Bücher mit dem Tag "new orleans"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "new orleans" gekennzeichnet haben.

341 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer (ISBN: 9783442383269)
    Jessica Redmerski

    Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

  2. Cover des Buches Sinful Queen (ISBN: 9783736308206)
    Meghan March

    Sinful Queen

     (192)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Eine großartige Fortsetzung, die wieder einmal süchtig nach mehr macht.

    Mounts Hintergrundgeschichte zu kennen ist super. Sehr interessant, wie das was er ist, aus einem kleinen Jungen geworden ist.

    Ich liebe es, dass in dem Teil so viel aus Mounts Sicht erzählt wird. Wie seine Gedanken von Keira voll sind ist so gut.

    Schreibstil super, Charaktere super, Erotik super, Story super. 

  3. Cover des Buches Vereint (ISBN: 9783570380451)
    Jessica Shirvington

    Vereint

     (196)
    Aktuelle Rezension von: LIStoeffelchen

    Zwei Jahre nachdem sich Violet entschieden hat ihre Freunde und ihre große Lincoln zu verlassen, um sie zu schützen, ist sie gezwungen zurück zukehren. Mit dem Verschwinden von Spence beginnt für Violet ein noch viel härtere Kampf, als der der ihr eigentlich bevor steht. Denn Sie muss mit Lincoln zusammenarbeiten. Violet muss sich zwischen der Liebe und der Kälte die sie umgibt entscheiden. Doch auch Phoenix steht ihr plötzlich gegenüber und als wäre das alles nicht genug lernt Violet in einem alles entscheidenden Kampf, wer sie wirklich ist und wozu sie fähig ist. Sie ist alles, was dem Untergang der Welt wie wir sie kennen, noch im Wege steht.

    Ich kann es nicht glauben, dass ich den letzten Band gelesen habe. Nachdem ich im 4.Teil die letzten 100 Seiten wahrscheinlich nur noch Rotz und Wasser geheult habe, konnte ich nicht anders als den letzten Band direkt durch zu suchten in der Hoffnung auf ein zumindest einigermaßen befriedigendes Ende zu treffen. Doch das Ende ist mehr als das, es ist der perfekte Abschluss für eine einzigartige Buchreihe. Dennoch trauere ich, dass es nun zu Ende ist. Der letzte Band hält was die Bänder davor schon versprechen: Spannung, Emotionen, Spaß am Leben und Miterleben. Jessica Shirvington versteht es den Leser jedes mal von neuem direkt in den Bann zu ziehen, völlig in die Geschichte einzutauchen. Man fiebert mit, als würde man Teil der Geschichte sein. Auch in diesem Band blieb die ein oder andere Trauer- wie auch Freudenträne nicht aus. Zu sehen wie sich die Charakter vom ersten Teil bis zum Ende entwickeln, ist einfach wunderschön. Doch mit unter am wichtigsten, finde ich, dass am Ende des Buches keine Fragen mehr offen bleiben. Der Leser erfährt wie Violet auch, was Sie zu wissen hat und verlangt.

    Ich muss ehrlich sagen, dass mich ein Buch selten so mitgenommen hat, mich innerlich so zerrissen hat wie es diese Reihe getan hat. Nicht einmal meine Top-Buchreihe seit mehreren Jahren konnte dies. DIe Violet-Eden Chapters ist dank der Geschichte und dem Ende, der Schreibweise, einfach dem Gesamtpaket auf meinem Platz eins der besten Bücher gelandet. Ich werde Sie definitiv nochmals lesen, denn diese Geschichte verdient es nicht im Bücherregal zu versauern.

    Kurz gesagt: 

    Der Leser erlebt von der ersten Sekunde bis zur letzten die Geschichte am eigenen Leib. Man leidet und freut sich nicht nur mit Violet, sondern auch mit den anderen Charakteren. Kaum ein Charakter kann wirklich gehasst werden. In diesem Buch steckt so viel Seele der Autorin, dass auch der Leser seine Seele, sein Herz in dieses Buch hinein legt. ICH LIEBE ES !!

  4. Cover des Buches Sinful Empire (ISBN: 9783736308244)
    Meghan March

    Sinful Empire

     (144)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Oh Gott was für ein Ende.

    Das nenne ich mal einen würdigen Abschluss.

    Ich liebe es wie Keira zur Königin wird, wie alle Hintergrundgeschichten beleuchtet werden.

    Wie sich alles zusammensetzt.

    Natürlich auch die Erotik zwischen den Beiden.

    Aber es ist auch so spannend und packend, und man kriegt einfach nicht genug.

    Und alles kommt ganz anders als man denkt.


    Diese Reihe gehört ab sofort zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, und ich würde sie jederzeit noch einmal lesen!

  5. Cover des Buches Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie (ISBN: 9783453596467)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie

     (625)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Milkau

    Ich fand die Kurzgeschichte zur Buchreihe echt schön und nochmal ganz super in Welt einzutauchen. Aber man sollte es definitiv schon nach dem ersten Teil lesen. Das passt einfach besser. Ansonsten fand ich die ganze Reihe echt gut. Was schönes einfaches für  zwischendurch. Die Qualität der Geschichte nimmt mit jedem Buch etwas ab was ein wenig schade war aber im großen und ganzen eine leichte Reihe die sich schnell und flüssig lesen lassen hat 

  6. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.410)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》EIGENE MEINUNG:

    Ich liebe es Bücher passend zur Jahreszeit zu lesen – hier stimmt sogar noch der Titel – und dies ist eine der Reihen, die schon am längsten auf meinem SUB versauert, also los ging es:

    Die Cover dieser Reihe sind im Deutschen wunderbar aufeinander abgestimmt und farblich für mich sehr anziehend. Sie wirken magisch und wunderschön. Allerdings war ich erstaunt, als ich die englische Gestaltung zum 10jährigen gesehen habe und muss ich Nachhinein sagen, dass sie viel besser zur Geschichte passen. Denn diese ist nicht pastellfarben und fröhlich!

    Wir beginnen zwar einmal mehr mit typischen Jugendlichen-Sorgen, Highschool-Leben und einem unerreichbaren Schwarm, werden jedoch sobald wir in die Welt der Feen eintauchen von der Gewalt, Brutalität und Härte dort überrascht. Für mich im positiven Sinne.

    Unsere Hauptfigur Meghan versucht mutig zu sein und hat das Herz am rechten Fleck. Ohne Helfer wäre sie mit ihrer Naivität aber wohl nicht weit gekommen und ich hoffe sie entwickelt sich in der Reihe noch weiter. Ihre Gefährten sind vor allem Puck (ich genieße jede Verbindung zum Sommernachstraum), Ash (na klar brauchen wir einen dunklen Love-Interest in den man sich verliebt, weil er so gut aussieht) und Grimalkin (eine Katze, die mich sehr an die Grinsekatze von Alice erinnert). Mit ihnen zusammen macht das Reisen Freude – die Reise an sich aber eher weniger.

    Für einen Auftaktband kann ich verstehen, dass wir mehr über die Welt erfahren müssen, jedoch bin ich absolut kein Freund von Reisen durch fantastische Länder, da ich hier oftmals das Gefühl habe Kilometer um Kilometer mit den Charakteren zurück zu legen und doch nicht voran zu kommen. So ging es mir auch hier einige Zeit und erst gegen Ende kam wirklich Spannung auf und wurde die Handlung rasant. Zuvor hatte ich lang das Gefühl Meghan wird nur von einer aussichtslosen Situation in die nächste geworfen.

    Zum Glück hält sich die Liebesgeschichte sehr im Hintergrund und der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Band 1 ist in sich abgeschlossen, führt jedoch nahtlos zu Teil 2 über:

     

    1. Sommernacht

    2. Winternacht

    3. Herbstnacht

    4. Frühlingsnacht

    5. Das Geheimnis von Nimmernie (Zusatzband)

     

    》FAZIT:

    Erstaunlich brutale und gnadenlose Feenwelt im Auftaktband der Plötzlich Fee-Reihe. Leider hat sich die Reise durch das Feenreich für mich etwas gezogen, wurde aber von interessanten Nebencharakteren und einem rasanten Ende abgemildert.

  7. Cover des Buches Sinful Princess (ISBN: 9783736309982)
    Meghan March

    Sinful Princess

     (96)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Holy ist das heiß.

    Ich liebe die Story mit diesem Mafia Feeling.

    Und das Ende. Als ob.

    Wie kann man es noch spannender enden lassen als schon in Band 1?

    Die ganze Beziehung und Begierde der Beiden ist so authentisch und mitreißend.

    Ich habe alle Charaktere sofort in mein Herz geschlossen.

    Ich liebe die Story, die Charaktere, den Schreibstil, die Erotik, einfach alles.

     

    Absolute Leseempfehlung!

  8. Cover des Buches Gejagte der Dämmerung (ISBN: 9783802583841)
    Lara Adrian

    Gejagte der Dämmerung

     (437)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Dieser Teil hatte alles was ich mir nur wünschen könnte, eine interessante Liebesgeschichte zwischen zwei Personen wo beide ihr eigenes Laster haben, Action und spannende Kämpfe, Aufregung, und tolle Plottwists.

    Bei der Midnight Breed Reihe ändert sich die Bewertung von Band zu Band, denn es gibt Bücher die ich mit 5 Sternen bewerten würde udn andere die mich einfach enttäuschten. Aber dieser Band gehört zu den besseren. Er ist nicht genial, denn er hat hier und da ein paar Schwächen aber im Großen und Ganzen hat mir dieser Band sehr gut gefallen

  9. Cover des Buches Danger (ISBN: 9783426509227)
    Lisa Jackson

    Danger

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Yennefer

    Ein grausamer Serienkiller versetzt ganz New Orleans in Angst und Schrecken. Er verbrennt, enthauptet oder vergräbt seine Opfer bei lebendigem Leibe. Detective Rick Bentz ermittelt unter Hochdruck. Als die nächste barbarisch entstellte Leiche gefunden wird, ein Heiligenmedaillon in der Hand, kommt dem Detective ein schrecklicher Verdacht: Könnte der katholische Heiligenkalender dem Täter als Vorbild für diese Ritualmorde dienen? Die schöne Olivia, zu der sich der Detective unwiderstehlich hingezogen fühlt, will die Morde in ihren Träumen vorhergesehen haben.

    Der Schreibstil war angenehm zu lesen, auch der Spannungsbogen konnte gut aufrecht gehalten werden. 

    Allerdings verursachen die Kommunikationsprobleme zwischen Olivia und Bentz oft Kopfschütteln, das hätte man auch einfacher gestalten können. Zudem kommt noch die Tochter, das wirkte einfach zu aufgesetzt. 

    Insgesamt dennoch ein gutes Werk. 

  10. Cover des Buches Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (ISBN: 9783453319769)
    Jennifer L. Armentrout

    Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

     (530)
    Aktuelle Rezension von: Pia1806

    Ich bin auf dieses Buch gekommen, da ich die Blood and Ash Reihe sehr gerne mag. 

    Das Buch ist in einem sehr schönen Schreibstil geschrieben und auch unser Hauptcharakter Ivy ist sehr sympathisch. Man findet sehr schnell in das Buch hinein und es ist einfach eine schöne Liebesgeschichte. Was mir besonders gefallen hat, dass es nicht nur um Liebe geht, sondern auch viel gekämpft wird. 

    Ich freue mich auf die nächsten Teile.

  11. Cover des Buches Dein göttliches Herz entflammt (ISBN: 9783401067513)
    Kelly Keaton

    Dein göttliches Herz entflammt

     (139)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hey meine Lieben ✨


    ”Dein göttliches Herz entflammt“ von Kelly Keaton war mein allererstes Buch und mein Schlüssel in die Welt der Bücher :) .


    Ich habe mich schon immer für die Griechische Mythologie interessiert, mich hat es einfach schon immer fasziniert.

    Zu der Zeit hatten wir in der Schule eine Buchpräsentation. Jeder Schüler musste sich ein Buch aus der Bücherei aussuchen, es lesen und anschließend präsentieren. Zu dem Zeitpunkt habe ich nicht verstanden warum man lesen sollte und konnte es nicht ab. Ich hab mir ein X beliebiges Buch geschnappt und wollte die Präsentation einfach nur schnell hingter mich bringen haha. 

    Als ich die Präsentation endlich hinter mich gebracht hatte, war auch schon eine Mitschülerin von mir mit dem  Buch “mein göttliches Herz entflammt” dran. Ich konnte garnicht anders als zuzuhören, weil es so interessant war… Ich habe ihr gebannt zugehört, obwohl ich bei allen anderen Präsentationen lieber mit meinen Sitznachbarn gequatscht habe und alles andere als zuhören wollte hahaha.. Ich weiß noch, dass ich sogar neidisch auf meine Mitschülerin war und mich geärgert habe, weshalb ich das Buch nicht entdeckt hatte 😂. 

    Sobald sie mit ihrer Präsentation an diesem Tag fertig war und das Buch abgegeben hat, habe ich es mir geholt und sofort angefangen es zu lesen oder besser gesagt zu verschlingen. Selbst meine Mutter hat sich gewundert, dass ich plötzlich mit einem Buch unterm Arm nachhause gekommen bin und die ganze Zeit über die Nase in dem Buch stecken habe 😂😂. Ab da habe ich verstanden warum man lesen sollte und habe gemerkt, dass nur die Bücher aus der Schule, die man im Unterricht lesen muss, so ultra langweilig sind hahaha. Nach diesem Buch kamen noch viele viele  andere, dass ich aufgehört habe mitzuzählen ❤️. 

    Das Buch bekommt von mir definitiv 5 Sterne, weil ich leider nicht mehr vergeben kann :( hahaha 

    > Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit erhält Ari eine Warnung ihrer toten Mutter: Lauf weg, so schnell du kannst! Doch wie flieht man, wenn man nicht weiß, wovor? Ari weiß nur eins: Sie muss zurückkehren nach New 2, dem zerfallenen, opulenten Ort ihrer Geburt, um den sich so viele Mythen und übernatürliche Geschichten ranken. Schon bald muss Ari erkennen, dass alle Geschichten wahr sind. Und dass sie, das Mädchen mit dem hellen, seltsamen Haar und dem Halbmond-Tattoo unter dem Auge, der Schlüssel zu allem ist. <





  12. Cover des Buches Hourglass - Das Ende der Zeit (ISBN: 9783442482641)
    Myra McEntire

    Hourglass - Das Ende der Zeit

     (54)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Mit der Zeit stimmt etwas nicht und es wird immer schlimmer. Hourglass will das Infinityglass findet und alles wieder in Ordnung bringen. Dune ist der Experte, wenn es ums Infinityglass geht und reist nach New Orleans, da es sich nicht um ein Objekt handelt, sondern um eine Person. Es ist ausgerechnet die verführerische Tänzerin Hallie... 

    Nach dem letzten Band ahnt man wie es weiter geht. Doch hatte ich nicht so etwas erwartet oder diesen Verlauf der Geschichte. In jedem Band steht ein neues Pärchen im Fokus, nebenbei geht die Story weiter. Die Liebesgeschichte ist Süß und romantisch. Dune und Halle sind leicht verrückte Charaktere, die sehr sympathische sind. Dune kennt man schon aus den anderen Bändern etwas. Hier lernt man ihn etwas näher kennen. Auch Hallie Vorstellung ist nicht gerade normal und das mag ich total. Die Story hat auch einige Überraschungen für mich parat. Das Buch konnte ich nicht aus der Hand legen, den ich wollte wissen wie es endet. Außerdem gab es Wendungen, die mich gefesselt hatten. 

  13. Cover des Buches Böses Herz (ISBN: 9783734101588)
    Sandra Brown

    Böses Herz

     (77)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Thriller

    Erwartungen: Eine spannende Story

    Meinung:

    Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.

    Das Buch reißt einem direkt in die Story mit rein. Mir gefallen die Perspektivwechsel. Es begann schon sehr spannend

    Ich finde die Charaktere recht gut gelungen. Besonders das kleine Mädchen hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 

    Das Buch bietet eine solide Grundspannung, die gesteigert wird. Jedoch hat für mich beim letzten Viertel etwas an Spannung nachgelassen. Ich konnte dann auch die Personen und die Beweggründe nicht mehr nachvollziehen. 

    Das Ende hat mich überrascht. Ich habe tatsächlich etwas anderes erwartet. Jedoch weiß ich nicht, ob ich es so gut finde. 

    Fazit: 4 Sterne von mir

  14. Cover des Buches In seinem Herzen (ISBN: 9783404174379)
    Jay Crownover

    In seinem Herzen

     (39)
    Aktuelle Rezension von: lovebooksandpixiedust

    Band eins und zwei der Marked Men Reihe konnten mich wirklich begeistern und dadurch habe ich mich umso mehr auf den dritten Teil der Reihe gefreut. Das Cover ist wieder gut gewählt und ergänzt die Reihe perfekt. Nur ist die Schrift etwas dunkler gehalten. Jay Crownover kann mich einfach immer wieder aufs neue, mit ihrem tollen Schreibstil, überzeugen. Er ist leicht zu lesen, sehr emotional und fesselnd. Ich konnte den dritten Teil nicht mehr aus der Hand legen. Zwar gab es ein, zwei Längen im Buch, aber das hat mich nicht sehr gestört. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie war unglaublich emotional und ich musste ein paar Mal schwer schlucken. Auf jeder Seite hatte ich immer das Gefühl, als wäre ich Mitten im Geschehen dabei. 

    Dieses Mal standen Cora und Rome im Vordergrund. Beide kennt man schon ein bisschen aus den beiden Vorgängerbänden. Cora hilft den Jungs im Tattoostudio und ich habe sie damals direkt ins Herz geschlossen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, sagt was sie denkt und ist immer für ihre Freunde da. Aber innerlich fühlt sich Cora auch einsam und sehnt sich nach etwas festem, für die Zukunft. Bei Rome fiel es mir am Anfang etwas schwer, eine Verbindung aufzubauen. Aber je mehr man ihn kennenlernt, desto besser habe ich ihn verstanden. Rome hat schon sehr viel erlebt in seinem Leben und mir hat es das Herz zerrissen, wie gebrochen er doch erscheint. Cora und Rome ergänzen sich einfach und helfen sich gegenseitig. Die beiden sind ein tolles Paar.

    Auch Band drei der Marked Men Reihe konnte mich wieder begeistern. Jay Crownover hat einfach ein Talent mir Worten. Wer die ersten beiden Bände mochte, den wird auch der dritten Teil begeistern. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile der Reihe.

    Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.

  15. Cover des Buches Endlose Nacht (ISBN: 9783736300842)
    Kresley Cole

    Endlose Nacht

     (65)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Ich habe das Buch inzwischen zum zweiten Mal gelesen. Es hatte mich plötzlich überkommen und ich wollte genau diese Geschichte noch einmal lesen. Das ist eben das praktische an eBooks. Man muss nur kurz suchen und hat das Buch dann schnell zur Hand. Ich muss gestehen, diese besondere Geschichte um die Unsterblichen von Kresley Cole hat mich schon von Anfang an stark gefesselt. Jeder Charakter aus jeden Teil trägt mit bei zur Akzession und ist im Grunde doch nur eine Schachfigur von der Walkürin Nix. Ich finde diese auch einfach absolut genial. Sie ist zwar wirklich schräg drauf, aber im Grunde handelt sie weil sie ja bereits weiß, was geschehen wird und ich hoffe, dass sie vielleicht selbst irgendwann eine eigene Story bekommt.

    Die Geschichte um Josephine und Rune hat mich persönlich begeistert und ist von der Reihe eigentlich mehr oder weniger mein liebstes Kind. Josephine oder auch Jo genannt ist so mutig und würde es auch mit der ganzen Welt aufnehmen, wenn sie es müsste. Sie will dabei doch einfach nur verstehen, wer sie ist und woher sie kommt und das wichtigste ist, sie will nicht mehr einsam sein. 

    Rune ist einfach eine männliche H***, anders kann man es eigentlich wirklich gar nicht sagen. Aber auch hier trifft der Satz zu, er tut die Dinge aus einem bestimmten Grund. Alles verändert sich als beide aufeinander treffen. Man könnte es fast mit einem Erdbeben vergleichen. Ich liebe diese Geschichte ♥️💋

  16. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (832)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke - wo es vielleicht schon zu spät ist.



    Das war nicht so meins, es war mir zu heftig. Zu viel Gewalt, zu viele Themen wurden angeschnitten, aber nicht beendet. Die Beziehungen waren mir teilweise zu toxisch und die Protagonistin zu naiv. Wegen der sehr realistisch geschilderten Gewalttaten hätte ich mir definitiv eine Triggerwarnung gewünscht. Ich konnte mich null in die Charaktere hineinversetzen, konnte die Gedanken und Handlungen nicht nachvollziehen. Und wie unsympathisch kann man eine Figur bitte gestalten? Die Mutter der Hauptprotagonistin war einfach unterirdisch... Die Story hat mich leider null abgeholt! Sorry!


  17. Cover des Buches On the Road (ISBN: 9783499253836)
    Jack Kerouac

    On the Road

     (70)
    Aktuelle Rezension von: EvyHeart

    Worum geht es?


    "On the road" beschreibt in 5 Abschnitten die Reisen Jack Kerouacs von New York in Richtung Westen und nach Mexico. Während er die erste Reise allein unternimmt, trifft er später Neal und fährt mit ihm. Zwischen den Reisen arbeiten, studieren oder schreiben sie und sie versuchen, ein ruhiges Familienleben zu leben. Und scheitern.

    Formal betrachtet haben die Freunde Ziele - sie wollen Freunde besuchen oder Möbel transportieren. Aber sie kommen nie wirklich an, die Straße zieht sie nach draußen.

    Charaktere


    Jack Kerouac ist die Hauptfigur und der Erzähler. Er wirkt etwas naiv, unsicher, als er seine erste Reise antritt. Aber er kommt an :-) Später trifft er Neal, der ein Vorbild für ihn wird. Neal hat immer einen Plan, will stetig vorwärts und ist, einmal angekommen, nicht glücklich. Im letzten Drittel bekommt Neals Bild Risse und Jack erkennt, dass er sich nicht nur auf ihn verlassen kann, sondern eigene Entscheidunmgen treffen muss. Doch ähnlich wie Neal hat er Probleme mit Frauen: Fast das ganze Buch lang versucht er, mit einer Frau zu schlafen. Später hat er kleine Liebschaften, aber sowohl seine erste Ehe (vor der Handlung) und als auch die Beziehung zu einer Komilitionin scheitern. Jacks Mutter und Schwester, mit denen er ins ländliche Idyll zieht, sind dort nicht glücklich. Die Frauen im Buch finde das Umherreisen nicht gut.

    Jack wirkt im ganzen Buch wie ein Zuschauer. Er beobachtet, aber hält nur selten inne und denkt nach. Er sehnt sich nach Halt, aber findet ihn nicht. Für mich hatte Jack immer etwas Trauriges.

    Neal Cassady ist der schillernde Gott, der an Glanz verliert. Neals Vater ist im Gefängnis und ein Ziel im Buch ist, ihn zu finden. Da sogar sein Bruder klarmacht, dass die Familie nichts mit ihm zu tun haen möchte, ist das schwer. Neal leidet unter dem Verlust, er beschäftigt sich mit Philosophie und möchte viel lernen, scheitert aber. Er wird sogar von Justin W. Brierly gefördert, enttäuscht jedoch dessen Vertrauen. Neal ist der Motor, Antrieb, aber irgendwann wirkt er wie eine Schallplatte mit einem Sprung. Vielleicht entwickeln sich die anderen Figuren weiter, vielleicht wird Neal stetig verrückter und seine Motive unklarer. Ich finde das sehr traurig.

    Neal Cassady wirkte bereits in "Howl" schön und gleißend, aber ich traute diesem Bild nicht. In "On the road" sehe ich das bestätigt. Neal ist ständig unterwegs, aber er kommt nie an.

    Gestaltung und Sprache


    In Rezensionen zum Buch liest man oft, dass die Sprache schwierig sei, weil es keine Absätze gibt und der Text stark fließt, ein Bewusstseinsstrom. Ich hatte mit der Sprache keine Probleme. Ich fand es schade, dass der Autor selten in die Tiefe geht und es schwierig ist, den Überblick zu behalten. Aber ich fand es nicht schwierig zu lesen. Im Gegensatz zum Thomas Mann, der ebenfalls lange Sätze nutzte, ist die Sprache in "On the road" umgangssprachlicher und mir mehr vertraut. Während bei Manns Texten die Wortwahl und die Grammatik "älter" sind, erinnerte mich Kerouacs Werk an Texte der heutigen Zeit. Vielleicht liegt es an der englischen Sprache?

    Auch die fehlenden Absätze bereiteten mir keine Probleme. Vielleicht lag es daran, dass ich mir das Buch in kleine Portionen zu 20 Seiten eingeteilt habe. Allerdings: Kerouac hat sein Buch in kleine Episoden aufgeteilt z.B. durch die Städte, die besucht werden sollen. Oder durch Liebschaften. Kerouac hat dem fließenden Text eine Struktur gegeben, die erfassbar und voraussehbar ist.

    Die Episoden bringen Ruhe in den Text und machen ihn für mich persönlich. In den Passage mit Neal habe ich oft das Gefühl, dass Jack "nur" mitfährt. Aber wenn er von einem Mädchen berichtet, seiner Leidenschaft für Jazz  oder dem Punkt, an dem er Amerika auf dem Kopf stehend betrachtet, dann wirkt er wie er selbst.

    Mir fehlte an einigen Stellen die Kontinuität. Es gibt philosophische und mystische Abschnitte, die überraschen. Manchmal tauchen Motive und Figuren auf, die der Ich-Erzähler deutet, obwohl er zuvor mit dem Auto gefahren ist. Ich wurde aus meinem Fluss gerissen und zum Nachdenken angeregt und das wirkte nicht so stimmig. Ich denke, Kerouac hätte das gern vertieft, aber in der Urfassung war scheinbar noch kein Platz dafür :-)


    Fazit


    "On the road" hat mich enttäuscht. Es war kein Buch, das mein Leben veränderte. Aber es hinterlässt Spuren. Ich habe keinen Tatendrang gespürt, keine Lust an der Landschaft, alles zieht vorbei. Ich kann den "Hype" um das Buch nicht verstehen. Es sind andere Zeiten. Vieles, was für uns heute normal ist, war damals neu. Dass Kerouac völlig selbstverständlich über Schwulen-Bars schreibt z.B. Gleichzeitig vermisse ich die Einfachheit, die das Buch zeichnet - loszulaufen, lange wegzugehen, ohne sich über die Straßenbahn aufzuregen. Die Gedankenlosigkeit. Gleichzeitig betrübt es mich, dass die beiden nicht finden, wonach sie suchen. Obwohl Jack bereits als Schriftsteller arbeitet, fühlt er sich weder auf der Straße noch bei seiner Frau wohl.
  18. Cover des Buches Dein göttliches Herz versteinert (ISBN: 9783401067834)
    Kelly Keaton

    Dein göttliches Herz versteinert

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Buecher-Fans
    Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton

    Nachdem ich euch bereits den ersten Teil der Trilogie, "Dein göttliches Herz entflammt", von Kelly Keaton vorgestellt habe, möchte ich euch den zweiten Band natürlich nicht vorenthalten: „Dein göttliches Herz versteinert“ ist im August 2013 bei Arena erschienen und umfasst 272 Seiten. Vielen Dank an den Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars.

    Nach ihrem ersten, großen Kampf gegen Athene bleibt Ari verzweifelt zurück, denn die abtrünnige Göttin hat nicht nur ihren Vater noch immer in ihrer Gewalt, sondern nun auch noch die kleine Violet verschleppt. Doch Ari wäre nicht sie selbst, wenn sie sich davon unterkriegen ließe. So nimmt sie sich fortan an der Presby, der renommierten Privatschule in New 2, Unterricht. Sie lernt noch besser zu kämpfen, ihre Fähigkeiten auszubauen und gezielt einzusetzen, denn als Gorgo ist es ihr als einziger möglich, Götter zu töten – ein Umstand, den Athene zugleich unsagbar fürchtet, aber ebenso für ihre Zwecke nutzen will.
    Zeitgleich sucht Ari in der geheimen Bibliothek der Presby nach einem Weg zu Athene zu gelangen und sie zu besiegen.

    Mit „Dein göttliches Herz versteinert“ konnte Kelly Keaton mich wieder überzeugen. Man wird gleich am Anfang in die Geschichte reingeworfen und erlebt direkt Aris erste Trainingsstunden mit, und so geht es schon recht actionreich los. Auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Kaum hatte ich die ersten Worte gelesen, tauchte vor meinem inneren Auge wieder die magische Welt von New 2 auf und ich bin vollkommen abgetaucht. Ich liebe einfach die Beschreibungen der verschiedenen Orte und hatte oft das Gefühl, als würde ich gerade selbst durch den Garden District oder Athenes Tempel schlendern.
    Auch den Charakteren merkt man eine deutliche Veränderung an. Ari scheint im Laufe des Buches langsam aber sicher mehr und mehr zu akzeptieren was sie ist. Auch wenn sie noch immer alles daran setzt, den Fluch brechen zu wollen, um nicht in wenigen Jahren in ein Monster verwandelt zu werden, das jeden Menschen versteinert, der sie auch nur anschaut. Und auch Sebastian macht eine große Wandlung durch – nicht nur im körperlichen Sinne, sondern auch seine Macht scheint unglaublich gewachsen, und damit auch sein Selbstbewusstsein. Zu Beginn des ersten Teils noch eher der kleine Rebell, wandelt er sich nun langsam zu dem mächtigen, selbstbewussten Mann, der später einmal das Familienoberhaupt eines der mächtigsten Clans von New 2 sein wird.
    Ein kleines Manko war für mich jedoch, dass Ari einfach unheimlich präsent ist in der ganzen Geschichte und so den Nebenfiguren nur wenig Platz lässt. Zu gerne hätte ich einfach mehr über die kleine Violet erfahren, oder auch über Aris Vater. Ich hoffe, dies ändert sich im dritten Band noch.

    Das Cover hat mir auch hier wieder gut gefallen. Es ist passend zum ersten Teil gestaltet, nur dass in diesem Fall die roten Ornamente durch blaue ersetzt wurden. Allerdings finde ich auch dieses Mal das originale Cover besser. Hier sieht man den Hinterkopf eines Mädchens mit sehr hellem Haar, dessen Ende sich zu einer Schlange formt – definitiv ein toller Bezug zu Ari und ihrem Fluch.

    „Dein göttliches Herz versteinert“ ist eine tolle Fortsetzung der mystischen Reihe von Kelly Keaton. Von vorne bis hinten beinahe komplett vollgepackt mit actionreichen Szenen, lässt es einen kaum zu Atem kommen und man ist nahezu gezwungen, es in einem Rutsch durchzulesen, weil man immer wissen will, wie es weiter geht.

    >Nina<
  19. Cover des Buches Tainted Souls (ISBN: 9783736302808)
    Lilah Pace

    Tainted Souls

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Gartenforte

    Es handelt sich bei dem Buch um den zweiten Band einer sehr außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Wie auch bereits bei Band eins sind sehr viele explizite Szenen von Übergriffen beschrieben.

    Deswegen sollte man die Trigger Warnung auch wirklich ernst nehmen.

    Band zwei hat mir leider bei Weitem nicht so gut gefallen, wie der erste Band. Obwohl die Geschichte auch weiterhin sehr interessant gestaltet ist und einige sehr spannende Stellen vorhanden sind, war gerade der Einstieg sehr schwer für mich.

    Durch die ersten 100 Seiten musste ich mich regelrecht quälen.

    Der Schreibstiel ist allerdings gleichbleibend gut. Was mich jedoch sehr gestört hat, ist das gerade am Anfang des Buches sehr viele Wiederholungen sind. Natürlich entwickelt sich die Geschichte gleichzeitig auch weiter, doch andauernd wurden Geschehnisse aus dem ersten Band wieder aufgegriffen und erklärt. Das hat mich sehr gestört.

    Vivienne und Jonah schaffen es zu Beginn wieder eine gemeinsame Ebene für ihre sexuellen Spiele und Gefühle zu finden. Sie kommen sich erneut näher und scheinen glücklich zu sein. Leider holt Jonah´s Vergangenheit ihn immer weiter ein.

    Als dann ein Vergewaltiger sein Unwesen in Austin treibt und Jonah unter Verdacht geräht. Fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen.

    Mir hat gut gefallen, dass man in diesem Teil der Geschichte mehr über Jonah und seine Familie erfahren hat. Spannend war auch der Fall, der sich rund um die Vergewaltigungen aufbaute und ich hatte schon sehr früh einen Verdacht, um wen es sich bei dem Täter handeln könnte.

    Nicht so gut fand ich, dass für meinen Geschmack die Geschichte rund um Jonahs Familie nicht abschließend geklärt wurde. Sein Vater, der für seine schwere Kindheit verantwortlich ist und der an einer Stelle des Buches eine Drohung gegen Jonah ausspricht, taucht danach einfach nicht wieder auf. Ich hätte mir von diesem Erzählstrang mehr gewünscht.

    Auch Viviennes Familienverhältnisse enden nicht so wie ich es mir erhofft habe.

    Im Großen und Ganzen war das Buch zwar gut, aber oft sehr langatmig.

    Von mir bekommt der zweite Band aus diesen oben genannten Gründen auch leider nur 3 von 5 Sternen.

    Liebe Grüße 

    Eure ZeilenSchwestern

    (Ines)

  20. Cover des Buches Ein Glück für immer (ISBN: 9783551560025)
    Ruta Sepetys

    Ein Glück für immer

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Losnl
    Auf das Buch „Ein Glück für immer“ von Ruta Sepetys, bin ich durch sein außergewöhnlich elegantes Cover gestoßen, welches mich direkt ansprach. Nicht nur die wundervolle Gestaltung des Buches konnte bei mir punkten, auch inhaltlich wird mir das Buch noch lange in Erinnerung bleiben.

    New Orleans in den Fünfzigerjahren: zwielichtige Gestalten, dunkle Gassen. Josie Moraine, Tochter einer Prostituierten, ist früh selbstständig geworden. Über dem Buchladen, den sie mit ihrem besten Freund Patrick zusammen führt, hat sie ein kleines Zimmer. Doch insgeheim träumt sie vom Smith College und einer Studentinnen-Freundschaft mit Charlotte. Und auch wenn das unerreichbar scheint für eine junge Frau ihrer Herkunft, will Josie sich nicht von ihren Plänen abbringen lassen. Dann taucht der Gangster Cincinnati in der Stadt auf. Ein Mann wird ermordet. Und Josie muss Entscheidungen treffen, die ihr Schicksal bestimmen.

    Ruta Spepetys entführt uns mit „Ein Glück für immer“ auf eine Reise nach New Orleans, mitten in die Fünfzigerjahre. Schon das erste Kapitel vereinnahmte mich völlig, denn wir lernen in einem kurzen Auszug, die selbstbewusste siebenjährige Josie Moraine kennen. Trotz ihres jungen Alters, einem scheinbar rastlosen Leben, neben einer Mutter die sich prostituiert, hat sie es gelernt, mit der Situation umzugehen und perfekte Martinis zuzubereiten. Somit verweilt Josie nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Nachdem die Lebenssituation kurz angerissen wurde, in der wir auch Louise, Josies Mutter und Willie, die Bordellbesitzerin kennenlernen, erfolgt ein Zeitsprung.

    Josie ist nun mittlerweile 17 Jahre alt, wobei ihr die vergangenen Jahre aufzeigten, dass sie nie so werden will, wie ihre unfähige Mutter. Josie hat sich von dem Leben ihrer Mutter distanziert und lebt bereits seit fünf Jahren über einem Buchladen, indem sie tagsüber auch arbeitet. Das Leben gestaltetet sich weiterhin schwierig, da Josie in einem zwielichtigen Viertel lebt, wo Gewalt, Diebstähle und Prostitution auf der Tagesordnung stehen. Doch ihr Ziel, am Smith College zu studieren verliert sie nie aus den Augen…

    „Sie ist nicht halb so klug wie du. Du bist mit einem inneren Kompass auf die Welt gekommen, aber sie irrt durch ihr Leben und rennt immer wieder gegen Wände“ (S. 46)

    Die Autorin lässt den Leser intensiv am Geschehen teilhaben, so wie ich es zuvor selten erlebt habe. Der unglaublich poetische und bildliche Schreibstil, hinterließ unbeschreibliche und beeindruckende Bilder in meinem Kopf, die ich nicht so schnell vergessen werde. Die Atmosphäre und das Setting des Buches, ist schlicht weg ergreifend, denn man fühlt sich in eine Zeit zurückversetzt, in der man Gaunern, altmodischen Wagen und nostalgischen Frisuren begegnet und diese direkt vor Augen hat. Ich fühlte mich während des Lesens als stiller Beobachter, welcher sich einen Film anschaut anstatt ein Buch zu lesen.

    Die Ausgestaltung der Charaktere ist der Autorin sehr gut gelungen. Diese sind authentisch gezeichnet und verfügen über individuelle Eigenschaften, durch die sich der Leser ein umfangreiches Bild machen kann. Obwohl mir nicht jeder Charakter sympathisch erschien, so wurde doch ein wundervolles Gleichgewicht zwischen emotionalen Momenten und Grausamkeiten sowie Brutalität erschaffen.

    Josie hat sich durch ihre selbstbewusste Art sofort ein Platz in meinem Herzen sichern können. Sie ist seit frühester Kindheit aus sich allein gestellt und versucht ihr Leben auch auf diese Weise zu meistern. Insgeheim habe ich mit ihr gebangt und gehofft dass sich ihre Träume erfüllen.

    Ich wollte immer noch glauben, dass mich meine Flügel, egal wie zerfetzt und fadenscheinig, aus einem Leben voller Lügen und mieser Typen davontragen konnten. (S. 292)

    Hierbei kommt die einzigartige Bordellbesitzerin Willie ins Spiel. Sie besitzt ein loses Mundwerk und trotz ihres ruppigen, gefühlskalten Charakters, habe ich sie sehr gemocht. Willie hält ihre Hand schützend über Josie und behandelt sie wie ihre eigene Tochter. Das altbekannte Sprichwort, „Harte Schale, weicher Kern“ umschreibt diesen speziellen Charakter äußerst zielgerichtet. Daher trifft er mitten ins Herz und hinterließ einen bleibenden Eindruck.

    Die Handlung besticht durch eine perfekte Mischung aus Wünschen, Hoffnung, Freundschaft sowie Kriminalität. Die Spannung wird immer wieder neu entfacht, wobei am Ende des Buches noch einige Fragen unbeantwortet bleiben. Dieser Aspekt führt mich gedanklich noch heut zum Buch zurück, um die noch offenen gebliebenen Fragen, mit meiner Fantasie auszuschmücken.

    Fazit

    Das Buch “Ein Glück für immer“ von Ruta Sepetys ist eines der wundervollsten Königskinder, die ich bisher gelesen habe. Es besticht durch sein außergewöhnliches Setting und überrascht durch kennzeichnende Charaktere, die das Herz des Lesers berühren. Freundschaft und Hoffnung stehen im Gegensatz zur Illegalität, was noch mich lange gedanklich beschäftigen wird. Das Buch hat mich tief beeindruckt und gehört schon jetzt zu meinen Lieblingen des Königskinder Verlages. Absolut lesenswert!
  21. Cover des Buches Verführerisches Zwielicht (ISBN: 9783442380800)
    Jeaniene Frost

    Verführerisches Zwielicht

     (176)
    Aktuelle Rezension von: alexandranic

    Das ist ein Teil, den man nicht unbedingt lesen muss, aber in den Kapiteln kommen immer ganz nebenbei Cat & Bones vor.

    Dieser Band wir in 3 Kapiteln unterteilt. Laut Reihenfolge auf „buechertreff.de“, liest man zuerst das Kapitel „Teufel im Leib. Was eigentlich nachvollziehbar ist, wenn man weiß, was da noch kommt ;P

    In diesem Kapitel geht es um eine junge Vampirin, die in den ausgestorbenen U-Bahn-Schächten wohnt, um der Bevölkerung zu entfliehen, doch eines Nachts, als sie auf Nahrungssuche geht, läuft sie einem jungen Menschen in die Arme, der einen ungewöhnlichen Todes Wunsch hegt.

    Wie sich im Laufe des Bandes herausstellt, ist dieser junge Mann von einem Dämon besessen, und wird zu mörderischen Taten gezwungen, denen sich der Wirt nicht entziehen kann. Weil er dem ein Ende setzen möchte, und keinem unschuldigem Wesen mehr Leid zufügen möchte, hat er alles schon versucht um sein Leben zu beenden, doch der Dämon lässt es nicht geschehen.

    Elise bemerkt seine Miese und möchte ihm helfen. Es bleibt spannend, ob sie ihm, mit gewisser Hilfe(:D), von dem bösen Passagier befreien kann.

  22. Cover des Buches Falsche Nummer, richtiger Mann (ISBN: 9782919805389)
    Elle Casey

    Falsche Nummer, richtiger Mann

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    May erhält eine Nachricht, sie denkt sie soll in eine Biker Bar, doch als sie dort ist gerät sie in eine schiesserei und wird von einem Biker gerettet und plötzlich ist sie im Hauptlager der Bourbon Street Boys und möchte von dort auch nicht mehr gehen.

    Mir gefiel der Aufbau der Geschichte, man hat zu Beginn etwas Action und Aufregung die durch die Protagonistin und dessen tausend Gedanken sehr humorvoll waren. Ich habe Stellenweise laut gelacht, da ihre Gedanken so absurd waren, aber mir gefielen die Charaktere die von der Autorin geschaffen wurden, die ganze Gruppe. Ich konnte mich durch ihre lebhaften Erzählungen sehr gut in die Geschichte einfinden und sie voll und ganz geniessen.

    Zum Schluss hätte ich mir etwas mehr erwartet es kam noch etwas auf, wurde aber sehr schnell erledigt und Ende, da hätte es noch einige Seiten vertragen. 

    Ansonsten sehr witziges und Humorvolles Buch mit etwas Romantik und wenig Spannung, sehr unterhaltsam.

    Für alle die gerne Humorvolle Bücher mögen

  23. Cover des Buches GHOST WRITER (ISBN: 9783958353091)
    Andreas Gruber

    GHOST WRITER

     (26)
    Aktuelle Rezension von: DerMedienblogger
    Ein Buch, bestehend aus neunzehn Kurzgeschichten – „Ghost Writer“ ist eine breit gefächerte Ansammlung an als „unheimlich“ betitelten Gruselgeschichten des österreichischen Schriftstellers Andreas Gruber. Er bedient sich in dem Band vielfältigster Register der Genre Horror, Fantasy und Thriller, in denen er vorrangig schreibt, und liefert eine bunte Bandbreite an mysteriösen, unzusammenhängenden Handlungen in unterschiedlichen Zeitebenen. Welche Versprechen, die der Klappentext gibt, das Buch letztendlich einhalten kann, das erfährst du in der folgenden Rezension.

    Da sich kein roter Faden durch die Aneinanderreihung der einzelnen Erzählungen zieht, d.h. jede unabhängig voneinander gelesen werden kann und auch alleinstehend funktioniert, ist es hier recht schwer, klare bewertende Worte zu finden, die sich auf das gesamte Produkt beziehen. Doch eins ist auch nach Beenden dieser Lektüre erneut bewiesen: Andreas Gruber kann zweifelsohne schreiben. Er schafft es mittels weniger Worte, eine mitreißende Stimmung aufzubauen, die das Lesepublikum schnell mitzureißen weiß.

    Die dichte Atmosphäre entführt dich in vielfältige Szenarien, die der Autor geschickt innerhalb weniger Seiten zu etablieren weiß. Er entwirft eine Vielzahl an spannenden Figuren, die man gerne für den Lauf einer Kurzgeschichte begleitet. Klar, dass er dabei nicht die charakterliche Tiefe erreichen kann wie in einem kompletten Roman, die Motive der auftretenden Personen erscheinen aber größtenteils nachvollziehbar und verständlich.

    Durch die unterhaltsamen Vorwörter vor jeder neuen Episode wird die Leserschaft gelungen auf die neue Handlung eingestimmt und erhält zudem interessante Hintergrundinformationen über die Entstehungsgeschichte der jeweiligen Geschichte; welche Materialien ihm als Inspiration gedient haben, welche eventuell sogar wahren Fakten in dem erdachten Korsett stecken, wie er auf die Grundidee dahinter gekommen ist. Das vereinfacht das Lesen stark, da man so weiß, auf was man sich einlässt, wenn dies der Titel nicht preisgibt.

    Jedoch weiß nicht jede Kurzgeschichte so zu überzeugen wie die vorherige. Einige strotzen nur vor Kreativität, andere wirken geradezu unmotiviert verfasst und kopiert von ähnlichen Werken: sei es aus der fehlenden Individualität, an nicht genutztem Potential, an fehlender Spannung. Umfassend gesagt, ist das Verhalten der Spannungsniveaukurve unausgeglichen und gekennzeichnet durch sein unregelmäßiges Steigungsverhalten. Es ist wirklich schwierig, über ein ganzes Buch zu berichten, das eigentlich aus eigenständigen Geschichten besteht.

    Letztendlich lässt sich sagen, dass ich „Ghost Writer“ für diejenigen, die sich von der äußerlichen Gestaltung und dem, was der Klappentext verspricht, angesprochen fühlen, definitiv weiterempfehlen kann. Die Lektüre bietet abwechslungsreiche und kurzweilige Unterhaltung, die sich durch die praktische Formulierung in Kurzgeschichtenformat auch für Zwischendurch eignet. Mein Interesse gegenüber den anderen Geschichtenbänden des Autors ist auf jeden Fall geweckt!

    „Ghost Writer“ verspricht authentische und kurzweilige Unterhaltung im Kurzgeschichtenformat.

    Ich vergebe gerne (noch) sehr gute vier von fünf mögliche Sterne, mit Tendenz nach unten. Zudem bedanke ich mich herzlich beim Luzifer-Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 
  24. Cover des Buches Beyond - Ich bin dir verfallen (ISBN: 9783734103919)
    Chelsea Fine

    Beyond - Ich bin dir verfallen

     (28)
    Aktuelle Rezension von: valyien
    Inhalt
    Heiß. Heißer. Chelsea Fine. 
    Jenna Lacombe ist ein totaler Kontrollfreak – vor allem, was ihre Gefühle betrifft. Deshalb passt es ihr auch gar nicht, dass der sexy Bad Boy Jack Oliver ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Als er sich dann auch noch selbst zu Jennas Roadtrip einlädt, fällt es ihr immer schwerer, die Oberhand zu behalten. Seit Jack sein altes Leben hinter sich gelassen hat, ist Jenna sein einziger Lichtblick. Doch obwohl die beiden eine heiße Nacht miteinander verbracht haben, hät sie ihn auf Abstand – bis Jacks Vergangenheit ihn einholt und für beide gefährlich wird …

    Meinung
    Die Geschichte und Idee selber ist sehr spannend. Ich finde vor allem die Familien Geschichte von Jack sehr interessant. Die Liebe und Freundlichkeit von Jack kann man sich nur wünschen und erhoffen, aber Jenna reagiert manchmal so Zickig, dass ich es nicht nachvollziehen kann. Ich bin sehr glücklich, dass das ende glücklich und in meinen Augen „richtig“ endet. 😉

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks