Bücher mit dem Tag "montalbano"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "montalbano" gekennzeichnet haben.

31 Bücher

  1. Cover des Buches Der Dieb der süßen Dinge (ISBN: 9783404270828)
    Andrea Camilleri

    Der Dieb der süßen Dinge

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Karin_Kehrer
    Zwei Morde geschehen in Vigáta, einem malerischen Städtchen an der sizilianischen Küste, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Commissario Montalbanos Ermittlungen führen jedoch zu einem Bindeglied – der schönen Tunesierin Karima, die verschwunden ist und ihren kleinen Sohn zurückgelassen hat. Dieser Junge ringt dem Commissario ein folgenschweres Versprechen ab.

    Die Reihe um den mürrischen, bindungsscheuen Commissario Salvo Montalbano und seiner Vorliebe für gutes Essen ist mittlerweile Kult. Dies ist der dritte Band, in dem der Commissario einen Entschluss fasst, der sein Privatleben gehörig umkrempeln wird.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich diesen Charakter mag, der durch seine unvermuteten Gefühlsausbrüche und verbalen Spitzen nicht wirklich sympathisch ist.
    Der Schreibstil ist ebenfalls ein wenig gewöhnungsbedürftig – oft fragmentarisch in Dialogform, ohne Überleitungen, muss man sich die Informationen auch selbst zusammensuchen.
    Die Atmosphäre in dem kleinen sizilianischen Städtchen ist allerdings gut geschildert, ebenfalls die vielen kulinarischen Köstlichkeiten, auf die man beim Lesen Appetit bekommt.
    Der Fall selbst verläuft eher unspektakulär und ruhig. Krimifans, die Spannung lieben, werden hier nicht auf ihre Kosten kommen.


  2. Cover des Buches Die Spur des Fuchses (ISBN: 9783404166701)
    Andrea Camilleri

    Die Spur des Fuchses

     (36)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Commissario Montalbanos zwölfter Fall führt ihn nach einem schrecklichen Traum an den Strand und dort in die bittere Realität des Lebens zurück. Dort liegt, direkt vor seiner Veranda, ein übel zugrundegerichtetes Pferd.

    Nach kurzem Stopp mit seinem herbeigerufenen Team in Montalbanos Haus kommt ihnen das tote Pferd abhanden. Über Ingrid lernt Montalbano die scheinbare Besitzerin des getöteten Pferdes, Rachele, kennen, die für ein Rennen das Pferd bei einem Freund untergestellt hat.

    Nach einigen Ermittlungen zeigt sich, dass zwei fast identisch aussehende Pferde gestohlen wurden und das von dem scheinbar überlebenden noch immer jede Spur fehlt, bis Montalbano nach drei Einbruchsversuchen in seinem Strandhaus und einem tödlichen Schusswechsel endlich ein entscheidender Hinweis in die Hände fällt.

    Bei diesem Fall wird sich Montalbano klar, dass das Alter nicht aufzuhalten ist und das Leben für eine Liebe wohl doch zu kurz ist. Der kurze Einblick in den Pomp und den Prunk der Pferdewelt bestätigt Montalbano darin, das Essen seiner Haushälterin noch mehr zu schätzen und alte Freundschaften zu pflegen.
  3. Cover des Buches Die Flügel der Sphinx (ISBN: 9783404160235)
    Andrea Camilleri

    Die Flügel der Sphinx

     (50)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Commissario Montalbanos elfter Fall!

    In Vigata steht die Welt der Ermittlungen still. Die gefundene Leiche ist nicht zu identifizieren, das Gesicht völlig entstellt. Einzig ein kleines Schmetterlingstattoo scheint die einzig verbleibende Möglichkeit zu sein, dem jungen Opfer einen Namen zu geben.

    Montalbano gibt nicht auf und trifft auf eine Gruppe junger Russinnen, die zum Arbeiten nach Italien gekommen sind. Die Vermittlungsagentur "Der gute Wille" lässt Montalbano und sein Team vermuten, dass hier mehr Schein als Sein vorliegt.

    Der Chef der Vermittlungsagentur bekommt Montalbanos Gemüt mehr als einmal zu spüren. Privat ist er mit seiner Beziehung zu Livia und deren gemeinsamer Kinderlosigkeit beschäftig. Dieser Zustand reizt ihn gewaltig und treibt selbst Fazio und Catarella auf die Palme.

    Camilleri lässt auch in diesem Roman nicht davon ab, von der nicht ganz so heilen Welt in Italien zu erzählen. Prositution, Menschenschmuggel und Gier trüben das so lieb gewonnene Bella Italia!
  4. Cover des Buches Das Spiel des Poeten (ISBN: 9783404174805)
    Andrea Camilleri

    Das Spiel des Poeten

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein neuer Fall für Commissario Montalbono. Ich muss gestehen, ich bin voreingenommen. Ich habe alle Bücher von ihm gelesen und ich hatte vor Jahren die Gelegenheit, den Autor bei einer Feier zu seinem 80igsten Geburtstag in Rom kennen zu lernen und bin von ihm und seiner reizenden Frau total begeistert gewesen. Aber auch ohne diese Begegnung, überzeugt das neue Buch.

    Den Auftakt macht ein sonderbarer, aber eigentlich harmloser Einsatz. Ein altes Geschwisterpaar, das seit Jahrzehnten isoliert lebt und seinen religiösen Wahn pflegt, schießt ohne Grund aus ihrer Wohnung auf Passanten. Montalbano entert die Wohnung und steht vor einem Grauen, verwahrloste, abgemagerte Greise in einer mit Devotionalien und Kruzifixen vollgestellten Wohnung und ein alte, vielgebrauchte, abgeschabte Sexpuppe im Schlafzimmer des Mannes. Ein gefundenes Fressen für TV Reporter, die Bilder der Puppe flimmern pausenlos über die Sender. Kurz danach wird eine Gummipuppe im Müll gefunden, die die gleichen Beschädigungen wie die erste zeigt. Alle glauben an einen üblen Scherz, aber Montalbano hat so seine Ahnungen, die ihm stark auf den Magen schlagen. So wenig Appetit wie in dieser Folge hat der Commissario selten. Was vielleicht auch daran liegt, dass Adelina entsetzt seine Wohnung verlassen hat, 2 Sexpuppen im Besenschrank waren zu viel für sie. Montalbano hätte sie besser in der Asservatenkammer aufbewahren sollen.

    Dann verschwindet ein Mädchen, der Commissario erhält literarische Rätsel zugeschickt und ihn beschleicht ein schlechtes Gefühl. Wer die Krimis kennt, weiß das dass Gefühl ihn selten täuscht.

    Auch wenn ich dem Rätsel schon früh auf der Spur war und ich hatte mich nicht getäuscht, bleibt das Buch bis zum furiosen Finale spannend.

    Die Ausflüge in ins Kulinarische, genau wie die Kabbeleien mit seinen Kollegen fehlen auch dieses Mal nicht.  Cantarella verstümmelt weiterhin alle Namen und Fazio bleibt ein wandelndes Melderegister, die Telefonate mit Livia enden wie immer im Streit.

    Vielleicht gönnt Camilleri seinem Helden mal ein bisschen mehr Glück mit seinen Frauen, denn die Dialoge zwischen Livia und Salvio sind allmählich etwas nervend.

     

  5. Cover des Buches Das Karussell der Verwechslungen (ISBN: 9783838795904)
    Andrea Camilleri

    Das Karussell der Verwechslungen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: wampy

    Buchmeinung zu Andrea Camilleri – Das Karussell der Verwechslungen

     „Das Karussell der Verwechslungen“ ist ein Kriminalroman von Andrea Camilleri, der 2021 bei Lübbe in der Übersetzung von Rita Seuss und Walter Kögler erschienen ist. Der Titel der italienischen Originalausgabe lautet „La giostra degli scambi“. Die gekürzte Hörbuchfassung wird von Bodo Wolf gesprochen und ist 2021 bei Lübbe Audio erschienen.


    Zum Autor:
     Andrea Camilleri (1925-2019) ist der erfolgreichste zeitgenössische Autor Italiens und begeistert mit seinem vielfach ausgezeichneten Werk ein Millionenpublikum. Ob er seine Leser mit seinem unwiderstehlichen Helden Salvo Montalbano in den Bann zieht, ihnen mit kulinarischen Köstlichkeiten den Mund wässrig macht oder ihnen unvergessliche Einblicke in die mediterrane Seele gewährt: Dem Charme der Welt Camilleris vermag sich niemand zu entziehen.


     Sprecher:

    Bodo Wolf, Jahrgang 1944, studierte an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin und war in einer Vielzahl von DEFA-Spielfilmen und -Serien (z.B. Schneeweißchen und Rosenrot, Der Prinz hinter den sieben Meeren) zu sehen. Einem breiten Publikum wurde er durch Gastauftritte in TV-Serien wie Liebling Kreuzberg, Peter Strohm und Unser Lehrer Doktor Specht und als Bernhard Blocksberg in der Hörspiel-Serie Bibi Blocksberg bekannt. Darüber hinaus ist Bodo Wolf ein erfolgreicher Synchronsprecher. Er wirkte in mehr als 700 Film- und Fernsehproduktionen mit und leiht u. a. Robin Williams und Christopher Walken seine angenehme Stimme.


    Klappentext:
    Im Kommissariat des sizilianischen Küstenörtchens Vigàta gibt eine ungewöhnliche Entführung Rätsel auf: Ein vermummter Täter hat nacheinander zwei weibliche Bankangestellte überfallen, betäubt und kurz darauf unversehrt freigelassen. Dann erfährt Commissario Montalbano, dass ein junger Unternehmer nach einer Urlaubsreise mit seiner großen Liebe vermisst wird. Stehen die Ereignisse in Zusammenhang? Schon bald kommt Montalbano einem perfiden Täuschungsmanöver auf die Spur...

    Meine Meinung:
     Auch in diesem Band ist Vieles so, wie man es aus anderen Bänden der Serie kennt. Auf die Macken seiner Assistenten möchte ich keinesfalls verzichten und seine Essensauswahl weckt bei mir das Interesse an diesen Gerichten. Auch Montalbanos Schwierigkeiten mit seinem Chef und anderen Polizeibehörden gehören einfach dazu. Es passieren ungewöhnliche Entführungen und selbst Montalbano ist irritiert. Aber mit seiner sympathischen Art und seiner ihm eigenen Hartnäckigkeit begibt er sich auf Spurensuche. Auch wenn es etliche heitere Momente gibt führt ihn auch dieser Fall in dunkle Abgründe. Die Geschichte beginnt mit einer Reihe von Nebenhandlungen, konzentriert sich aber immer mehr auf den eigentlichen Fall. Der Leser / Hörer begleitet den Commissario bei seinen Überlegungen und ist doch überrascht, zu welchen Ergebnissen Montalbano kommt.

    Neben Spannung entwickelt sich wie immer die Atmosphäre eines kleinen sizilianischen Küstenstädtchens. Der Schreibstil ist angenehm und verbindet Informationen mit Gefühlen und Atmosphäre. Bodo Wolf schafft es hervorragend, dies in Laute zu fassen und den Figuren Leben einzuhauchen.

    Fazit:
     Auch wenn es sicherlich nicht der beste Roman aus der Serie ist, so sorgt er doch für kurzweilige Unterhaltung. Bodo Wolf überzeugt mit seinem Vortrag und sorgt für großes Hörvergnügen. Gerne vergebe ich vier von fünf Sternen (85 von 100 Punkten) und spreche ich klare Leseempfehlung für die Freunde ruhiger Kriminalromane aus.

  6. Cover des Buches Böse Spiele (ISBN: 9783954003228)
    Cornelia Härtl

    Böse Spiele

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Wirkommu

    Man betrifft mit dem Buch eine fremde Welt. Sehr beängstigend, auch furchterregend und teils ekelhaft, was sich in der Sado-Maso-Szene und hier speziell im Fall von Sabrina so abspielt. Auch sozialkritisch der Inhalt, der die Situation der Mitarbeiter in den Sozialbehörden und Jugendämtern, angeschlossenen Abteilungen und deren Klientel beleuchtet. "Nur 50 Fälle pro Mitarbeiter" in der neu gebildeten übergreifenden Abteilung ... anstelle von wie vielen sonst? Das völlig gefühllose Agieren von Politikern, der eigenen Karriere geschuldet, ist auch schwer zu ertragen. Die Hilfs- und Machtlosigkeit der Mitarbeiter in den Behörden, das Milieu, das sie nie befrieden werden. All das, Bestandteile des Buches, ist leserfreundlich geschrieben, die Story spannend gehalten, einige der Charaktere sympathisch oder empathisch, andere furchtbar. Das Buch ist gut geschrieben, aber wenn man das beleuchtete Umfeld eher furchtbar findet, dann fremdelt man doch ein wenig mit der Story.

  7. Cover des Buches Die schwarze Seele des Sommers (ISBN: 9783404164547)
    Andrea Camilleri

    Die schwarze Seele des Sommers

     (56)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Commissario Montalbanos zehnter Fall!

    Eine alte Villa hat es Montalbano angetan. Ein Urlaubsgast wird vermisst und auf der Suche nach dem kleinen Jungen rund um das Feriendomizil, welches Montalbano für seine Bekannten herausgesucht hat, zieht ihn diese alte Villa magisch an.

    Nach erfolgreicher Suche stoplert er quasi im Keller über einen alten Koffer mit einer Frauenleiche darin.  Als wäre das nicht schon schlimm genug, steht Montalbano fast alleine auf weiter Flur. Es herrscht Urlaubszeit und auf dem Revier gähnende Leere. Erst als eine mysteriöse Frau mit ihm in Kontakt tritt, gerät die Ermittlung so langsam ins Rollen.

    Für Montalbano kommt es nun Schlag auf Schlag und dass kann er überhaupt nicht leiden. Livia beschwert sich über die mangelnde Freizeit mit ihm, die Baumafia macht ihm wegen der alte Villa zu schaffen und die mysteriöse Frau scheint ihr ganz eigenen Spielchen mit dem Commissario zu treiben...

    Ein gelungener Krimi der Reihe um Commissario Montalbano, der mit feinem Gespür die Macht, Gier und den Hass der Menschheit erneut gut verpackt.

  8. Cover des Buches Das Ritual der Rache (ISBN: 9783404169108)
    Andrea Camilleri

    Das Ritual der Rache

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Menerva

    Für mich war dies der erste Roman von Camilleri. Im Grossen und Ganzen ein spannender und gelungener Krimi. Der Schreibstil war für mich jedoch ziemlich ungewöhnlich und gefiel mir nicht immer. Kommissar Montalbano ist außerdem ein sehr spezieller Charakter, was dir ganze Geschichte unterhaltsam macht. Leider waren seine  Handlungen, Gedankengänge und Emotionen für mich nicht immer ganz nachvollziehbar. Auch gestört hat mich, dass gewisse Hinweise zum Mordfall und daraus hervorgehende Zusammenhänge für mich offensichtlich waren, vom Comissario jedoch nicht sogleich festgestellt wurden. Am Schluss ging jedoch alles schön sinnvoll auf und führte zu einem befriedigenden Ende. Pluspunkte gibt's für den Schauplatz Sizilien, der mit all seinen Eigenheiten sehr authentisch wiedergegeben wird. Auch gut gefallen hat mir der Bezug zur Mafia, der dem Roman für mich das gewisse Etwas verlieh. Ich würde auf jeden Fall ein weiteres Buch aus der Montalbano-Reihe lesen.

  9. Cover des Buches Das Spiel des Patriarchen (ISBN: 9783838712550)
    Andrea Camilleri

    Das Spiel des Patriarchen

     (76)
    Aktuelle Rezension von: haberlei

    Zwei scheinbar unzusammenhängende Fälle in ein und demselben Haus rufen die Polizei auf den Plan. Ein junger Mann wird vor der Haustür erschossen und ein altes Ehepaar ist verschwunden.

    Commissario Montalbano und sein Team verfolgen beide Fälle und die verschiedensten Spuren und stoßen auf seltsame Ungereimtheiten: eine heimliche Liebschaft des jungen Mannes, eigenartiges Benehmen des alten Ehepaares bei einem Busausflug, ein unerklärlich hohes Sparkonto der alten Leute, ein Mafiaboss kontaktiert Montalbano mit kryptischen Andeutungen. Aber letztendlich gelingt es Montalbano, die Fäden zusammenzuknüpfen und den Fall einer überraschenden Lösung zuzuführen.

    Abgesehen von der interessant aufgebauten Handlung gefiel mir auch der Schreibstil. Einerseits die teils humorvollen Dialoge zwischen Montalbano und Augello, seinem Vize, auch deren freundschaftlichen Umgang miteinander, andererseits auch die sehr anschaulichen und stimmungsvollen Landschaftsschilderungen, wenn Montalbano z.B. unter dem Olivenbaum oder am Meer sitzt.

    Montalbanos 5. Fall gefiel mir aus dieser Reihe bislang am besten.

  10. Cover des Buches Die Tage des Zweifels (ISBN: 9783404171477)
    Andrea Camilleri

    Die Tage des Zweifels

     (35)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Es regnet in Strömen und die Straßen von Vigata werden überschwemmt. Alles steht still, nichts geht mehr. Während des Verkehrschaos lernt Montalbano die junge Vanna kennen. Die sympathische junge Frau lässt sich auf den Commissario ein und der hilft ihr zum Ziel. Sie will ihre etwas sonderliche Tante besuchen.

     

    Die versucht gerade mit ihrer riesigen Yacht in dem kleinen Hafen einzulaufen. Doch auch hier macht dem Luxusschiff das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

     

    Während mittlerweile selbst das Kommissariat, ganz im Sinne von Montalbano, unter Wasser steht, lässt er es sich zuhause bei Sturm und Regen gut gehen.

     

    Tags darauf treibt eine ziemlich verunstaltete Leiche in einem Schlauchbot im Hafenbecken. Die junge Chefin der Hafenkommendatur Laura verdreht Salvo so schnell den Kopf, dass der sich kauf zu wehren weiß.

     

    Als eine weitere Luxusyacht in dem kleinen Hafen auftaucht und das Ergebnis der Obduktion des Toten mehr Fragen als Antworten vorweist, merkt Salvo, dass er gehörig an der Nase herumgeführt wurde.

     

    Er hat Lunte gerochen und dass dürfen dann Fazio, Gallo und Catarella ausbaden. Doch diesesmal treibt es Salvo ein wenig zu weit…

     

    Natürlich ein Muss für alle Camilleri-Liebhaber.

     

    Andrea Camilleri versetzt Salvo Montalbano in einen gehörigen Zwiespalt. Laura oder Livia, das ist hier die allentscheidende Frage!

  11. Cover des Buches Das Nest der Schlangen (ISBN: 9783404183319)
    Andrea Camilleri

    Das Nest der Schlangen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: burgitta_egg

    Das Nest der Schlangen von Andrea Camilleri war nach einigen nicht so spannenden Büchern wieder einmal ein Pageturner so wie sie mag. 

    Montalbano agiert in gewohnter Weise mit ruhiger Hand, leitet seine Untergebenen in die richtige Richtung und drückt sich wo er nur kann vor seinem Vorgesetzten. 

    Was mir gefällt, ist, er kann essen was er will und wird nicht dick.  

    Die Geschichte an sich ist gar nicht so wichtig für mich, sie war aber dieses Mal aktueller denn je. Es ging ums Erben und die daraus folgenden Konsequenzen. Wer bekommt was und wie viel? Die Angehörigen sind neidig aufeinander usw. Ein leidiges Thema, aber leider nicht ganz unrealistisch. 

    Klare Leseempfehlung!


  12. Cover des Buches Die Spur des Lichts (ISBN: 9783404177837)
    Andrea Camilleri

    Die Spur des Lichts

     (19)
    Aktuelle Rezension von: claudiaZ

    Es werden wieder einmal gekonnt verschiedene Erzählstränge miteinander verbunden. Denn auch in diesem Band gilt es für Commissario Montalbano in mehreren Fällen zu ermitteln. Natürlich ist auch ein Mord aufzuklären. Interessant ist, dass der Mord nicht gleich zu Beginn des Buches, sondern erst im weiteren Verlauf der Handlung passiert. So steht es schlecht für den Täter, da Montalbano und sein Team bereits im Umfeld des Mordes ermitteln.

    Das Ende des Buches ist sehr überraschend. Montalbano wird dabei von der Vergangenheit eingeholt. Hier war es hilfreich, schon lange die Reihe begleitet zu haben.

  13. Cover des Buches Der Hund aus Terracotta (ISBN: 9783838703244)
    Andrea Camilleri

    Der Hund aus Terracotta

     (111)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Commissario Montalbano löst seinen zweiten Fall!

    Ein langesuchter Serienkiller steht unerwartet vor Montalbano und will sich freiwillig verhaften lassen? Montalbano traut seinen Augen nicht und ist sich sicher, dass die freiwillige Stellung noch ein Nachspiel haben wird.

    Das lässt nicht lange auf sich warten, denn die Mafia vergisst nichts und niemanden und Tano u Grecu wird schneller ermordet als die Polizei ihn in Schutzhaft bringen kann.

    Montalbano, der es gewohnt ist, einen tiefen Blick hinter die Kulisse zu werfen, stößt dabei auf ein altes Verbrechen und dabei auf zwei Leichnahme und einen Hund aus Terracotta.

    Ein spannender zweiter Teil des Ermittlers Montalbano, der mit seiner ganz eigenen Art die Ermittlungen voranzutreiben, uns als Leser hoffentlich noch lange erhalten bleibt.
  14. Cover des Buches Die Form des Wassers / Der Hund aus Terracotta / Der Dieb der süßen Dinge (ISBN: 9783785752951)
    Andrea Camilleri

    Die Form des Wassers / Der Hund aus Terracotta / Der Dieb der süßen Dinge

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Rezension zum SWR Hörspiel ( hier leider nicht gelistet) 

    Die Krimireihe um den Commissario Montalbano  habe ich erst spät für mich entdeckt und höre/lese mich so langsam durch.     Als Hörspiel hat die Geschichte noch einen besonderen Flair durch die zahlreichen Sprecher.

    In diesem ersten Band lernen wir den Commissario Salvo Montalbano  erstmal nur oberflächlich kennen.  Den Frauen gefällt er und er ist kein Kostverächter.  Gelegenheiten nutzt er, hat aber eine große Liebe.  Manche Dialoge sind recht vulgär, aber das störte mich nicht. 

    Der Fall selber ist recht unspektakulär.    Ein Lokalpolitiker wurde tot  auf einem Platz gefunden, der bekannt ist für Prostitution.   Alles deutet auf einen natürlichen Tod, aber der Commissario hat Zweifel.    Er ermittelt auf eine sehr eigenwillige, aber durchaus glaubwürdige Art und kommt zu einem sehr tragischen Fazit. 

    Das Hörspiel hatte eine Laufzeit von 110 Minuten und war somit eine nette Nachmittagsunterhaltung. 

  15. Cover des Buches Das Labyrinth der Spiegel (ISBN: 9783404176403)
    Andrea Camilleri

    Das Labyrinth der Spiegel

     (20)
    Aktuelle Rezension von: claudiaZ

    In diesem Band läuft Commissario Montalbano Gefahr in die Irre geführt zu werden. Seine Gegner verkalkulieren sich jedoch. Montalbano durchschaut das Verwirrspiel und kann seinerseits eine Finte legen, die zur umfassenden  Aufklärung des Falls führt. Dies gelingt ihm mithilfe seines Teams, auf dass er sich auch in heiklen Situationen verlassen kann. Die Charaktere der einzelnen Personen sind sehr authentisch gezeichnet, so dass es immer wieder ein wahres Lesevergnügen ist, wenn die Eigenheiten in einzelnen Szenen sichtbar bzw. in Dialogen hörbar werden. 


  16. Cover des Buches Das süße Antlitz des Todes (ISBN: 9783499257148)
    Andrea Camilleri

    Das süße Antlitz des Todes

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz
    Rowohlt Verlag 2013  108 Seiten 
    Bei Filmaufnahmen zu einem Dokumentarfilm über die beiden Autoren Camilleri und Lucarelli stellte der Produzent die Frage, was passieren würde, wenn die beiden Hauptdarsteller der Kriminalromane aufeinander treffen würden?  Die Idee fanden beide sehr gut, jedoch bis zur Umsetzung vergingen 5 Jahre. Einer von beiden fing an zu schreiben und der andere reagierte, wie bei einer Partie Schach.

    In einer Wohnung in Bologna wird die Leiche eines erstickten Mannes entdeckt. Bei der Leiche liegen 3 Goldfische, jedoch gibt es kein Aquarium in der ganzen Wohnung. Kommissarin Grazia Negra ermittelt und bittet ihren Kollegen Montalbano aus Vigata um Hilfe, da die Leiche aus Sizilien zu stammen scheint....

    Die Erzählperspektive ist sehr ungewohnt, da die beiden Kommissare sich permanent Briefe, Notizen und Geheimbotschaften über andere übermitteln lassen. Das ganze ist ungewohnt und dennoch sehr amüsant und als sehr schöne Geschichte , spannend aufbereitet.

    Fazit: Montalbano trifft auf Negro: Unentschieden nach Punkten aber 100 % Sympathie für beide und eine klare Kaufempfehlung an alle
  17. Cover des Buches Die Stimme der Violine (ISBN: 9783838703268)
    Andrea Camilleri

    Die Stimme der Violine

     (77)
    Aktuelle Rezension von: JochenBender
    Eine wohldurchdacht komponierte und gekonnt erzählte Geschichte. Camilleris Krimis tragen stets auf den ersten Blick sperrige und ungewöhnliche Titel, die jedoch im Laufe des Buches immer sinn und Bedeutung erhalten. Für mich persönlich liefert dies ein kleiner, feiner Extragenuss beim Lesevergnügen. Einzig die Person des Kommissars Montalbanos, der für meinen Geschmack zu sehr ein selbstverliebter Macho ist, stellt einen kleinen Wehrmutstropfen dar.
  18. Cover des Buches Der Dieb der süßen Dinge (ISBN: 9783838764863)
    Andrea Camilleri

    Der Dieb der süßen Dinge

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Die Rache des schönen Geschlechts (ISBN: 9783838703220)
    Andrea Camilleri

    Die Rache des schönen Geschlechts

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Taschenbuch : 315 Seiten

    Lübbe; 10. Aufl. 2004 Auflage (23. November 2004) 

    ISBN-13 : 978-3404921713

    Originaltitel: La paura di Montalbano

    Übersetzung: Christiane von Bechtolsheim

    Preis: 11,00 €

    auch als E-Book erhältlich


    Erzählungen aus Vigàta


    Dieser Erzählband enthält 3 kurze, bereits in verschiedenen Zeitungen veröffentlichte Erzählungen und drei längere, die davor noch nicht veröffentlicht wurden. Mir haben sowohl die kurzen als auch die langen Geschichten gefallen. Jede ist anders, aber alle irgendwie spannend und auf gewisse Weise reizvoll und vor allem unterhaltsam. Dramatische Hochspannung darf man allerdings nicht erwarten. Vielmehr lernt man Land und Leute kennen, und vor allem den Commissario Montalbano, der ein dankbarer Protagonist ist, denn er besitzt jede Menge Ecken und Kanten, an denen seine Mitmenschen sich stoßen können - sehr zum Vergnügen der Lesenden.


    Der Titel passt allerdings nur auf zwei der Erzählungen. Die anderen handeln nicht von der Rache einer Frau.


    ★★★★☆


  20. Cover des Buches Die Passion des stillen Rächers (ISBN: 9783838712536)
    Andrea Camilleri

    Die Passion des stillen Rächers

     (59)
    Aktuelle Rezension von: JochenBender
    Eine junge Frau wird entführt. Ihre Eltern haben kein Geld, ihre Mutter liegt im Sterben. Commissario Montalbano ergründet die Familiengeschichte, in der die Ursache des aktuellen Falles verborgen liegt. Am Ende steht er vor einer Gewissensentscheidung.
    Der Kriminalfall ist Nebengeschichte, hauptsächlich mag ich es, wie Camilleri über die Personen und das Leben schreibt. Vermisst habe ich in Band 8 Ingrid. Hoffentlich taucht sie in Band 9 wieder auf.
  21. Cover des Buches Das Paradies der kleinen Sünder (ISBN: 9783838746340)
    Andrea Camilleri

    Das Paradies der kleinen Sünder

     (45)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Commissario Montalabano kommt ins Stolpern.

    Ein weiterer Kurzgeschichtenband über das Leben, die Liebe und über das Leiden des Commissario Montalbano. Der lebens- und liebeslustige Montalbano hat es diesmal mit der Mafia vor Ort zu tun, die ihrem Polizeirevier ganz schön einheizt, als ein kleiner unbedachter Bandenkrieg ausbricht. Alles mutet wie in Shakespears Romeo und Julia an und endet wie meist bei Camilleri mit einem gewitzen und unberechenbaren Commissario und einem lauten Knall. Weitere kleine Kurzgeschichten bringen einem den Ermittler als Leser ein klein wenig näher und er gewinnt, trotz seiner Eigenarten an Sympathie.

    Camilleri macht klar, dass Italien zwar ein wunderschönes Land mit viel Kultur und besonders gutem Essen ist, aber wie auch andere Länder mit Korruption, politischer Willkür und gnadenloser Geldgier zu konkurrieren hat.

  22. Cover des Buches Andrea Camilleris sizilianische Küche (ISBN: 9783785724521)
    Martina Meuth

    Andrea Camilleris sizilianische Küche

     (7)
    Aktuelle Rezension von: SignoraBrunetti
    Gespickt mit Auszügen aus Büchern und ergänzt mit brillanten Rezepten, die nach Meer und Sehnsucht schmecken. Nur zu empfehlen!
  23. Cover des Buches Die dunkle Wahrheit des Mondes (ISBN: 9783838709444)
    Andrea Camilleri

    Die dunkle Wahrheit des Mondes

     (53)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Ich muss gestehen, ich bin ein großer Fan von Montalbano!

    Angelo Pardo, ein gefeierter Frauenheld wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Er wurde von seinem Mörder wunderbar dahindrapiert.

    Als Montalbano mit den Ermittlungen beginnt und die zahlreichen Liebschaften Pardos befragt, ist er von so viel sinnlicher Weiblichkeit hin- und hergerissen. Da Livia ihm natürlich nicht täglich mit Rat und Tat zur Seite steht und sein Leben im schönen Vigata festigt, sieht er diesen Fall als eine Art Prüfung an.

    Durch einen weiteren Mord gelingt es Montalbano und dessen Team eine Verbindung zum örtlichen Drogenmillieu aufzutun. Montalbano, dem so langsam klar wird, das auch er altert, umkreisen von nun an schon morgens vor dem ersten Espressi Gedanken um den Tod, was ihn allerdings nicht davon abhält, diesen wirklich leidenschaftlich melancholichen Fall endlich abzuschließen.

    Das Montalbano wie auch sein Erschaffer Camilleri altern macht mir die Geschichte noch ein wenig sympatischer.
  24. Cover des Buches Der Hund aus Terracotta (ISBN: 9783838764856)
    Andrea Camilleri

    Der Hund aus Terracotta

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks