Bücher mit dem Tag "liebespaare"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "liebespaare" gekennzeichnet haben.

26 Bücher

  1. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.761)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich habe Kirschroter Sommer gekauft, weil es sich sehr interessant angehört hat. Zum Anfang kam ich etwas schwer in die Story rein. Am Schreibstil lag das mit Sicherheit nicht. Denn dieser hat mir wirklich zugesagt. Carina Bartsch schreibt frisch und einfach gerade heraus. Allerdings ging mir die kindische Emely unglaublich schnell auf die Nerven, sie ist eine nervtötende Zicke. Ihr Hang zum Sarkasmus, Selbstzweifel und die unreifen Beleidigungen sind wirklich sehr anstrengend, einfach nur nervig. Elyas, hat mein Herz mit seiner Beharrlichkeit im Sturm erobert. Was mich noch genervt hat, war das die Story unglaublich in die Länge gezogen wurde. Elyas hat mir über große Strecken richtig leid getan. Er serviert ihr sein Herz (mehrmals!) auf dem Silbertablett und sie zickt nur rum und vermutet dahinter eine miese Intrige. Auf der einen Seite hat sie ständig Angst, dass Elyas sie verletzen könnte, aber andererseits metzelt sie ihn verbal fast jedes Mal nieder.

    Fazit:
    Leider ein totaler Reinfall.

  2. Cover des Buches Die Totentänzerin (ISBN: 9783442481507)
    Max Bentow

    Die Totentänzerin

     (308)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Dieser dritte Teil kommt für mein Empfinden sehr blutig und grausam daher. Dennoch hat dieser Teil der Reihe etwas weniger Charme als die beiden Vorgänger, denn das angenehme Gegengewicht zu den Fällen, das Privatleben Trojans, ist in diesem Teil sehr reduziert und das obwohl wieder Ermittler bzw deren Angehörige mit in die Ermittlungen gezogen werden.

    Hier kommt der Frau von Trojans Chef, Theresa Landsberg, eine besondere Rolle zu, wobei sie dennoch recht flach und nichtssagend bleibt. Alleine schon durch ihre "verwirrten" Phasen wirkt sie sehr unsicher und duckmäuschenhaft.

    Dadurch wirkt der Fall zwischendurch auch immer wieder sehr verwirrend und gleichzeitig sehr konstruiert, sodass man schon erahnen konnte, in welche Richtung sich alles bewegen wird, aber die Auflösung war dann doch etwas überraschend für mich.

    Ich verstehe auch nie, warum Ermittler immer irgendwann an dem Punkt sind, wo sie einen Verdacht haben, diesen aber nicht äußern, sondern alleine auf eigene Faust losziehen, um diesen Verdacht zu erhärten und sich dann selbst in Gefahr bringen. Aber dies ist wohl ein allseits beliebtes Stilmittel, um die Spannung hochzutreiben.

    Die Totentänzerin hat mir gefallen, ich wurde gut unterhalten, aber mir hat dieses Mal das gewisse Etwas gefehlt.

  3. Cover des Buches Königskinder (ISBN: 9783446260092)
    Alex Capus

    Königskinder

     (168)
    Aktuelle Rezension von: mabo63

    Eingeschneit mitten auf dem Jaunpass, übernachten im Auto ist angesagt. Als Zeitvertreib erzählt Max seiner Frau Tina eine Geschichte aus der Gegend, aus der Zeit Ende des 18. Jahrhunderts.

    Interessant ist das switschen zwischen der erzählten Geschichte und den Dialogen von Tina und Max. Als Leser wird man ungeduldig wie es denn nun weitergeht mit dem Kuhirten aus den Greyerzerland, am Hof der französischen Prinzessin - nämlich dann wenn Tina im Auto wieder teils berechtigte, teils nervenden Einwände an der Geschichte ausmacht, dann möchte man zurück zu Jakob und seinen Kühen, zur kühlen Prinzessin, zum stinkenden Königshof. 

  4. Cover des Buches Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1) (ISBN: 9783551300676)
    Stefanie Hasse

    Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)

     (190)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Eine Romeo und Julia nach Erzählung und das auf eine ganz neuen Art und Weise.  Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil und so lässt sich die Geschichte doch recht schnell lesen. Geschrieben wird das ganze aus der Sicht von Allegra.

    Was ich an dem Buch sehr mochte ist natürlich das Thema darin, denn jeder Romantik-Fan liebt natürlich romantische Geschichten. Perfekt wenn es dann auch noch ein wenig von Romeo und Julia spiegelt und noch spannend untermalt ist. Da ich ja ein absoluter Schnulzen Fan bin, hätte es aber durchaus noch ein wenig mehr „Schnulziger“ sein dürfen ;), aber das soll kein Kritikpunkt sein.

    Auch hat die Autorin sehr schön Spannung im Buch aufbauen können durch tolle Fantasievolle Momente. Denn neben der Romanze und der Spannung ist auch ein wenig Magie zu finden. Das kann man ja auch schon ein wenig vom Klappentext heraus lesen.

    Den einzigen kleinen Teil den ich zu bemängeln habe ist, das sich das Buch zwar schnell  und gut lesen lässt, aber die Geschichte auch ein unheimlich schnelles Tempo drauf hatte das mir nicht ganz gefallen hat.

    So nimmt Allegra manche Situationen einfach so hin wo ich vielleicht mit ein paar Widerworten oder Unglauben gerechnet hätte, oder das sie manches ein klein wenig hinterfragt. Diese Situationen wirken dadurch ein wenig „Ereignislos“.  Passende stellen kann ich leider nicht verraten, da es sonst richtige Spoiler sind :D.

    Ich kann nur sagen, das ich mir diese vielleicht noch einen Ticken Dramatischer, verzwickter oder auch noch einmal spannender gewünscht hätte damit sie für mich einfach ein wenig ehr als „Schlüsselpunkte“ heraus gestochen währen.

    Die Charaktere fand ich sehr Interessant, da sie recht geheimnisvoll herüber kommen. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über sie erfahren, denke aber das man hier sicherlich einfach noch mehr im zweiten Band herausfindet und sie da auch noch besser und tiefer werden.

    Allegra mochte ich eigentlich von Anfang an, sie ist freundlich und Liebenswert. Ich fand allerdings, dass sie ein klitzekleines bisschen zu Gutgläubig, oder um es schon böse zu sagen, Naiv ist. Wie ich oben schon sagte, hätte ich mir einfach an manchen Situationen ein etwas anderes Verhalten gewünscht. Auch dürfte sie ein wenig frecher sein.

     

    Fazit

    Eine schöne Geschichte die mir gut gefallen hat. Einige Punkte im Buch haben mir nicht ganz so gut gefallen weswegen das Buch von mir 4 Sterne bekommt. Bin aber schon auf die Fortsetzung gespannt.


  5. Cover des Buches Die Akte Zodiac 1 (ISBN: 9783955308186)
    Linus Geschke

    Die Akte Zodiac 1

     (70)
    Aktuelle Rezension von: ech

    Mit diesem E-Book legt der Autor Linus Geschke den ersten Band einer auf vier Bände angelegten Thriller-Reihe vor, in der er den wahren Fall des Zodiac-Killers, der in den Jahren 1968 und 1969 mehrere Morde in den USA verübt hat, mit einem aktuellen Fall verknüpft, in dem ein Nachahmungstäter rund um Köln unterwegs ist.

    Die vier Bänden bauen aufeinander auf und liefern auch erst in der Gesamtheit die komplette Geschichte. Daher sollten sie unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Da hier jeweils die Kenntnis der jeweiligen Vorgängerbände vorausgesetzt wird, ist ein Quereinstieg auch nur sehr schwer möglich.

    Der brutale Mord an einem Liebespaar ruft Eva Lendt und ihren Partner Oliver Lamprecht vom Kölner Kriminalkommissariat auf den Plan. Die Ermittlungen gestalten sich aber ziemlich schwierig, da der Täter kaum brauchbare Spuren zurückgelassen hat. Erst als sich der freiberuflich tätige Fallanalytiker Marco Brock in die Ermittlungen einschaltet und auf Parallelen zum Fall des Zodiac-Killers hinweist, kommt Bewegung in den Fall. Doch zunächst müssen sich die ungleichen Ermittler erst einmal zusammenraufen.

    Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und liefert am Ende eine verblüffende Auflösung, die aber dennoch ziemlich schlüssig rüberkommt und keine wesentlichen Fragen offenlässt. Kurze Abschnitte und ständige Perspektivwechsel sorgen für ein hohes Erzähltempo, die geschickt gesetzten Cliffhanger animieren zudem ständig zum Weiterlesen. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Sehr gelungen sind auch die immer wieder eingestreuten Rückblenden auf die Taten des echten Zodiac-Killers, die sich eng an die tatsächlichen Abläufe halten. 

    Auch wenn diese Reihe nicht ganz an die Klasse der Born-Trilogie des Autoren heranreicht, bietet sie doch spannende Thriller-Unterhaltung mit einem gewissen True-Crime-Touch.

  6. Cover des Buches D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt (ISBN: 9783499272042)
    Matthew J. Arlidge

    D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt

     (377)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, denn ich fand es super spannend. Die Grundidee war sehr interessant zwei Menschen in eine Situation zu versetzen wo beide sterben oder einer den anderen umbringt. Hierbei ist die Konstellation nicht nur Pärchen sondern alle möglichen Arten von Beziehungen. Es gibt natürlich Pärchen, aber auch Geschwister, Arbeitskollegen, Verwandte usw.


    Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass auch weiter aus dem Leben der Überlebenden erzählt wurde, auch wenn diese die Entführung überlebt haben. Es wird beleuchtet, dass überleben nicht automatisch "überleben" heißt. Das Trauma sitzt ist schwer, die Schuldgefühle sitzen tief (auch wenn sie vom Verbrechen frei gesprochen wurden), die Figuren trauern um den verlorenen Menschen und kämpfen hart um ins Leben zurück zu schaffen. Eben dieses Leben hat sich für immer verändert und wird nie mehr so sein wie vorher. Das gilt auch für die Angehörigen. Und nicht jeder Überlebende wird leben sondern den Weg des Opfers geht.


    Das Einzige was mich etwas gestört habe war die Art und Weise wie die Ermittlerin teilweise agiert. Diese unrealistischen Alleingänge und nie weiß jemand wo sie ist und was sie macht. 


    Fazit: Absolute Leseempfehlung weil es nicht nur super spannend ist und man richtig mit fiebert, sondern weil auch die Psyche der Opfer und das danach ebenfalls beleuchtet wird.

  7. Cover des Buches Die Akte Zodiac 2 (ISBN: 9783955308193)
    Linus Geschke

    Die Akte Zodiac 2

     (49)
    Aktuelle Rezension von: KeksTrommel

    Ein Nachahmer Zodiacs treibt sein Unwesen. 

    Die Parallelen des Zodiacs sind klar erkennbar, die Fälle an und für sich werden auch gut erzählt, für welche, die ihn nicht kennen. 

    Nun an und für sich könnte es ein gutes Buch ergeben. Ich finde es aber unschön, wenn ein Buch in mehrere Teile gerissen wird, um eine Reihe daraus zu machen, wenn die Einzelteile dann weit weniger als 300 Seiten nur noch lang ist. Das ist für mich sinnfrei und ich hätte mir ehe von dem Buch erhofft. 

  8. Cover des Buches Das fünfte Paar (ISBN: 9783442473861)
    Patricia Cornwell

    Das fünfte Paar

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der dritte Fall für Kay S., in dem mehrere Paare auf die gleiche Art verschwinden und erst Monate später als verweste Leichen aufgefunden werden. Als das titelgebende "fünfte Paar" vermißt wird, ist schnell klar, daß das vetrschwundene Mädchen die Tochter Pat Harveys ist, Nr-1-Drogenbekämpferin der USA. Die größten Probleme bereiten K.S., daß von den Leichen kaum was übrig ist, wenn sie aufgefunden werden. Und privat leidet sie immer noch unter der Trennung von Mark, die sie nie ganz aufgearbeitet hat...Ein stimmungsvoller Krimi, mit menschlichen Einsprengseln wie der angesprochenen Trennungskrise. Aber das Kay und Marino zu einer hellseherin gehen, hat mir nicht so gut gefallen, und warum gab es im Drugstore keine kameraüberwachung und warum wurde kein Phantombild von dem auffälligen Besucher gemacht? Sehr unprofessionell an dieser Stelle, aber ansonsten spannende Krimiunterhaltung.
  9. Cover des Buches Sehnsucht der Dunkelheit (ISBN: 9783802588785)
    Kresley Cole

    Sehnsucht der Dunkelheit

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Vampir-Fan
    Malkom Slaine trägt die Eigenschaften eines Dämons und eines Vampirs in sich. Im Laufe seines langen Lebens ist er schon oft hintergangen worden. Es fällt ihm deshalb schwer, Vertrauen zu fassen. Als er jedoch der schönen Carrow Graie begegnet, schlägt er alle Vorsicht in den Wind. Sie weckt eine beinahe unstillbare Sehnsucht in ihm. Um so schwerer trifft es ihn, als auch Carrow ihn verrät ...

    Sehnsucht der Dunkelheit ist der 9. Teil der Immortals-After-Dark-Reihe von der amerikanischen Autorin Kresley Cole. Der Schreibstil ist wie gerwohnt sehr flüssig und durch die tolle Beschreibung der Umgebung hat man das gefühl mit dabei zu sein. In diesem Teil der Reihe geht es um die Hexe Carrow, die wir schon aus anderen Teilen der Reihe kennen. Doch hier wird uns eine andere Seite des Partygirls gezeigt die mir sehr gut gefällt. Die Geschichte ist ein auf und ab der Gefühle und als Leser leidet man mit den beiden Protagonisten sehr mit, zumindestens war es so bei mir. Ich liebe die Welt die uns die Autorin da zeigt und bin auf viele weitere tolle Geschichten der Mytenwelt gespannt. Gerade nach dieser Geschichte bitten sich viele neue Möglichkeiten und bin gespannt was die Autorin daraus macht. Liebevolle 4 von 5 Sternen gibt es von mir.
  10. Cover des Buches Der 50 / 50-Killer (ISBN: 9783426638255)
    Steve Mosby

    Der 50 / 50-Killer

     (284)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Ich fand das Buch echt spannend. Und auch die Grundidee mit den Paaren war mal etwas anderes.

    Wobei ich jetzt demnächst noch das Buch "Eene meene" lesen will, was von der Grundidee her wohl ähnlich ist. Zumindest ist das mein Eindruck vom Klappentext.


    Zurück zu diesem Buch.

    Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Aus der Sicht der Ermittler, aus Sicht der Opfer, aus Sicht des Täters und auch Sicht der zukünftigen Opfer.

    Dabei geht es nicht nur alleine um die Tat, deren Aufklärung und Verhinderung sondern auch um die Beziehung der Paare. Die positiven und negativen Seiten, den Höhen und Tiefen. Auch die Vergangenheit und Hintergründe der Ermittler wird beleuchtet. Fand ich durchaus auch interessant. 


    Den Twist am Ende habe ich so ähnlich schon kommen sehen, das war für mich nicht sehr überraschend. Und beim großen Finale fand ich auch nicht unbedingt alles logisch/realistisch nachvollziehbar.

    Zwischendurch gibt es auch die eine oder andere Länge, was ich aber als verschmerzbar empfand.


    Insgesamt habe ich das Buch aber als spannend in Erinnerung und dass ich immer weiter lesen wollte, denn das Interesse war groß zu wissen wie es weiter geht. :)

  11. Cover des Buches Bestseller mit Biss (ISBN: 9783453811829)
    Nicola Bardola

    Bestseller mit Biss

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Perle
    Nach der Hälfte des Buches dachte ich: "Ich versteh nur Bahnhof!" Als ich am nächsten Tag bei Seite 130-197 weiterlas, fing ich an, es zu verstehen bzw. merkte ich, dass es eine Zusammenfassung war von vier Vampirbüchern und einem dazugehörigen Vampirfilm. Interviews und beantwortete Fragen z.B. mit Fans und Jugendlichen die diese Bücher 2006-2009 gelesen hatten. Ein Mädchen beschrieb, das Bella im 1. Buch sich total verliebte und sie auch total verliebt war, in Edward, oder in das Buch, da wollte ich es auch gerne lesen, denn ich möchte auch nochmal so richtig verliebt sein. Eine Lehrerin erzählte, dass einige Schülerinnen ihr die vier Bände ans Herz gelegt hätten, denn nachdem sie sich von einer Schülerin den 1. Teil auslieh und begeistert war, wollte sie Teil 2 und 3 auch gerne lesen und auf den 4. und letzten Teil warten. In einem anderen Fall besaß die Lehrerin die 3 oder 4 Bände der Vampirsaga und verlieh sie einer interessierten Schülerin. Den Film würde ich gerne mal sehn, wird ja sicher noch in Videotheken zu finden sein, werde ich nächste Woche nach Karneval sofort mal nachschauen gehn. Was mich aber stören würde bzw. was ich nicht ganz verstehe, dass in einer Vampirsaga Autos und Motorräder drin vorkommen. "Aber es ist ein Buch und ich kann zwischen Wirklichkeit und Fiktion unterscheiden. Daher habe ich nicht das Bedürfnis, in so einer Familie zu leben, ich liebe meine eigene Familie über alles auf der Welt und würde sie mit keiner tauschen wollen. Was den Aspekt "Unsterblichkeit" angeht, wer will schon ewig leben? Irgendwann werden alle, die du liebst, tot sein und jede Aktion, die dir jetzt aufregend und toll vorkommt, langweilig erscheinen. Daher möchte ich gar nicht ewig leben." Dann waren tatsächlich sehr viele Schreibfehler in diesem Buch von Nicola Bardola, wie eine Vorgängerin von mir auch schon erwähnte. Ich würde das Buch auch kein zweites Mal lesen, außerdem kamen soviele Leute und Vampire in den vier Bänden von über 2500 Seiten vor, dass ich eh keine Lust hätte sie zu lesen, denn ich mag keine Bücher in denen Hunderte von Leuten eine Rolle spielen und bräuchte bestimmt einen Monat oder länger diese zu Lesen. Es soll eventuell einen 5. Teil des Buches geben, indem das Baby/Kind von Bella ca. 10 Jahre älter ist und auch eine Hauptrolle spielen könnte. Es hat alles mit einem Traum begonnen, ich würde eher sagen, es war ein Albtraum!
  12. Cover des Buches Paare (ISBN: 9783806725117)
    Barbara Sichtermann

    Paare

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Bibi1960

    "Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein ist."
    (S. 16)

    Halb verborgen unter vielen anderen Büchern wartete das Buch
    „50 Klassiker: Paare - Die berühmtesten Liebepaare“ im öffentlichen Bücherschrank unseres Stadtteils auf einen neuen Leser. Mehr aus Neugier als aus wirklichem Interesse nahm ich es mit.

    Bei Durchblättern entpuppte es sich aber als wahrer Schatz. In 50 Kurzessays stellt Barbara Sichtermann bekannte (Liebes)Paare vor. Beginnend mit „dem“ Paar der biblischen Geschichte, Adam und Eva, führt sie den Leser durch die Jahrhunderte und lässt ihn teilhaben an wahrer Liebe, Leidenschaft, Leiden, Sehnsucht und Trennung und das immer vor dem Hintergrund der damaligen Zeit.

    Zuerst hatte ich nur vor, die Geschichten einiger interessanten Paare zu lesen, aber dann war ich so gefangen, dass ich alle 50 Lebensgeschichten hintereinander weggelesen habe. Hier ist ein Sachbuch so spannend wie ein Roman. Zudem ist das Buch reich bebildert und wird ergänzt durch Faktenseiten und ein Glossar. Einfach nur interessant und herrlich!!

    Nun haben die „50 berühmtesten Liebespaare“ einen festen Platz in meinem Bücherregal bekommen und müssen nicht mehr im Bücherschrank ihr Dasein fristen…

  13. Cover des Buches Letzter Gruß (ISBN: 9783442377398)
    James Patterson

    Letzter Gruß

     (54)
    Aktuelle Rezension von: simonfun

    Solide Arbeit zweier guter Autoren, aber nicht mehr. Die Idee und der Verlauf sind sogar recht gut, aber der Schluss fast eine Katastrophe.
    Wie auch immer - nur was für nebenbei!
  14. Cover des Buches Das Medaillon (ISBN: 9783943824889)
    C. C. Bergius

    Das Medaillon

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Spannende Geschichte im Leben der alten Ägypter
  15. Cover des Buches Die Launen der Liebe (ISBN: 9783446258396)
    Markus Gasser

    Die Launen der Liebe

     (6)
    Aktuelle Rezension von: GAIA
    Ich muss gleich vorweg zugeben: Das Buch habe ich nicht zu Ende gelesen. Ein Umstand, der nur sehr sehr selten eintritt, aber vorab genannt werden sollte, falls meine Einschätzung bezüglich des Buches für die zweite Hälfte überhaupt nicht zutrifft. Also: Alle Angaben ohne Gewähr.

    Markus Gasser handelt in 15 Kapiteln verschiedene Liebesleben von Autoren/Autorinnen in romanhafter Form ab, die jedoch laut Aussage des Autors alle auf Tatsachen beruhen.
    Ich habe mir vom Buch ehrlich gesagt mehr erhofft. Natürlich kennt man das ein oder andere Schriftstellerpaar bzw. einzelnen Schriftsteller/in aus diesem Buch, aber es sind durchaus auch einige dabei, denen man nicht - selbst als belesener Mensch - bisher über den Weg gelaufen ist. Da dann innerhalb der Kapitel sehr viel „name dropping“ zelebriert wird, geht der unwissende Leser schnell unter. Eingangs zu jedem Kapitel eine kurze Biografie mit Hauptwerken der Verliebten hätte geholfen, um diese besser einordnen zu können. So fällt der Einstieg häufig schwer. Bis man sich zurecht gefunden hat, ist das Kapitel auch schon wieder vorüber. Sehr schade, da der Autor durchaus schriftstellerisches Können beweist.
    Wie eingangs benannt, habe ich bei der Hälfte des Buches die Lust am Lesen verloren. Die Geschichten haben mich wenig eingesogen, ich hatte kaum ein innerliches Bild der Protagonisten und deren Epoche vor Augen. Vielleicht fällt dies "wandelnden Literaturlexika" leichter. Bei mir erzeugte es leider kein Lesevergnügen.

    Die Idee, sich mit den (un)glücklichen Liebesgeschichten hinter den Romanen zu beschäftigen, finde ich grundsätzlich sehr interessant, in der Umsetzung war es jedoch nicht mein Fall. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass es einige Liebhaber der klassischen Literatur gibt, die viel Vergnügen an diesem Buch haben könnten.
  16. Cover des Buches Liebes Paar (ISBN: 9783942181518)
    Peter Vogelgesang

    Liebes Paar

     (3)
    Aktuelle Rezension von: SWohlgemuth
    Liebes PAAR – Ein Flirt in Geschichten von Peter Vogelgesang

    Katrin und Marcus lernen sich bei einem Kreativkurs kennen. Auf dem Schulhof geht Katrin auf Marcus zu und so beginnt eine Ansammlung von Flirt/Liebesgeschichten. Die Ideen für die Geschichten werden durch ein Wort, eine Begebenheit ausgelöst, die beide auf dem Spaziergang, beim gemeinsamen Essen unterlaufen. Katrin und Marcus wechseln sich beim Erzählen ab. Der Leser lernt verschiedene Arten kennen, von „sich annähern“ „sich entfernen“ „sich auf ewig lieben“ oder „nie den Traumpartner“ zu finden.
    Abenteuer, Hoffnung, Angst, Verlust, Freude und Glück stecken in den Erzählungen. Gut fand ich, dass diese Geschichten authentisch rüberkommen, nicht aufgesetzt. Es kommen Figuren aus verschiedenen Altersschichten vor, somit deckt das Buch eine große Leserschaft ab. Besonders geeignet auch für Männer! Peter Vogelgesang hat für mich einen Schreibstil mit herausragender Struktur. Er zieht seinen Stil von er ersten bis zur letzten Zeile durch. Seine besondere Gabe, am Schluss der Geschichten den Ausgang, den der Leser sich beim Lesen gedanklich zurechtlegt, in eine völlig andere Richtung zu leiten. Das lässt ein freudiges Erstaunen zurück und passt besser, da glaubwürdiger zum Ausklang, als die eigene Fantasie es vortäuschte. Ganz besonders beim Flirt zwischen Katrin und Markus, ein Annähern durch Liebesgeschichten. Toll gemacht. Einen extra Stern gibt es von mir für die liebevolle Gestaltung von Cover und Layout, denn auch da lege ich Wert drauf. 
  17. Cover des Buches Die Apfelrose (ISBN: 9783891553084)
    Birgit Hermann

    Die Apfelrose

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Wassermann
    Ein historisch gut recherchierter Schwarzwaldroman und zugleich eine herzzerreissende Liebesgeschichte.
  18. Cover des Buches Es klingt nach Liebe (ISBN: 9783596185634)
    Kate Saunders

    Es klingt nach Liebe

     (9)
    Aktuelle Rezension von: annewiegner
    Dass sich die Liebe in Irrungen und Wirrungen verstrickt, ist allseits bekannt, und kommt wie im Leben so auch in Romanen vor. Kate Saunders erzählt die Geschichte von drei Paaren, eigentlich von vieren, die sich finden, trennen, finden - das ewig gleiche Spiel.

    Ich habe mich über viele Seiten hinweg gefragt, was mich an dem Erzählstil stört. Nach ungefähr der Hälfte des Buches wusste ich es:

    Es ist der genervte Grundton, in dem sich die Figuren mitteilen.

    Vier Liebespaare: die Eltern mit jeweils neuen Partnern, den Sohn und seine große Liebe, die Tochter und ihre lesbische Freundin. Egal, wer mit wem redet, jeder fühlt sich von dem, was der andere sagt und tut,nach kurzer Zeit genervt, versucht aber, es sich nicht anmerken zu lassen. Dazu kommen die Vulgarismen in einem ansonsten recht ansprechend geschriebenen Text. Der Hund furzt ständig und diverse Schwänze werden besichtigt, wobei ich nicht die der Hunde meine. Grauenvoll! Der Sohn bezeichnet seine große Liebe zwischendurch auch gern mal als Schlampe, am Ende heiratet er sie doch. Zwanzig Seiten später greift auch die Tochter zu dieser Herabwürdigung, was sie ebenfalls nicht davon abhält, zu ihrer lesbischen Freundin zurückzukehren. Überhaupt ist der Sex der eigentliche Motor der ganzen Geschichte, er treibt die Figuren voran, an ihm entzünden sich die Konflikte, auf ihn läuft am Ende alles hinaus. Vielleicht ist das normal für einen Liebesroman? Meinen Geschmack trifft es jedenfalls nicht und mit Liebe hat das meiner Meinung nach wenig zu tun.

  19. Cover des Buches Arnold Schwarzenegger - (ISBN: 9783421044051)
    Marc Hujer

    Arnold Schwarzenegger -

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Arnies Lebensgeschichte, vom kleinen Dorfbub im Thal der Nachkriegsjahre bis zu einem mächtigsten Männer der Welt. Nach Beendigung des Buches 2009 ist ja auch einiges passiert (Ehebruch, Scheidung usw.), eine Neuauflage ist als dringend nötig, Herr Hujer! Die Abschnitte über seine harte Kindheit mit dem sehr strengen Vater und der Aufstieg zum Bodybuilderkönig sind natürlich am interessantesten, da ich im Moment auch ein bißchen zu den Hanteln greife, hätte ich über Trainingsmethoden oder Ernährungspläne auch sehr gern gelesen. Und im neuen Jahrtausend ein ganz neues Leben in den Höhen und vielen Tiefen der Politik, wo ihn manche mit "Gulliver" vergleichen. Ein echter Tausendsassa, der ein Leben für zehn normale andere lebt, in seinem Tatendrang und seinem Fleiß ein echtes Vorbild.
  20. Cover des Buches Falling in Love (ISBN: 9783499607608)
    Ulrike Mäncher

    Falling in Love

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches All That Remains (ISBN: 074349153X)
    Patricia Cornwell

    All That Remains

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Liebespaare (ISBN: 9783896026507)
    Manfred Hobsch

    Liebespaare

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Liebespaa... küsst euch ma... (ISBN: 9783830362364)
    Jutta Bauer

    Liebespaa... küsst euch ma...

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches An jenem Tag im blauen Mond September (ISBN: 9783538071131)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks