Bücher mit dem Tag "mafia"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mafia" gekennzeichnet haben.

1.203 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.999)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält. Dies ist der dritte Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Band 4 und 5 sind schon in Planung.

    Fazit:
    Auch der dritte Teil ist eine gelungene Fortsetzung mit einem miesen Cliffhanger am Ende. Leider jedoch muss ich sagen, dass der dritte Band sich etwas Geogen hat und mit Daemons Beschützerinstinkt teilweise auch echt zu viel wurde. Ich bin aber auf alle Fälle gespannt wie es in Band 4 weitergehen wird. 

  2. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.877)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Was für ein wunderbares Buch.

    Da möchte ich auch 100 werden.

    Die Protagonisten sind einfach herrlich und bidlich beschrieben.

    Eine Zeitreise durch das Leben eines Menschen, der im wahrsten Sinne des Wortes auf ein bombiges Leben zurückblickt.

    In einem sehr poetischen und humorvollen Schreibstil hat der Autor hier wirklich eine ganz besondere Geschichte geschrieben.

    Zeitgeschichte, Politische Begebenheiten und schicksalhafte Begegnungen 

    sind die Themen, die hier direkt aufeinanderfolgen. 

    Und immer wendet sich alles wie durch ein Wunder zum Guten, einfach fantastisch.

    Spannungsgeladen von der ersten Seite an. Dieses Buch ist ein Geschenk, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Deshalb kann ich hier nur eine absolute Leseempfehlung geben., denn es ist ein lehrreiches Vergnügen der besonderen Art.


  3. Cover des Buches Burning Bridges (ISBN: 9783426524572)
    Tami Fischer

    Burning Bridges

     (803)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Nach ihrer Trennung von ihrem Ex-Freund, trifft Ella auf Ches. Dieser hat sie gerade davor beschützt, von gruseligen Typen angegriffen zu werden. Daraufhin lässt Ella Ches mehrere Tage bei sich wohnen, obwohl sie rein gar nichts über ihn weiß. Als sie ihn dann eines Tages folgte, folgt sie ihm in den Käfig, in einem Club. Und dadurch erfährt sie Dinge, die ihr ganzes Leben durcheinander bringen…

    Ich habe Tami Fischer sehr lange auf Instagram und YouTube verfolgt und als ich dann herausgefunden habe, dass sie Bücher veröffentlichen wird, musste der erste Band direkt bei mir einziehen. Und als ich dieses Buch dann in meinen Händen hielt, war ich doch recht sprachlos. Ich bin sehr überrascht darüber gewesen, wie viel Mühe, Liebe und Arbeit in jedem noch so kleinem Detail stecken musste.

    Ella fand ich richtig cool. Bereits auf den ersten Seiten war sie mir total sympathisch durch ihre Aktion und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Besonders toll an ihr fand ich, dass sie sich nichts gefallen lässt, sondern auch mal ihre Meinung sagt und gefühlt fließend sarkastisch spricht. Ella war eine tolle Protagonistin und hat einfach perfekt zur Geschichte gepasst. Ich finde auch, dass Ella sich in diesem Buch weiter entwickelt hat und finde es richtig toll, dass sie jemand wie Ches an ihrer Seite hat.

    Ches ist auf den ersten Seiten noch sehr mysteriös und geheimnisvoll, weshalb man sich erst an ihn herantasten muss. Und ich glaube, wenn man erst mal in seine Seele geschaut hat und ihm eine Chance gibt, kann ich euch sagen, dass es sich wirklich lohnt. Ches ist so ein wundervoller und liebenswerter Mensch, der wirklich nur das Beste verdient hat. Umso schöner fand ich, dass er die Möglichkeit hatte sich mit Ella weiter zu entwickeln und um sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen.

    Auch die Nebencharaktere fand ich toll. Summer ist mein absoluter Liebling und hoffe sehr, dass auch sie ihre eigene Geschichte bekommt, denn ich möchte unbedingt mehr über sie lernen und verstehen, was sie ausmacht. Zu Erica und Jason kann man glaub ich gar nichts sagen, ich kann überhaupt nicht verstehen, dass Erica sich dann noch Freundin nennen kann. Und Rory? Da kann ich auch nichts mehr zu sagen. Von Anfang an war er mir unsympathisch und er hat mich angeekelt.

    Der Schreibstil von Tami Fischer hat mir sehr gut gefallen. Ich war erst ein wenig skeptisch, weil ich mir nicht sicher war, ob mich das so sehr überzeugen würde. Doch ich kann euch sagen, dass der Schreibstil mich total überzeugen konnte und ich mich bei der Geschichte fallen lassen konnte. Ich wollte gar nicht, dass die Geschichte von Ella und Ches ein Ende nimmt und habe es deshalb innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und von Anfang bis Ende komplett verschlungen!

    ,,Burning Bridges‘‘ war ein gelungener Auftakt einer tollen Reihe und ich bin sehr gespannt darauf, wie sich Tami Fischer auch in den weiteren Büchern entwickeln wird. Denn ich glaube, dass sie in den folgenden Bänden sich noch einmal übertreffen kann und da noch ein bisschen mehr rausholen kann. Aber für ihr erstes Buch, kann ich nur sagen, dass sie tolle Arbeit geleistet hat. Sie hat tolle Charaktere gezeichnet und jeder hat seinen Platz in der Geschichte gefunden. Ich kann euch Burning Bridges empfehlen!

  4. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.251)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    WOW!! Nach dieser Lektüre muß man erst einmal tief durchatmen! Follett hat sich viel vorgenommen. Er hat sich ein hohes Ziel gesetzt und es erreicht! Nicht weniger als ein Jahrhundertroman ist entstanden, dem noch 2 weiter folgen sollen! Europa an der Schwelle zum ersten Weltkrieg! Follett schildert Detailgenau die Stimmung vor Ausbruch des Krieges in diversen Gesellschaftsschichten, die unterschiedlichen Interessen, diplomatischen Verpflechtungen und Machtansprüche! Gekonnt läßt er uns am Beispiel von vier Familiengeschichten mitleiden, mitlieben, mitfiebern, und das vor ihrem jeweiligen Lebenshintergrund in England, Frankreich, Deutschland, Russland und Amerika! Der Zeitgeist wird lebendig: Traditionalisten, Konservative, Liberale, Freigeister, Suffragetten, Revolutionäre, Aufstände, Gewerkschaftsbewegungen, Militarismus, Sturz des Zaren, Abdankung des Kaisers und, und und!- Eine Welt im Umbruch. Großartig! So macht Geschichte richtig Spaß!!! Auch wenn man die knapp 1000 Seiten geschafft hat, man wünscht sich mehr! 

    Für alle Geschichtsinteressierten mit Ausdauer!

  5. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (531)
    Aktuelle Rezension von: buchverzueckt

    Als ich das Buch gekauft habe, stand ich bei Thalia vorm Thriller Regal. Denn ich wollte eigentlich einen Thriller kaufen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, also eingepackt und nach Hause gefahren. Daheim ist mir dann erst aufgefallen, dass da Roman drauf steht! 😯 Okay 🤔 Wieso jetzt ein Roman, im Thriller Regal?! Hab ich mich irgendwie vergriffen? Nö, geht ja um Mord. 

    Das Buch stellte ich dann erstmal beiseite, habe dann doch lieber einige andere gelesen, da ich mir nicht so sicher war, ob es mich überzeugt. 

    Vor 3 Tagen packte mich dann aber doch die Neugier und ich hab angefangen zu lesen. Was soll ich sagen? Ich wurde bestens unterhalten 😄 

    Es ist kein Thriller, aber es ist auch kein Roman. Irgendwas dazwischen? Stellenweise grinste ich beim Lesen vor mich hin, etwas, was bei Fitzeks&Beisenherz' Thriller "Schreib oder stirb" leider gar nicht geklappt hat. Vermutlich war es da einfach zu gewollt. 


    "Achtsam morden" von Karsten Dusse ist wahnsinnig fesselnd, sarkastisch und echt amüsant.😄 Eine wirklich gelungene Mischung! Klare Leseempfehlung meinerseits 😉👍 

  6. Cover des Buches Night School 1 (ISBN: 9783841503213)
    C. J. Daugherty

    Night School 1

     (2.090)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Allie ist ein rebellischer Teenager und ihre Eltern sehen keinen anderen Ausweg mehr, als sie in ein Internat zu stecken. Jedoch hat sie von diesem Internat noch nie gehört, weshalb sie wiederstrebend ihre Koffer packt und dort hin reist. In dem Internat gibt es strenge Regeln und Essenszeiten. Wenn sie sich nicht an diese hält, drohen Strafarbeiten. Bald lernt sie dort eine Clique kennen mit der sie sich anfreundet, jedoch wird sie das Gefühl nicht los, dass hier alles ganz anders läuft…

    Ich habe bisher sehr viele und positive Meinungen zu diesem Buch gehört, was ein Grund dafür ist, dass ich mir die Reihe gekauft habe. Ein weiterer Grund ist, dass ich Internatsgeschichten total liebe dieses Buch einfach perfekt da rein gepasst hat. Ich finde, dass diese Buchreihe eine richtig gute und spannende Reihe ist, bei der ich kaum erwarten kann, wie es weitergehen wird. Eine Internatsgeschichte, die Liebe, ein bisschen Thrill und vor allem eine Menge Fantasy lockern das Buch auf!

    Allie ist unsere Protagonistin in dem Buch und hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang ist sie noch recht rebellisch und testet ein bisschen aus, doch nach und nach entwickelt sie sich zu einer tollen Persönlichkeit, die ich total sympathisch finde. Natürlich bleibt ihre rebellische Art und Weise noch in ihr, was manchmal zum Vorscheinen kommt und das hat mir richtig gut gefallen, gerade wenn es brenzlig in besonderen Situationen wurde, kam diese Art aus ihr heraus und zeigte es allen. Man merkt sehr deutlich, dass sie sich in diesem Buch weiter entwickelt hat.

    Carter ist der männliche Part in diesem Buch und auch er hat eine leicht rebellische Art, die mir gut gefallen hat. Zu Beginn musste ich aber erst einmal mit ihm warm werden, da ich ihn noch ein wenig skeptisch gegenüber war. Da er oft unfreundlich und mürrisch war, brauchte ich ein wenig Zeit mit ihm. Aber auch das hat sich mit der Zeit gelegt und ich habe einen guten Draht zu ihm aufbauen können. Auch Carter hat eine tolle Entwicklung im Laufe des Buches durchgemacht, fand ich toll!

    Aber auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Jeder hat seinen Platz am richtigen Fleck und alle wurden sehr gut ausgearbeitet und auch gut gezeichnet. Rachel ist mein Lieblingscharakter der Nebencharaktere, weil sie ebenfalls so eine leicht rebellische Art hat. Auch wenn sie erst recht spät einen Platz in diesem Buch findet, habe ich sie direkt in mein Herz geschlossen und freue mich auch weitere Auftritte in den nächsten Bänden von ihr. Denn diese sind immer fantastisch!

    Der Schreibstil von C. J. Daughtery war für mich neu, da ich bis dahin noch keine Bücher von ihr gelesen hatte und dies mein erstes von ihr war. Dennoch konnte sie mich mit ihrer lockeren und leichten Schreibweise total in ihren Bann ziehen und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und auch der Lesefluss wurde in keiner Weise gestört, sondern positiv unterstützt.

    ,,Night School – Du darfst keinem trauen‘‘ war ein sehr gelungener Auftakt, einer grandiosen Reihe, die ich mir gar nicht mehr wegdenken kann. Die Autorin hat hier eine echt tolle Reihe geschaffen, die mir richtig gut gefallen hat. Ich bin richtig gespannt, wie es weitergehen wird. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in den weiteren Bänden noch eine Menge Abenteuer mit den Charakteren erleben werden.

  7. Cover des Buches Das dunkle Herz der Magie (ISBN: 9783492703567)
    Jennifer Estep

    Das dunkle Herz der Magie

     (629)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Achtung, Achtung und Attention, please. May I present:
    Mein allererstes Jahreshighlight und 5-Sterne-Buch für 2022!

    Endlich ist es passiert, ich habe für ein Buch die volle Bewertung gegeben. Gefühlt wird es jedes Jahr später, wir sind ja schon fast beim Ende der ersten Jahreshälfte angekommen, aber wie sagt man so schön? Besser spät als nie :D

    Ich habe ja den ersten Band ja schon sehr geliebt, da hat mir das kleine Fünkchen für die volle Bewertung gefehlt, aber an diesem Buch habe ich nichts auszusetzten, ich habe es innerhalb von weniger als 24 Stunden komplett durchgelesen und einfach nur genossen.

    In diesem Teil findet ein Wettkampf statt, bei dem Mitglieder der fünf Familien gegeneiander antreten. Dieses Event steht im Vordergrund, aber es passieren auch mysteriöse Morde und man erfährt mehr über die Draconis.
    Viel mehr kann und will ich nicht vorweg nehmen, aber ich glaube, das gibt schon ganz gut einen kleinen Einblick.

    Und was soll ich sagen? Liebe, Liebe, Liebe!
    Schreibstil toll!
    Spannung, Atmosphäre und Humor absolut da!
    Weiterentwickeln der Charaktere top – die Liebesgeschichten arrghh, so süß!!!

    Ich kann verstehen, dass viele hier kritisieren, dass vieles zu vorhersehbar ist. Das kann ich absolut nachvollziehen, denn als die Auflösung kam, dachte ich auch nur so: Wie konntest du das übersehen, das war doch teilweise super offensichtlich…
    Aber mich hat das absolut nicht gestört, ich hab’s ja aber auch wirklich nicht geblickt :D

    Fazit: Ein absolut fantastischer zweiter Band einer bisher unglaublich genialen Trilogie, die mich sehr gespannt auf das Finale macht!

    5/5

    PS: Wenn ihr die Reihe oder Jennifer Estep noch nicht kennt, schaut euch die Bücher unbedingt mal an. Ich habe bisher acht Bücher von ihr gelesen und keines hat weniger als vier Sterne bekommen. Wer Bock auf tolle Fantasyromane hat, schaut vorbei!

  8. Cover des Buches Beautiful Disaster (ISBN: 9783492303347)
    Jamie McGuire

    Beautiful Disaster

     (1.739)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abby ist mit ihrer Freundin auf ein neues Collage gezogen um ihre Vergangenheit und Herkunft hinter sich zu lassen, eines Abends nimmt diese Freundin sie mit auf eine geheime Party bei der illegale Kämpfe stattfinden, dabei lernt sie Travis kennen, einer der Kämpfer, dieser Zeigt deutliches Interesse an ihr, sie möchte jedoch nichts von ihm wissen den er verkörpert alles von dem sie geflohen ist...

    Okay... es war alles dabei zwischen "ich mag das Buch" zu "oh was geschieht als nächstes ich kanns nicht weglegen" zu was für nervtötende Charaktere, ich breche ab" und das im Wechsel mehrere male...

    Aber zuerst zum Schreibstil; dieser gefiel mir nämlich ganz gut und war fliessen, sodass ich wirklich durch die Seiten geflogen bin und das Buch im nu gelesen hatte. Die Art und Weise wie die Autorin jedoch eine Geschichte schreibt und welchen Verlauf diese nimmt war nicht meins, es gab teilweise in den interessantesten Momenten einen Cut und dann Rückblickend die Erklärung dazu. Es gab auch viele spannende Szenen auch mit den Untergrundkämpfen (was ja total meins ist) aber es waren zu viele verschiedene Themen und Probleme und wurden dadurch zwar angeschnitten und spannend integriert aber nicht richtig ausgearbeitet...

    Dann die Charaktere: oh je... auch hier wieder gute Idee Travis ist ein Kämpfer der früh seine Mutter verloren hat und durch Abby wieder lieben lernt auch Abbys Vergangenheit war spannend (würde Spoilern) auch als diese sie dann wieder einholt, aber auch hier wieder fast zu viele Ideen die zwar gut wären, die aber meiner Meinung nach schlecht umgesetzt wurden und irgendwie eine unfertige Geschichte ergeben hat, dafür hat man viele erschreckende Szenen erhalten in denen eine toxische Liebesgeschichte romantisiert wurde... Travis verkörpert zwar den klassischen Bad Boy aus "älteren New Adult" Büchern trotzdem hat da die Autorin eine Schippe an Intensität draufgelegt (Bei der Tätowierung war ich raus und dachte immer wieder Mädchen renn...)

    Die Geschichte hatte unterhaltsame Anteile, im grossen und ganzen gefiel sie mir aber nicht, ich werde auch nicht weiterlesen da Band 2 dieselbe Geschichte aus seiner Sicht ist... wenn ich der Autorin eine zweite Chance gebe, dann mit einer neuen Geschichte und ganz klar mit anderen Protagonisten :)

    Evtl. was für die, die intensive Protagonisten die um ihre Liebe kämpfen mögen, dabei ist Travis gemeint ;)

  9. Cover des Buches Stay with Me (ISBN: 9783492306195)
    Jennifer L. Armentrout

    Stay with Me

     (565)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Calla versucht an der Uni sich ein neues Leben aufzubauen, als jedoch ihre Drogensüchtige Mutter ihr Konto leerräumt und verschwunden ist, geht Calla in ihre Heimatstadt um nach ihr zu suchen und gerät in grössere Probleme, dabei lernt sie Jack kennen, einen jungen attraktiven Barkeeper der sie bei der Suche unterstützt...

    Nachdem die ersten zwei Bände nicht so meins waren (und ich den dritten einfach übersprungen habe= sollte die gleiche Geschichte wie im 1 sein aus seiner Sicht, nein danke) wollte ich der Autorin noch eine Chance geben , v.a. da einige Bücher von ihr auf meinem SuB liegen... Und ich muss sagen ich bin verwirrter als zuvor...

    Zuerst was mir gefiel; die Grundidee und das ganze Setting, es gab erstaunlich viele Actionszenen, für eine Lovestory echt unterhaltsam. Mir gefielen die Protagonisten sehr, Jack war einfach...himmlisch... anders kann man es nicht äussern... und Calla eigentlich auch sehr interessant, sie hat mit vielem zu Kämpfen, sie trägt einige Narben aus ihrer Vergangenheit die ihr Selbstbild zerstören und dies macht ihr zu schaffen. Mir gefällt es sehr wenn ein Protagonist optisch nicht Makellos ist und wenn das Thema innere Werte v.a. nach Brandverletzung etc. eine Rolle spielen, denn man sollte definitiv von dem 08.15 perfektionismus in den Liebesromanen und deren Figuren wegkommen. Was ich nicht verstehen konnte war, wieso dann die Protagonistin selbst alle um sie herum auf ihr äusseres reduziert hat und diese Vergleiche zwischen den Charakteren auch mit den Partnern ihrer Freundinnen wo ich mir dachte " ähm nee das fühl ich jetzt so gar nicht..." 

    Zusätzlich kam dazu das die Autorin meiner Meinung nach die Momente für die Enthüllungen verpasst... An den Stellen wo es passen würde kommt nichts und dann wird es irgendwann enthüllt, obwohl die Geschichte nicht von diesem Geheimnissen lebt...das verstehe ich manchmal nicht ganz und hat sich durch diese Bücher gezogen...

    Mein Fazit: das Buch hatte echt Potenzial und hatte viel zu bieten, mir gefällt einfach nicht ganz wie die Autorin Probleme und Geheimnisse zwischen den Protagonisten angeht...

    Für alle die gerne Lovestorys mit vielen verschiedenen Aspekte haben, es ist keine klassische 08.15 New Adult Geschichte...

  10. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.128)
    Aktuelle Rezension von: Julia_Scharlie

    Eine Zeitreise ins New York der 10er und 20er Jahre - fesselnd, schockierend und gleichzeitig so spannend, das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

  11. Cover des Buches Spectrum (ISBN: 9783404175550)
    Ethan Cross

    Spectrum

     (281)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Ein Cop dessen Vita für den Polizeidienst mehr als fraglich und für das FBI ein No Go ist - Nic. Ein ebenso genialer wie schrulliger "Asperger", der in kniffligen, grenzwertigen Situation vom FBI zu Rate gezogen wird - Burke. Ein alter Hase unter den FBI Agents, der beide unter seine väterlichen Fittiche nimmt und somit ein leistungsstarkes Dreigestirn bildet - Carter. Als Gegner einen Söldner und Massenmörder mit Gewissenbissen und Selbstzweifeln kurz vor dem Ende seiner "Karriere" - Krüger.

  12. Cover des Buches Ich finde dich (ISBN: 9783442482580)
    Harlan Coben

    Ich finde dich

     (460)
    Aktuelle Rezension von: gabelingeber

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich dieses Buch zu Ende lese. Ich hatte aber schon nach wenigen Seiten grossen Spass an der Lektüre. Mr. Cobens Schreibstil ist nicht das herausragende Element an der ganzen Sache, aber er schreibt mit viel Witz und Lakonismus - was angesichts der haarsträubenden Geschichte sehr wohltuend ist.
    Das Leben eines Collegeprofessors gerät buchstäblich aus den Fugen, als er auf die Todesanzeige des Ehemannes seiner einstigen Geliebten stösst und der Sache nachgehen will.
    Geschickt entzieht Coben dem Leser (und seiner Hauptfigur) den Boden unter den Füssen mit einer vertrackten Geschichte, die im Rückblick absolut schlüssig erscheint. Wie in Tom Stoppards Stück "Rosencrantz & Guildenstern are Dead" sieht unser Professor immer nur einen Ausschnitt des Ganzen, was ihn bisweilen an seinem Verstand zweifeln lässt.
    Der Roman wird dem Thriller-Genre zugeordnet, dabei gerät er kaum in dessen reisserische Fahrwasser. Coben erzählt entspannt, mit Blick für die solide Figurenzeichnung.
    Obwohl das Finale nicht mehr so ganz überzeugend ist, sehr zu empfehlen!

  13. Cover des Buches Cold Princess (ISBN: 9783736304369)
    Vanessa Sangue

    Cold Princess

     (335)
    Aktuelle Rezension von: Buchverrueggt

    Die Story von „Cold Princess“ wird aus zwei Perspektiven geschildert – die der Mafia-Patin Saphira und ihres Bodyguards Maddox. Das macht das lesen kurzweilig und als Leser kann man sehr gut den Gedankengängen der beiden folgen.

    Saphira hat als Frau an der Macht mit so einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und muß sich mit Rafinesse und Geschick gegen ihre (männliche) Konkurrenz behaupten. Maddox hat dagegen andere Probleme. Er versucht über Saphira an Infos zu kommen, die ihm helfen, den Mörder seines Vaters ausfindig zu machen. Er vermutet diesen in den Reihen von Saphiras Mafiaclan. Ihm fehlen aber noch Beweise. Und er ist bereit, alles für diese Infos zu tun.

    Die Geschichte an sich ist schnell erzählt. Zwei konkurrierende Mafiaclans, der eine will dem anderen was, ein Toter (oder mehrere) und jemand der den Toten rächen will. Noch ein bisschen Romanze dazu et voila. Der Plot ist zeitweise spannend, aber mir fehlte so ein bisschen Tiefe bei den Charakteren. Außerdem enthält das Buch viele Sex-/Erotikszenen, die okay waren, aber ich fand sie jetzt nicht prickelnd oder irgendwie außergewöhnlich gut. Vielleicht lag das aber auch schon an der mangelnden Charaktertiefe.

    Ich habe deshalb auch ein paar Tage überlegen müssen, wie ich das Buch bewerte und ob ich den zweiten Band lesen würde. Bewertung von mir sind 3,5 Sterne. Da ich keine halben Sterne vergeben kann nehme ich wohlwollende 4. Das Buch hat mich trotzdem unterhalten, ist aber ausbaufähig. Den nächsten Band werde ich auch noch lesen, da am Ende des ersten ein Cliffhanger ist. Zum Teil kann ich mir die Fortsetzung schon denken, aber ich möchte der Reihe nochmal eine Chance geben.

    Fazit:

    Ausbaufähig in Story und vor allem den Charakteren. Ich möchte der Reihe trotzdem noch eine Chance geben und werde noch den zweiten Band lesen.

  14. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (2.005)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Ich habe "Arkadien erwacht" als Hörbuch gehört und habe mich von Andreas Fröhlich durch die Geschichte leiten lassen. Leider hatte ich zu Beginn Probleme mich in die Geschichte einzufinden und auch mich mit Rosa und Alessandro anzufreunden. 

    Zur Geschichte: Die 17-jährige Rosa Alcantare zieht nach Sizilien zu ihrer Tante und ihrer großen Schwester, um ihrer Mutter und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Dabei stellt sie nicht nur fest, dass ihre Tante das Oberhaupt eines großen Maffia-Clans ist, sondern auch, dass die Alcantare-Frauen noch ein weit größeres und fantastischeres Geheimnis hüten, dass auch vor ihr nicht Halt macht. Als sie sich dann noch mit dem Sprössling eines verfeindeten Clans anfreundet, ist das Chaos komplett.

    Alles in allem eine solide Fantasy-Geschichte mit einer wirklich interessanten und spannenden Idee. Leider waren mir die Charaktere zu flach gestaltet (was ich von Kai Meyer weitaus besser gewohnt bin). Anfangs zog sich die Geschichte langsam dahin, nur um am Ende etwas gehetzt zu wirken und auch die Idee mit der Maffia hätte meiner Meinung nach noch etwas mehr Zeit bekommen können. 

    Dennoch würde ich eine Leseempfehlung aussprechen, da es insgesamt doch ein gelungener Fantasy-Auftakt zu einer Trilogie ist, der vielleicht einfach nur nicht vollständig meinen Geschmack getroffen hat. Außerdem sind die Folgebände vielversprechend.

  15. Cover des Buches Nachricht von dir (ISBN: 9783492302944)
    Guillaume Musso

    Nachricht von dir

     (740)
    Aktuelle Rezension von: Schanin

    Wer in seinem Leben schonmal einen Krimi gelesen hat, der wird sich bei diesem Buch fremdschämen.

    Die Geschichte ist äußerst überzogen, ein schlimmer Zufall folgt dem nächsten, um die Handlung spannend zu gestalten. Dabei macht es die ganze Geschichte unglaubwürdig und lächerlich. Der Höhepunkt der Absurdität war für mich der Zeitungsartikel über die gefundenen, menschlichen Gliedmaßen im Maul des Haies.

    Die Protagonisten sind sehr unsympatisch. Diese verlieben sich plötzlich aus dem Nichts.

  16. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.174)
    Aktuelle Rezension von: Samurai_27

    „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek hat mir gut gefallen. Okay, das Ende jetzt nicht gerade, aber primär war es ein ganz gutes Buch. Insofern hat mit Herr Fitzek nicht abgeschreckt und ich wollte auch sein zweites Buch lesen. Ein Griff in den Schrank und schon fiel mir „Amokspiel“ in die Hand. Der Klappentext ist echt super. Wer danach kein Interesse an dem Buch hat, mag definitiv andere Genres.

    Durch den Prolog musste ich mich etwas durchkämpfen, aber als es dann mit der Polizeipsychologin Ira losging, die überlegt, wie sie sich umbringen soll, war ich drin. Herr Fitzek hat es recht schnell geschafft, mich zu faszinieren. Aus Gründen der Bequemlichkeit habe ich das Buch als Hörbuch gehört und parallel gelesen. Manchmal habe ich aber lieber zum Buch gegriffen, weil ich schneller lesen kann und der Sprecher das Buch zwar toll präsentiert aber ewig braucht, bis er zu den spannenden Stellen kommt. Und die gibt es reichlich.

    Das ganze Setting mit der Geiselnahme im Radiosender und der Idee des „Cash-Call“-Spiels mit Todesrisiko fand ich faszinierend. Ira und der Geiselnehmer spielen sich die Bälle sehr gut hin und her und so kommen immer mehr Details zu Tage, die manchmal erwartbar waren (es ist ja nicht er erste Thriller, den man liest), aber hin und wieder auch echt überraschend waren.

    Was mir besonders gut gefallen hat war, daß Herr Fitzek auf die Metaebene verzichtet hat. Das hat er meiner Meinung in der Therapie übertrieben und hier ist er jetzt auf dem Boden der Nachvollziehbarkeit geblieben. Klar gibt es auch in Amokspiel eine paar Ungenauigkeiten und fragwürdige Handlungen der Personen, aber es ist immer greifbar. Komplett an den Haaren herbeigezogene Handlungen habe ich nicht gelesen.

    Kritisieren könnte man aber die Figuren. Die sind schon recht dünn angelegt. Gut, bei dem Riesenberg von Problemen, den Ira angehäuft hat, hätte auch Sisyphos sich irgendwann einfach die Kugel gegeben. Das war etwas too much, aber ich habe es ihr abgenommen. Der Geiselnehmer Jan tut, was man eben tun muss, wenn man den Tod der Freundin nicht glauben will. Die Figur nehme ich Herrn Fitzek ab. Aber der Rest der Truppe ist schon etwas arg konstruiert und hat wenig Tiefgang.

    Aber ehrlich, mich hat das nicht gestört. Ich stehe sowieso eher auf Handlung und die war gut. Manchmal habe ich bei nach einem Satz gedacht: Oh nein, das kann er (also Fitzek) doch nicht machen und es kam im nächsten Satz ganz anders. So was lese ich selten. Klasse.

    Herr Fitzek wird für seine Werke keinen Nobelpreis für besondere sprachliche Finessen bekommen, aber hin und wieder war ich baff. Das hat er dann einfach gut geschrieben.

    Mit dem Mittelteil des Buchs kann ich gut leben, der Schluß kam nicht mehr so richtig überraschend und den Bösewichten konnte man sich schon recht lange denken, auf wen es hinausläuft. Da gab es schon einen sehr dicken Zaunpfahl den man kaum überlesen konnte. Aber hey, auch das ist ja nicht schlecht. Besser einen geradlinigen Roman schreiben, der spannend ist (und das war das Buch) als eine super komplizierte Story, die einen am Ende denken lässt: Und das war es jetzt?

    Herr Fitzek bekommt von mir für Amokspiel volle fünf Punkte. Und wenn ich den SUB etwas reduziert habe, schlage ich mal das Kind auf.

  17. Cover des Buches The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten (ISBN: 9783764506247)
    J.D. Barker

    The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

     (226)
    Aktuelle Rezension von: Prinzesschn

    Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Fünf Jahre sind vergangen, als der Four Monkey Killer das letzte Mal zugeschlagen hat, doch er ist wieder da. Seine Opfer sind nicht unbedingt diejenigen, die körperlichen, jedoch seelischen Schaden erleiden. Denn als Erstes entführt er einen dir nahestehenden Menschen, den du über alles liebst. Als Nächstes schneidet er dem Opfer ein Ohr ab und schickt es dir in einem weißen Päckchen, das mit einer schwarzen Schleife umwickelt ist. Danach folgen die Augen & am Ende die Zunge. Tue nichts Böses, um ihn nicht zu verärgern.

    Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Nicht nur die Ermittler:innen geben den:der Leser:in Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt, sondern auch das Opfer meldet sich zu Wort. Ebenso gibt es Tagebucheinträge, die die Vergangenheit des Killers nach und nach aufdecken, um einen allumfassenden Blick zu ermöglichen.

    Die Charaktere haben mir unwahrscheinlich gut gefallen. Nicht nur die Ermittler:innen, allen voran Porter, sondern auch die grausam erzählte Vergangenheit des Killers hat ihn mir irgendetwas ausgelöst. Ich will nicht sagen, dass der Killer dadurch nachvollziehbarer wurde, aber man kann zumindest erahnen, wo alles seinen Ursprung hatte.

    Auch der Schreibstil ist wirklich sehr gelungen. Die Seiten flogen nur so dahin, weswegen ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Er ist nicht nur flüssig und leicht konsumierbar, sondern auch mit einer Prise Humor bestückt, was es noch angenehmer machte, zu lesen.

    Ein Thriller, der mich seit Wochen mal wieder komplett überzeugen konnte. Auch wenn ich ab der Hälfte ca. ahnen konnte, wer der:die Täter:in ist, tat dies der Geschichte keinen Abbruch. Im Gegenteil: Ich war fasziniert! 

    Eine absolute Leseempfehlung für alle, die gerne Einblicke in menschliche Abgründe erhalten. 

  18. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.205)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Seit Ewigkeiten steht die Trilogie in meinem Regal. Ich kann mich noch an den Hype damals erinnern. Daran das es als schlimm, grausam und unvorstellbar galt. Ich hab mich irgendwie nie getraut die Filme zu schauen.

    Jetzt hab ich mich aber getraut den ersten Band zu lesen. Und muss gleich vorweg nehmen, so schlimm ist es gar nicht. Allerdings halt aus heutiger Sicht. Vor 17 Jahren allerdings sah das halt doch etwas anders aus. Da waren wir noch nicht so abgebrüht wie heute. Hacken war da noch was neues, eher unbekanntes. 

    Aber kommen wir zum Buch. Der Schreibstil liest sich super flüssig. Die Hauptprotagonisten Mikael und Lisbeth werden dem Leser langsam näher gebracht, was Spannung aufbaut und so immer wieder neue, kleine Details über sie zutage kommen.

    Ich war anfangs etwas überfordert von den ganzen Personen, der Vanger-Clan ist halt relativ groß. Aber das lässt nach der Zeit nach, denn es kommen ja immer weniger in den Fokus. Es ist spannend, abwechslungsreich durch die beiden sehr unterschiedlichen Protagonisten. Es entsetzt durchaus durch die Gewalt, die Unberechenbarkeit, die Skrupellosigkeit. Trägt sozusagen das schlimmste des Menschen vor.

    Ich habs verschlungen und bin gespannt worin die beiden in Band 2 ermitteln.

  19. Cover des Buches Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind (ISBN: 9783570585627)
    Jonas Jonasson

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

     (192)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Leider nicht das beste Werk von Jonas Jonasson. Wie viele andere, so bin auch ich am Debütroman "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" hängengeblieben und ich fand es grandios. Der Nachfolgeroman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" war auch noch gut, holte mich aber schon ein weniger ab. "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten", habe ich daheim, aber noch nicht gelesen. Warum auch immer, ich habe mich zuerst dem vierten Teil des Autors zugewandt. Nämlich diesem hier. "Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind" war leider absolut nicht meins.

    In der Geschichte geht es um Johan Andersson, der Mörder-Anders genannt wird. Nach einem Gefängnisaufenthalt trifft er auf die Pfarrerin Johanna Kjellander sowie auf den Hotel-Rezeptionisten Per Persson. Gemeinsam gründen sie eine Körperverletzungsagentur. Soll heißen: Mörder-Anders tritt als Auftragsschläger auf, kassiert dafür richtig viel Kohle, führt die Aufträge aber nicht aus. Schließlich will er ja auch keinem mehr was zuleide tun. Geld braucht er trotzdem. Vom Prinzip her ist die Idee ja gut, leider hapert es an der Umsetzung. Die Schreibweise fand ich ziemlich langweilig. Es wirkte stark so, als wolle der Humor aus "dem Hundertjährigen" kopiert werden, was leider nicht aufging. Leider zieht sich alles sehr in die Länge und es passiert nicht wirklich was. Die drei sind zwar eine ganz nette Truppe, jedoch nicht wirklich unterhaltsam. 

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich anderen Büchern vom Autor nochmal eine Chance geben soll. Der Erfolg vom "Hundertjährigen" scheint nicht mehr mitzuwirken. Die Fortsetzung, die ich bereits daheim habe, werde ich mir vielleicht noch reinziehen, jedoch keine weiteren Bücher mehr kaufen.

  20. Cover des Buches Post Mortem - Zeit der Asche (ISBN: 9783596031436)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Zeit der Asche

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein sehr spannender zweiter Band der Thriller-Reihe! Das Buch hat mich wieder sehr fesseln können; die Handlung ist sehr rasant und komplex. Es gibt viele wichtige Charaktere, viele Täter, viele Opfer. Auch ist dieser zweite Band wieder sehr brutal. Zwar geht der Autor nicht bis ins Detail, aber die Beschreibungen bzw. bloße Erwähnung der Greueltaten reichte schon aus, mir eine Gänsehaut zu bescheren. Wer das nicht mag, sollte dieses Buch eher nicht lesen.

    Ich hatte spannende, schaurige Lesestunden mit "Zeit der Asche" und werde sicherlich auch den dritten Band lesen.

  21. Cover des Buches Still Broken (ISBN: 9783736309111)
    April Dawson

    Still Broken

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck

    Wow, wow, wow. Dieses Buch hat mich umgehauen.In dieser Geschichte geht es um Norah die eine schwere Trennung hinter sich hat und sich eigentlich nur auf das College konzentrieren möchte. Doch dann trifft sie auf Max. Max ist unfreundlich, Unnahbar und ein echtes Ekel. Trotzdem lässt er ihr Herz höher schlagen. Schnell funkt es zwischen den beiden und Max scheint anders zu sein wie gedacht. Doch dann holt die beiden seine Vergangenheit ein und alles droht kaputt zu gehen.
    .
    Das war mal ein Adult Roman der Schweren Sorte. Erst dachte ich Max hätte so die Typische Vergangenheit. Ein Bad Boy eben, doch das ist nicht so. Wir bekommen hier eine Geschichte die unter die Haut geht. Das Geheimnis ist echt heftig und drückend. Mir hat es die Tränen in die Augen geschossen. Ich habe so gelitten mit den beiden. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Es gab keine längen oder sonstiges. Es war einfach flüssig und ging nahtlos ineinander über. Man hat das eine gerade verdaut da kommt das nächste. Ich habe es regelrecht inhaliert. Es war schwer mit dem Lesen aufzuhören. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen.
    .
    April hat mit diesem Buch wieder einmal Bewiesen was für ein Talent sie hat. Eine grandiose Geschichte der ich einfach nur 5 Sterne geben kann, mit der Empfehlung es dringend zu lesen.

  22. Cover des Buches Ich bin der Hass (ISBN: 9783404176304)
    Ethan Cross

    Ich bin der Hass

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Die Shepherd Organisation ist hinter einem weiteren Mitglied von Demons Organisation her. Dabei kommen sie auch auf die Spur von einigen entführten Frauen. 

    Oh man, diesen Fall fand ich wieder sehr wirr. Die ganze Geschichte wirkte so an den Haaren herbei gezogen, das ich tatsächlich ab einem gewissen Punkt das Interesse an der Story verloren habe.

    Lediglich der Erzählstil und das rasante Tempo haben mich dann doch noch durchhalten lassen.

    Alles in allem war das eher wieder ein enttäuschender Teil der Reihe.

  23. Cover des Buches Walking Disaster (ISBN: 9783492304610)
    Jamie McGuire

    Walking Disaster

     (567)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Hoffentlich werden die weiteren Bände auch vertont. Fand ich wieder gut, vor allem den Epilog.

    4 Sterne

  24. Cover des Buches Erwartung DER MARCO-EFFEKT (ISBN: 9783423216203)
    Jussi Adler-Olsen

    Erwartung DER MARCO-EFFEKT

     (594)
    Aktuelle Rezension von: Charlie753

    Marco ist 15 Jahre alt und lebt bei einem Clan, angeführt von dem brutalen Zola. Er geht nicht zur Schule und muss mit anderen Jugendlichen tagsüber in Kopenhagen betteln oder Taschendiebstahl begehen, um Geld zu verdienen. Wer nicht genug verdient, bekommt abends Schläge vom Clan. Eines Tages beschließt Marco, wegzulaufen und stößt dabei auf einen Toten, der von Clan ermordet wurde. Daraufhin wird er gnadenlos vom Clan verfolgt, die ihn deswegen tot sehen wollen.
    Das Sonderdezernat Q bekommt ein neues Mitglied: Gordon Taylor, mit dem Carl Mørk überhaupt nicht klar kommt. Gleichzeitig stolpert Rose durch Zufall über einen Vermisstenfall von vor ein paar Jahren: Der Mann verschwand kurz nach einem Afrikaaufenthalt. Das Sonderdezernat Q beginnt zu ermitteln...

    Ich habe das Gefühl, dass Jussi Adler Olsen die Ideen ausgehen. Dieser Fall war sehr langweilig, weil man eigentlich schon von Anfang an wusste, wer wofür verantwortlich ist und nur darauf wartet, dass Carl Mørk & Co das herausfinden. Außerdem braucht die Story sehr lange, um wirklich in Fahr zu kommen: Zuerst beschäftigt sich das Sonderdezernat Q mit einem ganz anderen Fall.
    Mir erscheint es auch unrealistisch, dass sowohl Marco, ein Fünfzehnjähriger und René Eriksen mehrmals Profikillern entkommen können.
    Es gibt aber auch positive Punkte: Mir gefällt es, dass Rose in diesem Fall als Ermittlerin wirklich mitermittelt statt nur Sachen vom Büro aus zu recherchieren.
    Ich hoffe, dass der 6. Teil interessanter und spannender wird.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks