Bücher mit dem Tag "moderatorin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "moderatorin" gekennzeichnet haben.

49 Bücher

  1. Cover des Buches Der Insider (ISBN: 9783442479788)
    Michael Robotham

    Der Insider

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Callso

    Eines vorweg: Ich bin ein riesiger Fan von Michael Robotham und seinem charmanten Hobby-Ermittler-Duo. Bei anderen Lektüren waren Spannung und Spaß garantiert! Bei diesem Werk wurde ich indes zum ersten Mal ein klein wenig enttäuscht.

    Ich finde die Story sehr verworren, äußerst kompliziert und trotz ordentlich Tempo ein wenig zu lang.

    Dennoch, die über 530 Seiten machen trotzdem Spaß, weil der Autor so einen trockenen Humor hat, weil er liebend gerne Sarkasmus einstreut und auch in diesem Buch wundervolle Dialoge kreiert hat.

    Psychiater Joe O`Loughlin hat in diesem Fall eine überraschende Nebenrolle. Vielmehr ist es der Ex-Polizist Vincent Ruiz, der im besonderen Fokus steht. Und auch Vincent kommt hemdsärmelig, schroff, sehr direkt, launisch, aber eben auch mit einem besonderen Spürsinn daher. Auch bei diesem speziellen Mensch hat der Autor einen  wunderbareren Charakter erschaffen, der enorm lesenswert und unterhaltsam ist.

    Zwischen Bagdad und London geht es um geheim Gelder, die von Banken und Terroristen hin und hergeschoben werden. Illegale Überweisungen, Bankenraub in Bagdad und ein Insider und vermeintlicher Aufklärer, der erst verschwunden und wenig später ermordet aufgefunden wird.

    Die Schwächen der übertriebenen bis verworrenen Story zum Trotz: Robotham schafft immer ein Thriller-Niveau, das fast seinesgleichen sucht

  2. Cover des Buches Zoe und die Liebe (ISBN: 9783499291524)
    Janna Solinger

    Zoe und die Liebe

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Lesemoni

    Diese Story fühlt sich an, als hätte man sie wirklich selbst erlebt, so schön geschrieben! Die Figuren sind so ausgearbeitet, dass man wirklich denkt, man kennt sie! Ich habe sie alle richtig vor mir gesehen. 

    Janna Solinger schreibt außerdem noch total witzig und flott, ich fand es toll.

    Und der Typ, in den sich die Hauptfigur verliebt, ist toll. So eine Mischung aus cooler Typ und knuddliger Bald-Familien-Vater. Mein Traummann, hach :-)

  3. Cover des Buches Zuckerfee 2.0 (ISBN: 9783751996655)
    Megan McGary

    Zuckerfee 2.0

     (75)
    Aktuelle Rezension von: katze-kitty

    Eve hat das Café von Georgina geerbt. Da steht auf einmal Mac vor der Tür, der seinerseits Anspruch auf das Café erhebt und gerne eine Bar draus machen würde. Und dann gibt es auch noch  schlimme  Vorwürfe , die Macs Leben beeinträchtigen....

    Zuckerfee 2.0 ist ein in sich abgeschlossener Roman von Megan McGary. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die  beiden Hauptcharaktere waren mir sympathisch und ich konnte beide Sichtweisen bis zu einem gewissen Punkt verstehen. Im letzten Drittel gab es mehrere Dialoge zwischen den beiden, die mich dann etwas genervt haben. Gegenseitige Vorurteile, Vorwürfe und kein Weiterkommen- bis es dann auf einmal wieder weitergeht. Die Story fand ich spannend, unterhaltsam und interessant !

    Im Allgemeinen fand ich auch die Hintergründe und Geschichten neben dieser Liebesgeschichte an sich sehr interessant. Da Mac Soldat ist geht es auch um Auslandseinsätze der Armee, Anschläge, Posttraumatische Erlebnisse, usw....Aber auch der Umbau in das Café, und wie begeistert Eve davon ist , ist toll beschrieben. Die Nebencharaktere Mo und Tony mochte ich auch sehr gerne !

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es gerne weiterempfehlen !

  4. Cover des Buches Liebe geht immer (ISBN: 9783746633930)
    Myriam Klatt

    Liebe geht immer

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Die Geschichte ist zwar sehr vorhersehbar, aber manchmal hat der Weg zum Ziel wirklich seinen Reiz. Die Themen, die hier behandelt werden, reichen von toxischen Beziehungen über Optimierungswahn inklusive Fat-Shaming bis hin zu Solidarität unter Frauen. Das ganze wird noch mit einem Kater mit ständig wechselndem Namen und hinreißend verdrehten Redewendungen gewürzt. Das schlägt dem Faß die Krone ins Gesicht!

  5. Cover des Buches Sommernachtsträume (ISBN: 9783596521821)
    Mary Kay Andrews

    Sommernachtsträume

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Corpus
    Inhalt:
    Auf der Insel Belle Isle sucht Riley Griggs nach ihrem verschwundenen Ehemann und seinen Geheimnissen, findet aber viel mehr: sich selbst, ihre langvergessenen Träume und die Liebe. Riley Griggs verbringt jeden Sommer mit ihrer Familie auf der wunderschönen Insel Belle Isle. Aber dieses Jahr ist alles beängstigend anders: Ihr Ehemann Wendell kommt nicht wie verabredet mit der Fähre an, ihr Haus wurde von der Bank gepfändet und ihre Konten gesperrt. Riley wendet sich hilfesuchend an ihre Freundinnen auf der Insel, doch diese haben alle mit ihren eigenen Problemen zu tun. So macht sich Riley allein auf die Suche nach Wendell. Als sie schließlich Nate trifft, einen alten Freund aus Jugendzeiten, ist sie erleichtert. Nate unterstützt sie nicht nur bei ihrer Suche nach Wendell, sondern er erinnert sie auch daran, wie sie früher war. Kann Riley mit seiner Hilfe endlich den Mut fassen, sich ihrem Leben zu stellen und für ihre wahren Träume zu kämpfen?

    Meine Meinung:
    Dieses Buch von Mary Kay Andrews ist ein sehr flüssig zu lesender Roman, der mir gut gefallen hat.
    Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen, doch dieser war ganz anders.

    Dies ist kein typischer Liebesroman, wie man ihn von der Autorin gewohnt ist, sondern es ist ernster und ein wenig düsterer.

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, weil man im Verlauf des Lesens immer mehr von den Hintergründen erfahren hat und es spannend war.

    Die Protagonisten waren gut dargestellt.
    Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er war flüssig und leicht zu lesen.

    Das Ende hat mir gut gefallen und es war stimmig zum Verlauf der Geschichte.

    Fazit:
    Dieses Buch hat mir gut gefallen und ich kann es vor allem den Lesern empfehlen, die auf der Suche nach einer leichten Lektüre sind.


  6. Cover des Buches Bullet Catcher - Alex (ISBN: 9783802583483)
    Roxanne St. Claire

    Bullet Catcher - Alex

     (154)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Der Schreibstil war für mich anfangs sehr gewöhnungsbedürftig und daher hat es etwas gedauert bis ich wirklich im Buch angekommen bin.  Was ich gut fand, war dass es zwischen den beiden nicht direkt zur Sache ging, sondern erstmal ein gewisses Maß an kennenlernen vorhanden war. Es gab trotz diverser sehr direkter anspielungen nur unterschwellig Erotik bei der mir aber das gewisse etwas fehlte. Zumindest wares durchweg recht spannend. Trotzdem kam ich insgesamt nicht so gut mit der Story zurecht, weil mir die meiste Zeit irgendwie etwas fehlte ohne das ich genau benennen könnte was es war. Für zwischendurch war es in Ordnung aber eben nichts besonderes. Daher gibt es "nur" 3 Sterne. 

  7. Cover des Buches Mängelexemplar (ISBN: 9783596511891)
    Sarah Kuttner

    Mängelexemplar

     (1.208)
    Aktuelle Rezension von: Hexenlady70

    Leseeindruck zu

    Mängelexemplar von Sarah Kuttner


    Ich habe gerade das Buch welches in der ich Perspektive geschrieben ist beendet. 

    Ich sortiere gerade noch meine Gefühle und Gedanken. 


    Erstmal vorweg, das Buch ist in seinem sehr flapsigen Schreibstil geschrieben. Voll gepackt mit ganz viel Selbstironie und etwas Situationskomik.


    Ich mochte das Buch sehr. Ganz viel von mir spiegelt sich in diesem Buch wieder. Ganz viele Gefühle und Emotionen sind mir nicht unbekannt. Es wird quasi Karo durch die Erkrankung begleitet. Und da ich selber betroffene bin kann ich sagen das das Buch sehr authentisch ist.

    Ich denke dieses Buch spiegelt die Komplexität einer Depression sehr gut wieder. 

    Jemanden der bisher noch keine Erfahrung mit der Thematik hatte, kann mit dem Buch vielleicht im Ansatz verstehen was in einem Menschen mit Depressionen vorgeht. Wer zum Beispiel Angehörige hat die erkrankt sind, dafür finde ich es einen tollen Roman. 


    Ich gebe dem Buch volle 5 von 5 Sternen und würde mir wünschen das noch ganz viele Menschen dieses wie ich finde sehr besondere Buch lesen.


    Klapptext:

    Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels.«

    Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da. Als auch die cleversten Selbsttäuschungen nicht mehr helfen, tritt sie verzweifelt und mit wütendem Humor ihrer Depression entgegen.

    Dem Wahnwitz unserer Gegenwart gibt Sarah Kuttner eine Stimme. Lustig und tieftraurig, radikal und leidenschaftlich erzählt sie von der Verlorenheit, die manches Leben heute aushalten muss.

  8. Cover des Buches Mörderische Teatime (ISBN: 9783940258830)
    Ivy Paul

    Mörderische Teatime

     (24)
    Aktuelle Rezension von: ManuelaP

    Zu lesen begonnen, konnte ich nicht mehr aufhören, weil der lockere, flotte, fesselnde Schreibstil mich in den Bann gezogen hat. 

    Von Ivy Paul kannte ich bis jetzt leider noch kein einziges Buch, aber das wird sich nun ändern. 


    Mae, eine ältere Dame, wird zur Detektivin und unterstützt den neuen Inspector. Ein Giftmord an einer sehr bekannten Moderatorin, die nach sehr langer Zeit in ihre Heimat zurückkommt. Wer hat ein Motiv? Wer ist der oder die Täter/in? 

    Beliebt war die Moderatorin nicht und viele würden als Täter/in in Frage kommen. 

    Ein idyllisches Setting, sympathische Charaktere - besonders Mae habe ich sofort in mein Herz geschlossen, der Tee kommt auch nicht zu kurz (am Ende gibt es ein Glossar) , die Dialoge und Handlungen überzeugten mich total. 


    Ein angenehmer, amüsanter Krimi, der mich auch mit Spannung überzeugt hat und ich daher 5 Sterne vergebe. 

  9. Cover des Buches Mein Umweg zum Glück (ISBN: 9783710901133)
    Cathy Hummels

    Mein Umweg zum Glück

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Vanessiiia

    Ich habe das Buch innerhalb eines Wochenendes durchgelesen. Ich erkenne viele Parallelen zur heutigen Zeit und konnte daher aus dem Buch viel Motivation schöpfen. Es werden viele Tabuthemen angesprochen wie Depression, Mobbing im Internet, die Belastung für Mütter, und das man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen kann und sollte. Das Buch war sehr mutig. 

  10. Cover des Buches Läuft da was? (ISBN: 9783596030460)
    Judith Pinnow

    Läuft da was?

     (41)
    Aktuelle Rezension von: daskleinebackglueck
    Dieses Buch ist wunderbar authentisch erzählt. Nicht nur die Geschichte empfand ich als realistisch und schöne Abwechslung zu all den Liebesromanen. Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen und mich in die Geschichte abtauchen lassen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, da sie die Probleme einer Frau in den besten Jahren aufzeigt und wie die Gesellschaft darauf reagiert. Die Charaktere sind super sympathisch und liebenswert! Absolute Lesempfehlung.
  11. Cover des Buches DJATLOV PASS – Die Rückkehr zum Berg des Todes (ISBN: 9783958353916)
    J.H. Moncrieff

    DJATLOV PASS – Die Rückkehr zum Berg des Todes

     (11)
    Aktuelle Rezension von: lesesanne

    Was geschah 1959 im Ural? 9 Studenten machen sich auf eine Ski- Expedition und es werden nach Wochen und noch ihre Leichen gefunden. Bis heute ist der Fall nicht geklärt worden. J. H. Moncrieff hat verschiedene Gerüchte über den damaligen Vorfall aufgegriffen und somit ihre eigene Geschichte über das Geschehen in Ihrem Roman Djatlov Pass festgehalten. 

    Eine spannende Geschichte mit vielen Mythen die mich total gefesselt hat, denn nur der Gedanke, das die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht gibt dem ganzen noch einen extra Kick.

  12. Cover des Buches Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (ISBN: 9783423216289)
    Dora Heldt

    Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Doris steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag. Ein Tag, den sie auf keinen  Fall feiern möchte. Ihr Mann Thorsten hingegen sieht das anders und lädt alle Freunde, Bekannten und Verwandten zu einer großen Überraschungsparty ein. Auf der Flucht vor dieser Party beschliesst Doris kurzerhand mit ihren Schulfreundinnen Anke und Katja ein Wellnesswochenende an der Ostsee zu verbringen. Dabei wird natürlich in alten Erinnerungen geschwelgt, aber auch wichtige Fragen über das Leben und die Liebe kommen auf...

    Das Buch ist wirklich eine schöne Geschichte über Frauen um die 50. Es erzählt von interessanten Charakteren, mit denen ich allerdings nicht so ganz warm werden konnte. Vielleicht fehlt mir mit ende 30 noch die Nähe zu der behandelten Lebensphase, so dass ich mich nicht so ganz damit identifizieren konnte. Das Buch zeigt, dass das Leben oft anders verläuft, als geplant und trotzdem viele Lebenswege und -formen einen Menschen schlussendlich doch erfüllen können. 

    Mir fehlte es oft an der typischen Dora Heldt - Leichtigkeit, die ich in anderen Büchern so genossen habe. Dieser Roman bringt einen zwar auch zum Schmunzeln, herzhaftes Lachen blieb bei mir allerdings aus. Die Autorin behandelt hier vielleicht einfach ein wenig zu tiefgründige Themen. 

    Trotz allem ist der Schreibstil gewohnt locker und flüssig zu lesen. Obwohl das Buch nicht vergleichbar ist mit anderen Büchern der Autorin sorgt es solide für einige kurzweilige Lesestunden.

  13. Cover des Buches Nur einen Horizont entfernt (ISBN: 9783596521401)
    Lori Nelson Spielman

    Nur einen Horizont entfernt

     (819)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Hannah Farr ist 34 Jahre alt und Fernsehmoderatorin in New Orleans mit einer eigenen Talkshow. Vor zwei Jahren hat sie einen Brief ihrer Mitschülerin Fiona Knowles erhalten, die sie gemobbt hatte und wofür sie sich entschuldigen möchte. In dem Brief waren zwei Steine gelegt - einer als Symbol der Entschuldigung und einer um einen weitern Menschen um Vergebung bitten zu können. 

    Fiona Knowles hat inzwischen ein Buch über ihre Erfahrungen mit den Steinen des Vergebens geschrieben und ist in Hannahs Sendung eingeladen worden. Nachdem sie ihr bisher nicht verziehen und den Stein zurückgesendet hat, muss sie sich nun mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und steht nicht nur vor der Entscheidung, ihrer Mitschülerin zu verzeihen sondern auch vor dem Versuch, sich nach über zwanzig Jahren Funkstille mit ihrer Mutter zu versöhnen. 


    Die Geschichte liest sich leicht und die Symbolik mit den Steinen, um einen ersten Schritt auf einen Menschen zuzugehen und um Verzeihung zu bitten, ist eine schöne Idee. Die Thematik um Reue, Vergebung und Schuldeingeständnisse durchzieht den Roman wie ein roter Faden. 

    In Bezug auf Hannah handelt der Roman weniger um das Mobbing als Schülerin und die Vergebung der Mitschülerin, sondern vielmehr darum, sich mit ihrer Familiengeschichte und insbesondere mit der Beziehung zu ihrer über Tausend Meilen entfernt wohnenden Mutter auseinanderzusetzen. Hannah konnte mich dabei als Charakter nicht rundum überzeugen, denn statt als toughe Fernsehmoderatorin wirkt sie eher verunsichert und wenig souverän. In ihrem Sender kann sie ihre Meinung kaum durchsetzen und sich selbst vertreten. Auch die Beziehung zu ihrem Freund, dem Bürgermeister der Stadt, ist nicht auf Augenhöhe.  

    Das Setting des Romans ist dagegen gelungen. Sowohl Hannahs Arbeitsplatz mit Intrigen von Kollegen und dem Druck der Quote als auch der Schauplatz in Michigan, wo Hannahs Mutter wohnt und wo sie den Weinbauern RJ kennenlernt, ist anschaulich und in Bezug auf die Landschaft malerisch geschildert. 

    Die Auseinandersetzung mit ihrer Mutter empfand ich jedoch als sehr oberflächlich und simpel, selbst wenn man in Betracht zieht, dass beide Seiten Fehler gemacht haben. Auch dass am Ende der Vorfall mit ihrem Stiefvater nicht aufgeklärt und letztlich verharmlost wird, hat einen faden Beigeschmack. 

    Die Botschaft um Versöhnung und den Mut, Fehler zuzugeben ist vordergründig, es werden jedoch noch weitere Missverständnisse und Geheimnisse aufgedeckt und eine zarte Liebesgeschichte entwickelt, so dass die Geschichte nicht langweilig wird. Hannah muss sich mit sich selbst und ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und geht dabei einen holprigen, aber nachvollziehbaren Weg. 

    Der Roman beweist, dass es nie zu spät ist, andere um Entschuldigung zu bitten, aber auch selbst die Größe zu besitzen, verzeihen zu können, um eine Last abzuschütteln, die das weitere Vorankommen behindert. Dabei wird jedoch auch deutlich, dass eine Entschuldigung allein in manchen Fällen nicht ausreicht und bestimmte Fehler unverzeihlich sind. 

  14. Cover des Buches Wenn wir zusammen sind (ISBN: 9783734104633)
    Marc Levy

    Wenn wir zusammen sind

     (158)
    Aktuelle Rezension von: whw1904
    Bester Satz : " hat er den Doktor in Medizin oder in Schwachsinn gemacht ?  Grandioser Humor. Könnte mir vorstellen das Levy davon eine Fortsetzung von schreibt. Der Stoff gibt es eigentlich her. Hab das Buch gestern Nacht an einem Stück gelesen. War eine Menge Kopfkino dabei.
  15. Cover des Buches Die Lebenden und Toten von Winsford (ISBN: 9783442713899)
    Hakan Nesser

    Die Lebenden und Toten von Winsford

     (60)
    Aktuelle Rezension von: malins_dagbok

    Zu Beginn der Geschichte, fiel es mir schwer reinzufinden, nach den ersten Seiten, ging es jedoch recht schnell. Es geht um eine mittelalte Frau, die von ihrem Mann betrogen wurde und daraufhin aus ihrem Alltag raus möchte. Sie fährt mit ihrem Hund ins britische Exmoor, wo sie sich in einem verlassenen Haus niederlässt und nur ab und zu den Pub aufsucht. Ihre Vergangenheit wird Stück für Stück aufgedeckt und kommt hinter die wahren Umstände, die sie nach Exmoor geführt haben. Im Laufe der Geschichte fühlt sie sich immer wieder verfolgt und bis zum Ende ist nicht ganz klar, ob das Einbildung ist oder Gefahr droht. Schließlich beschließt sie, in ihr altes Leben zurück zu kehren und dabei läuft es leider nicht ganz nach Plan.
    Das Buch ist definitiv mal ein Krimi der anderen Art. 

    Nesser beschreibt dabei sehr detailreich die Landschaft und hat es bei mir wunderbar geschafft, die Atmosphäre der verlassenen Gegend und der Moore zu transportieren. Ich mag den Stil seiner Beschreibungen sowieso und finde das ist auch in diesem Buch sehr gelungen. 

    Die Atmosphäre und Stimmung, die dieses Buch geschaffen hat, haben dafür gesorgt, dass es beim zuklappen zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist.  

    Wem atmosphärische Bücher, Geheimnisse und Krimis ohne viel Blut und die Polizeiarbeit gefallen, sollte diesem Buch eine Chance geben. 

  16. Cover des Buches Gib Gummi, Baby! (ISBN: 9783442470808)
    Janet Evanovich

    Gib Gummi, Baby!

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Kirsten1896
    ganz nette kleine geschichte, allerdings darf man nicht zu viel erwarten. zum zwischendurch lesen in bus oder bahn nicht schlecht.
  17. Cover des Buches Feuchtgebiete (ISBN: 9783832164225)
    Charlotte Roche

    Feuchtgebiete

     (2.322)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Helen Memel hat ein sehr intensives Verhältnis zu ihrem Körper und beschreibt es in diesem Buch so ausführlich wie es Männer kaum und Frauen wohl nicht sehr oft zu lesen oder zu hören bekommen: Selbstbefriedigung, ihre Hämorriden, Sex und alle denkbaren Körperflüssigkeiten spielen die Hauptrolle.

    Definitiv nichts für Personen mit empfindlichen Vorstellungen diesbezüglich. Helen spricht aus, was sie denkt und tut. Das ist häufig fragwürdig bis unappetitlich, aber auch irgendwie amüsant. Ein bisschen Porno ist auch dabei. Angeblich geht es um ein sensibles Mädchen. Dass Helen empfindsam ist, versteckt sie als Ich-Erzählerin dieser Geschichte größtenteils sehr gut.

    Bei vielen Szenen fragte ich mich, wie jemensch auf solche Ideen kommen kann. Definitiv nichts für schwache Verdauungsorgane. Wer sich schnell ekelt, sollte das Buch nicht lesen und hätte auch nichts verpasst.
     Gestört haben mich grammatikalische Fehler in der Erzählstruktur, die das ansonsten sehr flüssige Lesen unterbrochen haben.

    Fazit: Die Faszination des Ekelhaften.

     

  18. Cover des Buches Mein afrikanisches Herz (ISBN: 9783492263450)
    Arabella Kiesbauer

    Mein afrikanisches Herz

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Sunny Days (ISBN: 9783841504975)
    Heike Abidi

    Sunny Days

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Jenny_Gutberlet

    Das Buch ist mega gut geschrieben.
    Leicht zu lesen und zu verstehen.
    Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Ein perfektes Buch, würde gerne mehr davon lesen aber es gibt leider keinen weiteren Teil davon. 

  20. Cover des Buches Gefühlte Wahrheit (ISBN: 9783738058192)
    Carin Müller

    Gefühlte Wahrheit

     (36)
    Aktuelle Rezension von: ManuelaP

    Zwischendurch lese ich gerne mal Liebesromane und hier habe ich zu lesen begonnen und dachte zunächst, dass dieses Buch ganz amüsant werden kann.

    Obwohl der Schreibstil der Autorin leicht und locker zu lesen war, konnte mich der Inhalt nicht überzeugen.


    Mit Fußball habe ich normal kein Problem, aber wenn da dauerhaft ein Fußballer genannt wird, dass dieser der beste ist, vergeht mir das Lesen.

    Dennoch habe ich das Buch zu Ende gelesen, weil ich wissen wollte, wie es Selma und Henri ergehen wird.


    Es wäre ein guter Roman für mich geworden, aber dass hier ein Gorilla mit einem Menschen als Geisterduo auftreten, hat mich verwirrt und die Geschichte für mich nicht mehr nachvollziehbar gemacht und störte mich extrem.


    Für mich leider nicht überzeugend und daher gebe ich nur 🌟 🌟 Sterne. Sry ist mein persönlicher Lesegeschmack und Meinung.

  21. Cover des Buches Kein Händchen für alles (ISBN: 9783442475407)
    Lena Gold

    Kein Händchen für alles

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Kossi
    Lustig, überraschend, unvorhersehbar und schöööön! Als Kind haben Sophia und ihre Freunde Viola, Tom und Chrissy 'Zukunftsflaschendrehen' gespielt und gesagt, wie und wo sie sich in 15 Jahren sehen. Die fünfzehn Jahre sind inzwischen vergangen, doch keiner der Freunde konnte seine Träume wirklich erfüllen. Aber wer sagt, dass man das Flaschendrehen nicht auch jetzt noch machen kann? Sophias 30. Geburtstag eignet sich hervorragend dafür und so beschließen die Freunde, sich zu überlegen, wo sie ein Jahr später sein wollen und vielleicht auch werden. Alles könnte so einfach sein, doch Sophia steckt inmitten einer Lebenskrise. Denn sie kann ihre Wünsche nicht erfüllen, wenn sie ihr Leben nicht ändert. Da kommt es ihr ganz gelegen, dass sie mit Magnus (ihrem verheirateten Chef, der gleichzeitig ihr Geliebter ist), aneinandergerät. Ihren Job als Empfangsdame im Fernsehsender ist sie somit los, aber den hat sie ja eigentlich eh nie gewollt. Doch wie das Schicksal es so will, öffnen sich ihr ganz andere Türen, mit denen sie im Traum nicht gerechnet hat. Doch ob diese Türen immer in die richtige Richtung führen? Lest das Buch und findet es heraus. Nachdem ich ja schon vom Debüt der Autorin ('Voll auf Ex-Kurs') so begeistert war, freute ich mich riesig, dass Lena Gold nun einen Romen 'nachgeschoben' hat, der mich erneut mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht zurückgelassen hat. Der Schreibstil ist locker, frech, lustig und so kurzweilig, dass man beim Lesen die Zeit vergisst. Sehr toll finde ich es auch, dass die Geschichte absolut nicht vorhersehbar ist und den Leser eigentlich bis zum Ende hin im Ungewissen lässt. All die Irrungen und Wirrungen erstaunen und lassen die Finger am Buch kleben. Ich habe mich super mit diesem Buch amüsiert und kann es jedem Leser ans Herz legen, der auf lustige Lektüre mit Herz und Spannung steht. Für mich eines dieser 'Seufz-Bücher', bei denen man nach dem Zuklappen noch lange leise vor sich hinseufzt.
  22. Cover des Buches Wolfsdunkel (ISBN: 9783802584268)
    Lori Handeland

    Wolfsdunkel

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Sombraluna

    Spoilergefahr - Teil 7 der Reihe


    Meinung: 

    Wiedermal eingetaucht in die Welt von Lori Handelands "Geschöpfe der Nacht" habe ich auch den 7. Teil der Reihe gelesen. Auch dieser war wieder sehr interessant. Sehr faszinierend finde ich es was die Autorin sich immer für Berufe für die Protagonisten ausdenkt. In diesem Fall zum Beispiel ist die Protagonistin eine Bürgermeisterin. Die beste Freundin die Polizei und der männliche Protagonist beim Circus. Zeitweise konnte ich mir Claire gar nicht als Bürgermeisterin vorstellen. Sehr ungewohnt, aber dennoch sehr interessant und mal was anderes. Die Protagonistin selbst ist eine typisch von ihrem Ex-Mann verletzte Person die von ihm verfolgt wird. Sie ist ok, aber nicht mein Lieblingscharakter. Das zusammen treffen mit Malachi dem zauberhaften männlichen Protagonisten gefiel mir auch sehr.

    Die Idee mit den Zigeunern finde ich wirklich cool, da wäre ich fast gerne mit live dabei. 

    Leider ist im Gegensatz zum den vorherigen Bücher der 7. Teil sehr ruhig, nach 220 Seiten ist immer noch alles ruhig und nichts dramatisches passiert. Selbst die erotischen Szenen sind eher zum drüber lesen und wenn dann eher verwirrend. In dieser Zeit auch schwer vorstellbar wie die beiden Protagonisten zusammen kommen sollen. Noch bis zum 250 Seiten gibt er 7. Teil leider kaum Spannung wieder. Leider nicht das stärkste der Reihe.

    Das Ende des Buches gefiel mir jedoch sehr gut, leider waren das die letzten paar Seiten in der die Geschichte wieder richtig in Fahrt kam und dann war es auch schon vorbei.

    Den männlichen Protagonist ist mal wieder ein Mann zum dahin schmelzen, ein Mann für alle Fälle. Leider wartet man auf die romantischen Parts in diesem Buch vergeblich.

    Anfangs ist es immer schwierig wieder in die Bücher rein zu kommen wenn man mal länger Zeit keines der Reihe gelesen hat, aber sobald eine gewisser Edward auf den Plan tritt ist man wieder drin in der Hintergrund Geschichte. Und ich bin auf jeden Fall weiterhin gespannt wie die ganzen Bücher am Ende dann zusammen führen, den in jedem Teil lernt man neue Leute kennen die einen gemeinsamen Feind bekämpfen oder ein gemeinsames Ziel haben, mit jedem Buch gibt es neue Verbündete. Die insgesamte Geschichte hinter allen Büchern interessiert mich schon sehr. Der beste Teil ist für mich immer noch "Wolfsbann".

    Fazit: 

    Von allen Büchern der "Geschöpfe der Nacht"-Reihe die ich bisher gelesen habe ist dies leider der schwächste Teil. Man wartet leider vergeblich auf die Spannung im Buch, auch was die erotischen Szenen anbelangt. Erst am Ende wird es Spannend, die Wendung der Geschehnisse ist überraschend, nur leider hat man da dann nur noch die letzten paar Seiten vor sich. Männlicher Protagonist typischer Mann zum dahin schmelzen. Weiblicher Protagonist ist auch ok, aber könne besser sein. 

    Die Geschichte kann man lesen, es gibt aber eindeutig bessere in der Reihe. 

    Natürlich werde ich auch weiterhin die Reihe lesen, nur weil ein Buch der Reihe einem nicht 100%tig zusagt heißt es nicht das alle so sind. Vor allem wenn mir die Vorgänger schon sehr gefallen haben. 

  23. Cover des Buches Birgit ungeschminkt (ISBN: 9783965840188)
    Birgit Schrowange

    Birgit ungeschminkt

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ramgardia

    Wenn eine Fernsehschaffende nach 40 Jahren über ihr Leben schreibt und da ungeschminkt nennt, erwarte ich schon einiges Interessantes aus dem Business. Aber hier hat Birgit Schrowange versucht aus ihrer Lebenserfahrung einen Leitfaden für Frauen zu schreiben.  

    Zunächst erfahren wir wie sie ihre späte Liebe Frank kennengelernt hat, aber dann werden wir Frauen schon vor nazistischen Kerlen gewarnt. Über die uns als Mütter allzu bekannte Frage "Bin ich eine gute Mutter?" und Frau Schrowange stellt sich da ein sehr gutes Zeugnis aus und hat kein Verständnis für Helikopter-Mütter und Frauen, die ihre Karriere zu Gunsten der Kinder nach hinten stellen. Ein großes Kapitel nehmen die Finanzen ein, hier hat sie zwar selbst böse Erfahrungen sammeln müssen, weiß aber jetzt genau, wie es geht. Dann kommen doch noch ein paar Dönekes aus ihrer Fernsehzeit und zum Ende lernen wir noch das Loslassen. 

    Birgit Schhrowange schwankt in diesem Buch zwischen, wie es es empfinde, überheblicher Besserwisserei und ihren Ängsten bzgl. ihres Aussehens.

    Ich bin Mitte sechzig, klein, übergewichtig und schon seit 10 Jahren ungefärbt und habe keine Ängste mich in der Sauna zu bewegen. Gut, mich kennt da auch wahrscheinlich keiner. Da bin ich erstaunt, dass eine Frau die so selbstbewusst in der Öffentlichkeit steht, sich da Gedanken macht. Ich habe auch einfach die gefärbten Haare, als ich sie hätte färben müssen, abgeschnitten und fertig. Nur mal so als Tipp und meine natürliche Haarfarbe war auch dunkelbraun. 


  24. Cover des Buches Mieses Karma (ISBN: 9783499275357)
    David Safier

    Mieses Karma

     (5.052)
    Aktuelle Rezension von: Kirosch95

    Eine berühmte Moderatorin stirbt, nachdem sie ihren Mann betrogen und den Geburtstag ihrer Tochter verpasst hat. Reinkarnation und Karma ist von dem Zeitpunkt ein großes Thema für die frisch Verstorbene.

    Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich erst "na das kann ja was geben". Dennoch habe ich dieses Buch ebenfalls von seinem Dasein als Sub-Leiche befreit. Und was soll ich sagen? Es hat sich mal wieder gelohnt. Ich konnte herrlich schmunzeln, kam ein wenig ins grübeln und hab auch ein oder zwei Tränchen vergossen. Mir gefiel, dass es für "Casanova" ein paar Zeilen aus seiner Sicht gab. Positiv aufgefallen ist mir ebenfalls, dass auch beleibtere Menschen ihr Happy End bekommen. 

    Die vier Sterne sprechen für sich ☺

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks