Bücher mit dem Tag "lgbtqia"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lgbtqia" gekennzeichnet haben.

60 Bücher

  1. Cover des Buches Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453321366)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

     (626)
    Aktuelle Rezension von: Renates_Geschichten

    Es hat Tiefgang und liest sich trotzdem locker. Es regt zum Nachdenken an und jeder Charakter ist liebevoll abgearbeitet. Absolut empfehlenswert!

  2. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (371)
    Aktuelle Rezension von: Ritja

    Evelyn Hugos Leben ist voller Schicksalsschläge, Intrigen, Wut und Egoismus sowie Machtspielen und der Kampf die Liebe öffentlich leben zu dürfen. 

    Die Autorin hat einen interessanten und sehr realitätsnahen Roman geschrieben. Eigentlich spielt er in der Zeit von 1950-1990, doch alles was geschieht, kann man (leider) auch eins zu eins in die heutige Zeit ziehen. Es hat sich noch nicht so viel verändert. Die Vorurteile, die Hürden und die Machtstrukturen sind noch immer existent.

    Es ist aber trotz allem ein unterhaltsames und schön zu lesendes Buch mit interessanten und vielschichtigen Charakteren, die man mag oder auch nicht und mit einem guten Einblick in die Filmindustrie. Das Ende fand ich etwas konstruiert, aber für die Spannung war es okay. Jedoch hätte es die Wendung, aus meiner Sicht, nicht geben müssen.


  3. Cover des Buches Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019 (ISBN: 9783608504842)
    Bernardine Evaristo

    Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Kathrin_Schroeder

    Booker Prize 2019, wichtiges Thema.

    Leben und Geschichte schwarzer britischer Frauen.

    Kurz gesagt - das Buch war nichts für mich. Der Erzählstil zu dicht an einem Aufsatz oder einem Erzählmonolog unter Freunden.

    Habe mich eher durchgequält mit langen Pausen, wusste manches Mal kaum noch wer gerade erzählt, so sehr verschwammen die Personen ineinander.

    war definitiv nicht meins

    #MädchenFrauetc #NetGalleyDE

  4. Cover des Buches Das Lied des Achill (ISBN: 9783961610822)
    Madeline Miller

    Das Lied des Achill

     (304)
    Aktuelle Rezension von: veebees

    Wunderbar entführt die Autorin in die Sagenwelt des antiken Griechenlands und lässt dabei Achill menschlich und nahbar werden. 

  5. Cover des Buches Auf Erden sind wir kurz grandios (ISBN: 9783446263895)
    Ocean Vuong

    Auf Erden sind wir kurz grandios

     (125)
    Aktuelle Rezension von: katzenminze

    Auf Erden sind wir kurz grandios ist der populäre Debütroman des vietnamesisch-US-amerikanischen Autors Ocean Vuong, in dem er einen jungen Mann über sein schwieriges Leben erzählen lässt.

    Hauptfigur Little Dog ist ebenfalls als Kind mit Mutter und Großmutter von Vietnam nach Amerika ausgewandert. Doch der „american Dream“ ist weit weniger traumhaft, als sie sich das vorgestellt haben. Little Dogs Mutter ist traumatisiert vom Krieg, spricht kein Englisch, arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes kaputt und neigt zur Gewalt gegenüber ihrem Sohn. Er selbst findet nur schwer Anschluss, ist schüchtern und zurückhaltend, muss aber bald die Aufgabe des Familiendolmetschers übernehmen. Als er als Teenager seine Homosexualität entdeckt steht er vor der Frage wie er sich seiner Mutter erklären kann, in deren Sprache es noch nicht einmal ein Wort dafür gibt.

    Anfangs hat mich der Roman mit seinen treffenden und berührenden Beschreibungen sehr begeistert. Der Versuch einer Mutter zu schreiben, die nicht lesen kann hat eine bittersüße Note, die sehr gut zu Litte Dogs Leben passt. Später hat es mich dann leider ein bisschen verloren, weil es mir für die Kürze thematisch zu sehr ausfranste und hier und da ein bisschen zu verkünstelt war.

    Auf weniger als 300 Seiten geht es um Themen wie Zerrissenheit, Familie, Homosexualität, Verlust, Kriegstrauma über mehrere Generationen, Zugehörigkeit, Comming of Age, Drogen, Gewalt und Liebe. Einiges davon war wunderbar geschildert - mal poetisch, mal plastisch - anderes hätte ich nicht gebraucht.

    Insgesamt also leider keine komplette Begeisterung bei mir aber durchaus eine Empfehlung für Leser die es poetisch mögen und ohne festen Plot auskommen. Und eine kleine Warnung vor ein paar unschönen Szenen mit Tierleid möchte ich noch aussprechen!

  6. Cover des Buches Someone New: Special Edition (ISBN: 9783736309555)
    Laura Kneidl

    Someone New: Special Edition

     (1.589)
    Aktuelle Rezension von: booksbyjux

    Wie so viele war ich am Ende der Story einfach nur sprachlos. Laura Kneidl hat in diesen Roman eine so starke Message verpackt, ohne dass man als Leser davon etwas mitbekommt. Dazu wahnsinnig viel Gefühl, Knistern und ehrliche Gespräche.

    Ich habe selten einen New-Adult-Roman gelesen, der auch in mir nachhaltig etwas verändert hat. Bei Someone New war das definitiv der Fall. Die Story um Micah und Julian zeigt, dass wahre Liebe keine Grenzen kennt. Dass viele vermeintliche Probleme einfach nur durch die Gesellschaft und deren Vorurteile bestehen. Dass wir immer wieder auch mal einen Blick hinter die Fassade werfen sollten und vor allem, dass Gefühle und die Liebe uns nicht täuschen können.

    Das Buch hat sich sehr flüssig gelesen, der Schreibstil war (wie immer bei Laura Kneidl) super und authentisch. An manchen Stellen erschien mir der Inhalt etwas 'überladen' und ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht anstelle der Vielzahl an Themen.

    Das Buch kommt nicht an andere Bücher der Autorin dran (z. B. Berühre mich. Nicht & Verliere Mich. Nicht), dennoch ist es definitiv lesenswert!

  7. Cover des Buches Someday, Someday (ISBN: 9783736315860)
    Emma Scott

    Someday, Someday

     (122)
    Aktuelle Rezension von: world_of_booklove

    Wow was für eine faszinierende und ergreifende Geschichte🥺😍. Ich habe erstmal ein paar Tage gebraucht, um Worte für Max und Silas Geschichte zu finden.

    Max ist Pfleger in einer Notaufnahme und obwohl er geboren ist für diesen Job, reibt er ihn auch auf und lässt nicht mehr viel übrig. Als das Jobangebot kommt, als Pfleger für eine Privatperson zu arbeiten, denkt er nicht lange darüber nach. Doch er hat nicht damit gerechnet Silas gegenüber zu stehen. Silas, der gutaussehende Fremde, aus seiner Anonymus Narcotics Gruppe.

    Silas wiederum tut alles dafür um seinem Vater gerecht zu werden, um eines Tages in seine Fußstapfen zu treten und das Familienunternehmen zu übernehmen. Dabei spielen seine wahren Gefühle keine Rolle und das dürfen sie in seinen Augen auch nicht. Einzig im Umgang mit seinem Bruder Eddie sieht man immer mal wieder Silas wahre Seite.

    Als Silas und Max aufeinander treffen, spüren sie direkt diese Anziehung zwischen sich, dürfen sie aber aus mehreren Gründen nicht zulassen.
    Diese unterdrückten Gefühle sind lange Zeit Teil ihrer Geschichte, bringen eine gewisse Spannung mit sich und lassen einen mitfiebern.
    Aber ihre Geschichte ist auch von vielen negativen Emotionen und Gedanken begleitet. Es ist ein Buch, dass man nicht mal ebenso lesen kann und auf dessen Stimmung man sich etwas vorbereiten sollte. Die Triggerwarnung sollte unbedingt beherzigt werden. Auch ich fand es sehr schwer Silas Vergangenheit zu lesen. Ich musste immer wieder schlucken und erstmal sacken lassen, was ihm angetan wurde. Aber es schwang vorallem immer eine Portion Unverständnis mit und es hat mich wirklich geschockt, was Menschen einander antun können.


    Max Umgang mit Silas Zurückgezogenheit war umso bemerkenswerter und hat als starken Kontrast gegenübergestellt, wie liebenswert und gefühlvoll Menschen auch sein können. Genauso sein ungezwungener Umgang mit Eddie, der mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, hat gezeigt was Max für ein toller Mensch ist. Auch in Silas Ansehen ist er durch seine Handlungen immer weiter gestiegen und es war unglaublich schön zu sehen wie Silas durch Max aufgetaut ist und es sich selbst erlaubt hat, an die Liebe zu glauben.
    Die beiden sind soooo toll zusammen, das man sie einfach gern haben muss und ich habe jede Seite die ich gelesen habe, geliebt. Emma Scotts Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen und das auch an den tiefgründigen und emotionalen Stellen. Es war wirklich eine emotionale Achterbahn, ich habe mitgelitten, mitgefiebert, gelächelt, geweint und einfach so viele Emotionen nachempfinden können. Es ist ein Buch das mit Bedacht gelesen werden sollte, aber von mir eine ganz klare Leseempfehlung bekommt. Ein krönender Abschluss der Only-Love Reihe.

    5/5 ⭐

  8. Cover des Buches Felix Ever After (ISBN: 9783736316829)
    Kacen Callender

    Felix Ever After

     (115)
    Aktuelle Rezension von: ENI

    Zum Inhalt: Der siebzehnjährige Felix Love war noch nie verliebt. Seine grösste Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird. Sein Naturell: Er hat braune Haut, ist queer und trans. Eines Tages bekommt er transfeindliche Instagram-Nachrichten, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde. Es beginnt eine herausfordernde Zeit mit ungeahnten Gefühlen, Identitätssuche und der Frage nach Freundschaft.

    Meine Meinung: Dieses Buch behandelt viele tabuisierte und unsichtbare Themen, mit denen sich der Grossteil der Menschen wohl nicht befasst. Auch ich bin in dieser Thematik eine Einsteigerin und wollte mich mit Hilfe dieses Romans weiterbilden. Zum Glück beinhaltet das Buch einen Glossar denn mir sind die meisten Begriffe zu dieser Thematik unbekannt.

    Leider fehlt der Geschichte der Spannungsbogen. Den Charakteren konnte ich nicht nahe kommen. Meine Erwartung war, die Themen „Identität“, „Diversität“, „Queer-Sein“ mit Hilfe einer spannenden Geschichte übermittelt zu bekommen aber leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht. Ich habe verstanden, dass Sorgen, Ängste und unterschiedliche Gefühle im Zentrum standen nur konnte ich mich nicht einfühlen. Die Gedankengänge und das Handeln von Felix und seinen Mitmenschen waren für mich grösstenteils nicht nachvollziehbar.

    Ich werde es mit einem anderen Buch versuchen, denn ich finde das Thema wichtig.

  9. Cover des Buches In all seinen Farben (ISBN: 9783846601280)
    George Lester

    In all seinen Farben

     (117)
    Aktuelle Rezension von: xthelittleRose

    Unverhofft kommt oft - Unter diesem Motto steht aktuell Robins Leben. Eigentlich hatte er sich, wie alle seine Freunde für Colleges beworben. Doch während die anderen Zusagen bekommen, erreichen ihn nur Absagen. Schlussendlich auch die seines Traum-Colleges. Robin weiß zunächst nicht, was er nun mit seinem Leben anfangen soll. Bis seine Freunde ihn mit zu einer Dragqueen-Show nehmen und damit sein Leben nachhaltig verändern ...

    Character (6/10):
    Zunächst war ich richtig verliebt, da ich es als Hörbuch gehört habe und der Sprecher derselbe war, der Kurt (Glee) synchronisiert hat. Was einfach die perfekte Besetzung für mich war! Und auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Doch im Laufe des Buchs ist die Euphorie bei mir etwas abgeflacht. Es war dann doch sehr Teenie-Drama-lastig, womit ich mit Mitte 20 einfach nicht mehr viel anfangen kann. Was aber natürlich auch nicht für jede:n in diesem Alter gelten muss.

    Atmosphere (6/10):
    Die Atmosphäre habe ich neutral bewertet, schließlich hat ein solches Buch auch nicht den Anspruch atmosphärisch zu sein.

    Writing Style (8/10):
    Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Man ist als Lesender (oder in meinem Fall Hörerin) sehr schnell und locker durch die Geschichte gekommen.

    Plot (6/10):
    Leider hat mich die Handlung nicht vollkommen abholen können. Ich fand den Ansatz sehr interessant und bin immer für LGBTQIA+ Lektüre zu haben, aber wie bereits gesagt waren mir die Charaktere persönlich einfach zu jung. Ich merke in letzter Zeit immer wieder, dass ich nicht mehr viel mit dieser Altersgruppe anfangen kann, deswegen nehmt das bitte als subjektive Anmerkung.

    Intrigue (7/10):
    Wie erwähnt, hat es sich sehr gut weghören lassen, sodass ich nach zwei Tagen durch war. Ich denke, das wird bei dem Buch auch nicht anders sein.

    Logic (7/10):
    Auch hier eine neutrale Bewertung meinerseits, denn ich stelle an die Logik von Romanen weniger hohe Ansprüche als bspw. an Fantasy, da dort einfach mehr Handlungsstränge logisch zusammengeführt werden müssen.

    Enjoyment (6/10):
    Alles in allem hatte ich ein paar nette (Hör-)Stunden mit diesem Buch.

    Fazit (6,6/10):
    Mit drei Sternen fällt meine persönliche Meinung zu dem Buch sehr neutral aus. Ich denke, dass ich einfach nicht mehr die richtige Zielgruppe dafür bin. Wenn ihr jedoch gerne Jugendromane lest, vor allem im Bereich LGBTQIA+, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass es euch gut gefallen dürfte! Und besonders würde ich hier auch das Hörbuch empfehlen wollen, denn ich mag den Sprecher echt gerne.

  10. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (81)
    Aktuelle Rezension von: RianMcMillan

    Der 17-jährige Julian trifft auf den 6 Jahre älteren Markus. Es ist Liebe auf den Ersten Blick, doch bis die Zwei glücklich zusammen sein können, liegen einige Hürden und Missverständnisse vor ihnen.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Gefühle der beiden zueinander kann man größtenteils nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren waren sympathisch und lebendig. Ihnen und ihren Geschichten wurden ja auch die nachfolgenden Bücher gewidmet, die ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Teilweise waren die Reaktionen der Figuren nicht vollständig nachvollziehbar. Aber vermutlich reagiert auch nicht jeder logisch bei Problemen im Liebesleben.


    Aber das Buch hat auch ein paar Schwächen:

    • Es ist schon ein sehr großer Zufall, dass Markus Julian im Park begegnet, dann am nächsten Tag der Praktikant an der Schule ist, und ihm dann auch noch an der Tanke begegnet. Aber gut, Zufälle gibt’s, das kann vorkommen.
      Dass der neue Lebensgefährte von Julians Mutter, der 70km entfernt wohnt, und zu dem Julian und seine Mutter umziehen, Markus von früher kennt und mit dessen Stiefvater befreundet ist, ist dann schon sehr viel Zufall.
      Aber dass dann auch noch Markus’ Freundin genau gegenüber der neuen Wohnung wohnt, und Julians Klassenkameraden Markus’ Vergangenheit kennen ...

    • Fast alle Figuren ballen ständig ihre Hände zu Fäusten, bzw. verengen ihre Augen zu Schlitzen, sobald sie auch nur einen leichten Anflug von Anspannung oder Ärger empfinden.

    Fazit: trotz der oben erwähnten Kritikpunkte eine schöne Geschichte, die Freude auf die anderen beiden Teile macht.

  11. Cover des Buches Loveless (ISBN: 9783743212190)
    Alice Oseman

    Loveless

     (114)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Loveless ist nicht nur ein unglaublich schönes und spannendes Buch, sondern setzt sich zudem auch mit einem Thema auseinander, welches in dieser Gesellschaft zu wenig Raum findet. 

    Für viele mag LGBTQIA+ ein Begriff sein, doch wisst ihr auch für was das A steht? Genau darum geht es in dieser Geschichte. Das A steht für das asexuelle Spektrum und findet nun endlich würdige Repräsentation in diesem Buch. Die Geschichte setzt sich nicht nur mit dem Begriff auseinander, sondern zeigt auch auf, was diese Sexualität ausmachen kann. Die Geschichte von Georgia zeigt das Entdecken ihrer Sexualität und wie sie damit umgeht. Es ist somit nicht die gewohnte Liebesgeschichte, sondern zeigt, das Liebe viele Facetten hat und es nicht die eine richtige Definition gibt. 

    Ich kann das Buch wirklich allen ans Herz legen. Neben dem wundervollen und herzergreifenden Plot und den herzlichen Charakteren bildet das Buch auf eine einfach und gute Weise weiter. Auch für Menschen, welche sich nicht auf diesem Spektrum sehen, bietet das Buch viel Spannung und wichtige Informationen. 

    Das Buch ist zu einem grossen Herzensbund von mir geworden und ich kann es wirklich wärmstens empfehlen. Mit diesem Buch kann man nicht falsch liegen.

  12. Cover des Buches Cinderella ist tot (ISBN: 9783453321908)
    Kalynn Bayron

    Cinderella ist tot

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Lexy_Koch

    Eine düstere Adaption von Cinderella?
    Als ich das gehört haben war sofort klar das ich dieses Buch lesen MUSS. Wer kennt die Geschichte um Cinderella, ihrer Stiefmutter und den bösen Stiefschwestern nicht?
    Was aber wenn alles ganz anders gewesen ist und ein skrupelloser König diese Geschichte zu seinem Gunsten nutzt?

    Genau darum geht es in “Cinderella ist tot”. Wir werden in eine geheimnisvolle und dunkle Märchenwelt entführt, die es so noch nicht gegeben hat. Dieses Buch hat eine ganz besondere Atmosphäre. Mich hat es sofort in seinen Bann gezogen. Die Charaktere sind richtig toll ausgearbeitet und haben eine gewisse Tiefe. Gerade den queeren Hintergrund der Charaktere fand ich wirklich toll dargestellt. Genau diese diversen Storyzüge brauchen wir in der heutigen Zeit. Dieses Buch ist also definitiv keine Mainstream Geschichte, die man an jeder Ecke bekommt.

    Unter anderem ist aber auch die Botschaft wirklich wichtig. In dieser Geschichte werden Frauen bis aufs Blut unterdrückt. Wir leben leider immer noch in einer Zeit wo dieses Szenario die Wirklichkeit ist. Eine Message die sehr ernst genommen werden sollte.

    Dennoch hab ich auch einen Defizit auf den Tisch zu legen. Auch wenn es sich hier um eine Märchenadaption handelt – In dieser Story ist nicht nur extreme häusliche Gewalt dargestellt, sondern auch sehr dominantes männliches Verhalten. Gerade im ersten Drittel hatte ich nicht das Gefühl ein Jugendbuch zu lesen. Da waren definitiv Themen verbaut, die man als Jugendlicher vielleicht nicht so gut verarbeitet wie ein Erwachsener. Hier hätte ich mir eventuell eine kleine Triggerwarung gewünscht.

    Dennoch war es eine Geschichte die sich extrem lohnt. Der Aufbau der Story ist nicht zwingend vorhersehbar und auch das Ende konnte mich noch einmal überraschen. Für mich definitiv ein Buch das auf meine Highligtliste 2022 kommt. Dennoch muss ich ein paar Karmapunkte für die Jugendbuchsache abziehen. Vielleicht war ich da aber auch nur ein bisschen empfindlich.

    Von mir gibt es zum Kürbis verwandelte 4 von 5 Delicious Sternchen.

  13. Cover des Buches Heartstopper Volume Three (ISBN: 9781444952773)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume Three

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Charlea

    After having read the first and the second book of the Heartstopper-series, I really felt, that I have to read the third and fourth book immediately! The third book stars right at the end of the second book and if you look at the page numbers you will notice that the author probably wrote the four books in one go.

    I liked that in the third book there is more place for Tao and Elle and also for Aled and I wish, that we will learn more about them in the fourth volume.

  14. Cover des Buches Love with Pride (ISBN: 9783733550196)
    Lea Kaib

    Love with Pride

     (53)
    Aktuelle Rezension von: BaconOfUnity

    Leichte Spoiler

    In „Love with Pride“ geht es um Stella, welche neu auf die Uni kommt und sich fest vorgenommen hat, offener zu sein und Menschen an sich heranzulassen. Ihre Zimmernachbarin nimmt sie mit auf eine Party, wo sie zum ersten mal Ellie sieht, eine offene impulsive junge Frau die schon etwas länger studiert. Die beiden laufen sich immer häufiger über den Weg, vor allem da Ellie Co-Leiterin der Zeta-Kappa-Sigmas ist, die Verbindung in welche Stella eintreten will. Schnell kommen die beiden sich näher, doch Stella stößt Ellie immer wieder von sich, da sie wegen Ereignissen in ihrer Vergangenheit sehr viel Angst vor der Meinung anderer hat. Nebenbei wird das ganze noch von den Mutproben begleitet, welche Stella bestehen muss, um Mitglied bei den Zetas zu werden. Das Buch ist ein Einzelband.

    Mir persönlich hat die Geschichte ganz gut gefallen, gerade die Zetas waren mir sympathisch. Stella war zwar größtenteils auch sehr sympathisch und meistens war ihr Verhalten auch verständlich, doch als eher offene Person war es manchmal schwer sich in sie hineinzuversetzen. Manchmal wirkte sie leider auch etwas gestellt und nicht unglaublich authentisch, aber das lies sich gut übersehen. Dafür war Ellies Wildheit wie ein frischer Windhauch der Stella aus ihren Reserven holt, was mir wirklich gut gefallen hat. Ellies Sturheit war manchmal ein bisschen viel aber an sich auch sympathisch. Stellas Zimmernachbarin und recht bald beste Freundin Sue war ein enorm starker Charakter, der für sich selbst einstehen konnte, immer für Stella da war und einem als Stellas erste Freundin sehr ans Herz gewachsen ist. Die Zetas waren an sich zwar sympathisch, hatten aber auch einige Dinge die mir nicht so gut gefallen haben, wie zum Beispiel ihre Mutproben, welche, Spoiler alert, illegale Taten beinhielten, oder auch ihre Rivalität mit den Alphas- die hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht.

    Die Geschichte war flüssig aufgebaut und trotz der Kapitel zwischendrin, die das Ende schon angedeutet hatten, blieb es immer noch spannend, gerade weil Stella nicht mit Ellies Nähe umgehen kann und dieser deshalb einige Male wehtut. Auch bei den Zetas ist es jedes Mal wieder die Frage wie und ob Stella die Mutprobe besteht und ich war mir bis zum Ende nicht sicher, ob sie es schaffen oder am Ende überhaupt wollen würde.

    Das Thema des Buches ist ein sehr wichtiges, welches in letzter Zeit immer häufiger angesprochen wird: Homophobie. Stella hat solche, inklusive Mobbing, früh erlebt und es braucht sehr viel Zeit und Geduld ihrer Mitmenschen, damit sie langsam wieder hinter dem Schutzschild hervorkommt, den sie sich gebaut hat. Auch Ellie erlebt sie bei ihren Eltern, die sie seit ihrem Outing anders ansehen als zuvor und auch anders behandeln. Wie man sich denken kann, ist deren Verhältnis nicht wirklich gut. Ich bin sehr froh dass das Thema auch in Büchern angesprochen wird und fand die Angst davor und Stellas Reaktionen auf ihre Angst auch recht realistisch.
    Das Buch zu lesen macht viel Spaß, es ist schön locker und lässt sich kaum aus der Hand legen.

    Als Fazit kann man sagen, dass ich das Buch definitiv empfehlen würde, wenn man Romanzen im Unialltag zu schätzen weiß. Es hat einen angenehmen Schreibstil, es lässt sich größtenteils in die Figuren einfühlen und es zeigt einem, wie wichtig Akzeptanz ist. Das alles in Kombination fand ich ein sehr schönes Leseerlebnis.

  15. Cover des Buches Den Mund voll ungesagter Dinge (ISBN: 9783453273658)
    Anne Freytag

    Den Mund voll ungesagter Dinge

     (655)
    Aktuelle Rezension von: Lagoona

    Warum auch sollte das Leben einfach sein? Sophie musste schon früh feststellen, dass es das eben einfach nicht ist. Ihre Mutter hat sie und ihren Vater schon gleich nach ihrer Geburt verlassen. Sophie war von Anfang an allein mit ihrem Vater. Doch in letzter Zeit hat der nur noch seine neue Freundin in München im Kopf und erklärt Sophie dann auch noch, dass sie nach München umziehen werden. Der einzig bleibende Anker in ihrem Leben ist ihr bester Freund Lukas, der aber mittlerweile in Frankreich wohnt.

    Sophie muss sich ihrem Schicksal fügen und zieht von Hamburg nach München. Dort lernt sie ihre neue Nachbarin Alex kennen und plötzlich scheint sich Sophie's ganzes Leben zu verändern, denn mit Alex scheint das Leben irgendwie leichter zu sein.


    Mein Fazit:


    Mir hat Sophie's Geschichte gut gefallen

    Ich gebe 4 Sternchen 

  16. Cover des Buches Heartstopper Volume One (ISBN: 9781444951387)
    Alice Oseman

    Heartstopper Volume One

     (208)
    Aktuelle Rezension von: rosarotviolett

    Habe es gelesen, nachdem ich die Netflixserie schon gesehen hatte. Handlungstechnisch wurde ich also recht wenig überrascht. Dennoch war ich von jeder Seite absolut begeistert. Die Comics sind unfassbar schön und ich finde man bekommt nochmal ein anderes Bild von Charlie und Nick. 

    Was ich super finde, ist, dass es so realitätsnah ist und es queeren Menschen zeigt, dass es völlig okay und normal ist Gefühle zu haben. Außerdem wird Bisexualität endlich mal mehr repräsentiert.

    Alles in allem eine wunderschöne Geschichte, tolle Charaktere und eine schöne Illustration. 

    Absolut lesenswert, auch wenn man die Netflixserie schon gesehen hat.

  17. Cover des Buches The Gentleman's Guide to Vice and Virtue (ISBN: 9780062382801)
    Mackenzi Lee

    The Gentleman's Guide to Vice and Virtue

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Luise_Kenner

    Klappentext: 

    A hilarious and swashbuckling teen historical fiction novel, named one of summer's 20 must-read books by Entertainment Weekly! A New York Times bestseller! A young bisexual British lord embarks on an unforgettable Grand Tour of Europe with his best friend/secret crush. An 18th-century romantic adventure for the modern age written by This Monstrous Thing author Mackenzi Lee—Simon vs. the Homo Sapiens Agenda meets the 1700s. Henry “Monty” Montague doesn’t care that his roguish passions are far from suitable for the gentleman he was born to be. But as Monty embarks on his grand tour of Europe, his quests for pleasure and vice are in danger of coming to an end. Not only does his father expect him to take over the family’s estate upon his return, but Monty is also nursing an impossible crush on his best friend and traveling companion, Percy. So Monty vows to make this yearlong escapade one last hedonistic hurrah and flirt with Percy from Paris to Rome. But when one of Monty’s reckless decisions turns their trip abroad into a harrowing manhunt, it calls into question everything he knows, including his relationship with the boy he adores. 


    Meinung:

    "The Gentleman's Guide to Vice and Virtue" ist einer der besten historischen Liebesromane, den ich je in die Hände bekommen habe. Das Buch hat alles, was man von einem guten Roman erwartet: Spannung, Witz, eine gute Story und Protagonistin zum Verlieben! Außerdem schafft das Werk von Mackenzi Lee den perfekten Spagat zwischen ernsten und politischen Themen und einem witzigen Liebesroman. 


    Fazit: 

    Ein Must-Read für alle Fans von historischen Liebesromanen mit Tiefgang und einer starken Message! 

  18. Cover des Buches Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition) (ISBN: B081SWVNTP)
    Alice Oseman

    Heartstopper: Volume 2: A Graphic Novel (Heartstopper #2) (English Edition)

     (165)
    Aktuelle Rezension von: lotti_herzlesen

    𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 🔖

    Heartstopper Volume 2 von @aliceoseman 


    „𝐼’𝑣𝑒 𝑙𝑖𝑘𝑒𝑑 𝑔𝑖𝑟𝑙𝑠 𝑏𝑒𝑓𝑜𝑟𝑒…𝑏𝑢𝑡 𝑛𝑜𝑤…𝐼 𝑙𝑖𝑘𝑒 𝑦𝑜𝑢!“ Nicholas Nelson (S. 315)


    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠

    𝑫𝒆𝒓 𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕 

    Volume 2 der Heartstopper Reihe knüpft genau an der Stelle an, an der Volume 1 endet. 

    Zu Beginn gibt es einen kurzen Rückblick, der die Kuss Szene im ersten Band nochmal ein wenig widerspiegelt und die Gefühle von Charlie Spring deutlich macht. 

    Nachdem Nick und Charlie einige Zeit keinen Kontakt hatten, sorgt ein klärendes Gespräch für Klarheit. 

    Im weiteren Verlauf wird Nick immer bewusster, wie sehr er Charlie mag und seine Gefühle stärker für ihn sind. 


    𝑫𝒆𝒓 𝑺𝒄𝒉𝒓𝒆𝒊𝒃𝒔𝒕𝒊𝒍

    Der Schreibstil ist wie bereits aus Volume 1 bekannt großartig. Da es sich um eine Graphic Novelle handelt, lässt sich das Buch sehr schnell lesen und ist somit innerhalb von 30 bis 60 Minuten durchgelesen, je nach Lesetempo. Die Autorin schafft es mit ihren wunderbaren Zeichnungen und aussagekräftigen kurzen Worten mich jedes Mal aufs Neue für die Heartstopper Reihe zu begeistern. 


    𝑫𝒊𝒆 𝑪𝒉𝒂𝒓𝒂𝒌𝒕𝒆𝒓𝒆 

    Neben den Main Characters lernen wir in diesem Teil auch noch viele Nebencharaktere aus dem Freundeskreis von Charlie und Nick kennen. 

    Besonders Charlie’s Freunde sind unglaublich aufgeschlossen und liebenswert und binden Nicholas sofort mit ein. 

    Leider sind Nicks Freunde nicht sehr angetan von Charlie und machen sich über ihn lustig. 

    Besonders gefällt mir wie die Main Characters miteinander reden und ihre Gefühle dem anderen offenbaren, sich unterstützen, zuhören und Hilfen anbieten. Die starke Verbundenheit wird in diesem Teil sehr deutlich. 


    𝑰𝒏𝒉𝒂𝒍𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉𝒆 𝑻𝒉𝒆𝒎𝒆𝒏

    Überwiegend werden Themen angesprochen wie: 

    • Coming Out

    • Formen von Sexualitäten

    • Mobbing (Homophobic)

    • Friends to Lovers 


    𝑭𝒂𝒛𝒊𝒕

    Dieser Teil hat es mir besonders angetan und mich emotional sehr berührt. 

    Für mich ein absolutes Highlight und nochmal ein wenig stärker als Volume 1, weshalb dieser Band ★★★★★+ Sterne bekommt.

  19. Cover des Buches Heartbreak Boys (ISBN: 9783846601419)
    Simon James Green

    Heartbreak Boys

     (53)
    Aktuelle Rezension von: buch_und_tee_

    Nate ist der ruhige und eher introvertierte der beiden, Jake ist eher extrovertiert und steht seit seinem Coming Out auch gerne mal ein wenig im Rampenlicht. Das beide am Abschlussball abserviert werden, und dann ihre Ex-Freunde plötzlich ein Paar sind, damit haben sie nicht gerechnet. Aber da geht dann die „Racheaktion“ los, die Jake sich vorgenommen hat. Erst dachte ich, das wird so richtig klischeehaft, aber ich muss sagen, dass der Autor das ganz wundervoll umgesetzt hat. Ich habe oft herzhaft gelacht und besonders die kleine Schwester von Nate mit ihren altklugen Sprüchen zur richtigen Situation gefeiert.
    Jake möchte eigentlich auch nur seinen Freund zurück, denn ihn verbindet mit Nate eine frühere Freundschaft, die durch das Coming Out und das daraufhin folgende Mobbing von Jake gelitten hat. Aber er meistert es mit Humor und klugen Sprüchen und manchmal kuriosen Ideen, das wieder in die richtige Richtung zu bringen
    🔹
    Ich bin sicher der falsche Mensch, diesen Punkt anzumerken, dass er mir nicht gefallen hat, aber das Jake im Buch einige Dinge als homophob bezeichnet, hat mich etwas gestört. Ob es nun ein Holzbrett oder andere Gegenstände waren…ansonsten hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Ich habe viel gelacht und geschmunzelt und das Buch sehr geliebt

    ✨Leseempfehlung✨

  20. Cover des Buches Zwischeneinander (ISBN: 9783969669808)
    Catherine Strefford

    Zwischeneinander

     (40)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein außergewöhnlicher Liebesroman über den Studenten Richie, der auf einem misslungenen Doppeldate den attraktiven Maxi kennenlernt. Schnell kommen sie sich näher, doch Richies schwere Vergangenheit und Selbstzweifel stellen die Beziehung auf die Probe. (Bei dem Buch handelt es sich um eine Art Fortsetzung von »Nur kurz Leben«, deshalb wäre es gut, wenn man das Buch davor bereits liest oder nach der zweiten Hälfte von diesem.) Jedenfalls war ich um es kurz zu machen von Anfang an in die Geschichte verliebt; die Charaktere sind sehr sympathisch, besonders Maxi, und Richie wirkt mit seinen Bindungsängsten etc. einfach mega realistisch und verständlich. Dem entsprechend wird es auch mal emotionaler, gerade wenn man mehr über seine Vergangenheit und Verluste erfährt. Sprich hat der Plot wirklich Tiefgang, ist aber gleichzeitig auch eine wunderbare Lovestory mit lustigen und süßen Momenten, die man einfach mögen muss. Unterstützt wird dies durch den mega gelungenen Schreibstil, der aus der Erzählerperspektive schildert und besonders in Sachen bildhafter Vergleiche punktet, aber sich trotzdem auch schön einfach und leicht liest. Insgesamt also wirklich ein abwechslungsreiches Buch voller Emotionen, das man definitiv empfehlen kann.

  21. Cover des Buches BRÏN (ISBN: 9783940611574)
    Sameena Jehanzeb

    BRÏN

     (18)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Mein erstes Buch der Autorin und eine Schande, dass ich es nicht schon früher gelesen habe. Eine tolle Geschichte mit faszinierendem Planeten, magischen Portalen, mehreren Perspektiven und steinigen Wegen für die authentischen Figuren. Außergewöhnlich und schwer einzuordnen, aber absolut lesenswert!

  22. Cover des Buches Shortbread und Shiva (ISBN: 9783551584731)
    Rebecca Elbs

    Shortbread und Shiva

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Izi_bell

    Rezension Shortbread und Shiva 

    In Shortbread und Shiva geht es um die drei allerbesten Freunde überhaupt!  Nämlich um Em (Shortbread) ihren besten Freund Shiva und ihre beste Freundin Pen. Die drei könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch sind sie die besten Freunde, bis sich eines Tages die erste Liebe  in ihr chaotisches Teenagerleben einmischt. 

    Die große Frage im Buch ist , wer ist eigentlich in wen verliebt ?  Den nicht nur Shiva ist verliebt sondern auch Em und Pen aber wer sich in wen verliebt habt das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. 

    Die Charaktere der Protagonisten hat die Autorin richtig gut hinbekommen Em ist einfach die lustigste Streberin aller Zeiten.  Pen und Shiva sind zwei so außergewöhnliche Protagonisten wie sie mir noch in keinem anderen Buch begegnet sind. 

    Die ganze Geschichte ist einfach süß, Witzig und zum wohlfühlen. 

    Die Geschichte spielt zur Winterzeit in London. Und ist damit das perfekte Buch für die Vorweihnachtszeit. Meine persönliche Lieblingsstelle spielt auf dem Weihnachtsmarkt als Shiva und Pen ihr erstes ,,Date’’ haben. Die Stelle wo die beiden im Autoscooter alle anderen so oft es geht versuchen zu stoßen hat mich einfach zum Lachen gebracht. 

    Das einzige was ich leider bemängeln muss ist, dass sich  das Buch an manchen Stellen etwas gezogen hat. 

    Mein Fazit ist aber das es ein tolles Jugendbuch ist das hervorbringt wie wichtig Zusammenhalt unter Freunden ist, und auch wie wichtig es ist über seine Gefühle offen zu sprechen. Deshalb von mir eine absolute Leseempfhlung gerade zur kalten Jahreszeit.


  23. Cover des Buches Fünfzehn Tage sind für immer (ISBN: 9783846601518)
    Vitor Martins

    Fünfzehn Tage sind für immer

     (41)
    Aktuelle Rezension von: riraraffi

    15 Tage Ferien sehen beim 17-jährigen  Felipe wie folgt aus: Netflix, Kuchensamstag, Musical-Mittwoch und Zeit mit seiner Mãe. Das alles zuhause, wo keiner ihn und seine Körpermasse verurteilen kann. Vor Caio, den Nachbarsjungen, den er seit einer Weile anhimmelt, kann er sich nicht mehr verstecken, denn mit Ferienbeginn soll ausgerechnet er 15 Tage bei ihnen verbringen. So hatte er sich das eigentlich nicht vorgestellt, doch Caio lebt sich schnell bei ihm und seiner herzlichen Mutter ein und Felipe lernt nicht nur aus der Komfortzone herauszukommen. 

    Die Beschreibung “Own-Voice” bedeutet, dass der Autor dem Text seine eigene Stimme verleiht, also eigene Erfahrungen einbringt, häufig bei sensiblen Themen und Diversität. Das heißt nicht, dass Vitor Martins hier seine Geschichte niedergeschrieben hat, jedoch leiht er seine Stimme jemandem, der vielleicht in einer ähnlichen Situation ist wie Felipe oder Caio. Beim Lesen erkennt man den Unterschied zur einfachen Ich-Perspektive, denn die ist hier tiefer, emotionaler und vor allem authentisch. Felipes Unsicherheit wird bei jedem seiner Gedankenkarussels, seinen ausgetüftelten Horrorszenarien und den direkten Fragen an die Lesenden (“Wisst ihr, was ich meine? Ist auch egal.”) mehr als offensichtlich, genau wie seine Verknalltheit in Caio. Obwohl der Plot eben um diese gestrickt ist, macht Felipe eine tolle Entwicklung unabhängig von seinem Beziehungsstatus durch. Was Felipe nur in indirekter Form im “Zauberer von Oz” gefunden hat, schafft der Autor durch diesen Young Adult Roman: Ein Buch mit Botschaft,  das denen, die sich sonst nicht repräsentiert fühlen, Mut verleiht, sie selbst zu sein. Wie nebenbei darf man sich außerdem über eine niedliche Verliebtheit, lustige Protagonisten, ganz viel Herz und jede Menge Filmtipps von Felipe höchstpersönlich freuen, auch wenn er in den 15 Tagen deutlich weniger zum Verweilen auf Netflix kam. Ohne schmerzliche Stellen kommt so ein persönlicher Roman nicht aus, weswegen es auf Seite 286 eine Triggerwarnung dazu gibt.

  24. Cover des Buches Liebe / Liebe (ISBN: 9783709981412)
    Marlen Pelny

    Liebe / Liebe

     (22)
    Aktuelle Rezension von: FerrAbbs

    Das Buch ist NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN! Triggerwarnung sollte ernst genommen werden! begann heftig und erbarmungslos. Die Protagonistin schildert unverblümt ihr Aufwachsen, die Ignoranz der Familie gegenüber ihre Leiden und ihre Versuche Reaktionen herauszufordern... Was wie eine Tragödie beginnt wird nach und nach zu einer rührenden und einmaligen Geschichte von Familienzugehörigkeit, Akzeptanz und Trauma-Bewältigung... Besonders gut finde ich persönlich, dass die Namensänderung (sowohl symbolisch als auch emotional sehr gelungen!) und die Liebesbeziehung der zwei Mädchen mit keinem Wort herunter gespielt oder angefeindet wurde. Wir brauchen mehr queer-ness Representation in den Romanen, wo das Coming Out nicht das Hauptthema ist. Die einzelnen Wendungen kamen ebenfalls aufs Heftigste um die Ecke, um die Geschichte auf seltsamer Weise. Die Schreibart und die Gedankengänge sprechen für ein einmaliges Meisterwerk der Emanzipation traumatisierter Jugendliche. Großartige Herangehensweisen an fragilen und explosiven Entwicklungen im Schreibstil. Am Ende fürchtete ich, dass die Geschichte zu einer Katastrope mutiert. Wie beruhigt ich doch bin, dass nicht nur die Episoden der Lebensgeschichte, sondern auch das Ende disskusionswürdig bleiben.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks