Bücher mit dem Tag "m/m"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "m/m" gekennzeichnet haben.

263 Bücher

  1. Cover des Buches Him - Mit ihm allein (ISBN: 9783736302518)
    Sarina Bowen

    Him - Mit ihm allein

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Jayla

    Super intensiv und spannend!

  2. Cover des Buches Die Prinzen (ISBN: 9783453318205)
    C.S. Pacat

    Die Prinzen

     (102)
    Aktuelle Rezension von: elens_world_

    Inhalt (des ersten Bands)

    Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern ...


    Meine Meinung (Achtung! Enthält Spoiler zu den ersten 100 Seiten):

    Ich muss sagen, dass ich die Grundidee des Buches wirklich sehr interessant fand. Verfeindete Königreiche, brutale Sklaverei, ein Prinz, der sich in jemanden verliebt, in den er sich nicht verlieben sollte... Und bei den durchweg positiven Rezensionen war ich ohnehin guter Dinge.

    Da das Cover für mich jedoch den Eindruck eines Erotikromans machte, las ich mir etliche Rezensionen durch. Da ich Erotikromane nicht wirklich gerne lese, wollte ich vermeiden, unbewusst nach einem zu greifen. In gefühlt jeder zweiten Rezensionen wurde betont, dass der Roman wenig Erotik enthalten würde, weshalb ich es mir schlussendlich bestellte ... - und nach den ersten knapp 100 Seiten abbrach.

    Jo, also das mit wenig Erotik sah ich persönlich nicht so. Ja gut, ich bin vielleicht etwas prüde, aber spätestens nach der Szene, in der Damen in einem Raum voller Adliger a la Dominaspiele mit einem anderen Mann schlafen musste, habe ich das Buch zur Seite gelegt. Tut mir leid an all diejenigen, die das Buch gut fanden, aber für mich war die Szene einfach nur abstoßend und grenzwertig. Ja, Damen wird als Sklave an Laurent verkauft, in ein Königreich, dessen Bewohner wohl - außer mit deren Sklaven zu schlafen - nichts anderes zu tun haben. Dieser hat schlicht keine Lust, mit ihm zu schlafen, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihn sexuell zu erniedrigen. Ihm wird beispielsweise öffentlich von jemand dritten ein Runtergeholt - was für meinen Geschmack auch viel zu detailliert beschrieben wurde.


    Also, jeder der Spaß an Domina-Phantasien hat, kann guten Gewissens zu dem Buch greifen. Der Rest sollte lieber die Finger davon lassen.


  3. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (81)
    Aktuelle Rezension von: RianMcMillan

    Der 17-jährige Julian trifft auf den 6 Jahre älteren Markus. Es ist Liebe auf den Ersten Blick, doch bis die Zwei glücklich zusammen sein können, liegen einige Hürden und Missverständnisse vor ihnen.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Gefühle der beiden zueinander kann man größtenteils nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren waren sympathisch und lebendig. Ihnen und ihren Geschichten wurden ja auch die nachfolgenden Bücher gewidmet, die ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Teilweise waren die Reaktionen der Figuren nicht vollständig nachvollziehbar. Aber vermutlich reagiert auch nicht jeder logisch bei Problemen im Liebesleben.


    Aber das Buch hat auch ein paar Schwächen:

    • Es ist schon ein sehr großer Zufall, dass Markus Julian im Park begegnet, dann am nächsten Tag der Praktikant an der Schule ist, und ihm dann auch noch an der Tanke begegnet. Aber gut, Zufälle gibt’s, das kann vorkommen.
      Dass der neue Lebensgefährte von Julians Mutter, der 70km entfernt wohnt, und zu dem Julian und seine Mutter umziehen, Markus von früher kennt und mit dessen Stiefvater befreundet ist, ist dann schon sehr viel Zufall.
      Aber dass dann auch noch Markus’ Freundin genau gegenüber der neuen Wohnung wohnt, und Julians Klassenkameraden Markus’ Vergangenheit kennen ...

    • Fast alle Figuren ballen ständig ihre Hände zu Fäusten, bzw. verengen ihre Augen zu Schlitzen, sobald sie auch nur einen leichten Anflug von Anspannung oder Ärger empfinden.

    Fazit: trotz der oben erwähnten Kritikpunkte eine schöne Geschichte, die Freude auf die anderen beiden Teile macht.

  4. Cover des Buches History Is All You Left Me (ISBN: 9781616956929)
    Adam Silvera

    History Is All You Left Me

     (49)
    Aktuelle Rezension von: isas_bookworld

    Ich liebe den Schreibstil von Adam Silvera. Er schreibt so unglaublich emotional, so voller Gefühl. Man fliegt nur so durch die Seiten und kann sich richtig in die Geschichte fallenlassen.


    Griffin wird von Trauer erdrückt. Er war so in einen unperfekten Jungen verliebt, der nun nicht mehr da ist, dass er sich selbst verloren hat. Dadurch trifft er nicht immer die besten Entscheidungen, was ihn jedoch nur authentischer wirken lässt. Er macht Fehler und doch versteht man seine Handlungen.

    Dann ist da Jackson, der eine andere Seite von Griffins totem Freund Theo gekannt hat. Auch wirkte unglaublich echt und war genauso wie alle Nebencharaktere auch sehr vielschichtig beschrieben.


    Griffin und Jackson lernen sich kennen. Griffin lernt sich selbst kennen. Wir lernen ihn kennen, mit all seinen Narben, Wunden, Problemen. 

    Diese Geschichte ist so unglaublich emotional, sie hat mich zutiefst bewegt und zum Weinen gebracht. Sie ist so unendlich traurig, gleichzeitig aber auch voller Hoffnung und neuer Liebe, was mein Herz erwärmt hat, nachdem es zuvor gebrochen wurde.


    Ich liebe dieses Buch, kann es jedem empfehlen, der etwas Lust auf Herzschmerz hat, weshalb das Buch von mir auch 5 Sterne bekommt.


  5. Cover des Buches They Both Die at the End (ISBN: 9780062688514)
    Adam Silvera

    They Both Die at the End

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Crazzoline_leseratte

    Die Geschichte von Matteo und Rufus hat mich berührt und zum Nachdenken gebracht.
    Was wäre, wenn man am Tag seines Todes einen Anruf bekäme, dass man innerhalb der nächsten 24 Stunden sterben wird?
    Wie würde man seine letzten Stunden verbringen?
    Würde ich das wissen wollen?

    Matteo und Rufus bekommen beide den Anruf.
    Über eine App, die den "Todeskandidaten" die Möglichkeit gibt für diesen letzten Tag einen letzten Freund zu finden, lernen sie sich kennen. Sie verabreden sich und verbringen den Tag gemeinsam. Was sie erleben und wie die Geschichte endet, erfahrt ihr nur, wenn ihr das Buch lest

    Der Schreibstil ist angenehm, die Kapitel sind hauptsächlich abwechselnd aus Sicht der Protagonisten geschrieben.
    Die Idee zu dieser Geschichte hat mir gefallen.
    Auch wenn das Buch kein Highlight für mich war, ist es wirklich lesenswert.
    Wer sich von der Thematik angesprochen fühlt, sollte das Buch auf jeden Fall lesen.

  6. Cover des Buches Das Wörterbuch der Liebenden (ISBN: 9783548610849)
    David Levithan

    Das Wörterbuch der Liebenden

     (158)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Ich war ziemlich schnell durch mit diesem Buch und es hat mir auch wirlich sehr viel Spaß gemacht es zu lesen-es war mal was ganz anderes...

    Es geht um die Liebe einer Frau und einem Mann-es wird aus Sichtweise des Mannes erzählt. Über eine ganz alltägliche Liebesbeziehung. Ich habe gerade das alltägliche im Buch so toll gefunden-die eigene Beziehung könnte genau so verlaufen... 


    Die Schreibweise des Autors fande ich sehr schön flüssig, und man kam ziemlich schnell in das Buch rein...anfangs noch etwas verwirrend aber wenn man sich an die Schreibeise gewöhnt hat ist es wunderbar erfrischend mal in Lexikonform ein Buch zu lesen!



    Alles in allem eine super Liebesgeschichte mit erfrischendem Schreibstil-aber einen Stern Abzug, wegen dem sehr aprupten Ende-da hätte ich mir wirklich noch mehr erwartet...

  7. Cover des Buches Lady Midnight - Die Dunklen Mächte (ISBN: 9783442487042)
    Cassandra Clare

    Lady Midnight - Die Dunklen Mächte

     (836)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Lady Midnight - the dark artifices
    Die Dunklen Mächte von Cassandra Clare

    The Shadowhunters of Los Angeles star in the first novel in Cassandra Clare s newest series

    Als ihre Eltern starben, war Emma Carstairs noch ein Kind, und um sie herum tobte der Dunkle Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute, dass ihre Eltern aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und zusammen mit ihrem engen Freund und Seelenverwandten Julian Blackthorn hat die 17-jährige Emma Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Dort sorgt eine mysteriöse Mordserie für große Unruhe. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen – Zeichen, wie sie auch bei Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie Julian dadurch in große Gefahr bringt …

    Persönlich finde ich dieses Buch wirklich sehr gut. Man hat hier alle Elemente verbunde Romantasy mit etwas Witz gepaart.

    Der Schreibstil ist auch bei diesem Buch wieder sehr gut, sehr flüssig. Die Protagonisten sind auch in diesem Buch sehr unterschiedlich und dennoch passen sie sehr gut zusammen.

    Nicht nur die schweren Liebesgeschichten sind sehr spannend, sondern auch die Aufklärung der Morde ist sehr spannend. Es gibt einige Wendungen mit denen ich nicht gerechnet habe.

    Eine weitere positive Eigenschaft ist, dass man viele Charaktere aus dem vorherigen Bändern wieder findet.

    Ich bin schon gespannt, wie es in Band 2 weitergeht.

  8. Cover des Buches More Happy Than Not (ISBN: 9781616956776)
    Adam Silvera

    More Happy Than Not

     (26)
    Aktuelle Rezension von: MaschaReadBooks


    „I teach myself how to say and read and write happy in Spanish, German, Italian, and even Japanese but I would have to draw that last one out.“
    .
    Worum geht´s?
    .
    Würdest du dir unerwünschte, belastende und/oder schmerzhafte Erinnerungen entfernen lassen, wenn dies möglich wäre? Den Verlust eines geliebten Menschen vergessen lassen? Oder einen von dir verursachten Unfall, in Folge dessen jemand gestorben ist?
    In dem Buch gibt es das Unternehmen „Leteo“, welches genau dies verspricht!
    Wir lernen in dem Buch Aaron kennen – einen Teenager, dessen Vater Suizid begangen hat und der seitdem leidet und kein Glück in seinem Leben empfinden kann. Er hat eine Handvoll ziemlich verrückter Freunde und auch eine Freundin – Genevieve. Diese hilft ihm über diese schwere Zeit hinweg.
    Doch dann lernt er Thomas kennen und sein Leben steht Kopf. Thomas macht Aaron glücklich und Aaron hilft Thomas herauszufinden, wer dieser ist und was er im Leben eigentlich genau machen will. Es entsteht eine innige Freundschaft zwischen den zwei Jungs. Doch es scheint für Aaron mehr zu sein als eine normale Freundschaft – er fühlt sich zu Thomas hingezogen. Aber leider werden diese Gefühle nicht erwidert. Damit er die Freundschaft mit Thomas und das damit verbundene Glück nicht durch seine neu entfachten Gefühle gefährdet, trifft Aaron eine verheerende Entscheidung: Er will mithilfe von „Leteo“ vergessen, dass er homosexuell ist! Zu viel möchte ich ab hier zu der Handlung nicht mehr verraten, aber Leute: Adam Silvera ist der King, wenn es um Herzbruch, viel Tränen und Achterbahn der Emotionen geht!
    .
    Meine Meinung
    .
    Wie immer, ist es für mich schwer, meine Gedanken und Gefühle zu einem Buch des Autors auch nur annähernd verständlich zusammenzufassen. Ich habe so sehr mit Aaron mitgelitten, sein Schmerz war durch die Buchseiten spürbar greifbar und man möchte ihn am liebsten aus dem Buch herauslesen und ganz fest drücken und nie wieder loslassen. Ich war auch so wütend an manchen Stellen, wie man solche Freunde haben kann. Braucht man tatsächlich Freunde, bei denen man Angst haben muss, dass sie dich zusammenschlagen und beleidigen, wenn du homosexuell bist? Es war so erschreckend und traurig, wie der beste Freund von Aaron diesen behandelt hat.
    Der Schreibstil von Adam Silvera ist wieder mal klasse – ich war wieder direkt in der Story drin und konnte eigentlich kaum aufhören zu lesen. Vor allem das letzte Viertel hat mich extrem überrascht und baff werden lassen. Meine Emotionen waren in etwa so: unendlich traurig, ungläubig, dann happy, erschrocken und wütend, wieder unendlich traurig und fassungslos und am Ende ein klein wenig happy – und genau DAS macht für mich ein sehr gutes Buch aus!!!
     Aaron entwickelt sich im Laufe der Geschichte, in der er die ganze Zeit auf der Suche nach seinem Glück ist und dabei zu sehr drastischen Mitteln greift. Ja, die Story schockiert, ja man erfährt viel über menschliche Abgründe, ja sie bringt dich zum Heulen und auch zum Lächeln. Und dennoch will man das Buch zu Ende lesen und wissen, ob Aaron am Ende sein Glück findet!

    LEST DIESES BUCH (und alle anderen Bücher von Adam Silvera)!

     

  9. Cover des Buches Eisprinz und Herzbube (ISBN: 9783945118955)
    Elena Losian

    Eisprinz und Herzbube

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome
    Klappentext

    Es gibt drei Dinge, von denen Emilio überzeugt ist. Erstens: Der Lebensgefährte seines Vaters ist ein Sadist und Meister darin, ihn zum Explodieren zu bringen. Zweitens: Die Schule und ganz besonders seine Mitschüler sind einfach mal total für den Arsch. Und drittens: Der schwule Schulsprecher Nicholas ist der arroganteste Kerl unter der Sonne. Emilios ohnehin nicht allzu langer Geduldsfaden wird ein bisschen zu heftig strapaziert, als er durch ein Missverständnis mit Nicholas aneinandergerät – und ein ungewollter Kuss alles verändert ...

    Meine Meinung

    Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, in der ich Emilio alias Milo noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig fand, war ich von diesem Buch, das ja eigentlich eine Fortsetzung bzw. ein Spin-Off ist, hellauf begeistert. In dem Gay-Romance-Genre gehört es definitiv zu den Highlights, weil es lebensecht und glaubwürdig erzählt wird, um ernstere Themen keinen Bogen macht und die Protagonisten dem Leser mit Humor und Charme nähergebracht werden.

    Ich gebe zu, Milo hatte mich anfangs etwas abgeschreckt, weil er mit seinem fünfzehn Jahren noch sehr jung und naiv wirkt und dabei immer wieder Probleme hat, sein Temperament zu zügeln. Er lässt sich leicht provozieren und hat (leider?) das Glück, mit einer großen Klappe gesegnet zu sein. Das war anfangs gewöhnungsbedürftig, aber je mehr ich in der Geschichte angekommen war, desto mehr hat mich Milos Selbstbewusstsein und besagte große Klappe beeindruckt. Auch, wenn es besser wäre, den Mund zu halten, lässt er sich nicht unterbuttern und weist seine Widersacher bestimmt in ihre Schranken - das hat meine Sympathie für ihn in die Höhe schießen lassen. Dass er dann auch noch in Bezug auf Nicholas - später - auch ganz anders, unsicher, sein kann, machte ihn noch charmanter.

    Nicholas ist anfangs ein richtiger Großkotz, aber man kann sowohl Milo als auch seine Sichtweise verstehen, weil beide völlig unterschiedliche Blickwinkel haben. Nick, der sich vergangenes Jahr geoutet hat, hält Milo für homophob, weil der ihn beim Fußballtraining immer angeht, ihm im Gegensatz zu allen anderen Kontra gibt und sich durch einige Missverständnisse diesbezüglich in ein noch ungünstigeres Licht rückt - Nick kann ja nicht wissen, dass Milo selbst für schwul gehalten wird, weil seine Väter es sind. Anfangs macht das Nick zwar wütend, aber er lässt es weitgehend an sich abprallen. Mit der Zeit merkt er jedoch, dass es ihn aus unerfindlichen Gründen verletzt, dass Milo ihm so abweisend und feindselig gegenüber eingestellt ist. Ein Umstand, den er sich selbst nicht erklären kann. Wegen dieses Gefühlswirrwarrs und aus Frust kommt es schließlich zu besagtem Kuss im Klappentext, der anders verläuft, als man es vielleicht annehmen würde, aber trotzdem einiges ins Rollen bringt.

    Genau wie Milo habe ich Nick mit der Zeit liebgewonnen, vor allem, je mehr man über ihn und sein Familienleben erfahren hat. Er ist vielleicht überheblich und ein wenig zu sehr von sich überzeugt, aber er wird nicht umsonst von allen außer Milo geliebt: Eigentlich ist er ein lieber, hilfsbereiter und tief in seinem Inneren auch etwas unsicherer Kerl mit einem leichten Hang zur Arroganz – ein sehr charmanter Gegenpart für Milo, den ich sehr mochte.

    Besagtes Familienleben ist eine der Stellen, bei denen Tiefe in die Handlung kommt, da neben der Liebesgeschichte auch noch einige ernstere Themen behandelt werden: körperliche Gewalt und fehlende Aufmerksamkeit in der Familie, Mobbing, Tod und Verlust, psychische Krankheiten, etc. Aufgrund dessen gibt es auch einige bedrückendere Szenen, aber ohne, dass das Buch seine insgesamt angenehme, positive Atmosphäre verliert.

    Im Mittelpunkt steht natürlich die Liebesgeschichte zwischen Milo und Nick sowie Milos Entdeckung seiner Sexualität. Er muss sich mit ungewohnten Träumen, der feindseligen Stimmung in seiner Klasse, seiner mehr oder weniger schüchternen Freundin, seiner leiblichen Mutter und ordentlich viel Gefühlschaos herumschlagen und entdeckt etwas an sich, vor dem er bisher immer Angst hatte. All das wird lebensecht und glaubwürdig erzählt, man fühlt mit den Charakteren mit und kommt bei Milo und Nicks süßer Geschichte auch etwas ins Schwärmen. „Eisprinz und Herzbube“ ist definitiv eine süße, realistische Wohlfühlgeschichte.

    Fazit

    Mir hat Milos und Nicks Liebesgeschichte unglaublich viel Spaß gemacht und einige Stunden Schlaf geraubt, weil ich sie an einem Stück durchlesen musste. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 4 Sterne.
  10. Cover des Buches Closer - Mason & Jackson (ISBN: 9783744892964)
    Ina Taus

    Closer - Mason & Jackson

     (72)
    Aktuelle Rezension von: bellxkpx

    Masons Leben könnte nicht besser sein. Er hat eine tolle Freundin, einen großen Freundeskreis und nächstes Jahr geht er endlich aufs College. Der Sommer verspricht nur Gutes. Partys, lange Nächte oder Spaziergänge am Strand…

     Doch dann zieht Jackson in seine Heimatstadt Naples und stellt Masons Leben komplett auf den Kopf. Irgendetwas ist besonders an ihm und zieht Mason magisch an. Ist Jackson es wert ein Schritt ins kalte Wasser zu wagen, der sein Leben für immer verändert?


    „Closer“ von Ina Taus hat mir abschließend echt gefallen. Es war ein Buch der besonderen Art, denn es geht um zwei Jungen, die sich ineinander verlieben. Solche Geschichten lese ich hin und wieder auch sehr gerne. Umso besser, dass diese mich überzeugen konnte. 

    Schon angefangen bei den Charakteren. Mason und Jackson wurden sehr real beschrieben, sodass man ihre Gefühle gut nachvollziehen konnte. Besonders Mason. Ich habe sehr mit ihm mitfühlen können, auch im Hinblick auf die falsche Fassade, die er sich in den letzten Jahren aufgebaut hat, welche dann aber immer mehr zu bröckeln begann.

    Inas Taus‘ Schreibstil war auch klasse. Manchmal hätte ich mir aber gewünscht auch von Jacksons Sichtweise mehr zu erfahren. Das wäre interessant gewesen, denn schließlich hat er sich schon vom ersten Moment an in Mason verliebt.

    Was mir aber ebenfalls gut gefallen hat, waren die Nebencharaktere beziehungsweise Masons Clique. Schließlich haben sie doch noch alle zueinander gefunden am Ende, auch nach so langer Zeit. Den Epilog hätte ich an dieser Stelle nicht unbedingt gebraucht, denn da wirkte alles etwas zu kitschig. Im gesamten Buch war dies jedoch nicht der Fall. Die Liebesgeschichte rund um Mason und Jackson war sehr authentisch gestaltet und konnte mich überzeugen.


    Mein Fazit: Ein besonderes Buch, bei dem mir die Umsetzung gefallen hat. Deswegen gibt es fünf von fünf Sterne von mir!

  11. Cover des Buches Openly Straight (ISBN: 9780545509909)
    Bill Konigsberg

    Openly Straight

     (19)
    Aktuelle Rezension von: cbee
    Rafe ist ein ganz normaler Jugendlicher von Boulder, Colorado. Er spielt Soccer, fährt Ski und schreibt gerne ... und er ist schwul. Bei seinem Outing hatte er absolut keine Probleme, auch jetzt wird er nicht gemobbt, er geht sogar auf andere Schulen und berichtet dort, wie es ist, schwul zu sein. In Boulder ist es kein Problem, schwul zu sein. Doch Rafe möchte eigentlich nur ein ganz normaler Jugendlicher sein, ohne "Stempel". Deshalb entschließt er sich, die Schule zu wechseln und auf eine reine Jungen-Schule in New England zu gehen, wo ihn niemand kennt und er "ganz normal" sein kann. Dort angekommen, wird er gut aufgenommen und lebt sich gut ein. Doch dann lernt er einen Jungen kennen ...

    Ich muss zugeben, dass dies mein erstes Buch war mit einem homosexuellen Protagonisten. Beim Lesen fragte ich mich aber, wieso eigentlich? Das Thema wurde hier so leicht und locker behandelt und man bekommt Einblicke in die Gefühlswelt dieses Jungen. Doch es geht nicht nur um Homosexualität. Ganz brandaktuell wird überhaupt das Thema Mobbing behandelt, das ja in vielen Schulen ein großes Problem darstellt. Liebe, Freundschaft, Gemeinschaft ... all das sind wichtige Themen in diesem Buch. Deshalb kann ich das Buch sehr empfehlen.
  12. Cover des Buches Sheltered in blue: Wenn Barrikaden brennen (ISBN: B07QLHNBQF)
    Svea Lundberg

    Sheltered in blue: Wenn Barrikaden brennen

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Über dieses Buch bin ich durch einen anderen Blog gestoßen (leider weiss ich nicht mehr welchen) – aber ich wollte schon immer etwas aus dem Gay-Romance Genre lesen, aber meine bisherigen Versuche endeten mit Abbrüchen weil ich das Gefühl hatte ein Porno Drehbuch vor mir zu haben.

    Das war hier ganz anders. Ich war sofort in die Story um Nils und Eric reingesaugt. Nils Lassner ist ein junger aufstrebender Polizist, ist frisch in das Team von Polizeihauptmeister Eric Rieth gekommen. Dort geht es sehr schnell zur Sache, die Frischlinge werden mangels Personal mit zu einem Demo Einsatz genommen. Dort merkt Nils sehr schnell, was es bedeutet einen solchen Einsatz zu verarbeiten. Die beiden Männer kommen sich langsam näher und verlieben sich. Aber da gibt es noch Layla – die fast Ex-Frau von Eric und natürlich seinen Sohn Emilio, den Layla mit nach Hamburg nehmen möchte. Und bei Nils gibt es noch Patrick seinen langjährigen on-off Freund.

    Alle Stränge fand ich gleichermaßen spannend und interessant. Svea Lundberg schafft es die Romantik sehr feinfühlig rüberzubringen, nicht schmutzig, nicht so dass man sich schämen muss was man da liest – und gleichzeitig die Polizeiszenen sehr nüchtern und authentisch zu erzählen.

    Ich habe mir schon die anderen Bücher von ihr auf die Merkliste gepackt und werde sie auf jeden Fall auch zeitnah lesen. Eine ganz klare Empfehlung von mir – tolle wortreiche Erzählungen, echt charismatische Charaktere und eine wundervolle Story zum mitfiebern, die man nicht mehr aus der Hand legen kann!

  13. Cover des Buches Kings Rising: Captive Prince Book Three (The Captive Prince Trilogy) by Pacat, C. S.(February 2, 2016) Paperback (ISBN: B015QNJ0YW)
    C.S. Pacat

    Kings Rising: Captive Prince Book Three (The Captive Prince Trilogy) by Pacat, C. S.(February 2, 2016) Paperback

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hier geht's zur Rezension auf meinem Blog.

    Rezension

    Kann Spoiler bezüglich der ersten beiden Teile enthalten!


    HeroesandHeartbreakers.com sagt zu dieser Reihe: „Have you read Captive Prince? If you haven't, what are you waiting for?“ Dieser Meinung kann ich mich nur absolut anschließen. Auch den finalen Band habe ich an einem Stück verschlungen. Es bleibt bis zum Schluss wahnsinnig spannend durch Verrat und geheime Pläne. Der Krieg wird nach wie vor mehr mit dem Verstand geführt als mit dem Schwert. Diese Tatsache hat auch im dritten Buch kaum etwas von ihrer Faszination eingebüßt, obwohl sie allein nicht ganz ausreicht, um dieselbe Stimmung zu erzeugen wie in den ersten beiden Teilen.


    In diesem Teil ist mir zudem das erste Mal bewusst aufgefallen, dass sich die Reihe an mitdenkende Leser richtet. Immer wieder gibt es Ereignisse, die Damen schildert, aber nicht versteht. Er ist schnurgerade Waffengewalt gewöhnt und nicht die schmutzigen Hinterhalte, die Laurent und sein Onkel füreinander legen. Unter anderem, weil auch ich nicht jede Entscheidung Laurents sofort verstanden habe, fand ich diese intellektuelle Auseinandersetzung so beeindruckend. Nach und nach setzt Damen im Laufe der Geschichte die Puzzlestücke zusammen und kann damit rückblickend Laurents Handlungen verstehen. Die Momente, in denen die Erkenntnis ihn trifft, werden dem Leser mitgeteilt – die Erkenntnis selbst und der Weg dorthin jedoch nicht. Es ist allerdings ohne Schwierigkeiten möglich, diese Dinge selbst zu verstehen, da der Leser alle Informationen bekommt, die Damen hat. Ich fand es herrlich erfrischend, dass ich selbst meine Schlüsse ziehen musste, statt alle Erkenntnisse und Offensichtlichkeiten noch einmal vorgekaut zu bekommen. Üblicherweise denken Charaktere über ihre Erkenntnisse nach, um sicherzustellen, dass der Leser es auch wirklich verstanden hat. Das geschieht in dieser Reihe nicht. Es gibt keine unnötigen Wiederholungen.


    Außerdem hat mir in diesem Buch ganz besonders der Umgang mit der schwierigen Beziehung zwischen Laurent und Damen gefallen. Ich habe die Reaktionen auf die Enthüllung von Damens Identität als sehr realistisch empfunden. Sie waren genau so, wie ich sie mir erhofft habe. Damit wurde viel Drama eingespart, das die Handlung von den beginnenden Kriegen abgelenkt hätte. Nichtsdestotrotz kann nicht rückgängig gemacht werden, was Damen getan hat. Die Lösung, die die Autorin für dieses Problem gefunden hat, ist einfach perfekt. Beide Charaktere gehen authentisch mit dem Konflikt um und verarbeiten die Ereignisse. Es hat mir sehr gut gefallen, dass dieser Aspekt nicht einfach unter den Tisch gekehrt und unter der finalen Auseinandersetzung mit den jeweiligen Thronräubern begraben wurde.


    Fazit

    Das Finale der Reihe ist bis zum Schluss spannend. Die beeindruckende Auseinandersetzung zwischen Laurent und seinem Onkel bleibt faszinierend und sorgt für einige Überraschungen. Dass ich dabei eigene Schlüsse ziehen musste, weil das Buch nicht alle Erläuterungen vorkaut, fand ich sehr erfrischend. Außerdem hat mir die weitere Entwicklung zwischen Laurent und Damen sehr gefallen. Beide verarbeiten den Konflikt authentisch, wodurch die Autorin Drama einspart und außerdem eine perfekte Lösung gefunden hat. „Kings Rising“ war ein toller Abschluss, der bezüglich der Atmosphäre nur nicht ganz mit dem überragenden Rest der Reihe mithalten konnte, sodass ich vier Schreibfedern vergebe.

  14. Cover des Buches Killing Stalking 02 (ISBN: 9783963582929)
    Koogi

    Killing Stalking 02

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Madamefuchs

    Klappentext: Langsam scheint Bum Yoon Sangwoos Vertrauen gewonnen zu haben und die beiden kommen sich näher. Aber dann bietet sich Bum Yoon die Chance zur Flucht – wird er sie ergreifen und damit alles aufs Spiel setzen?

    Meine Meinung:Nach dem Ende von Band eins, war ich sehr gespannt wie die Beziehung der beiden weiter geht und ich muss ehrlich gestehen der Anfang  kam mir schon etwas suspekt vor. Es war alles zu einfach, es hat so gut funktioniert. Versteht mich nicht falsch, es hat mir gut gefallen die beiden in ihrer eigenartigen Symbiose zu sehen und es war auch sehr schön heiß dargestellt, aber ich wusste das das nie im leben lange  anhält und Sangwoo wohl auch.Sangwoo dann wieder in seiner gewohnten Form zu sehen, war schon wieder eine Nummer für sich. Man hat zu Beginn von Band zwei schon fast vergessen können wie er wirklich drauf ist. Aber Yoon  ist auch ein zweischneidiges Schwert. Er hat ihn gut täuschen  können und seine Wahnvorstellungen nehmen ein neues ausmaß an. Es ist faszinierend wie sehr er Sangwoo irgendwie mag, aber dann doch das Verlangen nach Freiheit hat.Ich habe ehrlich gesagt sehr gezweifelt  das Yoon  es überlebt  und es sieht nach diesem absolut  fiesen Cliffhanger ganz und gar nicht gut aus für ihn.

    Fazit:Ich hab es wieder genossen Killing Stalking zu lesen. Dir Geschichte  und vor allem die Darstellung  ist etwas besonderes, es wird  nicht jedermanns  Sache sein, was ich verstehen kann, denn es ist keine leichte Kost, aber es ist besonders und vor allem herrliches psycho Spiel zwischen den beiden. Ich kann  es wirklich nur jeden empfehlen, der etwas härteren Thriller vertragen kann und gebe 5 von 5 Sternen.

  15. Cover des Buches Love Simon: Simon Vs The Homo Sapiens Agenda Official Film Tie-in: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda film tie-in (ISBN: 9780241330135)
    Becky Albertalli

    Love Simon: Simon Vs The Homo Sapiens Agenda Official Film Tie-in: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda film tie-in

     (227)
    Aktuelle Rezension von: luluschi11

    Ich fand das Buch sehr schön. Ich musste mich erst and den Schreibstil gewöhnen, aber es ist wirklich toll. Das Bonusmaterial, wie die Bilder, das Drehbuch und das Interview waren ein sehr cooler Zusatz. 

  16. Cover des Buches Boyfriend Material (English Edition) (ISBN: B0821NSZRG)
    Alexis Hall

    Boyfriend Material (English Edition)

     (21)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Boyfriend Material hat mich vom Klappentext her sofort interessiert und da es im Moment in vielen Buchläden zu sehen ist, musste ich es mir natürlich auch gleich kaufen.

    Die Geschichte beginnt sehr humorvoll und direkt, ganz der typische britische Humor. Die Protagonisten sind spannend und ich habe immer wieder während des Lesens zu lachen gehabt. Ich hätte mich jedoch sehr über eine zweite Erzählperspektive gefreut, da es damit ein bisschen tiefer gewirkt hätte. Mit der Zeit wurde die Geschichte ausserdem sehr repetitiv und der Humor ist ein wenig abgeflacht. Ich werde Band 2 auf jeden Fall lesen, da ich das Buch sehr genossen habe. Dennoch muss ich leider zugeben, dass mich das Ende und der letzte Drittel des Buches enttäuscht haben. Es wird viel Spannung aufgebaut und Hindernisse eingebaut, welche jedoch nicht richtig ausgenutzt werden und dann den Plot ein bisschen in der Luft hängen lassen. Auch die Entwicklung der Protagonisten bleibt aussen vor, es wäre schön gewesen, zu sehen, wie die Figuren durch oder miteinander wachsen und sich den Problem stellen, was hier leider nur in den wenigsten Fällen passierte, auch wenn es angesprochen wurde. 

    Es gibt viele Aspekte, welche meiner Meinung nach, ausgebaut werden könnten, um der Geschichte mehr Spannung und Tiefe zu geben, allerdings ist das Buch für Zwischendurch perfekt und sorgt auch immer wieder für ein Lacher.

  17. Cover des Buches F***ing real: Beyond all doubt (ISBN: 9783960893400)
    Svea Lundberg

    F***ing real: Beyond all doubt

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Dieser Gay Romance Roman hat mich schier umgehauen. Ich habe schon etwas länger kein Buch mehr gelesen, dessen Inhalt Sex, Emotionen und absolut realistische Handlung so gut in einem vereint hätte! Diese Männer sind zum Träumen und einfach nur sexy! Ich kann gar nicht genug von Tyler und Jason bekommen und wünsche mir GANZ DRINGEND einen zweiten Band mit ihnen.
    Ebenfalls selten finde ich ein Werk, in dem es zwar Drama gibt - denn beide Männer haben in ihrer Vergangenheit schon so einiges erlebt, aber vor allem Tyler - aber diese Tiefpunkte die Beziehung der beiden nicht beeinflussen, bzw. sie nur stärker zusammenschweißen. HUT AB! Solche Stories will ich lesen!
    Achja und eine kleine Warnung: Dieses Buch ist ab 18, denn die erotischen Szenen sind heiß und es gibt so einige davon! Mein Leser-Herz hat vor Freude geschlagen und gejubelt! 

    Die komplette Buchrezension gibt es auf meinem Buchblog Erotik Geschichten

  18. Cover des Buches Colfax: Der Pflicht unterworfen (Cœur Trouvé à Venice 3) (ISBN: B09GNRVXTC)
    Tharah Meester

    Colfax: Der Pflicht unterworfen (Cœur Trouvé à Venice 3)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Auch dieser Teil ist sehr fesselnd geschrieben. Ich habe mitgelitten, aber auch die Augen gerollt.
    Hier möchte ich gleich einmal aus dem Vorwort zitieren. „…Die erzählen sie nämlich in ihrer Geschwindigkeit (elendig langsam)…“
    Dem kann ich absolut zustimmen.
    Es gibt einige herzzerreißende Passagen, aber im Endeffekt treten die beiden auf der Stelle so langsam eine Kuhle in den Boden.
    Bertie steht sich wie immer selbst im Weg. Über Jackie erfährt man einiges, und ja, so übel ist er nicht, wenn man bedenkt, was er erlitten hat. Es schmerzt mich allerdings mehr, dass hier Galan wieder sein Fett weg bekommt. Auch wenn Berties Worte wohl einiges in im angesprochen haben. Ich hoffe auf eine richtige Aussprache zwischen Jackie und ihm.
    Berties Vater ist ein furchtbarer Mensch. Dantes hat mich im ersten Teil schon positiv überrascht. Ihn mag ich sehr. Die Hauptcharaktere haben hier Ecken und Kanten, aber auch liebenswerte Seiten. Hier wird sich allerdings schnell im Wort vergriffen, sei es aus Unbedarftheit, Scham oder verletzten Stolz.
    Ich werde mich gleich ins Finale stürzen und bin gespannt.

  19. Cover des Buches Maurice (ISBN: 9783596158997)
    E. M. Forster

    Maurice

     (51)
    Aktuelle Rezension von: derbibliophile

    Aus dem Klappentext:

    „Sie sind gebildet und privilegiert. Sie sind jung und unerfahren. Und sie leben in der falschen Gesellschaft und zur falschen Zeit. Als Maurice und Clive in Cambridge ihre Liebe zueinander entdecken, ist Homosexualität noch ein kriminelles Delikt.“

    Inspiriert von seiner Freundschaft zu einem Dichter, schrieb Forster einen der bewegendsten Romane dieser Art. Erst 1971, 57 Jahre unter Verschluss gehalten, berührt die Geschichte des jungen Maurice, die Herzen der Lesenden. Und auch wenn sich E. M. Forster für diesen Roman nicht schämen sollte, nicht schämen darf, ist seine Entscheidung, ihn vor der Welt zu verheimlichen, absolut nachvollziehbar.

    Immer wieder greife ich bewusst und unbewusst zu queerer Literatur, umso mehr freut es mich, auch so alte Geschichten zu finden. Gerade zu dieser Zeit, in der wir Maurice begleiten, war es alles andere als selbstverständlich frei und selbstbestimmt zu Leben. Wer das gleiche Geschlecht liebte, musste mit dem Tod rechnen.

    Ich muss gar nicht viel dazu sagen, wie grandios ich dieses Buch fand. Die Tatsache, dass ich es an einem Abend in einem Rutsch durchgelesen habe, spricht für sich. Einfach, rasant, spannend, rührend, klagend, schmerzvoll, leidenschaftlich, liebenswürdig. Aber vor allem realistisch. Die Liebe kann funktionieren, selbst wenn sie unter solch einem schlechten Stern steht. Sollte uns das nicht Hoffnung geben?

    Hiermit möchte ich allen Gedenken, die aufgrund ihrer Sexualität und Identität Opfer von Gewalttaten jedweder Art geworden sind. Die Welt ist noch lange nicht gut mit uns und ich hoffe, dass wir die Zeiten noch erleben dürfen, wo wir nicht um unser Wohl fürchten müssen.

    📚 Maurice
    👨🏽‍💻 E. M. Forster
    📃 294
    🗓 1971 (posthum)
    📖 Penguin Classics

    Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  20. Cover des Buches Him (ISBN: 9781942444084)
    Sarina Bowen

    Him

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Katja_Christ

    Eine wirklich schön geschriebene Geschichte über zwei Freunde, die lernen müssen, zu verstehen, was sie wirklich füreinander empfinden und wie sie mit diesem Wissen leben wollen.

    Ich habe diesen Roman verschlungen, weil ich den Schreibstil sehr ansprechend und natürlich finde. Die Charaktere sind unheimlich sympathisch. Es war meine zweite M/M-Romance, und ich finde, dass die Erzählperspektive, aber auch die Sprache und die Handlung es sehr leicht machen, sich in die Charaktere hineinzuversetzen und sie lieb zu gewinnen.

    Einziger Kritikpunkt könnte sein, dass Homophobie zwar angesprochen wird und als Bedrohung im Hinterkopf bleibt, aber dann doch alles recht glatt  läuft und sie wahrscheinlich mehr Unterstützung von ihrem Umfeld bekommen, als sie im realen Leben erfahren würden. Das finde ich aber in Ordnung, denn es zeigt, wie es sein sollte.

    Wer sich also auf M/M-Romantik und Sexszenen, manchmal sehr direkt und explizit, aber auch witzig und einfühlsam, einlassen kann, wird diese Geschichte mögen.

  21. Cover des Buches Leo Loves Aries (ISBN: 9783000550430)
    Anyta Sunday

    Leo Loves Aries

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Sakuko
    Theo and his twin sister Leone have been left by their long-term partners so they can be together, and now is the wedding. They make a pact to find each other dates for that event and to be over those two once and for all.
    As Theo's last year tutor also becomes their new housemate, he feels the guy would make a great date for Leone and possibly a great friend for himself. But Jamie might not have his sight set on Leone as much as Theo might assume.

    This book kept me switching between enjoying the ride and wanting to hit the MCs with a clue-by-4.

    I admit, at first I did not like Jamie at all. He came off way too bossy, as he basically made the twins eat healthy and forced Theo to learn. At first I feared the author was trying to make it a kind of a strange D/s dynamic. My irritating abated a bit, since the book got a bit more subtle about it and Theo was obviously on board with it, but I just can't agree that browbeating people into being better people (as you see it) is a sign of caring.
    Other than that bossy streak I did like him. He's just so very composed and kinda smug, which makes it even cuter when he's puzzled or frazzled. Theo's stubbornness and relentlessness was less to my liking, but he did grow on me.

    I did love Jamie & Theo's banter, though, a lot, but by the 30% mark I was getting quite annoyed with them. Not only that Theo did not notice that he was constantly flirting with Jamie, also that Jamie did not see fit to just, you know, talk about it. He's a clever guy, he seemed to know that something weird was going on, why not just have a conversation? By the 50% I was embarrassed for them half the time.
    But then they clear up one misunderstanding, just to land in the next one and I thought it was just a bit much. Clueless is cute sometimes, but there is overdoing it, and it was most certainly overdone here.
    I really do like a slow burn, but this was less of a slow burn and more of a series of jumps into freezing water.

    I enjoyed that Theo did not freak out when he found out he's attracted to Jamie. As I said before, I'm really not a fan of that "Oh noes, I have gay feelings" kinda drama.

    I really liked the secondary characters in here, sometimes more than the MCs. Leone is simply awesome, the mothers were great, as where the friends. The quotes where a fun touch too.
    All in all I did enjoy the book, even though it did leave me annoyed a lot.

    The conclusion at the end was very cute, though it left me wondering if they ever manage to have a normal, informative conversation at all.
  22. Cover des Buches Eine Nacht in der Hölle - Extrem (ISBN: 9783865523037)
    Nate Southard

    Eine Nacht in der Hölle - Extrem

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Seitenglanz
    „Eine Nacht in der Hölle“ geschrieben von Nate Southard ist ein Teil des vierten Bandes der Festa Extrem Reihe. Ich schreibe „ein Teil“, da der vierte Band aus zwei Geschichten besteht. *zwinker* Die Bücher der Reihe sind in sich abgeschlossen, doch wer einmal festafiziert ist, möchte alle weiteren Bände auch lesen. *grins*

    Dadurch, dass es sich um eine kurze und knackige Geschichte handelt, welche gerade mal 93 Seiten füllt, wird es auch keine superlange Rezension werden. Doch finde ich, hat jedes Buch eine Rezi und jeder Autor ein Feedback verdient. Genauso möchten auch die Verlage gerne eine Rückmeldung zu ihren Schützlingen bekommen. 🙂

    Die Sprache und Wortwahl war wirklich easy zu lesen. Keine Fremdwörter und auch keine Auflistungen von weiß Gott wie vielen Namen. Das gefällt mir! Doch denke ich, dass dieses Buch eingefleischte Festa Extrem Leser wohl nicht vom Stuhl gehauen hat. Brutalität ist zwar vorhanden, aber sehr dezent beschrieben. Vergewaltigungen sind auch da, aber auch diese sind nur wenig ausgeprägt. Dieses Buch besticht mit seiner Spannung. Der Leser möchte unbedingt wissen, ob Dillon Gerechtigkeit wiederfahren wird. Ob er seinen Team-Kollegen entfliehen kann und ob diese für ihr Handeln bestraft werden. Mich hat diese Geschichte in ihren Bann gezogen. Ich fand es eine schöne Abwechslung zu den sonst sehr extremen Ausschmückungen. Und ich konnte so gut mit Dillon mitfühlen. Der Hass, die Wut, die Verzweiflung … ja, auch die Mordlust! Was jetzt nicht heißen soll, dass ich morden würde. *lach* Nein, ich konnte seine Gefühle, in seiner Situation, einfach nachempfinden. Wie oben bereits geschrieben, besteht der vierte Festa Extrem Band aus zwei verschiedenen Geschichten (Büchern). Kann man es Wendebuch nennen? Man hat auf der einen Seite das Cover und auf der anderen wo der Leser normalerweise den Klappentext vermuten würde ist auch ein Cover, nur auf dem Kopf stehend. *grins* Eine für mich Neue, aber sehr interessante Sache. Auch das finde ich für kürzere Geschichten eine super Lösung!

    Das Thema von „Eine Nacht in der Hölle“ ist kein Unbekanntes! Seit mir in meiner Kindheit/Jugend der Begriff „Homosexualität“ erklärt wurde, weiß ich auch um die Probleme, mit welchen sich diese Männer herumschlagen müssen. Und das dauert bis in unser angeblich so tolerantes Zeitalter an! Erschreckend! Sollen doch die Menschen lieben, wenn sie lieben möchten. Ein Erfolg war auf jeden Fall die Hochzeit für ALLE! Aber wenn man überlegt, wie lange es bis dahin gebraucht hat … na ja, das aber nur Mal so am Rande. Eigentlich geht es hier ja ums Buch. In der Geschichte geht es um einen High-School-Jungen, welcher sich in seinen Nachhilfekumpel verliebt. Dies bekommt seine Clique irgendwann spitz und das veranlasst sie ihm eines auswichen zu wollen. Alleine das ist schon krank. Auf jeden Fall verschleppen die Jungs die beiden Geliebten und möchten ihn eine Nacht bescheren, welche sie nicht mehr vergessen werden, im bösen Sinne. Doch plötzlich läuft so einiges aus dem Ruder und nichts ist mehr nach Plan!

    Der Schreibstil von Nate Southard ist toll. Für mich war es das erste Werk, welches ich aus seiner Feder lesen durfte und es wird hoffentlich nicht das Letzte bleiben. Ein sehr angenehmer Schreibstil mit einer tollen Unterteilung in kurze und knappe, dafür aber spannungsgeladene Kapitel.

    Die Protagonisten:
    Dillon Campbell steht eigentlich schon sein gesamtes Leben in einem Konkurrenzkampf mit seinem besten Kumpel Kevin Fairfield. Dillon ist dabei oft eine Nasenlänge weiter, als Kevin. Das frustriert Kevin und somit nimmt die Tragik mit der Enthüllung von Dillons Homosexualität seinen Lauf. Eine „Schwuchtel“ ist besser als er! Und dann macht sein bester Freund, Dillon, auch noch mit dem Streber und Prügelknaben Randy Martin rum. Die Clique von Dillon, Kevin, Toby und Slug bricht auseinander. Wobei Toby noch ein Gewissen besitzt, welches Slug und Kevin irgendwo verloren gegangen ist.

    Fazit:
    Eine tolle Geschichte um ein heikles Thema. Ich fand das Buch spannend und hätte gerne noch mehr von Dillon erfahren. Kann es empfehlen!

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

  23. Cover des Buches Eine Welt dazwischen (ISBN: 9783401500430)
    Aline Sax

    Eine Welt dazwischen

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Zitronenbaum_blockade

    Bei Adrian läuft nahezu nichts wie geplant: statt mit seiner Familie ins erträumte Amerika auszuwandern, steht er schließlich ganz alleine und fast ohne Geld in einem Land, dessen Sprache er nicht mächtig ist und in dem er sich hoffnungslos verloren fühlt. Doch er gibt nicht auf und kämpft immer weiter, wodurch er sich auch weiterentwickelt und selber besser kennenlernt.

    Ich habe das Buch unfassbar gerne gelesen und es hat mich sehr in Atem gehalten. Ich konnte mich immer wieder in Adrian wiederfinden und Aline Sax schafft es sehr gut seine Situation so zu beschreiben, dass auch Menschen, die nicht ausgewandert sind, sich mit der Situation identifizieren können. Die Liebesgeschichte mit Jack ist genauso, wie eine Beziehung sein sollte. Trotzdem kommen Adrians Verwirrungen und Verunsicherungen nicht zu kurz und werden Ernst genommen. Das Buch ist znheimlich schlüssig und spiegelt ganz wundervoll wieder, wie es ist, wenn man sich immer mehr von seiner Familie entfernt und wie hart es ist, eine Entscheidung zu treffen.

    Wer sich für historische Romane interessiert und einen leisen möchte, der sich dennoch stark von anderen unterscheidet, ist hier auf jeden Fall bestens aufgehoben, auch wenn manche Szenen, wie der Einzug bei Jack etwas unrealistisch sind.

  24. Cover des Buches Killing Stalking 01 (ISBN: 9783963582912)
    Koogi

    Killing Stalking 01

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Madamefuchs

    Klappentext: Der schüchterne Bum Yoon ist hoffnungslos in Sangwoo verliebt. Aus seiner Schwärmerei wird schnell Obsession und so bricht er in Sangwoos Haus ein. Im Keller muss er jedoch eine schreckliche Entdeckung machen – und plötzlich ist er dem vermeintlichen Sonnyboy hilflos ausgeliefert ...

    Meine Meinung:  Bei dem Klappentext habe ich eine gute  Stalker Geschichte erwartet, es fing auch genauso an, aber dann wendete sich das Blatt und ich wurde überrascht, im positiven Sinn. Killing Stalking ist definitiv nichts für schwache Nerven. Es werden offensichtliche Gewalttaten gezeigt, die selbst mir ein kribbeln über den Rücken laufen ließen. Man muss es aushalten können, ansonsten ist es wahrscheinlich nichts für einen. Ich mochte diese Anspannung  die währendes des lesen die ganze Zeit präsent war, man fragte sich die ganze Zeit, was wird als nächstes passieren. Auch großartig fand ich die  Vorstellungen die Yoon  manchmal hat und man sich selbst fragt, tut es es oder tut er es nicht. Beide Protagonisten sind  so psycho und interessant zu gleich. Ich glaube mit keinem von beiden ist gut Kirschen essen.  Allein der Aspekt das Yoon  Sangwoo nach all dem irgendwie immer noch liebt, ist einfach verrückt. Ich freu mich schon sehr mehr über die Vergangenheit von Sangwoo zu erfahren. Man hat zwar bereits den ein oder anderen Hinweis bekommen, aber noch nichts eindeutiges, was einen neugierig auf mehr macht. Man will einfach erfahren, wie er so geworden ist. Die Beziehung die zwischen den beiden zu entstehen scheint, ist für Außenstehende absurd und krank, etwas schwer nachvollziehbar. Aber gerade das macht es unter anderem so besonderes. Es treffen zwei extremen aufeinander und man kann nicht sicher sein, ob sich eine echte Beziehung entwickeln wird,  oder beide es überhaupt  überleben werden, bzw.  Yoon doch fliehen kann.

    Fazit: Killing Stalking ist ein toller Manga der einem einen guten Thrill bietet. Wenn man keinen schwache Nerven hat, wird man es sicher lieben und am liebsten sofort weiter lesen wollen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit den beiden weiter geht und ob Yoon das ganze überleben wird, sicher bin ich mir da noch nicht und vor allem bin ich gespannt was sich für eine Beziehung zwischen den beiden  entwickeln wird. Ich gebe dem Manga 5 von 5 Sternen und kann es weiterempfehlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks