Bücher mit dem Tag "paris"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "paris" gekennzeichnet haben.

2.976 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 4: Origin. Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 4: Origin. Schattenfunke

     (2.150)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Der vierte Teil der Lux Reihe ist abwechselnd aus Katys und Daemons Sicht geschrieben.

    Nach der Befreiungsaktion ist Katy bei Daedalus zurückgeblieben und muss sich nun täglich Tests und anderen Experimenten unterziehen. Sie bleibt mutig und stark, trotz allem was sie erleben muss. Ihr Charakter ist unglaublich gewachsen und faszinierend.  

    Daemon unternimmt natürlich alles, um so schnell wie möglich wieder an Katys Seite zu sein. Durch seine Sichtweisen lernt man ihn besser kennen und kann seine Handlungen und Taten besser nachvollziehen. Wer ihm jetzt noch nicht verfallen ist, sollte es spätestens nach diesem Teil sein.

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Katy und Daemon erleben Dinge, die man keinem wünscht. Die Story ist unglaublich spannungsgeladen, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte und unbedingt wissen will, wie es weitergeht. 

  2. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.098)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Rubinrot wirkt wie ein klassisches Jugend Romantasy Buch. Sie weiß nichts von ihren Fähigkeiten, soll ja eigentlich ihre Cousine das Gen haben. Er ist ein unerträglicher Schnösel, den sie bestimmt verändern kann.

    Die Geschichte verfolgt eine an sich spannende Idee. Zeitreisen, etwas Liebe und ein großes Geheimnis. Wobei ich sagen muss, das in dem Buch dann doch wenig Spannung herrscht. Es gab ein paar wenige, spannende Momente. Diese waren jedoch schnell vorbei. Lediglich das große Geheimnis um den Grafen und sein Vorhaben und der Fakt das man nicht weiß wer gutes will bleibt aktuell noch undurchschaubar.

    Die Charaktere sind eher flach ausgearbeitet. Gwenny scheint irgendwie sehr blauäugig durch das Leben zu gehen, verliebt sich innerhalb von 3 Tagen Hals über Kopf und wirkt generell etwas unreifer. Hier finde ich aber die Botschaft zunächst gut das sich Frauen nicht alles gefallen lassen sollten. Die Handlungen der Charaktere sind manchmal nicht komplett nachvollziehbar. Das finde ich schade. 

    Der Schreibstil ist einfach gehalten, denke das er gut zu dem Zielpublikum passt. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Die Schrift ist sehr groß gehalten, die Seiten relativ dick und zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder leere Seiten. Die Kombination hat mich etwas enttäuscht, da das Buch irgendwie nach mehr Inhalt aussieht.

    Dennoch fand ich das Buch spannend genug um weiter zu lesen. Ich kann es jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Ende, ist ein plötzlicher Cliffhanger, dieser könnte frustrieren.

  3. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.877)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbares Buch.

    Da möchte ich auch 100 werden.

    Die Protagonisten sind einfach herrlich und bidlich beschrieben.

    Eine Zeitreise durch das Leben eines Menschen, der im wahrsten Sinne des Wortes auf ein bombiges Leben zurückblickt.

    In einem sehr poetischen und humorvollen Schreibstil hat der Autor hier wirklich eine ganz besondere Geschichte geschrieben.

    Zeitgeschichte, Politische Begebenheiten und schicksalhafte Begegnungen 

    sind die Themen, die hier direkt aufeinanderfolgen. 

    Und immer wendet sich alles wie durch ein Wunder zum Guten, einfach fantastisch.

    Spannungsgeladen von der ersten Seite an. Dieses Buch ist ein Geschenk, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Deshalb kann ich hier nur eine absolute Leseempfehlung geben., denn es ist ein lehrreiches Vergnügen der besonderen Art.


  4. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: Mazeixx

    Nach den ersten Seiten hat mich Lucinda Rileys toller Schreibstil wieder komplett gefesselt gehabt. Im ersten Teil ihrer Schwestern-Saga gibt wieder jede Menge Geschichte, viel Liebe und Drama sowie Herzschmerz. 

    Natürlich ist die Geschichte etwas vorhersehbar aber trotzdem total schön! Ich mag den Stil der Autorin sehr, da man auch immer etwas historisches dazu lernen kann. Klare Leseempfehlung von mir!

    Der nächste Band liegt schon bereit :-)

  5. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.027)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Etwas langweiliger als das erste Buch, aber fügt sich trotzdem gut in die Reihe ein.

  6. Cover des Buches Göttlich 2. Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)
    Josephine Angelini

    Göttlich 2. Göttlich verloren

     (3.070)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Ich bin froh, dass ich Klappentexte von Folgebänden nie vorher lese, denn dieser hier spoilert das Ende ganz schön…

    Nachdem ich bei Band 1 so einige Startschwierigkeiten hatte, konnte ich hier direkt reinstarten und war von Anfang an wieder total drin. Der Schreibstil ist einfach toll und bietet mir alles, was ich bei Romantasy brauche: Flüssigkeit, Humor, Emotionen und Spannung.

    Mir haben die Weiterentwicklung der Geschichte und Charaktere wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn es hier ab und zu etwas ruhiger war und die Geschichte eher nur so „plätscherte“, wurde es gegen Ende hin wieder richtig actionreich. Von daher ist es auch manchmal ganz gut, wenn man so Momente zum Durchatmen und Wiederrunterkommen hat. Ich finde den Titel sehr passend gewählt, da Helen an einigen Stellen mit ihrer Bestimmung bzw. ihrem Schicksal doch sehr hadert und dadurch wirklich verloren ist.

    Es war schön zu sehen, dass sich nicht nur die Charakter weiterentwickelt haben, sondern auch, wie sich die Liebesgeschichten weiterentwickelt haben, tatsächlich ist nicht die Hauptliebesgeschichte meine liebste, sondern die von Claire.

    Zudem tauchen mehrere neue Charaktere auf, besonders Orion steht da im Fokus. Ich mochte ihn eigentlich ganz gerne, muss aber auch zugeben, dass ich ihn lange Zeit nicht so richtig einschätzen konnte. Durch ihn lernt man noch die weiteren Häuser kennen und seine Geschichte ist wie die vieler weiterer Scions wirklich tragisch. Außerdem wurde noch etwas weiter über die Delosgeschichte bekannt, beispielweise, wo die Mutter von Ariadne, Jason und Hector ist und ich mag Matt deutlich mehr. Heißt er Matt? Ähm… Also ich meine den Schulfreund von Helen und Claire, der ihnen und den Delos hilft. Ich bin jetzt gerade unsicher, weil ich ihn mit Matt aus „The Vampire Diaries“ vergleichen wollte. Den mag ich nämlich nicht wirklich und die beiden gehen charakterlich in eine Richtung meiner Meinung nach.

    Glücklicherweise gab es auch nicht das Liebesdreieck, das ich nach dem, was in Band1 passiert ist, vermutet hatte, allerdings fürchte ich, dass das nun in Teil 3 passieren wird, dieser heißt ja auch „Göttlich verliebt“.

    Fazit: Eine wirklich gelungene Fortsetzung, die vor allem durch das Ende Lust auf das Finale der Trilogie macht!

     

    4,5/5

  7. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (611)
    Aktuelle Rezension von: fluesterndezeilen

    Roxanne Black oder auch Roxy ist eine freie Huntress im Hunterlager London. Sie hat sich auf die Jagd von Geistern mit magischen Amuletten spezialisiert. Vor Allem seitdem sie unabsichtlich 449 Seelen aus der Unterwelt befreit hat und dafür nur 449 Tage Zeit hat bevor sie in die Unterwelt muss. Als sie dann einen jungen Mann, der von einem Geist besessen war, befreit und dieser sich an nichts mehr erinnern kann, muss sie den "Babysitter" für den neuen Hunter in Ausbildung Shaw spielen. Zusammen mit ihrem Hunterpartner Finn und Shaw versuchen sie die Entflohene Seelen zurück zu schicken. Aber was ist, wenn dabei auch noch ihr Herz verrückt spielt? Kommen wir erst einmal zum Cover. Es ist hell mit etwas dunkleren Akzenten gehalten, so dass es, meiner Meinung nach, wie dichter Nebel aussieht. Die Schrift ist golden und glitzert, was sie gut hervorhebt. Auch erkennt man gut beide Autorinnen und, da der Name von Laura Kneidl kleiner geschrieben ist, dass sie die Co-Autorin war. Das Buch ist ein Urban Fantasy Buch, das heißt es ist Fantasy, das in unserer Welt spielt. dazu kommt das es auch noch Romance Inhalte gab. War die Mischung perfekt. Fantasy ist ja auch so schon geil, doch mit Romance Elementen ist es einfach noch schmackhafter. So war es auch. Ich wurde nicht wirklich enttäuscht. Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, das, finde ich, die Spannung gefehlt hat. Trotzdem war das Buch super und es heißt nicht ,dass überhaupt keine Spannung da war, nur fand ich es leider etwas zu wenig. Fazit: Es war ein super Buch mit einem tollen Vermischung von Genres. Das Buch ist eine klare Leseempfehlung von mir und bekommt 4,5 von 5 Sternen.

  8. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.252)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Es war ein sehr interessantes Buch. Alle Charaktere haben mir gefallen, sie waren tiefgründig, man konnte mit ihnen mit Leiden und mit Fiebern. Das Buch an sich war aber etwas zu langatmig und auch die Namen verwirrten einen mit der Zeit.  Man hätte es wirklich etwas kürzen können. Als ich über die Hälfte des Buches war musste ich mich echt durch beißen um es zu ende zu lesen. Aber es hat sich gelohnt, dieses Buch zu Ende zu lesen

  9. Cover des Buches Wir fliegen, wenn wir fallen (ISBN: 9783764170721)
    Ava Reed

    Wir fliegen, wenn wir fallen

     (601)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Als Phil stirbt, hinterlässt er seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara eine Liste mit zehn Wünschen. Der letzte Wille von Phil ist, dass die beiden gemeinsam diese Reise für ihn antreten. Jedoch können Noel und Yara sich überhaupt nicht ausstehen und nur Phil zuliebe, begeben sich die beiden auf die Reise. Die beiden rechnen jedoch nicht damit, dass diese Reise ihr Leben komplett ändern wird, sondern, dass das Glück und die Liebe gerade erst anfangen…

    Ich habe bereits viele Bücher von Ava Reed gelesen, weshalb ich mir auch dieses Buch angeschafft habe, da ich es auch unbedingt lesen wollte. Und diese Geschichte geht einem tief ins Herz. Auch das Cover ist wieder richtig schön geworden. Ich liebe dieses lockere Cover und es verspricht einem eine wundervolle Geschichte. Und ja, ich kann euch versichern, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, überzeugt euch selbst von dem Buch. In dem Buch gibt es keine Trigger Warnung, aber dennoch solltet ihr auf euch achten!

    Yara ist eine sehr sympathische Protagonistin, die eine Menge Mut und Stärke ausstrahlt. In ihrem Leben hat sie schon vieles erleben müssen, was sie in ihrem Alter nicht hätte erleben sollen. Gerade das sie denkt, dass sie Schuld an dem Tod ihrer Eltern zu sein, hat mich sehr berührt und mich oft zum Nachdenken gebracht. Trotz allem versucht sie immer wieder das positive aus ihrem Leben zu ziehen, was mir echt gut gefallen hat. Außerdem bin ich auch sehr verliebt in sie, da sie ihre Liebe zu Büchern mit uns teilt, was mir so gut gefallen hat. Die Entwicklung die Yara in diesem Buch durchgemacht hat, hat mir auch wahnsinnig gut gefallen.

    Mit Noel musste ich erst einmal warm werden, doch nach ein paar Seiten war das überhaupt kein Problem mehr. Er hat ein schweres Verhältnis zu seinem Opa, weswegen er auch die Liste mit Yara nicht zusammen abarbeiten möchte. Doch ich finde es richtig toll, dass er sich im Laufe des Buches immer weiter entwickelt hat. Diese Entwicklung hat mir so unglaublich gut gefallen, was dafür gesorgt hat, dass er auch einen großen Platz nun in meinem Herzen bekommen hat.

    Die Geschichte der beiden war für mich sehr angenehm zu lesen und wir erleben mit ihnen gemeinsam eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wir lachen mit den beiden und leiden aber auch genauso sehr wie sie. Die Liebesgeschichte der beiden geht langsam und zärtlich voran, aber dennoch ist sie sehr süß. Hierbei ist es auch wichtig zu erwähnen, dass dies ein Jugendbuch ist und daher die Entwicklung echt toll ist.

    Der Schreibstil von Ava Reed konnte mich auch in diesem Buch wieder komplett überzeugen. Ich bin immer wieder überrascht, was für eine Wahnsinns tolle Schreibweise diese Autorin hat, in den ich mich wieder total verliebt habe. Sie hat so einen lockeren, leichten und flüssigen Schreibstil, was dafür sorgt, dass man das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen und verschlungen hat. 

    ,,Wir fliegen, wenn wir fallen‘‘ war ein sehr tolle Jugendbuch, was dafür sorgt, dass man über viele Dinge nachdenkt und das man einige Dinge ausprobieren sollte, die man schon immer einmal machen wollte. Denn dieses Buch zeigt uns, dass wir nicht ganz so viel Zeit haben wie wir immer denken und man die Dinge machen sollte, die man schon immer mal machen wollte. Von mir bekommt das Buch eine Kauf- und Leseempfehlung. Außerdem beinhält es auch sehr wichtige Themen.

  10. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.757)
    Aktuelle Rezension von: ChristaEckert

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört - und war abendelang in seinem Bann. Am Anfang allerdings dachte ich kurz, ob ich weiterlese. Es war mir zu schlicht, zu wenig anspruchsvoll und auch etwas zu ausführlich in Kleinigkeiten, die ich nicht so interessant fand.

    Das hat sich immer mehr geändert, gerade die Details machen das Buch natürlich sehr lebendig und nachvollziehbar und die Figuren liebenswert. Es ist schon so viel geschrieben worden, darum soll meine Rezension so weit genügen: Ich habe es sehr gerne gelesen, finde den moralischen Zeigefinger, den die Autorin gut darstellt, fast schmerzhaft ausführlich, grausam. Über das Leben eines Menschen bestimmen zu wollen mit Hilfe von Moral ist für mich unvorstellbar, doch viele Menschen meinen, damit liegen sie vollkommen richtig, und dass die Autorin das so intensiv aufgreift, ohne zu urteilen, einfach nur zeigt, was ist, rechne ich ihr hoch an. Auch ihre Liebe zu den Figuren ist wunderschön, ich habe mich gerne auch in Luisa verliebt - und in etliche andere ... :)  Schönes Buch!


  11. Cover des Buches Ein Bild von dir (ISBN: 9783499269721)
    Jojo Moyes

    Ein Bild von dir

     (816)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Spannende Geschichte auf zwei Zeitebenen!

    Ich lese unheimlich gern Geschichten auf zwei Zeitebenen und war deshalb sehr gespannt auf das Buch. Die Vorgeschichte dazu, als man die beiden Protagonistinnen bereits kennengelernt hat, hat mir die beiden ans Herz wachsen lassen.
    So hat mir der Teil von Sophie aus dem Ersten Weltkrieg sehr gut gefallen. Sophie ist so eine starke und beeindruckende Persönlichkeit und ihre Geschichte ging wirklich unter die Haut. Jojo Moyes hat die Zeit, Sophies Geschichte und Gefühle so eindringlich beschrieben, dass ich so gern noch mehr von ihr erfahren hätte.
    Der Teil von Liv aus der Gegenwart konnte mich leider nicht so begeistern. Auch hier konnte man so gut mit ihr mitfühlen und hat mit ihr mitgefiebert, ihre Gefühle dem Bild gegenüber wurden so verständlich und einfühlsam beschrieben. Allerdings zog sich ihr Handlungsstrang anfangs etwas in die Länge und dann ging es mit einem Mal sehr schnell und einige Ereignisse wurden in wenigen Sätzen abgehandelt.
    Das emotionale Ende hat mich dann allerdings wieder sehr überzeugt, passt für mich zur Geschichte und hat die Geschichte am Ende rund gemacht.

  12. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.773)
    Aktuelle Rezension von: Kirjahan

    "Wir leben in einer Schattenwelt, Daniel, und Magie ist ein rares Gut. Dieser Roman hat mich gelehrt, dass ich durch Lesen mehr und intensiver leben, dass Lesen mir das verlorene Sehen wiedergeben konnte. Allein deshalb hat dieses Buch, das keinem etwas bedeutete, mein Leben verändert." 

    Diese Worte, mit denen Clara Barceló den titelgebenden fiktiven Roman "Der Schatten des Windes" beschreibt, lassen sich sehr gut genauso über Zafóns Romane äußern. Sein bildhafter, einzigartiger Schreibstil macht das Lesen zu einer Reise an ferne Orte und lässt dich die Geschehnisse intensiv miterleben. 

    "Der Schatten des Windes" ist tragisch, zauberhaft und unheimlich atmosphärisch. Ein Buch für jeden, der Bücher liebt.

    Ich habe einen Stern abgezogen (eigentlich hätte es nur ein halber sein sollen, aber lovelybooks lässt dich anscheinend keine halben Sachen machen), weil mir teilweise die Nähe zu den Protagonist*innen gefehlt hat. Obwohl ich die meisten sympathisch fand und mit ihnen mitgefiebert habe, habe ich ihre Intentionen teilweise erst später verstanden und es blieb bis zum Ende eine gewisse Distanz.

  13. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.436)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem ich den ersten Band regelrecht verschlungen hatte, musste ich wissen, wie es weitergeht. Zuerst musste ich mich in die Zeit finden, aber dann war ich in der Handlung drin. Kaum war ich mitten drin, konnte ich nur schwer aufhören.

    Spannend hatte ich Claires und Jamies Zeit in Frankreich verfolgt und gehofft, dass sie irgendwann dann doch wieder in die Highlands zurückkehren.

    Der Schreibstil von Diana Gabaldon ist flüssig, detailverliebt und fesselnd. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 

  14. Cover des Buches Göttlich 3. Göttlich verliebt (ISBN: 9783841501394)
    Josephine Angelini

    Göttlich 3. Göttlich verliebt

     (2.741)
    Aktuelle Rezension von: AnotherWorld

    Trotz der großen Enttäuschung des zweiten Bandes habe ich mich an den letzten Teil der Göttlich Trilogie herangewagt. Danke an die Götter das der Abschluss keine Katastrophe geworden ist. Im Gegenteil, ich bin doch positiv überrascht. Es kommt so gut wie keine Langeweile auf, da die Handlung kaum Zeit zum durchatmen lässt. Ein Rückblick in die Vergangenheit ist auch inklusive. Am besten hat mir aber die Interaktionen zwischen den Charakteren gefallen und im Gegensatz zu Band 2 ging es nicht ständig um Helen (also eigentlich schon aber sie war nicht so omnipräsent). Genau das was ich mir schon im ersten Teil gewünscht hatte, das man mehr auf die anderen Protagonisten eingeht, wurde gut umgesetzt. Man hat uns also wenigstens einen kurzen Blick auf die Gefühle, Gedanken, Beziehungen und Vergangenheit der anderen Hauptcharaktere gewährt.

    Letztendlich werden Helen und ich keine Freunde, da konnte auch Göttlich verliebt nichts dran ändern. Aber die Delos Familie, Orion, Hades und Matt habe ich in mein Herz geschlossen und rückblickend war es das durchhalten während des zweiten Bandes wert.

  15. Cover des Buches Zerschunden (ISBN: 9783426517895)
    Andreas Gößling

    Zerschunden

     (382)
    Aktuelle Rezension von: Lisaleseratte

    Ein Serienkiller, der europaweit in den nahegelegenen Flughäfen sein Unwesen treibt. Seine Opfer sind reife ältere alleinstehende Frauen. Er mordet brutal und hinterlässt seine persönliche Widmung auf seinen Opfern. Rechtsmediziner Fred Abel vom BKA Berlin ermittelt auf Hochtouren und ist dem Täter dicht auf den Fersen. Sein Freund aus früheren Zeiten sitzt als möglicher Täter unschuldig im Gefängnis, währenddessen seine Tochter im Sterben liegt. Schafft es Abel, die Unschuld seines Freundes zu beweisen und Vater und Tochter rechtzeitig zusammen bringen bevor sie stirbt?


    Ein True-Crime Thriller, der höchste Konzentration erfordert. Ich habe etwas Zeit gebraucht, um in die Handlung einzusteigen, dadurch ist der Lesefluss etwas gehemmt gewesen. Die wechselnden Handlungsorte sorgten für Spannung und Abwechslung. In der Mitte baute sich bei mir die Spannung ab, da irgendwie zu viel Geplänkel ist. Die Figur Abel wirkte sehr authentisch, da der Leser auch private Einblicke erhält. Die Mischung zwischen etwas Humor und Ernsthaftigkeit gefiel mir sehr gut. Zum Ende hin baute sich auch die Spannung wieder auf. Die Erläuterungen auf den letzten Seiten sind sehr interessant und erschreckend, da die Geschichte zum Teil der Wahrheit entspricht. 

    Psychothriller Fans kommen voll auf ihre Kosten. 

  16. Cover des Buches Liebe findet uns (ISBN: 9783548289557)
    J. P. Monninger

    Liebe findet uns

     (406)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    Manchmal sind Romane zu träumen, die einem aber doch das Herz brechen, mit die schönsten.

    "Das ist ein Balztanz, um dich kennenzulernen. Es ist nämlich so: Ich mag dich. Du hast mir von Anfang an gefallen. Wenn ich Federn hätte, würde ich sie aufstellen und rumstolzieren, um dir mein Interesse zu zeigen. Wie mache ich mich bisher? Funktioniert es wenigstens ansatzweise? Schlägt dein Herz ein klein bisschen schneller?" - S. 27 Jack

    Heather ist die zielstrebige junge Frau in dieser Geschichte. Sie ist immer organisiert, offen und was mir besonders gut gefallen hat ist wie sie sich entwickelt während der Story. Sie ist immer ehrlich, sehr klug und sehr liebevoll.

    Jack ist doch das Gegenteil von ihr, während sie alles strukturiert und geplant haben will, will Jack nur eins: Frei sein. Er ist spontan und immer sehr direkt, was gern mal zu Reiberrein führen kann. Jack hat seine eigene Sicht auf die Welt, aber trotzdem auch immer fürsorglich und wunderschön geistreich schlagfertig und gern romantisch.

    Ich habe mich auf einiges eingestellt bei diesem Buch und wurde von den Emotionen hier einfach überrollt. Die Reise war wunderschön ausgearbeitet ohne zu viel zu werden. Dabei war der Schreibstil wundervoll und die beiden haben eine eigene Art miteinander zu reden. Die Entwicklung dabei schreitet schön voran und ich habe selbst angefangen zu hoffen, zu träumen und zu wünschen.

    Es geht ums das Leben, um den Ernst aber auch um die Liebe und die harte Realität die man aber trotzdem meisten kann wenn man es zulässt - auch wenn es einem das Herz heraus reißt.

    Für mich war "Liebe findet uns" eine besondere und wunderschöne Geschichte. Sie hat mich zum Nachdenken gebracht, mich mein Herz zerbrechen lassen, zu Tränen gerührt und mich mit einem Lächeln und mit einer Träne zurück gelassen.


  17. Cover des Buches Ein ganz neues Leben (ISBN: 9783499291395)
    Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben

     (1.874)
    Aktuelle Rezension von: Marceline

    Das Buch beginnt etwas schwierig, düster und hat einen recht depressiven Anfang.
    Will Traynor hat mit seinem Tod ein riesiges Loch in seine Umgebung gerissen. Im zweiten Band wird wirklich klar mit welcher Selbstsucht er in die Schweiz gegangen ist, hier bleibt nichts mehr übrig von dem Happy End von Luisa in Paris. Nach ihrer Zeit dort wacht sie auf in einer Welt ohne Will. Sie gibt sich gleichzeitig selbst Schuld, wirft aber Will seine Entscheidung auch vor.
    Im zweiten Band geht es nicht nur darum wie Luisa Will loslässt, sondern um neue Liebe, Verantwortung, Berufsrisiko, Lebensrisiko, eben um einen Neuanfang nach einem großen Schlag. Auch werden hier Themen angesprochen wie Emanzipation und sexuelle Belästigung.
    Dieses Buch ist ein einziges Drama in allen Bereichen des Lebens. Es geht nicht um Luisa und Will, sondern darum wie Luisa ein neues Leben ohne ihn startet.
    Dieses Buch bringt auch eine Erkenntnis mit, und zwar das Luisa Will auch nach seinem Tod noch liebt und lieben wird und dass sie ihn nicht vergessen wird, aber trotzdem eine neue Begegnung zu lassen kann und weiterleben kann ohne dass sie sich von Will oder der Erinnerung an ihn blockieren lässt.
    Ich hatte einen sehr schwierigen Start mit dem Buch, weil es so trist beginnt und ich dachte, es können nur langweilig werden. Das ganze geht das erste Drittel des Buches so, aber dann wird die Geschichte so überzeugend, so lebhaft, dieses Buch hat mir viel mitgegeben, mehr als ich mir davon gewünscht und mehr als ich davon erwartet habe.

  18. Cover des Buches Das Lavendelzimmer (ISBN: 9783426509777)
    Nina George

    Das Lavendelzimmer

     (533)
    Aktuelle Rezension von: Edith_Hummel

    Anfangs war ich verzaubert von diesem tollen Buch. Das Setting, die Figuren und, da ich es als Hörbuch hörte, der Erzähler, waren traumhaft. Ich war richtig gehend süchtig. Leider hat es gegen Ende deutliche Längen und das Ende hielt nicht ganz was der Anfang versprach. Trotzdem: eine echte Empfehlung. 

  19. Cover des Buches Das unsichtbare Leben der Addie LaRue (ISBN: 9783596705818)
    V. E. Schwab

    Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

     (338)
    Aktuelle Rezension von: Laniesbooks_Official

    Vorne Weg muss ich sagen das das Buch von mir 3,5 Sterne bekommt und das dies hier meine Meinung ist und die Niemand mit mir teilen muss aber kann :D 


    Addies Geschichte war schön zu lesen jedoch leider mit Historischen Mängeln versehen die ich nicht der autorin zu 100% anlaste aber dem Lektorat.

    Wir steigen in die Geschichte ein und lernen Addie kennen. Eine junge Frau die mehr im Leben will als nur Hausfrau und Mutter werden. Damit nimmt die Geschichte dann ihren Lauf und Addie schließt einen Pakt mit einem Gott.
    Sie wird Ewig leben aber keine Spuren im Leben hinterlassen.
    Nun folgen wird Addie durch die Geschichte und hier nehmen die Mängel ihren Lauf. Sacre Couer wurde erst im Jahr 1875 angefangen zu bauen aber lt Addies Geschichte ist die die Treppen davon schon um 50 Jahre früher oder so hoch gelaufen. Im Hörspiel wurde Notre Dame zb in der Geschichte auch durch Sacre Couer ersetzt was ich persönlich auch merkwürdig fand.
    Wir folgen Addie also durch die Geschichte und die Kriege die in den Jahren folgen springen aber auch immer wieder in ihr Leben 2014. Da es manchmal schon Kapitel weise so ging hatte ich echt Probleme mit dem Buch mit zu halten und habe dadurch denke ich wesentliche Wichtige Punkte bestimmt übersehe.
    Dazu fand ich am Ende den Wendepunkt der Geschichte ziemlich mekrwürdig und hätte damit aber auch nicht gerechnet was wiederum ja ein gutes Zeichen sein soll, aber es hat mir einfach gar nicht gefallen wie die Geschichte sich gedreht hat.

    Ich verstehe hier den Hype um die Geschichte nicht wirklich aber Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Dennoch darf das Buch noch eine Weile in meinem Regal bleiben. 

  20. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.611)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Dieses Buch lag schon lange in meinem Regal, immer wieder habe ich überlegt ob ich es lesen soll oder nicht, bis ich mich doch eines Tages dafür entschlossen habe es zu lesen. Ein Glück habe ich es gelesen. Dieses Buch ist einfach nur toll. Die Welt die dort wunderschön beschrieben ist, kann man sich bildlich vorstellen. Clary und Jace waren mir sofort sympathisch. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und lässt sich leicht lesen.  

  21. Cover des Buches Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet (ISBN: 9783734102639)
    B.A. Paris

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Meerglas

    Das war leider nichts. Schade, denn die Story hörte sich vielversprechend an. Grace und ihr Mann sind ein Vorzeigepaar. Er ein renomierter Anwalt und sie sein hübsches Beiwerk. Das hat mich schon als erstes gestört. Grace war eine toughe Frau, die beruflich um die halbe Welt geflogen ist und sich um ihre Schwester mit Down-Syndrom gekümmert hat. Und nun schmeisst sie ihren Job, um für den Typen zu Hause Dinnerparties zu veranstalten und um sich ihm voll zu widmen? Ach nö...

    Die beiden sind nach Außen perfekt. Allerdings darf Grace in der Öffentlichkeit nicht mal alleine den Kaffe entsorgen, ohne das Jack dabei ist. Sie hat kein eigenes Handy, keine eigene Meinung und kann auf besagten Dinnerparties essen was sie will, und scheint immer viel zu dünn zu sein (an der Stelle habe ich allerdings soetwas wie Neid empfunden).

    Grace gerät also in die Fänge ihres manipulativen und psychiotischen Ehemannes. Er hält sie gefangen und erpresst sie damit, sich an der behinderten Schwester vergreifen zu wollen.

    Um es kurz zu machen : Charaktere plakativ, der Ehemann wenig subtil (bei der Figur des Fieslings Jack hätte man viel mehr rausholen können) und eine jammerige Grace, die von Anfang an viel zu passiv war für mich. Aber das ist wie immer Geschmackssache. Ein kleines Highlight war die Schwester, die trotz Beeinträchtigung mehr Wums hat als Grace. 

    Das Buch lässt sich zumindest leicht lesen, und jemand anderes hätte sich vielleicht nicht so an Grace gestört. 

    .

  22. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.317)
    Aktuelle Rezension von: Einhorn7

    Ich liebe Geschichten mit Engeln und somit war ich schon sehr gespannt auf Daughter of Smoke and Bone. Ich bin absolut begeistert von dieser tollen und einzigartigen Geschichte. Die düstere und zugleich magische Stimmung, die sich durch das ganze Buch zieht, hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an das Buch gefesselt. Die Idee finde ich wirklich schön und ich liebe Bücher, die etwas Besonderes haben, Daughter of Smoke and Bone gehört auf jeden Fall dazu! Karou und Akiva sind zwei großartige Charaktere, die einige Überraschungen mit sich bringen. Es ist eine wirklich schöne, einzigartige Geschichte, mit Engeln, Chimären und einer verbotenen Liebe… Ganz große Empfehlung!

  23. Cover des Buches Solange am Himmel Sterne stehen (ISBN: 9783442381210)
    Kristin Harmel

    Solange am Himmel Sterne stehen

     (787)
    Aktuelle Rezension von: graphida

    Solange am Himmel Sterne stehen von Kristin Harmel


    Aufgrund des Titels hätte ich mir dieses Buch sicher nicht gekauft, aber nachdem mich die Autorin bereits positiv überrascht hat, wollte ich es gern lesen. Der Roman greift auch frühere Themen wieder auf. Ein scheinbar in ruhigen Bahnen verlaufendes Leben und die plötzliche Wende durch eine verschwiegene Vergangenheit.


    Im Roman begleiten wir Hope, die Massachusetts eine Bäckerei führt; ein Familienunternehmen mit traditionellen Backwaren, die an sich gut ankommen, aber wirtschaftlich kann sie kaum gegen Bäckereiketten ankommen und so steht das Geschäft eines Tages kurz vor dem Aus. Damit nicht genug kämpft Hope mit dem Ex-Ehemann um Erziehungsfragen, erlebt die täglichen Auseinandersetzungen mit ihrer pubertierenden Tochter und kümmert sich noch um die Großmutter, Rose, mit einer beginnenden Demenz.


    In einem 'lichten' Moment vertraut die ihr eine Liste mit Namen an, französische Namen, die ihr etwas bedeuten, aber was, verrät sie nicht. Hope hat diese Namen niemals gehört und kann sich keinen Reim darauf machen, aber sie beginnt nachzuforschen und deckt ein Familiengeheimnis auf. Ohne zu viel zu verraten stellt sich heraus dass die Großmutter eine aus Paris geflohene Jüdin ist, die ihre Familie und auch ihre grosse Liebe in Auschwitz verloren hat.

    Hope gibt die Hoffnung nach anfänglicher Skepsis dennoch nicht auf und die Geschichte nimmt eine überraschende Wendung...


    Der Roman war gut zu lesen, nach stellenweise etwas langatmigen Passagen nimmt das Schicksal die LeserIn mit und am liebsten möchte man Hope bei der Suche unterstützen und Rose Mut machen und bitten nicht aufzugeben, noch nicht.


    Lesenswerte und bewegende Geschichte; Cover und Titel zu seicht.

  24. Cover des Buches Gold und Schatten (ISBN: 9783846600801)
    Kira Licht

    Gold und Schatten

     (357)
    Aktuelle Rezension von: Beanie_Miss

    Das wundervolle Setting von Paris und seinen Katakomben - eine tolle Protagonistin die nicht auf den Mund gefallen ist - und ein Hadessohn , der seine Vergangenheit sucht und seine Zukunft findet ! Das alles verspricht Spannung und Knistern pur, und genau das bekommt der Leser auch. 

    Die Charaktere sind sehr schön durchdacht und greifbar. Nicht nur Livia und Mael, sondern auch Livias Freunde haben mein Herz im Sturm erobert.Sie ergänzen sich prima und zeigen, dass tiefe Freundschaft und Loyalität nicht immer was mit der Dauer des Kennens zu tun haben. Die Beziehung zwischen Livia und Mael baut sich sehr langsam auf. Während Livia sich ihrer Gefühle schnell klar ist, macht Mael immer wieder einen Rückzieher wenn es ernst wird. Eine Zeitlang war das ein klein wenig nervig, da es sich immer wiederholt hat. Als ich aber Erfahren habe, warum er so handelt brach mir fast das Herz. Die beiden ergänzen sich super, und es hat Spaß gemacht sie auf ihrem Weg und ihrer gemeinsamen Suche zu begleiten. Die Geschichte ist spannend, knisternde und die Dialoge teilweise zum Schmunzeln. Einzig das Ende kam mir ein klein wenig zu plötzlich und ich fühlte mich irgendwie überrumpelt 🙈 Aber, zum Glück gibt es einen zweiten Teil 😃

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, emotional und einnehmend. 

    Wer Göttergeschichten mag, ist hier gut aufgehoben.

    Ich bin gespannt auf den zweiten Teil

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks