Bücher mit dem Tag "macarons"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "macarons" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Mein zauberhaftes Café (ISBN: 9783442478163)
    Jana Seidel

    Mein zauberhaftes Café

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Die akribische Steuerfachangestellte Alexandra lebt ein an Listen orientiertes und durchgeplantes Großstadtleben, eine eingeschlafene Beziehung und geht pflichtbewusst aber ohne große Begeisterung ihrem Beruf nach. Doch als sie ihren Job verliert und von der Affäre ihres Freundes erfährt gerät ihr Leben völlig aus den Fugen. Glücklicherweise kann sie diesem Wahnsinn entfliehen, indem sie ein Erbe antritt. Sie erbt das Haus mitsamt Café ihrer Tante Effi im Harz und stürzt sich in ein vollkommen neues Leben mit vielen Herausforderungen, tollen neuen Freunden und einer Tante, die noch nicht bereit ist für das Jenseits.

    Ich brauchte mal etwas seichtes und habe es mit diesem Buch gefunden. Eine nicht zu lange und kurzweilige Geschichte, die mit sympatischen Protagonisten aufwarten kann, die man sofort ins Herz schließt. Die Story, in der der Geist der Tante erscheint, schien mir zunächst etwas abgedreht, machte aber beim Lesen wirklich Freude. 

    Dieses Buch ist schön, herzerwärmend, entspannend, humorvoll. Eine nette Flucht aus meinem stressigen Alltag. Ein leichtes Buch, welches man einfach genießen kann. Das letzte drittel wirkte für mich etwas gehetzt, so als hätte das Buch schnell fertig werden müssen. Das fand ich doch ein wenig schade.

    Ich hatte beim Lesen immer wieder Lust auf frischen Kuchen und Gebäck ;-)

  2. Cover des Buches Die kleine Patisserie in Paris (ISBN: 9783499275548)
    Julie Caplin

    Die kleine Patisserie in Paris

     (93)
    Aktuelle Rezension von: PatV

    🗼🥧 »Wenn man die richtige Person für sich gefunden hat, dann ist es, als würde das letzte Puzzleteil an seinen Platz rutschen.« 🥧🗼


    Dies ist Band 3 der "Romantic Escape"-Reihe.

    Ich mag die gesamte Reihe sehr und auch dieser Teil war wieder mega schön.


    Diesmal dreht sich alles um Nina und Sebastian.


    Nina ist die Jüngste in ihrer Familie und ihre großen Brüder wollen sie vor allem beschützen und stehen immer hinter ihr. Bisher hat sie noch nicht gefunden, was ihr Herz höher schlagen lässt.


    Sebastian ist nicht nur der beste Freund von Nick (einen von Ninas Brüdern), sondern auch mit Leib und Seele Gastronom. Leider hat er sich ein Bein gebrochen und ist nun auf Hilfe angewiesen.


    Beim erste Aufeinandertreffen von Nina und Sebastian, hielt ich Ihn für einen sehr arroganten, selbstverliebten Menschen. Je weiter die Geschichte voran schreitet, umso näher lernt man Beide Protagonisten kennen und auch Sebastian wird einem sehr sympathisch.


    Weiterhin bekommt man beim Anhören dieser Geschichte direkt Lust aufs Backen und vernaschen kleiner süßer Köstlichkeiten.


    Während der Story zog sich mehrfach mein Herz zusammen und ich habe mit Nina mitgebangt. Die Emotionen sind so gut rübergebracht, nicht nur mit Worten, sondern auch durch die Sprecherin.


    Diese Geschichte ist absolut fantastisch und ein cozy Wohlfühlroman, welchen ich sehr gerne weiterempfehlen kann.

    Daher vergebe ich auch 5 von 5 ⭐ Sternen.

  3. Cover des Buches Der Duft von Tee (ISBN: 9783453357372)
    Hannah Tunnicliffe

    Der Duft von Tee

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Für Grace bedeutet das Leben in Macao Loslassen und Neubeginn. Es wird Zeit für sie, sich mit ihrem vergeblichen Wunsch schwanger zu werden abzufinden und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Kurzentschlossen eröffnet sie in Macao ein Café.
    Wer bei dem Cover und der Kurzbeschreibung an einen netten, unterhaltsamen Frauenroman denkt, wird schnell eines Besseren belehrt. Es ist nicht die heile Welt von Macarons backen und Tee trinken, die ich erwartet habe. Hier gibt es handfeste Probleme, die sich durch das ganze Buch ziehen.
    Obwohl ich mir von dem Cover etwas anderes erwartet hatte, gefiel mir das Buch sehr gut. Der Schreibstil ist sehr schön und hat mich sofort eingefangen. Ganz nebenbei erfährt man einiges über das Leben in Macao und wie man Macarons backt.

    Fazit: Wer nur eine heile Welt sucht, wird mit dem Buch nicht glücklich werden.
  4. Cover des Buches Eine zufällige Liebe (ISBN: B01FGT7D7M)
    Martina Gercke

    Eine zufällige Liebe

     (35)
    Aktuelle Rezension von: MamaSandra
    Inhalt:

    Tess ist eine junge alleinerziehende Mutter, die sich in Brooklyn über Wasser hält. Der Vater ihrer Tochter Hazel hat sie sitzen gelassen, als er von der Schwangerschaft erfuhr und seitdem nicht mehr gemeldet. Den Abschluss konnte Tess nicht machen und schlägt sich daher mit einem Job in einer Bäckerei durch. Doch die Besitzer wollen vielleicht bald verkaufen, die Ausbildung zur richtigen Zuckerbäckerin ist noch nicht abgeschlossen – auch wenn Tess´ Macarons wunderbar sind -, Hazel soll möglichst eine gute Schule besuchen können, aber dafür ist das Geld auch knapp.

    Da gewinnt Tess plötzlich eine Reise nach Paris und hadert damit. Ihre besten Freundinnen und ihre Mutter versichern ihr, sich um Hazel zu kümmern und ermutigen Tess, endlich mal etwas für sich zu tun.Die Reise wird ein voller Erfolg: vollgepackt mit neuer Kleidung ihrer Freundinnen, dazu für jeden Tag 1 Brief mit einer Aufgabe oder einem Restaurant-Tipp, damit sie die Reise voll ausnutzt.Außerdem lernt sie gleich beim Hinflug eine nette ältere Dame kennen, die sie einlädt, hat einen wundervollen Tag in Paris´ berühmtester Konditorei und lernt einen attraktiven Mann namens Léon kennen. Doch wie wird es nach Paris weiter gehen?

     

    Schreibstil:

    Das Buch ist in 21 Kapitel unterteilt. Der Prolog ist zeitlich im Geschehen weit hinten, sodass man gleich mit Neugier und Spannung an die „Vorgeschichte“ heran tritt. Ein dritter Erzähler führt uns in die Welt von Tess. Gelegentlich kommt man durcheinander, durch die Vielzahl an besten Freundinnen, die in ihrem Leben eine Rolle spielen und da ihre Mutter oftmals beim Vornamen genannt wird.Das Buch ist angenehm zu lesen und nicht zu schwere Kost, sehr zeitweilig und man kann den Geschehnissen sehr gut folgen.

     

    Meine Einschätzung:

    Das Buch erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Kind allein großzieht und es damit recht schwer im Leben hat, zumal in New York, noch dazu ohne Abschluss. Sie will ihrer Tochter alles bieten, was sie kann, steckt immer zurück und gibt ihrer Tochter damit unglaublich viel. Das Buch zeigt also eine sehr starke junge Frau und dass sie jetzt mal etwas nur für sich macht, finde ich sehr gut. Paris ist ein tolles Ziel für so eine Geschichte.

    Gut gefallen hat mir auch, dass nicht ausschließlich die klassischen Touristenziele erwähnt werden  - ohne Eifelturm geht´s natürlich nicht, aber z.B. vom „Diner en blanc“ habe ich noch nie gehört (wundervolle Idee), auf Spuren von Amelie („Die fabelhafte Welt der Amelie“) zu schlendern und kleine Cafés… alles wundervolle Tipps ihrer Freundinnen.

    Das Buch handelt von Liebe und Freundschaft und alles wirkt sehr gut im Zusammenspiel.Dazu ein bisschen Drama und Missverständnisse, Lügen und falsche Schlüsse, die ein gutes Ende finden.Sehr sympathische Nebenfiguren wie Fleur und Arthur & Julie runden das Ganze ab.

     Ein wirklich wunderbares Buch über eine starke Frau. Hat mir sehr gut gefallen!

  5. Cover des Buches Mit Mandelkuss und Liebe (ISBN: 9783958691230)
    Jo Berger

    Mit Mandelkuss und Liebe

     (37)
    Aktuelle Rezension von: claudis_buecherwelt

    Das Buch ist eine süße Geschichte. Es war das erste Werk, welches ich von der Autorin gelesen habe.

    Das Cover und die Titel haben mich sofort angesprochen und mir gleich Lust auf die Geschichte gemacht.

    Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man dem Geschehen gut folgen kann.

    Die Geschichte kann man daher super zwischendurch lesen.

    Die Hauptprotagonistin Ella ist sympatisch, etwas chaotisch aber sehr liebenswert. Auch Amanda, ihre beste Freundin, hat gut in die Geschichte gepasst.

    Mein heimlicher Lieblingscharakter war natürlich Flocke. Ellas kleiner Hund, welcher sich unsterblich in Sams Dogge Lanzelot verguckt hat.

    Was ich allerdings erwartet hatte, als ich den Klappentext las war, dass es mehr um Ellas kleines Cafe gehen wird. Von diesen Szenen hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht. Außerdem fehlte mir die gewisse Spannung, da alles vorhersehbar war.

    Alles in allem gebe ich diesem Buch 3,5 von 5 Punkten.

  6. Cover des Buches Wildrosengeheimnisse (ISBN: 9783839214565)
    Christine Rath

    Wildrosengeheimnisse

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Babaco
    Eine spannende Geschichte bis zum Ende. Wunderschöne Beschreibung der Landschaft. Am Ende löst sich der Fall der verschwundenen Julia ganz von alleine. 
    Ich frage mich jedoch was ist mit den Steinen aus der Brosche geworden die Maja eingesteckt hat? Habe ich vielleicht etwas überlesen? 
  7. Cover des Buches Winterzauber in der kleinen Teestube (Sweet Romance-Reihe 1) (ISBN: B09M7GR96Q)
    Nadin Maari

    Winterzauber in der kleinen Teestube (Sweet Romance-Reihe 1)

     (95)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Winterzauber in der kleinen Teestube von Nadin Maari ist der erste Teil ihrer Sweet Romace Reihe. Alle Teile lassen sich unabhängig von einander lesen und sind in sich abgeschlossen. Ich habe die Reihe ziemlich durcheinander gelesen. Alle Teile sind gemütlich und haben ihr eigenes Wohlfühlthema.

    In diesem Teil lernen wir Miela kennen. Sie arbeitet für ein Life Style Magazin und backt dort viele Leckereien. Als sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt zerbricht alles in ihr. In ihrem lädierten Zustand stolpert sie zufällig über einen gemütlichen Hinterhof mit einem kleinen Teestübchen. Obwohl der Tee sagenhaft ist, ist der Hinterhof dem Untergang geweiht. Doch Miela mag die Atmosphäre und die Menschen die dort leben und arbeiten. Sie will ihnen helfen und findet dabei nicht nur ihre Bestimmung.

    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, leicht und sprießt von Emotionen, Humor und Leckereien. Die Autorin schafft es immer wieder einen in ihre Geschichten zu holen und dort gefangen zu nehmen. Durch ihre gemütliche Art und die tollen sehr detaillierten Beschreibungen kann man nicht nur die Personen vor sich sehen. Man hat das Gefühl mitten im Hinterhof dabei zu sein, den leckeren Tee zu schmecken und die Macarons zu riechen. Die Geschichte spielt hauptsächlich in der Winterzeit die zusätzlich Gemütlichkeit versprüht. Es gibt auch Stellen die etwas langatmig und nichtssagend sind, aber im Großen und Ganzen halten sie sich im Rahmen und sind gut auszuhalten.

    Die Personen sind alle authentisch und lebendig beschrieben und sind einem größtenteils sympathisch. Es gibt auch ein paar Missverständnisse und anderen Chaos aber genau dadurch wird die Geschichte lebendig und nicht langweilig. Nachdem die Autorin in ihrem Werk viele Leckereien aufzählen und sie beschreibt, gibt sie am Ende des Buches auch das ein oder andere Rezept preis. So hat der Leser die Chance sich selbst an den beschriebenen Köstlichkeiten zu versuchen.

    Das Buch hat von allem etwas. Humor, Liebe, Verrat, Wut, Ärger, Versöhnung… Es ist ein Wohlfühlroman mit Suchtpotenzial nach Tee und süßen Gebäck.

  8. Cover des Buches Bienvenue - Willkommen bei mir (ISBN: 9783517097930)
    Aurélie Bastian

    Bienvenue - Willkommen bei mir

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Erdbeerhase22

    „Bienvenue – Willkommen beim mir: Französisch kochen und backen für Freunde“, Autorin ist Aurélie Bastian, dies Buch erschien am 23.09.2019 im Südwest Verlag. 

    Zur Autorin:

    Ich folge Amélie Bastian auf ihrem Food Blog franzoesischkochen.de schon viele Jahre! So war meine Freude zu diesem Koch – und Backbuch sehr groß! 

    Was steckt im Buch? 

    In diesem wundervollen Buch gibt es auf 160 Seiten verschiedenste französische Köstlichkeiten. 

    Zu Beginn des Buches entdeckte ich wunderschöne, einladende Fotos von gekocht und / oder gebackenen Rezepten der Autorin. Als nächstes kam die Einteilung, das Inhaltsverzeichnis. Im Abschnitt: „Was ich immer im Haus habe“ fand ich alle wichtigen und notwendigen Zutaten, die es ratsam ist vorrätig zu haben. 

    Über „Winterabend mit Freunden“, „Sommerliche Kinderparty“ und „Herbstzeit mit Pilzen und Kastanien“ ist wirklich für jeden etwas dabei. 

    Die Rezepte werden mit ausgeklügelten Zeitplanen begleitet, so sehe ich gleich, was ist 1 Woche vorher vorzubereiten, was 2 Tage, was, kurz bevor die Gäste kommen. 

    Die Rezepte sind bebildert, so fällt es leichter manchem Arbeitsschritt zu folgen. Oft gibt es auch Tipps oder Variationen zu den Rezepten!

    Wie gefällt es mir?

    Schon das Anschauen und Durchblättern des Buches macht Lust auf Frankreich und aufs gleich drauflosbacken / -kochen! 

    Da ich ein großer Fan davon bin, dass es zu einem Rezept ein Foto gibt, konnte das Buch bei mir vollkommen punkten. 

    Ein Buch, dass Hunger macht, und die Lust zum Nachkochen / Nachbacken weckt. Hole dir Frankreich in deine Küche und lade dann stressfrei deine Freunde ein! Bon Appétit!

     

  9. Cover des Buches Die Trabbel-Drillinge - Lämmer, Glamour, Macarons (ISBN: 9783570175378)
    Anja Janotta

    Die Trabbel-Drillinge - Lämmer, Glamour, Macarons

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Musikpferd

    Die Trabbel-Drillinge: Das sind Vicky, Bella und Franka. Zusammen mit ihrer Mutter Babs und ihrer Oma Eleonore, wohnen sie in Deininghofen im eigenen Bio-Hotel.


    Das Bio-Hotel von Babs läuft noch nicht so richtig. Vor einem halben Jahr sind die "Trabbels" nämlich wegen eines unangenehmen Artikels Hals über Kopf aus Berlin in das kleine Dorf Deininghofen gezogen. Denn der Zeitungsartikel hat ihr Leben verändert. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Also. Da das Bio-Hotel noch nicht richtig läuft, haben die Trabbels im Moment Geldnot. Doch während Frankas Schwestern der Meinung sind, dass die Erwachsenen für sie zu sorgen haben, macht sich Franka eigenmächtig auf den Weg in die Dorf Bäckerei Ruf, um einen kleinen Job anzunehmen, mit dem sie Geld verdienen und ihrer Mutter helfen kann.

    Auch ihre Freundin Johanna und deren Bruder Rudi sind gerade in der Bäckerei. Erst schien Frau Ruf - die Chefin - nicht so begeistert doch Dank Rudi bekommt sie den Job und sogar ordentlich Geld dafür.

    Nach sechs Wochen liefert sie ihrer Mutter - die bis dahin nichts von dem Beruf wusste - die ersten 380€ ab. Die nimmt sie dankend an.

    Vicky möchte nach Berlin. Sie möchte zu ihrem Onkel Flo nach Berlin ziehen. Dann wäre sie bei ihren alten Freunden - und ihrem Emil - und Babs müsste weniger für sie bezahlen. Doch das ist für alle ein riesiger Schock. Die Drillinge hatten bis jetzt immer alles gemeinsam gemacht. Sie verstanden sich ohne Worte und brauchten einander. Und jetzt wollte Vicky wegziehen. Vor allem für Franka ein riesiger Schock.

    Franka hat große Bedenken, da in Berlin ja der schlimme Zeitungsartikel von der Reporterin aufgetaucht ist. Doch man hört nicht auf sie.

    Hinterher lässt sie sich doch noch dazu überreden, erstmal eine Woche Ferien bei Onkel Flo in Berlin zu machen. Doch Vicky lässt sich von der Idee nicht abbringen.

    Während Oma Eleonore zu einem Instagram-Star wird, will schließlich auch noch Bella nach Berlin ziehen und Babs alter Kollege Martin - der keinen Satz ohne mindestens ein englische Wort darin sagen kann - soll plötzlich Babs´ neuer Freund sein.

    Franka versteht ihre Schwestern nicht mehr. Sie wollen Sie einfach im Stich lassen.

    Neben ihrer Leidenschaft zum Backen - immer mit Schokolade oder Macarons - muss sie auch noch ihre Schwestern davon überzeugen in dem kleinen beschaulichen Dörfchen Deininghofen zu bleiben.

    Wird es ihr gelingen?


    Die Trabbel-Drillinge ist eine Buchreihe mit mehreren Bänden. Sie ist von Charakter und allem gut auf das wirkliche Leben abgestimmt. Die Probleme sind sehr realistisch und der Schreibstil ist sehr gut. Man liest sich in das Buch ein und ist sofort in der Geschichte drin. Also ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Na? Wen hat´s neugierig gemacht?

    Im Anhang findet ihr auch noch den vorigen Band mit dem Zeitungsartikel.

  10. Cover des Buches Frühling in Paris (ISBN: 9783442484690)
    Fiona Blum

    Frühling in Paris

     (43)
    Aktuelle Rezension von: vielleser18
    Was ist das für eine geniale Geschichte !
    Der Erählstil erinnert mich an "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak, es gibt einen allwissenden Erzähler im Hintergrund, aber auch immer wieder Perspektiv- und Erzählstilwechsel, je nachdem aus welcher Sicht gerade erzählt wird.

    Im Mittelpunkt steht Louise, die kurzentschlossen nach Paris reist, um das Erbe ihrer Tante anzutreten: eine kleine Dachwohnung und einen Schlüssel. Was der Schlüssel bedeutet, für was er ist, findet sie reltativ schnell heraus, er ist für die leerstehende Konditorei im Erdgeschoss.
    Es geht aber auch um ihre MItbewohner: Nicolas, der junge Zauberer und Clown, der selbst nicht mehr lachen kann und daher auch seine Zuschauer nicht mehr zum Lächeln bringen kann, Camille, die Ballettänzerin, deren Lebenstraum am platzen ist, und der alte Monsieur Isaak aus dem Tabakladen, der nach dem Tod seiner Frau sehr einsam ist.
    Alle zusammen eint, dass sie keine Träume mehr haben und sie den Weg für ein neues Lebensziel noch nicht gefunden haben. Durch Louise kommt Bewegung in ihre Lehtargie und ihre Trauer. Wird auch sie endlich herausfinden, was ihr Traum ist ?

    "Frühling in Paris" ist ein großartiger Roman mit sehr viel Tiefgang, der mich sehr gefesselt hat. Der eindrucksvolle Erzählstil von Fiona Blum bewirkt, dass es eine sehr bezaubernd und einfühlsam erzählte Geschichte geworden ist, bei dem man mitfühlen kann und dabei auch zusätzlich noch vom  Pariser Flair im Roman verzaubert wird.

    Erst nach und nach offenbart sich, warum die Protagonisten so oder so handeln, wie ihre Vergangenheit ihr jetztiges Handeln diktiert. Die Entwicklung, die sich durchleben, ist authentisch. Es hat mir viel Freude gemacht, sie zu begleiten und die Figuren kennnen zu lernen.

    Volle Leseempfehlung für diesen bezaubernden Roman!


  11. Cover des Buches Backvergnügen - Süße Verführung mit über 100 Backideen (ISBN: 4043002901568)
  12. Cover des Buches Macarons (ISBN: 9783517100890)
    Aurélie Bastian

    Macarons

     (17)
    Aktuelle Rezension von: katrin297
    Macarons kennt heutzutage jeder und wenn man jemanden begeistern will, dann kauft man Macarons, denn selbst backen erscheint einem viel zu kompliziert man braucht spezielles Mehl usw. Aurelie Bastian beweist mit diesem Buch das komplette Gegenteil. Macarons können jedem gelingen und man braucht kein spezielles Mehl! Gemahlene Mandeln, Puderzucker, Eiweiß und Zucker bekommt man in jedem Tante Emma Laden.
    Ich habe schon mehrmals versucht Macarons selbst zu backen, doch nie waren sie so gut wie mit dem Grundrezept von Aurelie Bastian!
    Das Grundrezept ist leicht erklärt Schritt für Schritt und als Hilfe ist jedem Schritt ein Bild beigefügt. Das macht das Ganze wirklich zu einem Kinderspiel.
    Die Vielfältigkeit der Macarons ist unglaublich. Hier findet man alles was das Herz begehrt von den klassischen Schokoladenmacarons bis hinzu extravaganten Mojito -Macarons. Auch herzhafte Macarons werden nciht ausgelassen, denn mit Ziegenkäse sind sie einfach einen Gaumenschmaus.
    Mein persönlicher Favorit sind die Macarons mit Salzbutter- Karamell, wobei ich Salzbutter Karamell einfach mit allem essen könnte.
    Am Ende gibt es noch Tipps von Aurelie bzw die häufig gestellten Fragen,die beim Backen auftauchen, so wie zum Beispiel ob Backpapier oder Silikonmatte besser ist. Die Antwort lautet, Backpapier, denn Macarons müssen "atmen" und backen so  gleichmäßiger durch.
    Keinem ist es besser gelungen als Aurelie Bastian, eine Köigsdisziplin wie die Macarons so kinderleicht zu erklären, so dass es jeder hinkriegt.


  13. Cover des Buches Komm zum Kaffeeklatsch (ISBN: 9783440132869)
    Dagmar Reichel

    Komm zum Kaffeeklatsch

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Zeit zum Verwöhnen

    EINLADEN – Hier finden Sie für jede Gelegenheit schöne Gestaltungsideen: schlicht für den spontanen Kaffeeklatsch, verspielt für die Backparty und edel für die festliche Kaffeetafel.

    DEKORIEREN – Verleihen Sie Ihrem Kaffeetisch mit einfachen Mitteln wie Tortenspitzen und Muffin-Förmchen oder Schal und Pudelmütze eine ganz besondere Note.

    GENIEßEN – Trendige Cupcakes und Cake-Pops, feine Schokoladentorte und Birnen-Pie, frische Limonaden und selbst gemachte Liköre werden Ihre Gäste begeistern.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Dieses handliche Backbuch kommt mit softem Cover, ansprechender Gestaltung, 138 Farbfotos und wertigem Material daher. Im Inneren wechseln sich Anregungen zur Gestaltung von Einladungskarten, Tischdekorationen und natürlich vor allem tolle Back- und Getränkerezepte ab.

    Die Rezepte sind leider nur teils aussagekräftig bebildert – enthalten jedoch immer Angaben zu Zutaten, benötigtem Werkzeug, Zeitbedarf, Titel, Kurzbeschreibung und eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Immer wieder eingestreute Tipps bereichern Rezepte, Backwissen, Techniken und das Drum-herum. Zu Beginn des Buches gibt es eine kleine Inhaltsübersicht, am Ende des Buches befindet sich ein Rezeptregister.

    Die Rezeptauswahl reicht von Trends über Klassiker bis zu tollen Getränke-Ideen!

     

    》FAZIT:

    Schönes Backbuch, bei dem mich vor allem die Rezepte, weniger die Anregungen für Einladungen oder Deko begeistern konnten.

  14. Cover des Buches Macarons (ISBN: 9783897361850)
    Mowie Kay

    Macarons

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Feine Macarons (ISBN: 9783799508995)
    Annie Rigg

    Feine Macarons

     (1)
    Aktuelle Rezension von: c_awards_ya_sin

    Macarons oder wie sie in der Schweiz heißen, Luxemburgerli, sind nicht das einfachste Gebäck zum selber machen, doch Annie Rigg gibt in diesem Buch mit dem Grundrezept und vielen Variationsvorschlägen eine gute Basis für den Macarons-Einsteiger.

    Auch wenn es am Anfang reine Glückssache ist, dass die Macarons so aussehen wie auf dem ansprechenden Cover, Übung macht den Meister.

    Zudem gibt Rigg nicht nur verschiedene Anregungen für die Schalen sondern auch gleich noch für selbstgemachte Füllungen oder Ideen was man an Füllung schon fertig bekommt und nutzen kann.

    Egal ob man alleine oder zusammen dem Hobby des Backen frönt mit diesem Buch kann man sich an die Macarons wagen.

  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks