Bücher mit dem Tag "mutter"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mutter" gekennzeichnet haben.

3.543 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.079)
    Aktuelle Rezension von: Lorixx

    Sage hat viel durchgemacht, aber sie versucht sich ihren Ängsten zu stellen. Alleine zieht sie nach Nevada und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Dabei trifft sie auf Luca. Genau der Typ Mann, vor dem sie Angst hat. Aber man sollte sich nicht vom Aussehen täuschen lassen...

    Ein interessanter New Adult Roman mit wichtigen Themen. Die Autorin hat ihre Hauptfiguren facettenreich ausgearbeitet. Man kann die Ängste von Sage nachvollziehen. Die Emotionen greifen direkt auf den Leser über. Wenn ich auch nicht alle Handlungen nachvollziehen konnte, passen sie doch mehr oder weniger zu ihr. Luca ist ein interessanter Typ. Er wirkt recht authentisch.

    Ich habe vorher viele Rezensionen zu diesem Roman gelesen, da er so hochgelobt wurde, und mich dann entschlossen ihn selber zu lesen, um mir eine eigene Meinung zu bilden. Die Geschichte gefiel mir ganz gut. Manche Sachen waren mir ein bisschen zu perfekt, zu konstruiert. Andere wiederum unverständlich. Sage ihre Ängste spielen eine große Rolle, aber bis zum Ende waren eigentlich keine großen Veränderungen zu spüren.

    Da dieser Teil ein offenes Ende hat, bin ich gespannt, was im nächsten Band geschehen wird.

  2. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.180)
    Aktuelle Rezension von: Willson

    Ich finde das Buchcover ist sehr ansprechend,  vor allem auch für alle jüngeren Leser.  Jedoch werden in diesem Buch Themen wie sexuelle Belästigung und Rache thematisiert und verharmlost,  ja sogar normalisiert. Der Charakter des Jungen in dem sich die Hauptfigur verliebt und auch die meisten männlichen Protagonisten welche vorkommen, werden als muskulös, groß und gutaussehend beschrieben.  Viel mehr erfährt man nicht, die Charaktere werden nur sehr seicht beschrieben.   Diese Aschenbrödel Geschichte würde ich niemandem empfehlen,  

  3. Cover des Buches Save You (ISBN: 9783736306240)
    Mona Kasten

    Save You

     (2.092)
    Aktuelle Rezension von: Delfin

    Heute möchte ich euch ein richtiges Jahreshighlight von mir vorstellen. Ich habe Save you fast am Stück durchgelesen, weil mich die Handlung und der flüssige Schreibstil so fesseln konnte.
    Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und ich war direkt wieder im Geschehen. Es hat genauso schmerzhaft wie es aufgehört hat, auch wieder begonnen. Was mir sehr gut gefallen hat, war wieder allen Charakteren zu begegnen. Ich finde in diesem Buch echt jeden Charakter so besonders. Einer meiner Lieblingscharakter ist Lydia, James Schwester. Sie ist so stark, mit dem was sie alles durchmachen muss zurzeit. Beim Lesen wurde es mir keine Sekunde langweilig, sondern im Gegenteil, ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen, weil es so interessant war. Generell fand ich es toll allen Personen aus dem 1 Band wieder zu begegnen. Die Reihe bekommt bis jetzt eine ganz klare Leseempfehlung von mir und der 2 Teil auf jeden Fall 5 von 5 Sterne.


  4. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.272)
    Aktuelle Rezension von: leonie-grr

    eigentlich sehr bewegend und süß aber, 

    er stalkt sie am Anfang

    er nennt sie baby

    er klatscht ihr dauernd auf den po

    und er sagt sie soll sich um die verhütung kümmern und die Pille nehmen???????????


    sonst ist das Buch ein bisschen düster, weil das Thema einfach sehr schlimm ist

  5. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.956)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Passagier 23 von Sebastian Fitzek war einfach nur ein mega spannender Thriller, ich hab von jeder Sekunde an mein eigenes Denken angezweifelt. Hab gerätselt und mir neue Theorien ausgedacht. Am Ende kam nichts so wie ich dachte. Also insgesamt Mega das gute Buch übelst Spannend und definitiv die Zeit wert es zu lesen. 


    Achtung Spoiler!!!!! 

    Meine Lieblingszitate:

    * ...hatte Ihr Mann einmal zu ihr gesagt, er frage sich, weshalb es eine Altersbeschränkung für Filme und Computerspiele gebe, nicht aber für Bücher. 

  6. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.631)
    Aktuelle Rezension von: Buecherliebe31

    ✨️Rezension✨️



    Verliere. Mich. Nicht. Von Laura Kneidl


    Bookies, Ich bin sprachlos. Das Buch bzw diese Reihe lege ich wirklich jedem New Adult Fan ans Herz. Ich bin so tief berührt und traurig das es schon zu Ende ist. Die Protagonisten haben sich weiterentwickelt und sogar anders als gedacht. Luca hat nicht aufgegeben, was wahrscheinlich viele andere Menschen getan hätten. Ich kann gar nicht in Worte fassen, was dieses Buch in mir auslöst, denn Bookies, Ich versuche echt nicht zu spoilern, aber jeder kann Hilfe annehmen, oder sich die richtigen Stellen wenden, gibt nicht auf. Wahrscheinlich werden sich viele in diesen beiden wundervollen Büchern widerfinden, deswegen ein kleiner Hinweis von mir, es kann Triggern. Und dennoch kann ich es nur jedem ans Herz legen. Wahrscheinlich könnte ich einen ganzen Roman darüber schreiben, wie mir das Buch gefallen hat, aber Worte reichen da einfach nicht. 

    Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann los! 🥰 Übrigens gibt's davon schon eine Neuauflage. 


    Vielen Dank an Laura und den Lyf Verlag für diese umwerfende Reihe!❤️❤️




  7. Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)
    Mona Kasten

    Save Us

     (1.714)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73

    Im letzten Teil kämpft Ruby dafür ihren Abschluss machen zu können, obwohl sie von der Schule suspendiert wurde. Es sieht so aus als wäre James der Urheber, was Ruby jedoch nicht glauben kann und will, nachdem was sie alles zusammen durchgestanden haben. 

    James dagegen wird von der Last der Verpflichtungen seiner Familie gegenüber ziemlich runtergedrückt und er scheint daran zu zerbrechen.

    Ist ihr Glück noch zu retten?

    Auch in diesem Band gibt es noch einmal ganz große Gefühle, viele Emotionen, Ärger, Streit und Liebe. Es werden alle Stränge aufgelöst. Das Ende ist recht abgeschlossen. Es bekommen noch ein paar mehr Protagonisten ihren eigenen Abschnitt, aus deren Sicht die Geschichte weiter erzählt wird. Das, finden ich, macht die Geschichte facettenreich und interessant. 

    Der Spannungsbogen wird enorm ausgereizt und hält sich bis zum Schluss. Auch die bildhafte Erzählweise der Autorin ist wieder sehr gelungen und mitreißend. 

    Für diesen Teil vergebe ich von Herzen fünf Sterne. 

  8. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.177)
    Aktuelle Rezension von: Jacky98

    Rabbit Hayes hat Krebs im Endstadium und wird in neun Tagen sterben. Wie soll sie ihrer kleinen Tochter sagen, dass sie bald ohne ihre Mutter leben muss? Wie sollen ihre Eltern es verkraftet, ihre älteste Tochter zu überleben? und wie sollen ihre Geschwister zukünftig nur noch zu zweit das Leben meistern?

    "die letzten Tage von Rabbit Hayes" ist ein wirklich sehr emotionales Buch mit einem ernsten Thema. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut, da sie zwischen den vielen emotionalen Passagen einige sehr humorvolle Gespräche oder Gedanken mit rein gebracht hat. Das hat dazu geführt, dass man einen Moment zum aufatmen und schmunzeln hatte und nicht alles ununterbrochen tieftraurig war.  Das Buch ist in mehreren Perspektiven geschrieben und erzählt aus der Sicht der einzelnen Familienmitgliedern und Freunden von Rabbit. Das hat mir richtig gut gefallen, da man so einfach emotional mehr in der Geschichte drin steckt, da man von jedem die aktuelle Gefühlslage mitbekommt. Neben der Hauptgeschichte um Rabbit, gibt es eine ebenso emotionale Nebengeschichte, welche sehr gut in die Hauptgeschichte eingearbeitet wird. Das Buch wird zum Ende hin immer trauriger, sodass ich auf den letzten Seiten die ein oder andere Träne verdrückt habe. Das schlimmste an diesem Buch war für mich, dass es sich um eine Krankheit handelt und es sich so wie in der Geschichte vermutlich leider sehr häufig abspielt.
    Ich fand das Buch trotz der wirklich traurigen Geschichte sehr gut und werde auf jeden Fall den zweiten Band lesen!

  9. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.479)
    Aktuelle Rezension von: nayezi

    Wieder überzeugte Erin Watt mich vollkommen, mit ihrem Schriebstil und ihrer Herausarbeitung der Charaktere. Der Teil ist direkt an das Ende des 2. Bandes angeschlossen und hat dieses Mal auch die Sicht von Reed gezeigt, was recht interessant und unterhaltsam war. Auch am Ende dieses Bandes gab es einen Cliffhanger, der einen interessiert zurücklässt, sodass man gleich den nächsten Teil lesen möchte.

    Der Einzige wirkliche minus Punkt war für mich diese Aussage im Buch:

    Eine Orfeige ist die Waffe eines Mädchens, kein Kampf zwischen Männern. (S. 69 Z. 8 & 9)

    Persönlich ist dies für mich recht sexistisch rüber gekommen. Schließlich sind sehr wohl auch Frauen in der Lage sich anders zu verteidigen. Zudem stellt dies es so dar, als dass jemand nur männlich ist, wenn er mit seiner Faust zu schlägt, was meiner Meinung nach einfach nur toxische Männlichkeit ist. Klar, es ist in dem Zusammenhang der Geschichte eine effektive Beleidigung gewesen, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass dies nicht einfach so stehen gelassen wird. 


  10. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.155)
    Aktuelle Rezension von: booksandfunkos

    Zu aller erst: ich glaube ich bin schockverliebt.

    Warum habe ich dieses Buch noch nicht eher gelesen?

    Ich kannte bereits alle Filme von der Edelsteintrilogie, und muss ja sagen ich fand die auch alle sehr gut.

    Aber jetzt, wo ich das Buch dazu kenne.. 🤷🏽‍♀️

    Eigentlich ist gar nicht so richtig was passiert, aber irgendwie eben schon.

    Man fliegt nur so durch die ersten 100 Seiten, und fragt sich dann, was eigentlich bisher passiert ist, aber gleichzeitig ist man schon so im Bann des Buches, dass man es auch nicht weglegen kann.

    Band 1 der Trilogie hat sich für mich angefühlt, wie die Vorgeschichte zum eigentlichen Buch.

    Letztendlich hat man nämlich noch mehr Fragen als vorher, und will noch dringender das Große und Ganze verstehen.

    Ich bin so froh, dass ich jetzt nicht ein halbes Jahr auf eine Fortsetzung warten muss :D

    (Ich gebe zu, durch die Filme weiß ich ja schon, das es noch spannender und noch großartiger wird und freue mich einfach riesig darauf Band 2&3 zu lesen).

    Der Schreibstil hat mich zu 100% abgeholt, genauso wie die Charaktere und das Setting.

    Es hat einfach alles gepasst.

    Um es kurz zusammenzufassen:

    Ein richtiger Edelstein, dieses Buch!

  11. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1) (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1)

     (1.081)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Ein toller Auftakt, die Geschichte und der Mut von Mia hat mich tief beeindruckt 

  12. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (845)
    Aktuelle Rezension von: Cecillia_Orywol

    Ich habe das Buch gleich nach dem ersten Band hinterher gesuchtet. Absolut gelungen sind für mich die so stark unterschiedlichen Charatere, die dennoch zusammenhalten. Einziger winziger Minuspunkt: Ich finde das verhalten stellenweise unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass die Figuren 15 Jahre alt sein sollen. Dennoch sind sie alle super vielseitig gestaltet. Zwei Bücher voller Emotionen von Schauder, über Lachen bis Herzrasen.

  13. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.874)
    Aktuelle Rezension von: Sternennebel

    Jess hat es nicht leicht im Leben. Sie hat zwei Kinder, die beide mit großen Problemen zu leben haben, ihr Mann hat sie verlassen und das Geld reicht hinten und vorne nicht. Durch Zufall findet sie eine große Menge Geld und wenig später lernt sie den Mann kennen, dem dieses Geld gehört.


    Ich mag, dass der rowohlt-Verlag sich bei Jojo Moyes für ein Cover-Design entschieden hat, man erkennt sofort welche Bücher zu ihr gehören.

    Sehr typisch für Jojo Moyes ist, dass die Geschichte aus mehreren Point-of-Views dargestellt wird. Manche Leser empfinden dies als etwas anstrengend, ich dagegen habe das zu schätzen gelernt, so ist es einfach viel besser möglich die ganze Geschichte aus allen Perspektiven zu erfahren ohne, dass dafür gleich fünf weitere Bücher geschrieben werden müssten.

    Typisch für Jojo Moyes sind auch die ernsten Themen. In dem Fall zum einen eine Familie, die einfach nicht genug Geld hat, obwohl Jess mehrere Jobs hat. Dann kommt noch das Problem hinzu, dass ihr Sohn Nicky Make-Up mag und deshalb von seinen Mitschülern schikaniert wird und das ihre Tochter Tanzie hochbegabt ist und eigentlich mehr Förderung bräuchte. Ed Nicholls hingegen hat genug Geld, aber leider ist er auch sehr gut gläubig und wird in illegale Geschäfte hineingezogen.

    Dabei haben alle Charaktere ihre Ecken und Kanten, was das alles noch "realistischer" erscheinen lässt. Zudem lässt sich bei allen eine deutliche Entwicklung beobachten.

    Gerade jetzt inmitten dieser Pandemie, sollte man sich Jess Lebenseinstellung zu Herzen nehmen. Obwohl sie wahrlich nicht das beste Leben hat, versucht sie doch wenigstens positiv zu bleiben und das Beste daraus zu machen.

    Jojo Moyes Schreibstil gefiel mir auch in diesem Buch wieder richtig gut, eine gute Mischung aus Ernsthaftigkeit und Humor.


    Fazit: Auch dieses Buch von Jojo Moyes konnte mich wirklich überzeugen.

  14. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (1.025)
    Aktuelle Rezension von: tines_bookworld

    "Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? Den Ort, wo die Zeit nicht existiert und das Atmen leichtfällt? Dort möchte ich mit dir leben."

    Puh, ich weiß gar nicht, wie ich meine Gefühle in Worte packen soll... Ehrlich gesagt hatte ich von BCC bei diesem Buch mehr erwartet. Ich kenne bereits einige andere Bücher von ihr, die allesamt Jahreshighlights waren, aber dieses hier und ich haben irgendwie nicht so zueinander, wie ich es gewollt hätte.

    Ein großes Manko ist vor allem die Schnelligkeit der Geschichte. Elizabeth und Tristan kennen sich nicht, mögen sich nicht einmal, doch schon auf der nächsten Seite gehen sie miteinander ins Bett. Ja, sie hatten ihre Gründe, die ich zwar makaber, jedoch nachvollziehbar fand, aber trotzdem war ich etwas erschlagen. Prinzipiell war es mir etwas too much S*x und etwas wenig Herzensliebe, süße Momente und Romantik im Allgemeinen. Enemies to lovers auf 10 Seiten. Nach dem obligatorischen Streit folgte dann ein Wiedersehen und noch einmal etwas Spannungsaufbau auf den letzten 5 Seiten. Das war sehr vorhersehbar, auch der Plot Twist am Ende, der ruhig etwas mehr gezogen hätte werden können. Das Rad wurde hier handlungstechnisch nicht nur NICHT neu erfunden, sondern nach der alten Leier einfach kopiert. Sehr schade.

    Ein weiterer Kritikpunkt, der mich etwas schmerzt, war das Rumgesülze der Charaktere in seitenlangen Monologen. Ich liebe BCC für ihre unglaublich romantische Sprache, ihre poetischen Sätze und Phrasen, die ich mir direkt tätowieren lassen könnte, und ihre Fähigkeit, die Gefühle der Charaktere so natürlich und unbeschönt zu beschreiben. Doch in diesem Buch hat sich das so künstlich und übertrieben angefühlt, dass ich das eine oder andere Mal die Augen habe oder den ganzen Kitsch nur überflogen habe. WAY too much! Ich mag es ja, wenn Mann/Frau seine/ihre Gefühle offen kommuniziert, aber nicht, als wären wir in der Seifenoper. 

    Abgesehen davon hat mir die Liebesgeschichte zwischen Elizabeth und Tristan recht gut gefallen, zwei gebrochene Menschen, die erst einmal lernen mussten, mich sich selber und mit anderen Personen klarzukommen. Es geht um Schmerz, Trauerbewältigung, Trauma, aber auch Heilung, Frieden und Neuanfänge. Nebencharaktere wie Mr. Henson sorgten noch für den passenden Humor und Wärme in schwierigen Zeiten. Jeder braucht einen Mr. Henson!

    Aufgrund vieler positiver Bewertungen werde ich der Reihe noch eine zweite Chance geben, da die Bände ja unabhängig voneinander gelesen werden können, aber nur basierend auf dem ersten Band konnte mich die "Romance Elements"-Reihe bisher nicht catchen. Für "Wie die Luft zum Atmen" vergebe ich 3/5 Sterne.

  15. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (950)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Die Protagonistin Rachel war mir zwar nicht sonderlich sympathisch, aber dennoch war ich sehr interessiert an dem, was ihr wiederfahren ist.

    Das Ende ist sehr emotional und hat mich sprachlos zurückgelassen. Die Auflösung kam aus dem Nichts und war für mich nicht vorhersehbar.

    Das Cover und der Schreibstil gefallen mir richtig gut. Dies war mein erstes Buch der Autorin und hat mir Lust auf mehr von ihr gemacht. Absolute Leseempfehlung von mir.

  16. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.187)
    Aktuelle Rezension von: world_of_booklove

    Avery braucht mit ihrer Tochter Hailey einen Neuanfang und zieht zu ihrer Mutter ins kleine Städtchen Redwood. Nach einer gescheiterten Ehe und einem Mann der sich nicht für seine autistische Tochter interessiert, muss Avery erstmal wieder lernen ein eigenes Leben zu führen und neues Vertrauen schaffen.

    Schnell trifft sie auf den grummeligen Tierarzt Cade, der ihr mit dem zugelaufenen Hund ihrer Tochter hilft. Cade ist der mittlere der O'Grady Brüder und leitet seit dem Tod seines Vaters, zusammen mit seinen Brüdern die Tierarztpraxis.
    Als Avery einen Job in ebendieser angeboten wird, ist sie zunächst skeptisch, findet sich aber schnell mit ihrem neuen Boss ab. Neben seiner anfänglichen grummeligen Art, hat er doch ein weiches Herz und sieht dazu noch unverschämt gut aus.

    Neben der Arbeit lernen sie sich auch privat immer besser kennen und Cade kann erstaunlich gut mit Hailey umgehen, was Avery erstmal sacken lassen muss. Auf einmal ist da ein fast Fremder, der sich nicht nur für sie, sondern auch für ihre Tochter interessiert und kein Problem damit hat auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Hier muss Avery vorallem lernen sich wieder als Frau zu sehen und nicht nur als Mutter.


    Die Geschichte zwischen Avery, Cade und Hailey ist wirklich süß und hat mein Herz erwärmt.
    Cade, der sich nicht schnell auf jemanden einlässt, aber alles gibt, wenn er erst die richtige Person getroffen hat. Hailey, die endlich aufblühen kann, weit weg von der zu lauten Großstadt und einfach akzeptiert wird, wie sie ist. Und dann haben wir noch Avery, die eigentlich eine sehr starke Frau ist, ihre Stärke aber erst wieder finden muss. Dafür sorgen nicht nur ihre Mutter und Cade, sondern auch die Arbeit in der Tierarztpraxis. Endlich hat sie wieder eine Aufgabe, neben Hailey's Erziehung, die sie erfüllt und so ganz anders ist, als ihr vorheriges Leben.

    Ich habe mich in das kleine Städtchen Redwood und seine Bewohner verliebt. Die O'Grady Brüder, die alle Grund verschieden sind, aber die ihre gemeinsame Leidenschaft für Tiere verbindet. Hailey, das kleine aufgeweckte Mädchen, dass sich rührend um ihren zugelaufenen Hund kümmert und auch Cades Mutter und seine verrückten Tanten, die als Trio die Stadt aufmischen und auf Trab halten. Sie alle haben ein tolles Setting gebildet, in welches ich liebend gerne in den nächsten Teilen wieder abtauchen möchte.

    Insgesamt kann ich euch das Buch sehr empfehlen, es ist eine ruhige Geschichte, die ohne viel Drama auskommt, dafür aber zeigt, wie wichtig es ist, sich selbst manchmal an erste Stelle zu setzen. Dazu die idyllische Kleinstadt Redwood und ein sexy Tierarzt, was will man mehr?

    5/5⭐

  17. Cover des Buches Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann (ISBN: 9783949465000)
    Kerstin Gier

    Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

     (899)
    Aktuelle Rezension von: selinaxmaria

    Ich liebe Kerstin Gier und jedes einzelne ihrer Bücher- natürlich auch dieses hier.

    Da ich bisher aber noch kein Buch von ihr gelesen habe, das aus zwei Sichten beschrieben ist, war ich vorab etwas skeptisch.
    Allerdings hat sich diese Skepsis überhaupt nicht gelohnt- die Charaktere waren dadurch nur noch besser ausgearbeitet- sowohl die quirlige, lustige Mathilda, als auch der nicht ganz so unnahbare Quinn. 

    Ihr Schreibstil steht ihr wie immer in nichts nach- allerdings muss ich sagen, dass sich manche Szenen etwas gezogen haben bzw. manche Beschreibungen einfach so verkastelt waren, dass ich sie mehrfach lesen musste. Dadurch habe ich das Buch immer wieder weglegen müssen und habe deutlich länger gebraucht, um es zu beenden.

    Auch wenn mir die Idee mit dem Paralleluniversum gut gefällt, war es mir auch hier an manchen Stellen einfach zu viel und verwirrend.

    ABER: ich glaube und hoffe, dass sich viel in dem zweiten Teil klären wird und ich noch besser reinkommen werde.
    Deshalb freue ich mich sehr auf den zweiten Band und hoffe sehr, dass dieser nicht mehr lange auf sich warten lässt! 

  18. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.615)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Avery zieht um und möchte am College wo sie niemand kennt, ein neues Leben beginnen. Sie lernt neue Freunde kennen und am ersten Tag stösst sie mit Cam zusammen. Dieser ist am Campus bekannt für seine lockeren Affären und zeigt deutliches Interesse an Avery. Avery hat aber aufgrund ihrer Vergangenheit keine Interesse an Männern, die beiden entwickeln aber eine Freundschaft und Avery beginnt sich zu öffnen doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein...

    Nun... ich weiss nicht recht... hätte ich dieses Buch nach dem Erscheinungsdatum gelesen, hätte ich den Hype wahrscheinlich eher verstanden... Dieses Buch fällt leider in die Kategorie " Genre, dass eine gute Entwicklung gemacht hat" sprich die neuen Bücher treffen meinen Geschmack besser... 

    Der Schreibstil war zwar fliessend jedoch kam die Geschichte nicht vom Fleck, es gibt eine Entwicklung die war aber zäher als alter Kaugummi... Und dazu kam, dass es nur aus Averys Sicht war... und ich kam mit der Protagonistin einfach nicht klar, die Entwicklung war mir auch hier viel zu langsam und sie hat mir eine Spur zu oft gelogen, zwar für den Eigenschutz aber trotzdem... Ich mag es nicht wenn die Protagonistinnen so fragile sind... es hat sich eher als ein künstliches in die Länge ziehen angefühlt...

    Zum Schluss als dann doch alles endlich ans Licht kommt und die Protagonistin sich endlich dazu beschliesst in ihrem Leben aufzuräumen etc. wurde auch ich besser unterhalten leider konnte es für mich die Geschichte nicht retten... 

    Es war mein erstes Buch der Autorin und ich habe noch so viele auf dem SUB von ihr... Ich mochte nicht die Art und weise wie die Geschichte sich gezogen hat... Ich glaube ich werde ihr sicher noch eine Chance geben, aber wenn dies in die gleiche Richtung geht, wird aussortiert...

    Kann ich leider nicht weiterempfehlen, da gibt's deutlich besseres, welche dasselbe Thema behandelt und einem einfach spannender Unterhalten...

  19. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.181)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Auch wenn die Stiefbruder-Trope nicht für jeden was ist finde ich sie gut umgesetzt. Die beiden kennen sich kaum und ich finde es überhaupt nicht verwerflich. Sie sind zwei fremde in einer Stadt die sich eben so gut beim eis essen oder Kaffee trinken treffen könnten. 

    Auch dieser unnahbarer Bad Boy-Charme ist super

  20. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (973)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Wie jeder andere Teil auch, ist dieser Band der Again-Reihe ein Meisterwerk – kein persönliches Highlight, aber ein Meisterwerk.


    Aufgrund ihrer Familiengeschichte hat sie eigentlich nicht vor sich jemals zu verlieben. Natürlich läuft das Ganze anders als geplant, als sie ihren Dozenten Nolan zum ersten Mal trifft.

    Beide haben mit der Zeit mehrere Berührungspunkte, die die beiden auch dazu bringt sich außerhalb der Universität zu treffen.

    Durch die Treffen und den Kontakt in der Uni kommen die beiden sich näher und es entsteht eine tiefere Bindung zwischen ihnen.


    Nach und nach erfahren wir mehr über Everlys und Nolans Vergangenheit. Everlys familiäre Vorgeschichte, die sie immernoch davon abhält sich zu verlieben und immer und immer wieder durch die Beziehungen ihrer Mutter ausgelöst wird.

    Obwohl ich sagen muss, dass Everlys Mutter und Stan einfach zu süß sind.

    Nolan lebt immernoch mit den Schuldgefühlen, die ihn seit dem Tod seiner Collegefreundin plagen und projiziert diese auf seine Beziehung zu Everly.


    Anfangs steht ihre Beziehung aufgrund des Studenten-Dozenten Verhältnisses unter keinem guten Stern und sie müssen es geheim halten. Glücklicherweise bietet sich bald eine Lösung, die es ihnen ermöglicht ihre Beziehung auch in der Öffentlichkeit auszuleben.


    Bin gespannt was sich Mona Karsten für den finalen Bank ausgedacht hat.


  21. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (955)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Die Dreizehnte Fee schlief für tausend Jahre den Dornröschenschlaf. Sie sollte durch einen Kuss, der ihre wahre Liebe darstellt, erweckt werden. Doch für den Prinzen, der sie erweckt hat, empfindet sie nichts. Ihr Interesse gilt eher dem Hexenjäger, der ihn begleitet. Doch dieser macht Jagd auf ihresgleichen, den Feen die die Menschen nur Hexen nennen…

    Denn dem Hexenjäger wurde im Turm, in dem die dreizehnte Fee schlief, eine Waffe gegen die zwölf Feen/Hexen versprochen. Und als er erkannte, dass es sich bei der Waffe um die erweckte Frau handelte, nahm er sie als Gefangene mit auf seine Reise. Denn diese sinnt auf Rache an ihren zwölf Schwestern, die ihr ihre Magie nahmen.

    Aufgewacht ist sie als Mensch und muss sich jetzt ohne Magie ihren Schwestern stellen und man merkt trotzdem, dass sie einst die mächtigste der Feen und somit die böse Königin war. Als Mensch ist sie jetzt jedoch auch mit Gefühlen konfrontiert, die sie so bisher nicht kannte. Vor allem mit Mitleid, Rache, Eifersucht, aber auch mit Liebe. Vor allem auch mit dem Schmerz von nicht erwiderter Liebe. Gerade diesen Aspekt fand ich besonders spannend. 

    Aber auch wie die Autorin bekannte Märchenfiguren ein düsteres Gewand verleiht, fand ich interessant. Die Guten sind hier jetzt die Bösen bzw. man kann nicht so einfach zwischen Gut und Böse unterscheiden.

    Die Geschichte wird aus der Sicht der Dreizehnten Fee erzählt und man bekommt gute Einblicke in ihre Gefühlswelt. Auch wenn man erfährt was für schreckliche Dinge sie getan hat, entwickelt man direkt Sympathie für sie. Auch der Hexenjäger ist eine interessante Figur, dem man aber noch nicht ganz Greifen kann. Ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden in Band zwei weiter geht.

    An den Erzählstil der Geschichte musste ich mich erst etwas gewöhnen. Er ist schon besonders, aber auch total passend für diese märchenhafte und düstere Geschichte.

    Wer mal die dunkle Seite von Märchen kennen lernen möchte, muss sich diese Reihe anschauen.

     

  22. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (827)
    Aktuelle Rezension von: celinemarie

    Wenn ich dieses Buch in einem Wort beschreiben müsst, dann wäre es Schmerz. Jasmine lebt unter ständigem Druck ihrer Mutter, eine erfolgreiche Popsängerin zu werden, wobei ihr Herz sich nach Soul sehnt. Elliot ist ein schüchterner Junge, dem die Schulzeit nicht leicht gemacht wurde. Sein Stottern hat ihn sympathisch gemacht und in der Musik hatte er sein Rückzugsort gefunden - bis ihm ein schweres Schicksal trifft. Jahre hatten die Beiden keinen Kontakt, doch finden sie wieder zueinander.

    Für mich stand die Auseinandersetzung mit den eigenen Problemen der Protagonisten im Vordergrund und es hat mir so auch gut gefallen. Besonders den Bezug zur Musik, die sowohl für Jasmine als auch für Elliot ein großer Halt ist, fand ich berührend sowie eine andere Symbolik.

    Die intimen Szenen konnte ich ehrlicherweise nicht nachempfinden, da mir Elliot in diesen Szenen ganz anders vorkam. Allerdings hat das natürlich auch etwas Positives, da er das Leben wieder für sich gefunden hat.

    Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und auch das Setting in New Orleans hab ich mir wundervoll vorgestellt.

    Brittainy C. Cherry hat es wieder geschafft, mich emotional zu packen und tolle Charaktere zu schaffen. 100% konnte es mich nicht überzeugen, aber empfehlen kann ich es

  23. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (917)
    Aktuelle Rezension von: Eeyorele

    Todesfrist - Andreas Gruber


    ✂️✂️✂️✂️✂️/5


    Der erste Fall für Sabrine Nemez und Maarten S. Sneijder


    Was können wir erwarten?


    ✂️ Sabine Nemez, Beamtin beim Kriminaldauerdienst mit dem großen Traum beim BKA zu arbeiten. 


    ✂️ Maarten S. Sneijder, BKA Beamter und forensischer Kripopsychologe. Ein Egozentriker, der kifft ums seine Cluster-Kopfschmerzen zu ertragen und nur seine eigene Meinung gelten lässt.


    ✂️ Sabine Nemez wird durch den Mord an ihrer Mutter in den Fall eines Serienmörders verwickelt, der in mehreren deutsche Städten Frauen ermordet. Als sie, obwohl sie natürlich nicht mit dem Fall betraut ist, eine Abfrage über die Datenbank des BKA startet, weil sie ihren Vater, der unter Mordverdacht steht entlasten will, wird Maarten S. Sneijder auf sie aufmerksam. Zunächst widerwillig, doch dann mit immer größerem Vertrauen jagen die beiden den Mörder bis nach Wien.


    ✂️ Ein Mörder, der seinen ganz eigenen Plan verfolgt und seinen Opfern 48h Stunden Zeit gibt gerettet zu werden, wenn die Menschen, die von ihrer Entführung erfahren und ein Geschenk von ihm erhalten, seine Rätsel lösen können.


    ✂️🖊️ Andreas Gruber schreibt unglaublich spannend. Das Buch liest sich in einem durch und man kann es nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind einzigartig und vielschichtig. Sie bleiben sich treu und zeigen auch schon in diesem ersten Band Entwicklungspotenzial.


    💕 Ich hab jetzt Todesfrist das zweite mal gelesen, da es einfach schon ein wenig her war und ich die gesamte Reihe günstig bekommen konnte. Ich liebe Maarten S. Sneijder, vor allem weil er zwar sein Ding durchzieht und nur sich in den Mittelpunkt stellt, sein Charakter aber nicht bei dieser einen Eigenschaft stehenbleibt. Vor allem seine Interaktion mit Sabine Nemez ist super.

    Klare Empfehlung, für alle die Serientäter und kreative Ermittlungsduos mögen.

  24. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (879)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Mit dem Anfang habe ich mich echt schwer getan. Man wird mitten ins geschehengeworfen, es passieren Dinge, die nicht weiter erklärt werden. Liegt natürlich daran, dass die Prota selbst sich das meiste nicht erklären kann. Als Leser kommt man dadurch schlechter in die Geschichte, ist eigentlich erstmal nur verwirrt und der Lesefluss ist gestört. Ich konnte mich dadurch auch überhaupt nicht richtig auf die Charaktere einlassen und bekam keinen richtigen Zugang zu ihnen. Erst als Noár richtig in Aktion tritt wird das ganze deutlich besser und man erfährt mehr zu den Hintergründen.

    So viele Intrigen, so viel hinterhältigkeit, man könnte meinen, jeder einzelne ist nur auf seinen eigenen Vorteil aus und mittendrin die "Kinder" die von nix eine Ahnung haben. Einiges ist dabei sehr vorhersehbar, anderes wiederum nicht. Ein paar sehr überraschende Wendungen gibt es ebenfalls.  

    Alles in allem eine schöne Story, mit einem tollen Weltenaufbau und vielschichtigen Charakteren, die mich gut unterhalten konnte. Zwischenzeitlich konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks