Bücher mit dem Tag "pfau"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "pfau" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Knochendiebin (Die zwölf Kasten von Sabor 1) (ISBN: 9783551584052)
    Margaret Owen

    Knochendiebin (Die zwölf Kasten von Sabor 1)

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Stur kennt als Magierin der Krähen-Kaste nur ein Gesetz: Sorge für die Deinen! Dieses Gesetz ist unfassbar wichtig, denn die Krähen werden von den anderen Kasten verachtet und teils sogar gejagt. Doch die Kasten haben eine Aufgabe und so können die anderen Kasten nicht auf sie verzichten. Denn die Krähen sorgen für die Sterbenden und kümmern sich um die Toten. Dies ist ein wichtiger Dienst, denn sie verhindern die Ausbreitung von gefährlichen Krankheiten. Doch als Sturs Familie unerwartet zum Königspalast gerufen wird, gerät Stur mitten in eine Intrige, denn Prinz Jasimir bittet sie um Hilfe die Königin zu stürzen. 

    Der Klappentext klingt nicht nur nach einer tollen Welt, man bekommt beim Lesen auch eine tolle Welt. Und genau diese Welt macht die Geschichte in meine Augen zu etwas ganz Besonderem.

    Sabor als Königreich lernen wir aufgrund von Sturs Wanderschaft ziemlich gut kennen. Aber nicht nur die Landschaft und die Städte von Sabor werden umfassend beschrieben, auch die Strukturen, die es in Sabors Gesellschaft gibt, lernt man als Leser umfassend kennen. Dies alles wird umfassend beschrieben, ohne dass es für mich als Leser langweilig wurde.

    Die Charaktere in dieser Geschichte sind genau wie Sabor für mich ebenfalls ein Highlight gewesen. Die Krähen sind auf jeden Fall meine Lieblingskaste und ich habe das Geplänkel zwischen ihnen sehr genossen. Stur ist eine tolle Protagonistin, die klug aber auch meinungsstark ist. Mir hat sie sehr gut gefallen. Der Prinz und sein Habicht mochte ich auch, beide waren sehr unterhaltsam und gut ausgearbeitet. Auch die Beziehung der drei Hauptcharaktere zueinander haben mir gefallen. Aber auch die Beziehungen der Hauptcharaktere zu den Nebencharakteren sind gut ausgearbeitet und nachvollziehbar dargestellt.

    Die Handlung an sich hat mir auch gefallen, auch wenn es durch das viele Reisen keinen so steilen Spannungsbogen gab. Aber es gab immer wieder spannende und mitreißende Abschnitte, die mich gut bei Laune gehalten haben. Die ruhigeren Abschnitte waren für mich übrigens auch nicht zäh, sondern einfach nur etwas ruhiger.

    Insgesamt hat mir die Geschichte richtig gut gefallen und ich freue mich auf den finalen zweiten Band!

  2. Cover des Buches Pfauensommer (ISBN: 9783453361072)
    Hannah Richell

    Pfauensommer

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Elina_moro

    Es ist eine stimmungsvolle Geschichte über 2 Frauen aus verschiedenen Generationen in einer Familie. Im Zentrum steht das prächtige Cloudesley Manor, das als Verbindung zwischen der Vergangenheit und Gegenwart dieser Erzählung gilt. Die 86-jährige Lillian erinnert sich an ihr vergangenes Leben in den 50er Jahren. Manchmal sind diese Erinnerungen unzuverlässig, manchmal sehr lebendig und klar. Dabei wird ein Geheimnis enträtselt, das über 60 Jahren bewahrt wurde.

    Lilians Enkelin Maggie, die von ihrem früheren Leben geflohen ist, hat ihre eigenen Probleme und Ängste. Jedoch muss sie zum Landgut zurückkehren, damit sie sich um ihre Oma kümmern kann.

    Die Autorin schafft eine wunderschöne Atmosphäre von England in den 50er Jahren. Die Pfauen, die im Cloudesley Manor leben, gelten als Symbol von Selbstliebe und Arroganz hier, das nach 60 Jahren immer noch von Bedeutung ist. Zwei Schicksale, die miteinander verknüpft sind. Es ist eine Geschichte über große Liebe, Kunst, Leidenschaft, Aufopferung und Täuschung. Erst ganz am Ende wird das große Geheimnis enthüllt, wobei nicht alle Figuren es erfahren. Durch den flüssigen Schreibstil konnte ich mir das Geschehen sehr gut vorstellen und mit Lillian alles mitfühlen. Leider hat mich Maggie ein wenig gestört mit ihren impulsiven und unüberlegten Entscheidungen, die ich manchmal nicht verstehen konnte.

    Insgesamt war es für mich eine warme und geheimnisvolle Geschichte mit einer wunderschönen Atmosphäre. Dieses Buch kann ich herzlich empfehlen.

  3. Cover des Buches Der kleine Vampir auf dem Bauernhof (ISBN: 9783644468412)
    Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir auf dem Bauernhof

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Nyansha

    Anton ist nun auch auf dem Bauernhof angekommen, auf dem seine Eltern mit ihm Urlaub machen wollen. Während er der ganzen Umgebung so gar nichts abgewinnen kann, macht er sich natürlich auch große Sorgen um Rüdiger, der die letzten Stunden bereits versteckt auf dem Bauernhof verbracht hat. Es ist auch ganz fürchterlich gewesen - zumindest ist es das, was Rüdiger ihm des Nachts erzählt, als er von Ungeheuern und schweren Verletzungen berichtet. Leider sucht der kleine Vampir sich eine sehr eigentümliche Art aus, sich zu ernähren und Anton ist es schließlich, der verdächtigt wird, für Unfrieden auf dem Bauernhof gesorgt zu haben. Als wäre das noch nicht genug, lernt Anton, dass ausgerechnet ein Vampirjäger ganz in der Nähe lebt und schon an den unerklärlichen Begebenheiten Interesse gefunden hat.

    Es findet also ein Szenenwechsel ab, Anton und Rüdiger erleben diesmal keine Abenteuer rund um den Friedhof, die Stadt oder eine schaurige Burg, sondern befinden sich auf dem Land. Schade ist allerdings, dass sie nicht allzu viel Zeit miteinander verbringen und es auch in dieser kurzen Zeit zum Streit kommt. Die Bauernhofepisode war ein interessanter Einschub, allerdings war sie auch zu kurz, um wirklich Potential zu entwickeln.

  4. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783458362975)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (539)
    Aktuelle Rezension von: dunis-lesefutter

    Wer etwas völlig Sinnfreies aber dafür total Amüsantes sucht ist mit diesem Buch gut bedient.

    5 Investmentbanker, eine Psychologin und eine Köchin suchen die Einsamkeit Schottlands in einem feudalen aber etwas runtergekommenen Anwesen auf, um sich über besseres Team Building zu beraten. Lord und Lady stellen den maroden Westflügel dafür zur Verfügung. Der mangelnde Komfort des Hauses und der Umgebung sollen dazu beitragen, dass man sich auf die Arbeit und nichts anderes konzentriert.

    Wären da nicht diverse Hunde und vor allem Geflügel mit Charakter, welches das ganze Szenario auf andere Gedanken bringen. Ganz besonders im Mittelpunkt steht ein Pfau, 🦚der es auf alles Blaue 💙 abgesehen hat. 

    Eine etwas lästige Verhaltensweise, die in der Folge zu Verzwickungen und Verzwackungen und vor allem zu einem kollektiven, schlechten Gewissen führt. 

    Dieses lange Wochenende von Menschen und Tieren, die einander begegnen, es an Offenheit aber zu wünschen übrig lassen, hat mich prächtig unterhalten. Meine Mundwinkel waren die ganze Zeit Richtung Stirn gerichtet. Ich habe mich mehrmals gefragt, wie die Spezies Mensch es doch soweit bringen konnte. Ich kann nicht behaupten, dass mir eine Figur besonders sympathisch war. Aber jede*r hatte einen kleinen Anteil, den ich auch in mir wieder finden kann. Der Plot selber hat keine weltbewegende Aussage, außer vielleicht, wie kompliziert das Leben manchmal sein kann. Und das soll er auch nicht. Er soll uns schöne Stunden bereiten.

    Der Text kommt gänzlich ohne wörtliche Rede aus, und man merkt es kaum. Die letzten 20 Seiten wiederholt sich Vieles, das war vielleicht nicht wichtig, aber unterstreicht den Stil des Buches ziemlich gut und arbeitet auf das Ende hin.

    Ein Wohlfühl-Buch für alle, die nicht Nachdenken möchten und sich leichte Unterhaltung gönnen können.

  5. Cover des Buches Fremd!: Jede Geschichte hat zwei Seiten (ISBN: 9783956811364)
    Ulrich Conrad

    Fremd!: Jede Geschichte hat zwei Seiten

     (17)
    Aktuelle Rezension von: PeterFutterschneider

    In zweieinhalb Tagen habe ich FREMD! JEDE GESCHICHTE HAT ZWEI SEITEN durchgelesen. Der Klappentext (Das Fremde hat viele Gesichter. Es berührt, verstört, beeindruckt, kommt böse oder nachdenklich daher. Die zwölf Autor*innen des ForumWort erzählen eine Geschichte jeweils aus zwei verschiedenen Perspektiven: In großer literarischer Bandbreite und vielen Genres – von Historie, Fantasy, über Gegenwartsliteratur bis Lyrik. Verbunden sind alle diese Erzählungen und Szenen durch das gemeinsame Thema „Fremd“...) hat mich neugierig gemacht auf diese Anthologie, Ende November 2019 von Katharina Kolata vom Verlag Independent Bookworm herausgegeben.

    Dieses Buch ist ein Beispiel dafür, dass sich eine Anthologie durchaus als Perle herausstellen kann, die einem ein genauso großes Lesevergnügen bereiten kann wie man das sonst von den eigenen Buchfavoriten kennt. Elf Autorinnen und ein Autor liefern je zwei Geschichten und geben dem Buch dabei eine sehr große Spannweite und Vielfältigkeit. Die Geschichten berühren durchweg und lassen die Gedanken kreisen. Einige der Geschichten haben ein offenes Ende und laden dazu ein, die Geschichte zu Ende zu denken.

    Mir gefällt der Mix aus Geschichtlichem, Facetten von Obdachlosigkeit, religiösen Eiferern, Märchen, Horror, Älterwerden, Sciene Fiction und noch mehr außerordentlich. Beim Lesen der jeweils ersten Geschichte wächst bereits die Spannung auf die darauffolgende zweite Seite der Geschichte. Katharina Kolata ist mit diesem Konstrukt etwas Besonderes gelungen. Zwei Geschichten befassen sich mit Rückblenden in die Neunzehnhundertdreißer Jahre, die Zeit der Judenverfolgung, und machen diese Anthologie wertvoll in der aktuellen Zeit, in der leider immer mehr Mitmenschen die Ereignisse jener Zeit ausblenden.

    Alle Geschichten bewegen sich auf einem gleichmäßig guten Niveau, was Sprache, Ausdruck, Spannungsbogen etc. angeht. Auch das Lektorat hat einen sehr guten Job gemacht, so dass man ein rundum gelungenes Buch in der Hand hält. Für mich ist FREMD! JEDE GESCHICHTE HAT ZWEI SEITEN eine lesenswerte Anthologie, der ich meine Empfehlung gebe.

  6. Cover des Buches Ein Pfau ermittelt: Die Pfau-Reihe im Sammelband (2 Cosy-Krimis) (ISBN: 9783945227701)
    Tedine Sanss

    Ein Pfau ermittelt: Die Pfau-Reihe im Sammelband (2 Cosy-Krimis)

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Lighthouse
    Dieser Sammelband als gleichsam Hommage an die wunderbare Susanne Haberland / Tedine Sanss ist eine (auch optisch :-]) wirklich schöne Geste von O'Connell Press; schade, dass er aufgrund des viel zu frühen Ablebens der Autorin nur zwei Stories enthält! Den vorhergehenden Rezensionen ist nicht viel hinzuzufügen (oder gar entgegenzusetzen), außer vielleicht, dass der "Pfau am Nil" etwas düsterer gehalten ist als der "Pfau im Park" (möglicherweise analog zum damaligen Gesundheitszustand seiner Schöpferin?) und uns einen etwas geschwächten Cristóbal O'Leary präsentiert; doch wo der Meisterdetektiv sich verirrt, springt Famulus Danny treu in die Bresche ;-). Wunderbar recherchiert, wunderbar formuliert; zwei schillernde und verrückte Krimis (fast schon Charakterstudien), die uns auf zwei exotische Reisen mitnehmen. Mögen sie noch vielen Leser(inne)n die Schmökerstunden versüßen! :-]
  7. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783839893883)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Maseli

    Klappentext

    Ein charmant-heruntergekommener Landsitz, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine junge Psychologin mit Ambition, aber ohne Erfahrung, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, Lord und Lady McIntosh, die das alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – und am Ende weiß keiner, was eigentlich passiert ist. Isabel Bogdan, ausgezeichnete Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Lord McIntosh stoppt den Problem-Pfau auf rustikale Weise – und das führt zu vielen Verwicklungen.

    Meine persönlichen Hörerlebnisse

    Christoph Maria Herbst hat eine weich und elegant klingende Männerstimme, die mir auf Anhieb gut gefällt. Er liest klar und deutlich und man kann der Geschichte entspannt folgen. Die einzelnen Kapitel werden nicht angesagt, aber der Sprecher kann durch seine sprachlichen Fähigkeiten den Erzählfluss leicht vermitteln. Herbst beherrscht das Vorlesen und interpretiert den besonderen britischen Humor zweifellos gekonnt, setzt aber für meinen Geschmack manchmal etwas zu starke Akzente. Das Buch verzichtet fast vollständig die wörtliche Rede. Gefallen hat mir deshalb, dass an wirkungsvollen Stellen eine Pause gemacht und der Handlung entsprechend das Tempo gewechselt wird.  

    Fazit

    „Der Pfau“ von Isabel Bogdan ist ein wirklich nettes Buch für zwischendurch, pointentiert und facettenreich gelesen von Christoph Maria Herbst. Ob klassisches Buch oder Hörbuch, beide sind für mich gleichwertig. Wer vom Alltag abschalten möchte und Hörbücher gerne mag, wird mit dieser humorvollen, nicht allzu schwer verdaulichen Buchkost seine Freude haben.

  8. Cover des Buches Die Liebesgesänge der Phoenix Bay (ISBN: 9783930041213)
  9. Cover des Buches Thora Meermädchen (ISBN: 9783499215216)
    Gillian Johnson

    Thora Meermädchen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: GeschichtenAgentin
    Thoras Mutter ist eine Nixe. Deswegen hat Thora die ersten Jahre im und auf dem Wasser verbracht. Ihr Vater ist aber Mensch - deswegen muss sie jetzt an Land leben. Aber Thora geht zusammen mit Cosmo, ihrem Pfau ihre eigenen Wege. Wie Pippi Langstrumpf. Und Schule ist langweilig, das Leben hingegen sehr aufregend.
  10. Cover des Buches Unter Pinguinen (ISBN: 9783442165797)
    B J Gallagher

    Unter Pinguinen

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Kailash (ISBN: 9783492404051)
    Bruno Baumann

    Kailash

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Bitterfotze (ISBN: 9783462304978)
    Maria Sveland

    Bitterfotze

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Ikopiko
    "Dieses Buch kann mehr für die Gleichberechtigung tun als alle Reden dieser Welt" verspricht der Klappentext des ersten Romans der jungen Schwedin Maria Sveland. Unter Gleichberechtigung verstehe ich jedoch nicht, dass nur die schlechte Seite der Männer aufgezeigt wird.

    Verpackt werden diese oberflächlichen Vorwürfe in der Geschichte Saras, die sich eine Auszeit von Familie und Alltag nimmt und allein nach Teneriffa fliegt. Auf ihrer Reise liest sie "Angst vorm Fliegen" von Erica Jong. Sie beneidet Erica um ihr ausschweifendes Leben in den 70er Jahren.

    Sara selbst ist in den 80er Jahren aufgewachsen und sieht auch darin eine Ursache, dass die Frauen ihres Alters bitterfotzig sind. Eine Bitterfotze ist verbiestert, spießig, aggresiv und lustlos.

    Auf über 270 Seiten zergeht Sara in Selbstmitleid. Sie ist gefrustet, weil sie ihr Leben als Mutter nicht erfüllt. Ich habe sie manches Mal fragen wollen, warum sie ihr Leben dann nicht selbst in die Hand nimmt und etwas ändert. Nur jammern nützt nichts.
  13. Cover des Buches Thora und der geheimnisvolle Diamant (ISBN: 9783499216091)
    Gillian Johnson

    Thora und der geheimnisvolle Diamant

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Merle
    wässerig
  14. Cover des Buches Koptische Stoffe (ISBN: B0000BS3S4)
    Günther Bröker

    Koptische Stoffe

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Der Pfauengarten (ISBN: 9783442492183)
    Lisa Gornick

    Der Pfauengarten

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Lisa89

    Klappentext:

    Oyster Bay 1916: Die junge Prudence wächst als Tochter von Bediensteten in der herrschaftlichen Villa Laurelton Hall auf. Zum Anwesen des exzentrischen Louis Tiffany gehört auch der exotische Pfauengarten, wo Prudence und ihre Geschwister Verstecken spielen und eine glückliche Kindheit erleben – bis zu jener schicksalshaften Nacht, in der die Familie Laurelton Hall Hals über Kopf

    Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Random House Verlag für dieses tolle Buch.

    Das Cover ist eines der schönsten Buchcover die ich kenne, ein wunderschöner, blumiger Garten und ein toller Titel. Das Cover passt perfekt zu dem Buch und seinen Geheimnissen.

    Es ist das erste Buch der amerikanischen Autorin Lisa Gornick. Die Autorin verpackt ihre Geschichte detailgetreu und sehr sehr farbenfroh.

    An manchen Stellen muss ich sagen waren es mir plötzlich zu viele Personen und viele kleine einzelne Geschichten, zum Schluss hat sich alles zusammen gefügt wie ein Puzzel. 

    Meiner Meinung nach hätte etwas wenig gut getan.

    Aber dennoch ist es eine tolle Geschichte um die 103jähirge Prudence und ihr alles Leben.

    Ich möchte nicht zu viel verraten, einfach das Buch kaufen und selbst in die Geschichte eintauchen..

  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks