

    Ansonsten wurde ich aber wieder bestens unterhalten, ich hatte da ja so meine Befürchtungen, da sich die Reihe ja weg von den Leoparden und Wölfen bewegt hat.

  12. Cover des Buches Im Feuer der Nacht (ISBN: 9783802582264)
    Nalini Singh

    Im Feuer der Nacht

     (435)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Clay hat seine grosse Liebe gefunden und vor vielen Jahren verloren da er sie tot geglaubt hat, als diese eines Tages vor ihm steht und seine Hilfe benötigt, kann er es nicht glauben. Kinder werden entführt und getötet, als Talin sich auf die Suche nach den Kindern macht gerät auch sie in Gefahr...

    Ich muss sagen, hier hat mir die Lovestory und der Anteil der entführten Kinder sehr gut gefallen und war sehr unterhaltsam. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fliessend und obwohl es aus der Erzählerperspektive geschrieben wurde, kommt man gut in die Geschichte.

    Ich habe jedoch gemerkt, dass wenn es um die Grundstory geht mit dem Medialen etc. mich die Geschichte nicht mehr packen kann, deswegen werde ich nach diesem Band die Reihe nicht weiterlesen...

  13. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9783442486830)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (4.831)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Clary weiß, dass sie Schattenjägerblut in sich trägt. Ihre Aufgabe ist es Vampire, Werwolfe und andere Wesen zu jagen. Mit diesem Leben kann sie sich nicht abfinden. Gerne wäre sie ein normales, junges Mädchen. Doch das Band zu ihren neuen Freunden ist zu stark, dass Clary sie einfach zurücklassen könnte.


    Das Valentin Clarys leiblicher Vater ist, trägt dazu bei, dass ihre Welt vollkommen zerbricht. Denn Valentin ist auch Jace Vater und Clary empfindet so viel mehr für Jace als nur brüderliche Liebe.


    Ein fürchterlicher Sturm zieht auf. Clary und ihren Freunden steht ein brutaler Kampf bevor.


    Clarys Mutter liegt immer noch in einem tiefen Schlaf. Keiner scheint sie wecken zu können. Plötzlich taucht eine unbekannte Frau auf, die behauptet, Clarys Mutter helfen zu können. Kann man ihr vertrauen?


    Der zweite Band der "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare und leider hat er mich diesmal nicht begeistern können.


    Band 1 "City of Bones" fand ich unglaublich gut. Natürlich waren meine Erwartungen auf den nächsten Band "City of Ashes" sehr hoch. Leider konnte mich die Geschichte nicht packen. Es könnte daran liegen, dass mir das ganze Inzest-Liebes-Drama etwas unangenehm beim Lesen war. Irgendwie hat es mir die Geschichte ein wenig verdorben. Wer weiß, vielleicht gewöhnt man sich bei den nächsten Büchern etwas daran.


    Am Ende des Buches kommt eine überraschende Wendung und es endet mit einem Cliffhänger, der einen dazu verleitet doch nach Band 3 "City of Glass" zu greifen. 

  14. Cover des Buches Ruf der Vergangenheit (ISBN: 9783802584022)
    Nalini Singh

    Ruf der Vergangenheit

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Dev findet eine verletzte Frau vor seiner Tür. Erst einmal kümmert er sich um Katya und anschließend gilt es heraus zu finden, wer sie dort abgelegt hat und wieso.

    Die Geschichte hat mir bisher am wenigsten von allen aus der Reihe gefallen. Warum kann ich nicht genau sagen, ist aber so.

    Vielleicht liegt es daran, dass beide Protagonisten keine Gestaltwandler sind, sonst war bisher immer mindestens ein Gestaltwandler dabei.

    Katyas Geschichte fand ich sehr bewegend und spannend und je weiter die Geschichte fortschritt, desto mehr habe ich mit ihr mit gefiebert.

    Dev war mir zwar sympathisch, aber er ist mir bis zum Schluss mehr oder weniger ein Rätsel geblieben. Ich bin ihm während des Lesens nicht nahe gekommen, was schade ist.

    Alles in allem war das eine gute und vor allem spannende Geschichte, die mich aber nicht so überzeugen konnte wie ihre Vorgänger.

  15. Cover des Buches Einsame Spur (ISBN: 9783802588860)
    Nalini Singh

    Einsame Spur

     (237)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Adria und Riaz sind beide enttäuscht von der Liebe und suchen deshalb Rückhalt in ihrem Rudel. Als die beiden auf einander treffen knistert es sofort und die beiden kommen sich näher. Währenddessen droht das Medialnet zusammenzubrechen.

    Das war eher einer der schwächeren Teile der Reihe. Die Geschichte rund um den bevorstehenden Krieg fand ich wie immer sehr spannend, aber mich konnte die Liebesgeschichte von Riaz und Adria nicht packen.

    Die Geschichte um die Mediale und Gestaltwandler spitzt sich von Band zu Band immer mehr zu und ich freue mich schon darauf weiter zu lesen.

  16. Cover des Buches Firelight (Band 2) - Flammende Träne (ISBN: 9783785579244)
    Sophie Jordan

    Firelight (Band 2) - Flammende Träne

     (531)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Es geht weiter mit dem Doppelspiel von Jacinda. Es ist wieder super für mich, jedoch werden Fehltritte jeweils viel zu schnell vergeben. Doch erstmal zum Cover: 

    Es enthält die selben Bestandteile wie das Cover vom ersten Teil. Es ist wieder Jacinda und ein kleiner Drache abgebildet, nur in einer anderen Pose. Das sorgt aber einfach dafür, dass es super zur Reihe passt und nichts großartig vom Inhalt vorwegnimmt.

    Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich sie ganz gut finde, auch wenn welche hier und da aus der Reihe schlagen. So fällt mir auf, dass Will als auch Cassian vieles zu schnell vergeben. Das selbe haben wir später beim Trauerfall rund um Cassians Familie. Es kommt nie wirklich Trauer auf, da etwas anderes in den Vordergrund gerückt wird. 

    Zum Schreibstil muss ich sagen, dass er wieder leicht verständlich war und man sich sofort wieder einfindet, da es an der selben Stelle wieder einsetzt, wo der erste Teil aufgehört hat. 

    Es ist spannend, spiegelt diese Zerrissenheit in Jacinda ganz gut wieder, verliert bei mir aber ein Stern im Bereich Gefühl, da bestimmte Emotionen von den Handelnden Personen dann doch zu kurz kommen oder einfach mit etwas anderen überlagert werden.

    Achtung Spoiler:

    Des weiteren habe ich ein Problem mit der Szene wo Jacinda und Miram gefangen sind. Ich finde es einfach nur unlogisch lieber gefangen im Wagen zu bleiben und auf meinen garantierten Tod zu warten als mit jemandem zu Fliehen den ich absolut nicht vertraue, der mir aber vielleicht mein Leben retten kann. 

    Im nachhinein kann ich verstehen, weshalb die Autorin es so darstellt, jedoch passt es nicht wirklich in die Realität. Somit ein Mittel um die Story auf die gewünschte Bahn zu bringen, wo es sonst keinen richtigen Weg gibt, um den nächsten Storypunkt zu erreichen, ohne etwas noch unrealistischeres zu finden.

  17. Cover des Buches Lockruf des Verlangens (ISBN: 9783802586088)
    Nalini Singh

    Lockruf des Verlangens

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Sienna ist eine Mediale und lebt schon seit ein paar Jahren mit ihrer Familie bei den Gestaltwandlerwölfen. Fast genauso lange fühlt sie sich zum Alphatier Hawke hingezogen und je mehr Zeit vergeht, desto klarer wird das auch Hawke sich zu Sienna hingezogen fühlt.

    Meine Erwartungen an dieses Buch bzw. an dieses Pärchen waren sehr hoch, da die Geschichte von Sienna und Hawke sich schon in den vorherigen Bänden angebahnt hat und irgendwie bin ich ein klein wenig enttäuscht. 

    Versteht mich nicht falsch, das Buch war immer noch richtig gut. Die Grundstory, die sich wie ein roter Faden durch alle Bücher zieht, wird von Buch zu Buch immer spannender und in diesem Buch findet auch Siennas Onkel Walker seine Gefährtin. Aber da lag für mich auch das Problem. Ich fand die Geschichte von Walker und Lara will interessanter, als die von Sienna und Hawke, denn wenn ich alles betrachte, fällt die Liebesgeschichte der beiden gegen die Grundstory und die Geschichte von Walker und Lara leider ab.

    Es lag auch nicht an fehlender Sympathie, im Gegenteil mir sind die beiden sehr sympathisch und die ständigen Frotzeleien haben mich auch gut unterhalten. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch.

    Trotzdem ist der 10. Teil der Gestaltwandler Reihe ein richtig gutes Buch.

  18. Cover des Buches Nightshade - Die Wächter (ISBN: 9783802583810)
    Andrea Cremer

    Nightshade - Die Wächter

     (259)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Ich hatte das Buch schon ein Weilchen im Regal und nun endlich auch dazu gegriffen, weil ich auch wieder einmal Lust auf eine Werwolfsgeschichte hatte.

    Die Grundidee war super (auch wenn man weiss, dass sich das "Liebesdreieck", wenn man es so nennen will, nicht vermeiden lässt, aber es störte mich wenig) und auch gut umgesetzt.

    Auch der Schreibstil war flüssig zu lesen, was ich insbesondere daran gemerkt habe, dass ich der Story, trotz oftmals abgelenkten Lesens sehr gut folgen konnte.

    Es spricht jedoch auch für eine leicht oberflächliche Story. Ich gebe keinen Abzug, falls ich durch mein schnelles Durchlesen was überlesen hätte, aber da ich trotzdem gut folgen konnte, scheint auch nicht so viel passiert zu sein, was auch für zweiteres spricht.

    Alles in allem denke ich, dass man sicherlich dem ersten Band zumindest eine Chance geben sollte, da es für ein lockeres Lesevergnügen für Paranormalfans sorgt. Ich fand es zumindest gut, weshalb es auch vier Sterne bekommt.

  19. Cover des Buches Sengende Nähe (ISBN: 9783802582738)
    Nalini Singh

    Sengende Nähe

     (387)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Mercy und Riley sind wie Katz und Maus oder eher Leopardin und Wolf. Obwohl sie sich ständig streiten ist da auch eine gewisse Anziehung zwischen ihnen und nach und nach kommen sie sich näher.

    Der sechste Teil der Gestaltwandler Reihe hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Anfangs war ich nicht so überzeugt, da ich mit Riley und Mercy nicht so viel anfangen konnte, aber kaum hatte ich die Geschichte angefangen, hatte ich die beiden ins Herz geschlossen.

    Bisher unterhält mich die Reihe bestens und die Hintergrundgeschichte wird von Band zu Band immer spannender.

  20. Cover des Buches Wilde Glut (ISBN: 9783802586071)
    Nalini Singh

    Wilde Glut

     (284)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Drew ist der Fährtenleser des Wolfrudels und verliebt in Indigo. Diese hat auch Gefühle für ihn, doch steht sie im Rang über ihm und das macht ihr zu schaffen. Während die beiden sich immer näher kommen, planen die Medialen eine weitere Attacke auf die Gestaltwandler.

    Die Liebesgeschichte zwischen Drew und Indigo fand ich sehr schön und wenn es allein um diese gehen würde, hätte ich das Buch wieder sehr gut bewertet. Aber es gibt nun mal eine Grundstory, die sich durch alle Bände zieht und die ist mir hier viel zu kurz gekommen.

    Für mich hätte dieser Teil auch als Kurzgeschichte gereicht, da es viel Liebesdrama gab.

    Alles in allem war das für mich bisher der schwächste Teil der Reihe, nicht wegen der Protagonisten, die ich sehr mochte, sondern wegen der Story.

    Ich hoffe mal dass das in nächsten Band wieder besser wird.

  21. Cover des Buches Chicagoland Vampires - Mitternachtsbisse (ISBN: 9783802583643)
    Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Mitternachtsbisse

     (277)
    Aktuelle Rezension von: Fire

     

  22. Cover des Buches Wilde Umarmung (ISBN: 9783736304598)
    Nalini Singh

    Wilde Umarmung

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Hierbei handelt es sich um 4 Novellen aus der Welt der Gestaltwandler.

    Mein Highlight war definitiv die Geschichte zwischen Desi und Felix, da bin ich richtig ins schwärmen gekommen.

    Die anderen drei Geschichten waren auch richtig gut und vor allem sehr unterschiedlich, was ich sehr mochte.

    Für jeden Fan der Reihe sind diese Geschichten ein abolutes Muss.

  23. Cover des Buches Fuchs 8 (ISBN: 9783630876207)
    George Saunders

    Fuchs 8

     (102)
    Aktuelle Rezension von: kaelle

    Der Fuchs mit der Nummer 8 hat lange Zeit Menschen belauscht und dadurch deren Sprache gelernt. Dies befähigt ihn dazu, der ganzen Menschheit einen Brief zu schreiben. Genau dieser Brief füllt dieses schmale Buch, welches ohne Illustrationen noch schmaler geworden wäre: Fuchs 8 versteht die Menschen nicht. Ihm ist es ein Rätsel, wie sie zur Umwelt, v.a. zu anderen Füchsen, so grausam sein können. Er fordert von den Menschen eine Erklärung.

    Die Botschaft von "Fuchs 8" ist natürlich eine gute, lobenswerte: Geht achtsam mit allen Lebewesen dieser Ede um. Es bedarf jedoch auch keiner großen Begabung, diese Botschaft zu entschlüsseln. Das kapiert jedes Kind. Und gerade darum war mir das Buch zu platt. 

    Hinzu kommt, dass der komplette Text in extrem fehlerhaftem Deutsch geschrieben ist, eben so, wie es ein Fuchs machen würde, der die Sprache über das Hören gelernt hat. Das war wohl als nette Spielerei gedacht. Mich hat sie aber zunehmend genervt, da sie nicht nötig gewesen wäre, um die Botschaft zu senden. 

  24. Cover des Buches Fesseln der Erinnerung (ISBN: 9783802584039)
    Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung

     (297)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Max ist ein Mensch und immun gegen die medialen Fähigkeiten. Er soll mit der Medialen Sophia zusammen unerklärliche Todesfälle im Umfeld von Nikkita Duncan aufklären. Dabei kommen die beiden sich natürlich näher.

    Die Geschichte hat mir wieder richtig gut gefallen, vielleicht auch deshalb weil die Dark River Leoparden wieder eine größere Rolle spielen. 

    Max und Sophia sind mir von Anfang an sehr sympathisch, wobei ich einen deutlich besseren Zugang zu Max gefunden habe. 

    Was ich auch schön fand, das hier eine Person etwas öfter vorkam und man diese Person ein bisschen besser kennen lernt (ich hoffe mal das ich mich nicht in dieser Person täusche).

    Alles in allem war der achte Teil der Reihe wieder sehr unterhaltsam, aber ich freue mich schon das es im nächsten Band wieder mehr Gestaltwandler gibt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks