Bücher mit dem Tag "lindsey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lindsey" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.404)
    Aktuelle Rezension von: Buchbiene89

    Ich liebe die Erzählart, die Figuren und die Versuche das Unvermeidbare abzuwenden. Ein großartiges Buch.

  2. Cover des Buches Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen (ISBN: 9783802583629)
    Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen

     (484)
    Aktuelle Rezension von: Book_Queen

    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich will sachlich und ruhig sein, aber das ist die beste Vampir-Reihe überhaupt! 

    Ich liebe sie. Über alles. Kurzfassung: Die Reihe besteht aus Vampiren, einer heißen Liebe, Intrigen und ganz viel Spannung! 

    Der Schreibstil der Autorin ist der Wahnsinn. Er ist nicht nur einfach angenehm und flüssig, so dass man schnell und ohne Probleme voran kommt - nein, noch dazu schreit er quasi nach Spannung, interessanten und heißen Dialogen und einer ganzen Prise Liebe und Humor. Es ist also für jeden was dabei.

    Der Einstieg fiel mir sehr leicht, ich war schon ab den ersten Kapitel voll und ganz in der Geschichte und der Welt der Vampire eingetaucht - man konnte sich alles perfekt vorstellen und nachvollziehen, es wirkte nicht überladen oder  unrealistisch. Ich kam gut mit und war von Anfang bis Ende begeistert. 



  3. Cover des Buches Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (ISBN: 9783446253131)
    John Green

    Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)

     (504)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Colin ist ein Wunderkind. Er spricht unzählige Sprachen,  weiß unheimlich viele Dinge und bildet gerne Anagramme. Das hilft ihm in der Liebe allerdings nichts. Ihn hat zum 19. Mal ein Mädchen namens Katherine verlassen (ein kleiner Fetisch von ihm). Von Liebeskummer geplagt macht er sich mit seinem besten Freund Hassan auf einen spontanen Roadtrip, während dem er ein Theorem (eine Formel mit dem er die Liebe berechnen will) aufstellen möchte. Auf ihrem Weg treffen sie auf Lindsey. Kann sie sein Theorem bestätigen?

    Mich konnte die Geschichte leider nicht überzeugen. Mir war einfach ein wenig zu viel Mathe enthalten, womit ich einfach nichts anfangen kann. Dazu hatte ich das Gefühl, dass in der ersten Hälfte des Buchs kaum etwas passiert ist, oder nichts, dass für mich wirklich spannend war. 

    Erst ab der zweiten Hälfte kam die Tiefgründigkeit die ich an John Green Büchern so liebe, aber leider auch erst auf den letzten dreißig Seiten. Trotzdem war das Buch wie immer mit viel Humor und Liebenswerten Charakteren gefüllt, sodass man einiges zu lachen hat. Wobei mich hier aber leider auch die Fußnoten etwas gestört haben, da sie meinen Lesefluss etwas behindert haben.

    Alles in allem ganz nett für zwischendurch, aber nichts, dass tiefer in mich greift. Vielleicht sehen das 14-15 Jährige auch nochmal etwas anders als ich, denn ich denke da liegt die eigentliche Zielgruppe.


  4. Cover des Buches Chicagoland Vampires - Verbotene Bisse (ISBN: 9783802583636)
    Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Verbotene Bisse

     (322)
    Aktuelle Rezension von: Fire

     

  5. Cover des Buches Chicagoland Vampires - Mitternachtsbisse (ISBN: 9783802583643)
    Chloe Neill

    Chicagoland Vampires - Mitternachtsbisse

     (277)
    Aktuelle Rezension von: Fire

     

  6. Cover des Buches Ich beobachte dich (ISBN: 9783596299256)
    Chevy Stevens

    Ich beobachte dich

     (202)
    Aktuelle Rezension von: tines_bookworld

    "Dein Dad hat es geliebt, mir Angst einzujagen. Es ging ihm nicht darum, mich zu verletzen. Es versetzt ihm einen Kick, wenn er mir Angst machen kann. Das gibt ihm ein Gefühl von Macht."

    "Ich beobachte dich" war tatsächlich erst mein zweites Buch aus dem Bereich (Psycho)Thriller, weswegen ich vielleicht keinen optimalen Vergleich habe, aber das Buch an sich hat mir wirklich gut gefallen!

    Die Angst, die Lindsey verspürt, war die ganze Story über so greifbar und ist auch spürbar auf mich als Leser übergangen. Neben Andrew hatte ich plötzlich auch jeden anderen männlichen Charakter im Verdacht, gewalttätig zu sein - insbesondere den neuen Freund von Sophie. Gewisse Szenen haben sich so sehr mit Lindseys und Andrews Vergangenheit gedeckt, dass ich mir dachte: "Lauf, Sophie!" Die Autorin weiß genau, wie sie die Angst und Skepsis gezielt einsetzt, und das ist ihr auch wunderbar gelungen. Wem kann man noch trauen? Wer spielt ein falsches Spiel?

    Nachdem sich im Verlaufe der Geschichte immer mehr Ungereimtheiten und Zweifel aufgetan haben, hat sich all die psychische Manipulation schließlich in einem dramatischen Showdown entladen. Hier wurden vergangene Szenen in einem ganz neuen Licht beschienen und die wahre Verbindung zum Buchtitel gezogen - ich hatte doch etwas Gänsehaut!

    Zugegeben, war dieses Finale rückblickend etwas zu klischeehaft und auch das Motiv des Täters etwas basic, aber im Moment des Lesens war ich vollkommen gefesselt, so dass ich für diesen kleinen Kritikpunkt lediglich einen halben Stern abziehe.

    "Ich beobachte dich" hatte von einem Psychothriller etwas mehr Psycho als Thriller, jedoch trotzdem nicht auf eine allzu kranke Weise, dass ich also danach doch ganz gut schlafen konnte. Gänsehautmomente und Sogwirkung sind nichtsdestotrotz definitiv gegeben! Ich vergebe 4,5/5 Sterne.

  7. Cover des Buches Das Versteck (ISBN: 9783453721210)
    Dean Koontz

    Das Versteck

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Soeren

    Nach einem Autounfall ist Antiquitätenhändler Hatch Harrison achtzig Minuten klinisch tot. Als die Ärzte ihn im Krankenhaus reanimieren, geht es ihm gut und es scheint keinerlei gesundheitliche Nachwirkungen zu geben. Nach einer Weile stellt Hatch allerdings fest, dass er von nun an telepathisch mit einem wahnsinnigen Teenager verbunden ist, der sich selbst Vassago nennt. Das Problem daran ist nur, dass die Verbindung in beide Richtungen funktioniert. Nachdem Vassago Einblicke in das Leben von Hatch, seiner Frau Lindsay und der Adoptivtochter Regina erhalten hat, beschließt er, dass sie seine nächsten Opfer werden. Was folgt, ist ein genretypische Katz-und-Maus-Spiel ohne große Überraschungen. Überhaupt fand ich den Roman relativ spannungsarm und aus zu vielen Perspektiven erzählt. Die des OP-Arztes hätte Koontz sich komplett sparen können. Die des Bösewichts Vassago eigentlich ebenso. Ebenfalls etwas anstrengend fand ich die vielen gestelzten Umschreibungen wie „Sie hätte schreien mögen“ und dergleichen. Klar ist die Geschichte bereits dreißig Jahre alt, aber so hat man sich auch in den Neunzigern nicht ausgedrückt.
    Sehr gelungen fand ich die Szenen rund um die Adoption und Reginas erste Tage bei der neuen Familie.
    Die ungekürzte Hörbuchfassung geht knapp 15 Stunden und wird gekonnt von David Nathan vorgetragen.

  8. Cover des Buches Die dunklen Wächter - Süßer Mond (ISBN: 9783442473038)
    Rachel Hawthorne

    Die dunklen Wächter - Süßer Mond

     (88)
    Aktuelle Rezension von: 1face2souls
    Eine Freundin hat mir die Reihe ausgeliehen und jetzt habe ich den ersten Band fertig. Der Klappentext verriet mir schon, dass ich nicht viel zu erwarten hatte, denn es Klang nach einer Story wie es tausende davon gibt. Der Prolog hat mich dann ebenfalls nicht überzeugen können, doch besagte Freundin bestand darauf, dass ich weiterlese. Gesagt, getan, aber das Ergebnis war eher ernüchternd. Kurz gesagt, die Gefühlswelt von Kayla und auch allen anderen war unglaubwürdig und konnte mich überhaupt nicht berühren. Die Handlung war meiner Meinung nach teilweise ziemlich überzogen (Spoiler! Kayla wird von einem Fluss mitgerissen und schafft es ganz allein sich aus der reißenden Strömung ans rettende Ufer zu verfrachten. Dann denkt sie natürlich direkt daran, dass sie sich nicht ausruhen darf, sondern sich aufwärmen muss und dann wird sie natürlich von einem wilden Bären angegriffen... )Bisschen viel für ein paar wenige Seiten und wie gesagt, meiner Meinung nach too much. 
    Dann war ihre Verwandlung hingegen, viel zu einfach und sie bekam es problemlos hin, obwohl sie von der ganzen Sache kurz vorher nichts wusste. Aber warum wurde dann so ein Drama aus der Verwandlung gemacht von wegen sie könnte sterben?

    Außerdem waren die Charaktere an sich ziemlich flach, mir hat etwas der Tiefgang gefehlt. Besonders bei Lucas hätte eine Charakterschwäche schon viel bewirken können, er wirkte einfach zu perfekt und die anderen Personen waren einfach nur da. Sie hatten weder eine besondere Rolle, eine Aufgabe oder einen Sinn. 
    Alles in allem 2 Sterne, weil das Buch eher zu meiner Belustigung beitrug und es wirklich etwas Überwindung gekostet hat, es fertig zu lesen. Ich konnte nicht mit den Charakteren mitfühlen oder mich in die Situation oder die Handling hineinversetzen, was das ganze Buch ziemlich langweilig machte. 
  9. Cover des Buches Die dunklen Wächter - Sanfter Mond (ISBN: 9783442473335)
    Rachel Hawthorne

    Die dunklen Wächter - Sanfter Mond

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1
    Wie schon gewohnt, schöner, flüssiger Schreibstil. Allerdings schwächelt dieser Teil etwas, wenn man ihn mit seinen Vorgängern vergleicht, aber trotzdem wieder eine schöne Geschichte. 
  10. Cover des Buches Zärtlicher Räuber (ISBN: 9783453490130)
    Johanna Lindsey

    Zärtlicher Räuber

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Nazurka
    Zärtlicher Räuber - Johanna Lindsey Johanna Lindsey in Höchstform: so wie man sie kennt und liebt! Zärtlicher Räuber Klappentext: "Die hübsche Waise Danny hat ihr ganzes Leben als gerissene Taschenbiebin in den dunkelsten Ecken Londons verbracht. Als sie gemeinsam mit dem attraktiven Edelmann Jeremy Malory den perfekten Coup landet, verliebt sie sich sofort in ihn. Doch passt die ungezügelte Danny in die prachtvolle Welt des reichen Jeremy?" Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 26.Januar.2011, 23.46 Uhr) Inhalt: Auf einem Raubzug in einem Gasthaus macht Danny, eine Waise, die sich schon ihr ganzes Leben lang als Taschendiebin verdingt, Bekanntschaft mit Jeremy Malory, der sie kurzer Hand in Auftrag nimmt, seinem Freund Percy aus der Patsche zu helfen - ob sie will oder nicht, spielt keine Rolle. Doch nach dem Raubzug wird Danny aus ihrer Bande geworfen und da sie nicht weiß, wohin, sucht sie Jeremy Malory auf und verlangt, ihr bei ihm eine Arbeitsstelle als Dienstmädchen zu gewähren. Was sie nicht ahnt: Jeremy Malory ist auf weit mehr aus als nur eine neue Bedinstete, denn er ist Hals über Kopf vernarrt in Danny... Fazit: In "Zärtlicher Räuber" erleben wir Johanna Lindsey in ihrer Höchstform! Sie fackelt nicht lange, sondern wirft den Leser quasi mitten ins Geschehen. Einmal angefangen, wird es schwer, der mitreißenden Geschichte Dannys zu entgehen. Nicht nur die Charaktere sind authentisch gezeichnet: Dieser Roman um den Malory-Clan trieft vor klassischem Humor, dass man gar nicht vermag, mit dem Grinsen und Lachen aufzuhören. Die erfrischende Erzählweise und die Spannung und Leidenschaft, der man beim Lesen gewahr wird, garantieren Lesevergnügen auf höchstem Niveau. Natürlich fiebert man mit der Protagonistin mit, die sich, wie so oft in Lindseys Roman - mit ihren Gefühlen im Zwiespalt sieht: Soll ich oder soll ich nicht nachgeben? lautet hier die Frage, und wie so oft vermag es der männliche Charme die Damen zu überzeugen. Natürlich wird auch hier wieder kein Blatt vor den Mund genommen, und auch das intime Zwischenspiel zwischen Danny und Jeremy wird auf leidenschaftliche Art und Weise dargestellt, dass dem Leser das Blut in Wallung gerät. Doch auch die Hintergründe und andere Ereignisse der Geschichte werden nicht ignoriert, man hat am Ende ein zufriedenes Gefühl, denn nichts bleibt offen, und die ca. 450 Seiten sind verflogen, wie im Nu, ohne das es einem gewahr wurde. Johanna Lindsey hat es wieder einmal geschafft, die Träume von Mächen und Frauen wahr werden zu lassen! 5 Sterne für diesen tollen Malory-Roman! Autor: Johanna Lindsey Roman Verlag: Heyne<; Taschenbuch Genrè: Liebesroman Preis:8,95 €
  11. Cover des Buches Faith, Hope, Love (ISBN: 9783746032863)
    Casey Stone

    Faith, Hope, Love

     (9)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich kenne schon einige Bücher von dem Autor. Seinen Schreibstil mag ich sehr gerne denn es ist schön flüssig und angenehm geschrieben.
    Darum hab ich mir ihn erwählt, um wieder in ein neues Genre abzutauchen. Das war nämlich meine erste Female Love Story.
    Was soll ich sagen, mir hat es sehr gut gefallen. Es ist ein wenig seichter aber nicht weniger leidenschaftlich.
    Diese Geschichte war spannend, chaotisch, prickelnd und ich habe sie fast in einem Rutsch durchgelesen.
    Was ich sehr interessant fand, war das dominanz - devot Gefälle.
    Haley ist im Leben eher zurückhaltend und ängstlich, aber in Liebesdingen gibt sie den Ton an.
    Pam ist genau das Gegenteil. Sie steht ihre Frau und setzt sich für jeden ein. Aber sobald die Tür hinter ihr zufällt, fällt auch ihr Kartenhaus ein und sie braucht jemanden der sie führt und beschützt.
    Mein erster Ausflug in dieses Genre hat mich also nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Ich werde die Reihe weiter verfolgen, denn diese Story war ein guter Anfang, die noch einiges Potenzial nach oben hat. Ich freue mich schon auf die nächsten der Reihe und vergebe hier gerne eine Leseempfehlung.


  12. Cover des Buches Für immer in deinem Herzen (ISBN: 9783596521623)
    Viola Shipman

    Für immer in deinem Herzen

     (277)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Als Arden und ihre Tochter Lauren von ihrer Mutter bzw. Großmutter Lolly einen Armbandanhänger und einen Brief erhalten, in dem sie um einen Besuch bittet, machen sich die beiden Sorgen, um die inzwischen 70-jährige, allein lebende Frau und besuchen sie anlässlich des Memorial Days in Scoop, einer Kleinstadt am Michigansee.
    Arden ist geschieden und reibt sich an ihrem Beruf als Journalistin für eine Celebrity-Zeitschrift in Chicago auf, für den sie das literarische Schreiben aufgegeben hat. Lauren studiert ihrer Mutter zuliebe Betriebswirtschaftslehre, würde jedoch viel lieber als Künstlerin arbeiten.
    Lolly ist eine lebenslustige ältere Dame, die selbst schon viel Leid ertragen musste, aber schon immer an das Gute geglaubt hatte. Sie leidet unter den ersten Anzeichen von Demenz, möchte Arden und Lauren aber noch so viel vermitteln, um deren Lebensglück ein wenig auf die Sprünge zu verhelfen. Mit Hilfe ihres Bettelarmbandes, das sie als kleines Mädchen von ihrer Mutter geerbt hat und an dem inzwischen zahlreiche, symbolträchtige Anhänger klimpern, erzählt sie Episoden aus ihrem Leben - Geschichten über Freundschaft und Liebe, Freude, Glaube und Hoffnung.
    Das Buch handelt im Frühsommer am Lake Michigan, als drei Generationen von Frauen nach Jahren der Distanz wieder zusammenkommen. Mutter Lolly und Tochter Arden sind dabei in ihren Persönlichkeiten verschieden, während Lauren ihrer Großmutter ähnelt. Lolly ist extrovertiert und sprüht trotz ihres Lebensalters und der Sorge um ihre Vergesslichkeit vor Esprit und Lebensfreude. Sie trägt eine Perücke, kleidet sich bunt und ist im Ort als singende Dolly in einem Süßwarengeschäft eine kleine Attraktion. Diese Lebensfreude möchte sich auch ihrer Tochter und ihrer Enkelin vermitteln, die beide nicht glücklich sind. Durch die Geschichten über ihre Anhänger, die symbolhaft für prägende Ereignisse in ihrem Leben stehen, vermittelt sie ihnen ihre Lebensweisheiten und versucht sie, auf den richtigen Weg zu bringen. Ihre Einblicke in die Vergangenheit geben zugleich Details aus ihrem Leben preis, die sie zu der Person gemacht haben, die sie heute ist.
    Der Roman ist eine inspirierende Familiengeschichte über gegenseitige Sorge und Fürsorge und erhält durch das Bettelarmband, das eine Tradition der Familie ist und das alle Frauen mit den zu ihnen passenden Charms tragen, eine zauberhafte Wirkung. Das Buch ist ein wenig nostalgisch, aber vor allem lebensbejahend und hoffnungsvoll. Es vermittelt die Botschaft, dass das Leben zu kurz ist, um unglücklich zu sein, dass man Entscheidungen mit dem Herzen treffen und im Augenblick leben sollte, ist jedoch gleichzeitig unheimlich rührselig, kitschig und sentimental. Im Verlauf des Romans sind Lollys Lebensweisheiten erdrückend und wirken in ihrer unaufhörlichen Aufzählung bald nur noch wie leere Worthülsen und Binsenweisheiten. Probleme werden damit ganz simpel aus der Welt geschafft, ohne wirklich an einer Lösung zu arbeiten.
    Die Intention des Autors um die Suche nach dem individuellen Glück wird bildhaft, aber zu sehr mit der Holzhammermethode vermittelt.

  13. Cover des Buches Lodernde Träume (ISBN: 9783453771833)
    Johanna Lindsey

    Lodernde Träume

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ich kann mich noch sehr gut an den tag vor 20 jahren erinnern,als ich dieses buch fast NICHT kaufte.da stand ich im laden mit diesem buch in der hand und dachte mir, dass ich es niemals schaffen würde zur kasse zu gehen und dieses buch zu bezahlen mit diesem oberpeinlichen cover. damals waren ja historische liebesroman- cover alle in etwa so. aber der mann auf dem bild war nackt und wurde nur vom oberkörper der frau an der pikantesten stelle verdeckt.irgendwie schaffte ich es zur kasse ,wo ich mir ganz klug vorkam ,weil ich das buch einfach umdrehte, dass man das bild nicht sah.und oh schreck! da sprang mir doch tatsächlich das gleiche bild ins auge, einfach in kleinformat!nach so vielen jahren habe ich es nun wieder gelesen und bereue es keinen moment, es gekauft zu haben. die arrogante und oberflächliche megan weiss, dass ihr alle manner zu füssen liegen. da geschieht es ihr nur recht,wenn mal einer aus der reihe tanzt und ihr mal gehörig die leviten liest. devlin ist so eitel das es schon wieder komisch ist.er lässt keine gelegenheit aus, megan vor den kopf zu stossen und es macht im auch noch ungeheuren spass.megan findet es natürlich alles andere als amüsant,dass ausgerechnet ein "pferdezüchter" ihr die stirn bietet.prompt informiert sie ihn dann auch, dass er natürlich unter ihrer würde ist und sie nämlich einen herzog heiraten wird,den sie noch nie gesehen hat.und so geht es im ganzen buch zu und her.er provoziert sie wo es nur geht und sie explodiert bei jeder kleinigkeit.das buch war unterhaltsam und lustig.lindsey hat durch und durch überzeugt. klappentext: er ist der mann ihrer träume... megan penworthy,die begehrteste schönheit im ganzen land,hat sich in den kopf gesetzt,ausgerechnet den herzog von wrothston zu heiraten.er allein soll sie glücklich machen. sie ist die frau seiner sehnsucht... devlin jefferys ist scheinbar ein einfacher,aber ungewöhnlich attraktiver pferdezüchter, der alle hebel in bewegung setzt ,um megans heiratspläne zu durchkreuzen- denn er ist ihrern reizen hoffnungslos verfallen...
  14. Cover des Buches Geographie (England) (ISBN: 9781159009595)
    B Cher Gruppe

    Geographie (England)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    Wer die britischen Inseln schon öfter bereist hat, weiß auch um die Schönheiten Englands. Dieses Buch, das sich mit der englischen Geografie beschäftigt, wäre also durchaus interessant, und die meisten der enthaltenen Kapitel sind tatsächlich lesenswert. Dennoch gebe ich nur ein Herz in der Bewertung, obwohl viele der eigentlichen Autoren sämtliche Herzen der Skala verdienten. Doch bei diesem seltsamen Werk handelt es sich nicht um die originalen Ausführungen eines Buchautors oder einer Gruppe von Buchautoren, sondern um eine ausschließliche Zusammenstellung von Informationen, die aus verschiedenen Artikeln aus der freien Enzyklopädie Wikipedia stammen. Die Anschaffung des Buches ist deshalb aus meiner Sicht eigentlich schon in wirtschaftlichem Sinn völlig überflüssig, weil sich jeder die entsprechenden Inhalte ganz leicht selbst im Internet bei Wikipedia beschaffen kann. Ob man mit der Zusammenstellung und Kommerzialisierung eines solchen Buchs den vielen ehrenamtlichen Autoren bei Wikipedia einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln. Aber was nutzt es dem Leser, wenn man Wikipedia-Artikel aneinanderreiht und verkauft?
  15. Cover des Buches Das Geheimnis ihrer Liebe. Die gefangene Braut (ISBN: 9783453144309)
  16. Cover des Buches Geheimnis des Verlangens (ISBN: 9783453871052)
    Johanna Lindsey

    Geheimnis des Verlangens

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989
    Ich liebe diese Geschichte. Ich muss gestehen,dass diese (samt ihrem Nachfolger) die beste ist, die ich von Johanna Lindsey gelesen habe und von der kenne ich einige Geschichten.
    Zu allererst liebe ich diesen Humor. Tanya ist nicht auf den Mund gefallen und sie lässt sich wenig gefallen. Das führt zu vielen Plänkereien zwischen ihr und den gesannten Herren, die ihre Prinzessin suchen. Gerade Stefan, der Prinz den sie heiraten soll, stößt ihre Art immer wieder auf. Alleine dadurch wird das Zwischenspiel mit den beiden unglaublich erheiternd. Dazu kommen Tanyas Fluchtversuche und die darausfolgenden Konsequenzen. Sehr unterhaltsam. Aber die Romanze, die sich langsam entwickelt, kommt dadurch nicht zu kurz, sondern wird sehr realistisch beschrieben und man fühlt von Anfang an mit, auch wenn man sich dennoch wünscht, dass Tanya wieder flüchtet, alleine weil es so unglaublich lustig ist, wie die Männer reagieren und wie Stefan es dann mit Tanya handhabt.
    Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und auch dessen Nachfolger "Was der Nachtwind verspricht" finde ich sehr gut gelungen, auch wenn "Geheimnis des Verlangens" einfach nicht zu toppen ist.
  17. Cover des Buches Was der Nachtwind verspricht (ISBN: 9783453771192)
    Johanna Lindsey

    Was der Nachtwind verspricht

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Athene1989
    "Was der Nachtwind verspricht" ist der Nachfolger von "Geheimnis des Verlangens",kann aber an sich alleine gelesen wird,auch wenn man dann eine wundervolle Vorgängergeschichte verpasst. Die Geschichte rund um Alexandra und Wassili kann zwar nicht ganz mit ihrem Vorgänger mithalten, aber da der erste Teil einfach so hammer war,heißt das nichts. Denn auch diese Geschichte sprüht vor Witz und Unterhaltung, da Alexandra eine sehr selbstbewusste junge Frau ist und sich einfach nichts vorschreiben lässt. Wassili passt sowas natürlich überhaupt nicht, weswegen die beiden das eine oder andere mal aneinander geraten,was zu vielen interessanten - und vor allem unterhaltsamen - Unterhaltungen führt, gerade auch wenn Alexandra ihre Peitsche schwingt.
    Also auch der zweite Teil kann überzeugen und gehört zu meinen Lieblingsbüchern von Johnanna Lindsey.
  18. Cover des Buches Der geheimnisvolle Verführer (ISBN: 9783453772571)
    Johanna Lindsey

    Der geheimnisvolle Verführer

     (8)
    Aktuelle Rezension von: inluvbooks

    Katey Taylor wächst behütet in einem kleinen Dorf in Amerika auf. Ihr Vater besitzt einen Laden, ihre Mutter ist eine Adelige, die von ihrer Familie verstoßen wurde und daher mit ihrem Mann nach America flieht und nicht zurück blickt. So erlebt Katey eine sehr langweilige Zeit in dem kleinen Nest und nach dem Tod ihrer Mutter, packt sie ihre Zofe und startet ein Abenteuer. Ihr erstes Ziel ist England, denn sie möchte die Verwandten ihrer Mutter kennenlernen. Auf der Überfahrt lernt sie Boyd Anderson kennen und merkt, dass sie sich in ihn verlieben könnte – was allerdings nicht zu ihren Plänen passt und so gibt sie Boyd zu verstehen, dass sie bereits verheiratet ist und auch Kinder hat. Boyd ist enttäuscht, denn er dachte seiner Traumfau gegenüber zu stehen. Der Gedanke an Katey lässt ihn nicht in Ruhe und auch als er in England ankommt, leidet er unter Liebeskummer und dann wird Anthony Malorys Tochter entführt. Boyd will natürlich helfen und beteiligt sich an der Suche, was für eine Überraschung, dass er Anthonys Tochter ausgerechnet in der Gegenwart von Katey findet …

    Meine Meinung:

    Das Buch beginnt damit, dass Boyd entscheidet seßhaft zu werden und dann lernt er auch schon Katey kennen. Dann trennen sich die Wege, Katey erzählt ihm ein paar Lügen, was dazu führt, dass Boyd Liebeskummer hat. Dann wird Judith entführt und Katey findet das Mädchen, hilft ihm und wird dann von Boyd bezichtigt an der Entführung beteiligt zu sein. Was einen fetten Riss zwischen den Beiden verursacht. Es klärt sich zwar alles aber Boyd steht nicht gerade in der Gunst von Katey.

    Katey hat einen sehr sympathischen Charakter und auch Boyd hat mir sehr gefallen, wenn er auch neben den Malorys, die in der Geschichte eine sehr große Rolle spielen immer wieder etwas abgetaucht ist. Zudem ist dies der neunte Teil der Malory & Anderson-Reihe und Johanna Lindsey hatte viel damit zu tun jeweilige Geschichten, die bereits passiert sind, Zusammenhänge und weiteres zu erklären. Was für mich als Leserin, die sich schon mit den Malorys auskennt, manchmal etwas schwer war zu verfolgen. Es werden weitere Geheimnisse der Malorys aufgedeckt und viel hin und her gesprungen… Es war ein nettes Buch, aber doch dann wegen der ganzen Familie ein little bit to much. Empfehle hier auf jeden Fall erst die vorherigen Bänder zu lesen, da man sehr viele Spoiler verraten bekommt, und das die Lust auf die anderen Bänder irgendwie heftig dämpft.

  19. Cover des Buches Zärtlicher Sturm (ISBN: 9783453003040)
    Johanna Lindsey

    Zärtlicher Sturm

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches A Loving Scoundrel (ISBN: 9781439187128)
    Johanna Lindsey

    A Loving Scoundrel

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Ein Dorn im Herzen (ISBN: 9783453187139)
    Johanna Lindsey

    Ein Dorn im Herzen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    das war wiedereinmal unterhaltsame ,leichte lektüre für zwischendurch.genau nach meinem geschmack und wie ich es von lindsey gewohnt bin , fehlen auch diesmal die witzigen dialoge nicht.die geschichte ist jetzt nichts neues, aber die protagonisten wussten zu unterhalten.man merkt auch, dass sich die autorin in historischen dingen auskennt und gut recherchiert hat.ich kann das buch mit gutem gewissen weiterempfehlen. klappentext:england im jahre 1214: wulfric , der graf von shefford, und milisant, die reiche erbin von dunburh castle,sind einander seit frühester kindheit versprochen.doch als die zeit für die hochzeit näher rückt, widersetzt sich die temperamentvolle und ungestüme milisant seiner liebe.erst als sie in grosser gefahr schwebt, entdeckt sie ihre wah gefühle für den grafen.
  22. Cover des Buches Sklavin des Herzens (ISBN: 9783453049017)
    Johanna Lindsey

    Sklavin des Herzens

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Nazurka
    Sklavin des Herzens – Johanna Lindsey Ein wundervoller Liebesroman, der einen ins Land der Träume einlässt! Sklavin des Herzens Klappentext: " Auf der Flucht vor einem ungeliebten Mann fällt die stolze Engländerin Chantell nordafrikanischen Piraten in die Hände, die sie als Sklavin nach Algier verschleppen. Ihrer Freiheit und Würde beraubt, hadert die blonde Schönheit im Harem des Paschas mit ihrem Schicksal. Doch dann lernt sie jenen geheimnissvollen Mann kennen, der in ihrem haßerfüllten Herzen die zärtlichsten Leidenschaften entfacht... " Zum Autor: Johanna Lindsey, US-Amerikanerin, wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main, Deutschland, geboren und ist einer der meist gelesenen Autorinnen historischer Liebesromane weltweit. (Aus: wikipedia.de, 31.01.2010, 11.26 Uhr) Zum Roman: Als Chantell bei ihrer Flucht in die Hände von Sklavenhändlern fällt, scheint alles aus - doch wird sie ausgerechnet vom Herrscher von Baka gekauft und muss nun in seinem Harem verweilen. Jamil - der Pascha - wird indes durch seinen Zwillingsbruder Derek ersetzt, der die Rolle des Herrschers spielen muss, damit sein Bruder den Verantwortlichen für die Anschläge auf sein Leben unbemerkt finden kann. Doch Dereks Fassade droht zu bröckeln, als er Chantell das erste Mal erblickt... Fazit: Johanna Lindsey weiß, wie man Leser in eine wunderschöne, historische Liebesgeschichte entführt, aus der man gar nicht mehr den Weg zurück in die Realität wagen möchte. Mit ihrem wunderschönen und angenehmen Sprachstil, den detailreichen Beschreibungen und Erläuterungen und der wunderschönen sprachlichen Gestaltung des ganzen Werkes raubt sie jedem Leser dem Atem. Die Protagonistin ist in jedem Fall authentlisch, man kann sich gut mit ihr und ihren Gefühle indentifizieren, ihren Stolz verstehen und ihre Bedenken teilen. In allem sind alle Charaktere sehr schön beschrieben und besitzen eine Tiefe, wie sich der Leser sie vorstellt. Der Ramen der Geschichte bietet einen perfekten Vorwand für die Liebesgeschichte, die sich zwischen Derek und Chantell aufbaut, und von der sie am Ende beide umso mehr überrascht werden. Die schönen Details, die tollen Charaktere und der leidentschatliche Schreibstil machen diesen Roman zu einer tollen Unterhaltung, der man für 4,95 € nur 5 Sterne geben kann und wirklich jedem, der nicht auf Kitsch, sondern auf eine schöne Liebesgeschichte gespannt ist, zu empfehlen. Autor: Johanna Lindsey Einzelband Verlag: Heyne ; Broschiert Genrè: Historischer Liebesroman Preis: 4,95 €
  23. Cover des Buches Herzen in Flammen (ISBN: B0041B55N6)
    Johanna Lindsey

    Herzen in Flammen

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Jamen100

    Der Roman "Herzen in Flammen" von Johanna Lindsey ist kennzeichnend für den Stil der Autorin.


    Eine Romanheldin, die nicht dem Standard und für die gewählte Zeit – hier die Zeit der Wikingerüberfälle auf das Sachsenreich (870 n.Chr.) – entspricht. Die in eine Zwickmühle gerät und weiß sich zu behaupten – besonders gegenüber starke und dominante Männer. Dabei findet sie die Liebe ihres Lebens und meistert jede Situation mit Bravour. Hört sich auf den ersten Blick langweilig und nach 0/8/15 an – ist es aber nicht. 

     
    Im Roman „Herzen im Flammen“ sticht Kirsten, dass Wikingermädchen, nicht nur durch ihre Größe hervor, sondern auch durch ihr witziges und vorlautes Mundwerk und ihren Eigenwillen. Kirsten, die während eines missglückten Raubzugversuches ihres Bruders zusammen mit anderen Mitglieder der Schiffsbesatzung gefangen genommen und versklavt wird, verhält sich nicht wie eine Sklavin. Zunächst versucht sie ihre Weiblichkeit zu verstecken und sich als Mann auszugeben, was jedoch bei einer Auspeitschung aufgedeckt wird und zur Folge hat, dass sie in der Burg von Royce ihre Sklavendienste verrichten muss. Dabei ist sie vorlaut, fordern und schreckt auch nicht zurück, eine Waffe in die Hand zu nehmen, um sich zu verteidigen oder ihre Rache ausleben zu können. Gefahren begegnet sie mit Mut und Kraft. 

     
    Ihr gegenüber steht der dominante Sachse Royce of Wyndhurst, der alle Wikinger hasst. Bei einem Wikingerüberfall hatte er bereits seine erste Liebe und seine Eltern sowie seinen ältesten Bruder verloren. Obwohl er der gewohnte Krieger ist, lässt er sich vieles von Kirsten gefallen, nachdem er entdeckt hat, dass sich unter der Verkleidung und dem Schmutz eine bildschöne und tapfere Frau verbirgt. Schnell entwickelt er Gefühle für die schöne Sklavin, kämpft aber um seine dominante Stellung in der Beziehung. 


    Die Autorin schmückt ihre Geschichte mit peppigen und witzigen Dialogen sowie lustigen Situationen aus, wo zwei selbstbewusste und sture Charaktere aufeinander prallen. Gerade die Dialoge und Kirsten Handeln sorgen dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und sich auf jede weitere Seite freut. 

    Im Ganzen ein schöner und lesenswerter Liebesroman. 

      
    Leider wurde das Lesevergnügen in der Ausgabe von Weltbild durch die vielen Rechtschreibfehler etwas beeinträchtigt. Hier hätte der Verlag es besser machen können. Wer den Roman lesen möchte, sollte eine andere Ausgabe wählen.  

  24. Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 4047553250083)
    Alice Sebold

    In meinem Himmel

     (803)
    Aktuelle Rezension von: _xAnnikax_

    Susie Salmon wurde ermordet und beobachtet nun von ihrem Himmel aus, wie ihre Familie und Freunde mit dem Verlust umgehen und sich entwickeln.

    Die Geschichte ist berührend und man verfolgt zusammen mit der Protagonistin die Leben der Personen, die ihr lieb sind. Durch die verschachtelten Sätze fand ich es persönlich jedoch manchmal schwierig zu lesen, sodass mich das Buch nicht richtig packen konnte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks