Bücher mit dem Tag "physik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "physik" gekennzeichnet haben.

704 Bücher

  1. Cover des Buches Everflame - Feuerprobe (ISBN: 9783791526300)
    Josephine Angelini

    Everflame - Feuerprobe

     (1.134)
    Aktuelle Rezension von: Book_Queen

    Es geht um die 17 Jährige Außenseiterin Lily, die probiert mit ihren freuerroten Haaren den Alltag in Salem mit allen Mitteln zu überstehen - und doch kläglich daran scheitert und sich nach einer katastrophalen Partynacht nichts anderes wünscht als von hier zu verschwinden. Als Lily dann wirklich auf zauberhafte Weise verschwindet und sich in einem Salem wiederfindet, das so viel brutaler als ihres ist - mit einer Anführerin, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist - muss sie anfangen sich ihren Ängsten & Selbstzweifeln zu stellen. Es beginnt ein gefährliche Reise, in der Lily sich selbst finden, den Strudel aus Macht überwinden und der Versuchung wiederstehen muss. Neben all den Turbulenzen entflammt eine unerwartet Liebe, mit der sie nicht gerechnet hätte. Wer in eine magische Welt entführt werden will, die schicksalhafte Entscheidungen zu bieten hat und voller Nervenkitzel & Herzschmerz ist, sollte sich schleunigst "Everflame - Feuerprobe" holen und lesen. Es wird grandios. Ein Buch das dich nicht loslassen wird. ❤️‍🔥 Mit einer Heldin, die dir ans Herz wächst und einem Krieger, der dir dein Herz stiehlt.

    Die Handlung war für mich was ganz neues, ich habe schon unzählige Hexengeschichten gelesen, aber so eine? Nope, noch nicht. Eine Hexe, die in zwei Welten unterwegs ist, Geheimnisse lüften und Abenteuer bestreiten muss - und noch dazu eine Krieger an der Seite hat, der nicht nur wahnsinnig mutig & stark ist, sondern ein Herz aus Gold hat. 

    Die Charakter haben mir sehr gefallen, gerade Lily wächst einem im Laufe der Geschichte ans Herz. Das liegt vor allem daran, dass man sie als naiv, schwach und unscheinbar kennengelernt hat und sie immer mehr zu einer starken, mutigen und unabhängigen Frau geworden ist, die nicht mehr bloß die Außenseiterin ist. Für mich eine ganz tolle Entwicklung. Rowan ist für mich der perfekte Krieger, der eine harte Schale und einen weichen Kern hat .

  2. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (1.989)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Die Handlung ist wirklich spannend aber die Erklärungen bezüglich der Freimaurer sind manchmal etwas zu ausführlich. Niemand möchte nach dem Lesen des Buches Vorlesungen über die Symbolik der Freimaurer halten.
    Abgesehen davon ist das Buch wirklich fesselnd.

  3. Cover des Buches Illuminati (ISBN: 9783404148660)
    Dan Brown

    Illuminati

     (5.022)
    Aktuelle Rezension von: Filmfan

    Die Geschichte in Illuminati von Dan Brown ist sehr interessant. Allerdings würde ich empfehlen erst das Buch zu lesen bevor man sich den Film ansieht.
    Die Story ist hier und da etwas langatmig, dennoch irgendwie fesselnd. Ich mag den Autor und habe den Film auch gesehen. Erzählt wird in der dritten Person. Ich kann diesen Bestseller nur weiter empfehlen.

  4. Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)
    Kanae Minato

    Geständnisse

     (261)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    Eine tolle Geschichte welche ich gar nicht zu sehr erläutern kann ohne direkt zu spoilern.

    Der Klappentext gibt den Einstieg in das Buch schon recht gut wieder. Die Klassenlehrerin erläutert ihrer Klasse das sie gekündigt hat und der Tod ihrer Tochter nicht der Grund dafür sei. In ihrem Land werden Schüler geschützt und auch wenn sie einen Mord begehen, werden diese nicht bei der Polizei gemeldet. Sollte dies passieren, kommen sie selbst bei dieser Tat mit einem blauen Auge durch. So hat die Lehrerin aber ihre eigenen Pläne und erläutert zwei Schülern, wie sie mit der Tatsache das sie weiß wer am Tod ihrer Tochter umgegangen ist. Dies löst die Kettenreaktion aus.

    Wir erfahren nun in den Abschnitten, vom neuen Lehrer, den Tätern und anderen, was genau vorgefallen ist. So wissen wir schon zum Anfang wie das Kind starb, aber nicht welche Gedanken und Beweggründe dahintersteckten. Wir erfahren von den Ängsten und Wünschen von Tätern und Mitmenschen.  Es ist am Anfang ein Knall da, wo noch gar kein Ballon mit Luft gefüllt wurde. Aber genau dieser Ballon füllt sich zum Ende des Buches so sehr, mit all den Emotionen und Wahrheiten die vorliegen, dass es dann so laut knallt, dass ich geschockt war, dass nach dem umblättern das Buch vorbei war.

    Ich muss dazu sagen, dass ich das Ebook gelesen habe und schon bei 62% das Ende da war. So hat die Geschichte sich bei der Zahl zu sehr gezogen, hätte ich gewusst das ich schon kurz vorm Ende war, wäre es angenehmer gewesen. Der Rest des Buches waren Titelvorschläge.

    Aber alles in allem war es eine Hammer Geschichte. Die Mutter welche zugleich Lehrerin ist, die Kinder schützen muss, welche ihre Tochter umgebracht haben. Die Mutter des einen Täters welche ihn verhätschelt und denkt ihr Sohn sei das liebste Kind der Welt. Der ahnungslose neue Lehrer, der nicht weiß wie sehr er die Mobbingattacken triggert. Es war wie ein Thriller der von Kapitel und Person zu Person mehr über die Abgründe der Menschen freilegte.

    Das Ende war dann der Supergau und niemals wäre ich darauf gekommen. Ich bin sprachlos zurückgelassen wurde. Von der reinen Idee her hat das Buch 5 Sterne verdient. Der leicht zähe Einstieg und der Eingewöhnung in den Sprachstil bringt es aber auf wirklich gute 4 Sterne.

  5. Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)
    Philip Pullman

    Der Goldene Kompass

     (1.529)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Für mich gehört die His Dark Materials-Reihe zu den besten Fantasy-Buchreihen. Lyras Reise und die Frage "Was ist Staub?" sind so spannend und fesselnd, dass ich nur jedem raten kann, den goldenen Kompass zu lesen. 

    Ein Buch mit einer frechen und neugierigen Heldin plus blühende Fantasie

  6. Cover des Buches Per Anhalter durch die Galaxis (ISBN: 9783453407848)
    Douglas Adams

    Per Anhalter durch die Galaxis

     (3.170)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Was tun, wenn der Heimatplanet einer intergalaktischen Umgehungsstraße weichen soll? Dieser "Ratgeber" weiß es und beantwortet es auf aberwitzige Weise. Die Antwortet lautet: 42

  7. Cover des Buches Die drei Sonnen (ISBN: 9783453317161)
    Cixin Liu

    Die drei Sonnen

     (187)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Mit dem vorliegenden Buch schafft es der Autor, hochkomplexe wissenschaftliche Zusammenhänge für den Laien greifbar und verständlich zu erklären. Dies verknüpft der Autor gekonnt mit einer durchgehenden, spannenden Handlung, womit das Buch zu einem wissenschaftlichen SF-Krimi wird.

  8. Cover des Buches Pheromon 1: Pheromon (ISBN: 9783522505536)
    Rainer Wekwerth

    Pheromon 1: Pheromon

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ein frischer Wind geht durchs Jugend-Fantasy-Regal! Hier ist eine coole Science-Fiction Geschichte für die Teenies! Ab 14 Jahren kann man dieses Exemplar in die Hand nehmen und dich in der Geschichte, die zwischen Gegenwart und 100 Jahre in der Zukunft spielt, verlieren. Ich war völlig getrieben, weil ich unbedingt wissen wollte, wie diese Zeitebenen zusammengehören und ob sich die Menschen in der Zukunft von Wekwerth & Thariot in Superinsekten verwandeln. So viel sei verraten: Das tun sie nicht ;-) Ich war begeistert und völlig am Ende, als ich merkte, dass es sich um den ersten Band einer Reihe handelte.

  9. Cover des Buches Infiziert (ISBN: 9783649625995)
    Teri Terry

    Infiziert

     (170)
    Aktuelle Rezension von: naliest07

    Die Kapitel sind eher kurz, so dass man das Buch relativ schnell gelesen hat. Ich mag wie Teri Terry die Geschichte erzählt und ihr schreibstiel. Das Cover spricht mich sehr an. Das Weiss und die Hände, die ein teil des Gesichtes verdecken, lässt das Blau der Augen noch mehr zur Geltung bringen. Ich finde das Buch im allgemeinen sehr toll, auch wenn ich mir wünschen würde, dass ein paar stellen mehr ausgeschrieben werden würden.  

  10. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (974)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  11. Cover des Buches Eine kurze Geschichte der Zeit (ISBN: 9783499626005)
    Stephen Hawking

    Eine kurze Geschichte der Zeit

     (325)
    Aktuelle Rezension von: Vera-Seidl

    Stephen Hawking setzt mit seiner kurzen Geschichte der Zeit bei Aristoteles ein. Für mich spannend wurde es beim Newtonschen Gravitationsgesetz. Es besagt, dass große und kleine Massen sich anziehen.
    Das leuchtete mir sofort ein. Ich bin eine kleine Masse, die vom Mainstream angezogen wird, so wie der Mond von der Erde oder die Erde von der Sonne.

    Dann erfuhr ich, dass am Anfang des 20. Jahrhunderts die Theorie bestätigt wurde, die besagt, dass sich das Universum seit dem Urknall ausdehnt.
    Ich stellte mir vor, durchs Universum zu fliegen, mich immer weiter von den anderen kleinen Massen entfernend. Das stimmte mich traurig. Dann geriet ich in ein Wurmloch und landete in einer anderen Galaxie. Jetzt liefen mir die Tränen.

    Plötzlich wurde ich, durch Stephen Hawking in meiner Phantasiereise angeregt, von einer Schwerkraft enorm angezogen. Ich sah dieses Schwarze Loch vor mir. Es wimmelte dort von Viren, Krankheiten, Gewalt, Krieg und Naturkatastrophen. Dort wollte ich nicht hin! "Stephen!", rief ich in meiner Verzweiflung. "Hast du nicht Gegenmittel für mich, damit ich nicht in dieses schwarze Loch gesogen werde? Ich habe solche Angst! Oder wenigstens eine Maske, hinter der ich mich verstecken kann?" Alles Zetern half nichts. Ich wurde weiter von dem Schwarzen Loch angesogen. Schließlich war eine solche Masse an Leid in mir, dass ich allen Widerstand aufgab. Sollte mich doch diese große Masse erdrücken. Ich war nun bereit für meine Kreuzigung. Schließlich wurde ich wie ein "Spaghetti in die Länge" gezogen und tauchte ich in das Schwarze Loch ein.

    Wie ich erwartet hatte, löste ich mich als kleine Masse auf. Aber welches Wunder! Ich ging nicht in der großen Masse verloren, sondern war plötzlich ein winzig kleines Teilchen. Das war ich bereits vorher. Nur hatte mich meine kleine Masse daran gehindert, es wahrzunehmen.
    Wenn es in dieser Singularität, also dem Ort, wo die Krümmung der Raumzeit divergiert, das heißt, unendlich wird, noch eine Zeit gäbe, würde ich jetzt sagen, dass ich mein Sein als winziges Einzelteilchen erst einmal ein paar Milliarden Jahre genoss. Ach! War das HerrLich(t), so unabhängig zu sein!

    Das Wunder ging aber noch weiter! Ich entdeckte ein zweites Einzelteilchen und dieses verhielt sich wie mein Spiegel- oder Ebenbild. Wenn ich winkte, winkte es auch. Wenn ich lächelte, lächelte es ebenfalls. Merkwürdig!
    Da sah ich das Lichtkabel, ein warmes Liebesband, das die Informationen transportierte.
    Als ich noch aufmerksamer hinschaute, war ich von unzähligen Einzelteilchen umgeben, die alle miteinander verbunden waren und immer mehr wurden. Wie phantastisch!

    Eines dieser Einzelteilchen erschien mir anders. Was war das denn? Wirklich! Es hatte einen Sprachcomputer! "Stephen? Bist du das?", fragte ich unsicher. "Willkommen, Vera Seidl! Einen schönen Namen hast du. Er bedeutet, die Wahrheit oder der Glaube siedelt sich an. Aber das weißt du ja", antwortete es mit seiner Computerstimme. "Ja, zum Teil bin ich Stephen Hawking. Jedoch sieh! Die vielen Wellen, die von mir weggehen und auf mich zulaufen!"
    "Aber wie hast du denn deinen Sprachcomputer mitnehmen können? Und wozu?", fragte ich verblüfft.
    Stephen lachte herzhaft. "Ich habe ihn einfach mitgenommen! Wozu fragst DU? Die Menschen haben sich an meine Computerstimme gewöhnt und du ganz besonders!" Dabei sah mich das winzige Einzelteilchen eindringlich an.

    Als ich an mir herunterschaute, musste ich erkennen, dass ich meine kleine Masse gar nicht verloren hatte, die aber, nachdem sie im schwarzen Loch gewesen war, nicht mehr vom Mainstream angezogen werden konnte, sondern weiter kleinstes Einzelteilchen blieb. Als Masse hatte ich immer noch Hände und im schwarzen Loch enorm viel Energie getankt, um aufzuschreiben, was Stephen mir diktierte.
    Seine Informationen haben sich deshalb verändert, weil er jetzt ein kleinstes Teilchen ist, das mit vielen anderen durch Liebe und Licht verbunden ist. Man nennt es auch Bewusstsein. Ich nenne es Gott.

    Die Umwandlung der Wahrnehmung von der kleinen Masse zum kleinsten Teilchen hätte und hat Stephen Hawking zu seinen Lebzeiten auf der Erde anders ausgedrückt. Etwa so: "Sie überzeugten mich davon, daß rotierende Schwarze Löcher nach der Unschärferelation der Quantenmechanik Teilchen hervorbringen und emittieren müssen." Oder so: "Es verhält sich ähnlich wie in dem bekannten Beispiel der Affen, die auf der Schreibmaschine herumhämmern - was sie schreiben, wird größtenteils Unsinn sein, doch in ganz seltenen Fällen werden sie durch reinen Zufall ein Shakespearesches Sonett zusammenfügen." Auch so: "Wir sehen das Universum, wie es ist, weil wir existieren."

    Die folgenden Sätze stammen jedoch nicht aus seinem Diktat. "Lieber Stephen Hawking, liebes kleinstes Teilchen, ich danke dir von ganzem Herzen, dass du auf der Erde deine Behinderung, dein Kreuz so tapfer getragen hast. Ich danke dir herzlich für alles, was du für die Menschheit getan hast. Ich danke dir für dein Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit", indem du die klassische Physik und die Quantentheorie äußerst verständlich und immer mit einem Augenzwinkern erklärst, wobei mich die Menge an Informationen manchmal überfordert hat. Vielen Dank für die deutliche Beschreibung der Einsteinschen Relativitätstheorie. Dein Beispiel mit dem Ping Pong Spiel in der fahrenden Straßenbahn war hinreißend."

    Ich habe das Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" gelesen und zusätzlich der Stimme von Frank Arnold gelauscht. Meine Wahrnehmung erfolgt eher über das Sehen oder das Riechen, lerne aber gerade, auch anderen Stimmen mehr Aufmerksamkeit zu verleihen und sei es die Computerstimme von Stephen Hawking.
    Frank Arnold las ruhig, flüssig und mit einer Betonung, die mir das Verständnis der physikalischen und astronomischen Gesetze erleichterte. Ich danke ihm herzlich.

    Das Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" erschien 1988. Bis zum Jahr 2002 waren neun Millionen Exemplare verkauft worden. 41 Wochen lang hielt sich das Werk in den Jahren 1988 und 1989 auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Es ist in 40 Sprachen übersetzt worden, für mich zum Glück auch in die deutsche.

    Diese Rezension soll dem Babelsberger Mieterverein gewidmet sein, der mir zur Seite stand, als ich vom schwarzen Loch angesogen wurde.

    Vera Seidl

     PS.: "Lieber Albert Einstein, liebes kleinstes Teilchen, bitte verzeih mir, dass ich dich widerlegt habe. Gott würfelt und zwar gezielt ... und mit Humor. Aber das weißt du ja inzwischen selbst. 

     

  12. Cover des Buches His Dark Materials 2: Das Magische Messer (ISBN: 9783551583413)
    Philip Pullman

    His Dark Materials 2: Das Magische Messer

     (1.034)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Der Hauptprotagonist in diesem Buch ist Will, der durch einen Zufall in eine andere Welt gelangt. Dort trifft er auf Lyra, die man bereits aus dem ersten Teil der Geschichte kennt und beide begeben sich auf ein gemeinsames Abenteuer.

  13. Cover des Buches Das flüssige Land (ISBN: 9783608964363)
    Raphaela Edelbauer

    Das flüssige Land

     (110)
    Aktuelle Rezension von: TinaGer

    “Wir können keinen Schritt machen ohne mit unserer Vergangenheit zusammenzustoßen.” (P343)

    LIQUID LAND - is about loss, family, and integrity. When Ruth’s parents die she searches for their roots and finds them in a little austrian village that seems to be a survivor of time yet threatens the present. And as Ruth indeed loses her sense of time she slowly unravels the secrets of that place and works herself through the many layers of grief and into magical realism. Edelbauers beautiful poetic prose captured my heart. What a debut! 


    I’ve read it in German but there is an English translation by Jen Calleja. Put it on your wish list! 🧡

  14. Cover des Buches Mein Herz und andere schwarze Löcher (ISBN: 9783733500511)
    Jasmine Warga

    Mein Herz und andere schwarze Löcher

     (727)
    Aktuelle Rezension von: Frau_M_aus_M

    Aysel ist ein sechzehnjähriges amerikanisches Mädchen. Sie hat verschiedene Probleme, mit denen sie allein ist und mit denen sie nicht fertig wird. Die Eltern sind getrennt, die Mutter hat einen neuen Partner und es gibt zwei neue Geschwister. Der Vater sitzt im Gefängnis wegen Totschlags. Alles ist so schlimm für sie, dass sie am liebsten tot sein möchte.
    Auf einer speziellen Dating-Seite im Internet, auf der Selbstmörder-Anwärter einen Partner suchen, mit dem zusammen sie „es durchziehen“ können, lernt sie Roman alias „FrozenRobot“ kennen. Da ist endlich jemand ähnlicher Situation, mit dem sie offen über ihren Wunsch, nicht mehr auf der Erde zu sein, reden kann. Da ist jemand, der diesen Wunsch auch kennnt, der ebenso in seelischer Bedrängnis ist wie sie.
    Roman hat ein konkretes Datum für den Tag, an dem er sterben möchte. Dieser Tag ist bei Beginn des Buches in 26 Tagen. Aysel ist es recht. Sie treffen sich, um zu besprechen, wie sie es anstellen wollen, wie sie das mit den Abschiedsbriefen machen wollen, verbringen Zeit miteinander. Auf Grund der besonderen Situation sind die beiden von Anfang an ehrlich zueinander. Keiner muss dem anderen etwas vormachen. Aysel ist vom ersten Moment an sehr angetan von Roman. Sie ist neugierig zu erfahren, warum so ein toller Junge wie er, der Erfolg in der Schule hat, der Freunde hat, der eine tolle Familie hat, warum so ein Junge tot sein möchte.
    Es stellt sich heraus, dass der Tag, den Roman für sein Sterben vorgesehen hat, der Jahrestag ist, an dem seine kleine Schwester, auf die er aufpassen sollte, in der Badewanne ertrank. Die eigene Schuld und die Unmöglichkeit, das Geschehene rückgängig zu machen, belasten ihn so sehr, dass es ihn buchstäblich umbringt.
    Der Schritt, dem Schmerz nachzugeben, setzt eine Prozess in Gang, in dem die beiden jungen Leute sich gegenseitig zuhören, der Katastrophe Ausdruck geben und dadurch beginnen, sich damit auseinanderzusetzen. Die Geschichte beschreibt sehr schön, wie schlimm der seelische Schmerz sein kann, der einen in den Tod treibt. So schlimm, dass man die schönen Momente nicht mehr wahrnehmen kann, dass man sich selbst nicht mehr spüren kann und dass man nicht erkennen kann, welche Bedeutung man für andere hat. Wie wäre es wohl für Romans Mutter, wenn am Todestag ihrer kleinen Tochter nun auch noch ihr Sohn sterben würde! Die Geschichte zeigt, wie die Katastrophe sich anbahnen kann, ohne dass irgendwer in der Umgebung etwas davon mitkriegt. In der Schule ist alles wie immer. Auch die Eltern bemerken nichts.
    Aber die Erlösung geschieht auf für die Helden unerwartete Weise. Sie verlieben sich ineinander. Aysel wird sich als erste darüber klar. Sie möchte wieder leben. Sie sagt: „Ich will stärker sein als meine Traurigkeit.“ Und sie möchte, dass Roman auch lebt. Sie hat wieder Lust, Dinge zu tun, Ziele im Leben anzugehen. Für Roman ist es schwerer, er versucht ohne eine Vorankündigung und allein, sich mit Kohlenmonoxid zu vergiften. Aysel und seine Mutter finden ihn gerade noch rechtzeitig. Er kann das Leben immer noch nicht annehmen. Aber Aysel wird um ihn kämpfen. Seine Familie wird um ihn kämpfen.
    Die Protagonisten agieren originell, absolut ehrlich und teilweise schwarzhumorig.
    Ohne Zweifel ist das hier ein sehr wichtiges Buch. Ehrlich und ohne Berührungsängste wird ein tabuisierter Bereich thematisiert. Das Ende ist optimistisch aber nicht rosarot. Die Schwierigkeiten und die seelischen Schmerzen werden bleiben. Aber die Protagonisten können einander helfen, damit fertig zu werden.

  15. Cover des Buches Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat (ISBN: 9783734100987)
    Gavin Extence

    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

     (515)
    Aktuelle Rezension von: Mae_Brit

    Habe dieses Buch damals über einen gängigen E-Booksverleih gelesen und hatte wenig Erwartungen daran. Nach Beendigung des E-Books habe ich mir dann das Buch für mein Regal gekauft.

    Alex Wood beschreibt eine besondere Freundschaft mit tollen Charakteren, die das wichtige Thema Sterbehilfe aufgreift und zum Nachdenken anregt. Habe das Buch vor einigen Jahren gelesen, werde es aber gleich mal aus meinem Bücherregal hervorholen.

  16. Cover des Buches Die alltägliche Physik des Unglücks (ISBN: 9783596170739)
    Marisha Pessl

    Die alltägliche Physik des Unglücks

     (608)
    Aktuelle Rezension von: noelli

    Was für ein Buch. 

    Wer es noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt nachholen. 

    Ich brauchte anfangs ein wenig bis ich richtig in dieses Buch hinein kann. Doch des lohnt sich so sehr. 

    Das Buch ist spannend, lustig, traurig, regt zum nachdenken an und enthält nebenbei noch sehr interessante Zitate von vielen Klassikern.

    Das Buch ist nicht vergleichbar mit anderen Büchern die ich kenne. Eine willkommene erfrischende Abwechslung.

  17. Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 2) - Im Schatten der Welten (ISBN: 9783785579510)
    Anna Jarzab

    Das Licht von Aurora (Band 2) - Im Schatten der Welten

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    INHALT:

    Nach ihrer Rückkehr auf die Erde merkt Sasha schnell, dass dort für sie nichts mehr ist wie es einmal war… Die Verbindung zu ihren Analogen wird immer stärker und bedrohlicher, außerdem verzweifelt sie bei dem Gedanken an den Verbleib ihrer großen Liebe. Sie muss einen Weg zurück nach Aurora finden! Doch dort herrscht Krieg und die Gefahr für Sasha, Juliana und das Land ist noch lange nicht gebannt. Auch Selene vom Planeten Taiga bräuchte dringend Hilfe um ihre Heimat zu retten und macht sich auf zu einer gefährlichen Reise. Sasha muss sich entscheiden: Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie dies ihre große Liebe kosten könnte?

     

    EIGENE MEINUNG:

    Dies ist der zweite Teil der Reihe um das Licht von Aurora und auch dieser trägt wieder ein traumhaftes Cover! Beim ersten Band war dieses noch in Blau-, Violett- und Türkistönen gehalten, im Hintergrund ist ein wunderschönes Kleid zu sehen. Dieser Teil trägt über dem Kleid feine Rosa- und Violette Farbschattierungen. Am Boden sind Wälder und ein See zu sehen, worauf ich mich frage ob damit der Planet Taiga angedeutet wird. Jedenfalls sehen die beiden Bücher zusammen einfach nur wunderschön aus und es ist eine Schande, dass die Reihe von der Autorin bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter geführt wurde. Zu Beginn dachte ich weitere Teile wären in der Entstehung bzw. Übersetzung, dann habe ich gelesen, dass es sich nur um eine Dilogie handelt um letztendlich eine Stellungnahme der Autorin von Anfang 2017 zu finden:

    „Sadly, my publisher decided they did not want to publish the third book. If I'd known, I would've tried to wrap everything up as much as I could with book 2, but I didn't know until that book was already finished and couldn't be changed. I still have hopes of writing it someday and putting it up online somewhere for free, on Wattpad or something like that. The best way to get updates when I have them is to follow me on Twitter (@ajarzab)” (Quelle: https://www.goodreads.com/questions/924561-why-is-the-many-worlds-book-3-not-being)

    Es bleibt also zu hoffen, dass es doch irgendwann noch weiter geht, Stoff dafür bietet die Geschichte auch nach dem Ende des 2. Teiles auf jeden Fall noch! Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass dieser Band keinen Cliffhanger enthält der mich in den Wahnsinn treibt. Ich würde wahnsinnig gerne wissen wie es um die Protagonisten und ihre Reise weiter geht und das Ende ist jetzt wahnsinnig offen, aber doch irgendwie versöhnlich.

     

    Zeitlich gesehen beginnt dieser Teil kurz nach Ende des letzten Bandes und man erhält relativ schnell eine Auflösung wie es um Thomas und Sasha steht. Gerade letztere hat es mir in diesem Band nicht immer leicht gemacht sie zu mögen, dafür beginnt man Juliana anders kennen zu lernen. Einige alte Bekannte müssen den Leser leider verlassen, dafür kommt als 3. im Bunde Selene hinzu. Bei ihr hat die Autorin bewusst dafür gesorgt, dass der Leser sie zu Beginn nicht wirklich einordnen kann und erst nach und nach die Zusammenhänge versteht. Fand ich toll gemacht!

     

    Dieser Teil der Geschichte konnte für mich sowohl für die Charaktere als auch für die Erzählung einen großen Schritt nach vorne machen. Die Personen entwickeln sich und bekommen mehr Tiefgang. Die Geschichte weitet sich extrem aus, bringt so einige Überraschungen und erhält durch Selene einen weiteren Erzählstrang, der alles in eine ganz andere Richtung gehen lässt als ich jemals vermutet hätte. Einige Charaktere aus dem ersten Teil haben mir jedoch auch etwas gefehlt – für mich hatten sie ein kleines Quäntchen Humor mit ins Spiel gebracht. Weniger gefallen hat mir auch die Richtung in die die Beziehung von Thomas und Sasha eine kurze Zeit gegangen ist. Ich mag es in Sachen Liebe einfach nicht mehr lesen, wenn ein eigentlich glückliches Paar sich das Leben immer selbst etwas schwer macht. Aber auch das hat sich wieder gelegt, denn dies steht nicht wirklich im Mittelpunkt der Geschichte.

    Insgesamt merkt man schon, dass die Idee der Autorin auf mehrere Bände angelegt war und viele Gedanken eingeflossen sind! Durch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Welten und die verschiedenen Erzählperspektiven (teils durch unterschiedliche Textformatierungen gekennzeichnet) kommt der Leser sehr nah ans Geschehen und es wird umso realistischer.

     

    Für Leser bei denen der 1. Band schon länger zurück liegt sei ein erneutes Lesen vielleicht empfohlen, da es nur wenige Rückblenden und Hilfen zum Wiedereinstieg in Band 2 gibt.

     

    FAZIT:

    Ein interessanter zweiter Teil, der einen Ausblick auf so viel mehr gibt was noch möglich wäre! Besonders Selene bereichert die Erzählung ungemein!

  18. Cover des Buches Fighting Hard for Me (ISBN: 9783736316539)
    Bianca Iosivoni

    Fighting Hard for Me

     (109)
    Aktuelle Rezension von: bb_booksandbeauty

    Der Schreibstil von Bianca war mal wieder ein absolutes Fest. Ich liebe ihre Bücher, ich liebe wie sie schreibt und ich mag sie als Person auch unglaublich gerne! Leider konnte die Handlung mit dem Schreibstil für mich nicht so mithalten.

    Gleich zum Anfang fand ich, dass schon in den ersten 20 Seiten durch Coles Liebesgeständnis komplett die Spannung rausgenommen wurde. Ich fand es zwar interessant mal völlig anders in so eine Geschichte hineingeworfen zu werden, aber für mich war dann einfach schon direkt die Luft raus, denn wenn wir schon mit offen gelegten Gefühlen starten, wo sollen wir dann noch hin?

    Ich mochte Cole als männlichen Protagonisten sehr gerne und ich konnte mich fast gruselig gut mit ihm identifizieren, vor allem was seine Motivation fürs Studium anging. 😅 Auch Sophie war eine sympathische Person, aber tatsächlich hat sie mich ein wenig genervt. Ich liebe ja Friends to Lovers, aber dieses Hin und Her, das durch sie verursacht wurde, war für mich echt ermüdend und teilweise habe ich mich leider auch gelangweilt. Genossen habe ich aber sehr die Szenen mit der WG, vor allem Parker und Teagan wieder zu treffen war schön.

    Die Idee mit dem 12 Punkte Plan war echt witzig, auch wenn von Anfang an klar war, dass es sowieso nicht funktioniert. Ich habe mich echt gefragt, wie ein vernünftiger Mensch davon ausgehen kann, dass man so systematisch über jemanden hinwegkommen kann, vor allem, wenn man alles zusammen macht - Hä? 😂

    Das Ende war mir dann auch ein wenig zu abrupt. Alle Probleme wurden irgendwie super schnell gelöst und das letzte Kapitel hat sich nicht wie ein letztes Kapitel für mich angefühlt.

    FAZIT: 

    Ein netter Abschluss der Trilogie und ein gutes Buch für zwischendurch, leider habe ich viel mehr erwartet und es dann einfach nicht bekommen. Es war für mich wirklich kein Must-Read, aber ich vergöttere Bianca nach wie vor und Band 2 bleibt mein liebster Band der Reihe

    https://www.instagram.com/bb.booksandbeauty/


  19. Cover des Buches Die Physiker (ISBN: 9783257208375)
    Friedrich Dürrenmatt

    Die Physiker

     (3.789)
    Aktuelle Rezension von: caro_lin

    Interessante und stellenweise spannende Geschichte die nachdenklich stimmt. Teilweise etwas langatmige Dialoge und ich war kein Fan vom Ende, ändert aber nichts daran dass es ein sehr gutes Drama ist

  20. Cover des Buches Der dunkle Wald (ISBN: 9783453317659)
    Cixin Liu

    Der dunkle Wald

     (64)
    Aktuelle Rezension von: AlissaDonni

    Die Fortsetzung der Story aus "Die drei Sonnen" schildert den Versuch der Menschheit sich gegen die auf dem Weg befindliche Trisolaris-Flotte zu wehren und endet mit der Ankunft der ersten Trisolaris-Sonde im Sonnensystem. 

    Im Gegensatz zum 1. Teil gibt es mit der Figur des Wandschauers Luo Ji diesmal einen nachvollziehbaren Charakter, der nicht wie das bloße Abziehbild eines Menschen wirkt. 

    Phantasievoll und gedanklich auf hohem Niveau präsentiert sich auch der 2. Teil der Trilogie, wobei wiederum kaum eine der handelnden Personen als Identifikationsfigur taugt. Man staunt also eher über die Geschichte, als dass man mit den Figuren mitfiebert. 4 Sterne dafür.   

  21. Cover des Buches Ohne dich fehlt mir was (ISBN: 9783596195527)
    Paige Toon

    Ohne dich fehlt mir was

     (143)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Alice ist 18 Jahre als sie mit ihren Eltern die Sommerferien in Dorser verbringt. Am ersten Tag begegnet sie einem Jungen namens Joe, der ihr sofort das Herz stiehlt. Nach dem Sommer will Alice in Cambridge studieren und Joe schuftet im Pub seiner Eltern. Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie der schlaue Lukas besser zu ihr passen. Doch Alice vergisst Joe über all die vielen Jahren nicht! Eines Tages sieht Alice in wieder. Auf der Kinoleinwand, denn Joe ist ein berühmter Filmstar.

    Ich finde es immer sehr schön, wenn ein Buch in der ICH-Form geschrieben wurde. Man konnte sich als Alice hineinversetzen und war mitendrin. Von anfang an fand ich Alice und Joes Charaktar toll. Von Lukas war icht nicht so ein Fan. Obwohl er durchaus liebevoll zu Alice war, war er auch ein echter Kontrollfreak. Die anderen Charakteren wurde ausführlich beschrieben, dass man sie sich auch gut vorstellen konnte. Jeder abgespielte Ort wurde sehr schön beschrieben und die Landschaft hatte man vor sich.

    Das ist mein erstes Buch von Paige Toon. Das Buch liest sich sehr flüssig, doch manchmal muss man auch Taschentücher zur Hand haben.

    Ich habe das ganze Buch über gehofft, dass Alice wieder zu Joe findet! Ich habe mir vom Ende viel mehr erhofft! Was wurde aus Lukas? Und so weiter. Der Epilog war jetzt auch nicht der Hammer. Aus diesen letzten paar Seiten hätte man noch mehr rausholen können oder einfach ein zweiter Band schreiben. :)

    Trotz alldem finde ich dieses Buch wundervoll und gehört auf meine Liste meiner schönster Bücher.





  22. Cover des Buches Das Einstein Enigma (ISBN: 9783946621003)
    J.R. Dos Santos

    Das Einstein Enigma

     (79)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein Geheimmanuskript Albert Einsteins entschlüsseln: „Die Gottesformel“ – die vermeintliche Bauanleitung für eine billige Atombombe.

    Tatsächlich geht es jedoch um die fundamentalen Fragen nach der Entstehung des Universums, dem Sinn des Lebens und Gott. Eine spannende Reise in die Welt von Wissenschaft und Religion. Denn im Rahmen seiner Ermittlungen kommt Tomás einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes. 

    Man muss sich auf das Buch einlassen und kann es nicht einfach so nebenbei lesen.

  23. Cover des Buches The Martian (ISBN: 9781410469571)
    Andy Weir

    The Martian

     (84)
    Aktuelle Rezension von: kleopatak

    The science-fiction novel „The Martian“ by Andy Weir is about astronaut Mark Watney, who was abandoned by his crew on Mars. All by himself and without any communication with earth, he has to figure out how to survive. In order to succeed, he needs to be creative and confident in his own academic judgement. While describing all of these considerations, decisions, struggles and successes author Andy Weir finds the right balance in explaining the scientific background to the reader and not boring him. 

    Main character Mark Watney is the botanist and engineer of the crew of the fourth manned Mars mission. During an unexpected earlier take-off back to earth due to a storm, Watney gets blown away and seriously injured. Unlike the crew assumes, they are not leaving his dead body behind, but an unconscious crew mate. From that moment, Watney is the only man on planet Mars, only left with two rovers, their main expedition tent, life support systems, limited food supplies, computers and tools. Watney’s log entries are the main part of the novel and allow inspections of Watney’s thoughts. As a result the reader identifies oneself with him immediately. He is a very intelligent, inventive and charismatic person, with an scientific working method. His writing style is easy to read and colloquial, so all in all really realistic. Even though he is in a life-threatening situation, he tries to think positive and even is humorous most of the time. As he is an astronaut himself, he uses many technical terms and abbreviations. It took me a time to get to know all of them, but in the end, you don’t even notice them anymore. At the same time, Watney believes some of them are unnecessarily complex, so he makes fun of them (for example medium flexible sample container instead of ziploc bags). Besides these log entries, the reader witnesses some situations from the NASA-centre on earth and the homecoming crew. Through them the author creates suspense, allows one to look at the rescue from a different point of view and as a result reveals the whole drama of the affair.

    The story itself is well thought through and all the difficulties Watney has to face are, as far as I can tell, plausible. Especially from a scientific perspective the novel is really interesting, but also in terms of entertainment, it is really thrilling and you learn a lot about Mars. Through Watney Andy Weir includes lots of different topics concerning mars: science, of course, in all kind of ways (atmosphere, life support, gravity, geology,...), but also international law, history, botany, astronomy, climatology or the rivalry between different nations concerning space travel. These reveal lots of uncertainties and problems concerning the space and space travel. Also, it illustrates how many problems humans are facing as soon as they’re not on earth; So much to think about and to consider, and if there’s something unconsidered or poorly planned, you can easily have life-threatening problems. This points out how well adapted we are to earth. To put it in a nutshell the novel is thematically very diverse, and most topics are touched lightly.

    To conclude, this novel is really thrilling for everybody, who likes suspense, science-fiction and scientific observations. Mark Watney is a really charismatic and clever main character, who wins every reader’s heart.

  24. Cover des Buches Diabolus (ISBN: 9783404175031)
    Dan Brown

    Diabolus

     (1.672)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Ich muss sagen, dass ich zuerst die Robert Langdon Reihe gelesen, verschlungen und geliebt habe. Anfänglich tat ich mich mit David Becker schwer, doch daran gewöhnt man sich.

    Dan Brown hat mich mit diesem Thriller Mal wieder voll ins Geschehen mitgenommen. Alles um mich herum war mir fast egal, da mich dieses Buch bis zum Schluss gefesselt hatte, obwohl mich manchmal die Computersprache und die Fakten drumherum aus der Handlung gerissen hatte.

    David hatte zwar einen vermeintlich schnellen Job, doch leider fiel ihm ein kleines Detail auf, ohne daß er nicht wieder nach Hause fliegen durfte. Die große Suche konnte beginnen. Manchmal dachte ich mir, David wird es etwas zu leicht gemacht und dann krachte er doch noch über die Felsbrocken. Seine Partnerin Susann kämpfte in der Zwischenzeit mit dem Translater, der einen Code seit bisher mehreren Stunden nicht knacken konnte.

    Dan Browns Bücher sind einfach nur zum Verschlingen. Die Abwechslung zwischen kurzen Kapiteln und die längeren mit Erklärungen und Rätseln haben es immer in sich, sodass man nur ungerne das Buch zur Seite legen will.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks