Bücher mit dem Tag "lisa rosenbecker"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lisa rosenbecker" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Arya & Finn (ISBN: 9783959911344)
    Lisa Rosenbecker

    Arya & Finn

     (168)
    Aktuelle Rezension von: Lostincakeandpages

    In dem Buch geht es um Arya, die die Leibwächterin von Elena ist. Diese wächst wohlbehütet und abgeschottet von allem im Schloss auf. Bis sie den Entschluss fasst ihr Königreich kennenzulernen und Arya ihr unfreiwillig folgt. Mit dabei sind außerdem Finn, Bero und Ilias, die als Fremdenführer den Weg mit den beiden Frauen bestreiten. 

    Ich muss sagen ich hatte am Anfang meine Startschwierigkeiten mit der Geschichte. Mag sein das es daran liegt das es ein älteres Bich der Autorin ist oder das mit Finn am Anfang zu überheblich, ja sogar ein bisschen unsympathisch war. Auch Arya mit ihrer direkten und "vorlauten" Art hatte am Anfang nicht so ganz zusammen gepasst. Also es passte schon zu Rya aber irgendwie hatte es sich nicht ganz so rund angefühlt. 

    Aber je länger die Truppe und es ist wirklich einr sehr ungewöhnliche Truppe, unterwegs war desto mehr haben sie einen Platz in meinem Herzen gefunden. Auch Finn hatte seine weiche und verletzliche Seite gezeigt was mir sehr gefallen hat. Ilias hat mein Herz im Sturm erobert er ist einfach so liebenswürdig und ich hätte gerne mehr über seine Herkunft erfahren. Das Arya und Elena eine besondere Freundschaft verbindet hat man gleich gemerkt und die Protagonistinnen ergänzen sich super. 

    Die Handlung hat sich am Anfang bis zur Mitte noch recht gezogen und lang angeführt da bis auf die Reise und ein paar kleine Stopps nicht viel passiert ist. Aber ich wollte trotzdem wissen wie es weiter geht und gegen Ende wurde es richtig spannend.


    Das Cover gefällt mir sehr und es passt auch zur Geschichte. Bei dem Teil in der Mitte muss ich an eine bestimmte Stelle im Buch denken,  die mir sehr gefallen hat bzw eine wichtige Botschaft hatte.

  2. Cover des Buches Magie aus Gift und Silber (ISBN: 9783959914505)
    Lisa Rosenbecker

    Magie aus Gift und Silber

     (127)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein ganz guter Fantasy-Roman über Rya, die seit langer Zeit versteinert als Statue in einem Museum steht, ohne sich an ihr voriges Leben erinnern zu können. Doch dann erwacht sie durch den Kuss von Nick zum Leben, der zum Orden des Perseus gehört und mit seinen Leuten die Gorgonen bekämpft, Wesen die von Medusa erschaffen wurden und immer wieder Menschen versteinern. Rya schlägt sich sofort auf seine Seite und will ihnen helfen, den Krieg zu gewinnen - obwohl sie eigentlich selbst eine Gorgone ist. Der Schreibstil erzählt aus Ryas Sicht und ist dabei angenehm einfach und locker gehalten, weshalb man die Geschichte gemütlich verfolgen kann. Und auch der Plot ist teilweise durchaus gelungen; die griechische Sage von Perseus und Medusa wird völlig neu interpretiert, so dass die Geschichte viel Abwechslung und dahin gehend so einige Wendungen bietet, die auch für Fans der griechischen Mythologie was neues sind. Dennoch fehlt es manchmal leider etwas an Spannung, da es zwar einige Kämpfe gibt, man aber teilweise einfach weiß, dass diese nicht soo wichtig sind bzw. wie sie wahrscheinlich ausgehen. Und auch ansonsten zieht sich die Story ab und an leider ein bisschen und man fühlt die Charaktere einfach nicht so wirklich, da sie eher durchschnittlich gut ausgearbeitet sind. Insgesamt also definitiv ein ganz unterhaltsames Buch für alle, die Göttersagen mögen, aber so mancher Stelle treten halt noch Defizite auf. 

  3. Cover des Buches Litersum - Musenkuss (ISBN: 9783959913331)
    Lisa Rosenbecker

    Litersum - Musenkuss

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks
    Rezension: (kann Spoiler enthalten)

    Auf diese Reihe habe ich mich soo gefreut, denn die Idee klang ja absolut genial! Da habe ich mir gleich alle 3 Bände angeschafft, um sie direkt nacheinander lesen zu können. Und so viel kann ich euch verraten: Nicht nur Band 1 war für mich ein totales Highlight!
    Malou fand ich super sympathisch und ihr Kater Sheldon war einfach genial. So einen Kater will ich auch!
    Lansbury fand ich ganz süß mit seiner etwas ruppigen Art, er war einfach auf seine eigene Weise charmant und er und Malou sind ein super niedliches Pärchen.
    Das Litersum fand ich genial angelegt mit all den Musen, Antimusen und Erfindern. Es lud einfach zum Träumen ein, trotzdem fand ich es gut, dass Malou gegen ihre unfaire Behandlung aufbegehrt.
    Den Fall, den es zu lösen gilt, fand ich super spannend und obwohl ich vor allem damit beschäftigt war, alles über das Litersum aufzusaugen, hatte ich total meinen Spaß dabei, den Hinweisen mit Malou, ihrer Mum und Lansbury zu folgen.
    Ihr seht also, definitiv ein Highlight und empfehlenswert für alle Bücherwürmer!

    5 Sterne
  4. Cover des Buches Monstermagie (ISBN: 9783646602647)
    Lisa Rosenbecker

    Monstermagie

     (83)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein ganz süßes Fantasy-Jugendbuch über Leah, die ein Tierheim für Monster betreibt, das sie vom gutmütigen Mr Lambers geerbet hat. Doch dann ruft sie plötzlich der Schulleiter von Bwystfilwood Hall, Mr Lambers alter Arbeitsstelle, zu sich, der mysteriöse und liebenswürdige Blake nähert sich ihr an und kurz darauf wird in ihrem Laden eingebrochen. Es steht schnell fest, dass Mr Lambers ein Geheimnis vor ihr verborgen hat, wegen dem es jemand auf sie abgesehen hat und Schritt für Schritt kommt  sie der schockierenden Lösung auf die Spur, während sie für ihr Leben und auch das ihrer Monster kämpfen muss. Die Idee ist relativ originell und niedlich, aber der Plot ist leider etwas kindlich bzw. vorhersehbar, wenn auch stellenweise interessant und zum Ende hin durchaus auch etwas rührend. Die Charaktere sind dabei teilweise doch recht sympathisch, wenn auch nicht so tief auagearbeitet, wobei Leah manchmal etwas nerven kann, da sie relativ schnell weint und zusammenbricht (was allerdings auch irgendwie verständlich ist, wenn man sich mal in ihre Lage versetzt). Der Schreibstil, der dazu aus Leahs Sicht erzählt, liest sich ganz gut, einfach und durchaus flüssig. Insgesamt eine nette Geschichte, die erfrischend einfallsreich ist, aber vom Plot leider stellenweise etwas offensichtlich, weshalb sie eher noch Jüngeren zu empfehlen ist. Dennoch kann man auch als älterer Leser seinen Spaß dran haben, sich einfach zurücklehnen und gemütlich die Story genießen.

  5. Cover des Buches Malou - Diebin von Geschichten (ISBN: 9783646602630)
    Lisa Rosenbecker

    Malou - Diebin von Geschichten

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Lubig2
    Genialer Plott!
    Das Universum - Verzeihung, das Litersum dieses Buches ist sehr ausgereift und sprüht nur so vor Ideen. Ich mag die Annahme, dass die diversen Buchwelten lebendig sind und besucht werden können. Auch finde ich es sehr spannend, wie die Autorin sich die Verbindungen zwischen realen Menschen und Buchcharakteren vorstellt.
    Diese Bureals haben unterschiedliche Kräfte und Malou ist als Anti-Muse eine davon.
    Malou ist mir sehr sympathisch. Sie macht ihren Job als Anti-Muse nur ungern und unter Gewissensbissen. Als dann die Leute, für die sie Aufträge erhalten hat, in Schwierigkeiten geraten, nimmt die Geschichte Fahrt auf.
    Durch einen dummen Zufall gerät sie ins Visier von Scottland Yard.
    Und schon bald überstürzen sich die Ereignisse. Ausgerechnet Lansbury, der sie erst als Verdächtige ins Spiel gebracht hat, soll sie beschützen.

    In sehr gut durchdachten Aktionen und in angenehmer Sprache zündet Lisa Rosenbecker ein Ideenfeuerwerk, das es in sich hat.
    Die Figuren sind liebenswert und bleiben glaubwürdig. Sich anbahnende Liebeleien entstehen nicht Hals über Kopf, sondern bekommen Raum sich langsam zu entwickeln.
    Der Krimi in der Geschichte ist von außen nicht lösbar und so lotst einen die Autorin von Kapitel zu Kapitel und man kann das Buch nicht weglegen, weil man immer denkt: nur noch eins, dann weiß ich bestimmt mehr ...
    So ging es mir auf jeden Fall. Die Autorin hatte mich am Gängelband, bis ich endlich durch war.
    Der Showdown hat es in sich und bleibt auf einem Level mit dem Rest der Geschichte.

    Fazit:
    Absolut lesenswertes, total verrücktes Buch über die Auswirkungen von Einmischungen von Buchcharakteren in unserer Welt.

    Es war übrigens nicht mein erstes Buch von Lisa Rosenbecker und es wird bestimmt nicht mein letztes sein:
  6. Cover des Buches Litersum - Musenfluch (ISBN: 9783959919227)
    Lisa Rosenbecker

    Litersum - Musenfluch

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Mandthebooks
    Rezension: (kann Spoiler enthalten)

    Band 1 der Litersum-Reihe war für mich ein totales Highlight und Band 2 steht ihm in nichts nach!
    Ich fand es sehr interessant, wie Riley so die einzelnen Buchwelten als Job quasi besucht und einen Besuch dort anbietet. Das ist schon ne tolle Idee, auf so ner Tour wäre ich gerne mal dabei.
    Riley war generell auch sehr sympathisch, genauso wie Noah. Und die beiden sind ein echt tolles Paar.
    Spannend war, dass wir hier erleben können, was sich nach dem ersten Band im Litersum ändert und auch die Suche nach der Verschwundenen war sehr spannend.
    Und die Mieze war süß, dass muss ich natürlich erwähnen🤭
    Die Einblicke in die Akademie gefielen mir sehr, auch weil wir noch mehr über sie Musen, Erfinder, etc. lernen und ich liebe Academy-Feeling ja.
    Nach Band 1 kann ich Band 2 also ebenfalls jedem ans Herz legen!

    5 Sterne

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks