Bücher mit dem Tag "michael scott"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "michael scott" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst (ISBN: 9783570400005)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

     (624)
    Aktuelle Rezension von: Cecillia_Orywol

    Vielleicht habe ich mir von diesem Buch einfach zu viel erhofft. Ich liebe Urban Fantasy, Magie und Alchemie, aber der Versuch hier sich an allerlei alten Mythen und Legenden zu bedienen ist meiner Meinung nach deutlich nach hinten losgegangen. Anstatt sich auf den Mythos um Nicholas Flamel und die Alchemie zu fokussieren, kommen mit der Zeit so viele Personen und Wesen dazu, dass man kaum noch hinterher kommt. Das Buch beginnt ziemlich schnell mit einer Flucht und der Rest des Buchs liest sich kaum anders. Gefühlt sind sie nur auf Flucht und man weiß gar nicht so richtig was das Ziel der Geschichte ist. Obwohl ich die Grundidee um das Buch so toll fand, fehlt mir nach Band 1 leider jegliche Motivation weiterzulesene. Schade.

  2. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der dunkle Magier (ISBN: 9783570401200)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der dunkle Magier

     (328)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Band 2 knüpft nahtlos an Band 1 an, aber in diesem Band geht es nach Paris - dort treffen wir auf neue Mitstreiter, die gar nicht so unbekannt sind.

    Wie schon Band 1 ist auch dieses Buch spannend geschrieben und die Handlung schreitet zum Teil rasant voran. Es liest sich gut und durch den tollen Schreibstil ist es möglich schnell und flüssig zu lesen.

  3. Cover des Buches Doctor Who - 11 Doktoren, 11 Geschichten (ISBN: 9783864253126)
    Eoin Colfer

    Doctor Who - 11 Doktoren, 11 Geschichten

     (38)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Die Anthologie erschien zum 50. Jubiläum der Serie Dr. Who, alle bis dahin existierenden Inkarnationen des Doktors, außer dem Kriegsdoktor, erhalten ihre eigene Geschichte. 11 Doktoren, 11 Geschichten, 11 Autoren/Autorinnen, so unterschiedlich die einzelnen Doktoren sind, so unterschiedlich sind auch die Geschichten.

    Jeder Doktor ist mit seinen Eigenheiten sehr gut wiederzuerkennen. Größtenteils werden sie von bekannten Companions begleitet, wie z. B. Susan, Ace und Martha Jones, der 8. Doktor reist gerade allein, erhält aber für die Dauer seines Abenteuers auf der Erde jemanden zur Seite gestellt, der in das Geschehen involviert ist. Auch der 9. Doktor ist alleine unterwegs. Er erhält eine sehr interessante, nicht humanoide Begleiterin, die ich gerne noch einmal treffen würde, das Ende der Geschichte macht da auch ein bisschen Hoffnung. Gegenspieler gibt es ebenfalls sowohl unbekannte als auch bekannte, wie z. B. den Master, die Rani oder die Daleks, letztere einmal ganz anders als gewohnt.

    Die Geschichten spielen an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Zeiten, wie man das beim Doktor gewohnt ist. Mehrmals findet sich der Doktor auf der Erde wieder, wo er u. a. eine Seuche eindämmen muss. Andere Geschichten spielen in fernen Galaxien, wo z. B. ein riesiger Baum durchs All schwebt.

    Die Erzählstile sind selbstverständlich geprägt von den jeweiligen Autoren (2 davon Autorinnen), und daher sehr abwechslungsreich zu lesen, alle sind spannend, oft dramatisch, trotzdem kommt auch der Humor nicht zu kurz, manche sind regelrecht skurril, und am Ende gibt es die eine oder andere gelungene Pointe. Einmal darf sogar die Begleiterin, Peri, selbst in Ich-Form erzählen. Bis auf eine (die des 6. Doktors) haben mir alle Geschichten sehr gut gefallen, und auch diese eine ist nicht wirklich schlecht, und wird ihre Fans finden.

    Wer etwas mehr über die einzelnen Autoren wissen möchte, wird im Anhang fündig, sicher hat man am Ende Lust, von dem einen oder anderen ein weiteres Werk zu lesen.

    Die Anthologie konnte mich nahezu durchgehend begeistern. Die Vielfalt der Doktoren spiegelt sich in den Geschichten wieder, man trifft alte und neue Begleiter und Gegenspieler – jeder Whovian sollte seine Freude an dieser Sammlung haben.


  4. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin (ISBN: 9783570401040)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Auch Band 3 dieser Reihe ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr Spannend. Man erfährt einiges über Perenelle Flamel, aber es gibt auch weitere Informationen über die anderen Hauptprotagonisten.

    Durch den Perspektivenwechsel wird zusätzlich Spannung aufgebaut, führte aber bei mir auch dazu, dass ich selbst ins Grübeln geraten bin. Die Schauplätze verändernsich in diesem Band, so geht es zum Beispiel für ein paar Protagonisten von Paris weiter nach London. Ich bin sehr gespannt wohin diese Geschichte noch führt!

  5. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unheimliche Geisterrufer (ISBN: 9783570401576)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unheimliche Geisterrufer

     (186)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Zwar ist Band 4 für mich der schwächste Teil der ganzen Reihe, aber noch lange kein schlechtes Buch. Für die weitere Handlung ist es wichtig und enthält auch wieder einige neue Informationen und man lernt Protagonisten und Zusammenhänge genauer kennen.

    Die Dramatik bei den verschiedenen Ereignissen steigt immer weiter, da Nicholas Flamel immer schwächer wird und die Zwillinge noch nicht richtig ausgebildet sind. Zudem geht es wieder zurück nach San Francisco und nach Alcatraz, wo neue Protagonisten hinzukommen.

  6. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister (ISBN: 9783570402085)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Die unglaubliche und spannende Reise geht weiter! Buch 5 hat mich wieder richtig gepackt und mich unter Strom gesetzt.

    Im vorletzten Buch dieser Reihe geschieht viel, sehr viel. Der Streit zwischen den Zwillingen Sophie und Josh ändert einiges. "Nebenbei" gibt es noch überraschende Wendungen, Kämpfe und einen sehr gemeinen Cliffhanger.

  7. Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin (ISBN: 9783570402504)
    Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

     (133)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Das letzte Buch dieser Reihe bietet jede Menge Action, Spannung und ein starkes Finale! Auch in diesem Buch ist die Geschichte wieder fesselnd und durchdacht geschrieben.


    Es gibt nur einen Kritikpunkt, der für alle Bücher dieser Reihe gilt: mir hat in mehreren Situationen ein Stammbaum des Älteren Geschlechts und der nächsten Generation gefehlt.

  8. Cover des Buches Die 13 Heiligtümer (ISBN: 9783442383108)
    Michael Scott

    Die 13 Heiligtümer

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    „Die 13 Heiligtümer“ sind ein rasanter Horrorthriller und verwebt gekonnt eine fiktionale Geschichte und mythologische Elemente. Ungewöhnlich brutal und detailliert sind die Gewaltszenen und dass muss man auch tatsächlich mögen. Ist aus mehreren Blickwinkeln erzählt und inhaltlich macht es natürlich Sinn, dass die Ermittlungen ein wenig stümperhaft daherkommen. Authentisch wirkt das allerdings nicht. Sieht man darüber hinweg erwartet den geneigten Leser ein durchwegs unterhaltsames Lesevergnügen. Bereits seit 1983 schreibt Michael Scott Bücher für Kinder und Erwachsene und ist hauptsächlich durch die „Die Geheimnisse des Nicolas Flamel“ Reihe weltweit bekannt geworden.

  9. Cover des Buches The Alchemyst (ISBN: 9781617074523)
    Michael Scott

    The Alchemyst

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    The Alchemyst hat mich ein wenig enttäuscht. Der Anfang war sehr stark; die Flamels wurden gut eingeführt und die Geschwister schienen ebenfalls interessante Charaktere zu sein. Auch die Verfolgungsjagd war spannend und die Einbindung verschiedener Mythologien hat mich fasziniert - die Mischung ist Scott recht gut gelungen. Auch der Umfang der Kräfte der Flamels hat mir gefallen; sie sind mächtig, aber nicht allmächtig, und bei den Gegnern ist es ähnlich, sodass das Kräfteverhältnis relativ ausgewogen ist.
    Für mich ging es ab einem gewissen Punkt in der Handlung bergab. Mir hat diese spezielle Entwicklung nicht gefallen und auch die Veränderung im Verhältnis der Geschwister hat mich gestört. Ich verstehe den Sinn für den Fortgang der Geschichte, aber es gefällt mir trotzdem nicht. Für mich wirkte es so, als sollte Drama ... erzwungen werden. Am Ende wurde dann gerade noch der "Twist", den ich gefürchtet hatte, abgewandt - ich habe leider nur die düstere Vermutung, dass dies im zweiten Band nicht so bleiben wird.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks