Bücher mit dem Tag "model"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "model" gekennzeichnet haben.

256 Bücher

  1. Cover des Buches Calendar Girl - Berührt (Calendar Girl Quartal 2) (ISBN: 9783548288857)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Berührt (Calendar Girl Quartal 2)

     (639)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Auch der zweite Teil hat mich begeistert. Von Anfang an hat man mitgefiebert 

  2. Cover des Buches Der Ruf des Kuckucks (ISBN: 9783442383214)
    Robert Galbraith

    Der Ruf des Kuckucks

     (705)
    Aktuelle Rezension von: Sarotti26

    Das Buch lässt sich sehr gut lesen und ich toll geschrieben, was vielleicht an der Autorin liegt. Ich mag die Charaktere sehr. Die Story ist gut erzählt und spannend. Das Ende hat mich allerdings nicht ganz überzeugt. Gut, dass es noch weitere Bücher der Reihe gibt. 

  3. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.951)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks

    3 🌟🌟🌟


    Dieses Buch war für mich eine Art Versuchung da ich bisher nicht immer viel Glück hatte was das Thema Erotik in Büchern angeht. Wir folgen Eva die auf denn Geschäftsmann Gideon trifft und ihr ein Angebot macht. Diese Reihe soll sehr berühmt sein ich selbst habe ehrlich gesagt erst vor kurzem gehört und wollte sie einfach ausprobieren. Wir folgen nur die Sicht von Eva aus der Ich Perspektive. Ich muss sagen am Anfang fand ich das Buch gut aber im laufe des Buches habe ich gemerkt das es ernst kaum ein Plot hat ja ich hab mir schon gedacht das es meisten nur um das eine geht aber nach dem Klappentext habe ich mehr erwartet. Ins besondere habe ich vieles nicht verstanden zu einen was Gideon betrifft besonders seine Regel die irgendwie nicht auftreten und dann war da auch noch die Sache mit der Beziehung zu denn beiden da ich wirklich fand das vieles zu schnell ging und es hat nicht zu dem gepasst was besprochen oder zwischen ihnen ausgemacht wurde. Die Charakter fand ich gut auch wenn mir manchmal ihr verhalten etwas gestört hat ins besondere Eva fand ich manchmal etwas zu übertrieben. Und bei Gideon war es eben die Geheimnistuerei und das er manchmal einfach alle Endscheidungen für Eva übernimmt ohne sie zu fragen. Im ganzen kann ich nur sagen das es okay war und ich einfach mehr erwartet habe besonders da dieses Reihe so gelobt wird. Ich lasse einfach mal offen ob ich weiter machen werde mit der Reihe oder nicht mal schauen was die Zukunft bring


  4. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.552)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  5. Cover des Buches Mit allem, was ich habe (ISBN: 9783956497049)
    Jodi Ellen Malpas

    Mit allem, was ich habe

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Asen0501

    Dieses Buch hat mich sehr  mitgenommen,  weil es so eine tolle Storie erzählt  über  zwei junge Menschen,  die ihre eigenen Päckchen  im Leben tragen.  Der attraktive und tolle Bodyguard Jake,  hat seit seinen Jahren beom SAS nicht mehr viel worum  es sich lohnt zu leben und lebt fur den Moment  um seine schwere Militär  Vergangheit  zu verarbeiten,  bis er die junge und taffe Camille schützen  soll.  Er hat anfangs  große  Vorurteile  ihr gegenùber, doch mit der Zeit lernt er es besser zu verstehen.  Camille ist jung erfolgreich  und eine tolle Frau  die aua eigener Kraft  Geld  verdient  und nicht mit Daddys Geld  leben will.  Als sie Jake als abodyguard bekommt,  ist nicht erfreut,  da ein Mann der ständig  hinter ihr her laufen soll nichts  für  die unabhängige  Junge Unternehmerin ist.  Wenn Jake nur nicht  so attraktiv  wäre  und ungeahnte  Gefühle  in ihr wecken würde.  Aber Jake  fühlt  sich auch wohl bei Camille.  Eine tolle Storie mit viel Action , Spannung  und Liebe.  Tolle Charaktere  und ein suoer Schreisbtil.  Vorsicht  Suchtgefahr. Absolute Lesempfehlung  von mir hierfür 5⭐

  6. Cover des Buches Next to You (ISBN: 9783736310674)
    April Dawson

    Next to You

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Thalia00

    Die Geschichte von Drake und Addison hat mir gut gefallen. Durch Band 1 konnte ich die Charaktere schon kennenlernen und war gespannt wie es zwischen den beiden weiter geht.

    Es sind auf jeden Fall viele Fetzen geflogen. Addison hat sich als Multi Talent gezeigt. Sie ist mir sehr sympathisch mit ihrer schlagfertigen und trotzdem herzlichen Art.

    Drake war der typische Bad Boy, aber man konnte ihn in der Geschichte besser kennenlernen und auch er ist mir ans Herz gewachsen. 

    Ich bin auch schon sehr gespannt wie es bei Grace weiter geht. Band 3 steht schon auf meiner Wunschliste :)

  7. Cover des Buches Taste of Love - Zart verführt (ISBN: 9783404175338)
    Poppy J. Anderson

    Taste of Love - Zart verführt

     (126)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichens Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln ...


    Sehr klischeebeladenes, aber auch kurzweiliges Leseerlebnis. Die Story an sich hat Charme, hat mich  leider nicht ganz berührt. Eher leichte Kost für Zwischendurch, kein Highlight. Charaktere waren allesamt sehr sympathisch.

    Irgendwie konnte mich die Geschichte nicht ganz abholen. Sorry!!

  8. Cover des Buches King of Chicago (ISBN: 9783743116221)
    Sarah Saxx

    King of Chicago

     (170)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Travis ist der begehrteste Junggeselle Chicagos und als sich Fotografin Ashley ihm nicht direkt vor die Füße wirft, ist sein Jagdtrieb geweckt. Doch Ashley will sich nicht in den Falschen verlieben, während Travis beginnt, seine eigenen Regeln zu brechen.
    .
    Als Protagonistin ist Ashley wirklich toll, da sie sehr sympathisch ist und man sich echt gut in sie hineinversetzen kann. Auch Travis ist auf seine Art ein spannender und interessanter Charakter. Geschrieben ist das Buch aus zwei Perspektiven, man bekommt also viele Szenen aus beiden Sichten, was auf jeden Fall interessant ist. Zusammen bilden die beiden ein tolles Duo und die Dynamik zwischen die beiden sorgt definitiv für Spannung. Die Handlung ist auf jeden Fall sehr dramatisch und man kann wirklich gut mitfiebern, während man der Auf- und Ab-Beziehung von Ashley und Travis. Das Ende ist definitiv gut gewählt und so wie man es auch erwartet. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen.

  9. Cover des Buches Girl in Black (ISBN: 9783764170639)
    Mara Lang

    Girl in Black

     (69)
    Aktuelle Rezension von: freie_buchelfe

    AUTORIN
    Das Mara Lang meine absolute Lieblingsautorin ist, muss ich wohl nicht mehr erwähnen, jeder der mit folgt wird das schon bemerkt haben. Das liegt nicht nur an ihrem fesselnden und unvergleichbaren Schreibstil, sondern auch daran das sie ein herzlicher Mensch ist der die kleinen Dinge im Leben schätzt. Ich habe nun schon ein paar Autoren in meiner Bloggerzeit kennengelernt und neben ihr fällt mir nur eine ein, die sich so herzlich über Rezensionen freut und die Freude mit den Bloggern teilt. Ich habe immernoch jedes Mal ein mega Fan-Girl Moment wenn wir uns unterhalten und wir kennen uns (zumindest online) nun schon ein Jahr. Ihre Leidenschaft spürt man einfach in ihren Worten und Geschichten, und das macht die Bücher für mich so besonders.

    EIN BUCH ...
    ... das mich wieder total begeistert hat
    ... das unheimlich toll geschrieben wurde
    ... dass das Wohlfühlbuch unter den Mara Lang Büchern ist
    ... mit tollen Charakteren und spannendem Plot

    GESTALTUNG
    Das Cover spiegelt das Thema wieder - Tattoos und Mode, und dennoch hätte ich es mir wahrscheinlich im Laden nicht in die Hand genommen um den Klappentext zu lesen, zum Glück kaufe ich ich Mara's Bücher ja wegen des Autors und nicht wegen der Cover. Mein Glück als Coverkäufer.

    LIEBLINGSCHARAKTER
    Ich kann mich nicht entscheiden, mag ich die mutige Lia, den etwas naiven Nevio, den coolen Designer Gabriel, oder die treue Mavie am liebsten mag. Die Charaktere sind alle wieder enorm authentisch und sympatisch und haben mein Herz erobert.
    Mein heimlicher Favorit ist ist aber tatsächlich der Modedesigner Gabriel, es gibt einer Fremden eine Chance, nimmt nie ein Blatt vor den Mund und haut raus was er denkt, aber er ist sich nie zu fein seine Meinung zu revidieren, wenn er mal falsch gelegen hat.

    MEIN(E) HIGHLIGHT(S)
    Es gibt viele Highlights in diesem Buch, vielleicht Lias Model-Auftritt bei dem sie ihr wahres ich rauslässt, oder ihre Flucht aus der Heimat und vor ihrem Leben. Eigentlich könnte man jede Szene etwas entnehmen, dass sie zum Highlight macht, einfach weil sie auch alle so gut zusammenpassen. Spannend bzw. aufregend sind sowieso alle und einige halten einige Überraschungen parat.

    GEDANKEN & FAZIT
    Ich wusste nicht genau was mich erwartet, im ersten Moment passen Mode und Mafia in meinem Kopf nicht wirklich zusammen und im zweiten Moment war mir klar, wie perfekt das in wirklichkeit passt. Der Verlauf der Geschichte war spannend und hielt einige Überraschungen parat wodurch nur wenig vorhersehen konnte.
    DIe Charaktere waren alle wieder mega, dennoch hatte ich stellenweise mit Lia ein paar Probleme, für eine Frau die ewig unterdrückt wurde und keine Meinung haben durfte ist sie mir oft zu egoistisch gewesen. Aber auch da: wenn man drüber nachdenkt wo sie herkommt macht das auch absolut Sinn. Und So ist für mich das ganze Buch: erstmal etwas was man nicht erwartet, dass keinen Sinn macht und im Verlauf des Plots und der Entwicklung ist doch alles so logisch. Ich liebe auch wie alles immer aufeinadner abgestimmt ist, und auch vergangene Szenen später nochmal aufgenommen werden, die Strukturen sind so echt, das viele Geschichten auch echt sein könnten.
    Alles in allem wieder ein geniales Buch, für mich aber im Vergleich zu allen anderen Büchern von Mara Lang, die ich bisher gelesen habe, waren noch spannender, noch emotionaler und noch aufwühlender gewesen sind bekommt dieses Buch nur 4,5 von 5 Elfen 🧝🏼‍♀️🧝🏻‍♂️🧝🏻 hätte ich das Buch aber früher oder unabhängig gelesen, hätte es die volle Punktzahl bekommen! Ich nenne es gerne "das Wohlfühlbuch" unter den Mara Lang Büchern.

  10. Cover des Buches Bis in den Tod hinein (ISBN: 9783442377985)
    Vincent Kliesch

    Bis in den Tod hinein

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Michaela62

    Dieses Buch erschien erstmals in 2013 und wurde jetzt von Droemer Knaur neu aufgelegt, 2013 hatte ich es schon mal gelesenIch habe dieses Buch diesmal als Hörbuch gehört.

     

    Inhalt:  Eine Mordserie erschüttert Berlin. Severin Boesherz ist mitten in einem Date, als ihn ein Anruf des LKA erreicht. Ein Mann wurde verbrannt in einem Auto vorgefunden. Es deutet alles darauf hin, dass ein Serientäter am Werk ist, denn innerhalb von wenigen Tagen ist dies der dritte Tote. Bei den Toten werden Zahlen gefunden, die vermuten lassen das es noch mehr Opfer gibt. Mit seiner  Kollegin Olivia Holzmann setzt er alles daran, dem Täter auf die Spur zu kommen Zeitgleich verschwindet ein bekanntes Model. Ist das auch die Handschrift des Mörders? Von der ersten Seite an wird es sehr spannend, sehr früh erfährt der Leser wer hinter den Morden steckt, das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Der Fall ist komplexer und hintergründiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

    Dieser Thriller ist sehr spannend und lässt sich sehr flüssig lesen und ich wurde bis zum Schluss nicht enttäuscht.

    Da ich beide Versionen Buch/Hörbuchgelesen und gehört, deshalb kann ich das Hörbuch sehr Empfehlen weil die Stimme es total spannend rüber gebracht hat.

    Ich vergebe hier 5 Sterne. Ich freue mich schon auf den nächsten Band um dieses tolle Ermittlerteam.



     

  11. Cover des Buches Die Sonnenschwester (ISBN: 9783442491728)
    Lucinda Riley

    Die Sonnenschwester

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73

    Die sechste Schwester, Elektra, ist ein Model seit sie 16 Jahre alt ist. Sie hat eine schwarze Hautfarbe und weiß sich in ihrem Beruf zu behaupten.

    Die Geschichte mit ihr und ihrer Herkunft beginnt, dass der Leser ein Model erlebt, dass in New York, in einer teuren Wohnung lebt, durch ihren Beruf viel auf Reisen ist und um den Stress zu verkraften gerne mal Alkohol trinkt und Drogen konsumiert, was sie aber gut zu verschleiern versteht.

    Dann meldet sich, ein Jahr nach dem ihr Adoptivvater gestorben war, eine Frau bei ihr und behauptet ihre Großmutter zu sein. Der Mann, den sie liebt, hat sie abserviert und heiratet eine andere. So kommt es dazu, dass Elektra, die noch glaubt alles im Griff zu haben, einen Zusammenbruch erleidet. Und da beginnt dann auch ihre Herkunftsgeschichte...

    Von allen Schwestern, über die ich bisher las, fand ich diese am härtesten zu lesen, da sie sehr viele schwere Themen mit drin hat. Die gehen sehr unter die Haut und berühren so stark. So beschreibt die Autorin wie Jugendliche den Drogen verfallen (auch von Erwachsenen), aber auch wie sie durch Entzug wieder aus dieser Schieflage ihres Lebens herausfinden können. Ebenso wird sehr intensiv, die Unterdrückung der Schwarzen Bevölkerung thematisiert, vor allem Kenia (Afrika) spielt da eine größere Rolle und auch Amerika.

    Es ist wieder eine sehr bewegende und berührende Geschichte entstanden. Sie hat auch wieder zwei Erzählstränge, die einen in verschiedene Zeiten eintauchen lassen. 

  12. Cover des Buches Das rote Adressbuch (ISBN: 9783442489817)
    Sofia Lundberg

    Das rote Adressbuch

     (273)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_09

    Doris blickt mit 96 Jahren auf ein sehr bewegtes Leben zurück: eine Kindheit in Schweden, der frühe Tod des Vaters und die damit verbundene Notwendigkeit bereits als junges Mädchen zum Hausmädchen zu werden, die Jahre in Paris als gefeiertes Mannequin, die Flucht vor dem Krieg nach Amerika, und dann der Weg über England zurück nach Schweden. Es ist ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen, Erfolgen und Schicksalsschlägen, Freundschaften und der einen Liebe. Sie beginnt, das Leben aufzuschreiben, damit sie ihrer Großnichte Jenny, die mit ihrer Familie im fernen Kalifornien lebt, etwas zurücklassen kann. Denn Doris weiß, dass sie nicht mehr lange Zeit hat, ihre Geschichte zu erzählen. Als Leitfaden für ihre Geschichte dient ihr das rote Adressbuch, welches sie von ihrem Vater bekam und in das sie alle Menschen geschrieben hat, die in ihrem Leben eine bedeutende Rolle gespielt haben – nur sind die meisten davon bereits mit dem Wort „TOT“ gekennzeichnet.

    Diese wunderbare Geschichte, meisterlich erzählt von Sofia Lundberg, hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Sie hat mich berührt, gerade weil es so leise und ruhig erzählt ist und immer wieder daran erinnert, was im Leben wichtig ist. Es sind die Menschen, denen wir begegnen und die das Leben zu etwas besonderem machen und es ist die Liebe zu den Menschen in unserem Leben, die bedeutsam sind und eben nicht die Oberflächlichkeit, die Hetze durch den Alltag, die wir heute so oft erleben. In ihrem Roman mischt Lundberg unterschiedliche Erzählstränge. Zum einen das Hier und Jetzt in dem Doris mit dem ganz Alltäglichen kämpft und dann die Erinnerungen. Diese Kapitel sind mit den Namen der Personen überschrieben, die in dem jeweiligen Lebensabschnitt eine ganz besondere Rolle gespielt haben. Lundberg schafft es, die Personen so fein zu zeichnen, dass man sie förmlich vor sich sieht und das Gefühl hat, mitten in der Geschichte dabei zu sein. Man hofft und bangt, leidet mit, freut sich, lächelt. Oft, gerade am Schluss, hatte ich beim Lesen Tränen in den Augen.

    Ein paar Zitate will ich herausstreichen, weil sie für mich ein Gefühl für den so wunderbaren Ton gibt, in dem sich Lundberg den Personen ihres Romans nähert. Gleich zu Anfang schriebt Doris an ihre Großnichte Jenny (S. 14): „So viele Namen, die einem im Laufe des Lebens begegnen (….). Die vielen Namen, die kommen und gehen. Die dir das Herz zerreißen und dich zu Tränen rühren. Die zu Geliebten oder zu Feinden werden. Manchmal blättere ich in meinem Adressbuch. Es ist die Landkarte meines Lebens. Ich werde dir ein bisschen davon erzählen“. Diese Worte leiten wunderbar in die Geschichte ein und geben die zentrale Bedeutung des Adressbuches für Doris wieder, enthält es doch all die Menschen, die ihr Leben berührt haben. Viele weitere Stellen im Buch haben mich verzaubert und hallen in mir nach, wie die Worte, die Doris Mutter ihr zum Abschied mit auf den Weg gibt: (S. 46) „Ich wünsche Dir von allem genug. (….) Genug Sonne, die Licht in deine Tage bringt, genug Regen, damit du die Sonne schätzen kannst, genug Glück, das deine Seele stärkt, genug Schmerz, damit du auch die kleinen Freuden des Lebens genießen kannst und genug Begegnungen, damit du die Abschiede besser verkraftest“ und am Ende dann noch die kurze Nachricht, die Jenny nach Doris Tod erhält (S. 341): „Hab keine Angst vor dem Leben. Erleb so viel es geht. Greif zu. Lache. (….) Nutze die Chancen, wenn sie sich bieten, und mach etwas Gutes daraus.“

    „Das rote Adressbuch“ ist mehr als die Lebensgeschichte einer starken und mutigen Frau. Es ermuntert die Leserinnen und Leser aus meiner Sicht, einen kritischen (und daher auch mutigen) Blick auf das eigene Leben zu werfen und sich zu fragen, wie und wer man sein möchte. Nicht verwunderlich, dass das Buch mit der so simpel klingenden und doch so gewichtigen Frage endet: „Hast Du genug geliebt?“.

  13. Cover des Buches Meat Market – Schöner Schein (ISBN: 9783551584182)
    Juno Dawson

    Meat Market – Schöner Schein

     (69)
    Aktuelle Rezension von: laura-booklover

    Zu Beginn konnte ich mich nicht in die Geschichte einfinden, aber das behob sich ganz schnell.
    Durch die Vorbemerkung in dem Buch merkt man als Leser schon, welche Theme diese Geschichte behandelt. Denn dieser Vermerk weist auf die letzte Seite hin, in der die Autorin Kontakte angegeben hat, welche bei Essstörung, Drogenproblemen oder anderweitigen Sorgen gute und hilfsbereite Ansprechpartner sind.
    Auch der Titel und das Cover sind sehr passend, denn der Titel weist darauf hin, dass Models in dem Buisness nicht als Menschen angesehen werden sondern als Objekte welche Verkauft werden.
    Genau so weist das Cover durch seinen trüben Schein gut darauf hin, wie eingesperrt Models in ihrem Business und ihrer Freizeit sind, was auch ein Thema ist, welches das Buch gut versucht darzustellen.

    Die Hauptprotagonistin Jana ist eine sehr mutige und liebenswerte Person, welche in dem Buch mit 17 gescoutet wird und als Model entdeckt wird. Ich konnte mich durch den Schreibstil in der ersten Person super gut in die Lage von Jana versetzten und konnte mich dadurch perfekt in ihre Gefühlswelt einfinden. Genau so konnte ich auch die Stimmungen von ihr, bei den guten als auch bei den nicht so rosigen Seiten ihres Lebens mitfühlen und nachvollziehen.
    Man merkt auch sehr, wie Jana sich durch diese neue Erfahrung und dem neuen Lebensabschnitt entwickelt, aber trotzdem nicht zu sich selbst verliert.
    Genau so gefallen haben mir auch die Nebencharaktere, wie Janas Freunde, Familie, als auch ihre Agenten oder Designer ect., welche teilweise sehr interessant, lustig und klischeehaft dargestellt werden.

    Es war auch sehr interessant, mal einen Einblick in das Modelbusiness zu bekommen, in dem sehr viele starke Frauen und Männer unterwegs sind und sich durch die harten Erwartungen durchkämpfen.
    Man bekommt sehr gut erklärt, dass das Leben als Model nicht so ist wie es auf den ersten Blick erscheint oder wie die Medien es einen auftischen.
    Das Buch zeigt, das Models nicht nur Körper sind die sich verkaufen, sondern auch Menschen mit eigenen Meinungen und Stimmen und das ist eines der Sachen, die das Buch versucht mitzuteilen.

    Fazit: „Meat Market“ ist ein sehr interessantes, spannendes und gut geschriebenes Buch über die Welt der Mode und der Models. Mich hat es begeistert und ich kann es jedem ans Herzen legen.


  14. Cover des Buches Das Weihnachtswunder (ISBN: 9783734106316)
    Angelika Schwarzhuber

    Das Weihnachtswunder

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Book_Owl_97

    „Manchmal erscheint etwas im ersten Moment katastrophal, und trotzdem lernen wir draus etwas, das uns am Ende viel weiterbringt.“

     

    Darum geht es:

    Singlefrau Kathi arbeitet als Sekretärin in der Werbeagentur WUNDER. Dort heimsen andere regelmäßig die Lorbeeren für ihre kreativen Erfolgsideen ein. Ein neuer Auftrag führt sie mit dem Fotografen Jonas zusammen. Auf der Weihnachtsfeier der Agentur vermasselt es sich Kathi durch ein Missverständnis so sehr mit ihm, dass Jonas denkt, ihr liege nichts an ihm. Zudem gerät ihr Job in Gefahr. Unglücklich verlässt Kathi die Party und stürzt im dichten Schneetreiben. Als sie aufwacht, ist ein Mann über sie gebeugt, der sich als ihr Schutzengel vorstellt. Er will Kathi auf wunderbare Weise dabei helfen, endlich ihr Glück zu finden …

     

    Meine Meinung:

    Das Weihnachtswunder von Angelika Schwarzhuber ist eine leichte Lektüre für zwischendurch mit toller weihnachtlicher Stimmung. Ich bin habe gut in die Geschichte gefunden und fand auch die Idee mit dem Schutzengel innovativ und gut umgesetzt. Auch die Zeitsprünge zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart haben mir gefallen. 

    Allerdings habe ich meine Zeit gebraucht um mit Kathi warm zu werden. Sie war am Anfang der Geschichte leider viel zu naiv, sodass es schon fast unglaubhaft war. Ich habe mir oft gedacht, dass kann sie doch nicht ernst meinen und sich wider rumschubsten lassen. Zwar gab es dadurch sehr viel Entwicklungspotential, und Kathi hat sich auch wirklich toll entwickelt aber gerade am Anfang war es mir fast schon zu viel Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft. 

  15. Cover des Buches Just Listen (ISBN: 9783423716307)
    Sarah Dessen

    Just Listen

     (331)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Funkstille kann unerträglich sein.

    Vorallem wenn dieser Funke Elend zwischen dir und einer besonderen Person steht. Ein Raum zwischeneinander voller ungesagter Wörter, verloren geglaubter Hoffnung, vergoldeten Chancen.

    Und zufällig hörst du genau diese eine CD. Du erwartest viele gute Lieder. Doch genau das, was du hörst, schafft dir Platz für viel mehr als gute Lieder. 

    Erkenntnis.

    Hoffnung.

    Das, was du niemals erwartet hättest.

    Also höre gut hin. Denn wie du hörst, hörst du nichts..."

    - Durch das Buch lernte ich mit der Stille Freundschaft zu schließen. Kein Haufen Elend. Nein, sondern Medizin!

    Eure Jecquella_Higgs :)


  16. Cover des Buches Resturlaub (ISBN: 9783596512409)
    Tommy Jaud

    Resturlaub

     (1.067)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Ein sehr lustiges und kurzweilig geschriebenes Buch, das man nicht immer in der Öffentlichkeit lesen sollte, da man auch mal einen Lachkrampf bekommen kann. Empfehlenswert, wer gerne lachen möchte.

  17. Cover des Buches Herzen in Flammen: Siena Remington (Die Remingtons 3) (ISBN: B088FWLCM6)
    Melissa Foster

    Herzen in Flammen: Siena Remington (Die Remingtons 3)

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Delfin


    Inhalt: Siena Remington ist ein gefragtes und gutaussehendes Model, das jeden Mann an ihrer Seite haben kann. Doch Siena hat es satt, immer nur als gutaussehende Frau von einem Mann gesehen zu werden. Ihr fehlt nämlich das gewisse Etwas. Als sie eines Abends von der Straße mit ihrem Auto abkommt , rettet sie der Feuerwehrmann Cash Ryder. Sie merkt gleich dass er anders als die anderen Männer ist mit, denen sie vorher zusammen war.


    Meinung: Das Cover des Buches ist ganz okay, aber nichts besonders. Ich muss ehrlich sagen, dass mir der Einstieg ins Buch sehr schwer viel und ich mit den Charakteren auch am Anfang echt nicht warm und leider auch nicht so recht mitfühlen konnte.

    An manchen Stellen habe ich überlegt, das Buch ganz abzubrechen, habe es, aber schlussendlich doch zu Ende gelesen und muss sagen es hat sich dann doch noch gelohnt.

    Fangen wir mal von vorne an. Der Schreibstil an sich lässt sich schon flüssig lesen, aber ich fand dass es viel zu viele Namen gab, die wenn nur ganz kurz vorgestellt wurden. Wie zum Beispiel Sienas Brüder. Mir ist es bewusst, dass es sich nicht um den 1. Band der Reihe handelt, aber eine kurze Zusammenfassung anhand eines Stammbaumes wäre sehr hilfreich gewesen zur Übersicht.

    Was mir auch nicht so gut gefallen hat waren die ganzen Sexszenen. Irgendwie war mir das Buch so typisch her vom Aufbau.


    Fazit: Wegen meiner Kritikpunkte kann ich dem Buch nur 3 von 5 Sterne geben.

  18. Cover des Buches Honeymoon (ISBN: 9783442484645)
    Harlan Coben

    Honeymoon

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Wie der Autor im Vorwort sagt, war dies sein Erstlingswerk. Und es ist - zwar ohne jegliche Änderungen neu aufgelegt - inzwischen natürlich schon 30 Jahre alt. Beides merkt man dem Buch ab und zu auch an, aber es kann den Gesamteindruck nicht nachhaltig negativ beeinflussen.

    Der Spannungsbogen ist zwar nicht durchgängig, aber doch ausreichend. Interessant wird das Buch durch die verschiedenen Zeitebenen und die unterschiedlichen Perspektiven. Das bietet gute Abwechslung und führt zu immer neuen Sichten auf das Geschehen. Überhaupt gelingt es dem Autor den Leser zu Vermutungen zu verführen (die sich zumeist auch bewahrheiten), die aber dann doch eine neue Wendung wieder in eine neue Richtung geführt werden. 

    Ab und zu gab es ein paar vermeidbare Längen und das Finale ist für meinen Geschmack etwas zu kurz gekommen. Insgesamt ein guter Thriller, der schon zeigt, dass dem Autor eine erfolgreiche Zukunft beschieden ist.

  19. Cover des Buches My Body (ISBN: 9783328602507)
    Emily Ratajkowski

    My Body

     (51)
    Aktuelle Rezension von: aboutmyfavbooks

    Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Emily nimmt all ihre Kraft zusammen und spricht über unglaublich wichtige Themen in diesem Buch. Emily ist in diesem Buch unglaublich privat und spricht über Themen, die häufig als Tabuthemen abgestempelt werden. Ich finde es schon, dass Emily so viele Emotionen in das Buch gesteckt hat und so hervorgehoben hat, wie wichtig diese Themen sind.

    Emily hat mit diesem Buch gezeigt, was für eine starke Frau sie ist und hat Ware Stärke bewiesen.

    Sie kann unglaublich stolz darauf sein, dieses Buch verfasst zu haben.


    Fazit:


    Dieses Buch ist unglaublich lesenswert. Emily ist umwerfend stark.

  20. Cover des Buches Der Schönere gibt nach (ISBN: 9783862789870)
    Susan Mallery

    Der Schönere gibt nach

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Sommerwind82
    In Fools Gold werden immer Männer gebraucht, schließlich leidet die Stadt an Frauenüberschuss. Jeder Heimkehrer wird freudig begrüßt, so auch Clay Stryker, der jüngste der Stryker Brüder. Als Model hat er viel Geld verdient, jetzt aber wünscht er sich einen festen, anerkannten Platz in der Gemeinschaft.
    Auf keinen Fall möchte er nur auf seinen attraktiven Hintern reduziert werden, wie es allzu oft passierte. Auch die Feuerwehrfrau Charlie, die ihm von einem Baum aus in die Arme fällt, hat Probleme. Ihre traumatischen Erinnerungen an eine Vergewaltigung hindern sie daran, endlich "normal" und mit Männern intim zu werden. Das wäre natürlich Voraussetzung für die Kinderwünsche, die sie hat. Kurzerhand wirbt sie Clay als vorübergehenden "Therapeuten" an, aber ist das wirklich die Lösung?
    Wie immer bei Susan Mallery gibt es noch jede Menge Probleme und Schwierigkeiten, bis sich endlich das Happy End abzeichnet. Das Schöne ist, dass bei ihr auch ernste Probleme immer noch locker und leicht herüber kommen und das Lesen zum Genuss machen.
  21. Cover des Buches Sei schlau, stell dich dumm (ISBN: 9783404606696)
    Daniela Katzenberger

    Sei schlau, stell dich dumm

     (317)
    Aktuelle Rezension von: Sanylein

    In diesem Buch erfahren wir einiges über Danielas Leben bevor sie bekannt wurde.

    Ich fand es toll Daniela Katzenberger mal ganz anders "kennen zu lernen". Besonders ihre Teenie-Zeit ist unterhaltsam beschrieben. Trotzdem hätte sie auch ruhig tiefer beschreiben können wie sie in bestimmte Situationen gekommen ist Es kam insgesamt dann doch etwas zu oberflächlich und schnell abgehackt rüber. Unterhaltet tut einen das Buch aber trotzdem sehr.

    Das cover ist ganz ok, eben nichts besonderes. Insgesamt ist es etwas zu kindlich gestaltet. Ich finde es aber schön das Fotos abgebildet wurden, so kann man sich auch gewisse Szenen besser vorstellen.

    Für waschechte Fans ist dieses Buch sicherlich ein muss.

  22. Cover des Buches Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber (ISBN: 9783551315076)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber

     (355)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    *Mögliche Spoilergefahr* ich habe die jeweiligen Teile einzeln rezensiert. Daher wer Teil 1 nicht kennt, sollte nur die Rezension zum 1. Teil lesen.


    Rezension Teil 1

    Ich habe dieses Buch so ewig auf meiner Leseliste gehabt und hab es jetzt endlich mit meiner Buddyread Partnerin gelesen.

    Wow der Cliffhanger man Ende, ist ja doch schon ziemlich gemein.

    Die Entwicklung von Felicity in dem Buch ist schon bemerkenswert. In den meisten Bücher in denen es um Prophezeiungen geht, sind die meisten Mädels zwar auch eher die unscheinbare graue Maus, zurückhaltend und schüchtern. Doch das passt zu Felicity nicht ganz. Daher mag ich sie wohl auch so. 

    Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und sagt was sie denkt.

    Vor allem lässt sie sich auch nicht von jedem alles gefallen. Natürlich gibt es immer Menschen, wo man Dinge hinnimmt und das wissen wir ja alle sicherlich selbst nur zu gut ;)

    Lee ist mir bisher immer noch zum Teil ein Rätsel, das ich gerne lösen würde. Ich bin mir unsicher, zu welcher Front er wirklich gehört. Den Guten, den Bösen oder vielleicht sogar etwas dazwischen? Trotzdem ist die Entwicklung zwischen den beiden echt spannend und es passieren die ein oder anderen unfassbar witzigsten Dinge ;) Zufälle? Absicht? Wer weiß?

    Auf jeden Fall kann ich den ersten Teil empfehlen und bin schon sehr auf Teil 2 gespannt.



    Rezension Teil 2:

    Der zweite Teil knüpfte direkt an den ersten an und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Storyline war wirklich gut durchdacht. Einige Fragen, die sich endlich aufklären konnten, haben aber mitunter noch mehr Fragen aufgeworfen. Ich habe mit meiner Buddyread Partnerin schon wilde Spekulationen während des Lesens gehabt.

    Felicity hat sich in dem Buch wahnsinnig entwickelt. Ihr Selbstbewusstsein was vorher schon vorhanden war, ist hier noch mehr ans Tageslicht gekommen. Manchmal hat mir aber wie sie mit ihren Freunden oder anderen Leuten gesprochen hat, nicht ganz gepasst bzw. es hat nicht zu ihr direkt als Protagonisten gepasst. 

    Das Ende war ja wirklich sehr überraschend und ich freue mich schon den dritten Teil zu lesen. Was es mit der Prophezeiung auf sich hat und wie sich ihr Leben dadurch beeinflussen lässt, da bin ich wirklich gespannt.

    Auch die Entwicklung zu ihrer Familie und auch ihren Freunden steht ja aktuell in einigen Punkten sehr stark auf der Kippe durch so viele Ereignisse. Ich hoffe das Band 3 alle offenen Fragen klären kann und wird.

    Dem Buch gebe ich 4 von 5 Sternen.


    Rezension Teil 3:

    Wow. Ich bin ja immer ein wenig skeptisch, wenn es Bücherreihen mit Prophezeiungen gibt. 

    Hier wurde das Klischee, was man sonst vor Augen hat, nicht erfüllt.

    Ich fand es passend im Nachgang erklärt in der Danksagung: Die Wendungen die die Autorin sich ausdachte, müssen aufgeklärt werden. Und das kann man sich bei einer Fantasy Geschichte ausdenken.

    Alle offenen Fragen, die ich aus Band 1&2 mitgenommen habe, wurden für mich aufgeklärt. Für mich war es insgesamt eine sehr runde Sache. Ich habe es sehr genossen die Trilogie mit meiner Buddyread Partnerin zu lesen. 

    Felicity hatte definitiv während der gesamten Geschichte Biss. Sie wusste, was sie will und war nicht so sprunghaft in dem was sie erreichen wollte. Sprunghaft war sie lediglich was die Männer anging ;) jedenfalls von ihren Gedanken her. Aber verständlich?! Man kriegt ja nicht jeden Tag offenbart, dass eine Elfenwelt existiert. 

    Die Welt um sie herum spielt verrückt. Immer neue Erkenntnisse offenbaren sich. Wer ist Freund, wer ist Feind? Wem kann sie glauben? Wer mit so viele Fragen konfrontiert wird, strauchelt erstmal und fühlt sich ggf überfordert. Doch Felicity ist eine Kämpfernatur. Eine tolle Reihe. Ich kann sie nur empfehlen. 

  23. Cover des Buches Der Hauch des Bösen (ISBN: 9783442366934)
    J. D. Robb

    Der Hauch des Bösen

     (88)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Der Romantickrimi „Der Hauch des Bösen“ wurde von Nora Roberts geschrieben und unter ihrem Pseudonym J.D. Robb veröffentlicht. Bei dem Buch handelt es sich um den 16 Fall der Eve Dallas Reihe. Bei vorherigen Büchern habe ich immer dringend empfohlen die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber nun ist dies nicht mehr notwendig. Dieses Buch ist am 13.07.2009 im Blanvalet Verlag erschienen und umfasst 575 Seiten. Wie auch die anderen Bücher der Reihe wurde auch dieses in der dritten Person Singular, hauptsächlich aus der Sicht von Lieutenant Eve Dallas, geschrieben.

     

    Achtung in diesem Buch wird es für Leser, welche die vorherigen Bücher nicht kennen einen kleinen Spoiler geben.

     

    Die Starreporterin Nadine von Channel 75, welche zudem Eves Freundin ist, bekommt einen Brief sowie einige Fotos zugeschickt. Der Brief ist schon abstoßend und gleichzeitig mysteriös, vor allem jene Zeilen „sie war die Erste und ihr Licht war rein“ wie auch „und wir werden alle ewig leben.“ Einige Fotos wirken als ob ein Spanner diese von der jungen Frau aufgenommen hat. Doch das letzte Foto ist sehr professionell und auf dem ersten Blick sieht man ein wunderschönes Model, aber auf den zweiten Blick erkennt man die leblosen Augen. Die Leiche der jungen Frau wird dann auch sehr bald in einem Recycling-Container gefunden.

    Ich fand den Plot interessant und wusste nie ob ich Mitleid mit dem verrückten Täter haben sollte oder ihn für böse halten sollte. In beiden Sichten habe ich Eve die Daumen gedrückt, dass sie ihn bald findet. Nur langsam kam ich der Mission des Mörders auf die Spur, aber nur dank Eves Gedankengänge, denn darauf wäre ich nicht von alleine gekommen. Bis zur Nennung seines Namens kam ich nicht auf den Täter und dafür ziehe ich meinen imaginären Hut vor der Autorin, denn so etwas macht für mich einen guten Krimi aus. Die Mission ist zwar ziemlich verrückt, aber dennoch zieht sich ein logischer roter Faden durch den Plot.

     

    Eve hat mich ziemlich überrascht. Zwar ist sie immer noch die taffe Polizistin, welche unbedingt Gerechtigkeit für die Opfer will, aber zugleich wird sie normaler, menschlicher. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie nicht mehr so häufig von den Alpträumen aus ihrer Kindheit verfolgt wird, obwohl es einen gibt der mir ziemlich unter die Haut ging. Normalerweise hilft ihr Ehemann Roarke, der sehr reich und mächtig ist, ihr bei ihren Fällen. Doch diesmal kommt er durch Zufall einem Geheimnis aus seiner eigenen frühsten Vergangenheit auf die Spur und ich muss sagen, dass mich dieser Teil der Geschichte sehr berührt hat.

    Peabody und McNab sind endlich ein Paar, darauf habe ich ja schon sehr lange gewartet. Die Nebencharakter, welche ich schon länger kenne, sind auch aufgetaucht, was mich gefreut hat. Diesmal war jedoch kein Nebencharakter dabei der deutlich herausgestochen hat wie im letzten Buch, aber dies hat mich nicht gestört.

     

    Was mich jedoch gestört hat und weshalb ich einen halben Stern abziehe, ist die fehlende Spannung. Erst gegen Ende kommt der Nervenkitzel dazu und die Geschichte nimmt rasant Fahrt auf. Die Morde sind schrecklich und es tut mir leid um die Opfer, aber der Krimi ist eher dahingeplätschert als das er spannend war. Gut fand ich jedoch, dass das perfekte Paar Eve und Roarke auch mal Probleme miteinander hatte, denn bisher war es mir trotz dem Tempo der Beziehung einfach zu glatt, zu perfekt. Das Buch lässt sich nach wie vor flüssig lesen und ich liebe den Schreibstil der Autor, denn dieser kann mich tief in die Geschichte hineinziehen, so dass ich das Gefühl habe tatsächlich mit Eve auf Tätersuche zu gehen. Das Buch spielt im Jahr 2059 in New York, aber inzwischen kenne ich die Zukunft schon ziemlich gut, so dass es für mich keine Überraschungen mehr gab.

     

    Für mich das Buch ein guter, solider Romantickrimi mit weniger Sex als sonst und einem Täter, der mich überraschen konnte, aber mir hat die Spannung und der Nervenkitzel im größten Teil des Buches gefehlt.

  24. Cover des Buches Die Schöne und der Tod (ISBN: 9783442713660)
    Bernhard Aichner

    Die Schöne und der Tod

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Bernhard Aichner hatte ich für mich nach einer Leserunde erst sehr spät entdeckt und fast alles was ich bisher vom Haymon Verlag in die Hand bekommen hatte, war sehr gut. Also habe ich mir den ersten Band seiner Krimiserie mit Max Broll besorgt ...

    Max Broll, der örtliche Totengräber, scheint mit seinem Leben eigentlich sehr zufrieden. Er organisiert Saunatreffen auf dem Friedhofsgelände und legt sich gerne mit dem Pfarrer an. Sein bester Freund ist Baroni, ein ehemaliger Fußballstar, der sowohl in Wien als auch im Dorf lebt und in Max einen Seelenverwandten gefunden hat.

     Als Max einen Anruf bekommt von seiner ehemaligen und größten Liebe, dass er ein Loch buddeln soll, weil Ihre Schwester beerdigt werden muß, bleibt ihm der Atem stehen und sein ganzes Leben zieht an ihm vorüber. Die einzigste Frau, die ihm jemals etwas bedeutet hat kommt zurück in das Dorf. Max beerdigt Ihre Schwester, ein ehemaliges Model und versucht seiner Ex soweit wie möglich aus dem Weg zu gehen, doch als die Leiche aus dem Grab gestohlen wird, geht der Täter zu weit nach Ansicht von Max. Von seinem Friedhof wird keine Leiche geklaut, die bleiben alle da und Max legt los....

    Was schräg klingt, ist auch komplett schräg. Sehr viele direkte Dialoge und hitzige Wortgefechte beleben diese Geschichte und sorgen dafür, dass Sie zu keiner Zeit langweilig wird. Der Schreibstil ist ausgezeichnet und etwas besonderes. Welche Charaktere , mit wunderbar einfachen Überlegungen gezeichnet, unkompliziert, direkt auf die Mitte, ohne Umschweife und absolut liebenswert. Da fliegen schon mal die Fäuste , vielleicht auch zu Unrecht, aber das ganze macht unheimlich viel Spaß. Kann sich Max seiner ehemaligen Lebensliebe Emma etwas entgegensetzen. Hat die schon immer in Max verliebte Hanni überhaupt eine Chance ? 

    Ich freue mich, dass ich zwar erst 10 Jahre nach Erscheinen, das ganze entdeckt habe, aber die anderen Teile von Max Broll sind schon besorgt. Klare Empfehlung an alle die mit direkten Wörtern als auch leicht vulgärem Ausdruck leben können !

     



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks