Bücher mit dem Tag "real"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "real" gekennzeichnet haben.

207 Bücher

  1. Cover des Buches Der Marsianer (ISBN: 9783453315839)
    Andy Weir

    Der Marsianer

     (830)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Geschichte rund um den Astronauten Mark Watney hat mich von Anfang an fasziniert. Die Vorstellung, auf dem Mars "vergessen" zu werden ist unglaublich beängstigend. Jedoch meistert Mark die Situation fast ohne Probleme. Er ist ein sehr erfinderischer Protagonist, welcher sich in jeder Situation zu helfen weiss! Und auch seinen Humor geht ihm nicht verloren. Meiner Meinung nach, ist es auch der Protagonist, der das Bucht so unglaublich toll macht. Es kommen viele technische und physikalische Begriffe vor, die man schwer versteht. Ansonsten ein tolles Buch, das absolut lesenswert ist.                          

  2. Cover des Buches Inferno (ISBN: 9783404169757)
    Dan Brown

    Inferno

     (1.487)
    Aktuelle Rezension von: BuecherwurmNZ

    Brown schafft eine außergewöhnliche, nachdenkliche und gut ausgearbeitete Geschichte. Zu Beginn baut er gleich Spannung auf. Am Ende der Kapitel bin ich immer gespannt, wie es weitergeht und mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist in der dritten Person aus Sicht Robert Langdons geschrieben. Jedoch geben einige Kapitel Einblicke in andere Perspektiven von Personen, die für die Geschichte unersetzlich sind. Auf diese Weise erhält der Leser ein paar ergänzende Informationen über die Situation, was die Spannung noch zusätzlich steigen lässt. Was diese Personen aber mit dem Rätsel zu tun haben und was das alles zu bedeuten hat, erfährt der Leser erst später. 

    Die Protagonisten Robert Langdon und Sienna Brooks waren mir gleich sympathisch. Die Gedanken Langdons sind durch den Kursivdruck klar von der Handlung abgegrenzt. Dan Browns Schreibstil ist leicht zu lesen und man fliegt regelrecht durch die Seiten. Durch die genauen Beschreibungen ist die Handlung leicht nachzuvollziehen, was durch die anschaulichen Vergleiche noch unterstützt wird:
     „Die Erinnerungen kehrten nur langsam zurück … wie Blasen, die aus den Tiefen eines bodenlosen Brunnens an die Oberfläche steigen.“

    Die Geschichte wirkt durch zahlreiche italienische Sätze realistischer. Trotzdem ist alles zu verstehen, weil die wichtigen Aussagen noch einmal übersetzt wiedergegeben werden. 

    Allerdings gibt es zu Beginn vieler Kapitel und auch zwischendurch eine lange Erklärung über Dante, ein Kunstwerk oder einen Raum. Einerseits sind einige Erläuterungen interessant und wichtig, um das Rätsel zu verstehen und zu lösen, andererseits kommen sie so oft vor und sind ausufernd, dass sie mich nervten und langweilten. So zieht sich das Buch in die Länge und durch diese Beschreibungen schreitet die Handlung nur schleppend voran.

    Was mir neben den ausufernden Beschreibungen des Umfelds und deren Gegenstände ebenfalls nicht gefiel ist, dass zu Ende zwei Dinge ungeklärt bleiben. Das eine ist nicht wichtig, um die Geschichte zu verstehen, allerdings hätte ich mir eine Erklärung gewünscht, um meine Neugierde zu stillen und da es für mich unerklärlich und ein bisschen weit hergeholt ist. Die andere Sache ist von Bedeutung und lässt für mich das Verhalten von Sienna Brooks gegen Ende des Buches unglaubwürdig erscheinen. Aus diesem Grund finde ich die Handlung um Sienna Brooks am Ende nicht so gut gelungen. 

    Fazit:

    Trotz zweier Unklarheiten und den manchmal zu langen Beschreibungen von Kunstwerken ist Dan Brown ein spannendes, außergewöhnliches und rasantes Meisterwerk gelungen, das zum Nachdenken anregt. "Inferno" ist von diesem Autor mein erstes Buch, aber nach diesem kann ich sagen, dass Brown definitiv ein sehr guter Schriftsteller mit besonderem Schreibstil ist. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen!

  3. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.069)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.  

    Als Abraham unter mysteriösen Umständen stirbt, betritt der sechzehnjährigen Jacob eine abgelegene Insel vor der Küste von Wales, um mehr über die seltsamen Geschichten seines Großvaters zu erfahren. Bald findet er sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

  4. Cover des Buches Raum (ISBN: 9783492301299)
    Emma Donoghue

    Raum

     (905)
    Aktuelle Rezension von: Alena_Mariposa

    Wenn ich jemanden ein Buch empfehle, dann dieses hier.

    Kaum ein anderes Buch konnte mich so fesseln und überzeugen. Ich finde es ist großartig geschrieben. JEdes Gefühl und jede Handlung ist nachvollziehbar. Die Geschichte wird aus der Sicht des kleines Jungen erzählt.

    Auch der Film dazu gefällt mir sehr gut. 

  5. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.871)
    Aktuelle Rezension von: Anna_222

    Ich kann das Buch (und ALLE  Bücher von Ursula Poznanski) nur empfehlen! Ihr Schreibstil ist toll. 

  6. Cover des Buches When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles (ISBN: 9783492061087)
    Erin Watt

    When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

     (455)
    Aktuelle Rezension von: cxtxi_buecherliebe

    Zwei Welten prallen in „When it’s real“ von Erin Watt aufeinander. Die 17 jährige Vaughn kümmert sich zusammen mit ihrer älteren Schwester seit dem Unfalltod ihrer Eltern um ihre kleinen Geschwister, inklusive Geldsorgen. Der 19 jährige Oakley ist ein berühmter Sänger und lebt sein Leben in vollen Zügen. Partys, Drogen, Frauen - alles hat er bereits durch und aktuell eine Blockade. Um sein Image zu retten und den besten Producer zu überzeugen, muss eine Freundin her - sein Management arrangiert dafür Vaughn. Sie hat nicht viel für Oakley über, aber zu der großzügigen Bezahlung kann sie nicht nein sagen. 

    -

    Erin Watt hat hier ein tolles Young Adult Buch für zwischendurch geschrieben. Man kommt super easy rein und kann es gut und schnell lesen. 


    Ich persönlich bin über die vielen seltsamen Namen gestolpert. Vaughn, Oakley, Paisley..alles nicht meins, aber sicherlich Geschmackssache. Was mich extrem gestört hat, waren die vielen Übersetzungsfehler. Oft waren Wörter doppelt oder der Satzbau war unterirdisch. 


    Vaughn ist ein tolles Mädchen aber noch sehr naiv, Oakley hat es nicht leicht aber ist extrem von sich überzeugt. 


    Alles in einem ist es ein gutes Buch für Zwischendurch und erinnert an einen typischen Teenie-Film aus früheren Zeiten.

  7. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.731)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Hazel ist 17 Jahre alt und studiert englische Literatur. Doch es gibt eine Sache, die sie von den anderen Studenten unterscheidet, denn sie hat Krebs. Die Lunge von Hazel arbeitet nicht mehr richtig, was auch ein Grund dafür ist, dass sie an eine Sauerstoffflasche gebunden ist. Sie ist introvertiert und verbringt lieber ihre Zeit mit einem guten Buch zuhause. Doch laut ihrem Arzt und auch laut ihrer Mutter, soll sie depressiv sein. Sie möchten Hazel dazu bringen, ihr Leben zu genießen, trotz der Krankheit. Doch all das ist überhaupt nichts für Hazel…

    Dieses Buch habe ich verschlungen. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich dieses Buch geliebt habe. Die Handlung, die Charaktere, das Setting, die Reise. All das ist so perfekt gewesen und hat mir auch so perfekt mein Herz gebrochen. Ich habe Rotz und Wasser geheult bei diesem Buch. Ich kann euch versichern, dass es sinnvoll ist, Taschentücher bereit zu halten, denn bei diesem Buch bleibt definitiv kein einziges Auge trocken. Denn diese Geschichte geht einem tief ins Herz.

    Hazel war eine total sympathische und liebevolle Protagonistin, die ich von Seite eins an total ins Herz geschlossen habe. Ich kann ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Auch wenn man kein Krebs hat oder hatte, kommt die Geschichte von Hazel bei einem an. Man kommt einen guten und furchtbaren Einblick in die Welt von Hazel und was diese Krankheit mit ihr macht. Hazel ist so eine starke und mutige junge Frau, die schon so viele furchtbare Dinge in ihrem Leben durchmachen musste. Ich fand es unglaublich schön, ihre Entwicklung im Buch mit anzusehen. Ich mag mir auch gar nicht vorstellen, wie grausam all das für ihre Eltern sein musste.

    Und Augustus? Holy Sh*t. Er ist so ein toller Mann und wie gerne würde ich ihm all seinen Schmerz nehmen! Auch Augustus mochte ich von Anfang an, gerade weil er mit seiner Art und Weise das Buch aufgelockert hat. Trotz seiner Erkrankung hat er den Spaß am Leben nicht verloren und es war so schön mit anzusehen, dass er all diese Dinge mit Hazel teilt. In meinen Augen waren Hazel und Augustus einfach perfekt füreinander, auch wenn die Zeit was anderes mit ihnen vorhatte. Auch Augustus besten Freund Isaac, fand ich unglaublich toll und liebenswert.

    Der Schreibstil von John Green war auch in diesem Buch genauso perfekt, wie in seinen anderen Büchern. Ich finde es so grandios, dass er so viel Poesie mit in seine Bücher einbaut, weil genau das, etwas ist, das einen berührt. Außerdem schreibt er so emotional und gefühlvoll, was dafür sorgt, dass einem jeder einzelne Satz tief ins Herz geht. Wir erleben genauso wie die Protagonisten eine Achterbahnfahrt der Gefühle und wenn ich ehrlich bin, manchmal ist mir ziemlich schlecht geworden.

    ,,Das Schicksal ist ein mieser Verräter‘‘ ist ein Buch, das glaube ich mittlerweile sehr viele Menschen gelesen haben. Und wenn nicht, haben sie bestimmt den Film dazu gesehen. Falls jemand diese Geschichte noch nicht kennt, warum auch immer, kann ich euch nur dazu raten euch die Geschichte näher anzusehen, denn das ist sie definitiv wert. Und hierbei kann ich euch sagen, dass dies keine leichte Kost ist, sondern sehr in die Tiefe geht. Außerdem solltet ihr unbedingt Taschentücher bereithalten. Ich bin mir sehr sicher, dass ihr sie brauchen werdet!

  8. Cover des Buches Traumsammler (ISBN: 9783596198207)
    Khaled Hosseini

    Traumsammler

     (502)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Er tat einen Traum nach dem anderen in einen unsichtbaren, auf seinem Schoß liegenden Sack, den er fest verschnürte. Dann schaute er sich um und sichte schöne Träume als Ersatz für jene, die er sich geholt hatte.“ S. 378

    Inhalt:
    Die Geschwister Pari und Abdullah wachsen in ärmlichen Verhältnissen auf. Eines Tages bringt sie ihr Vater nach Kabul zu einer wohlhabenden Familie, deren Angestellter der Onkel der beiden ist. Pari muss bleiben und wächst bei dem kinderlosen Paar auf. Abdullah erfährt eine schmerzhafte Trennung von seiner Schwester, die sein Leben verändert.

    Cover:
    Die Farbgebung und der Farbverlauf gefällt mir sehr gut. Zu sehen sind die beiden Geschwister, die in die weite Ferne rennen.

    Meine persönliche Meinung:
    Die Geschichte der beiden Geschwister erstreckt sich über mehrere Generationen und Kontinente. Die langen Kapitel behandeln immer eine Person bzw. Personengruppe, um die es geht. Zum Schluss erfährt man langsam wie alles zusammenhängt. Manche Personen und Wendungen haben nichts mit der eigentlichen Geschichte von Pari und Abdullah zu tun, schildern aber die historische Geschichte des Landes. Ich habe an „Drachenläufer“ auch lange gelesen und war trotzdem irgendwie berührt von dieser Geschichte hier. Hier konnte mich die Geschichte nicht erreichen und hat sich für mich unendlich in die Länge gezogen. Es geschieht sehr wenig, sodass ich querlesen konnte. Die Hintergrundgeschichte ist gut aufgearbeitet und passt sich in die Geschichte ein. Trotzdem ist mir alles viel zu weit ausholend erzählt. Zu Gute halten muss man dem Autor, dass es mal schön ist ganze Lebensgeschichten zu lesen und nicht nur bestimmte Abschnitte in einem Leben. Ebenso welche Personen durch Ereignisse mit der Lebensgeschichte eines anderen unweigerlich verknüpft werden.

    Fazit:
    Eine Familiengeschichte, die sich über Generationen und mehrere Kontinente erstreckt, mich aber nicht mitreißen konnte.

  9. Cover des Buches Numbers - Den Tod im Blick (Numbers 1) (ISBN: 9783551311511)
    Rachel Ward

    Numbers - Den Tod im Blick (Numbers 1)

     (1.163)
    Aktuelle Rezension von: honey_books

    R E Z E N S I O N

    Hallo ihr Honig Bücher! Heute stelle ich euch das Buch „Numbers – Den Tod im Blick“ vor. Dieses Buch musste ich von der Schule aus lesen.

    Autorin: Rachel Ward
    Verlag: Carlsen
    Seitenanzahl: 362
     Altersempfehlung: ab 13

    Inhalt: Jem ist ein Mädchen, dass schon viel erlebt hat. Mit einer Ungewöhnlichkeit: Wenn sie Menschen in die Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und diese Zahl sagt ihr, wann die Person vor ihr sterben wird. Zurzeit wohnt sie mit ihrer Pflegemutter Karen in London und geht dort auch zur Schule. Sie hat dort keine Freunde, bis sie eines Tages mit Spinne spricht. Schnell freunden sich die beiden an. Da gibt es aber nur ein Problem: Spinne hat nur noch einige Wochen zu leben. Also versucht Jem, zusammen mit Spinne noch eine schöne Zeit zu verbringen. Als sie eines Tages durch London bummeln, bemerkt Jem, dass viele Leute beim London Eye genau die gleiche Zahl haben. Sie bekommt es mit der Angst zu tun und läuft mit Spinne weg. Doch dass das alles ein riesiges Problem auslöst, hätte keiner der beiden Teenager gedacht…

    Meinung: Für das, dass das Buch eine Klassenlektüre ist, bin ich sehr positiv überrascht. Am Anfang dachte ich, es wäre nichts für mich, doch plötzlich hat sich meine Einstellung zu dem Buch ins positive gewendet, denn das Buch ist total spannend geworden. Die Geschichte hat mich einfach richtig gefesselt und ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen. Das Einzige was mich aufgeregt hat war das Ende. ARGH! Jetzt muss ich irgendwie die zwei anderen Bände auch noch lesen und jaaa 😉 Ich vergebe 5/5.

    Das war’s auch schon wieder,
     Hannah

    *****unbezahlte Werbung*****
     

  10. Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: 9783570312988)
    Angie Thomas

    The Hate U Give

     (687)
    Aktuelle Rezension von: sophia_007

    Ich fand dieses Buch absolut super! Es ist ein sehr aktuelles Thema was angesprochen wird. Der Schreibstil gefällt mir sehr. Ich konnte dieses Buch kaum weglegen! Also ist es ein Muss für alle!!!

  11. Cover des Buches Real - Nur für dich (ISBN: 9783802593864)
    Katy Evans

    Real - Nur für dich

     (414)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Nachdem Brooks Traum geplatzt ist möchte sie als Sportärztin/Therapeutin durchstarten, als eines Abends ihre beste Freundin sie mit auf einen Boxkampf mitnimmt, dort lernt sie den Boxer Remy kennen. Es funkt gewaltig zwischen beiden, dieser bietet ihr aber eine Stelle an, beide kommen sich dadurch näher, jedoch hat Remy ein Geheimnis, mit dem Brook nicht klarkommen würde...

    Ich bin etwas zwiegespalten, jedoch hat mich das Buch gut unterhalten und deswegen seine 4 Sterne absolut verdient...

    Mir gefiel das Setting und ich war gespannt was da noch kommt, jedoch gab es einige Stellen in denen ich etwas verwirrt war oder schmunzeln musste. Z.B. die ganze Boxszene in denen sich die Protagonisten befinden, ich kann immer noch nicht sagen ob es sich um legale oder illegale Kämpfe handelt, denn obwohl anscheinend andere regeln gelten und es immer die Untergrundszene benannt wird ist dies sehr professionell aufgebaut mit Verträgen und viel legalem Geld... Also keine Ahnung... dazu kommt das es etwas speziell war welche Ausdauer der Protagonist beim kämpfen hat, 3 kämpfe hätte ich jetzt noch abgekauft aber so viele Kämpfe an einem Abend (ich glaube es war mal die Rede von 10...) jeder der mal im Ring gestanden ist, weiss das dies nicht geht...

    Mir gefiel aber Remys Geheimnis, das war mal was neues und ich bin gespannt in welche Richtung dies geht... Ja er war sehr klischeehaft vom Verhalten, trotzdem kam ich besser mit ihm klar als mit Brook. Brook war stellenweise anstrengend da sie die Meinung in 5 Seiten Takt wechselte...

    Aber ich muss sagen der Schreibstil war sehr angenehm und fliessend und ich wurde gut unterhalten :) Ich bin gespannt was den im zweiten Band passiert, den man kann das Ende des Buches gut akzeptieren...

    Für alle die gerne Drama-Young-Adult lesen und sich nicht an Setting-logik-Fehler stören ;)


  12. Cover des Buches Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (ISBN: 9783551359414)
    Christiane F.

    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

     (2.257)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Erschreckend, brutal, ehrlich. Kaum ein Buch hat solch eine abschreckende Wirkung und einen so faszinierenden Sog. Völlig berechtigt ein Kultbuch, für mich zur Aufklärung für Jugendliche unbedingt eine Pflichtlektüre. Jahre später noch topaktuell!                                                                                                                            

  13. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.178)
    Aktuelle Rezension von: Nitsa

    Ich habe mich direkt in die Story verliebt. Es ist wunderbar beschrieben und der Schreibstil ist auch sehr flüssig. Mir gefällt der Schulblog einfach eine  super Idee! Die Charaktere sind sehr gut ausgebaut und ich habe Liv direkt gemocht.

  14. Cover des Buches Euphoria (ISBN: 9783406682032)
    Lily King

    Euphoria

     (111)
    Aktuelle Rezension von: BrittaRoeder

    Um Forscher-Neugier und Ethnologie geht es in Lily Kings Roman „Euphoria“. Schon ewig stand dieser Titel auf meiner Wunschliste, die Erwartungshaltung war hoch. Und ja, um es nicht zu sehr in die Länge zu ziehen, sie wurde erfüllt.

    King erzählt die Geschichte dreier Menschen, die sich Anfang der 1930er Jahre in Neuguinea begegnen. Im Mittelpunkt steht die charismatische Ethnologin Nell Stone, die mit ihrem Mann Fen Feldforschung betreibt. Der mit seiner Arbeit in eine Sackgasse geratene Forscher Andrew Bankson trifft das Forscherpaar und gesellt sich zu ihnen. Man arbeitet zusammen, kommt sich näher, das Zwischenmenschliche gewinnt immer mehr an Einfluss. Eine unheilvolle Dreiecksbeziehung beginnt …

    Obwohl die Beziehungsgeschichte zum Motor der Handlung wird, fasziniert Kings Roman vor allem durch die authentische Darstellung der beschriebenen Forschungsarbeit sowie durch das lebendige in Szene-setzen der damaligen Zeit und der exotischen Naturkulisse. Kings „Euphoria“ ist ein perfekter Mix aus Abenteuerroman, Lovestory und eine Hommage an wissenschaftliche Leidenschaft.

    Interessanter Exkurs: Als historisches Vorbild ihrer Figur Nell diente King die US-amerikanische Ethnologin Margaret Mead. Ein Blick auf Forschung und Leben dieser Ausnahmewissenschaftlerin lohnt sich unbedingt.

    Von mir gibt's eine große Leseempfehlung.

  15. Cover des Buches Verbrechen (ISBN: 9783492272438)
    Ferdinand von Schirach

    Verbrechen

     (735)
    Aktuelle Rezension von: Shenjaliest

    Ferdinand von Schirach berichtet in „Verbrechen“ über wahre Geschichten aus seinem Beruf als Strafverteidiger.
    Schirach beleuchtet die Motive der Täter hinter dem Verbrechen und regt zum Nachdenken über Schuld und Gerechtigkeit an. Er schreibt sachlich und verständlich, er bleibt objektiv und doch entwickelt man Mitgefühl für die Täter.
    Ganz besonders bewegte mich die Geschichte, in der eine Frau ihren Bruder aus Liebe tötete.

  16. Cover des Buches Mein böses Herz (ISBN: 9783570308912)
    Wulf Dorn

    Mein böses Herz

     (458)
    Aktuelle Rezension von: Pajanka

    Dies ist das dritte Buch des Autors das ich nun gelesen habe, ich muss jedoch sagen, dass es leider das bisher schwächste war. Die Story war ziemlich vorhersehbar und teilweise recht unglaubwürdig dargestellt, irgendwie konnte sie mich einfach nicht fesseln. Man merkt einfach, dass das Buch dieses Mal für Jugendliche ausgelegt ist. Streckenweise gab es einige Wiederholungen und langatmige Abschnitte,  so dass die gesamte Story relativ flach gehalten wurde. Die Grundidee hinter dem Ganzen war recht interessant, der Schreibstil war zudem ziemlich einfach, sodass man das Buch gut lesen konnte. Zu den Charakteren konnte ich keinen wirklichen Draht finden, der Autor hat sich hier, meiner Meinung nach, zu vieler Klischees bedient. Insgesamt ein nettes, durchschnittliches Buch zum Zeit vertreiben, aber es reicht nicht an die anderen, von mir gelesenen, Werke des Autors heran.

  17. Cover des Buches EVIL (ISBN: 9783453677005)
    Jack Ketchum

    EVIL

     (881)
    Aktuelle Rezension von: bibifashionable

    Evil spielt in den späten 50er Jahren. Der 12-jährige David erzählt von dem Sommer in dem er Meg und Susann kennenlernt. Die beiden Mädchen ziehen nach einem Unfall, bei dem deren Eltern versterben, bei ihrer Tante Ruth Chandler ein. David findet Gefallen an Meg und ist deshalb auch häufiger im Chandler-Haus zu Besuch. Dass dieser Sommer Davids Leben verändern wird und prägt, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

    Ruth ist eine gebrochene Frau und sehr unzufrieden mit ihrem Leben. Dies wird nicht besser mit dem Einzug von Meg und Susann. Diese zerrüttete Persönlichkeit entwickelt einen abgrundtiefen Hass auf die beiden Mädchen und überträgt diesen auch auf ihre Söhne. Der Horror beginnt. Schläge und die Reduzierung von Nahrung waren die Harmlosesten Strafen die Meg und Susann erleben mussten. Ruth geht so weit, dass sie Meg völlig alleine und in Dunkelheit in den Keller sperrt. Der Keller des Grauens. Was in diesem Keller passiert ist einfach unmenschlich und David ist stiller Zuseher. Ihm plagen die Szenarien, denn er mag Meg sehr gerne, kann ihr aber nicht helfen. Die Chandlers denken sich immer grausamere Foltermethoden um herauszufinden wie stark Meg ist. 


    Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir nicht leicht gefallen ist eine Zusammenfassung von Evil zu schreiben. Dies liegt nicht daran, dass mir das Buch so zugesetzt hat. Es liegt daran, dass ich der Meinung bin, dass das Buch nicht wirklich viel Handlung hat. Mir ist bewusst, dass das nicht die netteste Beschreibung von einem Werk mit über 300 Seiten ist. Ich muss mir aber selbst eingestehen, dass Evil nur eine Schilderung von wahnsinnig abartigen Misshandlungen ist. 

    Es ist unfassbar wozu ein Mensch fähig sein kann. Was er einem anderen, hilfloseren Mitmenschen antun kann und dass über Wochen und Monate hinweg. Wie anfänglich gesagt ist mir bewusst, dass Jack Ketchum die eine oder andere Situation ausgeschmückt hat. Dennoch finde ich aber auch nur die mildesten Handlungen die die Chandlers Meg und Susann angetan haben menschenunwürdig.

    Ich kann also sagen, dass die „Geschichte“ an sich nicht sehr anspruchsvoll ist. Man verliert den Faden nicht. Im schlimmsten Fall könnte es passieren, dass man mit den Namen der Kinder durcheinanderkommen. Wobei ich diese als nebensächlich erachte, denn es gibt nur einen Jungen, der Erzähler, der sich aus den Grausamkeiten raushält. Sonst aber würde ich den Titel als wenig anspruchsvoll beschreiben. Es ist jedoch wichtig sich mental auf Evil einstellen. Die Handlungen, die beschrieben werden, sind alles andere als harmlos. 


  18. Cover des Buches Das Schweigen der Lämmer (ISBN: 9783453432086)
    Thomas Harris

    Das Schweigen der Lämmer

     (869)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    "Das Schweigen der Lämmer" von Thomas Harris ist der 3. Band der Hannibal Lecter Reihe. 🐑

    Um den geistesgestörten Frauenmörder "Buffalo Bill" zu schnappen, benötigt das FBI die Hilfe von Dr. Hannibal Lecter. Dieser ist wegen einer Reihe von Verbrechen in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik verwahrt. Die junge FBI-Agentin Clarice Starling wird auf ihn angesetzt und soll ihn verhören, ohne zu wissen auf welch teuflisches Spiel sie sich einlässt.

    Das Buch habe ich auf einem Bücherflohmarkt erstanden und da ich den Film als Kind nie sehen durfte, dachte ich mir, dass es eine gute Gelegenheit wäre das Buch zu erstehen und erstmal zu lesen bevor ich die Verfilmung anschaue.

    Die "technischen" Passgen fand ich teilweise etwas anstrengend zu lesen, nichtsdestotrotz ist das Buch super angenehm zu lesen und man fiebert richtig mit.

  19. Cover des Buches Die Welle (ISBN: 9783473544042)
    Morton Rhue

    Die Welle

     (2.290)
    Aktuelle Rezension von: Mandarinebiene

    Das Buch "Die Welle", welches von dem Autor Morton Rhue anhand einer wahren Begebenheit geschrieben wurde, ist eins, das im Kopf bleibt.

    Schon lange hatte ich vor, mir die Geschichte durchzulesen. Die deutsche Verfilmung kannte ich schon und die Tatsache, dass das Buch nicht nur reine Fiktion ist, hat mich schwer beeindruckt. Darum fand ich es schade, dass wir uns dieser Lektüre nicht im Unterricht gewidmet haben, denn dort gehört es auf jeden Fall hin. 

    Der Autor behandelt ein Thema, mit dem sich jeder mindestens einmal im Leben auseinadergesetzt haben sollte. Die Schüler einer Highschool setzen sich mit Nazi-Deutschland und Konzentrationslagern auseinander, woraufhin sich natürlich folgende Fragen stellen: wie kommt es dazu, dass Leute mitmachen? Wie sehr kann man eine Gruppe manipulieren, dass sie von Faschismus und Unterdrückung eine gute Meinung hat, nichts dagegen tut und am Ende noch sagt, sie habe nichts davon gewusst bzw. nichts damit zu tun gehabt? Der zuständige Lehrer Ben Ross kann diese Fragen aber nicht beantworten, weshalb er das Experiment "Die Welle" in die Tat umsetzt, um seinen Schülern die Situation im Dritten Reich zu verdeutlichen. Und so nimmt das Exeriment seinen Lauf und zieht Folgen nach sich...

    Zu dem Buch muss man natürlich sagen, dass es sich um keine locker flockige Geschichte handelt, die man mal eben so zum Spaß liest. Der Schreibstil ist zwar leicht gehalten, macht aber etwas her. Und der Autor schafft es, eine beklemmende Stimmung zu erwirken, die einem während des Lesens nicht ganz loslässt. Die Handlung hat mich sehr zum Nachdenken gebracht und dazu geführt, dass ich mir während des Lesens auch Fragen gestellt habe: was daran ist noch gute Absicht? Wie weit kann man es treiben? Und wie kann man soetwas in Zukunft verhindern? Aus diesem Grund denke ich auch, dass jeder einmal in dieses Buch geblickt haben sollte. Ob es einem als Roman gefällt oder nicht, es ist auf jeden Fall lehrreich und gibt einen anderen Gesichtspunkt auf Faschismus. Und die Tatsache, dass es sich bei dem Experiment um eine wahre Begebenheit handelt, lässt es mir kalt über den Rücken laufen!

    Ich kann das Buch an wirklich jeden empfehlen, der nach einem Buch auf der Suche ist, welches zum Nachdenken anregt und einem nicht mehr aus dem Kopf geht. 

  20. Cover des Buches Der Junge im gestreiften Pyjama (ISBN: 9783596856916)
    John Boyne

    Der Junge im gestreiften Pyjama

     (2.268)
    Aktuelle Rezension von: Oeznur

    Erinnert uns an die dunkle Zeit des Deutschen Volkes

  21. Cover des Buches Gefangene des Blutes (ISBN: 9783802581311)
    Lara Adrian

    Gefangene des Blutes

     (993)
    Aktuelle Rezension von: JennyWa

    Klappentext:

    Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis. 

    Meinung:

    Der zweite Teil dieser Vampir-Story war um einiges besser als der Start. Die Geschichte von Dante und Tess ist spannend und mitreißend. Mir gefiel besonders, dass es nicht nur um die Liebesgeschichte der zwei Hauptcharaktere ging, sondern auch um die Gefühle und Probleme anderer Personen. 

    Der Schreibstil gefiel mir nicht ganz so gut, da immer wieder von der ICH-Perspektive in den Schreibstil der 3ten Person gewechselt wird. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es ein Problem der Übersetzung ist.

  22. Cover des Buches Mine - Ich gehöre dir (ISBN: 9783802593871)
    Katy Evans

    Mine - Ich gehöre dir

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band zwei um Brooks und Remy (enthält Spoiler des ersten Bandes)

    Bei 3/4 abgebrochen, da ich mich nicht mehr durchquäle und wenn ein Buch einfach nicht besser wird, dann ists halt nicht mein Buch...

    Für mich war dieser zweite Band sehr unnötig und ein in die länge gezogene Liebes-Drama-Geschichte... Uff... Band 1 fand ich ganz ansprechend obwohl mit ihre Bücher nicht ganz zugesagt haben, aber ich muss sagen hier war wieder Ihr Styl spürbar, der sich nicht mit meinen Vorlieben deckt... 

     In den ersten Seiten geht es weiter mit den beiden, nachdem sie im ersten Band wieder zueinander gefunden haben, nachdem die Protagonistin ihm 100 % Loyalität verspricht, kehrt sie ihm 3 Seiten weiter den Rücke um dann wieder zu ihm zu gehen. Nach mehreren x Dramen und Klischees kam zu 3/4 noch eine unnötige Wendung dazu... (ich möchte für diesen Band halt nicht spoilern...) Und leider ging die Autorin auf das einzige Thema das mich interessierte nicht ein, Remys Bipolare Störung... Wie kann dies bitte kaum Raum haben bei so viel unnötigem Zeug das ausführlich beschrieben wurde...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen

  23. Cover des Buches Schuld (ISBN: 9783442714971)
    Ferdinand von Schirach

    Schuld

     (518)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Ein typischer Schirach mit dem ihm eigenen Sprachstil. Nüchtern und sachlich werden Fakten aufgeführt und ohne Emotionen berichtet. Aber die Schicksale, die er schildert, haben eine unglaubliche Wucht. Als Strafverteidiger muß er natürlich Straftäter verteidigen, was nicht immer einfach ist. Auch wenn er dies nicht schreibt, merkt man ihm die Last, die manches Mal auf seinem Gewissen liegt, an. Vor allem in der ersten Geschichte. Aber manche andere Menschen zu verteidigen ( arme Teufel, vom Schicksal gebeutelte oder Frauen, die sich nicht anders zu helfen wußten), erscheint gut und richtig. Manche Geschichten gehen echt unter die Haut und es gibt nicht immer Gerechtigkeit, bei anderen Geschichten stockt einem der Atem und bei wieder anderen muß man schmunzeln (ich denke da an die Hilflosigkeit angesichts des durchfallkackenden Hundes im teuren Auto). Gelacht habe ich bei der letzten Geschichte. Solche Stories kenne ich gut, da ich mit solchen Menschen arbeite. Aber das mal so nüchtern geschildert zu bekommen, das hat was.

    Insgesamt ein typischer Schirach, fesselnd, spannend und mit schlimmen Schicksalen. Aber nicht ganz so stark wie der Vorgänger. Vielleicht, weil er da schon die besten Geschichten / Fälle genommen hat, vielleicht auch, weil man sich an den Stil etwas gewöhnt hat und es nicht mehr so etwas völlig Neues ist. Auf jeden Fall lesenswert. Ich bin immer wieder erschüttert, was für Leben andere Menschen führen und wie das Schicksal ihnen immer wieder in die Suppe spuckt. Besonders schlimm finde ich, wenn die Opfer so völlig hilflos und ohnmächtig sind und in ausweglosen Situationen feststecken (häusliche Gewalt, Kindesmißbrauch, Mobbing) und jeder Versuch, sich zu befreien und der Qual ein Ende zu machen, alles nur noch schlimmer macht. Das ist so entsetzlich, dass es kaum zu ertragen ist. Daher hallen manche der Geschichten auch lange nach.

  24. Cover des Buches Lichtblaue Sommernächte (ISBN: 9783548287065)
    Emily Bold

    Lichtblaue Sommernächte

     (96)
    Aktuelle Rezension von: SonjaMaus
    Wenn jemand das Gefühl hat, er müsste mal so richtig seine Seele reinigen, dem kann ich „Lichtblaue Sommernächte“ und ganz ganz viele Taschentücher sehr empfehlen.


    Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich schon, dieses Buch nimmt sicher kein gutes Ende und ich werde vielleicht ein paar Tränen verlieren.

    Tja, da wusste ich noch nicht wie unglaublich der Schreibstil von Emily Bold ist. Sie schafft es den Schmerz von Lauren, Tim und Mia sehr gut zu beschreiben. Speziell in Lauren konnte ich mich als Mutter sehr gut hinein versetzen. Es gibt, glaube ich, keine schlimmere Situation, als seinem Kind sagen zu müssen, dass man bald sterben wird.

    Lauren kann sich glücklich schätzen ihren Seelenverwandten gefunden zu haben und sie hat die besten Freunde, welche man sich nur wünschen kann.

    Das Buch bietet uns trotz verdammt viel Trauer und Schmerz, auch sehr schöne romantische Momente zwischen Lauren und Tim. Auch wenn mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen hat, werde ich es so schnell nicht noch einmal lesen. Ich muss diese Story erst einmal verarbeiten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks