Bücher mit dem Tag "odd thomas"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "odd thomas" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Die Anbetung (ISBN: 9783453432444)
    Dean Koontz

    Die Anbetung

     (161)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Odd und seine Freundin Stormy fand ich sehr sympathisch, (SPOILER) weshalb mich ihr Tod am Ende auch sehr mitnahm. Am Anfang hatte ich gar nicht verstanden, dass sie nicht mehr lebte, bis es aufgelöst wurde. (SPOILER ENDE) Obwohl Odd Geister sehen konnte und ich Übernatürliches eigentlich nicht mochte, störte es mich hier - bis auf einmal als (SPOILER) der Poltergeist ihn heimsuchte (SPOILER ENDE) - gar nicht. Ich fand, dass es hier einfach ziemlich gut umgesetzt wurde, es stach nicht so raus und war eher so eine Nebensache. Zudem bediente sich der Autor nicht an schon vorhandenen Wesen, sondern kreierte seine eigenen, was sich dann noch einmal besser in die Welt einfügte, da es keine Kreaturen waren, die man schon kannte. Die Handlung gefiel mir auch ganz gut und das Setting der Mall liebte ich.  

  2. Cover des Buches Schattennacht (ISBN: 9783453433090)
    Dean Koontz

    Schattennacht

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Odd Thomas braucht eine Auszeit und zieht sich in ein abgelegenes Kloster zurück. Dort kümmern sich die Nonnen und Mönche hingebungsvoll um körperlich und/oder geistig behinderte Kinder. Doch diese Ruhe wird jäh gestört, als Odd bemerkt, das ein Unheil aufzieht und kurz darauf wird ein Mönch vermisst.
    Die "Odd Thomas" Bücher sind immer sehr ruhig und unspektakulär geschrieben, was manchmal etwas zäh ist.
    Trotzdem liebe ich Odd's Humor. Selbst wenn es gerade richtig rund geht, bringt er einen noch zum Lachen bzw. Schmunzeln.
    Auch die Kulisse fand ich klasse, denn irgendwie hatte das Kloster etwas schaurig schönes und dann war da ja noch der Blizzard, der alles in weiß tauchte.
    Für mich war das wieder ein toller "Odd Thomas" und ich freue mich schon auf den nächsten.
  3. Cover des Buches Meer der Finsternis (ISBN: 9783453435384)
    Dean Koontz

    Meer der Finsternis

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Thrill
    Was war denn das bitteschön?
    Eine Erzählung die irgendwo anfängt und nirgendwo aufhört! Die ersten Seiten las ich noch ganz gerne, Odd Thomas der krude, naive jedoch taffe Grillkoch der so irgendwie durchs Leben stolpert und Tote sieht. Super fand ich den toten Frank Sinatra der ihn begleitet oder auch den Geisterhund Boo, das ist einfach witzig! Auch manche Unterhaltungen die die Personen miteinander führten hatten Potenzial - für mich fast manchmal im Pulp-Fiction-Stil.
    Doch was bitteschön war denn das für eine Handlung????
    Odd Thomas soll die Welt vor eine Kathastrophe retten und wird dabei wie im Klappentext angekündigt von undendlich bösen Menschen verfolgt. Also an dem Buch war nichts unendlich böse oder mystisch oder auch nur am Rande gruselig. Personen tauchen auf, verschwinden wieder, bleiben oberflächlich und nichts bleibt im Gedächntis. Auch die Beschreibung der Orte war konfus, ich konnte mir nicht immer alles bildhaft vorstellen. Die Handlung spielt auch in einem ganz kurzen zeitlichen Rahmen so dass man nicht wirklich in die Geschichte eintauchen kann. Personen wie Annamaria, Blossom oder Valonia sind eigentlich spannende Charaktere verpuffen aber in der Luft!
    Schade, schade, schade der Klappentext verspricht viel mehr als das Buch halten kann!
  4. Cover des Buches Abgrundtief (ISBN: 9783453437654)
    Dean Koontz

    Abgrundtief

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Ich bin eigentlich Fan von Dean Koontz. Dieses Buch hat mich allerdings nicht erreicht! Die Flucht vor Geistern, oft habe ich nicht verstanden, was der Autor zum Ausdruck bringen möchte... ich muss zugeben, dass ich irgendwann einfach aufgegeben habe. Mich hat die Story nur immer mehr verwirrt, statt mich zu begeistern.. schade

  5. Cover des Buches Opferweg (ISBN: 9783453438286)
    Dean Koontz

    Opferweg

     (14)
    Aktuelle Rezension von: marionbrunner

    Odd Thomas kehrt zurück nach Hause. Pico Mundo ist laut seiner eigenen Aussage, dass Ende seiner Reise. Seine geliebte Stormy hat er lange verloren und eigentlich will Odd ihr schon lange folgen um endlich wieder bei ihr zu sein. Denn Stormy hat immer gesagt: Das Leben, das wir kennen ist nur eine 1. Stufe: das Ausbildungslager. Danach geht’s erst richtig los.

    Odd, guter Grillkoch und lieber Junge der er immer war undist, hatte aber immer andere, wichtigere Dinge zu erledigen, sodass das Wiedersehen mit Stormy warten musste. Über viele Jahre hinweg, haben wir Odd begleitet, nun scheint der finale Kampf gegen seine Feinde in seiner Heimatstadt mitten in der Wüste stattzufinden ….

    ***


    *** Achtung – Eventuelle Spoilergefahr !!! ***

    Zunächst treffen wir eine Reihe alter Freunde aus Oddies Heimatstadt wieder. Natürlich Chief Porter, aber unbedingt zu erwähnen ist Oddies zweiter Ersatzvater und Mentor: der schräge Schriftsteller Mr. Ozzie Boone.

    Im Original heißt der finale Band schlicht und einfach „Saint Odd“ und ich finde den Titel absolut passend. Dean Koontz selbst sagte, dass es für ihn einfach keinen anderen Titel hätte geben können. Aber hier bei uns muss ja immer alles übersetzt werden, sogar wenn es vom Englischen ins Englische ist.

    Schön ist es natürlich, nach Pico Mundo zurückzukehren, es gab da Momente in anderen Bänden, da habe ich das vermisst. Bodachs lassen hier im letzten Teil jedoch lange auf sich warten, und auch die netten Geister von Elvis oder Frank Sinatra sind nicht mehr dabei. Alles Dinge, die die ersten Bände ausgemacht haben. Spannend fand ich diesen letzten Teil dennoch, auch wenn er eher ruhiger daher kommt. Mir persönlich ist das düstere und undurchdringliche der alten Teile ein wenig abhanden gekommen. Mir ist zu oft einfach nur von „den Kultanhängern“ die Rede. Das nimmt der Story für mich ein bisschen das Mystische. Aber gut gemacht hat Dean Koontz den letzten Teil der Reihe schon  Jedoch kam mir das wirkliche Finale, DAS worauf alle Fans seit dem ersten Band gehofft und gewartet haben, leider zu kurz. Es war schön geschrieben, ja, doch ich hätte mir hier einen Packen Seiten mehr gewünscht. Ich fand es nicht gebührend genug behandelt und ein bisschen zu schnell runtergeschrieben. Ich weiß, viele Schriftsteller wollen irgendwann einfach nur noch fertig werden, endlich den Schluss runterschreiben, der sie solange in ihrem Kopf beschäftigt.
    Dennoch ist der Schluss der Geschichte an sich sehr schön geworden. Bye bye Odd, schade, dass es nun vorbei ist.

    Liebe Leser: Wenn ihr noch keinen Roman der Odd Thomas Reihe gelesen habt, dann lasst euch nicht von den heuschreckenartigen Viechern auf den Covern irreleiten oder verunsichern. Die haben absolut gar nichts mit den Romanen zu tun. Es gab eine Zeit, da hatten alle Dean Koontz Romane diese Viecher auf den Covern. Das war wohl gerade chic und in, keine Ahnung.

    Was mir zu guter Letzt noch einfällt: Danke HEYNE, dass ihr Band 1 – 5 zunächst als gebundene Ausgabe und danach als Taschenbuch veröffentlicht habt. Warum ging das bei Teil 6 und 7 nicht mehr? Warum wurden die nur noch direkt als Taschenbuch auf den Markt gebracht? Oder müssen die Leser dankbar sein, dass sie überhaupt noch eine Printausgabe bekommen? Nun habe ich eine Buchreihe im Regal, die mit schönen, gebundenen Büchern beginnt und dann zerrissen wird und mit 2 Taschenbüchern endet. Für Leser, die schöne Buchregale schätzen und lieben, geht sowas leider gar nicht.

    © Buchwelten 2017

  6. Cover des Buches Schwarze Fluten (ISBN: 9783453437722)
    Dean Koontz

    Schwarze Fluten

     (24)
    Aktuelle Rezension von: SF848
    Dean Koontz verfolgt in "Schwarze Fluten" einen für mich neuen Ansatz und kombiniert auf herrliche Weise Thriller/Krimi/Horror und Sci-Fi in einem völlig neuem Weg.

    Anfänglich habe ich mir relativ schwer getan den Verlauf des Buches zu folgen, auch der Lesefluss war relativ schwer da die Handlung sich am Anfang in Rätseln aufbaut. Spannung war aber ab der 1. Seite wie gewohnt da.

    Ich möchte nicht zuviel zum Inhalt sagen, da wie gesagt die Kombination der unterschiedlichen Themen der ausschlaggebende Punkt in diesem Roman ist. Sehr interessant fand ich hierbei die "neue" Seite von Koontz da er einen gut recherchierten, wissenschaftlichen Hintergrund zum Thema Tesla und das 20. Jahrhundert hat.

    Alles in Allem sehr zu empfehlen - noch kurz zum Inhalt: Selber lesen!
  7. Cover des Buches Rachepfad (ISBN: 9783641174941)
    Dean Koontz

    Rachepfad

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Diese Kurzgeschichte aus dem "Odd Thomas" Universum spielt ein paar Jahre vor dem ersten Buch. In dieser Geschichte sind Odd und Stormy gerade 16 Jahre alt und wollen eigentlich auf den Jahrmarkt, nur wird dieser Plan von einem Geist mit einem Beil im Hals durchquert. Odd und Stormy folgen ihm und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
    Was ich sehr schön fand, dass hier die Situation auf dem Jahrmarkt, wo Odd die Zigeunermumie nach der Zukunft fragt und die ihm voraussagt das er und Stormy für immer zusammen sein werden, aufgegriffen wird. Denn genau das wird auch im ersten Buch erwähnt.
    Ansonsten war die Geschichte in Ordnung, obwohl mir etwas an Spannung fehlte, was wahrscheinlich der Kürze der Geschichte geschuldet ist.
  8. Cover des Buches Seelenlos (ISBN: 9783641078515)
    Dean Koontz

    Seelenlos

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Elachan

    Weder vom Autor noch von dieser Buchreihe um Odd Thomas habe ich vorher etwas gehört. Während des Lesens fragte ich mich allerdings warum? Solch eine Geschichte sollte viel mehr Aufmerksamkeit erhalten. Der Protagonist ist sympathisch und vor allem besonders! 

    Während meiner Zeit in der Reha, fiel mir eine Frau auf die selbst beim Abendessen nicht ihr Buch aus den Händen legen konnte. Ich wurde neugierig, so schnell blätterte sie durch die Seiten und schien völlig gefangen in der Geschichte des Autors. Ich konnte nicht anders als sie anzusprechen und zu fragen was sie dort gerade liest. 

    Voller Begeisterung sprach sie von dem Mundunugu und der Schamanen. Erst konnte ich ihr überhaupt nicht folgen und hatte mein Interesse an dem Inhalt beinahe wieder verloren. Aber ihre Begeisterung fesselte mich und meine Neugierde blieb zum Glück bestehen. 

    Da dies ein Buch aus der Bibliothek der Reha war, versprach sie mir, es nach Beendigung zu übergeben.

    Und ich bin sehr froh, dass meine Neugierde mich geleitet hat.

    Spannend vom Anfang bis zum Ende. Ein junger Mann der Fähigkeiten hat die Toten zu sehen und dadurch aber sich und seinen Freund in Gefahr bringt. Seine Coolness und Schlagfertigkeit sowie seinen Gedanken zu folgen ist durchaus auch amüsant und zum schmunzeln.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks