Bücher mit dem Tag "nate"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nate" gekennzeichnet haben.

78 Bücher

  1. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (422)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Das ist jetzt der 3. Teil der On-Dublin-Street-Reihe. Hier wird die doch sehr komplizierte Geschichte von Hannah und Marco in vielen Rückblenden erzählt. Nach einer gemeinsamen Nacht verschwand Marco urplötzlich und ohne Angaben von Gründen. Das brach Hannah förmlich das Herz. Jetzt fünf Jahre später ist Marco zurück und will um Hannah, seine Jugendliebe, kämpfen. Aber Hannah will ihm nicht verzeihen. Und Marco seinerseits begeht wieder die selben Fehler. Er handelt erst und denkt dann nach. Während des ständigen hin und her zwischen den beiden wird dann nach und nach so manches Geheimnis gelüftet. Und der Beweggrund, weshalb Marco damals fortging wird plausibel erklärt. Aber durch die vielen Irrungen und Wirrungen konnte mich diese Geschichte nicht sooo fesseln wie ihre Vorgänger, auch wenn die Autorin für dieses Gefühlschaos die richtigen Worte gefunden hat. Dass wieder alte Bekannte ihre Auftritte hatten war toll und ließ mein Serienfan-Herz dann doch wieder schneller schlagen. Von mir, wie ja zu erwarten war, eine Leseempfehlung.

  2. Cover des Buches Jamaica Lane - Heimliche Liebe (ISBN: 9783548286358)
    Samantha Young

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die notorisch schüchterne Olivia Holloway bittet ihren besten Freund Nate ihr Nachhilfe in Sachen flirten zu geben. Da Nate ein Meister in diesem Fach ist, sagt er natürlich nur zu gern zu. Doch was als Spiel beginnt wird für Olivia plötzlich zu einer ernsteren Angelegenheit. Das dumme ist nur, Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“. Genau das ist das Credo dieses Romans. Ist Nate impulsiv, draufgängerisch, selbstbewusst ist Olivia das absolute Gegenteil schüchtern, zurückhaltend, abwartend. Und genau darin liegt die Würze dieses Romans und wird meisterlich von der Autorin in Worte gefasst. Das wieder alte Bekannte ihren Auftritt haben versüßt dem Serienfan natürlich das Ganze noch. Ich kann nur sagen, es ist wieder eine tolles Buch geworden.

  3. Cover des Buches Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 5) (ISBN: 9783548286938)
    Samantha Young

    Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 5)

     (463)
    Aktuelle Rezension von: paulamybooksandme

    Scotland Street von Samantha Young ist der 5. Band der Edingburgh-Love-Stories Reihe und dreht sich um Jo ´s jüngeren Bruder Cole und Shannon. Das Buch umfasst 377 Seiten und ist als Taschenbuch sowie e-book erhältlich.

    Meine Meinung:

    Geschmäcker ändern sich mit der Zeit und ich dies spüre ich sehr deutlich an dieser Reihe. Ich liebe die Geschichten immer noch, aber mittlerweile sehe ich sie schon etwas kritischer und vor dieser Band gefiel mir leider nicht mehr wirklich. Cole habe ich in den Vorgängern immer geliebt, weil er trotz seiner schwierigen Vergangenheit sich so toll entwickelte und immer für seine Familie und Freunde da war. Zudem mochte ich seine trockene und trotzige Art und war deshalb etwas überrascht, wie flach er hier gezeichnet wurde.

    Generell ist die Geschichte nichts besonderes und las sich eher langweilig. Mir fehlte die gewisse Chemie zwischen ihm und Shannon und diese ganzen Dramen nervten auf Dauer. Die eingearbeiteten Themen finde ich wichtig und wurden nicht verharmlost, aber irgendwie fand ich den Umgang damit etwas komisch. 

    Shannon hat mit ihren Männern nur Pech gehabt und musste beinahe eine Vergewaltigung durchmachen. Die Rückblende dazu schlug mir echt auf den Magen und ich fand es schon stark, wie für sich gekämpft hat. Ihr Verhalten Cole anfangs gegenüber war einerseits mies, andererseits konnte ich es auch verstehen, weil er äußerlich genau wie ihre Ex-Freunde aussah und wirkte und das kann eben schon als Trigger reichen und man verhält sich dann irrational, aber dennoch ging es gar nicht. Als die beiden dann zusammenkamen und sie ihm ihre Traumata erzählt, die sie bis dahin definitiv nicht verarbeitet hatte, verführt Cole sie zum Sex, was ich absolut unangenehm fand. Ich weiß, dass ein Trauma in Geschichten aus dem Zeitraum oft mit Geschlechtsverkehr bewältigt wurde und vielleicht reagiere ich über, aber ich finde das echt unangenehm. Es passt für mich hier absolut nicht.

    Die meiste Zeit plätscherte es auch nur vor sich hin oder es wurde sehr dramatisch. Mir fehlte einfach das gewisse Extra, die Freude an der Geschichte oder den Figuren. Das lag auch daran, dass eben zwischen dem Paar kaum Chemie herrschte und ich sie als Figuren nicht sonderlich mochte. Klar, beide haben viel hinter sich und sind an sich stark, aber ich fand sie recht eindimensional, was ich vor allem bei Cole sehr schade fand, weil ich ihn in den Vorgängern doch als sehr starken, mutigen und schüchternen Jungen wahr nahm, der dies auch zum Teil geblieben ist, aber zu dem Mann, zu dem Cole sich entwickelte, konnte ich einfach keine Verbindung aufbauen.

    Shannon konnte ich zum Teil ja schon verstehen, auch wenn es ihr Verhalten nicht besser machte, aber ich fand sie sehr anstrengend. Dieses hin und her mit ihr war auf Dauer einfach zu ermüdend und dieser Turbo, der vor allem zum Schluss gezündet wurde, wirkte völlig deplatziert. Ich hatte einfach das Gefühl, dass man jetzt unbedingt ganz stark auf Happy End zusteuern musste und keine Lust hatte, etwas Tiefe einzubauen. Allerdings fand ich es auch gut, wie sie zum Ende hin endlich mal Prioritäten setzte und für ihr Verhalten einstand. Es wäre eben nur schön gewesen, wenn das etwas mehr Raum bekommen hätte.

    Die Nebencharaktere fand ich so ganz in Ordnung, auch wenn ich langsam mal einen Stammbaum bräuchte, weil ich mir echt nicht merken kann, welche Kinder zu wem gehören, wie alt die sind und wie alle zueinander stehen bzw. wie eng sie miteinander verbunden sind. Die Szenen mit Joss, Braden, Elodie und Co wirkten oft deplatziert und eher wie Seitenfüller, was ich sehr schade fand, weil die Autorin es in den vorherigen Bänden so viel besser hinbekam, die ganzen Nebenstories mit der Hauptgeschichte zu verbinden.

    Einzig der Schreibstil konnte mich noch überzeugen, weil der sich meist recht flüssig las und trotz der Schwere durchaus seine humorvollen und schönen Momente hatte, die ich daran schätze. 

    Fazit:

    Ich hätte nie gedacht, dass der Band mit Hannah und Malcolm beim re-re-re-read zu meinen Lieblingen gehören würde und selbst Scotland Street hinter sich lassen würde, was mir beim letzten Mal weitaus besser gefiel, aber Geschmack ändert sich eben. Potenziell ist es eine gute Geschichte, aber die Möglichkeiten wurden kaum genutzt und mir waren die Hauptcharaktere nur bedingt sympathisch, was ich vor allem bei Cole sehr schade fand. Die aufgebauschten kleinen Dramen und die schnell überwundenen Trauma von Shannon waren auch nicht hilfreich für die Geschichte. Dennoch gab es vereinzelt Momente, die mir gefielen, aber meist drehten die sich um den ganzen Clan und nicht um das eigentliche Hauptpaar. Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne


     

  4. Cover des Buches When You're Back – Gefunden (ISBN: 9783492307048)
    Abbi Glines

    When You're Back – Gefunden

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Es ist schwer zu vertrauen, wenn lügen so leicht ist... 

    Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und nach einer harten Kindheit mit einer grausamen Mutter und einem brutalen Stiefvater freut sie sich, ihren leiblichen Vater besser kennenzulernen, der eines Tages unverhofft vor ihrer Tür in Rosemary Beach stand und von nun an ein Teil ihres Lebens sein möchte. Das Schicksal meint es diesmal vielleicht doch gut mit ihr. Doch während Reese ihre neue Familie in Chicago besucht, verbringt Mase viel Zeit mit seiner »Cousine« Aida, mit der er zwar nicht blutsverwandt ist, die ihn aber seit ihrer gemeinsamen Kindheit wie einen großen Bruder verehrt. Als Reese zurückkommt, spürt sie, dass mit Aida etwas nicht stimmt. Obwohl Mase nichts davon ahnt, muss Reese bald erkennen, dass Aida nicht nur familiäre Gefühle für ihn hegt, sondern um seine Liebe kämpfen will – und sie hat nicht vor, sich an die Spielregeln zu halten… 

    Im zwölften Buch der Rosemary Beach – Reihe „When You’re Back – Gefunden“ wird die Geschichte von Reese &‘ Mase fortgesetzt. Inzwischen ist Reese zu Mase nach Texas gezogen &‘ möchte dort ihr neues Leben zusammen mit Mase aufbauen. Zunächst scheint am Anfang alles gut bei den beiden zu laufen, dass ändert sich jedoch als Mase „Cousine“ zu Besuch ist &‘ nichts Gutes im Schilde führt. Die ganze Situation wirft Reese zurück &‘ lässt sie geplagt von Eifersucht an Mase zweifeln, der für alles blind zu sein scheint. Im späteren Teil des Buches lernen wir River 'Captain' Kipling kennen, der mit Reese zusammenarbeitet, was wiederum Mase ein Dorn im Auge ist.

  5. Cover des Buches The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (ISBN: 9783736312883)
    Sarina Bowen

    The Brooklyn Years - Was von uns bleibt

     (167)
    Aktuelle Rezension von: niknak

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Sie zu küssen fühlte sich an, wie endlich nach Hause zu kommen ...

    Leo Trevi will nur zwei Dinge im Leben: endlich über seine große Liebe Georgia hinwegkommen und nach dem College ein erfolgreicher NHL-Spieler werden. Doch bereits am ersten Tag bei den Brooklyn Bruisers, seinem neuen Eishockeyverein, scheint beides gewaltig schiefzugehen! Der Coach will ihn nicht in seinem Team haben, und die Pressesprecherin ist niemand anderes als Georgia Worthington - seine Ex-Freundin, die sein Herz auch nach all den Jahren noch fest im Griff hat.

    Mein Kommentar: 
    Dies ist der Auftaktsband über die Brooklyn Bruisers, eine NHL-Mannschaft, die einen neuen Besitzer und auch einen neuen Head-Coach bekommt. Das Team ist mehr eine Familie als nur eine Arbeitsumfeld. Der erste Band dieser Reihe war schon unheimlich vielversprechend, weswegen meine Erwartungen für die nächsten Bände schon sehr hoch sind. 

    Ich habe Sarina Bowen bereits durch ihre "The Ivy Years" - Reihe kennen und lieben gelernt. Die Beiden Reihen spielen im selben Universum, aber sie spielen unabhängig voneinander. Es war nur sehr schön, alte Bekannte wieder zu treffen. 

    Der Schreibstil von Sarina Bowen ist einfach unglaublich. Er ist frisch und spritzig und zieht einen einfach unheimlich in seinen Bann. Die Autorin versteht es, ihre LeserInnen gefangen zu nehmen. Ich kam super schnell und leicht durch das Buch, habe mit den Protagonisten mitgelitten und mitgefiebert. Sarina Bowen versteht es die volle Dröhnung an Gefühlen mit der richtigen Prise an Drama und Spannung zu vermischen, sodass ein spannendes und mitreißendes Werk entsteht. 

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Leo Trevi und von Georgia Worthington geschrieben. Es ist nicht durch, zum Beispiel eine Überschrift oder ähnliches, klar beschildert aus wessen Sicht gerade erzählt wird, aber das ist auch nicht nötig. Spätestens nach dem zweiten Satz ist es klar, welchen Blickwinkel wir gerade beobachten können. 

    Ich konnte mich gut in die Hauptprotagonisten einfühlen. Sie waren sehr realistisch und liebenswert gezeichnet. Auch die Nebencharaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich freue mich schon sehr darauf sie bei den weiteren Bänden wieder zu treffen und noch besser kennen zu lernen. 

    Georiga Worthington ist die Pressesprecherin der NHL-Mannschaft Brooklyn Bruisers. Sie arbeitet unheimlich hart für ihre Stelle und hat Angst, dass eine erneute Beziehung zu Leo ihre Position in der Mannschaft gefährden könnte. Aus Angst trifft sie aber nicht immer die besten Entscheidungen. Georgia ist eine selbstbewusste und toughe Kämpferin, die immer wieder aufsteht, auch wenn sie noch so oft hinfällt.

    Leo Trevi ist unheimlich ehrgeizig und wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, versucht er alles um sie zu erreichen. Er ist leidenschaftlich, liebenswert und kämpft für seine Liebe. Als er Georgia wieder trifft, liegt sein Fokus darauf, wieder mit ihr eine glückliche Beziehung zu führen. Ihre vorherige Beziehung ist durch Kommunikationsschwierigkeiten in die Brüche gegangen, nachdem etwas sehr Schwieriges und Schlimmes passiert ist. 

    Das Buch erhält eine Triggerwarnung am Ende, beziehungsweise einen Spoiler Vermerk ganz am Anfang von dem Buch. Das Thema nimmt eine wichtige und zentrale Rolle in der Handlung ein, ohne jedoch Überhand zu nehmen und die Geschichte zu stark zu beeinflussen. Ich finde, die Autorin hat es wunderbar geschafft, ein so ernstes Thema auf die richtige Art und Weise einzubauen, um dem Leser die Wichtigkeit zu vermitteln, ohne dass es jedoch zu viel bzw. fokussiert wurde.

    Die Funken fliegen nur so zwischen Georgia und Leo hin und her. Die Spannungen zwischen den beiden ist spürbar. Sarina Bowen hat auch ein paar, gut beschriebene, erotische Szenen eingebaut, wodurch die Chemie noch greifbarer wurde.

    Da die Reihe sich um eine Profi Eishockey Mannschaft dreht, hat der Sport natürlich eine wichtige Rolle in dem Buch. Ich bin absolut keine Eishockey Kennerin, aber ich hatte keinerlei Probleme der Handlung bzw. dem "Sportteil" zu folgen. Die Autorin hat die Sportspezifischen Details sehr gut erklärt, sodass jeder dem Buch folgen kann, ohne detaillierte Einblicke in die NHL-Szene zu haben. Durch das Buch erfährt man sogar noch etwas über den Sport und auch wie die Mannschaften arbeiten. 

    Mein Fazit: 
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Die Handlung lädt zum darin versinken ein und um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Es ist ein absoluter Wohlfühlroman gewesen, den ich nicht mehr aus der Hand legen wollte und konnte.

    Wieder einmal ein sehr gutes Buch der Autorin und vor allem ein super Serienbeginn. Ich freue mich schon darauf, sehr viel mehr von den Bruisers zu lesen. 

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

  6. Cover des Buches One Of Us Is Lying (ISBN: 9780141375632)
    Karen M. McManus

    One Of Us Is Lying

     (155)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    Fünf Schülerinnen und Schüler einer Highschool müssen gleichzeitig nachsitzen. Doch als die Stunde vorbei ist, kommen nur vier lebendig aus dem Klassenzimmer. Die übriggebliebenen stehen nun unter Mordverdacht. Doch wie weit würden sie gehen, um ihre Geheimnisse zu bewahren?

    Insgesamt fand ich das Buch unterhaltsam und einfach zu lesen, jedoch auch nichts weiter. Die Charaktere sind zwar auf den ersten Blick etwas stereotypisch angelegt, aber diese stereotypen Charakterzeichnungen werden mit der Zeit gelöst. Ich muss allerdings wirklich sagen, dass ich mir mehr Drama und überraschende Entwicklungen gewünscht hätte, da die gesamte Grundprämisse des Buches sehr spannend ist. Allerdings kommen die vier erst ab der Hälfte des Buches überhaupt auf die Idee, eigene Nachforschungen anzustellen und ihre Namen reinzuwaschen. Die Entwicklung von Cooper in der letzten Hälfte und sein damit verknüpftes Geheimnis kam für mich ziemlich konstruiert rüber, da es dafür überhaupt keine Anzeichen gab. Die Auflösung war dann auch nicht komplett überraschend, sondern eher ziemlich offensichtlich. Dennoch hatte ich Spaß beim Lesen und für Einsteiger in das Genre ist es sicherlich etwas.

  7. Cover des Buches Caroline & West - Lass mich nie mehr los (ISBN: 9783863960759)
    Ruthie Knox

    Caroline & West - Lass mich nie mehr los

     (113)
    Aktuelle Rezension von: elafisch
    Allmählich wird mir klar, dass Frankie nur dann bekommt, was sie braucht, wenn auch ich bekomme, was ich brauche. Dass das, was für mich gut ist und für Caroline gut ist, auch für meine Schwester gut ist. (West) S.345

    Das “Thema” des Buches ist diesmal der Unterschied zwischen überleben und leben bzw. aufblühen. Es war großartig mit zu erleben, wie West ganz allmählich erkennt, dass auch er mehr verdient hat, als einfach nur zu überleben.
    Immer wieder werden im Buch beinahe philosophische Fragen aufgeworfen, die den Leser auch dazu anregen über das eigene Leben und Entscheidungen nach zu denken. Ich mag siwas wirklich sehr.
    Zu Beginn des Buches war mir die Liebe zwischen Caroline & West zu sehr auf das körperliche fixiert. Im weiteren Verlauf gibt es dann aber auch wieder mehr Tiefe und ich konnte mich in der Geschichte der beiden verlieren.
    Auch diesmal habe ich wieder zwei Nächte durchgelesen, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. :)
    Auch Caroline arbeitet weiter daran die Sache mit Nate für sich abzuschließen. Dabei muss auch sie sich fragen, was ihr im Leben wirklich wichtig ist und was für ein Mensch sie sein will.
    Für mich ist dieses Buch ein wunderschöner Abschluß der Dilogie!

    Fazit:
    Wunderschöner Abschluss dieser Dilogie. Zu Beginn sehr auf das körperliche fokussiert, aber dann eine gibt es viel Tiefe und Entwicklung.
    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Liebesroman- und New-Adult Liebhaber.

  8. Cover des Buches Weihnachten in Briar Creek (ISBN: 9783736305298)
    Olivia Miles

    Weihnachten in Briar Creek

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Normalerweise lese ich zu dieser Zeit keine Weihnachtsbücher, aber mir war gestern so warm und ich brauchte eine gedankliche Abkühlung. Es war so warm draußen und ich wollte die Serie einfach nur beenden. Die vorherigen Bände haben mich leider enttäuscht. Dieser hier war jedoch wieder gut zu lesen und ich kam zügig voran. Kurzfristig hat es mir geholfen, das Wetter zu vergessen und es zu genießen. War gut, aber ich hätte mehr von dieser Geschichte erwartet.

    4 Sterne


  9. Cover des Buches Chasing Dreams (ISBN: 9783492062619)
    Julia K. Stein

    Chasing Dreams

     (116)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Schon früh musste die Tänzerin Yuna lernen, mit ihrer Andersartigkeit umzugehen. Sie ist athletischer als andere Mädchen, weniger zierlich, und fühlt sich mehreren Kulturen zugehörig. Nur beim Tanzen ist sie vollkommen frei. Am Montana Arts College für künstlerisch Begabte verfolgt Yuna deshalb ihren Traum vom klassischen Ballett – ihre modernen Choreografien behält sie vorerst für sich. Im Campuscafé lernt sie den verschlossenen Barista Miles kennen, der sofort von Yunas Ausstrahlung, ihren kontrollierten, eleganten Bewegungen fasziniert ist. Beide sind auf ihre Weise Außenseiter, denn Miles hat jahrelang unter dem Pflegesystem gelitten, seine Gefühle in Bildern verarbeitet. Miteinander können sie endlich sie selbst sein. Wäre da nicht Milesʼ Vergangenheit, die sie einzuholen droht.



    Chaotisches Campusleben gepaart mit einer leichzen Lovestory. Der Auftakt in die "Montana-Arts-College"-Trilogie ist sehr gut gelungen. Hier geht es vor allem um Tanzen, Kunst, Freundschaft, den Wert von Familie und natürlich um die große Liebe. Die Autorin hat einen sehr einfühlsamen und trotzdem humorvollen Schreibstil und kann die Gefühle gut an den Leser transportieren. Obwohl mir ein wenig die Spannung gefehlt hat und das Ende für mein Empfinden zu abrupt daher kam, konnte mich "Chasing Dreams", auch wegen der authentischen Protagonisten, abholen und überzeugen.

  10. Cover des Buches Gewitterherzen (ISBN: 9783646601466)
    Felicitas Brandt

    Gewitterherzen

     (50)
    Aktuelle Rezension von: laraundluca
    Inhalt:

    **Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman**
    Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, schnell und flüssig zu lesen.

    Die Handlung konnte mich nicht ganz überzeugen. Es gab durchaus spannende Momente, aber auch viele langatmige und nichtssagende. Vor allem der Mittelteil war sehr zäh und sehr stark durchzogen von dem Thema Religion und Gläubigkeit. Mir war das zu extrem.

    Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, das erste Aufeinandertreffen, die Geheimnisse, das langsame Annähern. Doch dann hat die Geschichte eine Richtung eingeschlagen, die mich eher abgeschreckt hat. Mir hat das ganze Drumherum nicht wirklich gefallen. Der drogendealende Musiker aus der gläubigen Familie und das ahnungslose Mädchen ohne Gedächtnis, das ihren Glauben an Gott findet. Der religiöse Aspekt hat mir gar nicht gefallen, mir waren es zu viele Zitate und Sprüche. Hinzu kommt, dass Eve ihren Glauben zu schnell findet und sich innerhalb von zwei Wochen taufen lässt. War mir etwas zu übereilt unglaubwürdig. Hinzu kommt der kriminelle Aspekt. Nates Verhalten fand ich gar nicht gut, allerdings hat es zu ein paar spannenden Momenten geführt. Im Ganzen gesehen war mir die Geschichte um den Schneemann zu gestellt und unglaubwürdig. Das Ende kam mir dann zu schnell, ich hätte gerne etwas über Eves Vergangenheit erfahren, aber diese wurde einfach übergangen.

    Mit Eve und Nate treffen zwei verlorene Seelen aufeinander, die sich gegenseitig gut tun. Eve wirkte durch ihren Gedächtnisverlust oft verloren, hilflos und naiv. Gerne hätte ich gesehen, dass sie zurückfindet. 
    Gut gefallen hat mir Nates Wandlung, seine Erkenntnis, dass er sich der Vergangenheit stellen muss um eine Zukunft zu haben. Er hat viele Geheimnisse, würde alles für seine Freunde ist, ist unheimlich loyal. Allerdings bin ich mit ihm nicht warm geworden. Seine Karriere als Drogendealer, seine Kälte gegenüber manchen Menschen und Situationen machten ihn nicht gerade sympathisch.

    Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so gut unterhalten. Sie war sehr zäh und die Themen haben mich nicht wirklich angesprochen. Ich habe hier mehr und vor allem etwas anderes erwartet. Schade.

    Fazit:

    Leider konnte mich die Geschichte nicht erreichen.
  11. Cover des Buches Im Herzen ein Schneeleopard (ISBN: 9783646602814)
    Anika Lorenz

    Im Herzen ein Schneeleopard

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Auch dieses Buch lag sehr lange auf meinem Sub, hatte ich 2017 noch den totalen Lesehunger so ebbte er 2018 total ab und Jugendbücher waren schon so gar nichts mehr für mich. Jetzt 2019 bin ich wieder offen für fast alle Genres und habe mich dieser Reihe im Rahmen des Subabbaus mal gewidmet.

    Eigentlich ist das Thema Gestaltwandler gar nichts für mich. So bin ich mit Grauen an das Buch gegangen was alle 6 Bände in einem vereint und so über 1400 Taschenbuchseiten hat. Aber wider Erwarten hat mich die Geschichte um Emma und Nate für sich gewinnen können.

    Die 18 jährige Emma lebt in einer Kleinstadt, bei ihrer Oma. Die beiden haben nicht viel Geld und so hangelt sie sich von einem Monat zum nächsten. Emmas größter Traum ist ein Architektur Studium, für das sie schon ganz fleissig jeden Cent den sie im Cafe verdient spart.

    Eines Tages taucht ein Fremder in der kleinen Stadt auf. Er is der Erbe einer wunderschönen Villa und Emma ist sofort hin und weg von seiner Anziehungskraft. Als er auch noch genau Emma bittet ihm die Villa einzurichten scheint alles perfekt.

    Die Geschichte war sehr vorhersehbar, schon auf den ersten Seiten als über Emmas Träume berichtet wird, war mir klar in welche Richtung es gehen wird und ich habe der Auflösung entgegengefiebert. Trotzdem haben mich Emma und Nate in ihren Bann gezogen. Es ist am Anfang fast nix passiert aber das fand ich nichtmal schlimm. Ich habe gern über Emmas Kleinstadtleben und ihre Großmutter gelesen.

    Sie ist ein authentischer und liebenswürdiger Charakter. Das Thema Gestaltwandler war neu für mich – dieses ist mein erstes Buch mit dem Thema und so fand ich es spannend, dass man nicht sofort alle Fähigkeiten hat sondern auch den Umgang damit erstmal lernen muss. Das macht das ganze menschlich und natürlich.

    Nate war mir nicht durchweg sympathisch, manches Mal konnte ich sein Verhalten nicht nachvollziehen und fand es Emma gegenüber auch nicht fair. Ich war eher ein Fan von Liam der wesentlich ehrlicher und echter rüberkam.

    Insgesamt war „Im Herzen ein Schneeleopard“ eine schöne unterhaltsame Liebesgeschichte die Spaß gemacht hat zu verfolgen. Die Charaktere sind schön und authentisch gezeichnet und mir wurde trotz einiger Längen im ersten Teil niemals langweilig. Viel Fantasy war hier jetzt noch nicht, aber ich denke das folgt in den weiteren Bänden. Klare Empfehlung von mir

  12. Cover des Buches The Brooklyn Years - Wer wenn nicht wir (ISBN: 9783736313446)
    Sarina Bowen

    The Brooklyn Years - Wer wenn nicht wir

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Eni13

    Klappentext

    Das mit uns fühlt sich richtig an. Wir werden uns immer richtig anfühlen Torwart Mike Beacon ist eine Legende auf dem Eis. Seit einem schweren Schicksalsschlag läuft es bei dem jungen alleinerziehenden Vater privat allerdings weniger gut. Doch als Lauren Williams die Brooklyn Bruisers während der Play-offs als Office-Managerin begleitet, wittert er seine zweite Chance bei der Frau, mit der er die schönste Zeit seines Lebens verbracht hat. Aber Lauren hat sich geschworen, die Grenze zwischen Job und Privatleben kein zweites Mal zu überschreiten. Auch wenn das Prickeln zwischen ihr und Mike nicht zu leugnen ist ...


    Fazit, Cover, Schreibstil und Inhalt

    Ich liebe die Bücher von der Autorin, sie sind immer voller Gefühle, Witz, Liebe und oft auch sehr heiß. Nur leider habe ich hier keinen Draht zu Mike gefunden, ich kann auch gar nicht genau beschreiben warum. Er bleibt flach und ohne Ecken und Kanten obwohl er ja echt viele Fehler macht, die nicht wirklich nachvollziehbar sind.

    Ich finde auch die Geschichte wird der Eisprinzessin nicht gerecht obwohl sie wirklich als starke und unabhängige Frau dargestellt wird. Man erfährt nun auch warum sie so ist.

    Der Schreibstil ist wie immer so toll und ich bin nur durch die Seiten geflogen obwohl mir die Geschichte nicht so gefallen hat.

    Das Cover ist schön und farblich auch toll gestaltet, die Reihe passt auch gut zusammen.

    Aber es gab auch eine Menge schöne Momente, zum Beispiel hat man die anderen Paare wieder getroffen was echt toll war und einen kurzen Ausblick auf das nächste Paar.

    Das ist auch der Grund warum ich das nächste Buch direkt angefangen habe.... 😂

    Ein kleiner heimlicher Held war ja Hans, der mich wirklich amüsiert hat. Er hat die kleine Elas echt aufgefangen, ich glaube das ist auch so ein Grund warum ich kaum einen Bezug zu Mike hatte. Mir hat ein bisschen das Gefühl gefehlt und zwar auch bei Elas.

    Fazit ein Buch mit viel Potential welches nicht ganz ausgeschöpft wurde. 

    Ich danke dem Lyx Verlag für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat. 

  13. Cover des Buches Rocky Mountain Kid (ISBN: 9783952444740)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Kid

     (67)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Genre: Unterhaltung

    Erwartung: Ein spannendes Buch

    Meinung:

    Der Schreibstil ist gut. Auch das Cover passt wieder.

    Hier war ich dann doch etwas enttäuscht - und es ist etwas ungewöhnliches passiert. Hier geht es vordergründig um Leslie. Da ich mich auch für Pflegekinder interessiere versprach dieser Band der spannendste bisher zu werden.

    Doch leider war das Buch so langatmig - ich habe hiermit die Reihe nun endgültig abgebrochen. Ich sehe immer noch wenig Entwicklung in den Figuren ( außer Leslie). Sie bleiben mir auf langer Sicht dann doch zu oberflächlich. Des weiteren wundere ich mich wieder, wie selten sie sich sehen wenn sie doch so eng miteinander befreundet sind.

    Fazit: Leider nur enttäuschende 2 Sterne.

  14. Cover des Buches The Brooklyn Years - Wovon wir träumen (ISBN: 9783736315389)
    Sarina Bowen

    The Brooklyn Years - Wovon wir träumen

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Auf den Band habe ich schon eine Weile gewartet, denn das da was zwischen Nate und Becca ist, merkt man ja schon im ersten Band der Reihe. Und nun habe ich endlich ihre Geschichte in die Finger bekommen und musste sie am Ende durchsuchten.

    Der Stil der Autorin hat mich ja schon in vielen Büchern fesseln können und da macht dieses keine Ausnahme. Ich hab es in wenigen Tagen durchgesuchtet und wollte einfach nicht aufhören. Die Seiten haben sich einfach so flott weggelesen, dass ich am Ende schon fast enttäuscht war, dass es schon vorbei ist.

    Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht von Becca und Nate erzählt und spielt zu Beginn relativ parallel zu den Geschehnissen aus Band 3. Was man gar nicht so sehr merkt, da der Fokus hier einfach ein anderer ist. Ich mochte die Geschichte sehr gerne, sie hat mich in ihren Bann gezogen. Auch wenn ich auch gestehen muss, dass nicht so wahnsinnig viel passiert ist. Aber irgendwie hat auch das mir einfach gereicht. In der Hinsicht fand ich es aber auch wieder gut, dass es kaum Dramen gab ... bzw. auf die offensichtlichsten einfach verzichtet wurde. Ein bisschem mehr Fokus hätte ich mir auf Beccas Krankheit gewünscht, das ging irgendwann ein wenig unter.

    Gefreut habe ich mich über die Einblicke ins Eishockey, wenn es diese dieses Mal auch mehr von "der anderen Seite" gab und man nicht direkt auf dem Eis unterwegs war. Aber mitgefiebert habe ich trotzdem, dem Sog konnte ich mich einfach nicht entziehen.

    Ebenso spannend fand ich die Einblicke in die Vergangenheit - Nate und Becca kennen sich ja schon viel länger und es hat Spaß gemacht, die Anfänge der Firma ein bisschen mitzuverfolgen.

    Nate und Becca mochte ich von Anfang an sehr gerne und zusammen haben sie mir noch viel besser gefallen. Vor allem Nate hat mich doch ein wenig überraschen können. Bisher wirkte er als Boss einfach nur recht unnahbar, aber das war er eigentlich gar nicht.

    Ein bisschen gefehlt hat mir tatsächlich das Team, aber bei denen waren wir auch nicht so oft. Da freue ich mich einfach auf den nächsten Band, da ist man wieder hautnah beim Team dabei.

    Mein Fazit
     Seit Beginn der Reihe habe ich mich auf den Band gefreut, denn man merkte schon sehr schnell, dass da was im Busche ist. Die Handlung hat mir gut gefallen, ich hab sie binnen weniger Tage weggesuchtet und wollte nicht mit dem Lesen aufhören. Nate und Becca haben mir als Charaktere wirklich gut gefallen und Nate konnte mich auch einige Male überraschen. Ein bisschen hat mir das Team gefehlt, aber die standen hier nun mal nicht im Fokus. Von daher freue ich mich auf den nächsten Band, da ändert sich das dann wieder.

  15. Cover des Buches Bis du mir gehörst (ISBN: 9783473401369)
    Melissa Marr

    Bis du mir gehörst

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein guter solider Jugendthriller mit einem erschreckenden Thema: Besessenheit. Ein Jugendlicher verliebt sich in seine Mitschülerin und ist so besessen von ihr, dass er meint, für sie töten zu müssen...
    Gut haben mir hier die verschiedenen Perspektiven gefallen. Jedes Kapitel wird aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt; auch der Mörder erhält eine Stimme. Seine Gedankengänge sind schon erschreckend zu lesen!
    Weniger gut hat mir gefallen, wie immer wieder betont wird, dass die Protagonistin Eva, in die der Täter verliebt ist, aus der reichsten und einflussreichsten Familie des Ortes stammt. Das so oft zu lesen, hat mich irgendwann ein wenig genervt.
    Dennoch hat mich das Buch sehr gut unterhalten können und lange bleibt unklar, wer der Täter ist. So bleibt es immer spannend.
    Das Buch richtet sich an Jugendliche ab 14. Jüngeren Lesern würde ich es auch nicht empfehlen, denn zeitweise ist es wirklich grausig.

  16. Cover des Buches ONE OF US IS LYING (ISBN: 9783570311653)
    Karen M. McManus

    ONE OF US IS LYING

     (1.046)
    Aktuelle Rezension von: Linny2020

    Anfangs etwas zäh zu lesen, einfach weil die vielen Namen und Charaktere nicht so flüssig erscheinen. Aber dann wird es spannend und super interessant, weil plötzlich jeder ein Motiv hat! Wer wollte Simon aus dem Weg räumen?! 

    Das Ende war überraschend, die Lösung des Falles hat mich auch gepackt, sehr gut, ohne hier nähere Infos zu geben:-)


  17. Cover des Buches Magische Verführung - Engelspfand / Verführung / Verlockung (ISBN: 9783802586095)
    Nalini Singh

    Magische Verführung - Engelspfand / Verführung / Verlockung

     (161)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Die Kurzgeschichte zur Gilde der Jäger hat mich sehr neugierig auf diese Reihe gemacht. Es schein doch eine etwas andere Art von "Vampiren" zu sein, als man so im Allgemeinen annimmt. Vielleicht fliegt mir dann mal Band eins zu - ich möchte der Reihe definitiv eine Chance geben. ^^

    Die beiden Gestaltwandler-Kurzgeschichten waren wundervoll! Beide so unterschiedlich. Und es war sehr interessant, was man an weiteren (kleinen) Hintergrundinfos zur Gesamtstory erhält, bzw weiteren Zusammenhängen. - aber man muss es nicht kennen um die Hauptbücher zu verstehen. ^^

    Die Bonus-Story hat auch ein ganz spannendes Setting und obwohl sie so mega kurz ist, geht sie einem doch sehr ans Herz!

    Auch das Interview fand ich interessant.

  18. Cover des Buches Like a Memory – Liebe kennt kein Zurück (ISBN: 9783492314084)
    Abbi Glines

    Like a Memory – Liebe kennt kein Zurück

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Bliss Yorks Herz klopft bis zum Hals, als Nate Finlay nach all den Jahren plötzlich wieder vor ihr steht. Nate war ihre erste und einzige Liebe, und eigentlich hatten sie sich vor sieben Jahren geschworen, für immer zusammenzubleiben. Doch dann wurde Bliss schwer krank und brach ohne ein Wort der Erklärung den Kontakt ab. Nun ist sie 22, gesund, voller Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben und hat endlich einen Job in einer Boutique. Aber als Nate vor ihr steht und alte Gefühlte entflammen, ahnt sie nicht, dass er inzwischen verlobt ist und die Filiale von seiner Freundin geführt wird...

    „Like A Memory – Liebe kennt kein Zurück“ ist das erste Buch der Sea Breeze Meets Rosemary Beach – Reihe. Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten wieder in die Geschichte hineinzufinden, da es schon einige Jahre her war als ich die ursprünglichen Reihen gelesen habe. Jedoch an den Namen Nate Finlay, konnte ich mich nach all den Jahren dennoch erinnern. Egal ob in Rosemary Beach oder in Sea Breeze, es liegt nach all der Zeit immer noch das gleiche Flair in der Luft. Abbi Glines schafft es auch nach all den Jahren noch mich an ihre Geschichten zu fesseln. 

  19. Cover des Buches About Ruby (ISBN: 9783423782678)
    Sarah Dessen

    About Ruby

     (154)
    Aktuelle Rezension von: Yonania

    Seit sie klein ist, wohnt Ruby mit ihrer älteren Schwester Cora und ihrer Mutter in ärmlichen Verhältnissen. Cora schafft den Sprung, geht aufs College und beginnt ein besseres Leben. Jahrelang muss Ruby alleine mit ihrer schwierigen und Laster behafteten Mutter zurechtkommen, bis diese eines Tages verschwindet. Ruby versucht alleine weiter zu machen, musste sie sowieso schon viel zu früh erwachsen werden. Leider geht ihr Plan nicht auf und sie wird kurzer Hand in die Obhut von Cora gegeben. Plötzlich hat Ruby ein ganzes anderen Leben als zuvor und muss sich in diesem erst mal zurechtfinden. Es tun sich völlig neue Möglichkeiten für Ruby auf, doch kann und will sie sie überhaupt nutzen?

    Für mich sind Sarah Dessens Geschichte besonders!

    Die Cover finde ich nicht schön, aber die älteren Auflagen sind passend zueinander gestaltet, was mir gut gefällt.

    Mit seinen ca. 540 Seiten ist dieses Buch wirklich dick für das Genre. Aufgrund der Dicke hatte es für mich einige Längen, nichtsdestotrotz habe ich mich gerne in dieser Geschichte aufgehalten.

    Auch hat mir der Schreibstil und der Humor der Autorin sehr gut gefallen.

    Zu Beginn war ich mir unsicher, ob mir die Geschichte ohne große Spannung gefallen wird, doch nun kann ich sagen, dass sie mir gefallen hat.

    Rubys Geschichte fand ich sehr interessant, aber auch hart für einen Teenager. Eine Laster behaftete Mutter, die sich durchs Leben mogelt und Ruby dient als ihr Puffer zwischen sich und der Welt ... viel zu verkraften. Deshalb konnte ich verstehen, dass Ruby so ist, wie sie zu Beginn des Buches war. Für mich war das realistisch. Deshalb ist es umso schöner zu erleben, wie Ruby neue Erfahrungen macht und wieder beginnt Menschen an sich heran zu lassen. Ich mag auch die Message, die diese Geschichte einem mit gibt. Wobei ich mir wünschen würde, dass die Eltern härter bestraft werden würden für ihre Taten. Aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert.

    Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Eine der ersten Szenen zwischen Roscoe und Ruby war einfach zuckersüß!

    Generell mochte ich das Ruby kein naives, unschuldiges Mädchen ist, sondern ein zu Beginn realistischer fieser Charakter war. Außerdem mochte ich ihre Charakterentwicklung.

    Mit Jamie und Nate habe ich mich immer mal wieder schwergetan, aber letztendlich auch in mein Herz geschlossen.

    Nates Geschichte hat mich sehr überrascht und mir wieder ein Mal gezeigt, das man Menschen niemals nur nach dem Aussehen beurteilen sollte und jeder Mensch verschiedene Gesichter hat. Eins für Fremde, eins für Familie und Freunde und eines nur für sich.

    Diese Geschichte hat sich sehr echt angefühlt und konnte mich deshalb auch berühren. Durch den tollen Schreibstil kam ich auch gut voran, wobei ich an einigen Stellen mit mir kämpfen musste, nicht ganze Absätze zu überspringen.

    Alles in allem ein gutes Jugendbuch mit einer bewegenden Thematik und einer starken Charakterentwicklung. Ich habe mich gerne in dieser Geschichte aufgehalten und würde sie an alle Interessierte weiter empfehlen.

  20. Cover des Buches Dämliche Dämonen (ISBN: 9783442265749)
    Royce Buckingham

    Dämliche Dämonen

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Frank1

    Klappentext:

    Nathan Grimlock hat von seinem Pflegevater eine undankbare Auf­gabe geerbt: Er muss ein Haus voller Dämo­nen hüten und ver­hin­dern, dass seine nerv­töten­den Schütz­linge über­all Chaos ver­brei­ten – vor allem das TIER, das tief unten im Keller haust, darf auf gar kei­nen Fall ent­kom­men!

    Eines Tages jedoch geschieht die Katastrophe: Das TIER bricht aus. Und es hat gro­ßen Hunger auf Men­schen­fleisch. Doch als ob das nicht schon schlimm genug wäre, hal­ten es ein paar der Dämo­nen für Ehren­sache, Nathan zu helfen, das Mons­ter wie­der ein­zu­fangen – ob ihr Hüter es nun will oder nicht …


    Rezension:

    Nate ist Waise. Deshalb wuchs er bei einem Dämonen­jäger auf, der ihn auch als sei­nen Nach­fol­ger aus­bil­dete. Doch der ist kürz­lich gestor­ben, sodass sich Nate nun um die gan­zen im Haus leben­den Dämo­nen küm­mern muss. Lei­der glückt gerade dem gefähr­lichs­ten von allem, dem TIER, die Flucht. Ob­wohl das eigent­lich schon schlimm genug wäre, muss Nate sich auch noch mit jugend­lichen Ein­brech­ern und sei­ner 1. Freun­din herum­ärgern.

    Royce Buckingham siedelt seine Jugend-Urban-Fantasy-Geschichte in Seattle im Nord­wes­ten der USA und damit in einer im Genre eher sel­ten genutz­ten Gegend an. Hier müs­sen sich sein Prota­gonist Nate bezie­hungs­weise Nathan und einige andere junge Charak­tere, die über die Fähig­keit ver­fügen, ge­tarnte Dämo­nen wahr­zu­neh­men, mit einem gan­zen Zoo an mehr oder weni­ger ge­fähr­lichen Dämo­nen herum­schla­gen, die Nates ver­stor­bener Lehr­meis­ter ‚sam­melte‘. Im Gegen­satz zu ande­ren Auto­ren hat Bucking­ham dabei keine Skru­pel, in einem an ein vor­wie­gend junges Publi­kum gerich­teten Buch auch Todes­opfer zu präsen­tieren.

    Etwas kompliziert ist es, sich ein Bild vom Alter der wichtigs­ten Charak­tere zu machen. Der Prota­gonist Nate wurde Waise, als seine Eltern star­ben, wäh­rend er in der 6. Klasse war. An anderer Stelle wird berich­tet, dass er da 12 Jahre alt war. Das würde also zu unseren deut­schen Ver­hält­nissen pas­sen, wo man nor­maler­weise mit 11 in die 6. Klasse kommt und wäh­rend des Schul­jahres 12 wird. Wie lange das her ist, lässt sich der Ge­schichte aber lei­der nicht ent­neh­men. Sandy, mir der sich Nate anfreun­det, besucht aller­dings die 7. Klasse, hat aber seit kur­zem schon den Führer­schein. Den kann man aber auch im US-Staat Washing­ton erst mit 16 machen. Irgend­et­was passt da nicht. Hat der Über­setzer da even­tuell im einen Fall die Klasse nach hie­sigen Ver­hält­nissen ‚umge­rechnet‘, im anderen aber nicht?

    Der Autor erzählt die Geschichte aus Beobachtersicht, wobei über­wie­gend dem Prota­gonis­ten gefolgt wird. Stel­len­weise folgt die Ge­schichte aber auch anderen Charak­teren. Ob­wohl das Buch einen ‚rich­tigen‘ Ab­schluss besitzt, exis­tieren noch 2 Fort­setzungen, die zu lesen sich durch­aus loh­nen könnte.


    Fazit:

    Dieses Urban-Fantasy-Abenteuer richtet sich an ein jugend­liches Publi­kum, ist aber durch­aus auch für ältere Leser geeignet.


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

  21. Cover des Buches Sommernachtsträume (ISBN: 9783596521821)
    Mary Kay Andrews

    Sommernachtsträume

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Corpus
    Inhalt:
    Auf der Insel Belle Isle sucht Riley Griggs nach ihrem verschwundenen Ehemann und seinen Geheimnissen, findet aber viel mehr: sich selbst, ihre langvergessenen Träume und die Liebe. Riley Griggs verbringt jeden Sommer mit ihrer Familie auf der wunderschönen Insel Belle Isle. Aber dieses Jahr ist alles beängstigend anders: Ihr Ehemann Wendell kommt nicht wie verabredet mit der Fähre an, ihr Haus wurde von der Bank gepfändet und ihre Konten gesperrt. Riley wendet sich hilfesuchend an ihre Freundinnen auf der Insel, doch diese haben alle mit ihren eigenen Problemen zu tun. So macht sich Riley allein auf die Suche nach Wendell. Als sie schließlich Nate trifft, einen alten Freund aus Jugendzeiten, ist sie erleichtert. Nate unterstützt sie nicht nur bei ihrer Suche nach Wendell, sondern er erinnert sie auch daran, wie sie früher war. Kann Riley mit seiner Hilfe endlich den Mut fassen, sich ihrem Leben zu stellen und für ihre wahren Träume zu kämpfen?

    Meine Meinung:
    Dieses Buch von Mary Kay Andrews ist ein sehr flüssig zu lesender Roman, der mir gut gefallen hat.
    Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen, doch dieser war ganz anders.

    Dies ist kein typischer Liebesroman, wie man ihn von der Autorin gewohnt ist, sondern es ist ernster und ein wenig düsterer.

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, weil man im Verlauf des Lesens immer mehr von den Hintergründen erfahren hat und es spannend war.

    Die Protagonisten waren gut dargestellt.
    Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er war flüssig und leicht zu lesen.

    Das Ende hat mir gut gefallen und es war stimmig zum Verlauf der Geschichte.

    Fazit:
    Dieses Buch hat mir gut gefallen und ich kann es vor allem den Lesern empfehlen, die auf der Suche nach einer leichten Lektüre sind.


  22. Cover des Buches Rush of Love – Vereint (ISBN: 9783492304689)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Vereint

     (990)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Buch von Abbi Glines gibt denjenigen, die an die wahre Liebe glauben, einfach alles. Es ist berührend und manchmal etwas übertrieben, aber dann wieder sehr spicy und fesselnd. Ich habe die 3 Teile geliebt, auch wenn mein Favorit der erste Teil war kommt der letzte ganz nah ran! 


    SPOILER: 

    Ich fand das Ende mit Nan etwas komisch, ich hatte bis zum Schloss gehofft, dass sie sich zusammenreißen kann - aber das war bisher nicht der Fall. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen. Manchmal fand ich die Handlungen von Rush - dieses Besitzergreifende - etwas übertrieben, wenn auch sein Herz sehr groß war und ich ihn seit Sekunde 1 mochte. Die Spicy Szenen waren meiner Meinung nach seit Buch 1 sehr ähnlich, dennoch intensiv, aber nicht wirklich abwechslungsreich. Die Lovestory zwischen Blaire und Rush fand ich all in all wirklich schön.

  23. Cover des Buches Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman (ISBN: B01LDSEFCQ)
    Laura Winter

    Release Me - In den Händen des Milliardärs: Liebesroman

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Sabsy77

    Mir lief es teilweise heiß und kalt über den Rücken! Ich musste aber auch schmunzeln und an einigen Stellen auch lachen!😊
    Dieses Buch ist mit so viel Gefühl geschrieben und ganz besonders aus der Sicht von Nate! ( Er ist so toll😍)
    Auch Amys Sicht steckt voller Gefühl, Herz und Leidenschaft!
    Werden Sie es schaffen??? Das Ende verspricht einen ziemlich spannenden 2. Teil und ich hoffe er kommt schnell den ich möchte so unbedingt wissen wie es weiter geht!☺
    Ich danke der Autorin Laura Winter für dieses tolle Buch und kann es euch nur empfehlen!
    Klare Kaufempfehlung von mir und ich wünsche euch viel Spaß mit Amy und Nate!

  24. Cover des Buches Lost on Nairne Island (ISBN: 9783764170004)
    Eileen Cook

    Lost on Nairne Island

     (70)
    Aktuelle Rezension von: NatisWelt

    Bevor ich zu meiner eigenen Meinung komme…..noch ein klein wenig zum Inhalt. Nachdem wie im Klappentext beschrieben Isobel der Geist von Nathaniels toter Schwester erscheint und in diesem Zusammenhang einige mysteriöse Dinge geschehen, fängt sie an dem ganzen auf dem Grund zu gehen. Während ihrer Recherche wieso, weshalb, warum das ganze passiert geschehen weiterhin mysteriöse Dinge, auch ausserhalb des Anwesens. Natürlich bekommt Isobell auch einige Erkenntnisse, während dieser Nachforschungen. Auch gerät hin und wieder der Falsche in den Verdacht, aber wer oder was nun genau hinter diesen ganzen Dingen steckt und was sich in diesem Buch überhaupt genau abspielt, müsst ihr dann schon selber nachlesen.

    Mit Isobell hat die Autorin einen Charakter erschaffen, der mir sehr sympatisch ist und auch ziemlich schnell einen Platz in meinem Herzen gefunden hatte, auch wenn sie einen sehr ungewöhnlichen Namen hat. Anders verhält es sich mit Isobels Mutter….oft saß ich nur vor dem Buch und habe die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Und am liebsten hätte ich sie geschüttelt und gesagt…jetzt werde mal wach verdammt, es ist deine Tochter.

    Das ganze ist wieder einmal in der Ich-Perspektive geschrieben und somit hat der Schreibstil und das gesamte Buch einen jugendlichen Touch, was mir sehr positiv aufgefallen ist und genau nach meinem Geschmack war.

    Auch konnte die Autorin die Spannungskurve bis zum Ende auf Recht erhalten, so dass es nicht langweilig wurde und ich über das Ende auch sehr verwundert war, da ich damit so gar nicht gerechnet hätte.

    Bei der Gestaltung hat sich der Verlag dann eher zurück gehalten, wobei es mir trotzdem sehr gefallen hat. Das Cover hat mich sofort angesprochen und auch im Inneren wurden die Kapitelanfänge "etwas" gestaltet, welches in der Leseprobe schon gut zu erkennen ist.

    Wenn einem gruselige, mysteriöse man kann sagen spookyge Gänsehautmomente gefallen, dann solltet ihr euch dieses Buch unbedingt zu Herzen nehmen und Spaß haben.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks