Bücher mit dem Tag "robert eben"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "robert eben" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Eichenblätter (ISBN: 9783837084542)
    Eichenblatt Literatur - Robert Eben

    Eichenblätter

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Cam
    „Eichenblätter“ leicht spöttische bis hin zu poetisch schwärmerischen Kurzgeschichten. Hatte meine Freude beim lesen. Eine schönes kleines Werk, geschmackvoll zusammengestellt, gut zu lesen. Auch ein schönes kleines Mitbringsel!
  2. Cover des Buches Niemandsland (ISBN: 9783743107106)
    Robert Eben

    Niemandsland

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  3. Cover des Buches Die Vögel am Horizont (ISBN: 9783839165065)
    Robert Eben

    Die Vögel am Horizont

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Binea_Literatwo
    Nur mal EBEN lesen wollten wir Literatwos und öffneten gemeinsam Robert Ebens Roman “Die Vögel am Horizont”. Nur eben mal, doch dann fanden wir uns in Prag wieder. Clemens allerdings, hätte sich auch nicht träumen lassen, dass er auf seiner Recherchereise bis in die tschechische Hauptstadt kommt und das in Begleitung einer Frau. Er arbeitet freiberuflich und befand sich vorerst in einem Dorf nahe der deutschen Grenze, im Böhmerwald. Als Reporter sollte er sich die Gegend anschauen um über den Zustand des Waldes und über die dort lebenden Menschen berichten. 20 Jahre war es her, als sich der politsche Systemwechsel, samtene Revolution genannt, vollzog. Clemens war nicht sonderlich begeistert von dieser Aufgabe, dennoch froh über jedes Angebot, versuchte er sich in die Materie zu begeben. Er musste dies auch, der Jahrestag rückte näher und es blieb ihm nichts anderes übrig, als endlich mit der Dokumentation zu beginnen. Der Auftrag kam ihm trotz des Themas sehr gelegen, da er es liebt, sich in der Tschechischen Republik aufzuhalten, er die Sprache gern spricht und einige ruhige Tage verleben kann um zu entspannen. In Deutschland wartet seine Freundin Johanna auf ihn, doch eine Sehnsucht verspürte er nicht, fühlte sich ihre Beziehung doch eher wie eine Freundschaft an. Er vermisste sie nicht, er fühlte sich frei und gönnte sich sogar einige Bordellbesuche. Als er in der Pension den Abend ausklingen ließ, trat Kristyna in die Wirtsstube. Eine wunderschöne Frau, die seinen Blick auf sich zog. Am nächsten Morgen sah er sie wieder und er begann ein Gespräch mit ihr. Kristyna war auf dem Weg zurück nach Prag, wo sie als Kindergärtnerin arbeitet und ihre freien Tagen waren leider nun vorbei. Allerdings war das Gespräch zwischen ihnen in vollem Gange und spontan fragte Kristyna ihn, ob er sie nach Hause fahren möchte. Clemens liebt Prag und seine Arbeitswut hielt sich immer noch in Grenzen, ein paar Tage mehr konnte und wollte er verschmerzen. Diese wunderschöne und lebenslustige Frau musste er näher kennenlernen, schien sie doch genau das Gegenteil von seiner jetztigen Freundin zu sein. Er hatte ein gutes Bauchgefühl, ein kleiner Anflug von Schmetterlingen breitete sich bei ihm aus, als er sich mit ihr für den nächsten Tag verabredete. Beide genossen es, ihre Zeit miteinander zu verbringen. Kristyna schien sich in sein Herz zu schleichen, wie er sich in ihres. Er genoss es einfach sie glücklich zu machen, ihre strahlendes Gesicht zu sehen und einfach den Moment zu leben, egal was er kostete. Ausleben, lieben, genießen, den Tag mit Sonne im Gesicht und dieser Frau zu verbringen. Clemens Dokumentation und auch seine Freudin Johanna rückten immer mehr in den Hintergrund, er befand sich auf einer Welle des Glücks die sich immer mehr aufzutürmen schien, ohne dBerührt, ruhig, nachdenklich, sprachlos und doch innerlich entspannt bin ich – kaum zu beschreiben. Tief in Gedanken zwischen Liebe und Tod, lass ich Tränen kullern, einfach so. Robert Eben schreibt gefühlvoll und in einer Art, die Entspannung beim Leser hervorruft. Der rote Faden im Buch ist zu Anfang dünn und blass. Der Leser soll sich mit der Umgebung des Protagonisten und vielen Details seiner Gedankenwelt vertraut machen. Ganz langsam soll er sich an den Worten entlang hangeln und spüren wie der rote Faden immer dicker und stärker wird, wie die Beziehung von Clemens und Kristyna. “Die Vögel am Horizont” fliegen sehr emotionale Schleifen, setzen zum Sturzflug an und gleiten stellenweise im Tiefgang dahin. Ihre Flügel schlagen zart und langsam, dann wieder wild und schnell, die Flügelspitzen berühren dabei unterschiedliche Himmelsschichten. Liebe, Trauer, Schmerz, Freiheit, Kummer, Sorge, Lebenslust und auch Diskriminierung. Ein breites Spektrum entfaltet Robert Eben.as ein Zusammenbruch in Sichtweite war. Kristyna stellte ihm ihre Freunde vor, er begann bei ihr zu übernachten und beide konnten sich nicht vorstellen wieder voneinander getrennt zu sein. Doch Kristyna hat Clemens bisher etwas mehr als wichtiges verschwiegen, das Auswirkungen auf ihr komplettes Leben. Ein Nachtrag zur Technik…. Uns hat etwas gefehlt in “Die Vögel am Horizont”. Uns war es an manchen Stellen zu einfach gestrickt, zu geradlinig. Der zweite Handlungsstrang um den Protagonisten Clemens hätte noch mehr geöffnet werden können, tiefere Einblicke geben können. Es hat uns was gefehlt… DACHTEN WIR…! Bis uns in einem Telefonat zum Buch die Erkenntnis traf…. Genauso musste es sein… Es gab keine Alternative… Der zweite rote Faden entspricht der Moldau. Ereignislos fließt sie durch Prag. Jeder Blick auf den Strom zeigt augenscheinlich nur dahinfließendes Wasser. Nicht mehr. Ebenso treibt Clemens durch sein eigenes Leben. So lange, bis er an einem unbekannten Ufer anlandet und feststellt, dass ihm sein Lebenswasser schon bis zum Hals steht. Robert Eben ist es mit diesem Kunstgriff gelungen, das Leben an der Seite von Kristyna zu einer solchen Besonderheit zu machen. Nur so können wir verstehen, dass die Liebe Hürden und Grenzen zu überwinden vermag und aus dem ruhigen Strom des eigenen Lebens eine wahre Wildwasserfahrt macht. Rafting mit Eben, eben….
  4. Cover des Buches Unerreichbar nah (ISBN: 9783839167250)
    Robert Eben

    Unerreichbar nah

     (8)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Robert Eben hat sich in seinem kleinen Gedichtband die Themenfelder Liebe, Natur, Alltag und Gesellschaft vorgenommen. Offen und mutig schreibt er darüber, bleibt für meinen Geschmack aber meist oberflächlich und ohne Konsequenz. Bei den meisten Gedichten fehlt mir die Quintessenz. So blieb mir keines seiner Werke spontan im Sinn haften. Vielleicht hätte es geholfen, sich auf ein Thema festzulegen. Schade.
  5. Cover des Buches Nachtschwarz (ISBN: 9783837078275)
    Robert Eben

    Nachtschwarz

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Mayon..südwest
    Robert Eben, Nachtschwarz Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft Es ist Robert Eben nicht nur gelungen eine ungewöhnliche Geschichte einer Freundschaft zu erzählen, vielmehr beschreibt er mit Paul einem jungen Buchhalter, was den passieren kann, verliert man den Boden unter den Füßen, wird arbeitslos und Alkohohol wird zum besten Freund! Wie in einem Fernsehspiel liest man, wie Paul, nachdem ihn seine Freundin verlassen hat ins soziale Abseits rutscht. Durch Geldnot muß er in eine Gegend ziehen, die seinen Ansprüchen gar nicht entspricht.Oliver, ein Berufsboxer, dessen Kämpfe je nur getürkt sind, trifft Paul stockbetrunken und kümmert sich um ihn. Paul lernt das Milieu des Boxers kennen, und verhilft Oliver zu einem fairen Kampf. So ensteht eine Freunschaft, die letztendlich beide stärkt, wieder Halt zu finden. Schon nach den ersten paar Seiten von Nachtschwarz, wurde mir klar, das ich ein absoluter Fan(bewustt bin ich dies nur für einen, nein "meinen" Fussballverein) von Robert Eben geworden bin. Seine klare Sprache und sein Können schwierige Themen in Szenen zu beschreiben, wie sie abertausendfach geschehen. Tolles Buch!
  6. Cover des Buches Fleur et Papillon (ISBN: 9783939698562)
    Robert Eben

    Fleur et Papillon

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Mayon..südwest
    Eine Stelle in seinem Roman, hat mich bis zum Schluß immer wieder beschäftigt und mich spüren lasssen, wie schön es Robert Eben gelingt, seinen momentanen Gefühlszustand in bewusster oder unbewusster Weise in Worte zu fassen.so zum Beispiel. Selten drang die Sonne durch die dicke Wolkenschicht, doch einer dieser Strahlen fiel gerade in diesem Moment durch die Scheibe und erhellte die verbeulte Ecke von Jeans Gitarrenkasten. Einfühlsam erzählt er einen Lebensabschnitt des jungen Musikers Luis, seine tiefempfundene und bekennende platonische Liebe zu Fleur und Papillon, seinen Depressionen, seiner Suche nach dem Sinn des Lebens und Menschen die in so wahrnehmen, wie er ist. Ehrlich und durch einen unsichtbaren roten Faden zur Liebe zu den Menschen, beschreibt Robert Eben in schönen, schrecklichen, traurigen , wunderbar zärtlichen Momentaufnahmen den Weg dahin, bereit zu sein, sich Hilfe zu holen. Ein sehr wertvolles Buch, da es sehr ehrlich mit schwierigen Themen umgeht. Schön zu erfahren, daß ganz viele Sonnenstrahlen nun auch Robert Eben treffen, und nicht nur den verbeulten Gitarrenkasten. Freue mich auf seine Gedichte! "Fünf Sternchen"
  7. Cover des Buches Blühende Gärten (ISBN: 9783837041606)
    Robert Eben

    Blühende Gärten

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Mayon..südwest
    Blühende Gärten, Robert Eben Die Aufmachung des Buches, mit Bild von Robert Eben, war sicher eine nette Idee, zum Titel Blühende Gärten, finde ich sie nicht wirklich stimmig. Bei aller Schlichtheit seiner 12 Geschichten, ist mir eine Textstelle von Klaus Hoffmann in den Sinn gekommen, die da lauten, ich bin, ich bin, ich bin, ----will nicht siegen,will nicht kriegen. will nicht fliehen...,hör die Leute sagen,..mit der Zeit ändert es sich schon,....will die Liebe sehn! Habe beide Romane "Gänzlich verloren" Und Fleur und Papillon" , gelesen und finde beide schön gedacht und sehr gut geschrieben. Blühende Gärten hat mich nicht enttäuscht, weil man auch hier erkennt, wie wichtig es Robert Eben schon immer war, Menschen in ihrem alltäglichen Tun,ihren Wünschen und Sehnsüchten, auch seinen eigenen, in Geschichten wiederzugeben.. Man erkennt an ihrer Schlichtheit jedoch,das es schon eine Weile her sein muss, als diese zu Papier gebracht wurden. Bin auf auf seinen neuen Roman sehr gespannt, und freue mich auf diesen jungen, mutigen Autoren.
  8. Cover des Buches Gänzlich verloren... (ISBN: 9783833449376)
    Robert Eben

    Gänzlich verloren...

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Wassermann
    Mit Liebe hat die Beziehung zwischen Kara und Pierre nichts zu tun. Eher mit Dummheit und Trägheit. Kara hätte sich eher von Pierre trennen müssen. Pierre ein dummer versoffener Kerl der ein Knecht seiner Sinne ist wirtschaftet alles in Grund und Boden bis beider Leben kein gutes Ende nimmt. Anstatt das Leben, die Liebe durch sich Leben zu lassen, wird hier ein dummes Anti - Leben gelebt und aufgezeigt. Echt traurig! Das Buch ist gut geschrieben und ein echter Augenöffner. Klasse Leistung!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks