Bücher mit dem Tag "niklas"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "niklas" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Gemina (ISBN: 9783423762328)
    Amie Kaufman

    Gemina

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Kartoffelschaf

    Der 2. Band steht an Spannung und Emotionen dem ersten in nichts nach. Auch wenn zwischen dem Lesen von Band 1 und 2 wie bei mir einige Monate liegen, ist man doch sofort wieder im Geschehen. 

    Ich liebe auch hier die besondere Aufmachung - man liest kein Buch sondern eben Akten. Der Schreibstil ist wie in Band 1 eingänglich, die Spannung stets vorhanden, auch dieses Buch lässt sich in wenigen Tagen lesen. Wenn auch Band 1 in meinen Augen ein ganz klein wenig spannender war. Aber das liegt vermutlich auch daran, das es zu diesem Zeitpunkt eben eine ganz besondere Art Buch war. 

    Gespannt bin ich auch auf den Abschluss der Trilogie. Es ist definitiv eine Reihe, die gelesen gehört. Und natürlich ist sie auch ein echter Hingucker im Bücherregal. :)


  2. Cover des Buches Wenn du vergisst (ISBN: 9783958820289)
    Heidrun Wagner

    Wenn du vergisst

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Christinagirl

    Ein Mädchen wacht auf dem Boden in der Natur auf und weiß nicht wo sie ist. Dann wird sie von einem jungen Mann ins Krankenhaus gebracht. Auch dort kann sie sich an nichts erinnern. Sie weiß nicht, wer sie ist, wo sie wohnt, nicht einmal wie sie aussieht, gar nichts.                                                   Dann hilft ihr ein Krankenpfleger und sie freundet sich mit ihm an. Im Krankenhaus bekommt sie eine komische Karte, mit einem komischen Spruch und sie weiß nicht, was sie damit machen soll. Nach einer Weile holen sie ihre Eltern vom Krankenhaus ab. Auch an ihre "angeblichen" Eltern kann sie sich nicht erinnern. An ihr Zimmer kann sie sich auch nicht erinnern, Sie hat das Gfühl, dass etwas hier nicht stimmt. Aber was?               Was wissen ihre Eltern und wollen es ihr nicht verraten? Was wissen die beiden jungen Männer?

    Das Buch ist sehr bildlich und lehaft geschrieben. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

  3. Cover des Buches Dein Bild für immer (ISBN: 9783548291185)
    Julia Hanel

    Dein Bild für immer

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Das war nun das letzte Buch, dass ich von Julia Hanel alias Lilly Lucas noch daheim hatte. Zu Beginn hatte ich meine Probleme, doch im Mittelteil hat es Schwung bekommen und ich kam schneller voran. Einzig und allein das Verliebtsein der beiden ging mir irgendwie zu schnell. Ich hatte das Gefühl, dass sie sich gerade noch gestritten haben und plötzlich war alles wieder gut. Der Schreibstil war wieder gut und flüssig, auch wenn ich mich wieder daran gewöhnen musste, dass es keine Kapitel gab. Ich kann so viel sagen, dass mir zumindest die Hälfte der Bücher gut gefallen haben. Zwei waren leider nicht so meins. Jetzt freue ich mich auf die neue Reihen, die 2022 erscheint. 4 Sterne 

  4. Cover des Buches Brennt die Schuld (ISBN: 9783958820296)
    Heidrun Wagner

    Brennt die Schuld

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Angela2011

    Was ist mit Maya passiert? - Die Suche nach der Wahrheit ..

    Zoe zieht erst mal zu Elias, nachdem ihre Eltern ihr so gesehen vorgeworfen haben, das sie etwas mit Maya´s Tod zu tun hätte. Sie gibt sich selbst die Schuld daran, und zweifelt immer mehr an sich. 

    Sind ihre Zeichnungen Schuld an dem Verbrechen?

    Oder ist das alles nur Einbildung oder Zufall?

    Sie fährt nach Bamberg zu ihren und Maya´s alten Freunden, um etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren...


    "Brennt die Schuld" von Heidrun Wagner, ist der zweite Band der "Mystery Romance mit Thrill für Mädchen"-Reihe, und auch wie schon bei dem ersten Band, habe ich diesen innerhalb eines Tages geradezu verschlungen.

    Ab hier muss ich erwähnen, wenn ihr den ersten Band "Wenn du vergisst" noch nicht kennen solltet, werdet ihr Probleme haben, der Geschichte zu folgen. Es wird nicht viel aus dem Vorgängerband erwähnt, und ihr müsstet am besten den ersten Band schon kennen. Der zweite Band setzt direkt die Geschichte fort.


    Einzigartig - traumhaft illustriert 

    Zeichnungen und Geschichte ... - ein hervorragendes Gesamtpaket

    "Brennt die Schuld" fällt schon beim ersten Blick aufs Buch, genau so wie der Vorgänger "Wenn du vergisst", durch das tolle Cover auf. Öffnet und liest man das Buch, wird es dem Leser ein garantiertes Lesevergnügen bescheren, denn Seite für Seite wird die Geschichte von großartigen Bildern und Zeichnungen der Illustratorin Miri D´Oro  begleitet. Es gibt eine Menge zu entdecken, und als ich die Geschichte zu Ende gelesen habe, musste ich mir wie auch schon bei dem Vorgänger , erst nochmal Seite für Seite die Illustrationen in Ruhe anschauen. Bei diesem hervorragendem Gesamtpaket stimmt einfach alles, und ich finde, dass Heidrun Wagner, Miri D´Oro und der Oetinger Verlag eine traumhafte Jugendbuchreihe erschaffen haben.. 


    Bruchstückhafte Erinnerungen... - Schuldgefühle

    Puzzleteile, die sich nur schwer zusammensetzen lassen...

    Zoe´s Gedächtnis ... Spielt es ihr einen Streich?

    Zoe kämpft in diesem Band sehr mit ihren Schuldgefühlen, und sie kann sich nur bruchstückhaft an etwas erinnern. In jedem neuen kleinen Hinweis sieht sie sich selbst für schuldig an, aber sie kann das Rätsel noch lange nicht lösen. Zoe versinkt im Selbstmitleid, aber zugleich ist sie auch sehr hartnäckig, um das Rätsel über den Tod von Maya aufzuklären. Auch erfährt sie einiges über ihr altes Leben in Bamberg bei ihren Freunden. 


    Geheimnisse ...

    Freund oder Feind ...

    Wem kann Zoe noch vertrauen?? ...

    Es tauchen neue Charaktere auf, die mir sehr gut gefallen haben, und sie wirkten sehr sympathisch auf mich, aber auch ein paar alte Charaktere, die man bereits aus dem ersten Band kennt, sind mit dabei. Gerade Niklas und Elias .. mensch, man weiß einfach nicht, wo man bei den beiden dran ist.. Sie sind sehr geheimnisvoll, und vor allem merkt man, dass die beiden Zoe Dinge verheimlichen.

    Was ist genau passiert und wer weiß genaueres?? .. Fragen über Fragen, die sich nicht nur Zoe, sondern der Leser selbst stellt. Darum kann ich auch gut verstehen, dass Zoe nicht so gut klar kommt mit ihrem Gefühlschaos was in ihr herrscht...

    Neue Erkenntnisse tauchen nur bruchstückhaft in dem zweiten Band auf, und vieles bleibt weiterhin verborgen. Ich finde, das die Autorin Heidrun Wagner es sehr gut schaffte, mich als Leser immer wieder in die Irre zu führen, sodass ich selbst oft nicht wusste was wahr oder nicht wahr ist.

    Wie kann es anders sein?? .. Der zweite Band endet natürlich wie der erste auch mit einem Cliffhanger..  Ich bin sehr froh, dass der dritte Band schon hier parat liegt, und ich direkt weiter in die Geschichte eintauchen kann.


    Bewertung

    5/5 Cupcakes

  5. Cover des Buches Das Geheimnis (Dark Creatures 1) (ISBN: 9783945362563)
    Karen Lynch

    Das Geheimnis (Dark Creatures 1)

     (101)
    Aktuelle Rezension von: blumenundpapier

    ✦ Cover

    ➳ Das Cover finde ich recht hübsch. An sich bin ich kein riesiger Fan von echten Menschen auf dem Cover, aber hier ist insgesamt alles sehr stimmig. Die düstere Atmosphäre passt außerdem sehr gut zur Handlung.

    ✦ Generelles

    ➳ Werwölfe und Vampire - aber außerdem auch Jäger, Trolle, Elementargeister und ganz viele andere Kreaturen. Und inmitten davon ein Mädchen, deren Herkunft nicht geklärt ist, das aber auch nicht menschlich zu sein scheint...

    ✦ Schreibstil

    ➳ Der Schreibstil von Karen Lynch ist sehr angenehm zu lesen und passt gut zum Fantasy-Genre. Man kann sich richtig schön in die Geschichte einfinden.

    ✦ Charaktere

    ➳ Alle Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet - vor allem unsere Hauptcharakterin Sara. Sie ist vielschichtig, und trotzdem kommt es nicht zu Unstimmigkeiten. Was ich auch unglaublich mag, ist, dass keine Romanze im Vordergrund steht - es bahnt sich zwar, glaube bzw. hoffe ich, zwischen Sara und Nikolas etwas an, aber es ist alles ganz subtil. Die Fantasy-Geschichre und Saras Wachstum stehen im Vordergrund. 

    ✦ Kritik

    ➳ Ab und zu hat mir ein wenig der rote Faden gefehlt. Wobei es den natürlich gibt, denn die große Frage ist, was genau mit Saras Vater passiert ist. Aber es gibt keine richtige Quest oder einen Plan, was bei mir teilweise dafür gesorgt hat, dass die Spannung nicht so hoch war, wie sie hätte sein können.

    ✦ Fazit: 🌟🌟🌟🌟☆

    ➳ "Dark Creatures: Das Geheimnis" hat mir als Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe unglaublich gut gefallen. Die Welt, die Lynch geschaffen hat, ist zwar nicht weltbewegend anders, aber sie findet ihren eigenen Twist. Das macht das Buch wahnsinnig aufregend und ich bin total gespannt darauf, wie es weitergeht.

  6. Cover des Buches In deinem Herz (ISBN: 9783958820302)
    Heidrun Wagner

    In deinem Herz

     (41)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks

    Erster Satz:

    „Zoe? Träumst du?“ Eine Hand rüttelt an meiner Schulter.

     

    Meine Erwartungen:

    Ich will ANTWORTEN – ich muss einfach endlich wissen was passiert ist!!


    Das Cover:
    Wieder ein traumhaft schönes Cover!!

     

    Der Schreibstil:

    Ich hoffe es wird bald noch mehr in die Richtung von Heidrun Wagner geben – vielleicht auch wieder so toll illustriert von Miri D’oro?? Wäre einfach megatoll.


    Die Charaktere:
    Zoes Charakter kann man nun wirklich schon sehr gut erkennen. Sie ist mir sehr sympatisch, auch, wenn sie immer so an ihrer eigenen Unschuld zweifelt. Sie hat einfach Angst, weil sie dennoch nicht weiß, was in dieser Nacht passiert ist, in der ihre Schwester ums Leben gekommen ist. Aber sie ist so mutig, wenn auch teilweise etwas zu mutig, wenn nicht sogar waghalsig. Ich hätte mich vieles vermutlich nicht getraut wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre.

     

    Elias oh mein Gott ich hatte teilweise richtig Schiss vor ihm…Mehr sage ich jetzt einfach nicht dazu

     

    Niklas war mir auch hier die ganze Zeit sympatisch, aber hin und wieder hat auch er sich irgendwie seltsam verhalten…


    Meine Meinung:

    Je weiter ich in dem Buch vorankam, desto böser wurde eine kleine Vorahnung, gegen die ich mich aber die ganze Zeit heftig gewehrt hatte. Unmöglich habe ich mir gedacht..Aber dann war es plötzlich unausweichlich. Ich hatte so Angst um gewisse Charaktere (die ich jetzt nicht nenne, sonst spoilere ich) Ich wusste nicht mehr wem ich vertrauen kann und wem nicht. Und als dann am Ende alles aufgelöst wurde war ich einfach platt – ich dachte nur so: WAAASSSSS??? NEIIIIIIIIN!!! Ich verstand einfach nicht wieso eine bestimmte Person das getan hat was sie/er getan hat. Unfassbar – das hat mich echt aus der Bahn geworfen. Ich bin regelrecht ins Schwitzen gekommen gegen Ende und konnte nicht mehr aufhören.

     

    Fazit:

    Überraschende Auflösung!!!
  7. Cover des Buches Der kleine Wintermarkt am Meer (Winterzauber auf Sylt) (ISBN: 9783548067407)
    Julia Rogasch

    Der kleine Wintermarkt am Meer (Winterzauber auf Sylt)

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Karin_Fortin

    Über den Inhalt verweise ich auf den Klappentext.
    Auch dieser Roman der Autorin entführt uns auf die wunderschöne Insel Sylt.
    Wieder einmal hat die Autorin die Protagonisten hervorragend herausgearbeitet, so daß sie authentisch waren und ich sie sofort ins Herz geschlossen habe,
    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Josie und Erik erzählt, was das Lesen einfach gestaltet.
    Die Handlungsorte sind so detailliert dargestellt, daß ich selbst die Meeresbrise förmlich riechen konnte.
    Viele verschiedene Wendungen halten die Spannung bis zum Ende auf hohem Niveau.
    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
    Durch das Buch wurde ich richtig in Weihnachtsstimmung versetzt und konnte dem Alltagsstress ein wenig enfliehen.
    Von mir eine Lese- und Kaufempfehlung und verdiente 5 Sterne ♥♥♥♥♥

  8. Cover des Buches Der Jahrbuchcode (ISBN: 9783937357874)
    Petra Mattfeldt

    Der Jahrbuchcode

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Frank1

    Klappentext:

    Wer zu lange gewartet hat und auf den letzten Drücker in eine AG gehen muss, hat keine andere Wahl als die unter den Schülern unbeliebte Jahrbuch-AG, denn da waren stets noch Plätze frei. Niklas, Lilly und Philipp treffen dort aufeinander und müssen auch noch den faulen Eltis mitschleppen. Doch schon bald entpuppt sich die scheinbar langweilige Aufgabe, am Computer mit allen Texten und Klassenfotos das neue Jahrbuch der Schule zusammenzustellen, als brisant. Denn die Gruppe stößt bei der Sichtung der früheren Jahrbücher auf ein seltsames Phänomen: Jahr für Jahr taucht dort auf einem Klassenfoto der jeweiligen 10c der immer gleiche unbekannte Junge auf, der scheinbar nicht älter wird. Wer ist das und wie kam er überhaupt in die Jahrbücher? Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lösen und stoßen dabei auf eine schier unglaubliche Geschichte…


    Rezension:

    Um für die Abiturstufe zugelassen zu werden, muss Niklas mindestens 30 Stunde Teilnahme an einer AG nachweisen. Dumm nur, dass er bisher keiner einzigen Arbeitsgemeinschaft angehört. Jetzt sind alle ‚coolen‘ AGs natürlich voll ausgebucht. Da bleibt ihm als letzter Ausweg nur die unbeliebte Jahrbuch-AG. Dass ausgerechnet Lilly auch hier ist, macht es Niklas zumindest etwas leichter. Als Einstimmung beschließen die Mitglieder der AG, sich die Jahrbücher vergangener Jahre anzusehen und daraus zu lernen. Niklasʼ bestem Kumpel Philipp, der eine andere Schule besucht, fällt beim Durchblättern der alten Bücher jedoch etwas auf: In jedem der Jahrbücher taucht auf dem Bild der jeweiligen 10c immer wieder ein bestimmter Junge auf. Der wird von Jahr zu Jahr nicht älter und in den Namenslisten nie erwähnt. Das weckt natürlich die Neugier aller Beteiligten. Alle um Rat gefragten Erwachsenen scheinen jedoch kein Interesse an der Aufklärung des Rätsels zu haben und versuchen sogar, alle Nachforschungen zu verhindern.

    Petra Mattfeldts Jugendbuch könnte man beim Lesen des Klappentextes für eine Urban-Fantasy-Geschichte halten. Obwohl dann am Anfang des Buches manches an Mystery denken lässt, entpuppt es sich jedoch schließlich als Krimi ohne phantastische Elemente. Was der Protagonist und seine Freunde aufdecken, ist ein alter, nie aufgeklärter Kriminalfall, in den einige Erwachsene, die sie persönlich kennen, verwickelt zu sein scheinen. Dabei schafft es die Autorin, aus der mysteriösen Entdeckung einen logisch nachvollziehbaren Mordfall zu entwickeln, der den Leser schnell gefangennimmt. Etwas untypisch für derartige Jugendbücher wirkt es, dass am eigentlichen Showdown nur Erwachsene unmittelbar beteiligt sind und Niklas Beobachter bleibt. Allerdings ist gerade das eigentlich recht realistisch. Auch wenn dieses Buch ein abgeschlossenes Ende aufweist, werden am Ende schon Fährten für die Fortsetzung gelegt.

    Was die Autorin mit diesem Buch abliefert, ist ein gut geschriebener, solider Jugendkrimi mit glaubhaften Charakteren. Was mich allerdings etwas verwundert hat, ist eine Stelle, an der Nilkas die männlichen Angehörigen der AG zu relativ später Stunde noch zu sich ruft, mit Lilly als einzigem Mädchen aber ein Treffen am kommenden Nachmittag vereinbart, weil er davon ausgeht, dass deren Eltern ihr sowieso nicht erlaubt hätten, um diese Zeit noch bei ihm vorbeizukommen. Das erscheint mir nicht gerade zeitgerecht. Ansonsten kann dieses Buch jedoch überzeugen.


    Fazit:

    Dieser gelungene Jugendkrimi kommt trotz des zunächst etwas mystisch wirkenden Themas ohne phantastische Elemente aus.


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

  9. Cover des Buches Liebe macht Anders (ISBN: 9783440133460)
    Karen-Susan Fessel

    Liebe macht Anders

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Books_Movies_Nature

    Ich fand das Buch sehr interessant und es gab auch einige Wendungen mit denen ich nicht gerechnet habe 🙈 und es beinhaltet ein wichtiges Thema, was unbedingt angesprochen werden muss in unserer heutigen Gesellschaft- ich will nicht zu viel Spoilern. Zwischendurch hat sich das Buch mal gezogen, aber die Story musste einfach einen Hintergrund haben und die Beziehungen der Charakter mussten aufgebaut werden. 

     

    Übrigens den Titel finde ich super gewählt, da sein Name drin vorkommt ☺️

  10. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783945386422)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.315)
    Aktuelle Rezension von: buchverzueckt

    Mein Leseeindruck:
    Welcome to..... Fitzek's Verwirrspiel 😉😄
    Fitzek so: 😎
    Ich so: 🤯🤔🤨🥴

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir diesmal tatsächlich nicht ganz so leicht gefallen wie ich es von anderen Büchern gewohnt war, denn der gesamte Aufbau der Geschichte war wirklich sehr eigen, was ich aber positiv anmerken möchte: es war halt mal was anderes! Es dauerte ein paar Seiten, bis ich gedanklich im Szenario war, aber dann gibt Fitzek so richtig Gas!

    Die düstere Atmosphäre zieht sich komplett durch das ganze Buch, der Schauplatz eine psychiatrische Luxusklinik, in der der Seelenbrecher erneut aktiv wird. Durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten, müssen die Ärzte voller Entsetzen feststellen, dass sich der Seelenbrecher völlig unerkannt einschleußen konnte. In der Nacht des Grauens versuchen sich die Eingeschlossenen zu schützen, aber vor dem Seelenbrecher gibt es kein Entkommen...

    Das Gefühl des Ausgeliefertseins ist wahnsinnig gut umgesetzt worden. Es war wie ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es kaum eine Verschnaufpause gab.

    Im Mittelteil kam es (für meinen Geschmack) zu kleineren Längen der Geschichte, die sich dann aber auflösen. Die Charaktere sind alle sehr individuell beschrieben, wecken das Interesse und tragen zur Entwicklung der Geschichte bei. Sehr gut ausgearbeitet!

    Das Ende überraschte und hat mir gefallen. Für mich ein sehr solider Thriller und definitiv eines, seiner besten Bücher!

  11. Cover des Buches Die Vagabundin (ISBN: 9783499244063)
    Astrid Fritz

    Die Vagabundin

     (54)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen.

    Ich bin gut in das Buch hinein gekommen und konnte es auch recht schnell beenden.

    Eva hat mir als Person direkt gefallen. Sie ist mutig und liebevoll zu ihrem Bruder. Es hat mir sehr gut gefallen, dass sie das Schicksal vieler Frauen, wie Vieh behandelt und genommen zu werden, nicht hinnehmen wollte. Sie geht einen mutigen Weg und möchte ihre Träume verwirklichen.  Wenn man überlegt, wie jung sie war hat sie doch vieles geschafft. Die Rolle der Männer wurde ebenfalls authentisch dargestellt.

    Die Atmosphäre des Buches fand ich ebenfalls gut. Es wurde bildhalft verdeutlicht, wie schlecht die Lebensumstände aber auch die Menschen waren. Gerade Frauen mussten doch viel ertragen und so hat Eva direkt meine Empathie erhalten.

    Das Buch ist spannend geschrieben. Das Ende war passend, hat mir aber doch zugesetzt. 

    Ich vergebe dem Buch 4 Sterne.

  12. Cover des Buches Brainfuck: First Sight (ISBN: 9783961151448)
    Kera Jung

    Brainfuck: First Sight

     (17)
    Aktuelle Rezension von: funnysunny14

    Der Stoff an und für sich ist nicht neu, die grobe Entwicklung schon von vornherein abzusehen. Doch wer damit kein Problem hat und mit Don Boths einzigartigem Schreibstil klarkommt, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ruck zuck war ich in der Story drin, habe mit Jenny mitgefiebert, mitgelitten und mitgeschmachtet. Und Nik ist definitiv ein Typ zum anschmachten. Ein richtiges A*** mit Sprüchen, die z.T. unter die gut definierte Gürtellinie reichen aber doch auch ein Mann, in dessen Porsche ich zu gern steigen würde. Ein frech-flotter Schreibstil, viel Humor und ein böser Cliffhanger zwingen einfach dazu, auch die weiteren Teile zu lesen.

  13. Cover des Buches Verwandlung (ISBN: 9783738078664)
    Mari März

    Verwandlung

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Fuexchen

    Ein weiblicher Hybrid in der Gestalt eines Wertieres, geboren aus dem Wasser und dem Feuer, soll im Reich der Luft seine Kräfte messen und dem Reich der Erde endlich Frieden bringen. Lyras Schicksal wurde bereits vor langer Zeit besiegelt. Begleite sie auf ihrem fantastischen Weg, tauche ein in die magische Welt der Mythen und Märchen und löse mit ihr gemeinsam die Geheimnisse, welche nun nicht länger im Verborgenen liegen … 

    Nachdem ich das Prequel Redrubi las, wurde ich nur noch neugieriger auf die Tetralogie der Autorin Mari März. Mit ihren Psychothrillern schafft es die Autorin, genau meinen Geschmack zu treffen, daher war ich super gespannt, was mich nun hier bei ihrer Urban-Fantasy-Reihe erwartet würde.

    Der Einstieg fiel mir leicht und mit jeder gelesenen Zeile war ich mehr fasziniert von der hier erschaffenen Welt. 

    Wir lernen die Protagonistin Lyra kennen und anfangs war ich mir nicht sicher, was ich von ihr halten sollte. Sie ist authentisch dargestellt und natürlich ist es als Erwachsene nie einfach in den Kopf einer 17-Jährigen schauen zu wollen, aber das war es nicht. Ich hadere noch immer mit mir, ob die Aussage der Geschichte wirklich die sein soll, die ich daraus ziehe. Das kann ich mir nämlich nicht so ganz vorstellen. Daher bin ich doppelt gespannt, wie es weitergeht und werde auch sogleich zum zweiten Teil greifen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und dadurch flüssig zu lesen. Er bestimmt durch seine Schlichtheit und ist schnörkellos, jedoch nicht einfach plump. Genau richtig für ein Jugendbuch. Erzählt wird im auktorialen Stil.

    Die Darstellung ist bildhaft und so konnte ich mir die Gegebenheiten gut vorstellen. 

    Das Cover gefällt mir und wer die anderen Cover der Tetralogie kennt, merkt, dass sie eine perfekte Einheit bilden.

    Auch wenn ich in erster Linie neugierig war, wie die Autorin eine Urban-Fantasy-Geschichte meistert, machte mich auch der Klappentext neugierig gemacht.

    Enttäuscht wurde ich jedenfalls nicht. Im Gegenteil: Ich war durch einen konstant vorhandenen Spannungsbogen gefesselt und freue mich, mehr von dieser komplexen Story zu lesen. Ich hatte eine tolle Lesezeit und vergebe vier Sterne.


  14. Cover des Buches So kalt wie Eis, so klar wie Glas - Broschur (ISBN: 9783764120023)
    Oliver Schlick

    So kalt wie Eis, so klar wie Glas - Broschur

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Die junge Cora Dorneyser zieht nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter und dem noch plötzlicherem Erscheinen ihres unbekannten Großvaters Jacobs an der Beerdigung ihrer Mutter, nach Rockenfeld zu Jacob. Sie ist jung und weiß noch nicht was sie zukünftig mit ihrem Leben anfangen möchte. Doch schnell findet sie ihre Passion: das Schneekugelbauen. Ihr Großvater Jacob Dorneyser ist einer der besten Schneekugelmacher in Rockenfeld und die Tradition reicht tief in ihren Stammbaum. Cora muss sich erst in ihrer neuen Lebenssituation, der neuen Schule und der neuen Dorfgemeinschaft zurechtfinden. Glücklichweise schließt sie schnell Freundschaft zwischen einer weiteren Kugelmacherin Marlene Berber, einem Schulkameraden Moritz und ihrer älteren aber toughen Mitbewohnerin Elsa. Um die Dorneysers ranken sich Gerüchte im Dorf über eine unzerstörbare Schneekugel, die Coras Vorfahren angeblich vom Teufel persönlich überbracht worden sei. Cora hält das für Geschwätz, allerdings wird ihre Welt mächtig auf den Kopf gestellt, als sie selbst einem Mitglied der Wilden Jagd begegnet und sich wider Willen in ihn verliebt. Niklas führt Cora in eine gefährliche Welt, in der sie die böse Frau Holle bezwingen müssen, um das Überleben der Menschheit garantieren zu können.


    Ab diesem Zeitpunkt ungefähr ist mir das Buch etwas entglitten. Der Schreibstil blieb weiterhin gut, der Witz und die Liebe zum Detail sind natürlich geblieben, allerdings hat mich diese hektische, chaotische und unrealistische Geschichte dann nicht mehr fesseln können. Die Gespräche zwischen Cora, Elsa und Moritz haben mir am allermeisten an diesem Buch gefallen. Wir vorhin schon beschrieben, ist der Schreibstil locker und der Autor bedient sich der Jugendsprache, was dieses Buch für mich echt außergewöhnlich macht. Die Liebesgeschichte zwischen Niklas und Cora jedoch konnte mich einfach nicht überzeugen. Das Sich-Verlieben war mir zu unreif (was jedoch natürlich zum jugendlichen Alter von Cora passen würde...) und das Ende der Geschichte war mir eine Spur zu Happy End.

  15. Cover des Buches Niklas „Norm“ - Liebesinferno (ISBN: 9789963536283)
    Kathrin Fuhrmann

    Niklas „Norm“ - Liebesinferno

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Die Geschichte geht rasant los und die Leser können schon erkennen, wie sehr Niklas' Ruf geschädigt wurde, da er in einem Krimi als Arschloch/BadBoy dargestellt wurde. Schnell findet er die Autorin Mara/Lisa. Die Protagonistin gibt sich erst als ihre Zwillingsschwestef aus, deshalb gab es einige Verwirrumgen, wer jetzt wer ist. Als dann das ganze Liebesdreieck/Liebesinferno losging, habe ich an manchen Stellen tatsächlich an Mara gezweifelt, da mich ein ständiges Hin-und Her deutlich gestört hat. Auch Niklas ging mir später ordentlich auf die Nerven. Als dann aber die Thriller-Elemente ins Spiel kamen, hat sich das alles wieder gelegt. Dann waren mir die beidem Protagonisten ziemlich symphatisch. Ich hätte mir etwas mehr Tiefe in den Protagonisten gewünscht. Die Nebencharaktere wurden nett ausgearbeitet und es war schön, dass auch diese mit Liebe behandelt wurden. Das Ende war ziemlich rund, allerdings hat mich Mara am Ende sehr verwirrt. Spannung kam auch auf und es war letztendlich doch (trotz erster Zweifel) ein toller Romantic-Thrill. Durch den lockeren Schreibstil von Katharina Fuhrmann fliegt man locker über die 300 Seiten. FAZIT: Ein schöner Romantic-Thrill mit einigen Startschwächen und einer holprigen Entwicklung der Charaktere konnte mich eigentlich ganz gut überzeugen!
  16. Cover des Buches Mauerblümchen küsst er nicht (ISBN: B07BD4VRDL)
    Vivian Hall

    Mauerblümchen küsst er nicht

     (12)
    Aktuelle Rezension von: ramo

    Mauerblümchen küsst er nicht von Vivian Hall ist ein toller, leichter Sommerroman. Es geht um die beiden Hauptcharaktere Lilly und Roman. Lilly ist das unscheinbare, schüchterne und fleißige Mauerblümchen wohingegen Roman der Sohn des Chefs ist und nichts anbrennen lässt. Aufgrund einer Wettschuld nähert sich Roman der schüchternen Lilly an. Diese beginnt nach und nach aufzublühen und gleichzeitig wird es für Roman immer schwieriger seine Lüge aufrechtzuerhalten, denn er findet sie mittlerweile auch ganz toll. 

    Das Buch lässt sich super leicht lesen wie das Cover schon vermutet. Die Hauptcharaktere Lilly und Roman sind gut ausgearbeitet und beide super sympathisch. Die Erzählperspektive ist abwechselnd sodass man beide Seiten gut nachvollziehen kann - dadurch ist die Handlung auch nachvollziehbar. Die Story "Mauerblümchen verliebt sich in den reichen Sunnyboy" klingt zuerst nach nichts neuem aber Vivian Hall vermag die Charaktere so zu beschreiben das beide ihrem klassischen Klischee nicht gerecht werden. Dies macht das Buch tatsächlich noch spannender und ich konnte es kaum aus den Händen legen.

    Jeder, der sich von der Romantik um ein unscheinbares Paar verzaubern lassen möchte, und gerne auch von Personen schwärmt die erst Unerreichbar sind, sollte dieses Buch lesen. Insgeheim wünschen wir uns doch alle einen Roman ;)

  17. Cover des Buches Lebkuchenküsse (ISBN: 9783732585458)
    Elaine Winter

    Lebkuchenküsse

     (53)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    …die Lust auf Schnee, Weihnachtsplätzchen und festlichen Lichterglanz macht.

    Außerdem natürlich eine Liebesgeschichte…viel mehr ist dazu wirklich nicht zu sagen. Alles sehr schön beschrieben, im Anhang gibt es dann auch noch Rezepte.

     

     

  18. Cover des Buches Obsidio (The Illuminae Files, Band 3) (ISBN: 9780553499223)
    Amie Kaufman

    Obsidio (The Illuminae Files, Band 3)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Asha Grant hätte nicht damit gerechnet, ihren Ex-Freund Rhys Lindstrom jemals wiederzusehen.
    Seit Kerenza IV vor sieben Monaten von BeiTech angegriffen wurde, versuchen sie und ihre Freunde alles, um am Leben zu bleiben, auch wenn die Hoffnung, dass jemand dem Planeten zur Hilfe kommt, mit jedem Tag schwindet. Doch dann steht plötzlich Rhys in BeiTech-Uniform vor ihr und endlich bietet sich den Überlebenden eine Möglichkeit zurückzuschlagen.
    Währenddessen haben Ezra und Kady, Nik, Hanna und Ella den Angriff auf die Sprungstation Heimdall überlebt und befinden sich mit 2000 Überlebenden auf dem Frachter Mao. Da die Station zerstört wurde, haben sie keine andere Möglichkeit, als nach Kerenza IV zurückzukehren, um dort die mobile Sprungstation Magellan wieder instandzusetzen, um ins Kernsystem zurückzukehren, um ihre Geschichte erzählen zu können. Doch auf dem Weg zurück liegen noch viele Gefahren und auch die Ungewissheit, was sie auf dem Planeten vorfinden werden.
    Doch eins ist klar: Sie werden nicht ruhen, bevor BeiTech nicht für seine Taten bezahlt hat.

    "Obsidio" ist der dritte und abschließende Band der Illuminae Files von Amie Kaufman und Jay Kristoff.
    Wie die beiden vorherigen Bände wird auch dieser auf ungewöhnliche Art und Weise erzählt.
    Mithilfe von Chatprotokollen, Transkriptionen von Videos von Überwachungskameras, Zeichnungen, Akten und E-Mails verfolgen wir nicht nur die Geschehnisse auf Kerenza IV, wo wir Kadys Cousine Asha Grant und ihren Ex-Freund Rhys Lindstrom kennenlernen, sondern auch die Geschehnisse auf der Mao, wo die Geschichte von Kady Grant und Ezra Mason und Niklas Malkow und Hanna Donnelly weitergeht. Auch Ella Malikowa und unsere liebste künstliche Intelligenz AIDAN sind natürlich wieder mit von der Partie!

    Die Handlung setzt nicht mal vierundzwanzig Stunden nach dem Ende von "Gemina" an.
    Die Sprungstation Heimdall wurde zerstört, der Weg ins Kernsystem abgeschnitten und die Überlebenden von Heimdall und der Hypatia siedeln auf die Mao über, um dort über ihre nächsten Schritte zu entscheiden. Die einzige Möglichkeit scheint eine Rückkehr nach Kerenza IV zu sein, sieben Monate nach dem Angriff durch BeiTech und niemand weiß, was sie dort erwarten wird, da der Kontakt komplett abgebrochen ist.
    Doch es gibt noch Überlebende auf dem Planeten, unter anderem Kadys Cousine Asha, die vor dem Angriff eine Ausbildung im Krankenhaus absolviert hat, und ihre Freunde Joran Karalis, der in der illegalen Mine von Kerenza IV arbeitet, Bruno Way, einem Klempner und Stephanie Park, einer Mechanikerin. Sie gehören dem Widerstand an, denn noch immer befinden sich BeiTech Soldaten auf dem Planeten, die versuchen die mobile Sprungstation Magellan wieder fit zu machen, um so Kerenza IV entfliehen zu können.

    Sowohl Asha als auch Rhys mochte ich total gerne, wobei ich allerdings das Gefühl hatte, dass man sie nicht ganz so gut kennengelernt hat wie zuvor noch Kady und Ezra oder Hanna und Nik, weil man deren Geschichten in diesem dritten Band ebenfalls noch weiter verfolgen durfte und Asha und Rhys nicht komplett im Fokus der Geschichte standen.
    Früher waren Asha und Rhys unzertrennlich, doch die beiden hatten keinen guten Einfluss aufeinander, sodass Ashas Eltern sie nach einem schrecklichen Zwischenfall zu Kadys Eltern ins Exil geschickt haben. Drei Jahre später steht Rhys wieder vor ihr, doch als Soldat von BeiTech ist er eigentlich ihr Feind. Aber Rhys ist kein skrupelloser Soldat und ist schockiert, als er die Zustände auf Kerenza IV mit eigenen Augen sieht.
    Auch die Geschichten von Ezra und Kady und Nik und Hanna durften wir weiter verfolgen.
    Während Ezra und Kady schon im ersten Band wieder zueinandergefunden haben, müssen Nik und Hanna noch die Ereignisse von Heimdall verdauen und besonders Hanna ist ziemlich durcheinander, denn sie muss auch den Tod ihres geliebten Vaters verarbeiten. Ich fand es sehr gelungen, dass sie nicht sofort zum untrennbaren Traumpaar mutiert sind, sondern sich noch mal Zeit genommen haben. Die beiden sind auch meine liebsten Charaktere der Reihe.

    Wenn ich gewusst hätte, dass der dritte Band nächstes Jahr im Mai doch noch auf deutsch erscheinen würde, hätte ich wahrscheinlich gewartet. So habe ich das Buch auf Englisch gelesen und nach kurzer Einfindungsphase konnte mich die Geschichte auch komplett mitreißen!
    Ich liebe die Erzählweise der Reihe einfach! Es ist so spannend, den Chatverläufen zu folgen und die Zusammenfassungen der Überwachungskameras zu lesen! Amie Kaufman und Jay Kristoff haben einen unglaublichen Humor und die Illuminae Akten sind einfach nur genial!
    Ich habe diesen dritten Band echt geliebt, fand es großartig, wie alle Fäden in diesem Band zusammenlaufen und ein stimmiges Bild ergeben!
    "Obsidio" hat meine Erwartungen einfach übertroffen und ich bin restlos begeistert von dieser grandiosen Reihe!

    Fazit:
    "Obsidio" von Amie Kaufman und Jay Kristoff ist ein absolut gelungener Abschluss ihrer Illuminae Files!
    Ich habe diesen dritten Band von der ersten Seite an geliebt und bin restlos begeistert, wie genial die beiden Autoren die Fäden verknüpft und welch spannende Geschichte sie hier erzählt haben!
    Das Buch konnte mich komplett mitreißen, die Erzählweise ist grandios und auch die Charaktere haben mir wieder richtig gut gefallen!
    Ich vergebe verdiente fünf Kleeblätter.

  19. Cover des Buches Wenn du wieder gehst (ISBN: 9783964437976)
    A.D. WiLK

    Wenn du wieder gehst

     (59)
    Aktuelle Rezension von: AnieMel

    Eine Liebesgeschichte, vielschichtig, emptional, berührend und überraschend. 

    Über die Liebesgeschichte hinaus, taucht man in die Lebenswelten der Protagonisten ein. Das gibt dem Buch Tiefe/Mehrdimensionalität. Verschiedene Schauplätze und Zeitebenen fügen sich wie ein 3-D-Puzzle zusammen. 

    Der Schreibstil liest sich locker und leicht ohne einfach zu sein.

    Ein rundum gelungenes Romandebut.

    Nicht mein erstes und ganz sicher nicht mein letztes Buch der Autorin

  20. Cover des Buches Nebelherz (ISBN: 9783732299270)
    Leonie Haubrich

    Nebelherz

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Natalie_Lohner

    Dieser Psychothriller von Leonie Haubrich hat mich von Anfang an sofort gefesselt und nicht wieder los gelassen. Der Schreibstil der Autorin Leonie Haubrich ist spannend und flüssig zu lesen. Leonie Haubrich weiß definitiv wie sie dem Leser keine Atempause gönnt. Ich habe das Buch begonnen und konnte es einfach nicht mehr zur Seite legen.

  21. Cover des Buches Mia und Niklas: Keine Liebe ist auch keine Lösung (ISBN: 9781983150791)
    Jenna Stean

    Mia und Niklas: Keine Liebe ist auch keine Lösung

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Minni28

    Mia zieht zu ihrer besten Freundin Toni und deren Freund in eine Studenten-WG. Der vierte im Bunde ist Nick. Diesen kennt sie noch nicht. Doch als er ihr gegenüber steht , entpuppt sich dieser als Niklas Berger und somit Mias persönlicher Alptraum. Es handelt sich nämlich um ihren Exfreund, ihrer großen Liebe. Da ist das Gefühlschaos natürlich vorprogrammiert...

    Ich habe dieses Buch ruckzuck gelesen, es regelrecht inhaliert. Der Schreibstil ist natürlich klasse ( ich habe aber auch nichts anderes von der Autorin erwartet) und die Geschichte einfach schön. die Zankereien der beiden waren echt witzig und die Liebesszenen klasse. Ich fand es sehr schön das in dem Buch ein "bekanntes Gesicht" aufgetaucht ist. Schön das er den Weg von "Emilia und Noah - Die Bad Boy Trilogie" zu  "Mia und Niklas: Keine Liebe ist auch keine Lösung" gefunden hat. Jenna Stean schafft es mich immer zu begeistern und mich sehr gut zu unterhalten. Ich  fiebere schon neuer Lektüre entgegen.


  22. Cover des Buches Wortmagie (ISBN: 9783741801617)
    Juliana Fabula

    Wortmagie

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Meine Meinung:
    Viele wunderbare Geschichten durfte ich lesen. Es gibt ein paar die mich nicht so berühren, aber das ist eben im Auge des Betrachters. Ins Detail möchte ich trotzdem nicht gehen, denn ich würde zu viel verraten. Allerdings gibt es einige die ich nicht unerwähnt lassen möchte.

    Da wären:
    -Captain Katu der drei Prüfungen zu bestehen hat.
    -Flaschenpost, die ein Geheimnis trägt.
    -Lucian, eine Hommage an ein Buch.
    -Black Swan, manchmal braucht es eben Zeit um sich zu verwandeln.
    -Gewitter, dessen Auswirkungen aber nur von anderen gespürt werden.
    -Mia und der Weihnachtsmann, in der Mia ihre Lulu sucht.
    -Weihnachtsrebell, der merkt das Weihnachten gar nicht so schlecht ist.
    -Das Weihnachtswunder, das eine Familie wieder zusammenführt.
    Sie alle haben mein Herz berührt, mich zum Weinen gebracht,
    zum Schmunzeln und Nachdenken.

    Mein Fazit:
    24 Geschichten die angefüllt sind mit
    Mut, Glauben, Leben, Tod, Gefühlen und Weihnachten.
  23. Cover des Buches Welttagsedition 2 - Mutgeschichten (ISBN: 9783570224564)

    Welttagsedition 2 - Mutgeschichten

     (1)
    Aktuelle Rezension von: SchwarzeRose
    Zwei wundervolle Geschichten, die den Kinder Mut machen sollen. Ich fand sie einfach nur genial. Vor allem wie Michi das monstern lernte und Felix einen neuen Freund fand. Man sollte es wirklich lesen. Entweder allein oder gemeinsam.
  24. Cover des Buches Weißer Schrecken (ISBN: 9783492968256)
    Thomas Finn

    Weißer Schrecken

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Das Buch tauchte immer wieder als Empfehlung auf für die kalten Winternächte zum Gruseln und jetzt hab ich mich endlich daran gewagt :)

    Gefreut hat mich, dass die Handlung im Berchtesgadener Land spielt, im fiktiven Örtchen Perchtal, was gar nicht so weit weg ist von mir! Der Name "Perchtal" hat mich natürlich sofort an die Perchten erinnert, die man aus alten Sagen aus den alpenländischen Gebieten kennt. Der Brauch, mit gruseligen Masken umherzuziehen und den Winter (und die bösen Geister) zu vertreiben, gibt es teilweise heute noch. Traditionell in der letzten Rauhnacht vom 5. auf den 6. Januar.

    Der Anfang der Geschichte hat mich allerdings noch nicht so packen können. Der Autor stellt erstmal alle wichtigen Protagonisten vor, nämlich die fünf Teenager Andy, Robert, Niklas und die Zwillinge Miriam und Elke. Etwas befremdlich fand ich, dass sie alle ein sehr abstruses Elternhaus haben, die sehr klischee-trächtig sind. Von religiösen Eiferern, einer alkoholkranken Mutter, zum Gegensatz dann eine überbehütende psychisch labile Elternschaft bis hin zum Scheidungskind, das mit Geschenken überhäuft wird und dafür mit Nicht-Anwesenheit auskommen muss. 

    Aber das hat schon alles seinen Sinn und kommt erst nach und nach ans Licht. Das war im Rückblick dann auch wirklich gut aufgebaut.

    Erinnert hat mich das ganze ein klein wenig an "Es" von Stephen King. Eine Clique "Kinder", die gegen etwas Böses bestehen muss und sich im Erwachsenenalter nochmal trifft, um ... ja, das verrate ich jetzt natürlich nicht :D 

    Der Hauptteil jedenfalls spielt im Dezember des Jahres 1994. Eine Zeit, an die ich mich gut erinnere und deren Zeitgeist auch mit Musiktiteln, Kinofilmen usw. gut in Szene gesetzt wurde. Die fünf Jugendlichen haben alle, wie schon gesagt, mit einem schwierigen Elternhaus zu kämpfen und müssen nun mit dem Auffinden einer Leiche klarkommen. 

    Dabei baut sich langsam aber stetig Spannung auf und auch das Grauen schleicht sich ein, denn es kommt zu immer mehr mysteriösen und unheimlichen Vorkommnissen. Die Kids lassen sich allerdings nicht unterkriegen, denn die Lösung scheint irgendwie mit ihnen zusammen zu hängen. 

    Zwischendurch gibts kleine Sequenzen aus der Gegenwart, in der der erwachsene Andy wieder ins Perchtal zurückkehrt, um sich mit seinen damaligen Freunden zu treffen. Man spürt, dass man auf ein bitteres Finale hinsteuert und der Abschluss hat es auch ganz schön in sich!

    Besonders gerne mochte ich die Details über Berchtesgaden und vor allem auch über die Mythen und Sagen, über die der Autor recherchiert hat. Einiges davon kannte ich schon, aber es gab auch neues zu erfahren und ich bin immer fasziniert von alten Brauchtümern und Aberglauben.

    Auch wenn es anfangs etwas dauert hat es mich dann gut mitreißen können und ich wollte es auch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die winterliche, eingeschneite Atmosphäre, das Grauen, dem man nicht entkommen kann und die fünf Freunde, die nicht wissen, wem sie vertrauen können - das alles hat die unheimliche Stimmung unterstützt und ein fesselndes Leseerlebnis geschaffen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks