Bücher mit dem Tag "motorrad"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "motorrad" gekennzeichnet haben.

273 Bücher

  1. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.765)
    Aktuelle Rezension von: anna_schwpps

    Wie lange habe ich überlegt, wie ich dieses Buch denn nun bewerten soll. Für mich gehört es in die Kategorie „Buch mit vielen abers“.

    Das erste Aber gehört den Protagonisten. Denn obwohl ich Elyas und Emely als Protagonisten mag, sind sie mir aber auch oft too much. Elyas übertreibt mit seiner aufdringlichen und übergriffigen Art und geht dabei oft etwas zu weit. Da Emely und er sich aber seit Jahren kennen, kann ich das in manchen Situationen verzeihen. Emely dagegen wird manchmal viel zu gemein statt einfach schlagfertig und cool. Obwohl bei ihren frechen Sprüchen aber auch oft lachen musste.

    Eine weitere große Rolle spielt auch Elyas‘ Schwester und Emelys beste Freundin Alex. Deren Freundschaft ist ab und an ganz schön einseitig. Alex akzeptiert kein Nein und benimmt sich manchmal ziemlich daneben. Aber gleichzeitig stimmt die Chemie zwischen den Sandkastenfreundinnen und mal ehrlich: Meine beste Freundin ist doch deshalb meine beste Freundin, weil wir unsere Macken kennen und uns trotzdem oder gerade deswegen lieben 🙂

    Die Geschichte selbst schleicht vor sich. Aber ich mag die Atmosphäre und dadurch, dass Emely und Elyas sich schon von Kind an kennen, wirkt in diesem Romance Buch mal nicht alles komplett überstürzt. Trotzdem (Das ist nur eine andere Art von aber!) hätte ich mir mehr Beschreibungen vom Umfeld und der Umgebung gewünscht.

    Fazit: Kurz gesagt hat mich Kirschroter Sommer einfach gut unterhalten und ich hatte wirklich Spaß mit dem Buch. Es gibt so einige Kritikpunkte und einiges hat mich manchmal wirklich genervt, aber ich werde Band 2 auf jeden Fall noch lesen!

  2. Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)
    Nikola Hotel

    It was always you

     (742)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Vier Jahre hast du ihn nicht gesehen,

    vier Jahre, in denen du dir sicher warst, dass er dich hasst.

    Vier Jahre, verstoßen aus der Familie.

    Und nun sollt ihr alle wieder nach Hause kommen.

    Du und sein Stiefbruder Asher….

     

    Zum Inhalt:

    Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

    Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

    Der Auftakt der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah.
     Aufwendig illustriert mit 20 ganzseitigen Handletterings.

     

    Cover:

    Das Cover ist simpel, gefällt mir aber ganz gut. Wir sehen hier im Stil der Handletterings den Titel in Goldner Schrift auf blauem Grund, der dabei wirkt, als wären Sterne dazwischen. Irgendwie süß, wenn auch schlicht. 

     

    Eigener Eindruck:
     Vier Jahre hat Ivy ihre Familie nicht gesehen. Vier Jahre in denen sie mehr ausgesperrt wurde, als dass sie willkommen war. Vier Jahre, in denen sie gelernt hat ihren Stiefbruder Asher zu hassen. Vier Jahre, in denen sie einfach nicht mehr dazu gehört hat, egal wie sehr sie sich eine heile Familie gewünscht hat. Nun soll sie wieder zurückkommen, da ihr Stiefvater etwas zu verkünden hat. Soll nun der endgültige Bruch folgen? Was wird sie dort erwarten? Und sieht ihr Stiefbruder noch immer so gut aus wie damals? Die Frage bekommt Ivy bereits im beantwortet und schnell steht für sie auch fest, dass er noch immer ein echter Kotzbrocken ist. Aber warum eigentlich? Will sie das wirklich herausfinden? Eher nicht, sie will dieses Familientreffen einfach nur so schnell wie möglich hinter sich bringen und dann wieder aus dem Leben der anderen verschwinden – für immer!

     

    Die Geschichte von Ivy und Asher liest sich an sich recht interessant. Man kommt schnell in die Geschichte rein, aber immer wieder werden Fragen aufgeworfen, die einfach nicht beantwortet werden wollen. Und leider war es für mich auch irgendwann befremdlich zu lesen, was die beiden füreinander empfinden (oder auch mal nicht – bei dem ganzen hin und her) und doch sind sie Stiefgeschwister. Das hat mir irgendwie immer wieder aufgestoßen und ich konnte mich nicht wirklich in die Story einfinden. Schön war es letzten Endes, dass sich die Geschichte dann doch irgendwie gelöst hat, jedoch war es ein harter und steiniger Weg bis dahin und dabei haben die Charaktere so einiges zu verkraften gehabt. Da kam für mich als Leser irgendwann der Gedanke auf, dass sie doch einfach von da verschwinden soll. Aber Ivy scheint ein recht masochistisch veranlagter Charakter zu sein und so hat sie immer wieder das Glück sich in die Nesseln zu setzen. Asher war für mich auch abartig als Charakter und ich muss ehrlich sagen, dass ich kaum verstehen konnte, wie manche da anfangen zu schmachten und behaupten, dass der Bookboyfriendcharakter hat – nein, beim besten Willen nicht. Er ist immer wieder gemein und eklig – warum, das löst sich für mich leider dann auch ein bisschen zu spät auf. Da war mir Noah irgendwie immer sympathischer. Zusammenfasend bleibt zu sagen, dass die Konstellation Bruder – Schwester einfach nur schräg ist, auch wenn sie nicht blutverwandt sind, aber es ist einfach nur schräg. Und dieses Hin und Her war auch recht nervig. Dass die beiden in der Kiste landen, das war abzusehen, Details hätte man mir aber ersparen können. Was ich aber an den Büchern raffiniert finde sind die Handletterings und die Akribie, mit der darüber geschrieben wurde. Sehr interessant.

     

    Fazit:

    Ziemlich schräge Familienkonstellationen und künstlich herbeigeführte Probleme. Leider konnte mich die Story einfach nicht packen, weil ich immer wieder im Hinterkopf hatte, dass sie eben seine Schwester ist – auch wenn nur Stiefschwester, aber das hat mir irgendwie das Lesen recht schwer gemacht.

     

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783499003141

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Taschenbuch

    Umfang: 448 Seiten

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 16.06.2020

     

  3. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (518)
    Aktuelle Rezension von: Bethany_be

    Ich war begeistert von dem Setting und der Welt, die die Autorin aufgebaut hat. Die Idee ist innovativ und doch recht simpel zu verstehen. Der leichte, lebhafte Schreibstil sorgt dafür, dass man gut durch das Buch kommt. Es liest sich flüssig und schnell. 

    Die Themen machen nachdenklich, denn das Buch handelt von Missbrauch, Angst und Traumata. Durch die Fantasy- Story liegt der Fokus jedoch nicht darauf. Trotzdem wird sensibel mit diesen Themen umgegangen. 

    Die Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Raynes Liebe zu Büchern, ihre eher verschlossenene, aber dennoch sehr liebevolle Art habe ich sofort ins Herz schließen können. 

    Colt ist tapfer, mutig und ein mysteriöser Typ, der einen weichen Kern hat,  weswegen ich seine plötzlichen Verschwinden nach Gesprächen mit Rayne immer sehr schade fand... 

    Ich bin alles in allem sehr überzeugt und freue mich auf Band 2!!

  4. Cover des Buches Beautiful Disaster (ISBN: 9783492303347)
    Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

     (1.743)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abby ist mit ihrer Freundin auf ein neues Collage gezogen um ihre Vergangenheit und Herkunft hinter sich zu lassen, eines Abends nimmt diese Freundin sie mit auf eine geheime Party bei der illegale Kämpfe stattfinden, dabei lernt sie Travis kennen, einer der Kämpfer, dieser Zeigt deutliches Interesse an ihr, sie möchte jedoch nichts von ihm wissen den er verkörpert alles von dem sie geflohen ist...

    Okay... es war alles dabei zwischen "ich mag das Buch" zu "oh was geschieht als nächstes ich kanns nicht weglegen" zu was für nervtötende Charaktere, ich breche ab" und das im Wechsel mehrere male...

    Aber zuerst zum Schreibstil; dieser gefiel mir nämlich ganz gut und war fliessen, sodass ich wirklich durch die Seiten geflogen bin und das Buch im nu gelesen hatte. Die Art und Weise wie die Autorin jedoch eine Geschichte schreibt und welchen Verlauf diese nimmt war nicht meins, es gab teilweise in den interessantesten Momenten einen Cut und dann Rückblickend die Erklärung dazu. Es gab auch viele spannende Szenen auch mit den Untergrundkämpfen (was ja total meins ist) aber es waren zu viele verschiedene Themen und Probleme und wurden dadurch zwar angeschnitten und spannend integriert aber nicht richtig ausgearbeitet...

    Dann die Charaktere: oh je... auch hier wieder gute Idee Travis ist ein Kämpfer der früh seine Mutter verloren hat und durch Abby wieder lieben lernt auch Abbys Vergangenheit war spannend (würde Spoilern) auch als diese sie dann wieder einholt, aber auch hier wieder fast zu viele Ideen die zwar gut wären, die aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurden und irgendwie eine unfertige Geschichte ergeben hat, dafür hat man viele erschreckende Szenen erhalten in denen eine toxische Liebesgeschichte romantisiert wurde... Travis verkörpert zwar den klassischen Bad Boy aus "älteren New Adult" Büchern trotzdem hat da die Autorin eine Schippe an Intensität draufgelegt (Bei der Tätowierung war ich raus und dachte immer wieder Mädchen renn...)

    Die Geschichte hatte unterhaltsame Anteile, im grossen und ganzen gefiel sie mir aber nicht, ich werde auch nicht weiterlesen da Band 2 dieselbe Geschichte aus seiner Sicht ist... wenn ich der Autorin eine zweite Chance gebe, dann mit einer neuen Geschichte und ganz klar mit anderen Protagonisten :)

    Evtl. was für die, die intensive Protagonisten die um ihre Liebe kämpfen mögen, dabei ist Travis gemeint ;)

  5. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.634)
    Aktuelle Rezension von: Crissy_Loves2read

    Clary hat nur mehr ihre Mutter und als die plötzlich verschwindet ist sie alleine. Zu allem Überfluss wird sie von einem grausigen Wesen angegriffen und ein Typ, der sich als Schattenjäger vorstellt, rettet ihr das Leben! Er entfürht sie in eine Welt voller Vampire, Werwölfe und Dämonen. Clary erfährt (was sonst?) dass sie einer Generation von schattenjägern entstammt und muss sich dem Kampf Gut gegen Böse anschließen, um ihre Mutter zu retten.

     

    Insgesamt ist die Story einfach nichts neues. Ein schüchternes Mädchen mit einem schweren Schicksal, das erfährt, dass sie etwas besonderes ist und und dann auf einen Bad Boy trifft, in den sie sich irgendwann verliebt. Dreiecks-Beziehung inklusive. Die seichte Handlung wird vom Schreibstil wettgemacht und im Endeffekt, dank der Plotwists und dem überraschenden, etwas brutalen Ende, habe ich mich unterhalten gefühlt. Und das Cover ist einfach DER HINGUCKER😍 , deswegen vergebe ich 4 Sterne.

    Besonders gefallen hat mir die detailreich beschriebene Welt. 👍Das vermisse ich bei anderen Büchern manchmal. Auch die detailreich gezeichneten Charaktere, die authentisch rüberkommen, konnten bei mir punkten, auch wenn sie zugegebermaßen schon stereotyp sind: Die anfangs unbeholfene Hauptprotagonistin, der zynische, sexy Machotyp und der treue beste Freund. Jace ist ein sarkastischer Kerl, der coole Sprüche schiebt (ein typischer Bad Boy eben, der mittlerweile in fast jedem Urban Fantasy vorkommt) aber gegen Ende wunderte ich mich doch ein wenig über seine Naivität. Clary kommt einen vor wie ein rebellierender Teenager. Es hat mich gestört, dass sie alles einfach hinnimmt (ihr neues Schicksal). Sie macht wenig Fortschritte und Jace muss sie immer wieder mal retten. Die Dialoge waren manchmal witzig mit einem knackigen Sarkasmus 😁

    Die Welt und die ganze Idee um die Nephilim, den schattenjägern usw hat mir gefallen, auch wenn etwas in der Art schon in gefühlt jedem zweiten Jugendfantasy vorkommt. Die Handlung ist spannend, die kleinen Lückenfüller zwischendurch haben mich nicht so arg gestört. Es gibt viel action mit all den Kämpfen und das Ende ist offen, somit ist man gespannt auf den nächsten Teil. Ob ich den lese, weiß ich noch nicht, weil die Story zwar interessant aber doch auch Druchschnitt war.

  6. Cover des Buches The Inheritance Games (ISBN: 9783570314326)
    Jennifer Lynn Barnes

    The Inheritance Games

     (348)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Hautz

    Zusammenfassung des Inhalts:


    Wie würdest du reagieren, wenn du im Unterricht zum Direktor zitiert würdest nur um zu erfahren, dass du so eben zu einer/m reichen Erbin/en durch eine dir völlig unbekannte Person geworden bist? Genau das widerfährt Avery und wirft ihr komplettes Leben von einer auf die andere Sekunde über den Haufen. Doch um das Erbe anzutreten muss sie im riesigen Hawthorne House mit den Kindern und Enkeln des Verstorbenen leben und mindestens ein Jahr durchhalten. Außerdem birgt es, wie sich schnell herausstellt, viele Rätsel und Gehemnisse. Die eigene Familie mit Spesen eher abgetan wird Avery schnell zum Teil eines Spieles aus Intrigen und Kalkül.

    Mein Fazit:


    Mal eine ganz skurrile aber auch erstaunlich ausgeklügelte Geschichte, bei der die Kreativität grenzenlos schien. Man konnte sich zu keinem Zeitpunkt sicher sein, wem man trauen kann und wem nicht, geschweigedenn wie es ausgehen wird. ein grandioser Auftakt einer Jugendthriller-Trilogie!

  7. Cover des Buches Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss (ISBN: 9783473401895)
    Alana Falk

    Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss

     (385)
    Aktuelle Rezension von: lese-monster

    Der Fantasyroman Cursed Kiss handelt von der jungen Erin, die am College Gamedesign studiert und nebenbei noch als Rachegöttin in Hades Auftrag jede Woche einem Mann die Seele raubt. Dieser Seelenraub geschieht durch einen Kuss, weshalb Erin unter keinen Umständen echte Gefühle für einen Mann entwickeln darf, denn das könnte tödlich enden. Doch dann begegnet sie eines Abends auf einer Party Arden, der in ihr die Hoffnung auf anständige Menschen und die wahre Liebe wieder aufflammen lässt. Allerdings darf sie sich aufgrund ihres Schicksals auf keinen Fall Gefühle für Arden erlauben, doch das fällt Erin verdammt schwer.

    Wir haben Cursed Kiss gemeinsam im Buddyread gelesen und uns hat die Thematik rund um die griechische Mythologie sehr gefallen. Allerdings hat uns die Story des Buches nicht so ganz mitgenommen, auch weil sich über den Verlauf des Buches immer weitere Fragezeichen aufgebaut haben, die erst am Ende (teilweise) aufgelöst wurden. Das Ende von Cursed Kiss haben wir allerdings nie so erwartet und der Plottwist hat uns sehr gut gefallen. Bis zu unserem letzten Leseabschnitt waren wir nicht so motiviert auch den zweiten Band zu lesen, aber nach diesem Ende konnten wir es kaum erwarten den Teil 2 zu lesen.

    Der Schreibstil von Alana Falk ist sehr angenehm und uns hat es sehr gut gefallen, dass das Buch aus beiden Perspektiven, sowohl aus Erins als auch Ardens Perspektive geschrieben ist.

    Abschließend lässt sich sagen, dass uns das Buch leider nicht komplett überzeugen konnte, uns aber das Ende sehr überrascht und gefallen hat. Wir sind gespannt wie es im zweiten Band weitergeht und hoffen, dass sich unsere offenen Fragen noch aufklären werden.

  8. Cover des Buches Lovely Curse - Erbin der Finsternis (ISBN: 9783473585526)
    Kira Licht

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis von Kira Licht

    Der Erste ist blass wie der Tod.
    Der Zweite verzehrt mit Feuer.
    Der Dritte schickt die Schwärze der Nacht.
    Der Letzte bedeutet das Ende.
    Dies ist das Schicksal der vier Todesboten.
    Und du bist einer von ihnen.

    Nachdem ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, zieht die sechzehnjährige Aria Clark von New York zu ihrer Patentante auf eine Pferderanch im Hinterland von Texas. Aria hat weder Lust auf den Umzug noch auf Stallausmisten und erst recht nicht auf die provinzielle Littlecreek-Highschool. Prompt findet sie dort in Noemi eine „Frenemy“ erster Güte. Allein Arias Leidenschaft für Düfte und die Kerzen, die sie mit zahlreichen Aromen kreiert, spenden ihr etwas Trost. Als sie in der Schule zwei Typen kennenlernt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, steht Aria auf einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Offensichtlich hat der charmante Baseballer Simon ein Auge auf sie geworfen. Gleichzeitig ist da der notorische Bad Boy und Einzelgänger Dean, der Aria wider Willen fasziniert. Doch als sich Arias Haare über Nacht weißblond verfärben, eine Algenplage das Wasser vergiftet und urplötzliche Gewitter über Littlecreek hereinbrechen, wird Aria klar, dass in der Kleinstadt etwas ganz und gar nicht stimmt. Eine dunkle Bedrohung aus der Unterwelt erhebt. Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten.

    Das Cover ist atemberaubend schön. Das glitzernde Türkis. Aria im weißen Gewand und dann die Dämonen.

    Der Schreibstil ist richtig schön, sehr flüssig, man kommt gut in die Geschichte hinein.

    Die Charaktere sind gut beschrieben und man kann ihre Gefühle und Gedankengänge nachvollziehen. Simon finde ich zu Sunnyboy, da kommt sicher noch was.

    Ich finde das ist so ein richtiges Jugendbuch. Zwar auch etwas Gewalt kommt drin vor, aber es plätschert so vor sich hin. Es gibt ein Paar spannende Szenen. Bin gespannt, wie es mir Band 2 weitergeht.

  9. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.685)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Theoretisch wäre es Harry letztes Jahr in Hogwarts, doch das bleibt auch die Theorie. Zu viel steht auf dem Spiel, das er nicht ignorieren kann. Harry muss noch die übrigen Horkruxe finden und zerstören. Aber die Suche ist schwerer als gedacht: Denn zuerst muss Harry heraufinden, in welchen Gegenständen sich die Horkruxe überhaupt befinden…

    Zum Glück begleiten ihn seine Freunde Ron und Hermine auf der Reise durch das ganze Land und helfen ihm bei der Suche.

    Dabei entdecken sie auch die Existenz der Heiligtümer des Todes und Harry muss sich entscheiden, welche Suche die wichtigere ist, um ihm am Ende seines Weges zu helfen. Denn dass er letztendlich vor Lord Voldemort treten muss, ist unvermeidbar.

     

    Meinung

    Ich bin ja schon lange Harry Potter Fan und auch beim erneuten Lesen entdeckt man immer wieder neue Zusammenhänge, merkt sich andere Dinge und taucht komplett in die fantastische Welt von J.K. Rowling ab! Ich liebe es wirklich sehr und Band 7 toppt einfach alle anderen. Es passiert so unfassbar viel, auch vieles was man sich als Leser nicht wünscht aber dennoch relevant ist. Ansonsten würde es sehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

    Wirklich bewundernswert und faszinierend finde ich, welche Rolle manche Charaktere seit dem ersten Band spielen, die sich aber erst ganz am Ende erklären. Und die sich vor allem auch erklären und nicht einfach ohne Grund so sind, wie sie sind.

    Es gibt zwar auch die ein oder andere Passage, die etwas langatmiger ist, allerdings finde ich, dass auch das super dazu passt, weil Harry in seiner Suche nach den Horkruxen auch wirklich am Verzweifeln ist.

    Es gäbe so vieles zu dem Buch zu sagen, bzw. über das Buch zu reden. Aber all das hat nichts in einer Rezension verloren – deswegen: Wenn die ersten sechs Bände schon geschafft sind lohnt sich der siebte definitiv auch noch!

  10. Cover des Buches King - Er wird dich besitzen (ISBN: 9783736304055)
    T. M. Frazier

    King - Er wird dich besitzen

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Fgoebke

    ✿.。.:* ☆:**:. Was für eine Story ... .:**:.☆*.:。.✿

    Ich habe immer noch Gänsehaut und konnte kaum schlafen.

    Zum Inhalt:
    Eine Freundschaft, die bereits auf dem Schulhof geknüpft wurde, bringt King und Preppy zusammen. Gemeinsam gegen die Welt ... Genau so handhaben es die Zwei, allerdings auf der falschen Seite des Gesetzes. Und so passiert es, dass King im Knast landet ....

    Doe kann sich an nichts mehr erinnern und so stimmt sie zu, eine Bikernutte zu werden. Leider fällt ihr das verdammt schwer ...

    Direkt auf der Willkommensparty von King krachen beide Hauptprotagonisten aufeinander und dann beginnt die wilde Achterbahnfahrt. Wow ... Was dort alles hinter der Story steckt ist WAHNSINN.
    Vor allem aber die bildlichen Charaktere. Vor allem Preppy ... Oh Gott, was mag ich den Kerl.

    Mein Fazit:
    Für mich ganz klar eine Story, die ich wirklich gern gelesen habe. Sie spielt mehr zwischen der Bikerwelt. King selbst ist kein Biker, doch er hat einen Bezug dazu. Das fand ich auch sehr erfrischend.
    Doe wollte ich hin und wieder erwürgen, weil sie doch oft sehr kindlich rüberkommt, was ihrem eigentlichen Charakter schadet, denn Selbstbewusst gefällt sie mir besser.
    Und ja Preppy ... das Ende für ihn fand ich besch*** ... Echt jetzt?

    Dennoch, eine wirkliche tolle Geschichte, die direkt unter die Haut geht. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil und bin gespannt, wie alles sein "hoffentlich" Happy End findet.

  11. Cover des Buches Thalamus (ISBN: 9783743206861)
    Ursula Poznanski

    Thalamus

     (691)
    Aktuelle Rezension von: myinspiration_v

    Thalamus ist eines meiner Lieblingsbücher. 

    Ich finde das Buch fließend, verständlich, spannend und mysteriös geschrieben. In Timo, die Hauptfigur konnte ich mich sehr gut einfühlen, sowie in die Nebenrollen z.B. Mona oder Carl. Durch jede Seite erfährt man mehr und es bleibt wenig Platz für Spekulationen. Top! 

    Zudem wir ein wichtiges Thema angesprochen und zwar wie man als Angehöriger oder Freund mit kranken Menschen umgeht, die vllt nie wieder gesund werden. Es ist sehr einfühlsam geschrieben und es wird soweit alles gut beschrieben und erklärt.

    Das Buchcover finde ich gut getroffen für den Inhalt. Der Titel ist zudem auch äußerst gut getroffen, da es sich in dem Buch auch um den Thalamus, ein Bereich im Gehirn, handelt.

    Wirklich Top und kann ich jedem empfehlen.

  12. Cover des Buches Hades' Hangmen - Styx (ISBN: 9783736308114)
    Tillie Cole

    Hades' Hangmen - Styx

     (154)
    Aktuelle Rezension von: yourtinybookworm

    Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte ... 


    Cover: 

    Also ich verstehe, dass es Leute gibt, die es gut finden wenn Bücher echte Menschen auf dem Cover haben. Ich verstehe auch, dass diese Bild vom Rücken das Tattoo des Hauptprotagonisten darstellen soll und somit leichthin eine eleichte Bedeutung hat. Trotzdem finde ich, dass dies der Geschichte nicht vollständig gerecht wird und würde es als nicht sehr getroffen beschreiben. Da dies der Auftakt der Geschichte ist, würde eine Fokussierung auf die einzelnen Zeichen des Clubs und oder eine Zeichnung dieser treffender sein. Auch von der Beschreibung her. passt das Model nicht wirklich zu dem Hauptprotagonisten. Aber da ich eher strenger bin mit dieser  sehr genauen Art will ich das nicht noch weiter ausführen. Sagen wir aber einmal so: Hätte meine Freundin nicht gesagt ich solle es lesen wäre ich (am Cover festgemacht) an diesem Buch aufjedenfall weitergelaufen...


    Inhalt:

    Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!

    Meinung: 

    Die Idee dahinter und auch das Vorwort beweisen, dass das Buch sehr viel Potenzial hatte und als auch die Autorin anmerkte, dass paar der Geschichten der Frauen, die sie dort dem Leser beschreiben sollte, inspiriert vom Leidensweg echter Frauen sind, war ich wirklich angetan und habe mir viel erhofft. 

    Durch den Rückblick wissen wir genau warum sie und er miteinander verbunden sind und so geht es mit der Geschichte auch gut voran. Dabei wird jedoch bis zum ende des Buches sehr oft das Trauma der Hauptfigur außen vor gelassen und lässt den Leser nicht verstehen, wie schlimm es der Darstellerin eigentlich geht. 

    Ich war schon paar mal sehr verstört bei dem was der Frau so in der Sekte angetan wurde und wie mutig es von ihr eigentlich war dort hinaus zu wollen.. Aber das nun diese einzelnen Geschichten bis auf einmal nur als Erzählungen von ihr kamen und nie wirklich eine traumatische Reaktion aus ihrer Sicht ersichtlich wurde, war schon sehr unrealistisch.

    Ich wusste jedoch bis gerade eben nicht, dass dies eine erotische Literatur ist und bin mir echt meiner  Naivität gerade erst bewusst geworden, weshalb ich sagen muss, dass ich nicht sehr gut weiß, pn das normal ist so eine eigentlich schwierige Thematik in so einem Buch nicht groß zu thematisieren. Wobei ich aber finde, dass dies ein Fehler ist und eigentlich so eine ernste Thematik mehr Raum gerbaucht hätte und in der Geschichte aufjedenfall nicht sehr zur Geltung gekommen ist.

    Fazit ist : 

    Die Idee der Geschichte ist ausgezeichnet und kann einen echt für sich gewinnen, dabei ist es so dass diese schwere Kost nicht sehr gut zur Geltung kommt durch den (für mich) falsch gesetzten Fokus der Geschichte....

    Es hätte aufjedenfall noch besser gemacht werden....



  13. Cover des Buches Runaway (ISBN: 9783736314931)
    Anabelle Stehl

    Runaway

     (114)
    Aktuelle Rezension von: books_and_a_blue_sky

    Nachdem Band 2 der Away-Reihe mir ganz gut gefallen hat, habe ich auch RunAway, also Band 3, mit Freude entgegengesehen. 

    Der Schreibstil von Anabelle war wieder sehr angenehm, was mich das Buch relativ schnell lesen lies. Besonderes hervorgestochen in Miriams und Elias Geschichte ist das Thema Schwangerschaftsabbruch und sich eingestehen, wenn sich Träume und Ziele ändern. Die Themen fand ich sehr ausführlich behandelt und gut in der Geschichte verpackt. An sich hatte ich während des Lesens ganz viele ruhige Wohlfühlvibes. Das mochte ich, jedoch wurde es mit der Zeit fast langweilig und die Geschichte wird mir leider nicht wirklich im Gedächtnis bleiben. Versteht mich nicht falsch: Sie war schön und ich mochte das Buch, aber irgendwie hat es mich nicht erreicht, weder auf der Ebene, die einen total an eine Geschichte fesselt, noch auf der emotionalen Ebene.

    Das mag wohl an den Charakteren liegen, denn sowohl Miriam als auch Elias sind beide sehr ruhig und definitiv nicht auf Drama aus, was sie auch selber über sich sagen. Ich fand die zwei trotzdem toll zusammen und mochte sie. Ich konnte Miriam verstehen und fand es stark von ihr, wie sie für sich und ihre Entscheidungen eingestanden ist. Elias hat es sich manchmal zu leicht gemacht, indem er Wünsche ignoriert hat, nur um auf seinem geplanten Weg zu bleiben. In diesem Punkt hat er sich jedoch im Laufe der Geschichten gebessert. Was ich ganz süß fand, war, wie gut er mit Kindern umgehen kann und wie sehr sie ihm am Herzen liegen. Die Zwei hätten es wesentlich einfacher gehabt, wenn Elias nicht so viel verdrängt hätte und Miriam ihm früher etwas von ihren Gefühlen erzählt hätte. Aber das gehört irgendwie zur Geschichte. Was ich trotz allem nicht verstanden habe ist, warum Miriam ihm nie gesagt hat, dass sie schon soooo lange in ihn verliebt ist. Ich finde, das hätte Elias wissen sollen und hätte sicher auch ein bisschen etwas in ihrer Beziehung verändert. 

    Auf jeden Fall habe ich mich sehr gefreut Lia, Noah, Kyra, Milan, Phuong und Kat wieder zu treffen, allgemein die ganze Truppe zusammen zu erleben. Mein kleines Charakterhighlight war Arthur. Miriam geht nämlich regelmäßig auf die Palliativstation im Krankenhaus, auf der auch ihre Oma gelegen und gestorben ist, und liest dort zusammen mit dem Patienten Arthur, einem über 80-Jährigen Mann, Bücher. Arthur fand ich richtig genial. Er war die perfekte Mischung zwischen fürsorglich und einem lustigen älteren Mann. 

    Fazit: Anabelle hat eine schönes Buch mit tollen Themen geschrieben, jedoch wird mir Miriams und Elias Geschichte nicht wirklich im Gedächtnis bleiben. Trotzdem mochte ich die Protagonisten und das Buch hatte Wohlfühlvibes.

  14. Cover des Buches Furious Rush - Verbotene Liebe (ISBN: 9783442483815)
    S. C. Stephens

    Furious Rush - Verbotene Liebe

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Katirs

    Inhalt:

    Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch da kam ihr Hayden noch nicht unter die Augen- ein arrogantes Ausnahmetalent und auch noch Sohn der Erzfeinde ihrer Familie. Damit Cox Racing noch untergeht, muss Mackenzie, oder auch Kenzie genannt, gewinnen und vor allem sich von Hayden fernhalten. Doch wie sie mitbekommt verbindet die Beiden etwas, vielleicht sogar mehr als ihr lieb ist.


    "Zwei verfeindete Familien, ein gefährlicher Wettkampf und eine verbotene Liebe, die alles verändert..."


    Meinung:

    Es gibt durchaus Stellen die klischeehaft sind, aber das hat mich nicht weiter gestört. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und konnte es in ca. 3 Tagen beendet. Es war sehr oft so das ich es kaum aus der Hand legen konnte.

  15. Cover des Buches Du bist mein Stern (ISBN: 9783596179367)
    Paige Toon

    Du bist mein Stern

     (357)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Meg ist hin und weg: Sie wird die Assistentin keines geringeren dem Rockstar Johnny Jefferson. Doch es ist eben nicht alles Gold, was glänzt. Bitter muss Meg erfahren, wie der Rockstar hinter seiner Fassade wirklich ist, zum Glück gibt es noch Christian.

    Ein toller Liebesroman, durchaus mit Tiefgang, der in einem enormen Cliffhänger gipfelt!


  16. Cover des Buches Kinder des Judas (ISBN: 9783426637685)
    Markus Heitz

    Kinder des Judas

     (687)
    Aktuelle Rezension von: 19gernot-winkler90

    Mit "Kinder des Judas" trifft Markus Heitz genau meinen Vampirgeschmack. Auf der einen Seite richtig schön blutig, wie sich das für Vampirliteratur gehören sollte, auf der anderen Seite historische, intelligente und organisierte Vampire. Das einzige, was etwas stört, ist die im dritten Teil des Buches etwas zu sehr im Vordergrund stehende Lovestory. Aber irgendwie auch ein cleverer Schachzug von Heitz, so wollte er sicherlich das Buch auch für Frauen ansprechender machen. Man muss ja auch auf die Verkaufszahlen achten. Aber da der Ausgang des ganzen versöhnt, sehe ich von einem Punktabzug ab.

  17. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.192)
    Aktuelle Rezension von: fabian_emilio

    /

  18. Cover des Buches Lost in a Kiss (ISBN: 9783426523063)
    Kati Wilde

    Lost in a Kiss

     (125)
    Aktuelle Rezension von: nadines-lesewelt

    Eigentlich wollte Aspen den Sommer zum arbeiten nutzen, aber als ihr beste Freundin Bethany sie zu einem vierwöchigen Urlaub einlädt, sagt sie zu, damit sie beide noch etwas Zeit miteinander verbringen können. Einziger Hacken, Bram, der Bruder von Bethany. Den Aspen und Bram kommen überhaupt nicht miteinander zu recht.
    Dann springt Bethany plötzlich ab, verschwindet und erzählt ihrem Bruder nicht wo sie ist. Nur Aspen kennt die Wahrheit und Bram macht Aspen ein Angebot das diese einfach nicht abschlagen kann. Also geht Sie allein mit ihm auf die Reise.

    Aspen und Bethanys Leben könnte unterschiedlicher nicht sein und trotzdem haben Sie sich in den letzten Jahren angefreundet.
    Einzig mit Bram versteht sich Aspen nicht, da die beiden einen schlechten Start hatten. Umso verwunderlicher das sie der Reise zustimmt, aber bei dem Angebot.
    Bram ist undurchschaubar, auf der einen Seite scheint er Aspen nicht zu mögen, auf der anderen hilft er ihr. Seine Art ist manchmal etwas gewöhnungsbedürftig.
    Im Lauf der Geschichte erfahren wir dann auch, was sein Problem ist.

    Aspen und Bram versuchen eine Waffenruhe zu schließen, doch das ist gar nicht so einfach wie beide denken. Natürlich fliegen die Fetzen, aber es ist auch eine Spannung zwischen den beiden greifbar die vor allem Bram anfangs nicht zulassen will.

    Die Geschichte liest sich locker leicht, ab einem bestimmen Punkt gibt es mir dann allerdings zu viele Intime Szenen. Hier hätten es weniger auch getan und dafür hätte man als Leser seine Fantasie spielen lassen können.
    Trotz allem hat mir die Geschichte gut gefallen und es gab immer wieder kleine Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte.
    Ich vergebe daher 4 Sterne für diese Geschichte.

  19. Cover des Buches Lawless (ISBN: 9783736304390)
    T. M. Frazier

    Lawless

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    T. M. Frazier weiß, was sie ihrer Leserschaft schuldig ist. Auch im 3. Teil der King-Reihe ist ihr wieder ein toller Bad-Romance-Roman gelungen. Bear ist ein Typ, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Doch in dem Moment als Thia seine Hilfe braucht ist er zur Stelle. Ich habe die Art und Weise, wie diese Geschichte erzählt wird echt genossen. Sowohl Bear als auch Thia haben einen komplizierten Background, doch wie das alles miteinander verwoben wurde, sowie die Einbindung all der „alten Bekannten“ aus den Vorgängerbänden, war wirklich super gemacht. Und die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam aber intensiv, was mir gut gefallen hat.

    Für mich ein weiterer absolut toller Band dieser Reihe - rasant, sexy, herzzerreißend und ein bisschen schockierend. Auch der Schreib- und Erzählstil ist dem Milieu, in dem die Story angesiedelt, angemessen. Ich kann nur sagen – LESEN. Von mir gibt es wieder 5 von 5 Sterne.

  20. Cover des Buches Einmal mit der Katze um die halbe Welt (ISBN: 9783833871238)
    Martin Klauka

    Einmal mit der Katze um die halbe Welt

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Wer mich kennt, weiß, dass ich an diesem Buch niemals vorüber gehen könnte. Schon allein die Schlagwörter Abenteuer, Motorrad und Katze waren für mich sehr überzeugend. 😍

    Mir hat das Buch recht gut gefallen, der Schreibstil war ähnlich dem eines Tagebuches. Die Erzählungen über den Alltag unterwegs und das Reisen mit Mogli haben mir super gut gefallen, aber mir haben die Ausführungen über Ausflüge oder Sehenswürdigkeiten etwas gefehlt.

    Es ist jedoch ein tolles Buch, bei dem man einen guten Eindruck über die Reise durch die verschiedenen Länder und deren Einwohner bekommt. Ich würde mich über ein Buch der Rückreise sehr freuen!

  21. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9783442486830)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (4.831)
    Aktuelle Rezension von: Buechergeplauder

    Clary weiß, dass sie Schattenjägerblut in sich trägt. Ihre Aufgabe ist es Vampire, Werwolfe und andere Wesen zu jagen. Mit diesem Leben kann sie sich nicht abfinden. Gerne wäre sie ein normales, junges Mädchen. Doch das Band zu ihren neuen Freunden ist zu stark, dass Clary sie einfach zurücklassen könnte.


    Das Valentin Clarys leiblicher Vater ist, trägt dazu bei, dass ihre Welt vollkommen zerbricht. Denn Valentin ist auch Jace Vater und Clary empfindet so viel mehr für Jace als nur brüderliche Liebe.


    Ein fürchterlicher Sturm zieht auf. Clary und ihren Freunden steht ein brutaler Kampf bevor.


    Clarys Mutter liegt immer noch in einem tiefen Schlaf. Keiner scheint sie wecken zu können. Plötzlich taucht eine unbekannte Frau auf, die behauptet, Clarys Mutter helfen zu können. Kann man ihr vertrauen?


    Der zweite Band der "Chroniken der Unterwelt" Reihe von Cassandra Clare und leider hat er mich diesmal nicht begeistern können.


    Band 1 "City of Bones" fand ich unglaublich gut. Natürlich waren meine Erwartungen auf den nächsten Band "City of Ashes" sehr hoch. Leider konnte mich die Geschichte nicht packen. Es könnte daran liegen, dass mir das ganze Inzest-Liebes-Drama etwas unangenehm beim Lesen war. Irgendwie hat es mir die Geschichte ein wenig verdorben. Wer weiß, vielleicht gewöhnt man sich bei den nächsten Büchern etwas daran.


    Am Ende des Buches kommt eine überraschende Wendung und es endet mit einem Cliffhänger, der einen dazu verleitet doch nach Band 3 "City of Glass" zu greifen. 

  22. Cover des Buches Road Princess (ISBN: 9783551555182)
    Nica Stevens

    Road Princess

     (108)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Tara ist die Tochter des Bürgermeisters und lebt ein Leben auf der guten Seite. Jay ist in einer Motorradgang, muss sich jeden Tag Gewalt stellen und um sein Überleben kämpfen. Als die beiden sich über den Weg laufen, wissen sie sofort, dass sie sich voneinander fernhalten müssen. Denn ihre Familien haben eine gemeinsame Vergangenheit, die vieles zerstört hat. Taras Vater und ihr Großvater wollen alles dafür geben, damit sich die grausame Geschichte nicht wiederholt…

    Ich habe dieses Buch von einer Freundin geschenkt bekommen, worüber ich wirklich sehr dankbar bin! Diese hat dieses Buch ausversehen zweimal bestellt und mir ihr zweites Exemplar dann überlassen. Und allein das Cover ist ja schon echt der Hingucker. Die Grundidee des Buches gefiel mir wirklich sehr gut, doch leider wurde ich doch ein wenig enttäuscht. Ich lese ja eigentlich gerne Bücher, die Klischees beinhalten, doch diese waren mir einfach zu viel und hat mir nicht gut gefallen.

    Tara ist eigentlich ganz sympathisch und ich mochte sie ganz gerne. Sie ist das typische reiche Mädchen, das behütet aufgewachsen ist. Sie ist gutmütig und teilweise schon ein wenig naiv und anstrengend, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Dennoch mag ich Tara als Protagonistin sehr gerne und ich finde, sie passt sehr gut in die Geschichte. Ich habe sie trotz allem ins Herz geschlossen und finde, dass man auch merkt, dass sie eine starke Entwicklung hinter sich gebracht hat. Besonders toll fand ich auch ihren Zwillingsbruder, der immer für sie da ist.

    Jay ist das komplette Gegenteil von Tara. Er musste bereits in seinen jungen Jahren viel durchmachen und wirkt wie ein Bad Boy, obwohl er tief in seinem inneren einen weichen Kern hat. Jay setzt sich für die Menschen ein, die er liebt und kämpft für jeden einzelnen. Er ist ein wirklich herzensguter Mensch, der wirklich viel Gutes verdient hat. Aber auch er entwickelt sich im Laufe des Buches weiter.

    Besonders spannend hat das Familiengeheimnis das ganze Buch gemacht. Das was dafür gesorgt hat, dass die Familien zerrüttet sind und dass sie sich danach auch nicht mehr wieder einigen konnten. Wenn man dann als Leser*in herausgefunden hat, was wirklich passiert ist geht es hauptsächlich darum, ob sich all das wiederholen wird oder ob die Familien aus dieser Situation gelernt haben. Das hingegen fand ich etwas zäh, langatmig und nicht mehr wirklich spannend.

    Der Schreibstil von Nica Stevens war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte und dieses somit mein erstes war. Dennoch fand ich ihren Schreibstil sehr angenehm und man ist gut durch das Buch gekommen. Nica Stevens schreibt locker, leicht und flüssig und das sorgt dafür dass sich auch das Buch angenehm lesen lässt. Auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört.

    ,,Road Princess‘‘ war eine Geschichte, die mich nicht ganz so sehr umgehauen hat, wie ich gedacht hätte. Dennoch war es eine schöne Geschichte, die man lesen kann, aber meiner Meinung nach kein Muss ist. Trotzdem kann ich das Buch gerade für die jüngeren Leser empfehlen, denn ich denke, für etwas ältere Leser*innen wird das nicht sein. Aber das ist alles nur meine persönliche Meinung, also macht euch am besten selbst ein Bild davon und überzeugt euch selber von der Geschichte.

  23. Cover des Buches Tage voller Weihnachtszauber (ISBN: 9783404183784)
    Anja Marschall

    Tage voller Weihnachtszauber

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Celine_Kmr

    Manni, ein älterer Rocker und Weihnachtshasser, wird bei dem Versuch an etwas Geld zu gelangen von Henrietta erwischt. Sie ist die Heimleiterin eines Kinderheims und verzweifelt auf der Suche nach einem Weihnachtsmann, für ihre jährliche Weihnachts-Aufführung im Heim und hofft darauf, dass ihr erstes Gefühl -harte Schale, weicher Kern- Recht behält. 

    Manni wird dabei noch in die aufflackernde Beziehung des Erziehers Lukas und seiner Angebeteten Clara sowie in die Hoffnung auf eine Mama, von der kleinen Heimbewohnerin Lena, mit reingezogenen. 

    Dabei übertrifft er nicht nur die Erwartungen der anderen um ihn herum, sondern vielmehr seine eigene längst vergessene auf eine eigene kleine Familie. 

    Die Geschichte war anfangs etwas stockend, durch die vielen Charaktere, was sich aber mit dem Fluss der Story schnell besserte. Ich fand die einzelnen Charaktere einfach nur fantastisch und magisch! 

  24. Cover des Buches Hot Mama (ISBN: 9783492280389)
    Jennifer Estep

    Hot Mama

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Kathi_Ra

    Inhalt:

    Fiona Fine ist die heißeste Fashion-Designerin in Bigtime, New York. Buchstäblich. Denn nach Feierabend wird Fiona zu Fiera, einer Superheldin mit Feuerkräften. In letzter Zeit musste Fiona viel durchmachen, besonders der Tod ihres Verlobten macht ihr zu schaffen. Aber sie will sich nicht unterkriegen lassen und neu anfangen, daher scheint es gutes Karma zu sein, als Fiona den sexy Geschäftsmann Johnny Bulluci auf der Hochzeit einer Freundin kennenlernt. Nur leider tauchen neue Superschurken auf und crashen die Hochzeit. Fiona weiß nicht, worauf sie aus sind, aber wenn sie es nicht herausfindet, ist sie diejenige, die dieses Mal in Flammen aufgehen könnte … 


    Meine Meinung:

    Der Beginn dieser Geschichte war überhaupt nicht mein Fall und ich war drauf und dran dieses Buch beiseite zu legen. Doch je mehr Seiten vergingen, umso mehr fesselte mich die Geschichte, auch wenn sie sehr vorhersehbar war.

    Ich mag den Schreibstil von Jennifer Estep unglaublich sehr, muss aber auch an dieser Stelle sagen, dass mir andere Bücher von ihr deutlich besser gefallen haben. 

    Die Charaktere sind toll beschrieben. Fiona ist mir als Protagonistin etwas zu perfekt, etwas zu schön, etwas zu heiß. Also einfach zu übertrieben großartig. 

    Die Geschichte ist mir zu offensichtlich. Eigentlich ist schon von Anfang an klar, was etwa geschehen wird. Trotzdem hab ich das Buch nun doch bis zum Ende gelesen, weil es mich gepackt hat.


    Fazit:

    Es gibt deutlich bessere Bücher von Jennifer Estep, dennoch hat mich dieses Buch irgendwann gepackt, sodass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Nichtsdestotrotz sehr vorhersehbar und wenig spannende Wendungen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks