Bücher mit dem Tag "musical"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "musical" gekennzeichnet haben.

151 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn's einfach wär, würd's jeder machen (ISBN: 9783404176908)
    Petra Hülsmann

    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

     (394)
    Aktuelle Rezension von: Zisa

    Durch Lovelybooks bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden. Damals gab es eine Leserunde, bei der ich leider kein Glück hatte.

    Kurzerhand habe ich mir Hummeln im Herzen selbst gekauft und alle Werke die danach erschienen sind auch.
    Und nun bin ich leider bei dem -hoffentlich vorerst- letzten Buch angekommen.

    Was soll ich sagen, ich bin ein riesen Fan von Petra Hülsmann geworden.

    Wie auch bei den anderen Büchern hat auch dieses viel Charme, Kitsch und Witz in der genau richtigen Dosis.

    Doch um was geht es in dem Buch?

    Die Musiklehrerin Annika wird von ihrer Traumschule in eine Albtraumschule im absoluten Problemviertel versetzt. Wie man sich gut vorstellen kann, haben die Schüler dort weniger mit Hausaufgaben zu tun, sondern interessieren sich mehr für Youtube. Um schnell wieder zurück an ihre alte Schule zu kommen, gründet sie eine Musical-AG. Jedoch sind ihre Schüler nicht wirklich talentiert. Aber wenns einfach einfach wär, würds jeder machen.
    Annika wendet sich an ihre erste große Liebe Tristan, der inzwischen Regisseur ist. Doch von da an geht das Chaos erst richtig los.

    Was mir sehr an diesen Büchern gefällt, dass man einige Charaktere in den verschiedenen Büchern wieder findet. Knut mit seinem Hamburger Slang darf dabei auch hier nicht fehlen. Auch wenn mir der Schluss mit der Musical-AG etwas langezogen vorkam, fiebert man mit allen Protagonisten mit. Gewinnt die Musical-AG den ersten Platz? Darf Annika wieder an ihre alte Schule? Gibt es ein Happy End für Annika in der Liebe?

    Für mich ist das Buch eine klare Leseempfehlung und hoffe, dass es bald weitere gibt.

  2. Cover des Buches One Last Song (ISBN: 9783745701227)
    Nicole Böhm

    One Last Song

     (326)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum - doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat.



    Angenehme Broadway-Romance, die Hoffnung auf die große Liebe aufkommen lässt. Ein tolles New York-Setting, authentische Charaktere und die Liebe zur Musik machen dieses Buch zu einem netten Lesevergnügen. Trotz der Vorhersehbarkeit der Story habe ich mich von Anfang bis Ende unterhalten gefühlt, aber so komplett haben mich Riley & Jules nicht abholen können! Der Schreibstil der Autorin ist hinreißend und ich bin auf beiden anderen Teile der Reihe gespannt.

  3. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (7.062)
    Aktuelle Rezension von: allswonderland

    In Band zwei kommen wir dem Geheimnis etwas näher, was passieren wird, wenn alle Zeitreisenden in den Chornographen eingelesen wurden und nur Gideon kann es aufhalten. Doch wie, wenn Gwen nicht mehr mit ihm reden möchte?

    Ich finde Kerstin Gier ist es mal wieder gelungen ihre Leser und Leserinnen zu verzaubern. Bei den meisten Folgebänden ist es so, dass sich die Geschichte zieht wie ein Kaugummi, den man von seiner Schuhsohle abziehen möchte, weil man gerade ausversehen in einen hineingesteppt ist. Bei Kerstin ist dies zum Glück nicht der Fall, dort bekommt man nach jedem Kapitel umso mehr Lust weiter zu lesen und man bekommt direkt schlechte laune, da man so lange ließt bis man feststellt: wenn ich jetzt schlafen gehe, dann habe ich noch 4 Stunden bevor ich wieder aufstehen muss um mich fertig für die Arbeit/ Uni zu machen um nicht auszusehen wie ein Darsteller von The Walking Dead.

    Deswegen rate ich euch, lest ihre Bücher in jeder freien Minute, sei es im Bus, sei es in eurer Mittagspause oder sogar auf dem Pott. Es wird sich lohnen, nicht bis spät in die Nacht an ihren Worten festzuhängen, denn sind wir mal ehrlich niemand möchte aussehen wie Bella in Twighlight nach der Geburt von Renesmee.

    Mit diesen Worten verabschiede ich mich auch von dieser Rezension und mache mich gleich auf, um den Dritten und Finalen Band der Edelstein-Triologie zu lesen.

    Kleiner Fun Fact, ich habe weder die Filme gesehen noch bis vor ein paar Monaten die Bücher gelesen, jetzt verstehe ich warum alle meine lesebegeisterten Freunde mich anschauen, wie als würde ich gerade einen meiner Ex Freunde küssen, wenn ich sie darüber Aufkläre. - Ein wenig angewidert und extrem unter Schock. Aber ich mache euch nichts vor, jetzt kann ich sie verstehen, nachdem ich es endlich mal geschafft habe die ersten beiden Bände zu lesen.

  4. Cover des Buches Devoted - Geheime Begierde (ISBN: 9783442480357)
    S. Quinn

    Devoted - Geheime Begierde

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Katl93


    Geheime Fantasie?
    Vielleicht weckt genau diese Buchreihe deine tiefste Begierde:

    https://kathasbuechereck.blogspot.com/2022/01/devoted-geheime-begierde-band-1-s-quinn.html


  5. Cover des Buches Weil es Liebe ist (ISBN: 9783958183629)
    Christina Lauren

    Weil es Liebe ist

     (184)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Eigentlich wollte Sie Schriftstellerin werden, doch sie hat schon lange kein Wort mehr zu Papier gebracht. Täglich freut sie sich darauf den genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin zu treffen, das sie dafür einen Umweg macht interessiert sie nicht. Doch dann teilt sie nicht nur die Wohnung mit ihm....

    Eine süße Liebesgeschichte mit vielen Missverständnissen, Geheimnissen und eine Anziehungskraft die keinen loslässt. Holland und Calvin zieht es zueinander und gehören zusammen. Holland ist schon ein sehr interessanter Name und sie lässt einen genau wissen warum sie so heißt und so manche Witze bekommt man zu hören. Sie ist ein süßes Mädchen, jung und hat keine Ahnung was sie mit ihrem Leben anfangen sol. Calvin ist am Anfang kein Kerl, den ich mögen würde, doch schnell zeigt er sein wahres ich. Dadurch mag ich ihn schon eher. Die Geschichte hat keine wirklichen Überraschungen, die einen umhauen. Eine Geschichte mit Happy End, genau das was man ab und zu mal braucht.

  6. Cover des Buches Keeping Dreams (ISBN: 9783736315358)
    Anna Savas

    Keeping Dreams

     (129)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    New Adult at its best. Aber so richtig. College, Clique, Drama. Mich hat’s sehr an die Off-Campus Reihe von Elle Kennedy erinnert und diese Reihe habe ich so so geliebt. Die Story ist nicht neu, auch die Probleme der Protagonisten nicht. Aber trotzdem war alles so liebevoll und schön ausgearbeitet, dass ich jede der über 500 Seiten genossen habe. Die Geschichte ist zum Fallen lassen, so locker und leicht, so süß. Der Schreibstil ist so angenehm, dass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch hatte. Die Faerfax University Reihe ist zum Wohlfühlen, zum Abschalten, zum Träumen. Von mir gibt‘s auf jeden Fall eine Empfehlung.

  7. Cover des Buches Querbeet ins Glück (ISBN: 9783596706419)
    Lisa Kirsch

    Querbeet ins Glück

     (85)
    Aktuelle Rezension von: sarah83sbookshelf

    Eigentlich hat Maddie keine Zeit. Neben ihren intensiven Trainingseinheiten für ihre erste große Musicalrolle braucht sie Zeit, um sich mit ihren Listen vom trubeligen Berliner Alltag zu erholen und sich zu strukturieren. Da passt es gar nicht in ihren Zeitplan, dass sich ihre Vermieterin Gabi im Hausflur verletzt und sie sich plötzlich um "Opa", das Kaninchen von Gabi, kümmern muss. Doch damit ist es nicht getan. Gabi gehört zur Grünen Freiheit, einer Gruppe von Hobbygärtnern, die neben Blumen auch Gemüse anbauen und jede, wirkliche jede, helfende Hand benötigen. Maddie versucht sich zwischen Proben, einkaufen, Opa versorgen, nun auch um die Parzelle im Garten zu kümmern - auch wenn sie überhaupt keine Ahnung hat. Doch Maddie wäre nicht Maddie, wenn sie nicht auch hier ihren ganzen Ehrgeiz reinlegen würde, denn weniger als 100% gibt sie nie.
    Für Mo und Elvis ist die Grüne Freiheit nahezu ein zweites Zuhause. Im Trailer wird für alle gekocht, Elvis hat sogar schon sein eigenes Beet und Mo? Mo hilft überall dort, wo er gebraucht wird. Sei es bei schweren oder langwierigen Dingen oder eben wenn Hanni keine Zeit hat, Maddie in die Kunst des Gärtners einzuführen. Umso erstaunlicher, dass Mo langsam bemerkt, wenn Maddie einmal nicht in den Garten kommt ...

    Was ist einem Menschen wichtig im Leben und vor allem, können sich Prioritäten ändern? Lisa Kirsch beweist, dass sie ein Gespür für menschliche Gefühle und für ihre Ängste hat. Nach "Das Glück in vollen Zügen" ist "Querbeet ins Glück" ein weiterer Roman, der sich mit den Problemen und Gefühlen seiner Protagonisten auf charmante Weise nähert. Erzählt wird aus der Sicht von Maddie, immer kontrolliert, immer auf die Karriere bedacht, ordnet sie alles, wirklich alles ihrem Traum von der Musicalkarriere unter. Womit sie ihr Umfeld oftmals vor den Kopf stößt.
    Mo kümmert sich rührend um seinen kleinen Sohn Elvis. Selbst wenn er seinen Job gerne macht, nichts geht über seinen kleinen Sohn, aller Ärger und alle Enttäuschungen dieser Welt sollen vor ihm zurückgehalten werden. Doch zu welchem Preis und wie realistisch ist eine solcher Beschützerinstikt?

    Freud und Leid sind bei den Büchern von Lisa Kirsch nah beeinander, wodurch man eine unglaubliche Empathie zu den Figuren aufbaut. Jeder hat, wie im wirklichen Leben, sein Päckchen zu tragen und dadurch wirken die Figuren soviel realistischer als in anderen Büchern. Situationen, in denen man den Kopf auf Grund von dummen Entscheidungen den Kopf schüttelt, gibt selten und man verfolgt gespannt, wie sich die einzelnen Figuren über den Sommer in Berlin entwickeln. Wie bei einer Zwiebel entblättern sich die Charaktere Seite um Seite dem Leser und mit jeder Seite wünscht man seinem jeweiligen Lieblingscharakter nur das Beste. Man freut sich über die Erfolge, man leidet bei den Rückschlägen.
    Kurzum: Das Buch hat eine gnadenlose Sogwirkung. 

    Wer aus meiner Generation ist und Filme wie "Center Stage", "Stomp" und "Save the last dance" liebte, wird von diesem Buch begeistert sein und zudem lernt man viel über das Gärtnern, die Natur und natürlich auch über das Zwischenmenschliche.

    4,5 von 5 Gartenhandschuhen

  8. Cover des Buches Tage zum Sternepflücken (ISBN: 9783734101755)
    Kyra Groh

    Tage zum Sternepflücken

     (70)
    Aktuelle Rezension von: lara_07

    Die Gedanken der Protagonistin nimmt einen Großteil des Buches, weshalb sie die ganze Zeit abgeschweißt, was mich gestört hat. Der Protagonist ist einfach ein Idiot, und sie, dümmlich.

  9. Cover des Buches Devoted - Verbotene Leidenschaft (ISBN: 9783442480401)
    S. Quinn

    Devoted - Verbotene Leidenschaft

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Katl93


    Gemeinsam treten Marc & Sophia aus dem Schatten der Geheimhaltung in die Öffentlichkeit. Wird ihre junge Beziehung daran zerbrechen oder wachsen?

    Finde es raus, im zweiten Band der Erotik Buchreihe von S. Quinn
    https://kathasbuechereck.blogspot.com/2022/02/devoted-verbotene-leidenschaft-band-2-s.html


  10. Cover des Buches Rebecca (ISBN: 9783458361343)
    Daphne Maurier

    Rebecca

     (405)
    Aktuelle Rezension von: Surari

    Die Protagonistin in diesem Buch ist 21 Jahre alt und Gesellschafterin von Mrs. Van Hopper (ältere Dame, Klatschtante). Ihren Vornamen/Mädchennamen erfahren wir nicht. Auf Reisen begegnet sie Maxim de Winter. Sie verbringen viel Zeit miteinander und als Mrs. Van Hopper abreisen möchte halt Maxime um die Hand der Protagonistin an. Nach der Hochzeitsreise kehren sie zurück auf das Anwesen Manderley. Die schüchterne neue Mrs. de Winter (unsere Protagonistin) hat es nicht leicht, steht doch über allem hier die erste Mrs. de Winter - xhier immer benannt als Rebecca. Rebecca ist verstorben bei einem Segelunfall und ihre alte Haushälterin die sie auch großgezogen hat lässt nichts unversucht um die neue Mrs. de Winter schlecht und als unfähig dastehen zu lassen. Als jedoch Rebecca's Boot gefunden wird als ein anderes Boot in Seenot ist findet man eine Leiche an Bord. Was hat es damit auf sich?

    Ich wollte unbedingt einmal die Geschichte von Rebecca von Daphne du Maurer lesen. Der Roman ist schon sehr alt und erschien 1938. Ich bin zuerst damit in Kontakt gekommen als ich vor vielen Jahren im gleichnamigen Musical war. Dann kam vor einer Weile eine Neuverfilmung auf Netflix und die Geschichte war doch ein wenig anders als ich es aus dem Musical im Gedächtnis hatte. Deshalb kam es jetzt dazu das ich endlich den Roman gelesen habe. Immer noch, trotz des Alters, eine spannende Geschichte rund im die Intrigen Rebecca's die sich auch nach ihrem Tod weiter durch die Leben der Menschen die sie kannten zieht. Das Buch hatte ein paar Längen in denen viel beschrieben wurde, trotzdem finde ich es einen tollen 'Krimi' der alten Schule. Selbst Alfred Hitchcock hat das Buch verfilmt.

  11. Cover des Buches Kate in Waiting (ISBN: 9783426527962)
    Becky Albertalli

    Kate in Waiting

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Hannicake

    Kate und Anderson sind beste Freunde. Sie unternehmen viel gemeinsam, erzählen sich alles, vertrauen der/dem anderen mehr als allen anderen und sie teilen sich ihren Schwarm. Richtig, sie teilen ihre Schwärmereien für die gleichen Jungs. Meist ist es eine kurzweilige Angelegenheit, eher eine Art Spaß. Aber als Matt in ihr Leben tritt, wird ihnen schnell deutlich, dass es anders ist als sonst. Es sind tiefgehende Gefühle im Spiel und so sehr sie sich untereinander gönnen würden, mit Matt zusammenzukommen, so würde es doch zu sehr schmerzen. Die Freundschaft der beiden wird dadurch auf eine harte Probe gestellt.

    Die beiden Protagonisten Kate und Anderson sind Teil einer Crew – einer vierköpfigen Gruppe, die sich dem Theaterspielen verschrieben hat. Da den Protagonisten das Theaterspielen wichtig ist und wir Leser sie bei den Proben für ein Theaterstück begleiten, wird eine durch Kreativität und Leidenschaft geladene Atmosphäre versprüht. Die Dynamik innerhalb der Crew ist angenehm zu lesen. Sie versprühen Lebensfreude, Humor und gute Laune. Lediglich etwas störend wirkt, dass sie ein Schubladen-Denken aufweisen. Zum Teil selbst der LGBTQI+-Community zugehörig, sind sie diesbezüglich tolerant, aber sobald es um die Sportlerinnen und Sportler ihrer High School geht, kennen sie keine Gnade. Diese werden als A-Typen, als überzogene Personen, die sich über alle anderen stellen, abgestempelt und als schlecht dargestellt. Mag das in einigen Fällen vielleicht zutreffen, so gibt es auch unter den dargestellten Charakteren viele Ausnahmen, sodass es beim Lesen etwas nervt wenn immer wieder verdeutlicht wird, dass A-Typen von Grund auf schlecht und verachtenswert sind. Aber die vier sind noch jung und haben somit Potenzial, sich zu entwickeln. Das wird im Handlungsverlauf zum Glück auch deutlich. Die Protagonisten sind nicht flach, sondern rund und durchlaufen eine authentisch wirkende Charakterentwicklung. Diese wird insbesondere bei der Ich-Erzählerin Kate ersichtlich, in deren Gedanken wir Einblicke erhalten. Schon bald revidiert sie ihr Schwarz-Weiß-Denken und erkennt, dass sie es sich mit ihrem Urteilen bisher zu einfach gemacht hat.

    Erfrischend ist, dass nicht eine Liebesgeschichte, sondern vielmehr die tiefgehende Freundschaft von Kate und Anderson im Fokus steht. Es wird deutlich, wie sich diese verändert und auf die Probe gestellt wird, dadurch, dass nun ein Junge zwischen ihnen steht. Als Leser begleiten wir die beiden Protagonisten bei einem Auf und Ab und fiebern mit, dass die Freundschaft der beiden bestehen bleibt.

    Die LGBTQI+-Aspekte sind, wie für die Bücher der Autorin üblich, auch hier wieder gut repräsentiert worden. Sie stehen nicht im Vordergrund, sondern werden gut in die Handlung miteinbezogen, als etwas Normales, was zu der Gesellschaft dazugehört (ein schönes Zeichen, wie es sein sollte). Es wird gut dargestellt, dass die Charaktere nicht auszeichnet, dass sie sich dieser Community zugehörig fühlen, sondern dass sie durch ihren Charakter und ihre Gedanken die Person sind, die sie sind. So gibt es beispielsweise eine Textstelle, in der es (sinngemäß) heißt, dass es nicht der schwule beste Freund ist, sondern der beste Freund, der schwul ist. Diese scheinbar kleinen sprachlichen Feinheiten, auf die die Autorin achtet, sorgen für eine angenehme und wertschätzende Repräsentation.

    Diese Geschichte kann ich euch empfehlen, wenn ihr eine Geschichte über Freundschaft und auch über Liebe, über Zusammenhalt und Toleranz lesen möchtet.

  12. Cover des Buches Devoted - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783442480418)
    S. Quinn

    Devoted - Gefährliches Verlangen

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Katl93


    Die Schauspiel Legende Marc Blackwell macht Sophia Rose einen Heiratsantrag! Liebt er sie wirklich so sehr, oder möchte er sie nur besser kontrollieren? Sophia taucht immer weiter in die düstere Welt von Marc ein, wird sie ohne Hilfe wieder rauskommen?

    https://kathasbuechereck.blogspot.com/


  13. Cover des Buches Dear Evan Hansen (ISBN: 9783570314159)
    Val Emmich

    Dear Evan Hansen

     (127)
    Aktuelle Rezension von: MichelleFe

    "Dear Evan Hansen" ist mir durch das gleichnamige Musical schon länger ein Begriff. Aus diesem Grund musste ich auch gleich zugreifen, als ich im Buchladen auf das Buch gestoßen bin.

    Ich habe mich sehr schnell von dem Geschehen mitreißen lassen und konnte das Buch nur schwierig aus der Hand legen. Die Einblicke, die man durch Evan erhält, sind verständlich und bringen ihn einem als Person ziemlich nahe, wie ich finde.
    Natürlich weiß ich nicht, wie es ist, tatsächlich mit diversen Ängsten, die den Alltag einschränken, zu leben, sodass ich den Wahrheitsgehalt nicht bewerten kann, doch die Gedanken und Gefühle geben einen guten Einblick, sodass man es sich sehr gut vorstellen kann.

    Die Art und Weise, wie das Buch aufgebaut ist, mit den unterschiedlichen Sichten fand ich nicht besonders, aber unheimlich passend für dieses Werk. Stückchen für Stückchen erfährt man kleine Einzelheiten über den wahren Connor, sodass man sich auch von ihm ein gutes Bild machen kann.
    Tatsächlich hätte ich mir sogar noch mehr Einblicke gewünscht, weil ich einfach immer mehr von Connor erfahren wollte! Zu schade, dass dies nicht ermöglicht wurde.

    Bei den Charakteren habe ich keinen richtigen Liebling, weil mir alle irgendwie ans Herz gewachsen sind. Sei es Evan, der nur seinen Platz finden will, Jared mit seinen dummen Sprüchen, Evans Mom, die sich Mühe gibt, und nur lernen muss auf ihren Sohn zu hören, Zoe, oder Cynthia und Larry, die Evan so herzlich aufgenommen haben SPOILER und ihn auch am Ende nicht verraten haben. SPOILER ENDE

    Das Ende fand ich sehr schön und es hat mich wirklich emotional berührt.

    Fazit

    Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

    Lest es, bildet eure eigene Meinung, und lasst euch - hoffentlich - einfach mitreißen. 

  14. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.183)
    Aktuelle Rezension von: Viviliebtlesen

    Man merkt dem Autor an, dass er viel Herzblut in dieses Werk gelegt hat. Die ganze Fantasie ist atemberaubend. Am Anfang hielt ich das Buch noch für ein unvergleichliches Schmuckstück - unvergleichlich ist es auch nach wie vor, ein Schmuckstück nicht mehr ganz. Ich war ab der Mitte teils so sehr gelangweilt von den dauernden Aufzählungen, den Lexikoneinträgen und den Übertreibungen, dass ich Schwierigkeiten hatte, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Ich habe sehr lang für das Buch gebraucht. Dabei ist es nicht das erste Buch von ihm, was ich las. Die Stadt der träumenden Bücher riss mich absolut in den Bann.. Das fehlte mir hier. Es sorgt zwar zwischendurch immer wieder für gute Unterhaltung und frischen Wind, aber ich glaube 200 Seiten weniger hätten dem Buch gut getan. Dabei ist mir Blaubär doch sehr ans Herz gewachsen. Man muss sich definitiv darauf einlassen, damit man der Geschichte etwas abgewinnen kann.

  15. Cover des Buches Carrie (ISBN: 9783404180066)
    Stephen King

    Carrie

     (1.485)
    Aktuelle Rezension von: Julia250916

    Mir hat mein erstes Stephen King Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr gut und nachvollziehbar geschrieben worden und man lernt alle Personen sehr gut kennen. In den Artikeln, die immer wieder im Buch auftauchen, sind sehr interessante Dinge über Telekinese und über Carrie geschrieben. Ich fand die Idee echt klasse. Obwohl ich die Verfilmung von 1976 kenne, hat es mir sehr viel Spaß gemacht und es gab jede Menge Spannung. Eine absolute Empfehlung von mir und für jeden Thriller-Fan die perfekte Lektüre. 

  16. Cover des Buches Die Elenden - Les Misérables (ISBN: 9783491961692)
    Victor Hugo

    Die Elenden - Les Misérables

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Libertine

    Ein Mann wird zu einer Strafe von vier Jahren verurteilt, weil er Brot geklaut hat und dabei eine Scheibe eingeschlagen hat. Das Leben als Galeerensträfling ist hart – mehrmals versucht der Mann namens Jean Valjean zu fliehen und wird erwischt. Aus den vier Jahren wird eine Haftstrafe von insgesamt 19 Jahren.

    Doch auch nachdem Valjean seine Strafe verbüßt hat, ist er kein freier Mann. Er muss sich an jedem Ort melden, an den er kommt. Seine Papiere brandmarken ihn als gefährlichen Ex-Sträfling. Trotz des Geldes, das er mühsam auf den Galeeren gespart hat, findet er keine Unterkunft und niemand, der ihm etwas zu Essen verkaufen möchte. Erst als er an das Haus des Bischofs Myriel von Digne gelangt, den Valjean durch seine sparsame Lebensweise nicht als solchen erkennt, bekommt er Essen und einen Schlafplatz. Doch Jean Valjean weiß, dass er wieder in die Welt hinaus muss und beschließt, das wenige Silber im Haus des Bischofs zu stehlen.

    Valjean, der sein Glück mittlerweile kennen müsste, wenn er versuchte, eine Straftat zu begehen, wird erwischt und wieder in das Haus des Bischofs gebracht. Doch Myriel von Digne reagiert auf Valjeans Diebstahl auf eine Art, die Valjeans gesamtes Leben verändern wird.

    »Gegen die Frauen und gegen die Armen, auf denen das Unrecht der Gesellschaft am schwersten lastete, war er stets nachsichtig. ›Die Sünden der Frauen, der Kinder, der Bedienten, der Schwachen, der Elenden und der Unwissenden‹, sagte er, ›sind immer die Schuld der Männer, der Eltern, der Brotgeber, der Starken, Reichen und Wissenden.‹«

    Jean Valjean ist einer von jenen, nach denen dieser Roman benannt ist: ›Les Misérables‹ – ›Die Elenden‹. Menschen, die nicht das Glück haben, in ein wohlhabendes Haus geboren zu sein, sondern mit den erdenklich schlechtesten Startbedingungen auf diese Welt kommen, die keine sichere ist. Jean Valjean ist in diesem Strudel, der ihn weiter hinab reißt. Er stahl Brot, wurde zum Sträfling und damit zu einem von der Gesellschaft ausgeschlossenen. Als ein solcher stiehlt er nicht mehr nur Brot, sondern Silber.

    »Wenn die Seele in Dunkelheit schmachtet, ist sie der Sünde zugänglich. Nicht der ist schuldig, der die Sünde begeht, sondern der die Finsternis erzeugt hat.«

    hnlich ergeht es den anderen Figuren in Victor Hugos Roman ›Les Misérables‹. Der jungen und schönen Fantine, der frechen und mutigen Eponine, dem kleinen Gavroche. Victor Hugo gelingt es, eine Welt um diese zu erschaffen, die berührt und in der ›die Elenden‹ in all ihrer Menschlichkeit sichtbar werden. Er zeigt sie verstrickt in ihre sozialen Umstände, die sie einengen und denen sie immer wieder bereit sind, etwas Leben abzutrotzen.

    Die Zeit, in der der Roman ›Les Misérables‹ ist eine, in der sich ein Umbruch ankündigen will. 1815 setzen die Geschehnisse ein und begleiten die Figuren bis 1832.

    »Es war schwer, sich einen herabgekommeneren Menschen als diesen vorzustellen. Er war von mittlerem Wuchse, stämmig, und bei Kräften. Sein Alter hätte man mit sechsundvierzig oder achtundvierzig Jahren angeben können.«

    Obwohl mehr als eineinhalb Jahrhunderte vergangen sind, seitdem Hugo diesen Roman veröffentlicht hat, sind die Kämpfe der Protagonisten nicht verstaubt. Er lädt den Leser ein, diese ›Elenden‹ bei dem Versuch zu begleiten, über sich hinauszuwachsen, in einer Zeit, die von Hunger und Armut geprägt war. Eine definitive Leseempfehlung!

  17. Cover des Buches Die Stadt der Träumenden Bücher (ISBN: 9783328107514)
    Walter Moers

    Die Stadt der Träumenden Bücher

     (3.397)
    Aktuelle Rezension von: lesenundteetrinken

    Dies war mein erstes Buch von Walter Moers und ich bin begeistert.
    Eine fantastische Welt, in der sich alles um Bücher dreht! 😍 Sie ist bevölkert von unzähligen skurrilen Wesen mit höchst ungewöhnlichen Namen (der Erzähler Hildegunst von Mythenmetz z.B. ist ein Lindwurm). Alles wird fantasievoll und sehr detailreich beschrieben.
    Auch wenn die Erzählweise teilweise sehr weitschweifig ist, wird es trotzdem nicht langweilig.
    In der Geschichte gibt es - außer tausenden von Büchern - Abenteuer, Spannung und Humor. Zudem wird die Erzählung an einigen Stellen mit fantastischen Illustrationen ergänzt.

  18. Cover des Buches Winterzauber in Mayfair (ISBN: 9783442491278)
    Mandy Baggot

    Winterzauber in Mayfair

     (49)
    Aktuelle Rezension von: ju_bookish

    Der Schreibstil von Mandy Baggot war sehr schön und einfach zu lesen. Das Buch hat sich auch flüssig lesen lassen und es wurde zu keiner Zeit langwierig. Außerdem schreibt sie sehr lebhaft wodurch man sich alles auch sehr gut vorstellen kann. 

    Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. Es ist wie bei den anderen Teilen auch wieder winterlich gestaltet. 

    Mit Emily bin ich sehr schnell war geworden. Sie ist eine sehr liebenswerte, sympathische Person die durch und durch authentisch war. Sie ist eher sich in sich gekehrt, aber bei ihren Freunden blüht sie richtig auch und auch für ihre Schüler tut sie alles.

    Auch Ray fand ich sehr sympathisch. Er hat viele eigene Probleme, aber trotz allem hilf er Emily, was die beiden auch sehr schnell miteinander verbindet. Außerdem ist er sehr hilfsbereit. 

    Auch die Nebencharaktere, insbesondere die Schüler von Emily find ich richtig toll. Sie haben alle einen eigenen Charakter und Geschichte. 

    Die Geschichte war teilweise sogar ein bisschen humorvoll, so dass es sehr schön zu lesen war und trotzdem die richtigen Gefühle übermittelt. 

    Das Setting in Mayfair rutscht in der Geschichte eher ein wenig in den Hintergrund, da sich so gut wie alle Szenen in Streeton Park abspielen. Dort liegt sowohl die Wohnung von Emily als auch die Grundschule an der sie unterrichtet.


  19. Cover des Buches Les Misérables - Die Elenden (ISBN: 9783730600429)
    Victor Hugo

    Les Misérables - Die Elenden

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Andreasbinder
    Victor Hugo verstand es, einem zeitgenössischen Roman zu schreiben, der dermaßen anrührend ist, dass einem bisweilen die Tränen kommen. Ein Meisterwerk der Weltliteratur!
  20. Cover des Buches So federleicht wie meine Träume (ISBN: 9783570166147)
    Mariko Turk

    So federleicht wie meine Träume

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Laurie8

    Inhalt: Alina ist verzweifelt: Vor einem Jahr hat sie sich noch auf einen Workshop der American Ballet School vorbereitet, dann hat ein Unfall ihrer Ballett-Karriere ein Ende gesetzt. Um ihrer Freundin Margot einen Gefallen zu tun, bewirbt sie sich auf die Teilnahme beim Schulmusical – und bekommt zu ihrer Überraschung eine wichtige Rolle. Ihr Gegenspieler auf der Bühne ist Jude, der sie langsam aus ihrem Zorn und ihrer Einsamkeit befreit. Doch Alinas Liebe zum Ballett lässt sie nicht los, auch wenn ihr langsam klar wird, dass sie wegen ihrer japanischen Wurzeln oft benachteiligt wurde. Kann sie sich auf ein neues Leben – und auf Jude – einlassen?

    Mit Alina hat dieser Roman leider eine Protagonistin die mir schnell die Lesefreude genommen hat. Die Geschichte ist aus ihrer Sicht geschrieben und alles was man bis kurz vor Ende zu lesen bekommt ist, wie schlecht es ihr geht, wie furchtbar ihr Leben ist und dass sie am liebsten von allen in Ruhe gelassen werden will, weil eh niemand versteht wie es ihr geht, da niemand je so hart für seinen Traum gearbeitet hat wie sie. Jeder in ihrer Umgebung, vor allem ihre Familie, fasst sie mit Samthandschuhen an, weil man nie weiß wann sie wieder explodiert und Gemeinheiten an ihre Mitmenschen verteilt. Es mag sein dass Menschen so reagieren, nachdem ihr Traum geplatzt ist und dafür habe ich Verständnis. Doch leider hat es Mariko Turk nicht geschafft bei mir Mitgefühl für Alina zu erzeugen. Meine Ablehnung für sie wurde immer größer und das vorhersehbare Ende hat sein Übriges getan. Jude als ihr Tanzpartner kam mir total konstruiert vor, da er als Junge alle möglichen außergewöhnlichen, untypischen Hobbys hat. Das war so gewollt und dadurch so deplatziert. Bitte nicht falsch verstehen! Ich brauche keinen muskelbepackten Quarterback als Helden, aber ein Musicaltänzer der gerne strickt war für mich einfach zu viel des Guten. Die besten Charaktere waren für mich die Personen im Hintergrund, allen voran Alinas Schwester - sie war ein richtiges Highlight, von der ich gerne mehr gelesen hätte.

    Das einzig Positive an dem Roman war das Thema Rassismus im Ballet. Darüber hatte ich mir bisher nie Gedanken gemacht und das hat mir sehr die Augen geöffnet und war richtig gut beschrieben.

    Mein Fazit: für Ballet- und Musicalfans vielleicht ganz nett, weil man in der Thematik drin ist und weiß wovon die Rede ist, aber die unsympathische Protagonistin vernichtet leider jede Lesefreude.

  21. Cover des Buches Auf ewig Dein (ISBN: 9783740709853)
    Nicola J. West

    Auf ewig Dein

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Melissa7

    Klappentext:
    Valerie hat alles auf eine Karte gesetzt und ist nach Puerto Nuevo gezogen. Sie hat große Pläne, den Traum irgendwann eine Hauptrolle zu spielen. In einem Musical und auch im Leben ihres persönlichen Prinzen. Derzeit aber kocht sie noch Cappucino, verkauft Gebäck und hört sich die Befindlichkeiten der allmorgendlichen Kunden im Cafe an.
    Und der Königssohn? Da kämen zwei in Frage. Der selbstsichere Vito-der tatsächlich einen Thronfolger im Theater mimt-, und Sandor, der seine dunkle Aura stets am Bühnenausgang wieder abzugeben scheint.
    Feuer oder Eis- für wen wird Valerie sich entscheiden?
    Meine Meinung:
    Ich finde das der Klappentext ein komplett falsches Bild vermittelt. Auf mich hat es nicht  wie eine Dreiecksbeziehung gewirkt und es stand auch nicht immer so Im Fokus.Außerdem war es für mich relativ schnell klar, für wen sich unsere Protagonisten Valerie entscheidet. Das sehe ich aber nicht  als Kritikpunkt. Die Atmosphäre in diesem Buch hat mir sehr gefallen und auch die Location hat mir gut gefallen. Die Charaktere waren alle sehr interessant  und generell hatte das Buch mehr als nur eine Liebesgeschichte zu bieten. Trotzallem muss ich aber sagen, dass mich das Buch nicht so gefesselt hat. "An deiner Seite" von der gleichen Autoren hat mich mitgezogen und auch wenn der Schreibstil von Nicola J west sehr gut ist, war dieses Buch nicht so ganz meins. Was ich aber echt positiv anmerke sind die ganzen Thematiken(z.B Rasissmus) denn es geht hier um Freundschaft und um Selbsverwirklichung und das Buch hat eine Message :Gib niemals deine Träume auf, egal wie unrealistisch es ist. Gleichzeitig schenkt das einen selber Hoffnung. Auch Musicals(welche hier eine große rolle spielen) sind total meins und Die Kulturen-und Sprachviellfalt ist sehr gelunngen. 
    Mein Fazit:
    Obwohl es mich nicht ganz gefesselt hat, kann ich das Buch trotzdem empfehlen weil Nicola j west arbeitet nicht mit Klischees und die Charakterentwinklungen sind immer schön ausgearbeitet .Das war definitit nicht mein letztes Buch von ihr!

  22. Cover des Buches Nur einen Traum entfernt (ISBN: 9783426215487)
    Susanna Ernst

    Nur einen Traum entfernt

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Lesen24_7
    Die Liebesgeschichte von Lorena und Lennard - wie sie zusammengekommen sind und sich immer wieder getrennt haben und doch wieder zueinander fanden - wunderschön und rührend und so wie es nur in Büchern geschrieben steht...ups ist ja ein Buch. Die Geschichte wirkte so real und man ist beim Lesen komplett in das Geschehen eingetaucht und hatte das Gefühl man wäre dabei gewesen, die ganze Zeit. Ich habe das Buch angefangen und dann kam mitten in diesem Buch die Nachricht vom Tod eines Familienmitgliedes. Ich habe danach mehr als einen Monat nichts mehr gelesen, weshalb ich bei einigen Leserunden die Fristen sehr weit überschritten habe, was mir wirklich leid tut aber ich brauchte die Zeit für mich. Aber jetzt nichts mehr dazu sondern zum Buch. Als ich dann weitergelesen habe war ich sofort wieder mitten in der Geschichte und es hat mich wieder total gefesselt. Ich kann euch allen nur empfehlen es auch einmal zu lesen.
  23. Cover des Buches Wicked (ISBN: 9783608962109)
    Gregory Maguire

    Wicked

     (93)
    Aktuelle Rezension von: claerchen25

    Den Zauberer von Oz habe ich als Kind mal geschaut und hatte dann tagelang Angst vor der grünen Hexe. In diesem Roman, welcher im Prinzip ja eine Fanfiktion ist begleitet der Leser das Leben der grünen Hexe, man hat eine komplett neue Sicht auf die Dinge erhalten und sich am Ende gefragt, ob wirklich die Hexe die Böse in der Geschichte ist, selbst wenn einem klar ist, dass sie nicht die Gute ist, kann man ihre Entscheidungen und Handlungen so viel besser nachvollziehen. Die Charaktere im Generellen sind sehr ausgeprägt beschrieben und erwachen förmlich zum Leben. Was mir an manchen Stellen weniger gefallen hat, waren die Kapitel die weniger zur Haupthandlung beigetragen haben, da diese so stark ist, dass man kaum Nebenhandlung benötigt. Die Geschichte ist sehr spannend und bewegend erzählt, das mitfiebern war hier auf einem ganz neuen Level. Am Ende des Buches sitzt man außerdem da und denkt noch ein bisschen über Gut und Böse und alles was dazwischen ist, nach. Dass ich wirklich langfristig über die Message eines Buches nachdenke ist wirklich selten, aber ich fand es wirklich fantastisch längerfristig an ihm hängen zu bleiben. Ich würde das Buch Teenagern und jungen Erwachsenen empfehlen, die etwas von dem klassischen gut-böse-denken wegwollen und mal etwas lesen möchten, das etwas anders ist, als die Bücher, welche sie normalerweise lesen.

  24. Cover des Buches American Psycho (ISBN: 9783942656412)
    Bret Easton Ellis

    American Psycho

     (406)
    Aktuelle Rezension von: Pappbecher
      • Title: American Psycho
      • Author(s): Bret Easton Ellis
      • Publisher: Picador Classic
      • ISBN: 9781447277705 
      • Edition: paperback
      • Publication date: 01/07/2020


    Content:

    "Patrick Bateman is twenty-six and he works on Wall Street, he is handsome, sophisticated, charming and intelligent. He is also a psychopath. Taking us to head-on collision with America's greatest dream—and its worst nightmare—American Psycho is bleak, bitter, black comedy about a world we all recognise but do not wish to confront."


    Opinion:

    First of all, I wanted to say I've seen the movie several times before reading the book. I thought it would be time to also read the story that has caught my interest for more than once.

    Now I want to talk a little about the content of the book. As I have told you, I've watched the movie more than one time yet and I still think it is a masterpiece. Therefore, I had high expectations for the book and I was not disappointed. Although, some might think it is pretty brutal and boring at the same time, for me it was quite as I expected it. It was the perfect mixture of the narcism and materialism of the world as well as the boredom of an everyday life. Ellis wanted to put forward a critique on the society back then, when he wrote the book. In my opinion, the book still points out the most critique worthy parts of society nowadays. Yes, the most parts of the books are really brutal and bloody, but this makes the book the way it should be: a critique.

    The author did a great job on character building concerning the protagonists. They are all far from perfect and, therefore, authentic. I actually think it is scary how realistic they are. 

    The writing style is interesting. It is not that easy to read but at the same time not too complicated, So, it was no problem to read the book within a few days.


    Conclusion:

    All in all, the book is one of the classics that everybody should have read! Therefore, I would recommend reading it to every reader that is interested in classics and authentic books.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks