Bücher mit dem Tag "lutz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lutz" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Marianengraben (ISBN: 9783847900429)
    Jasmin Schreiber

    Marianengraben

     (321)
    Aktuelle Rezension von: lese_katz

    Die Story hinter Marianengraben ist nicht nur gut geschrieben, sie ist auch wundervoll. Es geht um 2 Menschen, nicht nur vom Alter verschieden sondern auch vom Charakter. Ich hab die Geschichte geliebt, es war so voller Emotionen und das Ende war sehr herzzerreißend.
    Das Buch ist gelungen und definitiv lesenswert. 

  2. Cover des Buches Moffenkind (ISBN: 9783827194497)
    Jörg Böhm

    Moffenkind

     (66)
    Aktuelle Rezension von: itsbooklover

    [Rezension] - Jörg Böhm - "Moffenkind"

    "Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist." *Andreas Tenzer*

    Backcover:

    Feierlich tritt die >>Star od the Ocean<< von Hamburg aus ihre Jungfernfahrt zu den Metropolen Westeuropas an.

    Mit an Bord ist Wilhelmina Nissen, Matriarchin einer Hamburger Kaffeerösterei. Sie hütet ein schreckliches Geheimnis, das bis in die Kriegswirren von 1942 zurückreicht.

    Eva Bredin begleitet ihre Großtante und ist dem mysteriösen Verschwinden ihrer Freundin Sanne vor zwanzig Jahren auf der Spur.

    Doch während der Kreuzfahrt werden ausgerechnet die beiden Passagiere ermordet, die Eva der Wahrheit ein großes Stück näherbringen sollten, und die dunkle Familiengeschichte wird ihr zum Verhängnis...

    Inhalt:

    Sie wachte auf. Benommen und schwach. Um sie herum war es dunkel. Tief und schwarz. Alles schien sich zu drehen. Wie in einem Karusell. Immer schneller und schneller.

    Wo bin ich fragte sie sich, während sie versuchte, sich zu erinnern. Die Wahrheit! Ja, sie war zu ihnen gegangen, um die Wahrheit herauszufinden. Hatte nur mit ihr reden wollen. Hatte es tun müssen. Es war ihr Auftrag gewesen. So hatte sie den Wunsch verstanden, der an sie herangetragen worden war. < S. 7


    Fazit:

    Auch dieses Buch von Jörg Böhm ist einfach super. Auch das Cover passt super zu dem dahinterstehenden Kreuzfahrtkrimi.

    5 von 5 Sternen

  3. Cover des Buches Der Richter und sein Henker (ISBN: 9783257600599)
    Friedrich Dürrenmatt

    Der Richter und sein Henker

     (1.246)
    Aktuelle Rezension von: Dodomi

    Dieses Buch in ein wahrhaftiger Klassiker in der deutschen Literaturszene. Auf einer Landstraße bei einem kleinen Ort wird ein toter Polizist in seinem Wagen gefunden.. Die Polizei ermittelt nach dem Täter. Neben der kriminalistischen Geschichte, geht es thematisch u.a. um die Themen Politik und Korruption. 


    Das Buch ist gut geschrieben und es ist relativ schnell lesbar. Es weist einige Wendungen auf, die die Story interessanter machen. Der Autor nimmt dabei nicht zu viel vorweg, sodass die Wendungen nicht vorhersehbar sind.


    Negativ fiel mir auf, dass es insgesamt sehr platt von der Handlung war. Es gibt keinen Handlungsbogen, bei dem die Spannung gesteigert wird. Durch den trockenen Schreibstil des Autoren und den Plot bleibt die Spannung in etwa durchgehend gleich.

  4. Cover des Buches Unter allen Beeten ist Ruh (Ein Pippa-Bolle-Krimi 1) (ISBN: 9783548610375)
    Auerbach & Keller

    Unter allen Beeten ist Ruh (Ein Pippa-Bolle-Krimi 1)

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Taschenbuch: 400 Seiten

    Verlag: List Taschenbuch (15. April 2011)

    ISBN-13: 978-3548610375

    Preis: 11,00 €

    auch als E-Book erhältlich


    Bitte nicht ernst nehmen!


    Inhalt:

    Pippa Bolle braucht als Übersetzerin Ruhe für ihre Arbeit. Da kommt das Angebot, das Häuschen eines Bekannten auf der Havelinsel Schreberwerder während dessen Urlaub zu hüten, gerade recht. Doch kaum ist Pippa angekommen, gibt es auch schon die erste Leiche und mit der Ruhe ist es vorbei. Da die Polizei nicht recht auf den Mordverdacht der Inselbewohner anspringt, übernimmt Pippa selbst die Ermittlungen …


    Meine Meinung:

    Hier darf man wirklich nicht alles Geschriebene auf die Goldwaage legen, denn die Autorinnen haben sich einige künstlerische Freiheiten herausgenommen, ohne die die Geschichte nicht funktionieren würde. Das ist relativ realitätsfern und hat mich ein wenig gestört.


    Im Großen und Ganzen lebt die Story von ihren schrägen Protagonisten, die ich relativ unterhaltsam fand. Dagegen plätschert die Krimihandlung etwas vor sich hin, vor allem zu Anfang. Ganz gegen Ende kommt ein bisschen Spannung auf. Den Täter hatte ich aber schon recht früh im Visier. So wartete am Schluss leider keine Überraschung auf mich.


    Der Schreibstil ist locker-leicht zu lesen bis auf das extreme Berlinerisch einer Figur, wo ich mich etwas mehr konzentrieren musste. Verständlich ist es aber allemal.


    „Unter allen Beeten ist Ruh“ ist der erste Band einer Reihe mit Pippa Bolle. Da es meinen Nerv nicht wirklich getroffen hat, werde ich mir die weiteren Bände wohl sparen.


    ★★★☆☆


  5. Cover des Buches WestEnd Blues (ISBN: 9783866804845)
    Helmut Barz

    WestEnd Blues

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Woerterkatze

    Klappentext von der Verlagsseite

    Gute Gründe für den Westend Blues:
    Der Partner tot, sie selbst vom Dienst suspendiert, zur Babysitterin degradiert, des Mordes beschuldigt und von einem rachsüchtigen Drogenboss gejagt: Genau der richtige Zeitpunkt für die Frankfurter Kommissarin Katharina Klein, sich in den völlig falschen Mann zu verlieben.
    Eigentlich hat Katharina Klein, Hauptkommissarin bei der Frankfurter Kriminalpolizei, genug eigene Probleme: In einer eskalierten Polizeiaktion wurde ihr Partner getötet und sie selbst hat zwei Menschen erschossen.
    Doch als ihre Nachbarin ermordet wird, muss Katharina deren Tochter, die vierjährige, altkluge Laura, bei sich aufnehmen. Und bald setzt sie alles daran, den Mörder von Lauras Mutter zu finden.
    Unerwartete Hilfe erhält Katharina vom arroganten, undurchsichtigen und leider viel zu attraktiven Gerichtsmediziner Andreas Amendt.
    Aber alles zu seiner Zeit: Erst muss sie Laura noch in den Kindergarten zu bringen…

    Meinung:
    Helmut Barz hat mit Katharina Klein einen außergewöhnlichen Charakter geschaffen. Halbkoreanerin, asiatischen Kampfsport ausübend, Waffennärrin, Zeichentrickliebhaberin und Oldtimerverrückt. Eine außergewöhnliche Frau, vor allem auch darin, da sie so ihr Chef Kriminaldirektor Polanski auch Kontakte zum Frankfurter Mafia-Paten Antonio Kurtz unterhält. Dabei ist er lediglich ihr Patenonkel und auch ansonsten eine helfende Hand. Katharina hat es durch ihre direkte und manchmal auch kompromisslose Art nicht leicht im Kommissariat und seit sie nun auch noch verdächtigt wird, als ihr Partner getötet wurde, nicht in Notwehr gehandelt zu haben, ist sie suspendiert. Aber wie sollte es anders sein, kann das Kommissariat nicht auf die toughe Kommissarin verzichten als es zwei ungelöste Mordfälle gibt.
    Die gesamte Handlung ist aus der Sicht von Katharina Klein geschrieben und so mit ist der Leser hautnah am Geschehen und bekommt einen guten Einblick ihre Gedanken. Ein weiteres Glanzstück sind die Rückschauen mit denen Helmut Barz arbeitet. So führt Katharina in ihren Albträumen mit ihrer Schwester Susanne Zwiegespräche um sich über einiges klarer zu werden. Dadurch wird auch dem Leser einiges deutlicher mit Katharinas Vergangenheit.
    Helmut Barz gelingt es nicht nur Katharina gut zu charakterisieren, sondern auch die anderen Protagonisten der Handlung. Allen vorweg Andreas Amendt, den Gerichtsmediziner, aus dem auch der Leser nicht so ganz schlau wird. Kinderlieb, musikalisch begabt und doppelter Facharzt. Er ist geheimnisvoll und erst nach und nach wird er greifbarer. Ein weiterer schön geschriebener Charakter ist der von Laura, ein kleines altkluges Mädchen, das für ihr Alter weiter ist als sonst üblich. Auch wenn manchmal noch das Kind, dass sie vom Alter auch ist, hervorkommt. Neben diesen drei sehr gut gestalteten Charakteren hat Barz mit den beiden Handlagern vom Mafia-Paten Antonio Kurtz – Lutz und Hans, sowie der Oberstaatsanwältin, Polanski und Katharina Kleins Widersacher Hölsinger weitere tolle Protagonisten erschaffen.
    Im Zusammenspiel mit Katharina kommt es dann immer wieder zu lustigen Situationen und Dialogen, bei denen ich sehr oft lachen musste.
    Tolle Charaktere, witzige Dialoge und eine gute Krimihandlung – was möchte der Leser mehr. Das Buch kann ich nur empfehlen!

  6. Cover des Buches Daimonen- Triologie 02. Das Buch der Tore. (ISBN: 9783453178878)
  7. Cover des Buches Daimonen- Triologie 01. Das Buch der Schlüssel. (ISBN: 9783453178823)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks