Bücher mit dem Tag "ron"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ron" gekennzeichnet haben.

54 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.231)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  2. Cover des Buches Harry Potter and the Cursed Child (ISBN: 9780751565355)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Cursed Child

     (782)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Obwohl das Buch wie ein Theaterskript geschrieben ist, findet man in jeder Zeile Rowlings Einfluss und Erzählkunst wieder. Es war toll Hogwarts mal aus Sicht eines Nicht-Gryffindor-Musterschülers neu zu entdecken und viele altbekannten Charaktere wiederzutreffen. Da Teil 3 der Harry Potter Reihe mein absoluter Liebling ist, hatte ich auch mit der Zeitreise Thematik keine Probleme.

  3. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (ISBN: 9783551559012)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen

     (530)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Harry Potter, der glaubt ein ganz normaler Junge, mit einer nicht ganz so normalen Familie zu sein, wird mit seinem 11. Geburtstag eine ganz neue Welt eröffnet. Ab diesem Tag nämlich wird sein neues Zuhause Hogwarts sein, ein Internat für Hexerei und Zauberei. Und was er hier erlebt und was das aus ihm macht, bekommt der Leser in dieser zauberhaften Geschichte für Jung und Alt erzählt.
    Joanne K. Rowling beschreibt dabei die Figuren, ob gut oder böse, so voller Magie und lebensecht, dass man von Beginn an mit Harry und seinen neuen Freunden mitfiebert. Denn es gilt gegen einiges Böses anzukämpfen.
    Auch die einzelnen Schauplätze sind schaurig-schön beschrieben und lassen die magische Welt vor dem inneren Auge entstehen. Der Schreib- und Erzählstil ist für die angedachte Altersgruppe genau richtig, so dass diese auch Spaß am Lesen haben werden.
    Ich hatte ihn jedenfalls und kann dieses Buch absolut weiterempfehlen und vergebe volle 5 Sterne.

  4. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.237)
    Aktuelle Rezension von: qwertzuio

    Nachdem alle mir gesagt hatten dass ich die Reihe lesen sollte, war ich leider etwas enttäuscht von der finalen Lektüre.

  5. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.773)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Wenn Harry die Sommerferien überlebt hat, darf er endlich wieder zurück in seine Schule. Hogwarts, das Internat für Zauberei und Hexerei ist eine Schule, in der der 13-jährige dann schon sein 3. Schuljahr erleben darf. Aber die Ferien sind die reinste Qual, denn seine Tante, Onkel und sein Cousin behandeln ihn nicht gerade nett. Kein Wunder, dass Harry die Nerven verliert und er die schreckliche Tante Petunia, die Schwester seines Onkels, mit einem Schwebezauber an die Decke befördert.

    Eigentlich weiß Harry, dass Zaubern in den Ferien für Schüler untersagt ist, aber er konnte sich einfach nicht mehr beherrschen. Er rechnet mit dem allerschlimmsten: Einem Schulverweis. Aber es kommt ganz anders.

    Anstatt eine Strafe vom Zaubereiministerium zu bekommen, wird Harry geradezu fürsorglich behandelt. Ob das wohl an dem Verbrecher liegt, den nicht nur die Zauberwelt, sondern auch die Muggel suchen? Harry hat auf einem Ohr gehört, dass es der (ehemalige) Gefangene wohl auf ihn abegsehen hat.

    Gut, dass er seine Freunde Ron und Hermine in diesem Schuljahr wieder an seiner Seite hat. Denn Angst und Schrecken beherrschen die Schule und doch schaffen es die drei Mal wieder neue Geheimnisse zu lüften und ein spannendes Schuljahr zu erleben.


    Meinung

    Was soll ich anderes sagen, als dass es super ist? Wie auch die anderen Bücher weiterhin einfach und verständlich geschrieben. Es reißt einfach mit, was der 13-jährige Harry alles erlebt und sich J.K. Rowling alles ausgedacht hat.

    Auch hier kommen wieder neue und auch durchaus liebenswerte Charaktere dazu und auch das Dorf Hogsmeade spielt eine Rolle – denn in das darf man erst ab der 3. Klasse einen Ausflug machen. Super ist definitiv auch die Karte des Rumtreibers, die in so einem Internat wirklich Gold wert ist!

    Mir gefallen die Ideen so gut, die in diesem Buch auftauchen. So viel Fantasie und trotzdem ist es schlüssig und nachvollziehbar und man taucht komplett in die Geschichte ein.

    Auch hier kann ich nur sagen: Auch mehrmaliges Lesen macht die Bücher nicht schlechter. Zwar sind es Jugendbücher, aber dieses Genre lese und liebe ich nach wie vor sehr gerne. Wen die Reihe nicht eh schon mitgerissen hat, sollte aber lieber vorne anfangen und nicht bei Band 3 😉

  6. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.711)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Puh, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, nach so vielen wunderbaren Lesestunden! Da bin ich nun, zurück von der Reise nach Hogwarts und vollkommen überwältigt von dessen ausgeübtem Zauber. Ich habe mit den besonders authentischen und einzigartigen Charakteren gelacht, gefiebert, gebangt, war gerührt und voller Spannung inmitten dieser ganz eigenen magischen Welt, welche die Autorin hier so grandios erschaffen hat! Als ich die Bücher beendet hatte, habe ich gemerkt, dass mir einige der Personen richtig ans Herz gewachsen sind. Die Stimmung ist einfach nur toll, die Figuren und die Geschichte selbst entwickeln sich stetig weiter, sodass die Handlung lebendig und interessant gehalten wird und, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch anzieht. Mit dem Ende rechnet man nicht, jedoch laufen hier schlüssig und klar alle Handlungsstränge zusammen, sodass die vielen offenen Fragen endlich beantwortet werden. Joanne K. Rowling hat mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil und der Idee von Harry Potter ein unvergleichliches Universum erschaffen, welches den Leser förmlich in sich aufsaugt. Diese zeitlosen Bücher haben einfach alles, was man als Buchliebhaber erwartet und sind, meiner Meinung nach, eine der besten Fantasy-Reihen überhaupt. Meinen innigsten Dank an die grandiose Schriftstellerin, dass ich in solch ein Meisterwerk abtauchen durfte und Teil davon war!

  7. Cover des Buches Harry Potter and the Goblet of Fire (ISBN: 9781408855683)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Goblet of Fire

     (995)
    Aktuelle Rezension von: Anika_Cordshagen

    Ich bin inzwischen richtiger Fan von Hogwarts und der magischen Welt von Harry Potter! Auch das vierte Buch hat mir sehr gut gefallen, wenn es auch nicht ganz an den Dritten Teil rankam. 

    Der vierte Teil ist auf jeden Fall spannender. Es gab diesmal verschiedene Charaktere, gegenüber denen man misstrauisch war und deutlich mehr Unterhandlungen. Mir gefällt außerdem, dass ich das Ende nicht voraussehen konnte (generell bei allen Bänden). All die neuen Charaktere, zu denen man sich ein Urteil bildet und dann später doch wieder zweifelt - oder eben flasch liegt. Ich habe mich jedenfalls in zwei drei Charakteren getäuscht. 

    Ich mag es auch immer sehr, wenn es Szenen mit den anderen Schülern (bevorzugt Freunden) gibt. Ich stelle mir das so schön vor auf Hogwarts. Da hätte es in diesem Buch ruhig ein bisschen mehr geben können. Allerdings waren auch Ron und Hermine in diesem Teil noch zänkischer als sonst. Trotzdem ist auf die beiden als Freunde für Harry natürlich verlass.

    Ein Bonus ist auf jeden Fall auch wie dick das Buch ist. Da hat man wenigstens eine Weile was von. Auch wenn es natürlich trotzdem viel zu schnell ausgelesen ist ...

    Insgesamt auf jeden Fall wieder eine absolute Empfehlung!


  8. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.440)
    Aktuelle Rezension von: moonlightfairy

    Ich finde das Buch ist eines der besten der Reihe. 

  9. Cover des Buches Tanz auf Glas (ISBN: 9783426512814)
    Ka Hancock

    Tanz auf Glas

     (422)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Tanz auf Glas* hat mir als Taschenbuch leider nur mittelmäßig gefallen. Es ist schön gestaltet und gut geschrieben, jedoch auch sehr schwermütig und wirkt zeitweise überlastet mit Problemen der Charaktere. 

    Zu Beginn hat mir die Geschichte recht gut gefallen, als dann jedoch die Vergangenheitskapitel hinzukamen, die meiner Meinung nach für den Verlauf der Geschichte völlig unerheblich waren, verlor ich die Lust an der Geschichte. 

    Auch die Hintergrundgeschichten der jeweiligen Charaktere waren mit etwas zu überladen mit gesundheitlichen Problemen und zogen sich wie ein dunkler Faden durch die ganze Geschichte. 

    Die Hauptidee und der Schreibstil haben mir gefallen, aber für die Fülle des Buches fanden sich leider zu viele, die Lücken füllenden Stellen, die leider kaum etwas für den Zauber der eigentlichen Geschichte getan haben. 

    Die Charaktere wirkten zeitweise sehr naiv auf mich und die Gespräche waren meist oberflächlich und zu ausgedacht. 

    Im Gesamten ist dieses Buch also nicht mein Fall, was jedoch eher an der Ausarbeitung, als an der Idee der Geschichte liegt. 


  10. Cover des Buches Der Donnerstagsmordclub (Die Mordclub-Serie 1) (ISBN: 9783471360149)
    Richard Osman

    Der Donnerstagsmordclub (Die Mordclub-Serie 1)

     (253)
    Aktuelle Rezension von: carola1475

    Jeden Donnerstag beschäftigen sich die vier Mitglieder des Donnerstagmordclubs mit unaufgeklärten alten Verbrechen. Zum Club gehören die sanftmütige Joyce, ehemalige Krankenschwester, die scharfsinnige Elizabeth, von der angenommen wird, dass sie Geheimdienstagentin war, der streitbare Ron, ehemaliger Gewerkschaftsführer, und der analytische Ibrahim, Psychiater im Ruhestand. Die Herrschaften leben in der Luxus-Seniorenresidenz Coopers Chase im englischen Kent.

    Als ein Miteigentümer der Anlage ermordet wird, beginnt der Donnerstagsmordclub zu ermitteln, die Senioren beweisen Köpfchen und schrecken auch nicht davor zurück, ihr Alter und scheinbare Gebrechen einzusetzen, um ihre Ziele zu erreichen.

    Osman beschreibt das alles mit leichtem, humorvollem Schreibstil, aber auch weise und einfühlsam. Ein großes Lob gebührt auch der Übersetzerin Sabine Roth. Wortwitz und britischer Humor bleiben auch im deutschen erhalten.
    Die Senioren haben viel Lebenserfahrung und können auf schöne, aber auch auf traurige Momente zurückblicken, die Richard Osman behutsam und mitfühlend schildert. Die Charaktere Bernard, Stephen und Penny machen Trauer, Angst vor Demenz, dem Sterben oder der Einsamkeit anschaulich deutlich. Hier erweist sich der Autor auch als nachdenklicher Erzähler.

    Alle Protagonisten werden authentisch beschrieben, sie werden zu Bekannten, fast Freunden, und auch die Polizisten werden lebensnah charakterisiert, die Ermittlungsarbeit glaubhaft geschildert, Neben dem britischen Humor und dem Charme kommt die Spannung nicht zu kurz. Ermittler wie Leser stehen vor ungeklärten Fragen und auch durch Joyce' regelmäßig eingeschobene Tagebucheinträge und die kurzen Kapitel bleibt der Spannungsbogen erhalten.
    Dieser Krimi bietet eine sehr gelungene Mischung aus durchaus komplexer Handlung und Spannung und ich freue mich auf den nächsten Band der Reihe.

  11. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.650)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die übrigen Horkruxe zu finden. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise durch das ganze Land. Als die drei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten …
     Wir begleiten Harry, Ron und Hermine auf ihrer schier ausweglosen Mission, Voldemorts Horkruxe zu finden. Voldemort, der inzwischen die Macht über das Ministerium und die gesamte Welt der Zauberei übernommen hat, geht mit äusserster Härte gegen muggelstämmige Hexen und Zauberer vor. Diese Rahmengeschichte macht das Buch überaus düster und erinnert an die leider immer wieder aktuelle Diskriminierung von Menschen, die «anders» sind. 

    Dass Harry, Ron und Hermine nur schleppend mit ihrer Mission vorankommen, stellt ihre Freundschaft erneut auf eine harte Probe. Dabei sind gerade jetzt Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen wichtiger denn je. 

    Für die Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, schliesslich muss sich Harry dem alles entschiedenen Kampf gegen Voldemort auf Hogwarts stellen. 

    Sehr viele Fragen, die sich im Verlauf der letzten Bücher gestellt haben, werden schliesslich geklärt.

    Gelungener und spannender Abschluss der Geschichte.

  12. Cover des Buches Nur ein kleiner Sommerflirt (ISBN: 9783570308615)
    Simone Elkeles

    Nur ein kleiner Sommerflirt

     (488)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Früher hat Amy Nelson davon geträumt, mehr Zeit mit ihrem Vater zu verbringen. Doch Ron Barak, der College-One-Night-Stand ihrer Mutter, ließ sich schließlich nur noch an ihrem Geburtstag bei ihr blicken. Deshalb ist sie auch sehr reserviert, als er sich plötzlich bei ihr meldet und sie den Sommer über mit nach Israel nehmen möchte, da ihre Großmutter schwer krank ist. Amy ist nicht nur sauer, weil sie eigentlich ins Tennis-Camp wollte und jetzt ihren Freund in Chicago zurücklassen muss, sie hatte auch keine Ahnung, überhaupt Verwandte in der Heimat ihres Erzeugers zu haben. Außerdem hält sie das Land für ein Kriegsgebiet. Ein Kulturschock jagt den nächsten, die Sechzehnjährige findet sich nicht nur in einem Moschaw, einer genossenschaftlichen Siedlung, in einer Familie wieder, überhaupt sind ihr die ganze israelische Mentalität und der jüdische Glaube fremd. Und dann ist da auch noch der achtzehnjährige Avi, der sie ständig auf die Palme bringt.

    Der beste Weg zur Völkerverständigung ist es, fremde Länder kennenzulernen – oder in diesem Fall einfach Simone Elkeles‘ ersten Band ihrer Sommerflirt-Trilogie zu lesen. Durch die Augen der Ich-Erzählerin erfährt man mehr über das normale Leben in Israel – samt Palästinenserkonflikt und Bombendrohungen – als in jeder Nachrichtenmeldung. Die Autorin doziert nicht, sondern schafft es, mit ihrer scharfen Beobachtungsgabe Details aufzunehmen, die sie dann unterhaltsam und oft humorvoll in ihre Bücher einfließen lässt. Das gilt auch für ihre Darstellung von jugendlichen Protagonisten, für die sie ein ganz besonderes Gespür hat. Amys Sprache und ihre Sicht auf die Welt wirken deshalb absolut lebensnah, ebenso wie das Gefühl der Schmetterlinge im Bauch, das sie bald bei ihren Gedanken an Avi überkommt. „Nur ein kleiner Sommerflirt“ ist viel mehr als der Titel verspricht, nämlich ein unsagbar schönes Jugendbuch über das Leben, die Liebe, Freundschaft und Familie. (TD)

  13. Cover des Buches Harry Potter and the Chamber of Secrets (ISBN: 9781408855669)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Chamber of Secrets

     (1.034)
    Aktuelle Rezension von: Anika_Cordshagen

    Der zweite Band hat mich ebenso gefesselt wie der Erste. Harry, Hermine und Ron sind mir schon lange ans Herz gewachsen, aber auch Fred, George und Neville gesellen sich langsam zu meinen Lieblingscharakteren. 

    Warum die drei nie jemanden zu Rate gezogen haben hat mich schon verwundert und noch mehr, dass sie auch am Ende überhaupt nicht darauf angesprochen wurden. Aber das stört vielleicht das Helden-Image ;) Langsam frage ich mich allerdings wirklich, was "You-know-Who" für ein Gegner sein soll, dass alle Angst haben seinen Namen auszusprechen, aber er sich mehrmals von einem Kind in die Flucht schlagen lässt. Harry tut ja nie besonders viel ... Zumindest leisten Hermine und Ron meiner Meinung nach genauso große Anteile.

    Der Schreibstil war wieder genauso flüssig  und angenehm, sodass sich das Buch ruckzuck weggelesen hat. Mir hat auch gefallen, wie der Unterricht und das Leben auf Hogwarts beschrieben wurde. Da bekommt man selbst richtig Lust in Hogwarts einzuziehen.


    Insgesamt ist das Buch aber definitiv empfehlenswert!

  14. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551559036)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Jessica_Diana

    Meinung
    Auf die Story möchte ich gar nicht so sehr eingehen, da diese sicher den meisten geläufig sein wird und wenn nicht kann ich euch die Geschichte nur ans Herz legen.
    Jim Kay hat einzigartige Illustrationen geschaffen, die den Leser in die magische Welt hinab gleiten lassen. Das doch etwas düstere Flair dieses Bandes wurde künstlerisch untermalt und brachte so manche Szene noch einmal in einem anderen Ausmaß zum Ausdruck.

    Die Schmuckausgaben sind gestaltet für wahre Liebhaber der Story oder jene, die es werden möchten. Neben den Illustrationen sind auch die Kapitelanfänge vom eigentlichen Text abgehoben. Zudem macht das Buch einen besonderen Eindruck, anders als die typischen Hardcover erinnert es mich an ein altes Märchenbuch, welches man früher bei den Großeltern entdecken konnte. 

    Besonders gefallen haben mir die Illustrationen vom "fahrender Ritter" , die mich einfach für sich gewinnen konnte und ich mich in diesem Moment mit Harry sehr verbunden gefühlt habe. 

    Fazit
    Es ist ein Werk, dass mein Herz wieder höher schlagen ließ und dafür sorgte, dass ich mir erneut die Geschichte rund um Harry, Ron, Hermine, Hogwarts und Co zu Gemüte geführt habe. 

  15. Cover des Buches Harry Potter and the Philosopher's Stone (ISBN: 8601404313097)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Philosopher's Stone

     (1.625)
    Aktuelle Rezension von: Anika_Cordshagen

    Nachdem mehrere Freunde mir immer wieder gesagt haben ich müsse doch ENDLICH MAL Harry Potter lesen, habe ich nun das erste Buch geschafft. Und ich muss zustimmen, es ist wirklich sehr sehr gut :D

    Harry und seine Freunde sind sehr individuell und sympatisch. Sogar Hermione mochte ich (da ich mir tatsächlich vorher den Film angesehen hatte ...) In die Geschichte bin ich schnell reingekommen und konnte mich gut in Harry und Co. hineinversetzen. Vor allem Ron und seine Geschwister haben es mir angetan. Am Anfang haben mich die langen Kapitel gestört, aber da sie jeweils quasi eine eigene kleine "Thematik" behandeln fand ich es am Ende gar nicht so schlecht. Dass es eher für Jüngere geschrieben wurde hat mich gar nicht gestört. So war es eine schöne, leichte Lektüre für gemütliche Abende.

    Ich empfehle es auf jeden Fall weiter und freue mich schon auf Band 2 :)



  16. Cover des Buches Zwischen uns die halbe Welt (ISBN: 9783570308646)
    Simone Elkeles

    Zwischen uns die halbe Welt

     (356)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Nach einem unglaublichen Sommer in Israel hat Amy Nelson-Barak daheim in Chicago der Alltag wieder. Doch der hat sich durch die Begegnung mit ihren jüdischen Verwandten ganz schön verändert. Die Siebzehnjährige führt eine Fernbeziehung mit Avi, der zurzeit seinen Militärdienst ableistet, und möchte konvertieren. Zudem wohnt sie jetzt bei ihrem Vater, den sie vorher kaum gekannt hat. Von der Vorstellung, dass ihre Eltern, die lediglich auf dem College eine kurze Affäre miteinander hatten, wieder zusammenkommen könnten, muss sich Amy verabschieden, denn ihre Mutter hat gerade geheiratet und ist schwanger. Damit ihr Dad nicht mehr allein ist, gibt sie heimlich eine Kontaktanzeige für ihn auf, was der alles andere als lustig findet. Auch Amy ist genervt, allerdings von Nathan Greyson, der neu an ihrer Schule ist und bei seinem Onkel und seiner Tante, ausgerechnet ihren Nachbarn, eingezogen ist. Der mysteriöse Junge nennt sie ständig Barbie. Als er sie urplötzlich küsst, taucht kurz darauf überraschend Avi auf.

    Der erste Band der Sommerflirt-Trilogie war etwas ganz Besonderes. Doch wie das so ist mit Ferien, die gehen irgendwann zu Ende und mit ihnen dieses magische Gefühl. Genau so ist das mit „Zwischen uns die halbe Welt“. Der Zauber verfliegt langsam, und in Sachen Romantik verlagern sich die Hoffnungen schnell auf die Fortsetzung. Begann Amy in Israel, sich Gedanken über ernste Themen zu machen, kommt sie nun viel oberflächlicher rüber. Jetzt beschäftigt sie sich vermehrt mit Teeniekram, den sie eigentlich hinter sich gelassen zu haben schien. Da passt Nathans Spitzname für sie mitunter ganz gut. Trotzdem quasselt sich die Ich-Erzählerin einem wieder ins Herz mit ihrer unverfälschten und direkten Art. So fehlt zwar diesmal ein bisschen der Tiefgang, aber den Humor und das freche Mundwerk hat die Protagonistin behalten. (TD)

  17. Cover des Buches Die Reinheit des Todes (ISBN: 9783442374922)
    Vincent Kliesch

    Die Reinheit des Todes

     (389)
    Aktuelle Rezension von: trollchen

    Die Reinheit des Todes

    Herausgeber ist Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. Mai 2010) und es hat 320 Seiten. 

    Kurzinhalt: Er sieht aus wie ein Engel. Er hat viele Namen. Und er mordet, ohne Spuren zu hinterlassen …

    Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Sein drittes Opfer, eine ältere Dame, wird in einem weißen Leinenhemd aufgebahrt auf ihrem Esstisch gefunden. Die Wohnung ist klinisch rein geputzt – ein Albtraum für jede Spurensicherung. Die letzte Hoffnung des LKA, den »Putzteufel- Mörder« zu finden, ruhen auf Julius Kern. Schon einmal konnte er einen grausamen Massenmörder fassen. Doch Kern ist daran fast zerbrochen. Während er nur langsam zu seiner alten Form zurückfindet, hat sein Gegner bereits das nächste Opfer im Visier …
     Ein Serienmörder in Berlin – und ein Kommissar, der nichts so gut kennt wie das Böse!

    Meine Meinung: Diesmal ist es gar nicht so leicht, dem Täter auf die Spur zu kommen, denn er macht immer alles akribisch sauber, bis er aber dann doch mal einen Fehler macht. Gleich am Anfang ist man mitten im Geschehen drin und wird gleich mitgezogen von der Spannung. Lustig fand ich, als Julius Kern den Täter nahe kommen wollte und auch seine Wohnung so akribisch geputzt hat, denn das hat ihn mächtig angestrengt, denn mal muss schon sehr viel beachten. Auch werden viele Fragen wieder sehr gut beantwortet, denn vieles weiß man nur so halb, wenn man nicht vom Fach ist. Der Schreibstil ist locker und es gibt viele Wendungen, die die Spannung anfachen. Auch die Verknüpfung mit seinem alten Fall Tassilo hat mir gut gefallen. Die Personen und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass das Kopfkino immer was zu tun hatte. Selbst Tassilo war mir sehr sympathisch.

    Mein Fazit: Ein toller Thriller, der spannend von Anfang bis zum Ende war. Ich vergebe 5 Sterne und kann das Buch weiter empfehlen.

     

  18. Cover des Buches Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter) (ISBN: 9783551318367)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter)

     (1.969)
    Aktuelle Rezension von: Athene

    Harry Potter kehrte 2016 zurück: 22 Jahre später verheiratet, Kinder und fest im Alltagstrott. Die Kinder der Helden von einst kämpfen mit den großen Fußstapfen der Eltern und müssen feststellen, dass das Böse sich schwache Momente bewusst aussucht, um zu zuschlagen.


    Bei diesem Buch handelt es sich nicht wie bisher um ein „normales Buch“, nein, die achte Geschichte ist die zu Papier gebrachte Theateraufführung mit Dialogen und Regieanweisungen.


    Warum las ich es erst jetzt, obwohl das Buch gleich nach Veröffentlichung bei mir eingezogen ist? Nun ja, damals war ich „etwas spät“ dran mit Lesen und es häuften sich die negativen Kritiken. Ich habe damals einiges aufgeschnappt und traute mich nicht unvoreingenommen an das Buch. Heute ist der offizielle Harry Potter Tag und der richtige Tag für dieses Buch und diese Rezension.


    Aufgrund der Dialoge und Regieanweisungen liest sich das Buch erstaunlich flüssig und schnell, wenn man sich erst einmal dran gewöhnt hat. Der Entdecker der Harry Potter Geschichten Barry Cunningham berichtete auf der Buchmesse vor einigen Jahren einmal, dass nicht die Magie für ihn den Reiz der Geschichten ausgemacht hat, sondern die Freundschaft der Kinder und das ist auch hier der Fall.


    Albus Potter und Scorpius Malfoy haben es schwer. Denn immerhin stehen sie im Schatten ihrer Väter und Erwartungen und Gerüchte beeinflussen die Kinder sehr. Dennoch werden sie Freunde. Das Böse nutzt die Unsicherheit der Freunde aus; mit einem Zeitumkehrer soll Cedric gerettet werden. Doch was dies mit der Gegenwart anrichtet, ist fatal.


    Grundsätzlich muss ich festhalten: Ich mag keine Zeitreisegeschichten. Dieses hin und her, wenn etwas verändert wird, nervt mich. Dennoch fand ich die Geschichte gelungen und ich hatte eine klitzekleine Gelegenheit meinen Lieblingsprotagonisten Severus Snape für ein paar Seiten mit seiner Zynik wiederzutreffen.


    Albus und Scorpius meistern die Herausforderung mit Hilfe der alten Garde hervorragend und es scheint versöhnlich, dass Harry und Draco selbst zugeben müssen, das Einsamkeit verleitet bzw. einen Menschen nachhaltig prägt. Etwas über das man mal nachdenken sollte. Ich vergebe 4,5 von 5 Punkten und ziehe durchaus in Erwägung mir das Theaterstück in Hamburg anzusehen.


  19. Cover des Buches Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2) (ISBN: 9783471360132)
    Richard Osman

    Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

     (142)
    Aktuelle Rezension von: UllasLeseecke

    Meine Meinung:
    Obwohl ich persönlich von dem ersten Buch nicht so begeistert war, hatte ich mich dann doch entschieden das zweite lesen und war angenehm überrascht, es hat mir besser gefallen.
    Die vier Mitglieder des Donnerstagsmordclubs treffen sich auch weiterhin, um über alte Fälle zu sprechen. Allerdings passierten innerhalb kürzester Zeit zwei Dinge, die alle mehr als herausforderten. Elizabeth erhielt einen merkwürdigen Brief und Ibrahim geriet in eine Situation, die besondere Maßnahmen nach sich zogen.
    Der Autor hat den vier älteren Herrschaften einiges zugemutet, aber mit ihren unterschiedlichen Begabungen und mit Hilfe vieler interessanter Nebenfiguren, konnte alles aufgeklärt werden. Ob nun alle damit zufrieden waren, wage ich zu bezweifeln.
    Richard Osman hat alles sehr spannend beschrieben, aber auch dafür gesorgt, mich etwas durcheinander zubringen. Ich musste mir die Fragen stellen: wer hat jetzt wen erschossen, wer wird von wem verhaftet und wer ist überhaupt wer? Kompliziert, meint Ihr? Nun nicht für alle, allerdings gab es reichlich Arbeit, bevor das alles geklärt werden konnte. Fest steht auf jeden Fall, dass man sich nicht mit jedem Bewohner einer Seniorenresidenz anlegen und vor allem sie nicht unterschätzen sollte, denn sie sind cleverer, als manch einer denkt. Es zeigt mal wieder, dass ein harmloser Eindruck täuschen kann.


    Fazit:
    Es war nicht nur spannend, was im Umfeld des Clubs passierte, es machte auch nachdenklich, denn vieles ändert sich im Alter und einiges im Leben muss umgestellt werden. Mir hat dieses Buch wesentlich besser gefallen und nun bin ich gespannt, ob es eine weitere Folge geben wird. Für diese gebe ich nun gerne eine Leseempfehlung.

  20. Cover des Buches Neubeginn in Virgin River (ISBN: 9783745700800)
    Robyn Carr

    Neubeginn in Virgin River

     (214)
    Aktuelle Rezension von: cat10367

    Mel trifft nach einem schweren Schicksalsschlag die Entscheidung, einen Neuanfang zu wagen und kommt als Krankenschwester nach Virgin River. Als sie dort ankommt scheint für sie alles schief zu laufen. Dann trifft sie auf Jack und alles wird auf den Kopf gestellt.

    Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen, denn es geht um Zusammenhalt, Freundschaft, Unterstützung und Liebe und der Schreibstil liest sich schön flüssig.

    Ich kann es euch wirklich empfehlen. 

  21. Cover des Buches Der Sommerfänger (ISBN: 9783570308165)
    Monika Feth

    Der Sommerfänger

     (429)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Achtung! Es handelt sich um den 5. Teil einer Reihe! Daher könnte diese Rezension Spoiler enthalten, wenn man die Vorgängerbände noch nicht gelesen hat.

    Inhalt:
    Zwei Jahre nachdem Jette zum ersten Mal verliebt war, ist sie wieder glücklich. Doch Luke scheint ihr etwas zu verheimlichen. Sie weiß fast nichts über ihn. Sie sehen sich nur selten. Oft sagt Luke in letzter Minute ab. Dann wird sein Mitbewohner tot aufgefunden. Luke verschwindet. Die Suche nach ihm beginnt.

    Meine Meinung:
    In groben Zügen konnte ich mich auch hier noch an die Handlung erinnern. Schließlich habe ich die Reihe schon einmal gelesen. Doch das ist lange her. Daher hat es mich ziemlich überrascht, wie spannend ich diesen Band fand. Nach knapp einem Drittel konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, auch wenn ich noch genau wusste, wie es enden würde.

    Jette spielt hier wieder eine untergeordnete Rolle. Das war aber gar nicht so schlimm, denn auch hier hat sich Jette mal wieder nur unnötig in Gefahr gebracht. Man muss ihr allerdings zugute halten, dass sie das nun wirklich nicht hätte kommen sehen können. Ihr Wunsch, ihren Freund zu finden, kann ich nämlich komplett nachvollziehen. Dass man dann schon mal komplett ohne Plan einfach in eine fremde Stadt reist und Fragen stellt, ist daher irgendwie noch verständlich. Allerdings verhält sie sich recht leichtsinnig, als sie sich der Gefahr schließlich bewusst ist. Das ist wirklich schade. Klar, es war für die Spannung wichtig, aber so habe ich den Eindruck, dass sich Jette nicht weiterentwickelt.

    In diesem Band steht Luke mit seiner unheimlichen Vergangenheit im Vordergrund. Nach und nach erfährt man, was in seiner Kindheit passiert ist und warum sich Luke so vorsichtig verhält. Etwas irritierend fand ich allerdings schon, dass in so einem Fall der Kontakt nicht wenigstens ab und zu gesucht wird, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Schließlich ist Luke noch sehr jung. Andererseits hätte das Luke vielleicht auch nur zusätzlich in Gefahr gebracht.

    Mit seiner Flucht aus Köln beginnt ein rasantes Katz und Maus-Spiel. Sein Gegner scheint ihm trotz gleicher Ausbildung überlegen zu sein, schließlich ist er nicht allein. Dagegen ist Luke völlig auf sich allein gestellt. Er kann niemandem vertrauen und ist nirgendwo sicher. Schnell steht er unter Mordverdacht und das in mehreren Fällen.

    Luke fährt quer durch Deutschland. So schön ich es auch finde, dass sich die Autorin in diesem Band dazu entschieden hat, die richtigen Ortsnamen zu verwenden, so schade finde ich es, dass sie sich ausgerechnet die Region meiner Heimat für Lukes schreckliche Kindheit ausgesucht hat. Klischees über Ostdeutschland gibt es so schon genug. Den Dialakt in Kamenz als hart zu bezeichnen, finde ich schlicht falsch. Dort wird kaum Dialekt gesprochen und auch in Görlitz wird wohl eher nicht so stark gesächselt, dass der Komissar die Ermittlerin nur schwer verstehen würde.

    Insgesamt finde ich aber, dass sich die Autorin mit diesem Band nochmal gesteigert hat und ich hoffe, dass sich nun auch Jette weiterentwickeln wird.

  22. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.111)
    Aktuelle Rezension von: BuchLiebhaberin

    Harry Potter. Jeder kennt es und irgendwie macht es das auch schön!

    Harry Potter ist eine Geschichte, über die man wunderbar diskutieren kann!

    Schön finde ich auch, das die Hauptrolle erst mal kein toller Superheld ist, sondern einfach ein kleiner Junge, der von seinen verwandten nicht gut behandelt wird. Harry Potter ist auf seine Eigene Art einfach etwas ganz besonderes. Man muss es einfach kennen!

  23. Cover des Buches Harry Potter and the Order of the Phoenix (ISBN: 8601418346791)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Order of the Phoenix

     (1.236)
    Aktuelle Rezension von: sunplantsky

    In ‘Harry Potter and the Order of the Phoenix’, the reader follows Harry to his 5th year at Hogwarts. There, he faces many challenges at ones. In school, the O.W.L. exams and a new terrible teacher trouble him. Furthermore, he is dreaming about a long corridor, its meaning being a mystery, and only a few seem to believe that Voldemort is really back.

    Although 870 pages might seem a challenge to the reader, I can tell you that the reading is totally worth it. The great way of writing makes time fly. There is so much happening in the story and still, I never felt bored. I loved to see in which way it differs to the movie. I really enjoyed the whole story. To be honest, in the first part, I was a bit annoyed about Harry’s temper, but it made sense for the continuation of the plot. I can only recommend the book.

  24. Cover des Buches Die Märchen von Beedle dem Barden (farbig illustrierte Schmuckausgabe) (ISBN: 9783551557100)
    Joanne K. Rowling

    Die Märchen von Beedle dem Barden (farbig illustrierte Schmuckausgabe)

     (1.946)
    Aktuelle Rezension von: SofiaCuorDiLeone

    Nachdem ich das Märchen von den drei Brüdern im Film gesehen habe (das wirklich fantastisch aufgearbeitet wurde!) war ich ganz gespannt auf die anderen Titel. Noch während der Lektüre kam aber die Resignation: die restlichen Märchen haben mir gar nicht zugesprochen, sie wirkten einfach nur wie Beiwerk, um ein komplettes Buch rechtfertigen zu können. Schaut euch also lieber die Verfilmung an und spart euch den Rest! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks