Bücher mit dem Tag "robert seethaler"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "robert seethaler" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Der Trafikant (ISBN: 9783036959092)
    Robert Seethaler

    Der Trafikant

     (460)
    Aktuelle Rezension von: hummmel

    finished: 27. Januar 2022

    2,5/5 Sterne

    Für den Deutschunterricht angefangen, für mich beendet. Der Schreibstil ist echt interessant, weil jedes Detail von Bedeutung ist. Jedes vorbeifahrende Auto, jedes einzelne Haar wird erwähnt. Alles. So erfahren die Leser viel über die Charaktere selbst, sodass sie gut Form annehmen können.

    Viele Szenen fand ich jedoch ziemlich fragwürdig, aber die Zitate machen dieses Buch dann doch wieder lesenswert

  2. Cover des Buches Der letzte Satz (ISBN: 9783446267886)
    Robert Seethaler

    Der letzte Satz

     (203)
    Aktuelle Rezension von: Pongokater

    Mit sehr feinem Pinsel oder -in der Sprache der Musik formuliert- kammermusikalisch sparsam schildert Seethaler die letzte Fahrt Gustav Mahlers mit dem Schiff aus Amerika Richtung Europa. Bei dieser Fahrt flackern bei Mahler Erinnerungsbilder auf, gute und schlechte, ferne und nahe, berufliche und persönliche. So gelingt Seethaler in dieser Miniatur Seite für Seite das Bild einer sensiblen Seele zu entwickeln.

  3. Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783446260382)
    Robert Seethaler

    Das Feld

     (122)
    Aktuelle Rezension von: rkuehne

    Die Idee ist schön. Das Feld ist der Friedhof des Städtchens Paulstadt und Seethaler lässt in vielen einzelnen Geschichten die dort begrabenen Menschen ihre Geschichte, ihre Wahrheit erzählen. Das ist mal traurig, mal schön, mal anrührend und mal widersprüchlich. Die Geschichten der Toten konfrontieren auch immer wieder mit dem Ende, was mal mehr und mal weniger plötzlich über uns hereinbrechen kann und dennoch fehlte mir ein wenig der rote Faden. Ich hab immer mal wieder gern in dem Buch gelesen, aber ein wirkliches Gesamtbild, was mich dauerhaft festgehalten hätten, hat sich mir nicht ergeben.

  4. Cover des Buches Die Biene und der Kurt (ISBN: 9783036959153)
    Robert Seethaler

    Die Biene und der Kurt

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Schriftsteller ist er, der Robert Seethaler. Und ein Buch über die Biene und den Kurt hat er geschrieben. Wahrscheinlich hat er sich was dabei gedacht. Oder vielleicht auch nicht. Kurios und witzig ist das Buch! Und warmherzig und bittersüß! Seinen Schreibstil, den muss man mögen. Oder vielleicht auch nicht. Aber wenn man den mag, mag man ganz bestimmt auch die Biene und den Kurt! ;))
  5. Cover des Buches Die weiteren Aussichten (ISBN: 9783036959474)
    Robert Seethaler

    Die weiteren Aussichten

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Paperboat

    Herbert lebt mit seiner Mutter im Haus an der Tankstelle am Rande des Dorfes, das den wirtschaftlichen Aufschwung knapp verpasst hat. Mit seiner Epilepsie quasi als „Behinderung“ eher gemieden, lebt der Sohn ein eher einsiedlerisches Leben. Der einzig dauerhafte Kontakt ist sowieso nur der zu Goldfisch Georg, dessen Ereignishorizont in seinem Fischglas fast sinnbildlich für das Leben der Dörfler ist in ihrem immergleichen Trott.
    Eines Tages aber, als Herbert gerade den Grünstreifen unterm Tankstellenschild gießt, radelt eine dralle junge Frau mit einer formlosen Kurzhaarfrisur auf einem Klapprad mit Anhänger an ihm vorbei. Das Lächeln, das sie ihm schenkt, bleibt noch lange, als sie längst am Horizont verschwunden ist. Hilde heißt die Frau und arbeitet im hiesigen Hallenbad. Völlig verzaubert ist für Herbert klar, dass er sie kennenlernen muss, und trotz seiner sonderlichen Art gelingt es ihm sie für sich zu gewinnen. Herberts bisher ereignisloses und stetes Leben wird durch Hildes Anwesenheit völlig durcheinander geworfen, die Liebe hat ihn gepackt, und für die kämpft er auch gegen ganz aussichtslose Situationen.


    Was für ein Buch! Es beginnt völlig trost- und aussichtslos und wird zum Ende hin so, ich kann es nicht anders sagen: Ein verrückter Roadmovie. Herbert und seiner Mutter genügt das bescheidene Leben, das sie führen, und als Herbert ein neu gewonnenes Glück findet, schwingt nebst allen Hindernissen auch immer Hoffnung mit aus einer völlig verqueren Situation wieder herauszukommen.

    Die Protagonisten sind eigenbrötlerisch, seltsam, und doch möchte man sie weiter begleiten und wünscht ihnen nur Gutes. Der Erzählstil Seethalers mit dieser Prise österreichischer Sprache hat mir ausnehmend gut gefallen, wie er selbst in die Wortkargheit seiner Figuren noch eine Bedeutung und manchmal einen Witz legen kann.

    Irgendetwas an diesem Buch hat mir sehr zugesagt. Ich ziehe keine Lebensweisheiten da raus, es hat mich nicht aufgeregt vom Hocker gehauen, ich habe mich einfach gerne bei den Charakteren in seinem Inneren aufgehalten. Ja, so ist das.

  6. Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783864846472)
    Robert Seethaler

    Das Feld

     (13)
    Aktuelle Rezension von: anena

    Meine Erwartungen an das Buch waren so ganz anders: Ich dachte, es wäre ein Buch über das Leben eines Bauern. Aber nein: das Feld ist ein Friedhof in Österreich und hier kommen die Verstorbenen - Frauen, Männer, Kinder, Greise, Spielsüchtige, Familenmenschen, Verrückte usw. zu Wort. Besonders beeindruckend fand ich die Geschichte von der Mutter, die an Blutvergiftung stirbt. Ein tolles Hörbuch - gelesen vom Autor!

  7. Cover des Buches Ein ganzes Leben (ISBN: 9783944668734)
    Robert Seethaler

    Ein ganzes Leben

     (416)
    Aktuelle Rezension von: AnieMel

    Nüchtern erzählt und doch voller Emotionen, einfach und doch vielschichtig, unaufgeregt doch spannend.

    Ein Mann, der zufrieden ist, was immer ihm das Schicksal vor die Füße wirft und eine ungeheure Ruhe ausstrahlt. Beeindruckend.


    Schreibstil vielschichtig und angenehm zu lesen, wie eine Melodie


    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

  8. Cover des Buches Jetzt wirds ernst (ISBN: 9783036959757)
    Robert Seethaler

    Jetzt wirds ernst

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    Alles beginnt im Schülertheater, als ein kleiner Junge einen Baum spielen soll und grandios scheitert, indem er vor Aufregung den Text vergisst. In einer kleinen Stadt im Friseursalon seiner Eltern wächst er auf und träumt schon früh von einer Karriere als Schauspieler am Theater. Die Freundschaft mit Max bringt ihn aus der Enge der Stadt und dem Elternhaus aber auch in so manche Krisen, da Max gleichzeitig nicht nur bester Freund, sondern auch Konkurrent ist. Erst als er seine erste große Liebe Lotte trifft wird der Drang zum Schauspieler immer stärker aber auch die Untiefen des Lebens und der unglücklichen Liebe.

    Mit seiner unnachahmlich wunderbaren, leichten aber intensiven Sprache und Stil schafft der Autor eine atmosphärisch dichte Geschichte aus dem Leben. Die Hauptfiguren sind detailliert dargestellt und auch die Schilderung der Orte und Situation gelingt fast durchweg. Beim Lesen fühlt man sich in die Geschichte versetzt und sehr nah dabei. Ein Buch über das Leben, die Liebe und all die Unwägbarkeiten die einem Menschen dabei begegnen, das mir gut gefallen hat.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks