Bücher mit dem Tag "royal"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "royal" gekennzeichnet haben.

112 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass – Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Erwählte

     (2.620)
    Aktuelle Rezension von: Julia28

    Der Schreibstil der Autorin ist meiner Meinung nach einfach unvergleichlich, fesselnd, humorvoll, episch und einnehmend zugleich.

    Celaena ist meine neue Lieblingsprotagonistin. Sie ist stark, ist sich dessen absolut bewusst und scheut auch nicht davor das irgendjemandem zu zeigen. Trotz das sie sich bewusst ist das Sie nicht ohne Grund eine gefürchtete Assassinin ist, kommt es für mich keine Sekunde Arrogant oder überheblich rüber.

    Ich fand den ersten Teil richtig gut und bin mir sicher das Sarah J. Maas mich mit den anderen Teilen der Reihe genauso begeistern wird.

    Absolute Empfehlung für alle Highfantasy Fans und die, die es noch werden wollen.

  2. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.158)
    Aktuelle Rezension von: Junimay

    An sich gute Story, hat mich aber nicht so ganz abgeholt. 

  3. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.512)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    2,5 Sterne

    Das war nicht meine Geschichte. Es gab ein paar gute Abschnitte, aber im Großen und Ganzen fand ich die Story doch leider eher langweilig. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es als Hörbuch gehört habe, und die Sprecherin hat so lieb- und emotionslos gesprochen, so eintönig, dass es vielleicht auch daran gelegen haben mag, dass mich die Story nicht hat packen können. 

  4. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.469)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Cover zu Band 2 ist wieder sehr schön gestaltet und passt sehr gut zu dem von Teil 1. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und diesmal fiel mir der Einstieg in die Geschichte leichter. Insgesamt ist in diesem Band alles etwas düsterer geschrieben und viele emotionale Themen werden aufgearbeitet.

    Die Geschichte beginnt nach dem Cliffhänger vom 1. Band, da dieser sehr emotional war, steigen wir sehr emotional wieder ein und man taucht direkt wieder in die Geschichte ein, was mih sehr gefesselt hat.

    Anders als im ersten Band, wird die Geschichte in diesem Band nicht nur aus Ellas Sicht erzählt, sondern auch aus der von Reed. Das macht jedoch aufgrund der vorliegenden Gegebenheiten sehr viel Sinn (um zu erfahren warum müsst ihr aber Band 1 und 2 selber lesen). Durch diese Wechsel erfahren wir nicht nur was über Ellas Gedanken und Gefühle, sondern lernen Reed und seine Gedanken, Gefühle und Beweggründe kennen.

    Die Protagonisten in den büchern sind einfach toll. Ella, Reed und auch sein Bruder Easton sind gut ausgearbeitet und sind realischtisch, auch mit Problemen, dargestellt. Man fühlt mit ihnen mit und nach diesem Band wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Zwar war dieser Band nicht so stark wie der erste, dennoch hat er mir wirklich gut gefallen.

  5. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.472)
    Aktuelle Rezension von: viovilou

    Claras Leben wird auf den Kopf gestellt, nachdem sie auf ihrer Abschlussparty von einem Fremden geküsst wird und plötzlich auf allen Titelseiten in England erscheint. Ihr Verehrer ist niemand anderes als Prinz Alexander, der Thronfolger von England und als er sie wiedersehen will, beginnt für sie ein spannendes Abenteuer….

    Die Geschichte an sich setzt mehr auf spice, als auf guten, tiefgehenden Plot, was nicht schlimm ist, aber eben auch nicht jedermanns Geschmack entspricht.

    Ich finde das royale Setting in der Neuzeit ziemlich cool und finde, dass im Buch noch mehr Potenzial steckt, als es ausgeschöpft wurde.

    Clara ist eine starke Frau, die bei Alexander schwach wird. Die beiden haben eine unheimlich große körperliche Anziehung und schon bald kann sie ihre Zuneigung ihm gegenüber nicht verbergen.

    Alexander weiß was er will und zeigt dies Clara gegenüber offen. Doch er hat einiges mit sich herumzutragen und kann aufgrund dessen eher schlecht über Gefühle und Bindung reden.

    Ich finde die Geschichte der beiden spannend und unterhaltsam, doch wer guten und raffinierten Plot will, wird hier einfach nicht glücklich.

    Von mir gibt es 4/5 Sternen.

  6. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.241)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Cover ist wieder recht schlicht gehalten und passt gut zu den anderen beiden Teilen der Reihe (hierbei handelt es sich um den 3. Teil der Paper Reihe).

    Nach dem Cliffhänger am ende vom 2. Teil geht es im 3. Teil direkt spannend weiter. Da ich versuche nicht zu spoilern, kann ich viele Ereignisse, die wichtig für die Geschichte sind nicht genau benennen oder beschreiben.

    Es tauchen Wahrheiten und Personen auf, mit denen man nicht rechnet, wodurch der dritte Teil weiterhin spannend bleibt.

    Die Protagonisten, vor allem Reed, entwickeln sich weiter und werden erwachsener, wodurch sie nur noch sympatischer werden. Doch auch Ella entwikelt sich weiter, sie stellt sich ihren Gefühlen und wächst über sich hinaus.

    Obwohl dieser Band daduch etwas anders ist, als die ersten beiden ist er sehr gelungen und bleibt spannend. Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn es für mich vorhersehbar war.

  7. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.719)
    Aktuelle Rezension von: Booksandmore18

    Selection ist auch beim dritten Mal lesen noch immer ein absolutes Highlight. Ich liebe die Welt, die Kiera Cass hier erschaffen hat mit allen Facetten. Auch die Protagonisten sind Highlights und zeichnen sich mit einer grossen Einzigartigkeit aus. Der royale Bachelor begeistert immer wieder aufs Neue.


    Dieses Finale war der fulminante Höhepunkt dieser genialen Reihe. Das Buch war voller Wendungen, die überraschend gewesen wären, wenn ich es nicht schon fünf Mal gelesen hätte. Dennoch beeindruckte mich hier besonders der geniale Schreibstil der Autorin, da sie es geschafft hat, die Geschichte von Anfang bis Ende authentisch niederzuschreiben. Man konnte jede Entscheidung nachvollziehen und Kiera Cass hat das komplizierte Geflecht endlich auslösen können. Dies hat sie zur vollen Zufriedenheit und mit passenden Emotionen geschafft.


    Die Protagonisten waren noch immer grossartig und deren Entwicklungen total authentisch. Ich habe America und Maxon einfach total geliebt. Aus diesen ganzen Gründen kann ich das Buch nur als Highlight bezeichnen und vergebe wie immer die vollen 5 Sterne.

  8. Cover des Buches Palace of Glass - Die Wächterin (ISBN: 9783764531959)
    C. E. Bernard

    Palace of Glass - Die Wächterin

     (632)
    Aktuelle Rezension von: Mickey85

    Dieses Buch hat mich so sehr genervt, dass ich mir einen Account erstellt habe um andere zu warnen.
    Ich bin ein sehr großer Sarah J Maas Fan, sodass ich mich entschieden habe dieses Buch zu kaufen. Der Cover Text hat mich Start an Throne of Glass erinnert und dementsprechend waren meine Erwartungen an den Hauptcharakter groß. Da Rea eine Straßenkämpferin ist/war, dachte ich, dass sie nicht auf den Kopf gefallen und etwas schlagfertig wäre. Selten so falsch gelegen… 

    Am meisten enttäuschte mich, dass sie immer wieder den Prinzen hinterhergelaufen ist und man einfach nicht verstehen konnte wieso. Es war nicht mal so als gäbe es keine andere Option?? Blanc wäre perfekt, aber sie denkt immer nur an den Prinzen und so „blind vor Liebe“, dass sich mir die Nackenhaare aufstellen. Was ich persönlich auch noch schlimm fand, dass Rea so dermaßen offensichtlich damit war, dass ich häufig nur Fremdscham empfand.
    Ein weiterer Kritikpunkt ist der Schreibstil. Es kann an meiner eigenen Doofheit liegen, aber manche Sachen konnte ich mir nie vorstellen, wie z.B. das umwickeln der Schleppe. Meistens nehmen die Männer die Schleppen der Frauen und umwickeln diese mit der Hand bevor sie losgehen. Gibt es noch eine andere Art an Schleppe als die, die auf dem Boden hinter einen ist? Und soll das dann wie eine Leine sein? Ich verstehen schon, dass es in diesem Buch auch darum geht, dass Frauen wieder unterdrückt werden, aber das war echt zu viel des Guten.  Auch sind manche Begriffe nicht wirklich erklärt, sodass man bei der Erwähnung immer drüberstolpert und nicht genau weiß, was gemeint ist. (Beispiel: bei der Kleidung wird immer ein Gladié erwähnt. Bin nur ich so unfähig zu wissen, was das ist?) Mir kam’s auch so vor, als ob die Geschichte noch nicht so durchdacht ist. Da die Hauptfigur eine Magdalena ist, muss sie immer wieder andere Leute berühren, da sie sonst wie auf Entzug ist. Es wird auch immer geschildert wie sie dann eine Kreatur sieht. Was soll diese Kreatur da jetzt?! Anfänglich wurde nur gesagt, dass es ähnlich wie einem Hund aussieht. Also tat ich mir persönlich nicht nur schwer sich diese „Kreatur“ vorzustellen, sondern auch was dessen Aufgabe überhaupt ist. Man hat einfach hingenommen, dass nur sie als Entzugserscheinung so ein Vieh sieht, aber man hatte nie das Gefühl, dass sich was bei der Kreatur was gedacht wurde. Warum existiert die?? Ich kann verstehen, dass v a bei einer Reihe manche Sachen erst später für Überraschungseffekt aufgedeckt werden müssen, aber gib mir wenigstens ETWAS, womit ich arbeiten kann. 

    Ich könnte noch sehr viel länger mich aufregen, aber ich glaube, dass der Punkt rübergekommen ist.
    Schade um die 10€

  9. Cover des Buches Royal Desire (ISBN: 9783734102844)
    Geneva Lee

    Royal Desire

     (834)
    Aktuelle Rezension von: viovilou

    Clara und Alexander mussten schon einiges durchmachen, dabei war das erst der Anfang.

    Ihre Abhängigkeit voneinander wird im 2.Band noch deutlicher, genauso aber auch ihre Zuneigung zueinander.

    Clara ist selbstbewusster und traut sich, ihre Meinung und ihre Gefühle offen zu zeigen.

    Alexander scheint sich immer wohler in ihrer Gegenwart zu fühlen und schafft es, sich Clara in vielerlei Hinsicht zu öffnen.

    Beide müssen Stärke beweisen, für ihre Liebe kämpfen und so einigen die Stirn bieten.

    Es gefällt mir gut, dass beide Protagonisten und ihre Beziehung eine Entwicklung durchmachen.

    Im Vordergrund der Story steht immer noch die körperliche bzw. sexuelle Anziehung der beiden, doch auch der „Rest“ des Plots ist spannend.

    Wie auch im ersten Band, hätte ich mir mehr Fokus auf den gesamten Plot gewünscht.

    Dennoch finde ich die Reihe immer noch sehr unterhaltsam!

  10. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.424)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinAgii

    Diese Buchreihe wurde mir so oft empfohlen und ich wusste nicht ob ich sie wirklich starten solle oder eher nicht .. nun hab ich den ersten Teil gelesen und weiß nicht mehr warum ich es so lange aufgeschoben habe ..
    Es war einfach mehr toll mal eine ganze andere Geschichte zu lesen als ich es gewohnt war.

    Diese erschaffene Welt und der Schreibstil mit diesen Autentischen Charakteren hat mich so sehr begeistert, dass ich mir nach 100 Seiten gleich Teil 2&3 bestellt hab und kann es kaum erwarten bis da sind !

    Danke an meine Beiden Freundinnen die mir diese Bücher empfohlen haben ! 🥰

  11. Cover des Buches Paper Passion (ISBN: 9783492061162)
    Erin Watt

    Paper Passion

     (569)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Die Kurzbeschreibung dieses Buches trifft den Nagel auf den Kopf.

    Easton lässt wirklich nichts anbrennen. In den vorherigen Teilen als Nebencharakter, hier als Hauptcharakter/Protagonist.


    Easton ist mir schon in den ersten Teilen positiv aufgefallen (im Gegensatz zu seinem Bruder Reed). Der selbstzerstörerischer Royal-Bruder, bei dem vieles nur Show ist.

    Und so ist es. 


    Im Vergleich zu den vorangegangenen Teilen, verleiht der Protagonist hier, durch seine Gedankengänge dem Buch ein Gefühl von Tiefe.

    Und wie schon vermutet, steckt hinter dem immer gut gelaunten Bruder eine “gebrochene” Seele. Selbst als er Hartley kennenlernt, werden seine selbstzerstörerischen Handlungen nicht weniger. Nur die Ursache ändert sich.

    Genau das ist das, was mich irritiert hat. Irgendwie hatte ich erwartet er würde 

    sich nach seiner Begegnung und Annäherung mit Hartley zum Positiveren ändern.


    Entgegen meiner Erwartungen erfährt man hier etwas mehr über die Zwillinge und ihre Freundin(, die ich mittlerweile nicht mehr mag). Das hat mir sehr gefallen, da es über die Brüder keine Bücher gibt, die einen einen tieferen Einblick in ihre Geschichte gibt.


    Auch in diesem Teil ist das Ende einfach nur überraschend. Ich musste ungelogen die Seiten dreimal lesen bis mein Hirn verarbeitet hat was da passiert ist.

    Ich meine: WAS ZUR HÖLLE?!


  12. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.237)
    Aktuelle Rezension von: EmmaLouise

    Okay, seien wir ehrlich, Frau Cass hat mich furchtbar enttäuscht. Bei all den lobenden Worten waren meine Erwartungen allerdings auch dementsprechend hoch. Aber eine tolle Idee, nur leider eine katastrophale Umsetzung.

    Genug gemeckert! Leider nein. Das war nur die Kurzmeinung. Betonung liegt auf kurz. Im folgenden gestalte ich meine Bewertung in Abschnitte gegliedert, ach, seht einfach selbst!

    Der Schreibstil: Er gefällt mir tatsächlich ganz gut, zwar sehr einfach, teilweise auch einfallslos und zahlreiche Wortwiederholungen, aber zumindest grammatikalisch korrekt. Es gibt immer wieder sehr gelungene Zeilen, allerdings zwischen grottenschlechten und sehr legeren versteckt. An sich durchschnittlich.

    Die Handlung: Das war sicherlich toll geplant und ein wahres Meisterwerk auf dem Konzeptpapier. Aber, -ihr ahnt es sicherlich- in der Realität nur semicool. Es zieht sich zeitweise sehr, und dann wieder geht es rasend schnell. Das ist schade. Auch vermisst man einen Höhepunkt -oder auch nur irgendeine Szene, in der es spannend wird-, so verliert das Buch seinen Reiz und es ist stellenweise zäh zu lesen, man muss sich förmlich zum weiterlesen zwingen. Nichtsdestotrotz, es gibt Schlimmeres!

    Die Characktere: Würg & Kotz! Ganz besonders Aspen, der sich in diesem und den folgenden Bänden einfach nur als neidischer, bescheuerter, sadistischer, dummer, widerlichen, gekränkter, frauenfeindlicher Idiot entpuppt. Und America läuft ihm wie ein dummes Küken hinterher! Ist sie blind oder was?! Das kommt äußerst unrealistisch rüber! Maxton, was soll ich sagen? Unsympathisch! Und America hat einen fürchterlichen Geschmack! *Achtung Spoiler* Er knutscht später mit der größten Tusse aller Zeiten zu seinem privaten Vergnügen herum und erwartet Verständnis. Was er auch noch bekommt! Unrealistisch! Ich wiederhole: Ist America blind!? Ich habe mich die ganze Zeit völlig verarscht gefühlt! Nur May ist toll. Und Americas Freundin Marlee! Und ihre Zofen! Aber der Rest? Pfui Teufel! Ich vermisse Tugenden wie Geduld, Mut, Weisheit und so weiter bei ihnen. 

    Spannung: Ich fasse mich kurz, wie gesagt nicht vorhanden, absolut vorhersehbares Ende.

    Das Cover: Wunderschön, verspricht aber zu viel. 

    Und noch ein wenig mehr Motzen um des Motzen willen: Besonders Aspen nervt wahnsinnig mit seinem "America, ich liebe dich, bist du jetzt mit dem Prinzen zusammen? Wie kannst du nur! Ich vermisse dich!" Würg. Und America das blinde Huhn fällt darauf herein! Hoffentlich stirbt er in den folgenden Büchern! Ja, ich lese weiter, denn schlimmer geht ja wohl kaum! Americas Ego nervt auch, mit ihrem "Ich bin eine 5 und deshalb ein armes Schwein, tut doch was, weil ich kann mir nicht helfen, das habe ich noch nicht probiert, trotzdem, rette mich, Aspen! Oder Maxton, ich weiß nicht wen ich liebe! Ich brauche frische Luft! Heul!" So verhält sich America wirklich! Und auch die Rebellen, nur lästig, es stirbt niemand Wichtiges , und so geht von ihnen keinerlei Gefahr oder Spannung aus. Niemand kämpft heldenhaft, sondern alle verkriechen sich in ihre Bunker. In Büchern erwartet man etwas mehr Mut von dem Königshaus-Klischee! Apropos Klischee, alle wichtigen sind besetzt. Die besorgte Mutter, der weise Vater, der böse König, die freundliche Königin, der doch-nicht-so-eingebildete (Ich teile diese Meinung nicht, das ist Americas!) Prinz, die schüchterne Freundin, der eifersüchtige Ex, die schöne Zicke und ich könnte noch ewig so weitermachen! Ich wiederhole, alles vorhersehbar! Oh, nicht zu vergessen, America, in das Elend hineingeboren und trotzdem die geborene Königin mit soviel Lebensfreude trotz ihres Leides. Und dabei überhaupt nicht unentschlossen oder egoistisch, nein, America doch nicht! Würg. (Wieder nicht meine Meinung.)

    Es tut mir leid, so schlecht über ein Buch reden zu müssen, das mache ich eigentlich nicht. Es war nur leider überhaupt nicht mein Fall. Vielleicht gefällt es ja euch!!! So, jetzt lese ich aber erstmal Blood and Ash fertig! Bestes Buch ever!

  13. Cover des Buches Royal 1: Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal 1: Ein Leben aus Glas

     (684)
    Aktuelle Rezension von: Ann31

    Es gibt wirklich tolle Bücher oder Buchreihen in diesem Genre. Leider gehört diese Reihe meiner Meinung nicht dazu. Ich habe viele dieser Art gelesen und mich auf eine so lange Reihe gefreut, weil ich einfach ein Fan von „ungewollt Prinzessin“-Büchern bin.

    Aber:

    1. Die Charaktäre sind flach, klischeemäßig und bis in den letzten Band erfährt man kaum etwas über das Innenleben von Tanja - abgesehen von salopp gesagt „ich bin so verwirrt“, „oh, ich falle in Ohnmacht“ und „ich kann mich an nichts erinnern“. Auch die anderen Figuren bleiben an der Oberfläche. Tanjas Familie bleibt, obwohl sie die große Chance zu einem späteren Aha-Erlebnis bietet, weitestgehend belanglos.

    2. Den Sprachstil empfand ich als grausam. Gefühlt ständig „schleicht sich ein Lächeln auf sein Gesicht“ oder Tanja bekommt völlig aus dem Nichts einen Lachanfall. Das hat mich wirklich irritiert und ist deshalb auch mein Hauptkritikpunkt an der Reihe. Auch spätere Perspektivwechsel sind meiner Meinung nach unsinnig, weil man nichts Wesentliches erfährt, das nicht auch mit gleichbleibender Perspektive hätte erzählt werden können. Ich fühlte mich beim Lesen durchweg so, als ob eine sprachliche Überarbeitung zugunsten eines frühen Publikationsdatums geopfert wurde.

    3. Die Handlung ist grundsätzlich spannend entwickelt worden, auch wenn ich hier wieder die Ausarbeitung kritisieren muss. Aus irgendeinem Grund muss dieses Buch den Leserpreis erhalten haben - auch wenn ich es schrecklich fand. Ich denke, das lag wirklich an den zugrundeliegenden Handlungssträngen. Als Leserin frage ich mich aber trotzdem, ob man das nicht in drei guten und dicken Büchern hätte hinbekommen können.

    Trotz all meiner Kritikpunkte möchte ich mich (eingeschränkt) auch positiv äußern. Die Idee mit dem friedlichen Königreich unter einer Glaskuppel, den kriegerischen Ländern umher und den politischen Einsatz von Medien finde ich an sich gut überlegt. Bis zum Ende war die Loyalität einiger Charaktere unklar, das empfand ich als Spannungssteigernd. An der Umsetzung hätte man meiner Meinung nach noch etwas feilen sollen - so bleiben bis zum Schluss Fragen zur Gesellschaft offen, von denen ich bezweifle, dass sie in der Entwicklung beachtet wurden.

    So, nun also zu meinem Gesamtfazit:

    Da die Qualität an vielen Stellen der Buchreihe zu wünschen übrig lässt und ich mich als Leser eher wie ein schneller Geldgeber gefühlt habe als wie ein geschätzter Kunde, rate ich von diesem Buch und den folgenden Teilen ab. 

  14. Cover des Buches Royal Love (ISBN: 9783734102851)
    Geneva Lee

    Royal Love

     (590)
    Aktuelle Rezension von: zwischenden_zeilen

    Inhalt:

    Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihre Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihre Liebe stark genug, um ihre Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern?

    Cover:

    Wie schon einmal erwähnt, passen alle Teile total gut zusammen. Mir stellt sich immer noch die Frage, wir Cover und Inhalt zusammenhängen. 

    Handlung:

    Zum Abschluss wurde es noch einmal spannend und prickelnd. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich gespannt, wie die Autorin das neue Paar mit Clara und X verbindet. 

    Charaktere:

    Die Chemie zwischen den einzelnen Personen ist immer sehr gut dargestellt und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. 

    Schreibstil:

    Wie schon erwähnt, ist die Übersetzung manchmal fragwürdig und eigen. Jedoch ist es meist flüssig zu lesen. 

    Ich bin total gespannt, ob ich Belle und Smith genau so liebe, wie Clara und X. 



  15. Cover des Buches Kiss Me Twice (ISBN: 9783473585816)
    Stella Tack

    Kiss Me Twice

     (370)
    Aktuelle Rezension von: kersii

    Ich musste Kiss me Twice einfach sofort nach Kiss me Once lesen und ich sag euch, diese Bücher machen süchtig!! Band 3, ich brauche dich dringend! 🤩 (Spoiler: Inzwischen steht es schon im Regal😎) Ich war ja von Kiss me Once schon so begeistert und Kiss me Twice steht dem in nichts nach! Ich habs geliebt, sag ich euch 😍 Auch hier war der Humor wieder genau mein Ding 😋 Und was ich einfach richtig toll fand, war, dass Silver hier die Bodyguardrolle bekommen hat. Sie war so taff und einfach nur cool!😎

  16. Cover des Buches Die rote Königin (ISBN: 9783551317780)
    Victoria Aveyard

    Die rote Königin

     (2.633)
    Aktuelle Rezension von: SusanTheGentle

    Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

    Dieses Buch hat mich so in seinen bann gezogen und fastziniert oft dachte ich jetzt passiert wieder dies oder wieder das ich dachte ich weiß was passiert weil alles darauf hingedeutet hat, aber nein dieses Buch hat mich immer wieder überrascht ich dachte mir jetzt kann mich nichts mehr überraschen aber dieses Buch hat es Geschaft! 

    Der Schreibstil ist leicht und man ist gefesselt. Ein Meisterwerk!


  17. Cover des Buches Paper Paradise (ISBN: 9783492061179)
    Erin Watt

    Paper Paradise

     (358)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Prinzipiell hat mir dieses Buch genauso gut gefallen wie Paper Passion, muss aber ein paar Abstriche machen, weil es zu viele Störfaktoren gab. Deswegen auch die krummen 3,75 Sterne.


    Glücklicherweise knüpft die Story genau am Cliffhanger von Paper Passion an, sodass man nicht lange hingehalten wird.


    Ich mag die Idee von Hartleys Amnesie. Allerdings wurde das gesamte Thema schnell langatmig und überflüssig. Und natürlich lassen sich die Schulkameraden diese Chance nicht entgehen um Hartley noch mehr zu schaden.


    Einige Szenen zwischen Easton und Hartley hatten mir zu viele Parallelen zur Reed und Ella. Das wirkte irgendwann etwas uneinfallsreich.

    Außerdem wurden einige Figuren viel zu nebensächlich abgetan, obwohl sie am Ende eine Schlüsselfigur waren. Von Hartleys Eltern will ich gar nicht erst anfangen…


    Gegen Ende des Buches wurde es auf einmal richtig spannend. Auf einmal passierte so viel auf einmal, dass man sich richtig konzentrieren musste um nichts zu verpassen.


    Das Ende ist schön geschlossen, sodass keine offenen Fragen bleiben, obwohl es eigentlich keine große Überraschung ist.

  18. Cover des Buches Prince of Passion – Nicholas (ISBN: 9783499273919)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Nicholas

     (371)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Leidenschaftliche, leichte Prinz-Romance-Geschichte.


    Ich hab das Buch in einem Rutsch gelesen - es lässt sich locker leicht verschlingen.


    Die Kapitel sind aus den Perspektiven von Nicholas und Olivia erzählt.

    Nicholas ist der typische Charmeur und selber von sich sehr überzeugt.

    Man muss ihn trotz allem einfach mögen, er ist witzig, mutig und hat sein Herz am rechten Fleck.


    Olivia ist willensstark und gibt Nicholas gut Konter, sie ist sehr familienbewusst und einfach liebenswert.


    Die beiden zusammen sind eine explosive Mischung von Schlagabtauschen, Funken und Leidenschaft.

    Auch die Nebencharaktere sind schön ausgearbeitet und interessant.

    Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Geschichte von Nicholas Bruder Henry.


    Es hat einfach Spaß gemacht die Geschichte zu lesen.


    Das Buch vereint das königliche Leben mit all seinen Pflichten und Bürden, Humor ganz viel Liebe und Leidenschaft.

    Ein modernes Märchen mit Erotik, Tiefgang und viel Liebe.

  19. Cover des Buches Royal 2: Ein Königreich aus Seide (ISBN: 9783646601619)
    Valentina Fast

    Royal 2: Ein Königreich aus Seide

     (478)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Band 1 hat mir außer dem Ende richtig gut gefallen. Mir erschien es nämlich ein bisschen so, als ob man einfach mittendrin 'Ende' geschrieben hätte und das fand ich ein bisschen langweilig. 

    Leider geht Band 2 genauso weiter. Es war nicht so unterhaltsam wie der Vorgänger. Tatyana scheint perfekt zu sein. Das hat mich aber nicht so sehr gestört, sondern wie schon geschrieben, erstmal ist es etwas langweilig. Aber dann geschieht etwas und endlich endlich nimmt die Handlung an Fahrt auf. Es wird in diesem Band auch nicht aufgeklärt was da genau geschehen ist, das finde ich aber gar nicht schlimm. Wenigstens hält das nämlich die Spannung auf. Auch die Frage wer genau der Prinz ist, lässt einen nicht los. Man stellt Vermutungen auf. Ich bin schon sehr gespannt, was da auf uns zukommen wird. Zu loben ist außerdem Valentinas einfacher und lockerer Schreibstil. Auch wenn anfangs die Handlung nicht vorankommt, liest man es schnell.

    Fazit: Band 2 lässt mich zwiegespalten zurück. Ich bin trotzdem neugierig darauf, wie sich alles auflösen wird. Aber man hätte Band 1 und 2 auch in einem Buch  raus bringen können.

  20. Cover des Buches Schattenkrone (ISBN: 9783841422309)
    Eleanor Herman

    Schattenkrone

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Miia

    Achtung! 1. Teil einer Reihe!


    Inhalt: 

    Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ...

    Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.

    Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

    Wem kannst du trauen?
    Und was ist am Ende stärker?
    Das Schicksal?
    Magie?
    Oder deine Feinde?


    Meine Meinung:

    Da das Buch schon ewig auf dem Sub dümpelte, habe ich es einfach mal ohne Erwartungen begonnen. Zu Beginn bin ich total gut in die Geschichte reingekommen. Pro Kapitel lernen wir anfangs unterschiedliche Charaktere und Geschichtsstränge kennen. Dies scheint zu Beginn wirklich sehr viel, weil es gefühlt tausende kleine Anfänge und Persönlichkeiten gibt, in die man sich erstmal reinfuchsen muss. Schwer war, dass man sich gerade an eine Person gewöhnt hat, dann aber das Kapitel endet und man wieder bei wem anders landet. Teilweise dauert es dann sogar recht lange bis man wieder zurück zu dieser Person kommt. Das ist manchmal schade, weil man gewisse Personen ja eher ins Herz schließt als andere und mehr über sie erfahren möchte (ich finde zum Beispiel schade, dass Zo nur so einen kleinen Part der Geschichte ausgemacht hat). 

    Doch trotz der vielen Charaktere hat mir die Atmosphäre in der Geschichte extrem gut gefallen. Hier trifft griechische Mythologie auf dunkle Magie. Ich mag Geschichten in denen es um griechische Götter geht oder zumindest Geschichten, die rund um die Zeit von Aristoteles spielen, immer nur bedingt, aber ich muss sagen, dass es mir hier wirklich gefallen hat, weil es der Geschichte viel Charme und Leben verleiht. Die Einbindung von Magie passt einfach in diese Atmosphäre und gibt dem ganzen einen geheimnisvollen Touch. Das Weltsetting ist demnach wirklich cool. Aber trotzdem konnte mich das Ganze irgendwie nicht komplett überzeugen. Ab der Mitte des Buches wurde es für mich persönlich leider zäh. Ich war nicht mehr so gefesselt, die Geschichte dümpelte etwas vor sich hin, jeder Charakter war irgendwie nur mit sich selbst beschäftigt.... das war anstrengend und ermüdend. Die Stränge werden am Ende zwar bedingt zusammengeführt, es werden einige Fragen aufgedeckt und erklärt, aber das Ende bleibt eben auch stellenweise offen. Das ist durchaus logisch, weil es ja in einem zweiten und wahrscheinlich noch mehreren Bänden weitergehen soll (bisher ist nur der Zweite auf Deutsch erschienen), aber dafür fesselt es mich am Ende einfach zu wenig. Ich werde diese Reihe daher nicht weiter verfolgen, auch wenn das Ende dem ein oder anderen sicherlich Lust auf Mehr macht. 


    Fazit:

    Eine schönes Weltsetting, in der griechische Mythologie auf dunkle Magie trifft. Es gibt viele Charaktere, in die man sich erst einmal reinfuchsen muss, und es gibt viele offene Fragen, die nur stellenweise am Ende erklärt werden. Mir persönlich war das Buch ab der Mitte leider etwas zu zäh und ich bin irgendwie mit der ganzen Geschichte nicht so warm geworden. Ich vergebe 3 Sterne und werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

  21. Cover des Buches Royal - Ein Schloss aus Alabaster (ISBN: 9783646601626)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Schloss aus Alabaster

     (417)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    ... aber an Band 1 kommt es nicht heran!

    Erstmal zum positiven: Der Schreibstil von Valentina gefällt mir, wie immer, gut. So leicht und flüssig. Band 3 ist auch stimmiger als Band 2. Das Rätselraten wer der Prinz ist, geht weiter. Bei einer Person weiß ich gar nicht wie ich sie einschätzen soll. Da bin ich wirklich gespannt, wie es weitergeht. Tatyana ist, wie schon in den vorherigen Bändern der Reihe, perfekt. Allerdings finde ich das nicht so schlimm. Einen Punkt finde ich so spannend und möchte gerne mehr darüber erfahren. Denn dieser Punkt ist könnte die Geschichte in eine zusätzliche oder neue Richtung bringen. Da freue ich mich schon!

    So meine Kritik: Ich komme mit den Enden die Valentina in den einzelnen Bändern schreibt, nicht klar. Es sind keine richtigen Cliffhanger, es wirkt eher so, als ob sie mitten in der Geschichte Schluss macht. Sowas mag ich leider gar nicht.

    Fazit: Trotz meiner Kritik hat diese Reihe etwas und ich möchte einfach wissen, wie es weitergeht. Die Spannung ist irgendwo da und bin gespannt, wann und wie und ob die Geheimnisse gelüftet werden!

  22. Cover des Buches Royal - Eine Liebe aus Samt (ISBN: 9783646601756)
    Valentina Fast

    Royal - Eine Liebe aus Samt

     (374)
    Aktuelle Rezension von: BuecherDiebin

    Der langerahnte Angriff auf die Kuppel beginnt.  Hierbei werden alle Gäste gefangen genommen, nur Henry und Tatya gelingt es zu entkommen. Sie finden Zuflucht bei einem alten Bekannten von Henry. Die Ereignisse des letzten Buches übertrifft die der vorherigen.  Es passiert so viel, mit dem ich nicht gerechnet habe und was auch erst einmal verarbeitet werden musste. 

    Die Flucht und das Motiv für den Angriff sind für mich nachvollziehbar. Auch wenn der 6 Teik ziemlich viel Herzschmerz bei mir verursacht hat, kann ich die Reihen nur weiterempfehlen. 

    Das Ende der Reihe hätte trotz allem besser nicht sein können. 

    Abschließend kann man sagen, dass man die Buchreihe auf jeden Fall gelesen haben muss. Die Reihe entführt einen auf eine gefühlsvolle und spannende Reise voller Lacher und Tränen.

    Am besten gefällt mir die Entwicklung von Tatya, anfangs war sie sehr schüchtern, doch am Ende hat sie ihr Selbstwertgefühl stark ausgebaut.

     

  23. Cover des Buches Royal Dream (ISBN: 9783734103803)
    Geneva Lee

    Royal Dream

     (344)
    Aktuelle Rezension von: zwischenden_zeilen

    Inhalt:

    Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?

    Schreibstil:

    Man konnte deutlich unterscheiden, dass die Perspektiven und Personen nicht die gleichen sind, es jedenfalls immer noch im gleichen Rahmen bleibt. Diese Trennung hat die Autorin sehr gut hinbekommen. 

    Cover :

    Vielleich wäre es schön gewesen, wenn man auch am Cover sehen kann, dass es um unterschiedliche Personen geht. 

    Charaktere:

    Belle war manchmal ein bisschen oberflächlich und man konnte oft vorher sehen, wie es ausgeht, bzw. was als nächstes passieren wird. 

    Handlung:

    Die Handlung war auch oft vorrausschaubar und hatte wenig mit Clara und X zu tun. 

    Wenn man nur die Geschichte von Clara und X lesen will, sollte man die 3 Bücher überspringen. 


  24. Cover des Buches Vampire Academy - Schattenträume (ISBN: 9783802582035)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Schattenträume

     (1.137)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Rose hat ihren ersten Strigoi getötet, doch seitdem wird sie von düstern Gedanken, ständiger unbändiger Wut und merkwürdigen Visionen geplagt. Dabei muss sie sich doch auf das abschließende Praktikum in ihrer Ausbildung als Wächterin konzentrieren. Da sie dabei immer davon ausging, das Lissa ihr zugeteilt wird, fällt sie aus allen Wolken, dass sie nun Christian beschützen soll. Und in typischer Rose-Manier poltert sie erstmal los, anstatt darüber nachzudenken, dass das Ganze auch noch einen anderen Sinn haben könnte.

    Und auch Lissa macht Rose Sorgen, denn sie experimentiert wieder mit ihrer Magie. Dabei wird Lissa von Adrian unterstützt, der genau wie sie auch das Element Geist benutzt. Dann erfahren die Freundinnen, dass Viktor Dashkov noch nicht rechtmäßig verurteilt ist und sie reisen gemeinsam mit Christian und Adrian an den Königshof. 

    Kaum sind sie zurück überschlagen sich die Ereignisse an der St. Vladimir. Immer mehr Schüler scheinen Verletzungen zu haben, doch alle Schweigen darüber. Rose's Neugier ist jetzt geweckt und sie kommt der Lösung auf die Spur. Und gerade als sie und Dimitri sich endlich näherkommen und sich ihre Liebe gestehen, ihrer Leidenschaft nachgeben, passiert das womit niemand gerechnet hat.

    Die St. Vladimir Academie wird angegriffen und alle Wächter und Schüler sind in Lebensgefahr!!!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks