Bücher mit dem Tag "podcast"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "podcast" gekennzeichnet haben.

33 Bücher

  1. Cover des Buches Auris (ISBN: 9783426307182)
    Vincent Kliesch

    Auris

     (686)
    Aktuelle Rezension von: IvyBooknerd

    Hmm so richtig umgehauen hat es mich nicht. Die Protas gingen mir ein bisschen auf die Nerven und ich finds schrecklich, wenn gefühlt jeder Satz einer wörtlichen Rede mit einem Ausrufezeichen endet … ja Meckern auf hohem Niveau, aber auch Story konnte mich nicht vollends fesseln. Schade.

  2. Cover des Buches Die Frequenz des Todes (ISBN: 9783426307601)
    Vincent Kliesch

    Die Frequenz des Todes

     (282)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Vincent Kliesch – Auris, Frequenz des Todes


    Obwohl die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge vor gut einem Jahr den Forensiker Matthias Hegel mit dem Supergehör zuerst entlastet und später wieder belastet hat, sitzt dieser immer noch in der Untersuchungshaft. Als ein ehemaliger Kollege ihn bittet bei einer Kindesentführung zu unterstützen, lässt sich Hegel die Gelegenheit nicht nehmen und stellt seine Forderungen.

    Neben einem Hausarrest ist eine weitere Forderung Jula mit in den Fall einzubeziehen.

    Diese weigert sich zuerst, doch letztendlich will sie dem vermissten Kind ebenfalls helfen.

    Schon bald landet sie erneut im Fokus eines Killers bzw einer gesamten Organisation, die ihre Strippen weitläufig und in hohen Positionen zieht.

    Wird sie das Kind finden und erneut Hegel auf Abstand halten können, der mit Infos über ihren verschollenen Bruder lockt?


    Band 1 habe ich vor einer ganzen Weile gelesen und da mir der damalige Cliffhanger nicht sonderlich gut gefallen hat, wollte ich natürlich Band 2 lesen, auch wenn mich "Auris" insgesamt nicht so abholen konnte, wie ich es mir seinerzeit gewünscht habe.

    Auch der zweite Band konnte bei mir jetzt nicht übermässig punkten, zumal es kaum beanwortete Fragen zu Julas Bruder gibt, und im Grunde genommen immer noch der Verdacht besteht, dass Matthias Hegel seine Frau/Freundin seinerzeit umgebracht hat. Läuft also darauf hinaus, dass ich vielleicht irgendwann auch den dritten Teil lesen werde. Hier hätte ich trotzdem mehr "Ohrenarbeit" erwartet.

    Die Charakere sind, wie im ersten Buch auch, nicht sonderlich sympathisch und man weiß nie so recht, auf welcher Seite des Gesetzes sie stehen.

    Ich habe bereits im ersten Buch die etwas oberflächliche Darstellung der Charakere bemängelt, das wurde leider auch in der Fortsetzung nicht besser. Ich hatte mir mehr Hintergrundinfos zu Hegel gewünscht, der immer noch sehr undurchsichtig ist. Klar, ich habe die eine oder andere Vermutung, aber diese wurden nicht bestätigt.

    Auch Jula ist nicht sonderlich sympathisch. Nachvollziehbar ist, dass sie Hegel nicht traut und eigentlich einen weiten Bogen um ihn machen will. Sie agiert ab und an kopflos und wenig rational, gut, es geht um das Leben eines Kindes, aber sollte Eigensicherung nicht an vorderster Stelle stehen? Es ist wie es ist. Die beiden sind nicht mein Traumermittler-Duo, aber dennoch ist die Geschichte so spannend, dass ich wissen will, wie es weiter geht.


    Die Schauplätze sind gut herausgearbeitet, detailliert und anschaulich.


    Der Thriller ist gut. Nicht herausragend und nicht so gut wie er sein könnte, wenn man mehr aus der Phonetik macht, aber durchweg solide mit einer gewissen Grundspannung. Im Großen und Ganzen handeln die Figuren nachvollziehbar, wenn auch nicht immer rational, Sympathiepunkte konnten kaum erbracht werden, aber muss ja auch nicht. Die Story bleibt sich treu und bietet die eine oder andere Überraschung. Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt, aber der Wow-Effekt blieb auch im zweiten Band leider aus.

    Kann ich die Story empfehlen? Ja. Es ist ein solider Thriller, mit einer interessanten Wissenschaft. Wer Band 1 mochte, wird sicher auch mit dem Folgebuch zufrieden sein.

    Insgesamt wünsche ich mir für weitere Bücher aber mehr Thrill-Feeling, mehr Wow-Effekte und besser ausgearbeitete Charakere.


    Das Cover ähnelt dem ersten Buch, mir gefällt es.


    Fazit: guter, solider Thriller. 3,5 Sterne.


  3. Cover des Buches Willkommen in Night Vale (ISBN: 9783608961379)
    Joseph Fink

    Willkommen in Night Vale

     (138)
    Aktuelle Rezension von: letusreadsomebooks

    Night Vale ist eine Kleinstadt wie jede andere…oder etwa doch nicht? Irgendwo mitten in der amerikanischen Wüste liegt das kleine Städtchen, in dem sich Zeit und Raum nicht so verhalten wie sie sollten, Menschen ihre Gestalt wandeln können und ein fünfköpfiger Drachen für das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Über alle lokalen Ereignisse berichtet Moderator Cecil Palmer vom Radiosender Night Vale Community Radio. Er sah schon viele Praktikanten kommen und gehen, denn merkwürdigerweise verschwinden oder sterben die meisten von ihnen nach kurzer Zeit.

    In dem zum Podcast passenden Roman Welcome to Night Vale begleiten wir zwei Frauen. Jackie führt ein Pfandleihgeschäft und ist schon seit Jahrzehnten neunzehn Jahre alt. In letzter Zeit kann sie sich an vieles nicht mehr erinnern. Noch seltsamer als sonst wird es allerdings, als ihr ein Mann in einer braunen Jacke einen Zettel gibt, auf dem „King City“ steht. Was sie auch tut, sie kann den Zettel nicht loslassen – er kehrt immer wieder in ihre Hand zurück. Vielleicht sollte sie herausfinden, was es mit dem Zettel und dem Mann in der braunen Jacke auf sich hat.

    Die zweite Protagonistin, Diane, arbeitet in einem Büro, aus dem plötzlich Leute verschwinden. Oder haben sie überhaupt jemals dort gearbeitet? Bis auf Diane scheint sich niemand an ihren Kollegen erinnern zu können. Wie hieß er noch gleich? Evan? Als auch noch ihr Sohn Josh, ein pubertärer und dementsprechend launischer Gestaltwandler, darauf drängt, seinen Vater endlich kennenzulernen, treffen Diane und Jackie aufeinander. Die beiden scheinen mehr gemeinsam zu haben, als sie anfänglich glauben.

    In Zwischensequenzen, die immer wieder eingestreut werden, lauschen wir Cecils Sendung und verfolgen die örtlichen Nachrichten, die, so abstrus sie auf den ersten Blick scheinen, Hintergrundinformationen zur Geschichte liefern.

    Wer sich nach Night Vale begibt, muss sich vollkommen darauf einlassen. Der Schreibstil ist genau wie die Erzählsprache des Podcasts. Das ist wunderbar, denn so kann man den Roman komplett mit Cecils Stimme im Kopf lesen. Wer den Podcast nicht kennt, wird keine großen Schwierigkeiten haben, den Inhalt zu verstehen. Fans hingegen haben den Vorteil, viele Figuren und Schauplätze wiederzuerkennen und sich über kleine Details freuen zu können.

    Um sich mit dem Stil und dem Grad an Seltsamkeit vertraut zu machen und einzuschätzen, ob es euch gefallen könnte, empfehle ich, mal in den Podcast hereinzuhören. Alle Folgen findet ihr auch bei Youtube.

    In Night Vale klingeln Papphandys (und sind telefoniertüchtig), Vogelspinnen besuchen die High School (und machen dort ihren Abschluss) und jedes Mal, wenn Jackie und Diane versuchen, nach King City zu fahren, landen sie wieder in Night Vale. Anfangs wundert man sich vielleicht noch, gerade, wenn man nicht mit dem Podcast vertraut ist. Doch irgendwann nimmt man es einfach hin, ohne mit der Wimper zu zucken. Flamingos haben sechs Beine? Die Bücherei ist ein gefährlicher, tödlicher Ort? Völlig normal, so ist das nun mal in Night Vale.

    Was das Buch – und auch den Podcast – so besonders macht, ist neben seinem herrlich merkwürdigen Grundcharakter der Humor. Welcome to Night Vale ist nicht Lachtränen-lustig, auch nicht einfältig-lustig. Joseph Fink und Jeffrey Cranor erzählen ihre Geschichten mit intelligentem Humor, der sich durch den kompletten Roman zieht, ohne, dass es jemals zu viel wird. Einige Rezensenten haben das Buch in dieser Hinsicht mit Douglas Adams‘ Werken, insbesondere Per Anhalter durch die Galaxis, verglichen.

    Die Handlung ist spannend, die Twists und am Ende zusammengeführten Fäden machen richtig Freude zu lesen, doch worin sowohl der Roman Welcome to Night Vale (Willkommen in Night Vale) als auch der gleichnamige Podcast brillieren, ist die mysteriöse, völlig bizarre und wundervoll unterhaltsame Atmosphäre. Joseph Fink und Jeffrey Cranor haben sie auch schriftlich fantastisch festgehalten. Night Vale ist ein spezieller Ort, und auch ein spezielles Buch, das es so nicht noch einmal gibt. Das, Freunde der Fantasy und Sciencefiction, ist skurriles, herrliches und originelles Storytelling!

  4. Cover des Buches Fadeaway (ISBN: 9783736314795)
    Anabelle Stehl

    Fadeaway

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    -Unbezahlte Werbung/Selbst gekauft-

    Meine lieben, darf ich vorstellen, Band 2 der 'Away' - Trilogie von @anabellestehl. 🖤
    Natürlich kommt auch zu diesem Buch - wie immer - eine Rezension.

    r e z e n s i o n:

    Titel: Fade Away
    Seiten: 436
    Autorin: @anabellestehl
    Verlag: @lyx_verlag

    h a n d l u n g:


    Darf ich von anderen ihre Geschichte verlangen, wenn ich meine eigene nicht erzählen kann?




    Die Vergangenheit hinter sich lassen - das ist Kyras größter Wunsch, als sie ihr Psychologiestudium in Berlin beginnt. Auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich von nun an dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt - niemand bis auf Milan, der plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte ...




    "Es hat nur wenige Seiten gebraucht, um mich in dieses Buch zu verlieben." THE BOOK DYNASTY über BREAKAWAY



    m e i n u n g:
    Ich muss sagen, dieses Buch hat es in die Highlights 2022 geschafft. Ich bin jemand, der sein Buch immer einteilen muss und nicht sehr viel auf einmal lesen kann. Aber dieses Buch war in Nullkommanix durchgelesen, was ich echt schade fand, denn leider ist es vorbei. Gott sei dank gibt es noch Band 3, welches ich nacher direkt anfangen werde. Den Urlaub muss man ausnutzen.
    Die Charaktere können unterschiedlicher nicht sein.
    Zu erst einmal haben wir Kyra, die ein sehr zurückhaltender Mensch ist und eine schlimme Vergangenheit widerfahren ist (das liest ihr aber in dem Buch noch).
    Milan ist ein sportlicher Mensch, der sich für Handball und E-Sports Events interessiert. Er selber spielt sogar in einer Handball-Mannschaft.
    Beide Charaktere mochte ich von der ersten, bis zur letzten Sekunde wirklich sehr.
    Außerdem - das muss ich dazusagen - dass nach ein paar Kapiteln Podcasts geschrieben sind, dies finde ich eine wahnsinnig gute Idee.
    Wichtige Themen werden in dem Buch auch hervorgerufen. 🖤

  5. Cover des Buches Das Letzte, was du hörst (ISBN: 9783499007514)
    Andreas Winkelmann

    Das Letzte, was du hörst

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Irgendwer

    Da ich von Andreas Winkelmann bereits einiges gelesen und aus meiner Sicht für sehr gut befunden habe waren die Ansprüche an dieses Buch recht hoch.
    In den meisten Teilen konnte es dem auch mit kleinen Abstrichen gerecht werden. Die Story über einen Podcast ist mal etwas Neues und recht aktuell und sowohl die Journalistin Roya als auch die Ermittlerin Carola Barreis fand ich sehr gut beschrieben. Bei dem Podcaster Marc Maria Hagen habe ich mich dagegen sehr schwer getan aber das gehört nun mal auch dazu.
    Die Geschichte fängt sofort sehr spannend an, die Spannungskurve flacht dann aber bis zur Mitte etwas ab und es gibt ein paar Längen. Ab der Hälfte kommt dann aber wieder Fahrt auf und das Ende hat mich doch überrascht.
    Für mich ist das Buch ein solider Thriller der Spaß macht, einen gut unterhält und Alles in Allem auf jeden Fall lesenswert.

  6. Cover des Buches Sadie (ISBN: 9783407812407)
    Courtney Summers

    Sadie

     (128)
    Aktuelle Rezension von: riaandherbooks

    Dieser Thriller für Jugendliche hat es in sich und das ganz ohne blutrünstiges Geschehen. Die Autorin hat hier ein Buch geschaffen, welches die Schattenseiten des Lebens aufzeigt. Die Geschichte spiel in keiner heilen Welt und es werden Themen wie Sucht, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit aufgergriffen. 

    Besonders gut hat mir der Aufbau und die Idee der Geschichte mit dem Podcast gefallen. Dadurch wurde die Geschichte für mich auf jeden Fall spannender gestaltet und mit jeder Seite wollte man mehr wissen und mehr herausfinden, was mit Sadie und ihrer Schwester passiert ist. Die Gestaltung der "Podcast-Kapitel" war auch sehr gut ausgearbeitet und es fühlte sich wirklich so an, als würde man gerade Kopfhörer in den Ohren haben und einen True-Crime-Podcast hören. 

    Die Hauptprotagonistin ist eine sehr harte und starke Persönlichkeit, die mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Sadie gibt sich die Schuld an dem Verschwinden ihrer Schwester und allen sonstigen Problem in ihrem Leben. Sie kämpft mit Schuldgefühlen und extremen Lasten, die auf ihrer Schulter liegen. Sadie hat sich mit ihrer Art in mein Herz geschlichen. 

    Trotz des insgesamt gut bis sehr guten Buches muss ich ein Stern abziehen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gewöhnungsbedürftig. Anfangs bin ich wirklich sehr häufig über so manche Formulierung gestolpert und musste manche Sätze doppelt und dreifach lesen, wenn man an dem Buch dran bleibt legt sich dies aber und man gewöhnt sich an den Schreibstil der Autorin.

    Für mich ist dieses Buch eine besondere Empfehlung. Jugendliche werden hier mit wichtigen Themen konfrontiert und können für diese sensibilisiert werden.

  7. Cover des Buches Runaway (ISBN: 9783736314931)
    Anabelle Stehl

    Runaway

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Celi_love_books

    Hallo, ihr lieben, schon wieder hab ich ein neues Buch fertiggelesen und somit eine komplette Reihe. Leider geht es manchmal viel zu schnell als wie man es gerne hätte.

    Mit einem guten Buch hört es auf, mit einem neuen guten Buch fängt es wieder an. 🖤


    -Unbezahlte Werbung/Selbst gekauft-


    z i t a t:


    ~Scham stirbt, wenn Geschichten erzählt werden.~


    r e z e n s i o n:


    Titel: Runaway

    Seiten: 430

    Autorin: @anabellestehl

    Verlag: @lyx_verlag


    h a n d l u n g:

    Die Menschen, die wir am meisten lieben, haben auch die Macht, uns am meisten zu verletzen


    Von einem Tag auf den anderen ist in Miriams Leben nichts mehr, wie es war: Als ihre Familie von ihrem Schwangerschaftsabbruch vor einigen Jahren erfährt, wenden sich ihre Eltern und auch ihre Schwester von ihr ab. Miriam ist verletzt und weiß nicht, wie sie das wieder hinbiegen soll. Zum Glück erhält sie Unterstützung von ihren Freundinnen - und von Elias. Dem Mann, in den sie schon lange heimlich verliebt ist - der in ihr aber niemals mehr als die beste Freundin seiner kleinen Schwester sehen wird. Oder doch?


    m e i n u n g:

    Ich muss sagen, dieses Buch hatte alles, was in einem Buch vorkommen sollte: Drama, Liebe, Action und Schicksalsschläge...

    In diesem Buch ging es um die beiden Protagonisten Miriam und Elias.

    Miriam ist eine sehr starke junge Frau, die in ihrem kurzen Leben leider schon zu viel mitmachen musste. Sie hat damit zu kämpfen, es jedem recht machen zu wollen: ihrer Schwester, die richtig sauer ist, weil Miriam ihr Baby abgetrieben hat, ihre Eltern, die Miriam genauso dafür hassen wie ihre Schwester Louisa...

    Dass ich Elias auch mochte, ist nicht verwunderlich, denn ich fand ihn im Vorband Fadeaway schon sehr sympathisch.


    In diesem Buch wurden sehr viele aktuelle Themen angesprochen. Einen Schwangerschaftsabbruch zu machen ist jedem selbst überlassen, denn in manchen Situationen ist man nunmal noch nicht bereit für ein Kind, weil man eben noch jung ist und selber noch ein Kind ist...

    Man muss sich dafür bereit fühlen, denn dies ist das A und O.


    f a z i t:

    Verdient auf jeden Fall 5 von 5 Sternen. 🖤


  8. Cover des Buches Auris (ISBN: B07Q44P2HF)
    Sebastian Fitzek

    Auris

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Yennefer

    Matthias Hegel ist forensischer Phonetiker und der beste Audio-Profiler Deutschlands. Er ist imstande, nur anhand von Tönen, Geräuschen, Dialekten und Stimmfarben ein psychologisches und optisches Profil von Menschen zu erstellen. Dank ihm sitzen einige der gefährlichsten Straftäter im Gefängnis. Erpresser, Geiselnehmer, Attentäter, von denen die Ermittler oftmals nur kurze Audiomitschnitte hatten. Hegel ist faszinierend, charismatisch, schwer durchschaubar. Und: Er sitzt in Einzelhaft.

    Die Geschichte ist wirklich gut und durchgehend spannend erzählt. Viele Wendungen und das Ende kommt unerwartet. 

    Die Sprecher sind gut gewählt, allerdings war mir die Sprecherin der Protagonistin manchmal etwas zu fordernd. Wirklich gerne hätte ich auf die Jugendsprache des Bruders und seines Freundes verzichtet, diese Passagen haben mich wirklich genervt und kamen mir nur sehr unnatürlich vor. 

    Insgesamt war dies für mich das beste Werk andem Fitzek beteiligt war. 

  9. Cover des Buches Das Gift deiner Lügen (ISBN: 9783404179954)
    Jenny Blackhurst

    Das Gift deiner Lügen

     (56)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Ein Jahr nach dem Tod von Erica Spencer, die nach einer Halloween-Party bei ihren Nachbarn nach einem Sturz aus deren Baumhaus gestorben ist, taucht ein Podcast auf, der einige Bewohner der Wohnsiedlung des Mordes an Erica beschuldigt. Die fraglichen Bewohner geraten in Panik, denn scheinbar ja jeder von ihnen ein Geheimnis, das er für sich behalten möchte.

    Das Buch bietet einen spannenden Hintergrund, weil von Anfang an klar ist, dass Ericas Tod wohl kein tragischer Unfall ist. Die beschuldigten Bewohner haben alle Geheimnisse, die sie weiterhin für sich behalten möchten. Nach und nach kommen sie ans Licht, was der geheimnisvolle Podcaster auch bezweckt hat. So blickt man als Leser hinter die Kulissen der glanzvollen Fassade der exklusiven Wohnsiedlung.

    In den vielen Nachbarn liegt für mich auch einer der Nachteile des Buches, denn ich hatte wirklich Schwierigkeiten die Leute auseinanderzuhalten. Zu ähnlich sind sie sich und ich hatte echt Probleme, die Frauen und ihre Männer und Kinder zuzuordnen – aber das mag auch an mir gelegen haben.

    Das Buch liest sich gut und ich wollte natürlich unbedingt wissen, wie Erica wirklich ums Leben kam. Dabei ist das Buch nicht unbedingt spannend, aber es hält so viel Spannung aufrecht, dass ich mich nicht gelangweilt habe. Am Ende weiß man, wie es abgelaufen ist, was alle zu vertuschen haben.

    Insgesamt ganz unterhaltend, aber auf Dauer ob der vielen Mitwirkenden etwas ermüdend. 3,5 Sterne für eine solide Geschichte!

  10. Cover des Buches Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht (ISBN: 9783492062237)
    Alexandra Potter

    Je größer der Dachschaden, desto besser die Aussicht

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Irina_Dorn

    Der Schreibstil der Autorin ist federleicht, modern und witzig, sodass ich das Buch schnell in einem Rutsch durchgelesen habe. Dieses Buch ist eine leichte Lektüre perfekt zum Abschalten! Langeweile kam bei mir kaum auf. Die Dankbarkeitslisten von Nell am Ende der Kapitel fand ich sehr besonders. Endlich mal was anderes!

  11. Cover des Buches Verbrechen von nebenan (ISBN: 9783442142750)
    Philipp Fleiter

    Verbrechen von nebenan

     (36)
    Aktuelle Rezension von: cozyfeeliest

    True Crime ist bei mir überall dabei sei es beim putzen oder beim einkaufen. Es ist immer wieder erstaunlich zu was menschen in der lage sein können und ich frage mich immer wieder was in den Menschen vorgeht.

    Da der Podcast Verbrechen von Nebenan mich so in denn bann gerissen hat musste ich mir natührlich auch das Buch holen. Und ich wurde überhaupt nicht enttäuscht. Mir gefällt es sehr gut das vor dem Fall immer eine kleine Karte dabei ist wo man sehen kann wo das Verbrechen statt fand auch das es immer eine kleine geschichte zu dem täter gibt. Die fälle werden sehr gut beschrieben. Am Ende des Falls gibt es immer Fazit vom herrn Fleiter und auch mal ein Interwiew vom Polizisten, Anwälte etc. was mir sehr gut gefallen hat. Bei einem Fall war mir sogar der Täter doch etwas sympatisch es ist einer bekanntesten Fälle über einen Erpresser ,,Dagobert,, aber es gab auch fälle wo ich total ensetzt war und dachte das es einfach nur unmenschlich und krank is. 

    Jeder der auf True Crime steht sollte es sich holen.  Es hat sich super lesen lassen und ohne viel schnick schnack.


    Mein Fazit

    Ich kann es jedem ans Herz legen der interesse an True Crime hat für mich war  es teilweise sehr verstörend wozu menschen in der lage sind. Aber leider is die Welt so

  12. Cover des Buches Wisting und der Tag der Vermissten (ISBN: 9783492316712)
    Jørn Lier Horst

    Wisting und der Tag der Vermissten

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Mellchen

    Für mich ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Cold Case Serie.

    Der Ermittler ist bodenständig, kein Alkoholismus und keine gescheiterte Beziehung. Endlich mal ein ganz normaler Mensch.

    Der Fall ist spannend und die Protagonisten durchweg gut durchdacht. 

  13. Cover des Buches Radio Silence (ISBN: B01K910MCA)
    Alice Oseman

    Radio Silence

     (47)
    Aktuelle Rezension von: LaluB

    Mit Radio Silence hat Alice Oseman sehr lebendige Charaktere geschaffen, bei denen man nicht anders kann, als mitzufühlen. Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft. 

    Die Geschichte ist sehr spannend und ich konnte das Buch kaum beiseite legen. Auch Emotionen kommen nicht zu kurz. 

    Alles in Allem ein Buch, das ich sofort weiterempfehlen würde.

    Leider wurde das Buch noch nicht ins Deutsche übersetzt, weshalb es sehr lange gedauert hat, bis ich es gelesen habe. Mein Englisch ist nicht das beste, aber Alice Oseman schreibt mit einer derart angenehmen Sprache, dass es auch für mich gut zu verstehen war.

  14. Cover des Buches Welcome to Night Vale (ISBN: 9780062351425)
    Joseph Fink

    Welcome to Night Vale

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Das Letzte, was du hörst (ISBN: 9783965190511)
    Andreas Winkelmann

    Das Letzte, was du hörst

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Tomatenkind

    Die Podcast-Idee fand ich interessant, daher war ich gespannt auf das Buch. Insgesamt lies es sich ganz gut hören.

    Die Charaktere waren mir leider aber auch am Ende noch relativ egal, das wäre sicher besser gegangen. Zwischendrin zog sich die Geschichte etwas und einige Formulierungen haben sich (gerade in Bezug auf die Charaktere) wiederholt. 

    Den Sprecher war ok und auch mit den Zeitsprüngen hatte ich kein Problem, weil sie (zumindest wo es mir aufgefallen ist) als solche gekennzeichnet sind.

    Die Geschichte selber fand ich relativ vorhersehbar und vieles wurde zwischendrin schon aufgeklärt und danach nochmal groß und breit erklärt.

    Insgesamt hat mich das Hörbuch ganz gut unterhalten, war aber nicht herausragend.

  16. Cover des Buches ZEIT Verbrechen (ISBN: 9783838795621)
    Sabine Rückert

    ZEIT Verbrechen

     (20)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Auf fünf CDs kann man hier 355 Minuten lang echten Kriminalfällen lauschen. Es sind zwölf spannende Kriminalfälle von verschiedenen Sprecherinnen und Sprechern, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Von toten Babys in Blumenkübeln bis hin zur Ohrfeige für den Bundeskanzler ist hier durchaus Abwechslung geboten.

    Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich keine Zeit habe um Podcasts zu hören – entsprechend kenne ich den Podcast, auf den sich dieses Hörbuch bezieht, nicht. Dennoch war ich gespannt auf echte Kriminalfälle und die Schilderungen dieser. Da Sabine Rückert als Gerichtsreporterin bzw. stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT tätig war bzw. ist, merkt man den einzelnen Texten schon an. Diese sind durchaus sehr überlegt formuliert, was durchaus unterhaltsam sein kann, aber auch gutes Zuhören erfordert.  

    Ebenso geht es durchaus tief und genau in die Materie, man erfährt wirklich viel von den einzelnen Kriminalfällen, was durchaus erschreckend ist. (Leider haben das Kriminalfälle aber so an sich…) Für mich war es hier mal wieder interessant und durchaus spannend, Einblicke in Kriminalfälle zu haben, von denen ich vielleicht lediglich mal in der Zeitung gelesen habe. Was mich ein bisschen gestört hat, war das Alter der jeweiligen Fälle – diese liegen durchaus über zehn Jahre zurück, damit habe ich mir schwergetan. (warum kann ich nicht sagen) bzw. das hat mir ein wenig die Lust am Hören genommen. (Auch wenn ggf. ein Bezug zu einer aktuellen Podcast-Folge da ist, diese sind auch so abgedruckt. Man hat wohl die Fälle zu den beliebtesten Podcast-Folgen genommen.)  

    Über echte Kriminalfälle habe ich schon einige Bücher gelesen, Hörbücher bislang eher wenige gehört. Die Sprecher/innen haben für meinen Geschmack alles gut vorgetragen, ich hatte hier keine Probleme beim Zuhören. Für mich war es nicht gänzlich spannend, sondern manchmal ein bisschen zu „journalistisch“, wobei vieles von mehreren Seiten beleuchtet wird. (Dennoch eben manchmal etwas reißerisch.) Von mir gibt es hier 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung für Interessierte. 

  17. Cover des Buches Groß & Fett (ISBN: 9783965841031)
    Maria Groß

    Groß & Fett

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Estrelas

    Eine Entertainerin und eine Köchin haben sich zusammengetan, um in einem Podcast gemeinsam zu kochen und dazu nun ein Buch veröffentlicht, das beides - ihre Gespräche und Rezepte - widerspiegelt.

    Wer den Podcast kennt, wird sich sicher über Zusatzmaterial, wie die Vorgeschichte zu dessen Entstehen, freuen. Wer vorher nichts davon gehört hat, könnte, in Anbetracht der leicht überdreht wirkenden Textpassagen, in denen die eine Handwerkliches erfragt („Okay, Maria, wunderbar. Aber das musst du mir noch mal genau erklären.“) und die andere ihren Erfahrungsschatz teilt („Lieber mutig beim Würzen, als ein belangloses Etwas auf den Teller zu legen!“), etwas irritiert sein.

    Das Ziel aber, einfach und schnell gutes Essen zuzubereiten, gelingt mit der Auswahl an Rezepten aus den Kategorien kleine Gerichte, Vegetarisches, Fleisch / Fisch und Desserts. Die Köchin Maria Groß verwendet dabei bestimmte Grundzutaten (wie Butter), die am Seitenrand als Zeichnung neben jedem Rezept wiederkehren. Die Speisen sind ansehnlich hergerichtet und machen Lust zum Nachkochen.

  18. Cover des Buches Der Countdown-Killer – Nur du kannst ihn finden (ISBN: 9783839818817)
    Amy Suiter Clarke

    Der Countdown-Killer – Nur du kannst ihn finden

     (10)
    Aktuelle Rezension von: DustBunny

    Ich bin total begeistert von diesem tollen Hörspiel! Die Figuren, die Stimmung, und die Handlung werden absolut perfekt unterhaltsam umgesetzt!

    Der Plot ist originell, vielschichtig sowie packend - außerdem wendungsreich bis überraschend.

    Die Charaktere sind interessant sowie sympathisch, und die Atmosphäre herrlich beklemmend: Ein grausamer Serienmörder verbreitet im eiskalten Minnesota Angst und Schrecken.

    Die Art und Weise wie die Protagonistin, eine True-Crime Potcasterin, den verschiedensten Hinweisen nachgeht, ist wirklich interessant gestaltet. 

    "Der Countdown Killer" ist ein nervenaufreibender Thriller voller Spannung!

  19. Cover des Buches Girl in the Night – Wer ist dein Mörder? (ISBN: 9783492317146)
    Megan Goldin

    Girl in the Night – Wer ist dein Mörder?

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Rachel reist für ihren True-Crime-Podcast zu einem Gerichtsverfahren bei dem es um eine mutmaßliche Vergewaltigung geht. Dort erhält sie Briefe mit der Bitte sich einen Fall von vor über 25 Jahren anzusehen und je weiter Rachel recherchiert, desto gefährlicher wird es.

    Das Buch ist ein wirkliches Highlight und das obwohl es nicht actiongeladen oder blutig ist, aber die Autorin hat eine unglaublich intensive Atmosphäre kreiert, die eine absolute Sogwirkung hatte. 

    Ich mochte Rachel und ich hoffe vielleicht in Zukunft noch mal etwas über sie zu lesen, denn sie und ihr Podcast haben definitiv Potential für mindestens ein weiteres Buch.

    Die beiden Fälle, einmal der Aktuelle der vor Gericht verhandlet wird und dann der aus der Vergangenheit, waren beide auf ihre unterschiedliche Art spannend, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  20. Cover des Buches Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden (ISBN: 9783596700684)
    Amy Suiter Clarke

    Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden

     (167)
    Aktuelle Rezension von: zupa

    Ich habe dieses Buch wirklich inhaliert! Die True-Crime-Podcast-Thematik hat mich direkt in ihren Bann gezogen, weil ich selber gerne solche Podcasts höre. Der Spannungsbogen hat fast nie nachgelassen und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich mich immer auf die Podcast-Schnipsel gefreut habe bzw. sie vermisst habe, wenn es wieder in die Gegenwartshandlung überging. Elle ist eine sehr starke und authentische Protagonistin, die mich mit ihrer Berufung, den Opfern von Verbrechen eine Stimme zu geben, bis ins Mark getroffen hat. Mein Liebling unter den Nebencharaktern war Martín, der quasi als Gegenpol zu Elles manchmal aufbrausender Art fungierte und sie unterstützte bzw. auf den Boden der Tatsachen zurückholte.
    Der Schreibstil war natürlich auch wunderbar flüssig.
    Das Finale bot einen abgerundeten Schluss und lies mich persönlich ohne weitere Fragen zurück.

    Demnach kann ich ohne Bedenken diesem Thriller, der seinem Genre komplett gerecht wurde, ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5 Sternen geben.

  21. Cover des Buches We are proud to be Sensibelchen (ISBN: 9783982047201)
    Maria Anna Schwarzberg

    We are proud to be Sensibelchen

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen

    Ich habe auf Instagram von „Proud to be sensibelchen“ gehört. Da ich gerne Bücher lese und weniger Podcast höre, dachte ich mir, dass ich erst einmal das Buch lese, bevor ich mit dem Podcast anfange. Jetzt, im Nachhinein, hätte ich wohl lieber zuerst mit dem Podcast angefangen.

    Leider hat mir das Buch so gut wie gar nicht gefallen. Das liegt wohl vor allem daran, dass ich durch den Titel und den Klappenext etwas vollkommen anderes erwartet hatte. Ich dachte, dass es vor allem um Sensibilität geht und wie die Autorin ihr Leben mit dieser Sensibilität meistert. Stattdessen wurde die Sensibilität nur in den ersten Seiten thematisiert.

    Die Autorin beschreibt Ihr junges Leben, wie Sie mit 25 Burnout bekommen und danach wieder langsam zurück ins Leben gefunden hat. An sich eine schöne Geschichte, aber wo bleibt das Thema Sensibilität? Stattdessen werden verschiedene gesellschaftliche Probleme thematisiert (z.B. Coaching Szene, perfektes Leben auf Instagram) und gefühlt in jedem Kapitel wird dieselbe Aussage getroffen, dasselbe Fazit gezogen. In diesem Buch geht es mehr um Selbstfindung und den Weg zurück in ein „normales“ Leben.

    An sich hätte ich kein Problem damit gehabt, aber leider habe ich gefühlt so gut wie nichts durch dieses Buch für mich mitnehmen können. Und möchte man nicht, wenn man ein solches Buch liest, gerne ein Aha-Erlebnis verspühren und das Gefühl haben, etwas dazugelernt zu haben?

    Leider blieb das für mich bei diesem Buch aus, sodass ich das Buch leider nicht weiterempfehlen kann. Vielleicht werde ich es demnächst mal mit dem Podcast probieren.

  22. Cover des Buches In Case You Missed It: the funny new 2020 romantic comedy from the Sunday Times bestselling author (English Edition) (ISBN: B07YCXVMM7)
  23. Cover des Buches Tote haben keine Lobby (ISBN: 9783548363233)
    Sabine Rückert

    Tote haben keine Lobby

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Vespasia

    Sabine Rückert war mir von ihren Podcasts aus der Reihe „Zeit Verbrechen“ bekannt und als ich auf ihr Buch gestoßen bin, habe ich mit großem Interesse mit der Lektüre begonnen. Ich wurde nicht enttäuscht: Rückert deckt auf, wie diejenigen, die sich nicht wehren können (nämlich die Toten) vom Staat und der Polizei im Stich gelassen werden. Sie nutzt zur Untermauerung der Fakten Fallbeispiele, von denen einige mir aus ihrem Podcast bekannt waren und die zeigen, wie schnell ein Tötungsdelikt übersehen wird und nur durch Zufall oder gar durch ein Jahre später abgelegtes Geständnis ans Licht kommen.

    Natürlich ist das Buch schon etliche Jahre alt und die Informationen dementsprechend nicht mehr alle aktuell, aber es gibt durchaus Grund zur Annahme, dass sich viele Prozesse, die zum Übersehen von Verbrechen führen, nicht geändert haben. Eigentlich wäre hier eine Neuauflage interessant, zumal das Buch leider nur noch schwer zu beschaffen ist – dabei ist dieses Thema nicht nur interessant, sondern auch erschreckend, da die Verbrechen direkt vor unserer Nase passieren, aber nicht als solche erkannt werden und dementsprechend eine Menge Täter auf freiem Fuß sind. Durch die Medien wird vermittelt, dass es den perfekten Mord nicht gäbe. Rückerts Buch lässt anderes vermuten: Morde zu vertuschen ist leichter, als gedacht und passiert in schockierender Regelmäßigkeit überall in Deutschland.

    Fazit: Ein Buch, das unbedingt neu aufgelegt werden sollte. Gut recherchiert, keinesfalls trocken, aber sehr schockierend.

  24. Cover des Buches Ich schlage vor, dass wir uns küssen (ISBN: 9783492259194)
    Rayk Wieland

    Ich schlage vor, dass wir uns küssen

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Felice
    Schon der einleitende Satz sagt alles über das Buch: es ist so realistisch wie es die DDR war.
    Als "Wessi" kann man nur den Kopf schütteln und sagen: kann das alles wahr sein?
    Die Stasi wurde durch eine Kleinigkeit auf einen jugendlichen Ost-Berliner aufmerksam und nimmt fortan sein Leben genau unter die Lupe. Briefe, die er zu seiner Freundin nach München schreibt, werden abgefangen und sozialistisch interpretiert. Von all dem hat er keine Ahnung und ist umso erstaunter, als er zwanzig Jahre nach der Wende aufgefordert wird, aus seinen "Werken" zu lesen. Da er sich nicht erinnert, je schriftstellerisch tätig gewesen zu sein, beginnt er nachzuforschen und gerät sogar in eine "Rückführung", die ihm beim Erinnern helfen soll.
    Er berichtet von seiner Jugend, wie er die Wende erlebte und was er von dieser "Autorenlesung" hält. Nebenbei wird noch ein sozialistisches Gemälde, das im inneren Deckel abgebildet ist, analysiert.
    Amysant und aufschlussreich.
    Wie nah an der Realität angesiedelt kann ich leider nicht beurteilen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks